STANDPUNKTE • Die Absurdität der Realität

Oder wie die Medien unsere Matrix erschaffen.

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

Die Medien schaffen es, Absurdität zur Realität zu erklären, und der Mehrheit fällt es nicht auf. Sie erschaffen eine Matrix, in der sich die meisten Deutschen sich eingerichtet haben. Warum ich wieder darauf komme? Nun da wird bewiesen, dass die USA immer noch (!) selbst, und nicht nur über Verbündete, Waffen, Munition und Ausbildung bereitstellen, welche gezielt den Terroristen zum Beispiel in Syrien zukommen (1), gegen die aber dann auch die Bundeswehr Deutschlands im Rahmen der „Koalition“ kämpft. Ist das nicht absurd, ohne dass die Medien aber die Zusammenhänge berichten?

Da wird ein Gutachten verbreitet, das nach über 18 Jahren nachweist, dass das dritte zusammen gebrochene Hochhaus von 9/11 gesprengt wurde, und nicht durch einen Brand zusammenbrach, aber kein „Qualitätsmedium“ erwähnt es (2). Obwohl als Nächstes nun ein Gutachten zu den Zwillingstürmen zu erwarten ist, und obgleich der angebliche oder tatsächliche Terroranschlag die Begründung für einen weltweiten Kriegseinsatz, auch Deutschlands, ist. Naja, manchmal hört man: „das muss erst durch ein Peer-Review bestätigt werden“, was dann wieder fünf bis zehn Jahre dauert. Niemand in den „Qualitätsmedien“ wagt es, die vollkommen unlogischen und in vielen Einzelpunkten widerlegte offizielle staatliche Verschwörungstheorie zu 9/11 ernsthaft zu hinterfragen, stattdessen wird sie wie ein religiöser Glaubenssatz verteidigt, ohne die Thesen der Kritiker zu widerlegen (3).

Da empören sich Politiker über „Rechtspopulismus“, reagieren aber selbst hektisch und populistisch, sobald eine Empörungswelle auftritt. Schön zu erkennen an der „SUV-Verbot“s-Diskussion. Da verursacht ein SUV, vielleicht verursacht durch eine Krankheit des Fahrers, einen schweren Verkehrsunfall in einer Stadt, da werden Verbote hier und da verlangt und sollen als Gesetz auf den Weg gebracht (4). Als ob es keine dringenderen Probleme gäbe, auf die man sich als Bundespolitiker fokussieren sollte.

Da behaupten Politiker das Gegenteil von geschichtlichen Fakten im Bundestag, diskriminieren und verleumden die BDS-Bewegung für Menschenrechte und Völkerrecht in Israel (5), sie erklären, dass es keine Apartheid in Israel gäbe, obwohl dutzende von anerkannten Menschenrechtlern erklären, dass die Apartheid Israels sogar schlimmer ist, als die Südafrikas war (6). Und diese Politiker behaupten, die Zweistaatenlösung wäre die Lösung, während der Regierungschef Israels Benjamin Netanjahu ganz offen davon spricht, mehr palästinensisches Land zu annektieren und keinen Zweifel daran lässt, dass die israelischen Regierungen niemals einem Staat Palästina zustimmen werden (7).

Da verstößt die Bundesregierung innerhalb eines Jahres vier Mal gegen das Völkerrecht, erklärt aber die entsprechenden Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages für irrelevant und bestätigt dadurch die Abwesenheit von Gewaltenteilung, ohne dass die Medien das aufgreifen (8). Was wieder bestätigt, dass sie nur das Sprachrohr der Mächtigen sind, was sie aber natürlich vehement bestreiten, und stattdessen ausländische Medien, die solche Tatsachen aufgreifen und berichten, als Propagandaorgane eines feindlichen Staates diffamieren.

Die Liste der Absurditäten, die in den letzten Wochen dem aufgeklärten Beobachter auffielen lässt sich noch lange weiterführen. Wer es erträgt, kann sich die Bundespressekonferenz anschauen und wird verwundert feststellen, das jede, auch wirklich jede dieser Veranstaltungen neue Absurditäten produziert. Dazu gehören Berichte, die behaupten, dass die USA den Krieg gegen den Opiumanbau in Afghanistan verloren hätten, den aber die Taliban 2001 vor dem Angriff der USA schon mal gewonnen hatten (9).

Zu den Absurditäten gehört eine Dokumentation im ZDF, welche die Bundeskanzlerin Angela Merkel als besonders wertvolle Humanistin zeichnet, welche nur das Wohl der Flüchtlinge im Auge hatte, als sie die Gesetze brechende Grenzöffnung befahl. Während gleichzeitig zehntausende von Menschen in Syrien auf Grund der Sanktionen sterben, welche auch von Deutschland unterstützt werden (10).

Da wedeln „Demokratie-Demonstranten“ in Hongkong mit US-Flaggen und Fahnen der alten Kolonialmacht, obwohl Hongkong-Chinesen unter der Kolonialherrschaft gar nicht wählen durften, und erst kurz vor Rückgabe der Kolonie an China Wahlen, aber zur Sicherung des Einflusses von Oligarchen, eingeführt worden waren. Da wird von Polizeibrutalität der Hongkonger Polizei berichtet, aber niemand in den Qualitätsmedien erzählt von den Toten, die durch die Kolonialmacht Großbritannien bei zwei großen Unruhen zu verantworten sind, oder dass unter der Kolonialmacht genau Null Demokratie erlaubt war … bis die Rückgabe der Kolonie an China auf der Tagesordnung stand (11).

Oder schauen wir in die Ukraine: „Poroschenko hat nach seiner Abwahl und der Ankündigung Selenskys, zumindest Teile des Abkommens umsetzen zu wollen, von ‚Verrat‘ gesprochen. (…) Daran zeigt sich wieder die merkwürdige Berichterstattung der westlichen Presse: Russland, das in dem Abkommen weder erwähnt wird, noch es als Vertragspartner unterschrieben hat, soll nach Meinung der westlichen Presse das Abkommen umsetzen, bevor die Sanktionen gelockert werden können. Wie aber soll man ein Abkommen umsetzen, in dem keine Forderungen an einen gestellt werden, die man umsetzen kann?“ (12)
Auch zur Ukraine konnte man in den letzten Tage etwas über einen „Gefangenenaustausch“ zwischen Russland und der Ukraine in den deutschen Medien lesen. Was nicht erwähnt wurde, war die Tatsache, dass auf Seite von Russland verurteilte Straftäter ausgetauscht wurden, während die ukrainische Seite auch nie verurteilte, willkürlich verhaftete Journalisten, mindesten einen Entführten des ukrainischen Geheimdienstes (Vladimir Tsemach) und andere Menschen mit ähnlichem Hintergrund endlich frei ließen.

Der Spiegel veröffentlich eine Anti-Russland-Propaganda-Nachricht nach der anderen (13), und niemand bemerkt, dass genau das in Russland bemängelt wird, was in Deutschland längst als Tatsache bewiesen ist, nämlich dass es keine Gewaltenteilung gibt (14), und Wahlen aber auch gar nichts Entscheidendes bewirken. Nichts bewirken? Nun in Russland ist die kommunistische Partei des Landes die wichtigste Oppositionspartei. Wenn diese die nächsten Wahlen, ähnlich zu den Kommunalwahlen, gewinnen würde, dann würde sich in Russland schon etwas Grundsätzliches verändern. Etwas, das in Deutschland niemals passieren könnte, weil es eine solche Opposition gar nicht gibt.

Und niemand in den deutschen Medien kritisiert wirklich, dass Julian Assange dafür, dass er die Verbrechen der USA der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, nun vom Imperium drastisch bestraft werden soll. Und das obwohl sie gerne die auflagensteigernden Nachrichten mitverbreitetet hatten, als ein Ignorieren nicht mehr möglich war.

Und dann die lächerlicher Anerkennung eines nur durch Gnade der USA noch nicht als Hochverräter abgeurteilten, nie gewählten, so genannten „Präsidenten“ von Venezuela, Guaido (15), und die Behandlung seines „Gesandten“ wie einen Botschafter durch die Bundesregierung. Wie die Medien dem Primat der Politik brav folgen, und die US-Politik des Regimechange unterstützen, vollkommen Völkerrecht und Grundgesetz ignorierend.

Oder wenn die Behandlung der Uiguren durch die Chinesen als schlimme Menschenrechtsverletzung verbreitet wird, während der Beschuss von unbewaffneten Demonstranten, die gegen die illegale Belagerung des Gaza-Streifens protestieren, mit einer Munition, die „faustgroße Löcher“ reißen und Knochen „pulverisieren“ (16), Verletzungen verursachen, welche an über tausend Palästinensern „ernsthafte Knocheninfektionen als Folge des Beschusses durch die israelische Armee“ verursachen (17) … unerwähnt bleibt. Ebenso wie der ununterbrochene Beschuss der abtrünnigen ukrainischen Provinzen durch die Zentralregierung, der in den Medien einfach nicht vorkommt.

Und ist es nicht absurd, wenn der öffentlich-rechtliche Fernsehsender ZDF die Lüge verbreitet, der Iran würde gegen den Atomvertrag JCPOA verstoßen, obwohl er sich 100%ig daran und letztlich an Artikel 36 hält. Dieser Artikel beschreibt das Vorgehen, wenn eine andere Vertragspartei „aussteigt“, also mit anderen Worten, den Vertrag bricht (18). Also ist es nicht absurd, wenn ein Sender Falschmeldungen verbreitet, der selbst behauptet, solche im Internet zu entlarven?

Ist es nicht absurd, dass im Internet die Meldung kursiert, grüne Spitzenpolitiker wären für den Ausschluss von Huawai aus dem G5 Ausschreibungsverfahren, weil im Krisenfall China die Technologie als Waffe missbrauchen könnte? (22) Obwohl China noch in keinem mir bekannten Fall Wirtschaft als Waffe eingesetzt hatte, während der bevorzugte Partner, die USA, praktisch gegen jedes Land seine Wirtschaft als Waffe zur Durchsetzung von Politik benutzt hatten. Demnach wäre es höchstens, aufgrund der Erfahrungen, absurd, US-Firmen nicht von den Ausschreibungen auszuschließen.

Wäre diese Politik ein Film, würde er krachend schlechte Kritiken erhalten, weil zu unrealistisch, unlogisch und ohne Glaubhaftigkeit. Aber da es das wirkliche Leben ist, machen Politik und die Medien weiter damit, Absurditäten abzusondern.
So wurde am 23. Juni 2016 in einer Volksabstimmung in Großbritannien der Austritt aus der EU beschlossen. Aber das politische Establishment schaffte es, diesen Austritt Jahr für Jahr hinaus zu zögern. Dann will da ein neoliberaler Premierminister den Volksentscheid endlich realisieren. Und was sagen unsere Medien und Politik? Das wäre undemokratisch, und der folgende Parlamentsbeschluss, dass ein Austritt ohne Vertrag nicht möglich ist, wurde begrüßt. Kein einziger Artikel in den Qualitätsmedien bedauerte das unendliche Hinauszögern des Entscheides, das Ignorieren des Wählerwillens, als undemokratisch (19).

Und dann ist da die Reaktion der führenden Medien und Politiker der Bundespolitik am 8. September … wegen der Wahl eines NPD-Mitglieds zum Ortsvorsteher einer 2000 Seelen-Gemeinde. Da hatten die honorigen Ortsbeiräte aus CDU, SPD und FDP doch tatsächlich einstimmig einen Menschen gewählt, den sie als „kollegial und ruhig“ beschrieben, und der als einziger wohl in der Lage war, mit modernen Kommunikationsmitteln umzugehen (21) . Und die Bundespolitik und alle Qualitätsmedien malen den Untergang der Bundesrepublik und die Auferstehung von Hitler an die Wand. Ganz offensichtlich gibt es keine wirklich brennenden Probleme auf Bundesebene?

Oder wieder das absurde Theater um Nord-Stream 2. Inzwischen dürfte sich herumgesprochen haben, dass bei einer Inbetriebnahme der neuen Gaspipeline nicht nur die Energiepreise in Europa, sondern der ganzen Welt nicht nur stabil bleiben, sondern die Gaspreise sogar sinken könnten (20). Außerdem sollte man wissen, dass natives Erd-Gas, in Pipelines transportiert, der umweltfreundlichste Energiespender bis zur Lösung mit alternativen Energiequellen ist. Trotzdem versucht nicht nur Dänemark, ganz offensichtlich auf Druck der USA, die Pipeline zu verzögern oder zu verteuern. Sondern auch die Bundesregierung scheint immer stärker zurück zu rudern. Und durch künstliche Verteuerung (zum Beispiel wegen weiter zu zahlender Transitgebühren an die Ukraine) wird der Kostenvorteil wohl bald verschwunden sein, wenn die Pipeline überhaupt in Betrieb genommen wird. Und so werden den USA Abnahmegarantien für viel teureres, umweltschädlich gewonnenes und transportiertes Gas gegeben. Damit der Preisunterschied nicht zu groß ausfällt, werden entsprechende Transporteinrichtungen aus Steuermitteln gefördert (24). Und über Allem lauert die Erpressung des US-Establishments, Deutschland und die an dem Bau der Pipeline beteiligten Firmen mit Sanktionen zu bestrafen (25). Und gleichzeitig wird uns von unseren Politikern erklärt, dass die USA unser bester Freund und Verbündeter wäre.

FAZIT

Nein, es ist nicht „unzulässige Vereinfachung komplexer Zusammenhänge“. Dieser Vorwurf trifft eher auf die „Qualitätsmedien“ zu, welche Nachrichten in einer Vereinfachung anbieten, welche den Verdacht erzeugt, dass sie Medienkonsumenten für leseunfähige Vorschulkinder halten. Nein, was wir sehen ist ganz einfach das gleiche Theater, was Herrschende seit Jahrtausenden ihren Untertanen bieten, dargeboten und verstärkt durch jene Medien, von denen man einmal gehofft hatte, die Herrschenden zu kontrollieren. Aber das war noch zu einer Zeit, als man glaubte, Demokratie realisieren zu können.

Da waren zunächst einige Kriegsherrn, die durch blanke Gewalt Herrschaft ausübten, und in unseren Geschichtsbüchern als Eroberer glorifiziert werden, dann Monarchien, in denen der Monarch sich die Herrschaft mit dem Adel teilte, und die dadurch zu „Überwindern der Kleinstaatlichkeit“ gemacht wurden. Schließlich kam das Bürgertum dazu, jedenfalls zu einem gewissen Teil, um in die Herrschaft über das gemeine Volk eingeschlossen zu werden.

Daraus entstand dann im Laufe der Jahrzehnte ein System, in dem Erbaristokratie ersetzt wurde durch Geldadel und Bürgertum durch die Kaste der Politiker, ein System, das sich parlamentarische Demokratie nennt. Um Aufstände und Revolutionen zu verhindern, wurde dem Volk erlaubt, alle paar Jahre zu wählen, um die Politikdarsteller der Politik auszuwählen. Allerdings hat das gemeine Volk nach wie vor keinerlei Einfluss auf das Regiebuch, auf Krieg oder Frieden, auf Umverteilung von Reich auf Arm, oder auf ähnlich wichtige Fragen. Trotzdem erklären die Medien dem Volk, dass es für die Politik verantwortlich wäre, weil es schließlich die Politik gewählt hätte, weshalb die eigentlichen Protagonisten der Politik immunisiert werden. Und alles was die Macht des Parteienkonsens, der für die Politik verantwortlich ist, angreifen könnte, wird rigoros von der Staatsmacht verfolgt und vernichtet.

Und so entstehen eben die vorher erwähnten Absurditäten, die man nur mit einem Kopfschütteln quittieren kann, weil es keine Möglichkeit gibt, gegen die geballte Macht der Propaganda ausreichend Masse zu bewegen, um Veränderungen in Richtung einer wirklichen Demokratie zu bewirken. Einer Demokratie, welche den Geist des deutschen Grundgesetzes umsetzt. Und was bleibt ist die Hoffnung, wie eben vor tausend Jahren, dass „die da oben“ es nicht zu verrückt treiben, und das von ihnen erzeugte Leid irgendwie begrenzt bleibt. Vielleicht aber auch als Anregung zu erkennen, was wirklich wichtig ist im eigenen Leben.

Quellen:

  1. https://orbisnjus.com/2019/09/07/cia-operation-timber-sycamore-offenbar-nicht-eingestellt-usa-beliefern-is-weiterhin-mit-waffen-bericht/ Ausführlich: http://armswatch.com/islamic-state-weapons-in-yemen-traced-back-to-us-government-serbia-files-part-1/?fbclid=IwAR0OIH5Jh52xobWC4jLT8HLSqbzxcnchqAiaWYev7cNGBkDGq2iEdx0TU3E
    https://www.rubikon.news/artikel/die-sprengung
  2. http://blauerbote.com/2019/09/07/911-verschwoerung-gegen-die-menschheit/
  3. https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=SUV+verbot
  4. https://www.amazon.de/Die-vergessenen-Lehren-Auschwitz-Menschenrechte/dp/3966070383/ref=sr_1_1
  5. https://www.democracynow.org/2014/8/8/noam_chomsky_what_israel_is_doing
  6. https://daysofpalestine.com/post/12677/israel-to-seize-lands-in-bethlehem und https://www.reuters.com/article/us-israel-palestinians-settlement/netanyahu-repeats-pledge-to-annex-israeli-settlements-in-occupied-west-bank-idUSKCN1VM10D
  7. https://deutsch.rt.com/inland/91386-bundestagsgutachten-bundesregierung-brach-innerhalb-von-elf-monaten-dreimal-voelkerrecht/ und quasi monatlich kommen neue Völkerrechtsbrüche dazu.
  8. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36697/umfrage/produktion-von-opium-in-afghanistan-seit-1990/
  9. https://jomenschenfreund.blogspot.com/2016/10/todliche-sanktionen.html
  10. https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-hongkongs-demokratie-gegen-chinas-diktatur/
  11. https://www.anti-spiegel.ru/2019/quo-vadis-ukraine-selensky-beginnt-mit-der-umsetzung-seiner-politik/
  12. https://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wie-eine-moskauer-mittelschichtsfamilie-nach-protestsommer-waehlt-a-1285452.html
  13. https://kenfm.de/standpunkte-%E2%80%A2-die-einsaeulengewaltenteilung/
  14. https://kenfm.de/venezuela-update-der-gescheiterte-putschversuch-stand-der-us-intervention/ und
  15. https://deutsch.rt.com/inland/91957-auswartiges-amt-hofiert-venezolanischen-putschisten-otto-gebauer/
  16. https://www.amazon.de/Die-vergessenen-Lehren-Auschwitz-Menschenrechte/dp/3966070383/ref=sr_1_1 Seite 253
  17. https://www.msf.org/treating-resistant-infections-gaza-under-blockade-palestine
  18. https://www.facebook.com/jochen.mitschka/posts/530854144326695
  19. https://deutsch.rt.com/meinung/91786-demokratieverstaendnis-am-beispiel-italiens-und-des-brexit/
  20. https://www.golem.de/news/mobilfunk-bundesregierung-erwaegt-ausschluss-von-huawei-bei-5g-1901-138786.html
  21. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/hessen-npd-stefan-jagsch-wahl-ortsvorsteher-erklaerung
  22. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Habeck-Huawei-beim-Aufbau-des-5G-Netzes-ausschliessen-4516367.html
  23. https://www.energie.de/et/news-detailansicht/nsctrl/detail/News/auswirkungen-von-nord-stream-2-auf-die-gaspreise-in-europa-2018184/
  24. https://www.iwr.de/news.php?id=36118
  25. https://www.reuters.com/article/us-usa-senate-nord-stream-2-idUSKCN1UQ22D

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

13 Kommentare zu: “STANDPUNKTE • Die Absurdität der Realität

  1. Danke Herr Mitschka! Das ist genau meine Wahrnehmung.

    Das größte Problem haben Sie hier gut rübergebracht:

    "Und so entstehen eben die vorher erwähnten Absurditäten, die man nur mit einem Kopfschütteln quittieren kann, weil es keine Möglichkeit gibt, gegen die geballte Macht der Propaganda ausreichend Masse zu bewegen, um Veränderungen in Richtung einer wirklichen Demokratie zu bewirken."

    Also müssen wir uns die Vierte Gewalt wieder zurückholen. Nur brauchen wir dafür die Politik. Das ist aber mit den Marionetten-Politikern nicht machbar. Ich frage mich langsam ob die AFD vielleicht die Wende bringen kann. Scheint sie doch aktuell die einzige Oppositionspartei zu sein die gegen den Mainstream Kante zeigt.

    • Die gleiche Propaganda bleibt auch mit anderem Nutzernamen die gleiche Propaganda. Auch dann wenn sie versuchen es niedlicher darzustellen.

    • "Nachtigall, ick hör dir trapsen"

      Da Amnesty International vergessen hat einen Preis des "Botschafter des Gewissens" zu vergeben mache ich das nun mal.

      Der Preis des "Botschafter des Gewissens" geht an: Julian Assange (und Mitstreiter)

      Quelle: tagesschau.de/ausland/thunberg-amnesty-preis-103.html

    • BELOHNT & GEHULDIGT wurde schon die – welche sich für "DAS RICHTIGE" in Diktaturen eingesetzt haben. Nach dem Motto "Wir sind die GUTEN …."

      <Staff reported multiple accounts of discrimination on the basis of race and gender and which women, staff of colour and LGBTQI employees were targeted or treated unfairly.

      “Given Amnesty’s status and mission – to protect and promote human rights – the number of accounts the assessment team received of ‘bullying’,‘racism’, and ‘sexism’ is disconcerting,”>

      Quelle: theguardian.com/world/2019/feb/06/amnesty-international-has-toxic-working-culture-report-finds

      o.canada.com/news/canada/read-the-full-text-jason-kenney-responds-to-amnesty-internationals-criticism-of-his-fight-back-strategy/wcm/2041b512-656c-43ba-946b-5224ccbe9277

  2. Noch nicht so lange her, da waren die Herrschenden darauf angewiesen, dass der Pfaffe von der Kanzel herab den Menschen die Welt erklärte, und vor allen Dingen, wen sie zu wählen hätten.
    Danach uebernahmen die "Qalitäts"medien diesen Part, mussten aber gegebenenfalls mit Kritik von Seiten Pol. engagierter Kuenstler rechnen. Ich Denke hierbei an z.B. Grass, u.a.
    Auch das ist wohl mittlerweile Geschichte, wenn man sich anschaut wie solche Figuren wie Campino oder Grönemeyer und viele andere dem Mainstream das Wort reden.
    Das ist nicht nur bedauerlich, sondern schafft den Herrschenden einen weiteren propagandistischen Vorteil.
    Unter diesen Bedingungen sollten all die Foristen, die so gerne mit dem Faschismusvorwurf herumwerfen, sich einmal ueberlegen, dass die Herrschenden diese Form der Unterdrueckung wahrlich nicht nötig haben, geht es doch auch sehr effizient auch so!

    mfG

    • Das Nest mit der Hochburg der Kinderschänder (Stichwort: Domspatzen) macht das heute noch und die stehen ALLE über dem Gesetz und werden zusammen mit den Mainstream Journalisten von fürstlich bis sehr gut entlohnt.

      Link: stop-kirchensubventionen.de/bischoefe/

      "Am 25. September 2013 beantragte die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst wegen falscher Versicherung an Eides statt in zwei Fällen.[62] Dieser räumte seine Falschaussage gegenüber dem Gericht ein[63] und musste eine Geldauflage von 20.000 Euro zahlen. Daraufhin wurde das Verfahren im Dezember 2013 endgültig eingestellt.[64][65]"

      Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Franz-Peter_Tebartz-van_Elst

      Die Rolle der Journalisten:
      "Zweites Gehalt vom BND

      Der Bundesnachrichtendienst (BND) bediente sich von Anfang an der Leitmedien. Er wurde bis 1955 offiziell von der CIA finanziert und auch nach seiner Unterstellung unter die Bundesregierung bzw. das Bundeskanzleramt weiter vom US-Geheimdienst geführt und europaweit und im Nahen Osten eingesetzt.

      Der BND führte ausgewählte Journalisten unter Codenamen und fütterte sie spezifisch für das jeweilige Zielpublikum mit (Teil-)“Informationen“. „Die rote Gefahr“, der notwendige Koreakrieg, die böse DDR, Israels wunderbarer Blitzkrieg, „Menschenrechte“ in der Sowjetunion, das Tonking-fake zur Begründung des geplanten Kriegseintritts der USA in Vietnam – BND/CIA platzierten ihre fake news. Die Journalisten bekamen vom BND auch personelle Internas über Politiker, lieferten aber auch als V-Leute Berichte aus Gesprächen mit Prominenten an den BND. Der zahlte den ausgewählten Mediendienern monatlich zwischen 1.500 bis 15.000 DM als zweites Gehalt.

      Eine BND-Gehaltsliste von 1970 enthält 230 Top-Journalisten, darunter Conrad Ahlers (ALBERT) vom Spiegel, Michael Naumann (NORDDORF) und Marion Gräfin Dönhoff (DOROTHEA) von der ZEIT, Henri Nannen (NEBEL) vom Stern, Peter Boehnisch (BONGERT) von BILD und später Pressesprecher von Bundeskanzler Helmut Kohl, Hermann Proebst (PIRNA) von der Süddeutschen Zeitung, ZDF-Intendant Karl Holzammer (HUPPERTZ) und Gerhard Löwenthal (LOEBEN) vom ZDF-Politmagazin. Sie nannten die Quelle BND nie[5] und kommentierten solche Veröffentlichungen nie."

      Quelle: nachdenkseiten.de/?p=52380
      (Werner Rügemer in – Leitmedien als Instrumente von Inszenierungen.

    • Hog 1951,

      im Ernst? Wann seit ihrem ersten offenen Einsatz, bei der deutschen Revolution 1918/19, waren denn die Faschisten, Handlanger der Kapitalisten, neben Anderen, jemals weg?
      Und man muß schon beide Augen ganz feste schließen, um nicht sehen zu wollen, daß hier bereits seit Jahren immer offener, fröhliche Urstände gefeiert werden. Das global und quer durch die "verschiedenen Lager."

      P.S.: In der Geschichte waren auch stets bevölkerungsreduzierende Wunschträume und Maßnahmen Bestandteil des Ganzen. Das ist und war auch Teil des Handwerks. "Unwertes" aussortieren. Neoliberale und Faschisten, als Handlanger, unterscheiden sich hier lediglich in Rhetorik und Herangehensweise.

  3. Darf es noch etwas mehr sein? Absurdität ist ein zu mildes Wort…

    Our Invisible Government (das existiert auch in Deutschland und wie immer schweigen die Mainsream-Medien!)

    Link: truthdig.com/articles/our-invisible-government/

  4. Im Gazastreifen wurden während des seit März 2018 andauernden Großen Marsches der Rückkehr mehr als 7.400 friedliche Demonstranten mit scharfer Munition des israelischen Militärs verletzt und mindestens 210 Palästinenser, darunter Kinder und medizinisches Personal, getötet.

    truthdig.com/articles/meet-the-palestinian-teen-who-beat-u-s-deportation/

Hinterlasse eine Antwort