Rüstungswettlauf der Impfstoffe | Von Hermann Ploppa

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Für kurze Zeit keimte eine leise Hoffnung in der Öffentlichkeit auf.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO habe ein baldiges Ende der Pandemie in Aussicht gestellt. Ob hier die Öffentlichkeit absichtsvoll in die Irre geleitet wurde, oder ob ein Dissident in der WHO Fakten schaffen wollte, wissen wir nicht. Jedenfalls verlautet die WHO durch ihren Spitzenfunktionär Mark Ryan am 1. März nunmehr unmissverständlich: die Pandemie dauert auf jeden Fall noch das ganze Jahr 2021, wenn nicht länger (1).

Da wird so manche Hoffnung abgekühlt. Hoffnung auf Entspannung der Daumenschrauben schürten zudem interessierte Politiker, unter ihnen der hessische Ministerpräsident Bouffier (2). Denn in Hessen finden am 14. März Kommunalwahlen statt. Und die Politiker wollen bis dahin gute Laune schaffen, um wiedergewählt zu werden. Das ist gar nicht so einfach, wenn sich aktuell nur noch ein Drittel der Bevölkerung mit den Lockdown-Maßnahmen einverstanden erklärt (3).

Doch spätestens nach den Landtags- und Kommunalwahlen kommt das böse Erwachen: machen Sie sich bitte die Mühe, einmal die Bundestagsdrucksache 19/26545 vom 9. Februar.2021 mit dem Titel “Entwurf eines Gesetzes zur Fortgeltung der die epidemische Lage von nationaler Tragweite betreffenden Regelungen“ aufmerksam zu lesen (4). Der gemeinsame Gesetzentwurf von CDU/CSU und SPD sieht vor, den bis 31. März 2021 befristeten bedingten Ausnahmezustand um ein Jahr zu verlängern. Die wissenschaftliche Begründung kann die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina dann bis zum 31. März 2022 nachliefern. Erst kommt der Ausnahmezustand, dann irgendwann die wissenschaftliche Begründung dieses Ausnahmezustands. Damit ist der deutsche Rechtsstaat dann ganz amtlich ins Mittelalter zurückgebombt.

Dieser bizarre Gesetzentwurf ist die notwendige Flankierung des institutionalisierten weltweiten Wettlaufs um die Entwicklung und Vermarktung eines Corona-Impfstoffes, den keiner braucht. Die bedeutendste Werbetrommel dieses formschönen und absolut zweckfreien modernen Ablasshandels mit der Injektionsnadel ist die WHO, die zu 80% von der Pharmaindustrie und privaten Stiftungen finanziert wird, und die jedes Jahr etwa 200 Millionen Dollar für die aufwendigen Reisespesen ihrer Funktionärskaste ausgibt ohne zu erröten (5).

Nun, es muss also gespritzt werden. Profite durch Impfen oder der Tod durch Scheitern an der Verkaufsfront, das ist hier die Frage. Im weltweiten vakzinalen Rüstungswettlauf wetteifern zwei Impftechnologien um den Endsieg. Zum einen die neuen genmanipulativen mRNA-Impfstoffe von Biontech und Pfizer oder von Moderna. Zum anderen jene Corona-Impfstoffe, die sich herkömmlicher Adenovirus-Techniken bedienen. Die Fachzeitschrift Lancet hat den mRNA-Impfstoffen eine hohe Wirksamkeit attestiert. Da diese ganz neuen Impftechnologien vorzeitig zugelassen wurden, dienen im Augenblick Senioren in Deutschland als mehr oder minder freiwillige Probanden für die Vollendung der Versuchsreihen. Nebenwirkungen und Mortalität durch die Gen-Impfstoffe sind außergewöhnlich häufig anzutreffen.

Noch veranlassen Deutschlands Richter äußerst selten Obduktionen der bedauernswerten Impftoten. Doch dieses gleichermaßen verfassungswidrige wie makabre Spiel lässt sich auf Dauer nicht durchhalten. Dass die deutsche Bundesregierung mit ihrem ganzen Prestige und mit unglaublichem Einsatz von Steuermitteln hier gerade eine Sackgassentechnologie befördert, wird die Bürger auf Dauer teuer zu stehen kommen. Strafgerichte, Zivilgerichte oder Bundesrechnungshof: sie werden bald viel Arbeit auferlegt bekommen.

Dann gibt es da noch die altmodische Adenovirus-Impftechnologie. Ihr Wirkungsgrad wird von Lancet als geringer angesetzt: die Impfsubstanz von Astrazeneca wird auf 60% Wirkung geschätzt. Demgegenüber weist der russische Adenovirusimpfstoff Sputnik V eine relativ hohe Wirksamkeit von 91,6% auf (6). Sputnik V ist der einzige aktuell angebotene Impfstoff, der nicht von einem privaten profitorientierten Hersteller stammt, sondern vom staatlichen Gamaleya-Institut. Sputnik V wurde tatsächlich an sehr wenigen Testpersonen ausprobiert, bevor er im letzten August von der russischen Regierung zugelassen wurde. Das schlachteten die Lobbyisten westlicher Pharmakonzerne damals propagandistisch aus. Dabei wurde vergessen, dass die Komponenten von Sputnik bereits in herkömmlichen Medikamenten eingebaut und die Risikopotentiale somit weitgehend bekannt sind.

Böse Zungen behaupten sogar hinter vorgehaltener Hand, Sputnik sei ein Placebo. Wie auch immer. Sputnik wird seit August 2020 weltweit in 38 Staaten verabreicht, und es ist nicht ein einziger Todesfall bekannt geworden. Nebenwirkungen bewegen sich im Bereich dessen, was man von Pockenimpfungen bereits gewohnt ist. Zudem werden die beiden Impfschübe, die nacheinander verabreicht werden, zu einem Stückpreis von zusammen nur 9.60 Euro verkauft. Zudem kann man Sputnik V locker im Kühlschrank bis zu drei Monaten lagern. Kein Wunder also, dass das russische Vakzin der absolute Favorit ärmerer Staaten auf der Welt ist. Aber auch Tschechien, Slowakei oder Ungarn warten die Genehmigung durch die westeuropäische Impfbehörde EMA nicht mehr ab und bestellen bei den Russen.

Da die mRNA-Pioniere von Biontech/Pfizer nicht wie versprochen liefern können, und sich Spahn und von der Leyen nicht bis auf die Knochen blamieren wollen, haben auch sie schon ganz kleinlaut beim russischen Gamaleya-Institut angeklopft. Spahn kann sich sogar vorstellen, Sputnik V in Deutschland als Lizenznachbau herstellen zu lassen (7). Und der stark angeschlagene schwedisch-britische Pharmakonzern Astrazeneca will jetzt vom Sputnik-Nektar saugen und geht eine Kooperation mit Gamaleya ein (8).

Die russische Regierung unter Wladimir Putin führt den Impfwahn des Westens auf seine eigene Weise äußerst geschickt und diplomatisch vor. Weder wird in Russland eine Corona-Hysterie geschürt, noch wird irgendein Druck ausgeübt, Masken zu tragen, sich voneinander zu distanzieren oder sich gar impfen zu lassen, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung weinerlich feststellt: „In Russland spielen die Mutationen bisher fast keine Rolle. Die Infektionszahlen sinken, obwohl es kaum Einschränkungen gibt, Abstands- und Maskenregeln nur halbherzig befolgt werden und bisher nur 2,7 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfstoffdosis erhalten haben.

Zwar können sich in vielen Regionen inzwischen alle Erwachsenen impfen lassen, doch das Vertrauen ist gering.“ (9) Ja, warum soll man sich denn auch impfen lassen, wenn jeder Russe weiß, dass die vom Westen geschürten irrationalen Corona-Ängste sich durch die Alltagserfahrung nicht bestätigen lassen? Das Vertrauen der Russen ist groß – in evidenzbasierte Aussagen.

Doch die Show muss weitergehen. Schon im Jahre 2009 sagte der Epidemiologe Tom Jefferson in einem Spiegel-Interview: „Um diese Idee, diesen Gedanken von der drohenden Influenza-Pandemie ist im Laufe der Jahre eine ganze Maschinerie aufgebaut worden. Da hängt viel Geld dran, Einfluss, Karrieren, ganze Institutionen! Alles was es jetzt brauchte, um diese Maschinerie in Gang zu bringen, war ein kleines, mutiertes Virus.“ (10) Ersetzen Sie Influenza (die es ja laut Statistik nicht mehr gibt!) durch Corona, und Sie wissen Bescheid. Die Maschine steht im Raum. Wie ein Moloch muss die Maschine gefüttert werden – mit zu impfenden Menschenopfern. Jetzt eilt der Pharmariese Johnson & Johnson mit einem eigenen Corona-Impfstoff auf den Weltmarkt (11). Und der Freiburger Aufsteiger CureVac geht gleich mehrere große Partnerschaften ein: mit Bayer, GlaxoSmithKline, Wacker Chemie, Rentschler und Fareva (12).

Niemand von den Glücksrittern der Impfwirtschaft macht ein Geheimnis daraus, dass die Impfungen nur begrenzte Zeit wirken (13). Geplant sind regelmäßige Impfungen im Einjahrestakt. Dazu müssen alle körpereigenen Immunfunktionen so weit wie möglich deaktiviert werden. Tanzverbote, das Aufscheuchen von Spaziergängern von Parkbänken (14), Gesangsverbote, Umarmungsverbote – all das macht in diesem Zusammenhang der verordneten Immunsuppression des Körpers einen Sinn. Eine nicht enden wollende Maschine zum Gelddrucken. Ein pharmakologisches Perpetuum Mobile – auf Kosten der Gesundheit von Milliarden Erdenbürgern. Die Wiederkehr der mittelalterlichen Wegezoll-Lagerei, diesmal mit nie zuvor gekannter körperlicher Übergriffigkeit.

Quellen:

  1. https://www.handelsblatt.com/politik/international/corona-news-spahn-will-offenbar-schon-im-april-mit-impfungen-in-arztpraxen-starten-noch-elf-kreise-mit-inzidenz-ueber-200/25471608.html
  2. https://www.fnp.de/lokales/wiesbaden/corona-lockerungen-hessen-vier-stufen-stufenplan-perspektive-volker-bouffier-coronavirus-zr-90217395.html
  3. https://www.bz-berlin.de/deutschland/zustimmung-zum-corona-lockdown-faellt-in-deutschland-immer-weiter
  4. https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/265/1926545.pdf
  5. https://apnews.com/article/1cf4791dc5c14b9299e0f532c75f63b2
  6. https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Impfstoff-Sputnik-V-Fragen-und-Antworten-562469.html
  7. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120810/Merkel-und-Spahn-Russischer-Impfstoff-Sputnik-V-in-Deutschland-willkommen
  8. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/corona-impfstoff-astrazeneca-und-russland-besiegeln-kooperation-a-51483a9b-e15a-47f7-9d39-a398a1a8b4d0
  9. https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sputnik-v-unangebrachte-skepsis-bei-corona-impfstoff-17220483-p2.html
  10. https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-66133688.html
  11. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121576/FDA-Zulassung-Was-den-Johnson-Johnson-Impfstoff-von-den-anderen-unterscheidet
  12. https://www.dw.com/de/bayer-will-impfstoff-produktion-f%C3%BCr-curevac-noch-2021-starten/a-56576106
  13. https://www.sueddeutsche.de/politik/impfung-auffrischung-oesterreich-kurz-russland-herstellung-1.5191968
  14. https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/verweilverbot-in-duesseldorf-verstoesse-in-serie-an-der-rheinpromenade_aid-56504899

+++

Die Bücher “Über den Staat” von Pierre Bourdieu und “Ausnahmezustand” von Giorgio Agamben werden in diesem Zusammenhang empfohlen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:    Claudio Divizia/ shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

KenFM unterstützen mit FLATTR: http://bit.ly/KenFM-Flattr

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

86 Kommentare zu: “Rüstungswettlauf der Impfstoffe | Von Hermann Ploppa

  1. RULAI sagt:

    "Impf-Experte: „Impfungen verwandeln Virus in Monster“

    Sind das also nur Nebenwirkungen? Oder sind das bereits erste Anzeichen von Langzeitfolgen durch die Veränderung des natürlichen menschlichen Immunsystems durch dieser neue Impf-Techniken? Schützenhilfe bekommen die Warner nun obendrein von einem echten Insider aus der Impfstoff-Entwicklung: „Die Menschheit ist gerade dabei, ein für die meisten Personen eher harmloses Virus durch die Massenimpfungen in ein unkontrollierbares Monster zu verwandeln.“

    Diese Horror-These vertritt niemand geringerer als Geert Vanden Bossche, ein absoluter Insider, der für die Gates Foundation und die GAVI (Global Alliance for Vaccines and Immunisation) gearbeitet hat. Sind wir also jetzt so weit, wie Bill Gates mit hämischem, fast diabolischem Grinsen vor laufender Kamera verkündete: „…the next one, that will get attention this time…“ („Das nächste (Virus) wird dann etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen“)?
    Wer ist dieser Experte – und wovor warnt er noch?

    Das Linkedin-Profil von Vanden Bossche liest sich wie die Charakter-Beschreibung eines Hauptdarstellers aus dem globalen Covid-19 Drehbuch: „Kreativer Kopf, Innovator, Entrepreneur und Problem-Löser, stets für neue Beratungs- und Karrieremöglichkeiten im Feld der Impfungen, der Lebenswissenschaften und der Weltgesundheit offen. Experte in der Forschung und Entwicklung von Impfungen und Frühimpfungen. Mehr als zwei Jahrzehnte der professionellen Arbeitserfahrung in Europa und den US in der Verwaltung der Anwendung von Immuninterventionen im Hinblick auf ungedeckte medizinische Bedarfe und über die Mitwirkung bei GAVI sehr bewandt mit den Hauptherausforderungen der Weltgesundheit.“

    Es ist nicht die einzige Warnung von Vanden Bossche: „Ich bin mehr als besorgt über die katastrophalen Auswirkungen, die dies auf unsere menschliche Rasse haben würde. Die Menschen würden nicht nur den Impfschutz verlieren, sondern auch ihre kostbare, angeborene Immunität wäre enorm geschwächt.“ Und er warnt stark dafür, in eine – vermeintliche oder tatsächliche – Pandemie hinein zu impfen: „Bereits in den ersten Semestern an der Universität lernen die Studenten einen Kernsatz der Immunologie: Wenn sich Viren vor dem Hintergrund einer nicht optimalen Immunantwort vermehren, so ermöglicht das die Immunflucht hoch mutierender Viren.“
    "
    Von hier: https://www.wochenblick.at/gates-insider-impfung-verwandelt-virus-in-unkontrollierbares-monster/

    • RULAI sagt:

      „Es gibt nur wenige Möglichkeiten, ein relativ harmloses Virus so schnell und effektiv in eine biologische Waffe mit solch massiver Zerstörungskraft zu verwandeln. Die Evolution hat dafür gesorgt, dass sich bei einer natürlichen Epidemie der Schaden in Grenzen hält. Das menschliche Eingreifen hat den natürlichen Verlauf dieser Pandemie von Anfang an gründlich gestört.“

      Ergänzung, diesmal von uncutnews.ch
      :
      „Es gibt nur wenige Möglichkeiten, ein relativ harmloses Virus so schnell und effektiv in eine biologische Waffe mit solch massiver Zerstörungskraft zu verwandeln. Die Evolution hat dafür gesorgt, dass sich bei einer natürlichen Epidemie der Schaden in Grenzen hält. Das menschliche Eingreifen hat den natürlichen Verlauf dieser Pandemie von Anfang an gründlich gestört.“

      "Geert Vanden Bossche, ein unabhängiger Virologe und Impfstoffexperte, der zuvor unter anderem bei GAVI und der Bill & Melinda Gates Foundation tätig war, sendet ein Notsignal aus, das nicht laut und weit genug klingen kann. Corona-Impfstoffe stellen eine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung dar, schreibt er in einer Stellungnahme. Mit dieser unbequemen Botschaft setzt Vanden Bossche seine lange Karriere aufs Spiel.

      Die derzeitigen Corona-Impfstoffe seien ungeeignet, ja sogar extrem gefährlich, um inmitten einer viralen Pandemie massenhaft verabreicht zu werden, argumentiert er. „Impfgegner, Wissenschaftler und klinische Mediziner starren blind auf die kurzfristigen positiven Effekte bei einzelnen Patienten, ignorieren aber die katastrophalen Folgen für die globale Gesundheit“, schreibt Vanden Bossche.

      Er warnt davor, dass der Mensch ein relativ harmloses Virus in ein unbezähmbares Monster verwandelt. „Wie lange können wir noch wegschauen, wenn es bald zu einem Massensterben kommen wird?“
      "

      Dieses Sterben wird, nicht nebenbei gesagt, massiv durch 5 G und toxisches Geoengineering forciert:

      Dane Wigington hat endlich den lange angekündigten Dokumentarfilm herausgebracht. The Dimming.
      Die beste Doku über Geoengineering und den globalen Holocaust hierdurch, die ich kenne:
      https://www.youtube.com/watch?v=rf78rEAJvhY&t=1s

  2. Fritz Walch sagt:

    Wie lange muss es dauern, bis du erkennst, dass du deine Freiheit verloren hast.

  3. Der Nachtwandler sagt:

    Dieter Hildebrandt und Urban Priol bei Scheibenwischer, Folge 44 am 06.10.1988

    Ein Sehr tiefer Einblick in die Vergangenheit mit einem sehr, sehr dunklen Ausblick in die Zukunft?

    https://www.youtube.com/watch?v=pr0c56IfdgI

    • wasserader sagt:

      Die Kontinuität der Medizin ist nicht nur in Deutschland .
      Sie erreicht mit der angestrebten kollektiven Zwangseinspritzung pharmazeutischer Produkte
      unter nie dagewesener Angstpropaganda und Nötigung einen neuen negativen Höhepunkt .

    • Alcedo sagt:

      Alle wieder gut untergekommen, sogar in Jena. :/
      Wahrscheinlich sollte eine Gesellschaft sehr aufmerken, wenn in der Bildung die MINT Fächer dominant werden, Geschichtsvergessenheit ist der Beginn der Auflösung.

  4. Alcedo sagt:

    Mal ehrlich, wie ist es möglich, das so viele Ärzte den Unfug mittragen?
    Denen ist eine fast 20jährige Ausbildung zuteil geworden (Schule und Beruf), wie oft wohl haben sich bislang die Regeln der Medizin von einem auf den anderen Tag umgekehrt, wie jetzt im Zuge des plandemischen Corona, wo Menschen an der frischen Luft Masken tragen gegen ein Tralla-Virus?
    Heute ist Frauentag und noch hat mir keiner gratuliert.
    Ich muß einfach noch anmaßender werden

    • wasserader sagt:

      Die Ausbildung zum Arzt hat wie allgemein die Ausbildung
      mit der Aufnahme großer Informationsmenge zu tun .
      Reflexives Denken spielt dabei kaum eine Rolle .
      In der Praxis stecken Ärzte in einem Rahmen aus Bürokratie und Vorgaben
      und Vorgaben vom RKI oder der WHO sind praktisch Gesetz .
      Ärzte sind bei Corona in einem Korsett – mein Arzt hasst die Maske, aber er muss sie tragen –
      weil "von Oben" klare Anweisungen mit nur wenig verdeckten Drohungen kommen.

      Ärzte sind auf Information von Außen angewiesen. Es ist eine gravierende Fehleinschätzung anzunehmen,
      Ärzte wären aus Erfahrung und Wissen eigenständig in der Lage, die Bedingungen um und Gefahr durch Corona
      wissenschaftlich-medizinisch substanziell zu beurteilen .
      Sie sind , wie wir Menschen allgemein auf seriöse Information angewiesen und diese seriöse Information – also aus freier Diskussion erstandene Synthese – , wird von den Machthabern verweiger und verhindert .

    • Skeptisch sagt:

      Gut, dass wenigstens Sie beide wissen, was Ärzte so machen (sollten).
      Wenn fachfremde Ruheständler wie Wodarg der Maßstab sind, wird der Konsens schwierig.
      Ich wiederhole mich: sie finden keinen namhaften oder relevanten Intensivmediziner, der den Unfug mitgeht.
      Alle gekauft oder wissen die vielleicht was, was wasserader nicht weiß?

    • Alcedo sagt:

      Vielleicht fehlt wirklich das reflexive Denken, oder die haben sich schon zu oft unter kleine Ungeheuerlichkeiten gebeugt. Einen Arzt aufklären zu wollen bekomme ich wirklich nicht hin, es gibt ein paar Dinge, die verbieten sich irgendwie. Wenn der dann sagen würde – oh ja, jetzt verstehe ich warum die OP Maske gegen Bakterien nun auf der Straße gegen Viren (nicht) hilft – wäre eine weitere Kommunikation eigentlich ausgeschlossen. Genauso bei dem Unsinn asymptomatisch Kranker.

  5. Stefan Boehnke sagt:

    > > > Dr Sherry Tenpenny

    • RULAI sagt:

      Sherri Tenpenny 😉

    • RULAI sagt:

      Danke, Stefan, auch für den Link zu Israel.

      Ich zitiere daraus:

      "Gelegentlich sind medizinische Experimente am Menschen notwendig und vertretbar, wenn sich die Teilnehmer aller möglichen Umstände und Überlegungen bewusst sind und sie freiwillig ihre Zustimmung geben. Das ist in Israel nicht geschehen. Mittels „grüner Pässe“ und Sticker droht die Regierung praktisch damit, jeden zu bestrafen, der sich weigert, an einem „Labor“-Experiment für ein riesiges Pharmaunternehmen mit einer sehr problematischen Bilanz teilzunehmen.

      Die Ergebnisse dieses Pfizer-israelischen Experiments sind nicht unbedingt ermutigend. Obwohl es möglich ist, wie einige Studien nahelegen, dass die meisten Geimpften zumindest einen kurzfristigen Schutz vor Covid-19 haben, kann niemand die erstaunliche Tatsache leugnen, dass sich in nur acht Wochen der Massenimpfung die Gesamtzahl der Covid-19-Todesfälle im jüdischen Staat fast verdoppelt hat, verglichen mit der Zahl, die sich in den zehn Monaten zuvor angesammelt hatte."

      https://tkp.at/2021/03/02/pfizer-ceo-bezeichnet-israel-als-grosses-impf-labor/

    • Skeptisch sagt:

      Da die Leute 4 Wochen oder so nach Infektion versterben steigen die Todesfälle parallel zur Impfung noch an, inzwischen fällt die Kurve steil.
      Um das nicht zu wissen muss man schon sehr doof oder sehr verlogen sein. Beschreibt die "Bewegung" eigentlich ganz gut.

  6. RULAI sagt:

    Informationen über Tante Mu:

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/russische-wissenschaftler-corona-mutationen-sind-nicht-gefaehrlicher-oder-ansteckender-als-das-urspruengliche-virus/

    • RULAI sagt:

      Da bei Anti-Spiegel die Schuldmedizin dominiert, und mit ihr deren Irrtümer, Lügen, Verirrungen, hier als Kontrast dazu einen Artikkel zur Aufklärung:

      "Machtwerk – Einstieg in die Widerlegung der Virusbehauptung ❗️

      ?
      Unser Universalartikel welcher als umfassender Einstiegsartikel gilt, beinhaltet die Erklärungen aller wesentlichen Grundlagen zur Widerlegung der Virusexistenzbehauptung (sowohl für Laien als auch für Fortgeschrittene) ."

      https://telegra.ph/Alle-Publikationen-auf-einem-Blick—Warum-diese-Arbeiten-kein-pathogenes-Virus-nachweisen-02-08

    • RULAI sagt:

      Artikel

  7. RULAI sagt:

    BREAKING: Verzweifelter Hilferuf aus Israel ‼️
    Das "Labor der Welt" zeigt wo es langgehen soll

    https://youtu.be/xkjaYGDvGoI

    Sinngemäße Übersetzung: "Es ist heftig hier in Israel. Ich weiß nicht, was ihr zu sehen bekommt, aber es ist heftig. Die Situation hier ist sehr beängstigend. Ich habe mich einer neugegründeten Bewegung für Menschenrechte angeschlossen, aus der wir dann eine politische Partei gegründet haben, welche in einem Monat in der Knesset, also dem Parlament, antreten wird. Sie zensieren uns und sie greifen uns an und sie lassen keine Medienberichte über uns zu. Sie haben dem Parteivorsitzenden die ärztliche Zulassung entzogen. Sie haben unsere Seiten auf Facebook gelöscht und die Medien dürfen keine Artikel über uns schreiben. Deshalb möchten wir darum bitten, dass international alle die wir hiermit erreichen dies hier veröffentlichen. Die Situation hier ist sehr schlimm.
    Jugendliche im Alter von 16 Jahren dürfen sich nicht an der Hochschule einschreiben, wenn sie sich vorher nicht geimpft haben. Die Arbeitgeber bestehen darauf. Sie stellen einen grünen Impfpass aus ohne den die Hälfte der Bevölkerung z.B. nicht mehr ins Kino, ins Einkaufszentrum oder sonstwo hinein darf, weil sie ungeimpft sind. Sie erzeugen nun eine medizinische Apartheid. Heute morgen wurde beschlossen, dass die persönlichen Krankenakten aller Personen an die Gemeinden und Behörden geschickt werden dürfen, damit sie wissen wer geimpft ist und wer nicht. Sie nötigen die Menschen dazu elektronische Fußfesseln zu tragen, wenn sie von Reisen zurückkommen. Es ist absolut wahnsinnig. Wenn meine Gedanken zur Ruhe kommen, muss ich sofort weinen. In der Zwischenzeit werden wir weiterkämpfen, wir müssen mit aller Kraft kämpfen. Wir brauchen die Hilfe eines Jeden, denn was auch immer hier passiert, es wird überall so passieren. Wir kämpfen für uns und für die ganze Welt, aber wir brauchen Hilfe. Jede kleine Hilfe. Wir brauchen jede helfende Hand. Es ist so heftig hier, müsst ihr wissen.."

    • Hartensteiner sagt:

      Es ist tragisch – aber ich frage mich schon länger, ob sich die Enkelgeneration die Täter zum Vorbild genommen hat und nicht die Opfer. Das Signal für diese Entwicklung war ganz besonders die Ermordung Rabins. Seither ging es nur noch bergab. Nicht zu vergessen – es sind bereits sehr viele Leute ausgewandert.

    • Skeptisch sagt:

      Natürlich kommt der Hilferuf aus Israel bei einem Typen an, der aus seinem Kinderzimmer bei Mutti sendet 😉

  8. Volker Djamani sagt:

    Als meine Sportkollegen (Hallensport) im Oktober 2020 im Rahmen des ausgesprochenen Lockdowns meinten, "dann sehen wir uns im Januar 2021 wieder, wenn die (laufende) Saison weitergeht", antwortete ich, "ihr könnt mit Januar 2022 rechnen." Man lachte mich aus! Ich sagte, "ihr habt auch nicht über zwei Jahrzehnte im Gesundheitswesen an einer bestimmten Schaltquelle gearbeitet, ihr werden es noch erleben!" Dass ich da richtig lag, wunderte mich schon zu dem Zeitpunkt nicht. Dafür hatte ich zuviel von der häßlichen Fratze der Korruption im Gesundheitswesen in den über zwei Jahrzehnten miterlebt, in dem ich als Whistleblower,der fertig gemacht wurde, zuviel gesehen hat. Ich hielt nie das Maul und muss jetzt einen Maulkorb in Gestalt der Maske tragen. Ihr glaubt gar nicht, was das mit mir macht!

    • Alcedo sagt:

      Bleiben Sie sich treu und versuchen Sie immer wieder, den Zwang loszuwerden (in der Zwischenzeit nehmen sie ihn nicht zu wichtig). Die Voraussage bzgl. Handball zeigt garantiert ihre Wirkung.

    • Skeptisch sagt:

      Was war denn ihre Funktion im Gesundheitswesen?

      @ Volker Djamani

  9. Gabriela sagt:

    Zufällig bin ich auf die ‚European AIDS Vaccine Initiative 2020‘ gestoßen. Demnach sind auch auf diesem Gebiet RNA-Impfstoffe in der Entwicklungsphase.
    https://cordis.europa.eu/article/id/422576-a-major-boost-for-hiv-vaccine-identification-and-development/de

    Zitat: „Die RNA-Impfstoff-Prototypen des Projekts sind nicht nur für die HIV-Behandlung vielversprechend: Sie haben auch die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffes positiv beeinflusst.“

    Sehr interessant finde ich in diesem Zusammenhang folgende Statements:

    „Die größte Herausforderung ist die Entwicklung eines einzigen Impfstoffes, der die Ansteckung durch sämtliche in Umlauf befindliche HIV-Stämme verhindert. Was das Ganze noch schlimmer macht, ist, dass HIV in infizierten Personen verbleibt und bisher niemand durch eine natürliche Immunantwort genesen ist. Das ist der große Unterschied zur Erkrankung COVID-19, die derzeit von einem einzigen Virus-Isolat mit minimaler Diversität verbreitet wird und von deren Infektion die meisten Personen sich natürlich erholen und das Virus abtöten.“

    Fazit: Es werden Impfstoffe entwickelt für eine Infektion, von der sich die meisten Personen natürlich erholen und das Virus auf natürliche Weise abgetötet wird.

    „Im Laufe des Projektes ist immer klarer geworden, dass die Untersuchung menschlicher Reaktionen auf Impfstoffe enorm wichtig sein könnte, während Untersuchungen an Tieren sich als nicht aussagekräftig zeigten.“

    Es scheint, Corona ist auch in diesem Zusammenhang ein Pilotprojekt: es werden (gesetzliche) Voraussetzungen geschaffen (siehe auch WHO und Response), um bei Bedarf pandemische Lagen auszurufen, um menschliche Reaktionen auf Impfstoffe zu erforschen (mittels ‚conditional marketing authorisation‘). Erspart man sich doch viel Zeit (Stichwort: Teleskopierung) und Kosten und all das im Namen des Fortschritts und der Menschlichkeit.

    • RULAI sagt:

      Das scheint so etwas wie ein Problauf für den großen Virus-Betrug gewesen sein. Bis heute gibt es keinen (außer in gekaufter Berichterstattung behaupteten) Nachweis dafür, daß ein HI-Virus AIDS verursacht. Die ExpressZeitung hat dem Thema ein ganzes Heft gewidmet.
      https://www.expresszeitung.com/gesundheit/aids

    • Gabriela sagt:

      Ja, seit Dr. Köhnlein mache ich mir diesbezüglich meine Gedanken.

  10. wasserader sagt:

    Demo gegen die Corona-Diktatur in Wien .
    RT Deutsch .
    Mit 2,5 Stunden eine lange Übertragung, die aber doch gut wiedergibt, wie Demonstration heute funktioniert .

    https://www.youtube.com/watch?v=AlTA_u7P0PQ&t=6846s

  11. RULAI sagt:

    Todesraten explodieren in Israel.

    “This is a new Holocaust” – Haim Yativ and Dr. Seligmann
    ————-

    "The paper interviews Aix-Marseille University Faculty of Medicine Emerging Infectious and Tropical Diseases Unit’s Dr. Hervé Seligmann and engineer Haim Yativ about their research and data analysis.

    They claim that Pfizer’s shot causes “mortality hundreds of times greater in young people compared to mortality from coronavirus without the vaccine, and dozens of times more in the elderly, when the documented mortality from coronavirus is in the vicinity of the vaccine dose, thus adding greater mortality from heart attack, stroke, etc.”

    https://www.lewrockwell.com/2021/03/no_author/death-rates-skyrocket-in-israel-following-pfizer-experimental-covid-vaccines/

    • Skeptisch sagt:

      Vielleicht sollte man seine Nachrichten nicht bei Bloggern beziehen, die ihre Erkenntnisse in Foren posten? Warum glauben Querdenker unhinterfragt jeden Scheiß? Kein Wunder, dass eure Bewegung verlacht wird und Schnittmengen nur mit den Idioten von der AfD bestehen.

      https://www.medscape.com/viewarticle/945700

    • RULAI sagt:

      tick, tack, tick, tack ….

      https://www.rubikon.news/artikel/das-sterben-nach-der-impfung

    • Poseidon sagt:

      Lieber Skeptisch
      Jedem steht es zum Glueck frei sich die Erloeserspritze abzuholen.
      Love it,do it!

    • Nomaske sagt:

      Naja, die Psychodruck ist schon hinterfotzig und zielt auf die Verunsicherten.

      Ich kann nicht in jedem Geimpften einen Trottel sehen, welcher selbst Schuld trägt an den Folgen.

      An der Stelle fehlt mir Zynismus.

      Ich kenne Alte, die total widerständig sind. Das ist aber meist charakterbedingt. Die würden auch immer bei rot über die Ampel gehen, besoffen Auto fahren und zur Not den Opferstock plündern.

      Andere haben sich hier impfen lassen. Aus Angst, also weil sie krank sind. Oder aus einer Scheißegalhaltung heraus. Oder aus Uniformiertheit.

      Ich kann diese Menschen nicht verachten, ich krieg es nicht hin.

      Was anderes ist diese Blockwartnummer.

    • RULAI sagt:

      Wer sagt, daß hier jemand verachtet wird.
      Wer in jedem Satz zwei Schimpfwörter verwendet und auch sonst in seinen Zweizeilern nichts als Gülle abläßt, hat nicht mit Mitgefühl zu rechnen.
      Es fehlt den meisten, die hier rumlästern, einfach an Niveau und guter Kinderstube.

    • Nomaske sagt:

      Tick tack etc. Ist für mein Ohr eine Gehässigkeit.

    • Skeptisch sagt:

      @ Poseidon : es gibt ganze Krankenhäuser, da ist praktisch das komplette Personal geimpft. Alle Ärzt*innen und Pfleger*innen. Verstehen die alle weniger vom Thema als ausgerechnet Hermann Ploppa oder Sie? Kann natürlich sein. Aber wahrscheinlich? Entscheiden Sie selbst.

    • Alcedo sagt:

      Nomaske, ihr Beitrag freut mich, hätte ich doch ausgerechnet von Ihnen nicht besonders viel Mitgefühl erwartet. Das Sie ihn für Skeptiker-Paule, den ich mittlerweile als trollend empfinde veröffentlichen ist ein Phänomen, aber sei es drum.
      Mediziner arbeiten in extrem hierarschischen Strukturen und abgesehen von dem Zustand, zu dem wir die Medizin haben verkommen lassen in den letzten (reichlich) Jahren, finde auch ich es zumindest nachvollziehbar, daß man nicht auf einen Schlag die gesamte Lebenswahrheit anzweifeln kann und bei bloßer Skepsis einfach hofft, nicht der Tausendste zu sein. Vom Hörensagen kenne ich auch etliche Ältere, die sich haben impfen lassen wegen des allgemeinen Druckes. Ebenso trifft es sehr viele derer, die bereit sind, für andere zu leisten.

    • Nomaske sagt:

      epochtimes.de/politik/ausland/966-todesfaelle-nach-impfung-gegen-covid-19-in-den-usa-a3464629.html

      Wie gehen wir nun damit um, Skeptiker?

    • Skeptisch sagt:

      Na ja, epochtimes halt. Warum sollte man da was nachlesen?

    • Nomaske sagt:

      nzz.ch/wissenschaft/nicht-jeder-laesst-sich-testen-aber-alle-muessen-aufs-klo-ld.1592437

      Wenn man ganz Skeptiker durch und durch eben jener erlauchten Quelle folgt, dann meidet man die vermeintlich unseriösen, in der Tat, ist aber höchstwahrscheinlich so spärlich zwischen den Ohren möbliert, dass man Gefahr läuft, von den Schweinen im Galopp in den Hintern gebissen zu werden.

    • Skeptisch sagt:

      Haben Sie den Artikel gelesen? Wenn ja: was möchten Sie mir sagen? Die testen übrigens per PCR.

    • Nomaske sagt:

      Eine Story für komplett Verblödete: Das Klärwerk hat Kokolores.
      Selbst für die Gülle gibt es heute kein happy end?

      Kary Mullis wird sich im Grab rumdrehen.

      Dieser hartnäckige Kokolores schafft es bis ins Klärwerk, ein dolles Ding.

      Dann bin ich auch für die Kokoloreswindel, denn Furzen ist das neue Atmen.

    • Stefan Boehnke sagt:

      https://tkp.at/2021/03/02/pfizer-ceo-bezeichnet-israel-als-grosses-impf-labor/

      http://www.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?t=270812&s=The_uncovering_of_the_vaccination_data_in_Israel__reveals_a_frightening_picture

  12. Daniel Jäckli sagt:

    Der schlechte Witz ist, dass all dies 100% recherchiert ist und auf Tatsachen beruht, doch nur gerade 1% der Menschen erreicht. Vielen Dank. Diese Infos sind ein Totschlag-Argument für den Impfzwang, den man mir antun möchte. Ich besitze jetzt die erforderlichen Waffen (das benötigte Wissen), mich mit diesen erbärmlichen "Glaubenskriegern" rumzuschlagen.

    • Skeptisch sagt:

      Schlechte Nachricht: es gibt keinen einzigen namhaften (Intensiv-)Mediziner, der diesen ganzen Schwachsinn glaubt oder gar vertritt. Sie finden nur Fachfremde und Ehemalige und Spinner. Wenn sie sich da gut beraten wähnen: schade.

    • Nevyn sagt:

      Gewiss, würde es jemand wagen, der noch dabei ist, wäre er sofort ein Ehemaliger.

    • Skeptisch sagt:

      Wodarg und Bhakdi und Füllmich und Jebsen machen doch gut Geld mit ihren Lügen, warum findet sich kein Fachmann? Warum nur Betrüger?

    • Nevyn sagt:

      Für Hass und Hetze bin ich nicht zu haben, Skeptisch. Verspritzen Sie ihr Gift woanders!

    • Alcedo sagt:

      Skeptisch, Sie sind wieder unterirdisch. Ich hielt Sie eine Weile lang für einen echten Mediziner, hier veröffentlcht war mal, Trolle werden auf response bezahlt, also mein letzter Kommentar auf Sie: Die Kompetenz von Bhagdi und Wodarg lässt sich einfach nicht untergraben, wir haben Glück, das die uns in der Pandemie erklärend zur Seite standen.

    • Skeptisch sagt:

      Wodarg faselt von "genetischer Impfung". Das ist Dummsprech, der Typ ist ein Blender. Ich wünsche ihnen, dass Sie diese Clowns eines Tages als solche erkennen.

      @ Alcedo

  13. RULAI sagt:

    Das hier ist auch gut: Korruptionsinzidenz der deutschen Abgeordneten:

    https://t.me/GWisnewski/6227

  14. skyman sagt:

    https://www.buchkomplizen.de/buecher-mehr/buecher/politik/das-corona-dossier.html?mtm_campaign=rubikon&mtm_kwd=dosier

  15. RULAI sagt:

    "Ein vierter Corona-Schnelltest ist für den Laiengebrauch in Deutschland zugelassen und soll verschreibungsfrei in Apotheken zu haben sein. Während RKI-Chef Wieler vor trügerischer Sicherheit warnt, berichtet Österreich von guten Erfahrungen im Schulbetrieb. In drei Wochen wurden 1500 Infektionen entdeckt." ntv

    Na also, wieder neue "Fälle" entdeckt, darum geht es doch. Um nichts anderes geht es.

    • Nevyn sagt:

      Es ist ja inzwischen ein alter Hut, dass ein positiver Test allein keine Infektion bedeutet und schon gar keine Erkrankung. Es ist ein Hinweis, mehr nicht. Die Widersprüche und Komplikationen im Umgang mit diesem Wissen sind den meisten Menschen aber zu kompliziert. Sie brauchen einfache und widerspruchsfreie Modelle. Und die bekommen sie. So funktioniert nun mal die Mehrheit der Gesellschaft.

  16. RULAI sagt:

    https://t.me/davidavocadowolfe/18903

    Red Bull Corona positiv getestet.
    Mich würde interessieren, auf was (genau!) und wie diese Schnelltests testen.

    Auch Cola wurde bereits positv getestet, und zwar während der Rede eines Abgeordneten vor
    Zuhörern.

    Verunreinigungen beiseite – kann das mal jemand recherchieren? (Ich bin sooo coronamüde und habe bei einer oberflächlichen Recherche festgestellt, daß ich so gut wie keinem Leidmedium mehr traue und andere auf die Schnelle nicht so leicht aufzufinden sind.)

    Was wenn es stimmt: Viren sind nicht das Problem! (Dr. Wodarg)

    Meine Intuition: Die Zahlen müssen irgendwie hochgehalten werden.

    Ich behaupte, daß Ansteckung auf energetischem Weg erfolgt, wofür nicht zuletzt der Genius epidemicus der Homöopathen ein Beweis ist.
    (Genius epidemicus: DIE charakteristische Energie einer Epidemie; deren Wesen. Und entsprechend dazu DAS dazu passende Arzneimittel, das dann bei fast allen Menschen wirkt und heilt. (Wie beispielsweise Camphora in Indien und im Iran, was Rajan Shankaran herausgearbeitet hat. Camphora wirkte auch vorbeugend.)
    Der Homöopath gibt bei 20 Menschen mit Erkältung oft 10 verschiedene Mittel, je nach Konstitutionstyp und Ausprägung der Symptome. DAS Erkältungsmittel gibt es also eigentlich nicht. Bei Epidemien ist das anders. Aber auch die haben wir ja gar nicht, also……… was soll das ganze Geschreibsel noch. Soooo müde……..l 😉 ))

    • wasserader sagt:

      Beim positiven Test mit Cola wurde die vorgeschriebene Vorgangsweise vermutlich nicht eingehalten .
      Der Test reagiert sehr empfindlich auf Säure, also auch auf die Kohlensäure im Cola .
      Deswegen ist beim Test eine Neutraisierungsstufe eingebaut, die vermutlich ausgelassen wurde .

      Aber grundsätzlich unterscheiden sich die Jahre vor 2020 in Vergleich zu 2020/2021 durch die Coronatests .
      Das Infektionsgeschehen ist wahrscheinlich ähnlich wie all die Jahre zuvor .
      Corona ist ein gigantischer Fake .

    • RULAI sagt:

      Reagiert empfindlich auf Säure, schreiben Sie. Ich nehme an, daß nicht auf Säure getestet wird, sondern der Testmechanismus durch Säure gestört wird?

      Fake, da sind wir uns völlig einig. Fakepandemie. Testpandemie.

      Nach dem PCR-Test kommt nun das nächste Tool der Hygienediktatoren zum Einsatz.
      Bedenkenswert ist doch allein schon die Umkehr: Jemand mit Antikörpern gilt als gefährlich, gar als krank.
      Dabei könnten Antikörper (die Schnelltests behaupten ja, auf diese zu testen) auch als Maßstab für Gesundheit angesehen werden. Überall wird alles auf den Kopf gestellt.

  17. Poseidon sagt:

    Mir kommt das ganze Corona-Theater wie ein Belastungstest fuer das goettliche in uns vor.
    Wenn man so moechte eine Art von menschen gemachtem Harmagedon .
    Wer jetzt nicht fliegt, der fliegt?

    Managertest aus dem Film "MÄNNER"
    https://youtu.be/95_TWoEctnc

    • Nevyn sagt:

      Das Widersacher-Prinzip. Der eigene Wille. Der Preis dafür? Die Luzifer-Geschichte.
      Wir haben ganz viele Menschen, die froh und glücklich sind, dass ein Anderer ihnen sagt, was sie denken und tun sollen. Sie verleugnen sich selbst und weigern sich, zu leben. Daher haben wir die Gesellschaft, die wir haben. Alles hat seinen Preis.

  18. Meinenstein sagt:

    Danke Herman Ploppa für die Tagesdosis
    und die Buchempfehlungen!

    "Die Wiederkehr der mittelalterlichen Wegezoll-Lagerei, diesmal mit nie zuvor gekannter körperlicher Übergriffigkeit"

    die öffentliche Bestrafung und an den Pranger stellen, hat Mensch ja auch wieder aus dem Mittelalter eingeführt!
    Das erzeugt nicht nur Angst vor der Mächtigkeit der Mächtigen, sondern dient ja auch dazu die Pandemie überhaupt wahr werden zu lassen, so dass weitere Disziplinierungsinstrumente, wie bspw. die digitale Versklavung, getarnt als Freiheitsinstrumente, eingeführt werden können. Ohne Pandemie hätten es die Mensch sonst wohl als Überfall empfunden.

    Zieht man das Bild der grausamen mitelalterlichen Bestrafung weiter in Betracht, ergeben sich da noch weitere Parallelen. So dienten ja damals die Grausamkeiten auch als Sichtbarmachung der Schrecken, die da eigentlich (angeblich) verbrochen worden waren. So sollen uns die vielen Kollateralschäden, Masken und Isolation ein Eindruck davon vermittteln, wie schlimm dieses Virus wütet. Das erzeugte emotionale Drama, quasi als Krankheitsersatz (wenn´s den "Killer"-virus ja so nicht gibt).

    Das gefühlte Coronavirus kann da schon wirklich Grausames anrichten!

    Fragt sich nur für was werden wir Menschen da eigentlich bestraft?
    Dafür das sie leben und lebendig sind und somit eigentlich unberechenbar, ständig mutierend und sich entwickelnd, wie die Viren!?
    Hier wird dann wohl nicht versucht einen möglichen Tod unter Kontrolle zu bekommen, sondern in Wahrheit das Leben und Lebendige, was uns Menschen ausmacht.

    Wir, Du und Ich sollen das Corona-Virus sein!

    Einfach nur kranker Schei . . .das, leider pervide und schlau noch obendrein

    lassen wir uns als Menschen-Viren nicht unterkriegen und mutieren einfach weiter!

    🙂

    • Alcedo sagt:

      Bleiben wir lebendig!

      Die Parasiten brauchen den Krieg. Gegen Nationen – aktuell nicht zu führen. Gegen den Terror – abgenutzt und unglaubwürdig. Gegen das Virus – funktioniert gerade, denn wir können Viren nicht sehen und daher kann man uns allerlei einreden. Aber –
      wir bestehen zu einem großten Teil aus Mikroben (das sind Viren, Pilze, Algen). Viren im natürlichen Mutationsverlauf werden harmloser, denn sie wollen auch leben und haben daher kein Interesse, ihren Wirt zu töten.

      Für das Leben und die Vielfalt! Gegen die Technokratie.

  19. dave4freedom2 sagt:

    Kennt ihr schon Prof. Dr. Winfried Stöcker's Antigen-Impfstoff (Sicherer, ohne Genmanipulation) ?
    https://www.spiegel.de/panorama/der-professor-und-sein-corona-impfstoff-strafanzeige-statt-unterstuetzung-spiegel-tv-a-53b1657a-7500-421e-b673-911a3eadea01
    Zitat von seiner Webseite:
    Die Lübecker Anti-Covid-19-Impfung
    basiert auf einem banalen rekombinanten Antigen, das man leicht und billig in großen Mengen in der Retorte herstellen kann, um es als Impfstoff zu verwenden. Sie bewirkt bei 97% der Impflinge hohe Spiegel Virus-neutralisierender Antikörper und hat bei den ersten hundert Patienten keine relevanten Nebenwirkungen hervorgerufen.
    Von außen zugeführte rekombinante Antigene, wie sie hier eingesetzt werden, haben sich zum Beispiel bei der Impfung gegen Hepatitis A und B längst bewährt, die Impfung ist nahezu risikolos. Geimpft wird mit einem bereits fertig synthetisierten Peptid, man geht kein Infektionsrisiko ein wie mit mikroverkapselter RNS, abgeschwächten oder abgetöteten Viren oder Vektorviren. Da die Produktion des Impfantigens außerhalb des Körpers erfolgt, braucht man auch keine Angst vor einer unkontrollierten Ausbreitung in den menschlichen Organismus eingeschleuster genetischer Information zu haben.
    Die Lübecker Anti-Covid-19-Impfung ruft kaum allergische Reaktionen hervor, gleich gar nicht gegen Polyethylenglycol, das bei der Firma Biontech zum Mikroverkapseln der mRNS verwendet wird, und im Gegensatz zu den bereits in Deutschland zugelassenen Impfungen hat sich von allen über hundert Impflingen keiner krank gemeldet, sondern ununterbrochen weitergearbeitet. Jeder Arzt kann den Impfstoff in seiner Praxis legal verabreichen.
    Geimpft werden je Person dreimal 15 Mikrogramm rekombinanter RBD (Rezeptor-bindende Domäne, Arg319-Phe541) der Spike-Protein-S1-Untereinheit. Als Adiuvans dient Alhydrogel von InvivoGen. Der Impfstoff kann leicht in großen Mengen produziert werden. Für Massenimpfungen hervorragend geeignet. Mit einem einzigen 2000-Liter-Reaktor kann man 35 g Antigen pro Tag produzieren, das würde für 1 Million Personen reichen. Mittels eines Hochdichte-Kultursystems schafft man die fünffache Menge. Innerhalb eines viertel Jahres könnte man Impfstoff für 80% der Bevölkerung Deutschlands in einem mittelgroßen Laborraum produzieren.
    Der Impfstoff wird in gefriergetrocknetem Zustand bei Raumtemperatur versendet und in der Arztpraxis bei 4°C im Kühlschrank aufbewahrt. Im Gegensatz zu Impfstoffen auf m-RNS-Basis muss das Lübecker Antigen nicht durchgehend tiefgekühlt werden.
    Wir hoffen, bald einen Hersteller zu finden, der das Antigen öffentlich anbietet – es ist ja noch kein Impfstoff, den er zulassen müsste. Denn eine Zulassung würde zu viel Zeit beanspruchen, in Deutschland bestimmt Jahre. Aber man bedarf in der aktuellen katastrophalen Situation keiner langwierigen Doppelblindversuche, um Unterschiede in der Wirksamkeit genau herauszuarbeiten. Man impft die ersten tausend Probanden (am besten mit dem Lübecker Verfahren), und macht sie gleich immun. Wenn das gut geht, kommen zehntausend Leute dran, und dann der Rest.
    22. Februar 2021, Winfried Stöcker
    Quelle:
    https://www.winfried-stoecker.de/blog/luebeck-impfung-gegen-corona-zusammenfassung
    zur Person:
    https://www.winfried-stoecker.de/winfried-stoecker
    nachgewiesener "Impferfolg" (Antikörper):
    https://www.winfried-stoecker.de/blog/ergebnisse-impfungen-gegen-corona-aktualisierte-tabelle

    Demgegenüber:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Liste_Durchfuehrung_Impfung.html
    "Sollte der Impferfolg nach einer COVID-19-Impfung mittels Antikörperbestimmung überprüft werden?"
    Die STIKO empfiehlt bei den COVID-19-Impfungen keine Prüfung des Impferfolgs, weder nach der 1. Impfstoffdosis noch nach der 2. Impfstoffdosis. Derzeit sind für Geimpfte keine serologischen Korrelate definiert, die als Surrogatmarker für bestehende Immunität geeignet wären, sodass kein Schwellenwert angegeben werden kann, ab dem ein sicherer Schutz angenommen wird. Zudem wird unabhängig vom Vorhandensein von Antikörpern nach Impfung eine zelluläre Immunität aufgebaut. Ob im weiteren Verlauf ein serologisches Korrelat für die Wirksamkeit definiert werden kann ist unsicher; auch bei anderen impfpräventablen Krankheiten (z.B. Pertussis) kann bisher kein sicheres serologisches Korrelat für Schutz angegeben werden.
    Stand: 08.02.2021

    • Skeptisch sagt:

      Impfungen werden normalerweise nicht kontrolliert. Routinemäßig nur Hepatitis B, bei den Masern ist es möglich.

    • dave4freedom2 sagt:

      Danke für die Info! Es wäre aber wichtig zu kontrollieren, dass genügend neutralisierende Antikörper gebildet werden, zumal die bindenden Antikörper ja zur ADE (Antibody Dependent Enhancement) führen (wenn dann der tatsächliche Virus angreift) und die Impfung dann mehr schadet als nützt. (Bisher wurde in 30 Jahren Forschung an Impfstoffen gegen Coronaviren nie ein Impfstoff zugelassen, weil in der Präklinik an ADE gescheitert.)

    • Skeptisch sagt:

      Es gibt auch eine Immunität, die nicht durch Antikörper vermittelt wird, die kann man nicht messen, zumindest nicht wie einen Antikörpertiter. Ansonsten gibt es Israel: da ist die Mehrheit der Bevölkerung geimpft und man ist zufrieden. ADE ist da offenbar auch kein Thema, mir ist das als Problem eines (zugelassenen!) Impfstoffs nur bei Dengue bekannt. Ich bin allerdings auch kein Experte.

    • Skeptisch sagt:

      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121379/Erfahrungen-aus-Israel-bestaetigen-hohe-Wirksamkeit-von-Biontech-Impfstoff-BNT162b2

    • dave4freedom2 sagt:

      Ja es gibt auch die Zellimmunität (T-Zellen), aber die kann man messen und die meisten (ca. 80 – 90 %) haben eh die T-Zellen-(Kreuz-)Immunität, weil die Corona-Viren sich ähneln. In Israel sind natürlich auch nicht alle glücklich über den Pfizer-BioNTech-Impfstoff und es gibt viele Geschädigte.

    • dave4freedom2 sagt:

      Quelle Israel:
      https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297051

    • dave4freedom2 sagt:

      Das Thema ADE tritt natürlich erst auf wenn der natürliche Virus angreift. Man müsste also ggf. nächste Grippe-Saison die Geimpften mit den Ungeimpften vergleichen, wer besser abschneidet.

    • Skeptisch sagt:

      Was hat Grippe damit zu tun? Influenza ist Influenza, darum geht es hier nicht.

    • Nevyn sagt:

      Die Influenza ist diese Saison an Corona gestorben. Die Corona-Infektionszahlen folgen dem gleichen Muster wie bei der Grippe. Das sollte einem klugen Menschen wie Ihnen eigentlich schon aufgefallen sein.

    • Skeptisch sagt:

      Die Influenza ist ausgefallen, weil die Maßnahmen, die gegen eine Ausbreitung von Covid 19 helfen auch gegen Influenza helfen. Und die Impfung wurde stärker nachgefragt. Die beiden Erkrankungen haben aber nichts miteinander zu tun. Das Virus "greift" die ganze Zeit an, dass es sowas wie ADE wohl nicht gibt sehen wir heute.

    • RULAI sagt:

      "Kennt ihr schon Prof. Dr. Winfried Stöcker's Antigen-Impfstoff (Sicherer, ohne Genmanipulation) ?"

      Ich würde ja sagen, NOCH sicherer mit gutem Immunsystem.
      Die Menschen sind gefühllos, blind und taub für die Signale ihres Organismus. Und sie vertrauen ihm nicht mehr.
      Sie trauen sich selbst nicht mehr. Natur? Das ist in ihren Augen nur noch etwas Bedrohliches, etwas Unvollkommenes das verändert werden muß.
      Schon im Ansatz ist das alles krank. Völlig gestört, degeneriert, verirrt und hoffnungslos verloren.

      Ich bin und bleibe gesund und werde mir ganz sicher nichts spritzen lassen!!!!!!!!!!!!!!!

      EIN KURS IN WUNDERN: Gottes Wille für mich ist vollkommenes Glück.

      Also, was tue ich, um dieses zu verhindern?

      Steiner: Materialistische Ärzte werden den Menschen durch Impfungen die Seelen austreiben. (frei zitiert)

      Die größte Gefahr für dieses Todessystem sind erleuchtete Menschen.

      Ramana Maharshi: Der größte Dienst, den Du der Welt erweisen kannst, ist Deine Selbsterkenntnis.

    • Nomaske sagt:

      Die Influenza ist ausgefallen. Vielleicht hat sich auch nur verlaufen? Oder geht fremd?

      Ich kann an den Zahlen ablesen, dass es vor Jahren einen deutlichen Anstieg der Grippeimpfung gab, aber die sog. Grippetoten kaum weniger wurden? Ohne diese Grippeimpfung sähe es ja wirklich übel aus.

      Hätte man nur ahnen können, wie leicht so eine Grippe ausfällt. Die Influenza ist ausgefallen, ich nässe mich ein.

      Da fällt die einfach aus, die dumme Nuss!

      Jahrelang werden ausgefitzelte Erhebungen um die Grippe gemacht und dann fällt die aus, ei so ein Hämmerchen.

      Moment, man hat ja gar keine Grippezahlen richtig erhoben. Man hat einfach die Übersterblichkeit zu den Sommermomaten hergenommen. Ausgefeilte high end Kaffesatzleserei.

      Vielleicht ist ja dieses Jahr nur der Kaffeesatz ausgefallen.

      Ausgefallen, das ist mein neuer Lieblingswirt! Ausgefallen.

    • Skeptisch sagt:

      @ Nomaske dass Sie das nicht kapieren können oder wollen ist jetzt nicht überraschend, ich habe noch keine große Denkleistung eines Impfgegners gesehen. Sie hätten der erste werden können. Pusteblume 😉

    • Nomaske sagt:

      Pusteblumenkuchen?

    • Nomaske sagt:

      So, zur guten Nacht lasse ich mich noch einmal herab.
      Skeptiker, alter Leuchtturm der Stringenz, Sie hätten auch schon Möglichkeiten gehabt. In Hülle und in voller Fülle. Nämlich jene, den Rand zu halten.

      Selten von einem umpfgrumpfzimblaff so wenig tschickatschicka bezüglich Kokoloresnarrativ gelesen wie von Seiner Fraudoleszenz.

      Ich bin mir sicher, Sie werden den hundsmiserablen Eindruck zu korrigieren sich in den Stand setzen und uns aus der Promotion von Dr. Osten einen zum Besten geben.
      Nein? Doch! Ooooh.

    • Stefan Boehnke sagt:

      Per Def. Ist ein Impfstoff eine Substanz, die im Körper zur Bildung von Antikörpern führt.

      Ein Impfstoff hat juristisch ziemlich freie Fahrt. Mit einem Messer kann man u.a. heilen und töten, letzteres ist verboten, mit Antikörpern ist es erlaubt.

      Seit ca 60 Jahren kennt man Corona und weiß auch, daß ein Impferfolg (viele viele Antikärper) die Versuchstiere bei Kontakt mit dem wilden Virus tötet.

      wie's funktionidert bitte von Dr Tenpenny erklären lassen.

    • Skeptisch sagt:

      @ Stefan Boehnke
      Das ist schlicht unverständlicher Unfug.

  20. kasurf sagt:

    Die weltweite Impfmafia hat längst das Sagen übernommen.

  21. Passingby sagt:

    danke für diesen Beitrag

    Zitat Michael Morris (Lockdown 2):

    "Wenn Esther Duflo mit Bill Gates , Jeff Bezos, Mark Zuckerberg und anderen Milliardären zu Abend isst und man sich lachend und scherzend angeregt darüber unterhält, wie man der Welt noch mehr Gutes tun könne, dann erinnert mich das an die ausufernden Gelage, die im Mittelalter auf Burgen stattfanden, wo die Edelleute zwischendurch auf die Speibrücke hinausgingen und dem hungernden Volk vor die nackten Füße kotzten, um sich Platz für den nächsten Gang zu machen."

  22. Hartensteiner sagt:

    Noch ehe irgendeiner dieser Impfstoffe auf dem Markt erschien, gab es doch längst schon die perfekte Impfung ohne jede Nebenwirkungen. Dieser Impfstoff heißt PLACEBO. Der würde sogar bei den extremsten Hypochondern und den Zeugen Coronas hervorragend funktionieren, müsste allerdings unter einem gut klingenden Namen verabreicht werden, damit er seine (psychologische) Wirkung voll entfalten kann.

    • Skeptisch sagt:

      Und die ganzen Dicken Männer, die an der ECMO versterben tun dies wegen des Nocebo – Effekts. Sie haben "Welt" durchgespielt und gewonnen 🙂

    • Nevyn sagt:

      Nun ja, der Glaube versetzt Berge, heißt es. Aktuell sind es Geldberge.

Hinterlasse eine Antwort