Tagesdosis 16.3.2020 – Corona-Virus: Hinter der Panikmache steckt Methode

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die Corona-Krise ist in den vergangenen Tagen in ihre zweite Phase eingetreten. 

In der ersten haben wir erlebt, wie Politik und Behörden das Problem nicht ernst genommen, es heruntergespielt und uns alle trotz eindringlicher Warnungen von Ärzten und Wissenschaftlern in keiner Weise auf eine Pandemie vorbereitet haben. In der zweiten Phase erleben wir nun eine Mischung aus Kopflosigkeit, hysterischen Überreaktionen und grenzenloser Inkompetenz. 

Das alles wirkt auf den ersten Blick chaotisch, hat aber Methode. Wer sich die Mühe macht, den hier wirkenden Kräften nachzuspüren, der erfährt sehr viel über die Rolle der Politik in der parlamentarischen Demokratie. 

Als das Virus auftauchte, sich langsam verbreitete und begann, zu einem Störfaktor für die Wirtschaft zu werden, bestand das Hauptinteresse der Finanzelite darin, die Finanzmärkte – wie in den vergangenen 11 Jahren – auch weiterhin in immer neue Höhen zu treiben und die Bereicherungs-Orgie der letzten Jahre ungestört fortzusetzen. Die Politik hat sie dabei kräftig unterstützt, indem sie die sich anbahnende Pandemie kleingeredet und verharmlost hat – ohne jede Rücksicht darauf, dass nach und nach mehrere zehntausend Menschen infiziert wurden, mehrere tausend starben und ernstzunehmende Wissenschaftler dringend vor einer Verharmlosung warnten. 

Dann aber zeichnete sich ab, dass die Pandemie ein nie dagewesenes Ausmaß annehmen und Wirtschaft und Finanzmärkte in existenzielle Not bringen würde. Die Politik reagierte, indem sie radikal umsteuerte und aus dem Beschwichtigungs- und Besänftigungsmodus in einen vollkommen hysterischen Overdrive-Modus umschaltete. 

Warum? Weil klar wurde, dass die Finanzelite in derart großen Schwierigkeiten steckt, dass sie diesmal eine noch viel größere Umverteilung von unten nach oben braucht als 2007/08. Es muss also dringend davon abgelenkt werden, dass die größten und rücksichtslosesten Finanzzocker uns allen mit Hilfe der Zentralbanken erneut in die Taschen greifen – und zwar in unvorstellbarem Ausmaß. 

So hat allein die US-Zentralbank Federal Reserve in der vergangenen Woche der Wall Street zum Ausgleich ihrer Verluste Kredite in Höhe von 1,5 Billionen US-Dollar zugesagt. Wenige Tage vorher hatte das Weiße Haus den Senat um 2,5 Milliarden zur Bekämpfung der Corona-Krise gebeten. Das Verhältnis zwischen Gesundheitsmaßnahmen zum Wohl der Bevölkerung und Geldspritzen zur Sanierung der hemmungslosesten Spekulanten im Finanzcasino betrug damit allein in der vergangenen Woche in den USA 1 : 600. 

Aber das ist noch nicht alles. Überall auf der Welt sind seit der Krise von 2007/08 Billionen und Aberbillionen von den Zentralbanken aus dem Nichts geschaffen und ultrareichen Investoren zu Niedrig- oder Nullzinsen zur Verfügung gestellt worden. Gleichzeitig aber sind die Sozialausgaben im Zuge der Austeritätspolitik drastisch reduziert und die Gesundheitssysteme radikal abgebaut und teilweise gänzlich zerstört worden. Es gibt zurzeit weltweit nicht ein einziges Land, das adäquat auf eine Pandemie vorbereitet ist.

Und auch das ist noch nicht alles, denn der Zusammenbruch an den Finanzmärkten steckt erst in seinem Anfangsstadium. Wenn die Derivate-Blase platzt – und das wird in den nächsten Tagen oder Wochen geschehen – wird es kein Halten mehr geben. Dann werden auch 1,5 Billionen Dollar nicht mehr ausreichen, dann werden die für „too big to fail“ erklärten Finanzgiganten wesentlich höhere Summen benötigen – und mit Sicherheit erhalten.

Sobald dieser Fall eintritt, wird es jedoch sowohl für die Politik als auch für die Finanzelite äußerst brenzlig. Es ist nämlich jetzt schon abzusehen, dass der Zusammenbruch der Gesundheitssysteme unter dem kommenden Patientenansturm dem Volk immer klarer vor Augen führen wird, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird: Riesensummen für die Finanzelite und erbärmliche Almosen für die Gesundheit der Mehrheit der Menschen. 

Aus diesem Grund bereitet sich die Politik momentan auf ein erheblich schlimmeres Szenario vor, als den meisten Menschen bewusst ist: Die völlig überzogene Einschränkung von Bürgerrechten, die Schließung von Grenzen und die immer stärkere Hinzuziehung des Militärs dienen nicht etwa der Eindämmung des Virus und damit dem gesundheitlichen Schutz der Bevölkerung, sondern der Vorbereitung auf bürgerkriegsähnliche Zustände, deren Eintreten angesichts des vor uns stehenden kompletten Zusammenbruchs von Wirtschaft und Finanzsystem unvermeidbar ist.

In etwas deutlicheren Worten: Uns erwarten in der nahen Zukunft eine Schließung der Banken und eine Unterbrechung von Liefer- und Handelsketten mit der Folge einer Unterversorgung der Bevölkerung. Da mehr als 80 Prozent der Menschen derzeit komplett unvorbereitet sind, werden sehr viele schon bald ohne Geld und ohne Nahrungsmittel dastehen. Die Folge: Es wird zu Plünderungen, Protesten und Aufständen kommen. Das Gegenmittel der Politik: Polizei- und Militäreinsätze auf der Grundlage von Notverordnungen. 

Sollte irgendjemand trotz dieser Informationen noch an der Vorstellung festhalten, dass Politik und Behörden es im Grunde doch gut mit uns allen meinen, sei ihm ein Blick auf die Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen. Diese Unterorganisation der Vereinten Nationen hat sich in den vergangenen Wochen mit allen Mitteln davor gedrückt, eine Pandemie zu verkünden. Warum?

Weil die Weltbank in den vergangenen Jahren an die Finanzelite Pandemie-Anleihen im Wert von ca. 100 Milliarden Dollar ausgegeben hat, über die man Folgendes wissen sollte: 

Pandemie-Anleihen, auch catbonds genannt, können ab einem Betrag von 250.000 US-Dollar erworben werden, bringen zwischen 8 und 11 Prozent Zinsen und sind an folgende Bedingung geknüpft: Im Falle eines Pandemie-Ausbruches verlieren Investoren ihren kompletten Einsatz, weil er dann zur Linderung der Pandemiefolgen in armen Ländern eingesetzt werden soll.

Wie sehr diese armen Länder der WHO am Herzen liegen, konnte man schon bei der Ebola-Epidemie sehen: Damals wurde trotz Eintritts des Ernstfalles nicht ein einziger Cent an arme Länder gezahlt, weil der Ausbruch nicht die notwendige Opferzahl erreichte. 

Kein Wunder also, dass die WHO sich diesmal über Wochen wie ein Wurm gewunden hat, den Eintritt des Pandemiefalles zu verkünden. Ob jemals auch nur ein Bruchteil des nun erhaltenen Geldes in den Gesundheitssystemen armer Länder ankommen wird, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden.

Die Lehre, die man aus den Entwicklungen der vergangenen Tage und Wochen ziehen kann, ist schlicht und einfach und lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Die Rolle der Politik in der parlamentarischen Demokratie besteht nicht darin, dem Volk zu dienen und es im Notfall zu schützen, sondern ausschließlich darin, der Finanzelite zu helfen, ihre Macht zu erhalten und ihren bereits unermesslichen Wohlstand weiter zu mehren – wenn nötig, unter Missachtung aller ethischen und humanitären Grundwerte und durch Maßnahmen, die die Welt bisher nur von Militärregimes und faschistischen Diktaturen kannte. 

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: joel bubble ben / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse:18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

73 Kommentare zu: “Tagesdosis 16.3.2020 – Corona-Virus: Hinter der Panikmache steckt Methode

  1. Warum ist diese Tagesdosis mittlerweile nicht mehr bei YT zu finden ?
    (oder geht das nur mir so ?)

    Ich glaube, dass es diesmal ziemlich harter Tobak ist, den Herr Wolff da verqualmt hat mit diesem Beitrag.

    Er prognostiziert also Volksaufstände in Deutschland wegen einer Hungersnot- und das schon in naher Zukunft !!

    Klar, nichts ist unmöglich, aber ich persönlich denke, dass Wolff hier einen Schritt zu weit gegangen ist und man auch deshalb den Beitrag aus YT wieder entfernt hat… oder entfernen musste ?

    Was bringt es Wolff, hier mit Überzeugung ein so düsteres Zukunftsbild -also praktisch den Zusammenbruch unserer sozialen Zivilisation- zu malen ?
    Nach seiner Logik scheint ja die Abfolge der Ereignisse nicht mehr aufzuhalten- also warum spielt er dann jetzt noch den Untergangs- Propheten ?
    Will er nur noch einmal "recht haben", bevor alles vorbei ist ?
    (gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter…)

    Wolff sollte sich darüber im Klaren sein, dass er enorm an Glaubwürdigkeit einbüßt, wenn es anders kommt- und mal ganz ehrlich: wir alle hoffen doch, dass es nicht zu Hunger bzw. zu Hunger- Aufständen kommen wird !

    Bitte nicht falsch verstehen:
    Ich finde viele seiner Beiträge zur Geld- und Wirtschaftspolitik plausibel und unterschreibe auch voll sein Credo, wonach die Zeit reif für ein demokratisches Geldsystem ist.

    Aber mit dieser Prognose hier hat er sich wohl ein Eigentor geschossen, wage und hoffe ich zu behaupten.

  2. "Es gibt Momente, in denen bei Demokraten sämtliche Alarmglocken in Gang gesetzt werden. Ein solcher Augenblick war gestern Abend um 20:03 Uhr in der Tagesschau. Da fiel ganz nebenbei der Satz: „Die Parteien erwägen derweil Grundgesetzänderungen, damit Gesetze auch verabschiedet werden können, falls der Parlamentsbetrieb eingestellt würde“.

    Erst wird erwogen, dann wird verabschiedet und durchgewunken, und dann befinden wir uns in einer Notstandsdiktatur.

    DAS Regierungsinstitut schlechthin, das RKI, progostiziert 10 Millionen Infektionen falls die "Maßnahmen" nicht eingehalten würden.
    Hust hust.

    • Ach,wer soll diese Show noch glauben,der Oberlehrer Harald Lesch hat doch selbst gesagt es ist den Anweisungen der Besatzung Folge zu leisten. Oder sollte das Ironie sein.

      Alle die jetzt von der Matrix-Sendeanstalt als Corona-Infiziert bekanntgegeben werden und in Quarantäne gehen,sind überführte Kriminelle oder Pädophile,denen man von der Allianz und Trump einen würdevollen Abgang zugesichert hat .
      Da wurde jetzt Merz gemeldet-aus den USA wurden viele "Künstler" gemeldet.Auch diese mit Satanssymbolen oft geschmückte Mardonna.

  3. Sojabohnen kann man komplett maschinell anbauen, Sojafleisch ist sehr nahrhaft.
    Rapsöl ist auch wichtig.
    Die Zuverdienstgrenzen könnte man auch einfach mal fallen lassen…

    Ich mach jetzt den Fernseher aus erstmal was.

  4. Die Informationen über den Selbstversorgungsgrad die Frau Klöckner liefert sind interessant.
    Es ist auch gerade Aussaatzeit, manches wächst schnell, vielleicht ist es besser Lebensmittel anstatt Brennstoff anbauen.

  5. Das ein Virus weltweit die Menschen bedroht konnte in diesem Ausmaß so keiner voraussehen.

    https://linkezeitung.de/2020/03/16/coronavirus-covid-19-made-in-the-usa/
    Die Information in diesem Artikel sind äußerst interessant. Vor allem das mit den 2 Virenstämmen.
    Zitat :
    Einer seiner hervorgehobenen Stichpunkte ist, dass der Virustyp, der Taiwan infiziert hat, ausschließlich in Australien und den USA existiere. Und zumal Taiwan nicht von Australiern infiziert worden sei, nur noch die Vereinigten Staaten in Frage kämen.
    Zitat Ende
    Von wegen Wuhan – Virus …

    Aber egal was die Ursachen sind, zuerst muss man ja aktuell vernünftig reagieren und dann hinterher kann man Konsequenzen aus dem tatsächlich Geschehenen ziehen.

    Der Staat verschuldet sich um Unternehmen zu helfen, damit die nicht alle Insolvenz anmelden müssen.
    Er erhält also unser Wirtschaftssystem vorübergehend künstlich am laufen, bis es wieder selbstständig gehen kann.
    Das kann uns sehr viel mehr Geld kosten als im Moment angenommen wird.
    Aber was ist denn die Alternative ?
    Sollen 30 Millionen Menschen arbeitslos werden?
    Ich begrüße das oben genannten Vorgehen unseres Staates auf jeden Fall.

    Es wäre wünschenswert, wenn er auch an die Unterversorgung der Tafeln denken würde, einige die dort anstehen hätten einen Grundsicherungsanspruch, schämen sich aber den wahrzunehmen.

    Außerdem hat sich gerade die Frau, die die Poststelle führt darüber beschwert, dass sie den Kredit den sie jetzt aufnehmen müsste ja gar nicht zurückzahlen kann und gefordert, dass solche wie sie vorübergehend von der Arge finanziert werden.
    Vielleicht müsste man ja noch mal mehr nach Unternehmensgröße unterscheiden.

    Die Zinsen sind so niedrig weil sonst viele Staaten schon lange pleite wären.
    Ohne funktionierenden Wirtschaftssystem nicht genügend Staatseinnahmen, durch den weltweiten Unterbietungswettbewerb steigen Armut und Arbeitslosigkeit in der sogenannten Ersten Welt.
    usw. „same procedure as last year“

    Kein Grund noch mehr zu verwüsten.

    Die Aktienmärkte müssten dringend reformiert werden, was dort geschieht müssten wir uns genau anschauen und dann aussortieren was vernünftig ist und was nicht.
    Das mit den Pandemie-Anleihen ist doch eine gute Information, sehr interessant für arme Länder ist noch, wo sie die Hilfe aus diesem Fond beantragen können.
    Es ist Aufgabe unseres Staates zuerst der Allgemeinheit zu dienen, bevor er Einzelinteressen bedient und dort wo er diesen Prinzipien nicht nachkommt ist das kritikwürdig, jedes einzelne Mal.
    „Die Rolle der Politik in der parlamentarischen Demokratie“ ist so unterschiedlich wie es die Parteien sind.
    Es wäre gut wenn man sich mit unseren Lebensmitteldiscountern besprechen würde, damit die die Preise stabil halten, es ist auch ihr Geld was sonst wertlos wird.

  6. Daß der völlige zusammenbruch irgendwann kommt und daß er mit dem zusammenbruch des geldsystems anfängt, das wußte ich. Aber ist der corona-scheiß( siehe dr. wodarg, ein mann vom fach stellt klar heraus, "der kaiser ist nackt!") der einstieg? Es hat schon angefangen? Die normalität, wie wir sie vor diesen corona-maßnahmen hatten, kommt nie wieder zurück? Das heißt, die hamsterkäufe ( klopapier eingeschlossen) sind doch berechtigt? Die schulen, kindergärten, museen, bibliotheken usw. bleiben geschlossen und dann geben die geldautomaten kein bargeld mehr raus? Und die kaufhallen( supermärkte) machen dicht?

    Das entnehme ich diesem text von ernst wolff. Die anderen aber scheinbar nicht. Wieso nicht?

    • Diese Information wird von einem Mainstream-Sender geteilt,ist daher ohne Bedeutung.,Meistens stimmt das Gegenteil.

      Weshalb ich das Zitat von Harald Lesch hier bringe ,das aus dem ZDF ja stammt ,ist ,dass diese Konsorten nun mittlerweile zu geben müssen,dass sie nichts mehr zu melden haben.

    • Weil wir uns alle das gleiche fragen. Keiner versteht so Recht, wie es überhaupt möglich ist, so eine Panik wegen ein bisschen Schnupfen zu erzeugen.
      Niemand hat das wirklich kommen sehen, und bis jetzt ist eigentlich nur klar, dass es Versuche geben wird, den Virus dazu zu nützen, die staatliche Macht zu erweitern und Bürgerrechte zu beschränken.

      Wie lange und wie umfassend, das kann man derzeit nicht sagen. Die Vermutung von Herrn Wolff, dass es Zusammenbrüche der Lieferketten geben wird ist meiner Meinung nach genauso plausibel wie dass man sich bemühen wird, diese aufrecht zu erhalten.
      Warum?
      Ein hungriges, eingesperrtes Volk wird gerne mal wütend. So richtig wütend. Und wenn man sich auf ARD/ZDF etc. anschaut, wie groß die Sorge vor bösen "Fake News" ist, dann wird auch klar, dass so ein eingesperrtes, wütendes Volk durch das Internet auf die richtige (oder falsche, aus Sicht der Eliten) Fährte gelangen könnte, und sich fragt, was zur Hölle da eigentlich läuft.

      Macht Sinn?

  7. Harald Lesch im ZDF : "Bleiben sie zu Hause und folgen sie den Anweisungen der Besatzung"

    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-verhalten-100.html

    Der Sturm hat nicht begonnen,er ist lange im Gange. Vertraue dem Plan.

  8. Meldung von heute:
    Deutschland
    Söder schließt Ausgangssperren nicht aus: „Wir brauchen auch ein Stück mehr Tempo in der deutschen Politik“
    Epoch Times17. März 2020 Aktualisiert: 17. März 2020 9:34

    …weiß jemand von Euch, wieviele Menschen bis jetzt konkret tatsächlich beamtet werden mussten (angeblich wegen coronavirus?) – sind diese zahlen veröffentlicht worden??

    • Söder????, wer ist denn dieser "Hampelmann". Er hat viel zu verlieren und könnte aussteigen, macht er aber nicht, weil er Ängste hat seinen eigenen Schatten zu sehen. Sich hinter "Pflichtbewusstsein" zu verstecken scheint der leichtere Weg zu sein, ist es am Ende aber nicht. 🙂

      Ausgangssperre? … wie soll das flächendenckend kontrolliert werden? Das kann nur durch Angst geschehen. Das brauchen wir nicht zu haben, vorausgesetzt wir sind fähig situativ der eigenen Situation angemessen zu reagieren. Lächeln und die Absurdität der Situation deutlich machen.

      Das "System" bringt sich selbst ins Absurde und es wird kaum auf längere Zeit aufrecht zu erhalten sein. Alles was zuende geht wird sich zuspitzen … und dann implodieren. Ihre Kraft ist unsere Angst, ansonsten nur heiße Luft.

      Mutkräfte (nicht Tollkühnheit) stärken, statt Ohnmacht verbreiten!!!!

    • Ich weiß, dass man alte Menschen von Beatmungsgeräten trennt. Ab 80/90 Jahren hat man es derzeit schwer, wenn man ein Beatmungsgerät zum überleben braucht.
      Das heißt, man nimmt diese Menschen ab von den Geräten und lässt sie sterben.

      Das geschieht, jetzt und in diesem Moment.

      Aber es geht darum, den Menschen zu helfen… ganz klar.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/freischwimmer/' rel='nofollow'>@Freischwimmer</a>: du hast recht, und es ist für mich persönlich eine sehr große Herausforderung diese Angst umzuwandeln!
      Natürlich ist das alles absurd, ich hoffe jeden Morgen wenn ich aufstehe, dass es nur ein Traum war…und dann nehme ich die ganzen??? in mir wahr:

      WIR SOLLEN UNS VON DEN ANDEREN MENSCHEN FERNHALTEN, JETZT WO DER BEDARF AM GRÖßTEN IST,
      /WÄRE EINEM ANDEREN MENSCHEN (INSBESONDERE DEN KRANKEN UND BEDÜRFTIGEN!) ZU TRÖSTEN, IHRE HAND ZU Halten… Etc.

      Dass die Menschen massenweise an Folgen von Glyphosat, anderen Chemikalien und Medikamenten oder MRS-Keimen sterben, interessiert die Politik nicht… Tja und doch wollen die meisten das alles nicht sehen und nicken nur zustimmend, weil DAS JETZT alles nachvollziehbar sei, ohne selbst Fragen zu stellen…

      Die Ausgangssperre wird kommen, weil schon angekündigt, denke in spätestens 2 Tagen…

      Ich boykottiere und mache nicht mit! 👍

  9. Das OPPT hat das alte Geldsystem lange der Lüge überführt. Durch die Offenlegung des Betruges an dem Menschen,indem seine Rechte ihm genommen werden ,weil das ganze System im Handelsrecht agiert ,aber vorgibt, demokratisch zu sein.
    Durch das OPPT sind alle Bankschulden gelöscht ,weil es das System mit seinen eigenen Waffen geschlagen hat und der Lüge überführt hat. Das ist Gesetz . Das ist Realität. Nur wird es nicht umgesetzt,weil weiter die Dunkelmächte an der Macht waren.
    Diese Mächte werden nun durch Trump,Putin und eine Allianz abgeurteilt.

    Immer wenn hier auf das OPPT hingewiesen wurde,wurde diese Information unterdrückt.Genau wie bei Nesara. Nicht direkt unterdrückt,nur wurde auch von den Forenteilnehmern diese Sache komplett ignoriert.
    Nun holt die Wirklichkeit uns ein, und die Leute wissen nicht was passiert. Total im Dunkeln.
    Nicht zuletzt weil Foren wie diese hier in keiner Weise die Menschen aufklären.
    Seit dem Jahr 2011 sind alle Schulden des Systems gelöscht durch das OPPT. Seit dieser Zeit funktioniert das System über die Freiwilligkeit der Leute,dass sie für das System weiter arbeiten und Steuern zahlen. Das System ist seit dem reine Fiktion,am Leben erhalten über die Gehirnwäsche der Medien.

    • https://revealthetruth.net/2013/02/21/der-one-peoples-public-trust-pfandet-rechtmasig-unternehmen-banken-und-regierungen-da-sie-sklaverei-und-private-geldsysteme-betreiben/

    • "Diese Mächte werden nun durch Trump, Putin und eine Allianz abgeurteilt."

      Ich wünsche mir, daß Sie recht haben (kenne die Aussagen von Thiers und anderen, Q, weiß von Nesara, alles schön, gut und wünschenswert).
      Aber: Sehen Sie in Deutschland irgendwelche "Weißen Ritter", symbolisch gesprochen?
      Kräfte brauchen Agenten, um sich zu manifestieren, Kanäle, Menschen, die im Sinne jener Kräfte agieren.
      Ich kann nicht sehen, daß die Lichtfraktion, die Allianz, wie Sie sagen, in Deutschland Vertreter hat, die etwas bewirken und ändern könnten.
      Trump hat die meisten Richter ausgetauscht und kann mit den Anklagen beginnen.
      Hier bei uns sehe ich die Kabale noch vollständig an der Macht.
      Was sich ja auch zum Beispiel darin zeigt, daß sogar auf Kfm überhaupt nicht zwischem dem Amerika vor Trumps wahl und dem heutigen Amerika unterschieden wird.
      Da hat sich an Umdenken nichts ereignet.
      Man hinkt auf diesem Forum mindestens vier Jahre hinterher.

    • Es ist Defender 2020 was Europa gerade absichert und im Schatten der Corona Verhaftungen vornimmt.
      Italien scheint zuerat an der Reihe zu sein. Danach,denke ich ,wird das neue Geldsystem in Kraft sein.
      Defender wird gesagt,ist beendet. Nun ,es sollen wohl die Symbole getauscht wurden sein ,-von Defender zu SHAEF,den Militärgesetzen,die hier Geltung haben. Symbol das Schwert des Erzengel Michael.

    • https://www.watergate.tv/brd-staatshaftung-seit-1982-aufgehoben-defender-2020-und-putins-neue-jalta-konferenz/

    • Das massive und eskalierende US-/Nato-Manöver Defender ist inzwischen nach einigem Hin und Her über Abspecken oder wie geeplant Laufen-Lassen doch abgesagt worden. Die Strategen werden trotz allem ihre brandgefährliche Befeuerung der internationalen Spannungen nicht beenden. Es ist eher das Gegenteil zu befürchten. Die Profite in der Rüstungsindustrie sind einfach zu lukrativ.

    • Irrtum,-Defender ist nun SHAEF und die USA sind als Alliierter hier .
      Eine Truppe von 40.000 Mann und ein Haufen Militärgerät das schickt man nicht wegen einem lächerlichen Virus nach Hause. Die Vorbereitungen laufen seit letztem Jahr.
      Das ist nichts anderes als unsere Befreiung vom Merkel-Regime .Man wird sehen-Ostern wissen wir Bescheid.
      Denn es ist die weltweite Befreiung von der Kabale.

      Aber sie legen hier falsche Fährten,weil ihre ganze Daseinsberechtigung auf dem alten System beruht. Immer im Kreis ,-ein bisschen kritisieren ,aber niemals am Kern der Sache rütteln.,

    • Herrlich, Germanikus. So stringent und treffend hat das Herrn t. gegenüber noch niemand ausgedrückt:

      "Aber Sie legen hier falsche Fährten, weil Ihre ganze Daseinsberechtigung auf dem alten System beruht. Immer im Kreis , – ein bisschen kritisieren, aber niemals am Kern der Sache rütteln.,"

      Applaus und Fanfare.
      Wahrlich göttlich entlarvt!!!!

  10. Der Corona-Virus wird zur Wahrnehmungslenkung benutzt. Hinter den Kulissen, so erscheint es mir, passiert Ungeheuerliches.

    Die Menschen können es nicht richtig einschätzen wohin die "Reise" führt.
    Möglicher Weise wird die "Bundesregierung" und die "EU" abgewickelt (ähnlich wie es mit der DDR geschah), d.h. mit Hilfe des "offiziellen Besatzerzustandes" (Alliierten-Recht) neu ausgerichtet. In welche gesellschaftliche Ordnung das gehen wird bleibt offen. Ein Ziehen und Zerren wird statt finden, aber sehr viele Stühle werden stürzen bzw. wackeln und nach der sogenannten "Corona-Krise (wie lange sie auch dauern mag)" wird alles anders sein.

    Es kommt sehr stark auf das Verhalten der Menschen an. Schaffen wir das uns Gegenseitig zu stützen?

    Es müssen nicht unbedingt düstere Zeiten anbrechen, sondern bessere die mehr Freiheiten bringen. Es gibt diesbezüglich viele Anzeichen.

    • Die Corona-Krise wird uns stärken und uns nicht in eine "Abhängigkeitsgesellschaft" führen. Trotz schwieriger Zeiten, sollte jede Art von Panik vermieden werden. Möglicher Weise werden viele unbezahlte Arbeiten abverlangt, da das Geldsystem nicht mehr funktionieren wird. Viele Menschen werden die Umbruchphase falsch deuten und destruktiv wirken.

      Das soziale Miteinander muss an oberster Stelle stehen.

    • hallo
      Habe mal spaßhalber nachgeschaut was da an Gesetzentwürfen ansteht, die während des shutdown durchgebracht werden sollen. Schließlich bin ich darauf gestoßen .https://www.youtube.com/watch?v=6eO0BfZXqWc&feature=share&fbclid=IwAR3wFh1YZtzXxq5gbEq-1rRQJyyViBVSiWAB30rr8VBSxk-ja1upaxBRlGk&app=desktop

  11. Die Herrschenden nutzen jede Möglichkeit voll aus, ihre Macht zu stabilisieren und auszubauen.
    So in der Sphäre der Medien und der Institutionen…
    Und meine medizinischen Fachkenntnisse erlauben es mir nicht, mich festzulegen, ob die Warner oder die Entwarner Recht haben. In der Lage ist es m.E. sinnvoll, auf die Machenschaften der Macht hinzuweisen und achtsam Hygiene zu betreiben – vorsichtshalber. Es ist auch sinnvoll, der Massenhysterie entgegen zu treten. Das kann auch Hilfe für Risiko-Patient*innen umfassen, die sich aus Angst erst einmal zurückziehen. Wer in der Lage allerdings sicher meint, den Löffel der validen Weisheit gefunden zu haben, sagt vermutlich mehr, als er/sie valide sagen kann.
    Alle Situationen, in denen das Kapital ein Experimentierlabor generieren und nutzen kann, machen deutlich, wir brauchen einen Weg aus dem Kapitalismus. Ich bleibe allerdings, was die konkrete Nachrichtensituation angeht, bei der Haltung: Zweifle an allem!

    • "Weg aus dem Kapitalismus"
      Es ist die globalistische, neoliberale Variante, die den Niedergang brachte .
      Eine "Menschheitsfamilie" ist unhaltbare Utopie, die einer Machtelite dient
      und dieser Machtelite diente die liberale Idee der "offenen Gesellschaft" die, im Gegensatz zu tradieren kulturellen Vorgaben, alles erlaubt, was nicht falsifizierbar ist :
      Also freie Bahn für Spieler und Winkeladvokaten, auf der der gutwollende Bürger -wie auch der Arbeiter, zwangsweise zurückbleibt .

    • Wer die kleinste, natürliche, soziale Zelle – die Familie – zerstört ("Gebärkommunismus" und andere wahnsinnige Konstruktionen), dem fehlt dann plötzlich die Blauspause; also etwas, das er in seiner Struktur tausend- und millionenfach vergrößert auf die ganze Welt übertragen müßte.

      Ich empfehle das System des Fließendes Geldes, gekoppelt an ein neues soziales Bodenrecht (sinngemäß: wer es bewirtschaftet, der ist der Eigentümer), zusammen mit einem bedingungslosen Grundeinkommen und einer freien Presse. Alle vier Punkte sind nötig.

      Kurze Zusammenfassung siehe hier: https://www.wissensmanufaktur.net/plan-b-fuer-einsteiger

    • In diesem Zusammenhang sei an RAiner Mausfeld erinnert. Der machte vor kurzem in einem seiner Vorträge klar, dass es immer Angst und den damit einhergehenden "Kampf gegen X" gibt.
      Kampf gegen…
      – rechts
      – Russland
      – fake news
      – Antisemitismus
      usw.

      Laut Mausfeld geht es bei diesem Kampf gegen X immer darum, die Menschen zu steuern, nie um den tatsächlichen Kampf gegen X.
      Und jetzt?
      Sind wir mitten drin im gemeinsamen Kampf gegen X. Jetzt heißt das X Corona, und alle sollen/müssen mitmachen.

      Wenn es doch angeblich darum geht, Menschenleben zu retten und man die Zustände von Italien vermeiden möchte, wieso berichtet dann niemand darüber, dass jetzt gerade in unseren Krankenhäusern alte Menschen von Beatmungsgeräten abgenommen werden, was zu ihrem Tod führt. Man tut dies, um Platz zu machen für Jüngere.
      Die genauen Zahlen kenne ich nicht, alleine bei dem Krankenhaus in unserer Nähe sind es ca. 10 alte Menschen, die man auf diese Weise zum Sterben gebracht hat.
      Das wäre doch mal eine Meldung wert, oder? Tote durch (die Maßnahmen wegen) Corona.

    • Und das Rentenproblem wird auch gelöst.

      In den ÖR findet man das gut: diejenigen, also 65 +, sagt man in einer Jugendsendung, die die Welt an die Wand gefahren haben, werden jetzt als Strafe sterben oder zumindest gefährdeter sein.
      Corona sei gut für das Klima.
      Wieder das Aufhetzen von Jung gegen Alt.

      Was soll man zu diesem Irrenhaus noch sagen.

  12. Gerade Uli Hoeneß gehört: "Ich halte es für wichtig, dass jeder in seinem privaten Umfeld DAFÜR SORGT, dass alles getan wird, dass wir das Virus in den Griff kriegen."

    Soll heißen: Die Leute sollen sich gefälligst gegenseitig überwachen. Jeder, der aus der Reihe tanzt, ist ein "Gefährder" (?) Gibt's da in Bayern nicht ein tolles Gesetzt für?

    • "Seuchenschutzmaßnahmen erinnern an die Ausrufung von Kriegsrecht. In beiden Fällen herrscht besondere Aggressivität gegen „Abweichler“. Es sind Situationen veränderten Rechts — letztlich reduzierter Rechte für die Bürger und ausgeweiteter Rechte für die Staatsmacht."
      von hier: https://kenfm.de/die-gesundheitsdiktatur/

      Schon mal mental auf Gefängnisaufenthalte vorbereiten, weil ich mich nicht impfen lassen werde?
      Oder halt, nein, die könnten ja bald geöffnet werden, weil die Ansteckungsgefahr dort so groß ist.

      Habe gehört, irgendein Land hat bereits beschlossen, Gefangene freizulassen. (Wenn ich finde, welches, poste ich das hier.)

      So viele Fliegen kann ja nicht mal mit zehn Klappen erschlagen, wie das durch die Corona-Show geschieht.

    • Ich hab die Info gefunden.

      "In einem besonders schwer betroffen Land, dem Iran, entlassen die Behörden 54.000 Gefängnisinsassen, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern."

      https://www.msn.com/de-de/news/video/wegen-coronavirus-iran-entl-c3-a4sst-54000-aus-gef-c3-a4ngnissen/vi-BB10IA7l

    • an Martin:

      Bei mir wird Ihre Antwort durch seltsame Zeichen abgebildet. Ist das ein Fehler an meiner Computerkonfiguration oder sollte ich lernen Html zu lesen?
      (Diese seltsamen Zeichen tauchen ja immer wieder mal auf, wenn sich jemand auf andere Kommentare bezieht.)

      Daß Sie den Iran nannten, habe ich erst jetzt gesehen.

    • Das hier hat eine extrem hoch schwingende Energie und beschreibt nebenbei auch noch den "Heimweg" wie ihn der Meditierende innerlich erlebt, nachdem er die Einweihung in den Lichtklangstrom (=Heiliger Geist) von einem vollkommenen Meister bekommen hat. (Dieser Strom klingt manchmal wie rauschendes Wasser. DAMIT hat Johannes der Täufer die Follower eingeweiht; NICHT mit materiellem Wasser. Alles äußerlich heute in der Kirche und ohne Kontakt zur Essenz; ohne Rückbindung an die Quelle.)

      https://www.youtube.com/watch?v=sjAL6qqX-RQ

      Joy am I and Love am I

      Beste Medizin!

      Liebe Grüße,
      Martin!

  13. "Weltgesundheitsorganisation (WHO) [hat] den Ausbruch des Virus [Corona] nun als Pandemie eingestuft." Nachricht vom 11.März 2020 (also 5 Tage vor diesem Artikel) auf https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/who-pandemie-coronavirus-100.html

    • Ohne Friedensvertrag zum 1. Weltkrieg befinden wir uns seit 100 Jahren im Krieg.,
      Das erklärt die ganzen Konflikte ohne jede Kriegserklärung.

      Nun gut ,der Michel begreift es nicht mehr.Dichter und Denker war einmal.
      Nun macht es Trump mit dem Trojanischen Pferd Corona.

  14. Lange angekündigt- Das Event

    "Sobald das Event initiiert ist, werden viele Menschen schockiert und verwirrt sein aufgrund dessen, was scheinbar aus heiterem Himmel passiert. An diesem Punkt müssen die Menschen wie wir, die Bescheid wissen, Verwandte, Freunde, Bekannte, die Öffentlichkeit und Menschen in Führungspositionen darüber informieren, was vor sich geht, was die Absicht und der Hintergrund des Events sind und was das endgültige Ziel ist. Dies wird das Ausmass des Chaos begrenzen und vermeiden, dass Menschen ausflippen und gewalttätig werden. Das Event sollte so reibungslos ablaufen, wie es für so ein radikales Ereignis möglich ist."

    • Ja das ist Massenpsychologie. Kennen sie die Bücher darüber? Zuerst immer Schock auslösen. Dann wird der Mensch benommen, reagiert nur noch anstatt agieren. Es wird ihm konfus im Kopf und Körper. Ab da an sind Menschen dann nur noch Schachfiguren, auf dem Reisbrett der grossen Pläne und Agendas. Zuerst muss man aber ihn dazu bringen, das er vor lauter Zerstreuung, Kommerz und Mode nicht mehr seine Sinne, seine Instinkte und Herz richtig wahrnimmt. Das heisst den Menschen von seinem Selbst entäussern, ablenken. Ihn zu einem völligen Wesen von matteriellen Spielzeugen abhängig machen. Darum wurde auch zuvor ständig die Spass- und Kommerzgesellschaft so hochgejubelt. Kaufen, Kaufen, Kaufen, konsumieren, denken das ist jetzt das wahre Glück auf Erden. Erst dann kann man Menschen zu willigen Marionetten eines Systems machen, nicht vorher! Diese Leute die mit solchen Ideen denken, planen deshalb alles immer in Jahrzehnten voraus. Das sind keine spontane Ideen. Das ist eiskaltes Kalkühl. Wie funktioniert unser Geist, wenn man das versteht, versteht man auch wie mann mit unsrem Geist spielt. Das ist das traurige daran 🙁

    • Anmerkung: Wenn Irre andre in die Irre führen, das ist dann das Kernproblem. Herman Hesse schrieb schon in seiner Zeit:" Es gibt mehr Irre da draussen in der Welt, als in allen Anstalten zusammen" 🙁 Nun, gehen leider eben viele diesen Irren auf dem Leim, aber sie haben Recht, man kann nicht die Welt retten, aber versuchen die Menschen um sich herum, dazu zu bringen, darüber nachzudenken, was hier gerade passiert, und abläuft. Ja, machen Sie das!

    • Nun offenbaren sie sich gerade perfekt,indem sie eine gute Sache ins Gegenteil verkehren.

  15. Anzahl der vom Corona-Verarsche-Virus angesteckte Personen in Deutschland bisher?
    33.321

    Nee, war nur Spaß.

    Es sind Stand 16.03.2020: 260 Leute.
    Bei ca. 82,79 MILLIONEN EINWOHNERN. Etwa 82.790.000 Einwohner.

    Sterblichheit bisher: 3 %, wahrscheinlicher sind aber 1%.

    Verkommene Sauläden, solche Informationsschwerverbrecher wie die Tagesschau fischen mit REINER PANIKMACHE in krimineller Weise Zuschauer- bzw. Leserquote ab.

    Die sollten sich SCHÄMEN!

    Bis zu 90% der täglichen Meldungen mit Startseitenaufmacher beziehen sich auf das Virus!
    Man bekommt nur noch laufend das K*tzen wenn man sich die TS-Online anschaut!

    WIE ABGEFUCKT und GEISTESKRANK sind diese Tagesschau-Schwerverbrecher eigentlich?
    Die wissen doch nicht mehr was die tun! Wer leitet diese Dr*cksäcke zu solch einer unfassbaren Panikmache an?

    Dieser erbärmliche Hamburger Panikmache-Profiteur-Dr*cksladen gehört SOFORT geschlossen. SOFORT!

    KEINEN einzigen GEZwangs-Cent mehr für diese erbärmlichen ARD-verkacktuell-Canaillen!

    Pardon vielmals für meine ungezügelte Wortwahl, aber angesichts sowas platzt einem doch nur noch die Hutschnur!!!

    In den Knast mit diesen verfl******** Informationsterroristen!!

    Und Leute, lasst Euch ja nicht von denen verrückt machen!

    • Verstehe Sie vollkommen. Kenne in der Familie selbst jemand, der durch diese Panikepedemie, jetzt von Heute auf Morgen, ohne Einkommen dasteht. Kein Tourist mehr der bei ihm in Asien einkauft. Menschenleere Märkte und Strassen. Das ist dann nochmals ein anderer Film, wenn man nicht mehr weiss, wie und wo, und einem nur noch den Kopf schwirrt, mann alle möglichen Szenarien durchdenken muss, um zu überleben! Mich errinnert diese Massenpsychologie eben an den 9/11, wie unten beschrieben, auch wenn es eine völlige andre Ursache war. Aber auch dort, wurde nur noch auf Panik geschrien, auf Angst die Menschen getrimmt. Die Menschen hatten danach ein völlig andres Bild von den arabisch lebenden Menschen. Es war auch eine Massenpsychologie die dort angewendet wurde. Und die öffentlichen Medien, ja das ist wirklich unfassbar, wie sie als blosse Propagandawerkzeuge eingesetzt werden, um Leute in Angst und Panik zu versetzten. Mann kann wirklich angesichts dieser Tatsache sehr sehr wütend werden! Die Medien in dieser Form waren schon immer die Huren, der Könige und Kaiser. Das verlief früher auch nicht anderst. Als mann Gerüchte in die Welt setzte, und Menschen zu Schlachtereien untereinander aufgehetzt hatte. Also viel anderst ist es heute ja auch nicht, in diesem Sinne? Heute heissen eben die Könige, Konzernbosse, heissen Kaiser, Superreiche und Industriebosse. Ja wie sie sagen, es ist gut, all das zu erkennen, aber eben auch nicht auf diese Massenpsychologie hereinzufallen……

    • Anmerkung – Kurz gesagt, wenn Irre uns in die Irre führen, genauso verläuft es dann eben! Die Menschen verlieren durch zuviel Kommerz, Mode und Zerstreuung die Wahrnehmung für sich Selbst, vertrauen nur noch dem äusseren, anstatt ihren Sinnen, ihrer Vernunft, ihrem Herz und Instinkt. Das was ja die Absicht ist am ganzen Spiel dieser Maya 🙁

    • Mal eine ganz simple Frage zu diesen angeblichen 1% Sterblichkeit.

      Bei einer Grippe mit Influenza-Viren sind es nachgewiesen ca. 0,1%, also 1 aus 1000 stirbt.
      So eine Influenza ist aber nicht ohne – man hat teilweise hohes Fieber, Husten, Schnupfen, die Atemwege sind angegriffen. Statistisch gesehen ist dies aber nur in 1 von 1000 Fällen tödlich.

      Corona ist eine andere Art von Grippeviren, die laut Beschreibung etwas milder abläuft. Viele bemerkten sie gar nicht, wer die hat bekommt Kopf- und Gliederschmerzen, vlt. leichtes Halsweh und Husten.

      Wie ist es da überhaupt MÖGLICH, auf 10 Mal so viele Tote zu kommen?! Bei diesen Symptomen??

      Das KANN doch nur so funktionieren, dass ich davon ausgehe, dass tausende mit Corona infiziert sind und einfach nicht getestet werden, oder wie sonst soll das gehen?

    • Muss mich — wirklich peinlicherweise — korrigieren. Meine genannten Zahlen, NDR-basiert, waren vom 05.03.2020, also heute ca. zehn Tage alt (https://www.tagesschau.de/faktenfinder/inland/corona-199.html). Pardon vielmals.

      Die Grippe — nicht der grippale Infekt — ist gleichsam ewig alt. Es folgte in den 1920ern die Geburtsstunde des Penicillins. Um diese Entdeckung entwickelte sich über viele Jahrzehnte, bis heute, ein gigantischer pharmazeutischer Komplex.

      Die Wirksamkeit wurde mittlerweile aber durch den inflationären und weiter höchstprofitablen Überall-Einsatz von Antibiotika kassiert. Viren passen sich, auch ohne von fck "Corona" gelernt zu haben blitzschnell an. Diese kleinen Biester. Aber Trivia. Das dürfte eigentlich fast jeder wissen. Mein Vater musste deswegen übrigens (in sehr hohem Alter, sei dazu beschwichtigend angemerkt) nach einer monatelangen, entkräftenden Antibiosen-Odyssee durch fünf Krankenhäuser sterben.

      Das Verarsch-Virus ist hingegen neu.

      Komischerweise weiß keine Sau was Genaueres darüber. Und: Kein "normal gewachsener", sondern eine eher gezüchtete Mutation. Einige behaupten, diese sei für die biologische Kriegsführung entwickelt worden.
      Bevor es in Wuhan, das liegt im bösen China, "ausgebrochen" sei (ich kann jeden neuen Erreger in einer Phiole sonstwohin schleppen, also es nach meiner Facon örtlich "ausbrechen" lassen. Vgl. Fall S. Skripal), wurden, ebenfalls angeblich, Tests mit genau mit diesem Virus — aber BEVOR es in bad, bad Wuhan "ausbrach" — Ausbreitungs-Simulationen von amerikanischer Seite (!) durchgeführt. Finde ich schon merkwürdig. Und nicht undenkbar.

      Mehr weiß man dazu m. W. n. nicht. Von daher wundert es mich nicht, dass "Corona" — die "Krone" (wer kommt auf solch einen erbärmlichen Schei*namen für sowas?) — "effektiver" ist, als das, was vom greisen, aber ebenfalls nicht ungefährlichen Grippevirus-Stamm ist. Wird hier möglicherweise etwas gezüchtet, was für längere Zeit nicht "gekillt" werden kann und derweil "killt"?

      Woher rührt die bisherige Stille zu verlässlichen Erkenntnissen zu "Corona"? Gegen wen geht es, falls überhaupt?

      Für Corona hat es m. A. n. einen "Startschuss" gegeben.
      Scheinbar hat die gesamte Virologen- und Pharmaindustrie gepennt? Neenee, das glaube ich nicht. In China werden fast alle unsere Medikamente gefertigt!

      Wie auch immer: Menschen mit einem gut funktionierenden Immunsystem scheinen bislang nix zu befürchten zu haben.

      Was die Mutabilität von Verarsch-vid Anno XY betrifft — dazu liest man ja nix. Das macht es evtl. so gefährlich, aber wenn dem so sein sollte, werden wir es erstmal gewiss nicht erfahren, denke ich.

      Wozu also Panik?

      Ebola — das war etwas Anderes. Da konnte einem der Stift gehen … oder?
      BSE/vCJK war eine Lachplatte dagegen.

      Ich mag mich irren, aber "Corona" ist nicht "böse" oder sonstwas — aber zweifellos ein Grund für ganz, ganz böse Trittbrettfahrerei. Und damit meine ich ausdrücklich NICHT unser RKI!

      Einer der bösartigsten Absahner und Multiplikatoren dieses verantwortungslosen Irrsinns ist aber die Tagesschau/-Online. Derweil lustig und bequem Millionen für massenhafte, ungezählte "Corona"-Schei*beiträge abkassieren, Hauptsache: Panik der Quote halber verbreiten. Klicks, Einschaltquoten.

      DA SIND DIE GELANDET.

      Ein verfluchter und hochgradig gefährlicher Dr*cksladen ist das mittlerweile.

      Es kommt immer anders, wenn man denkt.

  16. Mmmhhh, schwierig alles hier richtig einzuordnen. Aber eines ist schon seit unzähliger Zeit gewiss. Das mann mit Angst Geld macht und Kontrolle bekommt. Chaos schaffen, das hat mann am 9/11 schon gesehen, versetzt Menschen in einen Schockzustand, sie reagieren dann nur mehr als Sie agieren. Massenpsychologie wird ständig so angewandt im täglichen Leben des modernen Menschen. Der verlendete Mensch an Charakter kommt so immer zu seinem Geld, wenn er mit Angst den Menschen alles mögliche Verkauft, um sich eine goldene Nase zu verdienen. Das ist wie gesagt, schon solch ein alter Hut, und wirklich nichts neues mehr. Wir wissen alle auch noch wie schnell es ging, dazumal nach dem Anschlag, wie man die Schuldigen gefunden hatte, und gleich hier und dort Krieg geschrien hat. Ohne Mandate dazu und ohne Beweise. Jeder Mord wird bei uns normalerweise, zuerst durch das sammeln von Beweisen geordnet und dann erst kann man so den Täter oder das schlechte erkennen. Aber auch hier wieder, jener sagt dies, der andre Experte meint das, undurchsichtige Erklährungen seitens der öffentlichen Medien usw? Das kommt einem alles irgendwie schon sehr sehr bekannt vor 🙁 Es hat für mich im Gen daselbe Muster, wie schon andre solcher Überfallartigen Übungen, Ereignisse und Katastrophen. Es wird uns jetzt eine allgemeine öffentliche Geschichte verkauft, dann liest man alternative Geschichten, aber immer beschleicht einem es dabei, warum ist das alles wieder so neblig, so schleierhaft, so fast gewollt? Nun, ich bleibe trotz all dem bei mir und versuche auch nicht nur das dunkle zu sehen, denn es gibt ja nicht nur die Dunkelheit, sondern auch das Licht. Das Leben ist ja wirklich nicht nur schwarz-weiss, sondern hat unzählige Farben und Formen! Aber sehr sehr seltsam ist das Ganze schon, der versucht frei und ungezwungen zu denken…..

  17. Na ich weis nicht. Die Argumente sind zwar richtig und Eliten treiben viel Schindluder mit Umverteilung von unten nach oben.

    ABER

    Das sich alle Länder der Welt wirtschaftlich selbst kastrieren nur um die Leute daheim zu halten ist doch eine sehr gewagte Theorie und nicht mehr.

    Angst vor Aufstände ? Die meisten Leute kommen ja kaum von der Glotze weg, selbst wenn sie wissen das sie verarscht werden. Von daher glaube ich kaum das Eliten Angst vor den Leuten haben.

    Es kann auch leicht sein das es einfach das ist was es ist. Eine Pandemie und keine bis ins letzte Detail ausgearbeitete globale Verschwörung der Eliten.

  18. Ich weiß ja nicht.
    Also, mit dieser Panikmache ist nun auch niemanden geholfen. Ich denke, ich hoffe, das wird jetzt erstmal unangenehm ausgesessen bis der Normalzustand wieder einkehrt und Covid unter "Kontrolle" ist.
    Ich weiß aber auch nicht; (eigendlich weiß ich gar nichts)
    Warum brachte das Bundesamt kurz vor Covid ein Notfallkochbuch herraus? Ghostwriter Rainer Zufall?
    Natürlich gibt es noch mehr Ungereimtheiten. Aber da ich nichts weiß, kann ich auch kaum Zusammenhänge erkennen. Vielleicht täte es Herrn Wolf auch gut, das Wort "könnte" in seine Theorie mit aufzunehmen.
    Ein gesunder Abstand ist gerade nicht vekehrt. Aber was weiß ich schon?

    • Mein Gefühl sagt mir jedoch, da wird nichts "ausgegessen"… Aber vielleicht irre ich mich auch??
      Sorry, das alles ergibt KEINEN SINN WAS GERADE ALLES LÄUFT…

    • (Danke) Macht überhaupt keinen Sinn. Oder doch? Es ist alles völlig surreal. Und die "Experten" schießen wie Pilze aus dem Boden. Crazy Shit! (sorry für den Straßen-Slang)

    • Max Kante, Shanga, gerade dass man vordergründig "kaum Zusammenhänge erkennen" kann, "alles völlig surreal" erscheint, macht einen doch stutzig. Man muss nur die Perspektive umdrehen und die Dinge aus der Sicht des Establishments und ihrer "Eliten" betrachten, dann fügt sich auffallend vieles sehr gut zu ihren Gunsten ineinander.

  19. Dass Herr Wolff evtl nicht erkennen kann oder möchte dass nicht Covid 19 die Ursache ist, sondern eine Inszenierung, kann ich nicht nachvollziehen…?

    Ich wünschte sehr, dass Ken J. hier sich zu all dem PERSÖNLICH äußert und RECHERCHIERT (ich meine das ganze Spektakel wegen ABGEBLICHER Gefahr für die Bevölkerung?)…

    Was mir echt zu denken gibt, dass niemand sich traut, nach aussen hin das alles ÖFFENTLICH ZU HINTERFRAGEN WAS HIER VON DER POLITIK BEHAUPTET WIRD…

    Keine Aussagen von "Promis" etc. m Lande…

    Weit und breit NICHTS…

    Ich weiß nicht… Es wird so viel über Ungerechtigkeit etc. gesprochen und nun, wo wir JETZT REAL TATSÄCHLICH UNSERER FREIHEIT BERAUBT WERDEN, meldet sich niemand zu WORT…???????
    Ich mache schon was ich kann und erzähle überall um mich herum dass es alles nicht stimmen kann… Auch wenn die Leute das auch so sehen, zucken sie halt nur mit den Schultern….

    Hat sich eigentlich jemand schon gefragt. WARUM ES KAUM INFEKTIONEN in RUSSLAND, POLEN etc, gibt?? Ja wahrscheinlich weil die nicht mitmachen!!

    • Wenn. jemand unsicher ist weil er die Materie nicht gut genug kennt, wird er in einer angeblich potenzial so bedrohlichen Situation generell eher zur übertriebenen Vorsicht tendieren um sich später nicht vorwerfen lassen zu müssen, etwa Leben gefährdet zu haben.
      Nachdem China allerdings den Extremfall nach Lehrbuch praktisch durchexerziert und lückenlos dokumentiert und Entwarnung gegeben hatte, wäre es klar Sache der WHO gewesen, die Konsequenz daraus zu schliessen. Anstatt dessen wird nun mit nicht validierten Tests ein ein trügerischer Nachweis einer Pandemie erbracht. Offensichtlicher kann man ja wohl nicht den Scharlatan spielen.

  20. Es ist ja niemand gezwungen Kassenarzt zu werden. (BürgerPresseKonferenz mit Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) – 26. August 2018)

    ab Minute 53:50
    https://www.youtube.com/watch?v=UvOZMP8WEyM

    …mehr muß ich nicht wissen über Herr Spahn, der in meinen Augen ganz andere Interessen bedient, die offensichtlich im privatwirtschaftlichen Bereich zu finden sind und nicht dem Interesse der staatlichen ärztlichen Grundversorgung liegen.

  21. Sehr geehrter und hoch geschätzter Herr Wolf,
    Die Rolle dieser Pseudopandemie ordnen sie nicht ganz richtig ein.
    Die ist doch offensichtlich Mittel zum Zweck und nicht etwa Ursache noch Auslöser, sondern sie wurde zum Auslöser gemacht. Offensichtlich, wie auch von Ihnen hier durch ihre Beiträge gut belegt, ist das Finanzsystem bereits seit 12 Jahren ein Zombie. Ein Zusammenbruch war also abzusehen da unvermeidbar.
    Auch das man ihn in dieser Form betreiben würde, war zu befürchten.
    Für weitere Klärung würde ich sie bitten die Dodd–Frank Wall Street Reform zum Thema eines ihre nächsten Beiträge zu machen. Mit besten Dank, hochachtungsvoll U.W.

  22. Herr Wolff läutete ja schon lange immer wieder die Alarmglocke aus seiner Perspektive auf und seinen Einblicken ins marode Finanzsystem der westlichen Wertegemeinschaft. Daran musste ich denken, als ich auf RT-deutsch einen Ausschnitt der Bundespressekonferenz hörte, auf der die Bundesminister Scholz und Altmeier, auf der Scholz von der Bazooka staatlicher Hilfe und Bürgschaften in unbegrenzter Höhe sprach und Herr Altmeier wie weiland der deutsche vor dem Weltkrieg keine Parteien mehr kannte. Vor allen Dingen scheinen mir beide keine parlamentarische Diskussion mehr zu suchen, in der ihre weitreichenden und folgenschweren Entscheidungen um Für und Wider wetteifernd diskutiert würde. Das aber gehört zu den Gepflogenheiten einer nicht nurmehr simulierten Demokratie mit parlamentarischem System. Hier nun der Link zur Bundespressekonferenz mit dem erwähnten Ausschnitt. Man beachte bitte den virenübertragungsträchtigen Handschlag zum Ende der Statements: https://deutsch.rt.com/kurzclips/99263-bazooka-gegen-coronavirus-vizekanzler-scholz-kommentiert-wirtschaftshilfepaket/

  23. Die Sache mit dem Corona-Virus läuft doch super – für Establishment und „Eliten“:

    1.
    Die Bürger werden vorsorglich schon mal wieder allmählich an die Verhältnisse zu Kriegs- und Notzeiten gewöhnt, mögen diese nun für demnächst geplant sein oder erst für später.

    2.
    Nachdem sich Aufmüpfige doch glatt erdreisteten, ihre eigene Meinung zu artikulieren, z.B. in alternativen Medien und in Schülerdemonstrationen, werden die Bürger nun wieder klein gemacht, indem man sie gezielt in Angst und Schrecken versetzt. Die Kanzlerin, anstatt verantwortungsbewusst „Schaden vom Volk zu wenden“, indem sie ihm Hoffnung und Zuversicht vermittelt und das Gefühl, dass sie alles zu seinem Wohl Erforderliche tut, schürt die Panik, indem sie kurzerhand 60-70 % der Bevölkerung für demnächst infiziert erklärt. Was für eine unverantwortliche Zumutung z.B. der Verkäuferin im Supermarkt gegenüber, die tagtäglich mit vielen Menschen unmittelbar zu tun hat, in teils hektischem Betrieb, der gesundheitliche Vorsichtsmaßnahmen kaum oder gar nicht zulässt.

    3.
    Das Bewusstsein des Bürgers dafür, dass Versammlungen (Artikel 8 des Grundgesetzes und Versammlungsgesetz!) bedenklich, gefährlich, ja schädlich sind, insbesondere Massenansammlungen oder auch nur Gruppen mehrerer Menschen, entwickelt sich systematisch mit dem Untersagen von Veranstaltungen, durch die Verhängung von Ausgehverboten usw.

    4.
    Gleichzeitig propagiert man gegenseitige Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander. Dass dies wünschenswert ist und schon immer einer kapitalistischen Gesellschaft von Egoisten vorzuziehen gewesen wäre, hat man jetzt offenbar erkannt, aber nur, weil zwischenmenschliche Solidarität nun mal dem Staat immense Kosten erspart und außerdem die Leidensfähigkeit der Untertanen erhöht, denen man dann umso mehr zumuten kann. Denn die helfen sich ja jetzt gegenseitig, während der Staat sie im Stich lässt.

    5.
    So akzeptieren die Bürger es auch leichter, wenn man sie demnächst im Finanz-Crash enteignet.

    6.
    Vom weltweiten Finanz-Crash, der sich ankündigt mit Panik an den Börsen und hektischem Gelddrucken der Notenbanken, von Kriegen und sonstigen Erscheinungsformen politischen Versagens lenkt das Corona-Virus wunderschön ab.

    7.
    Und so ganz nebenbei machen einige ihren Reibach, besonders die Pharmaindustrie und der von den Hamsterkäufen profitierende Sektor Lebens- und Haushaltsmittel, in letzterem vor allem die Groß-Discounter,

    8.
    während etliche Klein- und Mittelstandsunternehmen, die man anscheinend als „nach kapitalistischen Maßstäben ohnehin überflüssig bzw. nicht lebensfähig“ erachtet, durch allerlei Verbote und Gängelungen an den Rand des Ruins oder geradewegs in diesen hinein getrieben werden.

    Prima, wie da gleich eine ganze Reihe von Fliegen mit einer Klappe geschlagen wird!
    Das böse, böse Corona-Virus kam so ganz zufällig aus heiterem Himmel auf uns brave, ahnungslose Menschen hernieder – ja, und die Erde ist eine Scheibe.

    • Punkt 7. und 8. meines obigen Kommentars sehe ich bestätigt durch die Schlagzeile von heute, 16:23 Uhr bei t-online: "Bund und Länder einig: Geschäfte schließen – Supermärkte weiter offen".

    • "Dann aber zeichnete sich ab, dass die Pandemie ein nie dagewesenes Ausmaß annehmen…" WELCHE Pandemie, höchstens die Hysterie… mein Gott, weltweit sind 176.000 rund "als befallen" gemeldet, davon sind 6.716 weltweit als Tote zu beklagen und 77,600 geht es schon lange wieder gut. (quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/)
      Aber nun haben sie das was sie wollten, ein Volk das sich vor Angst in die Hosen macht, sie können alles Kulturelle platt mache, jegliche realen sozialen Kontakte eindämmen, und, und, und… und wenn dan dass eintritt, was sowieso eintreten wird – das sich die ganze Sache in Luft auflöst, dann können sie sich als Helden feiern lassen, dass IHRE Massnahmen gefruchtet haben, dass SIE das richtige getan haben…. und erlich Herr Wolff, auch wenn Sie mit Ihren Einschätzungen möglicherweise richtig liegen, dies einer jetzt schoon verängstigten, panisch reagierenden Masse nun wieder und wider unter die Nase zu reiben ist – NICHT HILFREICH!
      Was jetzt helfen würde, ist wirkliche Solidarität, ist sich um den Nachbarn kümmer, die alte Frau und den alten Mann von nebenan. Sie gute Gespräche, die nicht zur allgmeinen Hasterie beitragen, sondern beruhigen…

  24. Die Pandemie wurde ohne
    wissenschaftlich fundierte Daten ausgerufen . Die Pandemie kam von ganz oben – von der WHO .
    Weder gibt es eindeutige Zuordnung von Todesfällen zum spezifischen Corona-Virus Covid-19 , weil bei der Verbindung von positivem Test ohne weitere Untersuchung auf Todesursache Covid-19 geschlossen wird,
    als auch bei nun wenigen Tests nicht auf eine bereits stattgefundene Infektion einer größeren Gruppe geschlossen werden kann und folglich die Todeszahlen als auch die Todesrate unsicher sind .

    Der politische Umgang dient eindeutig dem Interesse , Notstandsverordnungen mit weitgehendem Hausarrest/Arbeitsarrest , der Mobilisierung von Krankenpersonal und Polizei und Militär umzusetzen
    sowie der von E.Wolff angesprochenen Rettung des bankrotten Finanzsystemes .

    Eine Vorbereitung der Pandemie und ihrer politisch-gesellschftlichen Folgen wurde hier bereits von G. Twickel beschrieben.
    Dass es entsprechendes Vorwissen gab und entsprechende Vorbereitung der Machtelite
    wird ja nun in den MSM wie üblich in den VT Topf gestellt , sollte aber mit reichlicher Erfahrung mit Paket MSM&VT als Möglichkeit offengehalten werden .

    • Wie, war, wie war…
      Was will man von Marionetten den anderes verlangen, als dass sie den Job für diejenigen, die an ihren Strippen ziehen zum Besten machen?
      Wenn die Leute nicht panisch, sondern besonnen, selber nachdenkend reagieren würden, dann würde das Palaver der Politiker im Raum, ungehört, verhallen…
      Ich empfehle dringend sich diese "Fachinformation" durchzulesen – dann nachzudenken und für sich die eigenen, hoffentlich richtigen, Schlüsse zu ziehen. https://www.imd-berlin.de/fachinformationen/diagnostikinformationen/lymphozytentransformationstest-ltt-fuer-infektionserreger.html
      "Viren" werden immer durch den Nachweis von T-Lymphozyten nachgewiesen, es wurde, weltweit (!) noch nicht ein "Virus", wissenschaftlich anerkannt, nachgewiesen. Es handelt sich immer, wie bereits bei HBV-Viren oder HIV-Viren um einen wissenschaftlichen Konsenz – was aber kein Nachweis sondern nur eine "Vereinbarung auf Glaubensbasis" ist. Wenn überhaupt, solch ein T-Lymphozytentest irgend einen Nachweis erbringen soll, dann müsste dieser in regelmäßigen Abständen, flächendeckend, bei allen Menschen erfolgen, damit man dann anhand von "Veränderungen" sagen kann: Ja, jetzt steigt die Zahl enorm, also muss dies eine Reaktion auf etwas sein, was vorher nicht da war… So jedoch macht der Test in keinster Weise einen Sinn. Denn selbst wenn man ausser acht lässt, dass es keine Viren gibt und der Annahme folgt, dass es Corona Viren gibt, so gibt es viele von denen und ein bloßer Nachweis von T-Lymphozyten sagt nur aus, dass diese mit denen schon mal Kontakt hatten – mehr nicht. Es gibt keine "speziellen" T-Lymphozyten…. für jeden Virustyp genau die passende. Also was soll das?
      Wenn das "Virus" sich so enorm schnell verbreitet und tödlich ist und durch das "Verbot" von sozialen Kontakten eingedämmt werdne kann, dann stellt sich doch die Frage, wieso Länder wie Indien, mit 1.300.000.000 nur rund 129 Infizierte, 3 Todesfälle und 113 aktive Fälle hat – in Indien haben nicht alle Menschen permanenten Zugang zu frischem Leitungswasser, sie wohnen überweigend (vor allem in den Städten) in sehr engen Wohnverhältnissen, mit mehreren Generationen oft in einer viel zu kleinen Wohnung (für deutsche Vorstellungen)…
      Und, und, und…
      Ach ja, letzter Lektürenhinweis: https://wissenschafftplus.de/uploads/article/Wissenschafftplus_Viren_entwirren.pdf

  25. Zu Medizinstatistik, Pandemie, Corona und anderen sogenannten Viren muss Herr Wolff jede Menge nachlernen. Am besten fängt er mit dem Studium hier an :https://www.wodarg.com/

    Dass die aktuelle Coronapandemie die totale Inszenierung ist, die von Anfang an mit Beteiligung von Politik, Banken, WHO, oberster amerikanischer und chinesischer Medizinbehörde, Superreichen, CIA, Wirtschaft und Medienwesen lang geplant und vorbereitet wurde, ist hier dokumentiert EVENT 201 http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/

    Hier ein wohlwollender Artikel über EVENT 201:
    "DIE JOHN HOPKINS INITIATIVE HOFFT AUF EINE BESSERE VORBEREITUNG AUF PANDEMIEN: ÖFFENTLICHE GESUNDHEITSÜBERWACHUNG. 11.12. 2019 von Brian P. Dunleavy

    Die mit einer weltweiten Pandemie verbundenen Schrecken sind wohl unvorstellbar.
    Dank eines Expertenteams des Zentrums für Gesundheitssicherheit der Johns Hopkins Universität müssen wir uns jedoch keine Untergangsszenarien ausdenken. Und hoffentlich können wir dank ihrer unternehmungslustigen Arbeit – einschließlich der Durchführung von globalen Bereitschaftsübungen – besser auf Eventualitäten wie eine weltweite Epidemie einer Infektionskrankheit reagieren.
    "Unsere Übungen sind in erster Linie pädagogische Instrumente", sagte Dr. Eric Toner, Senior Scholar des Center for Health Security und leitender Wissenschaftler der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, Abteilung für Umweltgesundheit und Technik, gegenüber Contagion®. "Eines der Dinge, die wir mit diesen Übungen zu demonstrieren versuchen, sind die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen sowie die Folgen einer schweren Pandemie für die öffentliche Gesundheit. Wir wollen Entscheidungsträgern, Wirtschaftsführern und globalen Organisationen des öffentlichen Gesundheitswesens zeigen, dass eine schwere Pandemie für ein Land genauso störend sein kann wie ein Ereignis der nationalen Sicherheit.
    Für seine jüngste "Übung", die Event 201, die im Oktober in New York City stattfand, arbeitete das Zentrum für Gesundheitssicherheit mit dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation zusammen, um 15 führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Regierung und öffentlichem Gesundheitswesen als Modell für die Reaktion auf eine weltweite Coronavirus-Pandemie zu gewinnen. Zu Beginn der Übung war die Welt 3 Monate drin, und es gab bereits mehr als 500.000 Fälle weltweit.
    Am Ende sahen sich die führenden Politiker weltweit mit einer Pandemie konfrontiert, die mehr als 10 Millionen Fälle betraf, wobei sich die Krankheit rasch über die einkommensschwachen Bezirke der "Megastädte" in der ganzen Welt ausbreitete. Die Regierungen hatten Reiseverbote erlassen, die die globale Reise- und Tourismusindustrie lahm legten. Dank dieser und anderer Faktoren befand sich die Weltwirtschaft im "freien Fall", und die Finanzmärkte waren in Aufruhr.
    Natürlich war dies ein Worst-Case-Szenario – aber leider und vor allem besorgniserregend ist es nur allzu realistisch. Laut Toner müssen wir nur weniger als 20 Jahre an Ereignisse wie SARS 2003 oder den Ausbruch der Vogelgrippe H5N1 2005 oder die Grippepandemie 2009 zurückdenken, um das Potenzial für eine globale Katastrophe zu erkennen. Während der Veranstaltung 201, wie in diesen realen Fällen, bestand die Herausforderung darin, die wirtschaftlichen Probleme zu lösen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Gesundheitsversorgung – und die antiviralen Mittel – für diejenigen, die sie benötigten, verfügbar und zugänglich waren.
    "All diese Veranstaltungen haben zu einem wachsenden Bewusstsein für die potenziellen Herausforderungen geführt", stellte Toner fest, "aber leider haben wir gesehen, dass dieses Bewusstsein bei Politikern und Wirtschaftsführern zu- und abnimmt. Die Reaktion auf all die Übungen, die wir durchgeführt haben, war ermutigend".
    Deshalb waren im „Pandemic Emergency Board“, das für die "Veranstaltung 201" einberufen wurde, Vertreter der UNO-STIFTUNG, der WELTBANK, des CHINESISCHEN ZENTRUMS FÜR KRANKHEITS-BEKÄMPFUNG UND -VERHÜTUNG, der CIA, der US-ZENTREN FÜR KRANKHEITSBEKÄMPFUNG UND -VERHÜTUNG, sowie führende Persönlichkeiten aus der REISE-, BANKEN-, PHARMA- und GESUNDHEITSDIENSTLEISTUNGSBRANCHE vertreten. (Hervorhebungen von mir)
    "Ausbrüche von Infektionskrankheiten sind unvermeidlich, aber der wirtschaftliche Schaden, den sie verursachen, ist es nicht“ so Ryan Morhard, Projektleiter für globale Gesundheitssicherheit, in einer Erklärung des Zentrums für Gesundheitssicherheit. "Im Vorfeld einer schweren Pandemie ist die anhaltende Aufmerksamkeit einer breiten Multi-Stakeholder-Koalition erforderlich, um Leben zu retten und die wirtschaftlichen und sozialen Folgen zu minimieren.“
    Und, wie Toner bemerkte, hilft das Aufzeigen, wie man sich auf eine bestimmte Art von Biosicherheitsveranstaltung vorbereitet – ob es sich nun um die versehentliche Freisetzung eines gefährlichen Krankheitserregers, die absichtliche Freisetzung einer Biowaffe oder eine natürlich auftretende Krankheitspandemie handelt, wie sie während der Veranstaltung 201 nachgestellt wurde – der globalen Gemeinschaft, sich auf alle diese Ereignisse vorzubereiten. Die Schaffung von Modellen wie Ereignis 201 erfordert mehr als ein Jahr der Planung und eine Investition von "Hunderttausenden von Dollar", sagte er, aber die daraus gezogenen Lehren sind von unschätzbarem Wert.
    "Wir glauben, dass bei einer schweren Pandemie sowohl der öffentliche und private Sektor als auch die Zivilgesellschaft einbezogen werden müssen", fügte Toner hinzu. "Das Fachwissen mag im öffentlichen Sektor vorhanden sein, aber die Ressourcen sind am häufigsten im privaten Sektor zu finden. Wenn Epidemien auftreten, finden diese Akteure zwar Wege zur Zusammenarbeit, aber es ist nie einfach oder besonders effizient. Wir glauben, dass durch eine engere Zusammenarbeit in der Bereitschaftsphase diese Interessenvertreter in Zukunft in der Reaktionsphase besser in der Lage sein werden, zusammenzuarbeiten"
    Quelle: https://www.contagionlive.com/news/johns-hopkins-initiative-hopes-to-better-prepare-for-pandemics-public-health-watch (Übersetzung mit DeepL von mir)

    Die Pandemie wurde inszeniert, um für die Öffentlichkeit, die Weltbevölkerung Gründe für den Zusammenbruch von Weltwirtschaft und Weltinanzsystem zu liefern einerseits – und andererseits, um die Begründung für die totale Einschränkung unserer Grundrechte auf Bewegungs- und Versammlungsfreiheit zu liefern.
    So inszenieren sich die von dem Chaos und Zusammenbruch materiell enorm profitierenden sogenannten Eliten und ihre politischen Handlanger als um die Bürger besorgt und selber leidend unter der weltweiten Geißel der Seuche.

    • Bitte gern einige Absätze in den langen Fließtext einbauen!
      Sonst liest sich das so ausnehmend schlecht und die (vermutlich..) interessante Info geht damit leider oftmals verloren.
      Danke! 😉

    • @ Josef Gabriel Twickel: Sehr gut! So sehe ich das auch. Wer Wodarg gehört hat, wird sich wohl eher hüten, sich an der Panikmache zu beteiligen. Dazu passt dann nun auch das Rollenspiel auf höherer Ebene, in der schon mal alles durchgespielt wurde. (Womöglich um herauszufinden, für welche Maßnahmen man solche Situationen nutzen kann.)

      Für diejenigen, die wissen wollen, was Pandemie und Panik miteinander verbindet: https://www.facebook.com/notes/klaus-schlagmann/pandemie/2529798707279937/

  26. Bin ich der Einzige, der sich bei den Bildern mit der Drohne an einen apokalyptisch-dystopischen Kinofilm erinnert fühlt?

    https://deutsch.rt.com/international/99293-live-updates-aktuelles-uber-corona/

    Eines muss man den Eliten lassen: sie ziehen den kommenden Faschismus so geschickt auf, dass die Bevölkerung FREIWILLIG mitmacht. Die simple Logik "bleibe drinnen, um Leben zu retten" heißt im Umkehrschluss "wer das Haus verlässt, gefährdet Leben".
    Das muss sie nur in die Gehirne der Bevölkerung einpflanzen, und die Menschen werden selber dafür sorgen, dass möglichst viele zu Hause bleiben, und die diffamieren, die es "wagen", einen Fuß vor die Tür zu setzen.

    Je länger das ganze läuft, desto verzweifelter werde ich. Wie bescheuert sind die Leute eigentlich, dass sie das mit sich machen lassen?!

    • Hallo volume, bist dabei nicht der Einzige ! Doch Verzweifeln bringts auch nicht.
      Wie wärs – wenn es hier tatsächlich, wie in Österreich, auch Ausgangssperren geben sollte – dass wir dann mit Gleichgesinnten so viel ausgehen, uns gegenseitig besuchen, wie nur irgend möglich ? Ist gesund. Und das zu unterbinden werden die Polizisten wohl nicht reichen…
      Ein einfacher Spaziergang wird zum zivilen Ungehorsam ?

      Wer kennt eigentlich Juristen, die ansprechbar sind, um die rechtlichen Grundlagen für die vorhandenen und wohl noch kommenden Verbote/Gebote abzuklopfen und gegebenenfalls sofort dagegen zu klagen ?

    • Eben beim Einkaufen war allerdings zum Glück zu beobachten, dass die Menschen hier im Norden wohl keineswegs auf "bleib´ zu Hause" und "Hamsterkäufe unnötig" hören und offensichtlich auch komplett darauf sch**ssen, was uns gerade von oben so vorgeschrieben wird.

      Für einen Montagmittag war erstaunlich viel los, auch sehr viele Autos auf den Strassen und die Regale bei Aldi, Famila und Budni teils sehr filmreif komplett leer, hätte man nie gedacht….Noch vom Ansturm am Samstag, wie mir ein etwas hilfloser Mitarbeiter bei Aldi sagte. Und ob denn alles nach geliefert würde, sei ungewiß.

      Diesen netten Leuten, die da für uns in den Läden gerade gegen leere Kartons und kommenden Ansturm von Käufern & Ware kämpfen, muss man übrigens ziemlich dankbar sein, genau wie Pflegekräften, Busfahrern, Polizei etc., sind sie doch der schlimmen, absurden Situation noch stärker ausgeliefert, aber vermutlich fürs gleiche Gehalt.

      In Spanien haben sie bereits das Militär im Inneren in 7 Städten eingesetzt, um zu kontrollieren und (angeblich?) zu helfen und das kann hier bestimmt auch Realität werden. Die schreckliche VdL hat das doch – zwecks Versorgung…hmmm – schon angekündigt, nicht wahr?

      Man möchte ja nicht denken, dass dies eigentlich der Zweck des Ganzen ist…

      Hier schickt China übrigens freundlicherweise gerade ganz viele Medikamente nach Italien und Spanien. So rum gehts also auch mal: https://www.elnacional.cat/en/news/coronavirus-china-medical-spain-italy_479154_102.html

Hinterlasse eine Antwort