STANDPUNKTE • China ist mit der COVID-19-Epidemie konfrontiert. War sie von Menschenhand gemacht?

Ein Akt der Bio-Kriegsführung?

Ein Standpunkt von Peter König.

Das neue Coronavirus, 2019-nCoV, auch COVID19 genannt, hat bis zu diesem Zeitpunkt rund 3.000 Menschen getötet und rund 87.000 weltweit infiziert, die überwiegende Mehrheit davon in China. Das Virus hat sich auf mindestens 56 Länder ausgebreitet.

Die Epidemie ist weitgehend auf das chinesische Festland beschränkt.

Während sich das Virus laut WHO auf mindestens 56 Länder ausgebreitet hat, ist die Zahl der bestätigten Fälle gering: 4691 bestätigte Fälle außerhalb des chinesischen Festlands.

Was die westlichen Medien versäumen, ist die Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass das Virus in einem oder mehreren der zahlreichen US-Labors für biologische Kriegsführung vom Menschen hergestellt worden sein könnte.

Die westlichen Medien schweigen auch darüber, dass das Virus anscheinend in hohem Maße ethnische Chinesen befällt, d.h. dass es speziell auf chinesische DNA abzielt. Fast alle Todesfälle und bestätigten Fälle in den 51 Ländern und Gebieten, in die das Virus sich ausgebreitet hat, sind chinesischen Ursprungs.

Das Virus scheint sich zu verstärken, da es im Laufe der Zeit mutiert, was seine Kontrolle noch schwieriger macht. Wird es schließlich die „chinesischen DNA-Grenzen“ durchbrechen und auch andere DNA-Typen, d.h. westliche „kaukasische“ Menschen, befallen?

Aber der Westen erwartet nun von chinesischen Wissenschaftlern und Bioforschern, dass sie die Epidemie überwinden und das Virus an einer weiteren Mutation hindern und damit das westliche Infektionsrisiko verringern.

Trotz früher Hoffnungen, dass bald ein Impfstoff gefunden werden kann – bis jetzt gab es nur wenige Fortschritte in dieser Richtung. Kubas antivirales rekombinantes Interferon Alpha 2B (IFNrec) wurde jedoch von chinesischen Medizinern und Bioforschern zur Bekämpfung des Coronavirus ausgewählt.

Interessanterweise war Interferon vor 39 Jahren in Kuba entdeckt worden, zu Beginn des kubanischen Biotechnologie-Programms im Jahr 1981. Aber es wird in der Welt nicht weit verbreitet eingesetzt, obwohl es unzählige Leben retten und unzählige Patienten (vor allem Diabetiker) heilen könnte, einfach wegen des US-Boykotts, der die Vermarktung von Medikamenten Made in Cuba nicht zulässt.

Dennoch scheint die Infektionsrate von COVID19 in den letzten drei Wochen allmählich zurückgegangen zu sein. Und es besteht kein Zweifel, dass China diese Epidemie überwinden wird. Die Welt muss jedoch aufwachen, um zu erkennen, dass dies ein Akt der biologischen Kriegsführung sein könnte.

Präzedenzfälle: Vogelgrippe, Afrikanische Schweinegrippe in China

Allein in den letzten beiden Jahren, seit 2018, wurde China von mehreren Arten der Vogelgrippe (H7N4 und H7N9) heimgesucht und erst im Januar 2020 von einer weiteren Belastung, die durch die schwerwiegendere COVID-2019 überschattet wurde.

Es gab auch einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinegrippe (2018), bei dem Millionen von Schweinen getötet wurden. Und es gab eine massive Vernichtung von Nahrungsmitteln (2019 – hauptsächlich Mais und Sojabohnen) durch die so genannten „Armeewürmer“.

Um die Auswirkungen auf die Versorgung mit Schweinefleisch, Mais und Sojabohnen zu kompensieren, griff China auf die Einfuhr dieser Waren zurück – und der Großteil der Importe kam aus den USA.

Waren diese „Ausbrüche“, die zerstörerische Auswirkungen auf Chinas Wirtschaft hatten, ein Zufall? Sie haben zu Instabilität, einer Inflation der Nahrungsmittelpreise und einer Abhängigkeit von importierten Agrarprodukten aus den USA geführt.

Die westlichen Medien haben den so genannten Trump-Zoll-Krieg mit China hochgespielt, während parallel dazu, versteckt vor dem Rampenlicht, ein ernsthafterer Krieg – ein Bio-Krieg – geführt wurde.

Tatsächlich ist im Westen wenig über diese früheren biologischen Angriffe des US-geführten Westens bekannt, die darauf abzielten, Chinas Wirtschaft massiv zu schädigen – und die Abhängigkeit Chinas von Importen aus den USA zu erhöhen; zusätzlich zum moralischen Schaden für China glauben sie, der Westen, dadurch (zu Unrecht) das Niveau des Widerstands zu schwächen. Ein echter Krieg mit Bomben und Gewehren, vielleicht sogar mit Atomwaffen, der auf die totale Zerstörung abzielt, ist nicht auszuschließen.

Erinnern wir uns an das Gesamtbild – nämlich, dass es sich hier um einen Biokrieg gegen China handelt, wie auch immer man es drehen will, und vielleicht um den ersten Schritt eines totalen Krieges gegen Chinas aufstrebende Wirtschaftsmacht, und vor allem gegen Chinas solide Währung, den Yuan, der bald die Hauptreserve-Währung der Welt sein könnte.

Dies würde den Sturz der Hegemonie des US-Dollars bedeuten, der einzigen Kraft, die das Imperium am Leben hält, abgesehen von seiner militärischen Stärke, die nicht nachhaltig ist, da sie nur auf die Zerstörung im Ausland abzielt – aber eine rasch schwankende Wirtschaft im Inland hinterlässt. Genau dasselbe Muster brachte das Römische Reich vor etwa 2000 Jahren zu Fall.

Zu viele „Zufälle“:

Die Simulation einer Pandemie auf hoher Ebene im Oktober 2019

Es gibt zu viele „Zufälle“, um daraus zu schließen, dass dieses verstärkte Coronavirus – wesentlich stärker als SARS, dasjenige der Epidemie von 2002 / 2003 – einem Labor in Wuhan aus Versehen oder, wie der Westen es darstellen möchte: durch Nachlässigkeit „entkommen“ ist.

Zunächst gab es die Militärolympiade im Oktober in Wuhan (18. bis 27. Oktober 2019), an der etwa 200 amerikanische Soldaten teilnahmen; die ersten Fälle von 2019-nCoV-Fieber wurden etwa zwei Wochen später entdeckt – zwei Wochen ist die durchschnittliche Tragezeit von der Infektion bis zum Ausbruch.

Ereignis 201

Zweitens fand am 18. Oktober 2019 im Johns Hopkins Center for Health Security in Baltimore, Maryland, die Veranstaltung 201 statt, die von der Bill and Melinda Gates Foundation, dem Weltwirtschaftsforum (WEF – die Korporatokratie, also the Big Weapons, Big Pharma und Big Money vertritt) und dem John Hopkins Institute gesponsert wurde.

Das Thema war die Simulation einer hochrangigen Pandemieübung – und ja, die Simulation führte zu 65 Millionen Todesfällen. Nur wenige Wochen, bevor die ersten COVID-19-Opfer identifiziert wurden.

Merkwürdigerweise sagen die Sponsoren der Veranstaltung 201 nun zu ihrer Verteidigung:

„Wir sagen jetzt nicht voraus, dass der Ausbruch von nCoV-2019 (der auch als Name der Simulation verwendet wurde) 65 Millionen Menschen töten wird. Obwohl unsere Tischübung einen Schein-Coronavirus umfasste, sind die Inputs, die wir für die Modellierung der potenziellen Auswirkungen dieses fiktiven Virus verwendet haben, nicht mit nCoV-2019 vergleichbar.

Man muss kein Raketenwissenschaftler sein, um daraus zu schließen, dass die Simulation und der tatsächliche Ausbruch ein sehr merkwürdiger Zufall sind.

Mondneujahr: Das Jahr der Ratte

Und drittens – das Timing, das China genau an seinem wichtigsten Feiertag, dem Mondschein-Neujahr, trifft, wenn die Menschen reisen, sich mit Familie und Freunden zusammenschließen, wenn es normalerweise riesige Feierlichkeiten mit vielen Menschen gibt – ein Ereignis, bei dem das Glück gefeiert wird – alles kurz vor dem Ausbruch, der Wuhan und Teile der Provinz Hubei und insgesamt etwa 50 Millionen Chinesen in Quarantäne brachte; und mehr – kein Einkaufen, kein Austausch von Geschenken, keine Feierlichkeiten – ein riesiger wirtschaftlicher Verlust.

Nennen wir es ein Bauchgefühl, dass dies keine Serie von drei Zufällen ist. Dies könnte (natürlich noch zu bestätigen) eine böswillig geplante Katastrophe sein.

Handelt es sich um einen finsteren Plan einer westlichen Elite, die Chinas schnell wachsende Wirtschaft angreifen will, die die der Vereinigten Staaten übertrifft?

Ist es ein Angriff auf den Yuan, der auch den US-Dollar als Weltreservewährung allmählich ersetzt?

Wenn das geschieht, ist das US-Imperium, das im Wesentlichen auf der Dollarisierung beruht, dem Untergang geweiht.

Der Aufbau von mehr Schaden und Zerstörung, möglicherweise einem heißen Krieg?

Ende Januar sagte der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass das neue Coronavirus COVID19, auch 2019-nCoV genannt, keine Pandemie sei. Am 30. Januar erklärte er, wahrscheinlich auf Anweisung aus Washington, den Ausbruch eines globalen Notstands, fügte aber aus eigener Initiative hinzu, dass es für die Länder keine Gründe gäbe, ihren Bürgern die Einreise nach China zu verbieten.

Entgegen der Empfehlung der WHO erließ Washington sofort eine Reisewarnung für US-Bürger, nicht nach China zu reisen. Viele andere Länder folgten ihrem Herrn, vor allem Europäer.

Entgegen der Empfehlung der WHO gab Washington sofort eine Reisewarnung für US-Bürger heraus, nicht nach China zu reisen. Viele andere Länder folgten ihrem Herrn, vor allem Europäer. Ein weiterer Schlag für die chinesische Wirtschaft. Kreuzfahrtschiffe mit Chinesen an Bord erhalten ein Anlegeverbot. Handelsschiffe dürfen in vielen Ländern nicht in internationale Häfen einlaufen, um ihre Waren zu entladen.

Am 28. Februar 2019 sagte Dr. Tedros, der Generaldirektor der WHO, dass „weltweit mehr als 20 Impfstoffe in der Entwicklung sind und mehrere Therapeutika in klinischen Studien stehen“.

Dies ist mehr als eine Andeutung, dass massive, von der Regierung gesteuerte – und möglicherweise erzwungene – Impfprogramme durchgeführt werden sollen. Mit anderen Worten, die gesundheitliche Notlage, das Elend und die Angst, die den Menschen auferlegt werden, werden sich in einer Multi-Multi-Milliarden- (wenn nicht sogar Billionen-) Goldgrube für die Pharmaindustrie niederschlagen. Und die Menschen werden unschuldig mitmachen – und wer weiß, wenn sie das nicht tun, werden sie vielleicht mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden.

Betrachten wir das Ganze einmal aus einer anderen Perspektive. Weltweit wurden bis zu diesem Datum 87.000 Infektionen gemeldet (neueste Zahlen), die überwiegende Mehrheit davon vom chinesischen Festland. Die Gesamttodesrate liegt bei etwa 3.000. Dies entspricht einer Infektions- bis Todesrate von 3,4%. Weit entfernt von einer Pandemie. Vergleichen Sie dies mit der Spanischen Grippe von 1918 bis 1920: Etwa 50 Millionen starben, was einer Todesrate von über 20% entspricht, der bisher schlimmsten Pandemie in der Geschichte der Menschheit.

Die Erholungsrate von COVID-19

Ein weiterer Faktor, der von den westlichen Medien kaum berücksichtigt wird, ist die Erholungsrate von COVID-19. Von den 87.000 Infizierten erholten sich 42.500 – fast die Hälfte – vollständig und wurden aus dem Krankenhaus entlassen. Von diesen 42.500 lag die Genesungsrate allein in China bei 36.000, Tendenz stark steigend. China hat die Krankheit zunehmend in den Griff bekommen und schätzt, dass es spätestens Anfang bis Mitte April die vollständige Kontrolle über COVID19 hat. Auch hier gibt es keine COVID19-Pandemie. Aber es gibt eine Panik auslösende Pandemie, die um den Globus eilt – eine künstlich medial vermittelte Panik (bezahlt von Big Pharma und Big Finance), die erneut riesige Mengen angesammelten Kapitals vom einfachen Volk an die Spitze, an die Elite der oberen Milliardäre, bringen wird.

Ein weiterer Schlag für die chinesische Wirtschaft. Kreuzfahrtschiffe mit Chinesen an Bord erhalten kein Anlegerecht. Handelsschiffe dürfen in vielen Ländern nicht in internationale Häfen einlaufen, um ihre Waren zu entladen.

Medien-Propaganda

Die Propagandatrommeln der Medien verkünden, dass sich das Virus schnell ausbreitet und bald die ganze Welt verschlingen wird. Der Schuldige ist China, wo das Virus seinen Ursprung hat. Das will Ihnen die westliche Propaganda glauben machen.

Niemand erwähnt, dass sich das COVID19-Virus auf das chinesische Genom zu konzentrieren scheint (noch zu bestätigen) und dass fast keine westlichen Menschen betroffen sind. Nun, wenn die Medien darüber sprechen würden, würde der ganzen Welt klar werden, dass das Virus nicht in China entstanden oder entstanden sein kann, da China sein eigenes Volk nicht infizieren würde, und dass das Virus höchstwahrscheinlich von Menschenhand geschaffen und irgendwie nach Wuhan transportiert wurde. Könnte es sein, dass es von einem oder mehreren amerikanischen Teilnehmern an den militärischen Spielen nach Wuhan gebracht wurde?

Die Infektionsrate liegt in China bei etwa 3%, ist aber in der vergangenen Woche stetig zurückgegangen. In den verschiedenen Ländern außerhalb Chinas, in denen das Virus entdeckt wurde, liegt die Quote bei weniger als 1%. Italien und der Iran scheinen Ausnahmen zu sein. In Italien ist die offizielle Zahl der Infizierten mit 12 bestätigten Todesfällen auf 400 angestiegen, was ebenfalls einer Todesrate von 3% entspricht.

Der Iran ist mit etwa 140 Fällen und 20 Todesfällen, einer Todesrate von 14%, die höchste der Welt. Warum? Ist die Berichterstattung fehlerhaft, oder haben die im Iran Verstorbenen chinesische DNA?

In Italien, einem Land, das sich mitten in der europäischen Grippesaison befindet, sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums die meisten Erkrankten ältere Menschen. Aber wie genau sind die Tests? Dies ist wichtig, da die meisten Symptome von COVID19 denen der gewöhnlichen Grippe sehr ähnlich sind, insbesondere bei älteren Menschen, die anfällig für Atemwegserkrankungen und Lungenentzündung sind.

Zum Vergleich: Die Zahl der Todesfälle in den USA, die in der Grippesaison 2019 / 2020 auftreten, wird bisher auf etwa 34.200 geschätzt (CDC). Die Zahlen in Europa sind wahrscheinlich verhältnismäßig ähnlich. Aber diese Zahlen werden von den Medien zum Schweigen gebracht.

Und nun baut Italien das Propagandadrama auf, diskutiert über die Schließung der Grenzen, entscheidet sich aber noch nicht, ebenso wie Frankreich, Deutschland und die Schweiz – die Diskussion ist ein großer Medienrummel – aber bisher zu der Frage – „Sollen wir Reisenden aus Italien die Einreise verbieten? – Sie beschlossen bisher, die Grenzen offen zu lassen, da eine Schließung der Grenzen schlecht für die Wirtschaft wäre. Aber das sagen sie nicht.

Um dem Drama noch mehr Würze zu verleihen, hat Italien auch den Karneval von Venedig und andere öffentliche Veranstaltungen abgesagt, sogar geschlossene Gottesdienste und Touristenattraktionen und Denkmäler.

Es geht um eine ungeheure Angstmache, die Angst vor China verbreitet. Menschen in Angst können leicht manipuliert werden. Das war schon immer der Fall. Das Einpflanzen von Angst in eine gefügige und sogar friedliche und friedliche Bevölkerung war immer der Vorläufer eines Kriegsaufrufs. Die Angst trägt in einer ersten Runde auch dazu bei, China zu isolieren, um möglichst viel wirtschaftlichen Schaden zu verursachen (und China bis zum „geringsten Widerstand“ zu schwächen).

Die Zustimmung der Öffentlichkeit zur zweiten Runde, nämlich zu einem heißen Krieg, wird dann leicht sein. Es bleibt nicht viel Zeit, denn die chinesische Wirtschaft schreitet schnell und mit ihr voran – die Vorherrschaft des Yuan über den Dollar. Was, wenn die Mehrheit der Welt sie einmal anerkannt hat, bedeutet, dass die Hegemonie des Dollars gebrochen ist, und damit auch das US-Imperium. Sicherlich würden die USA nicht davor zurückschrecken, Millionen, Hunderte von Millionen zu töten, nur um ihre Dollar-Hegemonie zu erhalten.

Washington ist sich auch bewusst, dass der Osten, China, Russland und der Rest der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) nicht mehr vom Westen abhängig ist, sondern eine autonome „östliche“ Wirtschaft weiterführen könnte – was an sich schon ein Anreiz für andere Länder wäre, sich dem US-Diktat zu widersetzen und dem Osten beizutreten.

Das Bündnis China – Russland – Iran ist eine der stärksten „östlichen Achsen“, die auch die vollständige Energieautarkie der östlichen Länder, d.h. der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), gewährleistet. Der Zusammenschluss von SOZ und der Eurasischen Wirtschaftsunion (EEU) umfasst heute etwa die Hälfte der Weltbevölkerung und kontrolliert etwa ein Drittel der Weltwirtschaftsleistung (BIP).

Wirtschaftlicher Schaden

Dennoch ist der wirtschaftliche Schaden Chinas beträchtlich – Arbeitsniederlegungen, begrenzter Konsum im eigenen Land und in vielen Ländern ein faktisches Importverbot für China. Der Aktienmarkt ist aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs und seiner wirtschaftlichen Folgen enorm gesunken. Das Schlimmste ist vielleicht noch nicht vorbei, auch wenn es nicht zu einem „heißen“ Krieg kommt – worauf wir zutiefst vertrauen, dass es nicht dazu kommen wird.

Um dieser wirtschaftlichen Katastrophe entgegenzuwirken, könnte die People’s Bank of China (PBC – die chinesische Zentralbank) erwägen, der chinesischen Wirtschaft schnell bedeutende Geldmengen zuzuführen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, sowohl öffentliche als auch private, über das öffentliche Bankensystem Chinas und andere Mittel der direkten wirtschaftlichen Unterstützung, um die durch die vom Westen aufgezwungenen Epidemien verursachten Verluste zu begrenzen. Die unmittelbaren und mittelfristigen Ziele könnten darin bestehen, die Gefahr einer wirtschaftlichen Stagnation und der Unterbeschäftigung zu verringern und – die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln zu erreichen sowie Chinas Lieferanten und Lieferketten von den USA und den westlichen US-Verbündeten weg zu diversifizieren. Der Schwerpunkt liegt auf der Nahrungsmittelselbstversorgung.

Für den internationalen Handel und Transferzahlungen wird erwartet, dass das chinesische Interbank-Zahlungssystem (CIPS) und der Krypto-Yuan allmählich seine Akzeptanz in der ganzen Welt erhöhen und dem westlichen Transfersystem SWIFT und der US-Dollar-Hegemonie den Rang ablaufen werden, die die Vereinigten Staaten als Schlüsselinstrumente einsetzen, um völlig illegale Wirtschaftssanktionen gegen Länder zu verhängen, die es wagen, auf ihrer Souveränität zu bestehen und sich dem Druck Washingtons nicht beugen wollen. Beispiele dafür sind Russland, China, Nordkorea, Venezuela, Iran, Kuba, Syrien, Sudan – und viele andere.

Diese von den USA geführten westlichen Bemühungen, Chinas Wirtschaft zu schwächen, sollen auch eine entmutigende Botschaft an all jene Länder aussenden, die planen, ihre Reserven und internationalen Zahlungsmethoden vom US-Dollar zu trennen. Der Westen wird keinen Erfolg haben.

Selbst mit den massiven Schäden, die das jüngste Coronavirus verursacht hat, ist Chinas Wirtschaft stabiler und stärker als die der meisten westlichen Länder, insbesondere der USA.

Chinas nicht-konfrontativer Ansatz zur Lösung dieser sozialen – gesundheitlichen – und wirtschaftlichen Probleme wird China helfen, seine aggressiven Gegner zu überwinden und zu isolieren. Das ist Teil der 5.000 Jahre alten Tao-Philosophie.

Während die USA ihre aggressive Haltung gegenüber China (und Russland) verstärken, erscheint Washington immer mehr wie eine sterbende Bestie, die um sich herum tobt und versucht, so viel wie möglich zu Fall zu bringen und zu zerstören, während sie sich selbst immer tiefer in ihr eigenes (wirtschaftliches) Grab gräbt.

Sanktionen von links und rechts und Biokriege gegen China – die China durch die Umzingelung mit etwa 400 Militärbasen und mit Atomwaffen ausgerüsteten Kriegsschiffen und Flugzeugen bedrohen, werden nicht zu mehr Vertrauen in die USA führen, eher im Gegenteil. Länder und Menschen sind sich bewusst, dass es gefährlich und tödlich sein kann, sich mit den Vereinigten Staaten von Amerika zu verbünden. Deshalb werden sie weggetrieben und nach Osten getrieben, anstatt von dem westlichen sinkenden Schiff angezogen zu werden.

Erstaunlicherweise werden westliche Aggressionen gegenüber Chinas robustem Sozial- und Wirtschaftssystem ins Stocken geraten, und noch mehr gegenüber Chinas friedlichem Plan, die Menschen, Nationen und Kulturen der Welt zu verbinden und Brücken zwischen ihnen zu bauen, und zwar durch das sozio-ökonomische Entwicklungsprogramm des 21. Jahrhunderts, das die ganze Welt umspannt – die Belt and Road Initiative (BRI), auch New Silk Road genannt.

Ein Weg zu einer gemeinsamen Zukunft für die Menschheit.

Dieser Artikel erschien zuerst am 29.02.2020 auf Global Research

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildhinweis: Robert Wei / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Unterstütze uns mit einem Abo: https://steadyhq.com/de/kenfm

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

37 Kommentare zu: “STANDPUNKTE • China ist mit der COVID-19-Epidemie konfrontiert. War sie von Menschenhand gemacht?

  1. Der Artikel ist einfach nur schlecht, wie Artikel von Leugnern der globalen Erwärmung, und hätte unter dieser Prämisse, ob es eine amerikanische Biowaffe war um China zu stoppen nie geschrieben und veröffentlicht werden sollen bei einem Magazin mit hohen journalistischen und wissenschaftlichen Standards.

    Peter König ist sicherlich ein Experte, was Wirtschaft betrifft. Ich bin da zwar oft anderer Meinung als er, aber das sieht man auch an dem Artikel. Das ist sein Metier. Hätte er über die Übertragungswege und die Entstehung des Virus schreiben wollen, hätte er erst einmal Wissen aus der Biologie gebraucht. Er muss erst einmal belegen, ob an seiner Hypthese überhaupt etwas dran sein könnte.

    Mich ärgert ehrlich gesagt, dass er sich überhaupt nicht mit den Lebensmittelgesetzen in China auseinandersetzt. Die sind schon berüchtigt, dass dort vieles schief läuft. Man denke, z.B. an den Milchpulverskandal oder dass sie berüchtigt sind, quasi alles zu essen. Dann haben sie eine gigantische Massenproduktion. Wir wissen, dass Massenproduktion mit Lebewesen unter schlechten Bedingungen viele Pathogene freisetzt.

    Was ist also so außergewöhnlich daran, dass der Virus, wie es Virologen sagen, aus der Massentierhaltung stammt, wie die Viren davor?

    Dazu müsste er sich ausführlich äußern, sonst ist das nicht ernstnehmbar. Dann müsste er sogar noch Eins draufsetzen: Wenn er meint, dass es eine US-Biowaffe wäre, müsste er sich Kampfstoffen und deren Herstellung beschäftigen. Das wäre natürlich ein sehr spannendes Thema. Denn wie die Panik zeigt, haben Menschen große Angst vor Krankheiten und es ginge um das Veröffentlichen von geheimen Dokumenten aus einer sehr ethisch kontroversen Art von Forschung, die sogar z.T. von der UNO gebannt ist.

    Wenn Peter König den Virologen widersprechen wollte, müsste er sich mit deren Argumenten und deren Wissen auseinandersetzen. Das macht er aber nicht. Statt dessen spekuliert er munter drauf los. In anderen Beiträgen habe ich schon geschrieben, dass es insgesamt wenig Sinn macht für die USA, wenn in China ein Virus ausbricht und sich dann weltweit überträgt. Die USA selbst sind sehr schlecht gegen solche Pandemien gerüstet mit ihren privaten Krankenkassen, wo viele Menschen dort überhaupt nicht versichert sind und sich keinen Arzt leisten können. Natürlich wird bei einer Verschwörung davon ausgegangen, dass es eine Kabale einiger Weniger wäre. Nur wäre es dann schon hilfreich, wenn man die wenigstens so ungefähr namentlich benennen könnte.

    Leider schlägt der Artikel in die gleiche Kerbe, in die auch all die anderen skrupellosen "Wirtschaftsexperten" an den Börsen schlagen. Denen geht es nicht um Wissen, sondern darum maximal Panik zu verbreiten, damit sie die Volatilität an den Finanzmärkten hochtreiben können. Dann hoffen sie mit riskanten Derivaten exorbitante Gewinne machen zu können. Diese Nostradamuse gibt es auch in Deutschland zu bewundern, siehe Florian Homm, Dirk Mülller, Schrang, Silberjüngling usw.

    Die setzen exklusiv auf komplett aus den Fingern gesaugter Verschwörungstheorien, das Ganze möglichst "männlich" und "professionell" rübergebraucht, so wie es Scharlatane eben tun. Die leisten keinerlei eigene Arbeit, sondern sie machen sich die Welt wie sie ihnen gefällt, eben echte Neoliberale und Neoklassiker. Auch von den Neoklassikern waren viele Spekulanten, wie z.B. David Ricardo. Die haben nichts mit Bauern oder Arbeitern am Hut, sondern sie wollen diese letztlich möglichst stark ausbeuten, damit sie ihre Gewinne im Börsencasino auf deren Kosten in die reale Welt bringen können.

    Der Artikel geht leider in diese Richtung. Wenn er versucht Lobbyismus für China zu machen, dann ist er schlechter Lobbyismus. Genau wie bei Russlands Ölindustrie hilft es denen wenig, wenn man nicht kritisiert was in ihrer Industrie falsch läuft. In China gibt es genauso Oligarchen wie bei uns oder in den USA und Russland. Insgesamt hatte China aber eine sozialdemokratischere Wirtschaftspolitik. Leider waren Sozialdemokraten noch nie gut in Umweltschutz.

  2. "Wenn einer glaubt, er kann diesen Abgeordneten sagen, wie sie sich zu vehalten haben, dann ist es vorbei mit der freien und geheimen Wahl."

    —- In der DDR brauchte man dazu nur einen Wahlgang. …. die hatten auch nicht dieses lästige Parlament …

    https://www.youtube.com/watch?v=ky3FP3KjrCI

    • Entweder handelt es sich um ein Mickey Mouse Virus oder eine Art Biowaffe, das wäre dann egal, wenn mit der künstlich hochgejazzten Hysterie nur der Abbau von Bürger-Rechten (oh, darf man das noch so schreiben?) oder direkte Zwangsmaßnahmen durchgesetzt werden würden.

      Der deep state hat daran ein Interesse. Es ist US-Wahl und die wird man kaum wie in den Bananenrepublik wiederholen können, wenn Trump doch gewinnt.

      Auf welcher Seite stehen die Roten, die alten Schenkeklopfer und Witzbolde (laut Libertine999)?

      Früher war deren Plan den Kapitalismus in eine Krise gehen zu sehen, um ihn dann zu überwinden.

      Wirken sie heute aktiv daran mit, dass sich diese Krise endlich im Globalmaßstab einstellt?

      Was sind die Linken?

  3. centerforhealthsecurity.org/event201/recommendations.html

    Was hätten den Bill Gates & Co. für uns im Angebot? Vielleicht ein wenig Zensur gefällig?

    "Governments and the private sector should assign a greater priority to developing methods to combat mis- and disinformation prior to the next pandemic response."

    "This will require developing the ability to flood media with fast, accurate, and consistent information."

    Die Medien und damit die Hirne mit der richtigen Information fluten. Olala.

    Und so weiter und so fort.

  4. "The accuracy rate of the test is only 30 to 50 per cent, said Wang Chen, president of the Chinese Academy of Medical Sciences, during a CCTV interview on Wednesday."

    scmp.com/tech/science-research/article/3049858/race-diagnose-treat-coronavirus-patients-constrained-shortage

    D. h. doch, wenn wir nur jeden oft genug testen, sind wir alle irgendwann und irgendiwe Corona?

    Und dann kann man endlich richtig durchgreifen mit einer Impfpflicht oder wir verpassen gleich allen einen Chip.

    Soll die Menschheit damit weichgekocht werden?

    Problem – Reaktion – Lösung?

  5. > "dass das Virus höchstwahrscheinlich von Menschenhand geschaffen und irgendwie nach Wuhan transportiert wurde"

    Jede normale Grippe tötet auch Menschen, die eh schon krank waren.
    Glaubst du dass ein Geheimdienst sich mit einem Virus abgibt der nur der 0,5% der Menschen tötet, wie eine normale Grippe auch?

    > Entgegen der Empfehlung der WHO gab Washington sofort eine Reisewarnung für US-Bürger heraus, nicht nach China zu reisen. Ein weiterer Schlag für die chinesische Wirtschaft.

    So ein Quatsch. Als wenn China ohne ein paar Touristen nicht existieren könnte.

    > das COVID19-Virus auf das chinesische Genom zu konzentrieren scheint (noch zu bestätigen) und dass fast keine westlichen Menschen betroffen sind.

    "Noch zu bestätigen"!
    Nennt sich das Journalismus?

    Ist es KenFM nicht peinlich, was dieser Peter König hier verzapft?
    Der gesamte Artikel hat keine einzige Quellenangabe.
    Alles ist Spekulation und an den Harren herbeigezogen.
    Wollt ihr dass ich für dieses niveau-lose Gesabber auch noch spende?

    Was macht es noch für einen Unterschied ob ich auf spiegel. de oder auf kenfm.de gehe ?
    Bei Spiegel gibt es wenigstens noch ein paar Bilder zwischen dem Text.

    • Wenn dir so wenig gefällt was er sagt, hör es dir einfach nicht an. Niemand wird hier gezwungen Sachen zu lesen mit denen man nicht einverstanden ist.

      Zum Thema: wir werden es an der Reaktion der Chinesen sehen ob sie den Virus als Angriff verstehen oder als "passiert halt".

    • Liebe Sandra Beimer "hör es dir einfach nicht an" wie kann ich etwas beurteilen, wenn ich es mir nicht angehört habe? ich kann Einstein gut folgen, aber in diesem Fall war für mich die Verschwörungstheorie über Convid19 eine unterhaltsame Gruselgeschichte, unterhaltsam aber nicht überzeugend. Offensichtlich für den phantasiebegabten Author auch nicht, deshalb sein "noch zu bestätigen"! ich glaube nicht alles, was in der Zeitung steht, noch nicht einmal alles, was bei KenFM veröffentlicht wird. 😉

  6. Es ja schon einen Impfstoff da – in 3 Stunden entwickelt. Oho!

    foxbusiness.com/technology/california-lab-coronavirus-vaccine-3-hours

    Wer hat das gefördert?

    cepi.net/ und wer ist da wiederum Förderer?

    gatesnotes.com/Health/Preparing-for-the-Next-Epidemic

    Ist nicht verboten, aber muss das schon mal so zusammenstellen und wirken lassen.

  7. Im Jahr 2009 wurde vor dem Schweinegrippen-Virus unangemessene Panik geschürt. Die Bundesrepublik kaufte wie andere Staaten für große Summen an Steuerzahler-Geld den extra gegen diesen Virus entwickelten Impfstoff Pandemrix. Viele Menschen, besonders in Schweden, ließen sich impfen und erkrankten durch den Impfstoff an Narkolepsie, eine schwere, bislang nicht behandelbare Störung der Schlaf-Wachzustand-Regulation, die bis zur Invalidität führen kann. In Deutschland musste der größte Teil der teuer eingekauften Impfstoffe als Sondermüll entsorgt werden. Spätere Analysen zeigten, dass die zur „Pandemie“ erklärte Schweinegrippe weit harmloser verlaufen war als die übliche saisonale Grippe https://www.deutschlandfunk.de/zwischen-alarmismus-und-wirklichkeit.724.de.html?dram:article_id=99775. Gewonnen hatte nur die Pharmaindustrie.
    Beim Corona-Virus zeichnet sich Ähnliches ab: Todesfälle im Zusammenhang mit einem positiven Virustest traten bislang bei Menschen im hohen Lebensalter und mit schweren Vorerkrankungen (u.a. Dialysepflicht, Herzinfarkt, chronische Lebererkrankung, Herzmuskelentzündung) auf. Ob tatsächlich das Virus oder aber die Vorerkrankung die Todesursache war, dürfte wohl kaum bestimmbar sein. Gesunde Menschen, die positiv auf Corona getestet werden, haben ganz überwiegend keine oder nur leichte Symptome; neue Schätzungen setzen die Letalität bei deutlich unter 1% an https://science.orf.at/stories/3200096/. Einen guten unabhängigen Überblick über die Sachlage bietet folgender Artikel: https://ehgartner.blogspot.com/2020/02/infektion-mit-neuen-coronaviren.html

    Dennoch werden auf der Grundlage dieser Daten an vielen Orten, auch in Deutschland, die individuellen Freiheitsrechte massiv eingeschränkt. Ist es gerechtfertigt, auf der Grundlage der skizzierten Datenbasis Menschen an der Ausübung ihres Berufs zu hindern, sie in ihrem Haus einzusperren, Veranstaltungen und Versammlungen abzusagen und womöglich massenweise invasive Viren-Tests durchzuführen, wie von unserem Gesundheitsminister und Phamalobbyisten a.d. (vgl. https://www.nachdenkseiten.de/?p=42606 ) erwogen wird?

    Die Evolution hat die höheren Lebewesen in Symbiose, nicht im Krieg mit den Mikroben entwickelt, jede/r von uns trägt ein Vielfaches der körpereigenen Zellen (!) in Form von Mikroben (Bakterien, Viren usw.) mit sich herum, und das ist gut so, denn ohne die tätige Mithilfe unseres Mikrobioms könnten wir nicht leben. Das Theorem des Krieges von Mikroben gegen höher entwickelte Organismen stammt aus der Wilhelminischen Ära, als der Preußische Militärarzt Robert Koch noch einen sterilen Organismus für das Optimum an Gesundheit hielt und eine unheilige Allianz mit der aufstrebenden Pharmaindustrie einging. Heute wissen wir, dass ein steriler Organismus nicht lebensfähig wäre.

    Das Narrativ vom gefährlichen übertragbaren Virus hat nicht nur finanzielle Implikationen (insbes. Milliardengewinne für Pharmakonzerne auf Steuerzahlerkosten), sondern rechtfertigt auch massive Grundrechts-Einschränkungen und Beschränkungen des Handels und führt zu erheblichen seuchenrechtlichen Eingriffen von außen in fremden Ländern (wie etwa beim Ebola-Virus). Nicht zuletzt schürt es Angst, vereinzelt die Menschen und sät Misstrauen („der hat gehustet – steckt der mich an?!!). Wagen wir es, unseren Verstand zu gebrauchen und alles, wirklich alles zu überprüfen!

    • Der Mensch in dem Video prangert an, daß "der Coronavirus" (es gibt nicht den einen Coronavirus sondern viele Coronaviren) patentiert und der Ausbruch geplant sein, um dann aus der Angst der Menschen in perfider Weise Geld zu machen.
      Und dann preist er selbst sein MMS an –– um aus der Angst seiner Zuseher Geld zu machen.

      Auf jeden Fall wirft er viele Dinge wild durcheinaner.

      Falls hier irgendjemand erwägt, MMS zu nehmen (also zu schlucken), würde ich dringend empfehlen erstmal auch alle Kritik daran zu recherchieren.
      Leute die ich für recht glaubwürdig halte, sagen, daß man schon durch einmaliges konsumieren von MMS die persönliche Wahrscheinlichkeit, irgendwann Darmkrebs zu bekommen, enorm erhöht ("100% Wahrscheinlichkeit für Darmkrebst, wenn man nur 1 einzigen Darmpolypen hat und 1 Mal MMS nimmt").

    • Er wirft gar nichts durcheinander. Fein säuberlich hat er drei Möglichkeiten voneinander differenziert.

      Sie schrieben: "Und dann preist er selbst sein MMS an –– um aus der Angst seiner Zuseher Geld zu machen."

      Es ist, erstens, nicht SEIN MMS, sondern ein Mittel, das so billig ist, daß die Pharmaindustrie nicht das geringste Interesse daran hatte, es populär zu machen – und zweitens erzeugt er keine Angst, sondern er wirkt beruhigend auf die Zuhörer.

      Verwirrung und Angst scheinen mir eher in Ihrem Kopf zu sein, werter Sam.

      Und die vor MMS warnenden Quellen – schauen Sie sich mal an, aus welcher Ecke die stammen.

      Es gibt inzwischen 15 Jahre Erfahrung mit Chlordioxid. Und ich habe von keinem einzigen Fall gehört, der sich dadurch geschädigt hätte.

    • ich merke gerade, daß es Ihnen ganz hervorragend gelungen ist, vom Wesentlichen aus diesem Video abzulenken: von der Möglichkeit Nr.3, die er uns erläutert. Daß es nämlich evtl. gar kein Virus gibt sondern in der voll mit 5 G ausgrüsteten Stadt Wuhan in so etwas wie einem großen Testlauf die militärischen Möglichkeiten von 5 G erprobt wurden.

      Ich habe Videos gesehen, da fielen Leute schlagartig um. Komisch, sieht aus wie abgeschossen, dachte ich mir damals.
      Es keimte also ein Verdacht.

      Gut gemacht, Sam. Ich wäre Ihnen fast auf den Leim gegangen.

    • Gesara:

      Sie können schlucken, was Sie möchten. Andere Interessenten sollten sich besser umfassend informieren (dh. auch anhören/lesen was es an Argumenten gegen MMS gibt).

      In dem Video wird durchaus einiges durcheinander gemischt. WTC und Covid19 als Beispiel.

      Das Patent auf einen Coranavirus gibt es. Auch die Argumentation, daß man absichtlich etwas in die Welt setzt, für das man anschließend ein Gegenmittel anbieten, traue ich den Verdächtigten durchaus zu.
      Allerdings gibt es nicht denen einen Coronavirus sondern viele Coronaviren.
      Auch den Zusammenhang mit 5G kann ich mir vorstellen.
      Wenn das aber alles als zweifellose Tatsachen darstellt, finde ich das zweifelhaft.

  8. Die Medien arbeiten mit Hochdurck daran Angst zu verbreiten und eine gewisse Grundstimmung zu erzeuge. So kommt es einem doch sehr sehr vor, da es ziemlich aggressiv und penetrant gemacht ist und sich genau so anfühlt.

    Da steckt doch sicherlich noch mehr dahinter so könnte man vermuten. Soll damit mehr Impfpflicht durchgeboxt werden? Soll ein Versammlungsverbot durchgedrückt werden, neue Gesetze, Änderung des Grundgesetzes hier bei uns evtl?
    Mehr Kontrolle für Wenige auf Kosten der Rechte der Mehrheit?

    Dann habe ich etwas gelesen, dass es irgendwas mit der 5G Technologie zu tun haben soll, um deren verheerende Folgen zu überdecken und die Schuld einem Virus zuzuschieben? Da wohl in Wuhan ua. wie auch auf Luxusdampfer mit 5G gestartet wurde und die Menschen in Wahrheit eher daran erkranken und ein sehr geschwächtes Immunsystem haben.

    Viele Gerüchte, viele Information.. alles so lala…

    Auf jeden Fall finden Hamsterkäufe überall statt. Auch in meiner kleinen Stadt, sind die Regale bei Konserven, teils Nüssen, WC- und Sanitärartikel, teils Getränkekästen und noch bei einigen anderen Sachen erheblich verringert bis hin zu leer…
    Ich wollte heute eine Konserve (Karotten im Glas) kaufen und es gab nicht eine mehr… Die Regale waren bis auf wenige Büchsen Pilze ziemlich leer geräumt. Bei den Nüssen sah es nicht ganz so düster aus, aber es taten sich auch da große Lücken auf und es gab nicht jede Sorte mehr.. ok kein Problem, ist mir nur aufgefallen.. Kam mir vor wie im schlechten Film Endzeitstimmung..
    Ein Gespräch mit der Kassiererin in einem anderen Laden, bestätigte, das auch dort ordentlich zugeschlagen wurde. Weiterhin berichtete die Dame mir, das sie so schnell gar nicht nachbestellen können und auch nicht einräumen, da eine Angestellte mit Schnupfen ankam und sofort zum Arzt geschickt wurde zur Vorsicht und nicht arbeiten durfte wegen Coronavirus… was ich nur mit einem spontanen Satz kommentieren konnte, das man es auch übertreiben könne und mir beigepflichtet wurde…
    Soviel mal live aus dem Leben da draußen..

    Ich habe noch keinem mit Atemmaske gesehen zum Glück.. Aber mich würde es nicht wundern wenn…
    Man glaubt immer wir stehen mittlerweile über sowas und können rationaler denken, aber wenns dann soweit ist, zeigt sich wieder wie doch kleingeistig die Leute schnell werden und damit schnell eine Kettenreaktion auslösen können.

    Wenn schaffen wir das eh nur zusammen und miteinander, sozial und solidarisch. Hier einen auf Überleben als Einsiedler und nur ich und Familie zu machen, ist absolut idiotisch, weil uns das nur extrem Schaden wird und die bessere Ordnung für ein bessere System elend lange rauszögern wird.. Auch das System das wir eh am Laufen halten nicht weiter zu bedienen erstmal, zumindest bei den Grundbedürfnissen, wird nur Chaos und Leid verursachen, was gar nicht sein muss…

    Ich hab keine Lust wegen so einem Unsinn dann den nächsten Herbst und Winter mit Pech bei mieserablem Wetter irgendwo wenn überhaupt durchzustehen, nur weil wir zu blöde sind vernünftig zu handeln und abwarten das uns die NWO einholt.. denn diese Leute werden sich ja auch darauf einstellen und ihr altes System dann neustarten wollen..

    Es ist schon bitter, das wir mal wieder in der Menscheitsgeschichte vorsetzlich in Krisen gestürzt werden von immer denselben Kreisen.. eigentlich unfassbar, von welchen Irren wir hier kontrolliert und gelenkt werden..

  9. Gehört habe ich davon, daß eine Verbindung bestehe zwischen einem Labor in Kanada und dem Labor in Wuhan, das neben dem Markt liegen soll, wo sich die ersten Leute infiziert haben sollen.
    Ein indischer Wissenschaftler soll Spuren der CRISPR Gentechnik gefunden haben.
    Was letztlich Tatsache ist und was Dichtung, wird vielleicht die Zeit zeigen.

    Sehr verblüffend finde ich, daß offenbar in dem Roman "Eyes of Darkness" von 1981 der Virus namens Wuhan 400 als Kampfstoff entwickelt wurde und zum Einsatz kommt.
    Siehe:
    "Wuhan-400 Coronavirus: 1981 Novel Predicts Virus Origin
    In a bizarre coincidence, a 1981 fictional novel The Eyes of Darkness by Dean Koontz predicts a Coronavirus like outbreak and its origin. The book talks about how the virus called Wuhan-400, was developed in military labs around the Chinese city of Wuhan from where it got its name. The top secret information of the Biological weapons Program is later acquired by US intelligence from a Chinese defector. The American military is ultimately successful in creating a vaccine which the Chinese could not. …"
    https://www.zerohedge.com/geopolitical/wuhan-400-coronavirus-1981-novel-predicts-virus-origin

    • Glaubst du diesen Unisnn?
      Ein Virus der 0,5% der Infizierten tötet, ist keine Kampfwaffe sonder ein schlechter Witz.
      Du hast offenbar zu viel Science Fiction gelesen und zu wenig kritische Reflektion.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/einstein/' rel='nofollow'>@Einstein</a>

      1. Ich glaube gar nichts. Die Existenz dieses Buches ist allerdings schon verblüffend, finde ich.

      2. Mit Waffen sollen politische Ziele erreicht werden. Tödlichkeit ist da nicht immer das opitimale. Nicht nur die Wirtschaft ist massiv beeinträchtigt. Die chinesische Regierung greift massiv gegen die Bürger durch und bringt diese gegen sich auf. Politische Unruhen nach dem Abklingen der ersten Krankheitswelle sind möglich. Insbesondere wurden angeblich auch Mitarbeiter des Staats teilweise in Kasernen eingeschlossen. Das könnte poltisch Folgen haben, wenn man gegen Aufstände vorgehen möchte.
      Aus sicht eines poltisch motivierten Angreifers, wären diese Folgen positiv.
      Wäre die Krankheit tödlicher, würde sie sich nicht so "gut" verbreiten und die Wirkung wäre heftiger aber kürzer.
      Man sollte auch nicht unterschätzen, daß Angst politisch nutzbar ist.

    • "Corona-Show"?

      https://www.youtube.com/watch?v=m20TwUHd4c8
      "Coronavirus: Alles Wichtige (auf)geklärt!?"

      "Folgende 5 Punkte werden in dem Video behandelt:
      1. Die wichtigste Botschaft an alle Menschen.
      2. Vier Grundprinzipien der Hintergrundmächte.
      3. Begründung von Punkt 1.
      4. Beispielhaft zwei Verschwörungstheorien zu Corona, die nicht zutreffen und warum.
      5. Was bezwecken die Hintergrundmächte mit dieser Corona-Show?"

    • Heute kann ich mir das nicht mehr ansehen, zu müde.
      Aber schon mal Danke, Gesara – auch für das Wuhan Video, das auch erst morgen drankommt.

    • Bitte schone Dich, lieber Josef Gabriel. Wir brauchen Dich noch!!!
      Ich erfahre seit drei Wochen, was passieren kann, wenn man sich
      lange Zeit überfordert und immer sehr viel für andere gemacht
      und auf sich genommen hat.

    • Keine Sorge, Gesara. Pfege Dich gut !

      Sironjas – ist beim ersten Anhören nicht bei mir gelandet.

      Und Videos, in denen Menschen in Wuhan einfach tot umfallen, gibts da noch welche außer dem gesperrten von Odysseus ?

    • Sironjas hat bei mir augenblicklich gewirkt. Diese friedvolle Ausstrahlung vor allem.
      Freilich, er stützt sich auf offizielle Zahlen. Falls diese nicht stimmen, hat er wohl auf Sand gebaut.
      Was sagt die Intuition?

      Ungelöschte Videos zum Thema kenne ich im Moment nicht.
      Ich habe mir damals eines von Odysseus runtergeladen, weil ich sowas schon ahnte.

      Bitte lege Dir ein Lesezeichen für diesen Thread an. In zwei Wochen werde ich hier eine Emailadresse
      posten, über die wir kommunizieren könnten, falls Du magst.

    • Sehr !

      War die letzten Tage voll mit Corona beschäftigt, wenn ich nicht im Garten war.

  10. "Könnte… wäre möglich…ist zuzutrauen…mit hoher Wahrscheinlichkeit… kann gar nicht anders sein… alle Indizien weisen darauf hin … haben die technischen Voraussetzungen…" u.s.w. Das alles habe ich, verwoben mit Wahr- und Halbwahrheiten, schon oft ertragen müssen, wenn es um Russland und andere "Schurken" ging.
    Saddams Massenvernichtungswaffen, nachgewiesen fingierte Giftgaseinsätze, Drohnenmorde, verlogene (aber nur für Aufgeklärte verlogen) Kriegshetze, historisch belegte Ölkriege, mörderische Sanktionen … – reicht das etwa nicht für eine Anklageschrift?
    Dagegen ist diese auf Indizienverbiegung beruhende Bioterrorunterstellung nichts anderes als die Umkehr der Skripal-Kasatschok-Beschuldigungen ohne gültigen Beweis.
    Haben wir es wirklich nötig, unsere Glaubwürdigkeit durch Propagandaumkehr derart dilettantisch aufs Spiel zu setzen? Mit unserer Glaubwürdigkeit fällt auch unser Einfluss auf die Weltmacht II – der öffentlichen Meinung!

    • Sich die Mühe zu machen, ein paar Indizien zu präsentieren, scheint jedenfalls sinnvoll, wenn man so einen Artikel veröffentlicht.

    • Apropos "unsere Glaubwürdigkeit", Regimekritiker-Dracula – wer ist denn "unsere" ? Es geht doch nur um die Glaubwürdigkeit des Verfassers, Herr König. Der ist in meinen Augen bisher außerordentlich glaubwürdig.

      Was "glauben" Sie denn, woher das COVID19-Virus kommt ?

    • Hätte ja sein können, dass Saddam Massenvernichtungswaffen hätte gehabt haben können. Klang auch ziemlich plausibel. Die Massen haben der Propaganda geglaubt und mitgemacht. Nach Millionen Toten sind wir schlauer.
      Schutzimpfung gegen Propaganda sieht anders aus KEN!

  11. Endlich ein Standpunkt der das ausdrück, was ich im ersten Moment nach der Meldung vom Corona Virus gedacht habe, ohne dass ich die Hintergründe und 'Zufälle' kenne. Leider sind die machtgeilen Eliten so perfide, dass genau dies Ihnen zuzutrauen ist.

Hinterlasse eine Antwort