Tagesdosis 12.6.2019 – Ich will eure Hoffnung nicht!

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Papst Franziskus, Alexis Tsipras, Zoran Zaev, Reporter ohne Grenzen, das UNHCR, Jacinda Ardern und Greta Thunberg. Was haben diese Personen miteinander zu tun? Sie alle stehen hoch im Kurs, was den diesjährigen Friedensnobelpreis(1) angeht. Greta Thunberg, die vor gar nicht all zu langer Zeit ein Schildchen malte, die Schule schwänzte und sich gegen den Klimawandel aufstellte, ist heute eine der populärsten Schülerinnen, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Sie wird, glaubt man den Buchmachern in England, den Preis bekommen. Greta Thunberg erhielt erst kürzlich die Goldene Kamera und wird im Oktober eine Ehrendoktorwürde(2) in Belgien bekommen. Hunderttausende Schüler streikten den Schulunterricht, weltweit, so schreiben die Medien. Sie verschweigen dabei natürlich, dass nur die Medien der westlichen Hemisphäre darüber berichten.

Zufälle gibts

Erinnern wir uns- trotz des Frames, in dem viele die Klimaheilsgöttin verehren und für ihre eigenen, ganz privaten Ideologien zurechtbiegen- an folgende Realität: Greta Thunberg sitzt mit einem Schild an einer schwedischen Hauswand auf dem Boden. Dort trifft Ingmar Rentzhog sie und macht so ganz nebenbei ein paar Fotos von einer bis dato unbekannten Schulschwänzerin. Diese werden plötzlich überall gedruckt, weil Ingmar Rentzhog nicht nur exzellente Kontakte zu der Denkfabrik global Challenger besitzt, dessen Vorsitzender er zufällig auch ist. Ein paar Tage später bringt Gretas Mutter, Malena Ernman, ein Buch über die Familiengeschichte und ganz besonders über die Klimavisionen ihrer Tochter heraus. Das Buch liest sich wie ein Psychogramm der Familie, in der der Stellvertreterkampf Klimawandel für die Liebesarmut in der Familie steht. Aber egal, alles Spekulationen. Zur gleichen Zeit werden zahlreiche Bilder von Greta Thunberg überall in den Medien gedruckt und gepostet. Spendengelder gehen ein und Greta hält eine furiose Rede im schwedischen Fernsehen. Einen Tag später kommen Fotos ins Internet, die zeigen, dass dort nur ein klitzekleines Grüppchen in einem quasi leeren Raum saß. Dann gehen die Aktien der schwedischen Firmen Ernman Produktion AG und Northern Grace AG durch die Decke. In beiden ist Svante Thunberg, Gretas Vater, Geschäftsführer. Die Kaskade weiterer Zufälle in Greta Thunbergs Umfeld und Schaffen reißen nicht ab. Heute schreitet sie auf Veranstaltungen und lässt sich ihre Jacke und weitere Utensilien von einer Begleitperson tragen und Kameraleute filmen sie auf Schritt und Tritt. Ihr gesamter Weg, vom damaligen Zurechtbasteln eines Schildchens bis zur Friedensnobelpreisnominierung wird uns als reinster Zufall dargelegt. Wer hier eine klar durchorganisierte Erretterin der Klimapolitik zu erkennen glaubt, der wird hart attackiert. Hart attackiert gerade von denen, die diesen ganzen Klimbim durchschauen könnten. Sie weigern sich, strickt, weil sie ihre Ideologien auf diese Erretterin des anthropogenen Klimawandels stülpen und sich somit mit ihr und ihren zahlreichen Schülern identifizieren.

Atme nicht zu viel aus!

Und so stürmen sie in für sie positiver Manier auf die Massen junger Menschen zu, um ihnen ihre Mär von der richtigen und edlen Politik zu erklären. Sie können sie nicht für sich stehen lassen. Sie müssen sie mit ihrer Ideologie beglücken und hoffen nun, dass die Jüngeren das tun, was sie als Ältere nicht zuwege gebracht haben: Die Welt zu retten, vor dem CO2, der das Klima wandelt und der Menschheit droht, sie untergehen zu lassen. Sie sind sich einig, dass nur eine neue Steuer das vermag. Die CO2-Steuer als Messias einer new brave world Order. Ach wie bequem! Jetzt retten die jungen Leute diese Erde vor dem Wärmekollaps. Dann brauchen wir, die Älteren ja nichts mehr tun. Wir müssen nicht mehr über die anderen kleinen Probleme reden oder uns über sie den Kopf zerbrechen. Wer oder was ist der CO2-Klimakiller Nummer eins oder zwei oder drei? Krieg, Schifffahrt und das Ausatmen. Oh, das Ausatmen ist ein Druckfehler. Ich meinte Fleischkonsum. Mit diesen Dreien habe ich übrigens nichts am Hut. Bin an ihnen nicht beteiligt. Aber egal. Denn wenn man es ernst nimmt, dieses CO2-Problem, dann ist der Klimakiller Nummer eins der Mensch selbst, seine Kulturanpassung und Technikbesessenheit, seine damit einhergehende Verkonsumierung und Verfreiheitlichung aller Bereiche dieser Erde. Sein Neokortex eigentlich. Vielleicht sollten wir diesen hirntechnischen Überbau aus unseren Genen streichen, ihn wegdomestizieren? Arbeiten gehen und Sport machen sind ebenfalls Klimakiller. Und beide zusammen erzeugen sehr viel CO2, weltweit. Der Verzicht ist groß, will man seine Täterschaft so minimal wie nur irgend möglich halten. Jegliche Anstrengung müsste vermieden werden. Denn es geht ja nicht darum, ein kleines bisschen CO2 zu vermeiden. Es geht um die Erde, um die Erderwärmung, die so hoch werden wird, dass wir Milliarden von Klimaflüchtlingen bekommen könnten. Gut das es da bald die CO2-Steuer geben wird, denn die wird diesen Zukunftsflüchtlingen ein gutes Klima bescheren können. Wir hier im Westen, wir waren ja schon immer so besorgt um die anderen Menschen in anderen Kontinenten.

Afrikas Schicksal

Ganz besonders um die Menschen in Afrika. Da haben wir uns immer sehr drum gesorgt, damit die Menschen dort so gut leben konnten, wie wir hier im goldenen Westen. Einzig die enorme Hitze, die dort in großen Flächen wütet, bringt die Menschen dort einfach nicht voran. Doch wir sind bis heute so dermaßen um diese Menschen bemüht, dass wir es am liebsten verbieten würden, dass dort Kinder für westliche Artikel arbeiten und sogar sterben müssen. Die Arbeitsbedingungen dort sind tödlich. Das machen die dort, weil es dort so viele Diktatoren und Unmenschen gibt. Da gibt es leider keine Schüler, die die Schule schwänzen dürfen, damit es dort mal besser wird. Gut, das war jetzt ein schlechtes Beispiel, weil es dort ja viel zu wenige Schulen und Schüler gibt. Vielleicht, so mag der ein oder andere Gönner afrikanischer Entwicklungspolitik jetzt denken, zum Glück nicht. Denn wenn die die Technik hätten, die wir haben, dann wäre das Klima ja noch viel bedrohter! Also sollen die dort auf gar keinen Fall unsere Technik und unsere Finanzwirtschaft besitzen. Besser ist, wenn wir sie auch weiterhin klein halten, ihnen die Sonnenenergie als Lösung ihrer Probleme einbläuen. Dann ist das gut für das Klima und unser CO2-Index kann weiterhin so hoch bleiben, wie er ist. Denn die Lösung heißt Emissionsgesetz. Dazu später mehr.

Klima-Arnold goes Obama-speak for climate change

Yes, we can! Yes, we can! Yes, we can(3), wandte sich Arnold Schwarzenegger, Mister Olympia, der Terminator und Gouverneur von Kalifornien an ein Publikum, um ihm mitzuteilen, dass er große Anstrengungen leisten will. Wir können ihn stoppen, den Klimawandel, wenn wir uns auf erneuerbare Energien stürzen. Tja, das mag alles stimmig klingen. Doch was, wenn der Themenkomplex des Ökologischen auf das ökonomische Eigeninteresse stößt, dem stärksten und mächtigsten Feind der Klimawandelretter. Und was, wenn die Klimawandelretter selbst davon betroffen sein könnten? Knicken sie dann ein? Zumindest in den 1980er Jahren knickte die gesamte Bevölkerung ein und ich befürchte, das wird auch diesmal so sein. Denn nichts ist wirksamer gegen ein zu wenig von allem als ein viel mehr von allem. Schließlich ist das das Beruhigungsmittel der Massen seit dem new deal in den USA, der dann nach 1945 auch über den Marshall-Plan nach Deutschland kommen durfte.

Können die Grünen Finanzen und Wirtschaft? Die Linken können sie definitiv nicht, verstehen sie aber sehr gut. Wenn die Bagger und der Bauwagen abziehen, die Firmen Entlassungen vornehmen, dann klärt nicht der Verstand, also das Verständnis um derlei Maßnahmen die Situation, sondern dann ist der Mageninhalt das Hauptinteresse. Und dies ist und war noch nie das Klima und dessen Rettung. Im Vergleich zur Magenleere sind alle anderen Probleme null und nichtig. Mageninhalt und Börse sind die Championsleague aller dem Menschen nahe gehenden Probleme. Und da sind wir beim Großkapital und bei der CO2-Steuer, den geplanten Emissionszertifikaten. Und vielleicht einem Emissionskontingent für den Bürger, der dann so und so viel CO2 in die Umwelt emittieren darf, aber wenn er mehr will, so muss er dafür zahlen. Wir bekommen dann nämlich einen neuen Zweig des Kapitals. Den der ökosozialen Marktwirtschaft. Die Grünen wollen wirtschaftsfreundlich werden. Kriegsfreundlich sind sie ja schon. Daran zweifeln die Großkapitalisten nicht mehr.

Sozialökologische Marktwirtschaft, ein grüner Frame

Die Welt schreibt dazu, Zitat Anfang: Als wirtschaftsfeindlich wollen die Grünen nicht mehr gelten. Sie haben sich einen Wirtschaftsbeirat zugelegt, dem große Konzerne angehören, von BASF bis Thyssen-Krupp. Für 2020 ist ein neues Grundsatzpapier vorgesehen. In einem „Zwischenbericht“ wird gefordert, die „ökologische Blindheit der Marktwirtschaft“ zu „überwinden“. Es brauche eine „sozialökologische Marktwirtschaft“, um ein „emissionsfreies Europa“ bis spätestens 2050 zu erreichen. Gefordert wird eine CO2-Bepreisung, deren Einnahmen an alle Verbraucher wieder auszuzahlen seien. Ein „starkes Arbeitsrecht“ soll nach dem Vorbild des gesetzlichen Mindestlohnes für „faire Löhne, Lohngleichheit, klare Vorgaben zu Arbeits- und Gesundheitsschutz und Regelungen von Arbeitszeiten sorgen, Zitat Ende, schreibt Ansgar Graw, Chefreporter der Welt in seinem Artikel Die Grünen können gar keine Liberalen sein(4). Es lohnt sich, diesen Artikel einmal ganz zu lesen, um die grüne Welt der Zukunft kennenzulernen, die dann in einer möglichen Koalition umgesetzt werden könnte. Man wolle sogar Hartz IV überwinden, heißt es dort. Und dann der Paukenschlag des Chefreporters, Zitat Anfang, Die Grünen können übrigens gar keine Liberalen sein: Wer überzeugt ist, dass ohne radikale Veränderungen unseres Lebensstils binnen weniger Jahre die Klimakatastrophe kommt, kann nicht auf Wettbewerb setzen, Zitat Ende. Das ist dann wohl ein Zentralangriff auf die gesamte Geldpolitik. Und sollte es so sein, wie es im Artikel heißt, dass die Grünen dem Staat mehr trauen als dem Markt und sie Innovationen von ihm und nicht von Unternehmern sehen, dann nennt sich das Sozialismus. Ob die aussichtsreichste Friedensnobelpreisanwärterin Greta Thunberg und die Millionen Schüler weltweit solches Wissen von ihren Lehrern je erwerben können darf als äußerst fraglich angesehen werden. Ob sie erahnen, dass sie nur ein Spielball solcher politischen Entscheidungen sind? Ich glaube kaum. Denn wenn ich darüber nachdenke, was ich als junger Mann wusste, dann weiß ich heute einfach, dass man das alles als junger Mensch nicht wissen kann. Greta Thunbergs Marsch zur Klimawandelrettung ist von den Interessen der Weltpolitik längst okkupiert worden. Die Grünen werden die Vermittler der Emissionszertifikate werden. Milliarden, ja weltweit werden es Billionen an Euros werden, die damit in die Kassen der Weltwirtschaft einsprudeln werden. Steuergelder in riesigen Höhen werden dem Verbraucher dann abgepresst werden. Und sollten die Grünen den nächsten Kanzler nicht stellen, so könnte eine andere Kanzlerin in die grüne Wirtschaft einsteigen. Denn eines scheint schon festzustehen. Die neue grüne Wirtschaft. Es ist angerichtet, liebe Jugend. So oder so, ihr dürft es ausbaden.

Nur die Liebe zählt

Greta Thunberg, in ihrer Haut will ich nicht stecken. Denn es blüht ihr ein Erwachen der ganz miesen Sorte. Und vielleicht ist ihr Kampf für eine bessere Welt in Wahrheit nur ein Kampf um Liebe, nach der sie sich sehnt. Denn liest man das Buch ihrer Mutter, dann fällt die Lieblosigkeit, unter der die ganze Familie leidet, besonders auf. Wäre es so, sie wäre nicht der erste Mensch mit einer außergewöhnlichen Kraft, der wegen Mangel an Liebe die ganze Welt in den Arm nehmen will, um der Anerkennung willen. Eine Projektionsmaschine, die nie still stehen wird, weil die Stilllegung die echte Liebe nicht stillen kann. Es muss nachbeeltert werden, wie das der Psychologe nennt. Wie klang ihr bekanntester Satz noch einmal: Ich will, dass ihr handelt, als wenn euer Haus brennt, denn das tut es. Erwachsene sagen immer wieder: Wir sind es den jungen Leuten schuldig, ihnen Hoffnung zu geben. Aber ich will eure Hoffnung nicht. Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre(5). Deutlicher kann man es nicht sein Weinen verbergen. Es fällt nicht schwer, hier ihre ganz persönliche Not herauszuhören. Doch welcher Not gehören diese Worte wirklich? Ist es wirklich der Klimawandel oder handelt es sich bei diesem Ausspruch Greta Thunbergs um eine Not, die sie selbst erduldet und erlebt hat? Eine Not, die sich tief in ihr Herz gegraben hat? Eine ganz persönliche Not die sie auf den Klimawandel projiziert? Wäre es so, so wäre ihre ganze Arbeit eine Projektion inneren Terrors, nach dem Psychoanalytiker Arno Grün. Es wäre eine Traumabewältigungsstrategie, nach dem Traumapsychologen Franz Ruppert. Es wäre eine normopathische Irrationalität, nach dem Psychiater Hans-Joachim Maaz. Das Buch ihrer Familie(6), Szenen aus dem Herzen, pünktlich in Schweden herausgegeben am Tag Gretas Bekanntwerden in der Öffentlichkeit, legt diese Vermutung nahe. Stimmen muss diese Vermutung nicht. Wir alle können nur hoffen, dass die vielen jungen Leute, die heute für eine bessere Welt auf die Straßen gehen, dass sie nicht von den Eliten missbraucht werden. Egal von welcher Seite auch immer.

Doch wie heißt es noch in Ludwig van Beethovens Gretels Warnung am Schluss:

Schaut meinen Fall,

Ihr Schwestern all,

Für die der Falsche glüht,

Und trauet nicht dem, was er spricht.

O seht mich an, mich Arme an, und flieht.

Quellen

(1) https://www.welt.de/wirtschaft/article195013789/Greta-Thunberg-ist-beim-Friedensnobelpreis-haushohe-Favoritin.html

(2) https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/greta-thunberg-bekommt-ehrendoktor-dr-h-c-thunberg-a-1271567.html

(3) https://www.facebook.com/watch/?v=2245067782250221

(4) https://www.welt.de/debatte/kommentare/article195015433/Marktwirtschaft-Die-Gruenen-koennen-gar-keine-Liberalen-sein.html

(5) https://www.welt.de/vermischtes/article187693472/Greta-Thunberg-in-Davos-Ich-will-dass-ihr-in-Panik-geratet.html

(6) https://www.fischerverlage.de/buch/beata_ernman_svante_thunberg_greta_thunberg_malena_ernman_szenen_aus_dem_herzen/9783104911656

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

55 Kommentare zu: “Tagesdosis 12.6.2019 – Ich will eure Hoffnung nicht!

  1. Ich kann kaum glauben, dass diese Tagesdosis von dem gleichen Rüdiger Lenz geschrieben wurde, von dem ich schon so viele wirklich gute Artikel gelesen habe. Diese Tagesdosis ist durchgehend so unterirdisch, dass ich mich überhaupt nicht motiviert fühle, einzelne Passagen aufzuspießen.

    Die Kommentare hier im Forum toppen diese Fehlleistung von Rüdiger Lenz aber nochmal deutlich!

    Ich möchte es mal so formulieren: Ich entwickle für mich seit einigen Jahren ein immer tiefes Verständnis dafür, woran unser System krankt, wo die Macht im System steckt, wo und wie sie sich vor uns versteckt und uns unserer Rechte beraubt. Ich sammle Hinweise, entwickle meine Haltung weiter, lerne und erprobe Methoden, um gegen die systemischen Auswüchse vorzugehen. Ich bin hoffnungsvoll, die wir Vielen es schaffen können, die Regeln des Systems noch rechtzeitig vor dem Kollaps zu ändern…

    Wenn ich mir nun aber das bräsiges Geschwätz hier im Forum anhöre, wird mir angst und bange, dass ich vielleicht die ganze Zeit in die falsche Richtung geschaut habe! Wenn die Stimmen hier im Forum repräsentativ für die Vielen sind, dann haben wir die Periode der Aufklärung wohl endgültig hinter uns gelassen. Dann fallen wir zurück ins Mittelalter und die Barbarei. Die Menschheit wird nur eine Episode gewesen sein – schade aber auch!

    • Wenn sie ernsthaft glauben, dass das System durch Änderungen der Regeln zu retten ist , dann sind sie selbst auch ins Mittelalter zurückgefallen. Denn das System ist nicht reformierbar, wie ja Peter König auch erkannt hat.

      Es bedarf einer zweiten Aufklärung , die aber die erste-welche 250 Jahre zurückliegt- noch übertrifft.
      Die große Mehrheit der Menschen wird die Realität erst erkennen, wenn eine große Autorität ihnen das sagt, was sie heute nicht glauben und nicht selbst erkennen können. Aber so lange es die Konzern-Medien gibt, wird das nicht möglich sein.
      Die Lügen über Energie, Rechtssysteme und Ökonomie sind solchermaßen, dass wahrhaft nur eine große Aufklärung nur Abhilfe schafft.

      Sie könne ja damit anfangen ,statt hier mit bräsigem Geschwätz zu glänzen. Wie soll die Energie der Zukunft denn ihrer Meinung nach aussehen?

    • Ich habe ein Motivationsproblem, überhaupt auf Beiträgen der Art, wie Sie ihn hier abgeliefert haben, zu antworten!

      Was soll ich mit der Aussage »Wenn Sie ernsthaft glauben, dass das System durch Änderungen der Regeln zu retten ist, sind sie selbst auch (?) ins Mittelalter zurückgefallen. Denn das System ist nicht reformierbar, wie ja Peter König auch erkannt hat.« anfangen?

      Wieso bin ich ins Mittelalter zurückgefallen, wenn ich an die Reformierbarkeit des Systems glaube? Wer um alles in der Welt ist dieser Peter König? Das ist doch alles wirres Zeug! Wie soll ich darauf angemessen reagieren? Auch in den nächsten drei Absätze Ihres Beitrags finde ich keine Basis für einen fruchtbaren Dialog.

      Apropos: Mit der Aufklärung ist in diesem Zusammenhang nicht gemeint, dass die Menschen über irgendwelche Tatsachen oder Zusammenhänge aufgeklärt werden müssten, die ihnen die Systemmedien vorenthalten.

      Im letzten Absatz bitten Sie mich, über die Energie der Zukunft zu referieren. Wie kommen Sie darauf, dass ich ein Experte für Zukunftsenergie bin? Oder soll ich einfach mal drauf los labern, wie so viele hier im Forum? Ist es das, was Sie von mir erwarten? Ich kann Ihnen an dieser Stelle aber gerne verraten, dass ich nicht glaube, dass wir die Zukunft dadurch meistern werden, dass wir die Energiefrage lösen.

    • Hm , das strahlt ja alles vor lauter Zuversicht, was Sie da von sich geben.
      Ich erkenne nur ihre Motivation nicht. Was möchten Sie uns mitteilen !?
      Was ist der Sinn ? Pessimismus zu verbreiten?

    • Tun Sie doch bitte mal für eine Moment einen Schritt zurück und schauen sich meine und Ihre Beiträge mit etwas Abstand im Vergleich an. Ihre Beiträge könnten auch von einem fortgeschrittenen Chatbot stammen. Nur ein vager Bezug auf meine Beiträge und inhaltlich merkwürdig hohl.

      Äußern Sie bitte erstmal einen klaren Gedanken, der sich auf meinen Ursprungskommentar bezieht und von der Logik und vom Inhalt her eine Basis für einen fruchtbaren Dialog bietet. Dann will ich gerne darauf eingehen.

      Auch der Vorwurf, ich wolle Pessimismus verbreiten, kommt wieder wie Kai aus der Kiste. Ich kann nicht erkennen, wo in meinen Beiträgen Sie einen Anknüpfungspunkt für diese These herausgelesen haben. So etwas gehört zum Verhaltensspektrum von Trollbots: Einfach mal das Thema wechseln, eine provokante These in den Raum stellen und sehen, ob sie das Gegenüber aus der Reserve locken lässt.

    • Oh, erzählen Sie ruhig mehr von sich.
      Ich habe außer abwertenden Unterstellungen Ihrerseits nichts zum Inhalt von Ihnen gelesen !?
      Noch einmal, formulieren Sie doch einmal woran das System krankt und was sie unter Aufklärung verstehen !?
      Oder möchten Sie nur horchen ?
      Ich habe ja meine Meinung gesagt, -aber haben Sie überhaupt eine Meinung !?

    • Aber ich habe die Faxen dicke-das ist reine Energieverschwendung hier und hat mit Aufklärung nix zu tun.
      Das wird daran nichts ändern, -die Wahrheit strebt zum Licht …
      Und lebendige Menschen erkennen die Wahrheit.

    • Sie haben mich gefragt, was ich unter Aufklärung verstehe. Dazu kann ich Ihnen den entsprechenden Artikel bei Wikipedia empfehlen. Wikipedia ist zwar teilweise eine problematische Quelle, dieser Artikel entspricht aber dem lexikalischen Anspruch. Ich habe mich eben nochmal davon überzeugt.

      Hier eine – nicht abschließende – Liste mit Schlagworten, die für die Leistungen der Aufklärung stehen: Berufung auf die Vernunft und die Wissenschaften, Trennung von Kirche und Staat, Gemeinwohl als Staatspflicht, Bürgerrechte und Bildung, Menschenrechte sowie Freiheitsrechte.

      In der Aufklärung wurden die Regeln unseres Systems neu justiert. Dabei waren die neuen Regeln von dem Gedanken getragen, die Macht einzuhegen. Ich kann und will hier kein Referat zum Thema halten. Ich kann Ihnen aber das aktuelle Interview von Zain Raza mit Rainer Maisfeld »Anarchismus, Wikileaks, Prinzipien der Demokratie und die Rolle der Wirtschaft« auf Actvism wärmstens empfehlen. Sie müssten eine Stunde investieren. Ich meine aber, die eine Stunde wäre gut investiert.

  2. Wer ausser die Politiker und Akademiker und all die Pseudointelektuellen und Wissenschaftler haben die Welt denn in den Zustand versetzt, in dem sie nun ist? Und auf solche inkompetenten Idioten setzt die neue FFF-Jugend nun wieder ihre Hoffnung.
    Die neuen Generationen der Wissenschaftler und angehenden Akademiker glauben nun dank der Wissenschaften die Welt retten zu können.
    Auch sie, diese so altenfeindliche neuschlaue Jugend, die CO2 Newclevers will den Teufel mit dem Bellzebub austreiben.
    Fool’s illusions everywhere.
    They all are losers in a lost world.

    • Zumeist sind es Kinder von Eltern, die sich den eben den guten Strom aus der Biosteckdose bereits leisten können und hochnäsig eben schon zu den Guten, den Besseren gehören. Daraus ziehen sie ja ihre Überlegenheit: Sie reisen schon mit dem E-Mobil zur Sommerfrische, also dürfen sie auch sagen, wo und wie es lang geht.

      Solange wir als Umweltschweine den Strom noch konservativ, also teuflisch, von den Stadtwerken beziehen, sollte man uns eigentlich Redeverbot erteilen.

  3. Gretas FridaysForFuture Bewegung ist nur die weitere Steigerung des westlichen kapitalistisch materialistisch Egoismusses.
    Hauptsächlich westliche Dekadenz samt Wohlstandswahn haben die Erde zerstört, das Klima ruiniert, aber alle Völker sollen sich nun an der Rettung beteiligen. Und also wird wieder hauptsächlich die westliche Dekadenz davon profitieren. Von der westlichen Welt geht nur noch Betrug aus. Einige bezeichnen es auch schon als Ökofaschismus.
    Das sogenannte christliche Abendland ist geistig völlig verwirrt und verfinstert, und daran ändert auch eine Greta Thunberg samt Familie mit Hilfe der Grünen nichts. Es ist Finale Totale. Die Menscheit befindet sich in der Phase des Absturzes, und nichts und niemand kann dies aufhalten.
    Vor dem Abgrund hatten die Mahner und Warner schon in den 70er Jahren gewarnt. Nun aber befindet man sich im Fall. – Wir warten auf den Aufprall bzw. das Verglühen im freien Fall, denn Liebe in bodenlose Fässer zu investieren ist der totale Irr- und Wahnsinn.

    • Für Greta Thunberg scheint CO2 zu ihrem Antidpressivum geworden zu sein, so dass Greta von ihrer messianischen Rolle und der damit verbundenen Anerkennung abhängig und süchtig ist. Fehlen jetzt nur noch die üblichen Starallüren.

    • Die Welt sollte schon 100 mal untergehen. Der Club of Rome sagte vor 30 Jahren, dass Anfang des 21. Jahrhunderts die Ölvorräte zur Neige gehen. In Wirklichkeit erneuern diese sich wahrscheinlich fortlaufend.
      Es ist der herrschenden Elite dieses ein inneres Anliegen, mit Angst die Menschheit zu beherrschen.

      Die Wahrnehmung der Welt ist zweigeteilt-einmal die Wahrnehmung durch Manipulation und einmal durch das , was schon möglich ist.Und die Möglichkeiten sind unbegrenzt, aus der Erde einen blühenden Garten zu machen.

      Und möglich und anwendbar ist zum Beispiel die Freie Energie schon lange. Sie wird nur von den Profiteuren der heutigen Energiekonzerne zurückgehalten.
      Diese Freie Energie wird wie das neue Geldsystem dazu führen, dass die Menschheit komplett befreit wird. Man muss aber eben diese Dinge in sein Bewusstsein lassen und das soll und wollen die Herrschenden mit allen Mitteln der Manipulation verhindern. Denn allein wenn Menschen an den Wandel glauben, hat das einen riesen Effekt. Weil jeder Mensch mit einem erhöhten Bewusstsein dieses auch durch bestimmte Frequenzen ausstrahlt.
      Und darum wird sehr oft das abgewürgt, wenn man Freie Energie nur erwähnt.
      Wie John Lennon sagte, wenn ihr wollt der Krieg ist zu Ende, dann ist er morgen zu Ende.
      Das hat auch damit zu tun, dass er wollte, dass die Menschen dieses von oben indoktrinierte Ohnmachtsgefühl überwinden und erkennen, dass sie es selbst sind, die ihre Zukunft bestimmen.

  4. Frieden ist ein Klimaziel!

    APRIL 5, 2019
    An “Inconvenient Truth” that Al Gore Missed
    by MICHAEL EISENSCHER

    The truth is that preventing climate change from inflicting cataclysmic damage to our ecosystem and threatening much of life on earth and civilization as we know it cannot be accomplished unless we also demilitarize our foreign policy, end interventionist wars and break the grip that both Big Carbon and the military-industrial complex have on our federal budget, foreign policy, economy and government.

    Peace is a climate goal because it is a climate necessity

    War is an environmental nightmare that pollutes and contaminates every place it is fought, while contributing substantially to the carbon load of the planet. The US military is the single largest consumer of fossil fuels on the planet and its single largest greenhouse gas polluter. War and climate change-caused disasters are the principal drivers of global migration and the refugee crisis.

    https://www.counterpunch.org/2019/04/05/an-inconvenient-truth-that-al-gore-missed/

    • Hey Tony

      hab Ihnen in dem thread vom 8. nochmal geantwortet. Wär schade, wenns untergeht. 🙂
      kenfm.de/tagesdosis-8-6-2019-sie-haengen-nicht-nur-plakate/#comment-164214

    • Eigentlich mal wieder Benjamin Fulford getroffen?
      Solche wichtigen Kontakte und dann in einem solchen Forum rumtreiben!?

    • @ Redmer

      Wichtiger Kontakt?

      Ich habe auch Claus Kleber kennengelernt. In unzähligen Auftritten konnte ich kennenlernen, wie er agiert, wann und bei wem er kritisch hinterfragt, mit wem er freundlich umgeht, mit wem nicht, was an Unterton in seiner Sprache zu hören ist, was er von sich selbst preisgibt durch Wortwahl und Körpersprache usw. Ich weiß sogar, von wo aus er agiert und von wem er bezahlt wird!

      Auch Benjamin Fulford habe ich so kennengelernt. In Video-Auftritten und Interviews, beobachtet, wie er agiert; in Wort und Schrift; allerdings mit einem nicht unwesentlichen Unterschied: Ich weiß nicht, von wo aus er agiert und von wem er bezahlt wird.

      Persönliche Kontakte oder ein Treffen mit Benjamin Fulford gab es nicht, in einigen anderen Fällen schon. Also kein wichtiger Kontakt! Weder ein Treffen mit Claus Kleber noch ein Treffen mit Benjamin Fulford könnte für mich irgend einen Nutzen bringen. Beide will und muss ich nicht noch näher persönlich kennenlernen.

      Wichtig für wen? Das ist auch bei Fulford die entscheidende Frage.

      „….und dann in einem solchen Forum rumtreiben!?“

      In der Tat, Fulford bietet ein Forum, wo man sich „rumtreiben“ kann; wo man sich fragt, was der Betreiber eigentlich treibt, was ihn rumtreibt, wer ihn treibt? Die Beiträge in diesem Forum hier spielen jedoch überwiegend in einer Liga, an die Claus Kleber nicht hinkommt; Fulford gleich gar nicht.

      Nachsatz: Meine Meinung zu Fulford basiert auf Beobachtungen, die schon einige Jahre her sind. Aber damals wie auch heute: ein kurzer Blick fällt auf Sätze, die suggerieren sollen, dass Fulford Informationen durch Kontakte zum britischen Königshaus hat? Und Mafia-Kontakte etc. Aber Fulford muss man natürlich im asiatischen Kontext sehen.

    • Tony, ich erkenne in Deiner Argumentation nur den Versuch, die positive Entwicklung und den zu erwartenden Wandel
      herunterzuspielen und als absurd erscheinen zu lassen. Du scheinst auch nur zur Manipulation hier zu schreiben.

      Und Fulford in einem Atemzug mit Kleber zu nennen ist aber ein netter ,weiterer Versuch der Manipulation.
      Und Fulford finanzielle Interessen zu unterstellen, muss wohl eine Übertragung sein psychologischer Art.

      Nein, in der Liga wo Fulford schreibt, reicht hier keiner ran.

    • @ Redmer

      Wenn hier bei KenFM keiner in der Liga ist, in der Fulford schreibt, bzw. keiner an ihn „ran reicht“, was machen Sie dann hier außer Kommentare zu picken, deren Standpunkt Sie nicht mögen, und obendrein den Kommentar gar nicht richtig lesen, denn es geht Ihnen nur darum, Ihren Fulford zu propagieren?
      Und wer lesen kann, der kann nicht behaupten, ich hätte Fulford finanzielle Interessen unterstellt. Also, entweder können Sie nicht lesen, oder Sie sind es, der hier manipuliert.
      Und mir weiter zu unterstellen, es ginge mir darum, positive Entwickungen herunterzuspielen, das ist eine weitere Manipulation Ihrerseits. Nur weil ich zum Ausdruck bringe, dass ich nicht überzeugt bin, dass durchaus positive Entwicklungen etwas mit Trump und Fulford zu tun haben, impliziert dies nicht ein Herunterspielen dieser möglichen Entwicklungen, die ich nur eben woanders und in einem anderen Zusammenhang sehe und auch so beschrieben habe.
      Wieso bedeutet, Kleber und Fulford in einem Atemzug zu nennen eine Manipulation? Jeder kann sich selbst eine eigene Meinung bilden über Kleber und Fulford. Vielleicht haben Sie sich selbst über Fulford keine eigene Meinung gebildet?

      Ach ja, jemandem sagen, er treibe sich rum, das bedeutet, ihn einen Rumtreiber zu nennen. Ich bin weder unangepasster Jugendlicher noch Nichtsesshafter. Aber ich verstehe: „Die Gefahr des Wortes ist die Lust des Gedankens.“ (Karl Kraus)

      Da Sie hier keinen in der Liga finden, in der Fulford spielt, achten Sie darauf, dass Sie nicht noch weitere Rumtreiber hier finden. Es heißt: Birds of a feather flock together.

    • Aber Tony, lies doch noch einmal deinen Text, dann erkennst du ,dass du geschrieben hast, du wüsstest nicht von wo aus er agiert und wer ihn bezahlt-Benjamin Fulford hast du damit gemeint.
      Du sagst damit indirekt, er würde von jemanden bezahlt – siehst du das ein !?
      Es wäre ja auch möglich , dass der Mensch Fulford all das schreibt aus freien Stücken .

      Der Rest mit dem rumtreiben ist wirres Zeug, mit dem ich nichts anfangen kann.

  5. Moment mal. Seit wann werden hier exzellente Rohstoffe wie z.B. CO2 mit einer Strafsteuer belegt – und nicht in Brauchbares umgewandelt und vermarktet?
    Ist der WerteWesten tatsächlich schon so ideenlos und sieht er seine größte Rendite in einer Steuer auf Luft?
    Nehmen wir z.B. die Abgasfilter großer Industrieschlote. Dort oben ist die Produktionstätte von Gips beheimatet, der durch Abgase und Kalk entsteht.
    Dadurch sind wohl auch die Preise für Gipskarton-Platten bezahlbar und zum besten Baumaterial auf sämtlichen Baustellen geworden. Ist das nicht innovativ?

    Warum nicht auch solche Ideen mit CO2 im persönlichen Umfeld. Kalkfilter für die Atemluft ergibt hervorragendes Calciumcarbonat, ein notwendiger Rohstoff aus dem „Nichts“ um die Bauwirtschaft zu beflügeln.
    Der Irrsinn ist nicht mehr zu stoppen.

    • Guuuute Idee. Ne Maske mit Filter. Da fühlen wir uns hier alle gleich viel wohler. 😉 Müssen wir auch gar nicht erfinden, gibts schon hab ich grad gesehen.

      starwarsblog.starwars.com/wp-content/uploads/2017/05/darth-vader-a-new-hope-1.jpg

    • Was ist Faschismus?

      Wenn Prof. Harald Lesch zu Schülern sagt: „Ich bin Mitglied der Sicherheitskonferenz. Werde herausfinden, wer das war“

      Also wenn der Staatsphysiker Kinder bedroht wegen falscher Ideologie, dann sind wir schon mittendrin.

      merkur.de/lokales/region-tegernsee/harald-lesch-per34546/harald-lesch-zdf-rastet-vor-schuelern-am-tegernsee-bayern-voellig-aus-und-droht-ihnen-zr-10909199.html

    • Nei-ja jeder hat mal Schwierigkeiten mit der Balance des „inneren-Affens“.
      Aber Harald Lesch scheint mir auch „gekadert“worden zu sein.
      Ich hoehre ihm aber trotzdem immer gerne zu!

    • Also wenn ich Prof. Oberlehrer Lesch im Fernsehen sehe, dann kann ich mir vorstellen, dass wenn da einer herkommt, und seine Sicht der Welt kritisiert, dass dann der Professor schnell ungemütlich werden kann oder sich wie ein Kind auf den Boden wirft und schreit. Denn , wie kann das sein,-es kann nur einer recht haben.

      So sind sie alle, die einen offiziellen Bildungsweg abgeschlossen haben. Ganz deutlich auch bei den Ärzten,-es scheint da geht es nicht so sehr um Wissenschaft, sondern den Leuten beizubringen, dass ihre „Autorität“ unantastbar ist.
      Denn schließlich repräsentieren sie das System.

    • D1 und Redmer

      Ich hab den Artikel gelesen im Merkur. Ich will ja den Lesch nicht in Schutz nehmen, aber es ging nicht um abweichende Meinungen. Es ging um seinen abgestürzten Rechner und ein nicht funktionierendes Micro.
      Sagt auch viel über Lesch aus, wenn er sofort Hacker unter den Schülern vermutet, weil seine Kiste nich funzt…

  6. Herr Lenz
    Sie sind bekannt für das NichtKampf-Prinzip.
    Wie Sie hier eine Jugendliche und eine Bewegung bekämpfen, das ist auffallend.
    Nein nein, Sie bekämpfen die ja gar nicht … keineswegs.

    „Doch welcher Not gehören diese Worte wirklich? Ist es wirklich der Klimawandel ODER [Hervorhebung von mir] handelt es sich bei diesem Ausspruch Greta Thunbergs um eine Not, die sie selbst erduldet und erlebt hat?“

    Ja es mag immer ein Stück Projektion, Reinszenierung usw. bei allem dabei sein.
    Dieser ODER-Frage folgt eine Aufzählung von Fachleuten; betreffend Maaz kann ich sicher sagen, dass schon im „Gefühlsstau“ – schon in den 90ern (!!!) – beschrieben wurde, wie frühere innere Zerstörung und spätere Zerstörung der Außenwelt zusammenhängen – UND.
    (Wenn man das gelesen und begriffen hätte, dann könnte man nicht sooo einfach wie hier in ODER trennen, um dann Personen zu bekämpfen.)
    Kann es sein, dass Sie Herr Lenz selber noch WESENTLICHES aufzuarbeiten haben?

    • Mir ist das auch bitter aufgestossen, als könnte Greta schon ihr Leben reflektieren und wäre in gewisser Weise selbst Schuld.
      Rüdiger Lenz erwähnt völlig zu recht Arno Gruen, aber dieser stellt immer die mißbrauchten Opfer in den Mittelpunkt und hinterfragt die Täter. Bei ihm spürt man das Mitleiden mit unschuldigen Kindern.

      Womöglich ist alles richtig, was hier geschildert wird. Ja, sicher ,es ist ein Schrei nach Liebe. Aber dann sollte man darstellen, dass dieser Schrei nach Liebe von der Umgebung ignoriert und nicht wahrgenommen wird . Im Gegenteil, die Ruferin wird wieder neu instrumentalisiert, von denen , die von ihren Eltern auch nur instrumentalisiert wurden.
      Eine Generation gibt es an die nächste weiter.

  7. Wenn der Mainstream ein bestimmtes Thema zum allgemeinen Hauptthema puscht, dann weiß der gelernte Verschwörungspraktiker, dass das nur der Ablenkung dient.

    Was wäre ,wenn das Thema Grüne und Klima nur dazu dient, im Hintergrund etwas ganz anderes durchzusetzen. Die 5 G Technologie.
    Wenn die neuen Smart-Meter-diese digitalen Stromzähler -mit ihrer 150 fachen Strahlung eines Handy in den USA schon erhebliche Krankheitsbilder hervorgebracht haben, was macht dann erst dieses 5 G mit uns ?

    Hier nur ein kleiner Ausschnitt aus einem Artikel der „Zeitenschrift“

    „Dr. Mercola schreibt hingegen auf seiner weltweit einflussreichsten Gesundheitsseite im Internet, Millimeterwellen würden für Augen- und Herzprobleme, Schmerzen oder Immunschwächen verantwortlich gemacht (das habe die 5G-Technologie im Tierversuch bereits klar gezeigt)1 : „Diese Strahlung dringt ein bis zwei Millimeter tief in menschliches Gewebe ein und wird ebenfalls von den Oberflächenschichten der Augenhornhaut absorbiert.“ – Ein bis zwei Millimeter Tiefenwirkung heißt aber auch, dass die 5G-Strahlung das Blut, den Träger unserer Seele, massiv beeinflusst. Dieser kostbare Saft ist auch in physiologischer Hinsicht höchst wichtig, wie jeder weiß. Zudem besteht Blut zu 95 Prozent aus Wasser – und Wasser ist der wichtigste und beste Informationsträger, den die Natur kennt (experimentelle Computer werden bereits mit „Gehirnen“ aus Wasser statt Silizium betrieben). Ausgerechnet Körperflüssigkeiten, welche die Gesundheitsinformationen für unseren Organismus speichern und transportieren sollen, werden also durch die 5G-Millimeterstrahlung besonders in Mitleidenschaft gezogen – und wir reden hier nicht „nur“ von Blut und Lymphe, von intra- und extrazellulärem Wasser: Die Wissenschaft hat nämlich unlängst ein „flüssiges Organ“ direkt unter unserer Haut entdeckt!…….“

  8. Wie sagt Prof. Harald Lesch so schön in seinen Vorträgen: Wir leben im Zeitalter des Kapitalozän!

    Das wird auch wohl so bleiben, bis sich das System selbst zerstört hat . .

    Finden wir uns damit ab, dass Probleme zwar erkannt, aber ihre Lösungen nur noch inszeniert werden, bzw. zur Bereicherung missbraucht werden . . .dafür ist einfach mittlerweile zuviel Eigendynamik im Spiel . .

    Grün ist hier nur noch die Farbe der Hoffnung und hält die Massen ruhig.
    Greta wird bald auch noch einen Hans finden und am Ende wundert man sich, dass es dann doch kein Hollywood, sondern einfach nur noch viel zu heiß ist . . . . wie jetzt schon ?!

    Dem Universum und der Erde wird´s egal sein, wenn der Parasit Mensch seinen Wirt zerstört, dann ist es halt mal ein paar Millionen Jahre heiß, . . .

    • Ok, so einen hab ich auch noch. 🙂

      scinexx.de/news/geowissen/magnetfeld-doch-keine-umpolung/

      Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Aber ich hab gelernt, dass das Magnetfeld uns vor kosmischer Strahlung schützt, die uns sonst backen würde. Ich bin ja blond, aber in meinem Kopf könnte ein abnehmendes Magnetfeld durchaus Veränderungen am Klima bewirken.

      btw… Warum redet da eigentlich nie Jemand drüber?

  9. Wieder einmal ein sehr erhellender Kommentar, lieber Rüdiger Lenz, Danke!
    Schon allein die von dir beschriebene Abfolge der Ereignisse beim Erscheinungsbild „Greta“ lässt aufhorchen ( ein Buch der Frau Mama låsst sich ja auch nicht mal so eben über Nacht schreiben und vertreiben). Das alles beståtigt mein erstes Bauchgefühl bei der Sache. Ich arbeite seit langem mit Kindern zusammen (darunter ähnlich speziellen) und mein erster Eindruck war, dieses Kind wird benutzt.
    Es ist schrecklich und haarsträubend genug, wie leicht Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in aller Õffentlichkeit benutzt und manipuliert werden können, aber sind wir Erwachsenen davor gefeit?…auch wir, die wir vielleicht glauben, alles kritisch zu hinterfragen….oder muss erst ein klimatologischer „Daniele Ganser“ die alles entscheidende Frage stellen:
    „Wieso ging in den letzten Jahrtausenden einer Erwärmung des Klimas immer ein CO2-Anstieg voraus?“
    Richtig gelesen: voraus!!! Dabei darf man nicht vergessen, dass es unsere Industrie- und Autoausstõße erst seit 1-2 Jahrhunderten gibt.
    Auch steigt der Mittelwert der Temperaturen (laut Aufzeichnungen des deutschen Wetterdienstes) der letzten knapp 30 Jahre nicht, sonder fällt leicht!!!
    Hierzu empfehle ich gerne die Vorträge von Dr. Werner Kirstein (z.B. Wird die Wissenschaft politisch beeinflusst?) oder aber die Ausführungen zum Treibhauseffekt auf der Seite Peds Ansichten.
    Meiner Meinung nach soll uns nicht nur das Geld in Form von Steuern und neuen Autos aus der Tasche gezogen werden, sondern wir werden von wirklichen katastrophalen Umweltsünden abgelenkt:
    der Vermüllung und Verschmutzung der Meere und Landmassen und der Vernichtung jeglicher Ökosysteme durch permanentes Ausbringen Chemtrails.
    Wer letzteres fūr eine Verschwörung hält, sollte sich mal ein wenig informieren, wie man einen normalen Kontrail (Eiskristalle, die sich nach kurzer Zeit auflösen) von einem Chemtrail (Chemie, Metalle und Nanopartikel, noch nach Stunden sichtbar) unterscheiden kann und sich öfter am Tag den Himmel betrachten.

    DASS NIEMAND SICH TRAUT, DARŪBER ZU REDEN, LÖST DAS PROBLEM NICHT AUF!

    Wenn 2025 die USA das Klima der Welt nach seinem Gutdūnken manipulieren kann, werden wir über so etwas wie CO2 bedingten Klimawandel mūde lachen können. ..voraus gesetzt, wir haben dann noch etwas zu lachen.

    Ich warte hoffnungsvoll darauf, dass dieses heiße Eisen auch bei Kenfm einmal angepackt wird. Spätestens wenn Wettermanipulation kriegerisch eingesetzt wird, ist auch dem letzten klar, wie hoch politisch das Ganze ist.

    • Zur Ergänzung der angeblichen CO2 -»Hysterie-Empörung«, dem medialen JETZT-Hype, (davon ab dient es auch wunderbar, wieder einmal alles auf die lange Bank zu schieben) der wiederum den Klimaerwärmungsleugner in die Hände spielt. So etwas nennt man dann wohl Flucht nach vorne!
      Ein Buch welches die Geschichte dieser angeblichen Hysterie aufzeigt ist hier sehr zu empfehlen:
      Losing Earth von Nathaniel Rich.
      Hier wied wunderbar aufgezeigt, dass es reichlich Wissenschaftler gab die schon Mitte der 60er auf die Zunahme der Entropie durch fossile Brensstoffe aufmerksam machten, soga LBJ wurde informiert. Und dann mit RReagan gab es einen satten Fallback! Ich schreib nur eins: Lesen! Das öffnet gewaltig den historischen Background. Und dementsprechend ist das »Hier&Jetzt« der CO2 Debatte einfach nur noch als lächerlich, grotek und asl medialer Mumpitz zu bezeichnen.
      Merke: Die Schlimmsten der Schurken, sind jene Klimaschurken die sagen sie würden etwas machen & das halt eben nicht machen.

  10. So jung wie die Greta ist, was kann man da eigentlich wirklich wissen.
    Natürlich wissen Kinder viel, in ihrer wahren unbedarften Identität. Mache Primitive Gesellschaften bezogen ja sogar Kinder mit ein bei besonders wichtigen Entscheidungen-das finde ich auch richtig.
    Aber bei Greta geht es ja um die Manipulierung durch „Erwachsene“-also , sie agiert nicht mittels kindlicher Weisheit sondern fremdbestimmt.

    Was ich eigentlich sagen wollte ist ein bestimmter Gedanke-ich meine mir schwant da etwas, dass die Greta-Generation nicht die erste ist, die da missbraucht wird für politische Zwecke.

    Ich denke da an die Hippies der 60 ziger Jahre-was ich gut finde und die Musik war authentisch.
    Aber ich meine bezüglich der sexuellen Befreiung wurde vielleicht etwas falsch verstanden.
    Erich Fromm war ja in gewisser Weise auch eine Identifikationsfigur damals für die Hippies-und ich habe mal gelesen, dass er meinte , oft falsch verstanden worden zu sein.
    Er meinte weniger die Betonung auf die äußerliche, die sexuelle Befreiung , sondern ihm ging es um die geistige Befreiung hin zur Liebe. Und wenn man „Die Kunst des Liebens“ liest, dann ist das offensichtlich.
    Denn der Geist ist entscheidend und ohne innerliche Befreiung keine äußerliche oder anders gesagt-das was sexuell stattfindet ist nur der Ausdruck dafür, was im Innern passiert.

    Ich könnte mir vorstellen dass da gewisse Manipulierer am Werk waren, um die Revolution der Liebe zu einer rein äußerlichen, sexuellen „Revolution“ zu wandeln. Denn nichts ist den Kabalisten gefährlicher als die innere Liebe.

    • Redmer

      soooo authentisch sollen die in den 60ern gar nicht gewesen sein. Die meisten „Stars“ waren Kinder von CIA, Army, Navy usw.

      Stoner hat dazu mehrere yt-vids gemacht. Ziemlich spannend!
      youtube.com/watch?v=12_6RWXqJG0
      youtube.com/watch?v=JC523tliMRM&t=95s

      Ich fand die Info’s zum Thema Popkultur ziemlich spannend.

    • Ja, ich habe mal kurz rein geschaut, denke ich weiß, wo die Reise hingeht.
      Sicherlich, die Musikindustrie wird von der Kabale kontrolliert.

      Ich glaube aber, Authentizität kann man nicht spielen.
      Ich denke , viele sind abtrünnig geworden, weil sie aus dem Kommerz raus wollten. Warum sind Janis Joplin , Jim Morrison , Jimi Hendrix gestorben!? Ich glaube die wollten weg von dem Kommerz-Jimi Hendrix auf jeden Fall-der hat das alles durchschaut. Der war ein zurückhaltender, liebensweter Mensch. Nur auf der Bühne ist er so aus sich raus gegangen.Der hatte genug von der Musikindustrie.
      Der wollte ganz andere Sachen machen,-nicht so kommerziell.

    • Hi Redmer 🙂

      Wir sind weit oftopic. Aber egal…
      Sind nicht Janis Joplin, Morrison und Hendrix alle im Club der 27er? Wenn ja, dann warn sie MK Ultra’s. 🙁
      Ich hätte niemals Cathy O’Brien lesen dürfen.

      Authentizität – ich glaub das ist der Trick von MK Ultra. Ziel des Programms war ja der perfekte Agent. So wie ich das verstanden habe, ist nach der Folter jede der entstandenen Persönlichkeiten authentisch und kann sich an Dinge außerhalb dieser Persönlichkeit gar nicht erinnern. Damit kommste durch jeden Lügendetektor…

    • Dann verstehe ich nicht , wie man dann solche Musik machen kann,-als MK Ultra. Da wird doch deine Psyche zerstört.

      Mal was anderes, Kristana. Hast du mittlerweile Michael Tellinger gelesen „Das Ubuntu- Prinzip ?
      Hatten wir mal drüber gesprochen…

    • Grade dann kannste Musik machen. Cathy schreibt, dass durch spezielle Folter die Stimme schöner wird (Whitney und Céline zB) und man sogar ein fotografisches Gedächtnis bekommt.

      Ubuntu leider immernoch nicht. Grad les ich ne Empfehlung von Loup und danach noch 2 Empfehlungen von Hog. Ich muss warten, bis es mich anspringt, sonst fehlt mir die Motivation zum Lesen. 🙂 Lebe schon seit Jahren rein nach Intuition und wenn so’n Buch in meinen Schrank will, dann spür ich das am Level des „habenwollen“.

  11. Nö, Herr Lenz !

    „Wer hier eine klar durchorganisierte Erretterin der Klimapolitik zu erkennen glaubt, der wird hart attackiert. Hart attackiert gerade von denen, die diesen ganzen Klimbim durchschauen könnten.“

    Und wer einfach nur froh darüber ist, dass sich überhaupt was tut, ist ein schwachsinniger Naivling.
    Wissen Se, die Fronten schenken sich nichts und Sie feuern eine Seite davon an. Herzlichen Glückwunsch !

    Bei den Grünen teile ich Ihre Befürchtungen, sofern ich Sie richtig verstanden habe.
    Ich mag Habeck, aber er wird schon sehr bald erklären müssen, wie er sich beim derzeitigen Wirtschaftssystem eine sogenannte Nachhaltigkeit vorstellt. Dies wird der Tag werden, an dem entweder er abkackt oder ein paar Tage später die gesamte grüne Partei.
    Nachdem sie von den Leitmedien hingerichtet werden, weil sie ja überhaupt gar kein kleines Bißchen wirtschaftskompetent sind : ]

    Nee, das einzige, was man zur Zeit echt gut hinbekommt bei den Grünen, ist das behutsame Framing und ansonsten die Schnauze halten.
    Mal gucken, wie lange diese Taktik aufgeht.

    Tja, und schimpfen Sie nicht so dolle über die CO2-Steuer.
    Warten Sie erstmal ab, wenn die Methan-Steuer kommt, die wird der wahre Shit !

    Den letzten Absatz hätten Sie sich sparen können.
    So ins Blaue rein mal n bißchen rumpsychologisieren hilft echt nicht, sorry.

    Beste Grüße
    S

    PS: Verdammt nochmal… könnt Ihr hier mal aufhören, Artikel mit Bezahlschranke zu empfehlen ?
    Wollen Sie mir jetzt auch noch sagen, es würde sich lohnen, zu diesem Zweck bei der Springerpresse n Abo abzuschließen oder was ?
    Boh !

    • „Und wer einfach nur froh darüber ist, dass sich überhaupt was tut, ist ein schwachsinniger Naivling.“ Ist Ihnen klar, dass ich das nicht geschrieben habe oder gemeint habe und das dies aus ihrem nicht aus meinem Hirn kommt?

      „Den letzten Absatz hätten Sie sich sparen können.
      So ins Blaue rein mal n bißchen rumpsychologisieren hilft echt nicht, sorry.“ Wissen Sie was eine maladaptive Bewältigungsstrategie ist? Fast alle menschen in diesem System haben solche Strategien. Würde auch auf Greta passen. Wen man das Buch liest, fällt einem so manches auf. UND, ich schrieb ja auch „Stimmen muss diese VERMUTUNG nicht.

    • Oh sehr gut.

      Werde ich wirklich nach meinem Grad von Zuspitzung gefragt… hier auf diesem Kanal ?

      Sie wissen sehr genau, wie aufgeheizt die Debatte ist.
      Es erschien mir, Sie bedienten sich eher dieser Hitze, als dass Sie für eine ausgewogene Temperatur hätten sorgen wollen.
      Was Sie hätten tun können.
      Aber nicht getan haben.
      Weil Sie wie gesagt nicht wollten.

      Geht mir aufn Keks, sowas.
      Habe ich ausgekotzt.
      Fertig.

  12. Zu: „Können die Grünen Finanzen und Wirtschaft? Die Linken können sie definitiv nicht, verstehen sie aber sehr gut. Wenn die Bagger und der Bauwagen abziehen, die Firmen Entlassungen vornehmen, dann klärt nicht der Verstand, also das Verständnis um derlei Maßnahmen die Situation, sondern dann ist der Mageninhalt das Hauptinteresse.“

    … eine kleine Ergänzung (vielleicht hab‘ ich’s auch falsch verstanden):

    Man kann Geld nicht essen und Arbeit allein füllt auch nicht den Magen. Nahrung füllt einem den Magen. Die Statusakrobaten im Kapitalismus haben irgendwie den Trick hinbekommen, dieses Detail vergessen zu machen, bzw. einen unabdingbaren Zwischenschritt eingebaut. Weswegen die Kontrolle des Geldes auch so enorm wichtig ist.

    Vieles von dem, was im Kapitalismus als „Arbeit“ durchgeht, ist zerstörerisch oder bestenfalls unnütz. Arbeit um der Arbeit willen, damit der Hamster beschäftigt ist.
    Im Rahmen der fortschreitenden Automatisierung, sollte man noch zügig die Berufe des „im Dreieck-Springers“ und den „Däumchen-Dreher“ qualifizieren.

    P.S: Man hält den Hamster, fingiert oder nicht, einmal außen vor, auch mit jeder Menge Symptomdebatten auf Trab.

    • P.S.S.: Kapitalismus hat wenig mit einer auf Vernunft basierenden Wirtschaft zu tun und eine Menge Neurosen haben mit dieser bescheuerten Rennerei im Rad zu tun.

  13. Danke für den Mut, das auszusprechen, was viele denken, sich aber nicht zu sagen trauen. Greta zu hinterfragen, die CO2 Steuer zu hinterfragen, gilt ja mittlerweile schon als Gotteslästerung oder wenigstens ist man ein rechter Klimaleugner. Ich bin auf die Kommentare gespannt.

    • Die neuen Unbestechlichen YT-Kids von nebenan…

      Die Kontrolle über CO2, das elementar für das Leben ist, muss doch sehr verlockend für das System sein.
      Da sollte es möglich sein, Mietmäuler wie Rezo oder andere zu kaufen.

      Die satanische Taktik, alles ins Gegenteil zu verkehre, zeigt sich doch daran, dass CO2 nun böse sein soll.
      Und Erwärmung auch.

      Man sehe sich mal die Preisliste bei Stroer an…

      stroeer.de/fileadmin/de/Konvergenz_und_Konzepte/tubeone/Stroeer_TubeOne.pdf

Hinterlasse eine Antwort