Steuergelder, versunken im Ozean der Blödheit | Von Hermann Ploppa

Bundesgesundheitsminister Spahn hat Milliarden völlig ungeeigneter und hochgiftiger Masken gekauft, die er nicht los wird und auch nicht bezahlen kann. Jetzt müssen wir uns den Schrott vor Mund und Nase setzen.

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, warum wir jetzt plötzlich mit OP-Masken oder sogar mit den buchstäblich atemberaubenden FFP2-Masken in Bahnen und Bussen, Geschäften und Arztpraxen herumlaufen müssen.

Es ist doch mittlerweile bekannt: diese „medizinischen“ Masken schützen in keiner Weise. Sie sind sogar sehr schädlich für die Gesundheit. Das Hamburger Umweltinstitut stellt fest, dass diese Masken „teilweise erhebliche Mengen Schadstoffe abgeben. Dies sind zum einen flüchtige organische Kohlenwasserstoffe oder auch Formaldehyd. Gleichzeitig werden gesundheitsschädliche, vermeintlich antimikrobiell wirkende Zutaten wie Silberchlorid hinzugegeben, die der Hautflora erheblichen Schaden zufügen können …“ (1)

Warum also dieser gemeingefährliche grobe Unfug? Warum wird die Bevölkerung von der Bundesregierung genötigt, die eigene Gesundheit zu ruinieren?

Ganz einfach: das Bundesgesundheitsministerium hat im letzten Frühjahr die falschen Masken bestellt! Da machten alle Leute unseren armen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ganz kopfscheu mit dem Alarmruf: Hilfe! Alle Länder haben schon Schutzmasken gegen das heimtückische SARS-CoV2-Virus gekauft, und wir stehen ganz ohne was da! Im blinden Aktionismus, der ja ein Markenzeichen unserer heutigen Politikerkaste ist, machte Spahn ein so genanntes Open House-Bieterverfahren (2). Das ist schon lange gängige Praxis in der deutschen Gesundheitspolitik.

Der Minister lässt ausrufen: wer kann uns OP-Masken zu einem Stückpreis von sechzig Cent in einer Mindestmenge von 25.000 Exemplaren sofort ins Haus liefern? Und wer kann uns in derselben Mindeststückzahl FFP2-Masken zu einem Abnahmepreis von 4.50 Euro schicken? Nun erging es unserem Spahn genauso wie Goethes Zauberlehrling, der dem magischen Besen befiehlt Wasser zu machen, und es kommt eine nicht mehr zu bremsende Flut (3).

Denn es war nirgendwo eine Obergrenze zur Abnahme der georderten Masken festgeschrieben worden. Da die Abnahmepreise viel zu hoch angesetzt waren, fluteten die Händler die Bundesrepublik mit einem Tsunami an billig eingekauften und viel zu teuer von Spahn abgenommenen Masken aus aller Herren Länder.

Zauberlehrling Spahn bekam es mit der Angst zu tun. Wenn‘s brenzlig wird, beauftragt Spahn das Unternehmensberatungs- und Anwaltsbüro Ernst & Young (EY), das seit 2015 für das Gesundheitsministerium das Grobe erledigt. In diesem Falle: die aufdringlichen Maskenhändler abzuschütteln. Es gab übrigens keine Ausschreibung für den Beratervertrag. Ernst & Young kassierte mal eben 9.5 Millionen Euro, um sich mit den geprellten Händlern herumzuzanken (4). Denn die wendigen Anzugträger von EY sagten den Händlern entweder, ihre Masken seien minderwertig (was in dem einen oder anderen Fall sicher auch stimmte). Oder die bestellten Masken wurden abgenommen, aber nie bezahlt.

Das TV-Wirtschaftsmagazin WISO stellte eine Händlerin vor, die trotz Bestellung auf 14 Millionen FFP2-Masken und 10 Millionen OP-Masken sitzenblieb (5). Sie ließ 70 LKWs mit den Masken zum Zentrallager im hessischen Biblis fahren (der Ort mit dem umstrittenen Kernkraftwerk). Abgenommen wurde aber nur eine LKW-Ladung. Die restlichen 69 LKWs wurden abgewiesen und mussten auf Rechnung der Händlerin wieder zurückfahren, um die ungeliebte Ware in einem eigens angemieteten Lager abzukippen.

Dass unsere Bundesregierung mittlerweile die Seriosität und Mentalität von lausigen Mietnomaden angenommen hat, fanden die Lieferanten gar nicht witzig. Hunderte von Zivilklagen gegen die Bundesregierung auf Auszahlung der versprochenen Gelder für die angeforderten Masken türmen sich im Bonner Gericht auf.

Im Spätsommer wurde es dann langsam eng für Spahn und seine Freunde. Denn die öffentlich-rechtlichen TV-Sender berichteten ausführlich über Spahns Zechprellerei (6). Und sogar Bundestagsabgeordnete der Opposition erwachten aus dem Sommerschlaf. Fabio di Masi von der Linkspartei und Bettina Stark-Watzinger von der FDP starteten eine Reihe von kleinen parlamentarischen Anfragen an die Bundesregierung.

Es ging dabei um die dubiose Auftragsvergabe an Ernst & Young. Sie fragten weiterhin, nach welchen Kriterien die Masken eingekauft wurden, und nach welchen Kriterien die Bundesregierung bestellte Waren abgewiesen hat. Bundestagsabgeordnete aller Parteien baten den Bundesrechnungshof zu ermitteln, ob ein Einkaufspreis von 4.50 Euro pro FFP2-Maske angemessen ist (7).

Denn nach allen vorliegenden Informationen gilt ein Einkaufspreis von 1.20 Euro als handelsüblich. Eine Überzahlung um beinahe den Faktor vier stellt eine grobe Verletzung des Sparsamkeitsgebots im Umgang mit öffentlichen Steuermitteln dar. Die Expertin für Vergaberecht, Ute Jasper, stellt in der bereits erwähnten TV-Sendung WISO fest, dass das Haus Spahn gegen Vorschriften aus dem Beihilfe-, Preis- und Haushaltsrecht verstoßen hat.

Auf Anfrage von WISO verkriecht sich das Spahn-Ministerium erneut in der gefühlten dramatischen Situation, „dass angesichts der äußersten Dringlichkeit der Bedarfsdeckung und der sehr starken Nachfragekonkurrenz mit dem festgelegten Preis ein Anreiz zum Abschluss eines Vertrags mit dem Bund geleistet werden musste.“ Wie der dann folgende Masken-Tsunami über dem Hause Spahn deutlich zeigte, bestand die in der Ausrede angeführte Angebotsknappheit zu keinem Zeitpunkt.

Wie groß ist der Schlamassel wirklich? Die Bundesregierung sah sich genötigt, dann doch mal Angaben zum Ausmaß der Katastrophe zu machen:

„Auf verschiedenen Beschaffungskanälen hat der Bund bis Ende 2021 insgesamt rund 1,7 Mrd. FFP2/KN95/FFP3-Masken sowie rund 4,2 Mrd. OP-Masken vertraglich gesichert (einschließlich der Lieferungen im Tenderverfahren Maskenproduktion Deutschland). Davon sind bereits insgesamt rund 964 Mio. Schutzmasken aller Kategorien an die Zieladressaten ausgeliefert oder im Besitz des Bundes (Stand: 29. Juni 2020). Die übrigen Masken kommen wie geplant Zug um Zug in den nächsten Monaten und bilden die Basis für die nach dem Beschluss der Bundesregierung aufzubauende Nationale Reserve Gesundheitsschutz. So sind wir in der akuten wie für künftige Pandemien noch besser gerüstet“ (8).

Künftige Pandemien. Man hat sich also noch viel vorgenommen. Bevor die rettenden neuen Pandemien endlich eintreffen, könnten womöglich die Masken verdorben sein. Die FFP2-Masken müssen nämlich in einem Zeitraum von zwei Jahren verbraucht sein. Sonst müssen sie teuer entsorgt werden. Wie dereinst die Impfstoffe gegen die imaginäre Schweinegrippe, wo Impfstoffe im Wert von 18 Milliarden Dollar im Wärmekraftwerk Magdeburg buchstäblich verbrannten (9). Bevor das passiert, kann man doch die Bürger per Erlass zwingen, die auf Halde liegenden FFP2- und OP-Masken jetzt schon mal zu verbrauchen. Und so kommen wir in den fragwürdigen „Genuss“, mit Spahns überzähligen Masken unser Antlitz zu ver(un)zieren.

Vermutlich war der plötzliche Verbrauch von FFP2-Masken durch Zwangsverordnungen im Sommer noch nicht vorgesehen. Jedenfalls riet das immer regierungsamtliche Robert Koch-Institut bis vor kurzem von einer Anwendung der oben erwähnten Arbeitsschutzmaske für private Anwendung in deutlichen Worten ab:

„Beim bestimmungsgemäßen Einsatz von FFP2-Masken muss eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung im Voraus angeboten werden, um durch den erhöhten Atemwiderstad entstehende Risiken für den individuellen Anwender medizinisch zu bewerten. Der Schutzeffekt der FFP2-Maske ist nur dann umfassend gewährleistet, wenn sie durchgehend und dicht sitzend (d.h. passend zur Gesichtsphysiognomie und abschließend auf der Haut, Nachweis durch FIT-Test) getragen wird. Bei der Anwendung durch Laien ist ein Eigenschutz über den Effekt eines korrekt getragenen MNS hinaus daher nicht zwangsläufig gegeben. In den ‚Empfehlungen der BAuA und des ad-Hoc AK ‚Covid-19‘ des ABAS zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2‘ werden FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung empfohlen.“

Die Empfehlungen stammen von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Jetzt sind diese Empfehlungen aktuell aus dem Netz verschwunden. So ein Zufall. Es wurde auf der RKI-Seite gefordert, dass FFP2-Masken nicht länger als 75 Minuten getragen werden dürfen und dann eine Tragepause von mindestens 30 Minuten eingehalten werden müsse. Als mögliche Nebenwirkungen nennt das RKI Atembeschwerden und Gesichtsdermatitis.

Das RKI betont, dass FFP2-Masken nur einmal getragen werden dürfen. Währenddessen werden wir im Internet von Schlaumeiern darin unterwiesen, wie wir unsere FFP2-Masken am besten waschen, damit wir sie wiederverwenden. Es ist nicht bekannt, dass die Bundesregierung gegen diesen groben Unfug einschreitet. Und: während gewöhnliche OP-Masken aufgrund des Medizinproduktegesetzes kontrolliert werden, unterliegen FFP2-Masken keiner Kontrolle, wie Söders Gesundheitsberaterin Professor Ulrike Protzer deutlich machte (10).

Und nun also die pfiffige Idee, die Maskenhalden den Menschen draußen im Lande zwangsweise wie eine fette Sahnetorte bei Dick und Doof ins Gesicht zu drücken. Auch dabei spielt Geld überhaupt keine Rolle. Aus welchem unversiegbaren Füllhorn holt Spahn die finanziellen Mittel, um die Masken wie eine Karnevalsprinzessin unter das Volk zu streuen? Wir wissen es nicht. Jedenfalls wird auch dieser Maskenball wieder von Ernst & Young ausgerichtet – für sage und schreibe 27 Millionen Euro (11).

Man kauft jetzt die Apotheker ein für den völlig zweckentfremdeten Masken-Deal. Denn bereits seit Dezember wurden an 27 Millionen Mitbürger Päckchen mit je drei OP- oder FFP2-Masken verteilt. Wobei die Abnehmer durchaus auch noch mal zwei Euro auf den Tisch legen müssen (12). Wir verschenken doch nichts, oder? Und die Apotheker bekommen für jede abgegebene Dreierpackung sechs Euro in die Hand. Bis zum Frühjahr soll jeder der 27 Millionen Empfangsberechtigten 15 Masken bekommen (13).

Das macht nach Adam Riese und Eva Zwerg immerhin insgesamt 405 Millionen Masken, die vom großen Berg abgetragen werden können. Damit nicht so deutlich wird, dass die milden Gaben an die verängstigten Mitbürger im Grunde eine große Verramschungsaktion darstellt, müssen Apothekergehilfen aus Zehnerpackungen je drei Masken entnehmen und in Dreierpackungen überführen (14).

Es kann sich jeder unschwer am Taschenrechner im Handy kalkulieren, wie viel Steuergelder und Krankenkassenbeiträge unsere Bundesregierung hier gerade verschleudert. Um sich vor der Riesenblamage der TV-Bilder von öffentlich verbrannten Milliarden von OP- und FFR2-Masken zu schützen. Was können wir Bürger tun, um die Nieten im Nadelstreifen nicht unbehelligt davonkommen zu lassen? Zunächst mal können wir ja unsere Bundestagsabgeordneten wie zum Beispiel Fabio di Masi (15) oder Frau Bettina Stark-Watzinger (16) fragen, wie sie jetzt mit ihren Recherchen gegen Spahn vorangekommen sind.

Schicken Sie höfliche Anfragen an Ihre Abgeordneten in dieser Sache (17). Die Damen und Herren Bundestagsabgeordneten waren schon ein gutes Stück vorangekommen in der Causa Spahn. Seit letztem Oktober ist es im Bundestag in dieser Sache leider wieder recht still geworden. Nerven Sie die Presse. Lassen Sie nicht locker. Auch sollten sich doch wohl fähige Anwälte finden, die hier mal nachhaken.

Angesichts des erneuten gigantischen Schadens an der Gesundheit und der Lebensqualität der normalen Bürger und der unsäglichen Vertuschung gigantischer Unfähigkeit unserer Regierung dürfen wir hier nicht locker lassen.

Nachbemerkung 1

Nach Abfassung dieses Artikels erhielt ich, wie viele andere Menschen auch, per Post zwei Berechtigungsscheine für je 6 Schutzmasken, abzuholen bei jeder beliebigen Apotheke mit einer Eigenbeteiligung von zwei Euro. Gültig bis zum 15. April 2021. Da ich als Alleinunternehmer (Besitzer eines Kleinverlags) eigentlich kein Bezieher von Sozialleistungen bin, ist diese milde Gabe überraschend. Könnte es sein, dass der Kreis der Berechtigten jetzt weit über die ursprünglich angesprochenen 27 Millionen Empfänger hinausgeht? Wenn sukzessive jeder Bundesbürger in den Genuss dieser Bezugsscheine gelangt, ergibt sich rein theoretisch ein Abbau von 1.215 Milliarden Masken. Blieben aber immer noch circa 4.5 Milliarden Masken zum baldigen Verbrauch im Besitz des Bundes. Der „Maskenberg“ lässt sich durch massenhafte Verschenkung wohl nicht aus der Welt schaffen.

Nachbemerkung 2

Vier Tage nach Erstveröffentlichung dieses Artikels in der 35. Ausgabe der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, trat das Hamburger Umweltinstitut mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit. Das Hamburger Umweltinstitut unterstützt die Corona-Politik der Bundesregierung und hat nach eigener Aussage die Maskenpflicht bereits zu einem Zeitpunkt gefordert, als das Robert-Koch-Institut das Maskentragen noch als ungeeignet zur Eindämmung von Pandemien einstufte. Deswegen hat das Hamburger Umweltinstitut jetzt eine alternative wiederverwertbare Maske vorgestellt, die nach ihrer Auffassung gesundheitlich und ökologisch unbedenklich ist.

Das Hamburger Umweltinstitut befindet sich in privater Trägerschaft und wird von Professor Michael Braungart betrieben, der früher als Experte bei Greenpeace tätig war.

Umso mehr Gewicht kann man den Argumenten dieses regierungskonformen Hamburger Umweltinstituts beimessen. Neben den im Anfang dieses Artikels nachträglich eingeflochtenen Aussagen aus Hamburg, die vor organischen Kohlenwasserstoffen, Formaldehyd und Silberchlorid in FFP2-Masken warnen, sind noch weitere hochbrisante Aussagen in der Presseerklärung enthalten: es entstehen „Resistenzen von Krankheitskeimen“ durch das Tragen der Maske. „Es entstehen erhebliche Mengen an Mikroplastik, welches im mikroskopischen Versuch nachgewiesen wurde, sowie gesundheitsschädliche Emissionen.“ Und noch deutlicher: „Das Mikroplastik, das wir beim Tragen und über die Nahrungskette aufnehmen, reichert sich größtenteils in unserem Körper an und kann dort verheerende Folgen für unseren Organismus haben. Schätzungsweise ein Drittel einer Kreditkarte nehmen wir dadurch inzwischen wöchentlich an Mikroplastik auf.“

Und auch ein Umweltaspekt bleibt nicht unerwähnt:Laut der Naturschutzorganisation OceansAsia sind durch die Corona-Pandemie bereits über 1,5 Milliarden Masken in unseren Meeren gelandet, dabei bedrohen sie direkt und indirekt die Natur und den Menschen.“ Auch die EU-Gesundheitsbehörde ECDC geht auf vorsichtige Distanz zu den FFP2-Masken: „Der erwartete Mehrwert der universellen Verwendung von FFP2-Atemschutzmasken in der Gemeinschaft ist sehr gering.“ (18)

Diese Distanzierung ist absolut unzureichend, wenn nicht gar verantwortungslos. Denn hier wird – grob fahrlässig oder wissentlich – mit dem FFP2-Maskenzwang eine Körperverletzung in Millionen von Fällen verübt.

Man kann ohne jede polemische Überspitzung ganz sachlich feststellen: die Bundesregierung und insbesondere die Söder-Regierung im Freistaat Bayern begehen gravierende Straftaten. Bundesregierung und Länderregierungen sind nach § 223 bis 231 (Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit) sowie § 340 (Straftaten im Amt) umgehend anzuklagen.

Quellen und Anmerkungen:

  1. http://www.hamburger-umweltinst.org/
  2. https://www.lto.de/recht/kanzleien-unternehmen/k/schutzmasken-beschaffung-beratervertrag-ernst-young-gesundheitsministerium-nachpruefungsantrag-vergabekammer-bund/
  3. Johann Wolfgang Goethe: Der Zauberlehrling
    https://attitudeblog.org/2017/12/03/gedicht-der-woche-der-zauberlehrling-von-johann-wolfgang-von-goethe/
  4. siehe Quelle <2>
  5. https://www.youtube.com/watch?v=bM3x2mhTISw&fbclid=IwAR3tSH6wLnzQQhYnqdrj-fFYUpDPj8H6pgP3XLtK-iI5ZS19BQIbXr4PeMQ
  6. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-schutzmasken-prozess-100.html?fbclid=IwAR0feAiV5qBn9SvHkjdD-h0w6leBzGtYZGaA0MYSB9EVz6-1eh_L5VWLUWI
  7. https://www.welt.de/politik/deutschland/article216399642/Maskenkauf-der-Regierung-Prueffall-fuer-Rechnungshof.html
  8. https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-schutzmasken.html#c18142
  9. Karina Reiss/Sucharit Bhakdi: Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten, Hintergründe. Berlin 2020, S.123
  10. https://www.nordbayern.de/region/wissenschaftlerin-kritisiert-soders-ffp2-masken-regelung-1.10783238
  11. https://www.welt.de/politik/deutschland/article220416218/Schutzmasken-Kauf-Folgeauftrag-fuer-Beratung-EY.html
  12. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/12/15/ffp2-masken-formulare-fuer-die-beschaffung-und-abgabe
  13. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/04/schutzmasken-so-laufen-abgabe-und-abrechnung-in-der-zweiten-phase
  14. https://www.br.de/nachrichten/wissen/das-grosse-geschaeft-mit-den-ffp2-masken,SK1WSnI
  15. https://www.fabio-de-masi.de/
  16. https://www.stark-watzinger.de/zustimmung?dest=%2F
  17. Neben dem direkten Anschreiben an ihre Abgeordneten können Sie Ihre Fragen auch über Abgeordnetenwatch an die Bundestagsabgeordneten richten: https://www.abgeordnetenwatch.de/
  18. https://www.n-tv.de/wissen/FFP2-Masken-im-Alltag-nur-wenig-sinnvoll-article22336308.html

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: 1take1shot / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

24 Kommentare zu: “Steuergelder, versunken im Ozean der Blödheit | Von Hermann Ploppa

  1. Verwundert sagt:

    Was macht denn die Füllmich – Rendite, da wir hier bei "Geld und Bödheit" sind?

  2. HamburgerFairmaster sagt:

    Was für mich wie ein schlechter Scherz aussah entpupt sich für mich immer mehr zu einem schlechteren Scherz, der versucht,
    den letzten Rest meines gesunden Menschenverstandes zu schlachten -.-
    Der Link zu, Verweis [8] https://www.bundesgesundheitsministerium.de/404/#c18142 Ahahahahahahahahahahihihhihihihihi
    ohhh fack is das PEINLICH… naja, ne waybackmachine hat dann allerdings die Seite vom 01.02.2021 ausgespuckt, welche GENAU diese IRREN Zahlen von MÜLLIARDEN MASKENbestätigen … ehhhh bei 83MILLIONEN Einwohner… wie viele Masken soll da jeder bekommen?! Was ist mit jenen, welche keine Masken tragen dürfen/können/wollen?! Fragen über Fragen und die Antworten sind Realsatire.

  3. Feldhamster sagt:

    "BEHIND THE MASK WE ARE ALL THE SAME" ,
    "BE A MASKED HERO", "ZERO STIGMA", "UNMASKED STIGMA CHALLENGE"…

    Schaut diese Kampagne von 2016:
    http://unmaskstigma.org/
    https://www.youtube.com/watch?v=9hEq9v-LF-Y – (5min)

  4. Peter S. sagt:

    Der Elfenbeinturmbewohner Zastrow ist anscheinend völlig "schmerzfrei": Er meint, eine FFP2-Maske könne man 2 Wochen tragen und bei 70° in den Ofen legen. Und das bei den ganzen Kunstfasern und Membran-Stoffen?

    Kann es sein, dass Sauerstoffmangel zu solchen Äußerungen führt? Oder macht man das ganz banal einfach für Geld?

    Die Äußerungen sind hier zu finden (im Video):
    https://de.rt.com/inland/112345-virologin-kritisiert-ffp2-maskenpflicht-im/

  5. Peter S. sagt:

    Aktueller denn je, Konstantin Weckers "Fachmann":

    https://www.youtube.com/watch?v=ekh2X4X0YqQ

    Dass sich die BAuA widerstandslos dem Willen der Regierung beugt, ist mehr als skandalös und verschafft eine Einschätzung darüber, wie weit der Totalitarismus in diesem Lande fortgeschritten ist.

    Trotz oder wegen Arbeitssicherheitsbeauftragter werden Kundendiensttechniker, die körperlich an Aufzügen schrauben, genötigt FFP2 zu tragen!

  6. Klaudi sagt:

    das bestärkt meine Meinung, dass eine profitgetriebenes Gesundheitswesen so ziemlich das übelste ist, was man einer Gesellschaft überstülpen kann. Dieser Mix aus nützlicher Innovation und Skrupellosigkeit.

  7. wasserader sagt:

    Wie Corona zu sozialer Isolation und Krieg wurde.
    Voltaire Net.
    von Thierry Meyssan

    Die ursprüngliche Quelle für die Isolierung ist die CEPI (Koalition für Innovationen bei der Vorbereitung auf Epidemien). Dieser Verein wurde anlässlich des Weltwirtschaftsforums 2015 in Davos gegründet. Er wird von Dr. Richard J. Hatchett geleitet. Sie finden seine Biografie nicht auf Wikipedia, nicht einmal auf der Website der CEPI. Er hat sie zurückziehen lassen.

    Dieser Mann war der Erfinder der Isolierung von gesunden Menschen im Auftrag des US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld [4]. Im Jahr 2005 hatte dieses Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates von Präsident George W. Bush die Aufgabe, im Rahmen eines Plans zur Militarisierung der US-Gesellschaft, die Verfahrensweisen der US-Armeen der Zivilbevölkerung anzupassen.

    Aus.:
    https://www.voltairenet.org/article212106.html

  8. Box sagt:

    Leute wie Herr Spahn gehen keinen Schritt und sprechen kein Wort, ohne die enstprechende Weisung. Daß das so ist und bleibt, dafür sind die wohldotierten Posten und anschließende Weiterverwendung, inklusive bereits getätigter wohlwollender Hilfbereitschaft z.B. bei der günstigen Erschließung diverser Wohnanlagen.

    Hier herrscht Vorsatz vor, die Erfüllungsgehilfen führen Weisungen aus:

    „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden.“
    (Horst Seehofer, 20.05.2010, Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich, ARD)

    Verschwendet wurde hier nichts, nicht wenn man die rechte Sichtweise hat, sondern nur den Leistungsträgern entsprechend umverteilt.
    Stimmt schon die Wortwahl, denn Leistungserbringer sind es ja nicht. Vermutlich würden sie ohnehin innerhalb eines Monats verkümmern ohne all ihre Dienstboten.

    Apropos Opposition, kleine Anfragen sind ja immer nette PR-Aktionen, die FDP hat nicht umsonst den Beinamen Mövenpick-Partei und die Partei "die Linke" hat bis jetzt in jeder Landesregierung und gerade während der Weimarer Verhältnisse 2.0 bewiesen, daß sie anschlussfähig ist an die Herrschaften.

    Im Folgenden Bezieht sich Chris Hedges auf die USA, sie können das aber jederzeit auf ein Land ihrer Wahl übertragen:

    Sobald eine Oligarchie die Macht ergreift, die Regierungsinstitutionen deformiert, um ausschließlich ihren eigenen Interessen zu dienen und die Bürger in Leibeigene zu verwandeln, gibt es nur zwei Möglichkeiten, wie Aristoteles schon sagte – Tyrannei oder Revolution. Die schwindelerregende Konzentration von Reichtum und der obszöne Geiz der sehr Reichen stellen heute den Hedonismus und die Exzesse der abscheulichsten Despoten und reichsten Kapitalisten der Vergangenheit in den Schatten. Im Jahr 2015, kurz vor seinem Tod, schätzte Forbes das Nettovermögen von David Rockefeller auf drei Milliarden US-Dollar. Der Schah von Iran plünderte geschätzt eine Milliarde US-Dollar aus seinem Land. Ferdinand und Imelda Marcos häuften zwischen fünf und zehn Milliarden US-Dollar an. Und der ehemalige simbabwische Präsident Robert Mugabe war etwa eine Milliarde wert. Jeff Bezos und Elon Musk liegen jeweils bei 180 Milliarden US-Dollar.

    Der neue Reichtum stammt aus einem Kartell-Kapitalismus, der weitaus konzentrierter und weitaus krimineller ist als jedes der Kartelle, die von den skrupellosen Kapitalisten des 19. Jahrhunderts aufgebaut wurden. Er wurde von Ronald Reagan und Bill Clinton ermöglicht, die im Austausch für Unternehmensgelder zur Finanzierung ihrer Kampagnen und später Clintons Stiftung und opulenten Lebensstil nach der Präsidentschaft die Regulierungen abschafften, die die Bürger einst vor den schlimmsten Formen der Monopolausbeutung schützten. Der Abbau von Regulierungen ermöglichte die größte Vermögensverschiebung in der US-amerikanischen Geschichte nach oben. Was auch immer man über Trump sagen mag, er hat zumindest Schritte eingeleitet, um Facebook, Google, Amazon und die anderen Monopolisten aus dem Silicon Valley zu zerschlagen, was unter Biden, dessen Wahlkampf von diesen Konzernen finanziert wurde, nicht passieren wird. Und das muss einer der Gründe sein, warum diese digitalen Plattformen Trump aus den sozialen Medien verschwinden ließen.

    Die neuen Kapitalisten gehen mit der klassenlosen Identitätspolitik der Demokratischen Partei hausieren, um von ihrem Würgegriff über Reichtum und Macht sowie ihrer Ausbeutung von Arbeitern abzulenken, insbesondere von denen, die ihre Produkte in Übersee herstellen. Konzerne wie Walmart haben 80 Prozent ihrer Zulieferer in China. Diese Konzerne sind vollwertige Partner in Chinas staatlich kontrolliertem Kapitalismus und der Unterdrückung grundlegender Arbeitsrechte und Löhne, wo die meisten chinesischen Arbeiter weniger als 350 US-Dollar im Monat verdienen und unter Charles Dickens'schen Bedingungen schuften.
    (…)
    Die Geschichte hat wiederholt die schrecklichen Folgen extremer sozialer Ungleichheit gezeigt. Sie schürt revolutionäre Gärung, die von links oder von rechts kommen kann. Entweder übernimmt ein Linkspopulismus, der die oligarchische Macht zerschlägt, die Kontrolle oder seine Fälschung, ein Rechtspopulismus, der auf der vergifteten Solidarität von Hass, Rassismus, Rache und Gewalt aufbaut – und von den verhassten Oligarchen finanziert wird, die ihn als Fassade benutzen, um die Tyrannei zu festigen. Wir rasen auf Letzteres zu.

    Aus:
    Oligarchie in den USA – Fäulnis lässt sich nicht übertünchen
    Die schwindelerregende Konzentration von Reichtum an der Spitze hat die US-amerikanischen Regierungsinstitutionen deformiert – eine neue Schaufensterdekoration allein wird die Oligarchie nicht beenden. Ein Kommentar von Pulitzer-Preisträger Chris Hedges.
    https://de.rt.com/meinung/112685-oligarchie-in-usa-faeulnis-laesst-sich-nicht-uebertuenchen/

    Ein Augiasstall. Anderen Herren hinterherzulaufen wird daran nichts ändern.

    • Giorgio Plaz sagt:

      Drei Bemerkungen, die an die Inhalte von Chris Hedges anknüpfen:

      1) Die Entwicklung der USA in eine "Corporatocracy" kann man auch über die Reallöhne im Vergleich zur Produktivität anschauen: Ab 1970 blieben die Reallöhne der Arbeiter (blue collars) flach, während die Produktivität weiter anstieg. Vieles folgt bereits daraus.
      https://yandex.com/images/search?pos=5&img_url=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2Fthumb%2F7%2F73%2FUS_productivity_and_real_wages.jpg%2F1280px-US_productivity_and_real_wages.jpg&text=fred%20real%20wages%201970%202019&lr=10513&rpt=simage&source=wiz
      (Sorry für die Quelle. Früher konnte ich die Graphik noch in https://fred.stlouisfed.org aus FED Daten reproduzieren, heute konnte ich es nicht mehr. Kann es jemand von Ihnen?)

      2) Es gibt eine weitere Sicht darüber, die auf dem Surplus (Gewinnanreicherung bei Wenigen) im Kapitalismus basiert. Der Gewinn kann nur noch "in neuen Märkten" investiert. Damit kann man eigentlich die Geschichte der "führenden" Wirtschaftszentren geschichtlich reproduzieren: England -> Indien -> USA -> Japan -> Taiwan -> Asien -> China.
      Marxsche Ökonomie 🙂
      David Harvey (https://anticapitalistchronicles.libsyn.com/):
      Anti-Capitalist Chronicles: The Geopolitics of Capitalism (1/2)
      https://www.youtube.com/watch?v=UIHPoYZRUJk
      Anti-Capitalist Chronicles: The Geopolitics of Capitalism (2/2)
      https://www.youtube.com/watch?v=yx5qz-8ZFGE

      Interessanter Blickwinkel.

      3) Hedges hat damals die "Transhumanisten" noch nicht miteinbezogen. Wir werden, wenns schlecht läuft, eher langsam zu Borgs werden.
      Zur Unterhaltung: 16 Sekunden: Wir sind die Borg!
      https://www.youtube.com/watch?v=3867yZAAST8

  9. Der Nachtwandler sagt:

    Und hier kommt auch schon Unterstützung für den anderen Gatten…

    Ich habe dem Streeck ja nie getraut, was ich hier auch schon gesagt habe. Und hier ist der Beleg:

    Gatte von Virologe Streeck wechselt zu Spahn
    https://reitschuster.de/post/man-kennt-sich-personalien-in-corona-zeiten/

    Danke Boris Reitschuster – eine der leuchtenden Kerzen auf der Torte. Da wird der MM aber beruhigt sein, passt der ViRRologe endlich so richtig in die ideologische HEIMAT!

  10. dirty old man sagt:

    Wenn man seine Schuhe imprägniert, oder man benutzt Haarspray, oder man gehört zu den Leuten, die die Wände beschmieren, dann sind die Masken bestimmt hilfreich, und für diese kurze Zeit weniger schädlich.
    An sonsten vielen Dank, Herr Ploppa.

  11. UBP sagt:

    Nur mal kurz zum Preis dieser Masken. Jeder Normalbürger kann FFP2 Masken in China kaufen. Da werden die überteuerten staatlichen wohl auch herkommen. Ich habe 100 Stück FFP2 für 16 € bekommen. Da sind die Luftfrachtkosten schon enthalten. Es darf wohl angenommen werden das bei einer Millionen Abnahme und Schiffsfracht der Preis nicht die Hälfte vor 16 cent erreicht. (4,50€ pro St. ???)
    Fazit: Wir werden unendlich beschissen.

  12. Meinenstein sagt:

    😀
    vielleicht kommt ja noch die Zeit, wo wir zwei oder drei FFP2 Masken übereinander tragen müssen
    😉

    • Nevyn sagt:

      Das hängt davon ab, wie viele übrig bleiben. Wird mit dem Impfstoff nicht anders sein. Wenn man das Zeug irgendwann nicht mehr los wird, gibt es halt eine dritte und vierte Impfung.

  13. Gravitationszerstäuber sagt:

    "Wie dereinst die Impfstoffe gegen die imaginäre Schweinegrippe, wo Impfstoffe im Wert von 18 Milliarden Dollar im Wärmekraftwerk Magdeburg buchstäblich verbrannten (9)."
    Herr Ploppa, bemühen sie doch mal ihren Taschenrechner, um diese völlig abstruse Angabe nachzurechnen! Bei den Bhakdis steht auf Seite 123, daß Millionen von Dosen dort in Magdeburg verbrannt wurden. Dann müßte ja jede Dose Impfstoff ungefähr 1000 Dollar gekostet haben!

    • Hartensteiner sagt:

      Das ist eigentlich egal, denn diesmal wird das nutzlose und teilweise sogar gefährliche Zeug nicht verbrannt, sondern auf Teufel komm raus Menschen eingespritzt. Damit wird der Mensch eine pharmakologische Mülltonne, besser, "Verbrennungsanlage", die durch eine entsprechende Propaganda gerechtfertigt wird. Das macht sich dann viel besser als die Nutzlosigkeit zuzugeben und das Zeug zu vernichten, auch wenn das eigentlich wieder die beste Lösung wäre.

  14. Hartensteiner sagt:

    Dazu vielleicht ein kleiner Rundgang durch die MM und was man dort in nicht mehr als 10 Minuten an Propaganda so findet. Ein zufällige Auswahl und natürlich nur ein Bruchteil dessen, was man finden könnte. Ein Tag würde reichen, um ein Propagandahandbuch (vgl. Bernays) zu verfassen:
    – „Der Bundeswehr geht das Geld aus“
    Heißt: Biden will endlich die 2 % BIP sehen.
    Also 80 Milliarden – deutlich mehr als Russland ausgibt.
    – „Biontech fordert Geld vom Staat“
    Heißt: Macht euch bereit, dass der Steuerzahler
    noch mehr blechen muss, aber wir gieren ja
    nach der Impfung als letzte Rettung.
    – „Scholz stellt mehr Geld für die Impfstoffbeschaffung
    in Aussicht“
    Heißt: Keine Bange, die Regierung kümmert ich drum!
    – „Baut Fabriken, sonst ist 2021 abgeschrieben“
    Heißt: 2021 wird ein Corona-Jahr. Fabriken werden
    schließlich nicht in 14 Tagen gebaut.
    – „Lauterbach für bevorzugte Impfung von Grundschullehrern“
    Heißt: Impfzwang. Ihr wollt doch die Schulen geöffnet sehen?
    Dann müssen wenigstens die Lehrer gegen die Omakiller geschützt sein.
    – Infektionsrückgang befeuert Öffnungsdebatte“
    Heißt: Öffnungswünsche sind verständlich,
    aber unverantwortlich. Steht doch die nächste Welle ins Haus!
    – „Der Wettlauf ist längst verloren. Es wird kommen wie in England“.
    Heißt: Lockerungen sind Gift. Allenfalls kurzfristig möglich –
    dann geht es aber wieder richtig los.
    – „Warum Dörfer jetzt gefährlicher sind als Städte“
    Im gleichen Artikel: "Frauen dürfen seit 50 Jahren in der Schweiz
    wählen."
    Heißt: Diese Dörfler halten sich weniger an die Regeln!
    Das ist vermutlich so dumm, wie gegen das Frauenwahlrecht
    zu sein. (Meine Güte… was man alles miteinander verquicken kann).
    – „Wir sehen mit Sorge, dass die Zahl der Bedrohungen und
    Anfeindungen zunimmt“ mit dem entschlossenen Gesicht des
    BKA-Chefs ohne Maske (Entschlossenheit kommt ohne Maske
    besser rüber).
    Heißt: Wer das Narrativ nicht teilt, ist kriminell.
    Da muss Ordnung geschaffen werden. Zensur und mehr…
    Querdenker ahoi…
    – „Chef der Uni-Pathologie Kiel…an Corona, nicht mit Corona“
    Heißt, wenn es schon keine Übersterblichkeit gibt, dann
    müssen eben Einzelfälle als Beschreibung für die Lage im Land gelten
    – Steinmeier plant im April Gedenkfeier für Opfer der Corona-Pandemie“
    Heißt: Coronatote sind uns wichtig, nicht so sehr die Opfer von
    Verkehrsunfällen, Herzinfarkten, Alkoholtote, Krebstote….Impftote usw.
    Da müssen Prioritäten gesetzt werden, damit der Bürger weiß,
    wie furchtbar die Pandemie war und ist.
    Und zum Abschluss des Rundgangs:
    – „Die unsichtbare Welle (Wieler)“
    Heißt, eine Welle folgt der anderen – unsichtbar –
    nur der Wieler kann sie sehen, vielleicht auch der Drosten
    und natürlich die Kanzlerin.

    • Poseidon sagt:

      Nicht vergessen,der "blaue Klaus"vom Weltwirtschaftsforum will unbedingt die erste Trompete der Tagesschau spielen.
      https://youtu.be/HOL4ll3cr68

      Wohl dem ,der raumlichen und zeitlichen Abstand herstellen kann.

      Fuer alle anderen bleibt nach innen ins Exil zu gehen.
      Der Mensch ist dort, wo seine Seele ist, nicht dort, wo sein Körper sich befindet.

      Als junger Mensch wuerde ich mit meiner Familie nach Zanzibar Tansania auf unbestimmte Zeit
      in den Corona Urlaub ziehen .
      Wo ein Wunsch da ein Weg.

      Magufuli meldet sich zurück: Tansanischer Präsident warnt vor Corona-Impfstoffen
      https://youtu.be/OmiS-1TkdNU
      Das Affen-Geschiss der Regierenden braucht doch wirklich kein Mensch!

      CHANNELINGS 2020 · 17. Dezember 2020
      – Erwachen in einem Neuen Bewusstsein

      Geliebte Seelen, kollektiv erlebt ihr gerade einen Geburtsprozess, der euch als Menschheit in einer Neuen Welt erwachen lässt. Ihr dürft euch jetzt den neuen kosmischen Energien hingeben und diese durch euch transformieren. Ein neuer Zyklus hat begonnen, der euch als Menschheit in einem neuen Bewusstsein erwachen lässt.

      Eure Sehnsucht nach äußerer Freiheit ist in Wahrheit eine tiefe Sehnsucht nach innerer Freiheit. Die innere Freiheit ist der Schlüssel, für die äußere Freiheit. Wenn ihr erkennt, dass ihr Göttliche Wesen seid, dann könnt ihr alle Begrenzungen durchbrechen, die euch zuvor daran gehindert haben in Freiheit zu leben.

      Wenn du dir die Frage stellst, was Freiheit wirklich für dich bedeutet, dann wirst du erkennen, dass die Antworten darauf meistens mit einem Wunsch der äußeren Veränderung verbunden sind. Wir möchten dir hierfür ein Beispiel geben:

      Wenn ich in diesem oder jenen Land leben würde, dann wäre ich frei…

      Wenn ich Reichtum besäße, dann wäre ich frei….

      Wenn ich dieses oder jenes besitzen würde, dann wäre ich….usw.

      DU WIRST NIE FREI SEIN, WENN DU DIE FREIHEIT IM AUßEN SUCHST

      In Wahrheit strebt deine Seele nach innerer Freiheit, die deinem wahren Göttlichen Wesen entspricht. Deine Seele kennt den Zustand, der grenzenlosen Freiheit und strebt danach, diesen wieder zu erreichen. Durchschaue die Illusionen, die Freiheit in den äußeren Gegebenheiten zu finden. Wenn du im Außen nach Freiheit suchst, dann wirst du nie in Freiheit leben. Denn es wird immer Grenzen geben, die dich daran hindern in wahrer Freiheit und Bewusstheit zu leben.

      Wahre Freiheit findest du nur in Dir selbst. Begib dich in die Stille und erforsche den weiten Raum deines GRENZENLOSEN Bewusstseins. Du bist reines Göttliches Bewusstsein, welches sich selbst erfährt in einem scheinbar begrenzten Körper. Du hast die Fähigkeit mitgebracht, dich als Seele mit einem Körperwesen zu verbinden und diesen zu beleben, um dich durch ihn als Seele zu erfahren. Die Illusion der Getrenntheit vom großen Ganzen, hindert dich daran, dir deines wahren Seins bewusst zu werden. Wenn du den Schleier des Vergessens durchbrichst, erkennst du das kosmische Spiel und erfährst dich als Einheit von allem was ist.
      (Quelle Medium Geistige Welten)

    • Poseidon sagt:

      Nicht zu vergessen .Der "blau Klaus vom Weltwirtschaftsforum will unbedingt die erste
      Trompete der Affenschau spielen.
      https://youtu.be/rfQl9OCkiMU

    • Poseidon sagt:

      Hier ist das Trompetenkonzert vom schlauen Klaus.
      https://youtu.be/HOL4ll3cr68

  15. Beobachter sagt:

    Danke, Herr Ploppa. Ein interessanter Artikel. Kann man ihn irgendie als pdf abspeichern? Früher gab es diese Option bei
    Kenfm.

    • Meinenstein sagt:

      @ Beobachter
      guckst du auf Rubikon, da erschien der Artikel unter dem Titel "Die menschliche Müllhalde", auch schon und da kannste als PDF laden.
      wurde auch schon in der Zeitung von demokratischer Widerstand abgedruckt mit gleichem Titel wie hier auf KENFM
      🙂

    • Beobachter sagt:

      Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort