Nato-Gipfel ahead

Von Bernhard Trautvetter.

Dieser Tage wird die Nato-Abschreckungs-Propaganda im Umfeld des Warschau-Gipfels vom 8. und 9. Juli verstärkt; sie werden zeigen, was strategische Kommunikation ist. Das geschieht so heftig, dass auch in der SPD Warnungen vor der Eskalation anheben.

Beispiel für die Abschreckungs-Propaganda:

http://www.welt.de/politik/ausland/article154915724/Mit-Staerke-und-Abschreckung-auf-Russland-reagieren.html

Russland mit der Krim „ist Schuld“, wenn wir (der Westen – die Nato…) jetzt unser gesamtes Kriegspotential ausbauen….

Vergessen wird, dass der Nato-Staat Türkei Nordzypern militärisch und illegal besetzt hält, vergessen auch die Drohnenkriege. Die heftigsten und meisten Völkerrechtsbrüche seit dem Ende des Kalten Krieges gingen von Nato-Staaten aus. Aber wegen Russland „muss“ sogar das Nuklearpotenzial für weit über 1000 Mrd. $ „modernisiert“ werden. 1 Mrd. ist wie bekannt 1.000 Millionen.

Wie weit die „Modernisierung“ genannte Weiterentwicklung gehen kann und wird, wenn wir uns dem nicht entgegenstellen – der Phantasie sind hier wenig Grenzen gesetzt – dazu dieses Gedicht:

 

11 : 55

Der digitale Krieg durch das Netz
folgt einem unbekannten Gesetz.
Der Soldat drückt nicht einmal mehr einen Knopf
das macht nun der elektronische Kopf.
Die Waffe ist ein elektronischer Trojaner,
das Ziel überrascht alle menschlichen Planer.
Wenn das Kraftwerk explodiert,
die Hoffnung verglüht,
das Leben unter den tausend Sonnen am Himmel
aufhört zu atmen,
ehe die Erde in Schutt und Flugasche auch tagsüber eisig verdunkelt.
Nur noch Satelliten im Orbit
überleben die Hölle hier unten.
Sie funken Nachrichten und Befehle nach unten,
die ungehört in die Unendlichkeit
drei Mal kurz drei Mal lang drei Mal kurz

Das zu verhindern braucht das Leben
Menschen, die wie Dich und mich,
die den Geheimnissen der Planer den Schleier entreißen,
die das Unsichtbare erklären, ehe es zu spät ist,
die den Befehl verweigern, denn ihr ‚Nein‘
ist ein ‚Ja‘ zum Dasein in dieser immer noch so wunder-vollen Welt.

Wenn wir Seit an Seit den Mut alle Tage leben,
die Todessspirale mit Kopf, Herz, Seele und Hand
umwandeln wie Schwerter in Pflugscharen,
dann verlieren auch Pyrrhus-Sieger Lust am Tod vermeintlicher Feinde.
Dann gibt es doch noch Zukunft
am Rande des Abgrunds
So verdammt kurz vor zwölf.

Dann aber hoffentlich für immer

 

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

5 Kommentare zu: “Nato-Gipfel ahead

  1. ist es nicht schon nach 12 ? Wenn ich auf den Link zu RT Deutsch klicke dann dauert es ca 15 sec. bis die Seite erscheint. Bei anderen Links dauert es so um 1 sec. Mich würde interessieren ob das sonst noch jemand bestätigen kann und ob das mit dem 2 Klassen Internet das auf der Münchner Sicherheitskonferenz vorgeschlagen wurde zusammenhängt?

    Das nächste was mich interessieren würde ist ob das stimmt das Junker im EU Parlament von Außerirdischen die mit Besorgnis auf Europa schauen, geredet hat ? Es gibt schon seit längere Zeit in Österreich über Militärbasen (Zeltwek, Knittelfeld) Sichtungen von Lichtern am Himmel die sich so bewegen das sie keine Flugzeuge sein können.
    Falls Junker das gesagt hat bin ich sicher das es kein Versprecher oder wirres Zeug war sondern das da wirklich etwas dran ist.

    • Also RT Deutsch ist wieder sofort da, aber das es ca 15 Sekunden gedauert hat war bei mir jetzt sicher über mindestens 2-3 Wochen so.

  2. ich denke nicht, das die “ obersten“ Politiker einen atomkrieg bevorzugen, weil es eben auch ihre macht zu sehr beschneiden würde. wir als freiheitliche Bürger haben aber endlich mal die Pflicht , vor allem gegenüber unserer Gemeinschaft „Mensch“ willen , zu sagen…“ hört auf mit dieser Politik der Angst, hört auf Völker , nur aufgrund eurer macht Willen, innerlich zu zerstören. wir alle haben gesehen, wie weit diese Machtelite gehen wird , holt euch New York ins Blickfeld zurück….eine Schande menschlichen Handelns…diese Schande wird vor einer Minderheit keinen Halt machen. die Eliten wissen, wie schwer es ist ,Massen mit Wahrheit bewegen zu wollen , das ist ihr Vorteil…Wahrheit ist zu kompliziert ,setzt Interaktion jedes einzelnen Individuums mit anderen voraus…sie wissen, dass es effizientere Wege gibt, “ Wahrheit “ zu verbreiten.

    eine jede Völkergemeinschaft wird bei Protest untergehen, es sei denn , diese Bewegung geht über Staatsgrenzen hinaus….ich habe die Befürchtung, dass selbst, wenn sich Deutschland s Bürger aufraffen und Protest üben, es innerdeutsch zu Katastrophen kommen wird….die Katastrophe wird dabei keine Grenzen kennen….und genau das ist es , was Macht ausmacht, tun und lassen zu können , was ich will und wann ich will.
    stiller Protest, ist der einzige Weg, leid zu minimieren. dieser Protest kann nur auf “ Verzicht“ beruhen. „Höheres“ liegt nicht mehr in der Macht der Bürger.

  3. „….die das Unsichtbare erklären, ehe es zu spät ist,“
    Das „Unsichtbare“…? Der Wahnsinn ist ‚unsichtbar‘. Die innere Abdankung‘ gegenüber dem Leben selbst ist unsichtbar.
    Die ‚innere Bruchstelle‘ der atomaren Abschreckung, nämlich dass zu einer ‚glaubhaften Abschreckung‘ eben ihr tatsächlicher Einsatz gehört, die ist „unsichtbar“. Die wird ausgeblendet! Und das ’nukleare Schlachtfeld‘ als reales Ereignis, nämlich mit seinen millionenfachen Toten, seinen radioaktiven Verseuchungen und Mißbildungen über Generationen von Nachgeborenen. Alles in die „Unsichtbarkeit“ verschoben. Mit nahezu flächendeckender ‚Medien-Assistenz. Die „nukleare Abschreckung“….. die Auflösung der Vorstellungskraft im (polit)salonfähigen Elend?..??

    Das IST die absolute Verneinung des MENSCHEN selbst, das Ausradieren jeder Moral in den Beziehungen der MENSCHEN untereinander…..und gegenüber der gesamten MitWelt. Das IST politisch der größtmögliche Wahnsinn….und Politiker, die eine „Abschreckung“ mit DIESEN MITTELN vertreten….und „glaubhaft“ halten wollen, sind des Wahnsinns….und gehören als WAHNSINNGE behandelt.

    Denn wo von sprechen wir WIRKLICH, wenn die Rede ist von „nuklearer Abschreckung der „nuklearen Teilhabe“ etc. ?….???
    Bei den jüngsten Äußerungen von Steinmeier zu „Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ hatte ich die Hoffnung, dass sich vielleicht doch noch die Erkenntnis eingefunden hat, dass es NICHTS!!! gibt, das, aus welchen zeitbedingten Faktoren auch immer, ein solches generationenübergreifendes Elend rechtfertigen könnte, wie es aus einer militärischen Konfrontation mit Russland enstehen würde. Zumal sich auch ein als ‚konventionell‘ geplanter Krieg, durch die Kernkraftwerksdichte in Mitteleuropa, (auch Deutschland) sich in einen atomaren entgrenzen würde.

    Ich ergänze zu „Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ und einigen weiteren Aspekten des „Unsichtbaren“ mit einem Audio: https://youtu.be/ooeAcsQlZrQ

Hinterlasse eine Antwort