Nicht mit uns! | Von Gerlinde Laeverenz-Foti

In einem offenen Brief fordert eine Ärztin ihre Berufskollegen auf, nicht zu Mittätern bei der Durchsetzung einer gefährlichen Impf-Agenda zu werden.

Ein Aufruf an die Ärzteschaft von Gerlinde Laeverenz-Foti.

Ich fordere ausnahmslos alle Ärzte in diesem Land, ja sogar weltweit auf, über den Tellerrand dessen zu blicken, was man uns im Studium und darüber hinaus in unserer weiteren Ausbildung beigebracht hat.

Setzt Euren gesunden Menschenverstand ein, hinterfragt und erforscht die Zusammenhänge mit dem Wunsch, die Wahrheit zu erfahren. Vertraut wieder Eurem Gefühl, wozu ein jeder guter Arzt fähig sein sollte. Gebt Euch nicht mit dem zufrieden, was in Euren Lehrbüchern steht, sondern geht einen Schritt weiter. Im Sinne des Menschen, im Sinne Eurer Patienten. 

Arzt sein bedeutet unabhängig sein. Unabhängig von jedem System, von Meinungen, von der Politik, auch von Richt- und Leitlinien, ja sogar letztlich von jedem menschengemachten Gesetz. Die einzige Leitlinie, die für Euch zählen sollte, ist in Euch selbst und Euren Patienten zu finden. 

Es würde mich sehr wundern, wenn auch nur ein Arzt unterschreiben würde und könnte, dass Impfungen keine Gefahr für Gesundheit oder Leben eines Menschen darstellen können. Wenn dem aber so ist, warum werden Impfungen dann so verharmlost dargestellt und Komplikationen oftmals nicht in der Patientenakte notiert, geschweige denn als solche anerkannt?

Wer von Euch Ärzten, die Impfungen für sinnvoll halten, hat sich bisher eingehend damit beschäftigt, ist tiefer in die Immunologie eingedrungen, hat wissenschaftliche und gut aufgearbeitete Literatur dazu studiert und Erfahrungsberichte von Eltern und Patienten ernst genommen und auf sich wirken lassen?

Wer so viel Leid gesehen hat, das durch Impfungen über Kinder und deren Familien gekommen ist, wie mein Mann und ich und dies nicht von vornherein mit dem Satz „Das kann nicht von der Impfung kommen“ abtut, der kann nicht mehr anders, als Fragen zu stellen und einen kritischen Blick auf die allopathische Medizin zu werfen.

Macht Euch nicht mitschuldig an einer sogenannten Gesundheitspolitik, die weder die Würde noch die wahre Entwicklung des Menschen, geschweige denn seine Seele und sein Wesen zum Ziel hat. 

Verkauft Euch und die Euch Anvertrauten nicht aus Angst, diffamiert zu werden, oder weil man versucht, Eure berufliche Existenz zu bedrohen. 

Eure Berufung kann Euch niemand nehmen außer Ihr selbst. Lasst Euch nicht dieses Armutszeugnis ausstellen, sondern sorgt stattdessen lieber für eine Rehabilitation des inzwischen mit Recht sehr in Zweifel gezogenen Vertrauens in die Ärzteschaft, indem Ihr den Patienten als Mensch wieder in den Mittelpunkt stellt, ihm mit Interesse und einer gesunden Neugierde zuhört, seine Bedenken, Zweifel und Ängste wirklich ernst nehmt und diesen gegebenenfalls im Eigenstudium gewissenhaft nachgeht! Auch und gerade in Bezug auf Impfungen oder die derzeit herrschende Maskenpflicht!

Lasst uns gemeinsam dafür einsetzen, dass uns unsere Souveränität und Eigenständigkeit erhalten bleiben. Nicht die Politik oder ein Schulleiter haben zu entscheiden, was medizinisch vertretbar ist und wie eine Gesundheitsgefährdung beim Einzelnen einzuschätzen ist. Ausschließlich wir Ärzte sollten hier die Entscheidungsträger sein und bleiben! Ebenso muss der uns anvertraute Patient unbedingt geschützt bleiben, indem er nicht ab heute seine intimen gesundheitlichen Themen zum Beispiel mit dem Filialleiter eines Supermarkts oder seinem Arbeitgeber teilen muss! Dies ist entwürdigend und beschämend zugleich, und es ist ein Novum, ein absolut unvertretbares und menschen-missachtendes Novum, das wir nicht einfach so hinnehmen dürfen!

Und was ist mit unseren Kindern? Wir müssen sie schützen, anstatt sie auszuliefern! Aktuell werden Ängste und politische Schachzüge auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen — wir Ärzte dürfen dies unter keinen Umständen zulassen, geschweige denn stumm hinnehmen!

Wir müssen aufstehen, es ist allerhöchste Zeit!

Liebe Kollegen — wenn Ihr es nicht schon seid, so kommt auf den Boden der Tatsachen zurück, auf die eigentliche Basis der Medizin. 

Erinnert Euch an Euren hippokratischen Eid, den Eid, den Ihr Euch selbst gegenüber einst geleistet und mit dem Ihr Euch dem Wohl des Patienten verschrieben habt! Erinnert Euch an den Grund, aus dem Ihr — hoffentlich — einmal Ärzte geworden seid. Werdet Euch wieder dessen bewusst, was „wesentlich“ ist im Leben und um was es wirklich geht in der Medizin. Um jeden einzelnen Menschen. Und damit um die Gesundheit der Gesellschaft. 

Erinnert Euch daran, was „wesentlich“ ist, wenn es um Eure ärztliche Verantwortung geht.

Denn Ihr habt eine große Verantwortung. Tragt diese bitte ernsthaft, oder — wenn Ihr Euch aus Angst oder anderen Gründen nicht dazu in der Lage fühlt — legt Eure Approbation nieder. 

Dieser Beitrag erschien am 05.12.2020 im Rubikon – Magazin für die kritische Masse

Die Bücher „Sabotierte Wirklichkeit“ von Marcus B. Klöckner und „Machtelite“ von Charles Wright Mills werden in diesem Zusammenhang empfohlen.

+++

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

+++

Bildquelle: siam.pukkato / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

50 Kommentare zu: “Nicht mit uns! | Von Gerlinde Laeverenz-Foti

  1. Der Nachtwandler sagt:

    Roboter für sinnlose Tests?

    Vorab, ich habe mich noch nie mit Oliver Janich beschäftigt, kann also zu seiner Glaubwürdigkeit keine Aussage treffen. Das Video macht aber nachdenklich, besonders am Ende, wenn ein Roboter gezeigt wird, der Tests durchführt. Warum ein teuer Roboter für sinnlose Tests, ist damit sicherlich eine berechtigte Frage. Zu dem anderen Inhalt bleiben Fragezeichen – ist aber definitiv gruselig.

    https://www.frei3.de/article/84cd1735-f19d-41dd-9ec5-7aec96002ca0

  2. Wildenfelser sagt:

    Was uns Regierung und Medien weis machen wollen: "Wir stehen knapp vor einem Bürgerkrieg, weil die Menschen massenhaft mit Zähnen und Klauen um die ersten Plätze an den Impfstationen kämpfen werden. Bewaffnet mit Baseballschlägern schlagen sie auf einander ein, um als Erste geimpft zu werden!".
    Ja, liebe Leute, so funktioniert Propaganda.
    Doch dort finden sich lediglich die Zeugen Coronas ein und wir lassen denen gern den Vortritt. Eine etwas zynische Krankenschwester sagte sogar: "Klar! Ich melde mich gern freiwillig, die alle zu impfen! Und natürlich werde ich mich selbst niemals impfen lassen!". Das war ihre Reaktion auf die Masse der Dummen, die auf den Straßen mit Maske herum rennen.
    Sie meinte damit – wenn die es so wollen – klar, gebt es ihnen. Haut den Lukas! Immer feste druff… Irgendwie kann ich die verstehen…. auch wenn ich nicht so weit gehen würde.

    • Martin Bauer sagt:

      Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
      "Ich dachte immer ich bin doch kein Covidiot und dann wurde ich geimpft.(lol)

    • Schlafschaf sagt:

      Eigentlich sind das arme Schweine, die es sich nicht vorstellen können, dass sie die Beschissenen werden.
      Ich habe eher Mitleid mit ihnen. Es sind ja auch eine Menge Menschen dabei, die ich persönlich kenne.
      Schade um sie. Ich denke mal, dass sie das gleiche von mir denken.

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Martin Bauer

      Ja, so betrachte ich das auch nur noch. Ich werde nicht mal mit der Wimper zucken, wenn das Wimmern anfängt – und es wird so kommen. Meine Antwort wird sein: Tut mir leid, aber ich bin ein Covidiot, bleibt einfach mal konsequent.

      Ich war heute im Wald 4 Stunden Wandern. Der männliche Part eines Pärchens im mittlerem Alter drücke Seine Partnerin in Richtung einer Felswand, als wir an Ihnen vorbeigingen…ich ignoriere solche Leute nur noch.

      Sechs Personen sterben während des Testlaufs von Pfizer-Impfstoff in den USA

      https://de.rt.com/nordamerika/110283-sechs-personen-sterben-wahrend-testlaufs-von-pfizer-impfstoff/

    • Alcedo sagt:

      @ Schlafschaf Mir gehts auch so. Es ist einfach kein Beikommen, die hierarchischen Strukturen und gegenseitigen Abhängigkeiten sind perfekt ausgenutzt (oder was auch immer hier so phänomenal wirkt). Selbst Menschen, die sich gegen die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen stemmen verteidigen (wagen sich nicht?) gegen die Impfung auszuscheren und rechtfertigen das mit allerlei haltlos kreisenden Argumenten. Man kann das Thema nur noch umgehen, will man sich nicht permanent streiten und da es so offensichtlich auf allen Kanälen gestreut wird ist auch das kaum möglich. Bleibt tlw. nur, sich vorübergehend aus dem Weg zu gehen. : /

  3. Karen Seidenholz sagt:

    Ich will jetzt nicht alle Kommentare durchforsten, vielleicht hat es schon jemand erwähnt …
    Was glaubt ihr, warum diesmal über "Impfzentren" und NICHT vorzugsweise über Ärzte die Impfung verabreicht werden soll ?
    Die wollen nicht den gleichen Fehler wie bei der Schweinegrippe Impfung machen. Damals haben viele Ärzte ihren Patienten von dieser – ebenfalls schnell zusammen geschusterten – Impfung abgeraten. Zu Recht, wie sich im nach hinein gezeigt hat.
    Das soll diesmal verhindert werden.
    Wer es noch nicht gesehen hat – KenFM am Set: Dr. Wolfgang Wodarg
    https://kenfm.de/kenfm-am-set-dr-wolfgang-wodarg-corona-und-der-pcr-test/

    • rigforred sagt:

      Glaube dennoch nur bedingt, dass es einen Ansturm geben wird.

      Natürlich ist das kriminell und viele Verblendete wird man nicht abhalten können.

      Auch wenn es zynisch klingt und sicher mitgedacht worden ist: Je mehr sich gleich impfen lassen und je mehr Schäden auftreten, desto eher wird das zusammenbrechen.

      ABER:

      Entweder ist das Zeug so konzipiert, dass es zunächst neutral ist oder zunächst sich gut anfühlt und erst zeitversetzt anfängt uns kaputt zu machen.

      Oder sie spritzen zunächst irgendeine Zuckerlösung, es wird nichts geschehen und die Kritik hat keine Argumente.
      Man kann mit Dominion die Zahlen sinken lassen.
      In der 3. Welle hat man eine Impfbereitschaft und kann mRNA-Dreck verabreichen.

      Gibt es nicht ein paar Generäle mit Mumm, die den Scheiß beenden? Auf Gerichte und Demos setze ich keine Hoffnung!

    • wasserader sagt:

      "Gibt es nicht ein paar Generäle mit Mumm,"
      Auf Flughäfen hat das Militär bereits die
      Corona Kontrolle übernommen
      und bei den Impfzentren soll das so sein.
      Der Putsch läuft und das Militär ist auf der Seite der Putschisten gegen Freiheit und Demokratie.

    • Alcedo sagt:

      Damit die Bundeswehr einbezogen werden kann.
      Habe heute gehört, diese wird den Impfstoff als "sensible Ziele" schützen. Langsam glaube ich die Luft in den Parlamenten wird mit irgendwelchen Substanzen angereichert.

      @ rigforred
      Keine Chance, wenn der Impfirrsinn angelaufen ist wird er durchlaufen. Das ist ein so massiver Eingriff, das der nicht zwischendrin gestoppt werden kann. Die Menschen würden dafür sorgen, daß "alle gleichermaßen mitmachen". Bislang sehe ich unter der Bevölkerung nur sehr, sehr wenige, die auf andere Druck ausüben.

      Was hier abläuft ist jedenfalls nicht dumm, daher werden ganz sicher keine Leute im auffälligen Bereich aus den Latschen kippen, nach der Impfung.

    • Der Nachtwandler sagt:

      # rigforred

      Sehe ich genauso!

      1. Anstrum ist das Fragezeichen.

      2. Verblendete – sind mir egal!

      3. Da Schäden (oder "beabsichtig" Schlimmeres!) auftreten werden, ist die Zuckervariante für mich auch denkbar. Das ganze aktuell ablaufende Geschehen könnte ein starker Hinweis dafür sein. Lenkt ab, wiegt in Sicherheit und man bekommt die Kritiker ruhig gestellt.

      4. An die Zeitversetzte Wirkung glaube ich nicht so ganz. Aber die Variante mit der 3. Welle halte ich für möglich. Allerdings sind sie auch unter enormen Zeitdruck, DR. Füllmich und Co haben die ganz sicher auf dem Schirm.

  4. Schlafschaf sagt:

    Möglicherweise liegt es schlicht am Alter der Ärzte. Sie sind in einer Zeit ausgebildet worden, in der auch die ökonomische Sicht eine Rolle spielt.
    Da wird der Patient nach seiner finanziellen Nutzbarkeit verwertet.
    Das wird den jüngeren Ärzten oft gar nicht so bewusst seien, den Schaden haben die Patienten und die Angehörigen.
    Warum wird wohl zu erst nach der Versicherungskarte gefragt? Hier wird schon abgescheckt, welche Maßnahmen am lukrativsten sind.
    Man weiß es, aber man ist Machtlos, da ja zu viele Mitmenschen sich in diesem System anscheinend wohl fühle, solange sie nicht wirklich krank werden. Da ist ein Statusdenken, wie zum Beispiel,
    Einzelzimmer, Chefarzt, u s w. Man verweist auf seinen vorzüglichen Krankenschutz den man sich leisten kann. Wehe man muß ihn dann in Anspruch nehmen, dann werden alle Register gezogen.
    Jede noch so unsinnige aber teure Untersuchungsmethode kommt zur Anwendung.
    Alles zum Wohle der Ärzte und der Krankenhäuser. Am Ende kommt dann die Lungenembolie, für die ja keiner was kann. Hauptsache es wurden alle Risikoabsicherungen unterschrieben.
    Schnell noch eine Herzkatheteruntersuchung, dann eine Magenspiegelung und eine Koloskopie.
    Zwischendurch noch schnell ein oder zwei CT Untersuchungen.
    Hat zwar nichts mit Gesund machen zu tun aber bringt halt Geld.
    Falls dann das Ergebnis nicht so richtig befriedigt, wird auch noch schnell zu einer Schulter Knie oder Hüftprothese geraten. Das Ergebnis macht sich dann in den Krankenkassenbeiträgen bemerkbar. Die Pharmaindustrie mischt auch fleißig mit, da ja diverse Präparate nun zum Einsatz kommen. Alle Rezeptpflichtig, und damit dem freien Wettbewerb entzogen. Preisgestaltung nach dem Gusto der Hersteller.
    Ich empfehle das Buch „ Der Apotheker“, es beleuchtet das Geschehen auf unterhaltsame Weise.

    • Schlafschaf sagt:

      Ach was ich noch vergaß, das Abrechnungswesen ist ja auch noch involviert. Da gibt es reichlich Nachschlag für die Ärzte, und das Abrechnungsunternehmen wird auch noch reich. Ach ja und natürlich die diversen Labore, welche ja für jedes Symptom eine spezielle Laboruntersuchung von den Körpersäften machen.
      Man fragt sich bei all den wichtigen Untersuchungen, warum man eine Lungenentzündung nicht behandeln kann.
      An dem Punkt steht Deutschland ganz am Anfang, unsere Virologen haben Neuland betreten.
      Donnerwetter, was haben wir doch für ein gut aufgestelltes Gesundheitssystem.

  5. Wildenfelser sagt:

    Jetzt kommt der große Ansturm der Zeugen Coronas auf die Impfstellen. Der Kampf um die vorderen Plätze wird hart.
    Zum ersten Mal wird Impfung als Intelligenztest durchgeführt und und man kann den Grad der Dummheit von den Spitzenplätzen aus herunter zählen.
    Wer sich noch die Illusion erhalten hatte, es gäbe so etwas wie mündige Bürger und die Masse sei nicht so dumm, wie es scheint – wird bitter enttäuscht werden.

    • Karen Seidenholz sagt:

      Mittlerweile kann ich es auch kaum noch abwarten, dass es endlich losgeht mit der großen "Spritzerei".
      Aber aus einem ganz anderen Grund. Wie man hört, sollen ja Polizisten mit als erste dran kommen "dürfen".
      Da wird sich dann die Spreu vom Weizen trennen. Soll nicht böse gemeint sein (in deren Haut möchte ich nicht stecken)
      Ich meine, dass sich dann eventuell ein Großteil der Polizei endlich bei uns einreiht.
      Der 2. Grund: Die Dummheit und die Beleidigungen der "Leitmedien – Schlaf Schafe" in der Öffentlichkeit gegenüber Andersdenkenden ist für mich kaum noch zu ertragen …

  6. Der Nachtwandler sagt:

    Anweisung an Ärzte und Apotheker: «Bitte sprechen Sie die Risiken nicht an»

    https://corona-transition.org/amtliche-anweisung-an-arzte-und-apotheker-bitte-sprechen-sie-die-risiken-nicht

    …noch Fragen Frau Gerlinde Laeverenz-Foti!?

    • Der Nachtwandler sagt:

      gibt es auch mit Ton und in Farbe: "Lass uns reden! – Der ABDA-Talk" – Zu Gast: Jens Spahn

      https://www.youtube.com/watch?v=woIZPEEk4O8&feature=youtu.be&t=1341

    • zweifelstein sagt:

      Huch, der eingebette Link fuktioniert auch outside Youtube, so gehts:
      .
      https://duckduckgo.com/?q=amtliche-anweisung-an-arzte-und-apotheker-bitte-sprechen-sie-die-risiken-nicht+bitchute
      und dann
      .
      https://deutschelobbyinfo.com/2020/12/08/anweisung-an-aerzte-und-apotheker-bitte-sprechen-sie-die-risiken-nicht-an/
      …voila (-:

    • Alcedo sagt:

      unglaublich, komplett institutionalisiert! Jeder Mensch ist einzigartig? Jetzt nicht mehr.

      Gibt es denn inzwischen eine abschließende Risikobewehrtung? Meines Wissens nach liegt die bislang noch gar nicht vor.?

  7. Kit3 sagt:

    Zitat: "Erinnert Euch daran, was „wesentlich“ ist, wenn es um Eure ärztliche Verantwortung geht."

    Tun sie aber nicht…sondern ganz im Gegenteil. Heute wieder schmerzlich erlebt:

    Eine Ärztin in einem großen Haus einer landesweiten KH-Kette mit mehreren Geronto-Psychiatrischen Abteilungen auf meine Bitte um Unterstützung ihrer Patientin/Bewohnerin eines Pflegeheims, das seit 20.11. in Quarantäne ist und auch deren negativ-getestete Bewohner seitdem allein in ihren Zimmern verbleiben müssen. Der psychische Schaden ist enorm, all die bisher günstige Arbeit von Pflege und betreuenden Ärzten ist zum Teufel, vermehrte Panikattacken und die dementielle Verwirrung wird deutlich schlimmer.

    O-Ton Ärztin "Ich weiß schon, dass es in der ganzen Stadt schlimm zugeht mit den Senioren in den Heimen, aber wir können da nichts machen. Ich kann höchstens die Medikation etwas verstellen, damit die Bewohnerin ruhiger wird…. :-O

    Dann die Ärztin vom Gesundheitsamt, die sämtliche Lügen der MSM betr. Virus, Ansteckung und Quarantäne wiederholte und am Ende tatsächlich behauptete, es seien die Mitarbeiter der Heime, die ständig Party machen würden und deshalb immer wieder die Viren einschleppen…. Eine krasse Frechheit, wie ich finde! :-O

    Den bedauernswerten Pflegern im Heim war übrigens diese Unverschämtheit und freche Fehleinschätzung seitens der Verwaltung bereits bekannt. Das hätten sie schon öfter gehört…
    Das es jedoch meist die Gesundheitsämter selbst und deren Ärzte sind, die inzwischen meist ohne Not zwecks Massentest in die Heime einfallen, die Bewohner zutiefst erschrecken und natürlich immer "Positiv-Fälle" inkl. aus dem Personal rausfischen, haben sie leider noch nicht verstanden.

    Man schämt sich nur noch….und lernt, dass auf viele, viele Ärzte tatsächlich noch viel weniger Verlaß ist, als man bisher annahm. Große Vorsicht ist angesagt!

    • Kit3 sagt:

      Das Heim fragte übrigens bereits letzte Woche bei den Angehörigen an, ob eine "Corona-Impfung" des Bewohners erwünscht sei! Das Gesundheitsamt wolle schon mal die entsprechenden Dosen bestellen…

      Um was für eine Impfung es sich da genau handeln soll und wie und was, wurde gar nicht erst erwähnt.

      Es geht also scheints immer schneller…

      :-O

    • Karen Seidenholz sagt:

      gestern bei Multipolar:
      "DEUTSCHES ÄRZTEBLATT:
      STIKO Impfempfehlungen liegen vor: Medizinisches Personal wird nicht gleichermaßen priorisiert (Anmerkung Paul
      Schreyer: Folgende Personengruppen sollen den Impfstoff laut der zum Robert Koch-Institut gehörenden „Ständigen
      Impfkommission“ (STIKO) zuerst verabreicht bekommen: Menschen über 80, Menschen in Pflegeheimen, Demente,
      geistig Behinderte, Altenpfleger, medizinisches Personal, später dann Menschen in Asylbewerber- und
      Obdachlosenunterkünften … "

      oh, oh wer fühlt sich dabei nicht an A.H. Rassenhygiene erinnert …
      Ganzer Artikel hier:
      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119116/STIKO-Impfempfehlungen-liegen-vor-Medizinisches-Personal-wird-nicht-gleichermassen-priorisiert

  8. meinemeinung sagt:

    Grundlegend war ich immer ein Impfbefürworter. Meine Mutter hatte Kinderlähmung, ist aber wieder gesund geworden.
    Auch wir wurden alle geimpft in der DDR und man hörte nichts über Impfschäden (oder wurde es nur totgeschwiegen?).
    Nun ist die große Frage, ob auch schon so viel Dreck in den Impfen war? Man hatte immer das Argument, du musst doch das Kind impfen lassen. Nachdem aber mein Enkel als erst sehr gesunder Säugling nach den Mehrfachimpfungen große Probleme bekam (Neurodermitis, kaputte Darmflora, autistische Züge u. a.) und sich das bis heute auswirkt (12 Jahre) sehe ich das gesamte Prozedere sehr kritisch und würde heute ganz anders reden.
    Und wie lässt sich beweisen, dass es Impfschäden sind. Das ist so gut wie unmöglich und gesund wird er dadurch auch nicht.

    • addcc sagt:

      Ja, hammerhart. Beim Lesen deiner Zeilen bekam ich Pipi in die Augen. Deinen Fall gibt es millionenfach! Und nun kommen die mit diesem neuen Gift um die Ecke.

      Gibt es eigentlich eine Altersgrenze für die C19-Impfung? Ab 18, ab 16, ab Geburt?

    • Karen Seidenholz sagt:

      @meinemeinung:
      ich bin auch in der DDR aufgewachsen und hab alle Impfungen bekommen (zum Glück unbeschadet)
      Sicher gab es damals auch Impfschäden. Man hatte aber Ost wie West leider nicht die medialen Möglichkeiten wie heute um da zu recherchieren.
      Wobei wir im Osten noch Glück hatten. Im Rubikon gibt es einen Artikel über die Masern Impfung und deren Entwicklung. Und da war zu lesen, dass zwei Forscher zur gleichen Zeit einen Impfstoff entwickelt hatten. Der eine fast !! ohne Nebenwirkungen und der andere katastrophal. Und wir im Osten bekamen den "guten" und die Kinder in Westdeutschland leider den mit den vielen Nebenwirkungen.
      Leider finde ich den Artikel bei Rubikon nicht mehr, war irgendwann im Frühjahr.

    • Martin Bauer sagt:

      Das besondere an der neuen Impfung ist doch ,dass sie
      unser Genetik(Genom) veraendert.
      Streng genommen sind Sie dann nach EU Verordnung als gentechnisch veraendertes Wesen Kennzeichnungspflichtig.

  9. Volker Djamani sagt:

    In unserem Gesundheitssystem, das nach vielen "Reformen" geschwächt wurde, mit dem Highlight des sozialistisch geprägten Gesundheitsfonds in der GKV (Gesetzliche Krankenversicherung) wird der Ruf der Ärztin verhallen. In erster Linie geht es nicht darum was medizinisch indiziert ist, sondern rein kaufmännische Interessen stehen im Vordergrund. Die Massenimpfung wegen Sars-Cov- 2 wird sicher besser vergütet und wahrscheinlich außerhalb des Budgets. Schließlich kann man davon ausgehen, dass die Impfbereitschaft sicher noch verstärkt wird. Natürlich mit der Politik der Angst. Wenn man die jüngsten Propagandafilme der Bundesregierung sieht, in denen auf der Couch lümmelnde Staatsbürger als "besonderehelden" gefeiert werden, ist es nur noch eine Frage der Zeit, dass ein Filmchen des Corona-Regimes kommt in den man feiernde Menschen sieht, die zuvor als "sie haben sich impfen lassen" dargestellt wurden und entsetzt aus dem Fenster schauen, wo der Nachbar im Sarg herausgetragen wird. Und die Stimme aus dem Off mahnt "er hat sich nicht impfen lassen, er wird nie mehr mitfeiern". So oder so wird die Corona-Angst-Propaganda fortgesetzt. Man braucht angesichts der zitierten Filme der Regierung nicht viel Fantasie dazu.

  10. meinemeinung sagt:

    Nach der Propaganda, die momentan läuft, denke ich doch, dass viele Menschen die Impfung für das Allheilmittel halten.
    Wenn ich höre, dass es Politiker gibt, die noch nie die Namen Wogard oder Bhakdi gehört haben – hat man da noch Fragen.
    Aber vielleicht ist der Mensch so, dass er unbedingt erst in die Sch… treten muss um zu merken, dass es welche ist.
    Warum wohl baut man Impfzentren auf? Vielleicht hilft beim Impfen dann auch die Bundeswehr. Wo sollen dafür plötzlich die Ärzte herkommen.
    Aber da wir wissen, dass auch Ärzte käuflich sind, glaube ich, dass der Appell leider ins Leere läuft. Allein das Testen müsste jeder vernünftige Arzt ablehnen. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren.

  11. UrImpuls sagt:

    Na ja, da nimmt diese Aerztin den Mund einfach zu voll. Sieht ihren Berufstand offenbar in einer besonderen Leit-Aufgabe fuer die Allgemeinheit.
    Hat er insofern, das Irren im Beruf Leben und Gesundheit Anderer unmittelbar gefaehrdet, wodurch die Verantwortung waechst. Und sie waechst, wenn Arzt sieht, dass Massnahmen die Gesundheit aller beeintraechtigen koennten. Das waers aber schon. Ist mehr als in vielen anderen Berufen aber nicht mehr als beim Flugkapitaen oder Lokfuehrer in Dienstausuebung.

    • Martin Bauer sagt:

      Oh ja als wuerde es nur um das Ranking "der Masken"gehen.

      Den Quantensprung aus dem Spiel vollziehen wir wenn lieben was wir tun.
      Da ist auch die Verantwortung eines Tankwarts selbstverstaendlich
      und steht kollegial gleichbedeutend neben der Verantwortung des Arztes.
      Wenn der Tankwart zum Beispiel 100% der Flugzeuge gewissenhaft betankt,
      dann weiss auch der Mediziner das zu schaetzen,wenn er von "guten Geistern" Beseelt ist.

  12. Martin Bauer sagt:

    Noch ein Quantensprung in die Liebe.
    Keine Angst.
    Es ist weltweit der ueberwaeltigende Ansturm die den Goetterfunken universal popen fuehlen
    und wissen was die Stunde (Zeit) geschlagen hat.
    Seid einfach goettlich in unserem Quantenfeld des unendlichen Bewusstsein.
    Love it-do-it.
    Die Grausamen gehen mit der Zeit …oder gehen mit der Zeit.
    https://www.youtube.com/watch?v=uM2z60kDdZo

  13. rigforred sagt:

    https://t.me/INAKARB/2334

    Ich sehe die Impfgeilheit eher als eine Art letzte Medlung in den Merkelbunker: Die Armee Wenk rückt vor!

    Die Merkel/Spahn-Zahlen zur Impfbereitschaft dürften vom selben Rechner hinfrisiert worden sein, der auch die US-Wahlen gelaut hat.

    Ich glaube nicht, dass die Impfung reißenden Absatz finden wird.

    • addcc sagt:

      "Ich glaube nicht, dass die Impfung reißenden Absatz finden wird."

      Ich hoffe doch! Damit sie nicht Pflicht wird.

      Würde sie Pflicht, würde sie mich wahrscheinlich wirtschaftlich ruinieren (Geldstrafen),
      bevor Bundeswehrsoldaten mich niederringen und mir den Pieks in den Arsch oder Arm setzen.

      Dann wäre es soweit. Als Prepper habe ich natürlich auch eine Exit-Strategie.

  14. Outlaw sagt:

    Erinnert EUCH !!!!Stellt Euch vor wir haben Krieg und fast alle machen mit ??????
    Und was ,wenn Ärzte ,Apotheker und Professoren einfach Staatsanweisung bekommen ,also sogenannte Stazianweisung wie z, B diese hier ?
    LINK IT : Anweisung an Ärzte und Apotheker: «Bitte sprechen Sie die …

    Anweisung an Ärzte und Apotheker: «Bitte sprechen Sie die Risiken nicht an»
    Veröffentlicht am 7. Dezember 2020 von AS.
    Ärzte und Apotheker sollen gegenüber Patienten keine Bedenken zu Corona-Impfstoffen äussern.
    In einem Live-Chat der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und ABDA-Präsident Friedemann Schmidt mehrfach darauf hingewiesen, dass Apotheker in Beratungsgesprächen mit Patienten möglichst keine Bedenken bezüglich der Covid-19-Vakzine äussern sollen.

    Spahn erklärte (ab Minute 23:00):

    «Die Frage, wie wird in Apotheken auf das Thema reagiert … hat einen Rieseneinfluss auf die Impfbereitschaft.»
    Der Gesundheitsminister möchte für eine «positive Grundstimmung werben», denn Impfen sei Fortschritt.
    ABDA-Präsident Friedemann Schmidt wurde noch deutlicher. Er forderte Apothekerinnen und Apotheker auf, keine Bedenken bezüglich der Impfstoffe zu äussern. Zu der Frage, ob auch in Apotheken Covid-19-Impfungen stattfinden werden, sagte Schmidt (ab Minute 34:00):
    «Ich glaube nicht, dass wir (2021) ins Spiel kommen müssen, weil die Impfquote hoffentlich hoch genug sein wird. Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben.»

    Schaut Euch mal das an… Unfassbar. Ab Minute 25 https://www.youtube.com/watch?v=woIZPEEk4O8 Unter :"Lass uns reden! – Der ABDA-Talk" – Zu Gast: Jens Spahn
    (Stabilität des Systems und Sicherheit der Pharmalobby ) (Der Bürger ist scheißegal )
    https://corona-transition.org/amtliche-anweisung-an-arzte-und-apotheker-bitte-sprechen-sie-die-risiken-nicht

    • RULAI sagt:

      "Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben."
      Der Plan liegt offen auf dem Tisch …

  15. Der Nachtwandler sagt:

    # Ancastor.gardian

    Gerlinde Laeverenz-Foti hat nix verstanden, GAR NIX!!! UND SO ETWAS WIRD HIER VERBREITET – GANZ TOLL!

    <<Nicht in einem Wohnung sitzen ist normal, sondern da draußen sein ist das natürliche und dies kann man nicht einschränken..>>

    …und genau das mache ich jetzt auch wieder, fahre 2 Stunden mit dem Rad.

    • RULAI sagt:

      Wenn Sie Ihre ersten eigenen beiden Sätze auf sich selbst beziehen wollten, dann hätten Sie unter Umständen die Chance, etwas zu verstehen, was die Kommunikation mit Menschen angeht.

    • Ania sagt:

      Sind Sie eine 90-jährige Großmutter, Nachtwandler? Großbritannien hat gestern eine großangelegtes Impfprogramm gestartet. Als Erste bekam die 90-jährige Margaret Keenan das Mittel in einem Krankenhaus im englischen Coventry verabreicht. Zunächst sind die über 80-Jährigen dran.

      In Russland war der 42-jähjrige Dimitrij Babakow ist einer der Ersten, die am Samstag in Moskau den Impfstoff gegen das Coronavirus erhalten hat.

      In Deutschland wird vor Beginn nächsten Jahres wohl nicht mit den Impfungen begonnen werden. Der Impfzeitpunkt orientiert sich in erster Linie am Alter, aber auch an möglichen Vorerkrankungen und an den beruflichen Tätigkeiten. Der Großteil der Bevölkerung – rund 45 Millionen Menschen – ist in der untersten Kategorie mit einer "niedrigen Priorisierung" eingeteilt.

      Bis Sie überhaupt mal an die Reihe kommen dürften, wenn Sie es denn wollten, Nachtwandler, wird es sicher noch eine ganze Weile dauern. Bis dahin liegen Berichte aus Großbritannien und Russland über mögliche Impffolgen bereits vor. Und eine Impfpflicht gibt es nicht, auch die WHO hat sich gegen eine solche ausgesprochen.

      Warum also die Panik? Sie werden noch lange Rad fahren können…

      Und warum schürt KenFM mit einem solchen Aufruf die Panik von Impfgegnern? Die meisten Menschen nehmen nach Hysterie Klingendes eh nicht ernst… Sowas bewirkt eher das Gegenteil…

    • Martin Bauer sagt:

      Goethe weiss dazu:
      " Solange eine Reise nach aussen nicht auch eine Reise nach innen wird, ist der Durst nie gestillt!"
      Love it,do it!

    • Querdenker sagt:

      @ Der Nachtwandler, wie gut Sie die Welt verstehen sieht man ja auf Ihrem Portal "volksverpetzer.de", da würd' ich mich an Ihrer Stelle vielleicht mal nicht so abwertend über andere äußern. Auf der anderen Seite, wir wissen ja von wem es kommt …

    • Pinuu sagt:

      Sry, aber mir fehlt der Bezug Nachtwandler -> Konzennutte Volksverpetzer völlig. Wenn Sie, Querdenker, schon meinen, mit dem Finger auf jemanden zeigen zu müssen, sollte da schon ein bischen mehr kommen und das gut begründet sein. Haltet den Dieb! höre ich dieser Tage zu oft, als dass ich noch vorschnell in die gezeigte Richtung rennen würde. Ich ziehe es erst einmal vor, die zu fixieren von denen es kommt, auf Motive abzuklopfen und zu prüfen, obs nach faulem Ei stinkt..

    • Der Nachtwandler sagt:

      # Querdenker

      Was soll das? Das bin nicht ich, Sie verwirrter Geist (wohl zu viel Maske getragen was).

      <<@ Der Nachtwandler, wie gut Sie die Welt verstehen sieht man ja auf Ihrem Portal "volksverpetzer.de">>

    • Der Nachtwandler sagt:

      Im übrigen bin ich heute an einer Grundschule vorbei geradelt, da spielten die Kinder auf dem Hof – MIT MASKE. Wenn ich das sehe, …spreche ich hier besser nicht aus. Gestern im Supermarkt, zwei Personen, ZWEI Einkaufswagen, …spreche ich hier besser auch nicht aus. Heute ein Paketfahrer: "Das ist doch kein Leben mehr. Das Land und die Menschen sind kaputt. Zusammenleben geht nicht mehr." MASKEN sind jetzt häufiger, als am Anfang der Geschichte – so meine Beobachtung! Steht ein Mann am Fluss (alleine!!!) mit MASKE, frage ich mich da, was macht der überhaupt draußen??? Ich ziehe mich nun zurück, versuche wieder meine Mitte zu finden, und ignoriere vollständig die ganzen Bekloppten in ihrem Wahn – ES IST JA NICHT MEIN LEBEN…

    • Karen Seidenholz sagt:

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/ania/' rel='nofollow'>@Ania</a>: …"Und eine Impfpflicht gibt es nicht, auch die WHO hat sich gegen eine solche ausgesprochen" …

      Das können die (jetzt) auch noch nicht machen. ABER es wird soziale Ausgrenzung für nicht geimpfte geben.
      Die Fluglinien sind die ersten – werden ja auch in ihrer Pleite finanziell vom Staat unterstützt (wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe … ) die nur noch geimpfte Personen befördern wollen.
      Wenn du genug "Grütze" in der Birne hast, kannst du weiter denken …

  16. Ancastor.gardian sagt:

    Sollte die Ärztin damit dem System gefährlich werden, ist sie sowieso im Mainstream-Kartellsystem erledigt und wird schnell digital verbrannt als Hexe.

    Hoffen wir das sich soviele wie möglich diesem Ruf anschliessen.

    Imfpen ist menschengemachter künstlicher Eingriff in seit Millionen von Jahren bestehende und sehr gute Naturgesetze und ist wie so oft, einfach nur falsch und schädlich.
    Es wird nur als gut verkauft und mit irgendwelchen, längst widerlegender Aufklärung, Statistiken untermauert. Dabei haben Imfpungen immer die Krankheiten sogar wieder ansteigen gelassen und eben nicht verhindert.
    Das viele der schweren Krankheiten sich im Verlauf von Jahzehnten gemildert haben, liegt an immer mehr Hygiene, besser Nahrung, besser Wasser und weniger im Dreck und Armut zu hausen eben.

    In erster Linie ist für die Gesundheit das zuständig, was wir uns zuführen in Form von Nahrung, am besten in roher, reifer Form mit Insektenkontakt für die Minimengen tierischen darin und sauberes Wasser und Atemluft, sowie die Kraft der Sonnenenergie, die jedes Jahr doch zeigt, wie alles zu leben und streben beginnt, wenn sie im Frühjahr zunimmt. Auch in uns leben die Zellen auf und werden gestärkt und das ist sofort spürbar.

    Keine Impfung der Welt kann diese natürlichen Prozesse in irgendeiner Form ersetzen oder gar die Gesundheit verbessern oder schützen.
    Genaugenommen, spritzt man sich einfach nur eine krankmachende, also für den Körper belastende und schädliche Mixtur direkt in die Blutbahn, ohne das vorher noch körpereigene Schutzbarrieren durchlaufen werden.
    Von einer genveränderten Substanz mal ganz zu schweigen, bei der die Auswirkungen, vor allem auch langfristig absolut gar nicht durchlebt und bekannt sind.

    Dazu kommt, dass man durch eine solche, für uns völlig undurchschaubare Sache, in diese Impfungen sonstwas für Zeugs mitinjizieren kann.
    Wenn dann eben Menschen sterilisiert werden sollen, die vielleicht nicht zu einer bestimmten Klasse, Kaste oder was auch immer diese Typen sich da ausdenken, gehören, dann sollen sie sich auch nicht fortpflanzen bitteschön..
    Klar klingt das immer nach Horrorfilm, aber schaut euch mal an was diese Leute verursachen und schaut in die Vergangenheit, was getan wurde.. Wer glaubt das diese Leute dazu nicht fähig wären?

    Und dann haben wir noch den Profitgedanken, der eh verfolgt wird. Am besten jedes Jahr nun jeden Monat eine Impfung gegen irgendwas, damit die Kassen klingeln.

    Dazu kommt noch die Tatsache, dass alles wie immer ist und man uns nur mit gemachter Scheinrealität zu etwas drängen will. Der Wahnsinn des Pyramidensystem einer Minderheit, läuft mal wieder auf Hochtouren. Eigentlich befinden wir uns schon wieder in einem neuen Krieg, wir begreifen es nur noch nicht.
    Damals Juden, heute die Impfgegener, die bald per Dauermaske markiert sein werden und die Menschen dazu angehalten sein werden, diese als Feinde zu sehen, dank der Dauerbeschallung der wahren Verbrecher dieses Planeten.

    Lasst euch blos nicht mit irgendwas in euren Körper pumpen und seht den Zwang durch die Hintertür als direkte Kriegserklärung einer Minderheit und ihres Systems.
    Es hilft nur Absetzen der Schaltstellen und uns selbst verwalten und die Mächte im Hintergrund und vor allem deren Struktur zu stoppen.

    • Martin Bauer sagt:

      Love is the -key des Sprunges in unser goettliches Quantenfeldes.
      Die Grausamen gehen jetzt mit der Zeit …oder gehen mit der Zeit.

    • Udo Cremers sagt:

      "Imfpen ist menschengemachter künstlicher Eingriff in seit Millionen von Jahren bestehende und sehr gute Naturgesetze und ist wie so oft, einfach nur falsch und schädlich."

      Operationen sind das auch. Und Flugzeuge. Und Hochhausbau.
      So etwas ist Evolution, kein Teufelswerk.

      In den falschen Händen kann sowas auch Verheerendes bewirken. Genauso wie die Nichtbenutzung.
      Durch die konsequente Nichtbenutzung von MNS auf Demos in Leipzig ist dessen Umgebung jetzt ein Hotspot bei Corona. Muss man da noch querdenken oder reicht logisches Denken aus um die Zusammenhänge zu erkennen?

  17. Der Nachtwandler sagt:

    NEIN, nicht die Ärzte bestimmen, was mich betrifft, sondern, NUR und AUSSCHLIESSLICH, ICH selber! MERK DIE DAS Gerlinde Laeverenz-Foti!!!

    • Ancastor.gardian sagt:

      Da gebe ich Ihnen durchaus recht.
      Keiner hat in irgendeiner Form ein Recht auf dies zu fordern. Es wird halt nur solange der Kopf gewaschen, bis man glaubt es wäre so.
      Auch das man sich nicht in seiner natürlichen Umgebung, der Natur aufhalten und sein kann, ist nicht hinnehmbar.
      Nicht in einem Wohnung sitzen ist normal, sondern da draußen sein ist das natürliche und dies kann man nicht einschränken..

      Sowas machen nur Faschisten und Sklaventreiber, die stetig bekämpft gehören.

    • wasserader sagt:

      Jeder ist bei sich selbst oberste Instanz bei allen Fragen der Gesundheit .
      Selbstverständlich kann man sich -und es ist durchaus vernünftig -bei anderen Rat holen .

      Der öffentliche Anspruch sowohl bei Sicherheit als auch bei Gesundheit
      hat sich zu einem Moloch der Bevormundung entwickelt .

Hinterlasse eine Antwort