Tagesdosis 11.4.2020 – Propaganda statt ausgewogener Information: Alternative Medien im Fadenkreuz von Tagesschau und Monitor

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Es ist unverkennbar, dass die öffentlich-rechtlichen Medien, die kraft Verfassung der Öffentlichkeit gehören und ihr als Dienstleister verpflichtet sind, ihrem Auftrag einer ausgewogenen objektiven Berichterstattung immer weniger nachkommen. Dabei müssten die öffentlich-rechtlichen Medien allen Bevölkerungsgruppen und Meinungen gerecht werden. Denn das unterscheidet sie von privatrechtlich geführten Medien. Letztere sind nicht verpflichtet, ein breites Meinungsspektrum abzubilden, sondern dürfen einseitig die Meinung ihrer Inhaber in der Öffentlichkeit verbreiten.

So wären wir auch geradezu enttäuscht, wenn die berühmte Bild-Zeitung jetzt plötzlich einem faktenbasierten Journalismus huldigen würde. Bild-Chef Julian Röpcke ließ es sich nicht nehmen, wieder einmal frei von jeglichen Beweisen oder Indizien zu behaupten, das Online-Magazin Rubikon sei Teil einer Hetzkampagne der russischen Regierung, um die weisen Corona-Prophylaxe-Maßnahmen unserer deutschen Regierung zu unterlaufen. Die Rufe nach Aufrechterhaltung der Grundrechte auf einer Kundgebung in Berlin waren demnach direkt vom Kreml gesteuert (1). Dümmer geht’s nimmer, Herr Röpcke! Das ist nun wirklich die Niveauklasse eines fünfjährigen Buben, der sich eine besonders blöde Ausrede einfallen lässt, weil er was ausgefressen hat.

Wie gesagt, Herr Röpcke darf das, denn er hat keinen öffentlich-rechtlichen Versorgungsauftrag auf Information. Was ihn, nebenbei bemerkt, natürlich nicht immun macht gegen zivilrechtliche und strafrechtliche Konsequenzen seines Tuns. Von öffentlich-rechtlichen Medien jedoch kann man Journalismus erwarten und nicht Propaganda. Journalismus bedeutet: man stellt die Position von Person A möglichst akkurat dar, und dann die anderslautende Position von Person B, um dann zu untersuchen, was ist richtig an A und an B, um dann in einem ganz persönlichen Statement die eigene Position darzulegen, deutlich erkennbar. In der Schule entsprach das früher dem dialektischen Besinnungsaufsatz.

War dereinst auch bei Spiegel-Artikeln der immer wiederkehrende Dreischritt: These-Antithese-Synthese. Demgegenüber versucht Propaganda, mit manipulativen Mitteln den Adressaten zu überrumpeln durch Weckung von Ängsten und Hoffnungen unter Umgehung der kritisch-analytischen Fähigkeiten des Adressaten. Propaganda und Public Relations gehen aus der Werbung hervor, sind aber längst auch in die Sendeformate der öffentlich-rechtlichen Medien eingeflossen, tröpfchenweise, bis aus den Tröpfchen die heutige Flut politischer Propaganda geworden ist.

Bekannte machten mich darauf aufmerksam, dass in der Tagesschau ein Artikel-Titel von mir in die Kamera eingeblendet wurde. In einer Mischung aus Belustigung und einem mulmigen Gefühl der Bedrohung sah ich mir die Tagesschau-Aufzeichnung an, die bei youtube auf den 2. April 2020 datiert ist (2). In der Tat war mein Artikel als eines von zwei Beispielen für verschwörungstheoretische Artikel beim Portal KenFM angeführt worden.

Der Titel meines Textes: „Coronakrise: ein asymmetrischer Krieg der Superreichen gegen die restlichen 99 Prozent?“ . Man beachte das Fragezeichen am Ende der Titelzeile. In der Tat vollziehe ich in meinem Essay den klassischen journalistischen Dreischritt. Ich stelle die offizielle Lesart und ihre Präsentation durch bekannte Politiker vor. Um sodann in der Antithese die Rationalität dieser Position in Frage zu stellen. Um schließlich in der Synthese Fakten herbeizuziehen, die helfen könnten, eine Erklärung für die von mir wahrgenommene Irrationalität der offiziellen Corona-Politik zu finden. Selbstverständlich mache ich meine eigene Position von Anfang an schon deutlich. Es wird dadurch erkennbar, dass ich meine Wahrnehmung der Corona-Krise vortrage, beanspruche also keinesfalls im Besitz der alleinseligmachenden Wahrheit zu sein.

Der Tagesschau-Beitrag kehrte in überarbeiteter Form als ARD-Sendung Monitor wieder (3). Dieser Beitrag hat es in sich. Er beginnt mit den Worten: „Dieser Mann hat es in den letzten Wochen zu großer Bekanntheit gebracht – Wolfgang Wodarg!“ Der Flensburger Lungenarzt und langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg ist im Porträt zu sehen. Mit schaurigem synthetischen Ambient-Sound unterlegt. Das wirkt wie ein Steckbrief: „Fragwürdige Expertisen“. Das ist schon pure Stimmungsmache. Verschwiegen wird, dass sich mit jedem Tag mehr Ärzte, Humanbiologen oder auch Juristen der Position von Wodarg angeschlossen haben. Auch damals schon, Anfang April.

Das ist eine Methode, die schon bei Julian Assange praktiziert wurde. Man pickt sich einen prominenten Vertreter einer missliebigen Richtung heraus und statuiert ein Exempel. Dazu gesellt sich, dass seit Kurzem die private Webseite von Wodarg ohne Angabe von Gründen gesperrt worden ist. Man muss sich Sorgen machen um die Sicherheit von Herrn Wodarg. Die Pharmaindustrie hat ihn auf dem Kieker, seitdem Wodarg die Rolle der Pharmaindustrie beim Rinderwahnsinn, bei der Schweine- und Vogelgrippe aufgedeckt hat. Damals hatten die Regierungen vieler Staaten Unmengen von Impfstoffen und Präparaten gekauft, weil die Weltgesundheitsorganisation vor Massenepidemien gewarnt hatte, die dann aber partout nicht eintreten wollten. Öffentlich-rechtliche Medien wie z.B. Frontal 21 hatten damals Wolfgang Wodarg als Kronzeugen gegen diese gigantische Verschwendung öffentlicher Mittel aufgeboten. Anscheinend hat die Pharmalobby seitdem fleißig daran gearbeitet, diese medialen Schlupflöcher der unbequemen Wahrheiten zu schließen.

Jetzt brandmarken Monitor und Tagesschau Wodarg als einen verantwortungslosen Verharmloser einer gefährlichen Epidemie. Es gibt, so lernt man, die Vereinfacher und auf der anderen Seite die Experten. Als solchen stellen die Monitor-Reporter uns jetzt Herrn Doktor Gérard Krause vor. Am Schreibtisch im weißen Kittel belehrt uns Krause, dass es so harmlos ja wohl nicht sein kann, bei den vielen Toten. Herr Krause arbeitet am Helmholtz-Zentrum in Braunschweig, erfahren wir. Was wir nicht erfahren: Krause arbeitete in leitender Position von 2000 bis zum Jahre 2013 beim Robert Koch-Institut. Er ist also Teil jenes Personals, das von der Bill und Melinda Gates-Stiftung über Johns Hopkins University, World Health Organisation direkt zum Robert Koch-Institut im Sinne der Covid-19-Kampagne tätig ist. Das zu erwähnen wäre hilfreich gewesen.

Auftritt ein weiterer Experte, nämlich Jan Rathje von der Antonio Amadeu-Stiftung. Er spricht über einfache und griffige Verschwörungserzählungen, auf die verunsicherte Menschen in Krisenzeiten gerne zugreifen würden.

Die Antonio Amadeu-Stiftung genießt den Rang einer halb-offiziellen Instanz der Wahrheitsfindung in Kooperation mit der Bundesregierung, so erfahren wir in der Dokumentation Zensur von Markus Fiedler. Demzufolge jährlich mit der stattlichen Summe von 900.000 Euro aus Steuermitteln bezuschusst, berät jene Stiftung die Regierung und Menschen im Bereich der politischen Bildung, was gut und was böse ist. Chefin der Amadeu-Stiftung ist Annetta Kahane. In der DDR arbeitete sie als IM Victoria der Stasi zu und horchte den dissidenten Schriftsteller Thomas Brasch aus. Als Beauftragte für Hate Speach amtierte von 2014 bis 2017 bei der Amadeu-Stiftung die Politologin Julia Schramm. Selbige trat unter anderem bei Twitter mit seltsamen Botschaften auf: „Bomber-Harris Flächenbrand – Deutschland wieder Ackerland“; „Sauerkraut Kartoffelbrei – Harris Feuer frei!“ oder: „Deutschland ist eine Idee – Deutschland darf getötet werden!“ <1> Ob der Vertreter einer derart seltsamen öffentlich-privaten Instanz geeignet ist, uns über die Hintergründe von Verschwörungstheorien zu unterrichten, darf bezweifelt werden.

Als nächster Experte tritt auf: Professor Dr. Michael Butter. Ein Literaturwissenschaftler, der sich auf Verschwörungstheorien spezialisiert. Butter hat europaweit das Projekt COMPACT gegründet. In diesem Pool sollen Erkenntnisse über Verschwörungstheorien gesammelt und Strategien zu deren Bekämpfung entwickelt werden. Butter hat die Forschungsarbeit von Daniele Ganser als „Wissenschaftssimulation“ bezeichnet.

Doch die Krönung der Auslese stellt die noch relativ unbekannte Psychologin Pia Lamberty von der Universität Mainz dar: „Verschwörungstheorien zeichnen sich dadurch aus, dass Menschen glauben, dass es eine dunkle Macht gibt, die im Geheimen Böses tut!“ Aha. Glaubt Frau Lamberty im Ernst, dass alle Strategien und Pläne mächtiger Personen und Institutionen öffentlich verhandelt werden? In der Sprache von Frau Lamberty sind Leute, die Power Structure Research betreiben, offenkundig unmündige Kinder, die „Böses“ vermuten. Da ich Frau Lamberty noch gar nicht kannte, habe ich mir ihre wissenschaftlichen Aufsätze einmal angeschaut – und wurde rasch fündig. In einem Manuskript <2> kommt Lamberty mit ihrem Ko-Autor Roland Imhoff zu der Schlussfolgerung, dass es eine signifikante Korrelation gibt zwischen der Neigung zu Verschwörungstheorien und der Vorliebe für alternative Medizin.

Das bedeute im Umkehrschluss nicht, dass Anhänger der alternativen Medizin automatisch Anhänger von Verschwörungstheorien seien, stellt sie zur eigenen Absicherung klar. Der Informationsdienst Wissenschaft stellt die Publikation von Frau Lamberty vor: „Westliche Industrieländer verfügen über ein hoch entwickeltes Gesundheitssystem und eine leistungsfähige Versorgung. Trotzdem wenden sich viele Menschen, gerade auch in Deutschland, komplementären und alternativen Methoden zu, selbst wenn davor ausdrücklich gewarnt wird.“ Und zitiert Lamberty mit den Worten: „Je stärker die Verschwörungsmentalität einer Person ausgeprägt ist, desto mehr befürwortet diese Person alternative Verfahren und umso mehr lehnt sie konventionelle Heilmethoden wie Impfungen oder Antibiotika ab.“ (4). Wen wundert es, dass diese Publikation von Lamberty/Imhoff von den einschlägigen Internet-Portalen der Pharmaindustrie äußerst wohlwollend besprochen wird. Müssen wir damit rechnen, dass in naher Zukunft ein neues Krankheitsbild „Verschwörungsmentalität“ definiert wird, für das die einschlägige Zunft Heilmethoden anbietet? Wir dürfen gespannt sein …
Bleiben noch die alternativen Medien. Ein Soziogramm präsentiert uns eine Vielzahl von Medien unterschiedlichster Art.

Zunächst jene Medien, die evidenzbasiert Artikel veröffentlichen wie KenFM, Rubikon, Eingeschenkt TV oder RT Deutsch. Als Beispiel einer völlig abgedrehten Weltsicht eben mein Artikel. Doch schnell richtet sich der Fokus auf andere Medien: Heiko Schrang sagt in einem grünen Garten mit Buddha im Hintergrund: Angst macht hart, und wer hart ist, kann gebrochen werden. Wer will dagegen eigentlich etwas einwenden? Dann Klartext TV und Antizensurkongress aus der Schweiz. Schließlich Jürgen Elsässers Zeitschrift COMPACT mit einem Horror erzeugenden Titelblatt. Eine Tour de Force in wenigen Minuten. Äpfel und Birnen in einem Korb. Es endet mit dem rauschenden Finale: einfache Wahrheiten sind gefährlich für die Gesellschaft. Denn wer das heimtückische Corona-Virus verharmlose, sei indirekt mit verantwortlich an dem Tod gefährdeter Personen.

Starker Tobak. Mächtiger emotionaler Abgang. Aber: was hat das mit seriösem Journalismus zu tun? Wo bleibt die faire Erörterung unterschiedlicher Positionen? Stattdessen werden uns hier so genannte „Experten“ präsentiert, die selber Teil des Problems sind. Die selber mit der Corona-Maschinerie eng verbandelt sind.

Während täglich immer mehr Menschen aus der Schockstarre erwachen und gegen die vollkommen unverhältnismäßige Corona-Prophylaxe protestieren, umso verbissener bunkern sich die Protagonisten der Corona-Maschinerie um den mittlerweile meist gehassten Mann Deutschlands, den regierungsamtlichen Seuchenberater Christian Drosten ein. Sollte der Corona-Spuk noch einmal ein Ende finden, dann muss in großem Stil auch über die Wiederherstellung der Pluralität der Meinungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gesprochen werden. Doch zunächst gleichen wir von den alternativen Medien dieses Demokratie-Defizit mit bescheidensten Mitteln aus. So lange das noch möglich ist.

Nachbemerkung: der in diesem Artikel erwähnte Arzt Dr. Gérard Krause hat sich inzwischen den Kritikern der regierungsamtlichen Corona-Prophylaxepolitik angeschlossen. Dazu folgender Link (5):

Quellen und Anmerkungen:

  1. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/verbotene-demos-gegen-massnahmen-kreml-propagandisten-schueren-corona-aufruhr-69866638.bild.html
  2. https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=t0im4ctSCTQ&feature=emb_logo&fbclid=IwAR20lrVG_poLTZSP7rj7fwFS-atHWC_8uwfK5PxqP5mTkSNsNs7SbkHRwYA
  3. https://www.youtube.com/watch?v=90tXi56TVo4
  4. https://news.idw-online.de/2018/08/01/misstrauen-gegen-machtstrukturen-beeinflusst-wahl-medizinischer-verfahren/
  5. http://blauerbote.com/2020/03/30/prof-gerard-krause-kontaktsperre-und-co-gefaehrlicher-als-corona/

<1> zu finden in Markus Fiedlers Dokumentation „Zensur“
https://www.youtube.com/watch?v=tef7bgwInjY&t=5404s auf 1:22.42
<2> Pia Lamberty/ Roland Imhoff: Powerful Pharma and its Marginalized Alternatives? Effects of Individual Differences in Conspiracy Mentality on Attitudes Toward Medical Approaches. Mainz April 2018: https://www.researchgate.net/publication/324210382_Powerful_Pharma_and_its_Marginalized_Alternatives_Effect_of_Individual_Differences_in_Conspiracy_Mentality_on_Attitudes_towards_Medical_Approaches

+++

Danke an den Autor für die Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  Cineberg/ shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

30 Kommentare zu: “Tagesdosis 11.4.2020 – Propaganda statt ausgewogener Information: Alternative Medien im Fadenkreuz von Tagesschau und Monitor

  1. Wir erleben grade die Sternstunde der alternativen Medien.
    Wir erreichen jetzt nicht nur die kritische Masse sondern die Masse wird auch endlich kritisch.
    Immer mehr Menschen sprengen grossartig ihren Ego-Cocon und breiten ihre Fluegel befreiend aus.
    Ich liebe sie .

    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt.
    Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
    -Berthold Brecht

  2. Interview bei den tagesthemen mit dem "Menschenfreund" Bill Gates:
    https://www.youtube.com/watch?v=083VjebhzgI

    GENAU HINHÖREN, v.a.
    bei Minute 4:24 -> es sollen 7 MRD. Menschen geimpft werden.

    Moment mal, richtig; das sind ja quasi ALLE!!!

    WIR KÖNNEN WIR DIESEN WAHNSINN STOPPEN?
    KREATIVE VORSCHLÄGE WILLKOMMEN!

  3. roughestimate.org/roughestimate/the-crimes-of-tedros-adhanom

    Wer ist denn der Chef der WHO?

    oder hier:

    summit.news/2020/04/03/who-director-was-top-member-of-violent-ethiopian-communist-party/

    Und damals schon der sugar daddy von dem Dreckspack?

    gatesfoundation.org/Where-We-Work/Africa-Office/Focus-Countries/Ethiopia

    • SuuuuuuuuPER! – Hochachtung vor Herrn Wodarg!

      Wer jetzt noch – mangels stichhaltiger Argumente – diesen Mann diffamieren will, soll weiter in der untersten aller Schubladen sitzen bleiben. Wir anderen schieben sie dann einfach nur noch zu.

      @ Kit2: Vielen Dank für den link!

    • Auch merci, Kit2, für den Petitions-Link bezügl. Spahns Rücktritt!

      Nur, wenn dort so – Zitat:
      "…statt versprochener Impfungen und Medikamente nur Worte…"
      – argumentiert wird, dann frag ich mich schon: Impfen?!? – wogegen?

      Gegen das Virus, über das uns Herr Wodarg so hervorragend und – absolut idiotensicher – aufgeklärt hat?!?

      Wieder – wie bei der Schweinegrippe – zig-Millionen unserer Steuergelder in die Rachen von Pharma-Konzernen werfen?!?

      Um dann wieder – wie bei bei der Schweinegrippe – hunderttausende von Steuer-Euros für die Giftmüll-Entsorgung bezahlen, weil der Großteil der Bevölkerung sich nicht gegen Nichts impfen lassen will?!`?

      Ja, ich weiß: Abhilfe schafft hier die Impf-"Pflicht". – die faktisch ein Impf-Zwang ist! Da kommt Freude auf!

      Aber ja, Jens Spahn sollte seinen Posten räumen. Wobei es nichts nützt, nur die "Köpfe" zu wechseln. Von Nachfolgepersonen ist sicher auch nicht viel zu erwarten. Es sei denn, sie sind als Gesundheitsminister/in nicht mehr im Amt.

      Zitat:
      "Als Gesundheitsminister hast du immer die Torte im Gesicht. Du kannst nur verlieren […]. Die Lobbyisten und die anderen Parteien sind bis zur letzten Sekunde aktiv, bis zur letzten Formulierung. Die gönnen einem nicht das Schwarze unter den Nägeln. […]
      Und wissen Sie, was das Schlimmste ist? – am Ende macht man den Schwachsinn auch noch mit!"
      [Ulla Schmidt (SPD), ehem. Gesundheitsministerin, im "Spiegel" v. 07.06.2010; zitiert, einige Zeit danach, auf ARD bei "Hart_aber_fair" ]

      Zitat:
      "Ich kenne die Pharma-Industrie. Ich weiß, welche Leute da sind. Also: Mit Anstand haben die nichts zu tun!
      Das ist sehr zurückhaltend [ausgedrückt], ich habe heute meinen diplomatischen Tag.
      Ich habe eine Gesundheitsreform gemacht, die der Pharma-Industrie auch auf den Leib gerückt ist. Da haben die Plakate geklebt: 'Keine Medikamente mehr für Krebs- und AIDS-Kranke!'
      Vor solchen Leuten habe ich keine Achtung, die mit der Angst vor dem Tod ihre Profitgeschäfte betreiben.
      Zur deutschen Einheit, auf dem Höhepunkt der deutschen Einheit, hat sich die Pharma-Industrie geweigert, einen Rabatt für die neuen Länder zu zahlen[einzuräumen]. Einen Rabatt, den es in Spanien gibt, in den neuen Ländern nicht.
      Als wir es dann gesetzlich durchsetzten, haben sie gestreikt. Dann haben sie keine Arzneimittel mehr geliefert."
      [Norbert Blüm (CDU), am 25.03.2010 im ZDF, Maybrit Illner zum Thema "Wird Gesundheit zur Privatsache"]

      Salopp drückte es auch jemand aus, der es wissen muss:
      "[Die] Strukturen der Gesundheitsbranche sind der organisierten Kriminalität zuzuordnen.
      Die Pharmabranche hat auch die Politiker im Griff. Die sind praktisch nur noch Marionetten.
      Der [Gesundheitsminister*] Dr. Rösler (FDP)] wird auch als Bettvorleger landen."
      [Uwe Dolata, Kriminal-Hauptkommissar, Experte für Korruption und Wirtschaftskriminalität, Sprecher des Bundes dt. Kriminalbeamter,
      im April 2010, Bayer. Fernsehen bei "Pelzig unterhält sich" moderiert von Frank Markus Barwasser alias Erwin Pelzig]

      * damals Philipp Rösler (FDP).
      der sich damals öffentlich, also publikamswirksam, vor laufender Kamera gegen Schweinegrippe hat impfen lassen. Aber bekanntermaßen wurde dadurch die Mehrheit der Bevölkerung doch nicht animiert, es ihm nachzutun.

    • Drewermann spricht am 6. April 2020 auch über Verhältnismäßigkeit. Hörenswert…

      "Internet-Vortrag von Dr. Eugen Drewermann: "Wozu Relgion: Gedanken zu Ostern angesichts der Coronavirus Pandemie.""
      https://youtu.be/1Y9_Y6urzhE

  4. Vielleicht nur 2 praktische Tipps:

    1.) Flyer ausdrucken und verteilen bzw. in Briefkästen werfen.
    Initiative von Lothar Hirneise, siehe auch Video auf Seite:
    https://ichbinanderermeinung.de/

    Oder auch eigene Flyer mit Verweisen auf Videos, Fakten etc. inkl. QR-Code anfertigen und verteilen!

    2.) HANDTUCH-AKTION o.ä.
    Einfach ein Handtuch aus dem Fenster hängen. Als Erkennungszeichen: ich bin zwar brav, aber nicht einverstanden!
    Könnte man dann auch mittels Drohne fotographieren und viral machen… Nur so als Idee.

    Tolle Idee von der Wissensmanufaktur/Andreas Popp:
    siehe:
    https://www.youtube.com/watch?v=5zKE8seTcRk#t=11m15s

    Nur Mut, bleibt dran & einen schönen Ostersonntag Euch allen!!!

    • Das Alles sind wirklich gute Alternativen um seine Prinzipien zu demontrieren. Wie auch z.B. Demos online oder freiheitlich-soziale Netzwerkgruppen.

  5. Das ist eine sehr interessante Presentation. Zuweilen gelten Regeln, die ein Milieu schaffen, in dem diese Klauns einfach tun und lassen können was sie wollen. Die Ziele, die über Jahrzehnte lang mit diesem medialen Prisma und dem nebenbei verbreiteten „Dunst„ scheinen erreicht geworden zu sein. Und das Sahnehäubchen auf dieser bereits servierten Torte, der Bonus den die selbsternannten „Weisen“ hierbei mitnehmen ist die Adoption der bisher Ungläubigen zu den von ihnen länger schon erschaffenen Neuordnung. Die Strategie dabei ist Jahrtausende alt: „wir sind die Champions – deswegen haben wir recht!“. Das wäre erstaunlich gut, wenn auch Skepsis als demokratisch angesehen werden könnte ohne das gleich das Jammern losgeht, wenn jemand mal nicht mit der „mehrheitlichen“ Position einverstanden ist und einfach nur anders denkt.

  6. Wiedermal sind es die Autoren der alternativen Medien, die uns zeigen, wie saubere, korrekte journalistische Arbeit sein kann!
    Vielen Dank dafür an Herrn Ploppa und alle anderen, die sich nicht einschüchtern lassen!

    Diese alternativen Medien, die darüber informieren, dass es durchaus nicht weniger aufrechte Wissenschaftler, Ärzte, Anwälte und auch Journalisten gibt, die seriös arbeiten, werden gefährlich für die Staatsmedien.

    KenFm hat seit dem Video vom 27.03.2020 ca. 35.000 Abonnenten mehr – jetzt sind es gesamt schon 368.000…..

    Sie haben Angst vor Euch und auch vor uns "Fußvolk". Es ist anzunehmen, dass die Göbbels-Propaganda mehr wird – sie haben Angst, Macht zu verlieren….

    Sie haben Angst – und sind eigentlich deshalb eher zu bedauern.

  7. Hier noch ein konkreter Beleg wie man anordnet mit uns umzugehen.
    https://fragdenstaat.de/blog/2020/04/01/strategiepapier-des-innenministeriums-corona-szenarien/
    da heist es z.B.
    ´Ebenso reicht es nicht aus, die Verantwortung für die europäische Dimension der wirtschaftspolitischen Antwort allein der Europäischen Zentralbank (EZB)zu überlassen. Vielmehr bedarf es einer koordinierten fiskalischen Strategie auf europäischer Ebene.´
    Mann will nicht nur Panik verbreiten sondern eine regelrechte Schockwirkung erzielen.
    Zitat
    ´Um diegewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseu-chung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:1)Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhausgebracht, aber abgewie-sen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft krie-gen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Le-bensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls.Die Bilder aus Italien sind verstö-rend. 2)"Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anste-cken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kan.´
    Na GEHTS DENN. NOCH…. Sind wir denn Versuchskaninchen..

  8. https://meta.tagesschau.de/id/145564/bill-gates-es-braucht-eine-globale-anstrengung#comment-4125345

    Jetzt spricht Gates schon in der Tagesschau. Mir schaudert.

    mal schauen wie lange die Kommentarfunktion noch offen ist…, und interessant ist auch, das offensichtlich einige User Ostersonntag schon sehr früh wach sind. Natürlich nur die UnterstützerUser.

    Warum denke ich da an Trollfarmen?

    • Nicht, dass ich es nicht geahnt hätte:

      natürlich wird zensiert. Mein Kommentar wird nicht freigeschalten. Ich dachte Meinungsfreiheit – Art 5 – muss gewährleistet bleiben. Die Moderatorin der tagesschau.de sieht das offensichtlich anders.

      Mein Kommentar wäre gewesen
      Ein durchaus sehenswerter Dokumentarfilm von Arte/NDR aus dem Jahr 2009.

      Zur Erhellung könnte folgendes Video beitragen. Hier wird die Verbindung Gates-WHO-RKI …BRD und den Virologen des Staates Nr. 1 – Herr Drosten – sichtbar…

      https://www.youtube.com/watch?v=ZkyL4NxJJcc

      Herr Gates leidet an Machthunger. Das ist nicht gesund. Die Auswirkungen sehen wir gerade. Das Volk wird eingesperrt und erschreckend: es will mehr.

      Ein Blick auf Art 20 des Grundgesetzes hilft zu verstehen, was heute Bürgerrecht und Bürgerpflicht ist.

      Zur weiteren Meinungsbildung helfen:

      https://www.rubikon.news/artikel/die-regierung-macht-sich-strafbar

      Schöne Ostern.

      <Ironie>Warum das nicht veröffentlich wird? Echt, keine Ahnung …</Ironie>

  9. Hallo,
    ich bin seit Jahren schon intensiver Leser bei KenFM, das ist aber mein erster Beitrag hier.
    Angesichts der momentanen Kampagne gegen jedweden Kritiker und jeden Abweichler bei Corona kriegt man ehrlich gesagt nur noch das Kotzen, was derzeit seitens aller Medien abgeht. Aktuell will ich da den gefühlt tausendsten Beitrag der Tagesschau gegen Kritiker bei Corona hernehmen.
    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/fake-news-corona-101.html
    Hier wird nach meinem Erachten in übelster Weise über den Mikrobiologen Dr. Sucharit Bhakdi hergezogen. Besonders folgende Passage fiel mir da auf;
    [… Bhakdi hat seit etwa Mitte März auf YouTube einen eigenen Kanal. Am 29. März wendet er sich in einem Video an die Bundeskanzlerin. In dem Video sitzt er an einem Tisch, liest von einem Blatt vor und zieht ab und an seine randlose Brille vom Gesicht, wenn er seine Schlussfolgerungen zieht. …]
    Was verdammmt nochmal haben die Verhaltensweisen einer Person beim Vortragen eines Textes mit dem Thema Corona zu tun?? Es kann doch verdammt nochmal egal sein, wie Herr Bhakdi seine Äußerungen vermittelt, ob er nun vom Blatt abliest, ob er dabei seine Brille abnimmt. Das ist doch völlig egal! Warum verdammt nochmal werden solche Passagen in einem Artikel gebracht, der übertitelt ist mit "Die gefährliche Macht der Corona-Mythen"? Wer ist denn hier gefährlich? In Anbetracht aller Zusammenhänge muss ich leider exakt diesen Beitrag der Tagesschau als gefährlich bezeichnen, der eine gefährliche Situation erzeugt, die man nur noch mit faschistoid und totalitär bezeichnen kann!

  10. Weitere Hintergründe zur Gehirnwäsche durch die Medien finden sich in der heute erschienenen Dokumentation "Out of Shadows" (die hoffentlich zeitnah auf Deutsch übersetzt wird). Darin finden sich konkrete Hintergrundinformationen zur Manipulation die uns allen von Geburt an in Fleisch und Blut übergegangen ist, so dass wir es kaum noch merken:

    https://www.youtube.com/watch?v=MY8Nfzcn1qQ&t=1334s.

    Ebenso empfehlenswert ist hierzu auch die Dokumentation "Overgames" von Lutz Dammbeck (auf Deutsch, war unlängst in der Arte-Mediathek):

    https://www.youtube.com/watch?v=RK7V9hUlI-8

    Diese beiden Dokumentationen zeigen deutlich auf, wie wir zu Mindcontrolopfern wurden, wie hart wir diesen Verbrechern auf den Leim gegangen sind, und was für eine Tragweite das ganze Thema hat.

    Es heisst nicht umsonst FernsehPROGRAMM, und SCHLAGzeile, das alles ist Teil einer gigantischen Psy-Op, die inzwischen Ausmasse angenommen haben, die so unfassbar umfassend jeden einzelnen Bereich unseres Lebens beeinflussen.

    Ich finde: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, von daher plädiere ich dafür, sich das Thema zu Gemüte zu führen.

    Ansonsten wünsche ich geschmeidige Isolationsostern und möchte zum Abschluss darauf hinweisen, dass der Shutdown die Riesenchance birgt, da jetzt viele Menschen gezwungen sind ihre Augen und Ohren aufzumachen, weil jegliche Ablenkungsmöglichkeiten geshutdownd sind, das Hamsterrad ist zusammenmgebrochen: Zeit nachzudenken, was uns wirklich wichtig ist im Leben! Wie wollen wir leben? Was wollen wir essen, was wollen wir trinken, wie können wir unsere Heimat zu einem gemütlichen und lebenswerten Ort machen, was für Werte wollen wir unseren Kindern vermitteln? Wollen wir den Lehrplan für unsere Kinder eventuell gemeinsam überlegen, statt von fremden, dubiosen Unbekannten? Finden wir es gut, dass uns jegliche Lebensqualität durch Bürokratie und Normen versaut wird? Wäre es nicht viel schöner, wenn Kleinbauern ihre Produkte im Dorfladen oder ab Hof verkaufen, statt dass wir Eingeschweisstes und besprühtes Glyphosatgemüse beim Discounter kaufen müssen? Starten wir ein neues Wunder von Wörgel? Wollen wir uns weiterhin in jeder Hinsicht fremdbestimmen lassen?

    Die Gelegenheit war nie günstiger!

    Wenn nicht wir, wann dann! 😉

    Liebe Grüsse,
    Bibi

    • Die Behauptung, die gesetzlich gedeckt ist, aber nicht mit den Gegebenheiten übereinstimmt,
      dass Politik als auch öffentliche Medien den Auftrag des Volkes, der Wähler erfüllen,
      gibt den Machthabern die Macht und ermächtigt die Machthaber nun
      gegen Gegner – die nur Feind der Demokratie sein können, da Politik als auch Medien DIE Repräsentanz der Demokratischen Politik sind, im Namen des Volkes vorzugehen .
      Der Politik als Repräsentanz der Wähler wird von der Masse der Wähler immer noch zugestimmt
      und das freiwillige Konsumieren der Information durch die öffentlichen Medien ist weiter bestimmender Alltag .

  11. Denen wird nicht zu Unrecht vorgeworfen, immer nur "Linie" zu berichten, anstatt für Diskurs/Debatte/Fachdiskussion zu sorgen.

    Stand heute gab es TASTÄCHLICH MAL EINEN langen Leser-Kommentarstrang seit langerlanger Zeit, der hoch kritische "Töne" (!) zur ARD/TS Berichterstattung zuließ — immerhin ein winziger Hoffnungsschimmer am Horizont, da die Kommentarfunktion bei der TS Online in übelster Weise immer mehr totgewürgt wird (zumindest bei den "heißen Eisen"!)

    https://meta.tagesschau.de/id/145558/die-gefaehrliche-macht-der-corona-mythen

    • Eine klitzekleine korrigierende Anmerkung zu Herrn Ploppas Würdigung betreffend die BLÖD-Zeitung:

      Dort gilt nämlich "Dümmer geht immer".

      Dies in deren Geschäftsmodell übertragen: "Dümmer muss immer!".

      😉

    • Also es ist ja fast egal wo man bei den MMedien versucht auf Beiträge Kommentare abzugeben.
      Entweder es ist die Kommentarfunktion generell abgestellt, was bedeutet das reinste Propaganda durchgeführt wird, ohne die Chance irgendwo in der Kommentarflut mal ein paar Sachen richtig zu stellen, oder es herrscht scharfe Zensur, sobald es zu viel Aufklärung und Wahrheit, oder gar Links zu Videos, Blogs und Beiträgen enthält.

      Das Schlimmste ist ja noch immer und schon seit langer Zeit, das so eine Alternative nicht zu machen ist. Sie haben die Meinungshoheit und zersetzen und blockieren jede andere Faktenlage, Ansicht oder Meinung und stellen sich dabei als die Guten hin, die für uns alle nur das Beste wollen und auch die bösen Fake-News der anderen für uns durchleuchten und zeigen das doch ihre gemachte Scheinrealität die normale Welt abbildet.

      Dabei geht die Zensur der anderen Helfershelfer weiter duch Gesetzesänderungen für die Bekämfpung von Hatespeech und Fake-News und damit das Recht zur Diktatur.

      Also mal ehrlich.. das durchschaut mittlerweile jeder der ein wenig klar denken kann, dass hier ein gewaltiger Apparat und Systemstruktur gegen die Menschen arbeitet und durch geballte Flutung des arg engen gemachten Meinungskorridor durch Framing und Fehlinformation, die Köpfe der Leute durch gewaltige Propaganda bearbeitet, um sie das denken zu lassen, was sie denken und wissen sollen…
      Und dann kommen diese Fake-Sendungen wie Hart aber Fair, oder keine wie die alle heißen und tun so als wird dort frei diskutiert, dabei findet nur Ablenkung und Framing statt.

      Wenn wir einen freien Journalismus hätten, würden alle Leute frei mitreden können und die Medien würden dies nur offen darlegen und mit gesammelten Fakten die Entscheidungsträger unter Druck setzen und sie nicht wie aktuell stetig durch Lüge und weglassen von Infos, Manipulation und Zensur schützen, bzw. die kleine Minderheit, samt ihrer Systemstruktur dahinter, die die ganze Zeit ausblenden, decken, unsichtbar machen und und und…

      Es wird Zeit dieses völlig kaputte Pyramidensystem zu Fall zu bringen und ein System zu erschaffen, was diesen Wahnsinn nicht mehr zulässt und stetig für die Menschen arbeitet.

      Wenn ich sehe was die Politik aktuell durchzieht, hat man nur vor die breite Masse scheinbar in die Steinzeit zurück zu drängen und einer Minderheit die volle Kontrolle zu übertragen in einem totalitären System, wo der Mensch nur noch als Brikett dient das man verheizen kann.

      Hier nochmal der Link zu Datei der Rockefeller Foundation, die das vor Jahren schon ausgearbeitet hat und zwar von den 4 Szenarien hat man sich oh Wunder für den Kontrollstaat entschieden.
      https://archive.org/details/pdfy-tNG7MjZUicS-wiJb/mode/2up
      Einfach unter Download Option als pdf öffnen.
      Ab Seite 17 gehts los mit den Szenarien und wir durchleben gerade Lock Step Szenario.
      Ist in Englisch.. aber es gibt ja Übersetzer, wenn es wer nicht so lesen kann.

Hinterlasse eine Antwort