NATO – „Hirntot“ oder „wichtiger denn je“?

Als „größte und erfolgreichste Friedensorganisation der Geschichte der Menschheit“ wird die NATO von ihren Propagandisten gefeiert. Aber beim Gipfeltreffen häuften sich die Probleme, speziell mit Macron. Für ihn ist die NATO „hirntot“, für Merkel „wichtiger“ denn je. Warum?

von Rainer Rupp.

Da bezeichnet der französische Präsident Macron die NATO als „hirntot“. Wenig später wird der türkische Präsident Erdoğan persönlich und bezeichnet Macron – nicht die französische Politik – als hirntot. US-Präsident Trump, der bereits zu seinem Amtsantritt die NATO als „obsolet“, also als veraltet und überflüssig bezeichnet hatte, hatte plötzlich Gefallen an der NATO gefunden, weil die Europäer angeblich seit seinem Amtsantritt Dutzende von Milliarden Dollar mehr für Rüstung ausgegeben haben, vor allem für Waffen „Made in USA“.

Die Tatsache, dass ausgerechnet der kleine Franzose Macron nun Trumps „erfolgreiche“ NATO heftig kritisierte, empfand der US-Präsident als „sehr übel“. Niemand bräuchte die NATO mehr als Frankreich. Aber er habe den Eindruck, dass Frankreich von dem Bündnis abfalle, so der verärgerte Trump am Dienstag. Zuvor hatten Trump und Macron in der US-Botschaft ein bilaterales Treffen gehabt, in dem sie hätten ihre Differenzen beilegen können. Das war offensichtlich wenig erfolgreich gewesen, denn während der anschließenden gemeinsamen Pressekonferenz unterbrach Macron Trump zweimal in seiner Rede, um ihn bei offensichtlichen Fehlern zu korrigieren und vor der Weltpresse zu blamieren.

Trump wäre nicht Trump, wenn er diese Bloßstellung Macron so einfach verzeihen würde. Deshalb kann man davon ausgehen, dass die in Aussicht gestellten US-Strafzölle gegen ein Kernsortiment französischer Landwirtschaftsexporte nicht lange auf sich warten lassen. Diese wiederum sollen eine US-Vergeltungsmaßnahme gegen die von Frankreich erhobene Digitalsteuer sein, die gegen US-Konzerne wie Google und Facebook erhoben wird, die bisher so gut wie keine Steuern in Frankreich gezahlt haben.

Aber Frankreich hat den USA auch im Persischen Golf einen dicken Knüppel in den Weg geworfen. Unabhängig von dem US-britischen Flottenverband will Paris mit eigenen Schiffen den Frieden in der Straße von Hormus sichern. Allein durch die Anwesenheit französischer Kriegsschiffe als eventuelle Augenzeugen wird damit die Handlungsfreiheit der US-Kriegsmarine gegenüber dem Iran erheblich eingeschränkt.

Macrons Hirntod-Äußerung ist französischen Berichten zufolge das direkte Resultat von Trumps einsamem Entschluss, den US-Abzug aus Nordsyrien zu befehlen, von dem der französische Präsident vorher nicht unterrichtet worden war. Wenn man die NATO nicht einmal mehr als Konsultationsmechanismus für solche wichtigen sicherheitspolitischen Entscheidungen nutzte, dann war sie in der Tat hirntot, war Macrons offensichtlicher Schluss.

Zuvor, im August dieses Jahres, hatte Macron vor den Botschaftern der Französischen Republik laut über die gesellschaftlichen Veränderungen in Frankreich, Europa und im Westen nachgedacht. Die bisherige internationale Ordnung werde „auf beispiellose Weise durchbrochen“. „Massive Umwälzungen“ fänden „in fast allen Bereichen und in historischem Maßstab“ statt. Wörtlich sagte er: „Wir sind wahrscheinlich dabei, das Ende der westlichen Hegemonie auf der Welt zu erleben.“Amerikanische Entscheidungen in den letzten Jahren“, die nicht erst mit Trump begonnen hätten, hätten Paris veranlasst, die existierenden „diplomatischen und militärische Strategien und gelegentlich Elemente der Solidarität, von denen wir dachten, dass sie für immer unveräußerlich sind, grundlegend zu überdenken“.

Macron fuhr fort: „Ich glaube, wir müssen eine neue Architektur aufbauen, die auf Vertrauen und Sicherheit in Europa basiert, denn der europäische Kontinent wird niemals stabil sein, wird niemals sicher sein, wenn wir unsere Beziehungen zu Russland nicht lockern und klären. Das aber liegt nicht im Interesse einiger unserer Verbündeten. Lassen Sie uns das klarstellen. Einige von ihnen werden uns dringend auffordern, Russland mehr Sanktionen aufzuerlegen, weil dies in ihrem Interesse liegt.“

Vor dem Hintergrund dieser Neuorientierung Macrons war es denn auch nur noch ein kleiner Schritt bis zu seiner Feststellung des Hirntods der NATO. Dafür wurde Macron von seiner deutschen, inzwischen nicht mehr so geliebten Freundin Merkel und ihrem transatlantischen Tross in CDU/CSU und SPD prompt gerügt. Die NATO sei heute wichtiger als zu keinem anderen Zeitpunkt seit dem Ende des Kalten Krieges, flötete die Kanzlerin.

Klar, damals am Ende des Kalten Krieges fand der total freiwillige Rückzug der Roten Armee aus der DDR und den osteuropäischen Staaten bis hinter die Grenzen Russlands statt. Das geschah alles im naiven Vertrauen Moskaus auf das US-NATO-Versprechen, dass die westliche Militärorganisation nicht gen Osten in Richtung Russland expandieren würde. Das Gegenteil ist dann geschehen, mit tatkräftiger Hilfe Deutschlands und seines Militärs.

Inzwischen haben sich deutsche und NATO-Truppen nicht nur in ganz Osteuropa, sondern auch in den ehemaligen Sowjetrepubliken unmittelbar an den Grenzen zu Russland militärisch eingenistet. Warum brauchen wir Deutsche dann laut unserer Kanzlerin „die NATO heute dringender denn je? Wollen wir noch weiter gen Osten? Oder ist die NATO für Merkel heute wichtiger denn je, weil Russland sich in letzter Zeit nicht mehr jede Provokation des Westens gefallen lässt? Weil die Russen dem aggressiven Expansionstreiben der NATO-Unwertegemeinschaft – ob in Syrien oder beim westlichen Putsch in der Ukraine und dem versuchten US-Zugriff auf die Schwarzmeerbasis der Russen in Sewastopol – nicht länger tatenlos zuschauen?

Fakt ist: Schon heute stehen deutsche Panzer im Baltikum nur noch 160 Kilometer entfernt von St. Petersburg. Sie stehen dort sicherlich nicht als Dankesgeste der deutschen Regierung für den russischen Abzug aus der DDR und der Ermöglichung der Deutschen Einheit! Vielmehr erinnern sie daran, dass die Großväter der Bundeswehr-Panzerfahrer seinerzeit bereits als Wehrmachtsoldaten Leningrad – so hieß St. Petersburg damals – mehr als zwei Jahre lang belagert hatten, um die Stadt auszuhungern. Unter täglichem Trommelfeuer und abgeschnitten von Lebensmitteln wurden in der Zeit eine Million Russen, hauptsächlich Zivilisten, von deutscher Hand getötet.

Dass nach diesem unvorstellbaren historischen Verbrechen der deutschen Wehrmacht, heute ausgerechnet deutsche Panzer – diesmal gemeinsam mit der NATO – wieder vor St. Petersburg stehen und eine Bedrohung für die wunderbare Stadt darstellen, ist nicht hinnehmbar. Diese Ungeheuerlichkeit darf man den CDU-Kriegstreibern und den transatlantischen Speichel leckenden Genossen der SPD nicht durchgehen lassen. Ihre Mitläufer und Wähler sollten in der Öffentlichkeit auf Schritt und Tritt immer wieder an die deutschen Panzer vor St. Petersburg erinnert werden.

Ein Minimum von Anstand und Respekt gegenüber den russischen Opfern von Leningrad hätte die erneute Entsendung deutschen Militärs in diese Region verboten.

Aber Anstand und Friedfertigkeit gegenüber Russland sucht man im Berliner Kanzleramt vergeblich.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 05.12.2019 bei RT-Deutsch.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildhinweis: Michael Kaercher / Shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

17 Kommentare zu: “NATO – „Hirntot“ oder „wichtiger denn je“?

  1. …"Fakt ist: Schon heute stehen deutsche Panzer im Baltikum nur noch 160 Kilometer entfernt von St. Petersburg."
    "Inzwischen haben sich deutsche und NATO-Truppen nicht nur in ganz Osteuropa, sondern auch in den ehemaligen Sowjetrepubliken unmittelbar an den Grenzen zu Russland militärisch eingenistet."

    Eingenistet, allerdings….A b e r obendrein ganz freiwillig!

    Und das ist der entscheidende Unterschied zu WW2:
    Im Gegensatz zu damals, wo auf Kriegsdienstverweigerung Knast (und schlimmeres) stand, wird heute wird niemand zur Bundeswehr/Nato gezwungen!

    Wer also sind diese Soldaten, die dort die Russen bedrängen und uns damit alle in höchste Gefahr bringen?

    Warscheinlich junge Leute, die sich hier ohne Not und ***ganz FREI-willig*** mit ihrem "Sold" ihr Eigenheim zusammenhuren, ohne weiter nachzudenken, was sie eigentlich anrichten und wie furchtbar kriminell ihre fatale "Pflicht" inzwischen geworden ist.

    Wer ist denn hier der wirklich Hirntote?

    "Stell dir vor, es ist Krieg und Niemand geht hin." trifft es gerade mehr denn je.

    Entsetzte Grüße

    • An alle Bundeswehrangehörigen,

      Defender 2020 setzt ganz klar auf Provokation und bereitet damit aktiv einem Krieg gegen Russland den Boden.
      In seiner Aggressivität konstituieren sich die "Übungen" und Truppenverlegungen bereits als verfassungswidrige Vorbereitungen zum Angriffskrieg.

      Jeder, der sich in Deutschland oder weiter im Osten daran beteiligt oder es bewusst geschehen lässt, macht sich dadurch nicht nur strafbar,

      * er verrät auch unsere Verfassung
      * bringt ganz Deutschland in Gefahr
      * und hintergeht damit seine Mitmenschen und seine Familie.

      Es ist endlich Zeit für diese Aktionen den Gehorsam zu verweigern!
      Sagt Nein zur Kollaboration mit US-Soldaten!
      Seht die Besatzer (74 Jahre) und die Kriegstreiber endlich als das was sie sind:

      Verbrecher in Uniform!
      ———————————————————————————-
      Breit streuen!

      Hier kann man gegen Defender2020 aktiv werden: https://www.dfg-vk.de/unsere-themen/kriege-und-konflikte/geplantes-gro%C3%9Fman%C3%B6ver-absagen
      Oder man gründet eine eigene Gruppe:
      https://www.friedenskooperative.de/sites/default/files/leitfaden_fuer_friedensgruppen_herausgeber_netzwerk_friedenskooperative_08-10-2018_1-auflage.pdf

    • Lieber Kit2

      ja, das was du beschreibst erfolgt im wesentlichen freiwillig.

      Jedoch betrifft diese `Freiwilligkeitsebene` nicht nur das `Soldaten-Glied` in der Kette sondern eben auch alle anderen `Glieder`, die, derzeit noch ohne den `heißen Krieg`, mit den ihr zugeschriebenen Pflichten ebenfalls nicht am Gewissen ausgerichtet umgehen
      oder?

      Als ein Hinweis für Erklärungen `DANACH` zB ein Video von Carla Ortiz aus Aleppo zu WhiteHelmets
      (hier als tweet …LINK… https://twitter.com/rhabarbeer/status/1106166876508434434)

      `WE in the west`!
      …LINK… https://youtube.com/watch?v=NWxo5W8pJLY&t=13m24s

      `WE, the american people,

      have been aiming and
      have been supporting terrorists
      …with a plan
      …the killing of 100.000 of syrians
      …WE can keep on paying our taxes`

      JEDE #EIGENEnase ist gefragt, es den Möglichkeiten der #Evolution entsprechend diesmal VORHER zu ändern ; )

      Viele Grüße in die Runde

    • Es versteht sich natürlich von selbst, dass nicht nur die einfachen Soldaten, sondern auch ihre Vorgesetzten die Verantwortlichen für diese bereits abgerichtete absurde und brandgefährliche Provokation an Russlands Grenzen sind.

      Alle zusammen – wie Piraten – meist einzig getrieben von dem Versprechen auf Reichtümer und ganz schlicht zwecks eigener Be-reicherung mittels dem ihnen versprochenen Sold.

      In ihrer hirnlosen Gier übersehen sie dabei nur, dass, wenn dann eintritt, wofür sie trainiert werden, es für sie (und ganz DE/Europa) keine versprochenen Eigenheime mehr geben wird, sondern stattdessen ihre Asche und die ihrer Familie in eine einzige Urne passt.

      …"Was die Hirntoten unter den europäischen Nato-Befürwortern nicht begreifen ist: Russische Raketen müssen logischerweise auf die US-Einrichtungen in Deutschland und Europa programmiert sein.

      Wenn die USA weiter zündeln, indem sie Truppen und Raketen an der russischen Grenze stationieren und von Deutschland aus ihre Drohnenkriege führen, dann ist das keine Sicherheitsgarantie, sondern für die Deutschen und Europäer lebensgefährlich."… https://www.facebook.com/oskarlafontaine/?ref=py_c

  2. Man stelle sich diesen Frevel – fiktiv – einfach nur mal umgekehrt vor:

    Die Russen haben den ehem. WP wieder "zurück gebaut".
    Oder es gibt plötzlich in Südamerika eine gewaltige militärische Allianz, die sich dreist an die Grenzen der USA heran frisst.
    Na, dann wäre aber was los!

    Aber Merkel-GAU-Deutschland ist es egal, ob wir uns nicht besser wieder dem Osten in friedlicher und kooperativer Weise öffnen.

    Die klandestinen und feigen wohlbetuchten "Transatlantiker" ziehen hinter den Kulissen die Strippen, und an denen hängt die "große", vielmehr die kleine erbärmliche Merkel. Also muss PR-mäßig gewettert werden, damit das ja nicht auffällt. Nicht nur Russland- sondern jetzt ist auch gleich China-Bashing angesagt! Schreibt das in euren Blättern. Ordre du mufti!

    Und diese bis ins Mark verdorbene NATO-H*re Merkel lässt sich von jedem dieser hohen Herren willig rannehmen – wenn's im Hinterzimmer geschieht siehts' ja keiner … (ich plädiere übrigens für die Veröffentlichung der NSA-Abhörprotokolle vom sog. "Kanzlerinnen-Handy", wenngleich das freilich den sofortigen Tod Merkels nach sich zöge). Der gute Ruf einer "Dame" beruht bekanntlich immer auf dem Schweigen mehrerer Herren …

    Das Ausrichtungs-Dilemma kommt davon, wenn sich ein Land nicht darüber im Klaren ist, dass diese ach so "beliebte" und vom Mainstream schleimig hofierte Mega-Verbrecherin seit dem ersten Amtsantritt die Demokratie in diesem Land weiter und weiter still und heimlich vernichtet und immer wieder unsere Gesetze untergräbt. Es gibt zig Belege – nicht nur das von Merkel eingeläutete Ende Deutschlands im Jahre 2015. Eine Merkel glaubt, bloß weil sie Betrügerin irgendwo hin gewählt wurde, ist Krieg demokratisch. Fragt man die Bevölkerung, will diesen verkappten, mörderischen NATO-"Missions"-Dreck aber kein *grunz*!

    Die ersten Zeugnisse Merkels unfassbarer, beschämender, kriegsgeiler US-A****kriecherei Merkels findet sich in ihrem Ekel erregenden Artikel in der Washington Post gleich zu Anfang 2003 oder der damaligen Bundestags-Rede für den Irakkrieg 2002.

    Man kann es drehen und wenden wie man will – diese charakterlich verr*ttete Briganten-H*re lügt, sobald sie das Maul aufmacht (schlimm daran für Deutschland ist, dass es, seit weit über einem Jahrzehnt, in unserer Bevölkerung kaum einer wahrhaben will). Fraglich ist nicht, ob das mittlerweile die meisten unserer Politiker tun, sondern welche Auswirkungen ihre Lügen haben.

    Jedenfalls sollte sich Herr Macron auf die krankhafte NATO-Zwangsstörung dieser Maulh*re einstellen – falls er das nicht schon längst spitz gekriegt hat.

    Hört und seht sie euch nochmal an, diese durch und durch verlogene, Lügen predigende "Friedensstifterin":
    https://www.youtube.com/watch?v=izcpOXCyssg
    (Merkels Rede für den Irakkrieg 2002)

    P. S.: Es gab, lange her, im Netz mal ein Video von einer Merkel-Rede, die die damals, 2002 oder -03 in den USA vor einem mir leider nicht mehr geläufigen Gremium gehalten hat. Dort reißt die (meiner Erinnerung nach) noch schlimmer als damals im Bundestag gegen die seinerzeitige Anti-Irakkriegs-Politik Schröders ihr schmieriges H*renmaul auf. Die Aufzeichnung finde ich leider nicht mehr. Ahnt jmd. zufällig, welches ich meinen könnte, inkl. Quellenangabe? (ggf. Danke vorab!)

  3. NATO = Es NAHT der TOD! Eine Garantie für Angriffskriege!
    Hat schon mal jemand die Zahlen gesehen was der Gesamtausstoß an CO2 für die NATO ist?
    Ich bin mir sicher da ist eine wichtige Zielgruppe für die Klimaaktivisten gefunden.

    CO2 Emissionen von:
    Autoverkehr =
    Flugverkehr =
    Kraftwerke =
    NATO =

  4. Und es sollen noch mehr Kriegsgerät und Soldaten folgen:
    Anfang nächsten Jahres werden 37 000 Soldaten und Kriegsgerät quer durch Deutschland bewegt und dann wird in Polen und dem Balkan, sowie in Deutschland schön der Angriffskrieg gegen Russland vorbereitet.
    Diese Übung nennt sich unaufrichtig "Defender 2020".
    Hat aber nix mit Verteidigung zu tun:
    http://www.imi-online.de/2019/11/22/der-krieg-und-seine-logistik-defender-2020/
    https://www.anti-spiegel.ru/2019/die-nato-spielt-in-europa-mit-dem-feuer-kein-wort-in-den-deutschen-medien/

    Natürlich läuft das bis es dann spürbar wird im Verborgenen ab. Es müssen so schnell wie möglich, da die Zeit rennt, viele Bürger informiert, vernetzt und dagegen mobilisiert werden.
    Die Situation ist wirklich brandgefährlich. Willy Wimmer, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa geht sogar davon aus, das Deutschland zum Schlachtfeld für diesen Krieg gegen Russland werden wird, der medial durch Feindbildaufbau vorbereitet wurde und wird.
    Auch Michail Gorbatschow sagte im Oktober: "
    "Die heutigen militärischen Aktivitäten ähneln zunehmend den Vorbereitungen auf einen echten Krieg."

    Für Demonstration bieten sich die Städte und Gemeinden nahe der Defender2020-Knotenpunkte an, um die Bevölkerung für sich und Aktionen zu gewinnen. Für Blockaden und andere Aktionen bieten sich die Knotenpunkte von Defender2020-Bewegungen und Kommandos an:

    * Antwerpen und Rotterdamm, Hafen: Anlandung
    * Vlissingen (Niederlande)-> Hafen: Anlandung
    * Paldiski (Estland)-> Hafen: Anlandung
    * Nordenham bei Bremerhaven, Hafen: Anlandung -> Lastwägen und Güterzüge
    * Deuten und Bergen (Bahnhof, Beladung der Miltärzüge)-> Grenzübergang Frankfurt/Oder bzw. Kunovice
    * Bergen (Lüneburger Heide, Niedersachsen) -> Tankanlage
    * Kaiserlautern (Airbase Ramstein)
    * Rostock (NATO-Marinezentrum)
    * Garlstedt (Landkreis Oberholz in Niedersachsen) („Convoy Support“)
    * Burg (bei Magdeburg in Sachsen-Anhalt)(„Convoy Support“)
    * Truppenübungsplatz Oberlausitz („Convoy Support“)
    * Grafenwöhr (Oberpfalz, Bayern) -> Gefechtsstandsübungen/Divisionskommando-Übung
    * Ulm:JSEC Kommando, Zentrales Kommando für die Mobilisierung gegen Russland: Unterstützung von Seiten der Bevölkerung entziehen!
    * Stuttgart-Vaihingen (US-Kommando (EUCOM))-> Koordinierung

    Essentiell wird es sein herauszufinden, wann und wo sie sich bewegen werden und geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln.
    Wir haben die Verfassung auf unserer Seite und eine verbrecherische Regierung und nützliche Idioten auf der anderen.
    Wir müssen Defender 2020 stoppen! Die hirntoten Jongleure für Völkerselbstmord.

    • Und die Strecken dazwischen, wenn man weiß, wo sie lang fahren werden.
      Es braucht dringend die Möglichkeit solch wichtige Informationen zeitnah und anonym durch Bahnpersonal, Flughafenpersonal, Soldaten und Polizei öffentlich zu machen.

  5. Zitat aus dem Artikel:
    "Dafür wurde Macron von seiner deutschen, inzwischen nicht mehr so geliebten Freundin Merkel und ihrem transatlantischen Tross in CDU/CSU und SPD prompt gerügt. Die NATO sei heute wichtiger als zu keinem anderen Zeitpunkt seit dem Ende des Kalten Krieges, flötete die Kanzlerin." Rainer Rupp (siehe oben)

    Man höre Willy Wimmer zu diesem Thema vom 04.12.2019
    https://www.youtube.com/watch?v=aSQycHMwaDI

    (Der frauenabwerte Mann Trump ist etwas anderes als der Präsident Trump. Der Fakt bleibt bestehen,
    dass er "noch" nirgendwo einmarschiert ist und deshalb soll er abgesetzt werden)

    • Tagesschau (ARD) vom 08.12. alles über's Inland, alles von Augsburg bis Hongkong und Nordkorea,
      kein Wort über die Situation in Osteuropa wegen der NATO Osterweiterung und ihren möglichen Folgen.

    • Das ist witzig. Heute seit langer Zeit habe ich tagesschau besucht und wirklich: Diese essentielle Info wird vollkommen außer acht gelassen. Warum sollte uns auch interessieren, was an der Ostfront passiert und das bald die Panzer rollen und die Bomber fliegen werden.

  6. Nicht zu vergessen diese olivgrünen Kriegshetzer, sie krähen und lamentieren, hier, wir wollen auch, jawoll, nieder mit Putin!
    Sehr schön, wie Marieluise Beck einen Film bei Andrei Nekrasov in Auftrag gibt, der sich bisher als Putin Kritiker hervortat. Der machte dann aber einen ganz anderen Film, der die ganze elende Lügengeschichte aufdeckt. Seitdem versucht Marieluise Beck, die Ausstrahlung des Films zu verhindern, bisher erfolgreich.

    Die ganze Geschichte:
    https://www.heise.de/tp/features/Aufklaerung-ueber-den-Magnitski-Fall-4080217.html

    Und der Film, mit deutschen Untertiteln:
    https://www.reelhouse.org/pirayafilm/the-magnitsky-act-behind-the-scenes-de

  7. Die Position der BRD-Imperialisten ist m.M.n. geprägt von dem Krieg gegen die Bvölkrung. Mit immer neuen Tricks und Wendungen soll den Menschen das *Guertel enger schnallen* Prinzip näher gebracht werden.
    Einen potentiellen Kriegsgegner/Angreifer (Russland) benötigt man, um noch mehr Geld fuer die Aufruestung den Menschen abzugaunern.
    Die Co2/Klimasteuer hat den gleichen Sinn, allerdings auch um abzulenken von den alltäglichen Vergewaltigungen des Planeten seitens des Kapitalismus.
    Wenn man sich anguckt, wie z.B. die öffentlichen Gebäude wie Krankenhäuser und Schulen gegen die Wand gefahren werden, wie mit Steuergeldern um sich geworfen wird (Scheuer) dann bekommt man eine Ahnung, dass alles zusammen betrachtet werden muss und der Terminus Krieg gegen die Bevölkerung nicht uebertrieben ist.

  8. Deutsche Panzer wieder vor Leningrad ist wirklich zum Weinen und eine Schande. Das würden doch gerade die Polen und die Menschen in den baltischen Staaten verstehen, wenn Deutschland sich hier aus Respekt zurück hielte. Jeder, der anderer Meinung ist, sollte sich einmal Schostakowitschs Leningrader Symphonie anhören, dann könnte er fühlen, wie dieses Sakrileg die innersten Gefühle der russischen Bevölkerung verletzen muss!

Hinterlasse eine Antwort