Polizist Bernd Bayerlein: “Achtung, Achtung, hier spricht die Polizei!”

Zivilcourage ist in diesen Zeiten besonders gefragt, aber als Polizeihauptkommissar auf die Bühne einer Bewegung zu gehen, die politisch geächtet wird, erfordert außerordentlichen Mut.

Was ist uns die Demokratie wert? Können wir es als Gesellschaft zulassen, dass unsere Kinder den Schulunterricht nur noch ohne Mimik erleben, unfrei und maskiert. Was ist mit den Erkenntnissen, dass die medizinische Schutzfunktion der Mund-Nasen-Bedeckung mehr als fragwürdig ist.

Was ist der Grund, dass sich die Gesellschaft gerade spaltet? Ist es die latente Ahnung, dass es eine große Verschwörung der Eliten gibt?

Ist das alles genug, um als Polizist und Demokrat auf die Bühne von Querdenken zu steigen und dann mit den Konsequenzen einer drohenden Suspendierung zu leben?

Viele Fragen und die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen der Polizei zu schauen, eröffnet sich durch dieses mutige Interview.

Bernd Bayerlein gibt Einblicke in eine gespaltene und zweifelnde Polizei, die auch kritisch hinterfragt und aus der Beamte aussteigen, trotz der drohenden Ächtung.

Sein wir weiter friedlich. Der Polizist darf nicht unser Feind sein, das bestätigt uns auch Bernd Bayerlein in diesem Interview. Der ausschlaggebende Punkt für Bayerlein, sich bei Querdenken zu engagieren, waren die durchweg friedlichen Demonstrationen.

Danke für die unglaubliche Zivilcourage! Wir brauchen viel mehr Polizisten, Beamte, Ärzte, Juristen und Politiker, die jetzt aussteigen, um den Weg frei zu machen, die Vorkommnisse in der „Corona-Krise“ von einem bürgerlichen Untersuchungsausschuss analysieren zu lassen und der Gesellschaft offen zu legen.

Die Wahrheit und die friedlichen Menschen werden immer die Oberhand gewinnen.

Das Team von Kai Stuht bedankt sich ganz herzlich bei Euch.

➥ Unterstütze das Creative Caravan Projekt: https://patreon.com/CreativeCaravan

➥ via Überweisung
Kontoinhaber: Kai Stuht
IBAN: DE89430609671109046000
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: freiwillige Zuwendung

➥ Den Creative Caravan für Events buchen: https://patreon.com/CreativeCaravanEvents

➥ Telegram Kanal: https://t.me/IgnoranceMeditation

➥ T-Shirts & Hoodies: https://shop.spreadshirt.de/CreativeCaravan

➥ Ladet das Video gerne herunter und verbreitet es auf allen möglichen Kanälen!

➥ Kai
↳ Instagram: https://instagr.am/kaistuht_official
↳ Facebook: https://fb.com/KaiStuht
↳ YouTube: https://bit.ly/2wzNA8b
↳ Webseite: https://kai-stuht.com

➥ Portrait Only
↳ Instagram: https://instagr.am/portraitonly_ks
↳ Facebook: https://fb.com/portraitonly.de
↳ Homepage: https://portraitonly.com

➥ Ignorance Kampagne
↳ Instagram: https://instagr.am/ignorance_pulls_the_trigger
↳ Facebook: https://fb.com/ignorance.world
↳ Homepage: https://ignorance.eu

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

9 Kommentare zu: “Polizist Bernd Bayerlein: “Achtung, Achtung, hier spricht die Polizei!”

  1. Ralf Becker sagt:

    Beim Polizeiberuf gibt es ein besonderes Spannungsfeld zwischen beamtenrechtlichen Grenzen und dem Recht auf freie Meinungsäußerung.

    Allein damit ist es zu erklären, dass es jetzt geprüft wird, ob bei Herrn Bayerlein ein Verstoß gegen das sog. Neutralitätsgebot vorliegt.

    Er hat bei seiner Rede einige Maßnahmen unserer Regierung wie die medizinische Schutzfunktion der Mund-Nasen-Bedeckung hinterfragt.

    Er fragt nach dem Grund, weshalb sich die Gesellschaft gerade spaltet. Es sei vermutlich die latente Ahnung, dass es eine große Verschwörung der Eliten gibt.

    Hierzu stelle ich fest, dass unsere Schuldenpolitiker ihre Schuldenorgien immer weiter fortsetzen und immer wieder sind es ALLE Bürger, die für die künftigen Schulden vermutlich haften werden.
    Mit dem globalen Bankensystem ist aber auch nichts anderes möglich.
    Unsere Regierung nennt ihre Corona-Maßnahmenpakete Rettungsprogramme.
    Das schöne Wort "Rettung" ändert aber nichts daran, dass Staaten ihre Schulden später nie wieder abbauen können, weil es immer mehr Geld im Umlauf geben muss, das als solches eine Schuld ist.

    Habe insofern beim Westfalen Blatt (online) zum dortigen Beitrag
    "Corona-Krise reißt Löcher in Staatskasse" den bislang einzigen Zusatzkommentar geschrieben.

    So als ob nichts wäre, will jetzt der Bürgermeister Kähler (SPD) meiner Heimatstadt noch schnell eine Philharmonie für 100 Millionen EUR bauen.

    Die SPD hat stets eins der größten Wahlkampfbudgets, was aber bei allen anderen im Bundestag vertretenen Parteien auch nicht anders ist.

    Die Politik muss ihre Schuldenorgien beenden. Dieses Ziel kann jedoch nicht erreicht werden, solange das weltweite Nationalstaatenprinzip gilt.
    Etwa rot-rot-grün, wie von Gregor Gysi gefordert, ändert an dem Schuldenwahnsinn gar nichts.
    Die Linke hat zwar sehr oft richtige Denkansätze, aber auch sie liefert bislang keinerlei Konzept.
    Zwar will die Linke in Berlin den Kapitalismus an die Kette legen, aber bislang weiß es niemand, wie das letztlich funktionieren könnte.

  2. Xiaogeju sagt:

    Warum wird immer unterstellt, dass man die Polizei nicht möge? Das stimmt nicht. Wenn man eine solche Aussage tätigt, dann bitte zu Ende sagen und zwar mit der Erklärung wer gemeint sei.
    Denn wenn ich ein Drogendealer, Mörder, Dieb, Betrüger, Kleinkrimmineler u.ä wäre, würde ich auch die Polizei nicht am Hals haben wollen. Hier in Deutschland kein normaler Mensch dürfte behaupten, dass ihm diei Polizei im Wege seines Glückes stehe.

  3. zadieter sagt:

    https://tcode.kenfm.de/videos/watch/10fce23b-37c1-4e7f-aa07-cf3dbadb0b3e?start=30m4s

    aller Anfang ist schwer. Lasst euch nicht durch Angst lenken. Denn Mut ist der Schlüssel zum Paradies.

    Wir alle haben unseren Weg. Z.B. ist es für mich unglaublich, dass Wodarg sich immer noch der SPD bekennt. Diese Parteien-Landschaft hat dies alles abgenickt, vorbereitet und jetzt setzt sie dieses Unrecht durch. Obwohl Wodarg so viel über die Viren faktisch erzählt, macht ihr auf der anderen Seite die SPD stark, wie viele andere auch.

  4. USGerman sagt:

    Herr Stuth ich appeliere daran die Verhaeltnismaessigkeit mehr Aufmerksamkeit zu schenken (obwohl ich ihren ruhigen entspannten Interview stil sehr mag)

    wenn sie sagen man muesse den Mundschutz alle 20 minuten wechseln und mit 'fingerspitzen' anfassen sonst ist er kontraproduktiv … weil sie sich mit ein paar Krankenschestern mit OP erfahrung und mit ein paar Aerzten (Schiffmann etc) unterhalten haben …. dann muss ich sagen (Arzt mit common sense) dass dies NICHT verhaeltnismaessig ist…….

    das leben ist nicht SCHWARZ WEISS oder 100% verus 0% die Raealitaet liegt in der der Grauzone – ist bunt … und ja die Mehrheit der Wissenschaftler der Aerzte der Epidemiologen und ja auch ich … wissen dass der Mundschutz hilft

    auch ohne alle 20 minuten wechseln

  5. Nevyn sagt:

    "Bernd Bayerlein gibt Einblicke in eine gespaltene und zweifelnde Polizei, die auch kritisch hinterfragt und aus der Beamte aussteigen, trotz der drohenden Ächtung."
    Polizisten sind zuallererst Menschen und sie haben den Vorteil, allesamt das Grundgesetz und das Eingriffsrecht besser zu kennen, als der Durchschnitt der Bevölkerung. "Gespalten und zweifelnd" wird meiner Auffassung nach der Lage nicht gerecht. Die Dienstherren erhöhen den Druck. Die Mehrheit der Beamtinnen und Beamten lässt keinen Zweifel an ihrer rechtsstaatlichen Gesinnung, was offenbar zum Problem wird. Denn es gibt zwar ein Weisungsrecht und einen Ermessensspielraum für die Auslegung von Eingriffsbefugnissen. Da führt man schon mal Handlungen aus, die einem persönlich eher gegen den Strich gehen. Die Polizisten wissen aber sehr genau, aus welcher Richtung die Flaschen fliegen und bei welchen Ereignissen sie verletzt werden und wo nicht. Und sie sehen auch, wer auf ihre Arbeit wie reagiert. Das tut etwas mit dem Menschen. Bis auf ein paar Sonderlinge wendet niemand dort gern Gewalt an und ist froh und glücklich, wenn er es vermeiden kann und wieder gesund bei seiner Familie ankommt. Der Wandel zu mehr Menschlichkeit ist im Gange. Er beginnt im Herz, steigt dann in den Kopf und breitet sich schließlich auf Arme und Beine aus. Das ist sicherer, als das Amen in der Kirche. Es braucht aber Zeit dafür.

    • Nevyn sagt:

      Leonard Cohen – Happens to the Heart
      https://www.youtube.com/watch?v=2AMMb9CiScI

    • Kuddelchen sagt:

      Ich verneige mich vor dem Polizisten Bernd Bayerlein. Und vor allen Polizist/innen, die sich ebenso kritisch zu der Coronisierung der Gesellschaft und der Merkel-Diktatur äußern und dies hinterfragen.

  6. PetraM sagt:

    Chapeau, was für ein mutiger Mann, der Herr Bayerlein! Seine Familie, sein Umfeld kann wirklich stolz auf ihn sein. Er folgt seinem eigenen Verstand und hinterfragt Befehle, Anordnungen- genau das, was vor allem im militärischen Bereich ja nicht gerade gewünscht ist. Da gehört schon eine gehörige Portion Überwindung dazu, seinem Unmut dann auch noch öffentlich Ausdruck zu verleihen.
    Man will aber auch jeden Morgen noch in den Spiegel schauen können und man fühlt sich erleichtert, wenn man diesen großen Schritt gegangen ist. So hat es ja Herr Bayerlein dann auch empfunden. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute und uns Allen ebenso- dass diese Willkür endlich ein Ende finden wird.

  7. faltbaer sagt:

    Der Verstand ist ein Werkzeug für das Herz.
    Wenn ein Werkzeug sich herzlos verselbständigt, wird es sinnlos.
    Ein Herz ohne Versand wird wirkungslos..

Hinterlasse eine Antwort