Protest gegen die Unterstützung der Bundesregierung für Krieg

Von Bernhard Trautvetter.

  • Die Bundesregierung ist gefordert, den US-Angriff auf Syrien zu verurteilen, statt ihn zu billigen.
  • Der Kriegskurs Trumps für einen ‚Regime-Change‘ in Syrien fordert die Kräfte des Friedens heraus
  • Die Friedensbewegung wird sich auf den Ostermärschen für eine Lösung des Krieges unter UNO-Vermittlung einsetzen
  • Nur Verhandlungen führen zur Lösung, Krieg ist Terror

Der völkerrechtswidrige Marschflugkörper-Angriff der USA auf die syrische Luftwaffe, den US-Präsident Trump mit unbewiesenen und auch im Westen umstrittenen Behauptungen begründet hat, stellt eine erneute unverantwortliche Gefahr für den Weltfrieden dar. Indizien und Spekulationen dienen nicht als Beweise. Dieser gefährliche Schritt der USA in Richtung einer globalen Konfrontation mit Russland und der Gefahr einer unkontrollierbaren Entwicklung ist dazu geeignet, auch die Spannungen in diesem Gewaltchaos vor Ort mit unabsehbaren Konsequenzen zu erhöhen. Diese Gefahr steigert Trump zusätzlich mit seiner Priorität eines Regime-Wechsels in Syrien.

Eine einseitige Schwarz-Weiß-Propaganda, die Feindbilder produziert, ist Kriegspropaganda.

Angesichts der Gefährlichkeit dieses Konfliktes ist das ein verantwortungsloses Spiel mit der Zivilisation der Menschheit an der Schnittstelle von drei Erdteilen.

Dies ist erneut ein Konflikt, der nicht mit Gewalt lösbar ist.

Wer jetzt von Fakten und Völkerrecht unbeeindruckt den starken Mann markiert, arbeitet der Militarisierung der Welt und auch der Politik jener Neo-/Rechten in die Hände, die wieder vom „starken Staat“ reden.

Das alles verträgt sich nicht mit den Erfordernissen, die Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten zu sichern. Kriegerisches Denken und Handeln erweist sich stattdessen ein weiteres Mal nicht als ‚Sicherheitspolitik‘, sondern im Gegenteil immer mehr als ein Vorgehen, das den Überlebensinteressen der Menschheit entgegensteht.

Dass die Bundesregierung sich grundsätzlich hinter einen völkerrechtswidrigen Angriff gestellt hat, ist mit nichts zu verantworten. Die Regierung hat die Aufgabe, Schaden vom Deutschen Volk und in diesem Zusammenhang von der Zivilisation insgesamt abzuwenden. Beides hängt in der globalen Welt eng zusammen.

Die Bundeskanzlerin Merkel und der Vizekanzler Gabriel benutzen beide das Wort „nach-vollziehbar“ bei der Verteidigung des US-Angriffs. Diese Billigung eines Rechtsbruchs, der die Spannungsdynamik auf Kosten des Weltfriedens immer weiter in die Höhe treibt, erhöht die Gefahr eines Konfliktes, der das Potential der Konfrontation von Nuklearmächten in sich birgt.

In dieser Lage wird die Friedensbewegung am Osterwochenende auf den Ostermärschen ihre Stimme für eine Abkehr von der Gewaltspirale erheben.

Hier finden engagierte Friedensaktiven alle Infos zu den bundesweiten Ostermärschen: friedenskooperative.de/termine/ostermarsch

 

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Textes.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

86 Kommentare zu: “Protest gegen die Unterstützung der Bundesregierung für Krieg

  1. Friedensmärsche, nach dem man beim Frühstück Bild, etc gelesen hat?
    So lange die Deutschen nicht fähig sind, auch nur eine Woche auf die Presse zu verzichten, so lange sollen sie rennen, ein Klönschnack ist immer drin, denn denen ist nicht einmal bewusst was Sie mit dem Boykott der Presse bewirken.

    • Liebe Annette
      es ist nicht nur die Presse, es sind all die Gehirnwasch-Medien, die zu Tittytainment beitragen.
      Das Gegengewicht können allerdings am ehesten Solidarerfahrungen gemeinsamer Aktionen für ein anderes Leben sein. Die Gemeinsamkeit ist dabei ein nicht zu unterschätzender Faktor. Wenn man alleine die Medien boykottiert, wird das noch keine Gegenkraft sein. Da ist noch zu viel von Vereinzelung drin. Ein Mensch, der alleine kämpft, der sich alleine engagiert, verliert auch alleine. Wenn es viele sind, dann ist deren Kraft größer als die Summe jedes Einzelnen. Bedingung ist, dass man kein Strohfeuer veranstaltet. Ostermärsche gibt es schon fast so lange, wie ich lebe. Der Frieden ist (noch) nicht da, im Gegenteil. Aber ich mag mir eine Welt ohne solche Gegenkräfte nicht vorstellen. Auch wenn mich das in den Augen mancher zum naiven Gutmenschen macht. Ich habe ziemlich bewusst aufgehört, mich an anderen zu orientieren, seit ich gemerkt habe, die tun das auch.

  2. Die fingernägelkauende alte Reichskanzlerin Merkel ist labil, charakterlich und mental schwach
    und leicht zu lenken und zu steuern. Mit der wird Krieg in Europa leicht zu bewerkstelligen sein.
    Und ihr Kader drumrum klatscht auch noch Beifall. Da sind Irre am Werk. das geht nicht gut aus.

    • Der dritte Weltkrieg ist abgesagt wurden.
      Das alles dient nur dazu, Angst zu verbreiten. Und Angst macht Menschen krank und ohnmächtig.

    • Aber nun gut,-Angst zu empfinden ist ja nichts Schlimmes.Arno Gruen beschreibt ja ,wie der moderne Mensch bestrebt ist,alles was mit Angst und Schwäche zu tun hat,zu verleugnen und zu verdrängen.
      Die Indianer sagt Gruen,konnten sich ihrer Ängste stellen. Weil sie ein wahres Inneres und ein Selbst hatten,das zu Mitleid und Empathie befähigt. Sie hatten keine Angst vor der Angst.

      Aber natürlich ,-weil heute viele Menschen ihre Ängste verdrängen,kann man mit der Verbreitung von irrationalen Ängsten (Terror überall),auch wirkliche Angst verbreiten.

    • Liebe/r Nechludoff, danke, das vom natürlichen Umgang der Indianer mit der Angst brauche ich.
      Ich setze mich gegen die Dissoziation als Beschönigung, Beschwichtigung, Verdrängung, Abwälzung unangenehmer Gefühle ein, da sie uns lähmt.
      Da hilft mir bisher Günter Anders „Verdränge nicht, … deine Angst“. Wer Angst verdrängt, paralysiert seine Kräfte und wird leicht Opfer anderer Beschwichtigungs- und Ablenkungs-strukturen. Das geht auf Kosten der direkt Betroffenen und aller WeggefährtInnen derselben.
      Jetzt helfen mir wieder einmal die Indianer – Dank Dir/ Dank Ihnen !!

    • Lieber Bernhard Trautvetter,-die Bücher von Gruen sind eine Schatztruhe für Menschen,die sich für die Ursprünge des Menschsein interessieren und für alte Kulturen,da er immer wieder Beispiele bringt von Anthropologen,die lange Zeit gelebt haben bei alten Stämmen und indigenen Völkern. Man findet im Anhang deren Bücher,die oftmals leider nur in englisch erschienen sind,da ich diese Sprache nicht perfekt beherrsche.
      Insbesondere sein Buch „Ich will eine Welt ohne Kriege“ist voll von wunderbaren Erlebnissen solcher Menschenforscher.

  3. Es werden immer wieder die gleichen primitiven Lügen angeschoben, damit es immer wieder zum nächsten geplanten Krieg kommen kann. Die Suicidrate im Iran ist so hoch wie nie, auch bei den Männern. Beim letzten mal war es das Giftröhrchen in Powells Hand und jetzt schon zum 2. mal der angebliche Giftgasangriff Assads gegen seine Bevölkerung. Es spielt für diese Satanisten doch gar keine Rolle, ob das vom Volk noch alles geglaubt wird, oder nicht.
    Es gibt übrigens dazu einen ganz guten Dialog zwischen einer CBS- Reporterin und Maria Zakharova, Russian Foreign Affairs Spokesperson 5. April 2017 auf youtube.

  4. Egal, wie man es nennt: Oster-, Friedens-, Protest-, Anti-Kriegs-, Anti-dies, Anti-das, Pro-jenes- Marsch.
    Es bleibt die selbe Sache – einige Leute marschieren zur selben Ortsszeit eine bestimmte Strecke.
    Dieses Verhalten wurde den Menschen eingeimpft.

    Wenn sie Zimt riechen, denken sie an Weihnachten.
    Wenn sie mit etwas gesellschaftlichem unzufrieden sind, denken sie an Demo, Marsch, Protest…. und verkennen vollkommen, dass zwischen dem einen und dem anderen kein Wirkzusammenhang besteht.
    Mit anderen Worten: Sie handeln reflexartig, ohne, dass der Reflex irgendwas mit der Situation zu tun hätte, in der sich die Leute befinden – weder ist es irgendwie Persönlich, denn man geht in der Masse unter und außerdem bedient der Marsch nicht die eigenen Bedürfnisse noch die derer, „für“ die man diesesn Marsch angeblich antritt… noch hat es einen Effekt auf den Grund wegen dem man angeblich marschiert.

    Man muss sich das so vorstellen:
    Das Leben der Gesellschaft geht einen gewissen Weg, erkennbar in einem bestimmten Alltag und mit Konsequenzen für alle Individuen der Gesellschaft.
    Jetzt passiert folgendes: Dieses Leben der Gesellschaft zeitigt Formen, die viele nicht mehr zu tragen bereit sind… anstatt jetzt die Grundlagen dessen zu ändern – schöpferisch aktiv zu werden, ihre Kraft und Leistung zumindest den diese negativen Formen vervorbringenden Aktivitäten zu entziehen, statt etwas in dieser Richtung zu machen, machen sie alles wie bisher, „marschieren“ aber irgendwo umher….
    Also was passiert dabei nun? Nichts.
    Es ist Religion – ein Ritual, welches uns so von den 68′ eingetrichtert wurde – Wenn was schief läuft, muss man Flugzettel verteilen, Aufrufe machen und dann irgendwann marschieren… das haben wir so seit Jahrzehnten gemacht – wir sind so erzogen und es wird sich so lange nichts ändern, wie wir diese fromme Art unseren Unwillen auszudrücken nicht abgelegt haben, zugunsten weitaus intelligenterer Formen des Widerstands.
    Um die Religion, an die wir glauben, wenn wir ihre Rituale wie das „Demonstrieren“ pflegen, ranken diverse geistige Knäste.
    Einer davon ist der sogenannte Pazifismus. Ein schwammiger, abstrakter Begriff der Intellektuellen. Er wird immer dann bemüht, wenn man Gegner in den eigenen Reihen denunzieren will oder aber, wenn man ohne erkennbare Eigenleistung sich selbst erhöhen will – in dem Sinne – ich kann gar nix und drehe mich gerne um den eigenen Nabel, aber ! ich „bin“ Pazifist… so ähnlich wie diese „Anarchos“ – die die ganze Zeit in leeren abgewrackten autonomen Zentren abhängen, keine Ideale und keine Ideen haben, von Ehre und Stolz nur noch als Nazibegriffe Albträume bekommen und ihr Nichtstun und ihr Überfordertsein damit rechtfertigen, dass sie „gegen alle Formen der Unterdrückung sind“ – wobei dieses „Sein“ nur heißt, dass sie diesen Satz auf den Lippen tragen, sich sonst aber so verhalten wie der Rest.
    Die von mir beschriebenen Szenen sind alle von den selben Symptomen gezeichnet – auch Bikergangs und Neonazis und Hools haben diese Probleme – die Menschen erleiden zunehmend Realitätsverlust und werden depressiv und lethargisch. Hat man quasi in allen gesellschaftlichen Schichten und Gruppierungen.
    Warum? Weil wir alle erfolgreich einer Art Gehirnwäsche unterzogen worden, die von Kindesbeinen an beginnt – die Lehre von der eigenen Untauglichkeit und dem gegenüber dem Taugen der Autorität. Deshalb geben die meisten ihr Ich lieber gleich bei Start ab, denn sie wittern bei Seelenlosigkeit das große Los der Autorität ziehen zu können und steuern darauf zu. Wir leben gesellschaft gesehen in einer Art Matrix – wie in dem Film. Diese Matrix heißt Zentralismus und liegt im Gegensatz zum Föderalismus.
    Nur bewusste Taten befreien die Gesellschaft – man muss sich also erstmal bewusst werden was abgeht. Aber dabei darf es nicht bleiben – denn man muss auch erstmal bewusst wahrnehmen, wie falsch und damit wie weit weg vom eigenen Ich man überhaupt vor sich hinvegetiert.
    Das ist aber ein langer Schritt – und man muss dann noch in der Lage sein, die Hypotheken der Vergangenheit auf die Zukunft auszuschalten:
    Diese Rituale bleiben lassen, die nichts mehr mit der eigenen Persönlichkeit zu tun haben.
    Rauchen, Saufen, Demos, für Lohn Arbeiten, heiraten, betteln bei den Reichen, Fantasy-Bücher lesen statt Geschichtsbücher, Autofahren, „eigenes“ dies, „eigenes“ jenes „kaufen“, den ganzen Quatsch, den man so als ganz wichtig erachtet – bleiben lassen und in der freien Zeit wirklich neue Dinge machen, die neue Lebensformen zeitigen können.
    Als da wären die gesellschaftliche notwendige Arbeit dem Lohnsystem, dem Kapitalismus zu entreißen, durch Betriebe in der Hand der Gesellschaft – also der Arbeiter, nicht in der Hand des Staates oder in der Hand der Reichen – da ist ein fundamentaler Unterschied. Kultur nicht mehr mit Produkten verwechseln: Der Sozialismus war mal eine Kulturfrage… genau – aber das neue Haftbefehl-Album kaufen, ist keine Frage von Kultur sondern vom Stundenlohn und WOhnort… wahrscheinlich auch vom geistigen Horizont, aber das will ich hier nicht ausbreiten…. Statt Kino, Theater, Fernsehen, Disco, Kneipe – lieber die Freunde mobilisieren und Arbeitskollegen, oder ganz fremde und gemeinsam irgendwas auf die Beine stellen… auch mit Geld, irgendwie stecken wir ja noch im System, aber darauf kommt es auch gar nicht an – auf dass es eine gemeinsame Basis gibt, die Zwischenmenschlichkeit, die nicht durch Dritte, den Besitzer, den Eigentümer, Politiker, Lehrer, Chefs oder so hergestellt wird, sondern BEWUSST durch die Leute unmittelbar mit ihrem nächsten. Das wäre eine Frage des kulturellen Niveaus… wieviele Leute kann ich in mein Leben einbinden… daran lässt sich das kulturelle Niveau einer Person bemessen. Faschisten und Nationalisten sind kutlurell auf der niedrigsten Stufe, weil sie für alles und jeden Attribute verteilen, die ein Zusammengehen verhindern. Deshalb widersprechen ihre Ideologien ja auch der menschlichen Art, weil wir als Art insgesamt auf Kooperation bauen, in unserer Rolle im Kosmos. Alles andere wäre Selbstmord, Pathologie. Es wäre so, wie eine Giraffe, die so tun würde, als wäre sie ein Krokodil.
    Naja… im Großen und Ganzen wird man hier soviel schreiben können wie man will, denn bei KenFM ist irgendwie de Luft raus.
    Es kommen immer wieder die selben Phrasen und die selben, seit Jahrzehnten festgefahrenen Denkmuster. Schade – es hätte eine Revolution werden können, aber es ist irgendwie in diesem linken, 68′ er Mief steckengeblieben, der sich gerne um den eigenen Nabel dreht und schon mal vergisst, dass es da draußen noch mehr gibt, als sich in sinnlosen Talkshows gegenseitig den Bauch zu reiben.
    Ich bin ein offenherziger Syndikalist und suche immer wieder nach neuen Ideen. Ich stelle meine eigenen Ideen dabei erstmal völlig zurück, verrate sie im Geiste und öffne mich dem Neuen immer wieder. Am Ende dann kehre ich zum Ausgangspunkt zurück und vergleiche, ziehe auch mit der Geschichte ins Gericht und überdenke mögliche Hintergründe und historische Ursachen… und komme leider immer wieder zu dem Punkt, dass ich sagen muss, dass die meisten irgendwo so um 1890 stecken geblieben sind. Im Denken und Handeln…. Ich meine… im gesellschaftlichen Verständnis waren die Arbeiterscharen der französischen Arbeiterbewegung in ihrer Analyse der kapitalistischen Kausalitäten schon weiter als es dann die von Marx inspirierten Bewegungen in den darauffolgenden Etappen waren… die haben also in der Geschichte zurückgegriffen… dann wieder progressive Vorstöße in der Ukraine unter Nestor Machno, dann in der Rätebewegung in Deutschland und dann wieder in Spanien 1936. Immer wieder aber fielen die Errungenschaften zurück in so ein bürgerliches Gesamtfeeling, welches echten Wandeln liebkosend unterdrückt im Geiste bereits alles vergiftet, was nach einem Selbst und einer Persönlichkeit ringt und dieses Ringen ersetzt durch Floskeln, linker und kompromisslerischer Art, wenn es die Zeit erfordert, rechter und barbarischer Art, wenn es die Zeit erfordert… sozialpatnerschaftlicher Art, wenn es die Zeit erfordert usw. Nun – was ich sagen will: Als Jebsen noch wild entschlossen auf den Demos propagiert hat, die Leuten sollten alle die Arbeit niederlegen hat er mehr für den Fortschritt und die Emanzipation der Menschen getan, als jetzt dieses ganze Gebabbel hier. Davon wird einem nur übel – entweder weil die Wahrheiten dahinter so mies sind oder aber weil es so intellektuelles Gewösch ist. Wie dem auch sei – Veränderungen muss man anders anstoßen – man bekommt hier nur Fakten, die irgendwie aufrütteln sollen, aber dazu ist es zu spät. Man muss das alles auch in Kontexte einordnen, die viel näher an die eigene Persönlichkeit ranreichen, als es hier geschieht.
    Was interessiert den Lohnabhängigen, das irgendwo in Syrien ein Kind tot umfällt? Der hat ja vor dem eigenen Chef viel mehr Angst als vor einem Krieg…. gut, ist halt Krieg – dient er eben im Krieg, er hat ja bisher auch die ganze Zeit gedient… und da winken noch Orden, Reisen, Nutten und Drogen….
    Also die Bezogenheit auf die eigenen Bedürfnisse fehlt, dass seh ich, wenn immer so Märsche und Aufrufe verteilt werden – das heißt im Grunde, außer diesem altbackenen Mist fällt uns nix ein. Und auch die Kunstschiene von Bärendingsbums ist ausgelutscht… bringt halt nichts. Ändert nichts an der wirtschaftlichen Basis der Gesellschaft, die aus den wenigen in alle Hände überführt werden müsste….
    Ich bin aber dennoch Spender und immer daran interessiert, wie sich die Dinge entwickeln!

    • Liebe/r nuevo 1
      Alles Engagement, das wir in die Waagschale des Lebens eonbringen, macht mehr Sinn als Resignieren. Wor jaben die Verantwortung, alles zu geben -für das Leben. Ich z.B. liebe meine Kinder und will selber dazu beitragen, fad rs micht nur den Zynismus umd die Ohnmacht gibt; solamge es noch die Spureiner Chance gibt. Und: Solange es Menschen gibt, ist für mich Menschlichleit die bessere Idee – und das beginnt bei subversiver Nicht-Kooperation mit der Todes-Industrie und Zusammenfügung aller Gegenkräfte für den Versuch, Zukunfts-Gefährdungen durch tätige Liebe abzuwenden. Dass wir das Leben micht vergeuden, solange es noch die Möglichkeit gibt, etwas in diesem Sinne vielleicht doch zu bewirken. Ich weiß micht, ob da Aussicht auf Etfolg besteht. Deshalb bringe ich mich ein

    • Was will uns der Dichter damit sagen?
      Trotz aller gefühlten und wirklichen Veränderungen, trotz Smartphone und sozialer Kanalisation steht der Mensch wie vor vielen Tausend Jahren immer noch auf zwei Beinen, auf denen er sich bewegen kann um anderen was mitteilen. Und von Zeit zu Zeit macht es Sinn anderen was mitzuteilen, egal ob man das für modern hält oder nicht. Die Wahrheit ist, viele andere Möglichkeiten haben wir nicht. Bis die behütete Individualität oder der kongeniale Gleichklang Platz greift hat sich die Wirklichkeit bereits weiter bewegt. Entweder wir tun was, oder wir lassen es. Ob es was bringt sehen wir hinterher.

    • Man könnte mal die Matrix offenlegen,in welche die Menschen geführt werden ,statt nebulöse Schriften zu verfassen.
      Es hat alles mit Verträgen zu tun,die ;Menschen unbewußt eingehen, und sich damit in der Matrix befinden.
      Wenn hier so intelligente Leute am Werk sind-wieso schreibt darüber keiner mal was ?

      „Das ist kein Versehen,sondern auf Grund dessen,was ich zuvor erklärt habe-neugeborene Babys werden in dem Moment zu juristischen Personen und Rechtsfiktionen, indem eine Geburtsurkunde unterzeichnet wird.Die Regierung und all ihre korporativen Zweigstellen,die unter der Autorität der Regierung operieren,betrachten Menschen als kleine Unternehmen,Rechtsfiktionen,juristische Personen-und im besonderen als Eigentum unter Kontrolle und Autorität der Regierung“
      Michael Tellinger „Das Ubuntu-Prinzip“

      Mit der Erstellung einer Geburtsurkunde wird der Mensch zur Person und zum Eigentum der Regierung,die wiederum vom Bankenimperium kontrolliert wird.

    • Bernhard Trautvetter

      Die amerikanische Mentalität, alles und jeden einem Management zu unterziehen, wobei solches Management ‚proactive‘ sein muß, um schon vorbeugend ’secure‘ und ’safe‘ alles kontrollieren und überall und immer eingreifen zu können ist zutiefst neurotisch, hysterisch und narzisstisch. Dieser Charakter beherrscht und durchdringt mit der amerikanischen kulturellen Hegemonie praktisch jeden Winkel der Erde, auch weil mit Sicherheitsbedürfnissen und Ängsten viel Geld zu machen ist.

      „Dass wir das Leben nicht vergeuden, solange es noch die Möglichkeit gibt, etwas in diesem Sinne vielleicht doch zu bewirken. Ich weiß nicht, ob da Aussicht auf Erfolg besteht. Deshalb bringe ich mich ein.“

      Mir scheint, gerade das Wirken und Bewirken ist zum Problem geworden: neurotisches, hysterisches Eingreifen in dieser und jener Richtung, an diesem und jenem Ort, an dieser und jener Stelle, und jeder macht überall mit. Wir spielen das Spiel mit. Bringen uns ein. Und wissen nicht, ob Aussicht auf Erfolg besteht.

      In dem Maß , wie diese Hysterie zunimmt, verstehe ich, was der Weise meint, wenn er sagt, „verweile im Wirken ohne Handeln (Wu Wei). Das Nicht-Eingreifen in allen Lebensbereichen beruht auf der Einsicht, dass das Dao, welches aller Dinge Ursprung und Ziel ist, von selbst zum Ausgleich aller Kräfte und damit zur optimalen Lösung drängt. Tun ist für Lǎozǐ ein (absichtliches) Abweichen vom natürlichen Gleichgewicht durch menschliche Maßlosigkeit. Jede Abweichung hat darum eine (absichtslose) Gegenbewegung zur Folge, die das gestörte Gleichgewicht wiederherzustellen sucht. Ein Mensch, so Lǎozǐ, der von gewolltem Tun ablässt, wird nachgiebig und weich. Weil er nicht streitet, kann niemand mit ihm streiten Ist der SINN [Dao] verloren, dann das LEBEN [De]. … dann die Liebe. … die Gerechtigkeit. … die Sitte.
      Sie erwähnen Nicht-Kooperation. Solches Nicht-Eingreifen durch Nicht-Kooperation könnte die Methode sein, den Stein mit Wasser ins Rollen zu bringen. Ob der Erfolg sicher ist? Sicher ist, daß das hysterische Management nicht mitgemacht und dem Dao mehr Raum gegeben wird.

    • @ Nechludoff

      Das Neue/Andere wird wohl nicht in den Industrieländern entstehen,
      daher zuerst ein afrikanisches Sprichwort –

      „Until lions have their historians, tales of the hunt shall always glorify the hunters“. (Solange Löwen nicht ihre eigenen Historiker haben, solange werden Jagdlegenden immer die Jäger glorifizieren.)

      Und
      Andrew Gavin Marshall:

      …Africa is extremely rich in many resources, from agriculture to oil, minerals, and a huge variety of other resources used all around the world. If African nations were able to develop their own economies, use their own resources, and create their own industries and businesses, they could become self-sufficient at first, and then may become a force of great competition for the established industries and elites around the world. After all, Europe does not have much to offer in terms of resources, as the continent’s wealth has largely come from plundering the resources of regions like Africa, and in becoming captains of monetary manipulation. A revitalized, vibrant, economically independent and successful Africa could spell the end of Western financial dominance…
      …States, most especially the large hegemonic ones, such as the United States and Great Britain, are controlled by the international central banking system, working through secret agreements at the Bank for International Settlements (BIS), and operating through national central banks [such as the Bank of England and the Federal Reserve]… The same international banking cartel that controls the United States today previously controlled Great Britain and held it up as the international hegemon. When the British order faded, and was replaced by the United States, the US ran the global economy. However, the same interests are served. States will be used and discarded at will by the international banking cartel; they are simply tools.“

      Und hier das UBUNTU-Manifest zur Info:
      (Als PDF im Internet)

      EIN BAUPLAN FÜR EINE NEUE SOZIALE STRUKTUR UBUNTU Contribution System
      “Lass jeden Bürger durch Einbringen seiner natürlichen Talente oder erlernten Fähigkeiten zum Wohle Aller in der Gemeinschaft beitragen.” Michael Tellinger.
      Beschreibung & Manifest
      Jedes sozialpolitische System welches die menschliche Rasse jemals hatte hat für uns auf dramatische Art und Weise versagt. Südafrika, so wie der Rest der Welt, steht nun am Abgrund eines kompletten und vernichtenden finanziellen Super-GAUs mit katastrophalen Folgen für die Menschen. Die südafrikanische Wirtschaft und natürlichen Reichtümer wurden durch unbesonnene und ignorante Politiker geplündert, ohne jegliche Reue oder irgendeine Form von Nachweis für die Bevölkerung. Es gibt keinerlei Abhilfe oder Besserung für die aktuelle Krise. Jeder, der über die globalen finanziellen Strukturen ein wenig Recherche betrieben hat weiß, dass es keine Möglichkeit für ein gutes Ende gibt für das mit und durch Geld betriebene konsumenten-kapitalistische System in welches wir durch unsere Anführer gelockt wurden. Südafrika, eines der reichsten Länder der Welt. Jeder dort sollte alles haben was er sich zu wünschen vermag. Und doch gibt es dort mehr Armut, mehr Obdachlose, mehr Hunger, mehr Verbrechen, mehr Krankheit, mehr Verzweiflung, mehr Anarchie und Unzufriedenheit als jemals zuvor in unserer Geschichte. Diese Situation kann nicht so weitergehen ohne die automatisch letztendlich folgende blutige Revolution. Aber das kann ebenso gut verhindert werden. Uns wird gesagt dass die Geschichte uns nichts gelehrt hat. Nun, jetzt ist die Zeit wo wir letztendlich aus der Geschichte lernen müssen und einen komplett neuen Kurs wählen. Diese potentielle katastrophale Situation beschert uns mit der glorreichen Möglichkeit unseren Kurs bewusst zu ändern und uns unsere Bestimmung sowohl für die Menschen Südafrikas sie wie die gesamte Menschheit zu sichern. Dieses Dokument präsentiert die Grundlagen für eine neue soziale Struktur welche uns in eine Ära von echter Freiheit, echtem Wohlstand echter Eigenkontrolle unserer Bestimmung führt als Menschen von Südafrika. Dies zu erreichen wird eine komplette Änderung des Denkens und einen Paradigmenwechsel der „Normal“-Bürger verlangen, in einer Annäherung an unsere eigene Bestimmung. Es wird das Zurücknehmen der Macht von den Politikern und Regierungen jeglicher Art erfordern, welche komplexe rechtliche Systeme kreiert haben um ihre eigene so wie die Interessen und Agendas der multinationalen Firmen die sie unterstützen zu schützen. Das Ingangsetzen des UBUNTU CONTRIBUTION SYSTEM als eine neue soziale Struktur in Südafrika ist das Resultat von sechs Jahren Recherche und Planung vieler Teilnehmer, welche den Missbrauch der guten und aufrechten Bürger von Südafrika nicht länger tolerieren können, so wie die Vergewaltigung des Landes durch eine Gruppe „elitärer“ Politiker, welche unrechtmäßig davon Besitz ergriffen haben. Es ist nun ganz offensichtlich und klar, dass die Politiker und multinationalen Gesellschaften das Land seinen Bewohnern gestohlen haben – es ist Zeit es zurückzunehmen. Afrika war einst eine großartige Nation, lasst es uns gemeinsam wieder großartig machen. Afrikanische Wurzeln Auf viele Arten ist das UBUNTU CONTRIBUTION SYSTEM (UCS) mehr oder weniger dicht an die traditionellen alten Stammesstrukturen der afrikanischen Ureinwohner so wie anderer Volksstämme dieser Welt angelehnt. Für Tausende von Jahren lebten die Ureinwohner dieses Planeten in Stämme und Sippen und in Harmonie mit Mutter Erde. Unsere Gesellschaft wurde auf so vielen Ebenen aufgespalten und separiert, dass wir nur noch schwerlich mit dem Wort „Eintracht“ etwas anfangen können. UCS wird den Menschen erlauben eine gemeinschaftliche Gesellschaft wieder herzustellen, welche aus kleineren harmonischen Gemeinschaften besteht. UCS wird das harmonische Gleichgewicht zwischen den Menschen und der Erde wieder herstellen, welches Wohlstand und Überfluss für alle beschert, da es eine Umgebung darstellt, die es den Bürgern erlaubt ihre natürlichen Talente und erlernten Fähigkeiten zum Wohle aller in der Gemeinschaft einzubringen. Dies gilt für alle Teile der Gesellschaft, Wissenschaft, Technologie, Landwirtschaft, Manufaktur, Gesundheit, Ausbildung, Wohnen und alle anderen Gebiete welche unter momentanen ökonomischen System nicht finanzierbar oder realisierbar sind. Um diese Reise der Veränderung und Transformation zu beginnen müssen wir an unseren unveräußerliche Rechte als Bürger (Südafrikas und der ganzen Welt) erinnert werden. Es ist ironisch, dass diese sogenannten neuen Ideen nahezu Wort für Wort die Prinzipien der Freiheitscharta darstellen, für welche viele Südafrikaner die letzten 100 Jahre ihr Leben gegeben haben. Heute ist dieser Ruf nach Rechten nicht länger nur anwendbar auf einen Teil der Bevölkerung, sondern ein geeinter Ruf aller, welche Freiheit und Würde verwehrt bekommen haben.
      Unsere unveräußerlichen Rechte – Die Rechte aller Bürger 1. Der Staat gehört den Einwohnern. 2. Das Land gehört den Einwohnern. 3. Das Wasser gehört den Einwohnern. 4. Die Wälder gehört den Einwohnern. 5. Die Flüsse und Seen gehören den Einwohnern. 6. Das Gold, Platin, Chrom, Kupfer, Eisen, Uran, Zinn, Aluminium und alle anderen Metalle und Mineralien im Boden gehören den Einwohnern. 7. Die Kohle gehört den Einwohnern. 8. Die Diamanten gehören den Einwohnern. 9. Alles, was auf dem Boden wächst gehört den Einwohnern. 10.Die Strände, die Berge und die Himmel darüber gehören den Einwohnern. 11.Die wilden Tiere gehören weder uns noch irgend jemand anders, sie gehören zum Planeten und wir sind deren Hüter und Beschützer. Diese Dinge GEHÖREN NICHT Politikern, Regierung oder irgendeiner Gesellschaft, welche, ohne das Recht dazu zu haben, exklusive Rechte darauf beansprucht. DIE REGIERUNG HAT DAS LAND VON SEINEN EINWOHNERN GESTOHLEN. WIR, DAS VOLK, MÜSSEN ES UNS ZURÜCKHOLEN. Transformation Die Transformation zum UBUNTU CONTRIBUTION SYSTEM kann nicht mit einem Schritt geschehen. Es kann nur in einer Anzahl von Phasen oder kleinen Schritten eingeführt werden um den Menschen zu erlauben, sich an den vollkommen neuen Weg des Lebens und die Freiheit, die mit den neuen Strukturen kommt, zu gewöhnen. Diese werden sehr befreiende und aufregende Zeiten mit unendlichen Möglichkeiten für jedermann sein. Die erste Phase wird die langsame und beständige Dezentralisation der urbanen Dschungel sein, welche sich aus der Jagd nach Geld entwickelt haben. Die Wiederbevölkerung von Dörfern und Kleinstädten quer durch das Land wird das erste Ziel sein. Starke ländliche und landwirtschaftliche Gemeinschaften werden die Grundlage für alle folgenden Schritte darstellen. Das Fördern dieser Gemeinschaften wird begleitet sein von der ersten Welle von Freiheiten, welcher bisher verweigert wurden.
      Erste Freiheiten Um einige dieser Freiheiten wiederzuerkennen, lasst uns uns an einige unserer unveräußerlichen Rechte erinnern. Wenn das Land den Bewohnern gehört, die Flüsse und die Kohle im Boden den Bewohnern gehört, warum bezahlen wir dafür? Alle ländlichen Städte, Dörfer und Gemeinschaft haben folgende Freiheiten: • Kostenfreier Strom • Kostenfreies Wasser • Kostenfreies Wohnen • mittelfristig – Kostenfreies Essen Jede mögliche Hilfe wird den Bauern gegeben, so viel wie möglich organisches Essen für sich, ihre Gemeinschaft und die anderen Gemeinschaften in der Umgegend herzustellen. Das Ziel ist es, dass jede Gemeinschaft ausreichend Lebensmittel herstellt, die es zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse benötigt. Das letzte Ziel ist es, nicht nur kostenfreie Nahrung anzubieten, sondern langsam aber sicher die komplette Verbannung von Geld aus dem System. Einige Leute mögen dies als schockierend und unmöglich empfinden. Nochmals zur Erinnerung: alle diese negativen Gefühle gegenüber diesen Pläne basieren auf Tausenden von Jahren von Indoktrination von denen die den Fluss und die Versorgung mit Geld kontrollieren! Die Bedürfnisse der Gesellschaft Was benötigen wir als Individuen und als Gemeinschaft? Die Antwort ist die selbe seit Tausenden von Jahren. Nahrung, Liebe, Schutz vor Wind und Wetter, Gesundheit, Ausbildung, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Technologie, Energie, Kleidung, Tische, Stühle, Bücher, Stiefel, Hüte und all den anderen Kram, den wir heutzutage besitzen. Was wir NICHT benötigen ist Geld. Geld wurde kreiert als Werkzeug der Versklavung, um die Verfügbarkeit all dieser Sachen zu kontrollieren, den Großteil der Zeit den Leuten die meisten dieser Sachen vorenthaltend. Geld Die meisten Leute haben die falsche Annahme, dass Geld die Konsequenz aus der menschlichen Entwicklung, aus Tausenden von Jahren von Handel und Geschäften ist. So schwer das auch für manche Menschen zu akzeptieren ist, diese Annahme ist falsch. Sorgfältige Überprüfung unserer menschlichen Geschichte zeigt, dass Geld vor mehreren Tausend Jahren eingeführt wurde, von einer kleiner Gruppe elitärer königlich politischer Eliten als das Hauptwerkzeug der Versklavung der Massen. Seit der allerersten Einführung von Geld kontrollierte diese kleine Gruppe sehr mächtiger Individuen die Herstellung und Verteilung von Geld. Und dadurch die Aktivitäten auf diesem Planeten. • Geld ist das Hindernis jeglicher Entwicklung und der Grund für alles Elend auf dieser Welt • Geld ist der größte zutragende Faktor für die krasse Teilung und Separation unserer Gesellschaft • Geld ist direkt oder indirekt der Grund von 99% aller Verbrechen • Geld ist ein Grund, warum Familien zerfallen. • Geld ist die treibende Kraft hinter dem Ego, der Ma # losigkeit, Dem Neid, der Gier, der Eifersucht und all den hässlichen Aspekten der Menschheit Die Lösung ist einfach, ENTFERNE das Problem, entferne GELD aus der Gesellschaft. Fazit • Das UBUNTU CONTRIBUTION SYSTEM ist der Bauplan für eine neue soziale Struktur, in der jeder absolut frei und gleichberechtigt ist. • Eine Gesellschaft, die ohne das Konzept von Geld, irgendeine Form von Tausch oder Handel, einer Bindung von Wert für materielle Dinge funktioniert. • Eine Kultur, wo jedes Individuum dazu ermutigt ist seinen Leidenschaften zu folgen und seine Talente und erlernten Fähigkeiten in die Gemeinschaft im Kleinen so wie im Großen einzubringen. • Eine Gesellschaft mit einer neuen Zusammenstellung von Gesetzen, welche ihre Grundlage auf den Bedürfnissen der Einwohner haben, wo alles frei erhältlich ist für jeden der dazu beiträgt. • Eine Gesellschaft, welche höchste Ebenen von wissenschaftlichem und technischem Fortschritt fördert. • Eine Gesellschaft, wo Kunst und Kultur gedeihen und den Menschen erlaubt das Leben in vollem Umfang zu erfahren und erleben. • Eine Gesellschaft, in der spirituelles Wachstum seiner Bevölkerung durch die Explosion von Kunst und Kultur schnell zu Wachstum des Bewusstseins und auf spiritueller Ebene führt, das Konzept des Einsseins annehmend. • Dieses System stellt unvorstellbaren Reichtum aller Dinge auf jeder Ebene zur Verfügung, was für diejenigen, welche noch immer im Geiste und körperlich in der kapitalistisch konsumentenbetriebenen Umgebung von heute gefangen sind, unvorstellbar ist.

      Zitate:
      Henry Kissinger in the 1970’s. He reportedly stated, “If you control oil, you control entire nations; if you control food, you control the people; if you control money, you control the entire world.”

      „The technetronic era involves the gradual appearance of a more controlled society. Such a society would be dominated by an elite, unrestrained by traditional values. Soon it will be possible to assert almost continuous surveillance over every citizen and maintain up-to-date complete files containing even the most personal information about the citizen. These files will be subject to instantaneous retrieval by the authorities.“ Zbigniew Brzezinski in his 1970 book „Between Two Ages: America’s Role in the Technetronic Era“

      „The danger of the past was that men became slaves. The danger of the future is that men may become robots [machines].“ Erich Fromm

      Der ‚Mensch als Eigentum‘.
      Dazu Bernt Engelmann, Ein deutsches Anti-Geschichtsbuch:
      „…Im antiken Rom sollen rund anderthalb Millionen Menschen gelebt haben, davon mindestens neunhunderttausend als Sklaven. Auch von den übrigen sechshunderttausend waren viele nur Freigelassene, einfache Tagelöhner, kleine Handwerker oder Hausierer…Dagegen gab es nur einige Dutzend Familien, die man als Sklavenhalter großen Stils bezeichnen könnte.
      …Den deutschen Bauern, Handwerksgesellen, Manufakturarbeitern, Bergleuten, Dienstboten und gar den einfachen Soldaten ging es um die Mitte des 18. Jahrhunderts zum allergrößten Teil nicht besser als den Sklaven im alten Rom….“

    • Ja ,ich habe das Buch von Tellinger gelesen,Tony Hill.
      Das mit den 900.000 Sklaven soll wohl ein Witz sein ,ich habe auch Plutarch gelesen und Rousseau.
      Nach dem Historiker Qswald Spengler wurden die Sklaven nicht zur Arbeit benötigt,sondern weil es einen Mangel an Geld gab,wurden diese als Sicherheit oder Wert „gehalten“

      Es gibt eine Art der Geschichtsauffassung,die alles Vergangene in den Schmutz zieht und die Vergangenheit als eine Art dunkle Vorzeit darstellt.Das dient dazu ,damit die Menschen sich heute besser fühlen und ihr Lohnsklavendasein als einen Gewinn betrachten können.
      Da gibt es Leute ,die sich Historiker nennen ,und meinen, im 18. Jahrhundert sind die Menschen nur 40 Jahre alt geworden.Trotz einer kleinteiligen Landwirtschaft ohne Glyphosat und Gengift ,ohne Fluorid und Aluminium und den ganzen Pharmagiften ,die es damals nicht gab ,-sehr sonderbar.Das sind systemkonforme Schreiberlinge,die den Leuten heute ein erhabenes Gefühl vermitteln sollen,während sie von der Pharmaindustrie vergiftet werden.

    • „Der letzte Zensus ergab in Rom vierhunderttausend waffenfähige Bürger und die letzte Volkszählung im ganzen Reich vier Millionen Bürger,wobei alle Nichtbürger,Ausländer,Frauen,Kinder und Sklaven nicht mitgerechnet werden.“

      „Der Gesellschaftsvertrag“ Rousseau

      Man sollte auch mal bedenken,dass das Römische Reich ein paar Jahrhunderte existierte und es somit auch viele verschiedene Epochen gegeben hat.
      Aber 900.000 Sklaven ist weit zu hoch gegriffen,das steht in keinem Verhältnis zu den waffenfähigen Bürgern,die ja keine Sklaven waren,sondern hochangesehen waren.

    • @ nuevo1

      Die Mittelklasse – Kleinbürgertum, Bürgertum und Großbürgertum –
      ist gerade dabei abgeschafft zu werden. Wenn das so zuende geführt wird, kann es keine bürgerlichen Revolutionen mehr geben.

      Dazu Andrew Gavin Marshall:
      There is a transnational ruling class, a „Superclass“, that agrees on establishing a world government. The middle class is targeted for elimination, because most of the world has no middle class, and to fully integrate and internationalize a middle class, would require industrialization and development in Africa, and certain places in Asia and Latin America. The goal of the Superclass is not to lose their wealth and power to a transnational middle class, but rather to extinguish the notion of a middle class, and transnationalize a lower, uneducated, labor oriented class, through which they will secure ultimate wealth and power. The global economic crisis serves these ends, as whatever remaining wealth the middle class holds is in the process of being eliminated, and as the crisis progresses, the middle classes of the world will suffer, while a great percentage of lower classes of the world, poverty-stricken even prior to the crisis, will suffer the greatest, most probably leading to a massive reduction in population levels, particularly in the „underdeveloped“ or „Third World“ states.“
      Andrew Gavin Marshall

    • @ Nechludoff

      Das Manifest war nicht für Sie gedacht, denn Sie kannten es ja schon.
      Das Vergangene war durchaus nicht immer schlecht. Das frühe Mittelalter z.B. war toll!
      Wie auch immer, mir liegt nichts an Streitschriften.

    • Ich möchte mal kurz erwähnen,dass ich einen Aufsatz von einem Prof. Berger über das Geld gelesen hatte. Darin erwähnt der Mann die Zeit der Brakteaten,welche der Historiker Egon Friedell beschreibt. Diese Zeit der Brakteaten im Frühmittelalter war eine Hochzeit der Entwicklung,wo all die schönen Fachwerkstädte entstanden sind. Es herrschte eine 30-Stunden-Woche und es gab über 100 kirchliche Feiertage.Die freien Tage waren geprägt von Festlichkeiten aller Art.
      Nun gut,ich habe mir dann das Buch von Friedell besorgt „Die Kulturgeschichte der Neuzeit“; aber von der Zeit der Brakteaten konnte ich darin nichts lesen,so dass diese offensichtlich der Zensur zum Opfer fiel.
      Es wäre ja auch eine Lächerlichmachung gegenüber unseren heutigen Verhältnissen,wenn die im Frühmittelalter schon eine 30-Stunden-Woche hatten.Sowas darf die Geschichtsschreibung nicht verbreiten,wenn es nach den Bankstern geht…

    • Nechludoff:

      Egon Friedell, Kulturgeschichte der Neuzeit, Ungekürzte Sonderausgabe in einem Band,
      Buch-Nr. 028720
      Kein Verhältnis zum Geld, S. 87

      ..man erwirbt, um zu leben, und lebt nicht, um zu erwerben…Man hat zur wirtschaftlichen Tätigkeit seelisch etwa dieselben Beziehungen wie das Kind zum Schulunterricht.

    • Nechludoff:

      Lassen Sie mich noch persönliche Erfahrung ergänzen:
      Ich habe 8 Jahre in Südostasien gelebt. Dort habe ich mit Leuten gesprochen, die mir erzählten, daß ihre Großeltern noch von Land, Wasser und Wald leben konnten. Ihre Enkel müssen sich heute in den Großstädten im Lande oder im Ausland als moderne Sklaven und als Prostituierte verkaufen.

    • Lieber Tony Hill
      zum Schluss Ihres Textes von heute ca. zwanzig vor zehn Uhr:
      Ich halte meine Motivation zu handeln u.a. mit einem Gedanken von Vaclav Havel aufrecht:
      Motivation ergibt sich für mich nicht aus der Überzeugung, dass Handeln von Erfolg gekrönt sein wird, sondern aus der Hoffnung, dass es sein kann und aus dem Erleben, dass es im Sinne meiner Vision vom anderen Leben Sinn macht.

    • Ja, Tony Hill, so soll es überall zugehen,wenn es nach der Agenda der multinationalen Konzerne geht.
      Durch Landraub , Monokulturen und Waldrodungen für neue Monokulturen wird die lokaöle Landwirtschaft und mit ihr eine ganze Kultur und Lebensart zerstört. Jedes Jahr sterben so -und soviele alte Sprachen aus. Ich weiß nicht mehr genau, wieviele.
      Der Bulldozer Globalisierung fährt und egalisiert die ganze Welt zu einen künstlichen Mc Donald- Land ,mit entwurzelten Menschen die versklavt sind. Aber ein neues Zeitalter ist ja im entstehen.

  5. Der Deepstate, also Geheimdienste (CIA, MI6, Mossad), Zentralbanker und Neocons, starten zurzeit den dritten Weltkrieg. Sie wollen mit allen Mitteln Russland und China in den Krieg ziehen, mittels Syrien, Nordkorea zündeln und hetzen mit derart viel Propagandalügen (Reuters: Es gäbe eine gemeinsame Kommandozentrale von Iran, Russland & Syrien, die rote Linien definiert hätte uvm.), dass alle unsere Anstrengungen darauf abzielen müssen, dass KEIN Krieg aufgrund von erneuten Lügen und KEIN Regimechange, weder in Nordkorea noch in Syrien, ohne VORHERIGE unabhängige Untersuchung begonnen werden darf!
    Merkel, Gabriel, Trudeau, Hollande et alii sind als Kriegstreiber anzuklagen, die Systemmedien ebenso!!
    Und Israel ist in all diese Kriege um Öl und Währungshoheit zentral verwickelt (Operation Talpiot)!
    Zeigt Euren Unmut, nehmt teil an den Friedens-Märschen, twittert und aktiviert alle sozialen Kontakte, flutet die Medien, egal wo Ihr seid! Es ist die Zeit!
    FRIEDEN ist ALTERNATIVLOS!
    FRIEDEN ist die einzige Option!

    Danke

    • Auf einmal wach geworden, nie zugehört, schon 2013 sagte Merkel, Assad muss weg, ebenso erklärte sie, wir haben keine Gewähr auf immer währende Demokratie.Man wählte sie wieder.So wie HartzIV Empfänger die SPD wählten!
      So lange dieses Volk keinen Anpeitscher, Vorreiter, Führer erhält, wird es folgen.
      Man macht einen großen Fehler, wenn man von sich auf andere schließt und die Hochrechnung gleich folgen lässt.
      Einzusehen , dem Volk auf den Mund zu gucken, das nun lieber nicht, weil man sonst einsehen müsste, die meisten Deutschen sind nur Folgende, denn von Haus aus wird ihnen Gehorsam eingeimpft.

  6. Das folgende muss doch auch die Bundesregierung wissen, Russland unschuldig an MH17, Australischer Meinung.
    Das abschiessen geschah weil Ukrainische Luftwaffe die Passagiersflugzeuge missbrauchte als Schutz gegen Bodenraketen.

    http://johnhelmer.net/russia-lie-detector-catches-australian-prime-minister-canadian-foreign-minister-which-countrys-media-conceal-the-lie-machine/

    The source has also revealed it was the Australian Government’s conclusion that the Kiev regime did not close the airspace in the Donbass region to civilian air traffic above the war zone because of the operational advantage Malaysian Airlines transit gave to Ukrainian Air Force operations. The Australian officials recognize this calculation to be a violation of the Geneva Conventions on war crimes. The source is sure the intelligence leading to this finding was American, so the implication is that the US Government also shares the Australian finding – in secret.

    The Australian officials concluded — the source has reported — that what had happened to MH17 was an unintentional accident on the part of those who fired the BUK missile. Without intention, there was no crime on the part of those on the ground, whoever they were — if they were the Novorussian separatists, or a regular Ukrainian Army missile battery, or a unit of the irregular forces paid by Igor Kolomoisky and others.

    On the other hand, the provable crime in the Australian intelligence papers was that of the Ukrainian government officials responsible for using MH17 as a human shield.

    • Eines habe und werde ich nie verstehen, was will man beweisen?
      Das unsere Regierung, wie andere ebenso lügen?
      Das wissen wir hier schon länger, die Wahrheit ist nicht relevant, sondern nur „Putin ist schuld“!
      Das tut den Parteien keinen Abbruch!

    • Bis jetzt wusste ich nicht was geschah, ob ich es jetzt weiss, weiss ich nicht, aber diese ErKlärung erklärt viel.
      Es war dasselbe mit 11 Sept, die Behauptungen von Flugleitern dass es unmöglich so gewesen kontte als Bush usw es behaupteten, verschienen schon am Tag selbst.
      Aber ich kontte das nicht glauben, und verstand auch nicht was den wirklich geschehen war.
      Drei Jahre später musste ich einsehen dass es ein Bush Terrorakt war, und verstand ich auch wozu.

      Seitdem bin ich sehr argwönend, glaube grundsatzlich nichts mehr von Politikern, ohne zu verstehen warum, wie, usw.

      Bei MH17 war natürlich klar dass viel nicht stimmte, aber was war dann wirklich geschehen ?
      Dasselbe nun für das SyrIsche Giftgas.
      Humor dabei isst das Churchill 1918 Giftgas benutzte in Damascus, keine Zweifel, er verteidigte dass im GB Parliament.

    • Aus AVRUPA

      Kosovo ist ein kleines Land, das seit über sieben Jahren unabhängig. Die Regierung wird demokratisch gewählt und erfreut sich weiterhin im Land Unterstützung von der Europäischen Union und den Vereinten Nationen. Die Regierung erließ kürzlich einen europäischen Stil Bergrecht und Avrupa Tochtergesellschaft ist eines der ersten Unternehmen, das durch die Erneuerung und Erwerb Prozesse unter dem neuen Bergrecht gehen. Avrupa nach wie vor nur nordamerikanischen-basierte Explorer im Kosovo und starke Beziehungen zu allen der wichtigsten Akteure im Land genießt.

      Muss man noch mehr wissen?
      Was hat Willy Wimmer damit zu tun?

    • Die Propaganda kenne ich.
      Was soll das ?
      Der Jugoslaviën Krieg hatte, nach meinem Ansicht, als Ziel Kosovo für westerse Multinationals zu gewinnen.
      Es gab gar keine Publizität, aber Milosevitsch wurde in einem etwa 2500 Seiten Urteil freigesprochen, von allen Beschuldigingen.
      Posthum, natürlich, eine notwendige Herzoperation wurde ihm enthalten.
      Was Wimmer damit zu tun hatte, entweder er isst sehr dumm, oder er spielt das Spielchen mit.

      John Pilger
      DeWereldMorgen

      donderdag 1 september 2016

      Het onschuldig verklaren van een man die werd beschuldigd van de ergste misdaad, genocide, heeft de krantenkoppen niet gehaald. Noch de BBC noch CNN brachten er verslag van uit. The Guardian beperkte zich tot een korte commentaar. Een dergelijke zeldzame officiële bekentenis werd begraven of onderdrukt. Begrijpelijk. Het zou immers te veel vertellen over hoe de leiders van deze wereld over ons heersen.

    • Pieter Kamp

      Mehrsprachigkeit, ist ein enormer Vorteil, wenn es darum geht, informiert zu sein; insbesondere
      Kenntnisse der englischen Sprache erschließen Informationen, die sonst nicht zur Verfügung stehen, bzw. erst mit Zeitverzögerung, – vor dem Internet von Monaten, Jahren, Jahrzehnten.
      Deutsche Politiker sind auch heute noch „behindert“, wenn auch Mehrsprachigkeit zugenommen hat. Bisher hat man sich mit Crash-Kursen beholfen. Cultural hegemony and the power of the English language! Ein Problem für die meisten deutschen Politiker.

    • Noch etwas, vielleicht eine Erklärung MH17, soll ein geheimes Australisches Gutachten sein:

      The source has also revealed it was the Australian Government’s conclusion that the Kiev regime did not close the airspace in the Donbass region to civilian air traffic above the war zone because of the operational advantage Malaysian Airlines transit gave to Ukrainian Air Force operations. The Australian officials recognize this calculation to be a violation of the Geneva Conventions on war crimes. The source is sure the intelligence leading to this finding was American, so the implication is that the US Government also shares the Australian finding – in secret.

      The Australian officials concluded — the source has reported — that what had happened to MH17 was an unintentional accident on the part of those who fired the BUK missile. Without intention, there was no crime on the part of those on the ground, whoever they were — if they were the Novorussian separatists, or a regular Ukrainian Army missile battery, or a unit of the irregular forces paid by Igor Kolomoisky and others.

      On the other hand, the provable crime in the Australian intelligence papers was that of the Ukrainian government officials responsible for using MH17 as a human shield. On July 17, 2014, the chain of Ukrainian command and legal responsibility started with Drozdov and Muzhenko; and above them, Defense Minister Colonel-General Valeriy Heletey (below, left). Heletey was removed from office on October 14, three months after the MH17 incident, and sent to the State Security Service, a bodyguard unit. Above Heletey, there was President Petro Poroshenko (right).

      Kurz, die Ukriane benutzte das fliegen von Passagiersflugzeuge um ihre Flugzeuge über das Kampfgebiet fliegen zu lassen, in der Gedanke dass keiner es wagen würde dann Raketen von Boden ab zu schiessen.
      Damit war dass Abschiessen von MH17 ein Unfall, wofür aber die Ukrainische Regierung verantwortlich war, es isst nicht erlaubt Bürger als Schutz zu benutzen.

      Ich verstehe jetzt was Mark Rutte am Tag des abschiessens höchst geheim zu Asscher zu sagen hatte, Asscher war in Urlaub in Süden Frankreich, Rutte ruf Asscher an aufs Handi, aber bittete ihn mit Festnnetz zurück zu rufen, ’sonst köntten die Russen mithören‘.

      Asscher, seine sozialistische Partei ging zurück von 38 bis 9 Sitze, war so dumm dies im Fernsehen zu sagen, wie wichtig Geheimhaltung sein könnte.
      Er sagte natürlich nicht was für Geheimes Rutte ihn zu sagen hatte.

    • Pieter Kamp

      Sollte ich Sie missverstanden haben, und nicht die letzten Worte, was nun wahrlich nichts mit Fremdsprache zu tun hat, bei AVRUPA gemeint gewesen sein…immerhin war es Ihr Link und ich zu gründlich? -:)

    • MH17, WTC2001, Milosovice, Hussein, Gladio etc etc und wie Sie alle heißen, die schmutzige Politik hat nach 1945 ist so richtig in Fahrt gekommen, und zwar alle…Unsere Mörder wählten, wählen wir selbst!

    • Annette
      Schmutzige Politik isst nicht von nach zweiten Weltkrieg.
      Die Britische Garantie an Polen hatte als Absicht Krieg zu verursachen.
      Hitler sah die Falle nicht.
      Von Ribbentrop hatte ihn gesagt dass GB kein Krieg wollte.
      Von Ribbentrop hatte nicht die richtige Freunde in GB, seine Freunde waren gegen Stalin, deshalb für Hitler.
      Von Ribbentrop sah die richtige Macht verhältnisse in GB nicht.
      Doch, Hitler kontte es wissen, am Beginn der Roosevelt Churchill Korrespondenz hatte er ein Spion in den Amerikanische Botschaft, wo die Berichte verschlüsselt und entschlüsselt wurden.
      Hitler hatte gar keine Ausland erfahrungen.
      Simon Newman, ´March 1939, The British guarantee to Poland, A study in the continuity of British Foreign Policy’, 1976, Oxford

      München 1938 war ein Trick, Chamberlain gehörte zu den Thirtyniners, GB Politiker die die Illusion hatten dass GB 1939 fertig war für Krieg.

      Die Roosevelt Churchill Korrespondenz began schon 1933, das Churchill’s Mutter jüdische Verbindungen hatte, nicht bekannt.
      Sein New Yorker Grossvater war Bankier.
      Erst 1953 kehrte Churchill sich ab von Zionismus, als sein Freund Moyne, bin mir nicht sicher Ûber die Name, in Kairo durch Juden ermordet wurde, weil er geweigert hatte, kann wahr gewesen sein ‚eine Million Juden zu täuschen gegen Lastwagen‘, ein Vorschlag Eichmann’s.

      Der Mann die die Bombardierungen Deutsche Grossstädte wollte, Prof Lindemann, später Lord Cherwell, hatte jüdische Halbbrüder.
      Ob Lindemann’s Mutter jüdisch war, wahrscheinlich, aber nicht deutlich.

      Francois de Wendel, arbeitete nahe zusammen mit der Französische Rothschildt sagte ‚der grosse Fehler Hitler war die Macht des internationalen Judentum zu unterschätzen‘.
      Jean-Noël Jeanneney, ‚Francois de Wendel en République, L’Argent et le Pouvoir 1914-1940, Paris 1976

      Heute machen Politiker wie Putin diese Fehler nicht, auch nicht Ungarn, Soros kann abreisen.

      Und so sehen wir das der deutsche Antiemitismus der nach 1870 entstand grosse Folgen hatte.
      Wer moralisch dafür die Verantwortung hatte, darüber kann man sehr lange diskussiëren.

    • Liebe Marikka Schaechtelin,-die Söhne werden keine Soldaten ,sondern Söldner. Soldat kann nur werden,wer eine Staatsangehörigkeit hat. Aber da ,wie M. Tellinger sagt,die Länder ja Unternehmen sind,werden die Söhne zu Söldnern und ziehen für eine Firma in den Krieg.Natürlich können diese das nicht wissen.

  7. Es isst auch meine Meinung dass die Bundesregierng nur Luft stützt, eine Trump Show.
    Wenn es so isst, eine gut gelungene Täuschung, Trump’s Gegner glauben dass er die Kurs änderte, er geht snurgerade weiter.
    Was ich noch nicht verstehe, wieder, wenn ich Recht habe, wie er die 180 Grad Wende verkaufen kann, im Zukunft.
    Wie ein Niederländischer USA Experte, davon haben wir sehr viele, sagte, hass gegen Russland und Putin isst weit verbreitet in den USA.
    Aber, Nixon konnte seine China Wende auch verkaufen.
    Es gibt kein Zweifel dass Trump, als Business Mann, verkaufen kann.
    http://www.truthdig.com/report/item/russia_is_not_leaving_syria_presence_old-fashioned_sphere_oil_20170411

    • Trump hat wohl Sun Tzu nicht gelesen, aber sicher „The Art of War forExecutives“ (D. G. Krause), i.e. Sun Tzu für Manager/Unternehmer.

    • Centurio

      Nach meinem Kenntnisstand neige ich dazu, davon auszugehen, daß Trump die Strategie von Tag zu Tag macht, während die Ausrichtung von Kissinger bei Treffen mit Trump in Richtung chinesischer wirschaftlich-geopolitischer Strategie, also weg von der amerikanischen militärisch-geopolitischen Strategie, empfohlen wurde. Wenn Trump verliert würde demnach Kissinger auch verlieren. Durchaus möglich. Daß Trump seine Gegner nicht kennen soll, das halte ich für eine gemäß Sun Tzu unkluge Annahme.

    • Keine Ahnung dass Massenmörderer Kissinger noch lebte.
      Er leitete persönlich, wie Cheney 11 sept, die Ausrottung etwa 300.000 Kambodjanischen Bürger, durch B52 Piloten falsche Köördinaten zu geben, sie dachten Vietnam zu bombardieren.
      USA Senat hatte die Bombardierung Kambodja’s verboten.
      Nur eine seiner Blutbäder.

    • Pieter Kamp,

      auch ein Kissinger muß verstehen, daß China nicht Vietnam oder Kambodscha ist. Er ist auch heute nicht von Humanismus motiviert! Was er so persönlich in senem Leben der „Öffentlichkeit“ an Ansichten mitgeteilt hat, das ist so monströs wie Untenehmungen, die er befürwortet hat.

  8. Man weiß ja ,wann ein gewählter Präsident zum Diktator wird. Üblicherweise wenn in seinem Land Gold und Uran oder seltene Erden gefunden werden oder eben Erdgas und Öl.
    Oder aber ,man wollte eine Gaspipeline durch das Land legen-wie im Falle Syriens. Katar wollte diese durch Syrien legen,um Gas nach Europa zu leiten und Russland auszubooten.Aber Assad wollte das nicht und wollte stattdessen lieber mit dem Iran kooperieren.
    So wurde er zum Diktator,wie vor ihm Gaddafi,der eine eigene Währung für Afrika plante und wie Saddam Hussein ,der die Ölkonzessionen der USA nicht verlängern wollte,denn diese waren abgelaufen im Jahre 2000.
    Langsam kann ja jedes Kindergartenkind dieses Muster durchschauen.

    Heute gibt es noch 3 Länder ohne eine Zentralbank-das sind Nordkorea,Iran und Kuba. Alle anderen Länder werden vom Rothschild-Imperium kontrolliert und befinden sich im Handelsrecht,-sind also Unternehmen.
    Auch Libyen gehörte nicht zum Zentralbanksystem und war somit unverschuldet.

    • „Im Jahre 2000 gab es nur sieben Länder ohne eine Zentralbank. Afghanistan,Irak,Sudan,Lybien,Kuba,Nordkorea, Iran….
      Heute im Jahr 2013 ,haben nur Kuba, Nordkorea und Iran keine Zentralbank.Gegen Nordkorea wurden massive Sanktionen errichtet und wir alle wissen,was mit dem Iran passiert-ihm drohen konstant Invasion und Krieg“
      Michael Tellinger „Das Ubuntu- Prinzip“

    • In Russland lief der Vertrag mit dem Bankenimperium nach 99 Jahren im Jahre 2016/17 aus.
      Putin soll nicht gewillt sein den zu verlängern-somit könnte Russland auch ohne Rothschild-Zentralbank sein und das könnte der wahre Grund für die Anfeindungen gegenüber Russland sein seit der Ukraine-Krise.

    • Das ist der Grund, warum die Geschichte des Geldes, der Banken- und Handelshäuser und der Zentralbanken vom „Bürger“ verstanden werden muß, sonst ändert sich nichts. Die -Ismen sind intellektuelle Herausforderung und Ablenkung zugleich. Ebenso intellektuelle Herausforderung ist das Geld-, Zins-, Schuld- und Bankensystem, aktuell und in der Geschichte.
      Bei Geld hört die Freundschaft auf.

    • Unglaublich oder, Russland zahlt seine Staatsschulden zurück, aber der Putin ist ein soooooooooooo schlechter Mensch, unsere Kinder werden alle versklavt sein, denen wird nichts mehr gehören, aber unsere Politiker und vorallem die LINKEN(damit meine ich Grün, Rot, Schwarzen) sind ja soooooooooooooooooo GUTE Menschen.
      Darum müssen wir jetzt ganz fest gegen den Putin hetzten damit dann ein Krieg ausbricht, denn das was Putin macht geht ja gar nicht. Wie kann man es nur wagen sich von den Rothschilds nicht versklaven zu lassen.

    • Nechludoff

      Hussein wollte aussteigen, das kostete ihm das Leben!
      Süddeutsche vom 17.Mai 2010

      Schon der frühere irakische Diktator Saddam Hussein hatte versucht, sich für die Petroleum-Ausfuhren seines Landes in dem Programm „Öl gegen Lebensmittel“ vom Dollar zu lösen. Diese Abkehr wurde nie als Kriegsgrund erwähnt, dürfte aber bei der Entscheidung Washingtons für den Angriff eine wichtige Rolle gespielt haben. Unmittelbar nach Saddams Niederlage kehrte die amerikanische Verwaltung für den Irak zum Dollarpreis für das Öl zurück.

    • Tja, solange wir alle Geld benutzen um miteinander
      an die Dinge zu kommen, die wir brauchen, werden wir
      dem ganzen honffnungslos ausgeliefert bleiben und die Banken
      und anderen Profiteure werden ihr übriges dazu tun, dass es so bleibt.

      Ich bin jetzt keiner, der eine geheime Macht über dem Geld
      vermutet. Ich bin der Ansicht, dass die alleinige Präsenz
      dieser unverderblichen Ware all die Schweinereien erst ermöglicht.
      Warum hat man sich „Versicherungen“ ausdenken können?
      Da hat wohl einer Profit gerochen…

      Nur, weil wir alle glauben, ohne geht es nicht, und es daher benutzen,
      nur deswegen sind wir alle in der tiefen Abhängigkeit.
      Raus kommen wir wahrscheinlich nur, indem unsere Generation
      mit Mehraufwand und Kosten die Veränderung herbeiführen wird.

      Wenn wir gemeinsam auf den Trichter kämen,
      dass wir dieses ach so tolle Flussmittel garnicht brauchen, sondern
      dass wir eigenverantwortlich handelnde Menschen brauchen,
      dann ist das mit der Machtausübung schon um einiges Schwieriger.
      Klar geht das nicht von jetzt auf gleich.

      Das Wesentliche, was es heute zu tun gibt ist meiner Ansicht nach,
      eine Vision des Zusammenlebens zu gestalten und dann mit Leben zu füllen.
      Ob die Rothschilds so mächtig sind oder die Erde doch eine Scheibe ist,
      ist doch völlig irrelevant. Selbst wenn was dran wäre, was würde
      es ändern, wenn wir das aufdecken?
      Die Frage nach dem Wie des Zuasmmenlebens sollte geklärt werden,
      denn die bietet Lösungen für all die komischen Verwerfungen, die wir heute wahrnehmen dürfen.

      Wesentlich ist also, die Art unseres Miteinanders selbst zu gestalten.
      Da bin ich voll bei Tellinger und den Menschen, die eine Welt denken können, in der wir
      gemeinsam an den Lösungen arbeiten. In der wir wie bei OpenSource
      Projekten die Tricks innerhalb der Dinge teilen, damit alle etwas davon haben.
      Dann werden wir kein Geld mehr brauchen.
      Dann wird die Konkurrenz vielleicht in einen sportlichen Wettkampf um
      Anerkennung gewandelt und man braucht gute Ideen nicht aus Profitgier mehr geheimhalten.

      In diesem Sinne.

      Bleibt friedlich…

      Ich

    • Es ist so,in unserer Welt ist das Geld überflüssig geworden,weil alles im Überfluss vorhanden ist.
      Den Machthabern dient das Geld nur dazu,um die Welt zu kontrollieren,indem sie einen Mangel an Geld erzeugen und die Welt spalten in arm und reich.
      Freie Energie könnte es lange geben,Nahrungsmittel gibt es genug für alle Menschen-die Welt könnte ein einziges Paradies sein.Die Natur beschenkt uns mit allem-aber dieses System dankt es ihr,indem es die Natur zerstört.
      Das Geld ist das Instrument zur Beherrschung der Menschen.

    • Wie sich über die Jahrtausende gezeigt hat, ist Geld nicht dafür geeignet, Gerechtigkeit zu erzeugen, ganz im Gegenteil.
      Und dennoch glaubt die Masse an die Gerechtigkeit eines Geldsystems – zumindest in bezug auf erbrachte Leistung und erhaltenen Lohn, was ein Hohn.
      Es hat sich in dieser Zeit jedoch immer wieder gezeigt, wofür Geld gut/schlecht ist:
      Macht anhäufen und Willen durchsetzten, d.h. Krieg führen.
      .
      Warum hält der (vermeindlich zivilisierte!?) Mensch dennoch an diesem Gesellschaftssystem fest?
      Warum wird nicht ein anderes System diskutiert und ausprobiert?
      Warum wird immer mit Anarchie und Chaos gedroht (natürlich immer von den unbestrittenen Nutzniesern dieses Geldsystems), wenn es um die Diskussion eines alternativen Systems zum Geldsystem geht wo doch bisher gerade immer nur das Geldsystem zur totalen Katastrophe geführt hat und im Massenmord geendet ist?
      Und warum „glaubt“ die Masse bisher auch immer diese Drohungen, d.h. läßt sich die Diskussion um Alternativsysteme zum Tabuthema vorschreiben?
      .
      Das ist alles sehr paradox bzw. widersprüchlich und rational (eigentlich) nicht erklärbar.

  9. Ich bin für einen Regime Change in Syrien. Allerdings bin ich für einen Change hin zu einem demokratischen Staat mit Religionsfreiheit und offenen Grenzen.
    Die Bürger Europas, inklusive der Russen, können und sollten sich meiner Meinung nach gegen die servile Unterstützung der Assad-Diktatur durch die russischen Streitkräfte aussprechen.
    Ebenso sollte gegenüber den USA klargestellt werden, dass sie Verantwortung übernehmen sollten, wenn sie eine Weltmacht sein wollen, und nicht irgendwelche dubiosen Gruppen unterstützen, deren Agenda ggf. noch schlimmer ist als die der mörderischen Assad-Diktatur.
    Syrien sollte sich in eine Richtung wie Israel entwickeln, und die Grenze zwischen Syrien und Israel sollte auf normale Weise geöffnet werden (d.h. es sollte allen Syrern und allen Israelis möglich sein, unbürokratisch Visa – auch für Tourismus – für das jeweils andere Land zu bekommen).

    • Der erste Schritt hierzu wäre meiner Meinung nach eine Teilung Syriens in einen von den USA und einen von Russland verwalteten Teil. Zwischen den beiden Teilen sollte allerdings kein ‚eiserner Vorhang‘ sein, sondern vielmehr sollten Syrer die Grenze frei passieren dürfen. Das wäre ein riesiger Fortschritt in Richtung Frieden für die ganze Region. Die USA sollten den Nordteil bekommen, der an die Türkei grenzt. Das hätte den weiteren unschätzbaren Vorteil, dass die USA direkt an der türkischen Grenze präsent wären, und damit dem NATO-Partner Türkei endlich adäquat helfen könnten. Russland hingegen hat die Aufgabe, die Beziehung zwischen Syrien und Israel zu normalisieren. Wenn der an Israel grenzende Teil Syriens direkt von Russland verwaltet würde, könnte die Grenze sogar normal geöffnet werden.

    • Thierry Meyssan ist nicht dar Ansicht,dass Trump seine Gesinnung geändert hätte und Assad absetzen möchte,wie das die Falken und Kriegstreiber wollen.Man sollte vielleicht nicht beachten,was der Mainstream berichtet.
      http://www.voltairenet.org/de

    • Mein Kommentar ist am falschen Platz gelandet-sollte oben hin. Mein Versehen.Macht aber nichts.

  10. Wenn Frau von der Leyen schon meint Trumps Angriff wäre auch völkerrechtlich gedeckt, dann zeigt das nicht nur zu Tage getragene , gewollte Unwissenheit, schlimmer, brutale Arroganz, sondern auch Kriegslust.Das Volk derartig zu belügen, die eigenen Kinder nicht in die Bundeswehr eintreten lassen, wie lange will man noch Menschen auf dem Gewissen haben?Denn wenn wir nur zugucken, machen wir uns mitschuldig und wenn wir jetzt nicht aufstehen, dann haben wir diese Regierung , den eventuellen Krieg verdient!

    • Das Völkerrecht kann nicht einseitig in Richtung Unterstützung von mörderischen Diktaturen ausgelegt werden. Es ist nicht völkerreichtswidrig, eine Diktatur durch eine Demokratie zu ersetzen. Ansonsten wäre Deutschland heute noch Nazi-Diktatur. gerade Deutschen sollte klar sein, dass es eine Katastrophe wäre, wenn man das Völkerrecht mit Gebietsschutz für Diktatoren verwechseln würde.

    • Das Völkerrecht kann nicht einseitig in Richtung Unterstützung von mörderischen Diktaturen ausgelegt werden. Es ist nicht völkerrechtswidrig, eine Diktatur durch eine Demokratie zu ersetzen. Ansonsten wäre Deutschland heute noch Nazi-Diktatur. Gerade Deutschen sollte klar sein, dass es eine Katastrophe wäre, wenn man das Völkerrecht mit Gebietsschutz für Diktatoren verwechseln würde.

    • Thatsit

      Wenn Sie solch´fragwürdigen Argumente vor bringen, dann erwarte ich eine Erklärung dafür..alles andere ist ein Verhalten von Trollen!

    • Thatsit

      Nachtrag

      Aus NachDenkSeiten

      Konkret heißt es im Artikel 2 der UN- Charta: Nachlesbar unric.org/de/charta

      „Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.«

    • NachDenkSeiten

      Willy Wimmer, Mitglied des Bundestages,
      Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Niederrhein,
      Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE

      Herrn Gerhard Schröder, MdB,
      Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland,
      Bundeskanzleramt, Schlossplatz 1, 10178 Berlin
      Berlin, den 02.05.00

      Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

      am vergangenen Wochenende hatte ich in der slowakischen Hauptstadt Bratislava Gelegenheit, an einer gemeinsam vom US-Außenministerium und American Enterprise Institute (außenpolitisches Institut der republikanischen Partei) veranstalteten Konferenz mit den Schwerpunktthemen Balkan und NATO-Erweiterung teilzunehmen.

      Die Veranstaltung war sehr hochrangig besetzt, was sich schon aus der Anwesenheit zahlreicher Ministerpräsidenten sowie Außen- und Verteidigungsminister aus der Region ergab. Von den zahlreichen wichtigen Punkten, die im Rahmen der vorgenannten Themenstellung behandelt werden konnten, verdienen es einige, besonders wiedergegeben zu werden:

      Von Seiten der Veranstalter wurde verlangt, im Kreise der Alliierten eine möglichst baldige völkerrechtliche Anerkennung eines unabhängigen Staates Kosovo vorzunehmen.
      Vom Veranstalter wurde erklärt, dass die Bundesrepublik Jugoslawien außerhalb jeder Rechtsordnung, vor allem der Schlussakte von Helsinki, stehe.
      Die europäische Rechtsordnung sei für die Umsetzung von NATO-Überlegungen hinderlich. Dafür sei die amerikanische Rechtsordnung auch bei der Anwendung in Europa geeigneter.
      Der Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien sei geführt worden, um eine Fehlentscheidung von General Eisenhower aus dem 2. Weltkrieg zu revidieren. Eine Stationierung von US-Soldaten habe aus strategischen Gründen dort nachgeholt werden müssen.
      Die europäischen Verbündeten hätten beim Krieg gegen Jugoslawien deshalb mitgemacht, um de facto das Dilemma überwinden zu können, das sich aus dem im April 1999 verabschiedeten “Neuen Strategischen Konzept” der Allianz und der Neigung der Europäer zu einem vorherigen Mandat der UN oder OSZE ergeben habe.
      Unbeschadet der anschließenden legalistischen Interpretation der Europäer, nach der es sich bei dem erweiterten Aufgabenfeld der NATO über das Vertragsgebiet hinaus bei dem Krieg gegen Jugoslawien um einen Ausnahmefall gehandelt habe, sei es selbstverständlich ein Präzedenzfall, auf den sich jeder jederzeit berufen könne und auch werde.
      Es gelte, bei der jetzt anstehenden NATO-Erweiterung die räumliche Situation zwischen der Ostsee und Anatolien so wiederherzustellen, wie es in der Hochzeit der römischen Ausdehnung gewesen sei.
      Dazu müsse Polen nach Norden und Süden mit demokratischen Staaten als Nachbarn umgeben werden, Rumänien und Bulgarien die Landesverbindung zur Türkei sicherstellen, Serbien (wohl zwecks Sicherstellung einer US-Militärpräsenz) auf Dauer aus der europäischen Entwicklung ausgeklammert werden.
      Nördlich von Polen gelte es, die vollständige Kontrolle über den Zugang aus St. Petersburg zur Ostsee zu erhalten.
      In jedem Prozess sei dem Selbstbestimmungsrecht der Vorrang vor allen anderen Bestimmungen oder Regeln des Völkerrechts zu geben.
      Die Feststellung stieß nicht auf Widerspruch, nach der die NATO bei dem Angriff gegen die Bundesrepublik Jugoslawien gegen jede internationale Regel und vor allem einschlägige Bestimmungen des Völkerrechts verstoßen habe.
      Nach dieser sehr freimütig verlaufenen Veranstaltung kommt man in Anbetracht der Teilnehmer und der Veranstalter nicht umhin, eine Bewertung der Aussagen auf dieser Konferenz vorzunehmen.

      Die amerikanische Seite scheint im globalen Kontext und zur Durchsetzung ihrer Ziele bewusst und gewollt die als Ergebnis von 2 Kriegen im letzten Jahrhundert entwickelte internationale Rechtsordnung aushebeln zu wollen. Macht soll Recht vorgehen. Wo internationales Recht im Wege steht, wird es beseitigt. Als eine ähnliche Entwicklung den Völkerbund traf, war der Zweite Weltkrieg nicht mehr fern. Ein Denken, das die eigenen Interessen so absolut sieht, kann nur totalitär genannt werden.

      Mit freundlichen Grüßen
      W. Wimmer

    • Thatsit ist der Michael Kanellos, da ist jede Diskussion sowieso zum Scheitern verurteilt. Meiner Meinung nach ein psychisch gestörter Mensch der sein Weltbild für das alleinige richtige hält und alle anderen davon überzeugen muss. Sowie bei den Zeugen Jehovas jede Diskusion nicht fruchten wird ist auch Herr Kanellos Opfer einer Sekte oder Mindcontrol. Dieser Mindcontrol für den Krieg und Neoliberalismus wird ja Tag täglich in den Zeitungen und Fernsehn gebracht und dann kommt eben sowas dabei raus. Eigenständig denken ist da überhaupt nicht mehr möglich. Er ignoriert alle Beiträge und Informationen die hier auf KenFM gebracht werden und versuchen die Situation zu durchleuchten. Er tut so als ob es die nicht gibt. Gleichzeitig redet er aber immer von irgendwelchen Informationen die kein anderer hat und tut so als ob alle anderen deshalb nichts wissen.
      Ich glaunbe nicht mehr das er ein Auftragsschreiber ist sondern ein Opfer der neoliberalen Sekte und in seinen Wahn nun glaubt er muss sich dafür einsetzten, in seinem Sinne für eine bessere Welt. Seine Wahrnehmung ist aber nicht mehr bereit irgend was anderes was nicht in sein Weltbild passt aufzunehmen. Armer Mensch und hier wird klar wie gefährlich dieses Mindcontrol wirklich ist und es dürfte nicht nur er betroffen sein sondern ich vermute mal das es schon sehr weit verbreitet ist. Nur noch wenige sind bereit sich auch die andere Seite anzuhören. Aber bei den Kommentaren merkt man das die Arbeit der Aufklärer wirkt. Es gibt noch Menschen die sich empören und wenn die Empörung größer wird werden auch mehr Menschen aus ihren Delirium aufwachen. Bei Thatsit sehe ich aber keine Chance, möglicherweise erst wenn eine Bundesregierung mit der er sich identifiziert das sagt, dann vielleicht das er das annimmt, er ist ganz stark von anderen Meinungen abhängig, hier sieht er sich nur im Kampf den anderen seine Meinung aufzuzwingen, Sekte halt, Koranverteiler und die Zeugen agieren ganz gleich.

    • American Enterprise Institute isst eine jüdische Think Tank, also Manipulation und Propaganda Klub.
      Es publizierte Plan New American Century, schon 1993, das Plan war die Anregung dass der USA Russland und China militärisch unterwerfen soltte, bevor die Länder zu stark waren.
      Das Plan fragte dafur ‚ein neues Pearl Harbour‘.
      Am 11ten September 2001 war es so weit, die Kriege begannen, zuerst Afghanistan, dann Irak.
      Inzwisxchen haben die Kriege der USA financiëlln moralisch und politisch so geschwächt dass Trump, und seine reiche Freunde, einsehen dass so weiter gehen dass Ende der USA bedeutet.
      AEI kann darum unmöglisch republikanisxche Verbindungen haben.

    • Wusste Wimmer nicht das Kosovo dass Gebiet mit den reichsten Mineraliën Europa’s isst ?
      Schon die U Boot Batteriën in zweiten Weltkrieg wurden in Kosovo fabriziert.
      Kosovo isst nur ein zweites Katanga, oder Brunei, oder Kuwait.

    • Pieter Kamp,

      Kosovo
      Geo­lo­gie
      Im Kosovo befinden sich hauptsächlich Vorkommen von Blei, Zink, Nickel und Lignit. Zusätzlich sind Silber, Gold, Kobalt, Aluminium, Eisen, Cadmium, Magnesit sowie Chrom vorhanden.
      Verkürzte Mineralienatlas URL:
      https://www.mineralienatlas.de/?l=867
      von Mengen ist nichts zu finden…..
      Dennoch, Herr Wimmer hätte Sie schon im Jahre 2000 fragen sollen!

    • Pieter Kamp,

      Mineralien ist mir zu allgemein, auf die Menge kommt es an…
      Willy Wimmer hätte sie schon im Jahre 2000 fragen sollen!

    • Annette: Ja, der Arg ist einer der wenigen Mutigen, die selber denken und fühlen und daraus schlussfolgern. Ich freu mich auch immer wieder über seine Wachsamkeit.

  11. Die Aussage der Bundesregierung über die Bundespressekonferenz und von Merkel und Gabriel, dass Assad der alleinige Schuldige ist, ist ja schon so irrational und zeigt das die EU, USA, Golfstaaten Druck auf Russland ausüben wollen damit Assad geht. Nur was dann? Nehmen dann die Al Nusra und der IS in der syrischen Regierung Platz, was ist die Alternative zu Assad. Die Bedingung das Assad geht bedeutet das Menschen die eh schon illegal seit 6 Jahren Kieg haben und durch ! ausländische Terrorkämpfer ! Terrorisiert werden und deren einziger Beschützer Assad und Russland, Iran sind sich dann von den Terrorbanden regieren lassen sollen? Weiß die Bundesregierung überhaupt noch was sie da sagt. Alleine den Krieg in Syrien als Bürgerkrieg zu bezeichnen ist schon so grotesk.
    Syrien ist ersten ein souveräner Staat und der Krieg ist ein Angriffskrieg also sind nur die USA, Golfstaaten, Israel, England, Frankreich schuld an dem Krieg in Syrien. Das sind die Schuldigen und gegen die muss vorgegangen werden.
    Nur Bolivien hat angemessen reagiert. Die USA haben schon beim ersten Irakkrieg gelogen mit Millionen von Toten und die Auswirkungen der DU Munition werden auch erst langsam bekannt. Gleichzeitig stehlen die USA das Öl aus dem Irak. Auch beim zweiten Irakkrieg haben die USA gelogen mit den Massenvernichtungswaffen.
    Jetzt haben sie Chemiewaffen von der Türkei nach Syrien zu den Rebellen gebracht. Der erste Einsatz der Chemiewaffen wo die USA Assad beschuldigt haben konnte eindeutig den Rebellen zugeordnet werden.
    Bei diesen Vorfall hat es jetzt nicht mal eine Untersuchung gegeben.
    Wie kann die Bundesregierung sagen das Assad der alleinige Schuldige ist? Sind die geistesgestört?
    Syrien ist Opfer und Syrien hat selbst das Recht zu entscheiden welche Pipeline sie bauen, wenn das den Golfstaaten nicht passt haben diese nicht das Recht Syrien deswegen anzugreifen, das ist dann einfach ein Angriffskrieg und kein Bürgerkrieg, das sollte die deutsche Bundesregierung sich mal hinter die Ohren schreiben.
    Hier werden Millionen von Vertriebenen und Ermordeten in Kauf genommen, BEWUSST, die Bundesregierung weiß das und es ist ihr egal, das ist Beihilfe zum Krieg und Völkermord was hier durch die Bundesregierung betrieben wird, aber durch alle Rot Schwarzen Regierungen innerhalb der EU.
    Was hier gemacht wird ist das Gegenteil von Recht, es ist Anarchie, die angeblich Stärkeren machen das was sie wollen und glaube das sie im Recht sind nur weil sie Millionen Menschen umbringen. Was hier gemacht wird hat mit einer friedlichen Ordnung und Vernünftigen Außenpolitik nichts zu tun, sondern den Menschen sollen die Lügen der Verbrecher glaubwürdig gemacht werden.
    Um Frieden in Syrien herzustellen müssen die dort agierenden Terrorgruppen die ja mehrheitlich ausländische Kämpfer sind, besiegt werden. Was ist daran nicht klar? Was ist daran falsch, die Terrorgruppen könnten auch gehen, tun sie aber nicht also hat Assad gar keine andere Wahl als sich zu wehren oder wäre es besser wenn sich die Syrer einfach die Köpfe abschlage lassen? Liebe Bundesregierung, seid ihr so dumm oder so große LÜGNER?
    Wer Frieden will muss Assad helfen sein Land von diesen Terrorbanden zu befreien und es den Syrern zurückzugeben.
    Die BUNDESREGIERUNG will KRIEG!
    Eine legitime Forderung könnte sein das Assad UN Soldaten als Überwachung akzeptieren muss, wenn wieder Frieden hergestellt ist, das wäre eine Forderung der zugestimmt werden könnte.
    Wenn es dann Wahlen gibt erübrigt sich die Forderung nach Assad muss weg, es müssen einfach Wahlen ermöglicht werden und wenn Assad gewählt wird dann kann er bleiben. Genau das bietet Assad auch an.

    Bolivien Applaus, Applaus Applaus, Applaus. Es ist schwer Anstand und Rückgrat zu zeigen bei diesen Verbrecherbanden. Ich schäme mich so sehr in Europa zu wohnen. Was ist mit diesem Europa passiert. Die Psychopathen der Bilderberger haben die Macht an sich gerissen. Eine tickende Zeitbombe die sicher explodiert wenn sie nicht entschärft wird.

    Jeder der kann sollte an diesen Friedensforderungen teilnehmen. ALLES GUTE dafür.
    Ich würde aber die Menschen die MERKEL muss WEG schreien auch einladen. Denn
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!
    !!MERKEL muss WEG!!

    • Merkel sollte bleiben. Merkels Außenpolitik halte ich für hervorragend.
      Wer weg sollte, ist die Diktatur in Syrien. Und ebenso weg sollten die Diktaturen in Kuba und vor allem in Nordkorea.
      Und zwar im Interesse der Bürger dieser Staaten, die täglich Entrechtung, im Fall von Syrien sinnlosen Krieg und Einsperrung erleiden.

    • Und es geht hier nicht im Krieg oder Rache. Von mir aus können die Russen Assad und seinen Schergen Asyl geben und die Chinesen der nordkoreanischen Kamarilla Zuflucht geben, und die Castros auf irgendeiner anderen karibischen Insel in Rente gehen. Es geht darum, dass die Betroffenen, die Millionen Leute, die keinen EU-Pass haben, sonden Staatsbürger dieser Staaten sind, endlich normale politische Verhältnisse bekommen und repäsentiert werden.

    • Lieber Thatsit: Du bist ja völlig verrückt! Das tut mir leid für Dich und die Welt.

    • Hallo Arg,

      (war zu faul, die r’s und g’s zu zählen).
      „Was hier gemacht wird ist das Gegenteil von Recht, es ist Anarchie…“

      Während ich in allen anderen Punkten kein Problem habe, hier muß ich widersprechen. Was hier gemacht wird, das ist Terror; und das Gegenteil von Recht ist Unrecht, Willkür und Terror, nicht Anarchie.
      Egal, was im Wörtebuch steht.
      Dazu erstaunlich Unvoreingenommenes sogar bei Wikipwdia, Anarchie:

      „Herrschaftslosigkeit‘; Wortbildung aus verneinendem Alpha privativum und ἀρχία archía ‚Herrschaft‘) bezeichnet einen Zustand der Abwesenheit von Herrschaft. Er findet hauptsächlich in der politischen Philosophie Verwendung, wo der Anarchismus für eine solche soziale Ordnung wirbt.

      Landläufig wird Anarchie auch mit einem durch die Abwesenheit von Staat und institutioneller Gewalt bedingten Zustand gesellschaftlicher Unordnung, Gewaltherrschaft und Gesetzlosigkeit beschrieben und vor allem in den Medien häufig im Schlagwort „Chaos und Anarchie“ verwendet. Die tatsächliche Bezeichnung für einen solchen Zustand ist jedoch Anomie.“ Usw.

      Falls interessiert:
      Bakunin: Staatlichkeit und Anarchie.
      Paul Feyerabend: Wider denMethodenzwang.
      David Graeber
      Noam Chomsky

      Wer hat ein Interesse daran, daß Anarchie verstanden wird? Oder das Geldsystem?

    • Ja da haben Sie recht, es ist einen global agierende versteckte strukturierte Organisation und hat somit mit Anarchie auch nicht viel zu tun. Oder andersrum, in einer Anarchie kann jeder tun was er will, das ist ja nicht so, wenn wir einen Kaugummi klauen dann gibt es Lebenslang, die Rechtslosigkeit gilt ja nur für diese Gruppe und deren Lakaien.

  12. Die Bundesregierung handelt hier illegal, am Freitag mit ihrer Zustimmung zum Militärschlag Trumps noch „verbal“, aber der nächste Schritt steckt schon längst in der Pipeline. Unsere Regierung unterstützt einen illegalen Angriffsschlag und bringt noch die UNO ins Spiel, ohne aber konkret zu sagen, was das noch mit UNO-Mandat zu tun hat, es wird vernebelt, um den Anschein zu erwecken, die UNO sei im Boot, ist sie aber nicht, mitnichten. Erneut wird ein illegaler Militärschlag vom Zaun gebrochen, illegal, nota bene, von einer deutschen Regierung, welche offiziell im Namen des Deutschen Volkes handelt! Wollen wir das?? Die „Bild“ leistet hierbei verheerende Dienste, ein katastrophales Bild als meistgelesenes Organ, der „Stürmer“ lässt grüßen. Die Ostermärsche sind eine Hoffnung, wir werden ein Zeichen setzen, das dieses Mal besonders stark sein muss. Da sollte nun wirklich ein Trommeln durch die Republik gehen. Krieg ist Terror, nicht weniger, nicht „mehr“!
    Sind nicht WIR das Volk und die Bürger/innen, in deren Namen hier gehandelt wird? Für dieses Handeln habe ich niemals mein Mandat erteilt, nicht in meinem Namen, das Leben ist heilig, der Frieden erst recht. Man erinnere sich an das Interview, in welchem die deutsche Marionette des militärisch-industriellen Komplexes verkündete, nein, ihre Kinder natürlich nicht, die gehen nicht zu Militäreinsätzen, dies mit einem Lächeln, widerlich. „Sei wachsam“ und wehr dich. Wer in einer Demokratie schläft und sich nicht wehrt, wacht in einer Diktatur auf, wobei es mir bereits jetzt höchst schwer fällt, noch von Demokratie zu reden, „repräsentativ“ und unter dieser Ägide nun illegal und gegen die Würde des Menschen, denn Krieg jeglicher Art ist des Menschen unwürdig, Krieg ist nicht verhandelbar. Die Bundeswehr soll endlich aufhören, die Straßen Berlins und anderer Großstädte mit ihrer penetranten Werbung zu pflastern und auch Schüler/innen mit Postwurfsendungen zu belästigen, wo sind wir denn eigentlich?

    • Seit Saudi-Arabien dem Menschenrechtsrat der UNO vorsitzen darf, ist die UNO eine Lachnummer. Die Diktatur in Syrien ist menschenverachtend und ein Regime Change ist dort sogar geboten.

Hinterlasse eine Antwort