Nikolaikirche ist überall! Bhakdi, Schiffmann, Jebsen, Dahlke, Broers

Dies ist ein Aufruf an die Menscheitsfamilie von Peter Herrmann (Impulsgeber) mit Tina & Erich Hambach (friedensweg.org). Unterstützt von: Prof. Sucharit Bhakdi, Dr. Bodo Schiffmann, Ken Jebsen/KenFM, Dr. Daniele Ganser, Dieter Broers, Hardy Groeneveld, Bernhard Wimmer, Sabine Glocker, Sasha Stone, Hermann Ploppa, Jo Conrad, Dr. Ruediger Dahlke, Isabelle u. Hans Krötsch und viele tausend mehr.

Aufruf an alle Menschen, die ihre Freiheit lieben und die bereit sind, für ihre grundlegenden Rechte öffentlich einzustehen.

Die noch vor drei Monaten undenkbare Lage: Unsere natürlichen/gottgegebenen Rechte als Menschen dieser Erde werden von sog. „Volksvertretern“ mit Füßen getreten und uns in einem Akt der Willkür entzogen. Das gilt u.a. für die Versammlungsfreiheit, das Recht auf freie Meinungsäußerung und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Die Würde des Menschen ist unantastbar?Dasselbe gilt für unsere angeborenen, verbindenden Impulse und Instinkte. Wir dürfen weder miteinander feiern, noch miteinander trauern, singen, meditieren oder beten. Wir dürfen uns weder in Würde von unseren verstorbenen Eltern verabschieden, noch dürfen wir den 1. Geburtstag eines Enkelkindes in Freude feiern. Schier unfassbar…

Diese Maßnahmen werden weltweit mit dem „Schutz unserer Gesundheit“ gerechtfertigt. Wobei wirkliche Experten wie Virologen, Infektiologen, Pathologen, Epidemiologen, Mikrobiologen und Humanmediziner Covid 19 aufgrund der Faktenlage (s. Ioannidis et al, 2020) für nicht gefährlicher halten als die übliche Grippe/Influenza. Die Agenda dahinter wird jetzt immer mehr Menschen deutlich und bewusst: Totale Überwachung („Tracking App“), totale Kontrolle durch Massenmedien (siehe Prof. Mausfeld „Warum schweigen die Lämmer?“) und Zwangsimpfungen, um nur einige der Geißeln zu nennen, die uns gegen unseren Willen auferlegt werden oder werden sollen. Ist das nicht George Orwell’s 1984 zum Quadrat?

Dürfen wir es zulassen, dass all das geschieht und wir sehenden Auges alles aufgeben, was uns als freie Menschen ausmacht? Sind wir so moralisch apathisch und kognitiv lethargisch geworden, dass wir aus Angst vor Repressalien „freiwillig“ und mit pflichtbewusstem Blick zur Schlachtbank schreiten? Opfern wir tatsächlich unsere Selbstbestimmung auf dem Altar der Obrigkeitshörigkeit?

Wenn Du heute den Mut und die Kraft hast, selbständig zu denken und ein klares JA in Dir fühlst zu unseren natürlichen, gottgegebenen Rechten, dann kontaktiere JETZT die nächstliegende Kirchengemeinde, Moschee oder Synagoge und bitte den Rabbi, Imam, die Pfarrerin oder den Priester, das Gotteshaus zu öffnen! Die Telefone sollten nicht mehr stillstehen!
Ob Du Kirchenangehöriger bist oder nicht, spielt dabei keine Rolle – die Kirchen haben ganz ursprünglich den Auftrag jenen Menschen Asyl zu bieten, die verfolgt werden und denen ihre Rechte genommen wurden. Und genau das ist jetzt der Fall!

Konkrete Durchführung:Die Idee erhielt ihren Impuls durch die Aussage von Prof. Sucharit Bhakdi am Ende des großartigen Interviews mit Ken Jebsen (KenFM). Wir können und sollten uns jetzt friedlich und jenseits von jedweder Ideologie in den Gotteshäusern versammeln – auch mit gefordertem Mindestabstand – um gemeinsam zu singen, zu beten oder zu meditieren. Wir haben jetzt die Chance Veränderungen herbeizuführen, wenn wir in Frieden und echter Herzensverbindung zueinanderstehen und uns gemeinschaftlich und mutig der momentanen Situation stellen.

Es ist die ursprüngliche Aufgabe der Kirchen, Menschen miteinander zu verbinden – dazu muss ich nicht Teil einer Kirche, Religion oder Konfession sein. Mein Menschsein und mein Recht auf Asyl berechtigen mich dazu, in Gebetshaus Ruhe und Frieden zu finden.

Es gibt Zehntausende von Moscheen, Synagogen und Kirchen in Deutschland und sicher Hunderttausende weltweit – wenn wir nur einen kleinen Teil der Geistlichen und Gelehrten überzeugen können, ihrem Gewissen zu folgen und den Menschen die Gotteshäuser zu öffnen, schaffen wir wahre Ort der Begegnung und der gegenseitigen Unterstützung. Diese Energie, diese Kraft kann sich dann fortsetzen und multiplizieren!

Wenn ab Dienstag, 28. April 2020, alle Synagogen, Kirchen und Moscheen gleichzeitig beginnen, regelmäßig abends um 19 Uhr ihre Pforten zu öffnen und die Menschen zum gemeinsamen Gebet und Gesang einlassen, erschafft das gemäß Quantenphysik ein Bewusstseinsfeld, das weit über das einzelne Gotteshaus hinausreicht und zu einem verbindenden Element aller Menschen wird.

Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Es gibt keinen Ritter in strahlender Rüstung in dieser physischen Welt, der uns rettet und uns das Joch abnimmt – auch wenn das so scheinen mag. Wir haben die Aufgabe eigenverantwortlich zu handeln und die Welt zu manifestieren, in der wir leben wollen. Wir haben die Aufgabe für uns selbst und für unsere Kinder einzustehen. Jetzt.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

57 Kommentare zu: “Nikolaikirche ist überall! Bhakdi, Schiffmann, Jebsen, Dahlke, Broers

  1. Eigentlich geht es bei Religionen ja um Liebe zum Leben und um das zu schützen sind die Religionshäuser geschlossen, also alles ganz logisch bis jetzt.

    Mundschutz auch in Synagogen, Moscheen und Kirchen und Mindestabstand, dann können wahrscheinlich auch die Gebetsstätten bald wieder öffnen, bzw. gemeinsam genutzt werden.

    Raumluftdesinfektion bringt möglicherweise auch etwas ?

    Natürlich gibt es Trump Anhänger, religiöse Fanatiker und andere m.E. merkwürdige Wesen, die dem Schutz von Leben keinen so hohen Stellenwert wie ihrer eigenen Freiheit einräumen, aber sie sind zum Glück nicht in der demokratischen Mehrheit.

    Es ist extrem wertvoll, dass hier konträr diskutiert werden kann.
    Mit dem Begriff Fake-News muss sehr vorsichtig umgegangen werden.

    Deswegen ist der Aufruf aus der SPD-Linken m.E. nicht unterstützenswert, sondern eher eine Gefahr für unsere total extrem wertvolle Informations- und Meinungsfreiheit.

    Bei allem sonstigem Respekt gegenüber der SPD-Linken, mit der man ja leider nirgendwo diskutieren kann.

    Liebe Grüße

  2. Erschreckend, dass es immer noch Menschen gibt, die den Unsinn glauben, den sich ein paar Leute im Altertum ausdachten, weil sie das Universum nicht verstanden und ihre Mitmenschen beherrschen wollten. Besonders übel ist der Glaube an Götter.

    Dazu auch https://youtu.be/PV8tUv-6X8Q

    • „Die fanatischen Atheisten sind wie Sklaven, die immer noch das Gewicht ihrer Ketten spüren, die sie nach hartem Kampf abgeworfen haben. Sie sind Wesen, die in ihrem Groll auf die traditionellen Religionen als ‚Opium der Massen’ die Musik der Welt nicht hören können.“
      -Albert Einstein

  3. Wenn man als "Neuling" beginnt, sich in dieser Welt zu bewegen, merkt man, wie schwierig Helfen sein kann. Schon der erste Tag war entsprechend hilfreich und hat mir beigebracht, nichts als gegeben hinzunehmen, nur weil es jemand behauptet. Deshalb werde ich nicht die Schuld bei anderen suchen und meine Lehren daraus ziehen. Hier also meine gestrigen Lernerfolge an Peter Herrmann gerichtet oder jeden, der den nächsten Impuls geben möchte:

    1.) Die Nikolaikirche ist weder geschlossen noch passiv. Es gibt jede Menge Aktivitäten, vor allem die immer noch stattfindenden Freidensgebete: Immer montags um 17:00 Uhr.
    Deshalb wäre mein Vorschlag, man verbreitet dies entsprechend und ermutigt die Menschen überall in Deutschland (der Welt), sich diesem Moment anzuschließen. Warum Neues aus dem Hut zaubern oder das Rad neu erfinden?
    2.) Kirchen sind nicht automatisch oder alle geschlossen in diesen Corona-Zeiten. Sie sind für Bedürftige da und es reicht ein Blick in deren Seiten, um die Öffnungszeiten/Aktivitäten zu erfahren.
    3.) Glaube nichts, was Du liest oder hörst. Ruf an und mach Dich selbst kundig, dann hast Du valide Informationen zur Hand.
    4.) Laß Dich nicht entmutigen von Rückschlägen und von (leider auch hier) negativen Menschen, die es einfach nicht lassen können, Dinge, Ideen, Meinungen zu (ent)werten.
    5.) Auch hier gibt es zur Not Knöpfe zum Ausschalten wie im "echten" Leben 🙂

  4. Ich finde den Vorschlag mit der weißen Armbinde auch gut. Mal sehen, wieviele da mitmachen. Ob auch aus meinem Ort
    jemand mitmacht? 🙂
    Und ich finde es auch ganz wichtig, daß wir dieser dunklen Macht einen liebevollen Umgang miteinander entgegensetzen.
    Ich habe angefangen vor allem alte und sehr deprimiert aussehende Menschen auf der Straße freundlich zu grüßen
    und Menschen, von denen ich weiß, daß sie zu Hause einsam sind , anzurufen.
    Wir müssen uns gegenseitig stärken wo wir nur können.
    Das wirkt "Homöopatisch"…
    Was haltet ihr davon?

    • Hallo TinaMa,

      also ich finde das ganz besonders Konstruktiv. Das ist eine gute Möglichkeit, der Angst und depressiven Verstimmung der Menschen etwas wirklich Sinnvolles zu geben. Es hilft nämlich überhaupt nichts, diese Menschen zu verurteilen, sie seien blöd o. ä.

      Angst vernebelt und macht zudem depressiv. Nur etwas Positives macht da Sinn. – Und natürlich Aufklärung!!!! Aber dazu müssten sie erst mal wieder in der Lage sein, zuzuhören und sich dann auch selbst zu informieren.

      Ja, wirklich eine menschenfreundliche Handlung!

      Danke!

      Denn dann kann so etwas entstehen:

      https://www.youtube.com/watch?v=pgjA9E2HXWQ

      (s. auch mein Kommentar vom 28.04./ 20:16)

      Ganz liebe Grüße
      Brigitte Schneider

  5. Guten Abend an Alle.

    Ich habe zwei Kirchen angeschrieben, die Worpsweder und die in Hambergen (Raum Bremen). Ich bin gespannt, was diese mir antworten werden, wenn sie antworten.

    Ich teile durchaus die Erkenntnisse, dass die Kirchen leider auch sehr Systemkonform sind. Dies ist für mich allerdings kein Hinderungsgrund, diese zur Solidarität aufzufordern. Ganz im Gegenteil: ich verstehe dies durchaus auch als eine Forderung, nämlich der, einer ihrer zentralen Aufgaben wieder näher zu kommen. Wer weiß, es sollen ja auch Wunder geschehen.

    Es würde mich freuen, wenn auf diesem Weg etwas in Bewegung kommt.

    Die Idee der Meditation ist genauso gut, und beides muss sich nicht ausschließen, ebenso, wie inzwischen verschiedene "Menschen der Menschheitsfamilie" etwas unternehmen. Egal, ob Herr Hirneisen, Herr Dahlke, Herr Schiffmann, Jens Wernicke und die vielen vielen anderen (Liste nicht vollständig) und eben auch diese Frau (Hut ab vor ihrem Mut!!!):

    https://www.youtube.com/watch?v=pgjA9E2HXWQ

    Allen, die hier "sortieren und kritisieren" sei gesagt: wir alle haben unsere Stärken und Schwächen. Selbst innerhalb der Familie, Partnerschaft und sonstigen privaten Interessensgemeinschaften gibt es immer unterschiedliche Ansichten.

    Hier geht jedoch nur darum, die Grundgesetze zu erhalten. Ohne die, brauchen wir uns über Nuancen nicht zu streiten. Wir müssen jetzt einfach und zwar umgehend lernen, uns nicht spalten zu lassen und eben auch nicht selbst zu spalten.

    Nochmals: Hut ab und herzlichen Dank für Ihren Brief an Frau Merkel, liebe unbekannte Mutter aus Ostdeutschland. Ich schließe mich uneingeschränkt an! Danke!

    Herzliche Grüßen an Alle
    Brigitte Schneider

  6. Ich habe es ja schon weiter unten gesagt, hübsches Eigentor, was Ihr da geschossen habt. Immer wieder das gleiche versagen, vielleicht ist auch gerade deshalb Herr Mausfeld so zurückhaltend. Der ist einfach viel zu gescheit und besonnen, wie anderer Stelle, Herr Wodarg. Mausfelds Vorträge und Bücher sind das gescheiteste was ich in den letzten Jahren gehört und gelesen habe (Ingeborg Maus habe ich durch ihn erst kennengelernt – übrigens sehr wichtige Bücher).

    Wie es scheint, beginnt gerade die Selbstzerlegung unserer "Koryphäen".

    1. Akt – RKI entzieht Merkel die "magische Grundlage" (das Foto ist wohl älter, aber die Gesichter, grandios!)

    https://deutsch.rt.com/inland/101836-rki-entzieht-merkel-magische-grundlage/

    2. Akt – Die Restlinke in der SPD verliert den kritischen Verstand und hetzt gegen Verschwörungstheoretiker im Netz

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60562

    …dazu viel mir spontan ein Zitat von Gustav Landauer ein:

    "In der ganzen Naturgeschichte kenne ich kein ekelhafteres Lebewesen als die Sozialdemokratische Partei."

    Dem Wolfgang Wodarg wünsche ich den folgenden Ausgang (dürfte fast am Ziel sein):

    Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich
    und dann gewinnst du.

    Mahatma Gandhi

    …und was ich den "Koryphäen" wünsche, behalte ich lieber für mich (wegen der "freien" Gedanken im Moment).

  7. Ich denke die Kirchen gehören zum System. Glaube auch das war schon immer so.
    Die friedliche Revolution ist 1989 über die Kirchen ermöglicht worden. Das stimmt. Aber auch hier wirkten bestimmte Kräfte im Hintergrund und das schon Jahre vorher. Habe ich auch erst später Begriffen.

    • Beten gegen Bakterien?

      Für mich ist der Vatikan die Pest, genauer wohl eher die Jesuiten.

      Wollen wir im Ernst zu den Verlogenheitstempeln der Kinderschänder / Zentralbanker / Kriegstreiber u. v. a. m. gehen, um uns als Menschen zu konstituieren?

      Dann stelle ich mich lieber an den Gartenzaun und löte mir mit meinem Nachbarn ohne Maullappen eine kühle Hopfenkaltschale hinter die Binde.

  8. In unserem örtlichen Mitteilungsblatt zu den Gottesdiensten kann man lesen, dass diese auf Empfehlung der ev. Landeskirche derzeit ausfallen.
    Supermärkte in Bayern, die nicht auf die Einhaltung der Maskenpflicht bestehen, erwarten Geldstrafen bis zu 5.000 €. Außerdem wurde in Bayern die unbegrenzte Beugehaft eingeführt.
    Welcher Pfarrer wird seine Kirche zur Verfügung stellen, wenn die Landeskirche nicht mitspielt?
    Also sollte das Video v. a. den Verantwortlichen der Landeskirchen möglichst oft zugestellt werden – zusätzlich Links zu den Videos derjenigen Ärzte, Wissenschaftler und Journalisten, die sich abseits des Mainstreams äußern.
    Man weiß ja nicht, inwieweit deren Informationen dort schon angekommen sind.

    • Bayern hatte schon immer ein besonderes Verhaeltnis zur quantitativen Welt gehabt.
      Das jetzt der Weg zur geistigen Welt abgesclossen wurde hat Horst Seehofer mal so erklaert:
      "Diejenigen die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden … und diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt.“
      Es werden aber immer mehr "Lichtore" geoeffnet. Seit mutig und habt Vertrauen.
      Ihr braucht die Kirchen gar nicht um Verbindung mit der geistigen Welt aufzunehmen.
      Denn ein Quantum von euch ist die geistige Welt und dort passiert alles apriori so wie ihr es euch wuenscht.
      Habt also Geduld bis die Zeit qualitativ eurem Herzenswunsch in der quantitativen Welt entsprechen kann.
      Der Geist kontrolliert die Materie.
      Die hochfrequente geistige Welt eben die Niederfrequenz materiellen Welt.
      Der Schluessel zur geistigen Welt ist eure Liebe.

  9. Ich habe 2 von 3 (mir bekannte) Kirchen am Ort angerufen: Die ev. Kirche bespricht sich noch, könnte aber heute Abend vergessen die Tore abzuschließen, die kath. Kirche ist ohnehin immer geöffnet (!), es darf aber unter keinen Umstände der Eindruck einer organisierten Geschichte entstehen (andernfalls wird die Kirche ab sofort auch tagsüber geschlossen!), auf den Rückruf der dritten Kirche warte ich noch.
    Was mir bisher klar ist: den Kirchen ist von der öffentlichen Hand verboten, jegliche Art von Versammlung zu unterbinden: keine Andacht, keine gemeinsamen Gebete, kein Gesang, nichts, was den geltenden Corona-Maßnahmen entgegenwirkt.

  10. Die erste Reaktion von der evangelischen Kirche im Rheinland:

    Herzlichen Dank für Deine Nachricht! Ein Mitglied unseres Social-Media-Teams wird sie bald lesen und bearbeiten.
    Evangelische Kirche im Rheinland

    Die von Dir geteilte Forderung, können wir so nicht unterstützen. „Der Gesundheitsschutz muss absolute Priorität haben“, sagt Präses Manfred Rekowski. Es kann nicht darum gehen, nun den schnellsten Weg zum Altar zu finden, hat er in seiner Videobotschaft ergänzt: https://www.ekir.de/www/service/praeses-videobotschaft-32302.php

    Viele Grüße

    • Meine Antwort darauf:

      Mir ist nicht bekannt, dass das Leben (Gott) die höchste Priorität im Gesundheitsschutz der Menschen sieht. Ich glaube eher, dass es um Menschlichkeit, Nähe, Zuwendung, Einfühlungsvermögen, Unterstützung, und Liebe geht.

      Und wie sieht die Situation der meisten Menschen heute aus? Wieviele Menschen stehen jetzt vor der Zerstörung ihrer finanziellen Existenz? Wieviele Familien werden gerade getrennt und deren Zusammenhalt zerstört. Wie stehen Sie zur Suspendierung der wichtigsten Grundrechte. Wie stehen Sie dazu, dass Politiker Angst schüren, um gestützt auf eine eskalierende Berichterstattung mit Hilfe einer Bestrafungstaktik, Freiheitsbeschränkungen durchzudrücken. Die Fortsetzung eines Trends der vergangenen Jahre, ein apokalyptisches Szenario nach dem anderen auszurufen.
      Bürger werden mit Schuldgefühlen und Einschüchterungen unter Druck gesetzt, was zu einer hochmoralisierten Grundstimmung in der Gesellschaft führt und der perfekte Nährboden für Denunziantentum ist. Jeder der eine abweichende Meinung oder andere Informationen hat, wird von der Mehrheit der Menschen, die nur noch den Anordnungen von Politik und Presse folgen niedergemacht. Ich bin echt besorgt und hoffe, dass diese Stimmung nicht noch weitergehende Auswüchse hervorbringt. Hinzu kommt noch, dass alte und kranke Menschen in stationären Einrichtungen eingesperrt sind, auch in ihren Häusern. Bewohner sind in ihren Zimmern (ohne Balkon) isoliert, kein gemeinschaftliches Essen, Spiele, Singen und Gespräche, keine körperliche Bewegung an der frischen Luft und in der Sonne. Das Pflegepersonal hatte vorher schon nicht genügend Zeit um eine ausreichende Pflege und Betreuung durchzuführen. Angehörige haben jetzt keine Möglichkeit mehr zur Kontrolle und gegebenenfalls zur Intervention. Die Bewohner haben absolut keine körperlichen Kontakte mehr, da die Pflegekräfte nur noch mit Handschuhen und Mundschutz arbeiten, was zur emotionalen, geistigen und körperlichen Vernachlässigung führt. Sensorische Deprivation wird nicht umsonst zu den Foltermethoden gezählt. Sogar psychisch kerngesunde Menschen entwickeln unter völligem Fehlen von Wahrnehmungsreizen schon nach wenigen Tagen Halluzinationen. Ich bin weit mehr als beunruhigt und aufgrund der wahrscheinlich zu erwartenden Folgen entsetzt über solche Maßnahmen, die diese Menschen sicher nicht vor Krankheiten schützt. Angehörigen und Freunden ist der Kontakt zu diesen Menschen unter Androhung von hohen Geldstrafen verwehrt. Das gleiche gilt für Behinderteneinrichtungen und Krankenhäuser. Andererseits rufen auch die Kirchen zu ehrenamtlich Helfern auf, was doch paradox ist. Zu solchen Institutionen als Vermittler zwischen Mensch und Gott sollen also die Menschen weiterhin Vertauen haben?

  11. Teil 2.
    Das die Menschen sich dennoch wieder zusammenfinden sollten, dass steht wiederum auf einem völlig anderen Blatt.
    Aber dazu bedarf es eben nicht des vorgeschobenen Glaubens an irgendwelche imaginären Gottheiten.
    Oder wo ist jener "Gott" in diesen Stunden?
    Hat der etwa gerade Urlaub, oder wie, ähnlich wie auch all die islamistischen Terroristen derzeit alle im Corona-Urlaub zu sein scheinen?

    Der Glaube an Gott, oder irgendwelche anderen imaginären Gottheiten, der wird Euch allen leider nicht helfen Eure Freiheit wieder zu erlangen, so viel ist schon mal gewiss.
    Unsere Freiheit können wir uns nur selber erkämpfen, und das auch immer wieder aufs neue.
    Denn die Freiheit wird einem nicht einfach so geschenkt, sondern es gilt gemeinsam für die Freiheit aller Menschen einzustehen.
    Wenn wir jetzt aber damit anfangen wieder in Gruppen zu denken, und seien es auch nur die in unterschiedlichen Religionen, dann wird dies letztendlich nur mit zur Versklavung der gesamten Menschheit beitragen.

  12. Teil 1.
    Sorry dies sagen zu müssen, aber gerade die Kirchen und andere Institutionen des Glaubens, egal welcher Religion angehörig, standen schon immer mit den weltlichen "Eliten" zur Beherrschung der Massen im Bunde.

    Die Kirchen sind somit nichts worauf ich mich in diesen Zeiten verlassen würde, eher im Gegenteil!

    Auch schon die einst angeblich so friedliche Revolution in der Ex-DDR wurde seinerzeit von den dortigen Kirchen ganz gezielt gepusht, und dies nicht zuletzt auch auf ausdrückliche Weisung von den weltlichen "Eliten" auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze, welche die schwache Stunde der damaligen Sowjetunion hingegen geschickt für ihre eigenen Zwecke auszunutzen verstanden.
    Was dann folgte wissen wir doch alle im Grunde nur all zu gut…….., bzw., wir erleben dieser Tage gerade die Folgen dessen was damals geschah, ohne das die Menschen seinerzeit wirklich begriffen das sie und ihr Wunsch nach Freiheit ziemlich geschickt manipuliert wurden.
    Und wir sollten dieser Tage nicht wieder den gleichen Fehler begehen meine ich.
    Denn auch heutzutage sind die Kirchen immer noch viel zu eng mit der Macht im Staate verbandelt.
    Außerdem, wenn es den Menschen denn wirklich nur um ihren Glauben ginge, dann könnten sie gerade jenen Glauben auch jeder für sich alleine ausleben, dazu bedarf es dann wenn dieser Glaube denn dann wirklich gefestigt wäre, nämlich keiner solcher Gotteshäuser.

    • Zumindest kann man dann die Streu vom Weizen trennen. Wenn wir die Kirchen mit dem Aufruf fluten und sie reagieren nicht, können wir öffentlich darauf reagieren. Ich glaube auch in allen Institutionen arbeiten Menschen mit offenem Herzen und gerade sie zu erreichen finde ich auch ganz wichtig.

    • ja, genau das las ich bei daniela dahn, die momentan leider, (wenn sie sich selbst ernstnimmt, mit dem, was sie in ihren, für mich großartigen, büchern schreibt), erschreckend stumm bleibt. So ganz von allein und aus lauter nächstenliebe kam das damals mit den hilfreichen kirchen nicht zustande.

  13. Sorry dies sagen zu müssen, aber gerade die Kirchen und andere Institutionen des Glaubens, egal welcher Religion angehörig, standen schon immer mit den weltlichen "Eliten" zur Beherrschung der Massen im Bunde.

    Die Kirchen sind somit nichts worauf ich mich in diesen Zeiten verlassen würde, eher im Gegenteil!

    Auch schon die einst angeblich so friedliche Revolution in der Ex-DDR wurde seinerzeit von den dortigen Kirchen ganz gezielt gepusht, und dies nicht zuletzt auch auf ausdrückliche Weisung von den weltlichen "Eliten" auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze, welche die schwache Stunde der damaligen Sowjetunion hingegen geschickt für ihre eigenen Zwecke auszunutzen verstanden.
    Was dann folgte wissen wir doch alle im Grunde nur all zu gut…….., bzw., wir erleben dieser Tage gerade die Folgen dessen was damals geschah, ohne das die Menschen seinerzeit wirklich begriffen das sie und ihr Wunsch nach Freiheit ziemlich geschickt manipuliert wurden.
    Und wir sollten dieser Tage nicht wieder den gleichen Fehler begehen meine ich.
    Denn auch heutzutage sind die Kirchen immer noch viel zu eng mit der Macht im Staate verbandelt.
    Außerdem, wenn es den Menschen denn wirklich nur um ihren Glauben ginge, dann könnten sie gerade jenen Glauben auch jeder für sich alleine ausleben, dazu bedarf es dann wenn dieser Glaube denn dann wirklich gefestigt wäre, nämlich keiner solcher Gotteshäuser.

    Das die Menschen sich dennoch wieder zusammenfinden sollten, dass steht wiederum auf einem völlig anderen Blatt.
    Aber dazu bedarf es eben nicht des vorgeschobenen Glaubens an irgendwelche imaginären Gottheiten.
    Oder wo ist jener "Gott" in diesen Stunden?
    Hat der etwa gerade Urlaub, oder wie, ähnlich wie auch all die islamistischen Terroristen derzeit alle im Corona-Urlaub zu sein scheinen?

    Der Glaube an Gott, oder irgendwelche anderen imaginären Gottheiten, der wird Euch allen leider nicht helfen Eure Freiheit wieder zu erlangen, so viel ist schon mal gewiss.
    Unsere Freiheit können wir uns nur selber erkämpfen, und das auch immer wieder aufs neue.
    Denn die Freiheit wird einem nicht einfach so geschenkt, sondern es gilt gemeinsam für die Freiheit aller Menschen einzustehen.
    Wenn wir jetzt aber damit anfangen wieder in Gruppen zu denken, und seien es auch nur die in unterschiedlichen Religionen, dann wird dies letztendlich nur mit zur Versklavung der gesamten Menschheit beitragen.
    Denn somit würden wir die zunehmende Spaltung der Gesellschaft dann sogar selber noch vorantreiben.
    Etwas über das sich die selbsternannten Eliten sicherlich innerlich totlachen dürften.

    Und deshalb, lasst das mit den Kirchen mal lieber besser sein Leute, denn das führt letztendlich zu nichts. 😉

  14. Ich habe den Aufruf gerade an 45 Personen in meinem Umfeld (Berlin-Köpenick) weitergeleitet, darunter 3 Pfarrer/innen.

    Gestern habe ich das hier gefunden:
    Nach Corona-Grippe!
    Mundschutz-Epidemie, exponentiell ansteigend.
    (Ich werde mich nicht anstecken!)

    aus gleicher Quelle: Todesfälle weltweit (1.1.-4.4.2020)
    Corona: 59.206
    Saisonale Grippe: 125.625
    Malaria: 253.335
    Suizid: 277.065
    HIV/Aids: 434.335
    an Alkohol: 646.213
    durch Rauchen: 1.291.603
    an Krebs: 2.121.985
    Verhungert: 2.504.806

    beides aus: https://deraufstand.wihuman.de/wp-content/uploads/2020/04/Der-Aufstand-17-20.pdf

    • großartig dieser überblick! wenn schon, dann richtig! und die 59 000 corona sind "an corona" oder "mit corona?"

  15. Es gibt keine Zufälle!!
    Der Mensch – Der Quanten Aktivist – Dr. Amit Goswami
    Amit Goswami lehrt seit über 32 Jahren an der Univ. of Oregon und hat zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Arbeiten verfasst.
    Seine These lautet dass die Quantenmechanik keine absolute Objektivität mehr zulässt. Ich weiss dass die meisten Naturwissenschaftler die Natur wie ein komplexes Uhrwerk sehen wollen und an den chaotischen Determinismus glauben (einschliesslich mir selbst vor ein paar Jahren). Doch wenn man die Quantenphysik nach Niels Bohr unter der Kopenhagener Deutung interpretiert (http://de.wikipedia.org/wiki/Kopenhagener_Deutung), so fällt ein ganz anderes Licht auf die Rolle des Zufalls. Demnach werden Quantenereignisse durch unsere aktive Beobachtung beeinflusst.
    Die schul/univ. Wissenschaft hält am deterministischen materiellen Monismus fest während Amit Goswami hier für einen idealistischen Monismus plädiert, welcher die Paradoxa der Quantenphysik auflösen würde (Schrödingers Katze).
    Für alle die nur Bahnhof verstanden haben :
    Goswami sagt, dass die Grundlage des Universums Bewusstsein ist und dass wir alle Teil dieses einen Bewusstseins (manche Menschen nennen es auch Gott) sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=m597l7XdZIo

  16. Ein sehr bedenkenswerter Beitrag zur derzeitigen Situation der protestantischen, katholischen und orthodoxen Christen.

    Wir sollten noch die Buddhisten, Animisten, Atheisten, etc. mit einschliessen!

    Wir sind eine Menschenfamilie, auch ausserhalb von Kirchen, Moscheen, und Synagogen!!!!!!!

    Mit einfach menschlichem Gruss,

    AlexH

  17. Wir können zum Zeichen unseres Protestes jeden Abend sichtbar zur Straße hin, eine Weiße Kerze (als Pendant zur Weißen Rose – Widerstand 2020) anzünden. Wir können aber auch einen Lichterkranz (Corona) ins Fenster stellen und abends anschalten. Das wäre zwar erst einmal nur ein stiller, aber ein sichtbarer Protest. Wir können natürlich auch Tannenzweige dazu ins Fenster legen und diese mit Querdenkerbommeln aus Alu und Klopapierrollen im Kleinformat schmücken.

    Wir können auch – statt Mistelzweige – Querdenkerbommeln aus Alu bzw. Miniklopapierrollen in die Türen hängen.

    • und eine weiße armbinde als zeichen des widerstandes gegen die zwangsgesellschaft tragen. ich hab hier mal eine geschichte(bei dirk müller gelesen):
      im römischen senat machte einer den vorschlag, die sklaven mit weißen armbinden zu versehen, damit man sie besser von den bürgern unterscheiden könne- antwort der anderen: "um himmels willen, wenn sie sehen, wieviele sie sind, könnten sie sich gegen uns zusammentun!"

  18. Wir sind die Häuser, jeder Einzelne von uns ist ein eigenes Universum von Kopf bis Fuß. Jeder Einzelne von uns hat eine enorme Kraft. Wir werden weiter raus gehen meditieren und uns gut benutzen, das Maximum aus uns herausholen, meditierend. Werde dein eigener Meister und es ist ansteckend, werde tief mit dir selbst und du ziehst an wie ein Magnet, es kommt was passt das andere verpufft, es ist mystisch! Meer aller Möglichkeiten

  19. Wie war doch gleich das Verhalten der Kirche im 3. Reich? Na also, die Kirchen wollen auch im 4. Reich (NWO) noch leben. Glaubt also nicht, dass sie auf Seiten der Gläubigen wären. Das war noch nie so! Wie können die genannten Unterstützer das ignorieren? Jetzt bin ich echt platt!

    • In einem meiner damaligen Geschichtsbücher, das von Ende der 1970er Jahre sein muss, erinnere ich mich noch heute an ein Gemälde (? Kupferstich? Zeichnung?). Mönche werfen ihre Essensreste von den Mauern ihres Klosters, arme Leute prügeln sich darum. Kann das Bild leider nicht im Internet finden 🙁

      Selbst erlebt habe ich, wie ein Priester vorm Kölner Dom einen Penner des Platzes verwiesen hat. Anfang der 1990er.

      Wer in dieser Krise auf die Kirche hofft, kann sich auch Heftzwecken ins Knie drücken. Die merkt man wenigstens.

    • Bruce was soll polarisieren bringen?
      Per divide et impera als Menschen aufeinander losgehen um sich einen Moment erhaben im recht zu fuehlen?
      Das Gebot der Stunde ist meiner Meinung nach Hand in Hand fuer unsere Grundrechte einzustehen.

  20. Welteinheitsreligion und Menscheitsfamilie
    sind doch NWO PropagandaBlaBla , die weil gegen die Natur, einer Natur die Vielfalt als Grundlage und Notwendigkeit hat
    die totale Integration nur zu totaler Unfreiheit führt .

    • wasserader berechtigte Kritik nur zum falschen Zeitpunkt.
      Es geht hier grade um unsere Freiheit als ganzes und wir werden es nur schaffen sie zu verteidigen
      wenn wir Hand in Hand zusammen stehen.
      Aermel hoch und angepackt ist das Gebot der Stunde.

    • @wasserader in der Natur gilt das Gesetz des Dschungels .
      Qualitative Freiheit gibt es nur in der geistigen Welt.
      Wir koennen sie in unserer quantitativen Welt aber wenigstens versuchen sie zu simulieren.
      Zur Zeit wird unser Wunsch perfide von Psychopathen gesteuert unterlaufen.

    • @wasserader in der Natur gilt das Gesetz des Dschungels .
      Qualitative Freiheit gibt es nur in der geistigen Welt.
      Wir koennen in unserer quantitativen Welt aber wenigstens versuchen sie zu simulieren.
      Zur Zeit wird unser Herzenswunsch perfide von Dunkel-Maechten gesteuert unterlaufen.

    • An M.Bauer :
      Die weltweite Monokultur , die sich nicht nur in der Landwirtschaft,
      sondern auch in Ideologie und Denken des Richtigen und in einer zentral gelenkten Welt zeigt,
      ist die gefährlichste Entwicklung,
      denn in dieser Entwicklung wird es keine Vielfalt geben – nur das Alternativlos .

  21. Es war 1989 als wir uns zum Friedensgebet in der Nikolaikirche versammelte. Draußen standen neben der Stasi auch Teile der Kampfgruppe. Wir haben uns damals nicht abschrecken lassen, wenn auch einige von uns auf LKWs abtransportiert wurden. Die Proteste ebbten nicht ab. Ganz im Gegenteil es wurden immer mehr Menschen. Bis das Volk im Herbst 1989 die DDR -Regierung stürzte. Das muss, das sollte doch auch jetzt wieder Möglichkeit, die friedlichen Proteste von den Gotteshäusern aus zu organisieren!

    • Das war damals was anderes. Da hat die Kirche opportunistisch gehandelt, Türen auf. Wie jetzt auch, Türen zu.

      Die Kirche ist nur um sich selbst besorgt. Sie wussten, die DDR ist verloren, weswegen sie sich so verhalten konnte, ja musste, um ihren Ruf zu wahren/festigen.

      Das Dumme ist, dass wir deswegen auch noch eine ihrer Pfarrestöchter am Hals haben!

    • Bruce woher wolle Sie das alles so genau wissen?
      Sie haben doch noch gar nicht geschaut ob die Kirchen offen sein werden?
      Vielleicht ist Ihnen die Vorstellung nur deshalb so unangenehm .weil sie als Kind
      in die Kirche mussten und jetzt diesen Freiraum nicht als solchen erfassen koennen?
      Natuerlich steht die "Rose aus der Uckermark" auch nicht grade fuer Freiheit.
      Wer hat sie in der Hand?

  22. Das ist eine fabelhafte Idee! Werde mich gleich daran machen.
    Viel mehr solcher geistigen Arbeit muß angestrebt werden.
    Wird helfen.
    Werde auch alle Konfessionen anschreiben und anrufen, um ebenso bei allen Konfessionen mitzubeten.
    Gott hat ja keine Konfession.

    • Wenn die Kirchen wirklich aufmachen WÜRDEN, hätte die Polizei keine Chance.
      Leider versagt die Kirche, wie so oft schon in der Geschichte.

      In diesem Zusammenhang sei auf Madonna verwiesen: "You think we are not aware of your crimes?!"
      https://www.youtube.com/watch?v=VG3WkiL0d_U

      Denke, die Kirche hat viel mehr Dreck am Stecken und ist viel erpressbarer, als man das momentan weiß. Mark my words – ich werde darauf zurückkommen. (28.04.2020)

Hinterlasse eine Antwort