Tagesdosis 12.9.2018 – Verschwörungstheorie oder Irrsinn?

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Auf Spiegel-Online fragt man sich, woher denn dieses Phänomen eigentlich komme, dass so viele, seit dem 11. September 2001 an so viele Verschwörungen glauben? Ja wo kommt das eigentlich her? Vielleicht wissen die Leser und Hörer dazu mehr als der Spiegel.

Ein paar Gedanken zum Spiegel: Dort glaubt man, dass Lee Harvey Oswald ganz alleine mit einem Repetiergewehr den Präsidenten John F. Kennedy erschossen hat. Nun, nachdem mit dem Gewehr FBI-Superschützen nicht hinbekommen haben, was Oswald gelang, darüber könnte man ja noch hinwegschauen- was komisch wäre. Doch was diese seltsam magische Kugel anging, die vorwärts und rückwärts, dann seitlich und abwinkelnd nach unten, gleich zwei Menschen traf, das ist eigentlich unmöglich. Kugeln verhalten sich beim Durchdringen von Körpern nicht so.

Bis heute haben das US-Militär oder ein anderes Militär auf dieser Welt nicht ein einziges Gewehr erfunden, dass um Ecken schießen könnte. Oswald starb leider zu früh, als dass das Militär bei ihm nachfragen konnte, wie man so etwas denn hinbekommt. Vielleicht weiß der Spiegel da mehr? Heutzutage ist ja alles möglich.

Gestern vor siebzehn Jahren, da hatte die Physik frei, in New York. Präziser, genau dort, wo die Türme zerstaubten. Offiziell sind dort Flugzeuge in zwei Gebäude geflogen und haben drei Gebäude zerstaubt. Kennst du das Wort zerstaubt? Die drei Türme sind nämlich nicht zusammengekracht. Sie haben sich fast komplett in Staub aufgelöst. Es gibt Videos von Stahlträgern, die nach dem sogenannten Zusammensturz hunderte Meter in der Höhe standen und dann, wie von Geisterhand, zerstaubten. Vermutlich standen die Gebäude unter einer physikalischen Waffe oder unter einer Physik, die uns Sterblichen völlig unbekannt ist. Würde man den Spiegel-Autoren diese Bilder und Videos vorführen, so würden sie vermutlich sagen: Weiß ich auch nicht, aber das ist kein Indiz dafür, dass… .

Komisch an all den Verschwörungstheorien ist nicht, dass einige davon komplett erfunden sind, so wie die, dass es die Stadt Bielefeld gar nicht gäbe. Es gibt sie, ich war öfters schon in Bielefeld. Oder außerirdische Raumfahrzeuge. Es gibt sehr viele falsche Bilder oder Videos über diese seltsamen Fluggeräte. Doch auch sehr viele Bilder und Videos, die den kritischsten Analysen standhalten. Auch gibt es viele Videoaufnahmen der NASA aus ihrer um den Orbit kreisenden Raumstation, bei denen die Insassen an Fäden oder sonstigen Halterungen befestigt scheinen, um die Schwerkraft vorzutäuschen. Was nicht heißen soll, alles was die NASA macht, sei ein Fake oder ich würde nun schreiben, dass es keine ISS-Raumstation gäbe. Ich weiß es schlichtweg nicht, denn ich war noch nicht dort, bin also auf Bild- und Videomaterial der NASA angewiesen und muss es dann glauben. Auch gibt es auf „Kulturstudio“ ein interessantes Telefongespräch mit einem Hochschulprofessor, der bei der NASA anruft und nach Originalbildern vom Weltraumteleskop Hubble nachfragt. Heraus kam bei dem Gespräch, dass es weder Bilder vom Hubble-Teleskop gibt noch Videos von Reparaturarbeiten am Hubble-Teleskop. Wir müssen es glauben oder auch nicht. Wie so vieles, das man uns erzählt.

Jetzt kann man natürlich, wie es Spiegel-Online tut und sicher so gut wie alle Mainstreammedien es auch tun, alles glauben und nichts hinterfragen. Denn es kommt ja alles von irgendwelchen offiziellen Stellen. Und die hinterfragt man nicht. Hinterfragt man sie, macht man sich bei denen lächerlich, die nie hinterfragen. Seltsam, aber so ist es.

Ist die Geschichtsschreibung richtig? Bevor das Lachen anfängt: Die Geschichte schreiben immer die Sieger. Ist der Geschichtsablauf, der uns in der Schule beigebracht wird wirklich so abgelaufen? Unter den Vorzeichen, die uns dort erklärt werden? Durchläuft man die Schule und ihr Wissen und ihre Bildung, dann ist man auf das konditioniert, was sie uns in unsere Hirne eingestampft haben. Doch gibt es immer wieder Artefakte, die dem widersprechen: Verbotene Archäologie, nennt man diese Artefakte. Steinwände, so schwer, dass selbst heutige Schwerlaster sie weder tragen noch, dass Schwerlastkräne sie in die gewünschte Höhe heben könnten. Wurden wir über die Pyramiden belogen? Was sind sie? Gräber und Messinstrumente oder Messobjekte? Auch hier, bei den Pyramiden, hat der Sieger, er hieß Napoleon Bonaparte, die Geschichte über die Pyramiden und Ägypten geschrieben.

Es gibt so unglaublich viele Dinge auf diesem Planeten, für die der Mainstream eine sehr einfache und obskure Erklärung parat hat. So auch über die Kornkreise. Was sind sie? Wer erstellt sie und zu welchem Zweck werden sie hergestellt? Ist es Kommunikation? Mit wem? Das zwei Rentner sie machen sollen, das erklärt man uns schon seit dreißig Jahren. Die müssten heute ziemlich alt und sportlich sein. Auch müssten sie geräuschlos und oft irgendwie unsichtbar sein oder blitzschnell ihre Kornkreise platt treten. Vieles dürfen und sollen wir nicht wissen. So scheint es zu sein. Aber warum sollen wir über so vieles im Unklaren gehalten werden. Was ist der Grund dafür, dass es so viele Geheimnisse gibt, die der Staat, besser, fast alle Staaten zusammen, vor uns kleineren Menschen verbergen? Vielleicht deswegen, um uns weiter beherrschen zu können? Was würden wir denken, wir wüssten um Außerirdische? Was, sie würden sich uns zeigen? Was wäre, wir wüssten, dass es schon viele Hominiden vor uns auf diesem Planeten gab, viele Hochzivilisationen schon vor 500.000 Jahren? Was, wir wüssten, dass der CIA-Chef Allen Dulles den Befehl zur Ermordung Kennedys gegeben hat? Was würden wir denken? Das wir für die nur Mittel zum Zweck sind? Was wäre, wir wüssten, dass die Physikbücher in Schulen eine Physik erklären, die nicht die ist, die im Geheimen operiert? Genau das verbirgt sich hinter den Verschwörungstheorien. Dass man uns etwas weismacht, das nicht stimmt. Das man uns schlichtweg für dumm verkauft, nur deswegen, um über uns immer weiter herrschen zu können. Sie sagen, sie wissen ganz genau, was für uns gut ist. Wärt ihr euch selbst überlassen, dann herrschte Sodom und Gomorrha über diese Welt. Sie tun also nur Gutes für uns. Dass das ein Paradox ist, darauf kommen die gehirngewaschenen Menschen leider nicht. Denn sie, das sind Menschen, wie auch wir es sind. Folglich müssten sie sich ja auch vor sich selbst schützen. Und da sie es gar nicht tun, ist dies der Beweis dafür, dass sie uns anlügen damit, sie täten alles nur zu unserem Wohle.  

Man könnte sich auch fragen, wieso denn die meisten Menschen den Irrsinn der Normalität leben, ihn glauben und ständig wiederholen. Vielleicht ist der Mensch gar nicht so klug, wie er tut. Vielleicht ist er viel naiver, als er denkt. Kognitionsforcher betrachten Klugheit als das Gesamtwissen eines Einzelnen, wie er sein Leben zu seinen Gunsten lebt. Das Gleiche gilt auch für die Spezies. Und da sind wir Menschen noch nicht einmal Durchschnitt. Eher unteres Drittel, was die Intelligenz unserer Art angeht. Die wird nämlich auch daran bemessen, wie lange die Art schon zu ihren Gunsten lebt, sprich überlebt hat. Der Hai ist schon viele Millionen Jahre alt. Uns kommt er nicht so klug vor. Aber können wir es ihm nachmachen? 25 Millionen Jahre hier überleben? 25 Millionen Jahre solche Trottel ertragen, wie derzeit im Bundestag? 25 Millionen Jahre Merkel, Schröder, Kohl oder sonst so jemanden? Na, da müssten sich mehrere Sprünge in unserem Bewusstsein vollziehen, sollten wir in 25 Millionen Jahren noch hier sein. Derzeit sieht das nicht einmal nach eintausend Jahren Überleben aus. Eher weniger.

Verschwörungstheorien: Offiziell gab es zu Chemnitz zwei Verschwörungstheorien zum selben Thema. In Chemnitz gab es Hetzjagden, so die Kanzlerin und es gab keine, so der Verfassungsschutz-Chef Maaßen. Was ich, also der Autor dazu meint, ist unerheblich. Oft ist es so, dass wir im Fundus der Theorien immer die nehmen, deren Stimmigkeit zu unseren Weltbildern passt. Egal ob wahr oder unwahr. Ich beobachte das auch häufig an mir. Oft irre ich mich und nehme eine falsche Theorie an. Ich bemerke das dann erst später und denke dann, wie einfach man sich doch selbst täuscht und nicht bemerkt, es bei anderen aber sofort feststellt. Chemnitz war für mich so eine Selbsttäuschung. Irgendwann fängt man an zu glauben, was man glauben will. Ohne dass Fakten das absichern. Ich glaube, es geht allen so. Die einen merken es dann und die anderen merken es vielleicht nie. Und nebenbei bemerkt: Wer glaubt schon einem Verfassungsschutz-Chef, wenn er die Wahrheit sagt, offiziell.

Verschwörungstheorien sind, wie hier viele bereits wissen, eine Erfindung der CIA, um Nachfragen von Geschehnissen mit wichtigen Bezug zur Gegenwart zu verhindern. Menschen zu diskreditieren, sie zu brandmarken. Selbstdenken kann ohne den Makel, Verschwörungstheoretiker zu sein, vielleicht gar nicht stattfinden. Denn jeder der nachhakt, muss eine Ermittlungstheorie entwickeln, an der er sich entlang hangelt.

Übrigens, die erste Verschwörungstheorie, die ich hörte, war die vom Weihnachtsmann. Und die habe ich für kurze Zeit geglaubt. Dann kam der Osterhase hinzu.

Quellen

https://www.youtube.com/watch?v=6AU08opV090&t=841s

http://wheredidthetowersgo.com

https://www.youtube.com/watch?v=Th-s3dbboJQ

https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU

https://www.youtube.com/watch?v=qZedo4KZpZU

https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

18 Kommentare zu: “Tagesdosis 12.9.2018 – Verschwörungstheorie oder Irrsinn?

  1. War das mit dem Wheinachtsmann und dem Osterhasen Ironie wenn ja find ich sie nicht lustig denn das klang ganz so als würdest du alle Verschwörungen nicht glauben. darüber hinaus das mit Chemnitz und den Menschen jagen, Merkel und die öffentlichen medien stützen sich auf ein video das wie ich sehen kann kein Indiz hat das es sich um ein video aus Chemnitz handelt weder noch wieso sie jemanden hinter her jagen. und das im Chemnitz aus Länder hinter anderen Ausländer jagen wird nicht mal berichtet da ich von einem eine aussage habe wo das der fall sein soll.

  2. Die reine „Information“, dass die Herrschenden sich Mittel bedienen, die die Beherrschten als unmoralisch oder verlogen werten müssen, ist kein Fortschritt. Das wissen wir seit Jahrhunderten. Es geht nicht darum immer wieder zutage tretende Widersprüche aufzuwärmen.
    Es geht heute darum von all den Erkenntnissen der vergangenen Epoche der Revolutionen zu lernen und die Lehren für ein Fortkommen der gesamten Menschheit einzusetzen.
    Wie kann der globale Zentralismus lokal bekämpft werden? Durch Kritik? Die geistige Erkenntnis, dass am Beherrschtsein etwas schlechtes ist, etwas, das einen vom eigenen Selbst wegführt und die Realität verwischt, das spüren ja alle.
    Aber was sollen sie tun?
    Weil KenFM im Fahrwasser mal linker, mal rechter Ansichten gefangen ist, bleibt dieses Portal auf das Bestehende festgenagelt und kann wenig kreativ voranschreiten.
    Solche Rückgriffe wie hier illustrieren das bestens. Weder sind sie historisch-lehrreich, noch sind sie aktuell-informierend.
    Man geht genauso schlau wie man begonnen hat zu lesen wieder von der Seite – lässt noch einen emotionalen Aufruf da und das war’s – der nächste Twintower, der nächste Kennedy kann kommen.
    Aber WIE diese zermürbenden Verhältnisse in denen die Herrschenden uns in der Zeitung jkeden Tag unsere Ohnmacht demonstrieren VERÄNDERN?
    KenFM verfolgt keine zielklare Linie – ein Mangel, den das Portal von den Linken übernommen hat, die sich bis heute nicht dazu entschließen konnten, welche Zielvorstellung und damit auch welche Methoden sie anzuwenden gedenken, um die Verhältnisse zu ändern.
    Damit bleiben sie auf die Methoden und Ziele festgelegt, die ihnen das Bürgertum durch Staat und Grundgesetz vorzeichnen und sie werden damit auch immer auf deren Zielvorstellungen zurückfallen.
    Wir sehen das seit es die Sozialdemokratie gibt.
    Zunächst als anti-staatliche Bewegung gestartet, entwickelte sich in ihren Reihen schnell ein Karriere-Typus des Sozialdemokraten, nachdem die gefallenen Sozialistengesetze sie in den Staat integrieren konnten. Man faselte Marx die Eroberung der Macht nach. Schließlich träumte man von einem Übergangsstadium. Aber die Geschichte kennt keine Übergangsstadien, sie kennt nur höhere oder niedere Formen der Kultur und schließlich mussten es auch die enttäuschten Arbeiter einsehen: Die Macht hatte die Sozialdemokratie erobert und strebte Selbstzweck und Festigung des Staates an. Die Anti-staatlichen Aktivisten wurden nationalistisch und reaktionär, weil sie die Methoden des Staates und des Parlaments übernahmen.
    Es war aber zu spät: Das auf keine nennenswerte revolutionäre Tradition zurück blickende Deutschland geriet in die Zivilisationskrise des Faschismus – kurz vorher haben die Bolschewiki in Russland den Faschisten vorgemacht, wie man eine Gesellschaft versklavt und eine neue Herrscherschicht etabliert.
    Heute können wir zwischen jenen Schattierungen wählen, die die Geschichte uns zeigt: Sozialdemokratie, Bolschewismus, Faschismus. Das sind die drei nennenswerten Schattierungen bürgerlicher Herrschaft über uns ArbeiterInnen.
    Aus dieser Geschichte lernend müssen wir anerkennen, dass wir uns auf Bewegungen und Methoden besinnen müssen, die zu uns passen und der sozialen Klasse, in der wir uns befinden: Anarchismus und Syndikalismus sind die Bewegungen, die originär aus der Arbeiterklasse stammen und die in Methoden und Zielen übereinstimmen, die Verbesserungen schon im Hier und Heute fordern und von den Arbeitern und Arbeiterinnen nicht verlangen den Gürtel ein weiteres Mal enger zu schnallen, damit ja alles besser würde. Anarchismus und Syndikalismus, Föderalismus, freiheitlicher Kommunsimus, das sind Bewegungen, die gegen das Vorhandensein einer bevormundenden Schicht in der Gesellschaft angetreten sind und die sich durch Methoden auszeichnen, die erst gar keine solche hervorbringen.
    Das Verständnis dafür kann man mit der Lektüre der Bücher von Erich Mühsam entwickeln, Peter Kropotkin, Rudolf Rocker, Michael Bakunin, um nur die wichtigsten zu nennen.
    Der Menschheit steht in Zukunft die Entscheidung bevor, ob sie für ihr Handeln Verantwortung übernimmt und sich damit der Herrschenden entledigt um mit Planet und Gesellschaft im Einklang zu leben, oder aber ob sie weiterhin Gesellschaft und Planet opfert, für die Sonderinteressen der Herrschenden.
    Der einzige Ausweg besteht in den genannten Bewegungen und ihren Zielen und Methoden – alles andere hat vor der Geschichte versagt – von Hegel bis Adorno finden wir keine Genugtuung und keinen Erlöser. Unsere Emanzipation können wir nur selber in die Hand nehmen! Die Welt wird frei sein, oder sie wird nicht sein.

  3. „Es gibt Videos von Stahlträgern, die nach dem sogenannten Zusammensturz hunderte Meter in der Höhe standen und dann, wie von Geisterhand, zerstaubten.“

    Lieber Herr Lenz, könnten Sie hier die Quelle nennen? In den Quellenangaben zu dieser Tagesdosis habe ich jedenfalls dazu nichts gefunden. Danke!

    • Nope, Herr Lenz. Dort sind keine Videos von zerstaubenden Stahlträgern zu sehen. Wenn Sie darauf anspielen was ab etwa Minute 42:30 bis Minute 48:00 gezeigt wird, so sehen wir Gebäudeteile die durch eine Staubwolke hindurch fallen und dabei einen Schweif aus Staub hinter sich herziehen. Gut möglich dass die Gebäudeteile während des Falls weiter zerbrechen und somit ihre Form verändern.

      Dann sehen wir noch eine 5teilge Bilderserie (fünf Bilder sind kein Video) auf der ein Stahlträger zunächst senkrecht in die Höhe ragt, dann nach unten absackt und dabei eine Staubsäule in der Luft „stehen“ bleibt. Daraus zu schließen der Stahl würde zerstauben ist höchst abenteuerlich. Zudem ist es höchst manipulativ, fünf Einzelbilder aus einem Video auszuwählen und diese dann als Fakten zu verkaufen. Sie wissen genau welch hübsche Porträts sich beispielsweise von Politikern anfertigen lassen, wenn man die Bewegung eines ihrer Gesichter in Einzelaufnahmen auflöst und dann das hübscheste auswählt.

      Meine Frage nach der Quelle bleibt also unbeantwortet und ich gehe davon aus dass, dies auch so bleiben wird. Leider. Vielleicht überraschen Sie mich aber auch, Herr Lenz. Ansonsten beleibt mir leider nur der Schluss dass, Sie ihren Lesern ordentlich Seemannsgarn auftischen und damit eine sehr gute Arbeiten zu 9/11, wie die eines Dr. Daniele Gansers, diskreditieren.

      Übrigens: Sollten sich, wie von Herrn Stoner angenommen, tatsächlich molekulare Bindungskräfte an den Überlappungspunkten unterschiedlicher Erscheinungsformen elektromagnetischer Energie aufheben, würde es unsere Erde nicht geben. Die Sonne beglückt uns konstant mit einer großen Bandbreite an elektromagnetischer Energie.

    • Lieber Major Barf !
      Da wir hier über Verschwöhrungswahrheiten reden, gehen wir gleich mal ans Eingemachte,
      nämlich Sie!

      1. Ein Major würde sich niemals sebst Endtarnen.
      2. Wenn sie ein Major wären würden sie der Mentalen Kontrolle Ultra unterliegen.
      Das Beduetet eine Mentales Implantat würde ein Teil ihres Unterbewustsein
      per Zauberwort zum Unterbewustsein hin abriegeln und sie würden ein Unterbewustes
      Programm mit sich herumschleppen, demm sie per Zauberwort unbedingt Zwanghaft folgen müssen.
      Seid ihrer Kindheit! Seid sie sich Jemals selbst Bewusst geworden sind, oder es gelassen haben…
      3. Und sie glauben Tatsächlich, daß die Sonne uns konstant Jahrtausendelang mit einer großen Bandbreite an
      elektromagnetischer Energie beglückt, (k)eine Änderung molekulare Bindungskräfte an den Überlappungspunkten
      bewirkt?

      Wie kommen sie Eigentlich darauf, daß das die Sonne die UNS seid Ewig erschaffen hat uns plötzlich zerstöhren sollte?
      Eine Sonne ist kein Laser, und ein Mikrowellengenerator ist kein MASER(Laser im Mikrowellenbereich).
      Sie Vergleichen NATUR mit der abartigen militärischer Überspitzung von Imperialer US-Physik,
      geklaut aus Made by Europa (Wie der Transistor).
      Sie Verkleiden und Verteidigen 50Jahre militärischen Vorsprung als Märchen 🙂
      Zugegeben: Würde ich auch machen wen ich Major wäre und MK-Ultra unterläge.

      Dennoch ist es so, daß der Kernspin und seine NUR neutralisierend wirkende Elekronenschutzhülle
      eine magnetische Frequenz hat.Eine Sonne(wie sie Selbst verrissen haben) kann selbstverständlich nicht
      genügend Ausreichend an Bindekräften wirken…
      Aber eine Koheränter Elektronenstrahl durch ein ein Laser im Mikrowellenbereich beispielsweise
      MASER https://de.wikipedia.org/wiki/Maser der Atombombengespeist wird
      siehe SDI(Ronald R.), schon.

      Denn der würde mit aller Atom-Kraft an der magnetischen Elektronenhüle oder am Kernspin wirken.
      Und Stahlträger/Beton sowie deren Materialbindeeigenschaften wie ein Zauber verflüssigen/verdampfen.

      Geheimhaltung ist Pustekuchen wenn man im 2.WK Geklaut hat, und
      jüdische Physik sind scheiße, wenn Sie NUR bei verkomplizierenden Kundenerwirtschaftenden Lügen &
      Desinformation erwischt werden.

      Deshalb sollte Wissenschaft niemals dem Preiß der Wirtschaft (jüdischem Geld)unterliegen.

      Sie haben leider Pech gehabt, mit ihrem netten Desinformation-Versuch!

      Nicht der Deutungshoheit unterlegene Quellen:
      [PDF]Versuchsanleitung für die gepulste Kernresonanz (NMR)
      http://www.physik.uni-regensburg.de/studium/praktika/f/nmr.pdf

      Der Zusammenbruch eines physikalischen Weltbildes:
      Was sind Energie, Masse … – Jürgen Gerwing – Google Books
      magneticquant.de – Home

    • Liebe/r Nikola, ich darf aufklären dass, ich von Herzen Pazifist bin und mit dem Militär nullkommanullgarnichts zu habe. Es sei denn ich bin massiv gebrainwasht und kann mich an nichts erinnern. Tja, wer weiß? Es mag überheblich sein, aber ich gebe Ihnen den dringenden Rat in die Dinge nicht zu viel hineinzuinterpretieren. Für gewöhnlich ist der Kaninchenbau erschreckend flach.

      Meiner Ansicht nach reicht eine wohl durchdachte Platzierung diverser Sprengstoffe und eine ebenso nett orchestrierte Zündfolge jener Sprengstoffe, völlig aus um gesehenes vom 9/11 zu erklären.

      Eigentlich wollte ich ja nur das Video sehen, in dem sich Stahl in Staub verwandelt. Wenn mir jemand solch ein Video liefert bin ich gerne bereit über die zugrunde liegende Physik zu spekulieren.

    • Lieber MajorBarf!

      Es freut mich zu lesen das sie als Pazifist glauben die WTC wurden gesprengt.
      Aber glauben Sie bitte auch mir, daß ich
      – weder Naiv bin
      – nur weil ich mich, auß allen verschlingenden Kriegssümpfen heraus halte
      oder angeblich „nur“ zu viel hinein interpretiere.

      Ich bin mir EINFACH nur meinem unverlogenem Weltbild viel treuer.
      Mich kann man nicht kaufen!

      Und dann kommt wer zu Ergebnissen, die mich von ihnen anscheinend erheblich unterscheiden.

      1.Glaube niemals einen Arzt, es sei denn Du willst dich vergiften,
      oder nur sein Kunde werden.

      2. Und das mit dem jüdischen (außerirdischen?)„Handelsrecht“ ist hier im Kapitalismus auch ein großes Problem. Denn offensichtlich erwirtschaften hier
      zb: jüdische (außerirdische?) Physik/Physiker Kunden mit ihrem Idioten-fang.

      3.Nun komm ich leider wieder auf sie:
      Mit ihrer netten selbstanschlag Sprengstoffthese.

      A)Die Atombomben gepulsten SDI Maser. Sollen also, seid 1983 endfunden worden sein ?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Strategic_Defense_Initiative
      Nennen sie mir Gründe:
      Ich glaube nicht an Weinachtsmänner.

      B)Sie haben vergessen zu erwähnen (oder Übersehen), daß WTC7 zwar richtig gesprengt
      worden ist, aber (ZUFÄLLIG 🙂 ) NUR weil:

      b1: WTC7 ein viel kleineres Gebäude ist

      b2: WTC7 zu Nahe am Rande des GroundZero steht, und fortgeschrittenere Oberwellen SDI-Maser dort nicht hin feuern können, ohne weitere Stahlträger + Beton -Moleküle ihre Bindeeigenschaften (per Molekül-RESONANZ-Katastrophe) entfernen.
      Und damit die weitere Stabilität an Nachbargebäuden gefährden.

      b3: wie sie es richtig sahen:
      die Fasaden-fall-Theorie quatsch ist, denn eine Fassade löst sich nicht so gleichmäßig von einem Haus, egal welche Katastrophe, es sei den es wird gesprengt.

      wichtig
      b4: Die Fall-Charakteristik sich erheblich vom WTC7 zum Nord- und Süd-Tower unterscheidet.

      richtig
      WTC7 wurde UNTEN + Mittig gesprengt, damit es wie bei einer Sprengung sauber
      >in sich>>wiederum nicht Nachbargebäude (am Rand des GroundZero) beschädigt<<<!

      Aber
      N- + S-Tower wurden von oben nach unten Weggebraten.
      Von einem Satelit !

      Deswegen die vorbereitete Panncake-Theorie.
      Mit eXtra vorher Abgesprengten oberen 8 Etagen (N-Tower)

      Die 8Etagen die der Atombomben gespeißte Oberwellen-SDI-Maser -(Militärsatelit)
      LOCKER (sogar noch im Fall, zuerst durchbohrt) und mit allem anderem Restlos weggebruzelt hat.

      Error Fatale
      Das schafft leider keine Sprengung!

      C) Santa Rosa 217, die angeblichen „Waldbrände“, NUR ohne brennenden Wald
      wahren ein weiter TEST der bzw schon executve Ausführung der NWO
      (ich meinte natürlich nicht die Holzhütten-Siedelungen die zu dicht standen)

  4. Vorgenanntes von mir war ’natuerlich‘? eine Fake News – darf man/frau „sowas“ – selbst hier bei Ken – machen?
    Natuerlich: JA — Antwort jedoch: NEIN.
    Ich bin kein Finanzbeamter (obwohl dazu berichtigt) , habe jedoch dessen, seinem „besten Stil“ kommentiert.
    Das ist schon ‚mal etwas verwirrend derzeit – oder nicht ?
    Das Vorurteil lautet: FA-Beamte (Steuerfahndung etc.) gehen „stur“ ihren Vorschriften nach.
    So soll es immerhin gerne auch sein (was dann hiernach noch folgen koennte .. ueberlasse ich hier dann gern Herrn Ken).
    Zum Thema 9/11:
    Derzeit zeigt das ZDF (ein Deutsches ueberregional zentral wahrgenommenes Medium) zum DRITTEN Mal eine Doku zum Thema 9/11., welche nichts neues zum Inhalt hat: AUSSER:
    Die „Braende“ in den Towers + die unerklaerliche „Exposion“ zuvor von vielen gehoert – erklaeren sich wie folgt:
    Die Flugzeuge „fliegen“ jeweils einfach so in die 2 Twin-Tower (ohne vorher abzuprallen!) – tauchen da ein wie in einenSwimming-Pool – UND DANN : passiert FOLGENDES:

    Jetzt spricht ein Chemie Professor !!:
    Dqs Aluminium des jeweiligen Flugzeugs hat „reagiert mit Wasser“ ?? und zu einer „Bomben-aehnlichen“ Explosion „gefuehrt..“, welche „einige Zeugen neuerdings (Year 2014)“ wahrgenommen haben.
    Das ist doch absurd. Warum legen ZDF/ARD diese Story neu auf ?
    Nur wegen Gegenwind – oder warum ?
    Was ist mit der CNN/CNBC Video-Montage davon zu „halten“ (Flugzeugspitze am anderen Wolkenkratzer taucht auf – und wird 2 sec spaeter wieder „weggeschnitten“ ?).
    Was in dieser objektiven NEU-Doku des ZDF ueberhaupt nicht „auftaucht“, ist die Tatsache des „anderen WT“ crashs!
    Na denn – Danke fuers lesen ..

  5. Hi,
    egal ob vor oder nach 1955 geboren (ich bin ’52er Kaliber) ..
    eine Bitte hier an die hier hoerenden + lesenden, welche nicht ueber ein Kaliber davon ist u.a. der „SPIEGEL“- und andere derart ausgearteten Medien – sehr weit von seinem „Einkommen“ entfernt.
    Besten Gruss
    Ein leitender Finanzbeamter in Deutschland (under cover fake name).

  6. Apropos Verschwörungstheorie, mich dünkt wir haben kein demokratisches Mitspracherecht. Ich mag mich irren, aber die sich in Amt und Würden befindenden „Volksvertreter“ (Regierung wie Opposition), erfüllen anscheinend nur den Willen des Adels und hier jeder nach seinem Teil im Drehbuch.

    Anbei, hängt ja auch mit Chemnitz zusammen, wird nur von ziemlich vielen, die was dazu zu sagen haben, ausgeblendet:

    Ein souveränes Italien ohne Souveränität
    von Manlio Dinucci

    Weit von der verkündeten Souveränitätspolitik entfernt, hat sich die Regierung Conte zu Libyen unter dem Kommando der USA festgelegt. Wahre Souveränität wird nicht an Reden gemessen, sondern an Taten, insbesondere an der Achtung der eigenen Verfassung.
    Voltaire Netzwerk | Rom (Italien) | 5. September 2018

    Der politisch-mediale Wirbel, der durch den Konflikt zwischen „Europäisten“ und „Souveränisten“ ausgelöst wurde, überdeckt das, was vielmehr Realität ist: ein Europäismus ohne Europa und ein Souveränismus ohne Souveränität.

    Präsident Macron hebt instrumentell die Flagge des Europäismus, um die französische Macht nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika voranzubringen. Frankreich, mit den USA Förderer des NATO-Krieges, der den libyschen Staat im Jahr 2011 zerstörte (ein Krieg, in dem Italien eine führende Rolle spielte), versucht mit allen Mitteln, Libyen zu kontrollieren: seine reichen Ressourcen – riesige Vorräte an Öl, Erdgas, fossilem Wasser – und genauso libysches Gebiet von großer geostrategischer Bedeutung.

    Zu diesem Zweck unterstützt Macron die Milizen, die Fayez al-Serrajs „Regierung“ bekämpfen, unterstützt von Italien, das mit Eni große Interessen im Land hat.

    Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie die Europäische Union, gegründet auf den Interessen der Wirtschafts- und Finanzoligarchien der Großmächte, wegen wirtschaftlicher und politischer Konflikte zerfällt, bei denen das Thema der Migranten nur die Spitze des Eisbergs ist.

    Angesichts der Vorherrschaft Frankreichs und Deutschlands traf die 5-Sterne-Liga-Regierung eine konkrete Entscheidung: den Stellenwert Italiens zu erhöhen, indem sie es noch enger an die Vereinigten Staaten bindet. Daher das Treffen von Präsident Conti mit Präsident Trump, dem die italienischen Medien wenig Bedeutung beigemessen haben. Jedoch wurden in dieser Sitzung Entscheidungen getroffen, die die internationale Positionierung Italiens maßgeblich beeinflussen.

    Zunächst wurde beschlossen, „einen permanenten Italien-US-Leitstand im erweiterten Mittelmeer“ zu schaffen, d.h. in dem Gebiet, das sich in der USA / NATO-Strategie vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer und im Süden bis zum Persischen Golf und zum Indischen Ozean erstreckt. Die Leitung liegt dabei in den Händen der USA, speziell des Pentagon, während Italien eine Neben- und Scheinrolle als Stellvertreter hat.
    (…)
    usw.

    http://www.voltairenet.org/article202760.html

  7. Moin, blauersalamander, uns umgeben wahrlich viele Luegen, bisweilen nur kleine Ungereimtheiten. Zur besseren Orientierung durch diese Nebelkerzenwand habe ich mir angewöhnt die Frage zu stellen, wem es nuetzt.
    Es ist sicherlich nichts erschreckend Neues, wenn man zum Resultat kommt, dass JFK einer anderen Aussenpolitik geopfert wurde. (Das kann sicherlich auch Herrn Trump treffen.)
    Bei anderen „Grossprojekten“ wie z.B. 9/11 konnte man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, Die „Schurkenstaaten“ wurden benannt und ueberfallen, die alten Tuerme waren pulverisiert und jemand hat eine dicke Versicherungsprämie kassiert.
    Bei Pearl Habor ging es um nicht weniger als einen Kriegseintrittsgrund zu finden. Ja und so gibt es wahrscheinlich hunderte solcher „Geschichten“. Mit einer dieser Geschichten befasst sich die Christenheit seit 2000 Jahren: War der Jesus wirklich ein frommer Jude, der eine neue Religion schaffen wollte, oder was er ein Antiimperialist, der den Kampf gegen die feindliche Uebermacht der Römer fuehrte, die leider nicht zum Klappen kam? Das NT weist vereinzelt auf diese Seite des J. hin.
    Auf alle Fälle gibt es eine Menge Stoff, den man den Mitmenschen bei richtiger Gelegenheit unterbreiten sollte.

    • Hallo Hog 1951 (Nebenbei, ich bin Jahrgang 1950, ein Jahr weiser, oder verkalkter?)
      Glaube, der Hauptgrund für JFK’s Tod war seine seit wenigen Monaten eingeführte staatliche, von der FED unabhängige Geldpolitik.
      Lassen sich die Öl- Länder nicht zivil ausbeuten, durch den Zwang für die Käufer mit Dollars zu zahlen, werden Kriegsgründe gefunden.
      Nur jesus will da irgendwie nicht reinpassen.

    • Moin, blauersalamander, vielleicht etwas weit hergeholt; aber in den Paulusbriefen wird explizit Obrigheitshörigkeit gepredigt. Speziell in dem Brief an die Römer, behauptet er, dass alle Macht der Staaten nur von Gott legitimiert sei und von daher es keine Kritik, Geschweige denn Umsturzversuche geben darf. Ich glaube in Röm Vers 13.
      Die Umschreibung, dh. Korrektur der Schriften des NT durch Paulus wurde auf dem Konzil zu Nicäa 325(?) u.Z. festgeschrieben also kanonisiert, wärend andere antike Schriften der damaligen Zeit hinunterfielen. Seit Paulus jedenfalls glaubt der gläubige Christ an die Wiederauferstehung, Himmelfahrt und andere Merkwuerdigkeiten des physikalischen Universums. Fuer mich ein weitere Beispiel von Verschwörungen, um die wir hier dikutierten.
      mfG

  8. Eine Frage, die ich mir immer wieder stelle, ist: Sind die bei Spiegel Online, oder der ganze Mainstream wirklich so doof oder tun die nur so?
    Das gilt auch für meine Familie. Da ist es , glaube ich, Selbstschutz. Sie wissen, mit den Themen kann ich im „Hier und Jetzt“ keinen Blumentopf gewinnen, also wegducken, wenn die Themen zur Sprache kommen.
    Wahrheit, Wahrhaftigkeit? Das bringt kein Geld. Anpassen, Gehorsamkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, die Sekundärtugenden sind gefragt und werden belohnt.
    Was weiß Maaßen über „Chemnitz“, was hat er Seehofer und dem Kanzleramt gesteckt, was die Öffentlichkeit nicht wissen darf? Auf diesem Mist wachsen Verschwörungstheorien.
    Sollen die wachsen und Verunsichern? Oder ist das ein nicht gewolltes Nebenprodukt?
    Nach den NSU- Morden, dem Geschehen am Breitscheid-Platz, den Terrorakten in Nizza und München, beide vom Journalisten Gutjahr vom Balkon aus verfolgt, (Zufälle gibt’s), komme ich immer mehr zu dem Schluss: Wir werden an der manipulierenden Leine geführt, durch alle Infos die auf uns einprasseln. Wir werden „an die Hand“ genommen, uns wird der „freie Wille“ gelassen, so lange er in ihr Programm passt. Wir sind „ihr“ Produkt.
    Anders kann es nicht sein, sonst würden wir den Bundestag nicht mehr ernst nehmen, diesen korrupten Haufen nicht mehr wählen, ihn rechts liegen lassen, allenfalls auslachen.
    Aber zu vielen ist das Lachen vergangen.
    Wie weiter?

Hinterlasse eine Antwort