STANDPUNKTE • Schluss mit dem Notstands-Regime!

Ein Standpunkt von Jens Wernicke.

Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke zieht gegen den Notstand der Republik vor Gericht und fordert: „Aufklärung jetzt!“.

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt ist das Maß voll.

Unter dem Schleier der Angst werden wir alle entmündigt, unserer Würde und Grundrechte beraubt und kollektiv traumatisiert.

Zudem besteht ob der aberwitzigen Fehlsteuerung des deutschen Gesundheitswesens inzwischen wohl allgemein „Lebensgefahr“:

  • Mehr als 50 Prozent aller geplanten Operationen wurden abgesagt, der „OP-Stau“ geht in die Tausende.
  • 30 bis 40 Prozent weniger Patienten mit Herzinfarkt und Schlaganfall werden behandelt, da diese sich nicht mehr in die Kliniken trauen.
  • Bundesweit stehen 150.000 Krankenhaus- und 10.000 Intensivbetten leer.
  • In Berlin sind nur 68 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, die Notklinik mit 1.000 Betten bleibt ungenutzt.
  • Der Deutsche Rat für Wiederbelebung hat eine offizielle Empfehlung veröffentlicht, nach der Menschen nach Herzstillstand nicht mehr beatmet werden sollen.
  • In Großbritannien sterben bereits circa 3.000 Menschen pro Woche an den Effekten des Lockdowns, wegen der allgemeinen Panik und des teilweisen gesellschaftlichen Zusammenbruchs.

Millionen Existenzen werden vernichtet und wehr- und hilflose alte Menschen in Pflege- und Altenheimen sowie Krankenhäusern isoliert, zu Objekten gemacht und zu Tode geängstigt.

Und selbst die für viele wohl gefährliche Corona-Zwangsimpfung wird immer wahrscheinlicher.

Politik und Medien nennen all das „Hilfe“, „Fürsorge“ und „Schutz“. Doch etwas Liebloseres, Entmündigenderes und Gesundheitsschädigenderes ist nur schwer vorstellbar. Ob jemand sich schützen und wie jemand leben und sterben möchte — das ist und bleibt ganz allein seine Entscheidung und Verantwortung.

Dennoch werden im Namen der „Volksgesundheit“ nun multimorbide 80-Jährige gezwungen, statt noch einige gute Wochen im Kreise ihrer Lieben zu erleben, ihre letzten Tage isoliert, ängstlich und oftmals bis zum Todeintensivmedizinisch gequält“ zu verbringen.

Die Menschenwürde ist, wie es scheint, keinen Pfifferling mehr wert. Asozialität und Unmenschlichkeit sollen die neue „Liebe“ sein.

Vorgeblich geht es bei all dem um Corona. Doch die Regierung verweigert bis heute sowohl die Anerkennung der wissenschaftlichen Fakten zur vermeintlichen Pandemie als auch die Umsetzung all jener Maßnahmen, die laut Nationalem Pandemieplan zwingend erforderlich sind.

In Kapitel 5.3 dieses Planes finden sich detaillierte Listen all derjenigen Zahlen, Untersuchungen und Studien, die umgehend erhoben und durchgeführt werden müssten, um auf wissenschaftlich solider Basis zu einer realistischen Risikoeinschätzung zu gelangen.

Das gesamte Szenario erinnert an das des Irak-Kriegs, bei dem von Tag 1 an nur die Falschen in die Kameras riefen:

„Massenvernichtungswaffen, Massenvernichtungswaffen, Gefahr, Gefahr, Krieg, Krieg, jetzt, sofort!“

Virologen wie Drosten, der nun unser Land regiert, sind Labormediziner, die Erreger untersuchen, jedoch über keinerlei Expertise zur Ausbreitung und möglichen Gefahr, die von Seuchen ausgeht, verfügen.

Die haben Epidemiologen — und damit jene, die von Beginn dieser Krise an ausgegrenzt, verleumdet und mundtot gemacht worden sind.

Einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf diesem Gebiet ist der Stanford-Medizinprofessor John Ioannidis. Bereits vor einigen Tagen hatte er in einem einstündigen Interview bestätigt, was zuvor bereits durch weltweite Studien offensichtlich geworden war:

Die Letalität von Covid19 liegt „im Bereich der saisonalen Grippe“.

Für Personen unter 65 Jahren sei das Sterberisiko selbst in den weltweiten „Hotspots“ vergleichbar mit der täglichen Autofahrt zur Arbeit, für gesunde Personen unter 65 Jahren sogar „völlig vernachlässigbar“. Lediglich in New York liege das Sterberisiko für Personen unter 65 Jahren im Bereich eines professionellen LKW-Fahrers.

Ich werde nun am Montagmorgen Klage gegen die ab dann geltende Maskenpflicht in Rheinland-Pfalz sowie das bundesweite „Abstandsgebot“ einreichen. Denn für beides gibt es keinerlei Grundlage. Ganz im Gegenteil: Die Einzigen, die derlei lauthals und prominent fordern, sind entweder Teil der Regierungen oder befinden sich in Abhängigkeit von diesen oder der Pharmaindustrie.

Demokratie sieht anders aus!

Demokratie bedeutet nicht: Die Regierung setzt die Verfassung außer Kraft und begründet das mit „Experten“, die ihr gegenüber weisungsgebunden oder seit Jahren für ihre Nähe zur Pharmaindustrie berühmt und berüchtigt sind.

Empfehlen möchte ich Ihnen in diesem Zusammenhang die großartige Dokumentation „TrustWHO“, die beispielsweise hier in voller Länge zu sehen ist, anderweitig jedoch, obwohl jede Aussage belegt und bewiesen ist, gerade der Zensur zum Opfer fällt.

Schauen Sie sich diese Dokumentation gemeinsam mit Ihren Freunden und Ihrer Familie an. Sie werden feststellen: Viele, die heute wieder Angst und Panik verbreiten, waren beim Schweinegrippe-Fake schon mit von der Partie.

Zusätzlich zu meiner Klage wird der Rubikon den Filmmachern von „TrustWHO“, die gerade für eine investigative Corona-Dokumentation um Unterstützung bitten, 10.000 Euro spenden, damit diese ihr Projekt in die Tat umsetzen können.

Sie, liebe Leserinnen und Leser, bitte ich, es mir und uns nachzutun: Leisten Sie friedlichen Widerstand gegen die Entrechtung in unserem Land — und unterstützen auch Sie das Crowdfunding für den geplanten Film.

Die Devise lautet:

Aufklärung jetzt! Schluss mit dem Notstands-Regime!

+++

Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 24.04.2020 bei Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Bildquelle: Diego Cervo / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

18 Kommentare zu: “STANDPUNKTE • Schluss mit dem Notstands-Regime!

  1. "Ich werde nun am Montagmorgen Klage gegen die ab dann geltende Maskenpflicht in Rheinland-Pfalz sowie das bundesweite „Abstandsgebot“ einreichen. Denn für beides gibt es keinerlei Grundlage. "

    Herzlichen Dank dafür (für die sonstige Arbeit selbstverständlich auch) denn je länger der sinnfreie Zwang dauert, desto stärker wird die innere Spannung und die Menschen passen sich an! Denn sie können ja im direkten Umfeld nur gegen ihresgleichen vorgehen – den Ladenbesitzer, für den ein paar Tausend Euro Strafe erstmal erwirtschaftet werden müssen oder dem womöglich gleich die Ladenschließung droht..

  2. Es gibt etwa die Webseite deagel-com, die ein Informationsdienstleister, etwa auch für Regierungen, ist.

    Diese bezieht ihre Informationen eben auch von den westlichen Geheimdiensten. Daher stehen ihr vermutlich mehr Informationen zur Verfügung als anderen Medien.

    Es gibt etwa ein YouTube-Video "MILLIONEN VON TOTEN BIS 2025 – WARUM ??", das die von Deagel angekündigten Bevölkerungsverluste für die Staaten bis zum Jahr 2025 benennt.

    Anders als in diesem Video gesagt, sagt Deagel gemäß der Webseite connectiv-events für Deutschland bis 2025 einen sehr viel dramatischeren Bevölkerungsrückgang voraus. Statt 81 Millionen soll die Bevölkerungszahl dann nur noch 28 Millionen betragen, was ein Rückgang von über 65% wäre!

    Jedenfalls schrieb doch die Zeit am 11. April:
    Heinsberg-Studie
    Drei Männer, ein Protokoll und viele Fragen
    "Die Zwischenbilanz der Heinsberg-Studie ist nicht nur methodisch umstritten. Welche Rolle spielte NRW-Landeschef Armin Laschet? Und warum wurde eine PR-Agentur engagiert?"

    Wir wissen es nicht besonders genau, wie hoch die Bevölkerungsverluste der einzelnen Länder bis 2025 tatsächlich sein werden und ob diese überhaupt als Folge des Corona-Virus zu sehen sind.
    Trotzdem würde ich es nicht viel zu laut behaupten wollen, dass das Virus nur etwas Ähnliches wie eine Grippe ist.

    • Diese Zahlenspiele sind nichts Neues. Ich habe mir Teile hier bereits vor ca. 4 Jahren gesichert und damals waren die Prognosen nicht weniger dramatisch.

      Hier ein Zitat einer Anmerkung der Betreiber der Seite:
      "Es tut mir leid, viele von Ihnen mit unserer Prognose zu enttäuschen. Seit Beginn der Vorkrisen im Jahr 2007 wird sie jedes Jahr schlimmer und schlimmer. Es wurde bereits gesagt, dass diese Website nicht gewinnorientiert ist, aus der Freizeit heraus aufgebaut ist und wir unsere Informationen und Dienstleistungen so wie sie sind ohne weitere Erklärungen und/oder Garantien zur Verfügung stellen. Wir sind mit keiner Regierung in irgendeiner Weise, in welcher Form auch immer, verbunden. Wir sind kein Todeskult, keine satanische Sekte oder Waffenhändler, da einige BS zu diesem Thema im Internet umherschwirren. Bedenken Sie, dass die Prognose nichts weiter als ein Modell ist, ob fehlerhaft oder korrekt. Es ist nicht Gottes Wort oder eine magische Vorrichtung, die es erlaubt, die Zukunft vorauszusehen.

      Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)"

  3. Je früher wir es erkennen – desto besser: Unsere Würde wird angegriffen – unsere Grundrechte werden angegriffen, unsere Kultur wird zerstört, unsere Wirtschaft wird heruntergefahren und unsere politische Autonomie wird kaputtgemacht. Es geschieht ein massiver Angriff auf unsere Menschenwürde durch die sinnlose und demütigende Maskenpflicht – wir dürfen unser Gesicht – unsere Menschlichkeit nicht mehr zeigen.
    Durch die Medien werden wir für dumm verkauft, wird unsere Intelligenz beleidigt.

    Das sind Dinge, die auch bei einem Krieg das Ziel sind.

    Begreifen wir es endlich: Es wird Krieg gemacht – gegen uns, die Menschen. Handlanger und Vertreter derjenigen, die uns bekriegen, sind unsere Regierenden. Was ist das Ziel?

    Wem man die Menschenwürde zu nehmen trachtet, den will man demütigen.

    Es wird Zeit, das Haupt zu erheben.

  4. Im begrenzten Universum unseres Sonnensystems wird in der Sonne als Zentrum Wasserstoff zu Helium verarbeitet und dadurch Energie freigesetzt. Auf der Oberfläche des dritten Planeten lebt davon eine auf Kohlenstoff aufgebaute Biosphäre, die als "Krone der Schöpfung" Dummköpfe, Systemtrottel und Politiker hervorgebracht hat, die ihre Welt und "sich selbst" nicht nur nicht verstehen, sondern auch nicht verstehen wollen, aber man arbeitet daran. Soviel zur aktuellen Lage in einem Bereich des noch weitgehend unerforschten Hologramms, wo zurzeit viel darüber gerätselt wird, wie die seltsamen Ereignisse der letzten Wochen zu interpretieren sind:

    Herbert Kickl zieht Bilanz: "Kanzler Kurz hat Menschen bewusst in Angst und Schrecken versetzt!"

    "Die Quantenmechanik ist sehr achtunggebietend. Aber eine innere Stimme sagt mir, daß das noch nicht der wahre Jakob ist. Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns kaum näher. Jedenfalls bin ich überzeugt, daß der nicht würfelt."

    Albert Einstein, 04.12.1926

    Der Physiker steht wie der Ochs vorm Berge, wenn er hinter das Geheimnis des Lebens kommen will, denn signalverarbeitende Systeme sind nicht mechanistisch aufgebaut. Als Elektroniker kann man annehmen, dass die Signalverarbeitung nicht erst auf der Ebene lebender Zellen beginnt, sondern bereits auf der Ebene der Atome. Diese sind selbstschwingende Oszillatoren (Elektronen oszillieren um einen Atomkern aus Protonen und Neutronen), sodass der Gedanke nahe liegt, dass es sich um selbstschwingende PWM (Puls Wide Modulation)-Verstärker handelt, die Signale empfangen, verstärken und auf den Fluss der Zeit modulieren. Die Zeit kann nicht allein im Einsteinschen Sinne (d. h. makroskopisch), sondern auch im mikroskopischen Bereich relativ sein. Quantenphänomene sind nicht "zufällig", sondern durch Zeitwellen determiniert, die eingeschränkt vorhersehbar sind. Das Universum stellt sich dann als ein gigantisches Hologramm aus sich überlagernden Zeitwellen unterschiedlicher Frequenz dar, in dem das, was physikalisch als "feste Materie" vermutet wird, Schwingungsknoten im Raum-Zeitgefüge sind. Wir sind noch weit davon entfernt, das Hologramm wirklich zu verstehen, aber vielleicht nicht mehr allzu weit, wenn man erst einmal den richtigen Denkansatz hat, den ich hier schon mal angedeutet hatte. Ist Deuterium funktional ein SODFA und Helium-4 ein Sinus-Cosinus-Modulator, können sukzessive alle Atome des Periodensystems als immer komplexere PWM-Verstärker mit entsprechenden Eigenschaften der Signalverarbeitung dargestellt werden. Die Atome können zu immer komplexeren Molekülen verbunden werden, bis hin zu lebenden Zellen, und aus diesen können wiederum vielzellige Lebewesen, Pflanzen und Tiere, entstehen. Auch ohne schon alles (bzw. erst einen winzigen Teil) verstanden zu haben, kann man die Eigenschaften und das Verhalten von Lebewesen sehr viel besser erklären, wenn man sie nicht mechanistisch nach ihrer äußeren Erscheinung, sondern als komplexe Wellenfunktionen im Hologramm ansieht, in dem alles über Zeitwellen miteinander in Verbindung steht. Die Theorie des morphischen Feldes von Rupert Sheldrake fügt sich ebenso in die Zeitwellentheorie ein wie bisherige Theorien vom holographischen Universum.

    Im Hologramm ist die Gegenwart das wahrscheinlichste Ereignis zwischen der Vergangenheit und einer möglichen Zukunft. Weder die biologische noch die kulturelle Evolution funktionieren nach "Zufall und Notwendigkeit", sondern beide nach Angebot und Nachfrage. Die Menschheit als Ganzes fragt ihr Überleben nach, und wenn dazu am Ende des zivilisatorischen Mittelalters kein Angebot existiert, muss sie sich selbst vernichten! Die einzig mögliche Zukunft für die Menschheit ist die Natürliche Wirtschaftsordnung. Ohne meine Einflussnahme in den letzten elf Jahren, aufbauend auf der Vorarbeit von Arthur C. Clarke (1917-2008), sähe die Gegenwart anders aus. Es wäre entweder zum atomaren 3. Weltkrieg gekommen, oder, wenn die Angst davor zu groß gewesen wäre, zu einem langsamen Zerfall der öffentlichen Ordnung, der übergangslos ins "Mad Max"-Szenario und dann zurück in die Steinzeit geführt hätte. Ich sage damit nicht, dass ich die "Corona-Pandemie" verursacht habe (Kausalität ist nur in einem begrenzten Umfang wirksam), sondern ich habe die einzig denkbare Zukunft soweit vorbereitet, dass die "Corona-Pandemie" mit der Überreaktion der "hohen Politik" das wahrscheinlichste Ereignis war, damit die Menschheit möglichst unbeschadet und schnell in die Natürliche Wirtschaftsordnung hineinkommt.

    Im Nachhinein betrachtet hätte es gar nicht besser ablaufen können. Die "Corona-Pandemie" hat keine Todesopfer gefordert (nur Opfer von "Behandlungen" durch systemgläubige Schulmediziner), weil es "krankmachende Viren" nicht gibt. Aber der schon vorher durch die fehlgeleitete Medizin verbreitete Glaube an krankmachende Viren, in Verbindung mit der vom kollektiv Unbewussten gesteuerten Überreaktion der "hohen Politik", hat die Zinsgeld-Ökonomie auf die schnellste und zugleich schonendste Art ausgeknipst, sodass die Arbeitsteilung jetzt nur noch als Natürliche Wirtschaftsordnung wieder angeknipst werden kann.

    Was noch fehlt, ist der unvermeidliche Absturz, damit der vorhergehende Textabschnitt nicht nur von einer Minderheit der Dummköpfe, sondern von allen geglaubt wird. Auf der anderen Seite müssen nicht die ganzen geschätzten 70 Billionen Dollar Aktienvermögen vernichtet sein, nur damit die "banalsten Selbstverständlichkeiten" begriffen werden. Daher lege ich "einfach mal so" den eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation auf den 16. Mai 2020 fest. Der Tageszähler auf deweles steht dann auf 1994. Nach der Reise im Hologramm durch Vergangenheit und Zukunft wird es Zeit, in der Gegenwart anzukommen.

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/04/prophezeiung-ohne-risiko.html

  5. Die WHO ist aus meiner Sicht nicht zu retten. Deutschland wäre gut beraten auch die Zahlungen einzustellen. Zugleich muss eine neue Organisation mit den Ländern welche auch Interesse daran haben gegründet werden. Diese neue Organisation muss drastisch besseren Transparenzrichtlinien unterliegen. Nähe zur Pharmaindustrie muss vollständig abgeschaltet werden. Ansonsten brauchen wir so eine Organisation überhaupt nicht… dann informiere ich mich lieber komplett selber… Das WHO-System so wie es jetzt installiert ist, ist hoffnungslos veraltet und gehört in jeden Fall abgeschafft. Meine Meinung.

  6. Und ein Herr Schäuble interveniert jetzt gegen seine eigenen Parteientscheidung… ich lach mich kaputt. Jetzt will uns die CDU auch noch die Rettung vor den Maßnahmen die sie selber beschlossen haben verkaufen.
    Ich vordere die Kanzlerin, den Gesundheitsminister, den Wirtschaftsminister und Landes-MInisterpräsidenten zum Rücktritt auf! Die haben alle samt komplett versagt!

  7. Tja, "Menschenwürde" gibt es eben nicht in der Biologie, also auch nicht in der Virologie und nicht in der Epidemiologie. Darum weiß auch ein Herr Lauterbach nichts davon und lügt bei Anne Will, was das Zeug hält, und lobt dazu noch den Fanatiker von Helmholtz, der letzte Woche da war, und nicht mal was von Biologie versteht.

  8. Hallo
    Ich habe seit letzter Woche einen Todesfall in der engeren Familie, weil Behandlungsmaßnahmen nicht durchgeführt wurden, um Corona-Kapazitäten zu reservieren. Habe die Einschränkungen im Rahmen einer Trauerfeier, die keine war, kennengelernt, nur über Handycam, also mir reicht es jetzt.

    Seit letzten Freitag gilt bei mir im Ort für die wesentlichen Einkaufsmeile eine Maskenpflicht. Ich war Samstagmorgen da und hatte eine Angela-Merkel-Maske auf!
    Ergebnis: Maskenträger wirkten sehr irritiert, Nichtmaskenträger grinsten und machten den Daumen-hoch.
    Zwei Polizisten im Auto, lachten sich schepp und hielten den Daumen hoch. Das macht Mut.

    Aber wie geht es weiter. Ich habe heute bei allen Kinderspielplätzen mal die Warnschilder etwas verschönert.

    Aber ich bin alleine, wie kommen wir zusammen???

    <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/kenfm/' rel='nofollow'>@KenFM</a>, Ihr müsst was aufziehen um uns Deutschlandweit zu vernetzen, sonst haben wir lauter Einzelkämpfer. Ist schön das ihr etwas in Berlin macht, aber das ist wirklich weit ab vom Schuss

    Ich will wirklich was tun und ich glaube so geht es vielen.
    Gruss

    • Das ist alles sehr bedauerlich und ich verstehe ihre Enttäuschung.
      Hier gibt es zweimal die Möglichkeit sich zusammen zu tun. Ich will auch nicht untätig bleiben, wie hatten in Gelsenkirchen unseren erste Autokorso, der natürlich genehmigt war und von der Polizei freundlich begleitet wurde. Aus welcher Stadt kommen sie, ich habe eine Liste, das man nachschauen kann, wo Aktionen stattfinden.
      Liebe Grüße und denken sie daran, sie sind nicht alleine.

      https://ichbinanderermeinung.de/ibam-bewegung/

      https://widerstand2020.de/?fbclid=IwAR1cGpMpMA8J3FycpzI8qjrPrPx1m00ZpVAFkhiR41V6nx1NXgXekfD7swo

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/paernu/' rel='nofollow'>@paernu</a>
      Ihre Geschichte ist sehr traurig.
      Ich wuensche Ihnen viel Liebe ,Kraft und Mut.
      https://www.youtube.com/watch?v=Xo_3Oyf4We8

Hinterlasse eine Antwort