PRESSEMITTEILUNG Querdenken-711: Scientology, Atlantikbrücke, Ku-Klux-Klan, WEF

Stuttgart/16.06.2021 In dieser Pressemitteilung informieren wir über unsere Antworten auf die Fragen des SWR in Bezug auf den Einfluss der Scientology-Ideologie innerhalb der friedlichen Bürgerbewegung „Querdenken“. Unsere Antworten auf die Fragen haben wir dem SWR bereits am 14.06.2021 versendet.

Die vollständige Pressemitteilung gibt es hier zum Nachlesen.

+++

Bildquelle: © Querdenken-711

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

30 Kommentare zu: “PRESSEMITTEILUNG Querdenken-711: Scientology, Atlantikbrücke, Ku-Klux-Klan, WEF

  1. Redis Kruhel sagt:

    Der linke Weg zum Weltsystem?

    Was soll das sein?

    Ich kenne Irr- und Umwege, Gras- oder Schotterwege. Aber ich kenne nicht mal genau, was denn ein rechter Weg wäre.

    Solche Pauschalparolen sind gut für die eigenen Truppen, aber wie will man eine Masse erreichen?

    Wenn nicht mal Kenfm sich offen zum Kommunismus bekennt!

    • How-Lennon sagt:

      Das ist überhaupt die Frage.
      Zu was bekennt sich KenFM?
      Zu Bitcoins?
      Dass "wir alle irgendwann wieder im Wald leben werden"?
      Ich vermisse Lösungsansätze für die Zeit nach dem System-Crash, der hier schließlich auch oft thematisiert wird.

      Der "linke Weg" heißt (für mich) im Großen und Ganzen: Alles für alle, jedem das gleiche! (Natürlich soll jemand, der wirklich etwas leistet, mehr bekommen, aber eben nicht obszön viel mehr.)
      Demokratische Zuteilung.
      Verstaatlichung der Konzerne.

      Herr Jebsen, was sind Ihre Visionen und Überlegungen dazu?

    • How-Lennon sagt:

      Ich werde auch immer wieder betonen: Der Sozialismus wurde damals vom noch viel stärkeren Kapitalismus erstickt und die Menschen wollten die Welt sehen.
      Der Sozialismus ist auch kein Kampf- bzw Konkurrenz-System.
      Erst nach dem Kapitalismus wird diese Pflanze wachsen. Auch wird nur dieses System mit dem Ressourcenmangel klar kommen und ökologisch wirtschaften können.

      Ich will übrigens niemanden bekehren, ich schreibe nur, was ich kommen sehe – logisch und intuitiv. Aber vor allem logisch.

  2. How-Lennon sagt:

    "Querdenken" ist leider nicht mehr als eine Witz-, Schnarch- und Luftnummer. Für was stehen sie: "Rettet den Mittelstand!" WTF!!! So liebe ich meine Erb-Schwabos. Sie denken allen Ernstes, wenn die Maßnahmen zurückgenommen werden, wird alles wieder wie vorher – und noch viel besser. Ewiges Wachstum! Siegreicher Kapitalismus! Kein Wunder, dass sie aus Sicht der Regierung noch relativ gute Protestler sind.

    Ohne "Pandemie", Maßnahmen UND VOR ALLEM "Rettungs"-Billionen wäre euer geliebter Kapitalismus und damit eure Anlagen, Absicherungen und Jobs schon längst futsch – nämlich seit der letzten "Finanzkrise".

    Leute, ihr kämpft gegen die Evolution, gegen eure eigene Angst und Intuition, die euch immer klarer zuflüstert: Das gemütliche, bräsige und von Mami- und Papilein gut abgesicherte Leben zerbröselt. Überall Blasen, Schulden und (Privat-)Insolvenzen. Der Elterliche Betrieb läuft nicht mehr. Wie lange können die Mieter noch Miete zahlen? Wie lange haben Anlagen und Währungen noch einen Wert? Sind die zu ende gehenden Ressourcen doch keine pessimistische Übertreibung?

    Das einzig sinnvolle und zukunftsweisende Protest- und Kampf-Motto müsste lauten:
    1. Weg mit den "Maßnahmen"! 2. Weg mit dem alles zerstörenden Zombie-Kapitalismus! 3. Lasst uns ein neues (Welt-)System erarbeiten!

    Und es bleibt nur der linke Weg.
    Das werdet auch ihr sehr bald verstehen.

    • skyman sagt:

      Werter How-Lennon,

      wie kommen Sie nur darauf, KenFM mit den Querdenkern gleichzusetzen, Letztere als "Erb-Schwabos", Luftnummer oder gar Mittelstandslobbyisten zu bezeichnen?

      Und "Es bleibt nur der linke Weg"? Ja wollen Sie denn allen Ernstes behaupten, KenFM und die hiesigen Foristen wären in toto "Rechte"?

      Nebenbei: So, wie sich "die" Linke, vor allem die zunehmend militant-faschistidiotid auftretende "InfAntifa", seit längerem geriert, würde ich den "linken" Weg, übrigens als ehemaliger Linke-Wähler, nie und nimmer beschreiten wollen! Da ist mir nämlich die Gefahr, auf dem "Hufeisen"-Weg zu landen, viel zu groß geworden!

      Sicherlich haben Querdenker Angst, ich behaupte sogar eine (begründete) Riesenangst — aber Ihr übermütiges und überbordendes Unterstellen von lediglich einer Angst, dass das "abgesicherte" Leben zerbröselt" … wissen Sie eigentlich was für einen einäugigen Riesenunfug Sie da hinein interpretieren?
      Ich trete Ihnen mal mit einem bewusst provozierenden Spruch entgegen: "Schwaben fahren sich mit zuverlässigen Kleinwagen zur Arbeit, Grüne fahren ihr Kind mit dem SUV überall hin."

      Ich glaube eher, Sie haben da Querdenker mit der rapide zunehmend geistig verödenden Grünwähler-Sekte verwechselt — nämlich der, die sich derzeit um die Grundrechte (und weit mehr als "nur" das — nämlich die Persönlichkeitsrechte!) einen (sit venia verbo) Dreck schert!

      KenFM wird konzertiert und mit "Tötungsabsicht" attackiert, weil es hier seit vielen Jahren eine riesige Vielfalt an überwiegend kritischen Beiträgen vorrangig zur kontemporären Politik und zum gesellschaftlichem Geschehen gegeben hat und weiterhin gibt.
      Freilich wurden und werden harte Bandagen im Ring getragen.
      Also so — ich sag mal wohlwollend — "kritisch", wie Sie sich also in Ihrem Beitrag äußern, sollte Ihnen Letzteres doch sowohl recht als auch billig sein, oder?

      Und — Bitte — duzen Sie hier nicht jeden mal eben im Vorbeigehen an. Danke.

      P. S.: Selbst auf nur einen von Ihnen konstruierten Tretroller würde ich nicht aufsteigen wollen, nur um damit auf dem "linken" Weg womöglich besser voran zu kommen.

    • How-Lennon sagt:

      @skyman
      Ich habe Querdenken nirgends mit KenFM gleichgesetzt. Ich finde es gut, dass es KenFM gibt. Kritik und Skepsis sind jetzt sehr wichtig(falls es nicht gleich in Visionen von Nanoteilchen-Fernsteuerung ausufert). Und ich habe niemanden als rechts bezeichnet.
      Wieso fühlen Sie sich so angegriffen?

    • How-Lennon sagt:

      Und skyman, der Kommentar war einzig an Querdenken gerichtet.
      Wenn Sie das nicht mal erkennen.

      Bin ebenfalls Ex-Linkswähler und wähle auch nicht grün. Vielleicht DKP.

    • skyman sagt:

      Werter How-Lennon,

      zunächst Danke für Ihre Antwort (will nicht jovial rüberkommen, also einfach Danke).
      Meine Antwort basiert auf Ihren hier dargelegten Worten wie "Leute, ihr kämpft", "euch", "Ihr" usw. in Verbindung mit
      "Protest" und "Kampf". Direkte Ansprache.
      Einleitung: Querdenker.
      Liege ich da falsch?

      So gesehen eint uns vermutlich ein Stück das Interesse, aus Überzeugung etwas zum Guten zu verändern.

      Tja, das Gute? Wohl dem, der den Beschluss dazu an der einzigen, der wahren Quelle, die da Erkenntnis heißt fasst — dem eigenen Verstand.
      Besser geht es da in gewisser Hinsicht, zumindest im Grunde genommen nicht, oder?

      Streitbarkeit, o teures Gut … Wenn man denn sein eigenes Handeln, im Sinne Spinozas "Ethik" (aus 1677?), in Betracht zieht, sollte das eigene Handeln — falls ich Erich Fromms Auslegung dazu ["Die Kunst des Liebens", 1956] richtig verstanden habe — NIEMALS Mittel zum Zweck, sondern nur Zweck sein.
      Ein aus meiner Sicht wahrlich atemberaubender, ein fundamental anstrengender Appell.
      (und einer der Schlüssel zur Integrität dazu, möchte ich hier anmerken)

      Nebenbei:
      Jeglichen Appell, selbstverständlich auch Ihren, halte ich für besonders hörens- oder lesenswert.
      Also immer her damit, bitte! Was denn sonst?
      Andernfalls braucht man sich wohl kaum auf die Kommentare der diskutierenden Leserschaft einlassen.
      Und wer halbwegs seriös diskutieren möchte, sollte ausreichend Platz dafür im Hirn haben. (N. b.: das ist NICHT als dummer Spruch gegen Sie gemeint!)

      Seien Sie versichert — meine Wenigkeit hat sich zu 100% durch Ihren Diskussionsbeitrag nicht angegriffen gefühlt, es war mir lediglich ein nahezu urtümliches Bedürfnis, Ihnen aus meiner Sicht dazu relevante Fragen zu stellen.

      Aus meiner überzeugten Sicht sind die Querdenker gewiss keine Egoisten im materialistischen Sinne.

      Nie und nimmer.

      Zwei (gewiss nicht böse gemeinte, aber bewusst provokante) Fragen an Sie:
      Wie fühlen Sie sich denn seit über einem Jahr im wie auch immer eigens empfundenen Ausnahmezustand?
      Und wonach riecht das Brackwasser, was Ihnen ihrer Empfindung nach offenkundig am Hals steht — etwa wirklich nach Querdenkern?

    • How-Lennon sagt:

      Skyman, wir sind alle auch materialistisch und egoistisch, machen wir uns da mal nichts vor.
      Es fängt erst mal damit an, dass "Das Ende des Wachstums" seit den 70ern völlig totgeschwiegen wird, obwohl alles fast exakt eingetreten ist, auch zum Punkt Erdöl und Peakoil(sogar zu lesen in wikipedia). Also, wenn Sie nicht sehen, dass das System, seit 2008 kontinuierlich "gestützt" werden muss, vor allem seit 2018/19 ein erschreckendes Ladensterben (Kaufhof), schleppende (Auto-)Industrie und bröckelnde Gastronomie(vor knapp 20 Jahren war auf unserer "Meile" bzw Hauptstraße jeden Tag bis spät achts die "Hölle" los, und seit ca. 13 Jahren/"Finanzkrise"… am Wochenende ein wenig) zu beobachten ist, dann kommen wir wohl an diesem Punkt schon nicht mehr weiter.
      Mal davon abgesehen, dass ich schon immer im Brackwasser lebe(macht aber auch immun), beschleicht sich mir zusätzlich seit "Pandemie" ein ungutes Gefühl der völligen Verschaukelung, weil just in dieser Zeit des erneut drohenden Kollapses(Ende 2019/Anfang 2020) diese urplötzlich ausgerufen wurde mit darauffolgenden "Bazookas". Ich fühle mich zwischen sich häufenden sich widersprechender Meinung, "Wissenschaftlichkeit" und "Politik" in Verbindung mit dem, was ich selbst sehe, höre und fühle, quasi in einer offensichtlichen Fake-Welt. Es bleibt nur noch das eigene Hirn und Bauchhirn. Und die Natur zum "Energie" tanken.

      Ich mag die Schwaben. man verzeihe mir meinen überzogenen Kritik-Stil.

      An die Querdenker:
      Seht ihr den Zustand unseres Systems ähnlich und falls ja, was sind eure Überlegungen zu Lösungsansätzen?
      Falls ihr denkt, dass mit wiedereingeführten Grundrechten alles super ist und bleibt, steht ihr diametral(?) den "Normalos"/"Schlafschafen" gegenüber, die davon überzeugt sind, dass nach "besiegter Pandemie" alles wieder super ist und noch viiiel besser wird.

      P.S.: Ihr dürft mich auch duzen. Oder würden wir uns auf der Demo siezen?

    • How-Lennon sagt:

      Sorry, muss natürlich heißen: Die Grenzen des Wachstums(Club of Rome)

  3. Kit3 sagt:

    FRECHHEIT! Ich bekomme gerade diesen DRECK in mein Spamfach!

    Zitat:

    "Hallo,

    Ich bin Bill Gates und würde dich gerne chippen und mit meinem Impfsaft beglücken!

    Kleiner Scherz, wir sind Anonymous. Du kennst uns aus lustigen Blockbustern wie:

    * Anonymous zerlegt Widerstand2020
    * Anonymous ruiniert Hildmann
    * Anonymous vs. KlaTV (5:0)
    * Anonymous liest Mails von Samuel Eckert
    * Anonymous ergattert die vollständigen Mitgliedsdaten der Basis Partei und nun ganz aktuell und speziell für dich:
    * Anonymous beendet die Kendemie!

    Ach ja, der Ken…
    Eine einst vielversprechende Zukunft, viel Talent mit etwas zu viel Ego und Geltungsdrang, die Suche nach Schuldigen für selbstgemachte Probleme, die Eskalation, Abstieg, Steigerung in den Wahnsinn, soziale Ächtung und nun folgerichtig Flucht vor der vermeintlich bösen Gesellschaft. Eine Geschichte so alt wie RTL2 selbst.

    Auf seinem Egotrip hat Ken viele Menschen in Zeiten großer und berechtigter Unsicherheit abgeholt und für seine eigenen Bedürfnisse eingewickelt. Ob es ihm um Geld, Ruhm, Rechthaberei oder den Kampf mit seinen eigenen Dämonen ging weiß niemand und ist auch unwichtig.

    In jedem Fall hat er dazu beigetragen, mit seinem Geschwurbel Angst und Spaltung in Familien, Freundeskreisen und der ganzen Gesellschaft zu sähen.

    Da wir deine Mailadresse aus seiner Datenbank haben, ist die Chance hoch, dass du das ganz anders siehst. Ist OK.

    Vielleicht ist jetzt trotzdem eine gute Zeit, ein klein wenig Abstand zu gewinnen, Telegram ein paar Tage stumm zu schalten und mit freiem Kopf zu schauen, wo du nun stehst. Ausgebrannt von dem Daueralarm, Konto leer nach den vielen “Geschenken“ und Reisen zu Demos? Ein kaum zu unterdrückende Verdacht, sich völlig verrannt zu haben, der schnell mit dem nächsten Kick aus Videos, Sprachnachrichten, Statistiken, Demoaufrufen zu letzten Chancen, garniert mit Spendenaufrufen und Affiliate links betäubt werden muss?
    Es ist viel Schlimmes passiert und wird es auch weiterhin. Die Ursachen können so bunt sein wie wir Menschen auch. Selten jedoch sind sie schwarz und weiß.
    Menschen wie Ken Jebsen malen die Welt in schwarz-weiß. Gut und Böse, die und wir, Freund und Feind.
    Es ist verlockend und menschlich, aber der Preis ist enorm. Was haben diese Geschichten von Ken und all den anderen “aufgewachten“ mit dir gemacht? Was hat es dich gekostet?
    Du kannst den schmerzhaften Prozess beginnen, deine Weltsicht zu hinterfragen, zu akzeptieren, dass die Welt nicht schwarz und weiß ist, dass es nicht für alles Einfache oder überhaupt Antworten gibt, als Mensch daran wachsen und deine Beziehungen zu reparieren.

    Oder du bleibst in deiner Welt aus Nanomagnetchips, Impfdiktatur und Autokorsos. Wir sitzen dann mit Popcorn vor den Streams, wenn du das nächste Mal vor den Reichstagstreppen tanzt und brüllst, deine Entscheidung.

    So oder so, wir gehen jetzt ne Runde mit Maske und getestet in den Biergarten, tschö mit ö!

    Mit freundlichen Grüßen

    Anonymous

    PS: Gibt nen nicen Podcast zur Geschichte von Ken Jebsen, die ersten Folgen findest du hier:
    studio-bummens.de/produktionen/podcast/cui-bono-wtf-happened-to-ken-jebsen/

    PPS: Wenn du kein Fan von Ken (mehr) bist ein kleiner Tipp: Nach dem Hack hätte Ken unverzüglich alle Betroffenen User anschreiben müssen, also auch dich. Ein Verstoß gegen die DSGVO kann teuer werden *zwinker zwinker* "….

    WAS FÜR LÄCHERLICHE P E N N E R, die es hier wagen, mir meine Mailadresse zu klauen und mich ungefragt zu belästigen mit ihrem beklagenswerten Unwissen.

    Mit ihrem falschen Deutsch/Rechtschreibung und den sau-blöden Amerikanismen und "mit Maske im Biergarten" outen sich diese jungen Typen wirklich nur noch zum Fremdschämen…

    Und mir tun ihre Mütter Leid, all die jahrelange Mühe für so ein schäbiges Ergebnis???

    • skyman sagt:

      "Anonymous" ist zu einer feigen Sekte bestehend aus zumeist körperlich ungepflegten Kriminellen mutiert, die sich vermutlich u. a. an der Verbreitung von Kinderpornografie im Darknet verdient gemacht hat (so geht Journalismus a la ÖR-Medien) ;-))

      Sollte man diese Schweinchen Schlaus also nicht besser als "Onanimus" bezeichnen?
      Erkennt man sie doch daran, dass sie immer mit einer Hand emsig in der Hose rumwuselnd vorm PC sitzen :-))

    • RULAI sagt:

      War mir klar, daß es die fleißigen Helfer geben wird, die das auf KenFm verfielfachen werden.
      Ich würde diesen Text nicht mal mit der Kneifzange anfassen, hab ihn nur angelesen, und werde ihn gewiß nicht
      auch noch verbreiten.
      Und sie wissen nicht, was sie tun.

    • RULAI sagt:

      upps, vervielfachen

    • Kit3 sagt:

      Ach ja, wie edel…

      Es IST allerdings wichtig, diesen dreck anzufassen UND öffentlich zu zeigen…

      Zwecks abschreckung und auch um zu verstehen, was das für ein blödes, dummes und ignorantes zeug ist, das die sogenannten A. hier so frech und ungebeten herumspammen.

      Nicht dass sich noch welche bemüßigt fühlen, sich diesen idioten anzuschließen, weil sie die womöglich für cool halten.

    • Helmut Edelhäußer sagt:

      Sorry Kit3

      Wir haben hier auf KenFM das Hinterfragen gelernt .
      Nur so ein Gedanke , könnte es sein das dieser Text eher von ihnen selbst stammt.

      Entweder wollen sie sich in den Vordergrund stellen oder könnte es vielleicht sogar sein das sie selbst ein Mitinitiator dieser Angriffe sind.?.
      Oder zumindest Persönlich in Verbindung mit diesen Leuten stehen.!

      Ps: Wer bitte sollte denn eine Interesse daran haben ausgerechnet ihnen solch einen Text zu senden wenn die sie nicht kennen. ?

    • RULAI sagt:

      Helmut, das war ein bißchen zuviel des HInterfragens.
      Ich vermute, daß diesen Mülleimertext fast jeder der auf KenFm Kommentierenden erhalten hat. (Ich sogar drei mal, also an jede Emailadresse, die ich in den letzten Jahren dazu verwendet habe, einen User anzumelden.)
      Da ist Kit 3 für mich über jeden Verdacht erhaben.
      Nur: Diesem Müll muß man wirklich keine Aufmerksamkeit schenken.
      Das ist so schwach, das versinkt ganz allein in der Grube …

    • Helmut Edelhäußer sagt:

      RULAI

      Kommentiere hier schon von Anbeginn an und habe so etwas noch nie erhalten.
      Und auch alle mir Persönlich bekannten KenFm Konsumenten auch nicht .
      Wenn es wirklich so sein sollte wie sie sagen würde mich wiederum interessieren nach welchen Kriterien/Auswahl/Prinzip
      dieser Müll dann verschickt wird.
      Könnte aber auch sein das sich meine Daten nicht in deren Besitz befinden.
      Dennoch aber bleibt es für mich sehr fragwürdig.

    • Alcedo sagt:

      vielleicht haben es die bekommen, die sich klar zu corona geäußert habe, oder jene der Identitäten noch unklar waren, oder die mit vielen mailadressen, oder, oder, oder, nicht wichtig.

    • Deakehler sagt:

      Ich habe den Dreck auch bekommen und glaube persönlich, dass die Ausführenden dieser Intrige, nicht Die sind, welche sie vorgeben zu sein.
      Die unkritische Darstellung dieser Bewegung in Wikipedia und die fehlenden staatsanwältliche Ermittlungen, geben der Sache eine opportunistische Note.
      Letzendlich werden feige Sesselfurtzer, die in ihrer Internettraumblase jeden Bezug zu einer wirklichen Realität verloren haben, vom Mainstreamsystem instrumentalisiert.
      Die Unterwanderungs- und Kapermethodik zeigt sich hier in ihre groteskten Zügen.

    • Nevyn sagt:

      Und ich frage mich, warum dieser Mist jetzt in fast jedem Diskussionsfaden zu finden ist und es den Kommentatoren auch noch gefällt, hier auch noch Lesebestätigungen zu hinterlassen, statt sich um die Sicherheit ihrer Passwörter und Mailadressen zu kümmern.

    • skyman sagt:

      In meinen Augen hat Kit3 lediglich einen an sie/ihn gerichteten Erpresserbrief der übelsten und ekelhaftesten Kategorie dokumentiert.
      Das ist doch mehr als legitim, oder etwa nicht?

      Inhalt des Briefes ist doch, auf den Punkt gebracht:

      ===============================================
      Hallo, ich gehöre zur neuen GeStaPo, Gruß, "Anonymous"
      ===============================================

      "Genügt!", würde der Staatsanwalt dazu sagen.

      @ Kit3:
      Danke.
      Der Inhalt der erhaltenen Nachricht spricht Bände über das (aus meiner Sicht schon persönlichkeitsgestörte) Selbstverständnis dieser unterklassigen, aber heiter kriminell agierenden, wasserlöslichen Guy-Fawkes-Abziehbilder.

      Niveau: Endlich "Anonymous"! — für 10 Cent aus dem Kaugummiautomaten gezogen.

  4. Berndraht sagt:

    die Kritiker der Querdenker bleiben schuldig, eine plausible andere Möglichkeit für effektiveren Widerstand zu skizzieren und lassen nicht wenige Verdienste und Aktivitäten der Querdenker außer Acht. Gibt es zu zivilem Ungehorsam gewaltfreier Art eine sinnvolle Alternative? Was bitte wäre das? In der Zeitung "demokratischer Widerstand" bläst man sich immer wieder die Backen auf und tönt in der Tonlage des Boulevards. Das ist mir eher suspekt und ich halte davon Abstand, es ist mir suspekt, zumal Anselm Lenz von der TAZ !!!! zum selbsternannten Fähnleinführer des Widerstands avancierte. Wenn es an den Querdenkern also Kritik gibt, dann wäre konstruktive Kritik hilfreich. Konstruktive Kritik und die Debatte darüber sind notwendig, wenn es denn Anlass dazu gibt.

    • Norbobot sagt:

      ich hab da eine Aussage von Herrn Mausfeld in Erinnerung, das organisierter Widerstand immer korrumpiert wird und wirkliche Veränderung eher durch spontane Entladung passieren wird. Ich persönlich bin der Meinung, dass erst der Leidensdruck gross genug werden muss und dann knallt es – diesmal dann wohl global. Der Druck im Kessel steigt kontinuierlich und wird durch Sytem-Stellschrauben nicht dauerhaft kontrollierbar sein. Natürlich kann man sich Nischen suchen oder neue Ideen entwickeln, aber im System des Kapitals wird sich deswegen nichts ändern. Vlt. entwickelt sich der Mensch doch zum strunzdummen Zuchtvieh oder schafft sich selbst ab. Dann erübrigt sich jeglicher Gedanke…

    • Rantanplan sagt:

      Hier steigt kein Druck im Kessel. Die Bewegung ist tot. Alle sind am Strand, alle sind glücklich und geimpft. Nur ein paar Gestrige müssen weitermachen in ihrer Scheinwelt weil sie sonst nichts haben in ihrem Leben.

    • RULAI sagt:

      Falsch: Der Druck steigt, und die Bewegung ist alles andere als tot.

      Rantanplan, auf seiner Ölrutsche. Die Realität rauscht dermaßen schnell
      links und rechts vorbei, daß alles aussieht wie die Luftballons auf
      einem Kindergeburtstag.

      Wieso sieht er eigentlich nicht, was an dessen Ende seiner harren wird?
      Glauben er denn wirklich, daß er eine Aufseherposition bekommen wird
      nachdem er dem Hygienefaschismus zum Sieg verholfen hat?

      In der Gosse landet er, wie alle anderen Mitläufer auch.

    • RULAI sagt:

      Oder im Grab.

  5. Redis Kruhel sagt:

    Oh je, Querdenken. Was war denn euere Funktion?

    Zeit zu schinden – für das System. Genau das ist nämlich geschehen.

    Damit meine ich die "Bewegung" insgesamt. Im August 2020 wäre dieser Krieg zu gewinnen gewesen.

    Heute flammt massiv Kritik an der Regierung, sogar Poltik insgesamt auf, ABER:
    Weil diese zu wenig Impftoff liefert, zu schnell lockert – und dabei haben diese Verblendeten noch eine Rest an Gespür, denn sie unterstellen der Politik zu Recht Opportunismus. Lockerung über Sommer vor den Wahlen.

    Warum wurde Querdenken zum Zentralorgan des Protestes? Weil sie harmlos sind. Der Staat sucht sich immer das aus, was er am ehesten zu handeln glaubt.

    Wie macht man das? Man stellt das Scheinwerferlicht richtig aus und damit Öffentlichkeit her.

    Das war der Startschuß. Der Staat hat es so gewollt. Höchstrichterliche Erlaubnis und der Ritterschlag als Systemopposition!

    "Nach einem ersten Verbot der Stadt hatte die Initiative am Samstag trotzdem demonstriert, weil das Bundesverfassungsgericht einem Eilantrag gegen das Verbot stattgegeben hat."

    t-online.de/region/stuttgart/news/id_87751254/-querdenken-initiative-demonstriert-fuer-grundrechte.html

    Was haben sie sich alle gefeiert. Janich, Jebsen, Compact, alle wie selbstverliebt und total besoffen.

    Resultat: Nicht einmal Null.

    Wir stehen nochbeschissener da.

    In der Schule meiner Kinder laufen seit gestern Schüler und Eltern Sturm gegen das Ende der Maksenpflich im Klassenzimmer (bei Mitte 30 Grad).

    Unser Land ist kaputt. Letzten Sommer war der letzte Moment für Reparatur.

    Wenn die Lockerungen kommen, werden viele irre vor Angst. Verrückter geht es nicht mehr.

    Wenn nun die ARD zugeben müsste, was es mit Zahlen und Risiken so auf sich hat, die Menschen würden die ARD stürmen vor Wut über diesen rechtsradikalen Kokoloesleugnersender.

    Dieses Land ist im Arsch und Querdenken als Sammlung aller Menschen, die etwas dagegen hatten, ist mit daran beteiligt.

    Schwäbisache Anschein.Opposition hat dem System ein Jahr Luft verschaft seine mediale Vergewaltigung der Massen weiter zu treiben.

    Aber immer schon Distanzeritis gegen Rechte, Flaggen und sonstige Firrlefanzthemen.

    • Norbobot sagt:

      ich würde nicht unbedingt alles in eine Topf werfen, aber bei 711 seh ich es ähnlich: August 2020 mal was auf die Beine gestellt, verschoben auf Sylvester und dann abgesagt. Jetzt wieder im August… einen besseren 'Widerstand' kann man sich als Diktatur nicht wünschen: "wir bleiben auf jeden Fall friedlich – selbst wenn ihr uns umbringt" -> Spartacus zieht mit seinen Sklaven demonstrierend durch's alte Rom??

  6. skyman sagt:

    Meine Güte.
    Lest Euch den Querdenken-Artikel mal durch.

    Der SWR muss demnach versucht haben, die 711er in die Scientology-Ecke zu drängen.

    Sagt mal sind diese "Journalisten" denn noch ansatzweise bei Trost?
    Da müssen beim SWR einige offenbar vollkommen irre geworden sein.
    Astra-Zeneca-Minithrombosen im Hirn?

    Demnächst wird von den ÖR-Medien dann versucht, 711 zum Kinderschänderverein zu schreiben, weil Minderjährige mit auf die Querdenker-Demos gehen?

    Allem Anschein nach handeln einige Akteure im ÖRR regelrecht bösartig.
    Können oder wollen wir als Zahler uns die noch leisten?

Hinterlasse eine Antwort