Tagesdosis 14.5.2020 – Vertrauenswürdige Quellen

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Vertrauenswürdige Quellen? Das Phänomen der Gegenwart. Unsicherheit. Wem kann ich trauen? Welchen Inhalten Vertrauen schenken? Bei wem, wohin soll ich mich orientieren? Habe ich eine eigene Meinung?

Am 11.05.2020 konnte man folgenden Sätzen des Regierungssprechers Steffen Seibert lauschen, Zitat:

Es gibt in Deutschland eine freie und unabhängige Medienlandschaft, die über alle Aspekte der Pandemie und alle Aspekte der politischen Reaktionen darauf informiert…Jeder kann sich in vertrauenswürdigen Quellen über den Stand und die Kontroversen, auch der Wissenschaft, sowie über das Für und Wider politischer Entscheidungen unterrichten und das ist gut (1).

Das kleine Problem an diesen Zeilen, wer besitzt das Deutungsmonopol zu bestimmen, zuzuordnen, welche Medien, ob öffentlich-rechtlich oder alternativ, eine vertrauenswürdige Quelle darstellen?

Das Portal KenFM und im Speziellen Ken Jebsen erfahren momentan die breiteste und aggressivste Gegenkampagne in der Geschichte des Portals. Aus allen Bereichen der verkündeten freien und unabhängigen Medienlandschaft wird frontal attackiert. Regelmäßige Hörer und Leser wissen um die klare Positionierung dieses Portals, hinsichtlich der sogenannten Corona-Krise, den Maßnahmen und den daraus resultierenden Folgen für Millionen von Bürgern in diesem Land.

Ähnlich aggressiv in der Ansprache, erleben aktuell Kritiker der politisch verordneten Belehrungen und Vorgaben ihre mediale Wahrnehmung und Darstellung. Es sind noch keine großen Zahlen an Menschen, die es vorsichtig bis lauter wagen ihre Stimme zu erheben, sich sichtbar zu machen. Sie alle wählten und wählen zunehmend den Gang auf die Strasse, um zu zeigen – es reicht, Schluss. Wir müssen raus aus dieser Gängelung.

Beispiele der zurückliegenden Woche zeigen, wie die von Seibert so gelobte Medienlandschaft auf diese bürgerliche Anmaßung reagiert:

Der Autor des Artikels vom Portal Die Kolumnisten schaltet in seinem Text gleich in den zweiten Gang. Weil es beeindruckt, das Originalzitat:

Wer in Corona-Zeiten ohne Masken zu Massenkundgebungen strömt, um dort die angebliche Aushöhlung unserer Grundrechte zu bejammern, verhält sich hochgradig asozial.

Welch Wortwahl, gerichtet an Menschen, die nur versuchen in die Irritationen der letzten Wochen etwas Struktur reinzubringen. Sie wählen den Gang auf die Strasse, um ihresgleichen zu treffen. Um zu zeigen, wir sind hier. Wir sind nicht sprachlos. Wir werden mehr.

Vertrauenswürdige Quellen

Am 01. Mai ergab sich in Berlin ein Angriff auf ein Team der ZDF-Heute-Show. Gewalt ist zu verurteilen und generell inakzeptabel. Nun vermehrten sich in den letzten Tagen die Berichterstattungen über diesen Vorfall in eine Richtung, die ich wiederum mehr als inakzeptabel befinde.

Beginnend am 10.05. mit einer Kolumne im SPIEGEL, Titel: Corona-Verschwörungstheorien. Detlef, Ken und Attila wissen Genaueres (8). In diesem Beitrag ist zu lesen, Zitat:

(…) Wenige Tage vorher griffen 15 bis 20 Leute offenbar gezielt ein Team der „heute-show“ extrem brutal und offenbar teils bewaffnet an. Zwei Tage vorher hatte ein „Kommentator“ bei KenFM den Besuch dieses „heute-show“-Teams bei der Demo erbost angekündigt. In dem Text kommen auch die Begriffe „Widerstand“, „Wut“ und „die Faust in der Tasche“ vor.

Soweit richtig, so zusammengewürfelt. Der Gedanke zu dem geplanten Dreh der Heute-Show wird in meinem Text von mir erläutert, Zitat : Ich konnte durch Zufall in Erfahrung bringen, man möchte gezielt Verpeilte und Verstrahlte rauspicken, um sie für das dürstende ZDF-Publikum vorzuführen. Lächerlich machen. Wir lernen, wer auf die Straße geht, gilt in den öffentlich-rechtlichen Medien und bei entsprechenden Endkonsumenten entweder als Verschwörungstheoretiker, Verpeilter oder Nazi oder alles drei in individueller Mischung (9).

Nun erweitert der Spiegel-Autor das verkürzte Zitat für den unwissenden Spiegel-Leser mit der Ergänzung Wut und Faust in der Tasche. Merken sie etwas? Man kö-n-n-t-e einen Zusammenhang erkennen wollen, wenn man den vollständigen Text von mir nicht kennen sollte. In meinem Text kamen die Begriffe jedoch in einem völlig anderen Themenfeld vor.

Es ging um die völlig unbemerkte im Herbst 2019 beschlossene Diätenerhöhung der Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses. Mit Stimmen von SPD, Linken, Grünen, CDU und FDP gönnten sich die Politiker eine Erhöhung von knapp 60%, von 3944 auf 6250 Euro im Monat. Das macht mich als Normalbürger wütend. Der Text lautet daher: Zitat: Da kommt sie wieder. Diese Wut. Die Faust in der Tasche.

Erkennen sie dahingehend einen Zusammenhang, zu den Ereignissen am 01.Mai?

Vertrauenswürdige Quellen

Am 07.05. veröffentlichte Deutschlandfunk-Kultur ein Interview mit dem Titel: Angriffe auf Journalisten. Wie Feindbilder und Stimmungsmache entstehen (10). Die Anmoderation lautete, Zitat: Über Gewalt gegen Medienvertreter in Deutschland und das, was sich im Hintergrund abspielt, haben wir mit dem Medienjournalisten Daniel Bouhs gesprochen. In diesem Interview findet sich folgende Passage, Zitat:

Moderatorin Anke Schaefer: (…) Und beim Angriff auf die „heute show“?

Daniel Bouhs: Da muss man sagen: Da sind noch immer nicht die Hintergründe völlig klar ( …)

Klar ist: In diesem ganzen alternativen Umfeld gelten klassische, vor allem öffentlich-rechtliche Medien als Feindbild. Ken Jebsen hat zum Beispiel auf seinen Kanälen einen Kommentar verteilt, indem sich am 30. April, also einen Tag vor der Attacke auf das „heute show“-Team, diese Passage findet – verbreitet von „Ken FM“

„Diese Woche werden Freitag und Samstag Demonstrationen in Berlin stattfinden. Die „heute-show“ vom ZDF wird extra ein Kamerateam hinschicken. Ich konnte durch Zufall in Erfahrung bringen, man möchte gezielt Verpeilte und Verstrahlte rauspicken, um sie für das dürstende ZDF-Publikum vorzuführen, lächerlich machen. Wir lernen, wer auf die Straße geht, gilt in den öffentlich-rechtlichen Medien und bei entsprechenden Endkonsumenten entweder als Verschwörungstheoretiker, Verpeilter oder Nazi oder alles drei in individueller Mischung. Widerstand. Der Widerstand muss wachsen. Jetzt.“

Ja, da hört man, glaube ich, auch ganz gut, dass über diese Alternativmedien, die Verschwörungsszene, Feindbilder kreiert werden – und schon auch eine Stimmung generiert wird, in der heißt es dann: zugreifen.

Anke Schaefer: Und da lässt sich dann klar sagen: Das ist von Rechts motiviert?

Es wurde der Original-Podcast verwendet und den Hörern in Auszügen vorgespielt. Da denkt der Deutschlandfunk-Hörer – krass. Was sind das für Menschen, also der Ken Jebsen und der Autor, der nicht genannt wird. Und ich und Ken Jebsen denken – krass. Was sind das für Kollegen, die redaktionell einen Podcast-Text mal eben zu ihren Zwecken umschneiden, in dem man zwei Abschnitte einfach zusammenklebt. Der Satz Der Widerstand muss wachsen. Jetzt, kommt nämlich erst fünf Absätze später.

Wie nennt man das? Vorsätzliche Täuschung, Manipulation?

Vertrauenswürdige Quellen

Am 12.05. schreibt die Berliner Morgenpost, Zitat: Ein Team der Satire-Sendung „heute-show“ war am 1. Mai in Mitte brutal angegriffen worden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen (11). Im Artikel heißt etwas später, Zitat: Bereits einen Tag vor dem Angriff war im Internet bekanntgegeben worden, dass die Satiresendung „heute-show“ auf der sogenannten „Hygienedemo“ am Rosa-Luxemburg-Platz drehen will. So schreibt ein Autor unter dem Namen Bernhard Loyen, dass die Reporter „gezielt Verpeilte und Verstrahlte rauspicken, um sie für das dürstende ZDF-Publikum vorzuführen“. Der verschwörungstheoretische Text erschien am 30. April auf der Internetseite des ehemaligen „RBB“-Moderators Ken Jebsen. Dieser nimmt selbst regelmäßig an den von vielen Rechtspopulisten besuchten Protesten teil und hängt auch Verschwörungstheorien nach.

Da atmet man tief durch. Habe ich zur Gewalt aufgerufen? Nein! Wird dieses anmaßende Konstrukt mir zweimal indirekt und einmal ziemlich direkt unterstellt? Ja. Das ist schlicht mieser Stil. Bewußte Stimmungsmache.

Was tun? Ins Archiv gehen, zum Beispiel zu den Heute-Show-Classics. Es findet sich ein Beitrag aus dem Jahre 2015 (12). Die Heute-Show schickt den Mitarbeiter Ralf Kabelka und ein Team zu einer Demonstration der AFD. Was wollten sie da? Nennen wir es – interviewen. Bei Min. 02:29 wird Ralf Kabelka von einem Demo-Teilnehmer, einem AFD-Sympathisanten gebeten doch etwas zu den anwesenden Gegendemonstranten zu sagen. Es ergibt sich folgender Dialog, Zitat:

Unbekannter Demo-Teilnehmer: Können sie auch sagen, dahinten sind welche, die sind gewalttätig intolerant? Können sie das sagen?

Ralf Kabelka: Da hinten sind welche, die sind gewalttätig intolerant, weil sie euch Rechten ein Paar auf die Fresse hauen wollen.

Unbekannter Demo-Teilnehmer: Super, das ist klasse

Ralf Kabelka: Ja und ich finde, die Jungs haben Recht

Der aktuelle Angriff auf das Team der Heute-Show schaffte es bis in die Tagesschau und in die Bundespressekonferenz. Heiko Maas kondolierte per Twitter. Drei folgende teilmanipulierte Presse-Artikel, sogenannte „Vertrauenswürdige Quellen“, unterstellen mir indirekt & direkt zur Gewalt aufgerufen zu haben. Die Bewertung des Vergleichs überlasse ich den Hörern und Lesern.

In meinem gesamten Bekannten und Verwandtenkreis findet sich niemand, also niemand, der von sich aus behaupten würde, mit der Berichterstattung der etablierten Medien, ausgehend der Informationsstrategie der Politik und ihren zuarbeitenden Wissenschaftlern zufrieden zu sein. Die vorherrschenden Stimmungen:

Unsicherheit. Unglauben. Fassungslosigkeit. Hilflosigkeit.

Ja, auch Verzweiflung. Mentale und materielle. Wo soll das noch hinführen, weil im Moment sei das ja noch alles vermeintlich machbar. Aber wenn erstmal die zweite Welle im Herbst kommt, dann wird es eng für die Menschheit.

Restdenkende Bürger fragen sich, wo war sie, die erste Welle? Ist sie an mir vorbei gerauscht? Nicht gesehen, nicht gehört, nichts gespürt? Betrachtet man jetzt schon Beiträge, also Artikel aus dem Februar und März diesen Jahres, kann der Normalbürger nur den Kopf schütteln, hinsichtlich Prognosen, Realzahlen, Widersprüchen und den verordneten Maßnahmen.

Aktueller Stand Johns-Hopkins-Screening, 14.05.2020, 09:00Uhr – 174.171 Infizierte, 148.700 Genesene, 7861 Verstorbene.

Einem Land wurde der Stillstand verordnet, quer durch alle gesellschaftlichen Ebenen. Die stetig steigende Zahl von unzufriedenen Bürgern stellen sich schlichte Fragen. Warum, wie lange noch? Wofür dieser Zustand, der sich für eine wachsende Zahl von Menschen zu einem irreparablen Bruch der Biografie entwickelt? Was kommt noch auf uns zu?

Welche Verordnungen, Neuerungen? Die aktuell dringendste Frage lautet jedoch sicherlich, warum werden wir, die Bürger, die den verzweifelten Weg auf die Strasse wählen, dermaßen attackiert?

Öffentlich-Rechtliche Medien, wie auch annähernd alle Bereiche der Politik kippen kübelweise Unverständnis über verzweifelte Menschen aus. Haben sie einen Politiker vor Augen, der seine Stimme ehrlich für die Bürger erhoben hat? Ja, Armin Laschet. Was passierte, er wurde medial geteert und gefedert. Ansonsten, quer durch die Parteien. Gehorsam und belehrendes Diktat.

Die Vorsitzende einer ehemaligen Volkspartei, Saskia Esken von der SPD, wird wie folgt zitiert: Wer die Pandemie leugnet und zum Verstoß gegen Schutzvorschriften aufruft, nutzt die Verunsicherungen der Menschen schamlos aus, die Gesellschaft zu destabilisieren und zu spalten (13). Aus einem einzigen Statement, symptomatisch für die gesamte aktuelle Politik, ergeben sich umgehend sechs Fragen:

  • Wer von den Demonstranten leugnet die Existenz des Corona-Virus, die Pandemie?
  • Sind die Schutzvorschriften, in ihrer Vehemenz, von unbedingter Notwendigkeit?
  • Wer verunsichert die Menschen in diesem Land?
  • Wer nutzt diese Verunsicherung schamlos aus ?
  • Wer destabilisiert unsere Gesellschaft ?
  • Wer spaltet unsere Gesellschaft?

Die wenigen Tausenden Demonstranten auf den Straßen dieses Landes oder ein überschaubarer Haufen von abgehobenen Politikern, die jeglichen Blick, jegliche Empathie, jegliches Interesse an den Menschen anscheinend verloren haben?

Welches der 50 Zimmer im Schloss Bellevue der Deutsche Bundespräsident gewählt hat, um folgende Zeilen seinen Untertanen behutsam per kaum wahrgenommener Videoansprache am 22.April diesen Jahres mitzuteilen, wurde leider nicht übermittelt. Er fand mahnende, lobende und zumindest ehrliche Worte. Sie ist schwer zu ertragen, mit der Gewissheit, mit jedem Wir, meint er nicht sich und Seinesgleichen. Sie ist bei Interesse verlinkt (14). Zitate:

Viele Menschen in unserem Land sind in diesen Tagen beunruhigt und machen sich große Sorgen um ihre wirtschaftliche Zukunft. Sie fragen sich: Wie geht es weiter mit meinem Job, der Firma, meinen Lebensplänen? Die Krise trifft uns alle, aber sie trifft nicht alle Menschen gleich.

Die Krise trifft unsere Gesellschaft hart, und sie wird noch eine ganze Weile dauern. Wir dürfen Risiken nicht ignorieren und zu erwartende Schwierigkeiten nicht kleinreden. Jetzt ist nicht die Zeit, um die Lage schönzureden. Aber es ist auch nicht die Zeit für schwärzeste Katastrophenszenarien.

Wahr ist, die Zeit wird nicht spurlos an uns vorbeigehen. Wir werden einiges von dem gemeinsam erarbeiteten Wohlstand preisgeben. Aber wir sind und wir bleiben eine starke Volkswirtschaft – mit Millionen Menschen, die weiter anpacken oder wieder loslegen wollen. So wie wir das Virus gemeinsam besiegen werden, so werden wir uns mit Fleiß und Klugheit auch aus dem wirtschaftlichen Tal gemeinsam wieder herausarbeiten.

Alles Gute – und geben wir acht aufeinander!

Wir werden einiges von dem gemeinsam erarbeiteten Wohlstand preisgeben? Was für eine Lüge. Er wird gar nichts preisgeben. Geben wir acht aufeinander, könnte man auch schon fast als Drohung missverstehen #coronaapp.

Vertrauenswürdige Quellen

Mit welcher Verachtung der aufmüpfige Bürger aktuell betrachtet wird, zeigt die Tagesthemen-Sendung vom 11.05 (15). Der entsprechende Abschnitt lautet: Verschwörungstheorien oder doch nur Verschwörungs-„Erzählungen“? Zu den Beweggründen der Menschen, die jetzt den Weg auf die Strasse finden, wird kein Politologe oder Gesellschaftswissenschaftler zum Interview geladen, sondern eine – Sozialpsychologin. Zum Psychologen geht man, bei z.b. Wahnvorstellungen oder Depressionen. Politisches Bewusstsein oder gesundes Misstrauen, wird damit den Demonstranten professionell aberkannt.

Danke ARD.

Es geht dann auch nicht um Verschwörungstheorien, sondern um Verschwörungs-Erzählungen. Warum? Nach den Studien der Sozialpsyocholgin, gäbe es für die klassischen Verschwörungen keinerlei theoretische Grundlagen, wie z.B die Ereignisse um den 11.September 2001. Sie tastet sich also an das Phänomen unzufriedener Demonstrant über die psychologische Perspektive heran. Die junge Dame heißt Pia Lamberti und ist aktuell die Frau Drosten der Psychologie, wird regelmäßig von öffentlich-rechtlichen Sendern gebucht und angefragt.

Wie schauen nun die Probleme aus, welche Zitat: „Gefahr geht von Ihnen aus“, also uns psychisch Auffälligen? Wir empfinden lt. Frau Lamberti gerade Kontrollverlust, fühlen uns machtlos, weil wir nicht wissen, was als Nächstes passiert. Und deswegen glauben wir gerade an Verschwörungen und laufen Zitat: „diesen Narrativen nach“, also suchen deswegen den Weg auf die Strasse. Solche Sätze und Erkenntnisse werden abends einem Millionenpublikum vorgesetzt.

Die Tagesschau vermeldete am gleichen Tag, Zitat: Die zahlreichen Demos gegen die Corona-Beschränkungen sorgen für Kritik fast aller politischen Akteure. Sie warnen vor demokratiefeindlichen Tendenzen und Verschwörungstheorien. BKA-Chef Münch sieht ein bedrohliches Potenzial (16).

Die WELT wusste am nächsten Tag zu bestätigen, Zitat: „Wir haben es hier mit einem kollektiven Wahn zu tun(17).

Vertrauenswürdige Quellen

Bis du nicht für uns, bist du gegen uns und dann behaupten wir, abgesegnet durch entsprechende Fachkompetenz, bist du psychisch auffällig. Irre, oder anmaßend? Ihre Wahl.

Ranga Yogeshwar, Physiker aus dem Hause ZDF hatte auch gleich die entsprechende Empfehlung an die Politik zum Thema Maßnahmen-Lockerungen, Zitat: „In Zeiten der Unsicherheit sollte sie sich nicht an den tiefen Bedürfnissen der Menschen orientieren. Sondern sie sollte den in einer Demokratie weiteren wichtigen Schritt machen und überlegen: ‚Was sind die wichtigen Entscheidungen, damit es morgen besser wird und nicht das, was sie jetzt tut. Ich finde das politisch schwach.(18)

Deswegen zum Abschluss, keine Fachstimme. Ein Bürger, ein selbstdenkender Mensch, gefunden in den Foren-Diskussionen:

„Versicherungsvertreter verkaufen ihre Versicherung.
Staubsaugervertreter verkaufen ihren Staubsauger.
Volksvertreter verkaufen ihr… !“

Zeigen sie sich, zeigen sie ihr Selbstbewusstsein, formulieren sie ihre persönliche Meinung. Schließen sie sich den Menschen in ihrem Dorf, ihrer Gemeinde, ihrer Kreisstadt, in der Großstadt an.

Der Weg in die Zukunft findet sich auf der Strasse, nicht im Home-Office.

Quellen:

  1. https://twitter.com/phoenix_de/status/1259821139372670977
  2. https://twitter.com/TspCheckpoint/status/1259720836153573378
  3. https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-verschwoerungstheorien-detlef-ken-und-attila-wissen-genaueres-kolumne-a-e10ce3d3-1826-467d-8d2a-204f304b1378
  4. https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-proteste-aus-dem-grundgesetz-der-primitivitaet-16763141.html
  5. https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-kardinal-mueller-101.html
  6. https://diekolumnisten.de/2020/05/10/die-wohlstandsverwahrlosten/
  7. https://www.tagesspiegel.de/politik/anti-lockdown-proteste-warum-corona-leugner-zur-gefahr-werden-koennen/25778086.html
  8. https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-verschwoerungstheorien-detlef-ken-und-attila-wissen-genaueres-kolumne-a-e10ce3d3-1826-467d-8d2a-204f304b1378
  9. https://kenfm.de/tagesdosis-30-4-2020-widerstand2020/
  10. https://www.deutschlandfunkkultur.de/angriffe-auf-journalisten-wie-feindbilder-und.2156.de.html?dram:article_id=476207
  11. https://www.morgenpost.de/berlin/article229052015/ZDF-Team-Berlin-Angriff-Abdelkarim-heute-show-demo-corona.html
  12. https://www.youtube.com/watch?v=PRlgLpsk5Fw
  13. https://twitter.com/tagesschau/status/1259735704902471682
  14. https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2020/04/200422-Videobotschaft-Corona-6.html
  15. https://www.ardmediathek.de/daserste/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3RhZ2VzdGhlbWVuLzExM2Q2NDNmLTU0ZDEtNGVlOS1hZTQ1LWJkMmZhMWQwMDRjNw/tagesthemen
  16. https://www.tagesschau.de/inland/corona-demos-reax-101.html
  17. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus207887305/Claus-Leggewie-Wir-haben-es-hier-mit-einem-kollektiven-Wahn-zu-tun.html
  18. https://www.derwesten.de/panorama/promi-tv/markus-lanz-zdf-ranga-yogeshwar-coronavirus-lockerungen-gaeste-id229063303.html

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle:  screenshot RT-Deutsch

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

66 Kommentare zu: “Tagesdosis 14.5.2020 – Vertrauenswürdige Quellen

  1. Gerade war ich mal in der Außenwelt. Ich musste eine Überweisung einwerfen.
    Bei recht kühlem Wetter sehe ich Menschen, die eher freudlos mit Maske bewährt dahin schlurfen.
    Eine depressive Stimmung macht sich breit. Am BILD Zeitungskasten springt mich die Schlagzeile an, „Versammlung von mehr als 1000 mit 500 Euro Bußgeld“
    Ich nehme das nur im vorübergehen war, denke aber, ist das eine Information oder eine Drohung.
    Grauer regnerischer Himmel, trübe Stimmung, verunsicherte alte Menschen, und seit neuestem,
    ständig Martinshörner, die anscheinend verstärkt benutzt werden sollen. Das ist aber nur eine Vermutung. Wir werden auf eine Depression eingestimmt, und an allem ist die Natur schuld, da gibt es wieder keine Alternativen.
    Das ist ein wirklich perfides Planspiel, was hier ab läuft.
    Aber Planspiel ist Verschwörungstheorie.
    Nein es sind unumgängliche Maßnahmen, es kann nur depressiv ablaufen, die Lebensfreude muß uns genommen werden. Was wäre denn das für eine Pandemie, wo nichts zu beklagen ist.
    Ich kenne weiter hin niemanden der erkrankt oder gar gestorben wäre, aber das liegt natürlich an meiner voll gesabberten Schutzmaske. Wenn ich die nicht aufsetze, meine verbrauchte Atemluft da hinein puste, würden die Menschen reihenweise umfallen.

  2. Verschwendet nicht mehr soviel Energie in "arme Darsteller", Organisationen und Vereinigungen.
    Sie sind Teil eines egozentrischen Systems und glauben an Geld und Macht. Sie sind Getriebene nützliche Opfer.
    Sie haben sich schon unbewusst dazu entschlossen, die Opferrolle einzunehmen.
    Hört endlich auf und lasst jeden die seinige Erfahrung machen. Jeder auf seiner Stufe.
    Wer nicht in sich hinein "horcht", dem geschieht, was ihm geschieht.
    Der Geist kontrolliert den Input und den Output.
    Die Organe und Flüssigkeiten passen sich langsam den Umständen an.
    Und es gibt genügend kranke Darsteller sog. "nützliche Idioten", die schon selbst dafür sorgen werden, einen Furz im Winde dargestellt zu hinterlassen.
    Dunkelheit bleibt dunkel, solange die eigene Mauer nicht selbst eingerissen wird.
    Und solange das nicht wahrgenommen wird, herrscht ein krankhafter Zustand.
    Es gibt keinen "Kampf".

  3. Neben KenFm, Multipolar, rubikon und Nachdenkseiten ziehe ich mir regelmäßig heise.de und als Mainstreampart Welt.de, tagesspiegel.de und ntv.de rein.
    Seit etwa einer Woche sehe ich zu mindestens 90% sehr negative Leserkommentare in Welt und TS auf deren Endsieg-Artikler, die immer hysterischer alternative Medien verleumden.
    Die Ignoranz ist derart groß, daß ich behaupten möchte die Mainstreampresse schreibt gezielt an ihrer eigenen Leserschaft vorbei um sich in ihre alte, sichere Welt hinein zu meditieren.
    Das wird nicht geschehen.
    Einige von denen werden vor dem Schreiben mal KenFm geöffnet und heineingelesen/-gehört haben.
    Daraufhin muss denen klar geworden sein, wie sehr sie falsch liegen.
    Nun ahnen sie langsam, daß gewaltige Veränderungen ins Haus stehen und vergegenwärtigen die kleine aber bedeutende Erkenntnis:
    Alle, die bis jetzt ihre Privilegien genossen haben, dürfen berechtigt gerade die nackte Angst kriegen.
    Alle, die bis jetzt die Privilegien erschufen für die, die uns diese MIsere einbrockten, dürfen berechtigt hoffen.
    In solchen Zeiten, in denen sich das Menschheitsschicksal wieder dramatisch verändert, gilt wieder Matthäus 19,27-30;
    "Aber viele, die die Ersten sind, werden die Letzten und die Letzten werden die Ersten sein.“
    Alles Gute.

  4. Ich habe gerade einem Journalisten vom "Eulenspiegel" geschrieben, diese Blättchen fällt immer wieder auf,
    mal sehen ob er antwortet.

    Sehr geehrter Herr Paul Gäbler,

    der „Eulenspiegel“ ist mal wieder sehr auffällig und scheint einer massiven Störung zu unterliegen und
    da es fast alle „Staatsmedien“ dieser Störung unterliegen, ist es eine nazistische Normopathie.

    Ich frage mich ob sie ALLE sich schon mal Gedanken gemacht haben was sie machen, wenn wir eine neue
    wirklich Basis demokratische Volksvertretung und ein demokratisches Geld- und Wirtschaftssystem haben.

    Sie alle wären arbeitslos, da keiner mehr diese öffentlich-rechtlichen Medien und Presse haben will.

    Aber natürlich würde sie ALLE es so machen wie nach der NS-Zeit und der Stasidiktatur, ich/wir waren nie
    dabei und eigentlich schon immer dagegen, 😉 und dann wedeln sie mir dem Parteibuch von Widerstand 2020.

    MfG

    • Ahoi Franky,
      das denke ich auch.
      Sehr bald werden Themen, die KenFm seit jeher thematisiert, vom Mainstream aufgegriffen werden.
      Dann werden sie ein paar Sündenböcke "abstrafen" und sich der neuen Macht andienen.
      KenFm werden sie dann totschweigen.

      Und die Masse wird folgen, wie `45 und `89.
      Die naturentrückten und verweichlichten Zivilisationsmenschen sind überhaupt nicht mehr fähig ihre eigene Zivilisation zu retten. Daher geht diese Zivilisation gerade unter, wie alle anderen vor ihr.
      Die Anzeichen dafür sind seit Jahrzehnten offensichtlich aber wurden vom Mainstream unterdrückt.
      Einige möglicherweise überlebende Exemplare der Art Mensch hätten dann die Chance, die Weltbevölkerung nie wieder über eine Million wachsen zu lassen und ein Leben im Einklang mit der Natur zum obersten Gesetz zu erheben. So hätte die Art Mensch eine Chance auch auf eine ferne Zuklunft.
      Mit jedem einzelnen Tag und jeder neuen Nachricht erhärtet sich meine tiefste Überzeugung:
      Die Zivilisationsmenschen haben nicht den gerinsgten Schimmer von dem was sie erwartet.

  5. Es ist keine Pandemie. Der Begriff Pandemie wurde mißbräuchlich umgedeutet und wird nun schlicht benutzt um Angst und Schrecken zu verbreiten:

    Die normalen weltumkreisenden Krankheitsepisoden werden bekanntlich seit der Schweinegrippe 2009 in inflationärer Weise und jeweils auf einzelne Erreger fokussierend mit dem Begriff „Pandemie“ bezeichnet. In diesem Zusammenhang ist schon lange Wachsamkeit und historisch berechtigtes Misstrauen geboten. Denn wenn schon unsere normalen, sich wandelnden und global kreisenden viralen Wintergäste, wie die H1N1-Viren im Jahr 2009, die Kriterien einer Pandemie erfüllen, dann ist der Begriff sinnentleert geworden. Vor 2009 war das noch anders, zu dieser Zeit gehörten zu den notwendigen Charakteristika einer Pandemie auch sehr viele schwere Krankheitsverläufe und zahlreiche Todesfälle mit weltweiter katastrophaler Überlastung der Gesundheitsversorgung.

    Aus:
    Samstag, 02. Mai 2020, 15:59 Uhr
    ~17 Minuten Lesezeit
    Der Pandemie-Krimi
    Covid-19 ist ein Fall für Medizin-Detektive.
    von Wolfgang Wodarg
    (Rubikon)

    Anbei zum Wesentlichen, jenseits relativ sinnfreier Rechtfertigungen und Debatten um technologische Teilaspekte:

    Wir haben es mit einem Lockdown zu tun, der neue Leitsektoren von Kontrolle und Überwachung über Biotech und Pharma hervorbringen wird, mit einem Lockdown, der Hunderttausende zu Bittstellern macht. Es riecht nach staatlich organisierten und staatlich verordneten Kapitalismus. Es riecht nach einer postdemokratischen Form eines autoritären Kapitalismus. Dagegen müssen wir aufstehen.
    Wir haben mit kulturellen Kollateralschäden zu kämpfen. Wir stehen vor einer Welle von Schließungen von Kultureinrichtungen und uns werden insgesamt neue Kulturtechniken aufoktroyiert: kein Händeschütteln, Abstand halten, Maske tragen. Von der medizinischen Maske zum politischen Maulkorb ist es nur ein kleiner Schritt. Dagegen müssen wir aufstehen. [Applaus]
    Diese dystopisch anmutenden Maßnahmen sind passiert auf der Basis eines neuen, nicht behandelbaren, durchaus gefährlichen Virus. Doch zur Einordnung seiner Gefährlichkeit nur drei Zahlen: In Österreich leben 8,9 Millionen Einwohner/innen. Pro Jahr sterben durchschnittlich 80.000 bis 82.000 Menschen. Corona mit der heutigen Fallzahlliste, die bei jeder TV-Sendung nicht fehlen darf: 580 Tote in acht Wochen. Diese drei Zahlen gemeinsam kommuniziert könnten Angst und Panik nicht verbreiten.

    Aus:
    Videohinweise am Mittwoch
    13. Mai 2020 um 17:09 Ein Artikel von: Redaktion
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60964

    Nochmals ein Hinweis:

    Gleichschritt – Das unheimlich weitsichtige Pandemie-Szenario der Rockefeller Stiftung

    12. 05. 2020 | Viele finden Event 201 gruselig – die Rollenspielübung um eine Corona-Pandemie, die die Gates-Stiftung, die Johns-Hopkins-Universität und das Weltwirtschaftsforum Wochen vor Beginn der Covid-19-Pandemie abhielten. Noch gruseliger ist das Lock-Step-Szenario (Gleichschritt) der Rockefeller Foundation aus dem Jahr 2010. Es liest sich wie ein Drehbuch für die politischen Vorgänge während der Pandemie, die wir derzeit durchleben.
    (…)
    Schlussfolgerungen

    Dieser Bericht veranschaulicht, dass wichtige Akteure seit mindestens zehn Jahren über die politischen und gesellschaftlichen Möglichkeiten und Herausforderungen nachdenken, die durch Angst auslösende Pandemien entstehen. Wenn man auf die letzten zehn Jahre zurückblickt, könnte man sagen, dass in den ersten fünf bis sieben dieser Jahre eine Variante von Clever Together, wie es sich die Technokraten des Silicon Valley vorstellen, verfolgt worden zu sein scheint, die jedoch in jüngster Zeit bei den großen geopolitischen Akteuren, insbesondere den USA, in Ungnade gefallen ist. Sie scheinen sich nun für die zweitbeste Option eines autoritären und nationalistischen Ansatzes zu entscheiden, der dem Gleichschritt-Szenario nicht unähnlich ist.
    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/lock-step-rockefeller-stiftung/

    • Box sagt:
      "Es ist keine Pandemie. Der Begriff Pandemie wurde mißbräuchlich umgedeutet und wird nun schlicht benutzt um Angst und Schrecken zu verbreiten:

      Die normalen weltumkreisenden Krankheitsepisoden werden bekanntlich seit der Schweinegrippe 2009 in inflationärer Weise und jeweils auf einzelne Erreger fokussierend mit dem Begriff „Pandemie“ bezeichnet. In diesem Zusammenhang ist schon lange Wachsamkeit und historisch berechtigtes Misstrauen geboten. Denn wenn schon unsere normalen, sich wandelnden und global kreisenden viralen Wintergäste, … die Kriterien einer Pandemie erfüllen, dann ist der Begriff sinnentleert geworden.
      Vor 2009 war das noch anders, zu dieser Zeit gehörten zu den notwendigen Charakteristika einer Pandemie auch sehr viele schwere Krankheitsverläufe und zahlreiche Todesfälle mit weltweiter katastrophaler Überlastung der Gesundheitsversorgung. …"
      _______

      Vielen Dank! Meine Rede.
      Schon mehrmals habe ich versucht genau darauf(!) aufmerksam zu machen. Sehr gut, dass Sie das hier nochmal zum Thema machen.

      Insbesondere Kritiker/-innen und Alternativ-Medien sollten m.E. nicht die Wortwahl der Corona-Propaganda-"Maschinerie" übernehmen und sehr darauf achten, nicht noch zusätzlich diese heillose Begriffs-Inflation (Verursacher dafür: Die WHO!) weiter zu etablieren.

      Statt "Corona-Pandemie" lassen sich Begriffe wie "Corona-Krise", "Covid19-Chaos" … und dergl. verwenden. Sie treffen für das, was wir aktuell erleben, wesentlich besser zu. (Auch der Begriff der "Epidemie" ist nicht zutreffend. Er beschreibt ebenfalls wirklich(!) schwerwiegende Krankheitsgeschehen, allerdings "nur" auf Länder- bzw. Regional-Ebene. Im Gegensatz zur "Pandemie": Hier weltweit.)

      Evtl. kann ein Beispiel helfen:
      Seit Jahrzehnten sind 90%* der dt. Bevölkerung mit dem Herpes-simplex-Virus infiziert. Dramatisiert könnte man sagen: Verseucht. Den tragen wir permanent mit uns herum und dieser zeigt nur dann Symptome (bspw. Lippenbläschen), wenn unser Immunsystem anderweitig stark in Anspruch genommen ist (bspw. fieberhafte Erkältung). Den Rest der Zeit hält das Immunsystem dieses Virus in Schach.

      Kein vernunftbegabtes Wesen würde deswegen eine Herpex-simplex-Pandemie ausrufen, nur weil es immer auch Menschen gibt, die – aufgrund anderer schwerwiegender Erkrankungen – sterben und (zu 90%iger ! Wahrscheinlichkeit) einen positiven Herpex-simplex-Test aufweisen. Mit der "Corona-Logik" wären das dann "Herpes-simplex-Tote"!

      *
      https://www.bmbf.de/de/90-prozent-der-deutschen-tragen-die-herpes-simplex-viren-vom-typ-1-in-sich-4310.html

      ______

      Ähnlich verhält es sich mit der – m.E. unsäglichen – Zahlenakrobatik aufgrund der SarsCov-2-Test-Ergebnisse. Solange nicht exakt nachgewiesen ist, wieviele der positiven Testergebnisse FALSCH-positiv ist, ist alles nur Spekulation, die mit Todes-, Erkrankungs- und Infektions-Zahlen-Behauptungen noch mehr die Ängste der Bevölkerung schürt.

      Ebenso mit dem Begriff "Infektion", der sogen. "Normal-Bürger/-innen" etwas Bedrohliches vermittelt. Mir fehlt seit nunmehr Monaten der Begriff der "Stillen Feiung"** in der öffentlichen Diskussion. "Stille Feiung" meint den Immunprozess, den diejenigen Menschen, die zwar einen pos. Erreger-Test haben (der nachgewiesenermaßen kein(!) falsch-positiver sein darf), die aber komplett symptomlos – ohne irgendeine gesundheitl. Einschränkung – sind und den Erreger "im Stillen" durch ihr Immunsystem neutralisieren. Damit also "im Stillen" dagegen gefeit sind.

      **
      https://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Feiung

      Auf all das sollte man/frau die eigene Wortwahl abstimmen, um nicht in die Falle der Propaganist/-innen zu tappen und deren "Panik-Begriffe" zu übernehmen.

  6. Definitiv, die Allianz des Bösen. So sehen also die Ergebnisse aus wenn Herr Gates Deutschen Zeitschriften große Summen Geld überweist.
    Das hat für mich schon etwas von "höchst verzweifelter Prostitution". Hier wollen ein paar kleine Aufdreher mal richtig
    auf wichtig machen, vielleicht fallen zur Belohnung ja noch ein paar Brotkrummen von der Tischkante bevor Schluss ist.
    Das erinnert mich ein wenig an Endzeitpanik, jeder nimmt noch mit was er kann. Solche dermaßen manipulativen und verlogenen Formate werden sich nicht durchsetzen können. Für diese zielgerichteten und vorsätzlichen Realitätsverzerrungen
    wollen die tatsächlich noch Geld? Die müssen doch die Bürger ALLE für vollkommene Vollidioten halten.
    Da hilft nur aufklären, aufklären, aufklären…..
    Wenn man in Betracht zieht, wie viele Menschen aufgrund der Corona – Manipulation schon ums Leben und zu Schaden gekommen sind, dann würde ich das wissentliche Verbreiten/Publizieren solcher Propaganda als hochgradig kriminell erachten.
    Schön zu wissen, dass diese Leute dann zuerst zur Verantwortung gezogen werden wenn die Politik versucht die Verantwortung abzuwälzen. Ähnlich den Medizinern im Dienste besagter Stiftung, die auch große Summen Geldes erhalten haben. Nun, dann noch viel Vergnügen an den "Geldpreisen".

  7. ich hoffe ihr könnt die Anfeindungen einfach abprallen lassen. Es ist jedoch gut, daß ihr das hier nocheinmal thematisiert, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Wer sich solcher Diffamierungen bedient, kann sich kaum noch als demokratiefreundlich bezeichnen.

    Viele Menschen werden es noch aus der letzten TTIP Demonstrationen kennen, wenn man vom konzernbegünstigenden Kurs dieses Landes in wahrnehmbarer Zahl abweicht wird man offensichtlich zum Feind der MSM. Auch damals waren die Demonstrationsteilnehmer auf einmal Rechte und Nazis! Wer jetzt schwankt, sollte sich daran erinnern.

    Der Hinweis bzgl. der wochenschau hat mich dazu veranlasst, mir ein paar Sätze zurechtzulegen, falls ich auf eine Kamera treffe. So habe ich den Text verstanden.
    Hier noch mal explizit der Link, Zynismus pur: https://www.youtube.com/watch?v=PRlgLpsk5Fw

    Wir brauchen ein demokratisches Aufsichtsgremium über die GEZ-Medien.

    • Im Bezug die Medien denke ich, dass es eine Frage von Wochen, höchstens wenige Monate sein wird, bis die unteegehen, wenn sie weiter gegen das Volk anseden.

      Die sog. öffentlichen Kassen sind leer. Das Gewerbe im Arsch. Steuerabführungen und Beiträge aller Art brechen ein.

      Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der erste Dominostein fällt. Dann wird auch die Schmierfinkensppe keinen Judaslohn mehr bekommen.

      Die ersten noch zaghaften Absetzbewegungen sind doch schon am laufen. Es wird zusehens über alternative Inhalte "berichtet", vielleicht um den Schein zu wahren. Oder doch, um den Umkehrschwung einzuleiten?
      Manchen ahnen sicher schon, dass sie ihr Fähnchen nach einem anderen Wind ausrichten werden müssen.
      Wir werden in den kommenden Tagen und Wochen die ersten Wendehälse sehen dürfen.
      Das düfte egal sein. Hilft nicht mehr.

      Das Land ist tief gespalten und das politische System wird das nicht überleben.

      Schon wegen der ökonomischen Krise, die auf bösartigste Weise ausgelöst wurde. Vielleicht wollte man damit sich als deep state neu stärken?

      Mein Gefühl sagt mir, dass aus diesem Chaos keine neue alte Ordnung werden wird. Wenn dann Chaos ad infinitum.

      Oder wir stellen uns hin und signalsieren den Herren Putin, Trump (und Xi), dass wir als Volk soweit sind, eine souveräne Nachkriegsordnung mit Verfassung anzustreben.

      Denn diese Herren können das gewähren. So sieht es aus.

      Mit GG und aliierter Parteiendemokratur ist nix zu holen.

    • Den Gedanken habe ich schon öfter gelesen, daß mir jemand Souveränität gewähren soll, damit kann ich nicht viel anfangen, das ist ein Widerspruch in sich.

      Vor dem Szenario der Staatspleite fürchte ich mich auch, als völligem Chaos etabliert sich der mit der straffesten Struktur und einfachsten Geschichte.

      Ich möchte Demokratie – langsame Entscheidungsstuktur, Vielfalt & Gleichberechtigung – lange Aushandlungswege und Wahrheit – bedarf der Reflexion und Prüfung. Ein Untergangsszenario ist also definitiv nicht mein Weg.
      Dafür gehe ich jetzt auch auf die Straße, denn wenn die Maßnahmen sofort aufgehoben würden, haben wir einen Wirtschaftseinbruch von gut 6% und leergeräumte Staatskassen – das ist noch keine Pleite, eher ein Verteilungsproblem.

  8. C O R O N A E i l – M e l d u n g

    Jetzt auch Prominente betroffen – Harald Schmidt infiziert ?

    Genaueres ist noch nicht bekannt, aber es gibt Hinweise.

    Hat er sich von Jens Lehmann beeinflussen lassen? War er zu gutgläubig?

    https://www.youtube.com/watch?v=Efr5CTkB1wI

    Geheim-Kommissar Hubert Wetzel ermittelt – Getreu dem Motto: Qualität um jeden Preis!

    Wir hoffen auf Bescheid durch die Süddeutsche Zeitung.

    PS: Ich war früher Abonnent der Süddeutschen, weil dort sehr gute und geistreiche Artikel veröffentlicht wurden.

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass man nun die Promo-Karte endlich ausspielt.

      Zur Erhöhung der Glaubwürdigkeit werden nun öffentlichkeitswirksam bekannte Gesichter vorgeführt.

      Sozusagen der coronatechnische Volkssturm!

  9. Liebe Leser,
    vergesst die Aufrufe zur Gewalt. Gewalt ist nicht zielführend und auch gar nicht notwendig.
    Gewalt ist ihr zu Hause. Das kennen sie. Das haben sie erlitten.

    Wir sind so viele und kreativer als diese dunklen Menschenverächter in den Sink-Tanks.

    "Sie haben feuchte Füße und das Wasser steigt weiter"

  10. Meine Güte, warum lange drum herum reden?

    Wir wissen doch alle, welche Truppe schwarz vermummt auftritt und seit Jahren unschuldige Leute zusammen schlägt. Die sogenannten Antideutschen sind das.
    Diejenigen, welche linke Bestrebungen für sich in Anspruch nehmen und in ein schlechtes Licht rücken.
    Diejenigen, welche auf Steuerzahlerkosten mit Bussen und Freibier zum Ort der von oben gewünschten Meinungsbildung gekarrt werden, und dort Rabatz machen dürfen.
    Deshalb werden diese Verbrechen auch in aller Regel, trotz massiver Kamera-Überwachungspräsenz vor Ort, nicht aufgeklärt. Wäre ja auch peinlich, den ein oder anderen Politikersprössling unter den Tätern zu finden.

    Das alles wurde sogar schon offiziell vom Merkel-Regime eingeräumt, mit der Begründung, man müsse doch von politischer Seite aus die Meinungsvielfalt auch von Minderheiten fördern.
    Klar, und das macht man indem man ein paar Degenerierte Möchtegern-Schläger auf friedliche Menschen loslässt. Betroffene sind ja beileibe nicht nur Journalisten und Kamera-Teams, sondern auch ganz normale Demonstranten, die zur Abschreckung einzeln abgepasst und fertig gemacht werden. Immer durch eine Übermacht schwarz Vermummter, logisch, wirklich was können tun diese Loser nämlich auf keinem Gebiet, nichtmal dem körperlichen.

    Wer sich die Menschen auf den Demos ansieht, die heute stattfinden, die Menschen, die KenFM sehen hören und lesen, oder die Nachdenkseiten, oder den Rubikon, oder andere alternative Medien, der wird wohl kaum auf die Idee kommen, diese Leute würden sich plötzlich vermummen und friedfertige Mitmenschen angreifen. Bei vielen sprechen schon Alter und offensichtliche Bevorzugung geistiger, nicht körperlicher Tätigkeiten, stark gegen plötzliche, organisierte Gewalt. Das soll keine Beleidigung sein, im Gegenteil, aber wer sich die Videomitschnitte ansieht fühlt sich doch eher an Flowerpower erinnert, als an hooliganmäßige Freizeitbetätigung.

    Ich melde mich hier ab, weil ich den ganzen Scheiß nicht mehr ertrage. Und weil ich meine Zeit nutzbringender einsetzen werde als mich hier abzuwettern. Meine Unterstützung, auch in finanzieller Hinsicht, gilt nach wie vor KenFM und co.

    Für alle Demonstranten ist mein Rat: Geht nicht alleine, schon gar nicht vor oder nach der Demo. Wenn ihr schwarz-Vermummte seht müsst ihr selber abwägen, was ihr tut. Jeder der an körperlichen Auseinandersetzungen nicht interessiert ist sollte rennen, schnellstmöglich an irgendeinen öffentlichen Ort, und um Hilfe schreien, in Lokale was auch immer, und filmen und Fotos machen.
    Für alle anderen, aber das ist nur mein persönlicher Rat: Seht zu das ihr denen die Masken runterreißt. Enttarnen ist das oberste Ziel. Die Gammler sind nichts anderes als die neue SA. Der Sohn von Heiko Maaß als vermummter Schläger für die Kamera, das wär`s doch.
    Aufklärung und Transparenz brauchen wir. Und vor allen Dingen, zögert nicht. Sie treten nicht vermummt auf, weil sie mit euch reden wollen. Jeder Mensch hat Schwachstellen, zögert nicht sie zu nutzen, wenn es um euren Selbstschutz geht.

    Alles Gute für die Welt!

  11. Als ich die Kommentare im mainstream las, die Bernhard Loyen anführt (Quellen 2) bis 7)), war das zunächst wirklich erschreckend, ein Schlag unter die Gürtellinie – diese verleumdende, brüllende Medienmacht gegen uns. Ohnmachtsgefühl, Angst.

    Jetzt, nach einiger Zeit hat sich das in mir gewandelt: es sind ja nur die Schreiberlinge in den Redaktionen der Presseorgane, denen stetig die Abonnenten kündigen, denen die Leser die Rote Karte geben. Und ihr agressiver , verleumderischer, völlig manipulativer Stil, der zeigt , je genauer und ruhiger ich hinschaue, vor allem Eins: fehlende Argumente, fehlende Souveränität. Diese Schreiberlinge, diese Presse, das sind die bellenden Hunde, die keinen Biss mehr haben.

    Die Leser kündigen ihnen, einer nach dem anderen, seit Jahren.

  12. Programmhinweis – Entspannung und Spaß garantiert

    T O N I G H T – Kabarett im ZDF – Maybritt Illner 22:15

    Teilnehmer: Hofschranzen der erbleichenden Matrix

    Thema Pandemie und Protest – Kann Corona das Land spalten?)
    (heute mal ein intellektueller Ansatz!?)

    ————————————————————————————————–

    Darsteller: 1. Tobias Hans, CDU
    Ministerpräsident Saarland – nouveau normal à la petit hans

    „Das Verlassen der Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt“
    Ausgangsbeschränkung medizinisch indiziert ? Das Gericht (Nichtmediziner!) – sagen „Nein“)
    Lernerfolg: In den Dreißigern war man in der Hinsicht auch nicht so streng!?

    Darsteller: 2. Boris Palmer
    Tübingens Bürgermeister auf der Suche nach dem Kreidefelsen

    Darsteller: 3. Nikolaus Blome
    Jounalistendarsteller – aalglatt, clever – kann Spiegel und Bild → finde den Unterschied!?

    plus weitere Darsteller N.N.)… neue Erkenntnisse garantiert!

    „Sie haben nasse Füße und das Wasser steigt weiter“

  13. Ist es nicht das Kriegskonzept, die Kriegsmetapher, die uns allen hier aufgedrückt wird und Schwierigkeiten bereitet?

    Zur Erläuterung zitiere ich hierzu mal einen kleinen Textausschnitt, aus dem Buch: „Leben in Metaphern“ von Lakoff George u. Johnson Mark, aus Kapitel 23: „METAPHER, WAHRHEIT UND HANDLUNG“

    ZITAT:
    „Aus Methaphern können wir Ableitungen vornehmen, wodurch bestimmte Aspekte unserer Erfahrung beleuchtet werden und zwischen diesen Kohärenz hergestellt wird.
    Eine konkrete Metapher ist unter Umständen die einzige Möglichkeit, genau diese Aspekte unserr Erfahrung zu beleuchten und kohärent zu organisieren.
    Metaphern können für uns Realitäten schaffen, vor allem soziale Realitäten. Auf diese Weise kann eine Metapher Orientierung geben für unser zukünftiges Handeln. Solchermaßen geleitetes Handeln paßt natürlich zu der entsprechenden Metapher. Dadurch wird wiederum die Metapher in ihrer Fähigkeit gestärkt, unsere Erfahrung kohärent zu machen. In dieser Hinsicht können Metaphern sich selbst zu erfüllende Prophezeiungen sein.

    DIE KRIEG-METAPHER (überschrift v. Mnst.)

    Die Krieg-Metapher erzeugt eine Reihe metaphorischer Ableitungen: Es gibt einen „Feind“ und die „Bedrohung der nationalen Sicherheit“, weshalb es dringend erforderlich ist, „gezielte Maßnahmen“ zu ergreifen, „Dringlichkeitsstufen festzulegen“, eine „neue Komandokette“ einzurichten, eine „Strategie auszuarbeiten“, „nachrichtendienstlich zu operieren“, „Kräfte zu mobilisieren“, „Sanktionen aufzuerlegen“, „Opfer abzuverlangen“, usw..

    Die Krieg-Metapher beleuchtet bestimmte Realitäten und verbirgt andere.

    Die Metapher stellte nicht nur die Möglichkeit dar, Realität („Virus als Feind“) zu betrachten, sie ist gewissermaßen auch ein Freibrief dafür, die Politik das Landes zu ändern sowie politische und wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.
    Dadurch, dass die Metapher öffentich akzeptiert wird, wird der Weg für bestimmte Konsequenzen bereitet: Es gibt einen außerpolitischen, fremdartigen feindlich gesinnten Gegner (Das Coronavirus). Die „Gesundheit der Bevölkerung“ hat oberste Priorität. Die Bevölkerung würde Opfer bringen müssen; wenn die Bedrohung nicht abgewendet würde, könne die „BRD“ nicht überleben.[Wörter in diesem Absatz in Anführungs-zeichen, vom Autor geändert]

    Die Kriegsmetapher geht fraglos von unserer „gegenwärtigen Gesundheit“ als eine wertvolle Ressource aus und konzentriert sich auf das Problem, auf welche Weise ausreichend die Bevölkerung „geschützt“ werden könne. [Wörter in diesem Absatz in Anführungszeichen, vom Autor geändert]“ ZITATENDE

    weiter Text Meinenstein:
    Es gibt aber zwei völlig unterschiedliche Wege, sich um unsere Gesundheit zu sorgen und diese zu schützen:. Das ist der harte und der sanfte Weg!

    DER SANFTE WEG

    Der sanfte Weg wäre, sich an das Grundgesetz zu halten und dieses auszuschöpfen und zu achten. Gerade die „Beachtung“ des Grundgesetzes in Krisenzeiten, würde alleine schon großes Vertrauen hevorrufen. Weiterhin wäre der sanfte Weg, alle Wissenschaftler zu Rate zu ziehen. Unsere Technik zu nutzen Konferenzen zu schalten und zu diskutieren und zu einer gemeinsamen Einschätzung zu gelangen und diese immer weiter fortzuführen (für was haben wir eigentlich unseren fortschritt und Forschung?). Der sanfte Weg, wäre die Heranziehung aller wissenschaftlicher Methoden zur Erkenntnisgewinnung und nicht deren Vernachlässigung. Der sanfte Weg wäre, auf die Eigenverantwortlichkeit der Menschen zu setzen und dieses sich selbst organiseren zu lassen. Da wirkt die Schwarmintelligenz, die bekommt das doch in der Regel wesentlich besser hin (das wissen wir doch eigentlich). Der sanfte Weg wäre, die Gesellschaftlichen Institutionen, Gruppen, Verbände und Vereine eigenverantwortlich agieren zu lassen, die wissen doch viel besser Bescheid über ihre Mitglieder und sind näher drann (wie unselbstständig und unmündig sind wir eigentlich?). Der sanfte Weg, wäre offene und öffentliche Diskussionsrunden zu veranstalten, so wie es in einer Demokratie sein sollte (für was haben wir dieses sonst?). Der sanfte Weg wäre zu beweisen, dass Demokratie und die öffentliche Debatte sinnvoll sein kann. Der sanfte Weg wäre auch die alternativen Medien zu würdigen und nicht nur die alternativlosen Medien.
    Und und und. Es gäbe auch einen sanften Weg!

    Warum wählt Mensch den harten Weg?? Das ist doch die Frage?

    WORUM GEHT ES IM HINTERGRUND?

    „Die Krieg-Metapher stellte nicht nur die Möglichkeit dar, Realität zu betrachten, sie ist gewissermaßen auch ein Freibrief dafür, die Politik des Landes zu ändern sowie politische und wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.“
    Darum gez und das soll bitte schön bloss nicht an´s Tageslicht!
    Was waren/sind die politischen und wirtschaftlichen Realitäten vor und außerhalb von Corona nochmal(?), die anstanden und Entscheidungen erforderten? Waren da nicht so ein paar Blasen und ein untergehendes Imperium und immer kritischer werdende Medien und Bürger?

    WORUM KANN ES UNS GEHEN?
    Mein Vorschlag (ist aber auch ein Kunst und Geschick), sich gar nicht erst auf diese Kriegs-Metapher einzulassen, sondern diese als Anlass zu nehmen, zu sagen: nu is mal Schluss damit mit Krieg und so!

    Es könnte nun *ganz grundsätzlich* darum gehen (nach all den Jahrzehnten), andere, sanftere und demokratischere Wege einzuschlagen, im kooperativen Miteinander. Wer kann dagegen etwas haben?
    Hatte heute mit meiner Hausärztin, eine Lebenserfahren ältere Dame, darüber gesprochen, sie fand es auch richtig, dass sich etwas ganz Grundsätzliches geändert werden müsse.

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • "Die Krieg-Metapher erzeugt eine Reihe metaphorischer Ableitungen: Es gibt einen „Feind“ und die „Bedrohung der nationalen Sicherheit“, weshalb es dringend erforderlich ist, „gezielte Maßnahmen“ zu ergreifen, "

      Es ist eine routinierte Metapher, die nationale Sicherheit als Problemstellung zu nehmen und zu suggerieren, Nation wäre das zentrale Problem .
      Heute wird mit "Menschenrecht" Kriegsrhetorik gemacht und das Feindbild Nation ist Ablenkung .

    • @ wasserader
      so isses. Wir wollen eine Demokratie und Demokraten sein, reden, denken und handeln aber immer in Wettbewerb-Bewertungskonzepten und Kriegsmetaphern.

      heute schon soweit, dass überhaupt nicht mehr in Erwägung gezogen wird, dass die Menschen auf den Strassen etwas zu bereden und jede Menge Fragen und Unsicherheiten haben könnten.
      Es geht eigentlich nur noch darum, ob und wie da jemand mal den störenden "Demonstranten-Müll" wegräumen kann oder wie das ganze in die eigene "Kriegs-Metaphern"-Realität umgedeutet werden kann.

      Deswegen ist auch meditieren hier die wirklich effektivste Form, sich auf diesen ganzen Käse überhaupt nicht einzulassen.

  14. Das hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich einmal in der Schublade "Nazi" landen würde, weil ich "Freiheit" sage und glaube. Nun gut. So sei es. Ich sage und glaube weiter "Freiheit", egal was mir irgendwer aufstempeln will.

  15. Man könnte sich ja mal ganz offiziell darauf berufen: https://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/user_upload/Rechtsgrundlagen/Gesetze_Staatsvertraege/Rundfunkstaatsvertrag_RStV.pdf

    Zitate:

    "§ 25 Meinungsvielfalt, regionale Fenster

    (1) Im privaten Rundfunk ist inhaltlich die Vielfalt der Meinungen im Wesentlichen zum
    Ausdruck zu bringen. Die bedeutsamen politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Kräfte und Gruppen müssen in den Vollprogrammen angemessen zu Wort kommen; Auffassungen von Minderheiten sind zu berücksichtigen. Die
    Möglichkeit, Spartenprogramme anzubieten, bleibt hiervon unberührt.

    (2) Ein einzelnes Programm darf die Bildung der öffentlichen Meinung nicht in hohem Maße ungleichgewichtig beeinflussen.
    .
    .
    .
    § 31 Sendezeit für unabhängige Dritte

    (1) Ein Fensterprogramm, das aufgrund der Verpflichtung zur Einräumung von Sendezeit nach den vorstehenden Bestimmungen ausgestrahlt wird, muss unter Wahrung der Programmautonomie des Hauptveranstalters einen zusätzlichen Beitrag zur Vielfalt in dessen Programm, insbesondere in den Bereichen Kultur, Bildung und Information, leisten. Die Gestaltung des Fensterprogramms hat in redaktioneller Unabhängigkeit vom Hauptprogramm zu erfolgen."

    Oder verstehe ich die Auflagen etwa nur falsch?

  16. Ich habe echt derzeit ein Problem – die "Corona-Maßnahmen" sind so brutal, so hinterhältig, so fies – sie vernichten Existenzen, sie fördern Erkrankungen wie Depression, psyschiche Störungen wie "Waschzwang" etc. , sie töten ältere Menschen durch verordnete Einsamkeit… und ich darf keine Gewalt anwenden? Ken FM. de und seine Kommentatoren sagen immer und immer wieder: KEINE GEWALT!
    Ehrlich, ganz erhlich, ich kann da nicht mehr mitgehen – ja meine Frau sagt auch ich soll doch meditieren um meine Wut, meine Aggression berbeiten, ich soll da hin schauen…. aber ich mag nicht mehr. Ganz ehrlich, ich bin Veganer, wir töten keine Lebewesen, wir schützen Lebenwesen…. aber diese Politiker sind doch keine Menschen, keine Lebewesen im erweiterten oder engeren Sinn – das sind Monster, Bestien, bestenfalls Psychopaten. Die haben kein Mitleid oder Mitgefühl für das Volk – die denken nur an ihr Geld und an ihr auskommen….

    • Menschen verstehen die Zwangsmaßnahmen nicht und sind wütend .
      Gerade heute hat in einem Geschäft eine Verkäuferin in Zusammenhang mit der Maskenpflicht zu mit gesagt,
      wenn die Weisung, von einer Brücke zu springen ausgegeben wird, gibt es sicher ein paar Menschen, die das tatsächlich tun .

      Unerwartet aggressiv treten Menschen auf, die der offiziellen Analyse folgen und Corona für hoch gefährlich halten und jede kritische Frage dazu in die medial gut vorbereitete Schublade Spinner oder Verschwörungstheoretiker legen .
      Die Maßnahmen zu Corona sind sicher der brutalste Eingriff in die Grundrechte des Einzelnen und der Gesellschaft
      seit 1945. Dieser Eingriff , der nicht wissenschaftliche Begründung hat und nicht gesetzlich legitimiert ist,
      kann nicht ohne Folgen bleiben .

    • Ja, Politiker sind skruprllose, machversessene Monster (es mag ein paar Ausnahmen geben). Erinnert sich noch jemand an "Junckers Monster"? Die Maskenpflicht ist ein Problauf an Machtdemonstration gegen das Volk. Die Nutzlosigkeit und Schadhaftigkeit wurde u.a. in einem Rubikon-Artikel beschrieben:
      https://www.rubikon.news/artikel/wir-klagen-an

      Wenn es um Gesundheit geht, warum wird nichts gegen Krankenhauskeime unternommen? Hier wiegen die Interessen der Kapitaleigner schwerer als die fürchterlichen Qualen der Betroffenen. Wenn es um Gesundheit geht, warum wird nichts gegen unsägliche Arbeitsbedingungen (in DE) unternommen? Sie wissen schon, warum!

      Genauso unsäglich, die Rede des BPr zum 08.05.1945. Eine heuchlerische Tirade und ein ekelhaftes anbiedern an die anglo-amerikanischen Besatzer. Herr Gottfried Curio "zerlegt" das Pamphlet, das jeden in DE Geborenen (mit und ohne "Migrationshintergrund" die Zornesröte ins Gesicht aufsteigen lassen müsste.
      https://www.youtube.com/watch?v=PJ6tyniMZyk

      Wie es scheint, befinden wir uns im dritten und letzten Akt des Krieges von BigMoney gegen den Rest der Welt, wie es Georg Schramm voraus sagte.

    • Das sind Gedanken, die mir auch immer wieder kommen, Germane. Die Ohrfeige, die Beate Klarsfeld Kiesinger gab, die war schon gut ! https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/die-nazijaeger-beate-und-serge-klarsfeld-uns-war-klar-beate-geht-in-die-geschichte-ein/12585236-all.html

  17. Wer war denn nun die Gruppe, die das ZDF Team tätig angriff ?
    Gerüchteweise gab es Hinweise auf die Antifa .
    Dass man nun nichts zu den Tätern hört ist ein weiterer Hinweis auf Antifa .
    Es ist auffällig, wie wenig offensichtliche Attentate der Antifa aufgeklärt werden .
    Wäre es nicht klar die Antifa, die das ZDF Team angegriffen hat, wären die Medien voll mit Hinweisen auf Rechte und Verschwörungstheoretiker – der haarsträubend bei den Haaren herbeigezogene Versuch zur Verbindung mit K. Jebsen wäre nicht nötig gewesen .
    Die Machthaber führen Krieg gegen Kritiker .

  18. Nur die Bezeichnungen für die "Abweichler" oder "Andersdenkenden" ändern sich:

    Mittelalter: Ketzer
    Nazizeit: Volksverhetzer, Verräter, (die wir heute für Ihre Zivilcourage verehren!!!)
    USA/Mc Carthy Ära in den 50ern: Kommunist
    Türkei: Terrorist
    BRD heute: Verschwörungstheoretiker, rechtspopulistisch, rassistisch……

    Ist es nicht so, dass man den Zustand einer Demokratie daran ablesen kann, wie sie mit anders Denkenden verfährt.
    Da stellt sich unsere Politik und unsere Gesellschaft gerade ein absolutes Armutszeugnis aus.

    Die Losung muss sein, weitermachen, sich zeigen, wenig Angriffsfläche bieten, Provokation vermeiden, aber zahlreich werden.

    Liebes Team von kenfm,
    ich danke euch von ganzem Herzen für eure Arbeit, für eure Kraft, mit diesem Anfeindungen umzugehen.
    Bitte macht weiter so!
    Herzliche Grüße

    • Exaktomat! Wenn es dann klappen sollte, hat man sich selbst abgeschafft – Gratulation.
      Genau wie der größte Teil der Politiker usw.
      1 Parteienstaat braucht nur 1 Partei, 1 TV – Sender, 1 Zeitschrift, 1 Jugendzeitschrift, 1 Modezeitschrift, 1 Illustrierte usw…usf..

      Hm, kommt mir irgendwie bekannt vor.

  19. Die umtriebige Frau Lamberti scheint ja dringend der Öffentlichkeit zu bedürfen.
    Ist bei Psychologen kein seltenes Phänomen …

    Das plattensprungartige "Verschwörungs"-Geschwafel von dieser mäßig begabten Frau geht einem nur noch auf den Nerv. Man weiß schon vorher zu 90+%, was sie von sich geben wird.

    So etwas hat halt nicht nur für den ÖRR gewisse Vorteile — also wenn man weiß, mit welcher Nuss man den jeweils richtigen Papagei zum Sprechen bekommt …

    • "Es gibt nur wenig Psychologen, die selbst keinen Therapiebedarf haben."

      Im Grunde hat den jeder, denn wir alle haben blinde Flecken. Ich habe nun über eine Reihe von Jahren sehr unterschiedliche aber meist gute und wertvolle Erfahrungen damit gemacht. Das Lustige daran ist: Je weiter man auf diesem Weg geht, desto weniger kann man mit dem Zeitgeist anfangen und umso kränker erscheint man im Lichte der sogenannten normalen Gesellschaft. Die eigene Mitte findet man an der Peripherie dieses Systems. Das ist wohl der Preis.

  20. Na ja,jetzt wo die C.Maßnahmen auf zerrütteten Untergrund stehen und drohen in sich zusammen zu fallen,setzt man noch mehr auf Spaltung in der Bevölkerung .Und da sich in "beiden"Lagern Wissenschaftler und Mediziner befinden, wird jenes Lager mehr Gehör finden,welches substanzieller argumentiert.
    Nichtsdestotrotz – Bürgerkriegsähnliche Zustände scheint die momentane eingeschlagene politische Richtung nicht ausschließen zu wollen…falls die Regierung weiterhin noch mehr in Bedrängnis geraten sollte.

    Wenn sich in der Anwälte und Richter Community die Kräfte bündeln,pro Bevölkerung,bleibt die mediale Manipulation begrenzt . Und KenFM & Co sind gut beraten,denke ich, die Berichterstattung(weiterhin) so zu halten,daß der Hörer/Zuschauer aktiv involviert wird – daß sie/ihn ins aktive Denken führt.Die vertrauenswürdigste Recherche ist immer die eigene Recherche.
    Hinzu gemerkt : große Teile des Personals der öffentlich-rechtlichen schlittern selbst in einen immer labiler werdenden psychischen Zustand, weil sie grundsätzlich ihr persönliches Leben in einer Fassade installiert haben. Diese hausgemachte Fassade ist mit der Kollektiv Fassade eng verwoben.Und diese gesellschaftliche Fassade bricht schon seit Jahrzehnten Stück für Stück weg.Jetzt haben wir so eine Art Showdown Szenario – wo die Haltegriffe der Orientierung rar gesät sind.

    Es liegt nahe,daß die öffentlich-rechtlichen Medienmacher sich in ihrer eigenen Kulisse verirren werden

  21. Ok, soviel zu den unserösen Quellen. Aber wie findet man nun seriöse Quellen?
    Was ist von der Johns-Hopkins-App zur Pandemie zu halten? (https://coronavirus.jhu.edu/map.html)
    Oder von der Übersicht vom RKI? (https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4)
    Oder von den Zahlen zur Übersterblichkeit von EuroMOMO? (https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/#excess-mortality)

    Falls die seriös sind, sieht es ja schon irgendwie nach einer echten Pandemie aus. Wenn man die "Daily Cases" (rechts unten bei John Hopkins) für verschiedene Länder anschaut, dann ergibt sich m.E. ziemlich eindeutig, dass Länder mit Shutdown doch wesentlich besser abschneiden, d.h. der exponentielle Anstieg ist gestoppt und die Fallzahlen gehen deutlich runter. Extrem ist z.B. derzeit noch Brasilien, wo die Kurve weiterhin exponentiell steigt.

    • Einfach mehr Zeit investieren ist notwendig. Es gibt ja zu fast allen Aspekten, inkl. Ihren Fragen, auf diesem Portal hier die Recherchen und links die darstellen weshalb diese offiziellen Establishment-Organisationen und -Ämter reine Propaganda betreiben. Nur schon die Frage zu der Wissenschaft, Technik, Umsetzung und Interpretation der Tests ist ja ein Riesenthemenfeld, das man einfach recherchieren muss um zu verstehen was aktuell abgeht. Aber einfach mal beginnen mit den Podcasts und Interviews auf dieser Seite oder auf die Schnelle, als Einstieg, folgende Zusammenfassung mal etwas genauer anschauen und darauf achten wer den die Quellen sind (und über die hohe Qualität dieser staunen!): https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

    • Falls Sie genügend englisch sprechen bzw. verstehen, kann ich Ihnen Folgendes als nachträgliche 'Nach-Recherche' ebenfalls empfehlen da es sehr breit die Thematik abdeckt, zusammenfasst und sehr viele 'hochrangige' Fachleute von Deutscher aber auch weltweiter Bedeutung mit einbezieht: https://youtu.be/k1trzdmwR2M Ganz erstaunlicherweise wird der Corbett-Report, der durchaus in bestimmten Bereichen mit Ken.FM vergleichbar ist, in den USA, bzw. von youtube deutlich weniger unter Druck gesetzt (gelöscht) als eben Ken.FM was einiges über den Deutschen Staat, seine Politiker, in Ihrer Rolle z.B. als US-Lakaien aussagt… Das sollte man sich in diesen verrückten Zeiten auch noch mal zusätzlich überlegen. Den Corbett-Report kann ich für englischsprachige Interessierte als Ergänzung zu Ken.FM sehr, sehr empfehlen! Was absolut hoffnungslos ist, ist das Verfolgen der staatlichen Berichterstattung über TV und Radio (wer sieht/hört dies eigentlich heute noch der/die unter 70 ist!? Und sorry! Auch das gilt nicht für alle dieser Altersgruppe!)

    • Also das naheliegendste wäre doch die Seite von Dr. Wodarg, der hat schon 2009 die Schweinegrippe als Betrug entlarvt.

      Alles schön auf deutsch erklärt, auch Italien verständlich und viele andere wichtige Fakten zum Verständnis:

      https://www.wodarg.com/

  22. Ken Jebsen hatte es bis dato u. a. zu folgenden Titeln gebracht:
    Rechter, Verschwörungstheoretiker, Antisemit, Querfrontler…….
    Nun der Ritterschlag: "Ken Jebsen der Ex-Journalist…"

    Da hat immerhin mal jemand Humor bewiesen! Also ich musste wirklich lachen.

    Einen Titel wird man ihm hingegen niemals anheften können: Speichellecker!
    Diese Orden sind wohl schon vergeben.

    "Sie haben schon feuchte Füße und das Wasser steigt weiter."

  23. Umso lauter die "Mainstreammedien" schreien, denunzieren, diffamieren, beleidigen und immer aggressiver gegenüber Menschen werden, die sich schlicht für ihre Freiheit einsetzen und Fragen beantwortet haben wollen, desto mehr ist die Angst erkennbar, die sie treibt. Damit sorgen sie jedoch dafür, dass sich immer mehr Menschen mit "alternativen" Medien auseinandersetzen. Wenn diese nun auch noch ein wenig Zeit investieren und sich wirklich mit den Inhalten auseinandersetzen, die beispielsweise hier zu finden sind, ist mir nicht bange.
    Viele in meinem Umfeld schätzen die Arbeit, die hier gemacht wird sehr. Ich kann das gesamte Team nur ermutigen weiterzumachen, auch wenn mir selbst manchmal ein kalter Schauer über den Rücken fährt, wenn ich beobachte, welche Anfeindungen ihr ertragen müsst. Ihr könnt sehr stolz auf euch sein! Danke!

    • "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
      Mahatma Gandhi

      Sie sind schon beim "bekämpfen". :))

  24. Steffen "ich-habe-dem-nichts-hinzuzufügen" Seibert, treuester Merkel-Vasall und unerträglich arroganter Regierungssprecher in der Bundespressekonferenz: mit Verlaub, ich kann diesen ehemaligen ZDF-ler nicht mehr sehen, geschweige ihm zuhören.
    Dieser "Aalglatt-Schleimi" ist eine Zumutung!

  25. Was soll man dazu sagen…..?

    Wann passiert das Ereignis? (Jahreszeit/ggf. Tageszeit)Das Ereignis beginnt im Februar in Asien, wird dort allerdings erst einige Wochen später in seiner Dimension/Bedeutung erkannt. Im April tritt der erste identifizierte Modi-SARS-Fall in Deutschland auf. Dieser Zeitpunkt bildet den Ausgangspunkt des vorliegenden Szenarios.2.3 Auslösende EreignisseWelche Geschehnisse führen zu diesem Ereignis?/Wodurch wird das Ereignis ausgelöst?Der Erreger stammt aus Südostasien, wo der bei Wildtieren vorkommende Erreger über Märkte auf den Menschen übertragen wurde. Da die Tiere selbst nicht erkranken, war nicht erkennbar, dass eine Infektionsgefahr bestand. Durch diese zoonotische Übertragung in Gang gesetzte Infektketten konnten nur retrospektiv nachvollzogen werden; dies gelang nicht in allen Fällen.Heimische Haus- und Nutztiere sind durchModi-SARSnicht infizierbar und tragen daher nicht zur Verbreitung oder Aufrechterhaltung der Infektionskette bei.Zwei der ersten Fälle, die nach Deutschland eingeschleppt werden, betreffen Personen, die sich im selben südostasiatischen Land angesteckt haben. Eine der Personen fliegt noch am selben Abend nach Deutschland, um bei einer Messe in einer norddeutschen Großstadt einen Stand zu betreuen, die andere Person fliegt einen Tag später nach Deutschland zurück, um nach einem Auslandssemester in China ihr Studium in einer süddeutschen Universitätsstadt wieder aufzunehmen. Diese beiden Personen sind in Deutschland zwei der Indexpatienten, durch die die Infektion weiter verbreitet wird.3Sie sind von besonderem Interesse, weil beide Personen mit außerordentlich vielen Menschen in Kontakt kommen und so stark zur initialen Verbreitung beitragen. Es gibt weitere Fälle, die nach Deutschland importiert werden, so dass man von insgesamt zehn infizierten Personen ausgeht, auf die die erste Infektionswelle zurückzuführen ist….

    Dokument von 2012 ab Seite 58 (60)

    Quelle:
    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Risikoanalyse_im_BevSch_2012.pdf?__blob=publicationFile

  26. Da in dem Beitrag wieder der Name der Sozialpsychologin Pia Lamberty fiel, sollte folgendes unbedingt beachtet werden!! Frau Pia Lamberty ist NICHT so unabhängig wie sie scheint!! Offiziell ist sie Doktorandin an der Johann-Gutenberg-Universität in Mainz in der Abteilung Rechts- und Sozialpsychologie, der leitende Professor dort ist Professor Dr. Roland Imhoff.
    https://www.sozrepsy.uni-mainz.de/pia-lamberty-msc/
    https://www.sozrepsy.uni-mainz.de/prof-dr-roland-imhoff/
    UND JETZT DAS GROSSE ABER!!!!
    Frau Pia Lamberty ist ebenso Mitglied in einer von der EU unterstützten Gruppe namens COMPACT (nicht zu verwechseln mit dem Magazin von Jürgen Elsässer). COMPACT bedeutet Comparative Analysis of Conspiracy Theories (zu Deutsch „Vergleichende Analysen von Verschwörungstheorien“)
    https://conspiracytheories.eu/
    Und hier der Beweis:
    https://conspiracytheories.eu/member/pia-lamberty/
    Und jetzt kommt eine Liste, wer noch so alles dort Mitglied ist und wer im Zuge von Corona ebenfalls als „Experte“ in Erscheinung tritt:
    Professor Dr. Michael Butter von der Uni Tübingen; er ist Vizechef von COMPACT
    https://conspiracytheories.eu/member/prof-dr-michael-butter/
    Jan Rathje von der Amadeu-Antonio-Stiftung, der mit derselben Pia Lamberty einen Artikel für die Bundeszentrale für politische Bildung mitverfasst hat.
    https://conspiracytheories.eu/member/jan-rathje/
    https://www.bpb.de/gesellschaft/medien-und-sport/306942/corona-und-verschwoerungstheorien
    Und auch der Chef von Pia Lamberty ist Mitglied bei COMPACT!
    https://conspiracytheories.eu/member/roland-imhoff/
    Man muss sich das immer vor Augen halten, wir haben es hier mit Wissenschaftlern zu tun, die NICHT unabhängig voneinander agieren und, was ich total verheerend finde, die in ein Netzwerk eingebettet sind, was von der EU unterstützt wird!!!
    Jetzt kann man natürlich die allumfassende Frage stellen: Welche Interesse sollte die EU haben, dieses Narrativ „Verschwörungstheorie“, dieses perfide Mittel psychologischer Kriegsführung gegen die Bevölkerung der EU einzusetzen? Und ich muss nochmal betonen. Es geht hier um KRIEG!!!! Es geht um Psycho-Krieg, um Psycho-Terror gegen die Menschen der EU, eigentlich auf der ganzen Welt!!

    • Es wurde durch Beweisführung ein Netzwerk unter unzähligen Anderen aufgezeigt. Mir hat das etwas gebracht!
      Vielen Dank für die Recherche.

    • Das Leben als Verschwoerungstheoretiker ist kein leichtes.
      Man weiss, dass eine Verschwoerung laeuft, wenn ein Popanz aufgebaut wird, wenn widerspruechlich (Drosten) oder dunst- und nebelgewabert (Merkel) informiert wird, wenn Anordnungen unlogisch sind, wenn riesige Kollateralschaeden in Kauf genommen werden, ueber die keiner redet, wenn Zensur geuebt wird… etc.
      Als rechtschaffener Theoretiker muss man herausfinden, was Verschowerungspraktiker in die Wege geleitet haben, in einer Welt, die bewusst desinformiert, weil das Wesen einer Verschwoerung die Geheimhaltung ist.
      Das ganze wer, was, wie, wo, wann, warum… bleibt notgedrungen Theorie, bis – die Atombombe gefallen ist.
      Ich glaube, die hassen Rubikon, KenFM, Nachdenkseiten, RT so sehr, weil sie um ihre eigene schmutzige Arbeit wissen.
      Bei der Verschwoerungsumsetzung erwischt zu werden, ist peinlich und Gegner primitiv runterschreien wie Hillary Clinton ist der neue Stil der MSM. Keine Klasse mehr, eigentlich reicht ein TV-Sender und eine Zeitung, das kostet weniger Bestechungsgeld.
      Also, nur weiter so.

  27. Wenn die Panikmedien nur ahnen würden, was sie alles über sich verraten, indem sie über andere herziehen! Ich finde, man sollte sie nicht dabei stören. Die werden noch viele hässliche Sachen in dem Spiegel finden, der ihnen hin gehalten wird.

    Wenn ich mir das Jammerbild ansehe, das der arme Herr Seibert abgibt, tut er mir fast leid. Das Schmerzensgeld für diesen Job kann eigentlich nicht hoch genug sein. Selbst auf vielen Beerdigungen geht es lebhafter zu als auf den Bundespressekonferenzen. Das könnte selbst Alexa besser machen.

  28. Hallo liebes KenFM-Team, lieber Herr Loyen,

    ich danke Euch für Eure tolle Arbeit!
    Es ist so erschreckend, wie extrem derzeit alle Menschen, die eine andere als die Mainstream-Meinung vertreten, sofort etikettiert werden. Dass dies schon länger der Fall ist, war zu beobachten. Aber mein Eindruck ist, es nimmt aktuell immer mehr zu. Eine inhaltliche Auseinandersetzung findet nicht statt, weil die Etikettierer keine Argumente haben. Sie können ihre argumentative Schwäche nur durch absurde Behauptungen ohne Beweise überdecken.
    Fest steht, wir dürfen uns auf keinen Fall unterkriegen lassen und ich möchte Euch und uns allen Mut zusprechen weiterhin auf die Straße zu gehen.
    Ich verfolge schon viele Jahre Eure Beiträge und möchte Euch, lieber Ken mit Team, für Eure excellente aufklärerische Arbeit danken!!!
    Wer behauptet, dass hier sog. 'rechtes' oder 'verschwörerisches' Gedankengut verbreitet wird, hat sich nicht mit den Inhalten dieses Portals auseinander gesetzt. Das ist glasklar.
    Und wie schon geschrieben wurde: durch die massiven Attacken und falschen Ettikettierungen von allen Seiten wird doch nur überdeutlich auf welcher Seite die (zu vertuschende) Wahrheit liegt.

    • Ich las nur, man hatte Tatverdächtige gefasst, konnte aber nichts zu ihnen sagen. Damit hatte man alles gesagt.

    • Tja, in Hamburg als die Wassermollies flogen, kam ja auch nix raus, obwohl das Haus eingekesselt war. Die Autoanstecker in Hamburg waren ja scheinbar auch nicht zu fassen (Funkzellenauswertung gibt es scheinbar nicht).

      Ich verstehe auch nicht, wie man einem "schwarzen Block" Schutz in der Masse gewährt. Entweder hab ich Eier wenn ich mich unbedingt körperlich mit der Pozilei auseinander setzen will, oder ich diskreditiere die ganze Demo mit meinen Taten.

  29. ist schon erstaunlich in welch konzertierten art und weise gegen die alternativen medien aufgefahren wird und insbesondere ken jebsen bekommt die meiste gülle ab.
    wenn ich verschwörungstheoretiker wäre, würde mich der gleichklang nicht so wundern und ich würde auch besser verstehen warum das bmi-papier fast vollständig in der presse verschwunden ist.
    wer hat da eine ansage gemacht?
    andererseits zeigt das neue, negative interesse wie ernst die bedrohung durch die alternative medienvielfalt und durch die demonstrierenden empfunden wird

  30. Point of no Return !

    Ja …ich bin zunächst auch sehr entsetzt wer alles und wie sich über die aktuellen Demonstartionen und Aktionen zur vollständigen Wiedereinführung des Grundgesetzes äussert

    Hier ist Gedult und Demut gefragt

    Aber auch die klare Botschaft

    Wer jetzt nicht klare Position bezieht oder sich nicht zumindest diskret ohne ein Urteil
    zurückhält macht sich schuldig und wird am Ende in vollem Umfang zur Rechenschaft und Wiedergutmachung herangezogen !

    Runter mit den Masken
    (Natürlich bei entsprechenden Abstand … ein Schelm wer mich jetzt als Radikaler betitelt)

  31. Beispiele einiger Worthülsen des Herr Seibert:
    "Staatliche Sender gibt es nur in anderen Ländern. "
    "Die Frage stellt sich nicht. "

    "Appelliere an andere Staaten, Pressefreiheit zu wahren" – Juncker erhält Freiheitspreis der Medien 2019

    …Herr Seibert, Herr Breul und Frank Überall, Sie sollten sich betroffen und angesprochen fühlen….

    Demnächst sagt Herr Seibert noch, daß die Wikipedia in politischen Bereichen eine neutrale, reputable Quelle sei.

    US imperialistische Machtinteressen und deutsche Souveränität*, das schließt sich nicht aus!

    *die zu beweisen wäre

    • Meanwhile for all of the people worrying about right-wing violence it seems like 90% of the time it's left-wing violence but nobody wants to talk about that either. – Styxhexenhammer666

  32. Herr Steinmeier ist leider aufgrund seines Zahnersatzes geistig – verwirrt und auch ein sonst ziemlich krankes "Hasherl"..

    Unsere politische Führung wird sich daran gewöhnen müssen, ganz gläsern zu werden. Das Volk möchte unter anderem wissen, in welchem Gesundheitszustand die politische "Führung, bzw. die politischen Angestellten sind ? Welche Therapien sie durchlaufen, welche Medikamente sie nehmen und ob der körperlich – seelische und geistige Zustand, überhaupt für das Amt taugt !

    • "Denkt an die Erfahrungen mit dem Österreicher…."
      Ja, wenn man überlegt, dass ein paar Gramm Lithiumsalz möglicherweise Millionen Menschen vor dem Kriegstod bewahrt hätten.*

      * https://de.wikipedia.org/wiki/Lithiumtherapie

Hinterlasse eine Antwort