Tagesdosis 15.5.2020 – Ken Jebsen – Erz-Bösewicht des Tages?

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Ken Jebsen ist ins Visier der selbsternannten Blockwarte der Demokratie geraten.

Politiker der CDU/CSU/SPD/Grünen/FDP-Einheitsbrei-Partei und ihre willigen Presstituierten der Staats- und privaten Konzernmedien schießen derzeit mit schwerem Geschütz aus allen Rohren. Es gibt nichts, was Ken Jebsen nicht ist: angefangenen vom „antisemitischen Verschwörungstheoretiker“ (Neues Deutschland, 07.05.2020) bis zum Agitator, der mit Aluhüten, Esoterikern, Populisten und natürlich mit „RECHTEN“ gemeinsame Sache macht, um – so z.B. die Schweizer NZZ – „den Stimmungsumschwung in der deutschen Bevölkerung gegen die Pandemie-Maßnahmen zu nutzen, „um die öffentliche Debatte in Deutschland zu kapern … und Aufruhr und Umsturzphantasien in die Gesellschaft zu tragen“ (12.05.2020).

Kurz und knapp: Ken Jebsen ist also der Erz-Bösewicht des Tages. Aber was genau ist es, was die politische Elite und die selbsternannten „Qualitätsmedien“ so sehr gegen Jebsen aufbringt? Die Tatsache, dass er im Eifer des verbalen Gefechts – er redet oft schneller als ein Maschinengewehr – auch schon mal einen Fehler macht, kann nicht der Grund für die mediale Aufregung gegen Jebsen sein. Nicht umsonst heißt es bei wichtigen Reden, dass nicht das gesprochene, sondern das geschriebene Wort gilt, das im Anschluss an die Rede als Text verteilt wird. Denn in einer Rede, besonders wenn es wie bei Ken Jebsen emotional und schnell zugeht, ist es unsinnig oder böswillig, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Das trifft erst recht zu, wenn man die Rede nicht abgelesen oder gar ohne Handzettel gehalten wird, wie das Jebsen in der Regel tut. Selbst bei den größten Koryphäen schleichen sich dann Fehler ein, und dann kann auch mal eine Prozentzahl zu hoch oder zu niedrig sein.

Wenn der Herr Minister z.B. bei einer wichtigen Rede Fehler macht, dann verschickt nach der Rede der Sprecher des Ministeriums eine Korrektur mit dem Hinweis: „Was der Herr Minister sagen wollte war:  Punkt Punkt Punkt…….“. Niemand nimmt daran Anstoß daran. Im Tagesgeschäft stört sich niemand an solchen Fehlern und man schaut verständnisvoll darüber hinweg. Nur bei Ken Jebsen ist das anders. Bei Jebsen werden eigentlich belanglose, tatsächliche und angebliche Fehler aufgebauscht. Denn damit soll seine Glaubwürdigkeit untergraben werden,  wenn er über die wirklich wichtigen Dinge spricht, nämlich die unbequemen Wahrheiten, über die schwerwiegenden strukturellen Fehler in unserem Gesellschaftssystem, die von den verantwortungslosen Eliten in Politik, Wirtschaft und Medien aus Geld- und Machtgier und Eigennutz auf dem Rücken der Masse der Bevölkerung von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr immer schlimmer werden.

Deshalb werden derzeit ganze Heerscharen von sogenannten „Fact Findern“, Bloggern und Presstituierten auf Jebsen angesetzt, um in seinem Auge einen Splitter zu finden, während sie die Balken im Auge ihrer Auftraggeber geflissentlich übersehen. Und so kommt es, dass sich derzeit die „Fact Finder“ darüber empören, dass Jebsen in einer seiner Reden den Anteil der finanziellen Zuwendungen der Bill und Melinda Gates Stiftung am Gesamthaushalt der Weltgesundheitsorganisation WHO als signifikant höher beziffert hat als die tatsächlich Zahl von um die 10 Prozent tatsächlich hergibt. Das ist der große Skandal, mit dem die „Fact Finder“ und Presstituierten nun versuchen Gates Stiftung reinzuwaschen und ihre Impfverbrechen an indischen und afrikanischen Kindern im großen Gedächtnisloch des Ministeriums für Wahrheit verschwinden zu lassen.

Mit der großen Aufregung um die richtige Zahl wird von Ken Jebsens Schlussfolgerung abgelenkt, wonach die Gates-Stiftung auch bei einem Anteil von nur zehn Prozent des Haushalts der WHO einen bestimmenden Einfluss auf die Entscheidungen der WHO-Führungsspitze hat,  zumal Gates nicht nur bestimmt, wofür sein Geld verwendet wird, sondern ganz nach Manier eines Lobbyisten auch intensive persönliche Kontakte zum Vorstand der WHO pflegt und damit Türen öffnen kann, die für die beamteten, offiziellen Vertreter der WHO-Mitgliedstaaten verschlossen bleiben.

Ebenso kurzsichtig sind die „Fact Checker“, wenn sie Jebsen die Behauptung vorwerfen, dass die Gates-Stiftung sich mit Finanzzuwendungen bei den Forschern in der Berliner Charité eingekauft habe. Ein „Fakten Checker“ beim Redaktionsnetzwerk Deutschland z.B. hielt am 12.05.2020 das Argument, dass „projektgebundene Fördergelder an die Berliner Charité nicht direkt an die beteiligten Forscher wie Christian Drosten fließen, sondern an die Institution.“ Zudem mache die Förderung der Gates-Stiftung in Höhe von nur 250.000 Euro vom März 2020 nur einen verschwindend geringen Teil des jährlichen Budgets der Charité aus, das laut ZDF im Jahr 2018 bei 1,8 Milliarden Euro lag. Formal ist das Argument des „Fact Checkers“ richtig, aber es ist aus Dummheit oder böser Absicht zu kurz gegriffen.

Auch wenn die 250.000 Euro Zuwendung nicht direkt an die beteiligten Forscher wie Christian Drosten, sondern an die Institution fließen, verschwindet das Geld nicht im 1,8 Milliarden Budget der Charité, sondern Gates bestimmt die Verwendung der Gelder. Dadurch können Forscher, wie z.B. Drosten ein neues Projekt starten, was ihnen zusätzliches Prestige und persönliches Einkommen bringt. Und das ermöglicht selbstverständlich auch persönliche Kontakte zu den jeweiligen Forschern und ihre mögliche Beeinflussung durch Gates und seine Stiftung. Kurz und knapp kann man den Sachverhalt auch so ausdrücken, wie das wie Ken Jebsen getan hat, dass nämlich die Gates Stiftung sich dort eingekauft hat.

Außerdem wissen wir aus unseren Erfahrungen in Wirtschaft und Politik, dass man schon mit viel weniger als 250.000 Euro aber dafür strategisch gut platzierten Geldern Großes erreichen kann. Man erinnere sich nur an die angeblich herrenlosen 100.000 DM, die 1999 im Schreibtisch von Dr. Schäuble, aktuell Präsident des Bundestags, gefunden wurden und von denen er anfangs angeblich gar nichts gewusst hatte. Und mit einer noch weitaus geringeren Geldzuwendung konnte 1972 sogar verhindert werden, dass in einem konstruktiven Misstrauensvotum gegen Willy Brandt der Oppositionsführer im Bundestag, Rainer Barzel (CDU), Bundeskanzler wurde.

Im Weiteren geht es jetzt jedoch nicht darum, jeden der vielen, oft nur schlecht zu greifenden Vorwürfe gegen Ken Jebsen zu diskutieren. Mir scheint es sinnvoller, Jebsens jüngste Rede anlässlich der großen Demo in Stuttgart am letzten Wochenende thematisch durchzugehen und zu fragen, ob überhaupt, und wenn ja, welche Stellen der Rede den jeweiligen Bereichen Verschwörungstheorie, Antisemitismus, Rechtspopulismus und Esoterik zuzuordnen sind.

Nach der Einleitung heißt es in der Rede:

„Niemand, der von den Massenmedien als „Corona-Leugner“ bezeichneten Bürger, leugnet, dass es einen neuen Corona-Virus gibt. Niemand behauptet, dass es nicht Menschen gibt, die als sogenannte „Risikogruppe“ besonderen Schutz benötigen.“

Mit diesen beiden Sätzen hat Jebsen seine verantwortungsvolle Position ziemlich unangreifbar abgesteckt, um sich dann seinen eigentlichen, aus Sicht der Herrschenden politisch nicht korrekten Anliegen zu widmen:

Zitat: „Was wir kritisieren sind die völlig überzogenen Maßnahmen gegen die gesamte Bevölkerung, bei der große Teile, der im Grundgesetz verankerten Grundrechte willkürlich ‚unbegrenzt‘ durch das Merkel-Regime auf Eis gelegt wurden. Wir halten dieses Vorgehen nicht nur für eine irrsinnige Überreaktion des Staates, wir unterstellen darüber hinaus eine Agenda, die mit Corona wenig zu tun hat. Corona wird als trojanisches Pferd genutzt, um den Staat noch mächtiger und den Bürger noch ohnmächtiger zu machen.“

Mit diesem Vorwurf, dass die Maßnahmen „völlig überzogenen“ waren, steht Jebsen nicht allein. Viele namhafte Wissenschaftler im In- und Ausland haben sich ebenfalls in dieser Richtung geäußert. Damit liegt Jebsen auch ganz auf Linie des Whistleblowers aus dem Bundesinnenministerium, der vor wenigen Tagen ein Dokument mit einer vernichtenden Einschätzung der Quarantänemaßnahmen der Bundesregierung der Öffentlichkeit zugespielt hat.

Jebsens nächste Äußerung, dass „der Staat und die ihn beratenden Konzerne und Lobbyisten, von Anfang an im Sinn hatten, eine Überwachungs-App einzuführen, um die Bürger in Zukunft permanent tracken zu können“, ist wahrscheinlich in dieser Form nicht zu beweisen, aber die Vermutung liegt nahe, dass es so ist. Eine solche Tracking App steht schon lange auf dem Wunschzettel der Überwachungsbehörden und auch bei deutschen Politikern gilt die Maxime, keine Krise ungenutzt vorbeigehen zu lassen. Dass die Corona-Pandemie von vielen opportunistisch genutzt wird, um ihre eigenen Süppchen zu kochen, ist nicht von der Hand zu weisen, was z.B. bei der Rechtfertigung und Verteilung der Corona-Finanzhilfen an die bedürftigen Großunternehmen und Banken besonders evident ist.

Man könnte auch sagen: Der Herr gibt’s den Seinen im Schlaf.

Weiter mit Jebsen:

Zitat: „Der Staat und die ihn beratenden Konzerne und Lobbyisten, hatten von Anfang an das Ziel verfolgt, einen sogenannten „Immunitätsnachweis“ einzuführen. Ein digitales Dokument, das nur noch dann alle Grundrechte zulässt, wenn der Bürger sich impfen lässt. Heute gegen Covid19, morgen gegen was auch immer.“ 

Dieser Immunitätsausweis wurde tatsächlich in einer Sitzung des Bundeskabinetts als Gesetzesentwurf beschlossen (1). Vom Notparlament wäre das Gesetz wahrscheinlich problemlos durchgewunken worden, wenn dessen Bekanntwerden nicht eine Welle der Empörung ausgelöst hätte und das Kapitel Immunitätsausweis aus dem Gesetzesentwurf (vorerst) gestrichen wurde.

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen meint Jebsen weiter, dass man der Regierung Merkel „nicht mehr über den Weg trauen kann, denn sie habe längst ihre Glaubwürdigkeit verloren; spätestens mit dem Corona-Krisenmanagement, aber eigentlich schon viel früher.“

Nach dieser Meinungsäußerung widmet sich Jebsen im zweiten Teil seiner Rede den für die Bundesregierung und die herrschende Klasse unbequemen Fakten, die hiernach kurz aufgelistet werden. Bemerkenswert ist, dass diese Fakten von den Kritikern der Jebsen Rede einfach unterschlagen wurden. Aber sehen Sie selbst:  Zitate:

  • „Diese Regierung hat beschlossen sich der NATO zu beugen und rund 20% des Haushaltes zukünftig in Waffen zu investieren, während unsere Schulen, unser Bildungssystem und unser Gesundheitssystem verrottet.
  • „Diese Regierung lässt es bis heute zu, dass die NSA jeden von uns abhören kann.“
  • „Diese Regierung lässt es zu, dass sich unser Land über die US-Airbase Ramstein an Angriffskriegen gegen andere Völker beteiligt, die uns nichts getan haben. Das ist Mord, der uns als Sicherheit verkauft wird und der uns alle mit Blut besudelt.“
  • „Diese Regierung hat die Flüchtlingswellen aus dem Nahen Osten durch ihre Unterstützung der US-Kriege in der Region und durch ihre Beteiligung an den US-Sanktionen – z.B. gegen Syrien – selber mit erzeugt und das alles unter der Führung einer Partei, die das „C“ im Namen trägt.“
  • „Diese Regierung hat, als sie die Banken rettete, die Staatskassen geplündert. Die andere Seite der Rettung der systemrelevanten Banken nennt sich Altersarmut für die Massen. Was ist daran sozial? Das ist eine Kriegserklärung an Menschen, die ihr Leben lang geschuftet haben. Merkel hat faktisch uns, die Bürger, ausgeplündert und unsere hart verdienten Steuern an skrupellose Zocker durchgereicht.“
  • Und jetzt mit der sogenannten Corona-Krise vergreift sich diese Regierung am Grundgesetz.
  • Diese Regierung macht immer das, was die Bevölkerung nicht will. Wenn die Bevölkerung will, dass die deutschen Soldaten von ihren Auslandseinsätzen nach Hause geholt werden, dann tut die Regierung das Gegenteil und erhöht dort sogar die Truppenstärke.
  • Wenn die Bevölkerung mehr Aufklärung fordert, z.B. bei den NSU-Morden, dann schließt die Regierung die Akten für 120 Jahre weg.

Mit der rhetorischen Frage „Ist das Demokratie? Oder ist das Verarsche?“ beendet Jebsen diesen Teil seiner Rede, um sich anschließend zu wundern, warum Bill Gates für seine Impfpläne einen kostenlosen Werbeblock von 8 Minuten in den Tagesthemen, zur besten Sendezeit bekam.

Zitat: „Gates wurde nie demokratisch gewählt. Er ist weder Arzt, Virologe oder Spezialist für Epidemien. Er ist vor allem ein amerikanischer Unternehmer und Multimilliardär. Warum bekommt dieser Mann dann mitten in der Krise diese außerordentliche Sonderbehandlung?“ 

Solche Fragen werden übrigens Ken Jebsen in den Konzern- und Staatsmedien bereits als verschwörungstheoretisch angekreidet.

Aber Jebsen hat Recht, wenn er sich z.B. auch wundert, warum seit Monaten nur die Professoren Wieler vom RKI oder Drosten von der Charité dem Fernsehvolk die Corona-Krise erklären dürfen, während es draußen im Land mindestens ebenso qualifizierte Wissenschaftler und Praktiker gibt, die anderer Meinung sind. Weil sie mit unbequemen Fakten aufwarten, die nicht ins offizielle Narrativ passen, kommen sie in den Mainstream Medien so gut wie nicht zu Wort. Wenn sie aber in alternativen Medien ihre Meinungen veröffentlichen werden sie sofort als Spinner oder Verschwörungstheoretiker denunziert und mit medialem Schlamm beworfen, um ihren Ruf, ihre Karriere, ihren Job zu zerstören.

Gegen Ende seiner Rede in Stuttgart schlussfolgert Jebsen:

Widerspruch ist ein wesentlicher Teil der Forschung. Ohne ihn gibt es keinen Fortschritt. Wo berechtigter Widerspruch und wissenschaftlicher Zweifel nicht mehr erlaubt sind ist, wo Presse nur noch eine einzige Meinung zulässt, ist Demokratie nur noch eine Farce. Ich finde es reicht jetzt.“

Kommen wir nun zum Schluss:

Was ist die Quintessenz aus der Analyse von Ken Jebsens Rede in Stuttgart?

  1. Für die gegen ihn erhobenen Vorwürfe, die ihn in eine Gemengelage von Esoteriken, Aluhüten, Verschwörungstheoretikern, Antisemiten und Rechten bringen, gibt es keinen Anhaltspunkt. Wer dennoch solche zu finden glaubt, soll sie doch bitte in den Leserbriefen auflisten.
  2. Die Begriffe Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, Antisemit, Rechter oder Nazi werden von den Presstituierten, bzw. den Verteidigern des gesellschaftlichen Status Quo der Herrschaft der neoliberalen Eliten in Ermangelung von handfesten Argumenten zunehmend als verbale Totschläger benutzt, um die unbequemen Andersdenkenden mit ihren kritischen Fragen zu ächten und sozial auszugrenzen. Genau das versucht man derzeit auch mit Ken Jebsen zu tun. Denn auf Grund seiner rapide gewachsenen, medialen Popularität (fast eine halbe Million Abonnenten und noch mehr Leser und Zuhörer und Zuschauer) ist KenFM keine zu vernachlässigende Größe mehr.
  3. Im Fahrwasser der Jebsen-Rede finden heftige Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Angreifern von Jebsen statt, und dabei wird meist darüber diskutiert, ob Jebsens Meinung richtig oder falsch ist, wobei die Gegner ihm das Wort verbieten wollen, mit der Begründung, dass er Falsches verbreitet.

Aber ob richtig oder falsch, darauf kommt es erst einmal gar nicht an. Es kommt auch nicht darauf an, wie viele berühmte Professoren Ken Jebsen Meinung zustimmen oder nicht. Wichtig ist allein, dass Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes (GG) die Meinungsfreiheit garantiert und dass Jebsen seine persönliche Meinung unbehindert ausdrücken kann, wo und wann er das will. Das heißt jeder Bürger hat die Freiheit, seine Meinungen (außer grobe Beleidigungen) frei zu äußern und – besonders wichtig – auch frei zu verbreiten!!! Daher ist die Freiheit von Presse, Rundfunk und Film mit der Freiheit der Verbreitung der persönlichen Meinungen ganz eng verbunden.

Besonderes Gewicht hat in diesem Zusammenhang die staatspolitische Bedeutung von Art. 5 GG. Wie bei allen Freiheitsrechten handelt es sich dabei um ein Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat. Es ermöglicht daher die Abwehr hoheitlicher Eingriffe.

Das Seuchengesetz zum Schutz von Pandemien kann zwar u.U., und dann auch nur zeitlich streng begrenzt, die Bewegungs- und Reisefreiheit der Bürger einschränken. Aber das Freiheitsrecht der freien Meinungsäußerung und deren freien Verbreitung kann durch kein Gesetz, weder durch das Seuchengesetz noch durch Pandemie-Maßnahmen außer Kraft gesetzt oder eingeschränkt werden.

Was aber machen die Verteidiger der aktuellen staatlichen und gesellschaftlichen Strukturen? Sie versuchen Ken Jebsen mundtot zu machen. Da das GG ihnen keine juristische Handhabe gibt, versucht man es mit anderen bewährten Methoden um unliebsame Personen aus dem öffentlichen Leben zu entfernen. Zunächst kommt die systematisch betrieben, gesellschaftliche Ächtung der Zielperson, z.B. durch Charaktermord, Streuung von üblen Gerüchten und falschen Beschuldigungen. Irgendwas wird schon hängen bleiben. Gegen Ken Jebsen befindet sich diese Phase bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.

Falls eine zweite Phase notwendig wird, kommen vermehrt Methoden der psychischen Gewalt zur Anwendung. In einer dritten Phase wird es dann mit den zur Verfügung stehenden Cyber-Maßnahmen echt gefährlich. Es wäre nicht das erste Mal, dass dann – nach einem anonymen Tipp – die Polizei bei der Zielperson auftaucht und z.B. verbotene Inhalte auf der Festplatte seines Computers findet. Das war alles schon dagewesen, auch in Deutschland. Manche erinnern sich daran, was z.B. mit dem SPD-Mitglied des Bundestages Sebastian Edathy passiert ist, nachdem er als Leiter des Bundestagsuntersuchungsausschusses zur Terrorgruppe NSU begonnen hatte, unbequeme Fragen zu stellen und nicht locker lassen wollte.

Zum Schutz gegen die zunehmende Schlammschlacht, die von Politik und Medien jetzt gegen Ken Jebsen gefahren wird, braucht er eine noch stärkere, öffentliche Unterstützung. Gewiss braucht man nicht jeder Meinungsäußerung von Jebsen zuzustimmen oder jeden Beitrag der freien Autoren zu teilen. Aber das Portal KenFM ist heute wichtiger denn je. In diesem Land ist es das einzig verbliebene Medium mit großer Abonnentenzahl, wo auch die freie Meinungsäußerung der freiberuflichen Autoren geschätzt und gepflegt wird, ohne jegliche Vorgaben oder Einmischung der ohnehin unterbesetzten Redaktion. Zugegeben, nicht jeder Beitrag ist eine Perle aber dafür lösen unkonventionelle Beiträge und gegensätzliche Positionen nicht selten lebhafte Diskussionen aus. Wichtig ist, dass sie zum Nachdenken anspornen, denn ohne Widerspruch gibt es keinen Fortschritt.

Mit den zunehmenden sozialen Spannungen und Zerwürfnissen in unserem Land müssen wir uns auf noch viel schärfere Attacken gegen Ken, seine Redaktion und seine Autoren aber auch gegen seine Leserschaft und Abonnenten gefasst machen. Deshalb müssen wir uns eine dicke Haut zulegen. Und jeder, der KenFM schätzt und behalten will ist aufgefordert, in seinem Umkreis aufzuklären und mehr Leser zu werben, denn je stärker die öffentliche Unterstützung, desto schwieriger wird es für die Gegner uns mundtot zu machen.

Quelle:

  1. https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Coronakrise-Eine-bedrohliche-Entwicklung-fuer-die-Grundrechte/Aktueller-Kabinettsbeschluss-zum-Infektionsschutzgesetz-Immunitaetsnachweis/posting-36599756/show/
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Edathy

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle:  © KenFM0520

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

152 Kommentare zu: “Tagesdosis 15.5.2020 – Ken Jebsen – Erz-Bösewicht des Tages?

  1. Ken Jebsen wird gefährlich 😉 was man leicht an diesem Artikel des Spiegels erkennen kann.

    https://www.spiegel.de/panorama/angriff-auf-heute-show-ken-jebsen-nutzt-studio-von-attackierter-tv-produktionsfirma-a-fd0129b7-0fbd-49d4-8410-ef5ee5960b73

  2. Meinungen sind wichtiger als Personen

    In so fern ist mir das thematisieren von Persönlichkeiten eher ein Dorn im Auge.
    Ich kenne K.J. seit "FRITZ-Zeiten" und hab sogar seien letzte Sendung mitverfolgt. Alles, was danach so kam und gegen ihn verwendet wurde, waren zusammengeschusterte und passend gemachte Agitation.
    Ich gebe es ehrlich zu und sage es offen, ja ich mag seine Art auch nicht sonderlich. Seine Arbeit und sein Engagement imponiert mir aber. Viele seiner Gäste sind sehr interessant und informativ. Das ist die Seite an seiner Arbeit, die ich schätze.
    Wenn man sich nur aktuell auf ihn stürzt, sollte das als Auszeichnung verstanden werden.
    Warum? Weil es der Mainstream-Presse wohl an geeigneten Kandidaten fehlt. Dabei ist das Netzt voll von wirklichen Eso-Spinnern, rechtsdrehenden Unkulturen und selbsternannten Hobbyvirologen, die unendlich viel Müll in den Äther blasen.
    Die scheinen denen wohl zu plakativ und zu einfach zu demontieren. So stürzt man sich auf Menschen, die mehr Sachlichkeit vermitteln, als Seibert und mehr Informationen transportieren, als die Bahn Güter auf der Schiene.

    Immer wenn Meinungen ideologiesiert werden und Aussagen politisiert, dann sollte der geneigte Leser/Höhrer aufmerksam werden. Denunzieren ist der Mächtigen Schutzschild vor differenzierten Meinungen zu wichtigen Themen. Wie dies schon in der frühen BRD funktionierte, kann man hervorragend in dem Wälzer "Geheime Dienste" aus dem Ch. Links Verlag nachlesen. In dieser Aufarbeitung der BND-Geschichte sind viele (zu viele!) Belege für solch Handeln zu finden.
    Also auch nichts wirklich neues.

    Meinungsfreiheit bedeutet, auch mit nicht genehmen Meinungen leben zu müssen, ja sie sogar zuzulassen. Meinungsvielfalt ist nie etwas schlechtes, es sei denn, sie ist nicht sachlich und basiert nicht auf Tatsachen/Fakten.
    Die ist hier auf diesem Portal durchaus gegeben. Man braucht sich nur die Themen und die Menschen anzuschauen und hören, die hier zu Wort kommen. Das muß lobend erwähnt werden. Es bedeutet nämlich viel, solch Vielfalt überhaupt zuzulassen.
    Allein schon deshalb werde ich diese Seite auch weiterhin besuchen und mir meine Meinung bilden. So, wie ich andere Orte für selbige Zwecke "mißbrauche".

    Macht einfach weiter und bitte macht jetzt nicht den Fehler, den unsere rechtsdrehenden Unkulturen regelmäßig abziehen: Verfallt nicht in eine Opferrolle, das habt ihr nicht nötig!

    mfg

    PS: @Ken

    Deine Nummer als Joker war echt abgefhren. Leider wohl nur von Menschen zu verstehen, die einen gesunden Humor haben und auch mal über Dinge lachen können, die unkonventionell rüber gebracht werden.
    Ob es taktisch klug war, werden wir in einigen Jahren sehen, wenn wir entweder drüber lachen können oder uns angesichts der Entwicklung einfach nur kotzübel ist. 😉

    bleib einfach du selbst, mach weiter…..

    mfg

  3. Liebe kenFM Mitstreiter & Fan´s,

    in diesen harten Zeiten muss man auch mal lachen. Selbst gefunden, selbst gelesen, selbst verzweifelt.
    Psychisch vollkommen zerrüttetes System – Propaganda – Angstopfer, blökt in höchster Verzweiflung auf dem You Tube – Hilfekanal, um Hilfe vor kenFM!

    Step by Step in den vorübergehend – dauerhaften, fremdbestimmten Mental – Burnout:

    Step 1: Misslungener Versuch den Kanal zu denunzieren(Blockwart Meldepflicht).
    Step 2: Versuch den bösen Kanal zu blockieren – ebenfalls gescheitert. Dumme, dumme Technik!
    Step 3. Analytische Feststellung – es MUSS etwas getan werden. JETZT.
    Step 4: Folgend attestiert er die "Gefährlichkeit" dieses Kanals.
    Step 5: Feststellung, er selbst ist angstfrei, da er den bösen Kanal "filtern" kann.
    Step 6: Die Sorge um seine Mitmenschen treibt ihn um. Grade jene, die NICHT "filtern" können.
    Step 7. Empathischer Warnruf in die Menge. Auf kenFM nur Kleingeister unterwegs, die ausgenutzt & manipuliert werden.

    Ja Freunde, so sieht das aus, was bei dem mediengesteuerten "Krieg gegen kenFM" letztendlich mit den Menschen passiert,
    was es aus ihnen macht. Naturtrübe gehirnschwachsinnige Propagandazombies.

    Hier, das glaubt mir sonst niemand:

    https://support.google.com/youtube/thread/47141162?hl=de

    Beitrag 1: "es ist so sch wer support zu erhalten, wie kann ich kenfm blockieren? hilfe!"

  4. Danke Rainer Rupp,
    das Virus offenbart die Anarchie des Kapitalismus und auch die Anarchie des ideologischen Diskurses – wir alle sind aufgefordert, sachlich zu bleiben, dem Irrationalismus entgegenzutreten.
    Wir wissen noch nicht genau, was passiert, was sinnvoll ist, wir haben schon genügend Besserwisser.

  5. Für solche Bösewichter hab ich was übrig – ich hab die monatliche Unterstützung erhöht.
    Ja – die Registrierung war sehr hindernisreich. Jetzt ham wer's endlich geschafft und dürfen nun auch unseren Senf dazugeben …
    Dass der Whistleblower nicht aus dem BMG, sondern aus dem BMI kam, ist bestimmt schon korrigiert worden?

  6. Ken Jebsen wird systemrelevant.
    Oder wie ist die andauernde Schmähung sonst einzuordnen.
    Jetzt packen wir ihn in einen Eisenbahn Wagon, verplomben diesen und versenden ihn nach Russland.
    Der "Ken Jebsen" Virus wird dann den Feind von Innen her zerstören.
    Sieg, Sieg…
    Wer Zynismus oder Sarkasmus erkennt sieht gut.

  7. unser Staats-Rundfunk (ARD/NDR) macht eine Kehrtwende und sendet am 15.05. : „Corona: Hilfe für Milliardäre? | Panorama | NDR (https://www.youtube.com/watch?v=Or6P5pyF4Po), ein Beitrag der insofern bemerkenswert ist, als der NDR in den vergangenen Jahren eher als Flagschiff des Neoliberalismus aufgefallen ist. Dieser Beitrag ist Kritik unseres Finanzsystems light und ohne Koffein und Zucker, man könnte von einem Panorama ZERO sprechen, aber sie fangen an zu bröckeln. Deswegen ist zu bemerken, daß sie ihre harte Verteufelung von KenFM längst aufgegeben haben!

    Das ZDF nennt den Namen ‚Ken Jebsen‘ (https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-kenfm-jebsen-faktencheck-100.html), das ‚passiert‘ denen doch nicht so einfach, sie wissen genau, daß sie KenFM nun erst recht bekannt machen; der Sensenmann wird sehr bald durch die Gänge des öffentlich-rechtlichen Regierungsfernsehens schleichen: Untersuchungsausschüsse, Strafgerichtsverfahren am Ende sogar …Huuuu…: Kündigungen!

    • Man sollte dem ZDF mal stecken, dass heute niemand mehr Artikel liest, die nicht kommentiert werden können 😉 jedenfalls klicke ich sowas immer sofort wieder weg.

      Heute hat das Individuum etwas mehr Selbstwertgefühl, was sich ja auch in diesem aktuellen Informationskrieg sehr gut zeigt, zwischen den staatlichen Sprachrohren und den "alternativen Medien".

    • Das Hirn ist immer das letzte Glied im biologischen Organismus, das mitbekommt, was los ist.

    • Ich finde es immer wieder interessant wieviel Meinung, Fakten etc., aus welcher Richtung kommt welche Information, zu welchem Zweck und stelle mir die Frage, gibt zu viele verschiede Interessengruppen in unserer modernen Gesellschaft ?

      Saubere Luft, sauberes Wasser, giftfreie Nahrung, giftfreies wohnen und kleiden, soziale Bildung und Bindung wären, für mich persönlich, wichtige Faktoren, um ein würdevolles Leben führen zu können. Sozusagen der Inhalt von Würde.

  8. Wer das Portal kemfm in den letzten Jahren genutzt hat, ist beeindruckt von der Qualität und Vielfalt des Angebotes das das vermutlich recht kleine Team auf die Beine stellt. Einen Daniele Ganser oder einen Rainer Mausfeld hätte ich wohl nicht kennengelernt.

    Kenfm agiert jederzeit dem Frieden, der Abrüstung und der Völkerverständigung verpflichtet.

    Kenfm deckt schonungslos Politik- und Medienversagen auf.

    Kenfm lässt Menschen zu Wort kommen, die unisono (rein zufällig?) von den Main-Stream-Medien gemieden werden.

    Kenfm klärt auf und hilft dabei die Welt ein klein wenig besser zu verstehen. Dafür sage ich danke.

    • Danke – sehe ich genauso.

      Wenn unsere Journaille sich nur ein klein wenig von Ken Jebsen eine Scheibe abschneiden würde – was Authentizität angeht, Sachlichkeit und Empathie.

      Unsere Welt ändert sich – und das Biest wehrt sich mit aller Macht.

  9. Ich würde vorschlagen, dass ihr eure Videos mit mehreren Leuten anseht bevor ihr sie hochladet um solche "Versprecher" in Zukunft zu vermeiden. Dann haben die Staatsmedien nichts, wo sie drauf rumhacken können.

    • Sehe ich anders.

      Die deutsche "Fehlervermeidungskultur" ist genau das, was uns alle am leben hindert und zu solchen Auswüchsen führt, die unser aller Alltag seit Jahrzehnten bestimmen: Jeder guckt nur nach sich, jeder versucht gut dazustehen, aalglatt – ekelhaft.

      Ken Jebsen ist authentisch, genau wie Dr. Schiffmann, der sich auch mal verspricht in seinen Videos. Gott helfe uns, dass diese Leute sich nicht verbiegen.

  10. Rainer Rupp hat auf jeden Fall recht und ich stimme seiner Einschätzung der Person Ken Jebsens vollkommen zu. Allerdings habe ich andere Bedenken zur Person Ken Jebsen. Wenn er so weiter macht und ohne bewußte Vorbereitung nachts in seinem Wohnzimmer spontan in die Kamera redet und das dann am nächsten Tag noch veröffentlicht, darf er sich nicht wundern, wenn eines Tages der Psychiatrische Dienst vor seiner Haustür steht und ihn auffordert, mitzukommen. Manchmal ändern sich nicht die Dinge sondern nur die Bedeutung, die wir den Dingen geben. Die Bedeutung von Ken Jebsen in der Medienlandschaft ändert sich gerade, d.h. sie nimmt zu. Und das ist auch gut so! Aber er muß aufpassen, daß er nicht in eine Psychose rutscht. Wobei sich Neurologen einig sind, daß bei einer Psychose im menschlichen Gehirn etwas Vergleichbares stattfindet, was auch in Gehirnen von Verliebten vorgeht bzw. stattfindet. Also entweder endogene Psychose oder Liebe? Das ist hier die Frage! Mach weiter so Ken! Aber Vorsicht! Und keine Rücksicht!

    • Dem möchte ich mich anschließen, denn ich möchte dass dieses Portal lange erhalten bleibt.
      Die Energie von Ken Jebsen ist bewundernswert, dennoch ist auch er nicht immun gegen einen Burnout.
      Vielleicht etwas mehr delegieren und nicht so selbstausbeuterisch mit den eigenen Kräften umgehen.

  11. "Aber meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden."
    Konrad Adenauer

    "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
    Mahatmar Gandhi

  12. Manchmal denke ich, Ken tanzt auf der Rasierklinge, braucht den thrill.
    Ein workaholic, dessen Nächte immer zu kurz sind. Oder der Bücherstapel zu hoch.
    Der intensive, aber kurze Freundschaften pflegt, sich schnell langweilt.
    Ein Macher, der nicht der Gemachte sein will, keinen Menschen unter sich, keinen über sich.
    Der mit Humor, Liebe und Musik die Welt retten will. Möglichst gleich, also sofort.
    Es wissen will…..wie du schon sagtest Ken, wenn wir alle, die immer gedeckte Scheckkarte haben,
    Geld keine Rolle mehr spielt, ja dann…aber dann…

    • Das ist das Ziel, die Volksscheckkarte, damit Du Dich genügend Zeit hast, um Dich um die Demokratie zu kümmern.
      Gute Idee. Immerhin ist die BRD unser Schuldner… 🙂

    • Erstmal musst du dich um Nahrung kümmern. Da alle alles bezahlen können, müssen neue Strukturen, vielleicht Arbeitszeit– Gutscheine? kreiert werden. Der Milliardär wird auf das reduziert was er handwerklich kann. Und ob er mehr kann als der Obdachlose von der Bank an der großen Kastanie im Park, muss sich erst noch erweisen. Zu befürchten ist, dass er mehr kriminelle Energie hat und den Obdachlosen beklaut.

  13. Jeder Mensch, der mal mit KenFM aneinander geraten ist und kritisiert hat, hat schnell den wahren Charakter zu sehen bekommen. Daher ist jeder aufgefordert, in seinem Umkreis aufzuklären.
    Aufklärer tun sich schwer, keiner wagt es in der Szene mal eine Susan Bonath oder Petra Wild dazu vor einer Kamera zu befragen, warum sie von Ken Jebsen angewidert sind nicht mehr für KenFm schreiben. Auch hier hält man Deckel dicht.
    Sog. "Heilige Ikonen" dürfen nicht im alternativen Kreisen angetastet werden. Ebenso wie Papier geduldig ist und sich mit allem bedrucken lässt, entsprechend ist es mit den Formaten bei KenFM.
    Menschen die authentisch sind mit dem was sie schreiben (Beispiel Daniele Ganser / Eugen Drewermann / und viele Andere haben meinen Respekt, Ken Jebsen nicht, der ist für mich alles andere als vertrauenswürdig.

    Bin kein Freund des Mainstream – aber ganz sicher auch nicht von Ken Jebsen.
    Wehret den Anfängen!
    Sicher bin ich jetzt auch ein "GEGNER" oder Antisemit oder Verschwörungstheoretiker!

    • Komischer Post den Du hier ablieferst, finde ich zumindest. Eine Art Anklage OHNE Begründung.
      Dass Jebsen, wie wohl die meisten von uns auch, eine Art "Tagesmaske" trägt und nicht jeden in seine
      Gedankenwelt einlädt um alles offen zu legen, finde ich menschlich, nachvollziehbar und akzeptabel.
      Das es hinter den Kulissen auch mal Streitereien gibt, nun, bei politischer Lage und extremen Einstellungen wie explosiven Stoffen, auch nichts wirklich neues.
      Um richtig übel – schräges Zeug kann es wohl auch nicht gehen, bei den vielen "Freunden" die Jebsen hat wäre da sicher schon etwas durchgekommen, gar juristisch in Arbeit.
      Insofern frage ich mich nun was Dein Post aussagen oder bewirken soll?
      Mein Vater sagte mir immer, achte nicht darauf was einer erzählt, sondern sieh Dir an was er macht. Dann weißt Du mit wem Du es zu tun hast. Ähnlich wie mit Deinem bedruckten Papier/Formaten.
      Was macht Jebsen? Eigentlich eine klare Sache. Sorry, zumindest meine Sicht. Was Du hier machst bzw. beabsichtigst ist mir nicht ganz klar. Zumindest aber weiß ich wie das wirkt – etwas unschön, heimtückisch, verschlagen.

    • … liebe Luise, Sie wollten sich doch abschließend von KenFM abwenden, lesen Sie jetzt doch heimlich hier die Kommentare? ich kann es verstehen, denn einen Kommentar von der Qualität wie dieser von Rainer Rupp, den findet man nicht in der Bild-Zeitung. Es belustigt mich, hier wieder von Ihnen in der gewohnten Art unterhalten zu werden. Bis bald.

    • "Sicher bin ich jetzt auch ein "GEGNER" oder Antisemit oder Verschwörungstheoretiker!" schreiben Sie. Warum so sauer?
      Leider kenne ich nicht den Grund für Ihren Streit mit Ken, bin aber sicher, dass er das nicht ohne eine Begründung von Ihnen kommentieren würde. Das Susan Bonath nicht mehr mit macht, bedauer ich auch. Von links kommt nicht mehr viel.

    • Das ist das Schöne an der Demokratie: Du darfst, Deine eigene Meinung haben, Dich fragen warum Du Ken nicht magst etc. Ist doch schön so frei sein zu dürfen, oder nicht ?

    • Moin, Luise, „Aufklärer tun sich schwer, keiner wagt es in der Szene mal eine Susan Bonath oder Petra Wild dazu vor einer Kamera zu befragen, warum sie von Ken Jebsen angewidert sind nicht mehr für KenFm schreiben.“
      Wie unterschiedlich man doch ein und dieselbe Situation bewerten kann!
      Nun, zu Petra Wild weiß ich nichts beizusteuern, aber S. Bonath hat sich m.M.n. selber ins Abseits gestellt. Sowohl ihre Ausfälle gegen Foristen hier, als auch explizit gegen R. Rupp in der Migrationsdebatte (ihr Post wurde letztlich gelöscht) haben einen Sturm der Entrüstung ausgelöst bei einem großen Teil der Kommentatoren. In anderen Fragen wehte ihr ebenfalls der Wind von vorne entgegen, so dass ich den Eindruck bekam, dass ihr die „Felle davon zu schwimmen“ begannen.
      Ich halte Bonaths Kommentare schon für sehr wichtig, bieten sie doch jedem die Gelegenheit die eigene Position zu überprüfen, allerdings besser ohne Beleidigungen.

      mfG

    • Umgekehrt wird ein Schuh draus. Es war Herr Rupp der den Schlagabtausch eröffnet hat und zwar als Frau Bonath durchaus begründete Kritik an "Aufstehen" geübt hat. Diese Tagesdosis ist ein Sammelsurium von Schmähungen der Person Frau Bonaths, ganz ohne einen sachlichen Bezug:

      Tagesdosis 24.8.2018 – Mit rrrrevolutionärem Elan gegen Wagenknechts „Aufstehen“
      Ein Kommentar von Rainer Rupp.
      https://kenfm.de/tagesdosis-24-8-2018-mit-rrrrevolutionaerem-elan-gegen-wagenknechts-aufstehen/

      Das war der Auslöser. Nicht umgekehrt.

      Ebenso ist es wohl kein Geheimnis, daß Frau Bonath stets massiven Angriffen durch Einflussagenten und durch Trolle ausgesetzt war, da sie in ihren Tagesdosen stets offen die Machtverhältnisse und Verantwortlichkeiten benannt hat.
      Antikapitalismus und Antifaschismus, sowie der Einsatz für die Machtunterworfenen waren bei Frau Bonath stets klar erkennbar.

      Nun, nicht mehr zu ändern. Ob Fehler oder bewußte Einflussnahme, das Resultat war sehr negativ.

  14. Ich finde es gut dass es KenFM gibt (es kommen Stimmen zu Wort, die sonst ausser sich mit youtube etc in Szene zu setzen sonst wenig Gestaltungsmoeglichkeiten haben) … ich schaue oefters mal rein … und bin auch bereit dafuer finanziell etwas zu investieren…..

    Ich mag Ken – glaube dass seine Motivation okay ist – bin allerding oft anderer Meinung (z.b. halte ich die Motivation von Gates fuer postiv und er mag manchmal etwas ueber sein Ziel hinauszuschiessen – aber seine Impfkampagnen haben mehr Gutes als Schlechtes bewirkt).

    Ich finde auch die Art wie Ken sein Anliegen praesentiert oft zu demagogisch und wenn auch vielleicht nicht bewusst gewollt, sogar gefaehrlich, da er polarisiert und zu schwarz weiss malt (z.b. die Charakterisierung der 'Mainstream medien" ) – hier in USA ist ueberigends FOX aehnlich polarisierend (obwohl manchmal in der Sache nicht unrecht – aehnlich wie Ken).

    Auch aus seiner Rede in Stuttgart: …"…damals und heute hat uns eine Hand voll Experten das Volk verfuehrt und drangsasliert…damals wie heute waren es Aerzte, die die Rassengesetze beschlossen….damals wie heute waren es Pharmariesen die die Politik missbrauchten…damals wie heute waren es Massenmedien die jeden Abweichler mundtot machten….."

    Vergleiche wie diesen mit der Nazi zeit finde ich UNVERHAELTNISMAESSIG … vor allem wenn man ueber den eigenen Tellerand etwas hinausschaut (Chinaim Vergleich zu Deutschland….. etc)

    Ich weiss damit bin ich ausser des EINEN anderen krtischen kommentar hier der einzige auf dieser Seite der dies artikuliert …. aber ich halte es sowohl fuer mich wichtig unterschiedliche Warhnehmungen zu verstehen und im Dialog zu sein – als auch halte ich es fuer wichtig, dass hier auch eine kritische Stimme sich artikuliert, sonst wird es zu sehr zu einem opinion bubble mit allen Nebenwirkungen.

    In den "Main stream Medien" ist Ken ueber lange Zeit nicht auf dem Radar erschienen (viele meine Freunde in Dt haben von ihm noch nie gehoert) … was ihm jetzt durch Corona allerding gelungen ist……

    Die Kritik an ihm halte ich fuer legitim…..aller Erfolg hat seinen Preis ….. so wie man in den Wald ruft .. so kommt das Echo zurueck…… manchmal ist weniger 'spektakulaer' besser ….. auch wenn der Erfolg sich langsamer einstellt…. (das trifft fuer Gates genauso zu wie fuer Ken)

  15. Hat hier eigentlich nichts zu suchen – oder doch? Vergessen wir den Personenkult um Ken und beobachten die Parallelen zu Julian Assange – und vergessen wir Julian nicht, auf dass es Ken nicht genau so ergeht. Medial diffarmiert und totgeschwiegen und dann vergessen in einem Knast in GB. Hat nichts mit uns und unserer jetzigen Situation zu tun…….? Ich denke schon!

  16. Es stimmt schon, dass Ken Jebsen ein provokanter Journalist ist, und ich kann mir nicht vorstellen, dass er sonderlich glücklich wäre, wenn man das bestreiten würde. Was an KenFM wirklich zu bewundern ist, sind die Breite der Themen und der Sichtweisen, die hier geboten werden. Von dem Porsche-Hirn und seiner Silbenschlagzahl mal abgesehen. Wer nur seine Sicht bestätigt bekommen will, wird hier oft nicht bedient – und gerade das ist großartig. 'Es war einmal, da gab es Sendeanstalten in Deutschland, die die Aufgabe ernstnahmen, den Zuschauern verschiedene Perspektiven auf Ereignisse zu präsentieren.' Inzwischen bloß ein Märchen. Insofern hoffe ich sehr, dass er und sein Team durchhalten, und dass man es nicht wagt, den Sender zu verbieten.
    Und noch eine Bemerkung an die Zensoren, Melder und Sicherheits-Schnüffler: Wenn alles so grundfalsch ist, was bei KenFM berichtet wird, wenn es sich nur um simple Aluhut-Verschwörungen handelt, warum dann dieser Eifer, das zu bekämpfen? Wendet man denn annähernd so viele Mittel auf, die Anhänger der flachen Erde, der nicht stattgefundenen Mondlandung und der Meinung, π sei eine rationale Zahl, zu verunglimpfen, einzuschüchtern, mundtot zu machen? Also, wenn das alles ohnehin nur kompletter Schwachsinn ist, dann kann man es doch einfach sich selbst überlassen, oder? Wenn alles so klar, deutlich, unstrittig ist, dass nur komplette Idioten das Gegenteil behaupten, warum sollte man dann überhaupt darauf eingehen?

  17. Je suis Ken (Merke/l: Jesu is Ken).

    Da es noch zum Großteil christliche Parteien sind ,
    suchen sie einen Jesu, obwohl die Kreuzigungssaison, genau wie die Corona – Virensaison längst vorbei ist.

    Herr Jebsen kann, in meiner Wahrnehmung, sehr gut mit Worten wirken. Sara Wagenknecht hat, für eine Politikerin, einen guten Beitrag auf ihrer Seite. Auch wenn mir Christoph Hörstel schwer sympatisch wird, das Parteiprogram der Neuen Mitte ist einen Blick wert, wie ich finde.

    Wenn wir doch nur schon ein Gesetz hätten, das Wahlversprechen bindend sind.

    Ich bin immer noch dafür die Finanzeliten und Regierungen dieser Welt gläsern zu machen.
    Es ist viel einfacher 5 %, als 95 % der Bevölkerung überwachen zu lassen. Mit ihrer eigenen Technik. 🙂
    Bis das Wir eine bessere Idee hat.

    Für Freiheit, Ähnlichkeit und Menschlichkeit.

    Meine Meinung ist Mein Dung !!!

    • Kopfporsche ist eine treffende Wortschöpfung, um Herrn Jebsens wachen Geist zu beschreiben.
      Wer hat, der hat.

  18. Wir sollten uns nicht an dem ganzen Geschwurbele der aufheulenden Transatlantikpresse oder Transatlantikpolitiker abarbeiten. Wir haben wichtigeres zu tun. Wir gehen nach vorne und tragen klar und deutlich unser Anliegen vor:
    Das Wiederinkrafttreten und die Anwendung unserer Grundgesetze.

    https://swprs.files.wordpress.com/2017/08/netzwerk-medien-deutschland-spr-mt.png

    https://swprs.files.wordpress.com/2017/08/cfr-media-network-hdv-spr.png

    Wes Lied ich sing…

    • Atlantikbridge is falling down, falling down, falling down.
      Atlantikbridge is falling down, my fair Lady

      (Kinderspiellied)

  19. Bemerke nur ich die chronische Erfolglosigkeit der heroischen Kämpfer gegen "Fake News" und "Verschwörungstheorien"?
    Sie arbeiten mit gewaltigen Budgets und Manpower, schießen aus allen Rohren und entwickeln immer bedrohlichere Szenarien. Und alles, was sie damit offenbar erreichen, ist, dass die Zahl derer, die sie bekämpfen müssen, ständig zuzunehmen scheint. Nicht einmal die Angst um ihre Karriere hält viele mehr ab, den Pfad der Rechtgläubigkeit weiter zu verlassen; sie verfallen zunehmend und scharenweise der Ketzerei.

    Was bleibt denn nun noch, um die Demokratie zu retten? Ausbürgerungen? Internierungslager? Umerziehungsanstalten?

    • Alle "Einvolken", "Soziale Bildung und Bindung fördern.

      Für ein gerechtes Geldsystem streiten. Richtung Direkte Demokratie denken und lenken. Ach da fällt mir einiges ein.
      Vor allem dranbleiben.

    • Das frage ich mich auch, was die nächsten Geschütze im Informationskrieg sein werden.

      Es wird immerhin bedrohlicher, erst der LKW in Stuttgart, jetzt hat KJ angeblich ein Kamerateam des ZDF vermöbelt.

      https://www.spiegel.de/panorama/angriff-auf-heute-show-ken-jebsen-nutzt-studio-von-attackierter-tv-produktionsfirma-a-fd0129b7-0fbd-49d4-8410-ef5ee5960b73

  20. Als ich vor einigen Jahren auf KenFM stieß war ich verblüfft und beeindruckt von den vielen Themen mit sehr hörens- und schauenswerten Mitmenschen die zu Wort kamen. Zum Teil beschämte es mich, von vielen der vorstelligen Personen bisher nichts gehört zu haben. Dazu Ken, der Kopfporsche. Energiegeladen, dynamisch, eigenwillig, gradlinig, authentisch. Man muss sich nur einmal vorstellen, wieviele Themen und Personen dieser Bursche bediente! Über viele Jahre. All die Energie, die Arbeit! Und dies in beachtenswerter Qualität! Alle Achtung!! Wenn nun die Qualitätsmedien^^ sein Name ins Spiel bringt, wenn auch in für sie typisch denunzierender Weise, dann juckt das nicht! Jeder der sich die Artikel bei KenFM anschaut, und davon gibt es verdammt viele, der kann nur froh und dankbar sein um die Arbeit von Ken, Team und Autoren. Und das ist worauf es ankommt: das immer mehr Leute davon Kenntnis erhalten und mal reinschauen. Die Werke guter Meister sprechen stets für sich selbst!

  21. … das sind genau die "Audios", die ich mit einer "mächtig" lauten Übertragungsanlage verknüpfe … Jedes "Lebewesen" in dieser 70-Seelen-Gemeinde "musste" gerade zuhören …
    Ganz grosses Kino Herr Rupp … Und Gruß an Herrn Jebsen …

    MfG Günter Adams

  22. Erst ignorieren Sie dich. Dann machen Sie dich lächerlich. Dann bekämpfen Sie dich.
    Danach Gewinnst du.

    Was "Sie" nicht begreifen wollen ist, dass es hier nicht um die Person Ken Jebsen geht.
    Aber es bleibt spannend was noch im Bereich "bekämpfen" kommen wird. Sehr Kreativ scheinen "Sie" ja nicht zu sein 🙂

  23. Es hat immer was von Don Quijote wenn ich mich im Freundes- und Bekanntenkreis umschaue.
    Es sind eigentlich viele studierte und gebildete Menschen, aber ich glaube Rainer Mausfeld hat es treffender Weise mal "Illusion der Informiertheit" genannt, dieses Problem. Sie schauen die üblichen Nachrichtensendungen und lesen Ihre Tageszeitumg oder auch ihre überregionales "Qualitätsmedium" und glauben so vollkomnen aufgeklärt durch die Welt zu gehen und leben, durch in den sozialen Medien gestreuten Kommentaren, ihr " Gutmenschendasein" aus. Es ist halt schick gegen Antisemitismus, Rechtsradikalismus, Populisten, sogenannten Verschwörungstheoretikern, etc zu sein, ohne sich jedoch ernsthaft mit den Menschen, die mit diesem Stigmata belegt werden oder deren Schaffen auseinander gesetzt zu haben. Es reicht einfach den passenden Diffamierungsartikel zu zitieren, bzw. einfach unreflektiert zu verlinken. Als weitere Beweise dienen dann noch Wikipedia, Psiram, Amadeo Antonio Stiftung, Correctiv und Konsorten.
    Fängt man dann an argumentativ dieses Bild, welches diese Menschen haben, zu widerlegen, muss man immer tiefer in diesen "Kaninchenbau" eindringen. Da reicht es dann halt nicht mehr "nur" gegen dieDiffamierung der Person eine andere Quelle zu nennen. Nein, man muss dann all die Verstrickungen und die maffiösen Machenschaften von Wikipedia, Psiram, Amadeo Antonio Stiftung, Medienstrukturen im Allgemeinen etc. anfangen zusie erklären. Aber darauf lässt sich eine Person wie eingangs beschrieben wurde ja nicht ein, denn je mehr man versucht den Irrglauben, dem sie folgen zu widerlegen, je mehr fühlen sie sich bestätigt, dass ihr Gegenüber ein völlig fehlgeleiteter Verschwörungstheoretiker ist.

    Deshalb bleibe ich skeptisch, dass sich die Befreiung der Masse aus der "Illusion der Informiertheit" erfolgen wird, wäre aber froh, wenn ich mich irren würde.

    Bis dahin nehme ich meinem Gegenüber derzeit immer gleich den Wind aus den Segeln, indem ich mich selbst als "linksradikalen, antisemetischen, rechtsextremen, verschwörungstheoretischen Putinversteher" oute 😉

    Hoffe bei all dem, dass andere bessere Erfahrungen mit ihrem sozialen Umfeld haben als ich, habe allerdings die Befürchtung, dass es Vielen so ergeht.

    • Es ist schwer, hat ja auch Niemand gesagt es würde leicht sein. Diese Woche ist es mir gelungen 5 Menschen zu überzeugen, wenn es gut läuft, werden auch sie Andere überzeugen usw. Desto höher der Angstpegel steigt, desto motivierter geht es vonstatten. Und es ist die Angst die treibt, zumindest geht es mir so.
      Ich habe Angst davor was passiert, wenn DIE JETZT nicht ausgebremst werden. Und davor muss man Angst haben wenn man denken kann, höllische Angst.
      Insofern, wie so oft, ist Angst auch hier ein hohes GUT das erhalten und erweitert werden sollte, da ist man ja kontinuierlich dran, natürlich mit anderen Hintergedanken. Doch Angst alleine ist kontraproduktiv, hier müssen entsprechende Informationen zugeführt werden. Das ist unser Job. Hier jetzt schreiben ist eine Sache. Die andere, auch rausgehen und mit Leuten sprechen. Meine Erfahrung, am schlimmsten sind die richtig feigen Gestalten.
      Sie sind intelligent genug zu sehen was wirklich los ist, aber zu feige zum Handeln. Also steigern sie sich hinein, dass das Falsche richtig ist, und das Richtige falsch. So können sie dann ihre Rückradlosigkeit und Feigheit vor sich und Anderen kaschieren. Manche Menschen sind wirklich widerlich. Für dieses Verhaltensmuster gibt es auch einen medizinischen Fachbegriff aus der Psychologie. Leider fällt er mir nicht mehr ein, zu viele Jahre sind vergangen.
      Langfristige Aufklärung ist die einzige gangbare Alternative. Und den Leuten verständlich machen dass sie NICHT alleine sind, national aber auch international.

  24. In internen Mails von Parteien gibt es Solitarität mit Stuttgart und Neugier auf Ken.
    Die Blockwarte z.B. der Grünen jedoch, drohen mit Mobbing und Ausgrenzung jener Parteimitgieder.
    Es sind die Leute, die z.B. im Stadtparlament oben angekommen sind. Ihr Job wäre sofort beendet, würden sie Teilhabe und Neugier anderer Parteinitglieder tolerieren.
    Die Verleumungungskampagne kommt aus der Pyramidenspitze und den Qualitätsmedien. Das war schon immer so.
    Die FORDERUNG MUSS heißen, dass VERLEUMDUNG und RUFMORD ähnlich wirkungsvoll gesetzlich geahntet und bestraft wird wie z.B. das Leugnen des Holocaust.
    Erst dann hört dieses miese Spiel auf, wenn Rufmörder zur Kasse gebeten und in den Knast geschickt werden.

  25. https://netzpolitik.org/2020/wenn-die-eltern-ploetzlich-an-verschwoerungstheorien-glauben-corona-pandemie/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Wenn die Eltern jetzt auch an Verschwörungstheorien glauben.

    Damit sind anscheinend Menschen gemeint, die jenseits der 60 Jahre sind.
    Ich erinnere mich an meine Zeit, da mein Vater mir immer von den Engländern erzählt hat,
    Da viel oft der Satz, eine Bombe auf den Buckingham Palast, und es wäre ruhe.
    Ich war damals 20 Jahre und war nur am lachen. Mein Vater lief dann aufgeregt mit dem Globus herum, der auf dem Schrank stand, und versuchte mir mit der Geographie zusammenhänge zu erklären. Er hatte eine Schulbildung genossen, in der Geschichte und Geographie noch als ein wichtiges Hauptfach in der Schule gelehrt wurden. Natürlich ideologisch geprägt.
    Im nach hinein sehe ich vieles anders, und muß sagen, der Ignorant war ich.
    Nun versucht man das selbe Spiel wieder, die „aufgeklärte“ Jugend weiß es ja viel besser.
    Der verwirrte Alte hängt plötzlich bei den„VerschThe.“ herum.
    Ich erlebe das zur Zeit in der eigenen Verwandtschaft. Man versucht die Gesellschaft zu spalten, und dass mit aller Wucht.
    Allerdings muß ich zur Verteidigung dieser Generation sagen sagen, viele der heutigen Verantwortlichen, ob politik, wirtschaft, oder Beamtentum, sind erst nach dem Mauerfall in diese Positionen gerückt, und kennen die Welt nur so, wie sie zur Zeit ist.
    Da kann Albrecht Müller noch so oft von Willy Brand träumen, es sind Erzählungen aus grauer Vorzeit. Für mich war der erste Weltkrieg schon Mittelalter, und der zweite Weltkrieg auch nicht fassbar, obwohl ich im Jahr der Währungsreform geboren wurde.
    Damals dachte ich wirklich, alles alte verbohrte Nazis.
    Das es die gleiche Masche ist, die vor 45 Jahren bei mir verfangen hat, ist schon interessant.
    Es freut mich, dass es dann doch wieder die Alten sind, die anscheinend recht unbequem sein können.
    Und es sind die vermeintlichen Durchblicker, jüngere Menschen, in Redaktonsstuben die im Mainstream schwimmt und von ihrem Stuss überzeugt sind.

  26. Aktuell heißt es in der Kontextwochenzeitung, dass Ken Jebsen nach seiner – aus meiner Sicht sehr guten – Rede mit Schutzmaske ins Auto gestiegen ist. Wenn das keine Fotomontage war, was mich heute echt nicht wundern würde, wäre das zumindest erklärungsbedürftig. Denn man kann nicht einerseits gegen Masken sprechen und sich dann derer doch bedienen. Das wäre unglaubwürdig und könnte massiv Reputation kosten.

    Die Geier stürzen sich darauf und geifern vor Erregung. Hier besteht imho Handlungsbedarf.

    • Das ist für mich irrelevant.
      Ich habe meine eigene Sicht zu dieser Sache,
      die sich zufällig mit dem deckt ,was Ken sagt.
      Wir sollten keinen Personenkult betreiben wie es Ken schon mal gesagt hat.
      Ob Ken eine Maske trägt oder nicht ändert nichts an meiner Einstellung.
      Das betrifft mich nämlich nicht mich betrifft nur das was die Regierung mit mir macht.

    • @ Tierfreund

      Wie kommt es, dass Sie sich von einer hingeworfenen Behauptung so beeindrucken lassen, dass Sie das Nachdenken über das Behauptete einstellen?

      Kleine Inspiration:
      Es wird auch berichtet, dass die Security Ken mit einer Decke vor einem "Interviewer" geschützt hat, der Ken Gewalt angedroht hat.
      Diese Bedrohung ist nicht die einzige. Ich erinnere ein Interviewaus dem letzten Jahr, in dem Ken erzählte, wie er nach dem Besuch einer Kneipe von einem Schlägertrupp "begrüßt" wurde.
      Auch seine Kinder wurden schon bedroht.

      Wenn er sich also in eine so exponierte Situation wie auf den Wasen begibt, ist er ungleich mehr gefährdet als beim Einkaufen, da potentiel gewalttätige Angreifer dort ein leichtes Spiel haben. Da diese dabei heute auch Anspucken als Waffe benutzen (vgl. die beiden Londoner Bahnangestellten, die angespuckt wurden, von denen einer schwer erkrankte) ist Kens Schutz (Maske, Auto) mehr als gerechtfertigt.

      Die Medien lassen solche Überlegungen aus Kalkül nicht zu, weil ihnen dann eine Gelegenheit zur Diffamierung verloren ginge. Aber Sie?

    • Kirsten, das ist keine Behauptung, sondern es existieren Bilder. Und wenn man das erklären kann, ist es ja gut. Aber Wasser predigen und Wein saufen, das erfahre ich tagtäglich in der Bundes- Landes- und Lokalpolitik. Darum geht es.

    • Ken Jebsen muss mir überhaupt nichts erklären.

      Nennt sich "Vertrauen". Er wird seine Gründe für die Maske gehabt haben!

      Ich mag Leute nicht besonders, die immer nur Zweifel säen und Forderungen stellen.

  27. Danke für dieses Artikel, Herr Rupp.

    Ich zahle gerne und freiwillig monatlich für KenFM.
    Ich zahle unfreiwillig und nur wegen Gewaltandrohung durch staatliche Autoritäten für GEZ.

    Die deutschsprachige Welt kann sich glücklich schätzen über KenFM.de .

    Die Beleidigungen und Verleumdungen gegen Ken Jebsen in Person zeigen nur eins:
    – Es gibt einen Haufen fieser Menschen in der deutschsprachigen Welt. Allesamt mit kaputtem moralischen Kompass
    – Unser Rechtssystem hilft nur wenn man viel Geld für die Durchsetzung seiner Rechte zur Verfügung hat und einsetzt. Also für die meisten nicht erreichbar und so, schätze ich, auch nicht für Herrn Jebsen.

  28. So sieht es aus, wenn man wahr genommen und vor allem ernst genommen wird. Dadurch werden aber natürlich auch Menschen auf KenFM aufmerksam, die bisher nur die Presstituierten Kartell-Medien kannten. Der Barbara-Streisand-Effekt könnte hier bald zum Ken-Jebsen-Effekt werden. 😉

    • Der Streisand Effekt ist doch jetzt schon bei den von Kenfm auf Youtube veröffentlichten Videos zu beobachten. Vor wenigen Wochen/Monaten wären 3.2 Mill Aufrufe für ein Kenfm Video wie z.B. "Gates kapert Deutschland" nicht denkbar gewesen. Ich hoffe, dass einige der "Interessierten" bei Ken hängen bleiben.

  29. "Im TAO gibt es nichts zu tun, aber ohne Dein Tun, tut sich nichts."
    Es ist nicht möglich, in einer dualen Welt, der Dualität auszuweichen. zu jeder Aussage wird es eine Gegenaussage geben und die Wahrheit liegt auch nicht in der Mitte, sondern jenseits davon.
    Auf der mentalen Ebene zu Lösungen kommen zu wollen, ist eine patriarchalisch-jungenhafte Vorstellung und sie hat eher Unterhaltungswert.
    Was ich an den Beiträgen von Ken Jepsen schätze, ist seine zündelnde Art. Er bläst einfach immer wieder Luft in die Glut und bringt das Feuer zu lodern.
    Ich weiß das zu schätzen, denn es ist nicht so leicht, jedenfalls für mich, die Flamme der Klarheit am Leben zu halten, vor allem nicht bei dem, was an dumpfmachenden und abstumpfenden Informationen millionenfach durch den Äther geblasen wird. Ich spüre abends oft eine Art Lethargie und Erschöpfung und eine versuchung, in die Gleichgültigkeit abzutauschen.
    Durch die kontroversen Beiträge gelingt es mir leichter, wieder wach und klar zu werden und dann fällt es mir leichter, statt Gleichgültigkeit zur Gelassenheit zurückzufinden.
    In mir brennt jedenfalls sehr viel Empathie für KenFM, da ich weiß, wie anstrengend, negative Projektionen sind und wie gefährlich für die eigene psychische Gesundheit, vor allem, wenn sie so massiv und so konzentriert stattfinden, wie gerade. Um so an vorderster Front stehen zu können, braucht es eine starke Rückendeckung. Können wir das sein?

    • klaro! ich gebe mein bestes so gut ich kann. es geht ja auch nicht nur um ken oder kenfm…das ganze geht uns alles was an. ein angriff auf ken ist auch ein angriff auf uns alle, welche diese ideologie, ansichten und meinungen über eine bessere welt, gerechtigkeit, freiheit etc. mit ken-fm unterstützen. natürlich ist ken an der front und ist angriffen mehr ausgesetzt als bsp. "ich". ken und alle anderen mitwirkenden hier…egal ob belesene personen oder weniger belesen…ob professor oder schreiner…ob wissenschaftler oder gebäudereiniger…unser gemeinsames ziel ist wichtig.

  30. Ken hat ja hier ,unscripted, sein "friedliche Evolution" vid hochgeladen….und da könnte man ihn noch als verspulten Esoteriker betiteln – was in Ordnung wäre.Weil seine Botschaft dann doch eine ganz andere ist – und da gibt's auch nichts mehr zu deuteln : eine friedliche Welt ohne Ausgrenzung.Vorbei mit rechts-links Gedöns und Konsorten.Dieses Video ist Ausweis genug.
    Hier frisches aus der Schwindelambulanz https://www.youtube.com/watch?v=anrITSS4q30 …guckt mal rein,ein junger Arzt,der die Auswirkungen der C.Maßnahmen hautnah miterlebt und einen Appell ausruft.Dieser 10 minüter hat echte Gravitas und ist auch für dieses Portal hier enorm hilfreich – in direkter Beziehung zu dem was ich oben über Ken geschrieben habe.
    Und möchte noch folgendes an Ken &Team und an uns alle hier richten : Es ist wirklich eine sehr spezielle Zeit jetzt,und wer daß nicht merkt,passt einfach nicht auf.Und wenn wir immer mehr aus unserer Intuition heraus wirken,sind wir auf einem gutem Weg – weil wir authentisch wirken.Das kann man auch lebendige Demokratie nennen.
    Laßt uns den Focus dorthin richten,wohin wir wollen.Ich will eine friedliche Welt – und ich habe endgültig verstanden,daß Menschen nun mal verschieden sind.Das habe ich für mich integriert und arbeite damit .

    Das heißt ganz klar : Niemand ist wirklich mein Feind.

    Und da ich grundsätzlich ein Menschenfreund bin,braucht auch niemand Angst vor mir haben.
    Wer ein Feindbild braucht,ist ganzweit von sich selbst entfernt,und verhindert dadurch Freundschaft mit sich selbst zu schließen.

  31. Es ist vollkommen absurd nun zu behaupten, dass es bei der Kritik an Hr. Jebsen im wesentlichen um einige wenige Fehler ging, wie eine falsche Prozentzahl !
    Man kann sich z.b. mal diesen Faktenheck – zu einem seiner Videos – anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=0EmH7hHaVNQ …
    Das er auch schon sehr viel richtiges sagte, ändert nichts daran, dass er seit Covid-19 "frei dreht"…

    • Wahsinn was für ein fundierter und grandioser Typ das doch ist. Eine wahre Quellle der Seriosität.
      Das nächste mal dann gleich zu Rezo oder wahre Größen in Influenzer Kreisen verlinken bitte. Dann können wir auch Schminktipps kriegen. Das hier ein Milliarden Business im Hintergrund wirkt ist ja nebensächlich.

      Was aber auffällt ist immer noch wie in den Kreisen der Herr Gates verteidigt werden muss gegen alle erdenklichen "Verschwörungstheorien". Aber dann auch nur so, dass man Aussagen von anderen zerfetzt, aber keine Sekunde damit verschwendet, über Herrn Gates mal etwas tiefer zu recherchieren.

      Gleich zu ersten Aussage bezüglich 80% und 10% (als ob das erheblich wäre).
      Ein großer Prozentsatz der restlichen Beiträge der WHO kommen aus privaten Pharma-Kreisen. Und welche Gruppe diese Pharma-Kreise sozusagen beherrscht ist doch sehr interessant. Herr Gates ist nie weit wenns um Dreck geht. Da suhlt er sich gerne drin.

      Zu Covid 19 scheint keiner begreifen zu wollen, dass es nicht darum geht ob dieses Virus nun ein Killer ist oder doch nicht. Es geht aber sehr wohl darum, dass Menschen wie Gates und Co, nichts aber auch rein gar nichts zu suchen haben in privaten Hinterzimmern, um da mit "Volksvertretern" über unsere Zukunft zu verhandeln.

    • @ Werweißdasschon
      Genau – gut gesagt – was ist schon der Unterschied zwischen 10 % und 80 % — oh halt, dass sind ja 70 %, also ganz schön viel.
      Aber wer möchte sich schon an Faktischem orientieren, wenn es doch um "die Sache" geht.
      Können sie bitte "private Pharma-Kreise" mal präzisieren ?

      Die Finanzierung der WHO im wesentlichen aus privaten Spenden ist natürlich nicht gut. Dass private Spender (fast) immer auch ihre Vorstellungen einbringen wie die Spenden verwendet werden sollen ist ein Problem.
      Dieses projizieren alles Negativen auf den "Gott-sei-bei-uns" B. Gates ist allerdings absoluter Schwachsinn !

      Und Herrn Jebsens aktueller Umgang mit Fakten ist ein Problem – ebenso wie sein Joker-Maskeraden, und seine Attitüde des Widerstandskämpfers gegen die "Merkel-Gates-Mundschutz" Diktatur !

    • @G.Weber

      Ja die 70%. Nur ist der kleine aber feine Unterschied aus meiner Sicht deswegen zu vernachlässigen, da der Werte Herr Gates auch an diesen 70% beteiligt ist. Jedesmal hat er seine kleinen schmutzigen Finger drin wenn Gelder in eine bestimmte Richtung bewegt werden. Selbstverständlich über auf den ersten Blick unabhängige Kanäle. Schaut man etwas tiefer nach sind aber Gates & Co immer präsent.
      Dass diese Vorgehensweise nicht neu ist muss ich Ihnen hoffentlich nicht erläutern.
      Doch lassen Sie mich bitte an dieser Stelle ein paar Fragen stellen.
      Die Vorwürfe gegen Gates & Co sind alles andere als neu. Schon zu Microsoft Zeiten legte dieser Herr Praktiken an den Tag, die ohne staatliche Unterstützung (fast Weltweit) mit Knast geendet hätten, zumindest jedoch mit Konkurs. Parallelen bezüglich staatliche Unterstützung weltweit zu heutigen Zuständen kann man hierbei gerne ziehen. Vergessen darf aber an dieser Stelle nicht die vielen Menschenfeindlichen "Programme" die von den Herren aufgebaut wurde über Jahrzehnte hinweg. Selbstverständlich immer mit Humanismus begründet. Ach was für tolle Menschen.
      Nun verwundert es mich doch ein bisschen, dass trotz dessen das die Vorwürfe nicht neu sind, alle "Verteidiger" von Hernn Gates und Konsorten, jetzt aufeinmal gezielt und gleichzeitig hervorkommen und diese Unschuldslämmer beschützen müssen. Aber man soll sich ja dabei nichts denken nichtwahr? Alles Zufälle?
      Nein denn auch hier e Spiele die Netzwerke eine Rolle die zu Gates und Buddy's zurückzuführen sind. Aber das ist auch nur Verschwörungsqaursch nicht Wahr?
      Dass solche Methoden geschichtlich zahlreich und mit Fakten unterlegt dokumentiert sind, wie man etwa große Summen bewegt ohne dass Menschen wie Sie misstrauisch werden sollen, ist selbstverständlich uninteressant und hat mit gar nichts was zu tun.
      Und verzeihen Sie mir die folgende Aussage (wobei ich mir bewusst bin, dass Sie sich genau daran stören werden und eine Angriffsfläche vermuten)
      Es ist mir sowasvon Schnuppe was Sie oder Ihre Kreise bedenklich finden. Ich höre mir das schon so lange an eure Sorgen und muss dabei ansehen wie genau dadurch Gates & Buddy's immer freier operieren können und immer höherem Tempo.

    • Kleiner Nachtrag:

      Dass ich "private Pharma-Kreise" präzisieren soll/muss an dieser Stelle spricht nicht gerade für Sie. Das ist Ihnen hoffentlich klar?
      Ich denke aber das Sie das selbstverständlich klar verneinen werden. Schließlich muss ich Sie ja aufklären/mich rechtfertigen, da ich das Verschwörungsopfer bin und Sie die Aufgeklärte Person sind dessen Bedenken bezüglich meinem/unserem Geisteszustands Sie von jeder eigener Recherche entbindet.
      Selbstverständlich sind Verknüpfungen mit vergangenen Ereignissen unschön und nicht gewollt (ebenfalls eine bekannte Methodik tagtäglich vom MSM eindrucksvoll veraunschlaulicht).

    • Noch was zum letzten Absatz Ihres Posts.

      Was von der Maskerade oder Auftritten von Herrn Jebsen zu halten ist soll doch jeder selbst entscheiden. Das nennt sich auch mitunter künstlerische Freiheit was zu begrüßen ist.
      Ich denke nicht, dass die meisten Menschen diesbezüglich "Aufpasser" brauchen, denn selbst denkende Mneschen sind auch dazu fähig eigene Entscheidungen zu treffen.
      Das Ganze Portal hier aber auf Herrn Jebsen zu reduzieren und damit die Ganzen ""Merkel-Gates-Mundschutz" Diktatur !"-Vorwürfe für nichtig zu erklären ist etwas kurzsichtig gedacht nichtwahr?
      Doch Kurzsichtigkeit ist heutzutage en vogue!

  32. Hallo!
    Ich finde es entbehrlich, dem Mainstream mit Argumenten und Erklärungen beikommen zu wollen. Dadurch entsteht der Eindruck, man müsse sich rechtfertigen. Wer nicht will und nichts wissen will soll bleiben und untergehen wo er ist! Warum sich ständig verteidigen wollen, wenn Argumente und Tatsachen den Zombi gegenüber nicht erreichen? Schade um die Energie. Schluss mit dem Rechtfertigungsportal! Wir stehen für uns als Menschen und gegen die Dogmen der "Eliten" – fertig!

  33. Zitat:
    "Und jeder, der KenFM schätzt und behalten will ist aufgefordert, in seinem Umkreis aufzuklären und mehr Leser zu werben, denn je stärker die öffentliche Unterstützung, desto schwieriger wird es für die Gegner uns mundtot zu machen."

    …ich werde damit nicht aufhören, ganz bestimmt nicht – M A C H W E I T E R K E N (und tritt Ihnen weiter in den Arsch)

  34. Danke Herr Rupp für Ihren Klartext!

    KRIEGS- UND KRISENMODUS

    Die Regierenden und ihre Wachhunde befinden sich im Kriegs- und Krisenmodus und den brauchen sie auch, um ihr eigentliches Zeug in den Tee von Recht und Gesetz zu mischen. Sie haben jetzt zwei Monate sehr viel in Feinbildaufbau, Dramatisierungen und Kriegsschauplätzen investiert und eine Menge Recht verbogen, um auch die Bevölkerung in Krisen- und Kriegsmodus zu versetzen. Es geht darum dieses Kriegs- und Krisenkonzept zu verinnerlichen und aus diesem Blickwinkel heraus die Realität und Wirklichkeit zu betrachten. Ein fruchtbarer unbekannter Feind bedroht uns, wir müssen uns verteidigen, wir müssen uns wehren. Das geht nur zusammen, da muss sich doch jeder mal unterordnen. Gesinnungsgehorsam ist da eine Verantwortung, die Mensch gerne trägt.

    In dieser "Wirklichkeit und Realität" gibt es keine Diplomatie, kann es nicht geben, dass würde das ganze Kriegs-konzept schwächen und womöglich noch obsolet werden lassen.
    Da ist Ken Jebsen nicht nur ein wirklicher Gegner, sondern er eignet sich gleich auch dafür weitere Kriegsinszenierungen, die sie ja dringend brauchen, anzuzetteln!
    Das ist also Programm, welches jetzt hoch gefahren wird, weil das gemeine Volk auch mal ein bisschen Abwechslung braucht. Die Dramacoviden haben sich schließlich abgenutzt, oder . . .

    Jetzt geht die Schlacht gegen die Alternativen so richtig los. Feuer legen wo es nur geht! Das geht es nicht um Argumente, sondern nur um Konfliktpotential und Sprengstoff!

    Darauf sollten wir nicht hereinfallen!!

    So wenig wie möglich und nur so viel wie nötig darauf eingehen, sonst mutiert das Portal zwangsläufig zur reinen Gegnerschaft!

    Es ist wie auf der Demo, das Portal sollte vielleicht auch auf Meditationsmodus umschalten, wie immer das auch aussehen mag? Mehr Berichte über meditierende Menschen? Mehr Berichte über das worauf es in Zukunft gehen soll? Mehr Berichte über ein Bild von Mensch und Natur und Gesellschaft, wie wir uns diese vorstellen?

    Vielleicht kann eine Rubrik "Gesellschaftspolitik" eingeführt werden, wo über Vereine und Initiativen berichtet wird, die sich gesellschaftspolitisch engagieren?

    WIR SOLLTEN IHNEN NICHT DIE DEUTUNGSHOHEIT ÜBER DIE BEGRIFFLICHKEITEN ÜBERLASSEN

    Ich bin sehr gerne radikal für den Frieden! bin gerne ein Familienmensch und sehe die ganze Menscheit als Familie und stütze mich dabei gerne auf sehr einfache Wahrheiten, Menschenrecht, Völkerrecht, Aufklärung, Demokratie, wer das als rechts bezeichnen möchte soll es bitte tun, dann bin ich gerne rechts. Und all die genannten "einfachen Wahrheiten" beziehen sich auf das menschliche und soziale Miteinander, da kann ich doch gar nicht links genug sein!
    Ein Aluhut sich aufzusetzen und allen Möglichen Mutmaßßungen nachzugehen oder wegen meiner Verschwörungstheorien, das ist doch gut, das ist doch super. Das kann uns selbst in Kriesen- und Kriegszeiten schützen, weil einer muß doch aufpassen, dass da kein Unfug getrieben wird. Es ist also nur zum Schutz!

    Hier wird ja auch gerne meistens der Schluss weggelassen, wenn Ken Jebsen -eigentlich in allen Beiträgen – ausführt, worum es denn eigentlich gehen sollte, nämlich um Menschlichkeit, Kooperation und friedliches Miteinander.

    Darum gez und darum gräbt dieser Jebsen auch schon mal gerne in der Schei… rum (vielleicht macht er es ja auch gerne? 😉 )

    Er tut dieses aber zum Schutz und wir und er können uns doch dann nur freuen, über Alles, was da eben nicht eingetreten ist. Er tut dieses also im Sinne der Gesellschaft und leistet so "Gehirnsanitäter" auch seinen Krisendienst, wenn Mensch denn unbedingt beim Kriegs- und Krisenkonzept/modus bleiben will.

    Wir dürfen den Prestituierten gerne den Vorwurf machen einen Kriegszustand aufrecht erhalten zu wollen, um weiterhin bei der Bevölkerung Bedrohungsängste auszulösen, bzw. diese garnicht erst aus den Bedrohungsszenario-Zustand erst zu entlassen. Da muss doch jetzt nachgefeuert werden! 😉

    wir sollten aber, die eigentlichen Ziele nicht aus den Augen verlieren. Veränderung des Systems zu unserem eigenen Guten und zur einer eigenen Soveränität.

    Bleiben wir stark!

    🙂

    • Zum Bücher verbieten (1) und verbrennen (2) habe ich zwei tolle Empfehlungen:
      1. Im Schatten des Windes, Weltbestseller von Carlos Ruiz Zafón
      – hier geht um verbotene Bücher; jeder Buchhändler hat die Pflicht (s)ein Lieblingsbuch zu verstecken …

      2. Fahrenheit 451 (Film von 1966), nach dem Buch von Ray Bradbury und dem Film von François Truffaut; mit dem leider viel zu früh verstorbenen österreichischem Schauspieler Oskar Werner.
      – Bücher sind verboten, die Feuerwehr hat die Aufgabe die Bücher zu verbrennen, 'um das Glück der Gesellschaft zu sichern'.
      Mir wird schaurig … jedes Jahr eine neue Corona-Impfung, um uns das Glück der Regierenden zu sichern!

  35. Naja, dass Ken Jebsen Verschwörungstheorien verbreitet(e), ist leider nicht von der Hand zu weisen. Man denke nur an 9/11: Dass die Anschläge vom 11. September 2001 vielleicht nur ein Turmopfer der Bush-Regierung waren, das kam auch mir damals beim Betrachten der Live-Bilder als aller erstes in den Sinn.

    Es ist aber ein gewaltiger Unterschied, ob man so etwas ohne Beweise nur für möglich hält oder wie Ken Jebsen quasi als gesicherte Tatsache hinstellt, obwohl er als "Beweise" nur ein Hirngespinst von vermuteten Zusammenhängen vorweisen kann. Wäre es zu beweisen, dann hätten das ganz sicher die zahlreichen Bush-Gegner in den USA auch zustande gebracht. Wenn die Amerikaner das nicht schaffen, dann schafft es auch kein freier Journalist von Deutschland aus. Ich verstehe nicht, wie man das anders sehen kann.

    So ist und bleibt es also nur eine Theorie, der zufolge sich hohe Kreise in den USA dazu verschworen hätten, Terroranschläge mit tausenden ziviler Opfer im eigenen Land (!) ausführen zu lassen, nur um einen weiteren Krieg im Ausland rechtfertigen zu können. Mal ehrlich: Die USA haben schon aus weniger triftigen Gründen Kriege angefangen. Das wäre auch mit weit weniger eigenen Opfern zu erreichen gewesen. Wie auch immer: Es macht einfach keinen Sinn, unbeweisbare Theorien als die einzige Wahrheit hinzustellen. Da muss sich einer wirklich nicht wundern, wenn man ihn als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, denn nichts anderes ist er damit auch. Auch die ständigen Angriffe gegen Bill Gates persönlich laufen natürlich unter "Verschwörungstheorie", wie sollte es auch anders sein.

    Und ebenso natürlich bleibt das Etikett "Verschwörungstheoretiker" für immer an Ken Jebsen kleben, das wusste er auch von Anfang an… er ist ja alles andere als blöd, hat seinen Chomsky und Macchiavelli gründlich gelesen. Er hat sich offensichtlich ganz bewusst in diese Rolle hineinmanövriert und führt jetzt eine Schlammschlacht nach Lehrbuch mit bzw. gegen die Massenmedien und den ÖRR. Das gehört zur Strategie… so bleibt man im Gespräch bei den Followern beider Seiten.

    Der Artikel fragt "Aber was genau ist es, was die politische Elite und die selbsternannten „Qualitätsmedien“ so sehr gegen Jebsen aufbringt?" Nun, es ist vor allem die Tatsache, dass er und seine Follower den „Qualitätsmedien“ allesamt immer wieder den Krieg erklären, wie zumindest der aufmerksame Leser bei KenFM weiß, und was auch an diesem Artikel wieder deutlich wird. Da ist Jebsens Versprecher mit 80% statt 10% Zuwendung von Bill Gates an die WHO nur ein weiteres gefundenes Fressen für den Gegner, aber natürlich nicht der Hauptgrund für die Polemik gegen ihn, wie es im Artikel hier dargestellt wird.

    Meine Meinung: Es war nicht besonders klug von Ken Jebsen, sich selber derart ins Abseits zu manövrieren und den Gegnern dadurch ein so leichtes Spiel zu ermöglichen. Sehr erschwerend kommt dazu, dass sich die extrem rechten Kräfte im Land, und damit meine ich solche, die ganz offen Rassismus und Ausländerhass schüren, dass sich diese wie die Kletten an jede noch so dumme Verschwörungstheorie hängen, die sie finden können (flache Erde oder was auch immer). Hauptsache die vermeintliche Verschwörung ist gegen die Bundesregierung, was natürlich für alle solche Theorien gilt. Indem diese unsäglich dummen Hassprediger seit langen die AFD gekapert haben und weiterhin jede alternative Bewegung zu kapern versuchen, verunmöglichen Sie es nun jedem vernünftig alternativ Denkenden, auch wirklich ernst genommen zu werden.
    Deshalb, und nur deshalb wird jeder, der eine vom Mainstream abweichende Meinung vertritt auch prompt mit dem Nazi-Totschlagargument ins Abseits gestellt, nicht etwa weil die Massenmedien grundsätzlich keine freie Meinungsäußerung zulassen wollten. Angela Merkel wäre schon längst abgewählt, wenn die große Mehrheit der Wähler sie nicht rein vorsichtshalber noch eine Legislaturperiode länger an der Macht gehalten hätten, nur um die Macht der bis zur Unkenntlichkeit von Nazis unterwanderten AFD klein zu halten. Aber die AFD wird das dumme Geflügel wohl nie mehr los, und so muss sich das Volk halt mehrheitlich mit dem begnügen, was sonst noch als kläglicher Rest halbwegs wählbar scheint.

    Ken Jebsen hat halt mit den Schmuddelkindern gespielt… dumm gelaufen… oder gut gelaufen, je nachdem, wie er se sieht… die Schlammschlacht ist ja noch im Gang… aber mit den Schmuddelkindern an der Backe kann er nicht gewinnen, denn die sind weiterhin absolut kontraproduktiv. Gegen die wird sich die überwiegende Mehrheit auch bis zur letzten Patrone verteidigen, das scheint mir sicher.

    • Zitat: "So ist und bleibt es also nur eine Theorie, …"
      Wir wissen nicht, was am 11. September 2001 genau passiert ist.
      Aber wir wissen, was NICHT passiert ist! Nämlich, was dazu offiziell verkündet wurde. Wieso? Weil der offiziell erzählte Ablauf an einer Reihe von Stellen nicht den allgemein anerkannten Gesetzen von Natur und Logik entspricht. Wenn Menschen wie Daniele Ganser ihren Job verlieren, nur weil sie hier Fragen stellen, dann muss es dafür einen guten Grund geben. Den gängigen Narrativ, den gängigen Mythos unter alles Umständen und mit allen Mitteln zu erhalten, das tut man nur, wenn die Wahrheit unter keinen Umständen ans Licht kommen darf, egal wie sie aussieht.

    • Moin, Zenon, ich möchte nur kurz auf Ihre Beispiele eingehen: die Sprengung der Türme wurde letztendlich von dem weltweiten Physikerzusammenschluss bestätigt. Nur eine Beschäftigung mit all den dazu veröffentlichten Berichten, Dokus und Büchern lässt uns zu dem Schluss der Sprengung kommen. In dem Zusammenhang der Sprengung der 3 Türme hat die Bush Administration auch die 5 Schurkenstaaten benannt, die dann zur Rechenschaft (sprich mit Krieg überzogen) werden sollten und auch wurden (mit Ausnahme des Iran bis heute).
      Dass ein Blick in Michael Moors Buch (ein US-Amerikaner!) Sie überzeugen müsste ist nicht sicher, aber es gab und gibt nicht nur den Einen Kritiker.
      Bei Bill Gates sieht es ganz anders aus! Er bestreitet noch nicht einmal, dass er die Weltbevölkerung Impfen will, also es ist an der Zeit die Verbindungen der einzelnen Organisationen zu verfolgen. Und nichts anderes hat Ken Jepsen gemacht.

      mfG

    • Ich möchte dir auf die ersten 3 Absätze antworten.

      Ich gebe dir Recht, dass es in der unmittelbaren Verwirrung nach den Anschlägen nicht klug war, die Verantwortung für die Ereignisse innerhalb der amerikanischen Regierung oder Geheimdiensten zu suchen.
      Mit dem Wissen von heute ist es aber der logische Schluss, dass es von hoher politischer Stelle ein Interesse an einer Nicht-Aufklärung und Nicht-Richtigstellung der Ereignisse vom 11.9. gegeben hat und bis heute gibt.
      Die bis heute eisern verteidigten "offiziellen Ereignisse" sind klar als Fehl-Information durch die amerikanische Regierung entlarvt wurde. WTC 7 ist beispielsweise an diesem Tag ohne Einschlag oder strukturelle Beschädigung eingestürzt, was der offizielle Bericht später einfach verschwieg. Das Pentagon wurde damals angeblich auch von einem Flugzeug getroffen, obwohl es laut Kameras und Augenzeugen eine Rakete war.

      Mir gefällt vieles nicht, was auf dieser Plattform so vorkommt und ich habe mein YT-Abo bestimmt schon 5 mal gekündigt. Aber wenn es in den Medien eine große Krise zu besprechen gibt, dann kann man sich hier zumindest ungeschnitten andere Perspektiven anhören und Recherche-Empfehlungen holen.

      Ken ist sicher nicht in der Mitte des politischen Spektrum, sonst wäre er wohl auch nicht so aktiv.
      Aber diese Plattform, die es ohne ihn nicht gäbe, lässt zumindest auch die Mitte sprechen und mehr kann man wohl nicht erwarten.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/nevyn/' rel='nofollow'>@Nevyn</a>
      "Weil der offiziell erzählte Ablauf an einer Reihe von Stellen nicht den allgemein anerkannten Gesetzen von Natur und Logik entspricht. […] Wenn Menschen wie Daniele Ganser ihren Job verlieren, nur weil sie hier Fragen stellen, dann muss es dafür einen guten Grund geben."

      *Wessen* Logik? Wenn… dann. Das sind höchstens Indizien, keine *Beweise*. Man kann jede Menge logischer Schlüsse ziehen, die zu einem anderen Ergebnis kommen. Vielleicht hat Daniele Ganser (wer immer das sein mag) ihren Job verloren, weil sie nicht nur Fragen gestellt, sondern auch üble Unterstellungen geäußert hat? Oder weil ihr Chef sie ohnehin für eine dumme Kuh hielt? Oder weil sie ihn vielleicht sexuell belästigt hat? Oder weil sie nur zu oft krank war? Wer kann das sagen? Sie vielleicht?
      Es gelaufen! Völlig egal wie genau, dass kann jetzt niemand mehr mit Sicherheit sagen. Also was soll's?

      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Den jedermann ist überzeugt, dass er genügend davon habe." (René Descartes)
      Das kann man nicht oft genug zitieren 🙂

    • Was willst du den bewiesen haben, reicht dir dein eigener Verstand nicht. Muß dir Herr Ramsfeld erst offiziell sagen, das war geplant und zwar von mir.
      Na dann warte mal weiter auf Beweise.
      Ich dachte wirklich, wir währen weiter, oder ist es nur die Endlosschleife, die wieder und wieder
      ab gespult wird.

    • @ Zenon von Elea

      Mit ihren Ausführungen zu Herrn Dr. Daniele Ganser haben sie eindrucksvoll gezeigt, dass Sie sich zum Thema 9/11 offenbar recht wenig mit dem Thema beschäftigt haben, denn seinen (!) Arbeiten zu dem Thema kann man beim Stichwort 9/11 in keiner Suchmaschine entgehen.

      Außer Sie haben ein Vorurteil, dass Frauen zum Thema Technik nichts zu sagen haben, dann sind Sie durch die Missinterpretation des Namens Opfer Ihres eigenen Vorurteils geworden und haben wirklich Substantielles verpasst.

    • @ Zenon

      Oh, und ich sehe gerade, Sie haben ja den passenden Ausspruch zu Ihrem kompletten Missgriff in Bezug auf Daniele Ganser selbst schon geliefert:

      Zitat: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Den jedermann ist überzeugt, dass er genügend davon habe." (René Descartes)

      Passt wie die Faust aufs Auge. 😁

    • Zeon von Elea schreibt: "Wäre es zu beweisen, dann hätten das ganz sicher die zahlreichen Bush-Gegner in den USA auch zustande gebracht. Wenn die Amerikaner das nicht schaffen, dann schafft es auch kein freier Journalist von Deutschland aus. Ich verstehe nicht, wie man das anders sehen kann."

      Ein echter amerikanischer Demokrat sagt "yes, we can", erhält den Friedensnobelpreis und bombt und drohnt alles nieder, was "yes, we can" kann!
      Ein echter amerikanischer Republikaner sagt "America first" und stellt alles in Frage und auf den Kopf, lässt die Reichen Dollarzeichen zeichnen und wer keine Teller abwaschen kann, bleibt arm! Er sagt aber auch, dass andere etwas haben (Massenvernichtungswaffen), was sie nicht hatten, um das machen zu können, was sie schon längst planten, die Veränderung der Welt außer ihrer Sicht! Und da 'sind die Amerikaner' (ich weiß nicht wen Zeon von Elea meint), sich einig!

      Beide politischen Parteien sind sich einig, spätestens nach 8 Jahren ist die andere Partei dran! Und sie sind sich einig, die Welt gehört uns!

      Wer sind also die Amerikaner?

      Und ich überlasse es wirklich Historikern, darüber zu schreiben, wie es wirklich gewesen sein könnte am 11.09.2001.

    • "*Wessen* Logik?"

      Die Logik der Naturgesetze. Die Logik der Physik. Egal wieviel gelogen wird, egal wieviel Propagande Sie bereits geschluckt haben, diese Gesetze werden nicht verbogen. Weder von Ihnen noch von der global operierenden Administration die seit dem im Blut badet.

      Wer Augen im Kopf hat und dieser Kopf an dem Tag nicht im Hintern stecken gehabt hatte (werde worden sein), konnte live miterleben wie die Welt verarscht wird.

      Nicht zu schweigen davon, dass an dem Tag auch noch eine Reporterin geschafft hat in die Zukunft zu sehen und das live auf Sendung. Natürlich wird Ihen diese Tatsache unbekannt sein, daher kann das ja auf keinen Fall stimmen, nicht wahr?

      Ich will Ihnen, lieber "Zenon von Elea" das folgende nicht vorwerfen. Aber Sie sind ganz und gar uninformiert.

      Inzwischen habe ich aber begriffen wieso die meisten Menschen den Kopf eben in den südlichen Gefielden stecken haben, selbst wenn der Geruch dort einen ständig die Tränen in die Augen treibt. Wenn man sich erst einmal informieren will, dann gibt es keinen Weg zurück. Auch wenn die Informationen Bitter sind.

    • verschwörungstheoretiker oder nicht?! flache erde oder nicht?! piff paff puff und du bisch duss! hmmmm…kindergarten?

      so viele menschen glauben an einen gott (vom vatikan wollen wir gar nicht reden)…ob christen oder muslime…ist ok….sollen glauben…aber hat irgend jemand schon mal den gott (oder allah) gesehen? NEIN!!!!!!!!!!!!! aber-millionen glauben, dass es ihn gibt. sind diese in diesem falle nicht auch verschwörungstheoretiker? bei christen heisst es "der gott". warum "DER GOTT"? könnte auch ne göttin sein…al- (الـ ‚der, die, das‘) und ʾilāh (إله / ‚Gott, Gottheit‘). fakt ist was in letzter zeit alles passiert ist und die maske des systems gefallen ist…also müssen wir nicht kenfm als den bösewicht hinstellen. hat das arme regime keine anderen ablenkungsmanövern mehr in der hosentasche….jööööö! tut mir aber seeehr leid…..wirklich! akzeptiert es einfach…das blatt hat sich gewendet!

    • @ Zenon von elea

      "Nun, es ist vor allem die Tatsache, dass er und seine Follower den „Qualitätsmedien“ allesamt immer wieder den Krieg erklären, wie zumindest der aufmerksame Leser bei KenFM weiß, und was auch an diesem Artikel wieder deutlich wird"

      Das ist ihre Tatsache !

      (und Sie hängen da mit Ihren sonstigen Ausführungen auch voll im Mainstream-Narrativ fest)

      und aus meiner Sicht alles andere als zutreffend!
      Ich bezweifel, dass sie das Portal mit seinen Inhalten wirklich kennen, sonst würden Sie diesen Satz gar nicht schreiben.

  36. Moin, liebes Forum, nach gefuehlt einem halben Jahr bin ich wieder drin.
    Und bin froh hier gleich den R. Rupp Artikel zu lesen und zu verteidigen.

    In der Zwischenzeit habe ich ein wenig bei einem Österreicher "…. im Neoliberalismus" reingeschaut. Leider wurde dort auch gegen Ken fm vom Leder gezogen.

    Haltet die Ohren steif!

    • " Leider wurde dort auch gegen Ken fm vom Leder gezogen."

      So viel kostenlose Werbung. Ich bin beeindruckt, wie viele Arbeitsplätze KEN der schnatternden Zunft allein durch seine Existenz sichert!

  37. Guten Tag Herr Rupp,
    alle Ihre Aussagen sind richtig und sehr wichtig! Ich bin Ihnen dankbar!
    Wie Sie die Rede von Jebsen auf der Stuttgarter Großdemo in den Mittelpunkt stellen und sich auf dieser Basis den Argumenten der Gegner widtmen hat mich moralisch wieder aufgerichtet.
    Wenn ich Ihre Argumente ergänzen darf: Weltweit stand und steht es für den Kapitalismus schlecht, das dollarbasierte Geldsystem wird beinahe täglich von Neuem erschüttert. Mit „Corona/Covid19“ versuchen die Herrschenden nun dem unabwendbaren System-Kollaps zuvor gekommen…
    War also alles geplant, was auch von unserer Regierung lange zuvor (2012) in Planspielen simuliert wurde? Meine Vermutung: Als der hessische Finanzminister sowie kurz darauf einer seiner Mitarbeiter von den vorgesehenen Gesetzesmaßnahmen (Lockdown) ihren Folgen sowie den zur Niederwerfung des anschließenden "Aufruhrs"geplanten Methoden und Maßnahmen erfuhren (die wir noch nicht alle kennen), haben beide den „Freitod“ vorgezogen. Das hat mich sehr erschüttert!
    Was hat unsere Regierung noch vor? Ich fürchte, dass sie noch viel weiter gehen wird! Dazu wollen sie unbedingt, dass KenFM verschwindet. Dieser sehr erfolgreiche Kanal steht ihr bei ihrer Politik zu sehr im Wege! Für diese Vermutung lasse ich mich gern als „Verschwörer“ verunglimpfen und als zuschauender "Teilnehmer" an Ken Jebsens Arbeit mit ihm in eine Reihe stellen!

  38. Kopf hoch Herr Jebsen! Sie und alle Beteiligten von KenFm leisten solch hervorragende Leistung, ist ja klar, dass die untergehende MSM jetzt verzweifelt um sich schlagen. Lassen Sie sich nicht ärgern, es gibt schon sehr viele, die einschätzen können, zu was für einer Lachnummer ein Großteil der etablierten Presse in diesem Land verkommen ist. Die alternativen Medien leisten hervorragende Arbeit in diesen wahnsinnigen Zeiten von Corona und auch sonst. Nur weiter so!!

  39. Ich habe mir zuletzt ein Video von Arte angeschaut 'Schweden ohne Lockdown' https://www.youtube.com/watch?v=wL_mpYyLJIE und ich habe mich hinterher gefragt, wer sind dort die Verschwörungstheoretiker, Spinner oder Wirrköpfe? Der schwedische Staatsepidemiologe Anders Tegnell, der das ganze Pandemie-Geschehen leitet oder seine vielen Gegner, die gerne einen Lockdown gesehen hätten – und das sind nicht wenige. Also sind das doch alles Verschwörungstheoretiker, die gerne einen Lockdown wie z. B. bei uns gehabt hätten. Und bei uns sind alle die Verschwörungstheoretiker, die gerne den schwedischen Weg gegangen wären bzw. für sinnvoller halten!?

    Der Filmbeitrag hat für mich zwei deutliche Merkmale: der schwedische Staat weiß, dass es unbeliebt ist, wenn man seine eigene Bevölkerung bevormundet – und das sagen auch die Bürger, die sagen, dass der Staat uns Verantwortung gibt und wir dementsprechend auch verantwortlich umgehen. Warum ist das bei uns nicht so? Das zweite Merkmal sind die Medien in Schweden, die ebenfalls nicht allzuviel von Sonderweg halten. Hier wird eine Journalistin gezeigt, die täglich zum Corona-Thema berichtet – kritisch, aber mehr Lockdown befürwortend. Selbst am Schluss des Beitrags zeigt sie sich nicht zufrieden mit der gegenwärtigen Situation und meint, dass durch den Nicht-Lockdown am Ende mehr Menschen sterben als notwendig gewesen wären. Ich habe das Gefühl, dass sie ungern über 'Schweden ohne Lockdown' berichten will. Bei uns ist das doch gerade umgekehrt. Bei uns sterben Menschen an ihren Leiden, die sich bereits vor der Corona-Krise hatten und nun nicht mehr zum Arzt oder in die Klinik gehen, weil sie weder 'an' noch 'mit' Covid19 sterben wollen. Also auch hier Kollateralschäden.
    Wo und wer ist nun Verschwörungstheoretiker?

    • berechtigte Frage, auf die Sie, lieber Kronprinz, niemals eine Antwort erhalten werden, in dem Sinne, dass sie dann wissen wer es denn nun ist.
      Beim Vorwurf von verschwörgerücht gez ja nicht um Argumente, sondern um das absprechen von Daseinsberechtigung der anderen Meinung an sich. Die wird bekämpft und der Andere mit Verschwörungsergüssen zum Feind erklärt. Die Menschen befinden sich im Kriegsmodus und die Regierenden, bzw. die Krisenmager haben jeweils die Deutungshoheit, wer Feind ist und wer nicht!

      Danke für den Hinweis mit der gesellschaftspolitischen Eigenverantwortlichkeit der schwedischen Bürger! Fehlt uns hier ja völlig in BRD. Die meisten müssten da wohl erstmal bei Wikipedia nachschlagen, um zu begreifen, was da eigentlich gemeint ist, sehr traurig das!

  40. Es ist nicht wirklich erstaunlich wie die Blaupillen-Fraktion versucht alles platt zu bügeln, was ihrem Weltbild in ihrer Kiste zuwider läuft. Ausserhalb ihrer Kiste gibt es nichts, oder darf zumindest nichts sein, weil ansonsten ihr globales Glaubenskonstrukt noch mehr ins Wanken gerät. Legalisierte Kriegsverbrechen sind für sie gleich keine Kriegsverbrechen, legalisierte Korruption ist für sie gleich keine Korruption, legalisierter Raub ist für sie gleich kein Raub. Ihre Weltbildkiste bleibt nur kohärent, wenn sie alles negieren was diesem, ihrem heiligen Weltbild widerspricht und nicht in die Kiste passt.

  41. Ich wünschte mir noch viiiiel mehr Ken Jebsens im Land, vor allem in der Regierung, auf der ganzen Welt.
    Seine Werte (Natur, Liebe, Humor) stehen für Menschlichkeit, Empathie, Frieden. Ich sehe darin für mich persönlich das, was MENSCHSEIN ist.
    Für JEDEN Beitrag bin ich ihm und seinen hervorragenden Kollegen von kenfm dankbar!!!

  42. "Und jeder, der KenFM schätzt und behalten will ist aufgefordert, in seinem Umkreis aufzuklären und mehr Leser zu werben, denn je stärker die öffentliche Unterstützung, desto schwieriger wird es für die Gegner uns mundtot zu machen."

    Hab´ich versucht mit dem "Gates kapert Deutschland" Video und das ist mir gar nicht so gut bekommen, denn nun habe ich 3 Freunde/Bekannte weniger als vorher.

    Trotzdem sollte man Aufklärung & Denkanstoß gerade in diesen Zeiten immer wieder versuchen, denn irgendwas bleibt immer hängen.

    • Missionieren bringt nichts und bewirkt nur das Gegenteil. Die meisten Leute haben auch so schon mit Verwirrung und Angst zu kämpfen. Sprechen Sie mit ihnen über ihre Ängste.

    • Danke und sagen Sie das bitte auch gleich Rainer Rupp!

      Ich habe übrigens über Ängste gesprochen, was aber auch nicht einfach war, wenn diese Menschen sich gar nicht über ihre Ängste klar sind, dank jahrzehntelanger Manipulation.

    • Kit2 – ja es ist schwierig, über Ängste zu reden und darum umso wichtiger, bei Menschen, an denen einem etwas liegt. Ängste müssen bewusst werden, das ist der erste Schritt. Zuhören statt volltexten. Anteilnahme zeigen statt welche verlangen. Es kommt zurück, was man aussendet.

  43. Sie beweisen mit ihrer Hetzkampagne, das KenFM für sie gefährlich ist. Sie beweisen damit zugleich, das sie keine Diskussion ausserhalb der MSM Meinung zu dulden bereit sind. Und damit beweisen sie das sie unfähig sind zur demokratischen Willensbildung überhaupt einen Beitrag zu leisten. Denn ihre Beleidigungen haben nichts mit Kritik zu tun und Selbstkritik kennen sie nicht. Ausserdem zeigt sich, das der Begriff Meinungsfreiheit für die Politik und die MSM ein trojanisches Pferd ist.

  44. Willkommen im Club der Staatsfeinde Ken.

    Bei mir/uns waren nach der letzten Demo eine paar unserer "Verfassungsschützer", die meinten mich/uns mal besuchen zu müssen, Zitat von einem jener unangekündigten "Besucher" auf meine Frage hin, was sie denn eigentlich von uns wollten:
    Wir suchen halt den Kontakt zu Bürger Zitat Ende (kein Witz, dies ist wirklich genau so geschehen).

    So viel dann zum Thema der Rechtsstaatlichkeit und der Demokratie hierzulande…….. 🙁
    Bei beidem handelt es sich im Grunde nur noch um eine Farce, mMn.
    Denn ein Staat der versucht mit solchen illegalen Mitteln seine Bürger einzuschüchtern, der hat mMn längst jegliche Legitimation verloren.
    Ein solcher Staat kann, darf und sollte vielmehr als Diktatur bezeichnet werden.

    • Haben sich die Herrschaften mit irgend etwas ausgewiesen? Oder haben Sie sie an ihren Schlapphüten erkannt? Oder an den Ledermänteln? Vielleicht wollten die nur über die Bibel reden? Soll ja vorkommen. Oder über das Grundgesetz? Man weiß ja heute nie, welchen Sektenfuzzis man gerade wieder gegenüber steht, die jeden Tag x Hausbesuche machen müssen, damit sie von ihrem Kolonnenführer abends eine warme Mahlzeit bekommen. Arme Würstchen halt.

    • @ Nevyn
      Nein, keine Bibelverkäufer oder dergleichen, die Typen konnten sich tatsächlich als das ausweisen was sie vorgaben gewesen zu sein.
      Ansonsten wären sie mit Sicherheit auch nicht mehr in einem Stück von unserem Grund und Boden runter gekommen.
      Denn auch wenngleich ich ein friedfertiger Mensch bin, so bin ich doch alles andere als wehrlos.
      Und in dem vorliegenden Fall wäre es bei einer solchen Übermacht halt Notwehr gewesen.
      Zumal unser Grundstück Videeoüberwacht ist. 😉

    • Der Verfassungsschutz hat in Deutschland (noch!) keinerlei polizeiliche Befugnisse. Damit stehen die Herrschaften reinrechtlich mit ihren "Hausbesuchen" auf einer Stufe mit Drückern und Sektenmitgliedern, egal, was sie da für ein Papier hinhalten. Aber ein Grundgesetzexemplar sollte man ruhig immer im Haus haben, zum Verschenken. Vielleicht fällt einigen ja beim Lesen wieder ein, wofür sie eigentlich da sein sollten.

  45. ICH HABE DURCH MEINEN ARBEITSKOLLEGEN, VON KENFM ERFAHREN UND HABE MIR EIN PAAR VIDEOS AUF YOUTUBE VON KENFM ANGESCHAUT. WEIL MIR PERSÖNLICH, MEINUNGEN…ANSICHTEN…MENSCHLICKEIT…RICHTIGKEIT… ETC. DER INFORMATIONSQUELLEN WICHTIG SIND…ABER ES NICHT IMMER EINFACH IST SOLCHE ZU FINDEN. MIT KENFM HABE ICH DIESE GEFUNDEN. ICH DENKE…ICH KANN RELATIVE GUT EINSCHÄTZEN OB JEMAND EIN PLAPPERMAUL ODER MÖCHTE-GERNE-SCHLAU IST ODER OB ER REAL…ECHT…SACHLICH…GERECHT…MENSCHLICH UND VIELES MEHR….IST. VOR CA. 2 WOCHEN HABE ICH MICH BEI KENFM REGISTRIERT. ES IST NICHT SO, DASS ICH DURCH KENFM NEU AUF DIE WELT GEKOMMEN BIN…ABER ICH KANN MICH MIT KENFM ABSOLUT IDENTIFIZIEREN. DIE COMMUNITY HIER IST ETWAS WAHRES…MIT PERSONEN (IHR ALLE) WELCHE SICH HIER FÜR "MENSCHLICHKEIT"…GERECHTIGKEIT…FÜR DIE WERTVOLLE NATUR UND MUTTER ERDE ENGAGIEREN. AUCH ICH BIN EIN TEIL VON EUCH GEWORDEN UND BIN SEHR FROH GIBT ES SOLCHE MENSCHEN WIE EUCH. DENN IM ALLTAGSLEBEN IST ES SEHR SCHWER MIT LEUTEN…FREUNDE, FAMILIE ODER ANDERE…ÜBER SOLCHE DINGE ZU REDEN. AUCH DA WIRD MAN SCHNELL MUNDTOT GEMACHT ODER ALS VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER ODER ÄHNLICHES ANGESCHAUT/BEHANDELT WENN MAN MAL QUERDENKT…VORAUSSCHAUEND IST…DAS SYSTEM KRITISIERT ETC..

    DOCH HIER ZIEHEN WIR ALLE AM GLEICHEN STRICK UND ES SOLLEN WIRKLICH NOCH MEHR WERDEN. ICH SETZE MICH PRIVAT FÜR KENFM UND UNSERE ZUKUNFT EIN…SO GUT ICH KANN.

    WAS DIE "ANDEREN" ASOZIALEN MEINEN….PUAH!!! DIE WAREN JA SCHON IMMER SO UND WERDEN SICH AUCH NIE ÄNDERN (PRIVATPERSONEN EINGESCHLOSSEN…DIE SCHAFE DER WELTELITE) . DIE UND DIE POLITIKER…UND DIESE BANDE VON KAPITALISTEN UND HABGIEREIGEN BLUTSAUGERN AUF DIESER ERDE!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elite

    "DIE WELT ELITE"…"ELITE" IN "UNMENSCHLICHKEIT?"…"JA"!!!

    UND DARUM…MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG: GRABEN WIR DAS KRIEGSBEIL AUS! WIR SIND DENEN KEINE RECHENSCHAFT SCHULDIG…WIE WEIT HABEN "SIE" ES DENN GEBRACHT MIT DER ERDE UND DER FREIHEIT DER MENSCHEN? ES WIRD JA IMMER SCHLIMMER! WIR LASSEN UNS DAS EINFACH NICHT MEHR GEFALLEN! WIR GRÜNDEN EIN NEUES SYSTEM…WIR GRÜNDEN EINE NEUE IDEOLOGIE…EINE NEUE IDEOLOGIE FÜR DIE ERDE UND ALLE LEBEWESEN WELCHE IN FRIEDEN ZUSAMMENLEBEN WOLLEN…WIR SCHÜTZEN AUCH UNSERE VIREN UND BAKTERIEN…DENN WIR BRAUCHEN EINANDER.

    DAS BÖSE WOLLEN WIR ENDGÜLTIG AUSSCHALTEN…DIESE PARASITEN…DIE ÜBERLEBEN NUR DURCH "UNSERE ÄNGSTE"…WIR BAUEN UNSERE ÄNGSTE AB UND LASSEN ES DRAUF ANKOMMEN. WAS HABEN WIR SCHON ZU VERLIEREN? WIR KÖNNEN ABER ETWAS SEHR WERTVOLLES GEWINNEN!

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/258499/umfrage/die-haeufigsten-aengste-der-menschen/

  46. Sehr gute und richtige Analyse von Rainer Rupp. Die Presstituierten sind cool. Hoffentich bleiben uns Ken Jebsen und seine großartigen Autoren noch lange erhalten und können ihr Aufklärungswerk in immer größerem Rahmen fortsetzen. Je mehr Menschen auf so hervorragende Formate wie "Positionen" aufmerksam werden, um so eher können so mickrige Keif-Shows wie Anne Will richtig auf das armselige Propagandaniveau auf dem sie sich befinden eingeordnet werden. Musste ich mir dank Abschaffung der Glotze in den letzten Jahren kaum noch antun.

  47. Wie ich Ken Jebsen einschätze hat er als alter Biker sicher mal den Film „Easy Rider“ gesehen.
    Damals ging es unter anderem um lange Haare, auch eine Art Meinungsäußerung, die aber der Mehrheit nicht gepasst hat.
    Ich erinnere mich an eine Szene in der Jack Nicholson zu Dennis Hopper sagte:

    „Es sind nicht deine langen Haare oder du als Person, es das was Du repräsentierst.
    Das ist die FREIHEIT, die du repräsentierst!
    Jeder träumt davon und doch haben alle Angst davor und das macht sie gefährlich“.

    Ken Jebsen ist frei von Vorgesetzten und Institutionen.
    Das gleiche gilt Für Daniele Ganser.
    Die Ärzte Wolfgang Wodarg oder Sucharit Bhakdi sind frei, weil sie pensioniert sind.
    Und noch viele andere mehr…

    Das ist der wahre Grund, der von den Herrschenden am meisten bekämpft wird, denn davor haben sie die größte Angst.

  48. Sehr gut alle zusammen von KenFM. Macht weiter so!
    Früher hieß es: Viel Feind viel Ehr.
    Heutzutage meint z.B. Hans-Georg Maaßen: "Leute mit der falschen Meinung werden ignoriert, stigmatisiert, isoliert und dämonisiert. Diese Methodik wird in allen totalitären Staaten angewandt. Frühere DDR-Bürger kennen das zur Genüge."
    Ich habe zwar als "Vorruheständler" nicht mehr so üppig Geld aber trotzdem verdopple ich meinen kleinen monatlichen Beitrag.

    • Sehr gute Idee mit der Verdoppelung. Den selben Gedanken hatte ich auch gerade. Und wenn wirklich langsam immer mehr Menschen aufwachen und sich vielleicht doch eine Erkenntnislawine lostritt, dann wird eine erweiterte IT-Basis nötig, um mehr Aufrufe und auch eventuelle DDoS-Attacken managen zu können. Denn ich denke, dass das die nächste Phase werden wird. Wenn man KenFM nicht dämonisiert bekommt, um die Leute von seinen Beiträgen fern zu halten, wird man versuchen, ihn seiner (technischen) Reichweite zu berauben. Ergo ist mehr Geld nötig, um ausreichend Leute mit Fachwissen und entsprechende Technik unterhalten zu können.

      Abo wird ab jetzt verdoppelt. Danke KenFM und weiter so.

  49. Ken Jebsen – der Erzbösewicht des Tages?

    Die Mainstreammedien verliehen ihm folgende Titel:

    – Antisemitischer Verschwörungstheoretiker – Neues Deutschland 07.05.2020
    – Agitator der mit Aluhüten, Esoterikern, Populisten und mit Rechten gemeinsame Sache
    macht, usw.

    – seit dieser Woche wurde er auch als „Ex-Journalist“ bezeichnet
    – kurz darauf wurde dies in „Ex-Moderator geändert“ – wo ist der Sinn?

    Die journalistische Blutgrätsche läuft aber ins Leere bzw. ins 19. Jahrhundert

    Noch ein Jahrhundert Zeitungen – und alle Worte stinken.
    (Friedrich Nietzsche (15.10.1844 – 25.08.1900 )

    „Sie haben nasse Füße und das Wasser steigt weiter“

    • Bei mir auch, heute vormittag schon und jetzt immer noch.

      Aber MP3 läuft sehr gut und ist mir völlig ausreichend.

    • Der Server scheint überlastet zu sein, d.h. zu viele Zuschauer auf einmal. Da wirds schon mal eng. ist aber letztlich ein gutes Zeichen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass für die Zukunft mehr Kapazitäten geschaffen werden müssen. Ich selbst hab einen Dauerauftrag eingerichtet, um KenFM zu unterstützen.

    • Hallo blauersalamander und andere Besucher der Homepage,
      ja, es sind technische Umstellungen, die die gewohnte Qualität beeinträchtigen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Stolperer und Hänger zu beenden. Vielen Dank für Verständnis und Geduld – Euer KenFM-Team

  50. Schade ist, dass es vermutlich nicht diejenigen erreicht, die es erreichen soll. Ich teile was das Zeug hält aber ob das am Ende ausreicht bleibt zu bezweifeln.
    Ich finde auch nicht alles gut und richtig, was ich hier höre, lese und sehe. aber Würde ich nicht andere Meiningen zulassen wäre ich auch nicht hier und würde auch keinen finanziellen Support leisten.
    Ich bin mal gespannt, wann der nächste Gang eingelegt wird und wir "Konsumenten" in den Focus geraten. Ich weiß nicht ob es stimmt aber ich meine gelesen zu haben, dass bereits Konten von Personen gesperrt wurden, die so wie viele hier mit Geld unterstützen. Auch wenn es nicht stimmt, denkbar wäre es, ein Paypal Account oder eine Kreditkarte lassen sich leicht sperren.
    Wie auch immer, ich bleibe standhaft und ich hoffe Ihr auch.

    • Nachtrag, ich benutze auch kein Pseudonym sondern meinen tatsächlichen Namen, auch das ist ein Statement.

  51. Jaa, ziemlich lästig, ein großer Zahlenunterschied – die privaten Finanzierungsgelder der WHO kommen natürlich nicht außschließlich von Billys Stiftung, aber er ist der zweitgrößte Geldgeber und wenn die USA gerade nicht zahlen, wie 2019, der Größte.
    "Die Gates-Stiftung sei, nach den USA, der zweitgrößte Geber der WHO, erklärt Chris Elias."
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/unabhaengigkeit-der-weltgesundheitsorganisation-das-dilemma.976.de.html?dram:article_id=423076
    "Auch in diesem Jahr haben die USA noch keinen Cent bezahlt."
    https://www.tagesschau.de/ausland/un-finanzen-101.html
    BlackRock steuert auch mit nur 5% Aktienanteil die Unternehmenspolitik, wie das geht, wäre mal ein Extra-Interview wert.

    Mich stören solche Aussagen nicht, bevor ich Zahlen weitergebe checke ich die immer noch mal, immerhin könnt ihr nicht auf ein GEZ Budget zurückgreifen…
    und alles andere passt hervorragend!

    • Mein Freundes- und Bekanntenkreis besteht fast ausschließlich aus Menschen, die an der Geschichte vom Killervirus aus der Fledermaussuppe glauben und jetzt auf das Impfstoff warten. Ich werde offen ausgelacht, wenn ich dagegen argumentiere. Für jeden, der als Angestellter im ÖD arbeitet, ist es zurzeit gefährlich, sich am Arbeitsplatz als Ken Jebsen-Sympathisant zu outen.

  52. T-Shirtaufschrift: "Mädels, wir sind die Kerle, vor denen euch eure Eltern immer gewarnt haben!"

    So ähnlich kam ich einst zu KENFM; ih wurde davor gewarnt. Ich finde, wir müssten noch viel mehr Leute vor ihm warnen. Am besten jeden und jede. Jede/r muss wissen, dass man KENFM auf KEINEN Fall ansehen soll! Sollte man doch in die Verlegenheit kommen, eines seiner Videos zu hören, stecke man sich die Finger in die Ohren und singe laut: "Trallalla!"

    Blaubart statt Blaubär!

  53. In der DDR hießen sie Staatsfeinde, heute heißten sie Verschwörungstheoretiker.

    Vielleicht sollte man mal eine symbolische Anstrengung zur Abschaffung des Artikel 20 und Artikel 5 unternehmen. Viele Grundgesetzartikel von 1-20 sind das Papier nicht mehr wert, auf dem sie geschrieben sind…

    • "I took the Clank pill which is, you know, leave me alone and let me speak freely and there will be no problems. "
      – Styxhexenhammer666

  54. Ok wenn das Anschauen der Tagesdosis so lange dauert, dann sehen es entweder sehr viele Menschen oder es wird anderweitig gedrosselt. Erster würde mich SEHR freuen, Zweiteres ist aber leider auch möglich.
    Ken ist Staatsfeind Nr. 1, Rechter und Verschwörungstheoretiker.
    Uli Gellermann bekommt Hausverbot am Alexander Platz.
    mmhhh jetzt hab ich einen Fehler gemacht. Abgesehen von den Schreibfehlern hab ich jetzt hier auch noch etwas durcheinander gebracht. Platzverweis und Rosa Luxemburg Platz…. aber alles andere stimmt … 100% …. jetzt bin ich wohl auch ein rechter Spinner und Verschwörungstheoretiker.
    Ich finde es aberwitzig und grotesk, wie in der deutschem "Mainstream" Medienlandschaft gelogen, betrogen und verschwiegen wird und die "Herde" dazu nur nickt.
    Armes Deutschland !!! Aber wie schon Joseph Marie de Maistre 1753-1812 meinte: Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient !

    • "wir sind in der politischen Pupertät…"

      Also bitte! Adoleszenz hat nicht mit Flatulenz zu tun!
      https://de.wikipedia.org/wiki/Pubert%C3%A4t

  55. Die menschenfeindlichen Strategien richten sich doch nicht nur gegen Ken, sondern an alle die Menschen, welche einen freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat als zentrale Herausforderung ansehen.
    Quo vadis Deutschland?

    • Da war wohl Gerda Holle schneller, aber auch ich kann nur empfehlen einfach die mp3 zu hören und besser noch herunter zu laden und mit Freunden / Bekannten zu teilen.

    • Hallo Corazu,
      es sind technische Umstellungen, die die gewohnte Qualität beeinträchtigen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Stolperer und Hänger zu beenden. Vielen Dank für Verständnis und Geduld – Gruß vom KenFM-Team

  56. "Das Seuchengesetz zum Schutz von Pandemien …"
    Für einen Moment dachte ich, es müsse doch "Schutz VOR Pandemien" heißen, aber vielleicht offenbart sich hier wieder mal eine tiefere Wahrheit.

Hinterlasse eine Antwort