Neue Gesichter braucht das Land

Entworfen nach Ihrem Geschmack!

Von Dirk C. Fleck.

Die Firma Vistaprint hat ihren Sitz in Berlin. Dort wo der Corona-Masken-Hype aus dem Kanzleramt permanent befeuert wird. Wo selbst jene, die sich gegen das staatlich verordnete Vermummungsgebot zur Wehr setzen, nicht mehr Gesicht zeigen dürfen, ohne Gefahr zu laufen mitsamt ihren Anwälten im Knast zu landen. Die Neue Realität hat Deutschland schneller erobert, als es sich die verantwortlichen Eliten vor einem Jahr noch zu erträumen wagten. Sie fühlt sich auch nicht mehr trist an, wie noch im Frühjahr, als unser Volk von einem Tag auf den anderen in Angststarre verfiel. Inzwischen hat man sich an die täglichen Negativinformationen gewöhnt, welche seit Monaten wie ein Damoklesschwert über uns hängen. Trotzdem fühlt sich die überwiegende Mehrheit der Deutschen gegen das Virus gewappnet. Mutti genießt höchstes Vertrauen. Sie und ihr Lachkabinett haben dafür gesorgt, dass die Bürger den Irrglauben, die Maßnahmen der Regierung würden der Pandemie schon Einhalt gebieten, genauso verinnerlicht haben wie die Angst vor dem Corona-Virus selbst. Eines Tages wird sich die Sache erledigt haben. Noch einige Lockdowns und gut ist. ABSTAND HALTEN, MASKE AUF, ZACK! Es ist der bedingungslose blinde Gehorsam einer großen Mehrheit, der die Sollbruchstelle unserer Gesellschaft markiert. Exakt an dieser Linie bricht sie gerade auseinander.

Woran liegt das? Die Maske ist ein Placebo, das bestätigen Ärzte in aller Welt immer wieder und immer wieder vergeblich. Aber das Glaubensbekenntnis jener, die am Fliegenfänger der Angst kleben, ist unerschütterlich. Die Propaganda-Botschaft, dass man durch das tragen einer Maske nicht nur sich, sondern auch andere schützt, erhebt den gewöhnlichen Bürger unweigerlich in den Rang eines Gutmenschen. Und als Gutmensch ist es wohl nur allzu verständlich, wenn man diejenigen, die keine Maske tragen, an den Pranger stellt. Das Neue Deutschland empfahl seinen Lesern sogar vor kurzem, solche Elemente sozial zu ächten. Kein Witz.

Corona hat unsere Gesellschaft von Grund auf verändert. Sperrstunden, Beherbergungsverbote, Besuchsbeschränkungen, kalte Klassenzimmer, einsame Alte, maskierte Kinder, Denunzianten, Testorgien, Zahlenwillkür, Verordnungswahn, Masken-Polizeikontrollen, Bundeswehr im Innern, abgesagte Weihnachtsmärkte – wer hätte sich das vor wenigen Monaten vorstellen können? Hotels, Veranstalter, Reisebüros, Markthändler, Messebauer, Künstler, Selbständige, Einzelhändler und viele mehr verloren und verlieren noch immer ihre Umsätze und damit ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familien.

Schon zu Beginn der angeblichen Pandemie gab es genügend warnende Stimmen, die darauf hingewiesen haben, dass wir die Grundrechte, die wir im Kampf gegen das Virus opfern mussten, nie wieder zurück erlangen werden. Unter den Mahnern war niemand, der das Corona-Virus geleugnet hätte. Die Kritik galt den überzogenen Maßnahmen und dem Willkür-Wahnsinn der Politik, die jetzt ohne Widerstand durch regieren kann. Um das gutgläubige Volk bei Laune zu halten, brauchte es eine willfährige Presse, die einen regelmäßigen Angstausstoß lieferte. Angesichts der Besitzverhältnisse und angesichts der Verflechtung von Politik, Wirtschaft und Medien durfte man das erwarten. Im Fernsehen sehen die Nachrichten seit längerem in etwa so aus, wie es jemand in einem satirischen Kommentar auf Facebook gepostet hat: VIRUS, VIRUS, VIRUS. PARTYSZENE. DONALD TRUMP IST DOOF. Gleichzeitig musste der Angst der Menschen ein neuer Anstrich verpasst werden. Die Neue Realität soll nicht nur den Gutmenschen in uns pinseln, sie soll sich auch bunt und kreativ präsentieren – also liebens- und lebenswert.

Ich unterlasse es an dieser Stelle ganz bewusst, über die wahren Hintergründe und Motive dieses weltweiten Anschlags auf die Demokratie und die Zivilgesellschaft zu spekulieren, ich will auch nicht darüber rätseln, warum wir den Mittelstand und die Kultur im Kampf gegen ein Virus leichtfertig opfern, das in der zum Risikogebiet ernannten Stadt Berlin gerade mal 0,001 Prozent der Bevölkerung mit ernstzunehmenden Symptomen befallen hat, die Covid19 zugeschrieben werden. Aber lassen wir das, man könnte solche Absurditäten hundertfach aufzählen, dem gesunden Menschenverstand mögen sie sich allesamt nicht erschließen.

Aber zurück zu der eingangs erwähnten Firma Vistaprint, die zusammen mit einigen anderen hier genannten Firmen stellvertretend für den neuen Anstrich genannt werden sollen, der unserer in die Irre geleiteten Angstgesellschaft gerade erfolgreich verpasst wird. All diese Firmen stellen Masken her, sie haben die Marktlücke erkannt und sie erfolgreich besetzt. Die Gesichtsmaske ist zum Symbol einer neuen Zeit geworden, an ihr lässt sich der verhängnisvolle Wandel, den unsere Zivilgesellschaft gerade durchläuft, am besten demonstrieren. Man braucht nur auf die Webseiten dieser fröhlichen Anstreicherzu gehen, man braucht nur ihre Werbetexte zu zitieren, um das ganze Ausmaß der perversen Gehirnwäsche zu verstehen. Bitte schön:

VISTAPRINT

Sie möchten Ihre Maske personalisieren? Mit unserem einfachen Online-Tool können Sie Ihre ganz eigene Maske gestalten! Einfach Design hochladen, Maskenfarbe auswählen und nach Belieben bearbeiten. In nur wenigen Minuten ist Ihr individuelles Maskendesign fertig. Die neuen IF-Masken sind mit einem integrierten Filter ausgestattet, sodass Sie sich um das Austauschen keine Gedanken mehr machen müssen. Mit dem Tragen einer selbst bedruckten Alltagsmaske können Sie unterwegs modisch und kreativ Achtsamkeit gegenüber Ihren Mitmenschen zeigen. Vistaprint bietet personalisierte Masken für Erwachsene und Kinder an. Mit einem Logo, Design oder Foto können sie Ihre ganz persönliche Maske bedrucken lassen. Oder schauen Sie einfach in unsere umfassenden Kollektion fertiger Maskendesigns. Bei diesen individuell bedruckten Masken mit Logo oder Bild handelt es sich weder um ein Medizinprodukt noch um persönliche Schutzausrüstung (PSA).

MASKIDO

Unsere wiederverwendbaren Baumwollmasken – wahlweise in schwarz oder weiß, für Kinder oder Erwachsene eignen sich perfekt als umweltfreundliche Alltagsmaske. Die Baumwollmaske ist gut in der Waschmaschine zu reinigen und strahlt danach wie am ersten Tag. Erhältlich im 5er Pack, 10er Pack, 20er Pack, 50er Pack oder sogar 100 Stück.

Selbst der renommierte Hemdenhersteller VAN LAACK ist auf den Zug aufgesprungen.

Van Laack bietet unter anderem an:

Masken Mix1 Unisex Maske 5 Stk.

Masken Pack23 Blau 5 Stk.

Meisterwerk Pack3 Exklusive Maske 3 Stk.

Masken Pack13 Tarnfarbenmuster

Meisterwerk Set17 Swiss Cotton

Kids Pack6 3Stk.

Kids MakeT16 3 Stk. und weitere 15 Kids Packs in bunten fröhlichen Farben und Mustern

WORLD OF TEXTILES

bietet Masken mir aufgedruckten Hundeschnauzen an. Welcher Hund möchten Sie sein? Dackel? Schäferhund? Windhund?

Unter der Rubrik Gesichtsmasken richtig verwendenheißt es:

Wie wird die Behelfs-Maske gewaschen?

Wir empfehlen die Reinigung wie folgt vorzunehmen:

• • Waschen bei 95 Grad

• • Nicht bleichen (kein Weichspüler)

• • Trommeltrocknen bei niedriger Temperatur (schonend)

• • Bügeln bei mittlerer Temperatur

• • Nicht chemisch reinigen

Das versteht die deutsche Hausfrau. Dies hoffentlich auch:

Wie trägt man eine Gesichtsmaske richtig?

Die Maske sollte zunächst erst mal mit einer Hand über dem Mund und der Nase platziert werden. Nun nimmt man die andere Hand und führt die Gummibänder auf jeder Seite ums Ohr bzw. bei einer Maske mit Bindebänder sollte man mit jeder Hand die Bänder auf einer Seite festhalten und sie hinter dem Kopf zusammenführen. Es empfiehlt sich erst einen Knoten zu Binden und dan eine Schleife oben drauf. Anschließend sollte man die Maske bis zum Kinn herunter ziehen. Wichtig ist, dass die Maske den Mund und die Nase vollständig bedeckt. Während die Maske getragen wird, ist stets darauf zu achten, die Maske mit den Händen nicht zu berühren. So können Sie die Übertragung von Keimen vermeiden. Falls Ihnen das doch mal passiert, sollten Sie am besten gleich Ihre Hände waschen oder desinfizieren. So vermeiden Sie es Viren, die vielleicht an Ihrer Maske vorhanden sind, mit den Händen zu verteilen.

TechniSat

Gesichtsmasken aus Deutschland. Hergestellt bei TechniSat Vogtland GmbH in Schöneck.Die Corona-Pandemie und ihre Folgen erfordern ein wirtschaftliches und politisches Umdenken. Es wird immer wichtiger, unabhängiger von Importen zu agieren, wenn es um Produkte für die allgemeine Grundversorgung geht. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, im Bereich der Atemschutzmasken einen signifikanten Beitrag zur Unabhängigkeit zu leisten.Deshalb produzieren wir Einweg-Gesichtsmasken und Maskenvlies in Deutschland.

Die Firma OSSIECK schreibt in hervorragendem Deutsch auf ihrer Website:

„Tolle maritime Motive auf unseren Gesichtsmasken. Gesichtsmasken müssen nicht trostlos aussehen. Unsere waschbaren Gesichtsmasken haben nicht nur tolle Motive stattdessen viele weitere Nutzen: Reduzierung  der Tröpfchenverteilung beim Reden, Sprechen, Husten und sicherstellen für „seltener ans Gesicht fassen. Die Masken bieten keinen medizinischen Sicherheit. Sie verhindern nichtsdestominder das wenn jeglicher eine solcherlei Maske trägt das Infektionsrisko bis zu 80% gesenkt werden kann, wie es längst in Singapur, Taiwan, Südkorea oder Japan nachgewiesen werden konnte..

Bleibt Gesund und kommt gut durch die Zeit.“

Neulich saß ich mit einer Freundin in der U-Bahn. Sie blickte sich unter den Fahrgästen um und ich vermute mal, dass sie gelächelt hat, als sie sich zu mir beugte und flüsterte: Ein gutes hat diese Maskenpflicht ja. Man muss sich ihre hässlichen Gesichter nicht mehr antun …“ Sie hat mit Sicherheit verschmitzt gelächelt, ich kenn‘ doch ihre Augen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Peshkova / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

2 Kommentare zu: “Neue Gesichter braucht das Land

Hinterlasse eine Antwort