STANDPUNKTE • Impfpflicht oder nicht Impfpflicht, das ist hier die Frage

Was planen die Regierungen?

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

Eigentlich sollte man ein Buch darüber schreiben. Es gibt so viel Material, das in den letzten Monaten bekannt geworden ist, dass es fast unmöglich erscheint, das Thema in diesem Format abzuhandeln. Ich möchte nun mit einem Outing beginnen, weil ich vieles Verkürzen muss, und der Leser wissen sollte, aus welchem Blickwinkel ich berichte. Am Dienstag, den 5. Mai erklärte mir der Chefarzt eines Krankenhauses im Rhein-Siegkreis, dass ich auf Grund einer Autoimmunerkrankung zu der Risikogruppe gehören würde, die sich unbedingt vor COVID-19 und anderen Infektionen schützen müsste. Ich sehe dennoch keinen Grund, warum ich andere zwingen sollte, gegen ihren Willen eine Impfung zu akzeptieren, damit ich geschützt bin.

Und ich bin überzeugt, dass viele Andere in meiner Situation ähnlich denken. Und ich bin natürlich auch gegen eine Isolationsinhaftierung von Menschen wie mir, wie sie andere Menschen über sich ergehen lassen mussten, nur um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, welches durch Privatisierung und Profitarisierung immer stärker „auf Kante“ arbeiten soll. Außerdem sollte der Leser wissen, dass ich mich gegen verschiedene Krankheiten impfen ließ, bevor ich in Risikogebiete Afrikas und Asiens reiste, ich also kein absoluter Impfgegner bin. Dies vorausgeschickt nun zu der Diskussion, ob eine direkte oder indirekte Impfpflicht in Deutschland eingeführt werden sollte.

Die Fehler der Regierung

Man sollte auch wissen, dass ich nicht daran glaube, dass unsere Regierung Teil einer weltweiten, lange geplanten und vorbereiteten Verschwörung ist. Viel mehr ist sie meiner Meinung nach unfähig, und hat sich lediglich opportunistisch einer „Welle“ angeschlossen, um über das eigene Versagen der politischen Führung hinweg zu täuschen. Wie erklärt man sonst, dass die Erkenntnisse in China vollkommen ignoriert wurden, Karneval und Urlaubsreisen nicht eingeschränkt wurden, keinerlei Schutzkleidung und Mund-Nasen-Schutz gelagert war, weshalb es ja am Anfang der Krise, als Mundschutz sinnvoll gewesen wäre, gesagt wurde, wissenschaftlich wäre erwiesen, dass dies nichts bringt, was dann ein paar Wochen später, als genügend Mundschutz-Materialien vorhanden waren, in sein Gegenteil verkehrt wurde. Und wie erklärt man die Tatsache, dass noch nach dem Shutdown, meine Frau aus Asien über den Flughafen Frankfurt einreisen konnte, ohne dass es irgendeine Art von Untersuchung bei der Einreise gab? Und wie erklärt man ansonsten, dass zunächst behauptet wurde, das Aussetzen des Grundgesetzes hinge davon ab, dass die Reproduktionszahl R maximal 1 betragen dürfe, obwohl das nach den eigenen Unterlagen des Robert-Koch-Institutes (RKI) schon bei Einführung des Shut-Downs der Fall gewesen war. Und nicht zu vergessen der peinliche Rechenfehler, durch den sowohl Gesundheitsminister Spahn, als auch unsere Bundeskanzlerin Merkel falsche Zahlen öffentlich verbreiteten. Mit anderen Worten, eine FakeNews in die Welt setzten (1).

Um nun von diesen Fehlern und der eigenen Unfähigkeit abzulenken, schlossen sich die staatstragenden Parteien Deutschlands einem Trend an, und begannen gleichzeitig, unpopuläre politische Gesetzentwürfe im Schatten der Krise durchzusetzen. Und dazu gehört auch die indirekte Impfpflicht. Indirekt deshalb, weil die Impfung angeblich freiwillig sein soll, aber nur derjenige alle Bürgerrechte der Verfassung für sich beanspruchen kann, der sich hat impfen lassen. Gegen was und womit bleibt bei einem solchen Gesetzentwurf natürlich offen (3).

Die Impfpflicht

Warum überhaupt Impfpflicht? Zum einen ist ein wichtiger Treiber natürlich die Korruption, wie schon im Fall der Schweinegrippe (4). Zum anderen aber glauben viele Protagonisten tatsächlich, durch massive Impfkampagnen a) die Kosten des Gesundheitswesens drücken zu können, und b) Menschen vor Krankheiten zu beschützen. Ich möchte sie vergleichen mit denjenigen, die einst behaupteten, Rauchen wäre sehr gesund (2), oder mit den Forschern, die radioaktive Zahnpasta als äußerst positiv für die Volksgesundheit darstellten. Denn die meisten der Förderer dieser indirekten Impfpflicht, haben keine Ahnung, was die neuen Impftechnologien, die nun von der Industrie gepusht werden, bedeuten.

Es gibt sehr wohl begründete Bedenken gegen die schnelle und flächendeckende Einführung der neuen RNA-Impfstoffe (5). Aber selbst ohne die neue und unerforschte Impf-Technologie gibt es auf Grund immer wieder auftretender Impfschäden gute Gründe, Impfungen, und vor allen Dingen einen Impfzwang, sorgfältig abzuwägen (6). Und ganz besonders dürfte dies für jene Menschen gelten, die gentechnische veränderte Nahrungsmittel ablehnen. Was die wohl denken werden, wenn sie erfahren, dass ihnen gentechnisch veränderte Organismen in den Körper gespritzt werden sollen? Sie werden es vermutlich nicht erfahren, weil die Qualitätsmedien es nicht zum Thema machen werden.

Und nein, ich glaube nicht, dass die deutsche Regierung, wie die WHO und die UNICEF in Afrika, versuchen wird, das Bevölkerungswachstum zu reduzieren, indem den Impfungen sterilisierende Mittel beigegeben werden (7). Aber wissen wir, wer in zehn Jahren die Regierung stellen wird, und dann ein Gesetz in der Hand hält, mit dem sich alles Mögliche machen lässt? Und das ohne Widerstand der Bevölkerung, wie man an der Reaktion der Menschen auf die COVID-19 Panik in den Medien gerade erst lernen konnte.

Und wer sich nun wundert, warum er solche Informationen nicht in den Qualitätsmedien in den Schlagzeilen findet, der sollte recherchieren, wer welche „Spenden“ diesen Medien zukommen ließ (8). Nun, es war unter anderem Bill Gates mit seiner Stiftung, der erhebliche Summen verschiedenen tonangebenden Qualitätsmedien für verschiedene Projekte hat zukommen lassen.

Erstaunlich war dann doch die Tatsache, dass unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel fast mit den gleichen Worten wie Bill Gates behauptete, dass man erst wieder zur Normalität, also zu den vollen Bürger- und Menschenrechten aus dem Grundgesetz, zurückkommen könne, wenn es einen Impfstoff gäbe. „Einige Dinge müssten so lange gelten, ‚bis es einen Impfstoff gibt‘ (9).“ Implizit damit aussagend, dass natürlich die Menschen dann geimpft werden müssten, wenn sie denn ihre Grundrechte wieder in Anspruch nehmen wollen. Das hatte mich schon etwas verwundert. Wäre das doch die Einführung einer Impflicht durch die Hintertür.

Und hier nun kommt das „Surfen auf der Krise“ der Politiker zum Tragen. Es gibt seit geraumer Zeit auf EU-Ebene ein Projekt, Impfprojekte verstärkt zu betreiben (10). Manche sagen, es wäre eine positive Entwicklung, mit dem Ziel die Kosten der Gesundheitsversorgung zu senken. Dass sich hier ein riesiger neuer Markt entwickelt, ist ein Nebeneffekt. An den Haaren herbei gezogen sind Behauptungen, es bestünden konkrete Pläne, durch Impfungen alle möglichen Ziele einer autoritären Herrschaft durchzusetzen. Da ist die Rede von genverändernden Impfungen oder der Implantierung von Chips, welche alle möglichen Informationen über den Träger an die Empfänger der Daten senden. Beides ist natürlich unbewiesen und Science Fiction. Andererseits, wenn wir uns die Entwicklung der Gesellschaft und Technologie der letzten 70 Jahre ansehen, müssen wir feststellen, dass Vieles, was heute realisiert wird, vor 60 oder 70 Jahren noch Science Fiction war. Und unsere gesetzliche Basis ist teilweise älter. Das heißt, was wir heute gesetzlich festlegen, hat noch in vielen Jahren Auswirkungen.

Die Überwachungs-App

Wenn man über die Einführung der (indirekten) Zwangsimpfung spricht, muss man natürlich auch über die so genannte Bewegungs- oder, wie Kritiker sagen, Überwachungs-App reden. Noch sind die Pläne an ein technisches Gerät, das Mobiltelefon gebunden. Aber Bill Gates hatte im März 2018, während einer öffentlichen Frage- und Antwort-Sitzung, erklärt, dass er an einem neuen, „unsichtbaren Quantenpunkt-Tatoo“ arbeiten würde. „Irgendwann werden wir einige digitale Zertifikate haben, aus denen hervorgeht, wer sich erholt hat, wer kürzlich getestet wurde…“ (11).
In anderen Veröffentlichungen wird von einem Chip geredet (12), der nicht nur die Impfinformationen, sondern auch andere Körperdaten verraten könnte. Was natürlich noch Science Fiktion ist, von Befürwortern der Impfpflicht „Verschwörungstheorie“ genannt wird.

Aber denken wir logisch. Ein digitales Tatoo oder ein Chip, in Verbindung mit der Überwachungs-App stellt den Kreisen, welche Zugang zu den Daten haben, Informationen zur Verfügung, deren Konsequenzen noch gar nicht absehbar sind. So wie bei allen Informationen können damit positive Auswirkungen für die Menschen erzeugt werden, oder aber eben negative, wenn die Informationen in falsche Hände geraten.

Natürlich würde man heute nicht mehr in die Vor-Lochkartentechnologie zurück gehen, nur weil Hitler die von IBM gelieferten Lochkartenmaschinen benutzt hatte, um die Daten für den geplanten Holocaust schneller bearbeiten zu können. Aber wir sollten uns bei allen technologischen Entwicklungen über die Konsequenzen bewusst sein, und die Gesellschaft sollte darauf vorbereitet sein, mit diesen Konsequenzen umzugehen. Aber genau das fehlt beim derzeitigen „Surfen auf der Krise“ welches unsere Politiker vorexerzieren.

Nun hat der Bundesdatenschutzbeauftragte die Impfpass-App abgelehnt (13) und man könnte sich beruhigt zurück lehnen, wäre da nicht die Erfahrung, dass dies lediglich ein Aufschieben, nicht Verhindern der quasi zwangsweisen Anwendung einer solchen Technologie bedeutet. Darüber hinaus ist die Begründung der Ablehnung des Datenschützers auch gleich eine Absage an die Impfpflicht durch die Hintertür der freiwilligen Impfpflicht, durch welche besondere Rechte erzeugt werden sollen. Und schließlich stellt er fest, dass die geplanten Änderungen auch gegen ein weiteres Grundrecht verstoßen: „Die ‚verfassungsrechtlich erforderliche Abwägung mit dem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung‘ bleibe das Kabinett ebenfalls schuldig.“ (13)

Über die Ablehnung des Datenschützers könnte sich übrigens eine Regierung auch hinwegsetzen, oder den Datenschützer austauschen. Er hat keinerlei, in der Verfassung verankerten Rechte. Und die Verfassungsrichter werden durch die politischen Parteien eingesetzt, die auch die Regierung bestimmen. Und schließlich gibt es keine strafrechtliche Umsetzung für Verstöße gegen das Grundgesetz, weshalb Politiker keine Hemmungen haben, gegen das Grundgesetz zu verstoßen (14). Das schlimmste, was Politikern passieren kann, wenn sie gegen das Grundgesetz verstoßen, ist ein warnender Zeigefinger des Verfassungsgerichtes, gezeigt durch die von ihnen selbst handverlesenen Richter, mit der Aufforderung, den Verstoß zu beenden. Ob die Politiker das dann tatsächlich tun, ist eher eine politische, denn juristische Frage. Was man zum Beispiel feststellen konnte, als der ZDF-Staatsvertrag über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als verfassungswidrig befunden wurde (15).

Der neue Gesundheits-Ausnahmezustand?

Insofern ist es verständlich, dass Thesen, die von Kritikern der neuen „Gesundheits-Weltordnung“ vorgebracht werden, unbedingt bei der gesetzlichen Einschränkung unserer Grundrechte berücksichtig werden sollten. So erklärte zum Beispiel die investigative Journalistin Whitney Webb in einem Interview die Gefahren, welche derzeit im Schatten der COVID-19-Panik entstehen. Jens Wernicke hat die entscheidenden Punkte des Interviews in einer E-Mail zusammen gefasst:

  • „- Die neue Impftechnologie ist mit der Unterstützung von DARPA, dem Venture Capital-Arm des Pentagon, entwickelt worden. DARPA fördert grundsätzlich nur Projekte, die militärische Bedeutung haben. Die Technologie ist noch nie für Menschen zugelassen worden. Bei dem jetzt auf uns zurollenden Impfstoff hat man die Tierversuche ausgelassen und geht direkt vom Labor auf die Menschen los. Auch in den USA sind hier schon sonst übliche Sicherheitstests etc. erlassen worden
  • Totale Kontrolle der Bevölkerung durch die Tracking-App, hier sehr interessant, dass die App in Israel wohl schon im Einsatz ist, es ist eine, mit denen man vorher nur die Palästinenser überwacht hatte, gemanagt wird die Auswertung der App-Daten durch Shin Beth, den israelischen Inlandsgeheimdienst. Als aus medizinischer Sicht angemahnt wurde, dass die App gar nicht die für das Corona-Tracking richtigen Daten erhebe, hat man trotzdem alles so belassen, wie es ist, Zielrichtung also eine andere?
  • Die geplante Corona-App in den USA soll auf die gleichen Daten zugreifen, wie die zuvor speziell von Kushner und Ivana Trump gepushte Anti-Mass-Shooting/Anti-Terror-App, also Gesundheitsdaten, Social-Media-Aktivitäten etc. und daraus sollen sich die gleichen Maßnahmen ergeben: bis zu unbegrenztem Wegsperren, psychiatrischer Behandlung – was soll das für einen Sinn machen, wenn es wirklich nur um Corona ginge?
  • Mit Social Distancing wurden gerade in den am ersten vom Lockdown betroffenen Ländern: Hongkong, Frankreich, Spanien die Massenproteste aus anderen Gründen unterdrückt (Gelbwesten), in Chile, wo Whitney Webb lebt, ist der Lockdown wohl schon vor dem eigentlichen Ausbruch von Corona verhängt worden, dort gab es in den letzten Monaten Proteste gegen die Regierung aus anderen Gründen – in den USA sind jetzt 4.000 Mrd. $ ausgeschüttet worden, an die Banken zur Rettung, vier mal so viel wie bei der Finanzkrise, damals kam Occupy Wallstreit, jetzt sitzen alle zu Hause und haben Angst
  • Trump hat jetzt Task Forces aufgesetzt für jedes Wirtschaftssegment, da sitzen lauter Superreiche drin und Leute, die zuvor schwer daran interessiert waren, die Wirtschaft auf AI umzubauen, also Roboter bei Amazon etc., sprich, da wird eine neue Wirtschaftsstruktur rauskommen, die die Kapitalinteressen maximal pusht und in der die vielen Arbeitslosen sich dann um die wenigen verbleibenden Job schlagen werden.“ (16)

Alles „Verschwörungstheorie“? Oder reale Sorgen angesichts der unzähligen Lügen, welche uns die Regierungen fast täglich zumuten?

Verschwörungstheorie vs. ernsthafte Kritik

Für alle Kritiker des Impfzwangs ist es notwendig, sich von Thesen zu distanzieren, die zu sehr Science Fiction sind. Denn solche extremen Thesen werden, davon kann man ausgehen, auch von Impfbefürwortern in die Welt gesetzt, um diese extremen Thesen mit ernsthafter Kritik in einen Topf zu werfen, und verleumden zu können. Daher sollten sich Kritiker der Impf- und Shut-Down-Politik der Regierung an Fakten, geschichtliche Beispiele und das Grundgesetz halten. So wie zum Beispiel die Mainzer Rechtsanwältin Jessica Hamed (17) und einige andere besorgte Juristen und Ärzte.

„Auch die Idee, einen Immunitätsnachweis zu erbringen, um ‚Sonderrechte‘ zu erhalten, sehe ich als eine sehr besorgniserregende Entwicklung an. Damit wird das Zeichen gesetzt, dass sich die Bevölkerung ihre Freiheit ‚erwerben‘ muss. Es besteht meines Erachtens die naheliegende Gefahr, dass sich Menschen dann bewusst einer Ansteckungsgefahr aussetzen, um sich zu infizieren um sich ‚Sonderrechte‘ zu sichern. Bereits daran wird deutlich, wie absurd diese Idee ist.“ (17)

Da die Parteien die Besetzung der Gerichte bestimmen, wird man wenig Urteile finden, welche wirklich ernsthafte Folgen für die Politik haben. Dass die Politiker gegen die nun eintretende Klagewelle trotzdem eine Strategie entwickeln ist aber erklärbar, weil Richter oft gezwungen sind, für die Politik doch zumindest unangenehme Urteile zu fällen. Besonders perfide ist es, die Verordnung, wie in Hessen passiert, gegen die geklagt wird, geringfügig abzuändern. Was zu einem neuen Klageverfahren mit neuen Kosten und neuen Wartezeiten führt. Auch hieran erkennt man, wie wichtig es wäre, endlich strafrechtliche Konsequenzen für Politiker einzuführen, welche Grundrechte verletzen. Gäbe es diese, würde zum Beispiel im hessischen Fall eine strafrechtliche Bewertung der ursprünglichen Verordnung erfolgen, ob sie inzwischen geändert wurde oder nicht.

Die „wissenschaftliche Grundlage“

Ein Wort sei noch zu den so genannten „Wissenschaftlichen Gremien“ gesagt, auf welche sich unsere Politiker stets berufen. Die Tatsache, dass die WHO maßgeblich von der Bill und Melinda Gates Stiftung und von anderen Interessenten der Impf- und Pharmaindustrie finanziert wird, sollte uns zu denken geben. Hatte vor der Auflösung der Sowjetunion diese noch größten Wert darauf gelegt, dass die WHO unabhängig und frei, durch die Regierungen der beteiligten Länder finanziert wird, hat sich das nach der Selbstauflösung stark verändert. „Heute bestimmen private Sponsoren die Musik“ sagte mir ein Kenner der Szene in einem vertraulichen Gespräch. Und selbst der deutsche Staatssender „Deutschlandfunk“ titelte: „Was gesund ist, bestimmt Bill Gates“ (19).

Und da Bill Gates nicht nur die WHO und andere Gesundheitsinstitutionen, teilweise existenzrettend, sponsert, ist der Einfluss erheblich (18). Und um zu verhindern, dass dies in den Medien kritisch hinterfragt wird, fließen auch hunderte von Millionen in Medienarbeit. Alles natürlich gemeinnützig und daher aus Geldern, die eigentlich als Steuern an gewählte Regierungen fließen sollten. D.h. Oligarchen wie Bill Gates verhindern nicht nur die Finanzierung durch gewählte Regierungen, sondern nutzen dieses dem Staat vorenthaltene Geld zu persönlichen Einflussnahme. Insofern ist auch die Behauptung „Sie nützen ihr eigenes Geld für die Finanzierung von guten Dingen“ in die Irre führend. Denn nicht nur profitieren Firmen davon, in denen die „Spender“ Kapitalanteile besitzen, sondern die „Philanthropen“ nutzen dazu Geld, welches dem Staat durch legale Steuerschlupflöcher vorenthalten wird. In Nordrheinwestfalen zum Beispiel durch Gesetze demonstriert, die speziell auf die Bertelsmann-Stiftung zugeschnitten wurden (23).

Dass das Robert-Koch-Institut keineswegs eine neutrale wissenschaftliche Institution ist, erklärt sich nicht nur aus der politischen Besetzung der Führung, sondern auch aus der schon zu Beginn erklärten widersprüchlichen und unwissenschaftlichen Äußerungen des Führungspersonals. Während in den Tiefen der Daten und Texte durchaus zu erkennen ist, dass es wissenschaftliches Fachwissen bei den Mitarbeitern gibt, ist das, was durch die offiziellen Vertreter nach Außen wirksam wird, eben nur eine Unterstützung der beabsichtigten Politik.

Kommen wir noch zu einem anderen Gremium, welches das „wissenschaftliche Profil der Regierungsentscheidungen“ vertreten soll. Hier ist die „Leopoldina“, die „Deutsche Akademie der Naturforscher“ zu erwähnen, welche bereits einmal zu einer Verringerung und Privatisierung von Krankenhäusern geraten hatte, im Einklang mit Lobbygruppen von Krankenhausbetreibern. Wie schreibt n-tv anlässlich der letzten Stellungnahme der Leopoldina:

„Die Substanz der Einschätzungen gründet auf der Autorität eines jeden beteiligten Wissenschaftlers in seinem Fachgebiet. (…) Die Physikerin Angela Merkel, deren Ehemann Joachim Sauer als international renommierter Chemiker seit 2007 Leopoldina-Mitglied ist, wird damit umzugehen wissen.“ (19) Donald Trump lässt sich ja auch von seinen Familienmitgliedern beraten, sollte daran etwas falsch sein?

Kritikern der derzeitigen Corona- und Impfpolitik daher vorzuwerfen, sie wären „unwissenschaftlich“ und würden nur auf populistischen Ängsten basieren, verkehren sich bei genauem Hinsehen in ihr Gegenteil. Die Politik der Regierung ist alles andere als auf wissenschaftlichem Konsens basierend, und nutzt in erster Linie populistisch Ängste der Bevölkerung, um von eigenen Fehlern abzulenken. Ansonsten hätte man einen echten Expertenrat einberufen, in dem nicht nur Vertreter aller relevanten Fachbereiche vertreten sind, sondern auch bekannte Kritiker der derzeitigen Politik.

Fazit

Weder wegen Corona-Viren, noch wegen den Aktionen der Regierung sollte man in Panik verfallen. In beiden Fällen ist Vorsicht und Vorausschau notwendig. Im Moment erscheint die größere Gefahr vor dem „Surfen auf der Krise“ durch die politischen Parteien gegeben.

Wenn die Politik heute bestimmt, dass im Fall von 50 „Infektionen“ pro 100 tausend Einwohner, mit einem umstritten gefährlichen Erreger innerhalb von sieben Tagen, automatisch wieder Grundrechte außer Kraft gesetzt werden sollen (21), ist das äußerst bedenklich. Es gibt jeden Herbst Infektionswellen durch Grippeviren, und in der Vergangenheit waren auch schon höhere Todeszahlen zu beklagen gewesen, als im Fall von COVID-19. Immer mehr Studien kommen zu der Aussage, dass durch eine wesentlich höhere Anzahl an infizierten als bisher angenommen, die Letalität gravierend nach unten korrigiert werden muss (25). Ein solcher quasi gesetzlicher Automatismus wäre geeignet, das Grundgesetz auf Dauer komplett auszuhebeln, und nicht nur, wie bisher, in Teilen auszuhöhlen. Die heutige Regierung mag ja vielleicht nur Fehler gemacht zu haben, die sie versucht zu verschleiern. Aber was, wenn wir einmal eine wirklich „böse“ Regierung erhalten? Jederzeit sie einen Erreger entdecken, der dann geeignet ist, Streiks, Proteste und demokratische Meinungsäußerungen, ja auch Medienbeiträge, nicht nur zu unterdrücken, sondern zu kriminalisieren.

Diese Politik beinhaltet außerdem eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Indem sie verhindert, dass die Bevölkerung eine natürliche Immunität durch Kontakt mit den Erregern erhält, wird auch immer wieder eine Infektionswelle entstehen. Es sei denn … die Zwangsimpfung kommt.

Ich persönlich würde eine vorausschauende Vorbereitung des Gesundheitswesens auf Pandemien, durch die eine Überlastung des Gesundheitswesens abgepuffert werden kann, statt noch mehr Privatisierung und Profitarisierung vorziehen. Aber wie sagte Angela Merkel schon im Jahr 2010 sinngemäß: „Alle wichtigen Entscheidungen in Deutschland wurden gegen den Willen der Bevölkerung beschlossen, und das ist gut so.“ (22)

Quellen und Anmerkungen:

  1. https://www.rnd.de/politik/falsche-corona-zahlen-wolfgang-kubicki-attackiert-spahn-und-merkel-5EAKSFIOWBHZ3D2ZOWDPHBUMZI.html
  2. „Ich habe selbst vier Packungen am Tag geraucht“, erinnert sich die Werber-Ikone Jerry Della Femina 2010 in einem Interview mit der „Zeit“. „Es gab eine Kampagne von Camel, in der hieß es: Vier von fünf Ärzten sagen, Rauchen ist gesund. Das haben wir alle geglaubt.“ 26.04.2011 Irre Reklame – DER SPIEGEL
  3. https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/S/Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite.pdf
  4. https://www.transparency.de/aktuelles/detail/article/schweinegrippe-impfung-transparency-kritisiert-potenzielle-interessenkonflikte-und-intransparent/
  5. Hier nur ein Beispiel: https://youtu.be/LfbbikCPoHk
  6. Ein prominenter Impfkritiker: https://youtu.be/WqWrpQrE-ng und Beispiele von Gerichtsverfahren in Indien: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/klinische-studien-in-indien-fordern-immer-wieder-todesopfer-a-806797.html
    Schweinegrippe – Impfschäden: https://www.ibtimes.co.uk/brain-damaged-uk-victims-swine-flu-vaccine-get-60-million-compensation-1438572
    Akademische Arbeit über die Sicherheit: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17239999/
  7. https://katholisches.info/2014/11/13/geheimaktion-who-und-unicef-wollten-millionen-frauen-geheim-sterilisieren/
  8. Der Spiegel: https://meedia.de/2019/04/10/mit-unterstuetzung-der-bill-melinda-gates-stiftung-spiegel-online-will-auslandsberichterstattung-staerken/ oder deutlicher: https://www.anti-spiegel.ru/2020/bill-gates-spendet-dem-spiegel-23-mio-euro-wie-unabhaengig-kann-der-spiegel-sein/
  9. https://www.welt.de/politik/deutschland/article207167375/Merkel-zu-Corona-Solange-wir-keinen-Impfstoff-haben-wird-das-gelten.html
  10. https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/vaccination/docs/2019-2022_roadmap_en.pdf
  11. https://www.reddit.com/r/Coronavirus/comments/fksnbf/im_bill_gates_cochair_of_the_bill_melinda_gates/fkupg49/?context=3 Mehr darüber: https://thewatchtowers.org/bill-gates-quantum-dot-digital-tattoo-implant-to-track-covid-19-vaccine-compliance-saved-magazine/
  12. https://biohackinfo.com/news-bill-gates-id2020-vaccine-implant-covid-19-digital-certificates/ Siehe auch On Emerging Technology: What to Know When Your Patient Has a Microchip in His Hand. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32164995
    The use of subcutaneous RFID microchip in health care – a willingness to challenge  https://link.springer.com/article/10.1007/s12553-015-0105-3 file://wckhwk2fs/daten/benutzer/Mortasawi/Downloads/rtp_awc_007-subcutaneous-mircrochip-implantation.pdf
    We Are the Borg! Human Assimilation into Cellular Society, Uberveillance and the Social Implications of Microchip Implants: Emerging Technologies 2014, page 42 https://www.igi-global.com/gateway/chapter/96004#pnlRecommendationForm
    Uberveillance and the Social Implications of Microchip Implants: Emerging Technologies https://www.igi-global.com/gateway/book/76728
    Brain Implants Could Help ‘REMIND’ Injured Soldiers https://www.nationaldefensemagazine.org/articles/2011/10/1/2011october-brain-implants-could-help-remind-injured-soldiers HUMAN MICROCHIP IMPLANTATION https://scielo.conicyt.cl/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0718-27242008000100015&lng=en&nrm=iso&tlng=en https://scielo.conicyt.cl/pdf/jotmi/v3n3/art15.pdf
  13. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Corona-Immunitaet-Bundesdatenschutzbeauftragter-lehnt-Impfpass-App-ab-4713255.html
  14. Demonstriert am vielleicht bekanntesten Verbot des Grundgesetzes, nämlich das gegen Angriffskriege. https://www.friedenskooperative.de/friedensforum/artikel/artikel-26-grundgesetz-und-seine-mangelhafte und Streichung der letzten Strafrechtsregelung gegen Verfassungsbruch: https://www.hintergrund.de/politik/inland/verbot-der-vorbereitung-eines-angriffskrieges/
  15. https://www.medienpolitik.net/2014/03/rundfunk-man-darf-auf-die-umsetzung-gespannt-sein/
  16. https://www.mintpressnews.com/podcast-whitney-webb-coronavirus-mass-surveillance/266905/
  17. https://www.rubikon.news/artikel/eklatant-verfassungswidrig-2
  18. https://thehill.com/business-a-lobbying/448389-bill-and-melinda-launch-lobbying-shop
  19. https://www.deutschlandfunkkultur.de/unabhaengigkeit-der-weltgesundheitsorganisation-gefaehrdet.976.de.html?dram:article_id=423076
  20. https://www.n-tv.de/politik/Nichts-Genaues-wissen-sie-nicht-article21712920.html
  21. https://www.n-tv.de/politik/Bund-und-Laender-einigen-sich-auf-Infektions-Obergrenze-article21762152.html
  22. https://kenfm.de/standpunkte-%E2%80%A2-das-primat-der-politischen-parteien/
  23. https://www.heise.de/tp/features/Bertelsmann-Juristen-und-NRW-Lokalpresse-nehmen-Piraten-Kritik-auf-3633597.html und https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/enthuellungsbuch-schlimme-vorwuerfe-gegen-bertelsmann-stiftung/3513246.html
  24. https://twitter.com/CNN/status/1256579248342564865 oder in Deutschland: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112551/SARS-CoV-2-Heinsberg-Studie-deutet-auf-weite-Verbreitung-des-Virus-in-der-deutschen-Bevoelkerung-hin

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:   / shutterstock

 +++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

31 Kommentare zu: “STANDPUNKTE • Impfpflicht oder nicht Impfpflicht, das ist hier die Frage

  1. Folgender Kommentar erreichte mich per E-Mail, die ich anonymisiert weiter geben möchte:

    Guten Abend an das KenFm Team,

    als erstes möchte ich mich bei Ihnen bedanken für Ihre unermüdliche
    Arbeit und gute Information. Ich schätze Ihren Journalismus sehr und
    bin sehr dankbar dafür, dass Sie in diesen beängstigenden Zeiten so
    sichtbar sind, und vielen Menschen Hoffnung geben, stichhaltige
    Information verbreiten, die einen Gegenpol zu der zunehmends
    gleichgeschalteten , linientreuen Medienpräsenz darstellt.

    Ich höre gerade Ihren Standpunkt -Beitrag zu der Impflicht ja oder
    nein, von Jochen Mitschka. Er sagt an einer Stelle, dass das Einsetzen
    von Mikrochips in Verbindung mit Impfungen Unsinn sei….Dies stimmt
    leider nicht, denn es gibt dafür durchaus schon Forschung, die u.a. von
    der B.Gates Stiftung und den Koch Brothers gesponsered wird.

    http://news.mit.edu/2019/storing-vaccine-history-skin-1218

    Zusätzlich möchte ich Sie, auch in diesem Zusammenhang, auf 2 Websites
    aufmerksam machen:

    1) The Last American Vagabond, [1] die sich kritisch mit vielen
    politischen Themen auseinandersetzt und auch zu AI (artificial
    intelligence) mehrere sehr wichtige Artikel veröffentlicht hat.

    Hier ihr Bitchute Channel

    https://www.bitchute.com/channel/24yVcta8zEjY/

    insbesodere in diesem Beitrag, ab ca 26:00 ein Interview mit Whitney
    Webb, die sich u.a. mit AI Technologien auseinandersetzt

    https://www.bitchute.com/video/jckV02082ek/

    und hier, wo es genau um diese impfungen mit chips geht..

    https://www.thelastamericanvagabond.com/daily-wrap-up/france-says-covid-was-already-silently-circulating-darpas-implantable-nanoplatform-vaccines/

    und nochmals zu AI

    https://www.thelastamericanvagabond.com/top-news/techno-tyranny-how-us-national-security-state-using-coronavirus-fulfill-orwellian-vision/

    2) The Corbett Report [2]

    auch hier bekommt man gute Information , oft noch humorvoll
    geliefert…er arbeitet gerade an einer B.Gates Serie, die in mehreren
    Teilen erscheint.

    • Vielen Dank für den Kommentar. Aber wenn ich micht richtig erinnere, habe ich nichts von Unsinns geschrieben 😉 , sondern von ScienceFiction. Gleichzeitig habe ich aber erwähnt, dass Dinge, die vor wenigen Jahren ScienceFiction waren, durchaus heute Realität wurden.

      Die meisten Links waren mir bekannt. Aber sie beschreiben eine Entwicklung, egal wie konkret sie schon scheint, die noch ein paar Jahre benötigt, bis sie wirklich virulent wird. Das gibt uns Zeit, die ethischen und gesellschaftlichen Folgen zu diskutieren. Die Einführung ist nicht unvermeidlich. Es kommt drauf an, wie laut wir werden, und welche Argumente wir haben, wenn wir nicht damit einverstanden sind.

      Als ich 2012 versuchte eine Ächtung von (wenigstens fliegenden) Kampfdrohnen zu erreichen, die ja im Prinzip die Vorstufe von autonomen Waffensystemen sind, hat das leider nichts genutzt. Der Widerstand war zu müde. Die Folgen werden wir wohl bald sehen. Denn der Schritt zur selbständig tötenden KI ist nur noch ein winziger. Hoffen wir, dass für das zukünftige Chipen, wenn es denn kommen sollte, eine Lösung gefunden wird, die a) freiwillig und b) menschlich, ethisch, moralisch, gesellschaftlich vertretbar ist.

      Leider gibt es zu viele Baustellen, auf denen wir aktiv werden sollten, während wir gleichzeitig um das wirtschaftliche Überleben kämpfen müssen.

  2. @ Jochen Mitschka

    Lieber Jochen Mitschka, sorry für meinen späten Kommentar, aber irgendwie sind Sie mir heute wieder eingefallen.

    Anlässlich der aktuellen Situation und nach dem letzten Video von Ken Jebsen, "Friedliche Evolution" und meinen eigenen Gedankengängen in den letzten Wochen, sehe ich da eine Wendung vom bisherigen Widerstand, gegen die Unverhältnismäßigkeiten und Konfettizahlen, hinzu nach sofortiger Einforderungen von grundlegenden Veränderungen, wie bspw. Volksabstimmungen, Mitgestaltungs- und Kontrollrechte und Verfassungsänderungen, um Demokratie in allen Bereichen auch gewährleisten zu können.

    Mich interessiert dabei besonders der Aspekt, dass es auch an der Zeit ist, unseren zweiten Vornamen "Nazi unter Aufsicht" streichen zu dürfen.
    Seit 70 Jahren dürfen wir wieder den "Gutmenschen" im Vornamen tragen, allerdings nur mit Zusatz "Nazi unter Aufsicht. Uns wurde die Demokratie nur "gewährt", um im Gegenzug, dass Gutmenschenimperium USA zu unterstützen (ich breche das jetzt mal alles ganz grob herunter). Dafür mussten wir uns nicht mit unserem damaligen Mitläufertum auseinandersetzen und haben nur den Judenopfern Denkmale gesetzt, aber keine Denkmale für die verratenen dt. Seelen!

    Wäre es jetzt, wo wir die Geschichte aus anderen Blickwinkeln schreiben können und die wahren Mittäter kennen, nicht auch mal an der Zeit, sich dieser zugedachten "Scheinsouveränität" der BRD zu entledigen und mal selbst, auf Grundlage eines eigenen Bildes von Mensch und Natur, uns eine eigene Verfassung zu geben und somit echte Souveränität zu erlangen!

    Die Corona-Crise ist doch jetzt ein hervorragender Anlass und Chance, uns auch mit diesem Mitläufertum von – heute – und damals auseinandersetzen. Heute haben wir eine ganz reale Vorstellung davon, wie es sein konnte, dass Millionen Menschen mit in den Tod maschiert sind. 70 Jahre sind vergangen, das war ok so, um den Schock zu überwinden, aber jetzt ist es auch an der Zeit, dass wir in uns selbst hineinschauen. Wir können so auch wieder den Menschen in uns selsbt entdecken, der keine Absolution von Außen mehr braucht. Rainer Mausfeld, hat sehr anschaulich auch dargestellt, wie die Mechanismen und Manipulationen der Macht funktionieren.

    Wir könnten hier Heute mal einen Schlußstrich ziehen und sagen, wir wollen das jetzt anders. Wir wollen jetzt eine andere Demokratie und eine wirkliche Souveränität.

    Ich habe hier unten aus einer alten Tagesdosis von Ihnen den Schlußtext mal herauskopiert. Sie bemerkten ganz richtig, was wir nicht mehr tun sollten (Parteien wählen. . .). Heute liegt es mehr denn je doch auf der Hand, was wir anstelle dessen tun können. Mensch und Natur wieder als Maßstabsgrößen einzuführen.

    Mich würde es sehr freuen, wenn meine hier genannten Aspekte eine Anregung sein könnten, diese bspw. mal mit Ihren fachkompetenten Perspektiven und Einschätzungen erörtern zu können.

    Gruß

    Meinenstein

    Zitat Tagesdosis "Deutschland muss wieder mehr Verantwortung übernehmen!":
    ". . . . ..Leute, wir haben keine Zeit mehr für politische Korrektheiten oder ideologische Abgrenzungen. Während wir weiter in unseren Rechthaberblasen schimpfen und meckern, bereitet das Establishment die „Eindämmung“ der aufstrebenden Mächte wie China und Russland vor. Und was Eindämmung bedeutet, kann man im Irak, in Libyen, in Syrien, im Jemen, in Afghanistan beobachten. Wir, die Bevölkerung, wir sind wieder diejenigen, welche für die Machtphantasien der Mächtigen, für ihre Gier, den Kopf hinhalten müssen. Statt sich auf eine multipolare Welt einzustellen, in denen die großen Mächte sich gegenseitig respektieren und vereinbarte Regeln beachten, sollen Mächte, die sich nicht dem Imperium unterordnen wollen „eingedämmt“ werden. Statt in einer Welt, in der wirtschaftliche Beziehungen auf einer Win-Win Situation basieren, sollen die wirtschaftlichen Interessen der mächtigen Konzerne des Westens die Wirtschaft bestimmen.

    Wenn ihr das wollt, dann wählt weiter die „staatstragenden“ Parteien, wundert euch aber nicht, wenn ihr den Preis bezahlt, nicht diejenigen, welche uns dahin getrieben haben, und wenn wir dann zum dritten Mal auf der Verliererseite sein werden.

  3. @ Jochen Mitschka

    Vielleicht lesen Sie ja die Kommentare hier mit.

    https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-angriffe-schulen-krankenhaueser-101.html

    Haben Sie glaubwürdige Informationen dazu?

    Das wirkt auf mich wie die nächste Brutkastenlüge.

    • Speziell zu dem Fall kann ich nichts sagen. In der Vergangenheit waren es regelmäßig falsche Behauptungen, welche durch Terroristen und ihren Propagand-Organisationen (z.B. White-Helmets) verbreitet, von den Medien und der Politik aufgegriffen und als Wahrheit verstärkt wurden. Wie man sich selbst vor solcher Kriegspropaganda schützt, hatte ich zusammen mit Tim Anderson in einem Essay beschrieben.
      http://www.alitheia-verlag.de/product_info.php?products_id=13
      Eins ist klar: Deutschland führt gemeinsam mit den USA und anderen Ländern einen Krieg gegen Syrien. Deshalb sind alle Medienberichte zunächst einmal kritisch zu sehen. Besser man sucht in Ländern wie China, Indien und/oder anderen relativ neutralen Ländern nach Informationen, oder bei unabhängigen, freien Journalisten, welche nicht direkt aus dem Einflussgebiet der NATO-Narrative kommen.

  4. In der letzten Woche habe ich an
    – den Präsidenten des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte,
    – die Ständige Impfkommission (RKI),
    – die Arzneimittelkommission und
    – die Bundesärztekammer folgende Anfrage gestellt:

    "Wir haben uns in Deutschland entschieden, die Ausbreitung von Covid 19 zu unterdrücken und warten auf eine Impfung, um wieder ein normales Leben führen zu können. Es wird angestrebt, eine Herden-Immunität durch eine Impfung zu erreichen:
     
    Ist es da geplant, auch Kinder und Jugendliche zu impfen? Mit welchem Impfstoff? Kommt da der Messenger RNA oder DNA -Impfstoff in Betracht?
     
    Ist für Kinder ein abgekürztes Zulassungsverfahren denkbar? "

    Diese Fragen sind bisher unbeantwortet……………

    (Meine Antwort: es ist ethisch nicht vertretbar an Kindern einen herkömmlichen Impfstoff gegen Covid 19 zu testen, geschweige denn einen gen-manipulierenden Impfstoff. Ein abgekürztes Zulassungsverfahren ist für uns als Kinderärzte undenkbar……… das gilt nicht nur für für Europa sondern auch für Afrika!
    Fazit: die Idee durch eine Impfung aus dem Lockdown herauszukommen halte ich für eine Illusion)

  5. Ein Absatz des ziemlich bemerkenswerten Corona-Aufrufs von verschiedenen kirchlichen Persönlichkeiten der kath. Kirche:

    …"Wir erinnern als Hirten daran, dass es für Katholiken moralisch inakzeptabel ist, sich mit Impfstoffen behandeln zu lassen, zu deren Herstellung Material von abgetriebenen Föten verwendet wird."…

    Quelle: http://www.kath.net/news/71579

    Und dient vielleicht ein kleines Schlupfloch als Argument bei der Ablehnung der C.-Impfung angesichts wachsendem Drucks seitens Behörden etc.

    Einige von uns müssten, um mit diesem Argument ernst genommen zu werden, dafür warscheinlich erstmal in dieser jahrhundertealten Institution Mitglied werden… aber nun gut, die Menschen haben das in allen Zeiten immer wieder tun müssen… bzw. wurden sogar dazu gezwungen.

    Der Zweck heiligt eben die Mittel… 😉

  6. @ Jochen Mitschka

    277,924 Tote in 8 Wochen sind kein Grund zur Beunruhigung?

    Die Zahlen sind wahrscheinlich deutlich höher, weil viele Länder kaum testen können.
    https://www.ft.com/content/6bd88b7d-3386-4543-b2e9-0d5c6fac846c

    Superreiche die kaum Steuern zahlen und sich dann aber als große gesellschaftliche Wohltäter aufspielen sind kritikwürdig, da stimme ich Ihnen zu.
    Eine Impfpflicht sollte es nicht geben, auch da stimme ich zu.
    Für HIV gibt es noch keine Impfung, dass kann auch bei Sars-CoV-2 so sein.

    Beim dem Gesetz welches gerade verfasst wird muss man aufpassen, da stimme ich Ihnen wieder zu.
    Ihre Richtigstellungen sind ehrenwert.

    Ist nicht jedes Handy direkt auch so etwas wie ein Überwachungsinstrument?
    Also, ich hab auch deswegen keins.
    Wer aber eins hat, der muss doch eh wissen, dass er/sie überall getrackt werden kann.
    Dann ist eine App die die Daten nicht zentral speichert doch auch nicht mehr so schlimm.
    ( Ich hab keine Ahnung.)

    Das Chips noch Sciencefiction sind heißt nichts.
    Es wird Menschen geben die das freiwillig mit sich machen lassen, Pflicht sollte so etwas aber m.E. auf gar keinen Fall werden.
    Ist aber auch nicht angedacht und es haben schon genug Panik….

    Vielleicht haben wir wirklich ein Problem mit der Unabhängigkeit der Verfassungsrichter.
    Das ist halt direkt das Rückenmark unsere Staates, da muss man wirklich sehr sehr vorsichtig operieren.
    Vorschläge die sicher verbessern anstatt verschlechtern müssten auf den Tisch und dann gründlich diskutiert werden.

    Nur Superreiche beim Planen der Wirtschaft ist für uns Arme sehr schlecht, richtig.

    Donald Trump ist alles zuzutrauen, auch das er bei der Technisierung der Produktion das Grundeinkommen vergisst. Ansonsten fände ich persönlich die Umstellung aber sehr wünschenswert.
    Man hat dann halt keine Lohnsteuer mehr, es wäre noch dringender direkt beim Bedienen des Marktes zu besteuern.

    Europas Regierungen sind m.E. vor allem vom US-Imperialismus korrumpiert.
    https://www.youtube.com/watch?v=y_bmegfMyVI
    Dann dienen sie oft eher den Interessen von Finanzkonzernen anstatt der Allgemeinheit.
    Beides versuchen sie zu verschleiern.

    Der Herr Scheuer müsste entweder zurücktreten oder aber die 500000€ selber zahlen, dass denken sogar die total unpolitischen in meinem Umfeld.

    Das Virus ist neu, da kann man kein Wissen voraussetzen, dass entschuldigt m.E. viele Fehleinschätzungen.

    Wir Deutschen wissen genau wie schlimm ein böser Staat ist.
    Zu Ende gedacht müsste dieses Totschlagargument aber dazu führen, dass der Staat gar keine Aufgaben mehr übernimmt, weil alle Bereiche missbraucht werden können.
    So wie es ja auch war.

    Wir können unser Hirn eh nicht abschalten, wir sind sozusagen zum aufpassen gezwungen, die ganzen Lügen um den Imperialismus und den Neoliberalismus zu rechtfertigen sind uns ja auch immer bewusst und wir ekeln uns.

    Aber wir müssen in der Lage sein die Lügen von der realen Bedrohung durch das Virus zu unterscheiden.

    Die Bilder aus aller Welt können kaum gefakt sein.

    Kuba tut sich auch ziemlich sicher nicht mit den USA zusammen um uns ein Schauspiel vorzuführen.

    Die Reichen lassen auch nicht nur zum Schauspiel ohne Ende Geld verbrennen.

    Die Massengräber sind echt, die Kühlanhänger ohne Strom auch.

    Wenn die Zahlen wieder zunehmen sollten wir uns m.E. auch dementsprechend vorsichtig verhalten.

    Wie sehr die Linke mit ihren Forderungen nach einem gut finanzierten Staat und einem ausreichendem Öffentlichen Dienst immer Recht hatte zeigt sich momentan sehr gut.

    Eine Vergesellschaftung der Krankenhäuser und der Pharmaindustrie wäre m.E. äußerst wünschenswert.

    Liebe Grüße

    • Aus dem IBAM newsletter: "Eilmeldung Geheimpapier des BMI veröffentlicht"

      …"Vor wenigen Stunden wurde ein internes Papier aus dem Innenminsterium veröffentlicht! Daraus geht hervor, dass eine interne Abteilung zum Ergebnis kommt, dass es niemals zu einem Shutdown hätte kommen dürfen."…

      https://ichbinanderermeinung.de/internes-papier-des-bmi/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=lothar%40hirneise.de

      https://www.achgut.com/artikel/das_corona_papierl_wie_das_innenministerium_das_risiko_heraufbeschwor

    • @ Kit2

      Den besonderen Wert eines Shutdowns sehen wir in obigem OP:
      Entspricht die durch den Shutdown verursachte gesellschaftliche Stillstandssituation vielleicht genau dem, was die durch Propaganda zutiefst verunsicherten und traumatisierten MitbürgerInnen überhaupt noch ertragen können?

      @ Clara
      Auch auf die Gefahr hin, dass Kognitive Dissonanz verhindert, dass Sie sich nachfolgend verlinkten Artikel ansehen, Ihnen (und allen anderen Traumatisierten) hier gesammelte Informationen zu den Schreckensbildern aus Italien:
      https://peds-ansichten.de/2020/04/italien-coronahysterie-medien/

    • @ Kirsten:

      Ihr Zitat: "Den besonderen Wert eines Shutdowns sehen wir in obigem OP:
      Entspricht die durch den Shutdown verursachte gesellschaftliche Stillstandssituation vielleicht genau dem, was die durch Propaganda zutiefst verunsicherten und traumatisierten MitbürgerInnen überhaupt noch ertragen können?"

      Was für ein "OP" meinen Sie?
      Und Nein, ich glaube, dass ( sogar traumatisierte) Menschen noch weit, weit mehr ertragen können als diesen absurden Shut-Down und seine nicht minder absurde Propaganda. Man blicke nur gerade aktuell auf all die Flüchtlinge, die nach EU kommen, nachdem sie vorher & unterwegs sicher ganz schlimme Dinge erlebten. Usw.usf…

    • @ Pinuu

      Danke für das Video.

      Leider gab es kein Direktlink zu der Lanz Sendung in der Bill Gates zugibt, dass die Bevölkerungsstärke sich durch Impfen reduziert und dann zugibt, dass er deswegen impft.
      Diese Behauptung kann ich solange nicht glauben.

      Den Rest finde ich glaubwürdig und kann nur die Forderung wiederholen, die Pharmaindustrie dringend zu vergesellschaften.
      Die WHO muss von Staaten finanziert werden.

      Das ist so alles Bullshit und erzeugt natürlich berechtigterweise Misstrauen.

      Vieles ist einfach eine Bestätigung dessen was ich schon ewig denke.

      Das widerspricht halt nur nicht dem was m.E. Tatsache ist, nämlich das SarS-CoV-2 gefährlich ist.

      @ Kirsten

      284,102 offiziell gezählte Tote, in vielen Ländern gibt es keine Tests, ich denke nach wie vor nicht dass Sars-CoV-2 ein weltweiter Fake ist.

      Die Übersterblichkeit bei Euromomo ist selbstredend.

      Beim Thema Leben bin ich fundamentalistisch.

      Allerdings, wie sehr viele europäische Länder unter den falschen Sparmaßnahmen gelitten haben sieht man gerade jetzt deutlich.

      Zu der Zeit war die Linke die einzige Partei die diese Maßnahmen kritisiert hat.

  7. Hallo Jochen,
    Viel Information und viel Sachlichkeit.Wobei eine gewisse Kälte dabei hochstieg – da im Artikel ein bißchen so wie über Verordnungen für ,sagen wir mal – Kälber,berichtet wird….
    Es ist einfach absolut unzureichend die C.Situation mit Sachverstand beikommen zu wollen.Es ist letztendlich immer das Gleiche bei einer gesellschaftlichen Krise : ein verkopftes Diskutieren welches sich dann irgendwo in Worthülsenhausen verliert.

    Und um hier schnell und meinetwegen auch sachlich zum wesentlichen Punkt zu kommen:
    Gemäß der Corona Sachlage darf hier ein scharfer Blick auf die strafrechtliche Lage gerichtet werden(siehst du ja ähnlich)
    Menschen sind keine Kälber.Und auch Kälber sind Schutzbefohlene.Das Leben ist unermesslich kostbar – was bei allem weltlichen Geschwurbel immer noch nicht erfasst wurde.
    Mann sollte nicht mit Panik reagieren.Millionen von Menschen weltweit hat man Todesangst eingejagt und demütigt sie damit ihr natürliches,menschliches Verhalten zu kastrieren.Wobei hier die Menschen noch nicht erwähnt wurden,die wegen der Maßnahmen wohl nicht überlebt haben.
    Was soll man den mit so einer Regierung noch anfangen….einfach weiter machen lassen?
    Das Kenfm Team klotzt seit Wochen richtig ran,wie man merkt….vermutlich auch deswegen weil sie spüren daß da grade was aus dem Ruder gelaufen ist…und nicht mehr mit Bemerkungen wie"bedenklich"oder"besorgnisserregend" glatt zu bügeln ist.
    Just fällt mir grade Jamiroquai's Emergency on planet earth ein.
    Das trifft's dann doch eher….von daher empfehle ich den Intellekt der Intuition unterzuordnen.Um gewissen Dingen dann doch auf die Spur zu kommen.

    • Das trifft's dann doch eher….von daher empfehle ich den Intellekt der Intuition unterzuordnen.Um gewissen Dingen dann doch auf die Spur zu kommen.

      Es tat sehr gut, den eigenen Intellekt durch diesen Artikel einmal wieder auf den Prüfstand zu stellen, als ich in der momentanen Informationsflut merke, dass ich überfordert bin und zur Aggression neige. Es war sehr wohltuend nach dem Lesen des Artikels der eigenen Intuition wieder Raum und Glauben geschenkt haben zu können.

  8. Wenn man jemanden unterstützt, der es schafft eine Bevölkerungsabnahme von 10 – 15% mit Impfprogrammen in Zusammenhang zu bringen, wie nennt man das dann? Nun gut man ist ja nicht selber am Drücker, aber die Koordinaten zur Erreichung des Ziels liefert man schon. Der Glaube an das Gute in den Regierungen hilft da nicht weiter. Da berichtet die EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen freudestrahlend , dass sich die EU jetzt auch an den Kosten zur Entwicklung von Impfstoffen beteiligt. Eine Mutter von 7 Kindern freut sich auf die bevorstehende Bevölkerungskontrolle durch Bill & Melinda Gates. Was ist da bloß schiefgelaufen auf dem Weg zur Macht?

    Wir merken uns, es wird nur ein zurück zur Normalität geben wenn voraussichtlich in ca. 18 Monaten alle Menschen mit der neuen mRNA-Technik durchgeimpft sind. Kleine Anmerkung dazu: Boten RNA (=mRNA) vermittelt zwischen DNA im Zellkern und Ribosomen. Nur ein kleiner Schritt von der reinen Proteinproduktion der Ribosomen bis zur Genmanipulation an der DNA. Die neue Normalität bedeutet dann regelmäßig wiederkehrende Impfungen, denn irgendwo lauert immer ein todbringender Virus und das obwohl jeder weiß das jeder neue Impfstoff immer nur gegen den Virus von gestern ist. Also ein aussichtsloses Wettrennen, aber eine sprudelnde, immerwährende Einnahmequelle.

    • "Eine Mutter von 7 Kindern freut sich auf die bevorstehende Bevölkerungskontrolle durch Bill & Melinda Gates. Was ist da bloß schiefgelaufen auf dem Weg zur Macht?"

      Dieser Widerspruch lässt sich leicht auflösen. Die Herrschaften wollen eine Impfpflicht, aber doch nicht für sich selbst! Sie sind natürlich die Ausnahme von der Regel!
      Es gibt ein Interview mit dem damaligen Chef der WHO, German Vasquez, zur Schweinegrippe. Er wird darin gefragt, wie viele Mitglieder der WHO er kenne, die sich damals haben dagegen impfen lassen. Antwort: Er kennt niemanden. Noch Fragen?

  9. Vielen Dank, ein toller Beitrag/Zusammenfassung/Analyse. Hier kann ich mich bis auf einen Punkt komplett anschließen. Das ist die Rolle der verantwortlichen Politiker.

    Die "Musik" bestimmen nicht erst heute private Kreise, das geht schon seit "Ewigkeiten" so – wir steuern nur grade auf einen Höhepunkt zu, eine gewollte und langfristig vorbereitete inoffizielle Machtübernahme. Dass die Regierung Merkel, und all die anderen ähnlich handelnden Regierungen, da mal eben, so "mehr ausversehen rein gestolpert" sind, scheint aufgrund der Faktenlage und chronologischem Abläufe mehr als unwahrscheinlich. Eher Gegenteiliges scheint vermutlich.
    Hier sind seit Jahrzehnten ganze Armeen heimlicher wie unheimlicher taktischer Truppen im Einsatz, das einzige was noch stört sind die Reste der Demokratie, diese sollen wohl derzeit beseitigt werden, Step by Step, damit man endlich vollkommen ungestört agieren kann. So anscheinend, bezüglich der Rückschlüsse aus den Aktivitäten, der Wunsch.
    Gnade uns Gott wenn das funktioniert – und ich bin NICHT religiös.

    Ich persönlich denke – hier kann ich mich natürlich täuschen -, die ganze Aktion wurde ursprünglich von Deutschland aus initiiert. Da wären Merkel und Ihr Mann Sauer, wohl auch schon 2009 aktive Laiendarsteller(Schweinegrippe). Damals ging Sie mutig voran zum Impfen, unsere Kanzlerin, ähnlich wie jetzt in die Quarantäne. Immer mitleidend, immer selbst schwer betroffen. Mutmaßlich, was für ausgelutschte und verkommene Charaktermasken! Für alle die nichts mehr merkeln, empfehle ich den Film „Die Getriebenen“, grade erst pünktlich zur Corona – Messe auf den Markt gekommen. Merkel als menschliches liebendes Wesen inszeniert, hilflos der politischen Situation unterworfen, obschon sie nur Gutes im Sinne. Was ein Machwerk! Unfassbar.
    IM Trallala, die schon zu DDR – Zeiten ihre Mitmenschen verraten und verkauft hat, die Deutschland verraten und ausverkauft hat.

    Doch zurück zum Gedankengang Sauer/Big Pharma – Billy und Kanzlerin Merkel. Letztere wahrscheinlich bei der ganzen Sache auch mit einem Auge auf der EU, Ihr mentaler Klon, Von der..,
    hat ja schon Dauerstellung bezogen. Geopolitische wie weltwirtschaftliche Begehrlichkeiten Chinas sind auch bekannt, die wissen auch wie man die Bürger schön verarscht dort drüben. Ich würde die Konstellation als eine Art taktisches Gespann bei der ganzen Sache sehen. Politisches Vorbild China.
    Das Coronavirus plus Notstandgesetzgebung als Ablenkung/Vehikel demokratische Grundrechte dauerhaft nieder zu walzen. Hier wurden jetzt zügig etliche Begehrlichkeiten abgearbeitet. Taktieren ohne Ende, ein Ablenkungsmanöver nach dem anderen. Hier vor, da wieder zurück und alles begleitet von der „süßlichen Melodie“ preiswert eingekaufter Medien.
    Diese Leute(Medien), ähnlich den ganzen Berufspolitikern, sollten sich lieber fragen wo sie glauben zu bleiben, wenn die Diktatur steht. Da reicht eine Partei, da reicht eine Zeitung, ein Sender. Nicht einmal mehr Feigenblattaktionen wären nötig, da es politisch kein Gegengewicht mehr geben würde auf das man achten müsste. Sie verraten sich selbst.

    Das ausüben der Macht, das heimliche Entscheiden im Hintergrund, läuft schon seit Jahrzehnten in vorliegender Form. Man denke nur an die jahrzehntelange emsige Wühlarbeit der so benannten "Service Clubs" wie Rotary Club, Lions Club oder Kiwanis auf regionaler/internationaler Ebene, das wird auch gerne übersehen. Weltweit sind die Großfinanziers mit Ihren Kartellen und Lobbygruppen aktiv – beides u.a. natürlich. Sie stellen Kontakte her, korrumpieren und kaufen unsere
    Politiker, verabschieden unsere Gesetze.
    Die große Heimlichtuerei. Die Bevölkerung wird zielgerichtet und vorsätzlich belogen, betrogen, verraten und manipuliert, letztendlich abgemolken und für dumm verkauft. Grade wurden unsägliche Summen an Steuergeldern durch die Hintertür, mit jämmerlich – ambitionierten Begründungskonstrukten, mal eben schnell vorauseilend „umverteilt“.
    Ausmaß und Geschwindigkeit der Aktivitäten lassen auf langfristige Vorbereitungsarbeit schließen(es kann nicht anders sein). Nachdem sie in den letzten Jahren so ziemlich Alles kaputtgespart & privatisiert haben, da stellt sich mir eine berechtigte Frage. Wo bitte sollen jetzt noch die Gelder herkommen, um diese nun aufgenommenen Kredite(welche natürlich ausschließlich zu Lasten der Bürger gehen), wovon sollen diese rückgezahlt werden? Usw..usf………

    Also nein, ich denke und glaube nicht dass die Politiker da hilflos in „Etwas“ rein gestolpert sind, nur die, die nicht eingeweiht waren. Doch selbst jene, sollten schnell genug mitbekommen haben was tatsächlich läuft, die haben doch ganz andere Möglichkeiten sich zu informieren. Bezüglich aller momentan bekannten Sequenzen komme ich zu dem Schluss, hier wurde etwas geplant und versucht durchzupeitschen, das wird es noch. Erinnert mich ein wenig an Orson Welles – „Der Krieg der Welten“ (1938) in medial – manipulierter Neuauflage. Nur sind es jetzt nicht die Marsmenschen die uns angreifen sondern Killerviren.

    Es verhält sich wohl so dass in bestimmten Kreisen, bedingt durch jahrzehntelanges Luxus – u. Machtleben, eine durchaus nachvollziehende Realitätsferne eingetreten ist. Ich zumindest glaube, die Sache ist recht simpel.
    Basierend auf diesem Umstand wurden wohl langfristige Pläne geschmiedet. Und die knallen jetzt grade gegen die Wand der Realität, nachdem weltweit der Überraschungseffekt bei der Bevölkerung nachlässt und in teilweise wütenden Aktionismus übergeht. Das wäre vor 30 Jahren schon schön gewesen.
    Ich hoffe nur, so de facto realitätsfern wie diese Leute sind, wird jetzt nicht noch versucht mit Gewalt durch zu kommen, gar einen echten Virus „nachzuschieben“. Technisch wäre dies problemlos möglich. Ja, ich weiß. Anderseits, wer hätte die jetzige Situation noch vor 6 Monaten für möglich gehalten?
    Ein zwischenzeitlich nachweisbares(vorher natürlich auch schon) Virus wird zum Anlass genommen die ganze Welt anzuhalten. Und plötzlich poppen auch überall Notstandgesetze auf die demokratische Richtlinien ad absurdum führen.
    Bringt man nicht „normal“ die Kranken in die Quarantäne und verfolgt dann die Infektionswege?
    Auch die ganzen medizinischen Details, was passiert wenn man dies oder das weglässt, später startet usw. scheint in diesem Bereich auf detaillierte Planung zurückführbar.
    Nein, hier liegt langfristige Planung zugrunde, man hat nur nicht mit so schnellem Gegenwind gerechnet.

    Man könnte sagen die wurden gewodargt.
    „Des Kaisers neue Kleider“, „Der Krieg der Welten“ und noch ein wenig „1984“.
    DAS KANN DOCH ALLES NICHT WAHR SEIN!!!???

    • Herr Mitschka, ich lese immer wieder gerne Ihre Artikel, und stimme genau wie mein Vorschreiber in der überwiegenden Akzeptanz auch dieses Beitrages wieder mit ihm und Ihnen überein. Und genau wie er, bin ich über den gleichen Absatz bei Ihnen gestolpert, zu dem ich mich äußern möchte.
      Bereits bei unzähligen zweifelhaften politischen Entscheidungen habe ich mich gefragt, ob deren Grundlage Inkompetenz oder böswilliges Handeln darstellt und inzwischen vermute ich, dass es i.d.R. eine gefährliche Mischung daraus ist, bei der aber die vorsätzliche Böswilligkeit für mich zu dominieren scheint.
      Im vorliegenden Fall habe ich mich, genau wie Sie, über die gleichen Zeichen von Unfähigkeiten und Fehleinschätzungen zu Beginn der Krise geärgert, bei denen zuerst beschwichtigt wurde, dann aber in einer 180 Grad Wende der Lockdown beschlossen wurde. Aber bitte bedenken Sie, wenn Sie böswillig eine Agenda wie diese durchführen möchten, Sie schon ein paar Fälle haben müssen. D.h. sie brauchen schon ein paar Ansteckungen, gerade in Deutschland, wo sich die Menschen nicht zwingend mit Bussis begrüßen. Also lassen sie Karneval zu und den ÖPNV ohne Maske und anderes und machen keine Kontrollen in Frankfurt von Reisenden aus China, denn wenn Sie allzu wenig positive Fälle haben, fällt Ihr falsches Spiel deutlich leichter auf. Natürlich können Sie sich wie immer auf die Medien verlassen, die Ihre Fehler nicht allzu sehr aufbauschen, sondern ihre Aufmerksamkeit eher auf die nun erfolgte zu Allem entschlossene Härte richten und diese in den Himmel loben, weswegen dann sofort die Umfragewerte steigen. Ich denke auch nicht, dass alle eingeweiht sind, aber die entscheidenden Köpfe schon und (da gebe ich Ihnen wieder absolut Recht) besonders das unglückliche Agieren des RKI‘s trieft natürlich auch von Dilettantismus, da ist mit Sicherheit nicht jeder einbezogen.

  10. Lieber Jochen Mitschka

    Hier noch ein kleiner Nachtrag fuer Sie ,aber einen Grossen fuer die freie Menschheitsfamilie.
    Die RNA Impfungen von Gates sind nicht nur gentechnisch erzeugt sondern aendern auch unser Genom (Erbgut).
    Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!

    https://www.youtube.com/watch?v=Z7h5eUGGxSg

    Wenn Sie wissen moechten wie man mit der Chisper/Cas-Schere seit 2012 geziehlt das Genom schneidet,
    dann folgen Sie mir hier entlang: https://www.transgen.de/forschung/2564.crispr-genome-editing-pflanzen.html

    Damit kann man z.B auch Erbkrankheiten reparieren aber auch gewuenschte "Sklaven"produzieren.
    Ich bitte Sie dahin gehend ihr Bewusstsein zu pruefen auch wenn Sie es zur Zeit vielleicht noch
    fuer Science fiction halten.

    • "Sklaven produzieren" ist tatsächlich Science Fiction. Denn die Wissenschaft steckt bei der Genetik noch in den Kinderschuhen.

      Was aber durchaus realistisch ist, sind unerwünschte Impf-Nebenwirkungen wie Autoimmunerkrankungen bis hin zu Krebs. Bis heute gibt es keinen Wissenschaftler, der die komplexe Gentechnik wirklich versteht. Das Motto bei Genetikern ist: "Mal ausprobieren und mal sehen was dabei rauskommt."

      Monsanto ist das beste Beispiel für das Scheitern bei der Genmanipulation. Sie haben Gene von Bakterien in Pflanzen eingesetzt um sie gegen Monsanto Gifte resistent zu machen und diese Pflanzen haben danach auf einmal zu anderer Zeit geblüht, oder weniger Ernte gebracht oder es hat sich auf einmal die Farbe der Blüte geändert oder wurden stattdessen für Pilze anfälliger oder unfruchtbar. Das Einbringe von Genen aus anderen Lebewesen hat IMMER Nebeneffekte, die vollkommen unvorhersehbar sind. Es braucht Jahre um alle "Nebeneffekte" zu finden. Im schlimmsten Fall treten sie erst bei der nächsten Generation auf (also im Fall von Menschen bei deren Kindern).

    • Danke Einstein
      Asche ueber mein Haupt.
      Mit den "Sklaven"ist meine Fantasie durch gegangen.
      Aber warum ist Gates so scharf fast alle Menschen zu impfen?
      Seine Kinder sind nicht geimpft!?!
      "Gates" darum fuer die Folgekrankheiten(Der Staat,also wir alle sollen fuer Impfschaeden haften)
      abzukassieren?
      Unser philanthropischer "Asperger-Billy" bewegt sich doch nur ,wenn er Beute machen kann!?!

  11. Die Politik reagiert konsequent .
    Konnte man nach Schweinegrippe und Vogelgrippe schon Schlüsse ziehen,
    setzte die Politik mit Corona ihr volles Programm .
    Abschaffung elementarer Freiheitsrechte,
    Abschaffung des Versammlungsrechtes und damit die Verhinderung von Protesten,
    die Konzertierung der MSM auf vorgegebene Meinung,
    die wiederum von wenigen bestimmten Interessen zugeordneten Personen in Rahmen gesetzt wurde,
    Die massive Denunziation von Kritikern,
    die Setzung kollektiver Angst .
    Die Setzung von Angst vor dem Anderen .
    Elementare Bewegungseinschränkung.
    Schädigung der mittelständischen Wirtschaft.
    Der Versuch der Durchsetzung kollektiver Überwachung.
    Der Versuch der Durchsetzung der Abschaffung des Bargeldes .

    Diese Politik ist kein Zufall sondern Ergebnis langfristiger Planung,
    mag Corona auch zufälliger Katalysator dieser geplanten Politik sein .

  12. Werter Jochen Mitschka!
    Danke für diesen umfassenden Beitrag, mit dem Sie viele Facetten ausführlich beleuchten.

    Nachdem ich das zweite Mal "aber das ist Science Fiction" gelesen hatte, beschlich mich das Gefühl, dass Sie Robert Langer und seine Arbeit für das M.I.T. nicht kennen.
    Und ja, diese Technologien haben scheinbar noch keine Serienreife. Was in Zeiten galoppierender Technologiesprünge nichts bedeutet.

    Der preisgekrönte Wissenschaftler gibt seine Prognosen über künftige Entwicklungen hier:
    https://qeprize.org/news/dr-robert-langer-discusses-the-five-areas-to-watch-in-biomedical-engineering

    https://www.csmonitor.com/1999/0128/p15s1.html

    https://futurism.com/neoscope/invisible-vaccine-ink-tattoos-kids

    https://www.vice.com/en_us/article/jp5a3g/a-microchip-to-deliver-drugs-in-your-body-by-remote-control
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Implantierbarer-Chip-Familienplanung-mit-Fernbedienung-2261558.html
    https://www.stern.de/gesundheit/medizin-mikrochip-getestet-apotheke-im-kleinstformat-3606220.html
    https://www.wired.co.uk/article/the-delivery-man

    Da M.I.T. selbst berichtete 2015 über die Kooperation mit einem Pharmakonzern als " major step for implantable drug-delivery device" http://news.mit.edu/2015/implantable-drug-delivery-microchip-device-0629
    Das war vor 5 Jahren. Wieviel sind 5 Jahre bei den neuen Entwicklungsgeschwindigkeiten?

    Die Böll-Stiftung hat eine interessante Enthüllung zum Thema synthetische Biologie/ Genveränderungen beim Menschen: https://www.boell.de/de/die-gene-drive-files

    Und a pro pos Microsoft: https://norberthaering.de/kryptowaehrungen/microsoft-kryptowaehrungen/

  13. Schon gewußt?

    Apropos : Falsche COVID-19 Infektionszahlen

    Bei einer Falsch-Positiv-Rate von 80,33 Prozent dürften von den weltweit 3.646.224 positiv getesteten Menschen ganze 2.929.011 Tests falsch gelaufen sein, sprich die Menschen waren überhaupt nicht infiziert. Von den 717.212 Infizierten waren 75 Prozent beschwerdefrei. Von den 179.303 tatsächlich Erkrankten starben ungefähr 0,16 Prozent. Und wegen der 286 Toten vom 12.01.2020 bis heute eine weltweite Pandemie auszurufen finde ich jetzt irgendwie ein wenig albern bei einer Erdbevölkerung von 7,5 Milliarden Menschen …

    Apropos : Die Impf-Pandemie

    Eine Pandemie bekommt man dann, wenn man beispielsweise 7,5 Milliarden Menschen innerhalb weniger Wochen mit Neurotoxinen* durchimpft. 15 Prozent werden innerhalb 12 Monaten versterben. 30 Prozent innerhalb von 5 Jahren. Kann man ganz bequem per Software, wie in einem Computerspiel festlegen.

    * Die Neurotoxine deklariert man einfach als notwendige Konservierungsstoffe im Beipackzettel im Kleindruck. Im Grunde genommen läuft alles so, wie beim Kredit-Hai: Das Kleingedruckte sollten Sie besser nicht lesen! Aber wieso denn nicht? Ja das ist schlecht für die Augen!

    Kampagne zur CORONA-Zwangsimpfung, ein weltweit geplanter Genozid zur Bevölkerungsreduktion gestartet / „SolidarityPledge“

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich auf das von der Pharma-Industrie ausgearbeitete Glaubens-Manifest für Impfungen verlassen?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, wie die Geldgeber der Impfstoff-Entwickler, daß man gegen die vermeintliche Überbevölkerung etwas tun müsse?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die meinen, daß Neurotoxine innerhalb von Impfungen Ihre Immunabwehr gegenüber Covid-19 verbessern?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die Nebenwirkungen, wie eine Autoimmunerkrankung, Autismus, Unfruchtbarkeit oder Tod für eine normale Grippe in Kauf nehmen?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die meinen einen Impfstoff mit einem Biomarker als digitales Zertifikat ID2020 als Eintrittskarte für die Welt zu benötigen?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß es sich nur um einen Zufall handelt, daß die größten Pharma-Industrien der Nazis in Genf und Basel ihren Sitz haben?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß es sich nur um einen Zufall handelt, daß der Sitz der WHO und der BIZ in der schönen „neutralen“ Schweiz liegt?

    Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, daß die noch über 80 aktiven NS-Gesetze der BRD mit all den Kriegen in der Welt nichts zu tun haben?

    Nein? Dann solidarisiert Euch endlich!

    Die NAZIS haben Angst vor der ENTNAZIFIZIERUNG

    Sie haben Angst, daß wir Zulauf bekommen und endlich die Deutsche Frage lösen und uns aus der Treuhand Bundesrepublik Deutschland befreien. Sie haben eine Heidenangst davor, daß die Friedensverträge geschlossen werden und somit der Weltfrieden wiederhergestellt wird und infolge alle Völker der Welt frei werden aus der Knechtschaft der Banken und Konzerne Kartelle !!!“

    Lösung der deutschen Frage nach Artikel 139 GG (Befreiungsgesetz)

    MP3 Rüdiger Hoffmann : „Stellt Euch mal vor Ihr Lieben zum Reichstag kommen jetzt alle kritischen Menschen. Das sind 100.000 und sagen: Entnazifizierung SOFORT!“ (1 Min 34 Sek)

    MP3 Rüdiger Hoffmann : „Stell mal vor alle Leute der Wahrheitssuche kommen jetzt zusammen auf diesen Punkt, dann ist das Ding hier gegessen“ (1 Min 08 Sek)

    MP3 Rüdiger Hoffmann : „Alleine keine Überlebenschance gegen die NWO deshalb müssen wir die ‚Kampfebene‘ verändern wir schieben sie auf eine Ebene wo sie verlieren“ (1 Min 01 Sek)

    Die NAZIS haben fertig !!! / Kommt zur Reichstagswiese am 09.05.2020 11:30 Uhr

    • Immer, wenn Rüdiger Hoffmann von Staatenlos.info vor dem Berliner Reichstag auftaucht, dann schlottern den Nationalsozialisten in der Bundesregierung vor Angst die Knie, schlagen die Hände über den Kopf zusammen und flehen : „Um Gottes Willen, was passiert denn jetzt wieder?“

      Während Hoffmann bei strahlendem Sonnenschein vor dem Reichstag in aller Seelenruhe erzählt, wie die Bundesrepublik, als Treuhand das Gebiet der Deutschen, wie eine Glucke besetzt hält, laufen die Besatzer in Gestalt der Mitarbeiter von Verfassungsschutz und Staatsschutz, wie kopflose Hühner umher und versuchen die Kundgebung der angemeldeten und genehmigten Versammlung zu stören.

      Denn die Nazis wissen ganz genau, wenn die Berliner Bevölkerung aufsteht und sich im Regierungsviertel einfindet und sagen : „Jetzt ist Schluß, tschüß!“ , daß sie dann den Reichstag sofort räumen müssen. Doch wo wollen die dann hin?

      Rüdiger hat eine Idee …

      „Nach Chile? Nach Kuba? Wie Erich Honecker? Der ging ja nach Chile. Wo geht jetzt die Bundesrepublik hin? Wo gehen die denn jetzt hin, diese Fremdverwaltung? In Washington D.C. ist ein Reihenhaus! Aber das ist ein Reihenhaus da passen ja die Abgeordneten nicht ´rein. Ja ich meine, da sind ja viele viele, die haben ja 700 Abgeordnete, die müssen ja auch untergebracht werden. Die können ja nicht in das kleine Reihenhaus in Washington D.C. gehen, ne? Ja das ist unglaublich, ne? Oder Tel Aviv? Ich weiß nicht, ob die da Bock haben auf die hier. Keine Ahnung, ich weiß es nicht. Neuschwabenland ist ja kalt, ne? Das sie da schöne beheizte Container hinkriegen? Ich weiß das nicht! Keine Ahnung. Und auf´m Mond? Ob die NASA da mitspielt? Ich weiß das nicht Ihr Lieben. Muß geprüft werden! Da können die Flach-Erdler wieder einsteigen bei dem Thema, ne? H ahhah aha. Ne? Ich find das geil. Also Leute ich kann da nur eines sagen – wunderbarer Tag – und danke allen Menschen, die dort waren …“

      gefunden und gehört in Audio-Sprachnachricht Nr. 2300 vom 09.05.2020 um 22:24 Uhr MESZ, Originallaufzeit 6 Min 01 Sek, gekürzte Fassung ca. 3 Min, erster Link unten

      Wohin geht das NAZI-Regime Bundesrepublik, wenn die Deutschen ihren Staat wiederhaben wollen?
      https://aufgewachter.wordpress.com/2020/05/09/wohin-geht-das-nazi-regime-bundesrepublik-wenn-die-deutschen-ihren-staat-wiederhaben-wollen/

Hinterlasse eine Antwort