SEIN e. V. stellt sich vor

Eine Videopräsentation und Informationen vom SEIN e. V.

Der Verein über sich:

S elbstbestimmt
E igenverantwortlich
I ndividuell – informativ – initiativ N ah (am Mensch) e. V.

SEIN e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet von rund 20 Eltern aus dem Chiemgau (Oberbayern), die sich große Sorgen um die derzeitige Lage und zukünftigen Pläne beim Thema Impfungen und der Gesundheitsfürsorge machen.

SEIN e.V. arbeitet ergebnisoffen und mit der nötigen Fachkompetenz zum Thema Impfen und stellt die Ergebnisse kostenlos der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Wir haben festgestellt, dass unsere Verunsicherung sehr viele teilen, wir aber einzeln keinen Einfluss haben werden. Bedenken werden seit jeher weggewischt. Unsere Mission ist es, alle denen es um die Klärung der offenen Fragen und eine sachgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema Impfen und Gesundheitsfürsorge geht, zu einem „großen Ganzen“ zu vereinen. Damit schaffen wir eine Lobby, die auch die Position der Eltern, Großeltern und Patienten vertritt. Wir setzen das Geld dieser Gemeinschaft ein, um die Ergebnisse öffentlich zu machen!

Unsere Mission: “Veränderung” – JETZT!

Wir werden eine große Gemeinschaft, welche die Werte unserer Mission gemeinsam lebt und trägt!

Wir stellen uns die nötige Fachkompetenz ein und stellen Öffentlichkeit her:

  • 2 Volljuristen / Syndikusrechtsanwälte zur rechtlichen Beratung der Vereinsmitglieder zu den Kernthemen des Vereins sowie zur gezielten Klagevorbereitung
  • des Vereins vor Fach- und Verfassungsgerichten. Eine Klagevertretung der Mitglieder ist geplant (Verbraucherschutz)!
  • 1 Biologe zur Bewertung der Themen, die beim Impfen nicht beleuchtet werden
  • 1 Toxikologe zur Klärung von negativen Auswirkungen von Bestandteilen in Impfstoffen
  • 1 Schulmediziner zur Begleitung des Themas Impfen aus schulmedizinischem Verständnis

Erste Bewerbungen liegen uns bereits vor! Es gibt Menschen, die zu uns wechseln möchten. Menschen, die es mit ihrem Gewissen nicht mehr vereinbaren können, mit vordefinierten Ergebnissen zu arbeiten. Wir sind also startklar – Du auch?

+++

Danke an den Verein für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Screenshot des Videos

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

4 Kommentare zu: “SEIN e. V. stellt sich vor

  1. Ich frage mich, warum Menschen unabhängige Vereine gründen, um sich gegen das bestehende und als „gut funktionierende Gesundheitssystem“, zu positionieren.
    Da muß doch ein grundsätzliches Misstrauen herrschen.
    Die Forderung nach Transparenz kann doch nicht der alleinige Grund sein.
    Wenn doch alles so gut funktioniert, ist doch alles besten.
    Oder ist es so, dass nicht alles bestens ist, und das viel gelobten Gesundheitssysteme, eher schlecht für die Bevölkerung ist.
    Dann stellt sich aber doch auch die Frage, warum noch vereine Gründen. Das heißt ja, man glaube doch noch an das bestehende System.
    Irgendwie inkonsequent.
    Entweder werden wir von kriminellen beherrscht, dann kann ich eigentlich alles in die Tonne treten, oder ich spiele mit.
    Bei so viel Fachkompetenz in ihrem Verein, müssten sie sich eigentlich auch diese Frage stellen. Aber da scheint man die Tragweite nicht so richtig erkennen zu wollen.
    Aber schön, dass sie schon mal misstrauisch sind.

  2. Der Fokus scheint auf Gesundheit zu liegen. Das halte ich fuer pragmatisch zur Akzeptanz und Justiziabilitaet der proklamierten Vereinsziele.
    Der Problemueberbau ist aber noch viel groesser und geht "an die Nieren":
    1.
    Behaupte ich, dass der Sprachbegriff der Verantwortlichkeit, die Mensch heute anderen Wesen als seinem biologischen Nachwuchs in dessen Kindheitstagen ungefragt ueberstuelpen moechte, (Schafen, Viehherden, Mitmenschen) in Wahrheit einem Versuch der puren und luegenhaften Versklavung des Anderen dienen soll. Und darunter faellt Zwangsimpfung. Ein absolutes Unding.
    2.
    Entsteht jedes Individuum in der Biosphaere per se als Teil von Fuelle, um sich im Bedaefsfalle anpassen zu koennen an einen jederzeit aenderungsmoeglichem Kontext. Diese biologische Existenzberechtigung eines ins Leben gekommenen Individuums wird sprachlich mit dem Ausdruck "Wuerde" belegt, z. B. im GG, die fuer alle Lebewesen eine a priori vorhandene Gleichberechtigung des Daseins postuliert. Impfverlangen einer Gesellschaft an Einzelne steht dieser Wuerde entgegen.
    3.
    Hat die biologische Evolution seit Aeonen Techniken ermittelt, mit hoher Wahrscheinlichkeit Leben weiterexistieren zu lassen. Z. B. Symbiose bis runter zu allen Mikroorganismen und Koerperzellen samt Immunsystemtrainigs und Uebergaenge der Gewoehnung auch an unbelebte Fragmente wie Viren, die sogar als Vorbedingungen fuer Leben interpretiert werden koennen. Folglich ist ein per "Impfung" unterbrochenenes Trainingsprogramm einer biologischen Entitaet moeglicherweise als ein Mordprogramm fuer dieses Individuum oder gar Genozid an einer Art interpretierbar.
    4.
    Nicht nur Impzwang, auch Maskenpflicht und soziales Distanzverhalten z. B. ist ein ein impertinentes Degenerierungsprogramm von Obertanen fuer alle Untertanen: 1 % will 99 % gehirnlich durch permanente Sauerstoffunterversorgung und Unterbindung sozialer Koerpernaehe zu Anderen degenerieren und es ist absolut kein Zufall, sondern ein heimtueckischer Plan, besonders mit Kindern anzufangen. Schon diese sollen so gehirnlich auf ihre zukuenftige Untertanenfunktion hinkoordiniert werden. Auch das wird unter dem Luegenlabel "Verantwortlichkeit" bewusst falschdeklariert. Da ist noch ein weiteres, grosses Betaetigungsfeld fuer einen Verein namens "Sein".

    Der Verein liegt also nicht nur medizintechnisch oder juristisch richtig mit seinen Angriffspunkten, sondern auch evolutionshistorisch und philosophietheoretisch. Und unsere sich derzeit auspraegende "Viruserkrankung" in den befallenen Obertanen ist zivilisatorisch geradezu so toedlich, das diese Verbrecher von uns allen unbedingt zur Arterhaltung gestoppt werden muessen.

  3. Das gefällt mir sehr gut. Ich hätte gern eine Gegenüberstellung der Anzahl der Menschen, die durch die "Kinderkrankheiten" gegen die heute geimpft wird, lebenslang geschädigt oder sogar getötet wurden gegen die Anzahl der Menschen, die durch die Impfungen lebensang geschädigt oder sogar getötet wurden. Ich gehe davon aus, dass mit diesen Zahlen durch die Impfstoffhersteller massiv Werbung gemacht würde, wenn es hier eine positive Bilanz für die Geimpften gäbe.

    Selbst wenn die Bilanz durch Impfung positiv wäre, muss es eine freie Entscheidung bleiben, weil gesunde Menschen / Kinder durch Impfstoffe lebenslang geschädigt oder sogar getötet werden können. Letztenendes ist Krankheit Schicksal. Man kann versuchen Krankheiten vorzubeugen aber das bleibt eine individuelle Entscheidung. Anderenfalls müsste konsequenter Weise jeglicher maschineller Verkehr ( Auto, Motorrad, Moped, Flugzeug, Eisenbahn), jeglicher gefährlicher Sport, Glyphosat,jegliche Chemikalien, die krank machen, Zucker, Alkohol, Tabakwaren, gefärliche Arbeiten ( auf dem Bau, Sägewerk, Schlachterei, …) usw. genau so als Gefahr behandelt werden, wie Viren. Warum wird hier ein Unterschied gemacht? Nicht zu vergessen, die weltweite Unterernährung und Hunger, dem jedes Jahr mindestens 50 MIO Menschen zum Opfer fallen, obwohl er sofort beseitigt werden könnte.
    Das miese Corona-Spektakel ist so offensichtlich, man muss vollkommen schwachsinnig sein, um die Widersprüche in den Handlungen der Regime und Machthaber( Superreichen) nicht zu erkennen.

  4. Verständliche Fragen, die ihre Berechtigung haben, mir fehlen dazu konkrete Beispiele, z. B. was Bill Gates in Indien und Afrika verbrochen hat, dazu gibt es einen guten Text von Herrn Kennedy, veröffentlicht auf Nuoviso, oder auch Rainer Rupp auf KenFm.
    Mich hat aber auch gestört, dass die Musik zu laut war, ansonsten gute Regie.

Hinterlasse eine Antwort