Tagesdosis 17.3.2020 – Pandemie von kleinen und großen Parasiten

Ein Kommentar von Mathias Bröckers.

In meiner Eigenschaft als  konspirologischer Forscher habe ich in den letzten Wochen viele Hinweise bekommen, dass es sich bei  dem Virus „Sars Cov-2“ nicht um eine natürliche Mutation, sondern um eine Biowaffe handelt. Den eher vagen Indizien dazu bin ich aber nicht weiter nachgegangen, auch wenn es nicht auszuschließen und den üblichen Verdächtigen ein solcher Anschlag zuzutrauen wäre, geben die Fakten dazu wenig her – außer eben Anlass zu Spekulationen. Dass eine wenige Wochen vor dem ersten Ausbruch durchgeführte Simulation namens „Event 201“ – finanziert von der Bill Gates Stiftung – eine globale Corona-Epidemie durchspielte und 65 Millionen Tote voraussagte  – und dies das Vorspiel für den geplanten und inszenierten realen Ausbruch gewesen sein soll, ist mir als Beweis für eine globale Großverschwörung  zu dünn. Es sei denn wir glauben an einen sinistren Dr. No, der von seiner geheimen Insel diesen Virus freigesetzt hat, um die Weltbevölkerung zu reduzieren, die Börsen und die Weltwirtschaft zu crashen und die Weltherrschaft zu übernehmen, denn seinen geheimen Impfstoff bekommen nur diejenigen, die sich ihm unterwerfen. Abgesehen von einem solchen James-Bond-artigen Megaschurken wüsste ich aber niemanden, den ich aktuell zum Verursacher und Sündenbock der Seuche machen könnte. Sie scheint den globalen Kapitalismus sehr viel härter zu treffen als den menschlichen Organismus, was die üblichen Verdächtigen („Finanzelite“, „Militärisch Industrieller Komplex“) als Täter eher ausschließt. Dass die christliche Heilige Corona die Patronin des Geldes und der Schatzsucher ist, mag Zufall sein – die Bekämpfung des Namesvetters der Märtyrerin hat an der Wall Street jedenfalls schon mehr Kapital vernichtet als der letzte große Crash im Jahr 1987. Und dieser Crash war erst der Anfang, denn was der „lockdown“ ganzer Nationen, die weltweiten Quarantäne-Verordnungen und Reisebeschränkungen ökonomisch noch alles anrichten, ist kaum abzusehen. Und wenn die Corona-Krise die  Blase von 200 Billionen an Derivaten platzen lässt, dann schlägt ein Finanz-Meteorit von apokalyptischen Ausmaß ein. Dagegen sind die allgemeinen Hamsterkäufe von Klopapier, die Panik auf der Keramik, wirklich ein Fliegenschiss…

Tendenziell um einen solchen handelt es sich handelt es sich freilich auch bei der ganzen aktuellen Corona-Epidemie, die nach Ansicht von Dr. Wolfgang Wodarg – Lungenfacharzt und Seuchenexperte, ehem. Bundestagsabgeordneter – sogar noch milder verläuft als die üblichen Grippe-Epidemien im Winter. Er beruft sich dabei auf die Letalitätsrate von Erkrankungen, die europaweit erfasst wird und bis Anfang März niedrigere Todesraten aufweist als im Vorjahr. Würde nicht seit kurzem nach dem neuen Sars Cov-2 Virus gesucht, wäre diese Pandemie nach seinen Aussagen gar nicht weiter aufgefallen. Die überfüllten Krankenhäuser in Italien sprechen allerdings eine anderen Sprache und hätten auch ohne Corona Aufsehen erregt.

Mir kommt dieses ganze Ereignis vor wie ein subversiver Wink von Gaia, dem physiologischen System der Erde. Politik und Staaten schalten weltweit in den Krisenmodus und kaum sind ein paar hundert Menschen an der Grippe gestorben werden ganze Länder gesperrt, Massenveranstaltungen abgesagt, die große Wirtschaftskrise droht. Zwar haben die meisten von Corona Befallenen nur einen Schnupfen, die Todesrate freilich wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit 3,5 % angegeben, obwohl die Gesamtzahl der Infizierten gar nicht bekannt ist. Dass laut WHO jährlich 5 Millionen Menschen an Luftverschmutzung sterben ist hingegen nirgendwo ein Grund, in den Krisenmodus zu schalten und drastische Maßnahmen gegen diese Gefahren einzuleiten. In China, wo „Corona 19“ zuerst ausbrach und die Luftverschmutzung ein großes Problem darstellt, zeigt sich unterdessen auf den Satellitenbildern erstmals seit Jahren wieder blauer Himmel – die Megamaschine der Industrie und des Konsums ist ins Stocken geraten und schon atmet die Erde auf: ein winziger Parasit zwingt das riesige parasitäre System menschlicher Wirtschaft in die Knie. 

Als  Nicht-Lebewesen haben Viren und ihre Informationen ganz entscheidend zur Entwicklung höherer Lebewesen beigetragen. Als frei umherschweifende Informationseinheiten und Meister der Mutationen gehören sie seit 3,5 Milliarden Jahren dazu und sind ebenso unverzichtbar wie die Bakterien. Das erste Biomolekül – die Ribonukleinsäure (RNA) – wurde von seinen Entdeckern „viroid“ genannt, weshalb es keine haltlose Spekulation ist, die Viren als den Ursprung des Lebens und der Evolution anzusehen. Sie sind, wie die Virenforscherin Karin Mölling ihr Buch genannt hat, eine  „Supermacht des Lebens.

Nur weil in unserem Körper ein ganzes Arsenal von Viren steckt, verfügt er über die nötigen Informationen, sich gegen schädliche Eindringlinge zu verteidigen, aber für ein neuartiges Virus wie „Sars-CoV-2“ hält das Immunsystem noch keine Antikörper bereit, die das Andocken an menschliche Zellen verhindern. Für Kinder und junge Menschen ist „Sars CoV-2“ aber offenbar kein Problem, sie können den Eindringling aufnehmen, ohne dass sich Symptome zeigen – der Wink von Gaia wäre insofern auch an Gruß an Greta: Corona rafft bevorzugt alte Männer (wie den Autor dieser Zeilen) dahin! Das ist zwar tragisch, aber irgendwie auch bezeichnend, denn sie sind es, die für die Krise des Planeten in erster Linie verantwortlich sind und wäre es eine himmlische  Plage – wie die aufgrund des Klimawandels aktuell so extremen Heuschreckenplagen in Afrika – könnte man zynisch sagen, dass von Corona durchaus die Richtigen davon getroffen werden. Wer jetzt Grenzen passieren will, muss sich das Fieber messen lassen und wer welches hat, wird in Quarantäne gesteckt. Aber fiebersenkende Maßnahmen helfen nicht, wenn Lunge, Herz und die anderen Organe weiter geschädigt werden. Das gilt für den von „Corona 19“ befallenen menschlichen Organismus und es gilt für den von homo sapiens befallenen Planeten. Beide können nur heilen, wenn aus den Parasiten Symbionten werden. 

+++

Mathias Bröckers veröffentlichte zuletzt „Don’t Kill The Messenger – Freiheit für Julian Assange“ im Westendverlag. Er bloggt auf broeckers.com

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Salov Evgeniy/ shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse:18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

26 Kommentare zu: “Tagesdosis 17.3.2020 – Pandemie von kleinen und großen Parasiten

  1. Ich möchte hinweisen auf sehr gefährliche Gedanken, die schon vor über 100 Jahren gepflegt wurden:

    H. G. Wells schrieb 1901: „Anticipations of the Reaction of Mechanical and Scientific Progress Upon Human Life and Thought.” Im folgenden einige Auszüge daraus:

    “The ethical system which will dominate the world state will be shaped primarily to favour … beautiful and strong bodies, clear and powerful minds, and to check the procreation of base and servile types( ……) and the alternative in right conduct between living fully, beautifully and efficiently, will be to die… The men of the New Republic will have little pity and less benevolence ( …) They will hold … that a certain portion of the population … – exists only on sufferance … and on the understanding that they do not propagate and I do not foresee any reason to suppose that they will hesitate to kill when that sufferance is abused… The men of the New Republic will not be squeamish either in facing or inflicting death… They will have an ideal that will make killing worth the while … ”
    Zitat Wells Ende.

    Hier die Übersetzung: „Das ethische System, das den Weltstaat dominieren wird, wird in erster Linie dazu bestimmt sein,… schöne und starke Körper, klare und mächtige Köpfe zu begünstigen und die Fortpflanzung von niederen und unterwürfigen Typen zu kontrollieren… und die Alternative zum rechten Verhalten zwischen dem schönen und effizienten Leben in vollem Umfang, wird darin bestehen, zu sterben… Die Männer der Neuen Republik (einer Weltregierung) werden wenig Mitleid und noch weniger Wohlwollen haben…. Sie werden die Ansicht vertreten, dass ein gewisser Teil der Bevölkerung nur geduldet wird, … unter der Voraussetzung, …. und dass sie sich nicht fortpflanzen, und ich sehe keinen Grund zu der Annahme, dass sie zögern werden, zu töten, wenn diese Duldung missbraucht wird…. Die Männer der Neuen Republik werden nicht zimperlich sein, weder dem Tod ins Auge zu sehen noch ihn aufzudrängen… Sie werden ein Ideal haben, das das Töten der Mühe wert machen wird…“ Ende Übersetzung Zitat H. B. Wells.
    Quellensuche war nicht einfach: http://www.worldfuturefund.org/wffmaster/Reading/Biology/Eugenics.htm

    Aber auch Bertrand Russel, ein großer britischer Philosoph, schrieb 1953 : „The Impact of Science on Society“: Darin heißt es: “I do not pretend that birth control is the only way in which population can be kept from increasing … War … has hitherto been disappointing in this respect, but perhaps bacteriological war may prove more effective. If a Black Death could be spread throughout the world once in every generation survivors could procreate freely without making the world too full … The state of affairs might be somewhat unpleasant, but what of that? Really high-minded people are indifferent to happiness, especially others people’s. (… ) There are three ways of securing a society that shall be stable as regards population. The first is that of birth control, the second that of infanticide or really destructive wars, and the third that of general misery, except for a powerful minority … These considerations prove that a scientific world society cannot be stable unless there is a world government … Unless …. one power or group of powers emerges victorious and proceeds to establish a single government of the world with a monopoly of armed force, it is clear that the level of civilization must continually decline.….Diet, injections and injunctions will combine, from a very early age, to produce the sort of character and the sort of beliefs that the authorities consider desirable, and any serious criticism of the powers that will be psychologically impossible. Even if all are miserable, all will believe themselves to be happy, because the government will tell them that it is so.” Ende Zitate Bertrand Russel. (Internet – Quelle: https://archive.org/stream/TheImpactOfScienceOnSociety-B.Russell/TheImpactOfScienceOnSociety-B.Russell_djvu.txt Voller Text von “The Impact of Science on Society”, Bertrand Russel

    Übersetzung der Aussagen von Bertrand Russel: „Ich tue nicht so, als ob die Geburtenkontrolle der einzige Weg wäre, um die Bevölkerung vor einer Zunahme zu bewahren… Der Krieg… war bisher sehr enttäuschend in dieser Hinsicht, aber vielleicht kann sich der biologische Krieg als wirksamer erweisen. Wenn der Schwarze Tod auf der ganzen Welt verbreitet werden könnte, so könnten sich die Überlebenden in jeder Generation frei fortpflanzen, ohne die Welt zu voll zu machen… Die Umstände könnten etwas unangenehm sein, aber was solls? Wirklich hochgesinnte Menschen sind dem Glück gegenüber gleichgültig, besonders dem anderer Menschen." ( … ) „Es gibt drei Möglichkeiten, eine bevölkerungsstabile Gesellschaft zu sichern. Die erste ist die der Geburtenkontrolle, die zweite die der Kindstötung oder wirklich zerstörerische Kriege, und die dritte, allgemeines Elend, von dem eine mächtige Minderheit ausgenommen ist … Diese Überlegungen beweisen, dass eine wissenschaftliche Weltgesellschaft nur dann stabil sein kann, wenn es eine Weltregierung gibt … Wenn nicht … eine Macht oder eine Gruppe von Mächten sich siegreich durchsetzt und eine einzige Weltregierung einsetzt, mit einem Monopol auf Waffengewalt, ist es klar, dass das Niveau der Zivilisation kontinuierlich abnehmen muss.“…….„Diät, Injektionen und einstweilige Verfügungen werden von einem sehr frühen Alter an kombiniert, um die Art des Charakters und die Art von Überzeugungen herzustellen, die die Behörden für wünschenswert halten, und jede ernsthafte Kritik an der Macht wird psychologisch unmöglich sein. Selbst wenn alle unglücklich sind, werden alle glauben, glücklich zu sein, weil die Regierung ihnen sagen wird, dass es so sei."

    Man beachte, das Wells schon damals von einem „world state“ = Weltstaat schrieb- ein Weltstaat, in dem Eugenik (!!!) herrschen soll. Und Russel schreibt auch von einer „single government of the world“ und hat ebenfalls solche schockierenden Gedanken. Beide sind bis heute hoch angesehene britische Intellektuelle, die solche fürchterlichen Gedanken pflegten.

    Ich möchte deshalb warnen vor "Gaja"- Mythen. Ein einzelner Mensch ist mehr wert als 1 000 000 Tonnen Mineralmasse. Der Mensch steht auch höher als das Tier – denn er besteht aus Leib, Lebendigem, Seele und Geist – das Tier aus Leib, Lebendigem und Seelischem – die Pflanze aus Leib und Lebendigem (=indischPrana- oder Ätherleib). Da ist schon eine Hierarchie da, in der der Mensch unter den physischen Existenzformen das Höchste darstellt. Deshalb ist Eugenik etwas Böses. Die Gefahr besteht, dass eine Ideologie, die die Erde als "Göttin" personalisiert, eine Gaja-Ideologie entstehen lassen könnte, die den Menschen nicht mehr wertschätzt. Der Materialismus und der Darwinismus sind Wegbereiter solcher Ideologien.

    • Siehe auch hier: https://en.wikiquote.org/wiki/The_Impact_of_Science_on_Society

      Julian Huxley, britischer Wissenschaftler und “first head of UNESCO schrieb 1948 in :
      “UNESCO: Its Purpose and Its Philosophy”:
      “Even though … any radical eugenic policy will be for many years politically and psychologically impossible, it will be important for UNESCO to see that the eugenic problem is handled with the greatest care, and that the public mind is informed of the issues at stake so that much that is now unthinkable may at least become thinkable.”

      Übersetzung der Aussage von Julian Huxley: Auch wenn… jede radikale eugenische Politik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein wird, wird es für die UNESCO wichtig sein, einzusehen, dass das eugenische Problem mit größter Sorgfalt behandelt wird und dass die öffentliche Meinung über die anstehenden Probleme informiert wird, damit vieles, was heute undenkbar ist, zumindest denkbar wird.“

      Siehe auch Herrmann Ploppa: Hitlers Amerikanische Lehrer – da gehts um US-amerikanische "Vordenker" …

      Doch die Grundlagen für solche Ideologien ist der Materialismus – die Leugnung des Geistes und der Seelen.

    • omg bin ich begeistert von dem post. Noch jemand, der endlich Russel und Konsorten durchschaut hat.

      Der Mensch ….. besteht aus Leib, Lebendigem, Seele und Geist!
      Danke Danke Danke!

  2. Ich suche nach Schlüssigkeit… Ich glaube nicht einmal, dass Konzerne eingeweiht sind, auch Regierungen nicht. Einige wenige große Entscheider könnten das Heft in der Hand haben… (Ist ja alles nur eine Gedanke!) Was wir nun erleben, ist ein Sog, angefeuert durch sensationslüsterne Medien, durch Politiker, die Zustimmung verlören, wenn sie nichts unternähmen und ängstliche Menschen… Keine Regierung will sich später für Untätigkeit schelten lassen.
    Der Grund für alles? Die Finanzwirtschaft steht akut vor einem Crash, Unternehmungen der FED, sowie der Zentralbanken zeigten keine rettende Wirkung mehr, wir haben unvorstellbare Schulden angehäuft, niemand weiß, was hinter den Derivaten und Kreditausfallversicherungen steckt… Und unsere Umwelt geht rasant vor die Hunde, mit Option auf Exodus. Wir müssen anhalten! Aber sagen Sie das mal den in Konkurrenz stehenden Konzernen und den konsumorientierten Menschen… Freiwilligkeit funktioniert nicht. Wir müssen gezwungen werden, würden uns aber unter normalen Umständen niemals zwingen lassen! Das Virus aber und mit ihm die Angst vor Ansteckung macht uns gefügig. Damit lassen sich sogar unsere Grundrechte beschneiden. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass unsere Herren die gesamte Wirtschaft vor die Hunde gehen lassen, damit die Pharmaindustrie Profit macht oder sie ein paar Gesetze durchdrücken können… Der Preis wäre zu hoch. Nebenbei lassen sich natürlich einige Nebenschauplätze klären: Gelbwesten, die Bundeswehr endlich im Inland…
    Ein Crash der Finanzwirtschaft würde unser Leben wohl für einige Zeit komplett außer Kraft setzen. Für diese Zeit, wurden wir aufgefordert, uns Vorräte anzuschaffen… Es muss also etwas sehr Einschneidendes auf uns zukommen. Das Virus kann es aber laut etlicher Ernst zu nehmender Virologen nicht sein… Was nun? (Vielleicht kommen diese Virologen auch nur zu Wort, weil sie die entstehende Panik entschärfen sollen. Was wissen wir schon…
    Vielleicht ist ja alles so, wie es uns präsentiert wird. Das Virus ist gefährlich und die Regierungen, die früher für Wirtschaft und Banken getötet hätten, reagieren nun endlich mal um unser Wohl Willen. Übervorsichtig und geradezu brachial. Weltweit! … Naja, vorsichtshalber wasch ich mir die Hände und bleibe zuhause… 😉 Bin ja kein Spielverderber!

    • UNSERE Herren??? Whaaat? Ich hab keinen Herrn außer dem ohne Namen!

      Und natürlich lassen die kaltlächelnd die Wirtschaft vor die Hunde gehen. Black Friday schon vergessen? Deutsche, die Mrd für ein Brot bezahlen, schon vergessen?
      Die lassen kaltlächelnd ganze Kontinente im Uranstaub untergehen.

      Nö, die Krönchenversklavung ist einfach angenehmer für die Herrschenden. Würden sie den 3WK wählen, um die Völker zu knechten, wäre ja so viel zerstört und verseucht. Das fänden die echt unangenehm.

    • Wenn du nach "Schlüssigkeit" suchst, empfehle ich den Film /DVD "Thrive"…

      Es kann eine Option darstellen und ist nachvollziehbar (für mich zumindest).

      Auch in diesem Zusammenhang vielleicht relevant :

      WANN KANNST DU MASSEN AM BESTEN STEUERN SO WIE ES GEPLANT IST?? IN DEM SICH DIE MENSCHEN IN EINER "SCHOCKSTARRE" BEFINDEN!!!

      Klar oder? Wenn DU NICHT KLAR DENKEN UND HANDELN KANNST, WIRST DU MANIPULIERT UND GELENKT DURCH JENE, DIE ES ANGEBLICH GUT MIT DIR MEINEN….Und wir Schaafe folgen brav, weil die da " oben" wissen es ja, die treffen anscheinend klare Entscheidungen! – – – Einleuchtend?

      Wir müssen aufwachen und anfangen klar zu denken, ABER VOR ALLEM UNSEREN MUND ÖFFENTLICH AUFZUMACHEN und nicht NUR etwas schreiben oder dauernd DARÜBER NACHGRÜBELN, WARUM DAS UND WARUM JENES??

      … Klar ist das auch wichtig, aber WICHTIGER IST JETZT ZU HANDELN UND OFFEN KUNDZUTUN :
      DA MACHE ICH NICHT MIT, DAS PASST EINFACH NICHT!

  3. Der kontrollierte Crash?
    Ich erinnere mich an Schäuble, der einmal sagte, dass etwas Außergewöhnliches passieren muss, damit sich die Menschen zu etwas bewegen lassen, das sie nicht wollen. Ich erinnere mich auch an den Club of Rome, der schon 1973 davor warnte, dass unser Planet ökologisch gegen die Wand fährt… Aber nichts hat sich geändert. Kein Konsument hat sich eingeschränkt, kein Konzern seine Produktion heruntergefahren, keine Bank ihre schädlichen Wetten beendet… Sehenden Auges rasen wir in immer rasanterem Tempo dem Abgrund entgegen. Nehmen wir nun einmal an, die "Eliten" hatten ausnahmsweise ein anständiges Motiv und haben beim letzten Bilderberger-Treffen beschlossen, hart durchzugreifen, weil uns nur noch ein rigoroser Stopp retten kann. Womit kann man uns Menschen besser disziplinieren als mit einem Virus, von dem wir glauben, dass es uns dahinrafft? Die Gefährlichkeit des Virus wird ordentlich gehypt und plötzlich sind wir mit Einschränkungen einverstanden, die unter normalen Umständen unmöglich gewesen wären. Kein Konsum mehr, kein Shoppen, keine Arbeit, keine Reisen, kein Vergnügen, Konzerne schließen, Grenzen werden dicht gemacht… Nur noch das Nötigste. Das Ergebnis: Der Dax versinkt, kranke Unternehmen sterben, Deflationen, Banken schließen, der Lebensstandard sinkt… Die Party ist vorbei. Die Chinesen sehen die Sonne wieder… Unsere Regierung kündigte an, mit unbegrenzten Milliarden zu helfen. Unbegrenzt, jetzt wo die Steuern einbrechen werden! Das heißt: Die Druckmaschine wird angeschmissen. Das bedeutet Inflation und am Ende Crash – laut Weick und Friedrich unsere einzige Rettung! Von den Medien wurden wir bereits vorbereitet, dass es eine größere Depression werden wird als 1929. Erstaunlich auch das Bundespräsident Steinmeier sagte, dass wir nach dieser Krise nicht mehr dieselbe Welt haben werden… Freunde, was ist, wenn wir gerade einen kontrollierten Crash erleben? Wenn der dringend notwendige Neuanfang eingeleitet wird! Das Coole für die derzeit Herrschenden: Sie können den Zusammenbruch auf das Virus schieben und müssen nicht befürchten, vom Volk gelyncht zu werden. Ein geplantes Herunterfahren des Systems!!! Allemal besser als ein Krieg. Noch etwas: Das Virus – laut etlicher Virologen nicht gefährlicher als andere Virusmutationen – durfte seinen Ursprung natürlich nicht im Westen haben! Und systembereinigend ist es obendrein, greift nur Kranke und Alte an… Was sagte Schäuble? Etwas Außergewöhnliches muss passieren… Und wir alle sind bereit, mitzumachen!

    • "Nehmen wir nun einmal an, die "Eliten" hatten ausnahmsweise ein anständiges Motiv…"

      Ich könnt jetzt mal sarkastisch sagen "cooler Joke", aber der Sarkasmus is mir ausgegangen. Und das Thema ist auch zu ernst.

      Psychologisch gesehen KÖNNEN diese Leute gar nicht ausnahmsweise etwas tun. Sie sind ja in ihrer Blase und der Meinung, IMMER ein anständiges Motiv zu haben.
      Das wär so, als würd der Pharmatroll morgens aufwachen und dann das hohe Lied auf Homöopathie singen. Das funktioniert nicht. Eine Haltung ist eine Haltung, da kann man nicht mal so eben von Sklaventreiber auf Anstand umschalten.

    • Hera, wenn der Planet vor die Hunde geht, sind sie mit betroffen. Sie wissen, dass etwas getan werden muss und auch, dass der Finanzcrash vor der Tür steht. Nun wird das Virus schuld sein und nicht sie.

  4. Meine Theorie und Vermutung ist, daß hier gezielt die Lage genutzt wird China eins auszuwischen. Viele wichtige Medikamente werden in China produziert und der Wirtschaftskrieg der zwischen China und USA tobt, hat hier in diesem lebenswichtigen Bereich eine neue Spielwiese und Eskalation gefunden. Auf Kosten der Bevölkerung werden hier künstlich Epidemie-Horrorszenarien genährt um damit der chinesischen Wirtschafts gegen den Kopf zu stoßen….

    Und da unsere Medien von US Interessen gesteuert werden, wundere ich mich auch nicht mehr über die negativen Schlagzeilen über China und wie fahrlässig die doch gehandelt haben etc.

  5. Hallo!
    Was mich umtreibt: Wo doch nun wieder Milliarden zur Hilfe der "üblichen" System-und Umweltzerstörern locker gemacht werden, um zu retten was Monate später mal wieder nicht zu retten sein wird, ist es möglich, dass hier nur mal vorgefühlt wird, nebenbei der Systemtod hinausgeschoben werden soll und wir – die Schafe – nach all dem Schließungsunsinn etwas später wieder auf die Weide dürfen, um uns glücklich zu fühlen, da es nun vorerst vorbei ist?
    Also wenn dann erst mal das Internet ausfällt und der Strom, weiß ich, dass die Omen aus Hollywood bittere Realität werden!
    Jetzt wäre der Zeitpunkt den Gehorsam zu verweigern und die sozialen Kontakte zu pflegen und uns allesamt vor den Palästen zu versammeln! Husten wir denen was das Zeug hält etwas. Corona wird sicher nicht dabei sein!

  6. Vielleicht sollte man das auch mal in Relation setzen. Alles ist relativ. Und wir haben doch schon wirklich schlimmeres durchgemacht…

    Erinnert ihr euch noch — damals — an die Pestilenz? Da hatten wir Probleme!
    https://youtu.be/LxGVmSe-wNw

  7. Zitat Meldung zur Zahlen von heute:

    "… Unter den 20 größten deutschen Städten hat Stuttgart nun die mit Abstand höchste Infektionsdichte. Hier gibt es pro 100.000 Einwohner 45 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Dahinter folgen Münster (29), Köln (28), München (18), Bonn (17), Essen (15), Hamburg (14). Düsseldorf und Bremen haben mit jeweils 10 bestätigten Infektionen je 100.000 Einwohner eine Dichte, die in etwa dem Bundesdurchschnitt entspricht. Dahinter kommen Berlin(9), Bielefeld und Hannover (je 8), Bochum und Leipzig (je 7), Dortmund, Wuppertal und Duisburg (je 6) und Nürnberg (5). Eine unterdurchschnittliche Dichte an bestätigten Corona-Fällen haben Frankfurt/Main und Dresden, wo bislang nur 3 bzw. 2 Infektionen je 100.000 Einwohner nachgewiesen wurden."

    PS:Habe eine Bekannte gefragt, die auf einer Intensivstation im Klinikum arbeitet, ob schon Fälle aufgetreten sind? NEIN, ES GAB NOCH KEINE, es gibt aktuell drei Verdachtsfälle, die normal und ohne Komplikationen verlaufen =KEINE INTENSIVPFLEGE…???

    Ja, WO SIND DENN DIESE SCHWERE FÄLLE DENN?? "

    FRAGT nach bei Euch ganz konkret in der Umgebung, forscht und recherchiert, WO um Himmels willen sind denn diese Massen von Fällen????? Oder WO KONKRET sind denn überhaupt welche???

    HAT DENN JEMAND HIER TATSÄCHLICHE ZAHLEN, DIE ER NACHWEISEN KANN??

    • Eben das habe ich mich auch schon gefragt. Niemand scheint jemanden zu kennen, der erkrankt ist, kein Kranker schreibt irgendwo über sein Schicksal. Bis auf ein Ehepaar, das ich im TV gesehen habe und die über ihre Quarantäne berichtet haben, herrscht irgendwie Schweigen im Walde.

    • Ich hatte genau solche Gespräche mit verschiedenen Leuten heute. Niemand kennt jemanden der ERKRANKT ist. Betonung auf ERKRANKT.

      Als Quelle für diesen Artikel hätte aber schon das Tracking aller Sterbensfälle angeführt werden können:
      https://www.euromomo.eu/index.html (Teilgebiete Europas)

    • Die Daten für die letzten Wochen sind auf euromomo allerdings wie angegeben mit Vorsicht zu genießen, da noch nachträglich korrigiert werden kann.

  8. Erkenne mit gewissem Interesse, dass man sich von Bröckers (vielleicht auch von Pohlmann und Kirner), im Gegensatz zum Klimahype nicht schon wieder politisch korrekt, gar elitenkonform vereinnahmen lassen will.

    Genaues weiss man nicht, aber etwas Satire kann nicht schaden. Ähnlich sieht das wohl auch Dr. Marc Fiddike, der genüsslich den alternativen US-Journalisten Jon Rappoport zitiert und interpretiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=QDOFMdoMv-M

    • Das finde ich einen sehr guten Beitrag!

      Etwas übertrieben dazu orwellsch formuliert — "Big Brother is watching you."

      Wachsamkeit? JA!

      Insbesondere was möglicherweise einen damit verbundenen Angriff auf das Recht auf den Schutz dieser Daten und die informationelle Selbstbestimmung über unsere Gesundheitsdaten betrifft.
      Die Datensammler wetzen schon seit Jahren die Messer, nur um irgendwie bösartig um daran zu gelangen.
      Siehe Apple aus Kalifornien.

      Wenn der Damm dagegen bricht, wird die NS-Diktatur allenthalben eine kurze "Spaßveranstaltung" gewesen sein.

  9. Nee sorry, den Parasitenschuh zieh ich mir nicht an. "Sei kein Krebsgeschwür für die Erde" ist mir echt ne Nummer zu spooky!
    Und ich kenne ettliche Antworten auf Cui bono zum Krönchenwahn. Macron's feuchteste Träume werden grade wahr.

    Das Kapital ist auch nicht vernichtet. Das hat jetzt nur en Anderer. Und die Staatsschulden, die jetzt gebastelt werden, sind gigantisch. Welche Knebel man bei derart verschuldeten Staaten anwendet, wissen wir alle.

    Ist eigtl noch niemandem aufgefallen, dass das Krönchen anscheinend zum lichtscheuen Gesindel gehört? Tagsüber in der Kneipe isses nich gefährlich. Es wird erst nachts aktiviert, wie ein Gremlin. Ab 18:00 Uhr uuuuuhhhhhh….
    Für die Arbeitssklaven scheint auch ne Art "Immunität durch Arbeit" (btw: schöner neuer Slogan für den Lagereingang) gegeben zu sein, oder warum ist Amazon noch offen?

    Das Ding stinkt zum Himmel!

  10. Ich würde mir wünschen, die Zähmung der eigenen Angst würde in die Vorsorgemaßnahmen mitaufgenommen.
    Mit einer Grippe gehört man auch nicht ins Krankenhaus, es ist kein Wunder, das die solche Anforderungen nicht stemmen können. Ich will die Infektionsgefahr nicht herabspielen, eine Grippe ist auch eine ernstzunehmende Krankheit.
    https://www.welt.de/print-welt/article583698/Bis-zu-30-000-Deutsche-sterben-jaehrlich-an-Grippe.html

    Jedoch ist uns eine Grippe vertraut und jeder weiß, daß für deren schnelles Abklingen und einen milden Verlauf vor allem Ruhe, sehr viel Schlaf währenddem vorrangig der Körper arbeitet und ein wenig Fürsorge guttut.

    Angst und Streß setzt Adrenalin frei und belastet den Körper erheblich. Die eigene Angst zu bezähmen halte ich daher für genauso wichtig wie verstärkt auf Hygienemaßnahmen zu setzen und beispielsweise das händeschütteln in nächster Zeit zu unterlassen.

    Um mich doch noch auf den Artikel zu beziehen, es gibt schon klar benennbare Nutznießer –
    . Objekte aus der Realwirtschaft werden für die Finanzindustrie frei.
    . Staaten, die kein frisches Geld mehr erhalten müssen ihr Tafelsilber verramschen, lebhaft noch in Erinnerung ist Griechenland.
    . Die Börse die zuerst kracht (China, Europa, USA) besänftigt die wartenden Haie und rettet evtl die anderen.

Hinterlasse eine Antwort