Senatsverwaltung für Gesundheit in Berlin bestätigt: PCR-Test kann keine Infektionen feststellen!

(Anmerkung der Redaktion: Aufgrund des erhöhten Interesses, sah sich die Redaktionsstube der Berliner Zeitung anscheinend gezwungen, den Artikel seit Sonntag, den 08.11., hinter eine Registrierungs-Schranke zu verlegen. Der Inhalt des Artikels könnte etwaig zu viele Menschen dahingehend „beeinflussen“, den Status quo zu hinterfragen? Die Redaktion der Berliner Zeitung sieht das offenbar kritisch und möchte diese Chance durch die eingeleitete Maßnahme verhindern.)

Laut einem Artikel der Berliner Zeitung hat die Senatsverwaltung für Gesundheit der Stadt Berlin bestätigt, dass PCR-Tests eigentlich nicht in der Lage sind, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festzustellen. Hier der Link zum Artikel der Berliner Zeitung: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/anfrage-an-berliner-senat-weckt-zweifel-an-aussagekraft-von-pcr-test-li.117128?lid=true

Bildquelle: Giovanni Cancemi / Shutterstock

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

8 Kommentare zu: “Senatsverwaltung für Gesundheit in Berlin bestätigt: PCR-Test kann keine Infektionen feststellen!

  1. Ist nicht eigentlich die Bezeichnung PCR-Test schon die falsche Benennung und irreführend? Ein Test auf was? Kann das nicht genauer differenziert werden?
    Schon die Erfinder des "Tests" haben ja darauf hingewiesen, daß sich PCR nicht zur Diagnostik eignet, sondern genutzt wird, so viel ich weiß, für das Einfangen von bestimmten RNA-Teilen zum Zwecke der Weiterzüchtung im Labor für Experimentierzwecke.

    Also sind wir doch Versuchskaninchen. Vielleicht können ja jetzt aus den in vielen Proben gefundenen RNA-Abschnitten erst so richtig fiese Viren gezüchtet werden.
    Entschuldigung. Ich werde wohl so langsam paranoid. Andererseits ist unseren Verbrechern ja schon wirklich alles zuzutrauen.
    Wäre nicht PCR-Untersuchung oder so eine passendere Bezeichnung?

    Übrigens, in den "5 biologischen Gesetzen" ist beschrieben, daß Viren keine Krankheitserreger sind, sondern Heilungsbeschleuniger, die körperliche Schäden durch biologische Konflikte (und eventuell auch Strahlung, Gift, Mangel oder Unfall?) nach deren Lösung mithelfen wieder zu reparieren. Der Körper bildet diese Mikroben selbst. Sie sind demnach auch nicht ansteckend.
    Das hieße dann auch, daß eine Impfung, wie sie geplant ist, die den Körper dazu bringen soll, die Virenteile selbst zu produzieren, nichts anderes macht, als die Natur es selbst macht, nur menschlich-gentechnisch-gefährlich. Ein wunderbarer Fake mit Lizenz zum Gelddrucken.

    Ein Hinweis, daß SARS Cov 2 vielleicht tatsächlich nicht ansteckend ist, findet sich in der Dokumentation zur Spanischen Grippe, die ja bis zu 100 mio Menschenleben forderte. Es gibt Studien, die belegen, daß jener zeitgleiche Influenzavirus nicht von Lebewesen zu Lebewesen übertragen werden konnte (s. The Invisible Rainbow).
    Es gibt Belege, daß die gefährlichen Symptome dieser Grippeerkrankung auf die Verbreitung der Radiofrequenztechnik und dem Stimmenradio zurückginge (ebd. ).
    Und es gibt eine Studie, die einen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit und Schwere von Covid 19 Erkrankungen mit dem Vorhandensein von 5G Millimeterwellen herstellt. Leider ist diese im Internet schon wieder zensiert. [s. Verweise in www.schildverlag.de/2020/07/25/forscher-belegen-zusammenhang-zwischen-5g-und-corona-prof-edinger-gesunderhaltung-trotz-5g/]

    Wir wissen nicht, oder wollen es nicht wissen, ob wie bei CO² und Klimaerwärmung oder bei Cholesterin und Arteriosklerose, auch bei Virus und Krankheit der Virus nicht die Ursache, sondern die Folge/ die Abhilfe zu/ das Symptom der Krankheit ist.

    Wenn ich nach einem PCR-Viren Fund bei Kranken nicht mehr nach anderen evtl. wahren Ursachen frage, gibt es bald nur noch Covid-19-Kranke. Ist doch toll. Früher gab es so viele Krankheiten. Heute gibt es nur noch eine, Korona, die Krone der Verkommenheit.

    • Sehr geehrte Frau Peter,

      Zu Ihrer Frage:

      Ist nicht eigentlich die Bezeichnung PCR-Test schon die falsche Benennung und irreführend? Ein Test auf was? Kann das nicht genauer differenziert werden?
      Schon die Erfinder des "Tests" haben ja darauf hingewiesen, daß sich PCR nicht zur Diagnostik eignet, sondern genutzt wird, so viel ich weiß, für das Einfangen von bestimmten RNA-Teilen zum Zwecke der Weiterzüchtung im Labor für Experimentierzwecke.

      Eine PCR ist ein Nachweisverfahren für Nukleinsäuresequenzen. Es arbeitet auf Basis eines Templatverfahrens.
      Ohne ins Detail zu gehen, kann man sagen: Mittels PCR kann man im Wesentlichen nur finden, was man sucht.
      D.h. man muß Sequenzen im Voraus kennen oder jedenfalls festlegen, um diese Sequenzen in irgendwelchen
      zu untersuchenden Proben vermehren und nachweisen zu können. Im Falle des Drosten-Tests wurde diese Festlegung primär von der Arbeitsgruppe um Drosten, wohl aufgrund von Daten aus Wuhan, vorgenommen.
      Den Namen PCR trägt das Verfahren zu Recht. Neue Sequenzen (aus denen man dann Viren basteln würde)
      findet man auf diese Weise nicht.
      Aus dieser Richtung droht bei der Anwednung keine Gefahr. Ob der Test allerdings für den Zweck der Covid-Erkennung oder gar als Diagnose im engeren Sinne zielführend ist, steht auf einem anderen Blatt. Er weist, wie
      gesagt, das Vorliegen virenspezifischer Sequenzen nach, gibt aber keinen Hinweis darauf, ob das Virus bereits
      Zellen befallen hat oder ob diese noch geschehen wird. Er ist eine Hinweis auf eine mögliche Infektion, nicht
      mehr und nicht weniger. Ob tatsächlich eine Erkrankung vorliegt würde weitere Untersuchungen erfordern.
      Die bloße Angabe dieser Tetstergebnisse als Fallzahlen tendiert dazu, die Schwere der Lage zu übertreiben.

      Sie schreiben weiter:
      Also sind wir doch Versuchskaninchen. Vielleicht können ja jetzt aus den in vielen Proben gefundenen RNA-Abschnitten erst so richtig fiese Viren gezüchtet werden

      Wenn man es darauf anlegt, kann man aus milden Viren schlimmere machen und aus "fiesen" eben noch "fiesere".
      In militärischen Zusammenhängen wurde das sicher schon gemacht, wie man auch an Bakterien "herumgedoktert"
      hat. Freilich, wird das niemand zugeben. Allerdings eignet sich die Probenahme für PCR-Tests am Menschen nicht
      dazu. Die Herangehensweise wäre eine ganz andere.

      Mit besten Grüssen

  2. "Wissenschaft" wurde schon immer in der Geschichte von Herrschenden eingesetzt, unabhängig davon, ob sie die Wahrheit ausdrückte. Egal ob im Mittelalter, im 3. Reich oder im Sozialismus. Ironischer Weise stellte Lenin selbst fest, dass es "keine absoluten Wahrheiten außer Plattheiten" gäbe.
    Trotzdem wurde an den Universitäten von Ostberlin bis Moskau der wissenschaftliche Sozialismus gelehrt. Bei den Nazis stand die Rassen- und Erblehre in allen Schulbüchern und die Eugenik wurde nicht nur in Deutschland sondern auch in den USA oder Schweden als anerkannte Wissenschaft betrieben und praktisch umgesetzt. Die Rassentrennung dauerte in den USA noch bis in die 60-iger Jahre. Heute ist es die Virologie. Die eigentliche Krankheit sind lediglich die pyramidale Machtstruktur und die Steuerung von Menschen mittels Geld.

  3. Völlig richtig! Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit. In der Praxis sieht das so aus, dass immer noch von # der selbsternannten Seuchen-Obrigkeit mit angeschossener Drostierung und Wielerierung behauptet wird man befände sich auf "rechtsstaatlicher Grundlage". Dann hagelt es Verbote von Demonstrationen, Behinderungen von Versammlungen, Grundrechtsentzug, Bußgeld-Bedrohung und Bußgeld-Raub, Nötigung, Körperverletzung im Amt

    Und noch stellen Gerichte klar, dass all dies RECHTSWIDRIG geschieht.

    In der Praxis agiert also die Exekutive – die GEWALT an sich also ILLEGAL mit den zur Verfügung stehenden Gewalt Ausübenden gegen eigenes Gesetz und Recht. Das ist Unterdrückung und Diktatur pur.

    Auf den Demos müsste es in Zukunft auch heißen: Ihr seid gefeuert!

  4. Ich empfehle in dem Kontext das Studium der Arbeiten von Dr. Kaufmann ("Virus = Exosomes"); es kann durchaus sein, dass die gesamte Virologie und ihre absurde Infektionstheorie schon bald ad absurdum geführt werden wird. Die Videos von Dr. Kaufmann wurden auf Youtube fast alle gelöscht, man findet diese u.a. hier:

    Dr Andrew Kaufman UNMASKING THE LIES AROUND COVID-19: FACTS VS FICTION OF THE CORONAVIRUS PANDEMIC
    https://www.bitchute.com/video/4IKKCg4lZqCe/

    Dr Andrew Kaufman about exosomes and viruses in relation to 'Covid-19'
    https://www.bitchute.com/video/lAgphylie8yL/

  5. Ok, ich fasse den BZ-Artikel zusammen: Im Sinne des Infektionsschutzgesetzes muss ein vermehrungsfähiges "Was-auch-immer" (hier Agens) nachgewiesen werden. Es wird eingeräumt, dass ein PCR-Test dies nicht nachweisen kann (da er nicht unterschieden kann zwischen vermehrungsfähig und nicht). Begründet wird die Verwendung des Tests trotzdem damit, dass ein positiver PCR-Test in irgendeiner Weise eine Aussage zum Infektionsgeschehen ermöglicht.
    Wie genau dies gehen soll, wenn der Test zur Grundvoraussetzung – nämlich Vermehrungsfähigkeit des Erregers zur Erzeugung der notwendigen Viruslast beim Träger – für eine Infektion gar keine Aussage treffen kann, das können echt nur inkompetente Menschen begründen. Um solch unlogische Gedankenkette zu glauben, muss man echt schief im Kopf sein oder den Rest der Welt für völlig verblödet halten.

  6. Und das interessiert die Regierenden genau wie sehr?

    Wie oft und wie lange sollen wir uns noch damit aufhalten (lassen), dass die gegenwärtige Situation nicht durch Fakten gerechtfertigt ist?
    Was braucht es noch, bis auch der/die letzte die Wahrheit vor sich selber zulassen kann, dass es hier um etwas vollständig anderes als einen "Virus" geht???

Hinterlasse eine Antwort