Niveauregulierung – eine Kolumne (41)

Von Bernhard Loyen.

Wir leben in surrealen Zeiten. In vielen Gesprächen vernehme ich regelmäßig die Worte: zu vieles unfassbar, irre. Realsatire.

Beginnend im frühen 20. Jahrhundert gab es schon immer Visionen über zukünftige Gesellschaftsformen. Genannt seien Fritz Langs Metropolis (1) oder Charlie Chaplins Moderne Zeiten (2).

Die Radikalität des Umbaus unsereres alltäglichen Daseins wird gegenwärtig und für kommende Jahre geprägt sein durch die überstülpende Dominanz der Generalmobildigitalisierung.

Für viele Menschen wirkt es erschreckend, mit welchem Selbstverständnis unterschiedlichste Varianten, sogenannte Innovationen, von einem hohen Prozentsatz der Weltbevölkerung unreflektiert, schlicht begeistert angenommen werden.

Für viele Endverbraucher wiederum irritierend, dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die diese Entwicklung kritisch beobachten und hinterfragen. Sich der Begeisterung vermeintlich epochaler Erfindungen einfach nicht anschließen möchten. Sich dieser Phänomene sogar entziehen können. Noch schlimmer, sich entziehen wollen.

Tablets und Apps, Apple Watches, Tabletten mit Sensor und Sender (3), Roboter als Pflegekräfte, Alexa, Siri, smarte Kühlschränke(4), das Smart Home(5), Smartphones. Alles so schön smart heutzutage. Viele, viele bunte Smarties für zuviele Smombies (6).

Die vermeintliche Erleichterung gesellschaftlicher Abläufe bedient vor allem eine schlichte Tatsache – die stetig wachsende Bequemlichkeit des Individuums Mensch. Warum denken und lenken, wenn es die ferngesteuerte Applikation für mich übernehmen kann.

Nun denkt, noch eigenständig, manch Bürger – irgendwann muss der Wahnsinn doch mal ein Ende finden? Weit gefehlt. Folgende Nachricht möchte ich mit ihnen teilen:

Nikes selbstschnürende Turnschuhe: Firmware-Update per Android legt Sneaker lahm.

Worum geht es? Die motorbetriebenen Schnürsenkel der Turnschuhe Nike Adapt BB lassen sich nicht nur über zwei Köpfe an der Schuhseite steuern, sondern auch über eine App, die für iOS und Android verfügbar ist.(7)

Gaga, oder? Der US Sportartikelhersteller Nike hat tatsächlich jüngst Turnschuhe auf den Markt gebracht, bei denen der Besitzer nur noch reinschlüpfen muss. Anschließend greift er zu seinem I-Phone und startet die installierte „Schnür-App“. Auf dem Bildschirm bedient er völlig crazy das L für den linken Schuh und surrsurrsurr zieht der Schuh sich zusammen. Dann noch R für den rechten Schuh und schon kann der Besitzer sich ins Leben stürzen, oder schlendern. Er kann nämlich auch über die App die Schnürfestigkeit festlegen. Soviel Autonomie sei dann doch noch vorhanden. (8)

Der Besitzer sieht auf dem Display auch den Batterie Stand, d.h. muss er bald die Schuhe „aufladen“? Vielleicht. Ist das gesund? Egal. Zeichnet die App eigentlich auch physische Werte des Inhabers auf? Wann angezogen, wann ausgezogen? Wohin gelaufen? Etwaig den Puls? Noch unbekannt, aber egal. Was passiert, wenn ein Update fehlschlägt, wie jüngst passiert? Richtig, die Schlappen können nur noch schluppen, weil zu locker.

Im Fachjargon lautet das dann so: Frischgebackene Besitzer von Nikes selbstschnürenden Turnschuhen sollten beim Update der integrierten Firmware vorsichtig sein. Verwendet man dafür statt einem iOS-Gerät die ebenfalls erhältliche Android-App, kommt es beim Einspielen zu Problemen, die die Mechanik der Schuhe komplett lahmlegen können. (9) (10)

Tja, schmunzeln? Lachen? Kopfschütteln. Etwaig neugierig geworden?

Die heißeste Bequemlichkeitsneuerung schon ab 350€ in ihrem Schuhladen des Vertrauens. Pardon, natürlich online bei…

Leider keine Satire.

Quellen:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=cj8pmovHLvQ
  2. https://www.youtube.com/watch?v=n_1apYo6-Ow
  3. https://winfuture.de/news,71198.html
  4. https://www.smart-wohnen.de/haus-garten/artikel/hallo-kuehlschrank-ist-noch-milch-vorhanden/
  5. https://www.intelligent-modernisieren.de/innovation-und-komfort.html?
  6. https://kenfm.de/tagesdosis-19-10-2017-schocktober-fuer-den-smombie/
  7. https://www.golem.de/news/nike-adapt-bb-android-app-macht-smarte-schuhe-dumm-1902-139524.html
  8. https://www.youtube.com/watch?v=IHQkd9qHsC8
  9. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Selbstschnuerende-Turnschuhe-Firmware-Update-nur-mit-iPhone-4314190.html
  10. https://www.cnet.com/news/nikes-android-app-doesnt-run-well-with-its-adapt-bb-self-tying-shoes/

Bildquelle: screenshot02-03-https://www.youtube.com/watch?v=IHQkd9qHsC8

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

6 Kommentare zu: “Niveauregulierung – eine Kolumne (41)

  1. Sie uebersehen bei Ihrer „Bloedheits“-Aussage, dass die Hirnforscher es als gesichert ansehen, dass „wir“ nicht als „Bloede“ gezeugt, sondern es versucht wird, uns danach „bloede“ zu machen. Ja, durchaus mit Hilfe von Gehirnfunktionswissenschaftlern.
    Es gibt aber auch eine gengetriggerte Bremse bei der Bloedmachung. Die ist evolutionaer entstanden und bereits bei den Vorfahren, als die noch keine Menschen waren. Eine Art Verhaltenssubstanz, an die kein heutiger Wissenschaftler bereits herankommt.
    Und das ist ein innerer Widerwillen, einem Fremdwillen unterworfen zu sein. Koennen Evolutionswissenschaftler tatsaechlich belegen.
    Heutige „Spezialisten“ kommen also vielleicht an einzelne oder viele Kinder heran, um sie vielleicht marktgerechter zu konditionieren.
    Aber noch nicht an die Erbsubstanz. Heisst: es sind zwar Bloedlinge herstellbar und davon laufen durchaus einige bereits herum. Aber keine bloede Bevoelkerung.
    Die kann jederzeit durch Ereignisse so getriggert werden, dass die vermeintliche Bloedheit jederzeit wieder abgewofen werden koennte. Eben mittels o.a. Widerwillen gegen Fremdbestimmung.
    Auch das wissen Gehirnwissenschaftler und die anheuernden Machtzentren natuerlich und sorgen mit Angsterzeugung und vielen, vielen Tricks, dass dies nicht passieren moege.
    Doch es wird pssieren, nach Murphy.
    Deshalb behaupte ich, dass die Versuche der Bloedmachung aller Menschen Quatsch bleibt, belanglos fuer die Evolution.Aber vielleicht nicht fuer Sie oder mich persoenlich.
    Ob wir beide Pech haben oder nicht, haengt viel von Ihrem oder meinem Tun in Ihrem oder meibem Kontext ab.

  2. Nun, eine ganze Ausgabe der Niveauregulierung diesen Turnschuhen zu widmen, finde ich ehrlich gesagt, etwas überzogen.
    Allerdings offenbart sich, nach meiner Ansicht, bei diesem Kleidungsstück für alle Augen die Witzlosigkeit des Kapitalismus.

    Die Idee stammt ja aus dem Film „Zurück in die Zukunft 2“
    https://www.youtube.com/watch?v=28Wa5L-fkkM

    Es ist gewiß nicht das erste Mal, dass das Medium Film Ideen vorlebt, welche sich Großindustrielle als Herstellungsvorlage zu Eigen machen. Aber das Ganze damit jetzt abzutun, dass es mündige Bürger zu Smombies degenerieren soll,
    finde ich zu einfach gedacht.

    Wenn diese Schuhe jedoch wirklich so preisspielig sind, wie im Text geschrieben, dann hat das zumindest für mich den
    Trost, dass Reichtum tatsächlich dumm ist und dumm macht…

  3. Ja, exemplarisch. Genau so geht Hirnwasch nicht nur bei Turnschuhen, sondern auch mit der Falsifizierung eines Klobesuchs (mit unbrauchbarer Gutscheinabzocke auf Verdoppelung der Selbstkosten um 50 Eurocent) sowie mit zeitgleicher Falsifizierung des eigenen Lebens, also Anschaung des gesamten Universums.
    Der Ironiewitz dieser akademisch verbogenen Spindoktoren, die uns solche Persiflierung eigener Identitaet in nur einmal in der Ewigkeit vorkommender Individualexistenz unterjubeln wollen, ist der Umstand vollkommener Belanglosigkeit.
    Die selber sind total belanglos, deren Auftraggeber sind belanglos, deren Profitgier ist belanglos.
    Es ist nur eine Zeitfrage, bis dieser Spuk wieder vergeht. Innerhalb oder außerhalb Deiner oder meiner Lebensspanne.
    Was wohl ganz flott passieren wuerde, wenn uns diese Idioten geistig reif geschossen haben werden, wir deren Taschenklau-Gauklertricks schlicht ignorieren werden und dann ab sofort wieder unsere eigene Sache zu machen?
    Dann liegen diese Billigbetrueger von den Economiethinktanks bis Politkomikern aus den Parteiensuempfen uns Realwirtschafts-Schaffenden wieder wie Sozialblei auf den Taschen. Aber das werden wir auch noch schaffen…

    • Belanglos???? Mann, sie träumen ja tief und fest….

      Es ist ein Musterbeispel für die unfassbare Verblödung der Massen und diese ist ganz und gar nicht belanglos. es sind all jene linken und rechten Spiessbürger, derem Wissen auf einen wenoigen Grundsätzen aufbaut. Trump ist dumm und Putin ist und Uli Hoeness ist dumm und böse.

      Es sind dies die Leute denen auch man auch beibringen kann, dass ein Krieg gut sein kann….

      Das Problem ist ja keineswegs, dass Nike sowas herstellt, sondern dass es Leute gibt die sowas kaufen. Nike hat die Blödheit durchschaut und benutzt sie lediglich.

Hinterlasse eine Antwort