Tagesdosis 20.9.2017 – Fack ju Göthe – Fack ju Nichtwähler (Podcast)

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Elyas M’Barek und seinen Chaos-Schülern aus „Fuck ju Göthe“ ist so ziemlich alles egal – außer der Bundestagswahl. In einem Video warnen sie vor allem Erstwähler davor, daheim zu bleiben. Denn davon profitiere nur eine Gruppe. Und das sind die Rechten.

Welt N24 zitiert die Darsteller des Kinohits dazu, Zitat Anfang: „Vielleicht hast Du kein Bock oder was Besseres zu tun. Falsch! Denn es gibt nichts Besseres und Wichtigeres, als kein Vollidiot zu sein und sein Land mitzugestalten“, stellen die Schauspieler Elyas M’Barek, Jella Haase, Max von der Groeben, Gizem Emre und Aram Arami klar. „Denn wenn du nicht wählst, unterstützt du die rechten Parteien,“ Zitat Ende.

Das Leben mitzugestalten hänge also auch davon ab, den rechten Rand durch das Abgeben der eigenen Stimme mitzugestalten. Ich frage mich immer, wenn ich so eine gequirrlte Scheiße höre, ob das überhaupt noch irgendwer glaubt. Sieht nicht jeder, dass der rechte Rand ein Mimikryverhalten der rechten Mitte ist, die dieses Land schon längst wieder regiert?

Weiter im Text von Welt N24 heißt es: Egal, was Freunde oder Verwandte von der Bundestagswahl halten würden – es zähle nur eins: „Wähle keine Partei, die damit wirbt, gegen Ausländer oder gegen süße Minderheiten oder andere Religionen zu sein.“ Das betreffe besonders eine Partei: die AfD. Stattdessen solle man ein Zeichen setzen, „für ein buntes Deutschland“. Zitat Ende.

Die Frage, die mich nun bei einem solchen Manipulationsversuch vom Fack ju Göhte-Team interessiert ist: Was sind das für Leute, die nicht im geringsten Kritik gegenüber einer Regierung üben, die selbst in mehr Kriegen verstrickt ist, als es Nazideutschland je war? Wie nennt man solch eine Regierung, die den Massenmord in die Welt trägt, ihn unterstützt, nur damit Leute wie das Fack ju Göhte-Team etwas zu den Millionen von Erstwählern sagen, wovon sie selbst aber nicht den geringsten Schimmer haben. Denn, liebes Fack ju Göhte-Team: Die Rechten sind seit über zehn Jahren schon längst in der Regierung. Und da spielt es keine Geige, mit welcher Verpackung da dem gesamten Volk ums Maul geschmiert wurde und wird. Die Rechten sind längst wieder an der Macht, in Deutschland und mitten unter uns. Die Mimikry-Forschung, einst von Wolfgang Wickler ins Leben gerufen, sei hier als Hausaufgabe erwähnt, um das Versteck- und Anpassungsspiel überhaupt zu verstehen, um das es uns um den Verstand betrügt, tagtäglich!

Liebes FjG-Team: Könnt ihr überhaupt zwischen Rechts und Nazi unterscheiden? Oder hat man euch, wie allen hier in diesem Land, auch erfolgreich weiß gemacht, dass Rechts gleich Nazi ist? Die Bundesregierung, die sehr weit im rechten Rand umherregiert, sind keine Nazis. Aber sie regieren mit Krieg und Terror, mit Lüge und Verrat, nur um den Finanzkapitalfaschismus zu stärken und von ihm Ehre, Gewissen und Lohn zu bekommen.

Das ist natürlich, wenn man das alles zum ersten Mal hört, eine Ungeheuerlichkeit, die gar nicht stimmen kann. Denn die Medien und vor allem all diejenigen, mit denen ihr vom FjG-Team zu tun habt, sind ebenfalls vollkommen verblendet: mit Karrieregeilheit, Geld und einem schönen Lebensstil. Ihr lebt nämlich in einer Karriereglocke, aus der  heraus es fast unmöglich ist, anders zu denken und seine erste Erfahrung mit etwas zu machen, das euch die Hosen voll haben lässt. Man nennt es kognitive Dissonanz oder pluralistisches Abgefacke. Euer Hirn oder sollte ich lieber schreiben, euer Resthirn, ja, so klingt es realistischer! Also, euer Resthirn kommt dann nämlich in so eine abgefackte Situation, in der ihr nicht einmal mehr glauben könnt, dass ihr auch wirklich diejenigen seid, die selbst denken können. Ihr kommt dann in einen Prozess, der an Neo und die rote Pille erinnert. Derzeit seid ihr komplett von der blauen Pille eingelullt.

Angela Merkels Politik ist nicht demokratisch, sie ist auch nicht liberal, geschweige denn auch nur ansatzweise christlich. Die Regierung lässt auf Weichziele feuern. Merkels Politik ist rechts. Ihr warnt in eurem Video davor, rechts zu wählen. Das zeigt, dass ihr gar nicht wisst, worüber ihr in eurem Video redet. Also ist es Propaganda. Aber für wen ist es Propaganda? Für die etablierten Parteien. Und das sind genau die Parteien, die beim rechten Tanz um Deutschland ständig regieren und mitregiert haben. Wer nicht wählt, der wählt damit automatisch rechte Parteien, sagt ihr.

Es ist ein gut inszeniertes Vorurteil zu behaupten, dass Nichtwähler den rechten Rand stärken. Es stimmt schlichtweg nicht. Wähler werden in einer Art der Mimikry, also einer geschickten Form von Vortäuschen falscher Tatsachen, dazu verführt, politisch rechts verdrehte Parteien zu wählen. Es mag herbe klingen, was ich hier schreibe, doch für mich ist das alles seit dem Jugoslawien-Krieg, der ein völkerrechtswidriger Krieg war, eindeutig begriffen. Es passt so gut zum Herrsche und Teile-Prinzip, auf dass die vielen Normopathen eingestimmt sind. Und schwups, da ist schon das wahre Problem, um das es gehen könnte. Die Sucht, normal zu sein, was Normopathie genannt wird.

Normal heißt, passe dich an, halt die Schnauze, fresse den Industriemüll, hinterfrage nichts, halte dich für doof und gehorche, Politiker sind Experten des Lebens, sie wissen ganz genau, was gut für dein Leben ist, du hast von nix eine Ahnung, auch wenn du summa cum laude auf deinem Diplom stehen hast; du bleibst zu doof für dein Leben. Passe dich mit aller Kraft an das System an, denn dieses System ist das Beste und das Einzige, das Wahre und das Gute, das intelligenteste und friedlichste aller Systeme, die je von uns als Weltpolitiker unter unseren Fittichen stand.

In etwa so glauben wir fast alle, sei das Navi in unserem Hirn auf dieser Welt zentriert. Aber das ist ein Irrtum, ein Folgenschwerer obendrein. Denn ich empfinde schon eure Kinohits als ein Zeichen dafür, wie es um uns Menschen steht. Ihr, also das Fack ju Göhte-Team und eure Filme, ihr seit aus einem Vorurteil entstanden, aus einem Rassismus heraus, dem ihr die Fliegenklatsche entgegenhalten wollt. Ihr sagt: Diese Fliegenklatsche ist das richtige Mittel. Doch ihr seid blind, fast vollständig blind konditioniert. „Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolken den Regen“, sagt der Friedensforscher Jean Jaurés. Auch das Geld, das ihr bei euren Drehs verdient, entrinnt dem Westen aus dem Konzentrat dieser Wolken, die immer und immer wieder abregnen müssen, aufdampfen aus den Nebelbänken, um dann wieder und immer wieder als Wolken diesen Planeten umkreisen. Fack ju Wolferle Göhte mahnte einmal an Leuten wie euch: „Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.“ Tja, er meinte damit auch euch, vom FjG-Team. Das ist euch nur noch nicht bewusst.

Ihr sagt in eurem Video noch: „Wähle keine Partei, die damit wirbt, gegen Ausländer oder gegen süße Minderheiten oder andere Religionen zu sein.“ Natürlich ist das richtig, doch wisst ihr nicht, was ihr da in Bezug auf eure „Geht wählen-Sache“ wirklich sagt. Die Bundeskanzlerin findet es entzückend, wenn deutsche Granaten „Ausländer“ in ihrem eigenen Land zerfetzen. Sie findet es so richtig gut, wenn Babys, Frauen und Männer von einer deutschen Granate Namens Milan zerstückelt werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel selbst ist gegen Ausländer und süße Minderheiten. Das ist nicht etwa meine Meinung, also die Meinung von Rüdiger Lenz, dem Schreiber dieser Zeilen. Das sind Fakten. Geschaffen von der Kriegstreiberin Angela Merkel, die mit Hilfe fast der gesamten öffentlichen und privaten Medienlandschaft ihre wahren Absichten zu verschleiern helfen. Und euer Werbespot ist davon nun ein Teil – aus Unwissenheit heraus.

Da ich selbst Nichtwähler bin, möchte ich nun einmal, kurz vor der Wahl etwas zur wichtigsten Wahl, die du hast, sagen. Nichtwähler bin ich nicht etwa deswegen, weil ich alle Parteien einfach scheiße finde oder keine Partei dabei wäre, die mir Sympathien abringt. Das ist nicht mein Grund dafür, nicht zu wählen. Ich finde Wahlen, die sich demokratisch nennen, Parteien, die von sich sagen, wir lebten in einer Demokratie, einfach nur blöd und absolut uncool. Die Hoffnung der vielen Menschen auf Besserung der Verhältnisse durch eine politische Partei, die als etabliert gilt oder die sich im Nest der Demokratie wähnt, ist für mich einfach nur lächerlich, bigott und unerträglich im Betrug. Wahlen sind konditionierte Rituale für Normopathen. Ja, das sind sie, in meinen Augen. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die andere Menschen dazu überreden und davon überzeugen wollen, in der eigenen Meinung das Richtige für alle zu sehen. Das ist der große Irrtum, dem viele Normopathen hinter rennen. Normopathen sind konditioniert dazu, beherrscht werden zu wollen. Sie wollen andere in der Verantwortung für ihr eigenes Leben sehen, weil man ihnen Selbstsein und und Selbstverantwortung abtrainiert hat.

Das hat alles mit dem Kapitalfaschismus zu tun. Denn er ist die große unsichtbare Hand, von der Adam Smith sprach. Damals wusste Adam das alles noch nicht. Wir Menschen lieben einen Frankenstein. Und daher erschaffen wir einen Frankenstein nach dem Anderen, nur um Gott a) vom Thron zu drängen und b) uns vor unserer größten Angst überhaupt zu retten: Ist das alles hier vollkommen irrelevant? Habe ich einen Sinn? Hat das alles hier was zu bedeuten? Bin ich von Bedeutung? Naja, all das sind unsere inneren Geister und Dämonen, die von unseren kleinen Traumata motiviert wurden und die nur von einer Macht zu bezwingen sind. Der Empathie zu sich selbst und zu den anderen. Dazu fähig und ihr werdet euch die Frage nach der Wahl nie wieder stellen. Sie wird dann völlig überflüssig. Aber bis dahin ist vielen noch ein langer Weg. Also, wartet lieber auf einen weiteren Frankenstein und belobigt ihn mit Fack ju Göhte-Sprech. Dann kommt die wahre Fratze nie zum Vorschein und die Normopathie zum Finanzkapitalfaschismus darf sich weiter ausbreiten. In der CDU, der CSU, der AfD, den Grünen, der SPD, der FDP, den Linken und den der Deutschen Mitte. Denn letztlich ist es das Leben des Brain, das sich in uns allen so lange abspielt, bis jeder Einzelne für sich den Unterschied zur judäischen Volksfront und der Volksfront Judäas erkennt. Zu erkennen, dass auch ich ein Normopath bin, ist schmerzhaft. Die Befreiung davon kann nur jeder selbst erlangen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings zunächst einmal die Erkenntnis, dass ich selbst es bin, auf den es ankommt. Ich bin dafür zuständig, zu erreichen, was ich will, nicht ein anderer. Der Selbstbequemlichkeit mal richtig in den eigenen Arsch zu treten, kann Wunder bewirken. Fack ju Fremdbestimmung.

Quellen

https://www.welt.de/politik/deutschland/article168791817/Fack-ju-Goehte-Team- warnt-Jugendliche-vor-Wahlverweigerung.html

http://www.ag-friedensforschung.de/bewegung1/ostermarsch2014/mayer.html

https://www.youtube.com/watch?v=GryQiamGxpY

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

 

Hinterlasse eine Antwort