Tagesdosis 21.4.2020 – Wuhan Virus, die Zweite!

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann.

Das Virus SARS COV-2 und die Krankheit, die es auslöst, COVID-19, bestimmen nicht nur ihren persönlichen Tagesablauf und ihr Leben, sondern mittlerweile auch die Geopolitik. Sie dürfen sich sicher sein: Dieser Zustand ist der Wahrheitsfindung nicht dienlich.

Nüchtern betrachtet hat die deutsche Regierung, im Vergleich zu Ländern wie Italien, Spanien, Frankreich oder den USA, eine gute Bilanz vorzuweisen. Es gibt viel weniger Tote als in den genannten Ländern und unsere Intensivstationen sind nicht überflutet. Ebenfalls Mut machend: das Bundesverfassungsgericht liest den Politikern die Leviten, die glauben, Grundrechte wie das Demonstrationsrecht gegen die staatlichen Maßnahmen durch eine Verordnung aushebeln zu können. Es hat am letzten Sonntag entschieden, dass zwei Verbote von Demonstration wegen Erlassen von Landesregierungen, die Versammlungen von mehr als 2 Personen komplett verbieten wollen, nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind. 

Daran ändert auch das Wutgeheul von Verfassungsgegnern im Berliner Tagesspiegel nichts, denen nach der höchstrichterlichen Widerlegung ihrer ebenso vehement vorgetragenen wie bedenklichen Fehleinschätzung zur Rechtmäßigkeit der Demos nichts besseres einfällt, als nachzutreten und vor einer angeblichen Querfront zu warnen, die dort demonstriert habe, Rechte, Antisemiten, Reichsbürger, man kennt diese ewig wiederkehrenden impertinenten Beleidigungen der Medien, die ihre wachsende Bedeutungslosigkeit und schwindende Auflage so wenig ertragen wie ein verlassener Ehemann die Freiheit seiner misshandelten Frau. Es sind die gleichen Medien, die Journalisten wie Claas Relotius mit Preisen auszeichneten, aber sehr getroffen reagieren, wenn ihr Versagen zu Verallgemeinerungs-Begriffen wie „Lügenpresse“ führt. Aber falls auf einer Demonstration auch Personen auftauchen, die zweifelhaft sind, haben sie kein Problem mit  Verallgemeinerungen. Dann erbrechen sie sich in ihre Tastaturen, dass die Teilnehmer Querfront, Antisemiten, Neurechte, Abschaum seien. Sie urteilen so gerne, und so gerne harsch. 

Aber sie erfüllen ihre Aufgabe nicht. Und die wäre, zwischen den Subsystemen der Gesellschaft für einen Informationsfluss zu sorgen. Es gibt viel zu diskutieren. Sie wollen es einfach nicht anpacken. 

Viele wichtige Fragen sind immer noch ungelöst und haben unglaubliche Konsequenzen. Zum Beispiel: ist das Virus in der Natur entstanden, ganz ohne menschliches Zutun? Oder ist es eine Frankenstein-Bastelarbeit aus dem Labor? Und falls die Herkunft aus einem Labor zutrifft, zu welchem Zweck wurde die Chimäre dann erzeugt? Sind die Wissenschaftler, die die Pandemie verbrochen haben, Zauberlehrlinge, die z.B. auf der Suche nach einem Impfstoff unbeabsichtigt Corona-Viren aus einem Labor der höchsten Sicherheitsstufe 4 entweichen ließen? Oder sind die Viren, und das wäre der schlimmste Fall, wesentlicher Bestandteil der sogenannten „Politischen Kriegführung“, die mit der „Psychologischen Kriegführung“ verwandt ist?

Solche Fragen können in Mainstreammedien noch weniger erörtert werden als die Erfahrungen des schwedischen Modells im Umgang mit COVID-19. Für Schweden wird seit Wochen der unmittelbar bevorstehende Kollaps angekündigt, mit einer Faktenresistenz, die an Q-Anon Jünger erinnert. Man will sich einfach nicht von der Realität widerlegen lassen. Die meisten Schweden sind mit den Maßnahmen ihrer Regierung einverstanden. Warum auch nicht, denn wenn in Deutschland nach dem Lockern der Konktaktsperre die nächste Infektionswelle kommt, auf die erneut mit Isolierungsmaßnahmen reagiert werden muss, wird in Schweden ein relevanter Teil der Bevölkerung bereits immun sein. Wahrscheinlich. Auch in Schweden wird nach bestem Wissen probiert, genau kann niemand vorhersagen, was geschehen wird, weder dort noch hier. Der Corona Virus ist keine Grippe, die Gefahr, die das hochinfektiöse Virus mit sich bringt, gegen die es kein Heilmittel und keine Impfung gibt, sollte nicht unterschätzt werden. Die Wahrscheinlichkeit, zu sterben, hat sich für jede Altersgruppe etwa verdoppelt. Da naturgemäß eher Ältere sterben, steigt die Wahrscheinlichkeit in der Altersgruppe über 85, das nächste Jahr nicht zu erleben, von 8 auf 16%, bei 45 jährigen von 0,13 auf 0,33%. Die europäische Sterblichkeit die in der Statistik Euromomo erfasst wird, ist mittlerweile deutlich angestiegen.

Die allermeisten Wissenschaftler, so erfahren wir in den staatstragenden Medien, sind der Auffassung, dass das Virus natürlichen Ursprungs sei. Diese Einschätzung wird als „wissenschaftlich“ bezeichnet, jede andere als „Verschwörungstheorie“. Die Einschätzung nehmen Journalisten vor, die sich die „richtigen“ Experten für Interviews aussuchen und darüber entscheiden, welche Experten nicht interviewt werden dürfen, weil sie senile Idioten, unverantwortlich, neurechts oder unzurechnungsfähig sind. Egal, was solche Experten vorher geleistet haben. Karo Sieben sticht Pik Ass. Wenn hinter Karo Sieben ein Kreuz Ass steht.

So war das schon bei 911. Der Forschungsminister einer deutschen Regierung, Andreas von Bülow, der gründliches Wissen über Geheimdienstoperationen besitzt, erworben unter anderem in Parlamentsausschüssen, wurde nach Verlautbarung der falschen Ansichten in den Mainstreammedien flugs zur nicht mehr zitierbaren Kanaille heruntergestuft.

So geht es jetzt dem 88 jährigen und geistig komplett funktionsfähigen französischen Nobelpreisträger Luc Montagnier, einem Freigeist, der die Auszeichung für seine Forschung zum HI Virus und AIDS erhielt. Er hat im französischen Fernsehen gesagt, dass er es für möglich halte, dass SARS COV2 im Labor entstanden sei, nicht in der Natur. Wofür er sofort in Zusammenhang mit Rechtsextremismus gebracht wurde, auf eine besonders perfide Art, nämlich mit der Bemerkung, es habe unter Nobelpreisträgern auch schon Nazis gegeben. Da kann ich nicht verschweigen, dass französische Journalisten auch schon beim Geschlechtsverkehr mit Paarhufern erwischt worden sind.

Montagnier weist darauf hin, dass in SARS COV2 Erbmaterial von HI Viren enthalten ist. Und wie soll das in der Natur geschehen sein, außer ein französischer AIDS kranker Journalist hätte ein Pangolin vergewaltigt, dass dann einer Fledermaus zu nahe gekommen wäre? Nun gut, es gibt schon andere Möglichkeiten, aber hier geht es jetzt um die Expertenmeinung von Montagnier.

Montagnier hält es beispielsweise für möglich, dass Forscher eine künstliche Viren-Chimäre hergestellt haben, um einen Impfstoff gegen AIDS zu entwickeln. Dass HI Viren Erbgut in SARS COV2 vorkommt, haben auch indische Wissenschaftler berichtet, die dann aber ihre Arbeit zurückgezogen haben. 

Der Unfall könnte also in einem Labor in China stattgefunden haben. Oder in den USA. Weil: bis 2018 gab es ein gemeinsames Forschungsprogramm des chinesischen Labors in Wuhan und amerikanischer Einrichtungen, das USAID-EPT-PREDICT genannt wurde.

Das chinesische Labor in Wuhan, das sich bemühte, zur Weltspitze der Forschung zu gehören, arbeitete zum Beispiel mit der Universität von Texas in Galveston zusammen, dem „Zentrum für Biowaffenverteidigung und neue Infektionskrankheiten“ oder auch, seit den 80er Jahren, mit dem „US Army Medical Research Institute in Fort Detrick“, dem wichtigsten Biowaffenforschungszentrum der Welt. Also US Biowaffenspezialisten, weil die sich mit solchen Viren beschäftigen.

Es gibt eine Veröffentlichung aus dem Jahr 2015 in Nature, in der Vinet Mechenary von der Universität von North Carolina so eine Corona Chimäre aus dem Labor beschreibt. Forscher haben ein Fledermausvirus mit einem Mausvirus kombiniert, das Lungengewebe angreift. Die Forscher verwendeten Zellen aus Fort Detrick und ein Fledermausvirus, das ihnen die chinesische Forscherin  Shi Zhengli besorgt hatte, die in Südchina Fledermäuse auf neue Viren untersucht. 

Fledermäuse haben ein unglaubliches Immunsystem, sie beherbergen viele Viren, an denen sie nicht erkranken, die aber in ihnen mutieren. Diese Eigenschaft als lebender Reaktor macht sie für Forscher so interessant. Die bekannteste Forscherin, die Fledermausviren untersucht, ist die Chinesin Shi Zhengli, die bereits 2002 das SARS Virus der Epidemie von 2003 in einer Fledermaus entdeckt hatte, es aber erst 2005 zuordnen konnte.

Als der Direktor des Labors in Wuhan Shi Zhengli am 30. Dezember anrief, um sie über das neuentdeckte Virus SARS COV-2 informierte, dass offenbar von Mensch zu Mensch übertragen wurde, wollte seine Kollegin nicht an diese Möglichkeit glauben, denn wenn so ein Virus natürlich entstanden wäre, wäre das nur im subtropischen Südchina möglich, wo die untersuchten Hufeisennasen-Fledermäuse der Art „Rhinolophus affinis“, von der die bisherigen Corona Viren stammten, in Berghöhlen leben. Wuhan liegt im zentralchinesischen Flachland, die Fledermäuse der betreffenden Art kommen dort gar nicht vor, genauso wenig die Schuppentiere, die in China fast ausgestorben sind. Und das Schuppentier, um das es bei den betreffenden Viren geht, ist das malayische Schuppentier.

Die Gruselgeschichten, dass Fledermäuse auf dem Markt in Wuhan verkauft wurden, und dort von Fledermäusen auf Menschen übergepsrungen ist, sind Fake News. Es gibt in der chinesischen Küche keine Fledermaussuppe. Die Aufnahmen einer Fledermaussuppe, die im Internet kursieren, stammen von der Südseeinsel Palau, die Bilder mit Schlangen und anderen Wildtieren von Märkten in Indonesien. Die These, dass das Virus vom Markt stamme, ist wacklig.

Viel interessanter sind die Verwerfungen, die es vorher in den USA gegeben hat. Im Mai 2018 löste Donald Trump die Abteilung für weltweite Gesundheit im Weißen Haus auf. Alle Personen die zukünftig mit Pandemien zu tun haben würden, wurden ausgetauscht. Trotz der bisher engen Zusammenarbeit von US Wissenschaftlern mit ihren Kollegen in Wuhan entsandte die US Regierung im Frühjahr 2018 US Diplomaten, um das Labor in Wuhan zu besuchen. Diese Diplomaten, die keine Wissenschaftler waren, warnten dann in Botschaftsdepeschen vor Sicherheitsproblemen in dem Labor, die das Risiko einer weltweiten erneuten SARS Pandemie möglich erscheinen ließen. Merkwürdig.

Im September 2018 veröffentlichten der neue Gesundheitsminister Alex Azar und sein Stellvertreter, der Biowaffenexperte Robert Kadlec, eine neue Strategie, die sich nicht nur mit „vorsätzlichen Drohungen mit Biowaffenterrorismus beschäftigte, sondern außerdem auch natürliche Krankheitsausbrüchen und Infektionskrankheiten, die unabsichtlich aus Labors in die Außenwelt gelangen.“ Also genau dem, was später geschehen würde. 2019 äußerte sich Azar besorgt über die Möglichkeit einer Pandemie. Von Januar 2019 an ließ Kadlec eine Reihe Übungen stattfinden, die Crimson Contagion genannt wurden. Sie beschäftigten sich mit dem Ausbruch einer Pandemie in China, es ging dabei um einen Lungen-Virus, der in den USA zu einer halben Million Tote führte. Ab November warnte der US Medizin Geheimdienstes NCMI vor einem Ausbruch in Wuhan, einem „Verhängnisvollen Ereignis“, das bald geschehen würde.

Man kann also guten Gewissens sagen, dass die USA exzellent vorbereitet waren. Aber es war ausgerechnet Azar, der die Gefahr der Pandemie wochenlang herunterspielte und von nur einigen Dutzend Fällen sprach. Es gibt also ein Missverhältnis zwischen der Beschäftigung mit der Gefahr von Biowaffenangriffen oder Pandemien und der unerklärlichen Untätigkeit der Trump Regierung angesichts genau der Gefahr, auf die man sich vorbereitet hatte. 

Noch am 27. Februar kündigte Trump nachvielen anderen Fehleistungen zu COVID-19 an, dass das Virus wie durch ein Wunder verschwinden werde. 

Bereits am 5. Januar hatte die WHO eine Nofallmeldung herausgegeben, eine „Emergency Preparedness Response“, wegen des Ausbruchs einer bisher unbekannten Lungenkrankheit in China. Am 22. Januar hatte die WHO erklärt, dass diese Krankheit von Mensch zu Mensch übertragen wird, einen Tag später wurde eine Internationales Notfallkomittee gegründet, wegen des Ausbruchs des nunmehr  COVID-19genannten Virusepidemie in China. Es ist angesichts dieses Zeitablaufs unerklärlich, warum ausgerechnet die USA sich weigerten, der Notfall Strategie der WHO hinsichtlich der Eindämmung und Bekämpfung der Krankheit, der Isolierung von Erkrankten und von Massen-Test hinsichtlich COVID-19 zu folgen. Test wurden in den USA so gut wie überhaupt nicht durchgeführt, während Südkorea, Papan oderTaiwan große Teile der Bevölkerung durchtesteten. Sehr erfolgreich, sie bekamen die Pandemie schnell in den Griff.

Alex Azar ist kein unbeschriebenes Blatt, er war 2001 erst Leiter der Rechtsabteilung und dann stellvertretender Gesundheitsminister unter George W. Bush. Nach 911 spielten er und Kadlec eine wichtige Rolle dabei, die Untersuchung der Anthrax Angriffe gegen die Senatoren Tom Daschle und Patrick Leahy in die Irre zu führen. Beide Senatoren hatten sich zuerst geweigert, die Ermächtigungsgesetze des Patriot Act zu unterschreiben, änderten aber ihre Meinung, nachdem sie Briefe mit Milzbrandsporen erhalten hatten.

Merkwürdig ist auch die nichtvorhandene mediale Aufbereitung von zwei wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit der Verbreitung des Virus beschäftigen. Beide teilen die über 50 bekannten Subtypen des SARS COV 2 Virus in verwandte Gruppen ein, die eine Arbeit in 5 Typen, die andere in 3, beide kommen zu dem Ergebnis, dass es nur einen Ausbruchsort gibt, in denen alle Subtypen vorkommen: die USA. Bei der Arbeit, die von 5 Haplotypen des Virus ausgeht, ist in China nur 1 Subtyp vorhanden, außerdem nur noch in einem einzigen Patienten ein zweiter Subtyp. Normalerweise ist die größte genetische Variation ein Indiz für den Ursprung eines Lebewesens oder Virus.

Man könnte also auf den Gedanken kommen, dass die monatelange, überaus erstaunliche Inaktivität der USA beim Testen der Bevölkerung bis Mitte März damit zusammenhing, dass man überhaupt kein Interesse daran hatte, herauszubekommen, wie viele Personen in den USA schon betroffen waren und kein Interesse, eine Datenlage zu schaffen, die eine gute Analyse der Verbreitung ermöglichen würde.

Man könnte sich fragen, warum ausgerechnet der israelische Biowaffenspezialist Dany Shoham, der nach 2001 bereits fälschlicherweise Saddam Hussein mit den Anthraxangriffen in den USA in Verbindung brachte, um die Invasion des Irak 2003 zu rechtfertigen, jetzt behauptet, dass das Virus aus einem Biowaffenlabor in China stamme.

Man könnte sich fragen, warum in den USA hat eine Kampagne in Fox News und anderen rechten Medien begonnen hat, China für den Ausbruch von COVID19 verantwortlich zu machen, so wie man vor der Invasion des Irak versuchte, Saddam Hussein in Verbindung mit Nuklear, Bio und Chemiewaffen zu bringen. In steigender Hysterie treten Moderatoren vor das Publikum, sie beschuldigen die Kommunistische Partei Chinas, Schuld an der Pandemie zu haben und die USA angegriffen zu haben. Damit verbunden sind ein Gesetzentwurf des republikanischen Senators und Mitglied des US Verteidigungsausschusses Josh Hartley vom 14. April für Schadenersatzforderungen gegen China in Höhe von etwa 2 Trillionen US Dollar, die über Einfrieren und Enteigung chinesischen Kapitals eingetrieben werden sollen. Man könnte das als Drohung oder Ankündigung eines Wirtschaftskrieges gegen China bezeichnen.

In Deutschland ist die Bild Zeitung in dieser Richtung aktiv, deren digitaler Chefredakteur Julian Reichelt direkt aus der Psychiatrie, nein, das ist ein Irrtum, er benimmt sich nur so, einen Brief an Xi Jinping geschrieben hat, in dem er dem chinesischen Präsidenten auch auf Chinesisch mal so richtig den Marsch bläst, und ihm klarmacht, was für ein mieser Hund er ist, in einem „Nimm dies!“ Tonfall,  den unverschämt zu nennen eine Untertreibung wäre. 

Die moderaten Rebellen vom ZDF Heute Journal sind derweil dabei, das von den USA markierte Terrain unterstützend von anderer Seite zu beschießen, in dem sie darauf hinzuweisen, dass zwar Trump nicht so ganz bei Sinnen ist, aber er trotzdem recht hat, wenn es gegen China geht. Oder Venzuela. Und dass die kommunistische Weltverschwörung auch bei der WHO echt total voll eingesetzt hat und verhindert werden muss. Merkwürdig, nirgendwo ist ein Prof. Butter zu entdecken, um das als Dingsda-Theorie einzuordnen. Woran das wohl liegen mag?

Im Windschatten von Corona gibt es eine Vielzahl von Planungen, die haarsträubend sind. Die Medien sollten sie genau beobachten. Sollten. 

Es ist hilfreich, auch in der Frage der Pandemie, ihres Ursprungs und ihrer Nutzung eine Analyse von Dirk Müller im Hinterkopf zu behalten: 

Angesichts des Aufstiegs Chinas zur Weltmacht Nr.1 haben die USA, die die einzige Supermacht bleiben will, nur zwei Möglichkeiten, das zu verhindern.

1. Krieg

2. Wirtschaftskrieg

Diese Feststellung, ist schlicht, ergreifend und schlicht und ergreifend wahr. Denken Sie dran. Es hilft beim Einordnen.

Da Trump einerseits nicht zum Schießkrieg neigt, es andererseits aber auch nicht so mit der Wahrheit hat, und als Geschäftsmann und Politiker ein schlimmer Finger ist, sollten wir uns auf den Fall 2 einstellen.

Aber rechnen sie nicht damit, dass sie darüber, oder über die Herkunft des Corona-Virus oder die Pamdemie-Lage in Schweden im Vergleich zu Deutschland in der ersten Reihe aufgeklärt werden, dass sie dort die Wahrheit erfahren werden, interesselos und jenseits aller Politik. Rechnen Sie damit, dass Julian Reichelt überall ist und die NATO ihr Freund sein möchte. Hatte nicht Elmar Theveßen die ZDF Zuschauer bereits letztes Jahr ganz im Sinne von Dirk Müller darüber aufgeklärt, dass der „Krieg mit China unvermeidlich“ sei ? Was ihm General Ben Hodges, der ehemaliger Kommandeur der US Army Europe ins allzeit bereite Mikrofon diktierte.

Man könnte sich wünschen, dass angesichts eines weltweit grassierenden Virus alle Regierungen einfach die Möglichkeit nutzen, Gemeinsamkeit aufzubauen, guten Willens zusammenzuarbeiten, Vertrauen aufzubauen, das auch später noch Bestand hat, so, wie es viele Menschen mit ihren Bekannten und Freunden in der Notlage tun. Der Mensch ist so. Aber nicht Machtpolitiker. 

Dazu bräuchte es Staatsmänner vom Format eines Michail Gorbatschow, Willy Brandt oder Olof Palme. Nicht die jetzigen Verwalter des Westens, die beleidigt sind, wenn China oder Russland statt der EU, die angesichts der Bedrohung desertiert ist, betroffene europäische Nationen mit Hilfsgütern unterstützen.

Was diese Regierungen wohl tun würden, wenn wir es mit einer tödlicheren Pandemie zu tun bekommen? Oder mit einem Asteroiden? Wahrscheinlich würden sie kurz vor dem Einschlag China arisieren, um noch mal ein geopolitisches Schnäppchen zu machen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildhinweis: Evgenia Parajanian  / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

93 Kommentare zu: “Tagesdosis 21.4.2020 – Wuhan Virus, die Zweite!

  1. Wir alle bewegen uns im Rahmen: Ich glaube, dass….

    Und so sind wir Menschen. Manche haben keine Zeit, manche haben kein Interesse, manche haben keine geistigen Kapazitäten um sich mit einem Thema auseinanderzusetzen. Wir glauben einfach .…

    Ich höre mir gerne KenFM Beiträge an, habe mich aber noch nicht dazu entschieden einen finanziellen Beitrag zu leisten. Warum? Ich bin noch nicht überzeugt. Wenn man so oft in Leben wie ich politisch und wirtschaftlich missbraucht wurde, wird man vorsichtig. Ich weiß nur, dass mir eine Welt ohne Krieg, ohne tödliche Waffen und ohne permanente Drohung des Besserbewaffneten, am Herzen liegt. Alles andere ist sekundär. Solange derjenige, der die Waffen besitzt zu sagen hat, wird sich nie etwas ändern. Das muss immer wieder thematisiert werden. Der Tod bleibt uns am Ende sowieso nicht erspart.

    Warum höre und lese ich gerne KENFM Beiträge? Sie regen an, sie motivieren, sie bereichern, sie informieren. Wer je versucht hat eine Zeile zu schreiben, weiß dass es nicht so einfach ist einen im Gedächtnis bleibenden Satz zu schreiben. Und die Beiträge haben auch einen hohen literarischen Wert. Man muss nicht mit allem einverstanden sein, man muss aber die Arbeit und das Denken dahinter anerkennen. Und wenn ein Autor nicht konsequent ist, dass spricht nur dafür, dass man sich wohl erlauben darf, die eigene Meinung zu ändern. Denn wie wäre die Welt wenn wir immer bei der alten Meinung bleiben werden würden?
    Das fehlt auch unserer Regierung. Die Meinung und den Kurs zu ändern, wenn nötig.

    Obwohl in Deutschland kritische China-Äußerungen kursieren und in der Bevölkerung ist man ganz schlecht auf China zu sprechen, die China-Kenner erkennen aber einen China-Kurs der deutschen Regierung aber nicht um der VR China Recht zu geben, sondern China zu kritisieren und gleichzeitig das ähnliche zu machen wie es die Chinesen schon seit Jahrzehnten kennen. Ein gewöhnlicher chinesischer Bürger mischt sich nicht in die Politik ein, er lebt sein eigenes Leben, hat auch Erfolg und die politische Szene entscheidet für ihn (vereinfacht gesagt).

    Genauso wie jetzt in Deutschland. Regierung hat entschieden mich zu schützen, ohne mich vorher zu fragen was ich will. Ein Chinese macht sich daraus nicht viel. Er lebt sein Leben wie gewohnt. Er hat auch vor der Corona-Pandemie die Atemschutzmaske getragen.
    Übrigens ich auch. Jedes Mal wenn ich an den pustenden Laubbläsern vorbeilaufe, denke ich an den pulverisierten Hundekot und Katzenpisse in der Luft. Ich liebe Atemschutzmasken. So bleiben mir viele Gesichter, die ich nicht sehen möchte erspart. Viele rauchen weniger, sogar ist das Spucken auf der Straße weniger geworden. Alles wogegen ich als notorische Fußgängerin klage aber keiner sich dafür interessiert.

    Corona wird in der Zeit "nach Corona" zum Sündenbock werden für alles was nicht gut gehen wird – das ist meine Befürchtung. In den instabileren Ländern, die nicht so reich sind wie Deutschland, wird manches Krankenversicherungssystem zusammenbrechen (aus mehreren Gründen, eins davon ist schlechtes Wirtschaften, bestimmt nicht das Corona). Es wird alles mit der Corona-Pandemie rechtfertigt. Und die Leute werden wieder auf eine perfide Weise enteignet.

    Nebenbei ein Vorschlag: Schreiben Sie die chinesischen Namen im Original in Klammer, es erleichtert das Recherchieren und verbessern Sie die Aussprache der chinesischen Namen. Es ist etwas was uns in den nächsten Jahrzehnten nicht erspart bleibt. Seien Sie nicht wie Huawei (华为), die Firma, die in ihrer deutschen Werbung ihren eigenen Namen falsch ausspricht!

    PS: Am Anfang wollte ich nur einen Satz schreiben!

  2. Bei Dirk Pohlmann nehme ich zunehmend einen Widerspruch wahr. Auf der einen Seite stochert er ja im tiefen Staat und der Geopolitik und im militärischen Umfeld herum und weiß, was da so alles gedreht wurde und wird. Auf der anderen Seite scheint er sich nicht vorstellen zu können *wie groß* die Manipulation von ganzen Gesellschaften werden kann und wagt es nicht so richtig den ganz großen Rahmen der vorgegeben wird zu verlassen.

    In diesem Artikel ist es zum Beispiel für mich fragwürdig, die WHO als sozusagen unabhängigen Akteur dastehen zu lassen.

    Im Prinzip besteht hier ein ähnlicher Konflikt wie einige Monate zuvor als noch (weiß das noch jemand?) das Klimawandelthema ganz groß war. Sowohl das Virenthema als auch das Klimawandelthema sagt uns großes Leid hervor, wenn wir jetzt nicht ganz bestimmte Dinge tun. Beim Klimawandelthema wollte man das aber offenbar am Ende gar nicht, dass alle Menschen wirklich etwas tun. Beim Virenthema schon. Alleine das ist schon interessant genug für sich genommen, denn das Klimawandelthema, wenn man es ernst nimmt, hat ein viel kräftigeres Gefahrenpotential auf die Dauer gesehen als diese Virenangelegenheit.

    Jedenfalls geht es bei beiden Themen und ein Rettungsszenario. Und Herr Pohlmann möchte glaube ich – wie viele andere heute in diesem Land – zu den Rettern gehören und lieber nichts falsch machen.

    Ich bin da der Meinung, dass man keineswegs eine Virenerkrankung verharmlosen sollte. Ich will auch nicht abstreiten, dass es dieses neue Coronavirus gibt. Es gibt ja jedes Jahr neue Viren. Auch streite ich nicht ab, dass wir eine wahnwitzige Umweltverschmutzung betreiben und diesen Planeten eigentlich geologisch massiv umwandeln mit unvorhersagbaren Folgen.

    Dennoch muss man sich deshalb nicht in den vorgegebenen Meinungsrahmen fügen! Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Verhältnismäßigkeit zwischen den schädlichen und widerrechtlichen Einschränkungen und der tatsächlichen Gefahr durch ein neues Corona-Virus nicht gegeben ist. Ich halte das Virus nicht für gefährlich für einen großen Teil der Bevölkerung und glaube auch nicht, dass hunderttausende alte und schwache Menschen sterben würden wenn wir halbwegs normal weiterleben würden in unseren Gesellschaften. Das ist der Knackpunkt.

    Beim Klimawandel entsprechend: Ich bin absolut für einen nachhaltigeren Umgang mit unseren Ressourcen und für ein irgendwie harmonischeres Zusammenleben unter uns Menschen und zwischen Mensch und Tier und Mensch und Pflanzenwelt. Ja heute dürften wir wohl selbst sagen wieder der Menschen- und der Viren- und Keimwelt. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich die Erzählung glauben muss, dass nur und einzig und alleine CO2 und ein paar andere Treibhausgase verantwortlich sind für einen vorhergesagten Klimawandel und dass nur deren Reduktion eine Lösung sein kann. Ich glaube nicht einmal, dass technische Revolutionen überhaupt die Lösung sein können. Technische Revolutionen haben erst einmal das Problem in dieser Größenordnung geschaffen.

    Und in der Technik wie in der Medizin sehe ich oft folgendes Muster: Es wird ein bestehendes Problem durch eines oder mehrere neue Probleme ersetzt. Die Lösungsansätze müssen grundsätzlicher und nachhaltiger sein glaube ich. Und Herr Pohlmann sollte keine Angst haben aus dem vorgegebenen Rahmen zu fallen.

  3. Gegen den Killer-Virus-Wahn empfehle ich einen Blick in die hervorragend aufklärenden Seiten von Dr. Wodarg, in die fundierten YouTube-Vorträge von Dr. Schiffmann, in die Interviews mit Prof. Bhakdi, nicht zuletzt auf KenFM, in den offguardian, der 22 Experten listet, die den Virus-Wahn entzaubern usw. usw.
    Ich finde es bedauerlich, dass ausgerechnet auf einem der wenigen verbliebenen unabhängigen Portale, das dem kollektiven, von den Medien geschürten Wahn fundierte Aufklärung entgegensetzt, das von der WHO manipulativ und in klar erkennbarer Absicht verbreitete Killer-Virus-Narrativ aufgegriffen wird. Wer mag, kann sich anhand der aktuellsten (!) Euromomo-Statistiken binnen weniger Sekunden davon überzeugen, dass die Sterberaten dieser Grippesaison für die zwanzig abgebildeten europäischen Länder die der letzten vier Jahre nicht überschreiten, sondern noch unter den Werten von 2016/17 liegen. Wie Dirk Pohlmann auf um 50% erhöhte Sterberisiken für alle Altersgruppen kommt, bleibt sein Geheimnis. Wer genauer hinschaut, wird zudem sehen, dass die Sterbekurven bis zum Beginn des lockdowns abfielen, um danach deutlich anzusteigen. Zur Erinnerung: es werden alle Todesfälle erfasst, nicht nur solche durch Lungenerkrankungen, sondern auch Selbstmorde, Todesfälle, die dadurch verursacht wurden, dass private Pflegekräfte (besonders in Italien) fluchtartig das Land ver- und ihre Schützlinge im Stich ließen, Todesfälle, weil Notfallpatienten nicht schnell genug einen Klinikplatz fanden, da die Kliniken Betten für Corona-Patienten freihielten (die nicht benötigt wurden), Todesfälle, die durch invasive Übertherapie von positiv Getesteten verursacht wurden usw. usw.

    Die höheren Arten haben sich in Symbiose, nicht im Krieg mit den Mikroben entwickelt, das deutlichste Zeichen dafür sind unsere Mitochondrien, die (einer gängigen evolutionsbiologischen Theorie folgend) aus eingewanderten Bakterien hervorgegangen sind. Der Krieg findet nicht zwischen Mensch und Mikrobe statt, dieses Narrativ ist ein leicht zu durchschauendes und mittlerweile vielfach durch eine ganze Reihe von Experten widerlegtes Ablenkungsmanöver. Hören wir auf, diesen Wahn weiter zu nähren und nehmen wir endlich die wahre Gefahr zur Kenntnis!

  4. Wieder einmal gute Arbeit . GRATULIERE.
    Das Azar- Puzzleteil fehlte mir noch. …Passt genau.
    Ich kannte den Nature-Artikel schon 2015 und besitze begrenze Kenntnisse der Molekularbiologie.
    Daher habe ich nie wirklich daran gezweifelt was da gewerkelt wurde.
    Es gibt noch so ein Puzzleteil, den FAUCI und seine US- Deep State HISTORIE ..
    – – Die geht zurück bis 1981 als das US DOJ unter Regan und Fauci die Haftung für big Pharma übernommen hat bis zur Finanzierung des Wuhan-Labs.

  5. Von dieser Perspektive aus betrachtet, wirkt Q-Anon wie ein Schnuller, der Menschen dazu bewegen will, sich zurückzulehnen und Trump nur genug Zeit zu lassen, den Menschen das "Gute" zu bringen.
    Und dies durchaus geschickt, indem die Empathie der Fans ausgenutzt wird.
    Allgemein übliche Taktik eigentlich.

    • Was meinen Sie damit? Was soll Trump denn "Gutes" bringen?
      Ich dachte, es wäre Bill Gates der den Menschen gute Impfungen bringen will und das wohl auch wird.
      Trump hatte am 31.01.2020 Einreisen aus China gestoppt….. und sonst eben auch behauptet wie der lt. Prof. Mölling – weltbeste Virologe Fauci, der ihn berät, dass es sich um ein Erkältungsvirus handelt…..

      P.S. "Empathie" bedeutet NICHT, dass man sich verarschen lässt…ganz im Gegenteil!

  6. Ich bin überzeugt, daß es einen Zusammenhang mit 5g gibt, das ähnliche (oder die gleichen?) Symptome wie Corona macht. Kann den keiner die Verbreitungsdaten von 5g und "Corona" vergleichen? Oder gibt es die und sind sie reeller als die "Coronadaten"?
    Wir können nicht immer hypnotisiert die Ameise ansehen und nicht merken, daß von hinten der Axtmörder kommt. Stapeln sich vielleicht jetzt gerade doch irgendwo die Särge, weil wir die Hintergründe an den falschen Zusammenhängen suchen?
    (Ich erinnere, die Grippe von 2018 – 21, die 50 – 100 Mio. Tote forderte, verbreitete sich im Schatten der Radiotechnik, heißt, die Auswirkungen der Radiotechnik haben sich im Mantel der Grippe getarnt.)
    Natürliche Viren sind milliarden Jahre alte Mitarbeiter in der göttlichen Schöpfung.
    Das Smartphone (und viele seiner Verwandten) ist Kinkerlitz einer milliardenschweren (oder billionenschweren?) Industrie.
    Ich meine gehört zu haben, daß diese Industrie schon reicher und mächtiger ist als die Pharmazie.
    Was, wenn Corona tatsächlich ein "Werbegag" der Smarthomeindustrie ist? Neuerdings muß auch mein Tanzstudio über IT unterrichten. Ich möchte wetten, daß die Gewinne dieser Industrie jetzt gerade exorbitant in die Höhe schießen.
    Wieviel hat der deutsche Staat über den Verkauf von 5g Lizenzen bekommen? Dieses Geld können wir nicht mehr zurückzahlen und Schadensersatz aufgrund Verlusten für die 5G-Vertreiber auch nicht. Also müssen Gefahren bagatellisiert werden, Aufklärung unterdrückt werden. Deswegen muß die Politik lügen, lügen, lügen auf Teufel komm raus.
    Ja, auf Teufel komm raus

    • Hallo Beatrice Elsbeth, ich möchte und kann Ihnen keinen Gegenbeweis bieten, aber bitte: Sie produzieren eine Angst vor einer unsichtbaren Strahlung, so wie die Panikmacher vor dem unsichtbaren Coronavirus. Ich rate Ihnen, sich zu beruhigen. Machen Sie sich nicht einseitig schlau. Versuchen Sie es bitte mit dem Studium der elektro-magnetischen Wellen. Tauchen Sie mal dort tief ein.
      Ein anderer Rat: Sammeln Sie weitere Daten, damit sich Ihr Weltbild festigt. Ein paar Schwalben (Hotspots) machen noch keinen Sommer (wissenschaftliche Theorie). Falls Ihre Theorie allumfassend richtig ist, schließe ich mich ihr an.

  7. n-tv.de/panorama/Viele-Kliniken-beantragen-Kurzarbeit-article21731485.html

    Genau deswegen bin ich mit der Coronaspanikern so sauer.

    Vollkommen sinnlos, diese Aktion. Und das ist vornehm formuliert.

    Perfide Panik ohne Maß und Verstand.

    Und dann noch instrumentalisieren als pro-China-Thema und antikapitalistische Volte.

    Hier gehen die Alten nicht mehr in die Klinik und verrecken zuhause, doch die gutmenschliche Linksjounallie bespielt wieder irgendein Instrument zur Selbstgeißelung des Westens.

    Wer hat denn wirklich eine Ahnung, was abgeht?

    Und wenn es ein deep state Spiel gibt, dann haben wir ganz sicher solche Kräfe auch in China.

    Nur für die grobe Ahnung, wer wo seine Finger drin hat und wen zum Teil korrumpiert.

    en.wikipedia.org/wiki/Yale-China_Association

    Also diese China-Schutzrefelx als ob da nie nicht irgendwas Böses sein könnte, der stinkt mir gewaltig.

    • @ medium

      Aber es ist doch gut wenn Kliniken statt von Covid-19 Patienten überlaufen zu werden Kurzarbeit anmelden müssen, dass ist doch ein Beweis für den Erfolg der Maßnahmen.
      Italien oder Spanien wären froh über unsere Zustände.
      Allerdings gab es ja Hilfen für die Krankenhäuser, weil sie ihren Normalbetrieb umstellen mussten, irgendetwas ist da noch unlogisch.

      Die USA sind es halt die die Welt seit Jahrzehnten mit Krieg bedrohen und überall ihr Militär verteilt haben und nicht China.
      Außerdem muss man Angst haben, dass die menschenfeindlichen Falken, die die USA beherrschen jegliche Kritik an China dazu missbrauchen werden ein militärisches oder wirtschaftliches Vorgehen gegen dieses Land zu legitimieren.
      Deswegen kritisieren manche von uns China so wenig.
      Es hat halt auch 500 Millionen Menschen Wohlstand gebracht.
      Ohne den imperialistischen Druck aus den USA würde China höchstwahrscheinlich auch deutlich mehr Meinungsfreiheit zulassen.

      Das Beste wäre die USA würden sich neu erfinden, von ihrem Imperialismus ablassen und sich selbst stattdessen endlich einen funktionierenden Staat errichten.

      Dann wäre es viel leichter zum Beispiel das zukünftige und äußerst gruselig wirkende „Sozialkreditsystem“ Chinas zu kritisieren.

  8. Leute, zunächst möchte ich mitteilen, dass sich in Deutschland das Killervirus langsam "zurückzieht". Eine "Schneise der Verwüstung" in der Bevölkerung erkennt wohl niemand, außer Merkel, Spahn, Drosten und das RKI.
    Und ganz ehrlich: mir ist es egal, ob dieses Virus aus dem Coronavirus-Stamm natürlich mutiert ist oder künstlich in einem Labor entstanden ist. Die Wahrheit würden nur wenige kennen. Keinem, auch nicht dem, der die Wahrheit sagen würde, könnte man trauen (weil die Wahrheit keine Kennzeichnung hat).
    Seien wir froh, dass dieses Virus, das Herr Pohlmann anfangs und eventuell jetzt noch für gefährlich hält, bisher keine gravierenden (Spät)Folgen anzeigt, so dass wir nunmehr mit vollem Einsatz unsere Grundrechte zurückerobern können. Fangen wir an, es gibt noch viel zu tun.

  9. Sehr geerter Herr Pohlmann

    Guter Artikel, danke dafür!

    Das hier passt auch ins Bild :
    https://www.heise.de/tp/features/Corona-Epidemie-Trump-rief-vor-Ausbruch-Expertin-aus-China-ab-4689410.html

    Weswegen das WtC7 eingestürzt ist kann man uns auch nicht stringent erklären, richtig.
    Meines Erachtens ist denen auf jeden Fall alles zuzutrauen, keine Frage.

    Uns fehlen wie so oft Informationen, dürfte man wählen zwischen Herrschaftswissen und Reichtum so wäre das Herrschaftswissen m.E. erstrebenswerter.

    Das Hypen von Politikern wie Willy Brand ist bedauerlicherweise nur begrenzt berechtigt.
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42713406.html
    Trotz aller Dankbarkeit für seinen Kniefall, aber gerade wegen seiner staatspolitischen Verantwortung hätte er gegen den Vietnamkrieg laut protestieren müssen.
    Auch der SPD haben wir unser Vasallentum zu verdanken, nicht nur der CDU/CSU und der FDP und das die Grünen mittlerweile die treuesten US-Diener sind zeigt, dass der MIK nach wie vor zumindest nicht faul ist.

    Wirtschaftspolitisch versucht unsere Regierung Pleiten und Not zu verhindern, dass ist m.E. richtig.

    Vorschläge die sowohl die Bewohnbarkeit des Planeten erhalten, als auch unserem Wirtschaftssystem nach dem Alptraum helfen wieder auf die Beine zu kommen wären m.E. momentan äußerst hilfreich.
    Diskussionen darüber fehlen mir hier.
    Außenpolitisch wird heute über Libyen geredet.
    Diskussionen darüber fehlen mir hier auch.

    Liebe Grüße !

    • Liebe CLARA; Wenn Sie diese an den Haaren herbeigezogene Kritik des Spiegels an Willy Brandt so beeindruckt, dann kann ich Ihnen nicht folgen. Wenn das ein Maßstab für den Umgang von Regierungen untereinander wäre, hätte die Diplomatie bald kein fruchtbares Feld mehr!

  10. Im Westen also (immer noch) nichts Neues

    Warum Putin wahrhaftig am Untergang des Abendlandes schuld ist
    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =
    http://marktwirtschaft-neu-denken.de/Aufbau/ps/20z/ps20z.php?tbch=ps&ordner=20z&auslese=psH120&schp=2020
    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    • Putin wird einmal Deutschland einen Friedensvertrag und damit volle Souveränität anbieten.

      Aber wer wird sein Ansprechpartner sein?

      Wer ist für Putin der Verhandlungspartner?

    • focus.de/gesundheit/news/obduktionen-von-corona-toten-herzerkrankungen-und-uebergewicht-diese-vorschaedigungen-spielen-eine-grosse-rolle_id_11907454.html

      Selbst dem Fokus wird das Heulen mit der Hexe langsam zu heiß.

      Dem einen oder andere wird es dämmern, dass bald die Wand kommt.

      Nur Pohlmann funkt noch pandemic preparedness!

    • Epidemie – Pandemie – Idiotie

      "The Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) is a global alliance financing and coordinating the development of vaccines against emerging infectious diseases."

      cepi.net

      Da Epidemic bei den Millionen von Toten nicht mehr ausreicht, habe ich mir erlaubt, das auf pandemic zu erweitern.

      who.int/influenza/resources/pip_framework/en/

      "Pandemic influenza preparedness Framework for the sharing of influenza viruses and access to vaccines and other benefits"

      Mit den Begriffen wird schon länger gefingert.

    • @ medium

      Warum muss man den Autor Dirk Pohlmann derart angreifen?
      Macht es Sie und uns besser? Gelten wir dadurch als schlauer, besserer Mensch?

      Man könnte ja auch sinnvolle Fragen stellen, die der Artikel durchaus hergibt und die eventuell klären könnten, woher Dirk Pohlmann seine Ansichten nimmt oder ob er nicht selbst Denkfehlern unterliegt.
      Man könnte Fragen stellen, weshalb im Artikel genau das gesagt wird, was man den 'Gegnern der eigenen Ansicht' vorwirft und/oder weshalb man nicht selber das tut, was man von anderen verlangt/erwartet…..

      Wir sollten eventuell die Aggressivität ablegen und gemeinsam Wissenswertes erarbeiten – Denkfehler kann man ausräumen – aber einfach nur bösartige Sätze haben noch nie etwas Gutes am Ende gehabt….

    • Herr P. hat in der Greta-Frage den Knüppel ausgepackt und im 3. Jahrtausend Zwietracht ausgesät. Inhaltlich und was die Benimmregeln angeht eher unterirdisch.

      Und nun muss er zu seiner Ernte stehen.

      Zumal ich keine Besserung erkenne.

      Da liegt es eben am Publikum. Entweder man schweigt, applaudiert oder widerspricht.

      Ich treffe auf eine gespaltene Gesellschaft und habe es auch mit Menschen in Panik zu tun, am Arbeitsplatz, in der Familie, beim Einkaufen. Das ist sinnlos und ganz egoistisch gesprochen enorm unangenehm.

      Und dafür werde ich mich bei Pandemie-Pohlmann sicher nicht bedanken.

    • @ medium 11:05

      Leider haben Sie gar nichts verstanden – mit Auge um Auge und Zahn um Zahn, erreichen Sie genau WAS?
      So entstehen Kriege und Sie sind der Couchpotato-Held?

      Diese Gesellschaft ist schon sehr viel länger gespalten und Herr Pohlmann nicht Initiator dafür.
      Sind Sie schon schlau auf die Welt gekommen? Haben Sie noch nie fehlerhafte Ansichten im Leben gehabt und mussten sich das Gegenteil hart erarbeiten?

      Sie sind NICHT besser als Diejenigen, die Sie verteufeln und dazu auch noch nachtragend…..helfen Sie Herrn Pohlmann doch ganz einfach mit Argumenten – nicht nur Meinung – weisen Sie nach, wo er falsch liegt.

      Das wär mal was…. aber diese Hetze & der Hass, der durch eigenes aggressive Verhalten und die eigene "Ichweißallesbesser" – kurz auch I.w.a.b. genannt – alles im Leben vergiftet, werden Sie nicht ausräumen…da gibt es eher Tote bis letztendlich wieder Niemand weiß, wie es dazu kommen konnte(?)

    • Wenn Herr P. sich einer Debatte stellt und den NAchweis erbringt, dass er willens ist, sich auf andere Argumente einzulassen, hat er bei mir wieder ein Stein im Brett. Egal, wie er am Ende denkt.

      Ich verstehe nicht, warum es ein Gewinn sein soll, eine falsche Meinung ewig mit dem Wattebausch zu bewerfen, während gleichzeitig die ruinösen Folgen daraus wirken.

      Dann sehen Sie halt in mir den Kriegstreiber.

      Und ich muss hier gar nichts nachweisen, weil Pohlammns Schema China=Opfer=gut ein Ausgangsdogma ist, von dem ich nicht mehr glaube, dass es rational zu relativieren ist.

      Denn die Linken haben ihr Freund / Feind – Schema. Un da ist USA=Trump=Kapitalismus=deep state=böse.

      Und die ehemalifen Staaten des Kommunismus sind die zu beschützenden Opfer. Da gibt es keinen deep state=von denen kommt nur Gutes und wer was anderes sagt=der Böse.

      Das wiederholt sich hier bis der Arzt kommt.

    • medium, ich bin neugierig, Wie sieht Ihre Lösung aus?
      Sie schreiben ja ".. willens ist, sich auf andere Argumente einzulassen,.."

      "Die große Frage ist, wie die grundfalsche kapitalistische Funktionslogik von Profitmaximierung durch Wachstumszwang, von Privilegierung der Privilegierten und Schwächung der Schwachen durchbrochen werden kann. Nicht vorübergehend gezähmt und eingedämmt bis zur nächsten Krise, … Von Oligarchie auf Demokratie. Von Existenzangst auf Freiheit von Not und Bevormundung. Neugierig höre ich auf Lösungsvorschläge. …"
      (Daniela Dahn. Derschneevongestern)

    • @ medium – 11:49
      Zitat: "Und ich muss hier gar nichts nachweisen, weil Pohlammns Schema China=Opfer=gut ein Ausgangsdogma ist, von dem ich nicht mehr glaube, dass es rational zu relativieren ist.
      Denn die Linken haben ihr Freund / Feind – Schema. Un da ist USA=Trump=Kapitalismus=deep state=böse."

      Ob Herr Pohlmann China für "nur gut" hält, erliest sich aus diesem Artikel nicht, wie kommt man darauf?
      Und ihr 2. Satz, dass LINKE USA=Trump=… = Deep state" halten , ist eine gewagte These und zumindest aus meiner Sicht auch falsch…
      Die sogenannte LINKE will schon den Kapitalismus – aber nur den Guten, den vom tatsächlichen "Deep state" – Clinton/Soros & Co. – . Die halten selbst einen Sanders für einen "Sozialisten"…. und einen Obama für einen Friedensaktivisten ;o))
      Denn der "Deep state" – aus meiner Sicht eher der GlobalistenClub ( parteiübergreifend) wird ja von Trump bekämpft…. man muss nur auf US-amerikanischen Seiten unterwegs sein – dann braucht man auch nicht MSM-Phrasen nachzuplappern, die offensichtlich schlechte Übersetzer haben(?)
      Ob das besser oder schlechter ist? Eher was zwischen Pest und Cholera….
      Zitat: "Und die ehemalifen Staaten des Kommunismus sind die zu beschützenden Opfer. Da gibt es keinen deep state=von denen kommt nur Gutes und wer was anderes sagt=der Böse."

      Tja, was machen wir da? Die sind ja nun mal nicht mehr "kommunistisch/sozialistisch" – die sind ja auch kapitalistisch…. vielleicht sind die noch nicht ganz so dekadent wie wir? Auf dem Weg dahin? – auf jeden Fall…aber sind das jetzt nicht nur Scheingefechte? Von allen Seiten?

  11. 👇👇 Nachdenken!
    CNN Special Report 1985 Electromagnetic Frequency Weapons For Mind Control
    https://archive.org/details/CNNSpecialReport1985ElectromagneticFrequencyWeapons/CNN+Special+Report+1985+Electromagnetic+Frequency+Weapons.avi

    Patent für Mind Control mit elektromagnetischen Wellen:

    https://patents.google.com/patent/DE10253433A1/de

  12. Gibt es dieses ominöse Virus überhaupt?
    Wurde es isoliert?
    Wurde es nach den Vorgaben Robert Kochs erforscht?
    Was sagt der Erfinder der PCR Tests über die Verwendung seines Tests zum Auffinden von Krankheitsursachen?
    Welche Fehlerquote hat der Test?
    Werden die Todesfälle auf die Ursache des Todes untersucht?
    Warum werden Fachleute, die dem Narrativ widersprechen als Verschwörungstheoretiker, Scharlatane, Irre, usw. verleumdet und zensiert wie bei der Klimadiskussion?
    (no) Problem-Reaction-Solution Taktik?
    Diese und viele andere Fragen werden nicht gestellt und somit auch nicht beantwortet.

  13. Leider, leider muß ich auch in diesem Artikel erkennen, daß Herr Pohlmann NICHT mehr investigativ recherchiert.
    Das ist beim Klimaschwindel schon der Fall und leider auch hier!
    Seine Diffamierungen gegen andere „Bewegungen“ mit Worten wie „Klimaleugner“ oder „Jünger“ sind hoch bedenklich und geben Grund zu Misstrauen.
    Mein Vertrauen in Herrn Pohlmann ist nicht mehr vorhanden.

  14. "Erste Erkenntnisse aus Obduktionen am Uni-Spital Basel und auch aus der Uniklinik Hamburg deuten darauf hin, dass bestimmte Vorerkrankungen eine größere Rolle spielen als tatsächliche Lungenentzündungen."

    Hat immer noch jemand Bock auf die Impfpflicht?

    focus.de/gesundheit/news/obduktionen-von-corona-toten-herzerkrankungen-und-uebergewicht-diese-vorschaedigungen-spielen-eine-grosse-rolle_id_11907454.html

  15. Kurzfassung: Ohne Impfung nix gut für den Pöbel. Ohne Impfiimpfi nixe normal mehr.

    Ist das die Krönung oder haben die einen in der Krone?

    Zitat aus der Telefonschaltkonferenz der Herrscher:

    "17.
    Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags. Sobald ein Impfstoff vorhanden ist, müssen auch schnellstmöglich genügend Impfdosen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen."

    Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020

    Quelle: (Muss man suchen, es gibt m. E. einen direkten Link drauf)

    bundesregierung.de/breg-de/suche/telefonschaltkonferenz-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-am-15-april-2020-1744228

    • Punkt 19 aus diesem Papier:

      "Rechtzeitig vor dem 4. Mai werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder die Entwicklung des Infektionsgeschehens sowie die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland gemeinsam erneut bewerten und im Lichte der Ergebnisse weitere Maßnahmen beschließen."

      Alle 2 Wochen ist jetzt also Freakshow angesagt! Weil:

      "Deshalb ist es richtig, regelmäßig, etwa alle zwei Wochen die Infektionsdynamik zu kontrollieren […]"

      Diese Aliens bewerten die Lage?

      Wir sind im Eimer.

  16. Die einen sehen in Kritik an China einen Angriff auf den lieben Kommunismus, die anderen aktuell in der WHO einen Teil der kommunistischen Langzeitstrategie. Ist Corona das Herz- und Meisetrstück der fabianischen NWO oder deren Sargnagel? Eine Gretchenfrage jagt die nächste.

    destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016

    Abgesehen von ideologischen Blind- und Blödheiten oder Auftragsmeinungen und Gegenhetze, frage ich mich:

    destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016

    JA WO BLEIBT DIE DENN, DIE PANDEMIE?

    Ich erkenne keinen Anstieg an Toten, der mich jetzt dazu bringen könnte, mich der NWO zu unterwerfen, Herr Pohlmann.

    Wenn Sie sich einen Lappen vors Gesicht spannen möchten, bitte, tun Sie das. Lassen Sie sich impfen und chipen bis die Scharte knackt.
    Ihre Sehnsucht nach chinesichen Verhältnissen haben wir schon im Fall Greta Thunichtgut kennengelernt.

    Mal so richtig rot durchunterdrückt zu werden, muss sich in Ihrer Fantasie bestimmt gut anfühlen. Aber nicht für mich!

    Lappen rausgeholt und Maulkorb vorgespannt! Allzeit bereit?

    • das war auch mein erster Gedanke: Wie kann Dirk Pohlmann eine solch umfassende und detaillierte Aufklärungsarbeit leisten. Hier neige ich zu meiner Verschwörungstheorie, dass Ihm jemand diese Erkenntnisse zugespielt hat. ABER das ändert ja nichts an dem Wahrheitsgehalt. Endlich finde ich Dirk Pohlmann wieder auf dem Parkett, das er bestechend betanzen kann!

  17. Und fast haette ich noch dieses bon mont von eben diesem W. Biermann vergessen, aus denselben Jahr 1968, S. 2:

    "ließ neulich mich verhaften. Wie lehrreich, gut und schön war das auch für die Kriminalen! Ich wette dieses Kreuzverhör geht ein in die Annalen: Mit Marx- und Engelszungen sang ich bis die Polypen Feuer fingen – so brachten die im Kreuzverhör noch keinen Mann zum Singen …"

    Langsam lichtet sich der Birkenwald und es wird klar, dass unsere Fassadendemokratie und ihre Protagonisten nur Marionetten sind, wie das Xavier Naidoo schon bestens auf den Punkt gebracht hat. Es gibt nur noch einen Weg in die Zukunft: free yourself von dem ganzen Gesockse!

    Hab Euch alle lieb!

  18. Schaut Euch dies peinliche Schauspiel an:

    https://youtu.be/JQ3kwP5SWeg

    und vergleicht das mal hiermit:

    https://youtu.be/rhszn6tucjA

    Wie geht das? ok, 1976-2014, sind immerhin 38 Jahre. Da kann ja so viel passieren, nicht wahr?

    Da kann man seine Meinung um 180% herumdrehen, ohne dass das einer merkt, wenn man nicht selbst darauf hinweist….

    Schlafen wir mal schoen weiter in dieser ach so friedlichen, liebenswerten Welt!

    Um W. Biermann zu zitieren:

    "Vom Morden am Morgen begehrlich gemacht
    Schlief der Soldat so schön
    Er lag auf ihr, sie konnte dabei
    Die Sterne der Heimat sehn.
    Atomraketenhagel fiel
    Vom Himmel blau und klar
    Die meisten Bomben kamen zu spät
    War nichts mehr zum Sterben da ……………

    Wagenbach 1968, S. 29 (s.o.)

    Wacht auf, ihr Schlafschafe, sonst werdet Ihr versklavt!

  19. Wo wir gerade ueber 'Wunder' reden (und über Dirk Pohlmann schweigen):

    Eines der groessten ist Wolf Biermann. Er hat zweimal die Seiten gewechselt und nach dem ersten Seitenwechsel diese fantastischen Zeilen formuliert, die ich sofort unterschreibe:

    Morgenspruch des General KY

    Eine Regierung, die nichts weiter fuerchten muss
    als das Volk
    kann lange dauern, solange
    das Volk nichts weiter fuerchtet
    als die Regierung

    Traum des General KY

    Zuletzt aber beschloss die Regierung ein Gesetz
    dass alle ihre Menschen gluecklich
    sind!!
    Zuwiderhandlungen
    werden mit dem Tode bestraft
    Bald
    gab es wirklich nur noch
    glückliche Menschen

    (W. Biermann, Mit Marx- und Engelszungen. Gedichte, Balladen, Lieder. Mit Noten zu allen Liedern [Wagenbach , Berlin, 1968], Seite 38)

    Kommt Euch das bekannt vor?

    Leider hat der liebe Wolf auch dieses Statement von sich gegeben, wodurch er sich mir als Doppelagent, oder umgedreht zu verstehen gibt. Man muss immer nur 1 + 1 zusammenzaehlen ….

    … Kohl sei klüger gewesen, „als wir alle zusammen damals“ (2012). Die zweite Großtat von Kohl sei gewesen, „dieses politische Genie Angela Merkel“ als solches erkannt zu haben … (https://de.wikipedia.org/wiki/Wolf_Biermann)

    Noch irgendwelche Fragen ueber die Korruption unserer 'geistigen Eliten'?

    Das geht so schnell in den Orkus runter, alles, so schnell, wir koennen das nicht ermessen …

    Es ist alles eine Illusion, und die 'Magier' haben laengst die Macht uebernommen.

    Bleibt wachsam!

  20. Hallo Herr Pohlmann,

    danke für Ihren Artikel. Ich bin etwa stutzig über die Entwicklung der europäischen Sterbezahlen, welche sich mir auf euromomo anders darstellen oder ich das falsch interpretiere. Der Journalist müsste jetzt feststellen, dass einer von uns beiden nicht Recht hat….

    Darum geht es mir aber nicht, dieses festzustellen. Vielmehr möchte ich nochmals meinen Appell an Sie, die Teuschs, Bröckers und Gansers dieser Welt richten, alle Erkenntnisse und Korrelationen in dieser Sache zu sammeln und weitere Recherchen zu machen, die diese zur Zeit noch wackeligen Scheinkorrelationen zu tatsächlichen machen, um dann den Sack gerichtsfest zumachen zu können.

    Die Bloßstellung vergangener Ereignisse geht ja immer schneller und es liegt mir sehr am Herzen, dass diese Provinzposse sich als das 9/11 der Bundesrepublik herausstellt oder es vielleicht doch anders ist. Wenn es das 9/11 der Republik ist, dann ist das ein Verbrechen, welches zu ahnden ist.

    Verstehen Sie das bitte als meinen Aufruf an die Journalisten, den Juristen dieser Nation zuzuspielen, damit Netzwerke, Verantwortliche und Verursacher erkannt und wasserdicht mit dem konfrontiert werden können, was ihnen vorgeworfen wird.

    • Paragraph 129 StGb ist bekannt? Die Weisungsgebundenheit der Staatsanwälte ist bekannt. Was einem GBA passiert, wenn er nicht spurt, ist bekannt?

      Wovor sollten sich die Verantwortlichen fürchten?

    • Die hatten bisher nur Angst davor, beim deep state in Ungnade zu fallen.

      Die Frage könnte also sein:

      Wer ist gerade der deep state und was hat er vor?

      Und manchmal könnte man sich einbilden, dass die deutschen Politlaienschauspieltruppe nicht mehr weiß, wer eigentlich noch Stichwortgeber ist.
      Und on diejenigen, auf die man hört noch der unumschränkt alles beherrschende player ist.
      Man könnte sogar denken, dass die Junta ab und zu hilflos über die Bühen wankt, weil keiner den Text vorgegeben hat und dennoch irgendwas aufgeführt werden muss.

      Eine Sprechpuppe ohne Textvorgabe. Das Gestottert und Gezittere sprechen für sich.

      Was die zu fürchten haben?

      Dass die Alliierten zurückkommen die die Verwaltungseinheit BRD samt Erfüllungsgehilfen abschalten. Weil eine andere Ordnung geplant ist, in die die Korrupten nicht mehr reinpassen.

      Spätestens wenn es hier Aufstände geben sollte, dann werden die Truppen der Tripolaren (RU/CH/USA) eingreifen.

      Denn die haben kein Interesse an eie´nem Corona-Zusammenbruch. Die Gaspipelines und die Seidenstraße müssen laufen, da kann man die Besatzungsidioten in Berlin nicht den alten deep state-Plan durchführen lassen.

      Deutschland ist von jeher zu wichtig als dass man Chaos zulassen wird. Ein wenig vielleicht. Lass es wie einen Unfall aussehen.
      Es geht auch immer um verkaufbare Optik für die dumme Masse.

    • "Deutschland ist von jeher zu wichtig …"

      Worin besteht die Bedeutung, ich kann sie nicht sehen.

      Wenn sich die BRD vernetzt und zum Zentrum konfliktschlichtender Länder gemacht hätte, stattdessen hat sie sich allen als unsolidarischer Vasall offenbart.
      Ich halte diese Illusion für den Grund, daß immer noch so viele schweigen.

    • Wenn hier mutwillig der coronabrakdown vollführt wird, dann BRD nix mehr Zahlmeister für EU.

      Mir ist auch nicht klar, warum Deutschland als Kampffeld von Glaubenskriegen (Lutherane gegen Vatikaner) und dann noch in 2 WK plus kaltem Krieg gemacht wurde.

      Russland sieht dieses Niederknüppeln zur Zeit nicht gern und hat die power es abzuschalten.

      Duetschland ist nunmal ein Hightech-Zenrtum, von dem weite Teile der mächtigen Nationen auch profitieren.

      Die Bevölkerung ist entweder apathisch oder will diese Kooperation.

      Jedenfalls funktioniert ohne die deutsche Wirtschaft recht wenig. China brauch uns als Absatzmarkt. Die bauen doch nicht alles bis Duisburg aus und dann ist Corona?

      Wir werden seit ewigen Zeiten unterdrückt und mental manipuliert und gehalten wie dummes Vieh. Und dennoch sind wir nicht klein zu kriegen.

      Was auch immer dahinter steckt. Deutschland ist irgendein Zentrum für Machtkämpfe.

    • Alcedo, wenn Sie sich mit dem System gleichsetzen, dann nur zu.

      Die Regierung ist nicht Deutschland oder das Volk.

      Ich bin ich und wer auch immer diese Hampelfrauen oder frauInnen installiert, hat nichts gemein mit mir.

      Worin die Bedeutung Deutschlands besteht? Suchen Sie nach einer Antwort?

      Wenn ein Landstrich regelmäßig von außen traktiert wird, muss das wohl was sein.

      Wer ha uns den Vatikan geschickt?
      Wer hat uns Luther geschickt?
      Wer wollte uns in ein Konkordat zwingen?
      Wer wollte uns eine Zentralbank aufdrücken?
      Wer schickte Hitler, wer den Kommunsmus?
      Wer den kalten Krieg, die EU, die Wiedervereinigung?

      Und wozu? Um uns unten zu halten.

      Wo sind die Täter zu suchen?

    • Das sind alles Ereignisse der Vergangenheit, seit 1989 hat Deutschland keine herausragende Bedeutung mehr. Polen, Tschechen und andere Nationen können das genausogut. Die Wirtschaft ist längst ausgehöhlt.
      Die Leute hängen der Illusion nach, sie seien besonders, dabei lagen sie einfach strategisch gut an der Schnittstelle der beiden gegensätzlichen Gesellschaftssysteme.
      Täter suchen hilft nicht, wenns nicht zum Richter reicht.

    • Und weil Deutschland so bedeutungslos ist, haben den ESF und ESM alle geschlottert, was wohl der sugar daddy in Berlin machen wird.

      Naja, da haben wir eine völlig konträre Sicht.

      Was den Richter angeht, ist das so eine Sache.

      Ich denke, dass Mielke ind Honnecker am 07.10.1989 auch nicht davon geträumt haben, einmal den französischen Abgang befürchten zu müssen.

      Kurz vor dem Ende bläht sich so manches Gebilde nochmals auf.

    • Bleiben wir also wie die Kaninchen vor der Schlange hocken und schauen tatenlos zu?

      Es ist mir zunächst einmal wichtig zu erfahren, wie die ganze Sache zusammenhängt, wer welche Rolle spielt und welche Interessen von wem durchsetzt werden sollen. Das dieses klar und wasserdicht sein sollte, liegt auf der Hand und ich erwarte, dass uns dieses nicht vorenthalten wird.

      Sofern nachweislich Verstrickungen unserer Legislative offengelegt werden, ist dieses mit unserem Rechtssystem zu bewerten. Sollten sich, wie zu erwarten, hier Unterlassungen der juristischen Verfolgung offenbaren, ist dies eine Situation hier erneute Aufklärungsarbeit zu leisten, so dass das System sich rechtfertigen muss, wenn es sich selbst in Frage stellt.

      Es ist mir einfach zu einfach, Gründe apriori zu postulieren, die ein Ziel als solches für unerreichbar erklären. Wir alle erhalten genau das, was wir erwarten, auch ich.

      Und ich bin Mensch und schon kein besserer Mensch. Dann wäre ich der Messias und würde Ziel und Richtung verkörpern oder gar Guru Wischiwaschi, der kosmische Energien über seine Haarspitzen aufnimmt und mit dieser Fähigkeit die Menschheit in der Lage ist zu retten.

      Wie es nicht geht, höre ich in ganz vielen Bereichen jeden Tag. Und es geht auf den Geist mit der Verweigerung eines Ansatzes konfrontiert zu werden, wie es gehen soll, weil "Das geht nicht" mit 3285 likes versehen wird und Balsam für die Seele ist.

      Ich freue mich über jede Antithese

    • Milchgesicht, sind Sie in der Position sich zu identifizieren? Der "sugardaddy" verteilt meine Steuern in sinnlose Projekte.

      Die seit über 10 Jahren geplante Finanztransaktionssteuer wurde unter anderem von Deutschland entkernt.
      https://www.finanztransaktionssteuer.de/nachrichten/aktiensteuer-in-deutschland-als-ergebnis-der-ftt-finanztransaktionssteuer.html

    • Axel Eckermann, ich gehe seit 3 Wochen raus mit der Forderung
      .
      Es wurden uns die Grundrechte entzogen ohne das die Begründung einer Überprüfung standhält. Lasst uns nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, das muß öffentlich geklärt werden.
      Arbeitet die Regierung FÜR uns, die Bevölkerung? Dann ist Transparenz oberstes Gebot der Stunde.

      Wie kam es zu dieser Fehleinschätzung? Rechenschaftsbericht aller in dieser Zeit des Notstandes verausgabten und zugesicherten Gelder. & verabschiedeten Gesetze und Verordnungen!
      .
      Mehr ist nicht und ohne Öffentlichkeit können wir hier im Netz alles Mögliche recherchieren, es wird nicht zu einer konkreten Veränderung kommen, denn es kann wegignoriert werden.

    • Der angesprochene sugardaddy hat doch die Steuern der nächsten 500 Jahre oder Generationen vielleicht auch verpfändet, um für die EU-Zone zu haften.

      Das ist Volksverrat! Und auf Verrat stehen eher hohe Strafen.

      Das ist Krieg gegen die Menschen.

      Diese Kaste hat für mich keine Legitimation mehr. Ich will nicht zurück in ein BRD-Murks, wo dann Parteien das links-rechts Hütchenspiel neu auflegen.

      Nieder mit der EU und dem Euro und auf zu neuen souveränen Staaten. Dieser anonyme Globalstaatskrampf ist doch menschen- und kulturverachtend.

      Jeder zurück in seine regionale "Ordnung", über die zu entscheiden dem Volk erst noch aussteht.

      Bei uns ist doch jede Macht ohne Legitimation.

      Oder war die Weimarer epublik vom Volk erwählt?

      Erst die Fake-Kapitulation, dann der Sozen-Putsch. Und das Volk?

  21. Alles RICHTIG Herr Pohlmann vielen Dank.
    Aber was mich so zum Mitdenken anregt ist, das chinesische und amerikanische Militär- Biolabors zusammen arbeiten oder gearbeitet haben!
    Welchen Feind haben die denn bekämpfen wollen? Adolfo zurück vom Sirius oder Südpool?
    Vielleicht sind sie nicht wirklich zerstritten, sondern die Fassade ist "extra für uns Mini- Erdenbürger" aufgebaut?
    Erfahren werden wir es nie, also nicht wir,
    eventuell unsere Ahnen, denn dann, wenn die Akten von "Kennedy-Unfall", den "Unfällen mit den Flugzeugen in New York" oder den leidlichen "NSU-Unfällen" geöffnet werden.
    Aber bis dahin bin ich wohl schon "UMGEFALLEN"

  22. Herr Pohlmann, ich danke Ihnen! Ich habe in den letzten Wochen und Tagen an den Seiten von KENFM gezweifelt. Alles was ich bisher von Ihnen, von Ken Jebsen, Dr. Danielle Ganser, Mathias Brökers, Prof. Dr. Rainer Mausfeld und anderen über das politische System in den USA gelernt habe, kam hier bei KENFM in den letzten Wochen fast gar nicht mehr zur Sprache. Es war fast kein Thema mehr.

    Für mich hatte der Führungsgeist der aktuellen politischen Führungselite in den USA eindeutig das Motiv und auch die Mittel. Wohlgemerkt, ich meine nicht das gesamte Volk der USA. Vertreter, wie Noam Chomsky und der Geist der New York Times und anderer unabhängiger Medien, viele andere Bürger in den USA, welche die Trump-Regierung massiv abgelehnt haben und weiterhin ablehnen, belegen eindeutig, dass die USA eine gespaltene demokratische Gesellschaft ist.

    Wer sich einmal etwas intensiver mit der Geschichte der USA beschäftigt hat weiß, diese Spaltung, diese Widersprüchlichkeit, hat schon seit der Gründung der USA bestanden und hatte im US-Sezessionskrieg nur einen dramatischen Höhepunkt. Diese Spaltung beruht auf der Pluralität der Meinungen und Einstellungen in diesem kulturellen Mixkessel USA, die in krassen Gegensätzen zueinander standen und stehen. Weitere Höhepunkte waren die Ermordungen von Martin Luther King, John Fitzgerald Kennedy und seinem Bruder Robert Francis Kennedy.

    Es ist eine unschöne Mischung aus Ultranationalismus, Rassismus, nahezu fanatischer Religiösität (God's own Country USA!) und anderern kruden Ideologien, welche derzeitig im politischen Machtsystem der USA Oberwasser bekommen hat. Und diese Mischung hatte eindeutig die panische Angst vor dem unaufhaltbaren wirtschaftlichen und geopolitischen Aufstieg Chinas und dem eigenen Niedergang. Für diese geistig-ideologische Mischung ist China der Erzrivale, den es mit allen Mitteln, zu denen Menschen (nach unseren historischen Erfahrungen) bereit sein können, zu bekämpfen gilt.

    Diese Seite war ein zufälliges Fundstück auf der Suche nach der Wortmeldung von Henry Kissinger vom 03.04.2020 in der US-Zeitung "The Wall Street Journal". Henry Kissinger hatte demnach am 14.11.2019 vor dem möglichen Beginn einer (von Teilen von uns) vermuteten Aktion von Seiten der USA gewarnt: Jungs, macht keinen Quatsch, vertragt Euch!:
    https://www.wsws.org/de/articles/2019/11/18/kiss-n18.html

    Nachdem die wahrscheinliche Aktion gelaufen ist und offensichtlich nach hinten los ging, hat sich am 25.03.2020 der ehemalige Premier Gordon Brown in der Financial Times zu Wort gemeldet: "End the dog-eat-dog mentality to tackle the crisis"
    https://www.ft.com/content/ccbee0d6-6e94-11ea-89df-41bea055720b

    Wie schon erwähnt, hat am 03.04.2020 dann Henry Kissinger sich zu Wort gemeldet:
    "The Coronavirus Pandemic Will Forever Alter the World Order"
    https://www.henryakissinger.com/articles/the-coronavirus-pandemic-will-forever-alter-the-world-order/

    Prophetische Worte von alten, weisen Männern oder ermahnende Worte von alten, weisen Männern, die wissen, was passiert ist? Es kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

    Das hier in Deutschland auch andere Wissenschaftler einen Verdacht hatten, belegt der Artikel von Prof. em. Dr. Erhard Geißler in der Berliner Zeitung vom 15.04.2020:
    https://www.berliner-zeitung.de/zeitenwende/impfstoffe-fuer-alle-li.81237

    Ich war überrascht, dass die beiden Artikel hier bei KENFM von Wolfgang Effenberger vom 02.04.2020:
    "STANDPUNKTE • COVID-19-Pandemie: globale Krise mit völlig neuer Dimension"
    und vom 11.04.2020:
    "Guterres warnt vor Missbrauch der Viren als Bio-Waffe"
    laut den Kommentaren so wenig Beachtung fanden, während bei anderen Beiträgen von KENFM geradezu ein Kommentarhype ablief.

    Aber anscheinend wurden diese "sanften" Hinweise auf eine Möglichkeit als absoluter Unsinn von den meisten Nutzern dieses Informationsportals bewertet. Ist es dieses Denkverhalten: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf!" ??

    Wie ist in dem ganzen Zusammenhang dieser Artikel von den Informationsseiten des US Naval Institute zu bewerten?
    https://news.usni.org/2020/03/30/senate-confirms-new-leaders-for-naval-forces-europe-naval-intel-5th-no-navy-announcement-forthcoming

    Hat da der US-Senat am 20.03.2020 beschlossen, nach einem Staatsstreich (von den Mainstreammedien völlig unbeachtet)
    die alte Garde der Führungseliten in Marine, Heer und Luftwaffe still und leise am amtierenden US-Präsidenten vorbei in den Ruhestand zu setzen, und durch eine neue Führungsriege zu ersetzen. Wie lässt sich ein derartig massenhafter Austausch von Führungskräften logisch erklären?

    Was mich in diesem Zusammenhang auch ärgert, ist eine undemokratische, anscheinend eigenmächtige Entscheidung einer Bundesverteidigungsministerin, in dieser ungeklärten Situation einen Milliardenauftrag über Kampfflugzeuge an Boeing anzukündigen, quasi kurz vor Torschluß.

    Wenn ich bedenke, dass
    a) diese Milliarden aus dem Staatshaushalt zur Zeit zur Verwendung für wichtigere Zwecke benötigt werden,
    und
    b) Rüstungsausgaben bei dem aktuellen Kenntnisstand vollkommener Unsinn sind, weil ein kleiner Aerosol-Zerstäuber, gefüllt mit in Nährlösung enthaltenem Covid-19-Erregern, so effektiv ist, die gesamte Welt in Panik zu versetzen und dazu führt, dass das globale Wirtschaftssystem zum Stillstand kommt,
    dann empfinde ich den sofortigen Rücktritt dieser Verteidigungsministerin wegen erwiesener Fehlentscheidung als angemessen.

    • Das sind alles mega interessante Ausführungen. Keine davon kann und darf man inhaltlich einfach so vom Tisch wischen, genauso wenig wie die Connections, die Herr Pohlmann recherchiert hat.

      Ich persönlich halte es durchaus für möglich, dass man dieses Virus im Labor hergestellt hat. Genauso halte ich es für möglich, dass Kräfte, die über den USA und China stehen, also das internationale Finanzkapital etc. sich der Strukturen in BEIDEN Ländern bedient haben, um die Pandemie voranzutreiben.
      Das sieht man ja auch an der Teilnehmerliste von Event 201, wo eben auch ein hochrangiger chinesischer Gesundheitsbeamter war. Nix Neues.

      Was dabei aber immer mitschwingt, ist Biolabor = Biowaffe = mordsgefährlich.

      Und da muss man halt – auch faktenbasiert – ganz klar sagen: völlig egal woher das Virus kommt, es ist NICHT gefährlicher als eine Grippe. Auch "Italien" hat nicht als "Italien", sondern als 2 Regionen/Städe IN Italien solch einen Ausbruch erlebt, ich glaube über 80% der gesamten Toten in Italien gehen aus das Konto von 2 Städten. Das Gleiche bei New York / USA.
      Müssen hier einzelne Städte als Bauernopfer herhalten, um eine Panik aufrecherhalten zu können?

      Es GIBT KEIN VIRUS, das GEZIELT in einzelnen Regionen tötet, es gibt auch kein Virus, das SPRUNGHAFT (praktischerweise immer genau dann, wenn die Medien die Panik machen) praktisch auf Knopfdruck ausbricht.
      Das. gibt. es. nicht.

      Das heißt man muss sehr genau hinschauen, was in diesen Regionen tatsächlcih passiert, Herr Dr. Wodarg hat schon gute Hinweise gegeben, und erst ist wirklich nicht der Einzige.

      Aber wegen einzelner Hotspots und einer möglichen Enstehung im Labor nun zu sagen, die Maßnahmen seien auch nur im Ansatz verständlich, gerechtfertigt oder notwendig, ist nicht nur falsch, sondern gefährlich.
      Gerade, wenn man sich ansieht, sie – völlig jenseits aller Fakten – das Notstandsregime nicht nur nciht aufgelöst, sondern noch weiter gepusht wird.
      Das ist pervers.

    • Werter "Ralph"!

      Abgesehen davon, dass Sie anscheinend bei einem – pardon! willkürlichen – Anfang in der US-Entstehungs-Geschichte ansetzen, will ich mich mal darauf einlassen. Denn wenn Sie schreiben:

      "Wer sich einmal etwas intensiver mit der Geschichte der USA beschäftigt hat weiß, diese Spaltung, diese Widersprüchlichkeit, hat schon seit der Gründung der USA bestanden und hatte im US-Sezessionskrieg nur einen dramatischen Höhepunkt. Diese Spaltung beruht auf der Pluralität der Meinungen und Einstellungen in diesem kulturellen Mixkessel USA, die in krassen Gegensätzen zueinander standen und stehen. Weitere Höhepunkte waren die Ermordungen von Martin Luther King, John Fitzgerald Kennedy und seinem Bruder Robert Francis Kennedy. … "

      Diesen, Ihren Ausführungen wird – dem allgemeinen Bildungsstand und(!) primär politisch gesehen – m.E. kaum jemand widersprechen.

      Nur:
      Das Dilemma, das m.E. schier allen historischen Beurteilungen immanent ist, ist darin begründet, dass die Beurteilung eben NUR politisch betrachtet wird. Diese (ausschl. polit.) Betrachtung beherrscht quasi die Beurteilung insgesamt, ignoriert aber andere, sehr wichtige Komponenten aufs Sträflichste.

      Ich weiß, das hören bspw. Politolog/-innen, bzw. Polit-Historiker/-innen nicht gerne. Aber: Die Historie von Nationen ist nicht(!) alleine von politischen Kräften bestimmt, sondern massivst auch von: Religion!

      "Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!" ?!?

      Ja, genau! Weil diese Kombination i.a.R. weder öffentlich diskutiert, noch akademisch abgehandelt wird und selbst hochgebildete Akademiker/-innen eine fast schon panische Scheu – die bekanntlich objektives Denken behindert – vor dem haben, was man die "Heilige Kuh: Religion" nennen könnte. Oder auch: Sakrosanktion vs. Unabhängiger Wissenschaft. Hier: Der wissenschaftl. Historiker/-innen.

      Wer davor keine Scheu hatte war Karl-Heinz Deschner, der sich – nicht einseitig politisch! – auch der Entstehung der USA widmete in seinem Buch "Der Moloch"* und darin nicht bei einem polit-willkürlichen Anfang, sondern beim faktisch-realen Anfang der USA ansetzte.

      Nix für ungut! Gerne dürfen Sie, Ralph, es anders sehen. Nur meine ich:
      Wer die USA beurteilen und sich darauf berufen möchte, darf nicht irgendwo in dessen Geschichte einen willkürlichen Anfangspunkt setzen, sondern muss versuchen, am tatsächlichen(!) Anfang anzusetzen.

      Und gerade die vergleichsweise junge USA bietet dazu – im Vergleich zu wesentlich älteren Nationen – eine gute Möglichkeit.

      *
      https://www.amazon.de/Moloch-Amerikanisierung-Karlheinz-Deschner-1992-09-05/dp/B01LP283Q4/ref=sr_1_fkmr0_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Deschner+Der+moloch&qid=1587513696&s=dvd&sr=8-1-fkmr0

    • "Ich war 10 Jahre alt, als ich nach Frankreich kam. Damals war es ein reiches Land. Heute (Anm. 2035) gibt es 15 Millionen Arbeitslose und unzählige Menschen leben auf der Straße. Der Staat ist bankrott, Konzerne haben die Schulden übernommen. Sie sind es, denen das Land wirklich gehört. Sie änderten die Gesetze. Wir wurden freier. Freier uns zu verkaufen, Drogen zu nehmen, draufzugehen. Die Menschen wählen weiter eine Regierung, aber die Macht sitzt in den Wolkenkratzern. Manche hoffen noch, das ändern zu können. Aber die große Mehrheit hofft auf nichts mehr. Sie will nur überleben. " (Dystopischer Film "Ares" von 2016)

  23. Wie einige Vorredner schon sagten: "Corona" ist ganz offensichtlich nicht "schlimmer" oder sogar weniger "schlimm", als eine andere Grippe – was soll also das gehorsame Geraune von Pohlmann, es sei "keine Grippe" und "eindeutig gefährlich"? Vielleicht ist Pohlmann aus Angst vor Über-Grippe, und nicht wegen Bußgeld-Androhung, wie er behauptet, am Samstag nicht beim "Hygiene-Spaziergang" gewesen? Oder hat er Angst, als "Verharmloser" verquerfrontet zu werden?
    Die "EuroMoMo"-Graphik wurde vor paar Tagen auch in der Zeitung des "Demokratischen Widerstands" abgedruckt (faxe "Economist" – nomen est omen), und zeigt eindeutig, daß die wöchentlichen Gesamt-Todesfälle in Europa (einschl. Italien und Spanien) den vorherigen saisonalen Grippe-Wellen entsprechen und sogar niedriger sind, als 2016/17 und 2017/18 – also ungeachtet der absurden Zählweisen in verschiedenen Ländern (an oder mit "Corona" usw.) gibt es insgesamt keinen Anstieg der "Übersterblichkeit" (falls EuroMoMo nicht genauso lügt, wie natürlich notorisch die Russen und Chinesen – was vorhin mal wieder das "Arte-Journal" vermutet hat, ohne zu fragen, ob nicht auch WIR belogen werden, z,B, über die "Gefährlichkeit" von "Corona"…).
    Woher auch immer das garnicht SO "neue" Virus stammen mag – man hätte genausogut die Grippe-Welle 2016/17 für eine "Zivilschutz-Übung" mit "Notstands"-Maßnahmen, wie den derzeitigen, benutzen können, denn das scheint der Haupt-Zweck zu sein: ein Test des Untertanen-Geistes (und bei Pohlmann hat´s ja scheinbar geklappt, was den Virus betrifft, auch wenn er unverdrossen und löblicherweise auf die üblichen Dunkelmänner und Interessen-Vertreter hinweist…).
    Die Schließung der Bio-Waffen-Labore (bzw. aller ABC-Waffen-"Forschungs"-Stätten) liegt nicht erst seit dem ersten Weltkrieg an, sondern seit der vorsätzlichen Ausrottung Indigener durch Kolonialmächte mittels Pocken usw. im 19.Jh. – Terroristen aller Art haben keine High-Tec-Labore voller "Nobel"-Preisträger, sondern können ABC-Waffen ebenfalls nur aus diesen staats-verbrecherischen Institutionen beziehen oder entwenden (so wie das Giftgas des Irak ebenso aus europäischen Laboren stammte, wie die Atombomben von Israel, Indien und Pakistan oder die Munition der kongolesischen und libyschen Warlords…).
    Also alles nix Neues: Weg mit dem Scheißsystem !

  24. ganz egal, wie man alles um CoVid einschätzt, es ist für einige Verrückte ein interessantes Studienfeld für die nächste, weit gefährlichere globale Runde. Das werden wir nicht verhindern können.
    Ähnlich wie für Banker, Intriganten und Psychopathen im 20. Jh, der 1. WK Basis für den 2.WK wurde, könnte nun CoVid 19 eine wirksame Blaupause zu weit Schlimmeren werden.

    Liegt hier vielleicht der Grund, warum der Bill-Gates-Westen darauf setzt, Boten-RNA (mRNA)-Therapeutika zu entwickeln um sich einen Vorsprung im neuen globalen Bio-Krieg zu verschaffen ? Dadurch soll der .."Körper eine eigene Immunantwort zur Bekämpfung einer Reihe von verschiedenen Krankheiten zu erzeugen. Diese Art von Impfstoff kann potenziell SCHNELLER entwickelt und hergestellt werden als herkömmliche Impfstoffe".(Peter König NRHZ)
    Dagegen bekämpft China CoVid erfolgreich mit "Ladenhütern" wie Vitaminen, Chloroquin und Interferon 2B.

    Bio-Krieg – dann würde das Jahrhundert mit Abstand das übelste werden.

  25. Frage: Es wurde in letzter Zeit häufiger angemerkt, daß es durch die Maßnahmen gegen Corona, verschiedentlich zu Übersterblichkeit kam. Wenn diese, durch die Maßnahmen gegen Corona, Verstorbenen, nun mit dem Virus verstarben, sind das wohl auch Coronatote? Das neben der Zuverlässigkeit der Tests.

    Frage: Würden dann verschiedene Maßnahmen gegen Corona (einschließlich der Des-Informationspolitik), den Tatbestand der fahrlässigen Tötung erfüllen? Das neben der Tatsache, daß alleine der systemimmanente Hunger, an einem Tag die Zahl an Toten produziert, die Corona in der ganzen Zeit produziert (haben soll). Was auch nicht als Delikt zählt.

    Einerlei, sie sehen der Schutz von Leben kann es nicht sein, um als Motivator für die angewandten Maßnahmen gelten zu können. Achtung und Nachhaltigkeit und all so ein Zeug, sind nicht unbedingt Bestandteil dieser "Ordnung."

    Korrektur: Nachhaltig zu sein hat der Machtanspruch.

    P.S.: Ungeachtet der tatsächlichen Verantwortlichkeit, haben sich Machtgruppierungen rings um den Globus, dem Narrativ um 9/11 (salopp, Osama und die 19 Räuber) angeschlossen.

    Es geht hier wie stets um die Perpetuierung, Verewigung von Herrschaft über eine Bedrohung durch „X“. Für Machtmenschen, hier wie dort, ist das einerlei der konkreten Hintergründe, eine Gelegenheit.

  26. Hallo Herr Pohlmann, mir ist aufgefallen das der link….
    "Die europäische Sterblichkeit die in der Statistik Euromomo erfasst wird, ist mittlerweile deutlich angestiegen."
    ….mich auf die Seite "The Economist" führt. Dort sieht man besagte Statistik.
    https://www.economist.com/graphic-detail/2020/04/16/tracking-covid-19-excess-deaths-across-countries

    Wenn ich auf Euromomo direkt gehe….
    https://www.euromomo.eu/outputs/zscore_pooled.html
    ….sehe ich diesen Anstieg nicht. Das was ich aus Euromomo herauslese, ist ganz klar ein Abstieg der Kurve.
    Können Sie mir das erklären, vielleicht lese ich ja die Statistik nicht richtig?
    LG und Danke für Ihre wertvollen Recherchen

    • Ich will mich ja nicht vor Dirk Pohlmann vordrängeln, aber ich ich lese die Statistiken so.
      Ein ausgeprägter, kurzzeitiger Anstieg der europäischen Gesamtmortalität ist bei der Euromomostatistik Anfang April zu erkennen, die aber im Moment genauso stark wieder abfällt. Erst die Fläche zwischen Baseline (rote Linie) und der Kurve gibt Auskunft über eine tatsächlich vorhandene Übersterblichkeit und da weisen die flacheren Kurven vom Winter 2016/2017 und 2017/18 bisher eine größere Anzahl von Verstorbenen aus (weil größere Fläche).
      Die Economist Statistik erfasst gerade diesen kurzzeitigen Anstieg zu Anfang April, wie es auch bei Euromomo zu sehen ist. Die aktuelle Verringerung ist hier noch gar nicht zu erkennen. Wenn es bei dem Abstieg der Euromomo Kurve bleibt, dann liegt hier ein ganz normaler Übergang von Winter- zur Sommermortalität vor.

    • destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016

      Wo sind die Zahlen, die zum NWO-Narrativ Pandemie passen?

      Ist Panik Ihr Geschäftsmodell?

    • @ Dirk Pohlmann

      Danke für den angegebenen Link. Gut wäre aber , wenn Sie verraten könnten, WAS genau dort so überdramatisch wäre.
      Das sind Vergleiche für die letzten 4,5 Jahre…. und egal welche Ansicht man sich da raussucht, es gibt keine Übersterblichkeit, die besorgniserregend sein müsste.
      Auch die Zahlen der deutschen Sterbestatistiker geben KEINE Übersterblichkeit an, die auch nur den Hauch eines Ansatzes für die Panikmache liefert…..

  27. Hallo Herr Pohlmann,
    ich habe mittlerweile immer mehr die Befürchtung, dass Sie einzig und allein losgeschickt worden sind um
    in den freien Medien die Herrschaftsmeinung zu platzieren und Zweifel zu streuen. Kann ja jeder an einen bösen Virus glauben und dem System weiterhin eine Legitimation für die Abschaffung der wichtigsten Grundrechte geben.
    Aber dabei auch noch "rotzfrech" irgendwelche Zahlen zu präsentieren die einfach aus der Luft gegriffen sind und Behauptungen aufzustellen die einfach nicht der Wahrheit entsprechen ist schon ziemlich dreist. Das ist mir oft schon bei Ihren Beiträgen bzgl. Klima und CO2 aufgefallen. Ich war übrigens soeben auf Euromomo (hatten Sie ja auch erwähnt). Sie sagten auch dort gehen die Sterbefälle hoch (erheblich.) Ist einfach gelogen: https://www.euromomo.eu/
    In der Grippewellen Zeit gibt es immer Ausschläge nach oben. Diese zeigt Euromomo auch in den letzten vier Jahren. 2016 war der Peak sogar höher als dieses Jahr. Und aktuell fällt die Kurve wieder seeehr steil ab – auch wie immer.
    Aber ich bin ja selbst schuld, wenn ich mir Ihre Beiträge immer wieder mal ansehe. Weiß es ja eigentlich besser…

    • Ist auch genau mein Eindruck! Ich traue Herrn Pohlmann nicht mehr, seit er den 'Corona-Test' nicht bestanden hat! Dieser Test ist fuer mich mittlerweile die ultima ratio, um herauszufinden, wem ich trauen kann, und wem nicht.

    • Hatte den Eindruck,
      dass es dem Dirk Pohlmann um Trump-Bashing geht .
      Die US Regierung wird gute Gründe haben, den WHO Vorgaben mit Mißtrauen zu begegnen.
      Mißtrauen gegenüber der WHO und ähnlich finanzierten Institutionen wäre auch von großem Vorteil für Europa gewesen .

    • Der Ausschlag nach oben in einigen europäischen Ländern (Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande etc.) ist hier auf euromomo sehr deutlich zu sehen: https://www.euromomo.eu/outputs/zscore_country_total.html Er ist nicht überall höher als in den vergangenen Jahren, und die Datenbasis ist hinterfragbar (insbesondere in Deutschland), aber "gelogen" hat Dirk Pohlmann jedenfalls nicht.

    • libertine999 :
      Es gibt in der Grippesaison einen Ausschlag,
      jedes Jahr und nach Heftigkeit der Grippe einen größeren oder kleineren .
      Aus diesem Ausschlag wird auch die Anzahl der Grippetoten genommen .
      Das sind (m.E.) bis zu 25 000 in Deutschland in einem Jahr .

    • destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html?nn=209016

      Hier kann man die Vergleichszahlen seit 2016 ansehen und sich dann der Frage widmen:

      WAS IST EINE PANDEMIE?

  28. Der These das jenes Virus erst kürzlich von wem auch immer dort in einem Labor in Wuhan in China, oder meinetwegen auch in den USA oder vielleicht sogar noch ganz woanders, entwickelt und sodann freigesetzt wurde, dem widerspricht allerdings der unumstößliche Beweis das jenes Virus auch schon in älteren Proben aus den Jahren Juni 2019 und März 2016 usw. nachgewiesen werden konnte.
    Und dies nicht etwa durch einen simplen PCR-Test welcher zudem recht anfällig für eventuelle Fehler ist, sondern in einer jeweils vollständigen DNA-Sequenzierung.

    Das jenes Virus nun allerdings von entsprechender Seite dazu benutzt wird um China entsprechend in Misskredit zu bringen, dem will ich ja auch gar nicht widersprechen.
    Ebenso wie wohl mittlerweile klar geworden sein dürfte das jenes Virus hierzulande in Deutschland dazu missbraucht wird sämtliche unumstößlichen Grundrechte der Menschen auf höchst illegale Art und Weise abzuschaffen.

    Dies alles sollte dennoch nicht darüber hinwegtäuschen das a) jenes Virus längst nicht so gefährlich ist wie von offizieller Seite behauptet wird, und das b) jene getroffenen Maßnahmen somit illegal sind.

    Und das ist der eigentliche Knackpunkt, dass wir nämlich gerade miterleben wie die unumstößlichen Freiheitsrechte der Menschen von einer zutiefst faschistischen Minderheit gekapert werden, und somit im Grunde das im Grundgesetz verankerte Widerstandsrecht zur Anwendung kommen MUSS.

    • "Und dies nicht etwa durch einen simplen PCR-Test welcher zudem recht anfällig für eventuelle Fehler ist, sondern in einer jeweils vollständigen DNA-Sequenzierung."

      Gibt es dazu auch eine Quelle?

  29. Gespannt wie lange wir so zwischen Hammer und Amboss bleiben werden. Ein bischen albern ist es schon, gerade weil wir alle wissen dass wir gerade unter NATO Ausgangsperre leben, weil China neue Handelsposten etablieren will, aber alle so tun müssen als sei es etwas gaaanz anderes.

  30. Es ist wohl vielen so gegangen, dass sie dieser Tage bzw zu Beginn dieser "Krise" die Möglichkeit in Betracht gezogen haben, es könne ein künstlich erschaffenes Virus sein. Ich muss zugeben, da ich im Grundsatz immer an das Gute im Menschen glaube, ich nicht. Nein, für mich war die Möglichkeit, dass es ein Virus der "freien Natur" ist, viel größer als umgekehrt.
    Warum das so ist, ist schnell erklärt.
    Wir wissen viel zu wenig über derlei Vorgänge in der Natur. Zwar haben wir eine großartige Wissenschaft / Naturwissenschaft, doch wäre es eine Anmaßung zu glauben, dass wir das Meiste erkannt hätten. Es gibt ja auch im Mikrokosmos die viel zitierte Evolution und warum sollte sich dort ein Virus nicht "kreuzen" können? Weil wir es nicht messen, wissenschaftlich nachvollziehen können? Hmm., grübel.

    Fakt ist, dass dieser Virus sich nur allzu gut dazu benutzen lässt, "alte" Feinde in ein zwielichtiges Licht zu rücken und dann mit dem Finger auf diese zu zeigen.

    Im Bezug auf die obige Aussage "…beide kommen zu dem Ergebnis, dass es nur einen Ausbruchsort gibt, in denen alle Subtypen vorkommen: die USA. Bei der Arbeit, die von 5 Haplotypen des Virus ausgeht, ist in China nur 1 Subtyp vorhanden,…" kann ich mich daran erinnern, vor einigen Wochen ähnliches gelesen zu haben – nur anders herum und auch angeblich wissenschaftl. belegt.

    Ich mahne zur Vorsicht dem Einen oder Anderen zu rasch zu folgen.

    Es bleiben so viele Fragen offen, werden nicht gestellt und gestellte Fragen können oft nur mit gefährlichem Halbwissen beantwortet werden.
    Der Mensch tut sich eben schwer zu sagen:"Ich weiß es nicht und ich warne vor Mutmaßungen"!

    Mich wundert es nicht, dass die deutsche "Vorzeigepresse" erst jahrelang auf den US-Präsidenten einschlägt um dann, wenn es an das scheinbar Eingemachte geht, sich umdreht und einen der anderen "bösen" Jungs (wie z.B. China) angreift.
    Charakter hat man oder man hat ihn nicht. Ähnlich verhält es sich mit Rückgrat, was den meisten in den geliebten Medien fehlt. Das nenne ich dann einen Fisch ähnlichen Zustand und dieser beginnt bekanntlich zuerst am Kopf an zu stinken… (Sorry, dass das kam).

    So vieles wäre noch zu sagen…

    Herzlichst
    Der Zeitreisende

    • Wenn man es genau wissen will, kann man es genau wissen. Man muss man nicht vorsichtig sein, "wem man folgt".

      Es geht hier nicht um Einschätzungen, sondern Tatsachen. Nämlich: Wer hat welche Ergebnisse veröffentlicht. Da gibt es keine Unklarheit, wenn man keine will. Die haben nicht auf Geheimtinte veröffentlicht.

      Wenn sie etwas darüber anderes gelesen haben, hat jemand gelogen.
      Wenn Sie etwas falsch verstanden haben, sollten sie zu Genauigkeit auffordern, nicht zur Unklarheit. (Ich nehme an, sie haben etwas über diesen Aufsatz gelesen, der wurde ständig zitiert:
      https://www.nature.com/articles/s41591-020-0820-9

      Ich nehme an, sie haben von beiden Arbeiten noch nie etwas gehört, weil außer in Fachjournalen nicht über sie berichtet wurde.

      Hier der link zu der Arbeit mit den 5 Haplotypen:
      https://www.researchgate.net/publication/339351990_Decoding_the_evolution_and_transmissions_of_the_novel_pneumonia_coronavirus_SARS-CoV-2_using_the_whole_genomic_data

      und der Aufsatz, der in 3 Gruppen aufteilt:
      https://www.nature.com/articles/s41591-020-0820-9

    • Wollte eigentlich nichts weiter zu dem Inhalt sagen. Aber hier ist schon Diskussionbedarf. "Es geht hier nicht um Einschätzungen, sondern Tatsachen."

      Wenn man so etwas schreibt, und im Artikel Sätze vorkommen wie:
      "Der Corona Virus ist keine Grippe, die Gefahr, die das hochinfektiöse Virus mit sich bringt, gegen die es kein Heilmittel und keine Impfung gibt, sollte nicht unterschätzt werden. Die Wahrscheinlichkeit, zu sterben, hat sich für jede Altersgruppe etwa verdoppelt."

      Dann sollte man sich schon auf "Tatsachen" berufen. Und die Tatsachen lauten:

      Eine neue serologische Studie der Universität Stanford fand im Bezirk Santa Clara in Kalifornien Antikörper in 50 bis 85 mal mehr Personen als bisher angenommen, wodurch sich eine Covid-Letalität von 0.12% bis 0.2% oder sogar darunter ergibt (d.h. im Bereich einer starken Influenza). Professor John Ioannidis erklärt die Studie in einem Video. (https://www.youtube.com/watch?v=jGUgrEfSgaU)

      Laut den Daten der am besten untersuchten Länder wie Südkorea, Island, Deutsch­land und Dänemark liegt die Letalität von Covid19 insgesamt im unteren Promille­bereich und damit bis zu zwanzigmal tiefer als von der WHO ursprünglich angenommen.
      Eine Studie in Nature Medicine kommt selbst für die chinesische Stadt Wuhan zu einem ähnlichen Ergebnis. Die zunächst deutlich höheren Werte für Wuhan ergaben sich, weil sehr viele Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.
      (https://www.nature.com/articles/s41591-020-0822-7)

      Covid19 ist also NICHT gefährlicher als eine Grippe, was gefährlich ist sind die Angst, Panik, Behandlungsmethoden und überfüllte Krankenhäuser.
      Alleine, dass das Argument FÜR den Lockdown war "oh mein Gott, dann gibt es nicht genügend Beatmungsplätze" und jetzt stellt sich heraus: Beatmung ist u.U. sogar schädlich und hat viele Menschen getötet – dann sollte man schon gut überlegen, welche Sterbefälle auf das Konto des Virus und welche auf die gezielte Panik sowie Behandlung gehen.

    • @ volume

      Vielen Dank, ich denke auch, dass die Aussage, dass das Virus "gefährlicher" als ein Grippevirus NICHT den Tatsachen entspricht.
      Denn auch ein Grippe-Virus IST gefährlich denn sonst könnte Mensch da "von oder mit" auch nicht sterben.
      Doch leider ist es inzwischen schon so geläufig, bei jeder Erkältung, jedem fieberhaften Infekt oder einem "grippalen Infekt" von GRIPPE zu reden…..
      Besonders vor dem Hintergrund, dass Covid-19 – Infizierte zu mindestens 80 % gar keine Symptome haben…wohingegen ja nicht klar ist, wer bei einer Grippe-Infektion keine Symptome hat – zumindest fehlen da Untersuchungen und/oder Angaben.

    • Politik ist Bühne, Medien Claqueure und das das Volk das stumme Publikum. In Amerika nennen die Schauspieler ihre Tätigkeit "make believe", also Glauben machen. Wir glauben alle nur, dass wir wüssten.
      Die spannende Frage: Wer ist der Regisseur? Den sieht man nicht auf der Bühne.
      Und – noch spannender: Wer hat das Stück geschrieben?
      Die Hysterinvergiftung verbreitet sich rasend schnell auch im Abstand über zwei Metern. Da muss man runter, sonst kann man nicht klar denken.
      Geheimtinte ist übrigens im Computerzeitalter weiße Schrift auf weißem Grund. Die Maus schafft Abhilfe. 😉

    • Ist es nicht am wahrscheinlichsten, dass die das STück geschrieben haben, die auch die Generalprobe durchgeführt haben?

      Event 201 oder die geplante Pandemie: https://www.youtube.com/watch?v=YTTUPS26yvI

  31. Sehr guter Artikel von Dirk Pohlmann!
    Wenn man auch nicht mit allem konform gehen muss, sind doch viele Gedankengänge möglich und alle haben ihren Sinn….
    Eine Verkettung unterschiedlicher Interessenlagen ist genau so wert bedacht zu werden wie der Autor in Richtung "künstliches oder natürliches Virus" USA vs. China sieht – Supermacht oder nur Zweiter ; Globalisten-Macht vs. Multipolaristen….. o.ä. – usw.

    Danke aber auf jeden Fall für die Ansage an die Journalisten"kollegen", die schon länger ihre Aufgabe nicht mehr wahrnehmen sondern sich selber aufgenommen haben in den "Club der selbsternannten Mächtigen".

  32. Ich dachte immer "was ziehen die Chinesen für eine Show ab?"… Und im Nachhinein ist klar, dass es ähnlich lief wie mit der Schweinegrippe in Mexiko.
    Spektakel vom anderen Ende der Welt, schlimme Bilder, Emotionen, ein toller Test von Drosten (der es inzwischen schon zum zweiten Mal !! geschafft hat, für einen neuen Erreger innerhalb weniger Tage einen Test zu entwickeln), falsche Behandlungsmethoden (Beatmung, Tabletten, etc.) und fertig ist die Pandemie.

    Wenn es stimmt, was Dr. Wodarg in seinem neuesten Interview sagt, dann gibt es ein Malaria-Medikament, das Schwarze wegen bestimmter Enzyme im Blut besonders trifft und dort die roten Blutkörperchen zerstört. Die Menschen sterben dann an Atemnot – Dr. Wodarg sprach von bis zu 20% Todesrate bei Schwarzen, die ein bestimmtes Enzym im Blut nicht so haben wie Weiße.

    Das wäre dann tatsächlich Pandemie auf Bestellung. Unbedingt im Auge behalten, hier das Interview: https://www.youtube.com/watch?time_continue=90&v=1vpOl7jbAPc&feature=emb_logo

  33. @ oosigst
    Zitat:
    "Der Gedanke, dass es sich bei dem Covid 19 Virus tatsächlich um ein Virus aus einem Labor handeln könnte ist wohl jeden gekommen, der Anfang Januar die Chinesen in Vollschutzausrüstung gesehen hat. Auch die Hektik, mit der Kliniken hochgezogen wurden, um gegen die Epidemie anzugehen überraschte zu diesem Zeitpunkt noch."

    Um ehrlich zu sein, NEIN – diesen Gedanken hatte ich da nicht… sondern eher, dass die Chinesen verunsichert waren, welche unbekannte Lungenkrankheit aufgetreten ist – von der ja Meldungsweise gesprochen wurde – und man Sorge hatte, dass die Übertragung und die Intensivbehandlung übermächtig werden könnte.

    Selbst wenn in Laboren an solchen Stoffen gearbeitet wird, weiß ja der Forscher in etwa, worum es sich handelt, welche Symptome bisher von den "einzelnen Viren" verursacht werden…..

  34. Der Gedanke, dass es sich bei dem Covid 19 Virus tatsächlich um ein Virus aus einem Labor handeln könnte ist wohl jeden gekommen, der Anfang Januar die Chinesen in Vollschutzausrüstung gesehen hat. Auch die Hektik, mit der Kliniken hochgezogen wurden, um gegen die Epidemie anzugehen überraschte zu diesem Zeitpunkt noch. Aus welchem Labor (ob USA oder China) das Virus nun ausgebrochen ist erscheint letzten Endes bezüglich der Katastrophe, die über die Welt hereingebrochen ist, schon fast belanglos. Dass nunmehr von interessierter Seite entweder die Chinesen oder die Amerikaner oder wer auch immer beschuldigt werden daran schuld zu sein, die Deutschen wurden hierbei noch gar nicht genannt, es würde mich aber überraschen, wenn nicht doch herauskommen würde, dass die Deutschen daran schuld sind, da wir ja immerhin die geringste Todesrate haben, erscheint auch nicht besonders verwunderlich. Festgehalten werden kann, dass auf allen Kontinenten in allen Ländern in diversen mehr oder weniger sicheren Laboren an hochriskanten Keimen herumexperimentiert wird (beispielsweise auch Pockenviren). Dies sollte in Anbetracht der Katastrophe Überlegungen dahingehend in Gang setzen, derartige Versuche mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterbinden und diese Labore ein für alle Mal zu schließen. Dies wird aber nicht geschehen, da die interessierte Pharmaindustrie genau diese Viren benötigt, um ihre "Impfstoffe" herzustellen, mit denen sie dann die Welt retten will, wenn sie sie vorher nicht schon ausgerottet hat.

    • Sie sehen Schutzausrüstuing und denken an ein Virus aus dem Labor?
      Wenn Sie die Feuerwehr sehen, denken sie da auch immer an einen Luftangriff?

      Die Deutschen haben wahrscheinlich das Virus freigesetzt, Begründung: weil sie die wenigsten Toten haben? An dieser Aussage stimmt gar nichts, weder die Logik und noch nicht mal die Behauptung mit der Zahl der Toten.

      Auf welche Tatsachen stützen sie ihre Argumentation? So gut wie jede Ermittlungshypothese hinkt zu Beginn, aber nicht alles was hinkt, ist eine Ermittlungshypothese.

      In welchem deutschen Labor oder Geheimlabor wurden Chimären hergestellt und dabei eventuell versehentlich SARS COV freigesetzt?

      Oder: Welche deutsche Forscher haben warum einen Angriff auf Deutschland und die Welt gestartet und freuen sich dann , weil es so wenig Tote gab? Dick und Doof?

      Ist ihnen aufgefallen, dass es die meisten Toten in den USA gibt? Wenn überhaupt sollten Sie anzweifeln, welches Interesse die USA haben könnten, einen Angriff auf sich selbst zu starten. Das ist die 911 Frage. Dazu:

      Die Hypothese ist, dass es einen Ausbruch in den USA gegeben haben könnte, den man nach China verlagern wollte.

      Am besten wäre es, man würde international gemeinsam an Patient Null suchen und kooperieren, statt Wirtschaftskrieg zu führen. Zumindest jetzt. Das ist der einzige Punkt, bei dem ich ihnen zustimme.

      Wenn alle unschuldig sind, sollte es ein gemeinsames Interesse an einer späteren gemeinsamen Untersuchung geben. Zum Beispiel eine Untersuchung der UNO/WHO. Was die USA gerade ebenfalls verhindern.

      Es gibt eben US Interessen, diesen Vorwurf in die Welt zu setzen, andernfalls würde er nicht von den USA in die Welt gesetzt.

      Zu ihrer Argumentation: Sie sollten in Erwägung ziehen, dass der Vatikan hinter allem steckt. Die haben bisher nur 9 Fälle und keine Toten! Und dieser Franziskus soll ja Kommunist sein. Das sagt doch alles!

    • @ dirk pohlmann

      Zitat: "Am besten wäre es, man würde international gemeinsam an Patient Null suchen und kooperieren, statt Wirtschaftskrieg zu führen. Zumindest jetzt. Das ist der einzige Punkt, bei dem ich ihnen zustimme. "
      Der Wirtschaftskrieg läuft doch schon lange, der wurde ja nicht erst Mit Corona erfunden… Und bei einem Virus, der eventuell doch natürlicher Abstammung sein könnte – das behaupten ja auch einige – wäre aus meiner Sicht nur wichtig wenn es eine Erkrankung a la AIDS wäre….. So wie sich viele hochverdiente Ärzte dazu ausgesprochen haben, dass es sich um ein normales Erkältungsvirus handelt, dass jedes Jahr in anderer Variante wiederkommen kann – eben genau wie bei der Grippe – wäre auch die Patient Null-Story obsolet.
      Zitat: "Wenn alle unschuldig sind, sollte es ein gemeinsames Interesse an einer späteren gemeinsamen Untersuchung geben. Zum Beispiel eine Untersuchung der UNO/WHO. Was die USA gerade ebenfalls verhindern."
      Die WHO ist nun nicht unbedingt vertrauenswürdig für solch eine Untersuchung – und da muss man nicht auf alternative Medien zurückgreifen – da gibt es unendliche Dokus bei den ÖR! Die WHO in dieser heutigen Form gehört mindestens reformiert wenn nicht sogar abgeschafft.
      Zitat: "Es gibt eben US Interessen, diesen Vorwurf in die Welt zu setzen, andernfalls würde er nicht von den USA in die Welt gesetzt."
      Natürlich gibt es Interessen und wenn es nur darum geht, dass Klappern zum Handwerk gehört. Wir haben doch die ganzen Lügen – selbst in der UN ist man auf die USA mit den MVW im Irak reingefallen! Und alle haben mitgemacht….und machen wie DE immer noch mit. DAS ist doch der Skandal.
      Auch China macht seine Propaganda und auch Russland spielt mit…in der Politik gibt es keinen Einzigen Unschuldigen…..
      Darüber kann man sich aufregen, ändert aber leider nichts an dem Verhalten der Akteure – außer man klärt auf ohne Schaum vorm Mund und mit Tatsachen…

Hinterlasse eine Antwort