Tagesdosis 15.3.2018 – Angriff auf Russland. Wehret den Anfängen

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Russland wird aktuell von mehreren Seiten angegriffen. Den aggressivsten Part übernimmt dabei die britische Regierung unter der Führung von Premierministerin May. Flankenschutz erhält sie über diverse europäische Regierungen, inklusive der für den gestrigen Abend einberufenen Sondersitzung der UN. Die ARD vermeldet online auf Tagesschau.de bündnistreu: NATO steht Großbritannien bei. Auch die NATO forderte Russland auf, alle Fragen Großbritanniens zu beantworten. Das Militärbündnis zeigte sich „sehr besorgt“ über den ersten Einsatz des Nervengifts in einem NATO-Mitgliedsstaat. Der Angriff sei „ein klarer Bruch internationaler Regeln und Vereinbarungen“. Die NATO bot Großbritannien „ihre Unterstützung bei der Durchführung der laufenden Untersuchung“ an(1). Wer greift hier gerade eigentlich wen an?

Das nächste strategische Planungsziel wird schon in den Schubladen, oder moderner auf den Desktops der unterstützenden Kräfte auf seinen Einsatz warten. Jene Bürger, die über politische Planspiele nicht zu erreichen sind, werden über boulevardeske Strategien eingenommen. Stichwort, die im Juni anstehende Fussball WM in Russland. Dazu überraschend reflektiert eine Äußerung des DFB: Der DFB setzt auf Dialog und nicht auf Boykott. Brücken zwischen den Menschen müssen die Kriege der Mächtigen überwinden“, sagte Reinhard Grindel, der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der Bild. Vizepräsident Rainer Koch sagte dem Münchner Merkur: „Ein Boykott, das haben die Olympischen Spiele 1980 in Moskau gezeigt, ändert nichts an politischen Missständen“.(2)

Moskau 1980? Blicken wir zurück. Die damalige UdSSR war Ende der 1970er in Afghanistan einmarschiert, um der kommunistischen afghanischen Regierung im Kampf gegen sog. Widerstandsgruppen, den Mudschahedin, militärische Hilfe zukommen zu lassen. Die Mudschahedin waren wiederum mit Millionen Dollars von Seiten der US Regierung, unter Führung eines Herrn Brzeziński, exquisit ausgerüstet und markierten den Russen ihr persönliches Vietnam-Trauma.

Zu dem damaligen Zeitpunkt rüsteten sich in einem gegenseitigen militärischen Investitionsrausch zwei Seiten in den annähernd finanziellen Ruin. Die USA, als Kopf des westlichen Militärbündnisses und die Sowjetunion, stellvertretend für den Warschauer Pakt. Atomar bestückte Sprengköpfe waren im unmittelbaren Grenzgebiet zwischen der damaligen BRD und der DDR stationiert. Die sog. nuklearen Mittelstreckensysteme. Beide Seiten fürchteten den atomaren Erstschlag.

Es jährt sich nun zum dreißigsten Mal der Abschluss des INF-Vertrags. Dieser wurde im Zeitraum Dezember 1987, bis zum Abschluss im Juli 1988 ausgehandelt und beschlossen. Seine Gültigkeit gilt bis heute: Der INF (Intermediate-Range Nuclear Forces)-Vertrag wurde am 8. Dezember 1987 von US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow unterzeichnet. Er legte fest, dass die Vertragsparteien sämtliche landgestützten nuklearen Mittelstreckenraketen und Marschflugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern innerhalb von drei Jahren nach Vertragsunterzeichnung vernichten. Erstmals wird mit dem INF-Vertrag eine ganze Gattung von Atomwaffen verschrottet.

30 Jahre später, bei der diesjährigen Münchener Sicherheitskonferenz glänze der US Sicherheitsberater McMaster mit bedauerlicher Alt-Rhetorik aus den Tagen des Kalten Krieges: Wir werden es Russland nicht erlauben, die Bevölkerung Europas als Geiseln zu nehmen und schwadronierte von einer neuen atomaren Bedrohung Europas durch Russland(4). Sein Land, die USA, planen jedoch im aktuellen Haushalt die Entwicklung eines konventionellen, landgestützten Marschflugkörpersystems mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500km. Russland, unter Putin moniert vollkommen zu Recht die Aussetzung des INF- Vertrages erfolge aus den USA.

Es zeigen sich aktuell schlichte Tatsachen, wer hier aggressiv agiert und einen militärischen Konflikt bewußt forciert. Die USA baut Militärbasen in Rumänien und Polen und verstößt damit elementar gegen die Zusage sich militärisch nach dem Ende der DDR nicht den Grenzen Russlands zu nähern(5). Durch die aktuellen Pläne eines neuen Marschflugkörpersystems verstößt die USA nun gegen den seit Jahrzehnten funktionierenden und von Russland eingehaltenen INF-Vertrag. Eine gefährliche Kombination von Provokationen.

Bei einer aktuellen Rede vom 01.03.2018 reagierte Putin auf die aktuellen Ereignisse so: Attackieren wolle Moskau niemanden, sich aber verteidigen können, wenn USA und Nato immer näher rückten. Russlands Bewaffnung diene dem Gleichgewicht und damit letztendlich dem Frieden auf der Welt.(6)

Die weltweite Kriegs- und Krisenbilanz der letzten Jahrzehnte lässt aktuell die USA unglaubwürdiger erscheinen. Hiesige Medien sehen in den Russen die momentanen Aggressoren gegen Frieden und eine unsichere Zukunft Europas. Die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, ob die aktuelle britische Attacke, ein Zugeständnis der Regierung May darstellt, bzw. eine Forderung aus Brüssel erfüllt, um Brexit-Komplikationen zu unterminieren.

Erste Aufgabe kann es jetzt nur sein – aufklären, informieren und immer wieder aufdecken, wer die wahren Kriegstreiber in Europa sind. Wehret den Anfängen!

Quellen

(1) https://www.tagesschau.de/ausland/skripal-diplomaten-russland-101.html

(2) http://www.fr.de/sport/sportarten/news/wm-in-russland-dfb-spitze-gegen-wm-boykott-a-1467093

(3) https://de.wikipedia.org/wiki/INF-Vertrag

(4) https://www.zdf.de/politik/frontal-21/videos/neues-atomares-wettruesten-102.html

(5) https://www.heise.de/tp/features/Keinen-Inch-weiter-nach-Osten-Was-den-Russen-zur-Wiedervereinigung-ueber-die-Nato-versprochen-wurde-3918651.html?seite=all

(6) http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wahlrede-von-wladimir-putin-mit-versprechen-und-atomwaffen-a-1196057.html

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

41 Kommentare zu: “Tagesdosis 15.3.2018 – Angriff auf Russland. Wehret den Anfängen

  1. Villeicht war es Uran Munition?
    Uranstaub enthält Nanopartikel, welche problemlos in Körperzellen eindringen können und dort die maximale Strahlendosis an das Gewebe abgeben können.
    Oder ist es Ablenkung von Krebserkrankungen durch Deadly
    Uran Dust ? Unschuldige Kinder sterben oder können nur mit schweren Krankheiten leben.(dass abgereichertes Uran eine Halbwertszeit von etwa 4,5 Milliarden Jahren besitzt). Mann sollte vielleicht Gladio oder anderen Geheimarmeen Fragen wie war es wirklich!

  2. Dieser Anschlag war mit Sicherheit eine Fals-Flag Aktion.
    Die letzte Hoffnung ist, das dass Scotland Yard bei der Aufklärung seine Unabhängigkeit beibehält.

    Mal abgesehen davon, dass es jedem auch nur für 2 Sekunden nachdenkendem Menschen absurd vorkommen muss das hier ein Gift verwendet wurde, dass in Russland entwickelt wurde und direkt dahin verwaist – Als ob es nur in Russland Chemiker gäbe. Darüber hinaus ist es sowieso absurd jemanden derart öffentlich und spektakulär zu töten das gleich das ganze Umfeld mit betroffen ist.

  3. Systemgegner Ursache und Ursprung unserer DNA 😉 haha und jetzt nicht bla was wir täglich uns selbst und Generationen antun unverantwortlich vielleicht auch genial das die Menschheit vor Wissen und Macht zu m Ende kommt Junkies ;() und das ist der Sinn hinter allem Bitte einer soll die Eier haben und Knopf drücken rote Knopf ich denke wenn der Mensch Menschheit weiter sein soll bekommt das Mamaerde bestimmt hin wünsche mir nur das diese Art Mensch Mensch ist und wirklich versucht das Sein licht ich wieso weshalb warum Einklang denken laden atmen primitiv weniger Machtgeil sich geistlich entwickelt teilt liebt einfach + nicht – Sryi für rechtderschreibung

  4. Sicher wäre eine russische EU-Mitgliedschaft die (vorläufige) Lösung des Problems.
    Die US-Nato müsste ihre Eroberungsfeldzüge zurückstellen. Aber, ist das umsetzbar?
    Aus heutiger Sicht: Nein.
    Europa hat weder die militärische, noch die mentale Kraft, den Wünschen des Imperiums zu widerstehen. Aber: Würden sie es gemeinsam versuchen, würde es wahrscheinlich gelingen.

    Das die Medien ungestraft diesen Schwachsinn unters Volk bringen können, dass Russland zur Ermordung eines Agenten eine Waffe anwendet, ein Nervengas, wo implizit „Russland“ draufsteht, glaubt kein politisch interessierter Mensch. Leider interessiert sich die Mehrheit im Lande nicht für Politik.

    • Solange wir noch genug Geld zum Shoppen haben und uns noch nicht in Erdhöhlen vor Mörderschwadronen verstecken müssen, könnten wir auch kollektiv in den Wind furzen, damit sich etwas ändert. Vermutlich würden wir mit dem Furzen sogar eher eine Reaktion provozieren.

    • @Horst Kietzmann

      Die Russen haben doch mehrfach um Eintritt in den Club des Westens gebeten und wurden immer wieder verschaukelt. Zum Glück hat man dort einen hochintelligenten Menschen zum Präsidenten gewählt der seine Handlungen sehr genau bedenkt.

      Meine Hoffnung ist – wie ich weiter oben beschrieben habe – das es weitreichende unabhängige Untersuchungen geben wird die letztlich diesen ganzen Fake aufzeigen werden. Der Saddam Hussein-Massenvernichtungs-Fake wurde ja auch aufgedeckt – leider erst Jahre soäter…..

      Diese Aktionen sind so billig gestrickt, man muss sich ja wundern das kein russischer Pass gefunden wurde!

    • Genau richtig!!!
      Solange wir noch genug Geld zum Shoppen haben …..
      aber der Zusammenbruch des Geldsystems dauert nicht mehr lang.Ich denke max. 3 Jahre und dann wird es eng im Geldbeutel und erst jetzt werden die Bürger gezwungen sich mit Politik zu beschäftigen (natürlich immer erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist).Das System verdeckt natürlich die schnell ansteigende Inflation gekonnt.Waren des täglichen Bedarfs steigen eher langsamer aber dafür explodiert der Dax und der Dow Jones extrem und das sieht beziehungsweise merkt der Bürger nicht.
      NOCH NICHT

    • Danke für den sehr erhellenden Link! Im Prinzip bestätigt der Inhalt meine Vermutung, dass Russland auf Teufel komm raus am Zeug geflickt werden soll, um eine Rechtfertigung für Repressalien bis hin zu militärischen Maßnahmen zu rechtfertigen.

    • 🙂

      Ich hoffe auch ein wenig auf die Fußball-WM. Denn es wird auch für die Blöd-Zeitung und die weiteren deutschen Flakhelfer in den MSM nicht einfach, den Deutschen (und anderen Europäern) die WM schlechtzureden wegen was-auch-immer. Und wenn die Engländer absagen sollten – schade um das Fehlen eines dankbaren Achtelfinalgegners (maximal), aber mehr auch nicht. 🙂

      Außerdem sind sogar vom erzkonservativen DFB verhaltene Töne zu vernehmen, man wolle sich nicht von politischen Befindlichkeiten vom Wesentlichen – dem Fußball – ablenken lassen.

  5. Keine Verpflichtung, Thatsit zu lesen.
    Aber es ist immer interessant zu lesen was führ Wahnsinn manche Leute schreiben.
    Ob sie selber glauben was sie schreiben, das ist für mich genau so wie die Frage ‚was will Merkel, und warum‘.

    Der Franzose Eric Zemmour schrieb gerade in Figaro ‚ die EU will die Migration, um die Länder verschwinden zu lassen‘.
    Das ist auch schon lange meine Idee.

    Warum Merkel Deutschland vernichten will, in 30 Jahr oder so ist es so weit, wenn das ihre Absicht war, das möchte ich gern wissen, nur aus Neugier.
    Wie Merkel sagte ’sie sind schon hier‘.

  6. Deutschlandfunk.
    In einer Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrats warf der der stellvertretende britische Gesandte bei den Vereinten Nationen, Allen, Russland einen Verstoß gegen die Chemiewaffenkonvention vor. Es müsse damit gerechnet werden, dass es künftig weitere ähnliche Attacken geben werde.

    Ich befürchte das FalseFlag-Attentat in GB war erst der erste Akt.

    • Wenn es Trump wirklich gelingt Entspannung mit Rusland zu bekommen ist das Ende NATO, Ende EU Imperialismus, und Ende EU.
      Ein solcher Entspannung führt zu mehr Handel mit Russland, die Brussel nicht mehr beherrschen kann.
      Auch eine europäische Armee fällt ins Wasser.
      Also noch immer meine Hypothese, Brussel fragte May eine Show zu schöpfen, als Gegenleistung für eine gelungene Brexit, und um May im Amt zu lassen.
      Katze in eine Ecke machen unerwartete Sprungen, ein Niederländisches Sprichwort.

  7. Anlässlich der Erklärung der neuen Außenministers, der Zustimmungen von Merkel & Co. (und auch schon auf Grund des unsäglichen Spahn-Menschen) kann es nur eine Erklärung geben:

    „Nicht meine Regierung! – Stopp GroKo! – Deutschland raus der NATO – NATO raus aus Deutschland!“

    Alles andere kann später kommen, sonst bleibt dafür keine Zeit mehr.
    Und Punkt.

    • Volle Zustimmung. Wie wäre es denn mit #Shame on you! oder gern auch auf deutsch #schämt euch!
      Wer kann sowas initiieren?

  8. Am Ende .
    Der permanente Angriffskrieg und die permanente Hetze und das permanente Schüren von Feindbildern wirft eine desaströses Bild auf den Zustand der Gesellschaft und Wirtschaft und Finanzindustrie .
    Es ist das suizidale Umsichschlagen , das mit rassistischem Wahn den Untergang in Europa durch Massenzuwanderung und Züchtung einer afrikanisch-arabisch-europischen Einheitsrasse in apokalyptischer Weise vorführt und der inneren Zerstörung nun den äusseren Feind Putin präsentiert .
    Nicht Russland ist der Feind , auch nicht die Türkei , denn im westlichen Machtwahn sind Russland und die Türkei schon Teil des Westens und nur die beiden Politiker Erdogan und Putin noch auszutauschen , denn das notwendige Wachstum , die Basis westlicher Politik , lässt keine andere Wahl , der Massenimport an Humankapital alleine wird die Gier des Systems nicht befrieden .

    • Es ist wirklich desillusionierend – Sie schreiben z.T. intelligente Kommentare, und dann so ein völkisch-rassistisches Geschwurbel von der „Züchtung einer afrikanisch-arabisch-europischen Einheitsrasse“…

    • @ Benjamin
      Die negruid-europäische Einheitsrasse wurde von Coudenhofe-Kalergi in seiner Schrift
      zu einem Groß Europa beschrieben .
      Merkel ist Coudenhofe-Kalergi Preisträgerin .
      Auch Preisträger sind :
      Jean-Claude Juncker,
      Herman Van Rompuy

    • Coudenhove-Kalergi „Praktischer Idealismus“: 1925 :

      „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich…. „

    • Über die Einheitsrasse würde ich mir heute noch keine Gedanken machen.
      Diese Geschichte wird erst so richtig gruselig, wenn diese Einheitsrasse verwirklicht ist.

      Denn dann müssen nämlich die, die danach geboren werden, ob zu hell, zu dunkel, zu klein, zu groß, zu dick,
      zu dünn, zu dumm, zu ineiligent, u.s.w, u.s.w. aussortiert werden.

    • Mit „ferner Zukunft“ war sicher auch 1925 nicht schon 2018 gemeint. Und ich lese hier nichts von gezielter „Züchtung“ einer „Einheitsrasse“, wie Sie es formuliert haben.

      Wie auch immer – Sie gehen jetzt also davon aus, dass ganz Deutschland komplett „umgevolkt“ wird, weil 1 Million an Flüchtlingen hereingelassen wurde? Das wäre angesichts der aktuellen Weltlage auch meine allergrößte Sorge, das ist wirklich total plausibel und wahrscheinlich! Und absolut kein Rassismus, so zu denken…

      Ich werde keine weitere Lebenszeit für Diskussionen zu dieser Frage mehr opfern.

  9. Ein sehr guter Beitrag.

    Die konzertierte Aktion vieler NATO-Staaten gegen Russland geht weiter.

    Die Politische Kaste in Großbritannien, die einen Julian Assange seit Jahren kein freies Geleit zusichert und die die Überfälle auf den Irak 2004 und auf Libyen 2014 mit hunderttausenden Toten ganz wesentlich mit zu verantworten hat, gibt den empörten Humanisten. Die Beweislage ist dünn, aber wenn man es mit Nachdruck in die Gehirne hämmert, wird schon etwas hängenbleiben.
    Das der andere Geselle -der die gleichen Verbrechen begangen hat- die USA, da mitmacht wundert nicht.

    Was aber macht die deutsche Öffentlichkeit? Es ist bestürzend, wie Narrative blindlings übernommen und in völligen Gleichklang verbreitet werden. Seit Wochen wird ein russlandkritisches Thema nach dem anderen präsentiert. Die Absicht ist leicht zu erkennen. Das zu russlandfreundliche deutsche Volk muss zu Russenhass aufgestachelt werden. Dem sollten wir entschieden entgegentreten.

    • Wenn der Tag X kommt und das Volk sich erhebt (ist noch keine 30 Jahre her) werden sie sagen:“,,,ich liebe euch doch alle, ich liebe alle Menschen.“
      Ich komme mir vor wie auf Zeitreise…

  10. Es gibt meines Erachtens ein wirklich sinnvolles Ziel, und das heißt, dass Russland in die EU kommt. Das wäre die lang ersehnte Win-Win-Situation zwischen Europa und Russland (das geographisch zum Teil zu Asien gehört).
    Dazu muss natürlich die Regierung Russlands die Integration von Staaten wie der Ukraine in die EU unterstützen und nicht mit Krieg – veritablem Krieg – torpedieren.

    Gestern habe ich einen Beitrag im Mainstreamfernsehen über Putin gesehen, wo berichtet wurde, dass angeblich der Krieg in der Ukraine Putins Beliebtheit in Russland GESTEIGERT haben soll. Wenn das stimmt, muss man sich schon nach dem Grad der Gehirnwäsche fragen, die in Russland von MAINSTREAMMEDIEN wie dem Regierungssender ‚RT‘ praktiziert wird. Die Regierung Russlands schottet derzeit ein riesiges Territorium ab, das massiv unterbesiedelt ist und daher wirtschaftlich schwach ist. Zudem führt Russland Krieg, spielt ‚Weltmacht‘, indem es unterirdische, faschistische, ‚DDR‘-artige Diktaturen stützt (Syrien) und kümmert sich aber einen Dr.. um die resultierende Flüchtlingskrise.

    Auch wenn ich in diesem einen Punkt der aktuellen ‚Giftaffäre‘ der russischen Regierung Recht geben muss und die Kriegsrhetorik der britsichen ‚Tories‘ bedenklich finde (und zudem völlig kontraproduktiv – hier geht es um ein Verbrechen, das aufgeklärt werden muss und nicht um inter-staatliche Politik) – ich sehe die russische Regierung sehr kritisch.

    • Außerdem wurde im Fernsehen berichtet, dass auch der Syrienkrieg (bei dem sich die russische Regierung meines Erachtens inhaltlich völlig lächerlich macht, auch wenn die „Politik“ der USA in Syrien natürlich auch völliger Quatsch ist) die Popularität Putins gesteigert haben soll. Ich kann das kaum glauben. Jeder klar denkende Russe müsste doch mindestens fragen, was für die russischen Bürger/innen in Syrien herauskommen soll, wenn – wie Putin es betriebt – Assads Diktatur gestützt wird. Wenn Assads Diktatur weiterbesteht, wird Syrien kein einfaches Urlaubsland und kein leicht zu bereisendes Land für alle Europäer (inklusive Russen).
      Die einzig sinnvolle Lösung ist, Assad zu entmachten, von mir aus ihm und seiner Familie irgendwo Asyl zu geben (Russland?) und dann Syrien wie damals Deutschland zwischen der NATO und Russland aufzuteilen, aber diesmal auf beiden Seiten Demokratie. Dann in ein paar Jahrzehnten Wiedervereinigung Syriens. Russland sollte den an Israel grenzenden Teil bekommen, die USA den an die Türkei grenzenden. Russland hat derzeit gute Beziehungen zu Israel (die USA nicht ganz so aufgrund der Anbiederung der USA an Islamisten). Und die USA könnten zusammen mit dem NATO-Partner Türkei die Grenzregion zur Türkei kontrollieren.

    • Ich habe in der Fernsehsendung zudem gehört, dass angeblich sogar der Syrienkrieg die Popularität Putins in Russland gesteigert haben soll. Ich kann das kaum glauben. Jeder halbwegs nachdenkende Russe muss sich doch fragen: Was kommt für russische Bürger/innen dabei heraus, wenn die russische Regierung die Assad-Diktatur stützt – nichts Anderes tut sie derzeit? Mit einer Diktaturregierung wie der von Assad wird Syrien kein einfaches Urlaubsland für Russen und auch kein partnerschaftliches Land für unabhängige Wirtschaftsunternehmen.
      Wie groß ist die Regierungs-Propaganda der Medien in Russland? Und nach welchen Kriterien bewerten russische Bürger/innen ihre Politiker? Oder fantasiert der deutsche Medienmainstream hier sich etwas zusammen?

      Die einzig sinnvolle Lösung in Syrien wäre eine Teilung Syriens in einen russischen und einen NATO-Teil. Natürlich vorher die komplette Entmachtung Assads und von mir aus kann Russland Assad und seiner Familie Asyl geben.
      So wie es damals mit Deutschland erfolgreich gemacht wurde – nur sollte diesmal in beiden Teilen Demokratie herrschen.
      Der NATO/USA-Teil sollte an die Türkei grenzen, dann kann dort zusammen mit dem NATO-Partner Türkei die Grenze der Türkei gesichert werden. Und der russische Teil sollte an Israel grenzen, Russland hat derzeit gute Beziehungen zu Israel trotz der Unterstützung von Assad, die Beziehungen der USA zu Israel sind hingegen ein wenig getrübt. Russland sollte dann zusammen mit Israel kontrolliert die Grenze Israel/Syrien öffnen, das wäre ein politischer Meilenstein.
      Das ist meines Erachtens der einzig sinnvolle Weg, da voranzukommen.

    • Moin, Thatsit, zu viel Tagesschau gesehen? Sie haben wirklich nicht viel von der Welt begriffen!
      Von den westl. Politikern will keiner Russland in der EU noch in der Nato haben. Putin hat die Hand ausgestreckt (nicht nur einmal) und jedesmal kam Ablehnung. Ein wirklich lesenswerter Redebeitrag wurde von ihm auf der Sicherheitskonferenz 2007 gehalten.
      Ihre Auslassungen bez. der Grösse des russischen Territoriums, das massiv unterbesiedelt sei, könnte auch im „Stuermer“ zu lesen gewesen sein. Die Nazis haben mit „Barbarossa“ gezeigt, was sie mit dem unterbesiedelten Raum anfangen wuerden. Zum Glueck ging das schief! Was die Russen mit ihrem riesigen Territorium machen ist ganz allein deren Sache und hat keinen anderen zu interessieren, auch nicht „Thatsit“.
      Russland fuehrt Krieg. Soso. Falls es Ihnen entgangen sein sollte: Russland hilft auf Anfrage einem seiner wenigen Verbuendeten gegen die IS-Milizen, die von u.a. den Saudis und ueber die Saudis vom US-Imperialismus ins Leben gerufen, und finanziert wurden. Im Gegensatz dazu haben die USA nicht das geringste Recht auf syrischem Boden sich aufzuhalten. Es wäre gut, wenn Sie sich dazu äussern wuerden.
      Mit den Äusserungen zu den „unterirdische(n), faschistischen „DDR“-artige(n) Diktaturen“ erklimmen Sie nun die Höhe ihrer Verleumdungsattacke: In den sog. von Bush ausgerufenen Schurkenstaaten Irak, Lybien und Syrien gab es die meisten Rechte fuer die in diesen Staaten lebenden. Kein Kopftuchzwang fuer Frauen, freie med. Versorgung in Lybien, Zugang zum Studium an der Uni fuer die Frauen, um nur ein paar der Vorteile aufzuzählen, die die Kopfabhacker und Verbuendeten des US-Imperialismus nicht im geringsten haben.
      Es ist wohl so Usus in den Mainstreammedien sozusagen im Voruebergehen der eh. DDR nochmal eins mitzugeben: war ja schliesslich faschistisch! Nach welcher Theorie oder welchem „Vorbild“ analysieren Sie hier Faschismus?
      Was nun die Angriffe der Herrschenden aus Gross-Britannien angeht, so kann es nur darum gehen, sie zurueckzuweisen und sie als das zu benennen, was sie sind: ein leichtfertiger Umgang mit der derzeitigen Kriegsgefahr.
      Wären die russischen Fuehrer (Putin/Lawrow) nicht so geduldig, sässen wir alle u.U. schon zwischen rauchenden Bombenkratern!
      Im Uebrigen hätten Sie sich Ihren letzten Satz auch sparen können, der geht aus Ihrem Beitrag sehr deutlich hervor.

    • Nun ist es raus. „Thatsit“ hat Zweifel, ob er noch nach Syrien in den Urtlaub reisen kann? Welch eine Trollerei!
      Syrien ist zerbombt.
      Und das wird nach dem Willen der US-Imperialisten auch so bleiben, siehe Afghanistan, Irak, Lybien!
      Und schon wieder masst sich der Geopolitiker „Thatsit“ an, das Schachbrett der Levante weiter aufzuteilen. Ein Stueck fuer den, ein Stueck fuer den und … huch was macht die Nato auf dem Schachbrett plötzlich? Haben Sie schlaflose Nächte oder wie kommen Sie auf so krude Ideen?
      Im Uebrigen ist Assad genauso gewählter Präsident wie die Machthaberin Merkel oder Macron. Was sollen diese Beleidigungen des syrischen Volkes? Das Volk hat ihn gewählt Punkt aus. Er ist als weder Fuehrer eines Regimes noch Machthaber oder Diktator. Ganz einfach nur Präsident bis zur nächsten Wahl!

    • Ich möchte hier mal was persönliches bringen (nicht vorgekaut von den MSM oder RT).
      Bei meiner Frau, die aus der Ost-Ukraine stammt (ethnisch Ukrainerin/Ungarin)
      Ist Putin auch sehr beliebt. Seit der Ukraine Kriese glaube ich den MSM nichts mehr,
      das sind Märchenerzähler. Ich habe absolut vertrauenswürdige Quellen für diese
      Einschätzung. Ich denke die Ukraine war zu nah um die übliche Propaganda abzuspulen.
      Ich gehe davon aus, dass das im Rest der Welt ähnlich läuft, weiß es aber nicht.

  11. Es gibt meines Erachtens ein wirklich sinnvolles Ziel, und das heißt, dass Russland in die EU kommt. Das wäre die lang ersehnte Win-Win-Situation zwischen Europa und Russland (das geographisch zum teil zu Asien gehört).
    Dazu muss natürlich die Regierung Russlands die Integration von Staaten wie der Ukraine in die EU unterstützen und nicht mit Krieg – veritablem Krieg – torpedieren.

    Gestern habe ich einen Beitrag im Mainstreamfernsehen über Putin gesehen, wo berichtet wurde, dass angeblich der Krieg in der Ukraien Putins beliebtheit in Russland GESTEIGERT haben soll. Wenn das stimmt, muss man sich schon nach dem Grad der Gehirnwäsche fragen, die in Russland von MAINSTREAMMEDIEN wie dem Regierungssender ‚RT‘ praktiziert wird. Die regierung Russlands schottet derzeit ein riesiges Terrirtorium ab, das massiv unterbesiedelt ist und daher wirtschaftlich schwach ist. Zudem führt Russland Krieg, spielt ‚Weltmacht‘, indem es unterirdische, faschistische, ‚DDR‘-artige Diktaturen stützt (Syrien) und kümmert sich aber einen Dr.. um die resultierende Flüchtlingskrise.

    Auch wenn ich in diesem einen Punkt der aktuellen ‚Giftaffäre‘ der russischen Regierung recht geben muss und die Kriegsrhetorik der britsichen ‚Tories‘ bedenklich finde (und völlig kontraproduktiv, hier geht es um ein Verbrechen, das aufgeklärt werden muss und nicht um inter-staatliche Politik) – ich sehe die russische Regierung sehr kritisch.

    • Schade das man auch hier solche Kommentare lesen muß! Ich dachte wirklich das auf dieser Seite Menschen mit Gehirn an zu treffen sind! Weil es solche Menschen gibt wird die Kriegstreiberei auch kein Ende finden!
      Das schlimme ist das es uns dann alle erwischt! Auch die die wach gewesen sind!

Hinterlasse eine Antwort