Propagandakrieg für Big Pharma | Von Whitney Web

Die Geheimdienste der USA und Großbritanniens nutzen ihr Cyber-Waffenarsenal, um die Impfstrategie gegen Kritiker durchzusetzen.

„Impffeindliche Propaganda“ ist ins Visier westlicher Geheimdienste geraten, wie britische und US-amerikanische Medien berichten. Die soll bekämpft werden, um die angestrebten Milliarden-Profite der Pharma-Konzerne infolge der Covid-19-Pandemie zu sichern. Nachrichtenorganisationen und Journalisten, die legitime Bedenken äußern, werden ihrer Plattformen beraubt, um die impffreundlichen Botschaften quer durch die englischsprachige Medienlandschaft durchzusetzen. Das kann auch erklären, warum derzeit eine Zensurwelle kritische Äußerungen und Kanäle in den sogenannten Sozialen Medien wegspült und auslöscht. Bei diesem Cyberwar im Dienste von Big Pharma werden Mittel und Methoden angewendet, die von den Geheimdiensten entwickelt wurden, um angeblich gegen Terrorismus vorgehen zu können. „Impfgegner“ werden nun als „Bedrohung für die nationale Sicherheit“ gesehen und entsprechend behandelt. In diesem Krieg gegen Kritiker kommen Militärs und Regierungsbeamte zum Einsatz, die bereits im „Krieg gegen den Terror“ oder im Irak Unheil anrichteten. Die Autorin fasst die vorliegenden Informationen zusammen.

Gerade in der letzten Woche haben die nationalen Sicherheitsapparate der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs diskret bekannt gegeben, dass die Cyber-Werkzeuge und Online-Taktiken, die zuvor für eine Verwendung im „Krieg gegen den Terror“ nach dem 11. September konzipiert worden waren, nun für den Einsatz gegen Informationsquellen zweckentfremdet werden, die „Impfzurückhaltung“ und Informationen mit Bezug zu Covid-19 fördern und den staatlichen Narrativen widersprechen.

Am Montag hat das Government Communications Headquarter (GCHQ), der Geheimdienst für Fernmelde- und Elektronische Aufklärung des Vereinigten Königreichs, eine neue Cyber-Offensive gestartet, die Internetseiten ins Visier nehmen soll, die als Propaganda betrachtete Inhalte veröffentlichen, welche Bedenken gegen die staatlich finanzierte Covid-19-Impfstoffentwicklung und die daran beteiligten multinationalen Pharmakonzernen wecken.

Ähnliche Anstrengungen unternimmt man in den Vereinigten Staaten, wo das US-Militär kürzlich eine CIA-gestützte Firma — vollgestopft mit ehemaligen Beamten aus der Terrorbekämpfung, die hinter der Besetzung des Irak und dem Aufstieg des sogenannten Islamischen Staates steckten — finanzierte, um einen KI-Algorithmus zu entwickeln, der speziell auf neue Internetseiten zielt, die „unter Verdacht stehen“, Falschinformationen über die Covid-19-Krise und die vom US-Militär angeführte und unter dem Namen Operation Warp Speed bekannte Bemühung um einen Covid-19-Impfstoff zu verbreiten.

Krieg gegen kritische Medien und Journalisten

Beide Länder bereiten sich darauf vor, unabhängige Journalisten zum Schweigen zu bringen, die legitime Bedenken bezüglich der Korruption der Pharmaindustrie oder der extremen Geheimhaltung äußern, die die staatlich finanzierten Bemühungen um eine Covid-19-Impfung umgibt, nun, da der Impfstoffkandidat von Pfizer kurz davor steht, Ende des Monats durch die Food and Drug Administration (FDA), der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel, genehmigt zu werden.

Pfizers Historie von Geldbußen in Milliardenhöhe für illegales Marketing und für die Bestechung von Regierungsbeamten, damit diese bei der Vertuschung eines illegalen Medikamententests halfen, der — neben anderen Verbrechen — elf Kinder tötete, blieb in den Massenmedien unerwähnt, die stattdessen die anscheinend unmittelbar bevorstehende Zulassung der Covid-19-Vakzine des Unternehmens feierten, ohne die Geschichte des Unternehmens in Frage zu stellen oder den Umstand, dass die in dem Impfstoff verwendete mRNA-Technologie durch die normalen Sicherheitsstudienprotokolle geeilt ist und niemals für den Einsatz beim Menschen zugelassen wurde.

Ebenfalls erwähnte man nicht, dass die Leiterin des Center for Drug Evaluation and Research der FDA, Patrizia Cavazzoni, Pfizers ehemalige Vizepräsidentin für Produktsicherheit ist, die den Zusammenhang eines seiner Produkte mit Geburtsfehlern vertuschte.

Grundsätzlich verlegt sich die Staatsmacht wie nie zuvor auf die Verfolgung der freien Meinungsäußerung im Internet und darauf, Nachrichtenseiten von ihren Plattformen zu vertreiben, um die Interessen mächtiger Konzerne wie Pfizer und anderer skandalgeschüttelter Pharmagiganten ebenso zu schützen wie die Interessen der Sicherheitsapparate der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs, die ihrerseits in die Covid-19-Impfbemühungen engstens verflochten sind.

Cyberkrieg gegen „impffeindliche Propaganda“

Die britische Zeitung The Times berichtete, dass das GCHQ des Vereinigten Königreichs „eine offensive Cyber-Operation begonnen habe, um von feindlichen Staaten verbreitete impffeindliche Propaganda zu unterbrechen“, und — um dies zu tun — „Werkzeuge (verwendet), die entwickelt wurden, um mit vom Islamischen Staat in Umlauf gebrachten Falschinformationen und Rekrutierungsmaterial zurechtzukommen“. Zusätzlich hat die britische Regierung der 77. Brigade des britischen Militärs, die auf „Informationskrieg“ spezialisiert ist, den Auftrag erteilt, eine Online-Kampagne zu starten, um gegen „irreführende Narrative“ über COVID-19-Impfstoffkandidaten vorzugehen.

Der jüngst erklärte Cyberkrieg des GCHQ wird nicht nur „impffeindliche Propaganda“ bekämpfen, sondern sich auch bemühen, „die Operationen der verantwortlichen Cyber-Akteure zu unterbrechen, was einschließt, deren Daten zu verschlüsseln, damit sie nicht darauf zugreifen können, und deren Kommunikation untereinander zu blockieren“. Die Unternehmung wird auch einschließen, dass das GCHQ in andere Länder innerhalb der Allianz der „Five Eyes“ — das sind Großbritannien, USA, Australien, Neuseeland und Kanada — hineinwirkt, um seine Partnerbehörden in diesen Ländern zu warnen, damit diese sich derartigen, innerhalb ihrer Grenzen ansässigen „Propaganda“-Seiten widmen können.

The Times stellte fest, dass „die Regierung es in dem Maße zusehends als prioritär betrachtet, falsche Informationen über Impfungen anzugehen, wie die Aussicht auf einen verlässlichen Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus greifbarer wird“, und vermutet, dass die Bemühungen in dem Maße anwachsen werden, wie der Impfstoffkandidat einer Zulassung näher kommt.

Es scheint, dass man aus der Perspektive des britischen Sicherheitsapparats auf diejenigen, die die Frage aufwerfen nach Korruption in der Pharmaindustrie und ihren möglichen Auswirkungen auf die führenden experimentellen Covid-19-Impstoffkandidaten — die allesamt experimentelle Impftechnologien nutzen, welche nie zuvor für die Verwendung an Menschen zugelassen waren —, Werkzeuge anwenden sollte, die ursprünglich dazu gedacht waren, terroristische Propaganda zu bekämpfen.

Kritiker zu Staatsfeinden erklärt

The Times bekräftigte, dass die Unternehmung nur auf Inhalte ziele, „die von Staatsfeinden stammen“, und dass man die Seiten „gewöhnlicher Bürger“ nicht ins Visier nehmen werde; die Zeitung vermutete, die Unternehmung werde sich für die Entscheidung, ob eine Seite Teil einer Operation „ausländischer Falschinformation“ ist oder nicht, auf die US-Regierung stützen.

Dies ist höchst beunruhigend vor dem Hintergrund, dass die USA erst kürzlich die Domains vieler Seiten einschließlich der des American Herald Tribune beschlagnahmt hat, welcher fälschlich als „iranische Propaganda“ markiert wurde, obwohl sein Chefredakteur Anthony Hall in Kanada ansässig ist. Die US-Regierung äußerte diese Unterstellung hinsichtlich des American Herald Tribune, nachdem die Cyber-Sicherheitsfirma FireEye, ein Vertragspartner der US-Regierung, behauptete, es bestehe eine „moderate Gewissheit“, dass die Seite „im Iran gegründet“ worden sei.

Zusätzlich gibt der Umstand, dass das GCHQ behauptet hat, dass die meisten Seiten, die es anzuvisieren beabsichtige, „Verbindungen zu Moskau“ hätten, weiteren Grund zur Sorge, wurde doch die britische Regierung überführt, das Institute for Statecraft‘s Integrity finanziert zu haben, welches Kritiker des britischen Regierungshandelns ebenso wie ihre Narrative bezüglich des Syrienkonflikts irrtümlich als in Verbindung zu „russischen Desinformationskampagnen“ stehend bezeichnet hatte.

Angesichts dieses Vorfalls ist es gewiss plausibel, dass das GCHQ auf das Wort einer verbündeten Regierung hin, eines Vertragspartners der Regierung oder vielleicht einer verbündeten Medienorganisation wie Bellingcat oder das DFRLab des Atlantic Council, dass eine gegebene Seite „ausländische Propaganda“ darstelle, eine Cyber-Offensive dagegen starten könnte.

Solche Sorgen werden nur verstärkt, wenn eine der Hauptquellen der Times in der Regierung rundheraus feststellte, dass „man dem GCHQ gesagt“ habe, es solle „Impfgegner online und auf sozialen Medien herauspicken. Sie haben Wege gefunden, terroristische Propaganda zu überwachen und zu unterbrechen“, was nahelegt, dass die Ziele des neuen Cyberkriegs des GCHQ tatsächlich eher über die Inhalte als über die „ausländische“ Herkunft bestimmt werden. Der „ausländische“ Aspekt scheint hingegen ein Mittel zu sein, das Verbot im operationalen Mandat des GCHQ zu umgehen, gegen die Meinungsäußerung oder die Websites gewöhnlicher Bürger vorzugehen.

Dieser größere Schwenk in Richtung einer Behandlung angeblicher „Impfgegner“ als „Bedrohung für die nationale Sicherheit“ vollzieht sich in diesem Jahr bereits seit geraumer Zeit, vorangetrieben zum Teil durch Imran Ahmed, den Geschäftsführer des in Großbritannien ansässigen Center for Countering Digital Hate, Mitglied der Pilot Task Force der Steuerkommission zur Extremismusbekämpfung des Vereinigten Königreichs, die ihrerseits Teil der Kommission zur Extremismusbekämpfung der britischen Regierung ist.

Vorbereitungen bereits vor der Pandemie

Ahmed sagte gegenüber der britischen Zeitung The Independent im Juli:

„Ich würde weiter gehen, als Impfgegner als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen, und sagen, dass sie eine extremistische Gruppe sind, die ein nationales Sicherheitsrisiko darstellen.“

Dann behauptete er, „sobald jemand einer Art von Verschwörungstheorie ausgesetzt“ gewesen sei, sei „es leicht, ihn auf einen Abwärtspfad zu bringen, auf dem er sich radikalere Weltsichten zu eigen macht, die zu gewaltsamem Extremismus führen können“, womit er implizierte, „Impfgegner“ könnten Akte gewaltsamen Extremismus‘ verüben. Unter den Websites, die von Ahmeds Organisation als Förderer eines solchen „Extremismus“, der ein „nationales Sicherheitsrisiko“ darstelle, angeführt werden, befanden sich unter anderem Children‘s Health Defense, das National Vaccine Information Center, das Informed Consent Action Network und Mercola.com.

In ähnlicher Weise argumentierte eine Denkfabrik, die mit den US-Nachrichtendiensten — deren GCHQ-Äquivalent, die National Security Agency (NSA), an dem jüngst verkündeten „Cyberkrieg“ teilnehmen wird — verbunden ist, in einer nur Monate vor dem Beginn der Covid-19-Krise veröffentlichten Forschungsarbeit, dass „die US-amerikanische Bewegung der Impfgegner im Falle einer ‚Pandemie mit einem neuartigen Organismus‘ eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellt“.

InfraGard, „eine Partnerschaft zwischen dem Federal Bureau of Investigation und Mitgliedern des privaten Sektors“, warnte in dem im letzten Juni veröffentlichten Dokument, dass „die US-amerikanische Impfgegnerbewegung auch mit von Russland orchestrierten ‚Fehlinformations- und Propagandakampagnen in sozialen Medien‘ verbunden sei“, wie The Guardian zitierte. Das InfraGard-Dokument behauptete darüber hinaus, dass prominente „Impfgegner“ in Verbindung „zu anderen verschwörungstheoretischen Bewegungen einschließlich der extremen Rechten (…) und zu Fehlinformations- und Propagandakampagnen in den sozialen Medien seitens vieler ausländischer und einheimischer Akteure“ stünden. „Zu diesen Akteuren gehört die Internet Research Agency, eine mit der russischen Regierung verbundene Organisation.“

Pharma-Kritiker werden kriminalisiert

Ein im letzten Monat in der Washington Post erschienener Artikel argumentierte, dass sich „Impfzurückhaltung mit Corona-Leugnung mischt und mit amerikanischen Verschwörungstheorien der extremen Rechten einschließlich QAnon verschmelze“, die das FBI im letzten Jahr als potenzielles einheimisches Terrorrisiko bezeichnete. Der Artikel zitiert Peter Hotez, den Dekan der Schule für Tropenmedizin am Baylor College of Medicine in Houston, als dieser erklärte: „Die US-amerikanische Impfgegnerbewegung globalisiert sich und entwickelt sich in Richtung extremistischerer Tendenzen.“

Es ist bemerkenswert, dass so viele „Impfgegner“ eigentlich Kritiker der Pharmaindustrie sind und nicht zwingend prinzipiell gegen Impfungen, was Labels wie „Impf-“ und „Impfstoffgegner“ irreführend erscheinen lässt. Vor dem Hintergrund, dass viele Pharmagiganten, die an der Entwicklung von Covid-19-Impfstoffen beteiligt sind, massiv an Politiker beider Länder spenden und in zahlreiche Sicherheitsskandale verwickelt waren, ist es nicht nur höchst beunruhigend für die Zukunft des Journalismus, wenn staatliche Nachrichtendienste genutzt werden, um Cyberkrieg gegen Seiten zu führen, die solchen Bedenken nachforschen; es lässt vermuten, dass Großbritannien einen gefährlichen Entwicklungsschub in Richtung eines Landes vollzieht, das mit Staatsmacht Konzernfeinde wie Staatsfeinde behandelt.

CIA-gestützte Firma „Wahrheit zum Kampfbegriff“

Anfang Oktober verkündeten die U.S. Air Force und das U.S. Special Operations Command, dass sie einen Vertrag im Multimillionen-Umfang mit dem auf „maschinelle Aufklärung“ spezialisierten, in den USA ansässigen Unternehmen Primer abgeschlossen hätten. Laut Pressemitteilung „wird Primer die erste Plattform auf Basis von Maschinenlernen entwickeln, um automatisiert mutmaßliche Desinformation zu identifizieren und zu bewerten. Primer wird außerdem seine Plattform für die Verarbeitung natürlicher Sprache verbessern zur automatisierten Analyse taktischer Ereignisse, um Befehlshabern bislang nicht gekannte Einsichten in aktuelle Geschehnisse beinahe in Echtzeit zu verschaffen“.

Laut Primer „baut“ das Unternehmen „Softwaremaschinen, die in englischer, russischer und chinesischer Sprache lesen und schreiben, um automatisiert Trends und Muster innerhalb großer Datenbestände aufzuspüren“, und seine Arbeit „unterstützt die Mission der Nachrichtendienstgemeinschaft und des größeren Verteidigungsministeriums durch die Automatisierung von Lese- und Forschungsaufgaben, um die Geschwindigkeit und Qualität von Entscheidungsprozessen zu verbessern“.

Primer entwickelt mit anderen Worten einen Algorithmus, der es dem nationalen Sicherheitsapparat gestatten wird, zahlreiche militärische und nachrichtendienstliche Analystenstellen durch eine künstliche Intelligenz (KI) zu ersetzen. Tatsächlich gesteht das Unternehmen dies offen ein, wenn es konstatiert, seine gegenwärtigen Bemühungen würden „die typischerweise durch Dutzende Analysten in einem Sicherheitszentrum verrichtete Arbeit automatisieren, alle für ein ablaufendes Ereignis relevanten Daten aufzunehmen und in einer vereinheitlichten Benutzerschnittstelle zu bündeln“.

Cyber-Kriegstreiber beschuldigen die anderen

Letztlich besteht das Ziel von Primer darin, seine KI zu verwenden, um die Formung der öffentlichen Wahrnehmung vollständig zu automatisieren und zum Schiedsrichter der „Wahrheit“ zu werden, wie der Staat sie definiert. Sean Gourley, der Gründer von Primer, der zuvor KI-Programme für das Militär schuf, um „Aufstände“ im post-invasionären Irak aufzuspüren, versicherte in einem Blogbeitrag im April 2020, dass „computergestützte Kriegführung und Desinformationskampagnen im Jahr 2020 eine ernstere Bedrohung werden als physischer Krieg, und wir werden neu durchdenken müssen, welche Waffen wir auffahren, sie zu bekämpfen“.

Im selben Post plädierte Gourley für die Schaffung eines „Manhattan Projects der Wahrheit“, das eine öffentlich zugängliche Datenbank im Stil der Wikipedia erstellen soll, aufgebaut aus „Wissensdatenbeständen, (die) schon bei den Nachrichtendiensten vieler Länder für nationale Sicherheitszwecke bestehen“. Gourley schrieb dann, dass „es bei diesem Unterfangen letztlich darum geht, unsere kollektive Aufklärung aufzubauen und zu verbessern und eine Grundlage dafür, was wahr ist und was nicht“, wie es von den Nachrichtendiensten festgestellt wurde. Er beschloss seinen Blog-Beitrag mit der Bemerkung, dass „wir im Jahr 2020 beginnen werden, die Wahrheit in eine Waffe zu verwandeln“.

Vor allem berichtete die US-amerikanische Website NextGov am 9. November 2020, dem Tag, an dem auch das GCHQ seine Pläne bekannt gab, „Antiimpfpropaganda“ ins Visier zu nehmen, dass die durch das Pentagon finanzierten Bemühungen von Primer sich inzwischen speziell auf „mit Covid-19 im Zusammenhang stehende Desinformation“ richteten. Laut John Bohannon, dem wissenschaftlichen Leiter von Primer, „wird Primer das Aufspüren von Bots, synthetischen Texten und Analysefertigkeiten für unstrukturierte textförmige Aussagen in unsere existierende KI-Plattform integrieren, die gegenwärtig im Verteidigungsministerium Verwendung findet. (…) Dies wird die erste vereinheitlichte, einsatzbereite Plattform schaffen, um Covid-19-bezogene Desinformation annähernd in Echtzeit zu bekämpfen“.

Bohannon, der früher als bei den NATO-Kräften eingebetteter Mainstreamjournalist in Afghanistan gearbeitet hat, erzählte NextGov auch, dass Primers neue, auf Covid-19 fokussierte Bemühungen „Dokumente automatisiert in eine von zehn Kategorien einsortieren, um das Aufspüren der Auswirkungen von Covid-19 (auf Bereiche wie) Geschäft, Wissenschaft und Technologie, Beschäftigung, die globale Wirtschaft und Wahlen zu ermöglichen“. Man rechnet damit, dass das fertige Produkt im zweiten Quartal des nächsten Jahres an das Pentagon ausgeliefert wird.

Privatfirmen und Sicherheitsapparate Hand in Hand

Wenngleich ein sogenanntes Privatunternehmen, so ist Primer doch tiefgreifend mit dem nationalen Sicherheitsapparat verwoben, den es mittels der Umfunktionierung von „Wahrheit als Waffe“ zu beschützen konzipiert ist. Primer wirbt stolz damit, 15 Prozent seiner Belegschaft aus der Nachrichtendienstgemeinschaft oder dem Militär zu beziehen. Der Direktor der Gruppe für nationale Sicherheit des Unternehmens ist Brian Raymond, ein ehemaliger CIA-Nachrichtendienstoffizier, der im U.S. National Security Council als Direktor für den Irak diente, nachdem er den Dienst verlassen hatte.

Das Unternehmen nahm kürzlich auch einige prominente Beamte aus dem Bereich der nationalen Sicherheit in seinen Vorstand auf. Dazu gehören:

General a.D. Raymond Thomas, der das Kommando über sämtliche Special Operations Forces (Einheiten von Spezialkräften) der USA und der NATO in Afghanistan innehatte und ehemaliger Kommandeur sowohl des U.S. Special Operations Command als auch der Joint Special Operations Command (JSOC) ist.

Generalleutnant a.D. VeraLinn Jamieson, ehemalige stellvertretende Stabschefin der Aufklärung, Überwachung und Erkennung der Air Force, die die Aufklärungs- und Cybereinheiten der Air Force leitete. Sie hat außerdem persönlich „strategische Partnerschaften“ zwischen der Air Force und Microsoft, Amazon, Google und IBM entwickelt, um „die digitale Transformation der Air Force zu beschleunigen“.

Brett McGurk, gemeinsam mit der berüchtigten Kaganfamilie als NSC-Direktor für den Irak und dann als Sonderassistent des Präsidenten und leitender Direktor für Irak und Afghanistan während der Bush-Administration einer der „Hauptarchitekten“ der „Woge“ des Irakkriegs. Unter Obama und während eines Teils der Trump-Administration war McGurk präsidentieller Sonderbotschafter für die Globale Koalition zur Überwindung des ISIS im Außenministerium und half, den „schmutzigen Krieg“ zu managen, den die USA und Großbritannien und andere Verbündete gegen Syrien vom Zaun gebrochen hatten.

Zusätzlich zu diesen aktuellen Vorstandsbesetzungen brachte Primer die ehemalige stellvertretende Direktorin der nationalen Nachrichtendienste Sue Gordon als strategische Beraterin ins Spiel. Zuvor pflegte Gordon „Partnerschaften innerhalb der US-Nachrichtendienstgemeinschaft und beriet den nationalen Sicherheitsrat in ihrer Rolle als stellvertretende Direktorin der nationalen Nachrichtendienste“; sie blickt auf eine Karriere von 27 Jahren bei der CIA zurück. Diese tiefen Verbindungen sind nicht überraschend, wird Primer doch durch den Risikokapitalzweig der CIA In-Q-Tel und den Risikokapitalzweig Bloomberg Beta des Milliardärs Mike Bloomberg finanziell unterstützt.

Blitzkrieg gegen „Desinformation“

Das rasche Anwachsen des Interesses für „Desinformation“ zu Covid-19 aufseiten der US-amerikanischen und britischen Sicherheitsapparate, insbesondere da, wo es um bevorstehende Covid-19-Impfkampagnen geht, steht in enger Beziehung zur Strategie des Medienengagements der Operation Warp Speed der US-Regierung.

Operation Warp Speed, die offiziell eine „öffentlich-private Partnerschaft“ mit dem Ziel ist, bis Januar 300 Millionen Amerikaner geimpft zu haben, wird durch das US-Militär dominiert und bindet außerdem einige US-Nachrichtendienste ein, einschließlich der NSA und des Department of Homeland Security (DHS), ebenso wie die geheimdienstnahen Techgiganten Google, Oracle und Palantir. Einige bei The Last American Vagabond durch die Autorin und den Journalisten Derrick Broze veröffentlichte Berichte haben die extreme Geheimhaltung der Operation, ihre zahlreichen Interessenkonflikte und ihre tiefen Verbindungen zu vom Silicon Valley ausgehenden und technokratisch-Orwellschen Initiativen aufgedeckt.

Die offizielle Leitung von Warp Speed diskutiert ausführlich ihren Stufenplan zur Einbeziehung der Öffentlichkeit und zum Umgang mit Fragen der „Impfzurückhaltung“. Laut dem Warp-Speed-Dokument mit dem Titel „From the Factory to the Frontlines“ (deutsch: aus der Fabrik an die Front) „sind strategische Kommunikation und Botschaften an die Öffentlichkeit entscheidend, um maximale Akzeptanz von Impfstoffen zu erzielen, was eine Sättigung mit Botschaften quer durch die nationalen Medien voraussetzt“.

Man bemerkt auch, dass „die Zusammenarbeit mit etablierten Partnern — vor allem solchen, die dem Zielpublikum als vertrauenswürdige Quellen erscheinen — entscheidend ist, um das öffentliche Verständnis, den Zugang und die Akzeptanz bezüglich möglicher Impfstoffe zu fördern“, und dass es, „um eine hohe Reichweite zu erzielen, notwendig sein wird, die richtigen Botschaften zu identifizieren, um Vertrauen in Impfungen zu fördern sowie Falschinformationen zu bekämpfen, und darauf zu zielen, vulnerable und Risikogruppen zu erreichen“.

Das Dokument merkt auch an, dass Warp Speed sich für seine kommunikativen Anstrengungen des dreiarmigen strategischen Gerüsts der Centers for Disease Control and Prevention (CDC, Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums) bedienen will. Die dritte Säule dieser Strategie trägt den Titel „Mythen beenden“ und hat einen Hauptfokus darauf, „Partnerschaften zu etablieren, um die Ausbreitung von Fehlinformationen zu begrenzen“, sowie auf „der Arbeit mit lokalen Partnern und vertrauenswürdigen Botschaftern, um das Vertrauen in die Impfstoffe zu erhöhen“.

Plattformen für kritische Stimmen im Visier

Zwar liefert dieses spezielle Warp-Speed-Dokument nur spärliche Details; das Covid-19 Vaccination Program Interim Playbook (vorläufiges Drehbuch zum Covid-19-Impfprogramm) der CDC enthält jedoch zusätzliche Informationen. Es stellt fest, dass Operation Warp Speed „ein breites Spektrum von Partnern, Kooperationen und Kommunikations- und Nachrichtenkanälen einbeziehen und nutzen wird, um Kommunikationsziele zu erreichen, wohl wissend, dass Vorlieben für bestimmte als glaubwürdig erachtete Kanäle unter Zuschauern und Menschen mit erhöhtem Risiko einer schweren Erkrankung und kritischen Bevölkerungsanteilen variieren, und Kanäle variieren auch in ihrer Eignung, verschiedene Kommunikationsziele zu erreichen“. Es erklärt, dass man seine Bemühungen in dieser Hinsicht auf „traditionelle Medienkanäle“ (Presse, Radio und Fernsehen) ebenso wie auf „digitale Medien“ (Internet, soziale Medien und Messengerdienste) konzentrieren werde.

Das CDC-Dokument legt weiterhin offen, dass die Kampagne „öffentlicher Botschaften“, die die „Impfbereitschaft steigern“ soll und sich gegen „Impfzurückhaltung“ richtet, in vier Phasen unterteilt ist, und fügt hinzu, dass die übergreifende Kommunikationsstrategie von Warp Speed „zeitnah und auf die jeweils aktuelle Phase des Covid-19-Impfprogramms anwendbar sei“.

Die Phasen sind:

  • Vor der Verfügbarkeit eines Impfstoffs.
  • Der Impfstoff ist in begrenzter Menge für bestimmte früh zu fokussierende Bevölkerungsteile verfügbar.
  • Der Impfstoff ist in wachsendem Maße für andere kritische Bevölkerungsteile und die allgemeine Öffentlichkeit verfügbar.
  • Der Impfstoff ist weitgehend verfügbar.

Unter der Annahme, dass der von Pfizer produzierte Covid-19-Impfstoffkandidat voraussichtlich gegen Ende November zugelassen wird, scheint es, als bereite sich der nationale Sicherheitsapparat der USA, der im Wesentlichen die Operation Warp Speed durchführt, gemeinsam mit „vertrauenswürdigen Botschaftern“ in den Massenmedien darauf vor, in die zweite Phase seiner Kommunikationsstrategie einzutreten, eine Phase, in der Nachrichtenorganisationen und Journalisten, die legitime Bedenken gegen Warp Speed äußern, ihrer Plattformen beraubt werden, um der „benötigten“ Sättigung mit impffreundlichen Botschaften quer durch die englischsprachige Medienlandschaft zu weichen.

Whitney Web ist seit 2016 professionelle Autorin, Forscherin und Journalistin. Sie schrieb von 2017 bis 2020 für verschiedene Webseiten und war angestellte Autorin und leitende Ermittlungsreporterin für Mint Press News. Derzeit schreibt sie für The Last American Vagabond.

+++

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

In diesem Zusammenhang werden die Bücher „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ von Shoshana Zuboff und „Das Schachbrett des Teufels“ von David Talbot empfohlen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: komokvm / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

28 Kommentare zu: “Propagandakrieg für Big Pharma | Von Whitney Web

  1. Das Tübinger Unternehmen CureVac, von Bill Gates bereits 2015 finanziell großzügig bedacht, arbeitet seit langem daran, die neuartige Impfmethode auf Basis der Messenger-Ribonukleinsäure (mRNA) zu entwickeln. Da wurde viel, viel Geld investiert und jetzt endlich sieht es danach aus, als komme der ersehnte Geldregen mit den Covid19-Impfungen. Das Unternehmen verfügt über das notwendige Inventar, Gerätschaften, Personal, Materialien und Know-How. Dies alles wird ja mit Covid-19 nicht vorbei sein, nein, neue Impfstoffe nach dem gleichen Schema müssen entwickelt werden. Dafür müssen dann neue Erreger her und neue Epidemien und Pandemien, sonst hat sich der Aufwand nicht gelohnt.

    Wenn (impf)kritische Plattformen von Geheimdiensten lahmgelegt werden sollen, wie wird das konkret vonstatten gehen? Können Google und andere Suchmaschinen/ Browser z.B. die Weiterleitung an bestimmte Websites unterbinden? Werden Betreiber bald mit einer Festnahme rechnen müssen? Repressalien? Bußgelder? Drohungen?

  2. https://t.me/coronainformationskanal/4026

    "Danke nach Österreich! Gute und wahre Botschaft von Dagmar Belakowitsch! Wenn Ihr Weihnachten in Ruhe feiern und Verwandte besuchen wollt, dann lasst Euch nicht testen! Es gibt keine Pandemie und ein PCR-Test ist weder zugelassen, noch kann er eine Infektion nachweisen! Keiner soll sich mehr testen lassen! "

  3. ZDF: Heute Journal Interview mit dem Marburger Virologen Stephan Becker – Auszug: „Becker: Jetzt kommt es natürlich darauf an, wenn viele Menschen geimpft werden – also viel mehr als 40.000, wir wollen ja Millionen und Milliarden Menschen schließlich impfen – dass man dann natürlich auch das Nebenwirkungsprofil ganz genau beobachtet. Moderator: Aber erst während das Ganze läuft quasi. Also wir verabreichen die Impfung und gucken dann während sie läuft, ob es noch weitere Nebenwirkungen geben könnte? Becker: Ganz genau.“

    heute journal vom 20.11.2020
    https://www.youtube.com/watch?v=zjpMkzPoM6A&feature=youtu.be&t=466

    • Für Hr.Becker empfehle ich den besseren "Impfstoff" > https://menschundrecht.de/Pfizer.jpg (nicht Jugendfrei!) :-))
      Vielleicht mit "Biomaske" ?? https://youtu.be/86DXpky4gg8
      Könnte aber Probleme geben ,wenn dieser nach England möchte >… LINK >
      Britischer Corona-Pass von Covid-19-Regeln befreien – Blick

  4. Letztens kam ein Beitrag über eine Eislaufhalle, die zum Impfzentrum umfunktioniert wird. Die Moderatorin tat natürlich die Ganze Zeit so als sei es das geilste auf der Welt. Irgendeine hübsche Marionette, die alles sagen würde, nur um geflimt und ausgestrahlt zu werden. Prostitution für 15 Minuten Ruhm, die aber niemals wirklich Ruhmreich sein werden. Ein weißhaariger Obermufti hat ebenfalls gesprochen und erklärt wieviele Menschen hier durchgejagt werden können, wie Vieh. Wie toll das doch alles ist.
    Es ist beklemmend wenn die Realitäten sich so sehr unterscheiden.
    Aber nach Millionenfachen Ausstrahlungen wird es jeder für die eigene Realität halten und sich danach sehnen wie Vieh, da durchgejagt zu werden. Angst und die Aussicht auf Repressionen sind dabei sehr hilfreich.
    Es ist nachwievor erschreckend zu sehen, wie leicht es ist.

    Kurz zuvor auf ntv, ein Beitrag über einen Künstler (Name entfallen), der verstümmelte bzw. zu Tode gequälte Kinder zeichnet. Natürlich ein Stirnband mit fetten Pentagrammen während dem Interview getragen. Das Ganze war eine Vorschau auf ein ausgedehntes Interview mit dem Mann.

    Das eine hat mit dem anderem zwar auf den ersten Blick nicht viel zu tun. Jedoch denke ich, dass es dennoch eine Rolle spielt. Eine viel schlimmere als sich die Meisten vorstellen mögen.

    Aber durch die groß angelegten Zensurmaßnahmen kriegen die alles Glattgebügelt, und jede Kritik wird früher oder später verstummen. Die Leute werden darauf konditioniert nicht mehr kritisch zu denken oder danach zu handeln und dadurch wird das oben bechrieben zur Normalität. Salamitaktik eben

    • Marina Abramovic oder
      Zentrum für Politische Schönheit
      ober Madonna mit der Abbildung einer Corona Schreibmachine
      sind Teil der politischen Botschaft .

    • HIer noch eine andere mögliche Variante, was mit den Impfstoffen per Spritze zu uns kommen wird:

      Forwarded from "Corona Virus Informationen" – super Telegram-Gruppe!!!!

      "Das ist ein Nanobot, ein intelligenter Roboter der Nanotechnologie! (Im Impfstoff)

      Stellen sie sich Tausende dieser Nanobots in Ihrem Körper vor, die von sich aus handeln.

      Denn das ist es, was der Impfstoff enthalten wird, der ein intelligenter Impfstoff oder eine alternative Behandlung wie die Regeneration sein wird, die Tausende dieser kleinen Roboter enthalten wird und deren Funktion es sein wird, Sie zu schützen und sich von den Viren und Bakterien zu ernähren, die Ihren Körper angreifen. Angeblich was Gutes!

      Aber wer garantiert uns das ? Was ist, wenn diese Nanobots anfangen, sich mehr von Ihren Antikörper-Lymphozyten und Ihren gesunden Zellen zu ernähren?

      Es gäbe nichts, was es aufhalten könnte und sie würden sich in Ihrem Körper befinden und durch ihr Blut fließen, und zwischen Ihren Organen könnten sie sogar bis in Ihr Gehirn gelangen und wir könnten absolut nichts mehr dagegen tun.

      Denken sie darüber nach, wenn sie sich einen Impfstoff geben lassen!

      Mehr Informationen! (https://t.me/coronainformationskanal)
      "

      Auf dem beigefügten Kurzvideo, das hierherzukopieren mir nicht gelingt, sieht man unter dem Elektronenmikroskop einen dieser Nanobots. Er hat einen langen, spiralförmigen Körper und einen Freßkopf, mit dem er sich durch das zelluläre oder intrazelluläre Körpermilieu bewegt und alles frißt, was ihm in den Weg kommt. Ein wuselndes Vieh, das zugleich technisch und lebendig aussieht. Gruselig. Vielleicht finde ich es noch woanders.

    • Nein der Künstelr war Deutsch. Aber ist bestimmt ein großer Fan von Abramovic.

      Seine Kunstwerke waren aber sowasvon offensichtlich auf Pädophelie und noch Schlimmeres spezialisiert. Wie gesagt zu Tode gefolterte kleine Mädchen.

      Der Beitrag war auf ntv mal Morgens kurz als Vorschau zu sehen. Wann as Haupinterview bzw. Reportage über den Penner kam kann ich aber nicht sagen.

  5. Jeden Tag die Bilder von Spritzen im Mainstream und anderswo. Wer mag Spritzen? So gut wie keiner. Wie kann man also durch diese Fotos Werbung machen? Mit etwas, vor dem sich die meisten Menschen sogar fürchten?

    Oder nur eine Ablenkung, und die Impfung findet längst statt: durch die Teststäbchen der PCR-Tests?
    Nur so ne Idee …

    • t.me/FaktenFriedenFreiheit/4377

      Das hier vorgestellte Video mit dem Titel "Ist der PCR-Test bereits der Impfstoff ?" ist leider schon gelöscht.

      Ich kann es im Netz nirgends mehr finden.

    • Es gibt noch verwandte Videos. Ich mag den Link hier jedoch nicht angeben, weil ich der Meinung bin, daß die Zensoren sich hier Informationen holen.

      allgemein: "Laß Dich nicht impfen", könnte Sie weiterführen.
      Außerdem mit "Duckduckgo" recherchieren, da kommen ganz andere Ergebnisse als bei G.

      RNA-Impfstoffe müssen nicht gespritzt werden!!!!

      Und hier noch was von den Befürwortern, wo was über RNA-Impfstoffe drin steht: https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/so-lange-braucht-die-entwicklung-eines-coronavirus-impfstoffs/

    • Für Merkel und Co mit Sicherheit, die "Zweiklassenimpfung" hatten wir ja bei der Schweinegrippe schon.
      Da hat sich das verlogene alte Weib dass die Bevölkerung dauerbelügt und anschmiert, ja auch als Vorbild generiert,
      war gleich eine der ersten beim Impfen. Sah ja auch toll aus, so wie sie jetzt als eine der ersten in Quarantäne ging.
      Ja, bis das mit der Zweiklassenimpfung dann rauskam. Aber Volk hat ein kurzes Gedächtnis.
      Toll in der Sache ist ja auch der englische Schwachkopfpremier Boris Trallala, da weiß man immer nicht ob er grade an Covid verendet ist, wieder neu infiziert, oder zum x Mal grade wieder in Sterbequarantäne verschwindet.
      Es ist UNFASSBAR für wie dumm die Bevölkerung von diesen plumpen Schwachköpfen erachtet wird.

      Ich bin ja mal echt gespannt wie sich das nun mit der Impferei bei den Staatsdienern entwickelt. Angesagt wurde ja schon dass diese zuerst dran kommen. Sicher, rein logisch können die gar nicht ablehnen/verweigern, weil der Druck auf sie bezüglich des Verlustes des Arbeitsplatzes zu groß ist. Zumindest so die Täterdenke.
      Anderseits, der Gedanke dass die wirklich so irre unterwürfig und obrigkeitshörig sind, sich dieses experimentelle und unausgereifte Genzeug reinimpfen zu lassen, das kann ich gar nicht glauben. Zuviele von denen bekommen ja mit was tatsächlich los ist, selbst der kleinste Polizist, mal abgesehen von den Verwaltungsmitarbeitern, bekommt ja mit was hier los ist, denkt darüber nach, liest vielleicht sogar KenFM/Rubikon/Nachdenkseiten usw.
      DAS wird definitiv spannend.

    • Diese Leute, die ja wissen das keine Gefahr besteht und auch wissen, dass die Impfungen schädlich sind, werden zwar Medien wirksam sich impfen lassen und dies wird auch überall verkündet werden, da man damit ja mal wieder auf der Klaviatur unseres Verstandes spielt. Aber wer glaubt das diese Ladungen wirklich irgendwas anderes sind als die übliche Lüge, dieses mal eben als vorgemachte Impfung… also ich nicht.

      Dummerweise werden sich wohl genug Leute diesem sowieso schädlichen Experiment freiwillig unterziehen und dann als Waffe die Gesellschaft gespalten und gegen den Rest verwendet, wie üblich.
      Das Politik und Medien dies wieder auf jegliche Art und Weise aunutzen werden, um die Interessen der Hinterleute zu bedienen, dürfte ebenfalls klar sein.
      Leider sind wir ja durch unser fernsteuerndes System, in der extrem großen Abhängigkeit und auch als Gesellschaft in unserem Denken und Handeln absolut einseitig geformt. Diese Grundlage macht aus den meisten Menschen hörige Bienchen, die noch ja sagen zu ihrer Knechtung und den Rest damit auch unterdrücken.
      Also so wie es jetzt auch ist und war, blos um längen verschärft.

      Jedes Mal wenn ich nun in den Medien dieses Wort verschärft lese, bekomme ich eine Abneigungshaltung. Für mich so eine Unwort-Kanditat.
      Sie verschärfen stetig Maßnahmen. Das ist doch eigentlich nichts anderes als Wording. In Wahrheit bauen sie die Diktatur aus und unsere Freiheit und die Rechte ab und zwingen uns ungefragt einen Gehorsam auf.
      Dieses Wort ist für mich abstoßendes Propaganda-Werkzeug.

    • Weißt Du, ich glaube garnichtmal dass sich soooo viele werden freiwillig impfen lassen, am eigenen Körper hört der Spaß für die meisten nämlich auf.
      Bei der Schweinegrippe waren es auch "nur" 4 Millionen, und da war bei weitem im Vorfeld nicht diese Aufklärung, nicht dieses Warnpotential das wir heute sehen. Natürlich auch nicht staatliche AgitProp wie heute. Anderseits, nach den Monaten nun wo die Covid 19 Show nun UNENTWEGT täglich und Vollzeit im 24h – Modus durch die Medien gepumpt wird, da wird ein großer Teil misstrauisch, genau das Gegenteil wird erreicht. Nun, bald wissen wir es.

    • Ahoi Zusammen,
      "In Wahrheit bauen sie die Diktatur aus und unsere Freiheit und die Rechte ab …" sehe ich auch so. Verschärft ist dabei nur die Dreistigkeit.

      Es gibt schon eine deutliche Verfeinerung der Technik seit der Schweinegrippenimpfung und hier wäre auch der Bezug sich weiter gesellschaftlich zu solidarisieren. Dringend, denn abwarten ist nicht gut, der Zeitraum zum Jahreswechsel ist sicher kein Zufall – das ist wie Finale im Fußball.
      Der Unterschied: die Einbestellung erfolgt in gesellschaftlichen Gruppen, der Gruppendruck bei Behördenpersonal sich dem Vorgesetzten zu fügen ist enorm hoch, die Arbeitsplatzroutinen sind so aufgebaut. Im medizinischen Bereich ist das ähnlich.

      Der Druck auf die letzten Gruppen wird dadurch intensiviert, daß ein Großteil schon mitgemacht hat.
      Man kann unterschiedliche Beimengungen machen unkontrolliert.
      Ja, es wäre schön, die Impfdosen würden sich in Kochsalzlösung verwandeln und noch einiges andere mit.

  6. Und weiiter geht der Krieg von der Pyramidenspitze aus und deren Strukturen, gegen die Menschen.

    Das wird eh nicht enden. Diese Leute und ihr System, können für sein Erhalt und Stabilität, Fortbestehen und Ausbau nichts anderes tun, als die Lüge am Ende mit Gewalt und rücksichtlosem, aggressiven Vorgehen und den üblichen Tricks, List und Dauerbeschallung weiter und weiter am Leben erhalten.

    Genauso ist auch die ganze Systemstruktur ausgelegt und geformt worden. Diese Krankheit reicht schon extrem tief in unsere Leben hinein und wird sich solange weiter ausbreiten, bis wir dies stoppen.

    Selbst wenn sich jetzt die Corona-Sache ausgehen würde, kommt schon bald der nächste Wahnsinn auf uns zu.
    Diese Leute hören nicht auf, weil ihre Existenz davon abhängt.
    Wenn man das erstmal begriffen hat, dann wird einem auch klar, dass man nur mit einer Systemänderung Ruhe reinbekommt und zwar eine Änderung für die Menschen, das ein System dient und nicht Menschen die dem Minderheitensystem dienen. Reichtumsbegrenzung wird ein Muss sein müssen, um nicht wieder in dieselbe Falle zu tappen, denn das wäre eh nur wieder doe Folge.
    Aus Machtmitteln und Machtzentralisierung entsteht eben auch immer mehr macht, die dann wieder sich schützen würde und dies geht nur wenn man den Rest angeht und wieder unter Kontrolle bringen muss.. Und so dreht sich der Kreislauf, den es eben zu zerbrechen gilt.

    Das die Aufklärer nun die Störfaktoren sind, die die Macht und Stabilität bedrohen und der Vollversklavung im Wege stehen, ist keine so große Überraschung. Was wäre ohne die Aufklärung die ganze Zeit und schon im Vorfeld passiert?
    Wir hätten keine Chance gehabt, Millionen Leute zu erreichen und zum Umdenken zu bewegen.

    Dies hat man nun erkannt und unser freies Internet wird vereinnahmt und die echten Journalisten werden versucht wegzubekommen, egal wie praktisch.

    Die wahren Feinde sind eben diese Leute, die uns ständig das Unheil bringen, sich aber als seriöse Gutmenschen tarnen und dieses Bild durch ihre Werkzeuge Medien, Politik und der Meinungs- und Deutungshoheit in die Köpfe der Leute stanzen.
    Deren Systemstrukter ist einfach giftig und ebenso durch und durch verlorgen. Wie gesagt, um ein Verbrechen durchzubringen, muss man sich eben permanent im Dreck suhlen. Diese Leute sind nicht die Elite, sie sind der Sumpf und die scheußlichen Kreaturen die hier rumlaufen.

    Wie meistens ist die Wahrheit, immer genau das Gegenteil von dem, was man uns verkaufen will.
    Die sagen sie sind seriös, dabei sind sie die Gangster und übelsten Verbrecher.
    Sie sagen, Corona ist brandgefährlich, Corona ist eher harmlos.
    Sie sagen Friedensmission und besetzen andere Länder im Kriegsmodus und für Interessensicherung.
    Sie sagen Deutschland geht es gut und unsere Demokratie blabla und Deutschland steht vor Konzern- und Finanzdikatur und vor noch mehr Armut durch Zerstörung des Landes in allerlei Facetten.

    Und das ist nur die Spitze des Eisberges.
    Deren Systemstrukter lüget sich durch alle Schichten bis ins ALG2-System, wo man den Menschen ja angeblich helfen will, und dafür muss man sie eben vollversklaven, erpressen, Realität verdrehen und die Drückerkolonne darstellen die man eben ist, also das übliche Geschäft der Lüge und kriminelle Intervenierens um Interessen zu bedienen, der Rest spielt keine Rolle…

    • In letzter Zeit geht mir vermehrt der Gedanke durch den Kopf, das es sich nicht um eine Systemstruktur im klassischen Sinn handelt, viel eher scheint mir das Ganze in großen Teilen religiös bedingt.
      Zuvieles weist darauf hin, auch der Umstand das Deutschland von Anbeginn der Pharmaraubzüge ganz offensichtlich das Epizentrum der europäischen Tätergruppen darstellt. EU Übernahme/Vereinnahmung, Zusammenarbeit mit dem Finanzsektor im großen Stil bei der "Bankenrettung", auch jetzt wieder bei der Sankt – Nimmerleintag – Verschuldung.
      Die Zahlmeisternummer der Erbschuldigen(Unschuldigen) des Schuld – Kultes, Reparationszahlungen für WK II an die USA bis dato.
      Man, da kommt so vieles Zusammen. Beim Blick in die Vergangenheit sieht man auch nur immer dieselben üblichen Verdächtigen.
      Ja, die Menschheit muss nun langsam wach werden, begreifen. Vielleicht wird dies einer der unbeabsichtigten Nebenwirkungen derzeitiger krimineller Auswüchse der Extraklasse sein. Es wäre schön und wünschenswert wenn Deutschland zur Abwechselung in der Sache als Vorbild voran schreitet, mal abwarten(nur im übertragenem Sinn),
      vielleicht tut sich ja was.

    • Ich denke Sie haben beide Recht. Es sind mafiöse, globalisierte Strukturen, die wahelich keine Elite sind, sondern eine degenerierte Bande an Inzestverseuchten Familien, die schon seit langem an der Erodierung der zivilisatorischen Strukturen arbeiten. Diese tun das sogar über Generationen hinaus. Was bemerkenswert ist, dass die Famileien zwar weltweit verteilt zu sein scheinen, jedoch alle dem selben oder ähnlichen Kulten angehören. Man kann auch von Clans sprechen.
      Die verbrecherischen, verlogenen und immer in umgekehrter Weise dargestellten Maßnahmen gehen dabei noch viel tiefer als ALGII. Fast alle Hilfsorganisationen sind sogar zu überprüfen auf HelfersHelfer. Denn da kommen die regelmäßig an die Schwächsten ran, die wir als Gesellschaft in Stich lassen.
      Die Kaninchenhöhle ist sehr tief.
      Ich stimme volkommen zu wenn Sie schreiben, dass es nicht aufhören wird. Klappt es jetzt nicht wird es umformuliert, in neuen Farben gehüllt und zu einem späteren Zeitpunkt wieder versucht. So gehen die schon seit langer Zeit sehr Erfolgreich vor. Und wieso auch nicht wenn niemand auch nur andeutet diese Strukturen aufhalten zu wollen. Es klappt ja wunderbar.

    • Nun, die der strittige Punkt. Es hat grade begonnen nicht mehr wunderbar zu klappen, ansonsten würden SIE die derzeitige Nummer nicht durchziehen. Zuviele kritische Geister mit kritischen unangenehmen Gedanken, dazu das neue Medium welches diese Schritt für Schritt in die Köpfe der Menschen träufelte. Nicht mit AgitProp, Lügen und Manipulationen sondern mit der Wahrheit, Aufklärung und Ehrlichkeit. Da schnürt es die korrupten Berufsverbrecherhälse schon mal zu beim Gieratmen. Die Entwicklung diesbezüglich schon seit längerem klar erkennbar, hier soll nun massiv gegengesteuert werden, eine Totalüberwachungsdiktatur wurde nun mit dem Ermächtigungsgesetz diesen Monat installiert. SIE wollen nicht mehr nachdenken müssen, um ihre Pfründe fürchten, die Angst die Kontrolle zu verlieren.
      Jetzt soll richtig durchgegriffen werden, man hat sich offensichtlich zusammengeschlossen. Fehlt nur noch die Bargeldabschaffung und der Chip. Dann haben sie dich den ganzen Tag auf dem Bildschirm, hören was Du mit wem redest, wem Du schreibst, wer Deine Kontakte sind. Fehlt nur noch eine injizierbare Substanz die bei Ansteuerung über 5 G körperliche Effekte erzeugt, das ist bestimmt machbar.
      Wer dagegen in der Zukunft verschwindet – spurlos, innerhalb von Stunden wird die Wohnung geräumt und neu belegt, keine Zeitung, kein TV usw., niemand wird darüber berichten. Mörderisch, nicht nur denkbar sondern in Kürze zu erwarten wenn das so weiter geht.
      Wir müssen SIE stoppen – SOFORT! Alleine wird das nichts, hier hilft nur der Anschluß an die derzeit größte Gruppe Menschen die unsere Interessen vertritt, damit diese noch größer wird. Anmeldung Querdenken, im Video ersichtlich wie ihr euch einbringen könnt nach euren Fähigkeiten,QDRM – MITMACHEN BEI QUERDENKEN:

      https://querdenken-711.de/qdrm

  7. Es war mir von Anfang an klar, dass der "Krieg gegen das Virus" den "Krieg gegen den Terror" abgelöst hat, nachdem letzterer nicht mehr so richtig zu ziehen schien. Dabei war zu erwarten, dass der "Krieg gegen den Terror" mit dem "Krieg gegen das Virus" verheiratet werden sollte und musste. Bei den jüngsten Terroranschlägen meinte ich schon, dass zu diesem Zweck auch der "Terror" wieder etwas hochgezogen würde, doch wie man hier liest, funktioniert das nicht so direkt, vielmehr werden die Verfahren übernommen, nicht die Sache selbst. Ja, ebenfalls gut nachzuvollziehen. Und dann? Kommt dann Drosten wieder, diesmal mit MERS, wie er schon angekündigt hat? Corona bzw. Covid-19 wird auch irgendwann den Zug verlieren und wir können auf den nächsten Schritt gespannt sein. Auf jeden Fall muss die abflauende Welle von Hysterie und Angst neu aufgeladen werden. Soviel wissen wir schon. (Im Moment läuft ja Covid noch sehr gut und wird wohl bis nächstes Frühjahr, gar nächsten Sommer reichen?)

    • Und DEN Russen nicht vergessen, die Umweltbedrohung, die Atomkriegsgefahr. All dies ließe sich bestimmt lukrativ verknüpfen, hinzu noch die Existenzangst, die Ausländer usw. Also der Optionen haben wir hier genug.
      Vielleicht könnte man an Ausrüstung und Personal sparen, indem man beides für mehrere Ängste verwendet?
      Doch denkbar, wieder Einsparungsprofit generiert.😉
      Jetzt schlucken wir erstmal Covid, dann können wir in den Himmel und um die Ecke sehen ob da nicht eine Atomrakete fliegt, vielleicht ein paar Ausländer rumstehen. Bei letzteren könnte man auch gleich drauf achten ob nicht Gefährder, gar Terrorverdächtige in Sicht. Gar russische Giftgasterroristen?

    • Ja, klar doch. Russische Spione mit (englischen) Parfümfläschchen mit Novitschok können überall unterwegs sein. Auf der anderen Seite… wie verkündet, arbeitet Drosten nach Corona nun schon an MERS. Das könnte etwas werden.

    • Ja genau, die nicht so neue Angstkultur, nun in Reinform verfügbar. Bitte greifen Sie JETZT zu, der Vorrat ist beschränkt, der nächste Liefertermin wegen Überabwegkauf ungewiss.🤢

      Vom Land der Dichter und Denker, zum Land der Schwitzer, Blockwarte und Henker.

  8. "Dann behauptete er, „sobald jemand einer Art von Verschwörungstheorie ausgesetzt“ gewesen sei, sei „es leicht, ihn auf einen Abwärtspfad zu bringen, auf dem er sich radikalere Weltsichten zu eigen macht, die zu gewaltsamem Extremismus führen können“ "
    Wer nun ist der Verschwörungstheorie ausgesetzt, dass Corona eine gefährliche Pandemie sei ,
    und welcher Abwärtspfad ist die Folge und wie ist diesbezüglich
    z.B. die aktuelle Politik in Deutschland zu bewerten und welche Schlüsse und Handlungen sind zu ziehen .

    Und wie verhält es sich mit Personen und Gruppen,
    die der absurden VT ausgesetzt sind, 9.11 wurde von einer Höhle in Afghanistan aus organisiert und von ein paar Typen mit Teppichmessern ausgeführt,
    und wie wird mit gefährlich radikalisierten Menschen und Gruppen umgegangen, die noch immer an dieser irren VT festhalten .

    Der gefährliche Extremismus ist nun wo zu finden und zu bekämpfen ?
    Sicher ist, VTs werden von denen verbreitet, die behaupten, VTs zu bekämpfen,
    und die behaupten, VTs zu bekämpfen, bekämpfen Aufklärung unter der Denunziation Verschwörung .

Hinterlasse eine Antwort