Positionen 24: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität? (Podcast)

Herzlich Willkommen zur letzten Positionen-Sendung aus Berlin!

Rekapitulieren wir Deutschland im Jahr 2020, so erkennen wir:

  • Kritisch über ein Virus berichten, ist tabu.
  • Die gegen das Virus eingeleiteten Maßnahmen zu hinterfragen, ist tabu.
  • Das Grundgesetz in der Öffentlichkeit hochzuhalten, ist tabu.
  • Freunde zu treffen und sich mit Gleichgesinnten zu versammeln, ist tabu.

Was ist los in diesem Land, das sich freiheitlich, pluralistisch sowie demokratisch nennt und die Rede- und Meinungsfreiheit im Grundgesetz verankert hat?

In der 24. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ werden wir dem Tabu-Thema „Tabu-Gesellschaft“ auf den Grund gehen. Im Fokus stehen dabei nicht nur die aktuellen Geschehnisse, sondern auch Big Data und der Missbrauch von Macht.

Mit einem philosophisch Ansatz wird auch darüber diskutiert, wie eine ständig propagierte „Neue Normalität“ eine Gesellschaft und jeden einzelnen Menschen von Grund auf verändern kann.

Wie gewohnt, und bei KenFM grundsätzlich gewünscht, nehmen unsere Gäste dabei kein Blatt vor den Mund und dürfen sagen, was andere nur zum Teil senden würden.

Quo vadis Deutschland, Europa, Welt? Wo stehen wir im Frühjahr 2021? Dystopie, Utopie oder werden uns dann wieder ganz andere Themen beschäftigen?

Im Studio diskutierten:

  • Markus Fiedler, Biologie- und Musiklehrer, Filmproduzent
  • Anselm Lenz, Kulturwissenschaftler und Publizist
  • Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph
  • Dirk Pohlmann, Journalist und Dokumentarfilmer

Folgende Bücher werden in diesem Zusammenhang empfohlen:

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Ein Kommentar zu: “Positionen 24: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität? (Podcast)

  1. Ja klar natürlich gibt es Chancen, das war mir schon im März/April bewusst das es geschehen könnte und 4 Wochen später auf dem Alexander Platz, als ich Leute traf die dort 31 Jahre vorher auch schon waren, waren die Bilder Sonnenklar, JA deshalb gehe ich ja hin, UND darauf habe ich schon lange gewartet (ich hätte Luftsprünge machen können am Anfang und hatte stets ein breites Grinsen auf den Demos, bis dann die Bullen ihr Eier gezeigt haben, dann ist vielen das Grinsen vergangen) diese Chance das so viele Menschen auf der Straße sind, ergibt sich nicht of im Leben, ich bin froh das ich es nochmal erlebe und sehe die Möglichkeit, das zu Ende zu führen was wir '89 begonnen haben und abrupt endete als die Mauer aufging – die Zukunft wird rosig, wenn WIR es wirklich auch wollen, die Bewegung hat jetzt schon aufgezeichnete Leute am Start, es wird ein Selbstläufer so wie '89, nur muss man aufpassen das es sich nicht vor dem Ziel im halbseidenen verliert – es ist viel schwerer als im milden Sozialismus(da hätte keine so extrem draufgehauen) heute ist es anspruchsvoller und alle sind gefragt sich zu beteiligen und nicht nur mitzulaufen – die Bewegung vernetzt sich im Gegensatz ja auch schon überregional und sogar schon wie jetzt frisch in Frankfurt/Oder über Grenzen hinaus und genau das ist die Lösung, das man sich über die Grenzen hinweg mit den dort ansässige Bewegungen direkt(Analog) verbindet und nicht nur vernetzt(Digital), da diese Nummer Heute, ja nicht nur wie '89 die 17 Mio. DDR Bürger bewegte(und jeder in seiner Stadt demonstrierte), sondern heute die gesamte Welt involviert ist und alle Entwicklungen ja nur durch die "Neu Normalität"(Faschismus) sowieso schon alles global verbunden hat und parallel entwickeln, muss diese Verbindung auch direkt dafür genutzt werden na ja u.s.w. – PS. es ist erwiesen das mindesten 20 Milliarden auf dem Planeten Leben könnten ( Flintenuschi von den Leihen (y) )

Hinterlasse eine Antwort