Tagesdosis 22.4.2020 – Der Mundschutz ist das neue Hakenkreuz (Podcast)

…es stiftet ein gemeinschaftliches Einheitswesen.

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Ich glaube, dass der Staat Probleme produzieren muss, damit die Gesellschaft in der Problemhaltung bleibt. Die Mitglieder der Gesellschaft dürfen nicht lösungsorientiert in der Selbstbestimmung landen, denn der selbstbestimmte Mensch hört nicht einfach zu und erwartet seine Befehle. Der selbstbestimmte Mensch, er ist es, der zum Zerstörungsauftrag der Erziehungs- und Bildungssysteme gehört. Nur dadurch ist zu erklären, warum es fast in der halben Welt dazu kommen konnte, dass sich das Gros der Menschen selbst einsperren ließ, ohne eine Gegenwehr dabei zu entwickeln. 

Aber es ist nur Theater

Ja, die Schockstarre beginnt nun, und die Abwehrhaltung vieler Leute ist immer dieselbe: Da muss was dran sein, am Lockdown, sonst hätten die das doch nicht gemacht! Tja, wisst ihr alle hier noch, wie das bei euch begann, damals, vor 19 Jahren? Erinnert ihr euch noch daran, an den elften September 2001, vor welcher emotionalen und verstandesmäßigen Hürde ihr damals gestanden habt? Vor der gleichen Hürde stehen nun Millionen von Bundesbürgern. Sie wollen einen einzigen Gedanken nicht denken, sie wollen ihn nicht zulassen. Ließen sie ihn zu, so würde augenblicklich alles in ihnen zusammenbrechen. Hier ist der Gedanke, er ist von Wolfgang Schorlau: „Es ist, als wäre all das, was wir sehen, hören und fühlen, nicht wahr. Als gäbe es eine andere Wirklichkeit, die alldem zugrunde liegt und die wir nicht sehen. Aber in dieser verborgenen Wirklichkeit werden die eigentlichen Fäden gezogen, werden entscheidende Weichen gestellt. Wir oben in der sichtbaren Welt: Wir sehen Parlament, Regierung, Opposition, die Zeitungen und Fernsehen, die über all das berichten. Aber es ist nur Theater“, schreibt der Kriminalromanautor Wolfgang Schorlau ganz treffend in seinem auf Tatsachen basierenden Roman „Das München-Komplott“. Zu begreifen, dass die Regierung, die man gewählt hat, der man vertrauen will oder muss, dass sie eine Mafiaorganisation unfassbaren Ausmaßes ist, ist ein sehr schmerzlicher Prozess, für alle, die das zu begreifen irgendwann einmal zuließen, weil sie es erkannten. Das ist kein „Verschwörungsprozess“, zu was die ertappte Gruppe diese Erkenntnis nur all zu gerne macht. Und ich sage all denen, die dies alles gerade erkennen: Es ist noch viel schlimmer, wenn du bereit bist, tiefer in den Kaninchenbau hinein zu gehen. Aber egal, was du erkennst, du kannst ab jetzt nie wieder zurück in den alten, von den Mainstreammedien und den Politikern erwünschten sedierten Zustand. Hier entscheidet sich, ob du nur Gewichte stemmst, ob du nur Tore schießen kannst, ob du nur im Ring gewinnst, oder, ob du das dabei entdeckte jetzt bewältigen und verdauen kannst. Denn das ist jetzt in dir und es ist kein Spiel mehr, in dem du dich über Geld, Brot und Spiele bewähren kannst. Hier ist es, das echte und wahre Spiel des Lebens. Bist du bereit dafür? 

Der König der Viren

Noch schmerzlicher aber ist allein schon die Vorstellung darüber, dass wir alle ihnen scheiß egal sind und dass eine Wahl nur einem einzigen Zweck dient: Der Legitimität einer Person, die damit die Illusion aufrecht erhält, es handele sich dabei um einen demokratischen Prozess, an dem man selbst via Stimmzettel beteiligt und dazu aufgerufen wurde, einen Problemlöser und Bedürfnisverwalter fürs Volk und für sich selbst zu bekommen. Hinter allem verbirgt sich aber ein System und dieses System ist es, dass jeder Wähler in Wahrheit wählt, also legitimiert. Es ist das System des Geld- und Finanzadels, das ebenfalls in Schichten besteht. Bill Gates, Soros oder Waren Buffet stehen da nicht oben, dafür sind sie viel zu arm. Vergesst die Forbes-Liste, sie ist nur dafür da, um die monströs Superreichen dieser Welt unsichtbar und unauffindbar zu machen. Sie wollen zum Adel gehören und müssen noch ihre eigenen Weltgeschäfte tätigen, damit ihr Vermögen in die hunderte von Milliarden wächst. Ein paar Milliarden, das sind beispielsweise für einen Öl-Scheich die Betriebskosten eines Jahres, um die eigene Hofstaat-Bewirtschaftung am Laufen zu halten. Hirten und Wölfe, das Buch ist eine Pflichtlektüre dazu. Was heißt das im Klartext? Wenn Bill Gates bei der WHO diesmal nicht durchkommt, wächst er an seinen Fehlern, macht weiter und spinnt eine neue Idee. Denn der Microsoft-Virenkönig will etwas erreichen, wozu er die gesamte Menschheit braucht. Das war schon bei Windows 3,11 oder Windows 95/98 und den anderen Betriebssystemen so. Jeder Haushalt sollte einen PC besitzen. Das war Gates Traum, den er sogar fast verwirklichen konnte. Er will die Welt beglücken mit einer neuen Weltidee. Andere seines Kalibers wollen auch, dass die Welt auf sie schaut, weil Mama und Papa zu wenig auf sie geschaut haben. Das sind Profi-Narzissten mit einem stark ausgeprägten Gotteswahn. Und diese beherrschen die Politik und die Politiker dieses Jahrhunderts. Wir haben eine Welt des Konsumismus geschaffen, der ungeheuer viele Milliardäre hervorgebracht hat. Und diese Philantropen wollen nun den Messias der Welt spielen. Und da dieses Spiel bei den anderen Profilneurotikern, den Politikdarstellern, ungemein gut ankommt, verwechseln diese die Milliardäre mit ihrem viel zu lästigen Wählerauftrag. Schaut und hört euch Frau Merkel noch einmal an und hört vor allem ganz genau zu, wie sie mit uns spricht. Ich spreche nicht einmal mit Kleinkindern so, wie sie mit uns spricht. Schaut euch ihr befriedigtes Gesicht bei der ersten und zweiten Rede zur Ausgangsregel an. 

Ohne Mundschutz ein Paket abgeben

Zur Zeit läuft es super für diese Hochverräter in beiden Reihen. So äußerte sich der SPD Politiker, der Gesundheitsexperte und Mediziner Karl Wilhelm Lauterbach in der Sendung hart aber fair, dass wir frühestens 2021 wieder zur Normalität kommen können, wahrscheinlich aber erst 2022. Moderator Plasberg war darüber sichtlich entsetzt (1). Oder was der Vizepräsident des Robert Koch Instituts am 21. April von sich gab (2), Zitat Anfang, Selbst wenn es keine Fälle mehr gibt, müssen wir uns an Abstandsregeln halten. Ein Ende der Epidemie sei nicht in Sicht, Zitat Ende. Unfassbar, was die alle von sich geben, denn das Virus hat längst seinen Sommerschlaf begonnen. Wer das nicht glaubt, kann sich gerne bei den vielen Videos auf You Tube von Dr. Bodo Schiffman informieren. Dort kann jeder die offiziellen Zahlen und Statistiken einsehen, die zeigen, dass wir alle an der Nase herumgeführt werden und dass sich dahinter etwas ganz anderes verbergen muss, eine Agenda, die nichts mit einer um uns besorgten Regierung zu tun hat, die plötzlich den Humanismus zum Sinn und Inhalt ihres Regierungsauftrags erklärt hat. Um das Virus geht es schon lange nicht mehr. Ich glaube, wenn ich als Zuschauer in der Sendung hart aber fair gewesen wäre, wäre ich zu Lauterbach gegangen und hätte in gefragt, ob er noch alle beisammen hätte und wie man sich dabei fühlt, das ganze Volk zu knechten und für einen Impfstoff zu versklaven. Ich hätte ihn nach der Verhältnismäßigkeit seiner Idee gefragt und ob er nicht weiß, welchen sozialen Schaden die GroKo schon jetzt angerichtet hat. Aber seht selbst, wie es einem ergehen kann, wenn man der Mundschutzpflicht nicht nachkommt und nicht weiß, dass man bei Eintritt in ein Postamt einen umzubinden hat. Ein Brief an Eva Hermann auf ihrem Telegramm-Kanal, Eva Hermann offiziell, vom 21. April 2020: Zitat Anfang, Heute schildere ich eine kleine Episode, die belegt, wie ungemütlich der Aufenthalt in der Öffentlichkeit wird, wenn sich einzelne Personen ihrer neugewonnenen Macht rücksichtslos bedienen. Ich wollte für meine Enkeltochter ein Paket aufgeben, da ich zu ihrem Geburtstag nicht persönlich anwesend sein darf (auch so eine Ungeheuerlichkeit). In dem kleinen Postamt herrscht Maskenpflicht.

Ich habe keine Maske bei mir und ziehe deshalb die Jacke über das Kinn hinauf bis zur Brille. Das will der Postbeamte nicht gelten lassen und herrscht mich sehr unfreundlich an, ich möge sofort den Raum verlassen. Mein Hinweis, daß Mund und Nase doch fest mit Stoff umschlossen sei, fruchtete nicht. Ich fragte nach seinem Namen, den er mir jedoch nicht nennen wollte. Er pöbelte mich aggressiv an und warf mich sozusagen hinaus. Die anwesenden Kunden taten gleichgültig.

Ich frage mich nun, ob nur „normierte“ Gesichtsmasken erlaubt sind. Denn eine bis zur Nasenwurzel hinaufgezogene Jacke ist atemdichter als jede Maske und erfüllt ihren Zweck. Hier wurde kleine Beamtenmacht demonstriert.

Es ist alles sehr, sehr traurig. Mit jedem Tag verliere ich mehr die Lust, unter Menschen zu gehen. Wohl sind viele von ihnen nach wie vor freundlich, aber ein Erlebnis, wie das eben geschilderte, verdirbt nachhaltig die Laune, Zitat Ende. Tja, so sehen heute all die kleinen Eichmänner aus, die, die sich in ihrer Banalität des Bösen baden und jetzt dazu ungeahnte Möglichkeiten vorfinden.

Zur Zeit der größte Wachstumsmarkt: der Verschwörungstheoretiker

Heute sehe ich einen Spaziergänger in Österreich in einem Video, der mit seinem Hund in die Feldmark geht. Doch ein Polizist hinter ihm, mit gezogener Waffe, hat einen mutmaßlichen Coronavirusausatmer dingfest gemacht. Früher atmete man übrigens das schädliche CO2 aus, falls sich hier irgendwer noch daran erinnert. In Berlin haben die jungen Polizisten, mutig und in Gruppen, schwächliche Passanten in Schutzgriff genommen, weil das Gesetz es den Passanten erlaubt, friedlich umherspazieren zu dürfen, auch in Berlin. Diese Passanten haben den Abstand eingehalten, sogar Mundschutz getragen. Doch heroische Jungpolizisten, die sich zuvor in Adrenalin und anderen Wirkstoffen zu Phallussäulen der Gerechtigkeit aufgebäumt haben, waren mutig und haben einfache Leute vor sich selbst beschützt. Andere Mitläufer zeigen tagtäglich andere Spaziergänger an, vielleicht nur, weil sie sich auf einer Bank nieder gelassen haben, um ein Buch zu lesen oder die einfach nur entspannen wollen. In Chemnitz wurden ältere Männer von vier bis sechs Jungpolizisten auf den Boden gedrückt, deren Arme auf den Rücken gedrückt, dann an den Extremitäten in die Höhe gehoben und unter starken Buh-Rufen der Passanten abtransportiert. Die Quintessenz des Bundeskriminalamtes in Bezug auf die Morde der Roten Armee Fraktion RAF war gewesen, dass man es versäumt hatte, den Punkt erkannt zu haben, wo man noch in einen Diskurs mit ihnen hätte einsteigen können. Und weil man deren Proteste komplett ignorierte, habe man ihnen keinen anderen Weg aufzeigen können, als den, den sie letztlich wählten und der nicht hätte gewählt werden müssen. Man erkannte damals eine Mitschuld an, sein eigens Versagen. Die offiziellen wissenschaftlichen Zahlen zeigen, dass die Ansteckungsgefahr des Coronavirus seit Beginn der Maßnahmen absinken. Bis heute steigen sie nicht und da darf ein Ausnahmesportler wie der ehemalige Nationaltorhüter, Jens Lehmann, nicht auf das aufmerksam machen, auf was die Kanzlerin zu Beginn der Maßnahmen uns gesagt hat. Schwups, ein weiterer Verschwörungstheoretiker. Auf der anderen Straßenseite dieser Maßnahmen wollen junge Leute schon jetzt die Überwachungsapp, äh, die Coronaapp. Wann gibt es sie endlich? Wir wollen sie haben und überwacht werden, denn wir selbst sind zu blöd für das Leben, das in uns wohnt. Bitte, liebe Regierung, sagt uns, was wir dürfen, was wir sollen und vor allem, das wir euren Plänen dienen dürfen. Die Wissenschaft sagt uns, was richtig ist und maiLab und Harald Lesch sind unsere Propheten, denn es gibt nichts auf der Welt, was die beiden nicht schon wissen. Wir sind dagegen dumm und müssen diesen beiden Superbegabten zuhören und tun, was sie sagen. Die Wissenschaft ist so toll, wir wollen nur noch nach ihren Regeln leben, denn dann kann man nichts mehr falsch machen und endlich frei sein. Fast food for my brain is like a pistel at my Head.

Wehe, wenn du dir nicht die Hände wäschst!

Wer aus diesem Wahnsinn, der uns die Regeln der Psychologie der Massen gerade Punkt für Punkt vorführt, die Unterdrückung der Massen, der Gehorsam der Massen, der Konformitätsdruck der Massen, nackt aufzeigt, sollte nicht nur gegen die Maßnahmen denken und handeln. Wir sind dazu angehalten, völlig anders über eine Gesellschaft nachzudenken, die ohne solche Zuchtmaßnahmen des Staates und der Regierung auskommt. Sind wir dazu überhaupt in der Lage? Sind wir in der Lage, all die Dinge und Zusammenhänge zu erkennen, die gerade gegen uns in Stellung gebracht werden? Sehen wir die Ketten um Geist und Körper, die dazu verführen, uns zu führen? Leute, der Feind ist nicht der, der keinen Mundschutz trägt, auch nicht der, der ihn trägt. Der Feind ist nicht der, der bei der Corona-Pandemie-Krise sagt, dass das Virus gar nicht so schlimm ist, wie die Regierung und die Medien uns weismachen wollen, oder der, der das alles glaubt und in seiner Angst lebt. Der Feind ist das System, das zulässt, dass unverschämt reiche Menschen die Demokratie unterlaufen und mit ihrem Geld Dinge, die mal gut waren, in ihr Gegenteil verkehren und Politiker und Fachexperten dies ausnutzen, um abzukassieren und das Volk zu ihren willfährigen Sklaven umfunktionieren, weil die meisten Menschen im guten Glaube an Dads gute in einem Experten glauben. Sie glauben gerne, dass alle Experten so denken, fühlen und handeln, wie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (3). Der Feind ist nicht dein Nachbar. Der Feind ist der Verrat, der gebündelt bei den reichen und mächtigen Menschen alles untergräbt, was uns hoch und heilig ist. Das ist der Feind. Und wenn wir ihn anschauen, geschieht etwas Seltsames. Wir beginnen uns selbst in ihm zu sehen, denn viel zu lange haben wir es uns in seinem System bequem gemacht. Um den Feind zu schlagen, müssen wir zuallererst erkennen, was uns an ihn gebunden hat und mit welchen Annehmlichkeiten er uns locken konnte. Jetzt lockt er uns mit der Gesundheit und er stigmatisiert uns damit, dass wir zu Serienkillern werden können, wenn wir ihm nicht gehorchen und unsere Ausatmung überdenken. Er warnt sogar die Kinder, die daran schuld sein könnten, wenn sie ihre Händchen nicht oft waschen, und Papi oder Mami sterben könnten, am Coronavirus, weil du uns nicht gehorchst und deine Hände gewaschen hast (4). Und du hast sie ersticken lassen, weil du das Virus in ihre Lunge gebracht hast. 

Der Mundschutz ist das neue Hakenkreuz

Jetzt gerade geht es ums Impfen, um am Impfstoff Geld zu verdienen und darum, Paranoia in der Weltgesellschaft zu schüren, dass jeder Virus in jedem Jahr alle Menschen töten könnte, wenn nicht bald geimpft wird, und das bitteschön in jedem Jahr. Es geht um ein Geschäftsmodell der Bill und Melinda Gates Stiftung, die diese Cou komplett dirigiert, durch Milliarden Mittel. Und da die Rechnung nicht so richtig aufgeht, die offiziellen wissenschaftlichen Zahlen und Statistiken der einer gewöhnlichen Grippe ähneln, also keine Millionen an Tote durch SARS COV-2 zu verzeichnen sind und das weltweite Impfprojekt platzen könnte, wenn die noch ängstlichen und ARD- und ZDF-Zuschauer ebenfalls schwinden und das Welt-Dauer-Impfprojekt sabotieren, muss ein sanfter Zwang her, der dazu in der Lage ist, eine Mehrheitsmeinung zu etablieren, die sich nach dem Impfstoff sehnen wird. Und um das zu Gewährleisten wird der Mundschutz Pflicht. Durch ihn konditioniert sich die Masse dann doch noch zu einem gemeinschaftlichen Einzelwesen, das in dem Buch die Psychologie der Massen oder in dem Buch Propaganda explizit beschrieben wird, um Marktvorteile und Idealverwirklichungen zu garantieren. Der Mundschutz ist eine Marke, ein Erkennungszeichen, eine Parole für dieselbe Idee einzustehen, ein Gruppenideal, das ausdrückt, man sei besorgt und wolle dem anderen keinen Schaden zufügen. Ein Wir-Befehl, aus dem Funken des Individuellen und der Selbstbestimmung ein Minenfeld der Selbstzweifel gemacht hat. Nur mit dem Banner, dem Symbol für Gemeinschaft, dem neuen Mundschutzgesetz stellen wir alle nun das Wir über jedes Ich. Doch in Wahrheit ist es ein Gehorsamsakt, der die ganze Gesellschaft in die Richtung zwingt, in die die Profiteure sie hinlenken wollen, um durch ein Inneres Ich muss mich impfen, nur dann überlebe ich, sich einen festen Glauben an die heilige Aufgabe, die heilige Pflicht zur Gruppe, einzuprägen. Man glaubt an die übergeordnete Sache als heiligste Pflicht und bildet so Verhaltensweisen aus, die den anderen zwingen, es ihm gleich zu tun. Wer die Armbinde mit dem Hakenkreuz nicht trägt, wird automatisch beäugt. Das ist keiner von uns!, weiß man nun ganz sicher, das ist ein Regelbrecher, einer, der unser Wohl durchkreuzen will, einer, der uns schadet und über den wir richten müssen. Wenn Bayern München gegen Dortmund im Fußballstadion spielt, gelten ähnliche Regeln. Nun gelten diese Regeln für über Achtzigmillionen Menschen. Und es gibt nur einen Verein, nicht zwei. Der Zweite darf gar nicht sein! So geht das Spiel. Man unterschätze niemals die Kraft und die tiefenpsychologische Wirkung von Symbolhandlungen. Symbole vereinen und stellen das Wir vor das Ich, denn ab nun geht es nur um die Sache, die Idee und dessen Vollendung. Ein Land, ein Volk, eine Kanzlerin. Eine Idee, ein Volk, ein Supergewinn. Dass der Mundschutz schon ende März überflüssig wurde, interessiert in Kürze die ängstliche Masse nicht mehr. Sie wird die irrationale Handlung in eine eben solche Haltung ausbilden und es völlig normal finden, dass der Mundschutz als Symbol das Ende der Meinungsfreiheit darstellt. Das wird die Masse nicht einmal merken, wie zu befürchten ist. Es ist, wie ich schon in meiner Tagesdosis vom 15.4.2020 erwähnte, das Ziel dieser Fake-Pandemie, eine Planwirtschaft, also einen neuen und völlig anderen Sozialismus in Deutschland zu installieren. Dazu empfehle ich das neue Buch von Markus Krall, Die bürgerliche Revolution, in dem auch er von einer neuen Planwirtschaft, die man installieren will, schreibt. Angela Merkels einleiten der Krise wird mit ihrem Requiem enden. Komponiert und dirigiert wird das Stück, da bin ich mir sicher, aus Ostdeutschland. Der Impuls, dieses Land vor dem Hochverrat der Merkel-Regierung zu schützen, ja zu befreien, wird aus Ostdeutschland kommen und dann das ganze Land anstecken. 

Quellen

(1) https://www.focus.de/politik/deutschland/bei-hart-aber-fair-lauterbach-gibt-im-tv-duestere-corona-prognose-moderator-plasberg-ist-fassungslos_id_11904643.html

(2) https://www.welt.de/politik/deutschland/article207394539/RKI-zu-Corona-Ohne-Impfstoff-keine-Rueckkehr-zur-Normalitaet.html

(3) https://kenfm.de/kenfm-am-set-gespraech-mit-prof-dr-sucharit-bhakdi-zu-covid-19/

(4) https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildhinweis: sunfe / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Ein Kommentar zu: “Tagesdosis 22.4.2020 – Der Mundschutz ist das neue Hakenkreuz (Podcast)

  1. Was bewirkt der Mundschutz als neues Hakenk…? Wer sind die, gegen die wir sein sollen? So wie ich das beurteile, sollen wir möglichst impfunkritisch sein. Den modernen J…stern bekommen die Impfkritiker und Systemkritiker.

Hinterlasse eine Antwort