Tagesdosis 19.3.2019 – Ein „völkisch nationaler Öko-Faschist“

Ein Kommentar von Mathias Bröckers.

Als „ethno nationalist eco-fascist“, also: „völkisch nationaler Öko-Faschist“ bezeichnet sich der 28-jährige Australier Brenton Tarrant, der in zwei Moscheen in Christchurch/Neuseeland 100 Menschen niedergeschossen und 50 von ihnen getötet hat. „Es ist die Geburtenrate! Es ist die Geburtenrate! Es ist die Geburtenrate! Wenn ihr euch eine Sache in dieser Schrift merken müsst, dann dass sich die Geburtenrate ändern muss.“ So heißt es in der Einführung des Manifests, das er zehn Minuten vor der Tat unter dem Titel „Der große Austausch“ ins Netz gestellt hat. Ich verzichte darauf, ein Link zu diesem Schriftstück zu legen, ebenso wie auf das Video des Massakers, das er mit seiner Helmkamera aufgenommen und auf Facebook live gestreamt hatte. Die neuseeländischen Behörden haben Besitz und Verbreitung des Videos mittlerweile unter Strafe gestellt – was die rechtsradikalen Fanboys des Massenmörders im Netz als Bestätigung sehen, dass es sich bei  dem Ganzen um einen Fake handelt, um schärfere Waffenkontrollgesetze durchzusetzen. Der rechte Radiomoderator Rush Limbaugh (1) erklärt den Täter gar zu einem „Linken“, der weder konservativ noch christlich sei und mit einer „False Flag“-Operation seine politischen Feinde beschuldigen wollte.

Die Lektüre des 70-seitigen Manifests macht unterdessen die Motive und die Haltung Tarrants sehr deutlich: er will die weiße Rasse vor dem Untergang retten und sieht in der Beseitigung von „Eindringlingen“ dazu ein geeignetes Mittel. Er behauptet, keiner Partei oder Gruppierung anzugehören und bezeichnet sich als „Partisan“, der  allein für seine Überzeugungen zur Tat schreitet, die eine Aktion gegen eine „Besatzungsmacht“ sei. Er sei ein einfacher weißer Mann der Arbeiterklasse, mit europäischen Wurzeln und auf seinen Reisen in Europa, bei denen er überall „Eindringlinge“ wahrnahm, sei der Entschluss gereift, etwas gegen den „weißen Genozid“ zu unternehmen, gegen Immigration, gegen anti-ethnische, anti-kulturelle Unterwanderung. In dem im Frage/Antwort-Stil gehaltenen Manifest wird auf die Frage, ob die Motive „islamophob“ seien, geantwortet: „Islamische Nationen haben besonders hohe Geburtsraten, unabhängig von Rassen und Völkern, und das war das anti-islamische Motiv der Anschläge, sowie ein Wunsch nach Rache am Islam für 1300 Jahre Krieg und Verwüstung, den er dem Westen gebracht hat.“

Auf seinen Waffen sind Namen und Symbole von Kämpfern gegen das Osmanische Reich notiert, wie auch von aktuellen Attentätern und rassistischen Organisationen.  Bei seiner Vorführung am Gericht zeigte er die „OKKK“-Geste – einen Kreis mit drei gespreizten Fingern, der „Okay KuKluxKlan“ bedeutet. In seinem Manifest schreibt er, dass er bei seiner Festnahme nicht auf Polizei und Ordnungshüter schießen werde, da er diese respektiere – sofern es sich bei ihnen nicht um „Eindringlinge“ handelt – und sich auch nicht selbst umbringen würde, weil er nur lebend seine Ideale weiter verbreiten kann. Er geht davon aus,  27 Jahre im Gefängnis zu sein – „wie der Terrorist Nelson Mandela“ – und dann frei zu kommen, weil seine Leute zum Sieg und an die Macht gekommen sind.

In vielerlei Hinsicht fühlt man sich an den Terroranschlag des Anders Breivik erinnert, der 2011 ein Massaker in einem sozialdemokratischen Jugendlager anrichtete und auf den sich Tarrant in seinem Manifest beruft. Auch Breivik hatte seine Motive in einem umfangreichen Skript dargelegt, aus dem hevorging, dass es er kein bildungsferner, mit ein paar Koransuren aufgehetzter Attentäter war, der sich auf Jungfrauen im Jenseits freut, sondern ein analysierender Kopf, der sich die Rettung Europas auf die Tempelritter-Fahne geschrieben hat. Kein dumpfer, rassistischer Nazi in Knobelbechern und Glatze, sondern ein militanter Hardcore-Zionist, auf dessen Abschussliste liberale Juden ebenso standen wie „Kulturmarxisten“ und „Multikulturalisten“ jeder Couleur. Mit denen will auch Tarrant keinesfalls etwas zu tun haben: „Ich will euch nicht an meiner Seite, sondern euren Nacken unter meinem Stiefel“, schreibt er.

Wie der Terrorist Breivik, der sich unter anderen auf den hierzulande als „Freigeist“ hofierten Hassprediger Henryk M. Broder berief, bastelte auch Tarrant sein Manifest aus Thesen rechtspopulistischer, islamophober Literatur und Blogs zusammen und zimmerte daraus eine Art  “Protokolle der Weisen von Mekka” (2), eine geburtenstarke Weltverschwörung, deren Ausbreitung nur mit Gewalt gestoppt werden kann. Deshalb ruft er auch dazu auf, gegen  „hochrangige Feinde“ vorzugehen, Zitat: „Merkel, die Mutter aller anti-weissen, anti-germanischen Dinge, ist ganz oben auf der Liste!“

Das klingt in vielen völkischen und identitären Ohren hierzulande sicher wie Musik  – kommt nur leider von der falschen Seite, nämlich von einem Terroristen. „Der Islamhass , der die rechte Front von dumpfen Neonazis bis zu geföhnten Neokons, von fundamentalistischen Christen bis zu militanten Israelisten als ideologischer Kitt zusammenhielt, ist für’s erste desavouiert“, schrieb ich 2011 nach dem Breivik-Attentat. Das war wohl zu optimistisch – was nicht wundert, da die brandstiftenden Biedermänner (3) mit ihren  Phrasen von „Umvolkung“, von „islamischen Horden“ und  „Untergang des Abendlands“ ja weiter am Werke sind. Und sich auch dieses Mal wieder in Unschuld die Hände waschen, wenn ihre paranoide Ideologie zur Gebrauchsanleitung für Terroristen wird.

Es können nicht Ängste vor wirklichen „Eindringlingen“ sein, die zu solchen Aggressionen führen, nicht in einem dünnbesiedelten Kontinent wie Australien, nicht in einem prosperienden Land wie Norwegen und auch nicht in Deutschland, wo der Hass auf Fremde vor allem in solchen Regionen blüht, wo kaum welche leben. Es sind viel mehr die nationalistischen und rassistischen Ideologien, die von älteren Herren im Tweed-Jacket als Heilmittel verkündet und von jungen Menschen angenommen werden – wie Schopenhauer schon vor 200 Jahren wußte:  “Jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.” Und wie Heinrich Heine im „Wintermärchen“ reimte: “Fatal ist mir das Lumpenpack/ das, um die Herzen zu rühren/ den Patriotismus trägt zur Schau/ mit allen seinen Geschwüren.”

Diese Geschwüre bestehen nicht in der Liebe zum Eigenen, denn gegen einen solchen  Patriotismus ist überhaupt nichts einzuwenden, sondern in einem Hass auf Andere, der Heimatliebe und Nationalstolz als Deckmantel für Ressentiments und Herabwürdigung dieses Anderen benutzt. Und wie im Falle des national-völkischen Öko-Faschisten Brenton Tarrant als Begründung für die kaltblütige Hinrichtung betender Väter und Kinder.

Quellen:

  1. https://www.mediaite.com/radio/rush-limbaugh-new-zealand-mosque-attacks-could-be-false-flag-carried-out-by-a-leftist/
  2. https://www.broeckers.com/2011/07/31/die-protokolle-der-weisen-von-mekka-2/
  3. https://www.nachdenkseiten.de/?p=10269

+++

Von Mathias Bröckers erschien zuletzt „Wir sind immer die Guten – Ansichten eines Putinverstehers“ (Westendverlag). Er bloggt auf broeckers.com.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

13 Kommentare zu: “Tagesdosis 19.3.2019 – Ein „völkisch nationaler Öko-Faschist“

  1. Lieber Herr Bröckers,
    sie verurteilen diese Tat, wie ich auch, wie alle anderen empathischen Menschen. Ihr Artikel jedoch hat Schieflage. Sie labeln Broder als Hassprediger wider dem Islam. Diese Wertung ist mehr oder weniger nachvollziehbar, angesichts dessen, was Herr Broder medial von sich gibt. Sie, als Autor des vorliegenden Artikels, übernehmen jedoch Broders Methoden. Sie haben sich mit der mangelnden Aufklärung des 9/11 Vorfalls befasst. Sie prangern die tendenziöse Berichtertattung gegen die Russen an. Aber hinsichtlich der neuseeländischen Ereignisse vermitteln Sie den Eindruck, dass hier von einer ausermittelten Tat auszugehen ist, Diese Prämisse nutzen Sie dann, um gegen politsch rechtslastige Gruppierungen in diesem Land auszuteilen.
    Erstens ist die Tat nicht ansatzweise aufgeklärt und wird es wahrscheinlich auch nie. Zweitens haben es auch die ins politisch rechte Spekturm einzuordnenden Menschen und Gruppierungen verdient differenziert wahrgenommen und gehört zu werden. Wie der Betreiber dieser Seite ohnehin bereits vor längerer Zeit feststellte, sind die Begriff rechts und links als politische Trademarks kaum noch verwendbar.
    Ich habe bisher noch keine Diskussionsrunde auf KenFM gesehen, an der auch Identitäre oder Völkische (was auch immer das sein soll) teilgenommen haben. Da würden doch mal die Fetzen fliegen. Ich habe vor Jahren mal eine öffentliche Veranstaltung mit Jebsen und Elsässer besucht. Da wurde die tiefe Kluft zwischen den Anschauungen der beiden schon offensichtlich. Der Unterhaltungswert jedoch war enorm. Während sich Elsässer für die Wahl einer bestimmten Partei aussprach, Argumentierte Jebsen gegen jede Teilnahme an Wahlen. Das war echtes Entertainment. Und es war authentisch. Ich würde mir wünschen, dass auch Sie authentisch bleiben und Íhr sonst so ausdifferenziertes Verständnis der heutigen Zeit auch so publizieren.

  2. Man stelle sich vor irgendwo in Ägypten rennt ein Islamist in eine christliche Kirche oder Gemeinde und tut dasselbe…? Was ist der dann? Aber es passt zum Bild. Und wenn es wieder mal eine Inszenierung war? Aber ihr glaubt ja alles und fuchtelt wild mit eurem Rotweinglas beim Diskutieren am Kamin!

  3. Hier so zu tun, als wäre der Vorgang aufgeklärt und man könne bereits seine Schlüsse ziehen, ist unterirdisch, es ist schäbig.

    Wie viele Vorfälle in den letzten Jahren gab es, die immer noch vollkommen unklar sind?

    Und hier kann man dann nach wenigen Tagen sein Narrativ einzementieren?

    Das ist ganz, ganz schwach.

    Endlich ein weißer Täter, also alle im Verein immer feste druff? Endlich kein Moslem mit Messer, nix wie ran und die Gegenpropagandafront eröffnen?

    Das hat doch mit Journalismus nix zu tun!

    Was sagt mir denn, dass dies keine falsche Flagge, kein MK-Zombie ist? Von wem auch immer präpariert und auf die Bühne geschoben.

    Für die Linken ist dieses Mal glasklar, dass es der irre Einzeltäter ist? Weil es ein Nazi war? Weil das System sich keine Nazis als „Arschloch im Wandschrank“ (Pispers) hält?

    Genau jene Scheißhausparole vom irren Einzeltäter, die sonst immer in Bausch und Bogen angezweifelt wird?
    Amri war voll deep state, aber hier ist alles authentisch?

    Ich muss doch stark an der Aufrichtigkeit, wenn nicht gar am Verstand des Autors zweifeln.

  4. An Ross Dorn:
    Das „Mittelmaas“ ist kein Mensch mit irgendwelchen Eigenschaften, sondern allenfalls einer jeder Inividualitaet entkleidete statistische Groesse, weder dumm noch intelligent, noch mittelmaessig als Mensch oder Gruppe. Und auch keine Mehr- oder Minderheit.
    Entsprechend kann „Mittelmaass“ auch logischerweise weder aktiv gewaehlt, noch passiv auserkoren werden.
    Von den letzten 3 Kanzlern kannte ich nur einen persoenlich, dem ich zuerst begegnete, als ich noch Kind war und spaeter, als der Kanzler war, auch als Erwachsener persoenlich nochmal einschaetzen konnte und kann Ihnen berichten, dass der, Helmut Schmidt, kongruent, intellektuell, trotzdem sorgsam war und dass bei ihm zwischen den Schlaefenlappen und seinem gut ausgebildeteten Stirnhirn alles anscheinend gut funktionierte. Die Funktion Kanzlerschaft stand ihm an und die Wahl fiel nicht an eInen Ungeeigneten.
    Schroeder oder Merkel, aus meiner Ferne zu denen betrachtet, rechne ich eher zu Unzurechnun gsfaehigen, bei denen die von Fallon beschriebenen Hirnfunktionsdefekte eher zutage traten und treten, denn die sind beide Kriegsverbrecher geworden und daher jeder Kanzlerschaft ueber Buerger, die mehrheitlich gegen deutsche Angriffskriege ist, diametral funktionell, ethisch und moralisch entgegenstanden und stehen. Also einer deutlich ueber „Mittelmaass“ befindlich, die anderen weit darunter. Kohl kann ich nicht beurteilen. Krieg hat der nicht angefangen, schien aber kraemermaessig ziemlich braesig gewesen zu sein.
    Hinsichtlich der „Intellektuellen“ habe ich lediglich die Ansicht von Rainer Mausfeld wiedergegeben, die ich allerdings fuer schluessig halte.

  5. also Herr Mathias Bröckers, und alle anderen die auf diesen Beitrag mit entsetzen stoßen.

    ihr tut das leider auf falscher weise. erstens ich finde die morde die dieser Terrorist getätigt hat auch entsetzend und schrecklich. vor allem da es sich um Menschen handelt die friedlich auf ihrer art und weise spirituell meditiert haben und weil sich eben so Kinder dort befanden und sie alle getötet wurden. doch leider muss ich zu dem Beitrag folgendes sagen Propaganda oder einfach nur Dummer Reporter?

    warum schreibe ich das, nun erstens, aus welchem Grund auch immer, das nicht genannt wurde, das dieses memo was der Mörder schrieb, ein sache nicht erwähnt wurde. das er selber sagt er will ein falsche flagge angriff machen. und was auch nicht er wähnt wird warum auch immer er in Facebook und Twitter als linker gilt. und ich könnte noch einiges mehr sagen aber ich habe keine Ahnung ob irgend einer sich schon besser informiert hat und hier seine Information kund getan hat, aber der Beitrag ist bull shit. Informiert euch besser.

  6. Und ändert sich jetzt die Geburtenrate? Gerade als „Weißer“ müsste er erkennen das die Europäer sich ja massiv in Amerika, Nord und Süd ausgebreitet haben und dort die einheimische Bevölkerung unterdrückt und versklavt haben und die indigene Bevölkerung noch heute darunter leidet, wäre doch mal Zeit sich dafür zu entschuldigen.
    Aber es ist auch bedenklich das Erdogan die Muslime in Deutschland zum Kinderkriegen aufruft damit sie dem Islam zum Sieg verhelfen. Das könnte auf manche Menschen verstörend wirken. Allerdings bezweifle ich das es eine große Bewegung für völkisch, nationalen, Öko Faschismus gibt und warum zur Hölle sollte ein neuseeländischer Nationalist sich um Deutschland und Europa Sorgen machen? Was soll dieser Schwachsinn überhaupt sein? Öko Faschismus würde ich mit CO2 und Klimawandel in Verbindung bringen, das würde dann aber ein Völker vernichtender(gleichmachender) globaler Öko Faschismus nach George Soros und UN sein. Islamische Terrorgruppen sind hingegen in vielen Staaten der Erde aktiv.
    So wie bei jedem Terrorakt der vom Islam begangen wird sofort alle False Flag rufen scheint dies in diesem Fall ja ganz und gar unmöglich zu sein. Und ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung, ich habe mich damit nicht auseinandergesetzt. Aber wem nützt es. Bin ich jetzt ein völkisch nationalistischer Öko Faschist und Massenmörder nur wenn ich das Bevölkerungswachstum kritisch sehe? Natürlich will ich deswegen nicht andere Menschen umbringen. Aber wenn man über CO2 redet, sollte auch über das Bevölkerungswachstum, Wirtschaftswachstum, Geldsystem und Umweltverschmutzung und Zubetonieren von Grünflächen gesprochen werden. Und bin ich ein NAZI wenn ich es kritisch sehe wenn Nationalstaaten aufgelöst werden sollen um die Gestaltungsmöglichkeiten an einen Supernationalstaat wie der EU oder Weltregierung wie der UN zu übergeben anstatt die Gestaltungsmöglichkeiten demokratischer und regionaler zu machen? Das man ein NAZI ist wenn man das Geldsystem kritisch sieht zeigt ja in welche Richtung es gehen könnte. Also wem dient dieses Verbrechen wirklich ? Traurig ist das diesem Wahnsinn wieder 50 unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind, einfach ausgelöscht ohne mit denen jemals ein Wort gesprochen zu haben, 100 unschuldige Menschen verletzt wurden und viele trauernde Angehörige hinterlassen werden. Es ist so viel Falschheit und böse Absicht im Spiel das Gespräche, Ablehnung jeglicher Gewalt und der Erhalt von Meinungsfreiheit unabdingbar sind. Jeder der Gewalt anwendet dient möglicherweise einer dritten Partei die genau das will, mal abgesehen davon das Gewalt niemals eine Lösung ist und sein kann, aus diesem Grund möchte ich auch nichts mit Links und Rechts Kategorien und Ideologien zu tun haben.Genauso wie jeder Terrorismus der im Namen des Islam stattfindet abzulehnen und zu verurteilen ist, ist auch dieser Terrorakt nichts anderes als ein abscheuliches Verbrechen. Dieser Terrorakt zeigt nur die Schwäche und Unfähigkeit sich zu artikulieren und andere Meinungen und andere Menschen zu akzeptieren, so kann es enden wenn man sich in Kategorien und Ideologien verfängt die dann mit aller Gewalt verteidigt werden müssen.

    • Sorry, dieser „Terrorakt“ war das ueberhaupt „Terror“?
      War Breiviks Tat „Terror“?

      Seit wann ist jeder Gewaltakt „Terror“ statt nur erst erstmal schlicht Gewaltakt?
      Will man einen Gewaltakt analysieren, z. B. daraufhin, wer ihn und zu welchem Behufe veruebte, koennte man z. B. feststellen, dass er auf einen Verrueckten zurueckgehen koennte, der einfach endlich mal oeffentlich bemerkt werden moechte.
      Oder auf eine Interessengruppe, die mit einem Gewaltakt bewusst etwas ganz anderes bewirken moechte, als bloss Gewalt ausueben aus sadistischen oder Egomaniegruenden.
      Breivik oder diesen Neuseelaender wuerde ich eher aus den mir zugaenglichen Medienberichten den Egomanen zurechnen, die einfach „mal so“ spektakulaere Gewaltakte begehen moechten.
      Die Bombardierung von Hiroshima und Nagasaki oder die Sprengung von Wolkenkratzern in New York oder medienwirksame Hinrichtung von amtierenden Praesidenten in den Staaten oder 9 Fememorden in Deutschland wuerde ich eher dem echten „Terror“ zuordnen.
      Denn diese sollen etwas Zielgerichtetes bewirken und der Gewaltakt selber ist bloss Mittel, kein Ziel. Ebenso verhaelt es sich mit vielen Mafiamorden, wo es gar nicht erstrangig um die Toetung von irgendjemand geht, sondern um Angstverbreitung mittels Toetung, zur Schutzgelderpressung z. B.

      Interessanterweise sind die Gewaltakte ohne echte Terrorabsicht viel oefter bis in einzelne Veraestelungen aufgeklaert worden hinterher. Nicht aber die echten Terrortaten, siehe JFK-Mord, 9/11, NSU.
      Faellt da jemandem was bei auf?

    • Ja und Nein. Ich verstehe Ihre Begründung aber dieser „Öko Faschist“ hat ja die Muslime die er umgebracht hat gar nicht persönlich gekannt. Also um ein Gewaltverbrechen aus anderen Motiven handelt es sich nicht. Nach meinem Geschmack handelt es sich dabei natürlich um Terror aber anscheinend muss da auch unterschieden werden.
      Es kann sich durchaus um einen einzelnen Verrückten handeln, vielleicht würden Sie das dann eher als Amoklauf bezeichnen. Für die getöteten Menschen ist das egal. Sie haben aber recht das die tatsächlichen Terrorakte nicht aufgeklärt werden. JFK, Lincoln, 9 / 11 aber auch viele Kriege und Kriege sind ja auch Terror und Werte für Demokratie und Freiheit. Viele Verbrechen bleiben tatsächlich vertuscht und im Dunkeln und die Wahrheit darüber darf nicht ans Licht. Bei JFK gibt es Vermutungen und zwar den staatlich gedruckten Dollar den er parallel zum FED Dollar eingeführt hat. Bei Lincoln ist das Motiv vermutlich das Gleiche, ein staatlich gedruckter Geldschein.

    • Buddahshi
      Das mit dem Terror ist so eine Sache… was für die einen ein Freiheits- oder Widerstands-Kämpfer ist, das ist für den anderen ein Terrorist.
      Terror ist immer nur das, was „die anderen“ machen.
      So ist Terror zB wenn in Kabul ein Taliban in einem Selbstmordanschlag drei amerikanische Besatzungssoldaten mit in die Luft jagt. Es ist hingegen ganz bestimmt kein Terror, wenn ein deutscher Bundeswehroffizier einen amerikanischen Raketenangriff anfordert, bei dem 142 Frauen Kinder und alte Männer in die Luft fliegen, weil sie aus einem in einem Fluss stecken gebliebenen Tanklaster Diesel abzapfen wollten…
      Sowas ist ein Grund den Offizier zu befördern.

      Und was die Geburtenrate angeht… Wussten sie, dass die Weissen in den USA seit kurzem bereits nicht mehr die stärkste Bevölkerungsgruppe sind.
      Ich hoffe, es ist ihnen wenigstens bekannt, dass die Zahl der gezeugten Kinder umgekehrt proportional zur Bildung der Familien ist?
      Haben sie schon einmal in einem Land gelebt in dem der Islam die massgebliche Religion ist? Kennen sie wenigstens theoretisch ein islamisches Land in dem ihnen das Leben erstrebenswert scheint?

      Wenn man sich Gedanken zu einem 50fachen Massenmord wie diesen in Christschurch macht um tatsächlich etwas zu verstehen, sollte man etwas weiter ausholen. Wenn man natürlich nur wieder mal eine Gelegenheit um seine eigene moralische Überlegenheit zu loben, dann ist das nicht nötig…
      Wann haben sie sich denn zum letzten Mal gegen einen ebenfalls 50fachen Massenmord der ALLE ZWEI MINUTEN stattfindet, ausgesprochen?. Ich spreche natürlich von dem Streben von Kindern in der dritten Welt, die krepieren müssen, weil Pfennige für sauberes Trinkwasser oder Basísimpfungen fehlen….

      Der Mann war übrigens Australier, und wenn sie wenjgstens dieses Land ein wenig kennen würden, wären sie auch schon weit weniger überrascht.

  7. Die Krokodilstränen fliessen in Strömen.
    Auch bei der grössten Schweizerischen Tageszeitung «Tages-Anzeiger» (Ich sah ihn bei KenFM bis vor Kurzem unter den empfohlenen Medien aufgelistet und er wurde trotz meiner Proteste nicht aus dieser Liste entfernt). Der «Tages-Anzeiger» ist liiert mit der «Süddeutschen Zeitung» und übernimmt von dort auch Artikel. Es vergeht kaum ein Monat, bei welchem er nicht in irgendeiner Form gegen Muslime hetzt. Es gibt kein Krieg gegen mehrheitlich islamische Länder, der nicht begeistert herbeigeschrieben, befürwortet wird. Statt das friedliche Zusammenleben zu fördern wird Hass geschürt und dies wird noch als ganz normal empfunden.

    Kein Zweifel: Auch die Debatte um die Emigranten in Deutschland war und ist gegen die Muslime ge-richtet. Auch dort wo es nur um Wählerstimmen geht und die Muslime eigentlich gleichgültig sind.

    Das Bildungsbürgertum, -Milieu hat die Hitlerdiktatur zur Macht verholfen. In ihrem eigenen Machtinteresse. Was heute ihr Feindbild, der Islam, war damals das Judentum. Verantwortlich macht es dafür heute die deutsche Gesamtbevölkerung, nimmt sie in Sippenhaftung und stellt sie als Schuldige hin während sie sich weiterhin so verhält, wie sie sich immer schon verhalten hat.

    Selbstverständlich achtet sie darauf, dass dies und noch viel mehr verschwiegen, nicht bekannt wird. Die wichtigsten Instrumente der Ablenkung, Täuschung sind die Medien. Ob Mainstream oder «Alternative». Und wie die Mainstreammedien sind auch die «Alternativen» Produkte von und für das Bildungsbürgertum, -Milieu.

    Weil ich auch den „alternativen“ Presseportalen nicht traue, mache ich auf den Artikel von Yavuz Özoguz bei «Sicht vom Hochblauen» resp. «Muslim-Markt-Forum» aufmerksam:

    Woher kommt dieser extreme Islamhass?
    http://sicht-vom-hochblauen.de/woher-kommt-dieser-extreme-islamhass-von-yavuz-oezoguz/
    http://www.muslim-markt-forum.de/t1663f2-Woher-kommt-dieser-extreme-Islamhass.html#msg4917

    Literatur (europäische) betreffend Eliten, das Bildungsbürgertum, -Milieu:
    Oskar Maria Graf, Klaus Mann, Ivo Andrić, Hannah Arendt, Arno Gruen, Alice Miller, Ilija Trojanow und viele andere mehr.

  8. Verhaltens-/Hirnforscher scheinen von einem Prozentsatz um 2-3% in der allgemeinen Bevoelkerung auszugehen, bei denen eine Stoerung der Hirnfunktionen zwischen Schlaefenlappen und Hiernrindenbereich zu fuer Andere gefaehrlich werdenden Handlungen fuehren koennen.
    Einer aus dieser Personengruppe, in der er sich selbst verortet, ist ein beruehmter Professor geworden und heisst Fallon.
    Von ihm kann man erstaunliches erfahren: in Kreisen der Spitzenpolitiker, Spitzenwissenschaftler, Spitzenmilitaers, Spitzenmanager ist nach seinen Forschungen diese Hirnstoerung prozentual signifikant oefter festzustellen als mit 2 bis 3%.
    Dieser Mann legt aufgrund seiner Forschungen deshalb nahe, ein System zu erschaffen, in welchem Leute seiner Veranlagung weniger in Fuehrungspositionen kommen koennen.
    Um die Risiken, die unsere Spezie in die Welt bringt, zu minimieren. Und zwar auch zum Vorteil der Intelligenzbestien innerhalb unserer Art, deren Hirnschaltungen artgefaehrdend sind.

    In dieses Bild passen auch einige statements des Kognitionsforschers Raine Mausfeld, beispielsweise ueber die verhaengnisvolle Rolle, die Intellektuelle generell oder in sogenannten think tanks zusammengefasst fuer die Allgemeinheit spielen koennen.

    Ich lade mal Leser von diesen Zeilen dazu ein, darueber nachzudenken, ob es nicht angebrachter sein koennte, fuer ein Gesellschaftssystem zu plaedieren, welches die Dummen anstelle vermeintlicher Intelligenter in Fuehrungspositionen bringt.

    • Aber das haben wir doch….
      In der Demoktratie ist das Mittelmass nun mal die überwältigende Mehrheit und wählt seinesgleichen. Wer das angesichts der letzten drei Kanzler nicht sehen kann, der sollte sich vielleicht besser von solche Themen fernhalten?

      Und: Intellektuelle (!?) sitzen also in der Thinktanks?

Hinterlasse eine Antwort