Tagesdosis 25.9.2019 – Danke, Greta!

Ein Kommentar von Florian Kirner.

Wann, liebe KenFM-Community, wurden den versammelten Regierungschefs der Welt derartig die Leviten gelesen, wie am Dienstag von Greta Thunberg? Ihre kurzen Rede von 4 Minuten und 41 Sekunden vor den Vereinten Nationen erinnert an die Ohrfeige, die Beate Klarsfeld 1968 dem Nazi-Kanzler Kurt Georg Kiesinger verpasst hat: auf der ganz großen Bühne einmal kräftig durchgezogen.

„Wie könnt Ihr es wagen?“, „Ihr habt versagt!“, „Wir haben Euren Verrat durchschaut!“ und „Wir werden Euch niemals vergeben!“  Das ist die Sprache, die die Herrschenden hören müssen. Greta Thunberg spricht diese Sprache, nicht erst seit Dienstag. Aber dieser Auftritt in New York ist wahrlich sehenswert.

Wäre es jetzt nicht an der Zeit, dass einige, die seit Monaten regelrechten Hass über diesem 16-jährigen Mädchen ausgekübelt haben, mal ein bisschen herunterfahren? Immerhin sind ja einige Prognosen nicht eingetroffen. Oder galt diese junge Frau etwa nicht vielen als naiv? Vermuteten sie nicht, sie werde sich in nullkommanix von den Herrschaften vereinnahmen lassen? Sei nur ein Spielball der Mächtigen?

Dieser Spielball ist den Mächtigen am Dienstag in New York City kräftig in die eigene Fresse geflogen. Schon zuvor aber hat Greta diese Vereinnahmungsversuche regelmäßig mit großer Sicherheit abgewehrt. Ja, sie redet mit den Herrschenden. Mit Obama oder Merkel oder Jean-Claude Junker. Aber lässt sie sich einwickeln? Wird sie dadurch zahm?

Wer das immer noch behauptet, pflegt einen Mythos. Aber er hört nicht zu.

Denn es ist schon seit langem eher unwahrscheinlich, dass sich Greta Thunberg von ihrem Weg abbringen lässt. Als sie etwa, bei einem ersten, besonders lächerlichen Versuch der Einseifung, mit der ohnehin albernen „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet wurde, widmete Greta diese Ehrung im allerersten Satz: den Besetzerinnen und Besetzern im Hambacher Wald, der militantesten Besetzung Europas. Anschließend nahm sie in scharfen, wenig freundlichen Worten die anwesenden Jet-Set-Prominenten in die Pflicht. Es sei eben nicht akzeptabel, wenn diese zu ihrem bevorzugten Hair-Stylisten nach Paris oder für einen Yoga-Retreat um die halbe Welt düsen.

Überhaupt konnte nur, wer Gretas Reden vor zahlreichen Landesparlamenten und Gremien nicht angehört hat, von ihrer jetzigen Wutrede vor den Vereinten Nationen überrascht sein. Auch in Davos, London, Paris und Washington hatte Greta die Einladung genutzt, um den volksvertretenden Umweltversagern die Meinung zu geigen. Noch weniger zornig, als jetzt vor der UN. Dass ihre Ungeduld von mal zu mal wuchs, war aber deutlich zu spüren.

Damit steht Greta nicht allein. Die Wut wächst allerorten.

Der Buchautor, Förster und normalerweise so gut gelaunte Waldaktivist Peter Wohlleben beendete sein gestriges Video anlässlich des bevorstehenden „Waldgipfels“ der völlig überforderten Julia Klöckner zum Beispiel mit den genervten Worten: „Es reicht jetzt mal.“

Auch innerhalb der Klimagerechtigkeitsbewegung gibt es erkennbare Verschiebungen. Es verschiebt sich weg von einem klassischen NGO-Ansatz. Dass man mit Petitionen. Latschdemos, Symbolaktionen und dem Versuch, die Herrschenden sachlich aufzuklären, nicht weiterkommt gegen Leute, die gekaufte Lakaien der ewigen, alten, naturvernichtenden Industrielobby sind, dürfte spätestens jetzt deutlich geworden sein.

Da wird am selben Tag, an dem 1,4 Millionen Menschen in Deutschland für effektiven Klima- und Naturschutz demonstrieren, ein sogenanntes „Klimapaket“ von der Bundesregierung beschlossen, dass einfach nur zeigt: die haben nichts verstanden, die haben keinen Plan, die haben es nicht drauf und die sind von denen gekauft, die aus der Zerstörung der Umwelt ihren Profit ziehen.

Prompt haben ausnahmslos alle Organisationen, die zum großen Klimastreik aufgerufen hatten, diese Regierungsbeschlüsse in schärfsten Worten verdammt.

Zur Rede von Angela Merkel vor dem Klimagipfel ließ sich dann Hubert Weiger, der Vorsitzende des Bund Naturschutz, so vernehmen:

„Angela Merkel wird den klimapolitischen Totalausfall der Bundesregierung verantworten müssen.“

Merkel habe keinerlei Bereitschaft gezeigt, Verantwortung zu übernehmen. Ihr Verhalten grenze an Realitätsverweigerung. Hubert Weiger weiter:

„Kurz nachdem Greta Thunberg die Staats- und Regierungschefs dafür kritisiert hat, nur über Geld zu reden anstatt die Klimakrise zu lösen, tut Angela Merkel genau das: Sie spricht über Geld, wo es tatsächlich darum geht, den Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas umzusetzen, um die Emissionen insbesondere der Industriestaaten als Hauptverursacher der Klimakrise schnellstmöglich herunterzufahren.“

Die Aktivisten von „Ende Gelände“ haben auf den sogenannten „Klimapakt“ der Regierung – eine peinliche Ansammlung hilfloser, allerdings sozial extrem ungerechter Kleinstmaßnahmen! – auf ihre Art reagiert: sie haben für den 29. November bis zum 1. Dezember eine weitere Aktion gegen die Kohleindustrie ausgerufen, diesmal in der Lausitz.

Auch innerhalb von Fridays For Future lassen die Illusionen, ein bisschen Druck und Aufklärung würden die Borniertheit der herrschenden Oligarchie aufweichen können, laufend nach. Seit einem Jahr wird jetzt Freitags gestreikt und demonstriert. Was ist ökologisch Sinnvolles von oben gekommen in dieser Zeit? Nichts? Fast nichts?

Auch der Glaube, die Grünen würden es richten, ist in der Bewegung stark rückläufig. Das ist kein Wunder angesichts der umweltpolitischen Performance dieser Partei. Siehe Baden-Würtemberg, wo der Grüne Ministerpräsident Winfried Kretschman vor allem als Freund der Autoindustrie glänzt.

Überhaupt ist diese Vorstellung, die Umweltbewegung sei Feuer und Flamme für die Grünen und setze großartigste Hoffnungen in diese Partei, ein weitgehender Mythos. Das durften die Bremer Grünen bereits im März des Jahres erfahren:

„Auf der Landesmitgliederversammlung der Bremer Grünen hat es einen Eklat gegeben. Eine Gastrednerin der Bewegung „Fridays for Future“ warf den Grünen Versagen in der Umweltpolitik vor:
„Ihr seid nicht die Antwort auf unsere Bewegung“, sagte die Studentin Frederike Oberheim, die „Fridays for Future“ in Bremen mitorganisiert. „Hättet ihr eure Arbeit richtig gemacht“, so die Aktivistin, müssten nicht 8.000 bis 10.000 Schülerinnen und Studierende auf die Straße gehen.“

Auch die Fridays-For-Future-Aktivistin Carla Reemtsma zeigt in einem aktuellen Gespräch bei Richard David Precht eine deutliche Distanz zu allen Parteien und wenig Hoffnung auch auf die Grünen. Sie setzt darauf, die Parteien durch eine Massenbewegung vor sich her zu treiben, sie von unten zu zwingen. Auf die Frage, was sie zu tun gedenke, wenn das alles nichts nütze, hat sie freilich keine konkrete Antwort außer „Weitermachen.“ Aber das kann ja noch kommen und sie verweist bereits darauf, dass die Umweltbewegung ja vielfältig sei und es verschiedene Akteure gebe.

In der Tat gibt es unterschiedliche Akteure in dieser Bewegung, speziell in Deutschland. Dieses Land hat von Gorleben und der Startbahn West bis hin zum Hambacher Wald eine jahrzehntelange, ungebrochene Traditon des entschlossenen Umweltaktivismus. Viele der heute Aktiven sind nicht 14, 16 oder 18 Jahre alt. Sie sind schon lange im Geschäft. Ihre Illusionen in die Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik haben sie vor Jahrzehnten verloren und ihre Überzeugung, dass es nur mit zivilem Ungehorsam geht, vielleicht schon 1987 am Bauzaun von Wackersdorf gewonnen oder bei einem Castor-Transport in den 90er Jahren. Diese Leute wissen, wie man kämpft und sie wissen, wie man gewinnt. Die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf wurde nicht gebaut. Und die Castortransporte rollen nicht mehr ins Wendland.

Diese Veteranen der Bewegung vermischen sich kontinuierlich mit der neuen Generation von Aktivisten. Anstatt am Rand zu stehen, und die Jugend zu belehren, kämpfen sie gemeinsam mit der Jugend. Bei der Gelegenheit lässt es sich dann viel besser reden etwa über die Rolle des Krieges in der Naturzerstörung, den Öl-Verbrauch der US-Army oder die auch ökologisch verheerenden Konsequenzen uranummantelter Munition, wie sie die NATO so gerne einsetzt.

Nur so, im gemeinsamen, solidarischen Aktivismus, geht es dann eben auch inhaltich voran. Etwa, wenn die die Leute von Fridays for Future auf die Leute von Ende Gelände oder aus dem Hambi treffen.

Oder aber wenn Greta Thunberg bei ihrem Besuch in London, als Extinction Rebellion seine erste große Aktionswelle startete, George Monbiot kennenlernt. Monbiot ist einer der besten, radikalsten Denker unserer Zeit. Er ist einer der prominentesten intellektuellen Vertreter des „Rewilding“ und der globalen Wiederbewaldung. Monbiot ist auch ein unversöhnlicher Kritiker des Neoliberalismus und der Religion des ewigen Wachstums. Er ruft regelmäßig dazu auf, das System zu stürzen.

Mit diesem George Monbiot – „meinem Freund George“ – hat die angeblich naive, vom System gekaufte Greta Thunberg vor wenigen Tagen ein eindrückliches Video veröffentlicht. Es ist extrem gut gemacht. Aber die Fusion von Thunberg und Monbiot zeigt vor allem, dass sich Greta keineswegs in Richtung System bewegt hat im letzten Jahr, sondern auf einen Systembruch zu.

Nun gibt es aktuell bei RussiaToday eine kurze Reportage über „die Hintermänner“ der Greta Thunberg. Ich muss sagen: auch dieser Bericht hat einmal mehr wenig Skandalöses enthalten, außer vielleicht der nicht sehr sensationellen Erkenntnis, dass Greta und ihre Familie in diesem Kampf für die Umwelt zusammenhalten und zusammenarbeiten, dass professionelle Medienleute das Projekt Greta unterstützen, sowie dass es auch einige Leute mit richtig viel Geld gibt, die die Zeichen erkannt haben und entsprechend investieren.

Natürlich kann man, was RT übrigens in diesem durchaus sachlich gehaltenen Beitrag nicht tut, wilde Theorien aus der Tatsache spinnen, dass es auch Medienleute und extrem Reiche gibt, die begriffen haben, dass wir eine Rebellion gegen den Ökozid brauchen. Selbstverständlich gibt es auch Leute, die mit ökologischen Investitionen und Projekten Geld verdienen. Einige von ihnen, sind durchaus dubios. Andere aber nicht.

Auch unser Erwin Thoma ist ja so ein Mann, der als Unternehmer mit der Rettung der Welt auch Geld verdient, indem er als Pionier der Bauwirtschaft zeigt, wie man ökologisch sinnvoll arbeiten kann. Will man ihm das etwa vorwerfen? Oder sollte man ihn nicht eher feiern dafür?

Die Krise des Ökosystems und der Wahnwitz unseres Wirtschaftssystems ist eben inzwischen so existenzbedrohend geworden sind, dass es keinen Bereich der Gesellschaft mehr gibt, wo nicht einige Leute herumlaufen würden, die eine radikale, ökologische Wende zu ihrer sehr persönlichen Mission gemacht haben. Vielleicht haben diese Leute Kinder. Vielleicht haben sie ein schlechtes Gewissen, weil sie auf ihrem Weg zum Reichtum die Natur geschändet haben. Und sicher wird es auch Leute geben, die von weniger als edlen Motive getrieben sind. Klar. Da muss jede Bewegung vorsichtig sein. Aber ich befürchte auch, im Moment können wir nicht allzu wählerisch sein.

Denn ohnehin wird all das nicht ausreichen. Die Borniertheit unserer Oligarchie aus der Dinosaurierzeit von Öl, Stahl und Kohle und ewigem Krieg wird solange unüberwindlich bleiben, wie wir dieses kranke System nicht überwunden haben. Greta sagte es in New York so:

„Ihr kommt hierher und behauptet, Ihr tätet genug, während die Politik und die Lösungen, die notwendig sind, nirgends in Sicht sind. Ihr sagt: „Ihr hört uns…“ und dass Ihr die Dringlichkeit versteht. Aber egal wie traurig und wütend ich bin: das will nicht glauben. Denn wenn Ihr die Situation wirklich begriffen hättet und ihr weigert Euch, zu handeln, dann wärt Ihr bösartig. Und das möchte ich nicht glauben.“

Böse oder nicht, jeder glaube da, was er will: die Damen und Herren Regierungschefs und ihre Bürokratien werden weiterhin versagen. Und deswegen wird die Bewegung von unten nicht nur weitergehen: sie wird sich auch verändern. Entschlossene Aktionsformen des zivilien Ungehorsams gewinnen laufend an Anziehungskraft. Und das ist gut so.

Ab dem 7. Oktober beginnt beispielsweise die zweite Aktionswelle von Extinction Rebellion in Berlin. Das ist das Ziel. In koordinierten, strategischen Aktionswellen den Systemwechsel erzwingen. Das Jahr 2020 ist die Zielzone: 2020WeRiseUp lautet die Parole.

Ob es gelingt? Nichts genaues weiß man nicht.

Aber versuchen müssen wir es.

Ich jedenfalls werde dabei sein, ab dem 7. Oktober in Berlin. Kommst Du auch?

+++

Bildhinweis: lev radin / Shutterstock

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

254 Kommentare zu: “Tagesdosis 25.9.2019 – Danke, Greta!

  1. wenn auch verspätet:

    Fräulein Greta ist doch der Ansicht (zumindest hat sie das geäußert), sie wisse nicht, warum sie lernen und zur Schule gehen solle, wenn sie keine Zukunft hat. Man geht zur Schule und lernt (hoffentlich ein Leben lang) für den Fall, dass die Zukunft besser ist als erwartet, länger dauert als erwartet und man Dinge überlebt, die andere nicht überleben.
    Auch diesem Grunde ist es auch besser für Kinder, wenn sie Diktate nicht nach Gehör verfassen und zwei Jahre später dann vorgeworfen bekommen, sie könnten kein Deutsch. Später kann man die Sprache ja vielleicht mal brauchen.
    Das Demonstrieren ist eine gute Sache. Hier lenkt es nur auch ab von unserem komischen neuen Schulsystem.
    Aber Wahrscheinlichkeit, dass Greta und die Greta-Former hier reinschauen ist ja gering.

  2. Habe vergessen: der Artikel hat mir gefallen. Vieles was von Greta kommt ist ja gut, das Projekt Schutz des Hambacher Forst zu unterstützen z. B., egal, welche Hintermänner da Fäden ziehen.
    Ich wünsche mir eine ähnliche Anerkennung z. B. mancher Handlungen eines mißliebten Präsidenten, wenn er zum Schutz der Wirtschaft seines eigenen Landes ausländische Produkte mit "Strafzöllen" (was für ein Propagandawort) schützen will, die auch im eigenen Land hergestellt werden. Da fahren doch auch wieder der eine oder andere das Weltmeer verschmutzende Dampfer weniger, und das ist gut.

  3. Vielen Dank Enkidu Gilgamesh,
    es ist von küstlichen Quellen die Rede. Da geht es dann wohl nicht um CO², einem der natürlichsten Gase.
    Ich habe inzwischen sowieso das Gefühl, daß so viel für die eine oder andere Sache gekämpft wird, daß nicht mehr nach Tatsachen gefragt wird und die Sache selbst aus dem Blick verschwindet: Wie sieht die tatsächliche Klimaänderung eigentlich aus? Was sind dazu die tätsächlichen Ursachen und Urheber? Es gibt doch Wahrheiten und die müssen an erster Stelle gefunden werden.
    CO² und simple Erwärmung sind zu oft von anerkannten Wissenschaftlern in ihrer Bedeutung als wenig einflußreich bzw. widerlegt geschildert worden als daß das noch übersehen werden darf.
    Natürlich sind aber auch die Beeinflussungen durch die Mächtigen und/oder Reichen sehr beängstigend in ihrem Thema.
    Vielen Dank noch mal

  4. youtube.com/watch?v=cKc6VgZ-IXo

    Wer sich noch einen Eindruck von Herrn Kirner verschaffen möchte, dem kann ich diese Sendung des ORF empfehlen.

    Mir war bisher sein Tum rund um Linksruck gar nicht bekannt.

  5. Herr Kirner und Kommentatoren,

    es geht nicht um all die Dinge, worüber Ihr sinniert.

    Was unser Wetter und Klima seit Jahrzehnten und insbesondere ab dem Jahre 1990 verändert, ist die Globalisierung der Klimakontrolle, was auch gerne als Large Scale Climate Engineering oder Climate Geoengineering bezeichnet wird.

    Die Kampagnen, die mit Kindern und Jugendlichen wie Greta gefahren werden, dienen der Konditionierung der Gesellschaft für die Akzeptanz der Legalisierung der Klimakontrolle, obgleich sie schon seit Jahrzehnten illegal und unter militärischen und pseudo-militärischen aber real kommerziellen Gesichtspunkten stattfindet.

    Was ich schreibe ist belegt, bewiesen und tiefschürfend begründet!

    Seit dem Jahre 1960 wird systematisch Geoengineering betrieben.
    Seit dem Jahre 1965 wird darüber gelogen.
    Seit dem Jahre 1990 wird das Geoengineering globalisiert.

    Der Propaganda-Name der Klimakontrolle ist Klimawandel, aber auch der Ursprung dieses Begriffs liegt in diesem CIA-Memorandum, welches eindeutig darüber aufklärt, dass der Klimawandel das Ergebnis der Klimakontrolle ist! Das CIA Projektpapier verwendet den Begriff Wandel (Veränderung) mehrfach:

    “Wandel der Luftfeuchtigkeit”
    “Wandel der Windkreisläufe”
    “Wandel der Menge und der Regionen der fruchtbaren Fischgründe”
    “moderater Wandel der klimatischen Eigenschaften”
    “Wandel der klimatischen Bedingungen”
    “Energie- und Feuchtigkeits-Wandlungen”
    “Klimawandel als Ergebnis der Wandlungen, nach der Einführung künstlicher Quellen und Senken der Energie und des Impulses”

    Hier sind die beiden wichtigen Belege über den Begin der Klimakontrolle; dass erste auch in deutscher Übersetzung.

    1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

    Originalquelle:
    https://www.cia.gov/library/readingroom/docs/CIA-RDP78-03425A002100020014-2.pdf

    How the Geoengineering Scam began in 1965! LBJ JFK
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/how-geoengineering-scam-began.html

    Originalquelle:
    https://www.documentcloud.org/documents/3227654-PSAC-1965-Restoring-the-Quality-of-Our-Environment.html

    Ich kann alle diesbezüglichen Fragen klar beantworten, bzw. habe ich dies bereits in meinen Blog-Artikeln getan.

  6. Was ist das denn bei Kenfm. Bisher seit ihr gegen uns Klimainteressierten doch immer zu Felde gezoeg. Wird Euch klar, das wir bald mit der Mistgabel vor der Bastille stehen werden ? ihr sitzt genu wie ZDF UND ARD in der Bastille mit Widerlichkeiten ala Susan Bonat. So leicht wirds nicht werden sagt Greta.

    • Mensch Till, nu lass ihn doch ein paar Fehler machen, solange er die Mistgabel halten kann.
      Mich würde mal interessieren, markus, was hab ihr denn vor, wenn die Türen der Bastille aufgehen, doch nicht etwa den Kopf von Susan Bonat aufspießen? Was hat sie denn so widerliches getan?
      Wenn ihr schon diese frankophile Gleichnisse benutzt, zieht doch mal gelbe Westen an, zur nächsten Demo, ist vielleicht etwas weniger drastisch.

    • Ja ja, die Mistgabel. Schon zu Anfang der FfF-Bewegung habe ich in verschiedenen Kommentaren geschrieben, dass die mich an Hitler- und Maojugend erinnert. Nun werden sie zunehmend radikaler und es dauert nicht mehr lange, dann werden sie uns absolut jeden Lebensbereich vorschreiben. Zieht euch warm an, “wir müssen alle Veganer werden”.

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=55203

    • Die GAF, die Grüne Armee Fraktion, wird uns wohl demnächst beschäftigen.

      Zum Glück gibt es ein paar vernünftige Stimmen. Hybris trifft es ganz gut.

      bazonline.ch/die-hybris-der-hysterischen/story/19129479

    • achgut.com/artikel/der_spass_hat_aufgehoert._keimt_einegruene_armee_fraktion

      Hier ein Hinweis auf die GAF.

    • Gut gebrüllt, Chris Hedges. Wie müssen die Mächtigen stürzen und alle vegan werden. Ich fürche nur, dieser Kinderkreuzzug wird den Teufel tun und niemanden stürzen. Wenn die versuchen, in die Hand zu beißen, die sie füttert, wird es wehtun. Und übrig bleibt dann genau das, was immer bleibt, die Armen werden noch mehr drangsaliert und die Reichen werden reicher.
      Hurra, wir werden alle vegan. Mal im Ernst, uns Wohlstandsbratzen im Westen täte das ganz gut, nur das will ich schon selber entscheiden. Aber was ist mit den Milliarden Menschen, die sich schon vegan ernähren? Und das nicht, weil sie es gut finden, sondern weil es nur für Reis, Mais usw. reicht. Und wenn mal wieder so ein Spekulantenfuzzie am Nahrungsmittelmarkt mal schnell ne Milliarde abzockt, werden viele von denen verhungern. Dagegen, zB., sollten diese Kiddies mal protestieren.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/mcthespoon/' rel='nofollow'>@McTheSpoon</a>

      Ich bezweifle, dass vegane Ernährung gut tut. Persönlich achte ich aber sehr genau darauf, woher das Fleisch kommt, das auf meinem Teller landet, seit ich das erste Mal einen Bericht über Massentierhaltung gesehen habe. Dafür zahle ich gerne ein Bisschen mehr. 😉

    • An: Till Sitter
      Das ist natürlich völlig richtig, ich halte das auch so. Uns öfter mal vegetarisch, möglichst mit Milch und Eiern von vernünftigen Erzeugern, ist doch schon ein Fortschritt. Für ein Stück Parmesan im Kühlschrank holt einen nicht der Klimateufel!
      Schlimm ist dieser inquisitorische Fanatismus, der da um sich greift.

    • Ja, der ist schlimm. Was fällt denen ein, mich zu deren Überzeugungen zwingen zu wollen? Tier- und Umweltschutz ist extrem wichtig, aber wenn mir ein Fanatiker kommt und meine Nahrungsvorlieben oder meinen SUV anklagt, dann überkommt mich das Bedürfnis, ein Fass Öl abzubrennen und ein Schaf zu schlachten. Nun habe ich das Glück, in einem kleinen Dorf in Ungarn zu wohnen, Eier und Selbstgebrannten vom Nachbarn, Fleisch, Milch und Gemüse vom Kleinbauern. Alles mehr als Bio, wir leben im Nationalpark, wo Pflanzen- und Insektengifte verboten sind. Was man sich sonst so gönnt gibts in der nicht weit entfernten Kleinstadt. Ich verbrauche ca. 25 Liter Diesel im Monat und heize mit Gas, unterstützt von einem Kaminofen, den wir an kalten Tagen gerne mal anfeuern. Dafür lasse ich mich aber nicht blöd von der Seite anlabern und genieße ohne schlechtes Gewissen. 😉

  7. Gretas Zirkus ist ein Plagiat
    Ist der mediale Gretas Zirkus ein Test, mit dem wir geprüft werden, wie weit wir uns verblöden lassen?

    Wäre diese "Klimarettungsbewegung" um die "Junge Klimaaktivistin" Greta Thunberg was Neues?
    Quatsch!
    Es gab schon mehrmals solche jungen, fanatischen "Weltretter", die versucht haben, auf oft grausame Art und Weise die Welt für ihre "Idole" zu erobern. Hier ist ein Beispiel davon:"Chinas barbarische Jugend".
    https://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/fuenfzig-jahre-kulturrevolution-chinas-barbarische-jugend-ld.108974

    Das einzige, relativ neue in der Gretas-Klimahysterie Bewegung ist, dass hier die verblödete Jugend ein Idol verehrt, der eine psychisch kranke Marionette ist, die von den Hintermännern für ihre spektakuläre, kriminelle Interessen missbraucht wird.
    Des Weiteren, ein großes Teil dieser "Jugendbewegung" ist gar nicht daran interessiert, worum es überhaupt geht, sondern die Teilnahme daran für eine Abwechslung im langweiligen Leben und die Gelegenheit zu tollen "Party"s hält.

    Ohnehin ist das nur eine heuchlerische Bewegung des satter Teils der Weltjugend, der wenige Promille der jungen Menschen auf der Erde beträgt. Diese Jugendliche, auch die Greta selbst, sind gut ernährt, können lernen, bewegen sich mit Autos und fliegen Flugzeuge. Selbs die Greta wird überall mit Hubschraubern geflogen.

    Die Aberhunderte Millionen der "anderen" Weltjugend, denen das alles, zum Teil sogar von den Eltern der "Gretas-Jugendlichen", verweigert oder gar weggenommen wird, interessiert die Klimahysterie gar nicht. Dies wird sogar in vielen Fernsehberichten bestätigt.

    Unten finden Sie den Link zu einem anderen interessanten Artikel: "Jugend als Waffe – die Kindersoldaten auf dem Marsch"
    (Die "Soldaten", auch die Jugendlichen, müssen nicht unbedingt mit Gewehren herumlaufen, sie können auch auf dem Papier und in den Medien ihren verführerischen "Führern" und Idolen dienen und für diese kämpfen)
    https://sezession.de/4772/jugend-als-waffe-die-kindersoldaten-auf-dem-marsch

    Schönes Wochenende und Grüße – WLL

    • "Gretas Zirkus ist ein Plagiat"

      Im Greta Zirkus spielt das behinderte Kind zwar eine Hauptrolle aber es ist nicht Ihr Zirkus. Es ist der Zirkus von Ingmar Rentzhog und den danach aufgesprungenen Hinterleuten des IPCC. Der Greta Zirkus ist nur ein buntes Konfetti des Klimawandelismus.

      Was die von der CIA lizenzierten Volksverblödungsmedien zu dem Thema verbreiten lassen, könnte bestätigender nicht sein:
      https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/verschwoerungstheorien-ist-greta-nur-eine-marionette,Rd53JMK

    • SO von wegen CO2 und Bauscham:

      Wie wollen wir denn mit der zweiten Welle an Flüchtlingen umgehen, die gerade anrückt?

      Sind die denn klimaneutral eingereist oder am Ende mit einem Diesel-Schiff?

      Da braucht es wohl neue Wohnugen, oder? Wollen wir auch dazu den Artenschutz wie für Windräder aufweichen?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/moritz/' rel='nofollow'>@Moritz</a>: Wenn ich die Widerlegungen der s. g. Verschwörungstheoretiker in den MSM sehe, dann bin ich hinterher eher noch mehr von einer Verschwörung überzeugt. Ob es sich um Kenndy, Mondlandung, 9/11 oder jetzt Greta handelt, es scheinen mir immer nur leere Worthülsen zu sein, die nicht wirklich etwas widerlegen. Irgendwie zum Fremdschämen.

  8. Jetzt machen wir uns doch alle erst mal selbst ehrlich: Sowohl die bestehende Industrie hat ein Interesse – Interesse das alles so bleibt wie gehabt, die neu aufkommende (Klima)-Industrie – Interesse das der Wandel Unmengen an Geld in die Kassen spült, die Regierungs-Politik – Interesse das alles so bleibt wie gehabt (Machterhalt) und die eigenen Kassen klingeln und Posten wie Pilze aus dem Boden schießen, die Opposition-Politik – Interesse das durch neue Möglichkeiten des Angriffs auf die Regierung der Machtzuwachs steigt wenn möglich der Machtwechsel (Geld/Posten/Macht), und die, die hier geschrieben haben und das arme kranke Mädchen aus den Fängen von Unmenschen retten wollen; die Angstmache vor der globalen Erwärmung per se ablehnen; die Kosten scheuen – Interesse das man im Sessel hocken bleiben kann und die Welt mit der Tastatur beherrscht. Und auch die, die sich pro Gretha aussprechen und den Hype und diese kaputte Ideologie vorantreiben – Interesse das das eigene Selbst Aufwertung erfährt.
    WAS HABT IHR ALLE GEMEINSAM???? Ganz einfach: Euch geht es weder um Pflanzen oder Tiere, die Natur in ihrer Gänze, Euch geht es nicht um die Erde selbst – Euch geht es immer nur um EUCH SELBST!!!!! Ihr alle seid so derartig impertinent in Eurer selbstzufriedenen Gefälligkeit das man brechen möchte. Keiner hier versteht auch nur im Ansatz, wie Wetter entsteht, die wenigsten können Wetter und Klima unterscheiden, ein oder zwei bringen die Grundkenntnisse mit um rudimentär bio-chemische Gleichungen zu lösen, die beweisen oder Thesen stützen zur einen oder anderen Seite. Aber was Ihr alle könnt ist den Mund (Tastatur) aufreißen und Eure Faulheit, Eure Selbstgefälligkeit, Eure Wohlstandwampe und Eure offensichtliche Ungebildetheit zu rechtfertigen.
    Ihr seid Verbraucher – ja genau ihr verbracht, weil Ihr nicht gelernt habt zu gebrauchen. Ihr seid Verschwender – ja genau weil Ihr nie wahren Mangel erlebt habt, Euch alles im Überfluss in den Arsch geblasen wurde (und das wir uns nicht falsch verstehen: selbst ein Hartz IV Mensch hat zig mal mehr Möglichkeiten als ein Armer in Uganda und lebt im direkten Vergleich in saus und braus). Ihr seid ignorant – ja genau weil Ihr entweder die Lasten auf andere abwälzen wollt. Ihr seid Egoisten – ja genau weil Ihr unfähig seid wirklich zu teilen, also nicht nur überflüssiges anderen zu überlassen, sondern wirklich teilen, d.h. Dinge abgeben, an den man hängt, die man so genannt braucht. Und vor allem seid Ihr verlogen – ja genau ganz richtig gelesen: verlogen! Aber warum seid Ihr verlogen? es treten nun alle hervor, die ihr Handy abgeben wollen, die keine Waschmaschine mehr benutzen wollen, die bereit sind ihr Wasser am öffentlichen Brunnen zu holen und deren Wohnung nicht mehr geheizt wird. Und all Euch Verlogenen da draußen rufe ich zu: EURE DUMMHEIT KOTZT MICH AN!!!!!

    • Ich bin weder ein Heiliger noch ohne Fehl und Tadel, aber ich weiß es wenigstens und lüge mir nicht in die eigene Tasche um nach außen als intellektuell und eloquent zu wirken. Ich bin was ich bin und das soll auch genug sein. Nichts desto trotz bin ich bereit über alle Themen meines Lebens nachzudenken und wenn nötig (auch drastische) Veränderungen zu vollziehen.

    • Hi gute argumente aber leider nur ein paar die aber wiederum ganz leicht widerlegt werden können. Sieh dir mal alle meine antworten an, die auch bis nach ganz unten keine sorge sind recht kurz must nur suchen, dort wirst du mehr finden was ich meine. was ich nur noch hier schreiben will ist klar die Eliten / Reichen Freuen sich auf Leute die nicht reagieren wollen aber das ist ja der Witz an der sache es ist egal was du machst Sie gewinnen eh denn wenn du für die ganzen abgekarteten sachen bist für die Umwelt finanzierst du Sie mit sehr viel Geld und wenn du es nicht tust auch. der einzige unterschied ist derzeit wollen sie Ihre Lösungen bringen um mehr als nur Geld zu machen darum geht es hier wirklich, das ist ihr eigentliches Ziel. und das mit dem Verbrecher sein du zeigst nur auf die Mehrheit aber nicht auf die Problem Produzierer und grade die haben die macht weil nicht unser will Herrscht sondern Geld, wenn ihr meint Sie dazu zu bringen ist nur ein Aberglaube die haben den Müll an China verkauft und Geld gemacht die haben Ausstoß Lizenzen geschaffen für firmen und haben Geld daraus gemacht sie haben Zonen für autos verbot für autos mit hohen Ausstoß gegründet um Geld in zich verschiedenen Möglichkeiten euch das Geld aus der Tasche zu ziehen für was um noch mehr Produzieren zu können und damit erst recht Müll zu produzieren oder die Umwelt zu verschmutzen. ich sag euch seht doch mal zwischen allen Zeilen und seht euch die Ergebnisse genauer an. das eigentliche Problem ist nicht gelöst es ist wie alle die selbst geschaffenen sachen einfach auf eine andere sache verschoben worden.

    • sry noch was, was ich schreiben muss. versucht nicht das Problem mit Lizenzen mit verboten mit Geld zahlen oder mit anderen sachen das Problem zu lösen packt doch lieber das Problem direkt an ihrer Wurzel an statt es nur zu verschieben. bei der Produktion und damit bei den Firmen selbst sie werden es nicht selber machen es bringt ja viel Geld und die über Produktion bringt doch auch nur mehr Geld obwohl kaum einer die ganzen sachen braucht damit wird die Wegwerf Kultur erst gefüttert. und damit die Produktion und Geld Geier.

    • Zitat: "Interesse das das eigene Selbst Aufwertung erfährt."

      Sagt einer, der sich mit Götternamen schmückt. Wenn man sich als eine Art Gott fühlt, verfällt man auch leicht in den Wahn, alles über jeden zu wissen und danach zu urteilen. Mensch, komm runter von deinem Thron. 😉

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/till/' rel='nofollow'>@Till</a> Sitter – Das ist keine divane Überhöhung, sondern eine alternative Darstellung meines echten Namens.
      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/bluefalkon/' rel='nofollow'>@bluefalkon</a> – Nur eine Frage: Wie viel Macht hat ein Konzern über Dich, wenn Du deren Dreck nicht kauftst/keine Energie da hinein gibst?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/thor/' rel='nofollow'>@Thor</a>, die Frage zeigt doch Dein Problem. Woher weißt Du, dass ich den Dreck kaufe? Was macht Dich so sicher, dass ich nicht autark lebe, dass Du solche Fragen stellst und Dich zu obigen Anschuldigungen hinreißen lässt? Deine Behauptungen sind einfach anmaßend, Punkt.

    • Endlich einmal auf den Punkt gebracht Thor. Ich habe das auch genau so festgestellt. Alle "Skeptiker" WOLLEN es nicht verstehen. Es ist einfach unbequem! Auch ich kämpfe jeden Tag mit meiner Bequemlichkeit und meinem (Ge-)Wissen. Es geht bei Allem nur um Geld! That´s it!

  9. Gretas Zirkus – Fortsetzung
    Anbei mein Kommentar zum Focus-Artikel "Denkt Schwarz-Weiß": Psychiater erklärt, wie authentisch Greta Thunberg ist"
    https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/greta-thunberg-denkt-schwarz-weiss-psychiater-erklaert-wie-authentisch-die-klimaaktivistin-ist_id_11185339.html

    Hallo, Herr "Doktor" !
    Immer wieder äußern sich Ihre Kollegen-Mediziner in den Mainstream-Medien nach geltenden für diese "offiziellen" Richtlinien.
    Vor kurzem behauptete im Fernsehen ein Ihr "Kollege", dass die Abgase eines (natürlich von VW&Co. manipulierten) Diesel-Motors sauberer und gesünder als die Luft vor dem Einlasfilter sind.
    Auf einen Vorschlag, sich im Auto zu setzen, Fenster zu machen und die Abgase aus dem Auspuffrohr zu genießen, hat er nicht beantwortet.
    Und auch im Fernsehen behauptete ein anderer "Kollege", sogar ein "Professor", dass man uns Deutschen erheblich mehr mit diesen, für ihn "harmlosen" Abgasen vergiften darf.
    Sie tun hier das gleiche.

    Lieber Herr "Doktor"!
    Zuerst wurden bei Greta Thunberg außer Asperger auch ADHD, Zwangsstörung (obsesions-kompulsive Funktionsstörungen) und Selektiver Mutismus diagnostiziert, die nicht unbedingt
    unter einen Hut mit Asperger-Syndrom passen müssen.
    Greta Thunberg ist echt schwer psychisch krank!

    Haben Sie hier
    https://www.youtube.com/watch?v=WDjiy3wnb1M
    (Video"Greta Thunberg without a script to read from") gesehen und analysiert, welche Probleme dieses krankes Mädchen mit der Beantwortung von einfachen Fragen hat, wenn ihr diese Antworten nicht auf einem Zettel zum Vorlesen fertig gegeben werden?
    Haben Sie nicht bemerkt, wie Sie damit gequält wird?

    Unter dessen frage ich Sie, Herr Doktor, wo Sie Ihre Berufsethik verloren haben?

    Wenn Sie ein echter Arzt wären, müssten Sie na dieser Stelle, anstatt den klar sichtbaren Missbrauch des kranken Kindes für die partikulare Zwecke einer dubiosen Geschäftsgruppe zu loben und Marchen zu erzählen (das tun Sie hier eindeutig), sich dem Doktor Maaz und anderen anschließen, und von den Gretas Eltern und dem schwedischen Jugendamt den sofortigen Stop des kriminellen "Vermarktung eines persönlichen Problems (DR. Maaz)" zu verlangen.

    Das tun Sie in diesem Artikel nicht. Schande, Herr "Doktor", echt Schande!

    • Die müssten halt Gestalten wie diesem Riexinger beherzt die Meinung sagen. Wo haben die den überhaupt her, ein Wessi mit dem Charme einer Ostblockschrankwand! Hoffentlich ist es nicht zu spät und es gibt schon zu viele von denen, agrhh…

    • Das ist leider richtig. Aber was soll sie denn machen? Zu welcher Partei soll sie wechseln? Ich seh keine auch nur im entferntesten mögliche. Eine eigene gründen? Das ginge, bedeutet aber Spaltung der LINKEN, das würde einige wankende Gestalten sehr freuen. Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken.

    • gut informiert, präzise, eloquent und unbestechlich. das Herz noch warm und am rechten Fleck. Es bräuchte mehr Menschen ihres Schlages in der Politik, damit der einzelne sich nicht aufopfert.
      Ich wüßte nicht, zu welcher Partei sie eher paßte als zu einer Linken?

  10. Gibt hier jemanden, der das Buch über die Familie gelesen hat?

    achgut.com/artikel/die_thunberg_ernmans_eine_unendlich_traurige_familiengeschichte

    Kann jemand sagen, ob dieser Artikel die Angelegenheit zutreffend skizziert?

    Zitat aus dem Artikel:

    „Denn es ging uns beschissen. Mir ging es beschissen. Svante ging es beschissen. Den Kindern ging es beschissen. Dem Planeten ging es beschissen. Sogar dem Hund ging es beschissen“, heißt es weiter. Eine Projektion des eigenen Unglücks auf den gesamten Globus. Die perfekte Ausrede, damit sich Malena Ernman keiner innerfamiliären Ursachenforschung für ihre Misere stellen muss.

    Die Familie ist im Eimer und es ist für die Mutter einfach angenehmer, wenn das CO2 daran die Schuld trägt.

    Irgendwie haben da alle miteinander nicht mehr alle Gurken im Glas! Meine Meinung.

  11. Zitat: "Aber dieser Auftritt in New York ist wahrlich sehenswert."

    Nein, ist er nicht. Der Auftritt war einfach nur abstoßend und es wird Zeit, dass das arme Mädel endlich aus den Fängen ihrer sie missbrauchenden Nutznießer befreit wird. Vor unseren Augen geschieht ein Verbrechen und ein Florian Kirner versucht noch auf die Tränendrüsen zu drücken. Widerlich. Greta ist ein bedauernswertes Mädchen, das überhaupt keine Ahnung von der Materie hat und auch nicht haben kann. 500 Wissenschaftler mit ihrem Brief an die UNO sollten für ein wesentlich größeres Echo sorgen als der abstoßende Auftritt eines behinderten Mädchens.

    • Tja, die Realität passt halt nicht ins Bild des Klimawandelismus.

      Hier eine Übersetzung des in englisch verfassten Briefes:
      https://youtu.be/ckJ1WTfOv5I

    • Danke Moritz, schon gelesen. Der Brief sagt in der Hauptsache, was ich von Anfang an mehr gewusst als geahnt habe. Außerdem mahnt er vernünftiges Handeln an, dafür bin ich immer zu haben. 😉

    • RT Deutsch hat den Brief tatsächlich veröffentlicht. Im Titel und im Kommentar folgt aber das Narrativ der Relotiusmedien:
      Ein grosser Teil dieser 500 exzellenten Denker seien Rentner, die früher direkt für die Energiewirtschaft gearbeitet hätten oder in Instituten, die von der Energiewirtschaft mitfinanziert worden seien. Das wäre der Grund, CO2 sträflich zu verharmlosen.

      https://deutsch.rt.com/international/92776-es-gib-keine-klimakrise-dringlicher-brief/

      Ich kenne nur einzelne der 500 persönlich. Für mich sieht es trotzdem anders aus. Die Leute haben im Gegensatz zu den politischen Schwätzern des IPCC echte Leistungsausweise vorzuweisen und sind als Rentner genügend unabhängig, um zu sagen was Sache ist!

    • Normalerweise lese ich keine Artikel mehr von RT Deutsch, die sind mittlerweile auch überwiegend mainstream, wie man an diesem Artikel auch wieder sieht. Dass für den Artikel kein Autor zeichnet, ist auch bezeichnend. Welche Verbindungen mag der wohl haben? Was die Verbindungen der "Rentner" mit der Anregung zu tun hat, innezuhalten und über vernünftige Maßnahmen nachzudenken, erschließt sich mir nicht. Im Übrigen zeigt der Corbett Report, dass gerade die Big-Oil-Player hinter dem Klimawahn stehen.

  12. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/teilchen/' rel='nofollow'>@Teilchen</a>
    "Nutzen wir also die FFF, auch damit die Kinder am Ende nicht auf einzig der CO2 Steuer sitzen bleiben und sich total verxscht für ihr Engagement vorkommen."
    Das ist ein guter Gedanke. Dieser ganze Hype benutzt ja auch ein alt bekanntes Propagandamittel, nämlich zwei Gruppen gegeneinander aufzuhetzen, um sich gemütlich zurückzulehnen und dabei zuzuschauen, wie sie sich die Köppe einhauen. Eine äußerst heimtückische Verarsche, die leider immer wieder funktioniert. Ossis gegen Wessis, Ansässige gegen Migranten, Frauen gegen Männer, jetzt halt ne Neuauflage von Jung gegen Alt.
    "Ihr Alten, seht was die Jungen beginnen, Ihr Jungen, hört auf alten Stimmen" Ein Liedtext, der mir gerade einfällt. https://www.youtube.com/watch?v=Wzm4j494eXg

    • super Beiträge super Kommentare, aber das muss ich noch schreiben. Das was die Eliten und damit mein ich die Reichen, die reichen mit Trillionen von Dollar das auf verschiedene Firmen verteilt liegt und Sie vollen Zugriff haben weil Sie die Inhaber sind, machen immer das Gleiche zuerst zerstören Sie irgend was sei es Umwelt Sei es Wirtschaft oder Länder und dann sagen Sie wir haben die Lösung für das Problem und mit der Lösung kommt erst richtig das Problem denn es Bringt nur eins Noch mehr Zerstörung da es Immer mit einer Großen Lüge verbunden ist und es ist ja nicht nur das Sie mit dem Versuchen das Verursachte so zu sagen zu lösen nein Sie bereichern Sich dabei auch noch um So mehr. Steuern, Zinsen, Versicherungen, etc.

    • Ja, der Spaltung entgegen zu wirken ist das Beste was wir jetzt tun können, bei dieser groß aufgezogenen Werbekampagne.

  13. William Engdahl hat einen sehr interessanten Artikel geschrieben, wie und weshalb die Hochfinanz und Leute wie Soros die Kiimakatastrophe pushen: http://www.williamengdahl.com/englishNEO25Sept2019.php . Und natürlich hat es nichts mit Umwelt- oder Klimaschutz zu tun. Die sog. Elite hat nur verstanden, dass sie ein wesentlich einfachereres und kostengünstigeres Business haben können, wenn sie wertvolle, bei einem gesunden Menschen natürlicher Weise bestehende Regungen und Impulse für sich nutzen können. Diese Verschlagenheit haben die naiven Gutmenschen, speziell auf der linken Seite des politischen Spektrums, nur noch nicht begriffen. Sie werden durch eine hervorragend gemachte Propaganda nach allen Regeln der Kunst eingeseift, verar… und ausgenommen.

    • Vielen Dank, Jack, für den Hinweis. Ich sehe Blankfein schon lange als Treiber hinter dem CO2 Irrsinn.

      Dr. William Engdahl ist ein sehr klarer Denker: https://youtu.be/ksnyVyhDWd4

    • Schlau. und die nicht dafür sind sind dagegen.. und wählen als einzig vernehmbare Stimme gegen den CO2-Hype die AfD? … mit Global Sachs in Form von Alice Weidel direkt in der Spitze.. Nato-Treue samt zugesicherter Budgetaufstockung inclusive.. einfach nur ein anderer Markt… was darfs sein? links, rechts, mitte …?
      (für den Kriegsmarkt kann man eigentlich alle Blockparteien wählen. Was gewinnt man dabei? Vielleicht 20/30Jahre auf Kosten der anderen, dann ist die Luft hier technologisch/ökonomisch endgültig raus und man hat leider keine Verbündeten mehr..)

    • @ Teilchen: Frau Weidel ist klar Systempartei. Direkte Demokratie ist bei der weitestgehend ein Marketing-Gag.

    • Das erinnert mich an den Streit um die Opferzahlen der Luftangriffe im Frühjahr 45 auf Dresden. Nachdem vorher von einer sechstelligen Zahl ausgegangen wurde, erforschte damals eine Historikerkommision die Höchstzahl von 25.000. Die einzige Partei, die dagegen protestierte, war die NPD, die damals im sächsichen Landtag saß. Die Zahl gilt bis heute, wer die anzweifelt, muss ja wohl NPD-nah, also irgenwie rechts, sein. Aber was ist, wenn diese unangenehmen Gestalten, ich erinnere mich an Holger Apfel, recht hatten! Ich halte das durchaus für möglich. Schon komisch, dieses Deja Vu.

  14. Alle zurzeit künstlich erzeugten Welt und EU „Krisen“ hatten nur eins am Ziel: Für die Mehrheit der Bevölkerung alles erheblich teurer zu machen oder, besser gesagt, noch mehr von unserem verdientem Geld in die Taschen der Superreichen und ihrer Satelliten zu transferieren. Zum Beispiel die „BSE-Krise“, die hat nicht nur Rindfleisch, sondern auch unzählige für das Leben der normalen Menschen um vierfache verteuert. Das gleiche soll es jetzt die künstlich erzeugte „Klimakrise“ tun. Warum? Ganz einfach: Die Ausbeuter bekommen Nachwuchs, der auch in der Ausbeutung partizipieren will und auch die „Alten“ stärker geldgierig wurden. Es gibt so viele dazu Anreize! Die ganze Klimahysterie stützt sich auf Lügen und der Physik widersprechende Verdrehungen. Wenn ich von Theorien und Projekten solcher „Spezialisten“ wie der Harvard-Professor David Keith erfahre, denke ich daran, bei welchem Metzger oder Bäcker diese studiert haben. Als Dipl.-Ing. (MSC) für Elektronik mit vierzigjährigen Erfahrung in der interdisziplinären Forschung und Entwicklung, davon drei hauptberufliche Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Hochschule und zuletzt 25 Jahre Entwicklungsingenieur in einem international agierendem deutschen High-Tech Unternehmen könnte ich mit Leichtigkeit die Fehler und meist totale Unsinnigkeit solcher Projekte nachweisen. Das ist aber nicht das Thema dieses Kommentars. Unabhängig von der unsinnigen Klimahysterie ist die massive Ressourcenverschwendung tatsächlich ein riesiges Problem und Unfug, das möglichst schnell beseitigt werden soll. Laut einer unabhängigen Untersuchung wird in der EU jährlich 23 % Energie und 77 % der anderen Ressourcen verschwendet. Bis zum Ende 2018 wurde die Beratung von deutschen Unternehmen zur Ressourceneffizienz vom Staat gefördert. Leider dank des Herrn Gabriel ist diese Förderung im Dezember 2018 abgeschafft worden. Trotzt dieser Fehlentscheidung in vielen Bundesländern existieren eigene Ressourceneffizienz Netzwerke, die sehr gut arbeiten. Besonders effektiv ist hier das Netzwerk in NRW. Ganz anders, meiner Einschätzung nach, sieht die Lage in der industriellen Energieberatung, was für die deutschen Steuerzahler sehr teuer werden kann. Die Bundesregierung hat sich nämlich gemäß der EU-Richtlinie 27/12 zur Steigerung der Energieeffizienz um 20 % bis zum Jahr 2020 und nach der Novellierung dieser Richtlinie im Jahr 2018 (EU-Richtlinie 2018/2002 vom 11.12.2018) zur Steigerung der Energieeffizienz um 32,5 % bis zum Jahr 2030 im Vergleich mit 2007 verbindlich verpflichtet. Trotz rosiger Aussagen der Regierungsvertreter ist seit langem klar, dass dieses Ziel, genauso wie sog. Klimaziele nicht erreicht werden, was trotz üblicher „kreativer Bürokratie“ hohe Strafen an Deutschland seitens EU ziehen kann, oder sogar ziehen wird. Als sog. Quereinsteiger von der Industrie in die industrielle Energieberatung, nach sechs Jahren Erfahrung in dieser Branche, habe ich bereits Anfang 2018 ein Memorandum zu diesem Thema erstellt, das ich den für Umwelt und Energie zuständigen Personen von allen im Bundestag anwesenden Parteien zugesendet. An dieser Stelle zitiere ich nur die ergänzte im November 2018 Präambel dieses alten Memorandum, das bereits durch Fehlentscheidungen dieser Koalition die Lage in der industriellen Energieberatung so verschlechtert wurde, dass immer weniger Unternehmen ein Interesse an der Verbesserung ihrer Energieeffizienz zeigen wird. Nämlich die Dienstleistung Industrielle Energieberatung in einen dubiosen „Energieberatungsmarkt“ verwandelt wurde, an dem niedriger Qualität „Beratungsprodukte(?)“ von „Beratern“ mit null Industrieerfahrung zu Wucherpreisen angeboten werden. Der Staat, eher diese Koalition, interessiert nur der Umsatz auf diesem „Markt“, nach dem in immer wieder in den, in ihren Auftrag erstellten pseudowissenschaftlichen Umfragen gefragt wird. Die Beratungsqualität ist dagegen für die Auftragsgeber bedeutungslos. Wer ein Interesse daran hätte, kann den ganzen Text meines Memorandum von meinem Dropbox-Account, von der Adresse
    https://www.dropbox.com/s/tfxbxjhuy7nft24/Memorandum.pdf?dl=0
    downloaden.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    PRÄAMBEL
    In der sog."Abgas-Affäre„ haben mehrere Wissenschaftler und Experten den Staat des "organisierten Versagens" beschuldigt.
    So etwas Ähnliches scheint jetzt dem Umwelt&Energiebereich zu drohen.
    Seit guten drei Jahren versuche ich erfolglos, die zuständigen Stellen auf den unprofessionellen Zustand der Dienstleistung „Energieberatung“ bezüglich der Umsetzung der Energieeffizienz Richtlinie 27/12/EU aufmerksam zu machen.
    Anfang dieses Jahres habe ich ein „Memorandum“ zu dieser Angelegenheit geschrieben, das ich an die für die Umwelt und Energie zuständigen Stellen und Personen aller Fraktionen des Bundestages verschickt habe.
    Zur Zeit gab es nur zwei Reaktionen auf mein Schreiben:
    1. Die Linke hat mir unverbindlich versprochen, das Thema bei einer Gelegenheit im Bundestag zu erläutern.
    2. Von der angeblich für die Umwelt zuständiger Stelle der Grünen-Fraktion kam folgende kuriose Antwort:
    "vielen Dank für Ihre E-Mails. Frau xxx erhält die Nachrichten und nimmt sie auch zur Kenntnis. Aufgrund der Fülle an täglich eingehenden Mails und unter den zeitlich sehr hohen Anforderungen der parlamentarischen Arbeit ist in den meisten Fällen eine individuelle Antwort nicht möglich. Dafür bitten wir um Verständnis."

    Womit beschäftigen sich dann diese "Stelle" und diese Partei ?
    WLL – Nov.2018

    • Sorry, Text Korrektur:
      Ist:An dieser Stelle zitiere ich nur die ergänzte im November 2018 Präambel dieses alten Memorandum, das bereits durch Fehlentscheidungen dieser Koalition die Lage in der industriellen Energieberatung so verschlechtert wurde, dass immer weniger Unternehmen ein Interesse an der Verbesserung ihrer Energieeffizienz zeigen wird.

      Soll sein: An dieser Stelle zitiere ich nur die ergänzte im November 2018 Präambel dieses alten Memorandum, das bereits durch Fehlentscheidungen dieser Koalition überholt worden ist, weil die Lage in der industriellen Energieberatung so verschlechtert wurde, dass immer weniger Unternehmen ein Interesse an der Verbesserung ihrer Energieeffizienz zeigen wird.
      Nochmals Entschuldigung -WLL

  15. Für alle anderen Ihr glaubt wohl auch alles was man euch vorkaut oder? Ihr glaubt wohl auch das wir nur noch 12 Jahre zu leben haben oder? Fragt euch mal wer das ganze begonnen hat und wer all das was ihr glaubt zu wissen, Unterstützt mit Geldern und Wer diese Ganzen Informationen überhaupt bringt und vor allem Überbringt. Ich sage nicht das es keine Verschmutzungen gibt aber ich sage die Daten die ihr habt sind nicht Korrekt und ich zeige euch auch mal warum.

    https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/03_teaser.png

    zum Thema Co2 schaut euch das mal an, das ist eine Statistik die von Wissenschaftlern aufgestellt wurde durch Daten, die von Eis Bohrungen aus den beiden Polen stammt. Diese hat zeigt ganz deutlich das, CO2 keine Auswirkung auf Temperatur haben kann, denn wenn es so währe würde es nicht dort erkennbar sein, zbsp. das diese Temperatur genauso hoch ist wie Co2. Dem ist aber laut diesen Daten, eben nicht der fall und das aber eine Temperatur konstant verläuft, die aber höher ist im Durchschnitt als die Temperatur die wir derzeit haben. das bedeutet wir haben derzeit nicht die Durchschnittliche Temperatur und es würde zum einen Erklären das es immer wärmer wird.

    Jetzt zu Erklärung woran es liegen kann….

    1. Durch die Sonne die immer mehr Wärme abstrahlt das wird von wenigen Wissenschaftlern des Fachs erklärt.
    2. Durch die mittel, die durch Chemie-Trials, auf die Atmosphäre gesprüht werden um die erde zu verdunkeln was Dazu führt das die Temperatur ansteigt das die Sonne nicht mehr Wärme absondert, wie bei Schwarz wird auch wärmer und weiß eben nicht. siehe hier ( https://firmenweb.info/?p=151398 ) also dazu nur eins wir wissen nicht was sie bereits tun.
    3. Durch Chemie-Trials um das Wetter so zu beeinflussen um Temperaturen so zu biegen wie es für Sie oder die Wirtschaft hilft. siehe hier. ( http://www.chemtrail.de/die-totale-wetterkontrolle-und-ihre-zerstorerischen-umwelt-gesundheitsauswirkungen-geoengineering-chemtrails-srm-haarp/ )

    ihr könnt auch selber nach suchen und euch darüber Informieren.

  16. Gretas Massenaussterben? Unsinn!

    Die größte Bedrohung für die Umwelt ist der Klimaschutz selbst.

    Was machen die denn da? Sterbehilfe oder was?

    welt.de/wirtschaft/article199597222/Energiewende-Windkraftindustrie-will-Naturschutz-aufweichen.html

  17. Tja, mein Lieber, ich hoffe, daß Du da nicht, wie so viele, auf einen falschen Zug aufgesprungen bist. Und ja, ich werde Dich und mit Sicherheit viele andere auch mit dem, was ich hier schreibe, annähernd bis auf's Blut reizen, ich fordere aber nur zum Weiterdenen auf.
    Ich möchte jetzt einmal fragen: Wieviel ppm dürfen es denn in der Luft sein?
    Dieses böse CO2, also ich liebe das CO2! Ich liebe es genau so, wie die Baumschulen zum Beispiel, die in ihre Gewächshäuser explizit CO2 einleiten, um die Pflanzen besser wachsen zu lassen. Ich liebe es, meine Pflanzen, Bäume, Wälder usw. wachsen zu sehen, was ohne oder ab einem bestimmten minimalen Sättigungsgrad an CO2 in der Luft, nicht mehr möglich wäre.

    Also, auf die oben gestellte Frage habe ich noch von keinem dieser Klimajünger eine Antwort erhalten. Kein CO2, keine Pflanzen und ohne Pflanzen keine Nahrung mehr, weder für die Tiere noch für die Menschen, egal ob Veganer oder nicht, es sei denn, die Nahrung wird in Gewächshäusern unter Einsatz von CO2 erzeugt!
    Weiterhin, wie heizt Du eigentlich Dein Schloß? Jetzt sag bitte nicht mit Öl, Gas , Strom oder Solar, oder vielleicht sogar Holz aus dem heimischen Wald. Alles muß irgendwie produziert werden und erzeugt CO2! Wenn alles Öl und Gas nicht mehr verwendet wird, nur noch Strom verwendet wird, was meint ihr, was dann passiert? Ich empfehle hier mal den ein oder anderen Vortrag von Hans-Werner Sinn.
    Darf ich das jetzt mal ganz drastisch ausdrücken? Ist'n Scheißspiel mit dem CO2 und der Klimajüngerei, nicht wahr?

    Ihr habt die ganze Welt vor euch und redet über eine Stecknadel, die eine Greta gefunden haben will und alle Probleme lösen soll. Hört sich irgendwie lächerlich an. Aber nein, es stimmt schon, ohne jegliches CO2 haben wir diese ganzen Probleme nicht mehr. Auf dem Mond gibt es auch keine Klimaproblematik, aber ich glaube, daß es dort gar nichts mehr gibt.

    Wenn ihr die Welt retten wollt, was per se schonmal gar nicht geht, kümmert euch um die Umwelt, schmeißt nicht den ganzen Müll wo ihr steht und geht in die Gegend, kauft nur noch regionale Produkte (auch wenn das wieder rassistisch klingt, weil weit entfernte Länder ihre Produkte hier nicht absetzen können), repariert anstatt neu zu kaufen, ach und dann würde es ja auch keine Smartphones mehr geben, oh Gooooottttt und HÖRT MIT DEN GANZEN KRIEGEN AUF!
    Jaaaa, aber genau so ist es. Die Umwelt können wir nur schützen, wenn wir verzichten und ehrlich mit uns und allen anderen Erdenbewohnern sind, aber das Klima können wir mit einer CO2 Steuer oder so, nicht beeinflussen. Das Einzige, was dadurch passiert, ist die Umverteilung des Geldes von Fleißig nach Reich und Reich setzt auf das Klima einen ganz großen Haufen, solange das Geld fließt.

    Kümmert euch um die Umwelt (was für ein verquastes Wort, aber ja, Thoma lesen), also, kümmert euch um die Welt! Macht die Welt sauber, ich wiederhole mich, hört mit den Kriegen auf und stellt das natürliche Gleichgewicht, was durch die ganze Raffgier zerstört worden ist, wieder her, ja, das ist möglich, auch MIT der großen Anzahl an Menschen, dann gibt es auch kein Problem mehr mit dem CO2. Das wird benötigt, um die große Anzahl von Menschen zu ernähren, wenn alles wieder gut ist. Natürlich wird nicht so viel CO2 benötigt, wenn wir die Weltbevölkerung, wie auf den Georgia Guidestones dokumentiert, reduzieren, also 7Mrd. Menschen in den nächsten Jahren töten…ist auch eine Maßnahme, besonders, wenn die Leichen dann zu Nahrungsmittel verarbeitet werden, wie dieser schwedische Wissenschaftler es sich wünscht. Soilent Green läßt grüßen.

    Das Einzige, was dann aber immer noch dastehen würde, wäre der Klimawandel, den es schon so lange gibt, wie die Erde existiert und mit den unterschiedlichsten Mengen an CO2 in der Luft.

    Deshalb: NEIN; ICH WERDE MICH BEI DER DEMO NICHT SEHEN LASSEN!

    Ich versuche nach meinen Möglichkeiten die Welt sauberer zu machen anstatt das Klima, das einfach nur ist, zu versuchen zu ändern.
    Spielt weiter mit der Nadel der Greta aus dem Heuhaufen.

    • Wie wär es, mal mit dem bike und entsprechenden Infos bei ein paar Demos mitzuschieben ? Da ist echt viel Leben in der Bude. Und Deine/Ihre Infos könnten die gut gebrauchen. Kopier doch einfach mal Dein Statement hier und verteil das bei den Demos. Ist doch auch ne Form, die Welt sauberer zu machen…

  18. garage.vice.com/en_us/article/d3n3vj/marina-abramovic-climate-change

    Marina Abramovic.

    Und dann noch climate emergency fund mit Kennedy, Getty.

    climateemergencyfund.org/about-us/

    Über Soros und Gates muss man wohl nicht extra reden und Belege vorweisen.

    So nette Leute kümmern sich um uns.

  19. jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/die-guten-werden-immer-radikaler/

    Man macht eine Demo für Kinder und entscheidet sich dann für Aktionen, die solche Bilder liefern?
    Für mehr wenig mehr Trauma so aufs Wochenende hin?
    Steiler Strick? Geiler Galgen? Heißer Hänger?

    Oder doch nur pubertäre Penner?

    • Schon erstaunlich, wie bei all den Möglichkeiten, sich zu informieren, immer noch so viele nicht sehen können, dass von links bis rechts praktisch die gesamte politische Landschaft neoliberal verseucht ist. Manche wollen das natürlich nicht sehen.

  20. <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/florian/' rel='nofollow'>@Florian</a> Kirner: NEIN, ich komme nicht! Denn ich lasse mich nicht (wie offensichtlich Sie) für eine derartig fadenscheinige Manipulation und Gehirnwäsche der Eliten instrumentalisieren!

    Dieselben Leute die jetzt in "erneuerbare" Energien machen (und uns (d.i. der Menschheit, der Masse des Ottonormalverbrauchers) ein schlechtes Gewissen einreden wollen wegen Klimaveränderungen, die die Sonne verursacht) haben uns Anfang des letzten Jahrhunderts diese umweltverschmutzenden fossilen Energien erst aufgezwungen! Ich empfehle zur Weiterbildung mal sich über Rockefellers Alkohol/Ethanol-Verschwörung kundig zu machen!!
    Ziel ist immer die Autonomie der Masse immer stärker zu beschränken und zur Abnahme einer bestimmten Energie zu ZWINGEN (Damals war es die Prohibition von Ethanol für die dezentrale Treibstoffproduktion, heute soll es das Verbot von freier Mobilität + weitere steuerliche Restriktionen sein)

    Wird dem dummen Schaf, das sich vom Wolf immer mehr in die Enge treiben lässt, irgendwann ein Licht aufgehen??
    Nichts genaues weiß man nicht…. aber solche (mit Verlaub) schwachsinnigen Beiträge bei KenFM werden sicherlich nicht zum Erhellen des Schaf-Gehirns beitragen!

    • Extinction Rebellion? Sieht aus wie so eine okkulte Logenveranstaltung.

      Eine Graswurzelbewegung aus London?

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/noein/' rel='nofollow'>@noein</a>

      "Graswurzelbewegung …?", immerhin ganz kapitalismuskonform dort als LTD mit ladungsfähiger Adresse registriert; was man von FFF als diffusem Subjekt öffentlicher Erregung nun leider nicht sagen kann.

    • Hallo noein – und Alle. Hier ein aktuelles Video von Oliver Janich mit dem altmodischen, aber wohl zutreffenden Titel "Die satanischen Hintergründe der Klimabewegung". Darin gibt es auch eindrückliche Informationen zu Extinction Rebellion.

    • Mir ist nach 10 Minuten schon schlecht. Das sind doch MK-Sklaven. Da kann man mir erzählen, was man will.
      Act now!?! Klingt wie eine Kriegserklärung an uns.
      Sehen mir es nach, wenn ich da die Frage stellen muss, ob die nicht alle komplett unzurechnungsfähig sind. Man müsste die einfach einsacken und beim Psychiater abgeben. Aber in der Geschlossenen mit Sicherheitsverwahrung.

      Die verhöhnen uns auf offener Bühne?

    • "…haben uns Anfang des letzten Jahrhunderts diese umweltverschmutzenden fossilen Energien erst aufgezwungen.."

      Es war einmal…. So fangen alle Märchen an. Nur dies ist kein Märchen, und die Geschichte (His Story) wiederholt sich doch.

      Es war einmal im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten, da setzten sich die Herren Gentlemen der Öl- und der Gummi-Industrie an einen Tisch für ein Gentlemen Agreement. Sie (ver)schwörten sich, sämtliche elektrisch betriebenen Straßenbahnen und überall Schienen aufzukaufen, die sie im Lande finden konnten….
      Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute, sitzen am runden Tisch und (ver)schwören sich….
      Dies ist die Geschichte, wie sie geschrieben wird von den Verschwörern. Die Verschwörungstheoretiker schreiben keine Geschichte; sie lesen sie nur: rückwärts, von den Folgen zurück zu den Verursachern.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/tony/' rel='nofollow'>@Tony</a>:

      was schreiben Sie hier nur für einen Schwachsinn zusammen:
      Die Strassenbahnen gab es nur in den Grossstädten uns machten einen klitzekleinen Anteil aus.
      Es ging um die damals mit Ethanol betriebenen Autos und Traktoren (ja die Landwirtschaft machte damals den Großteil der Wirtschaftskraft aus und die Bauern konnten sich ihren Treibstoff selbst destillieren und mussten ihn bis dahin nicht bei Rockefeller kaufen, danach schon!)

    • @ PaulPeter

      You're barking up the wrong tree!

      Weil Ihre Erkenntnis offensichtlich nur "Rockefellers Alkohol/Ethanol-Verschwörung" (Corbett) umfasst, bedeutet das nicht, das Sie auf diese Erkenntnis das Monopol haben; ebenso nicht, dass es diesen Coup der Gummiindustrie mit der Ölindustrie nicht gegeben hätte.

      Wie gesagt: Sie bellen am falschen Baum. Aber das kann passieren, wenn man nicht lesen kann. Und wenn man glaubt als einziger alles zu wissen, dann muss einem die Welt voller Schwachsinniger sein.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/tony/' rel='nofollow'>@Tony</a>

      ok, dann hab ich Ihren Post wohl falsch verstanden. Ich bin keinesfalls der Ansicht, ich hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen, aber ich bin auf jeden Fall ein Wahrheitssuchender. Als solcher liest sich Hr. Kirners Beitrag hier für mich einfach nur wie ein glatter Hohn gegenüber jedem nur halbwegs vernünftig denkenden Menschen…

      Zum Thema Öl- Gummi industrie Verschwörung: Das würde mich interessieren. Hätten SIe da einen Link für mich?

    • @ PaulPeter

      Auf die Schnelle nur Wikipedia: Großer Amerikanischer Straßenbahnskandal
      Auszug:
      Das kleine Busunternehmen National City Lines, das seit 1920 aktiv war, wurde 1936 zu einer Holding, in die Gesellschaften wie General Motors, Firestone Tire, Standard Oil of California, Phillips Petroleum, Mack und die Federal Engineering Corporation verdeckt investierten und im Gegenzug exklusive Lieferverträge für Fahrzeuge, Reifen und Öl erhielten.[10] Weitere gleichartige Firmen waren die Pacific City Lines (an der Westküste der USA ab 1938) und American City Lines (in Großstädten ab 1943).[11][12] Zwischen 1936 und 1950 kaufte National City Lines mehr als hundert elektrische Straßenbahn- oder Interurban-Betriebe[13][14], darunter Detroit, Cleveland, New York City, Oakland, Philadelphia, St. Louis, Salt Lake City, Tulsa, Baltimore und Los Angeles[15], und ersetzte sie mit Bussen von General Motors. American City Lines fusionierte 1946 mit National City Lines.

      1950 wurden General Motors, Firestone und Standard Oil dafür einer kriminellen Verschwörung für schuldig befunden. Die Strafe betrug 5000 Dollar für die Unternehmen, Einzelpersonen erhielten Strafen von 1 Dollar.

    • Vielen Dank, Tony.
      Wobei ich es schon auch bezeichnend finde, dass es von diesem Strassenbahn-Skandal einen wikipedia Artikel gibt. Die Größenordnung ist bei Rockefellers Alkohol-Verschwörung schon deutlich "globaler" (vor allem die Folgen), aber um etwas über sie zu erfahren, muss man schon ein wenig tiefer graben als bis zur wikipedia-Oberfläche.

      Wie dem auch sei… Fakt ist, dass es immer wieder dieselbe kleine Clique ist, die sich mit Hilfe eines korrupten Staates, der die anständige, arbeitende Masse auspresst, und mit Hilfe lügender bzw. verheimlichender Medien, gesund stösst und die Erde untertan macht bis der Planet irgendwie kollabiert. Aber die gehirngewaschene Masse gibt lieber sich selbst die Schuld und schreit freiwillig nach nochmehr Steuerlast, die dann bequem an diese gierige Clique weitergeleitet werden kann, anstatt aufzuwachen und sich gegen diese Verzahnung von Staat und industrieller Elite aufzulehnen, die schon Mussolini vor bald einem Jahrhundert als Kernzelle des Faschismus definiert hat.

  21. Mittlerweile sollte jedem klar sein, das es um mehr als Klima geht.
    Es geht schlicht um Untergangsmanagement.
    Natürlich wird Gretel instrumentalisiert, und sie weis es.
    Das Szenario birgt genug Attraktion, um im Schatten die nächste Ablasche zu realisieren.
    Die Aufführung läuft unter dem Motto..´´Wir tun, was wir können´´
    Seit Big Data nun auch nachweislich offenbart hat, das der gesamte planetare Lebensraum ein gegebenes relativ geschlossenen System darstellt, in dem eben alles miteinander korreliert, ist der Faktor Verfallsdatum nicht weiter auszublenden.
    Schlimmer noch, einige sind ja schon überschritten und man befindet sich bereits im Zombiestatus.
    Verantwortung- und Schuldzuweisung – Management wird gecheckt. Wir werden zur Kasse gebeten.
    Zum Dank bekommen wir unsere Gretel, die unserer Empörung ein wenig Luft macht.

    • Meiner Empörung macht die keine Luft. Das Kind (ich glaube das ist sie noch emotional) wird von den eigenen Eltern mißbraucht… die tut mir leid.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/teilchen/' rel='nofollow'>@Teilchen</a>
      So ist es aber wohl gedacht.
      Was würden sie sagen, wenn sie da sprechen dürften, und harte Schimpfworte vermeiden wollen.
      Die Verzweiflung ist real, die ist autark, und weis genau was läuft.
      Das Szenario wird so in kauf genommen, da Fake nicht mehr gut genug tut.
      ich würde meiner Tochter das nicht zumuten wollen.
      Es ist dennoch eine Offenbarung , das versagende System stellt sich erstmals dieser jungen Generation.
      Dafür zu danken ist nichts verwerfliches.

    • Ich würde da gar nicht sprechen bzw. nur mit klar benannten Forderungen die man auch in geeignetem Rahmen zur Diskussion stellen kann. Greta hat einen riesigen Apparat hinter sich, die muß nicht auflaufen all's wäre sie völlig plan- und hilflos. Mit 16 ist der Verstand auch schon weitgehend ausgebildet. Aber anscheinend hat niemand Interesse sie aus dem emotionalen Absturz rauszuholen. Ich halte ihre Emotionen auch für real, aber in diesem Kontext ist sie damit handlungsunfähig.

  22. Wirklich beeindruckend, Gretas Rede. Aber die Hälfte ihrer Zeit nutzt sie, um über das böse CO2 zu klagen. Was soll ich lange rumeiern, ich glaube, diese CO2-Erzählung ist eine Falle! Jetzt lasst die Steine wieder fallen, ich glaube, es ist alles sehr viel schlimmer! Uns wird erzählt, ein wenig Zertifikatehandel und Steuern, raus aus Kohle, Öl und Gas, das würde das Problem schon lösen.
    Alles im Rahmen des bestehenden Systems – der Zertifikatehandel macht die Reichen noch reicher, die Steuern die Armen noch ärmer!
    „Raus aus Kohle, Öl und Gas!“ Bei BUND wird noch erklärt „Die möglichst rasche Abkehr von Kohle, Öl und Gas ist notwendig, um den Klimawandel zu stoppen. Das Verbrennen fossiler Energien – ob für die Stromversorgung oder im Automotor – setzt große Mengen von Treibhausgas* frei und ist hauptverantwortlich für die globale Erderwärmung.“
    Ganz doll. Womit soll die Energieversorgung denn gesichert werden, mit Wind und Sonne? Die haben aber die blöde Angewohnheit, nicht immer zur Verfügung zu stehen, frecherweise auch noch oft gleichzeitig! Energiespeicherung, vergiss es. Das Stromnetz speichert nichts, es überträgt nur. Und was? Atomstrom von unseren Nachbarn, die nicht ganz so bescheuert sind. Und Atom ist doch böse, ist auch richtig, jedenfalls ganz sicher, solange private Konzerne die Gewinne maximieren, die Risiken aber die Allgemeinheit trägt.
    Und Uranmunition, die ist auch total schlimm. Ja, womit sollen die denn sonst schießen, mit Stahlmantelmunition – das geht auch nicht, da ist ja Blei drin! Entschuldigung bitte, das ist böser Zynismus. Aber genau so zynisch ist das Jammern über Uranmunition, ohne über Krieg überhaupt zu klagen! Und da kommen wir wieder zum Thema, statt das Fenster der Nutzung von fossiler Energie zu nutzen, um zu forschen, wie es auch besser geht, auch mit sicherer Atomenergie, IMHO, werden Kriege um die letzten Vorräte an fossiler Energie geführt. Hier sollte Greta mal fragen: Ja, habt ihr sie noch alle?
    Und, tut mir leid, wenn die Machteliten Zustimmung heucheln und weiter über Geld reden, ist das doch völlig normal. Die haben die CO2-Falle doch gestellt und lachen sich im Hinterzimmer schlapp, wie die Lemminge scharenweise reintappen!
    Es ist an der Zeit, den Schwung der Fridays for Future zu nutzen, um endlich auch die richtigen Fragen zu stellen. Ist ein System, das langfristig nur mit Wachstum funktioniert, überhaupt in der Lage, die Probleme zu lösen. Oder ist es Teil des Problems? Ist ein anachronistisches Finanzsystem, das Zins und Zinseszins gnadenlos eintreibt ohne sich um irgendwas sonst zu kümmern, Teil der Lösung oder des Problems. Und, das Finanzsystem ist doch längst tot, künstlich am Leben erhalten mit Nullzinsen, die es völlig pervertieren. Sollen wir vielleicht gelbe Westen anziehen, zur nächsten Demo?
    Ich fürchte, dann ist es aus mit der Zustimmung, sogar mit der geheuchelten.
    * CO2 ist kein Treibhausgas, es ist schwerer als Luft! Aber was solls, wird schon keiner merken… Oh Sancta Simplicitas.

    • Da kann ich dir nur zustimmen. Juchhu, auf in eine reine Sonne/Wind Energieversorgung… zu dumm nur, das die aktuellen Technologien auch recht exotische, bereits knappe, Materialien brauchen.. vielleicht läßt sich diesmal ja die Bewußtseinstür öffnen, bevor man sinnlose Förderprogramme wie für's eAuto aufgelegt hat. Zahlen wir nicht schon seit Jahren eeg Umlage und subventionieren damit Ökostrom? Immerhin gibt's mittlerweile Windräder mit Bürgerbeteiligung, da haben ein paar mehr was vom neuen Zinsmarkt.
      Was wurde in diesen Jahrzehnten an wirklich neuer Technologie gefunden? Insbesondere auch im Bereich der Zwischenspeicherung? Welche Größe ist für welche Ortsstruktur optimal?
      Die Probleme sehe ich ebenda wie bei dir genannt. Nutzen wir also die FFF, auch damit die Kinder am Ende nicht auf einzig der CO2 Steuer sitzen bleiben und sich total verxscht für ihr Engagement vorkommen.

    • Sehen sie richtig . Wenn man mit laufenden Motor in der geschlossenen Garage sitz, kann es gar fatal sein, sich nun auf eine Diskussion über dass Wetter einzulassen, um davon abzulenken den Motor abzustellen.
      Auf einer Klimakonferenz geht es nun mal ums Klima.
      Krebsraten , Erosion und Vandalismus soll da eben nicht vordergründig thematisiert werden.

    • @U.West
      Bei Redezeit vor der UN, ist zu sagen was im Kontext wichtig ist. Ob der Titel da ein wenig eingeengt ist spielt nicht wirklich eine Rolle

  23. Die größten „CO2- und Kohlenstoffschleudern“ der Welt sind statistisch die Ozeane mit ca. 90 Gigatonnen (44%), die Bodenorganismen mit ca. 59 Gigatonnen (29%) und die Atmung der Landorganismen mit ungefähr 50 Gigatonnen (24%). Zu guter Letzt folgt die wirtschaftliche Aktivität des Menschen, die gerade mal drei Prozent der CO2-Emissionen ausmacht!

    Die Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre wird vor allem durch die Weltmeere geregelt, die die größten CO2-Speicher sind. Bei kalten Temperaturen absorbieren die Ozeane das Kohlendioxid. Je wärmer sie jedoch sind, desto mehr CO2 geben sie wieder in die Luft ab. Die wärmeren Temperaturen auf der Erde führen also zu einer Zunahme an Kohlendioxid in der Luft – und nicht umgekehrt! Und die wärmeren Temperaturen wiederum werden – wer hätte das gedacht – hauptsächlich durch das Verhalten der Sonne verursacht.

    Mit dem „Klimagift“ lässt sich ganz schön Geld verdienen. Allein der Handel mit CO2-Zertifikaten bringt heute Milliarden ein – ganz zu schweigen vom schlechten Gewissen, das man uns „Klimasündern“ einimpft, um daraus politisches Kapital zu schlagen!

  24. CO2 hilft, den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Haben Sie sich jemals gefragt, wo der Sauerstoff herkommt, den die gegenwärtigen 7,6 Milliarden Menschen auf der Erde atmen? Es sind die Pflanzen, die diesen Sauerstoff herstellen und dafür brauchen sie CO2, Wasser und Sonne. Ohne CO2 gäbe es keinen Sauerstoff. Ohne CO2 gäbe es kein Leben auf der Erde!!! Was also soll das Geschwätz über „klimaschädliches“ CO2? CO2 unterstützt viele lebenswichtige Prozesse.
    Ein hoher Anteil von CO2 in der Luft stellt beim Wachsen der Weltbevölkerung einen entsprechend hohen Ertrag in der Landwirtschaft zur Ernährung der kommenden Generationen sicher. Bei 0,034 % CO2 in der Atmosphäre sind wir an der unteren Grenze dessen, was Pflanzen zum Atmen und Wachsen benötigen. In den Gewächshäusern sorgt eine CO2-Begasung von 0,1 %, also dem 25-fachen der derzeit in der Luft vorherrschenden CO2-Konzentrationen von etwa 0,04 % für optimales Wachstum unserer Kulturpflanzen.“

    • CO2 ist Leben! So zum Beispiel hier:

      deutschlandfunk.de/ueberraschender-klimaeffekt-pflanzen-reagieren-auf-mehr-co2.676.de.html?dram:article_id=416145

      Warum verkehren die immer alles ins Gegenteil?

    • Vielleicht deswegen?

      „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
      George Orwell

  25. Die aktuelle Klimapolitik tötet täglich tausende Menschen. Die Produktion von Bioethanol treibt die Nahrungsmittelpreise in die Höhe und kostet den ärmsten Menschen der Welt schlicht und einfach das Leben. Dazu addieren sich die dramatischen folgen des Emissionsrechtehandels und am Ende des Tages ergibt sich daraus ein technokratischer Völkermord, der Hitlers und Stalins Vernichtungsmaschinerie um nichts nachsteht. Viele wissen nicht, dass die Theorie der anthropogenen Klimaerwärmung wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Das Kyoto-Protokoll basiert auf einem einzigen Bericht des "Weltklimarates" (IPCC). Zahlreiche Wissenschaftler, die diesen Bericht mit ihrem Namen mittrugen, sind in der Zwischenzeit abgesprungen. Viele wissen nicht, dass Angela Merkel schon damals als Bundesumweltministerin im Rahmen des "Berliner Mandats" 1995 massgeblich zu diesem Schwindel beitrug. Ein Schwindel, der sich später als technokratischer Völkermord entlarvte.

    • Von peak oil zu peak battery.

      Selbe Verarsche-Nummer, andere Technologie, identische Puppenspieler. Und immer die gleichen Opfer.

      Bei den Klimaleuten ist jedenfalls peak brain längt erreicht.

  26. shz.de/tipps-trends/reise-touristik/neuer-mega-flughafen-in-peking-eroeffnet-id25749732.html

    In Peking wird ein weiterer Flughafen eröffnet. 100 Mio. Passagiere on top. Und 100 Mio. fliegeb ab peking bereits.

    Und wir wollen hier in D alleine das Klima retten?

    Wir schaffen uns nur ab und unsere Konkurrenz lacht sich kaputt.

    Und wie?

    So: Kaum ist das Paket durch, plärrt die SPD nach noch höherer Besteuerung! Und warum? Weil wir das zahlen und nicht aufmucken. Das wird nie enden. Danke Grusel-Greta!

    Demnächst: Einmal atmen, gleich 5.- abgebucht!

    tagesspiegel.de/politik/malu-dreyer-ueber-das-klimapaket-es-waere-ein-erheblich-hoeherer-co2-preis-noetig/25055550.html

  27. Aktuell stehen hier 121 Beiträge. Davon stammen 17 von Helmut Edelhäußer, wobei er 16mal einfach nur immer wieder das selbe Video verlinkt hat.

    12 Beiträge stammen von Tony, meist nur kurze Zustimmung für (offenbar) seine Meinung.

    9 stammen von Moritz Engeler, das macht 38 Beiträge, also fast ein Drittel, die von lediglich 3 Usern verfasst wurden, insbesondere im Falle von Edelhäußer klar als reine Trollerei erkennbar.

    Was wohl dahinterstecken mag? Werden da ein paar Hansel von Big Oil vereinnahmt? Oder bekommen sie ihr Geld driekt aus dem NATO-Hauptquartier? Fragen über Fragen. Die erneut konzertierte Aktion, um das Thema vollzumüllen mit sinnfreien Beiträgen, ist jedenfalls leicht durchschaubar. Ich vermute, Edelhäußer kopiert den Link immer nur, er kennt ihn nicht auswendig, wie erbärmlich. Immerhin bringt er damit andere zu dümmlichen Kommentaren über Kirner als Schlossbesitzer, als ob das irgendwas mit dem Thema zu tun hätte. Aber wenn Argumente wirklich komplett fehlen, und sie fehlen komplett, dann geht es eben gegen die Person. Nichts Neues, und erstaunlicherwesie (oder auch nicht) bedeinen sich diese Leute exakt der selben Propagandatechniken wie der verhasste Mainstream.

    Ich würde den Machern von KenFM empfehlen, einmal einen Blick hinter die Kulissen dieser Anti-Greta-Kampagne zu werfen. Damit diejenigen, die sich aus reiner Naivität dranhängen ihren Irrtum erkennen und sich nicht weiter missbrauchen lassen. Es ist eine Sache, eine andere Meinung zum Klimathema zu haben. Eine ganz andere ist die Art und Weise, wie aggressiv inzwischen in den alternativen Medien die Interessen der Großkonzerne über sich für rechts haltende und darauf stolz seiende Claquere durchgesetzt werden, indem einfach alles überbrüllt wird mit immer den selben schwachsinnigen Sprüchen.

    Es gibt ja bereits einige Hintergrundbeiträge, z.B. von Dirk Pohlmann, die aufzeigen, woher dieser Wind weht.

    • Ich dagegen würde den Machern von KenFM empfehlen, einmal einen Blick hinter die Kulissen dieser Pro-Greta-Kampagne zu werfen.
      Zeit wird`s!

    • Danke, Corax!

      Es ist tatsächlich – bei aller "Meinungsfreiheit" kaum noch erträglich, wie hier bei diesem wichtigen Thema getrollt wird! Genug damit!

      Und seit Tagen immer von den Gleichen, die einzig dazu an ihren PC zu sitzen scheinen, um sofort ellenlange Gegen-Beiträge einzustellen. Die müssen sie irgendwo gehortet haben, das hat System und ist nicht mehr hinnehmbar.

      Dazu noch diese unsägliche + dümmliche Schmiere eines "Edelhäußers" (ausgerechnet…^^), es geht wirklich zu weit!

      Ich verlinke nur noch diesen neuen Beitrag aus NDS mit der Frage:

      WIE BLÖD oder eben gesteuert muss man eigentlich sein, um all diese über Jahre gesammelten wichtigen weltweiten Daten NICHT ZU GLAUBEN???

      "Das Thema Klimawandel ist nicht neu": https://www.nachdenkseiten.de/?p=55110

      Und kommt mir bloß nicht wieder mit dem CO2, es reicht jetzt mal!

    • WIE BLÖD oder eben gesteuert muss man eigentlich sein, um all diese über Jahre gefälschten wichtigen weltweiten Daten ZU GLAUBEN???

      Jetzt glauben Sie doch endlich, Herr Edelhäußer! BASTA!

    • Danke fuer ihren beitrag.
      Nicht nur hier faellt es auf dass foren bei bestimmten themen gezielt zerstoert werden.
      TP zum beispiel:
      https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Greta-Thunberg-Ihr-habt-meine-Traeume-und-meine-Kindheit-gestohlen/forum-434574/
      Dort kommen die moderatoren kaum noch nach, aber immerhin werden hass und haeme gesperrt.

    • Hallo Rabe, ich finde es prima, dass sich Ihre Trolle hier tummeln.
      Für mich sind es keine Trolle, sondern Menschen, die sehr wertvolle Beiträge zur Schwarmintelligenz hier liefern.
      Helmut Edelhäußer: https://www.youtube.com/watch?v=8vgDU3g916A&t=2202s
      Tony: https://youtu.be/1crk25bn8Xg
      Moritz Engeler: https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit-peter-koenig/

      Ihr eigener Beitrag lässt allerdings an Inhalt zu wünschen übrig. Das einzig Sachliche daran scheint mir, dass Sie richtig gezählt haben (hab allerdings nicht nachgezählt). Ihr Kommentar dazu hat schon nichts mehr mit sachlich zu tun.

      Aber ein Lob auf Kenfm – auch der Rabe darf hier seinen Fußabdruck liefern.

    • @ Benjamin Zuckschwerdt und @ noein
      Ihr dürft hier doch auch schreiben, ich auch, Rainer Rupp auch, Erwin Thoma wird auch interviewt – dann lasst doch auch den Herrn Kirner hier schreiben. Er bekommt ja satt Fett.

      Ich hoffe nur, dass Pohlmann, Bröckers und Fleischer und auch Ken Jebsen durch diesen Beitrag von Florian Kirner und unsere Kommentare merken, wen sie da vor sich haben: den SchlossHERREN von Weitersroda und hemmungslosen Befürworter von Extiction Rebellion, den "Graswurzelrevolutionären", die der Climate Emergency Fund mit 500 000 £ sponserte: "In July 2019 Trevor Neilson, Rory Kennedy and Aileen Getty launched the Climate Emergency Fund (CEF),[81][82] inspired by Greta Thunberg and Extinction Rebellion protesters in the UK in April.[83] It donated almost half a million pounds to Extinction Rebellion groups in New York City and Los Angeles and school strike for climate groups in the US.[81][82][83] In September 2019 Getty pledged $600,000 (£487,000) to the Fund.[84: " – schreibt die englische Wikipedia. In der deutschen Wikipedia – fehlt diese Information, fehlt der ganze Abschnitt über die Unterstützer.

    • also zu Kit2: Du glaubst wohl auch alles was man dir vorkaut oder? Du glaubst wohl auch das wir nur noch 12 Jahre zu leben haben oder? Frage dich mal wer das ganze begonnen hat und wer all das was du glaubst zu wissen Unterstützt mit Geldern und Wer diese Ganzen Informationen überhaupt bringt und vor allem Überbringt. Ich sage nicht das es keine Verschmutzungen gibt aber ich sage die Daten die du hast sind nicht Korrekt und ich zeige dir auch mal warum.

      https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/03_teaser.png

      zum Thema Co2 schau dir das mal an, das ist eine Statistik die von Wissenschaftlern aufgestellt wurde durch Daten, die von Eis Bohrungen aus den beiden Polen stammt. Diese hat zeigt ganz deutlich das, CO2 keine Auswirkung auf Temperatur haben kann, denn wenn es so währe würde es nicht dort erkennbar sein, zbsp. das diese Temperatur genauso hoch ist wie Co2. Dem ist aber laut diesen Daten, eben nicht der fall und das aber eine Temperatur konstant verläuft, die aber höher ist im Durchschnitt als die Temperatur die wir derzeit haben. das bedeutet wir haben derzeit nicht die Durchschnittliche Temperatur und es würde zum einen Erklären das es immer wärmer wird.

      Jetzt zu Erklärung woran es liegen kann….

      1. Durch die Sonne die immer mehr Wärme abstrahlt das wird von wenigen Wissenschaftlern des Fachs erklärt.
      2. Durch die mittel, die durch Chemie-Trials, auf die Atmosphäre gesprüht werden um die erde zu verdunkeln was Dazu führt das die Temperatur ansteigt das die Sonne nicht mehr Wärme absondert, wie bei Schwarz wird auch wärmer und weiß eben nicht. siehe hier ( https://firmenweb.info/?p=151398 ) also dazu nur eins wir wissen nicht was sie bereits tun.
      3. Durch Chemie-Trials um das Wetter so zu beeinflussen um Temperaturen so zu biegen wie es für Sie oder die Wirtschaft hilft. siehe hier. ( http://www.chemtrail.de/die-totale-wetterkontrolle-und-ihre-zerstorerischen-umwelt-gesundheitsauswirkungen-geoengineering-chemtrails-srm-haarp/ )

      du kannst auch selber nach suchen und dich darüber Informieren Ihr alle.

    • @ Corax

      Wie kommt Corax, wie kommt man überhaupt auf die Idee, die Anzahl der Kommentare (insgesamt und) pro Kommentator zu zählen???
      Wie kommt Corax dazu, hinter Kommentatoren her zu schnüffeln? Wie kommt Corax dazu, alle Kommentare (121) per Sichtung unter Generalverdacht zu stellen, um dann einzelne als "entdeckte" Trolle zu "enttarnen"? Weil das Schnüffler eben gern tun?.

      Und: Wie EINFÄLTIG ist das denn, seinen Vorurteilen Ausdruck zu geben, (notwendigerweise) weil man den Inhalt ignoriert und den Blick nur auf die VIELFALT wirft?
      Denn: Die mit Fragezeichen versehenen Schlußfolgerungen und Vorurteile verraten, dass die meisten der gezählten Kommentare entweder nicht gelesen oder nicht verstanden wurden.

      Ich mag Schnüffler nicht!

    • Hallo Corax, ich teile Ihre Meinung nicht und dennoch ist Ihre Meinung wichtig für den Meinungsaustausch.
      – Anders als Sie empfehle ich den Machern von KenFM garnichts. Ich nutze das Meinungsfreiheitsangebot. Dabei habe ich z.B. zu erdulden, dass es Meinungen wie die Ihre gibt und diese hier veröffentlicht wurde.
      – Anders als Sie empfinde ich die Art und Weise der meisten anderen Kommentatoren als durchaus sachbezogen.
      – Anders als Sie sicher über Ihren eigenen Beitrag denken werden – halte ich Ihren Beitrag allerdings genau für die „Art und Weise“, die Sie soeben beklagt haben.
      Ich bedanke mich für Ihre Steilvorlage und werde sie nun versenken, in dem ich inhaltlich darauf eingehe:
      Das Hervorheben offensichtlicher Fehlleistung von Edelhäußer und Tony berechtigt Sie nicht zum Ignorieren der anderen Wortmeldungen und schon gar nicht dazu, dies miteinander zu vermengen.
      Sie beklagen eine „Art und Weise (..), indem einfach alles überbrüllt wird mit immer den selben schwachsinnigen Sprüchen.“ Das gibt es weder eine Begründung oder gar einen Beleg Ihrerseits. Belegt werden kann allerdings Ihre Art und Weise: Ihr Beitrag ist von Diffamierung, herabwürdigende Formulierungen und unbelegten Behauptungen durchsetzt. Ihre Argumentationsdichte ist leider null.
      Beleg dazu sind Ihre Worte: „Hansel von Big Oil; Vollmüllen mit sinnfreien Beiträgen; erbärmlich (für Edelhäußer); dümmliche Kommentare; reine Naivität derjenigen; sich für rechts haltende und darauf stolz seiende Claquere; immer derselbe Schwachsinn“
      Ihre Unterstellungen:
      – Hinter den Meinungsäußerungen stecke: „Von Big Oil vereinnahmt?, vom Nato-Hauptquartier bezahlt?“
      – Es gäbe eine „Konzertierte Aktion (…) ist leicht durchschaubar“
      – „Argumente fehlen komplett, sie fehlen komplett“
      – „Die Interessen der Großkonzerne werden in den alternativen Medien durchgesetzt“
      – „Die Leute bedienen sich exakt derselben Propagandatechnik wie der verhasste Mainstream“
      – „Dirk Pohlmann hat Hintergrundbeiträge gebracht, die aufzeigen, woher der Wind weht.“
      Auflistung Ihrer Argumente:
      – Null
      Konzertierte Aktion? Vermuten Sie vielleicht, Sie sprechen anderen ab sich selbst eigene Meinungen bilden und äußern zu können. Sie unterstellen anderen, bezahlte Trolle von Big Oil und Nato zu sein. Aktion bereits durchschaut? Leider alles nur Ihr „Gebrülle“ ohne Substanz und ohne Argument.
      Kirner als Schloßbesitzer? Herr Kirner ist sozial fein abgefedert. Genau das passt zu seiner hier geäußerten Position. Er muss sich keine Gedanken machen über Einkommensverluste. Er muss nicht hinterfragen, ob diese Einkommensverluste richtig begründet sind. Betroffene fragen sich das schon. Insofern kann man auf die Frames hinweisen, die Herrn Kirner umgeben.
      Argumente fehlen komplett? Sie haben in Ihrer reinen Polemik komplett auf Argumente verzichtet. Und Sie scheinen nicht gewillt, die in den Beiträgen außerhalb Edelhäußer und Tony vorgebrachten Argumente als solche anzuerkennen. Sehr bemerkenswerte Perspektive, um nicht Lüge zu sagen.
      Interessen von Großkonzernen können sich evtl sogar mit Meinungen aus den „alternativen“ Medien decken, das wäre kein Problem. Dass diese Interessen mittels der „alternativen“ Medien durchgesetzt werden – ist mit Kommentaren und Beiträgen doch wohl nicht denkbar.
      Die Realität sieht gerade ganz anders aus: mithilfe der Klimahysterie und Panikmache wurde panikartig die Klimarunde der „Groko“ im Stechschritt durchgezogen.
      Sie verstecken sich hinter Dirk Pohlmann, Sie bleiben die Information schuldig, welches Lüftchen Sie denn damit ansprechen wollen. Also nur Vernebelungstaktik, der Leser soll sich seine eigene dunkle Materie selbst brauen.
      Und wenn Herr Pohlmann was schreibt ist das noch lange kein Hintergrundbeitrag, der zeigt, woher ein Wind weht. In Bezug auf seine Klimabeiträge kann ich dazu nur sagen, das hat mit Recherche gar nichts zu tun, sondern nur mit Meinung.
      Gruß, Stefan

    • @ Obst in AC

      "Das Hervorheben offensichtlicher Fehlleistung von Edelhäußer und Tony…"

      Ich vermisse das Unterlegen mit Quellen/Hinweisen/Konkretisierung eines Vorwurfs….

    • Ach, Helmut Edelhäußer, Tony, Moritz Engeler und ihr anderen von uns Trollen: lasst Corax doch einfach machen. Ist doch ganz amüsant, was er sich so alles zusammenreimt. Wir von Big Oil Vereinnahmten mit unserem Geld direkt aus dem NATO-Hauptquartier (wir sagen ihm aber nicht😎, wer von uns woher😏 und wieviel 🤑) werden ihm dann zu gegebener Zeit schon zeigen, woher der Wind weht 😉

    • Zitat Rabe : "Werden da ein paar Hansel von Big Oil vereinnahmt? Oder bekommen sie ihr Geld driekt aus dem NATO-Hauptquartier?"

      По усам текло, а в рот не попало!

    • นี้ว่าอะไรครับ
      "Der Schnurrbart floss, aber er ging nicht in den Mund" (laut Google-Übersetzer) – ist es das was Sie sagen wollten, Herr Moritz Engeler, mit По усам текло, а в рот не попало!? Und was, bitte, wollten Sie damit sagen🤔?

    • @ citoyen invisible

      นี้ว่าอะไรครับ Transliteration: nee waa arrai krap? was bedeutet das? Thai kann ich.
      Russisch ist wohl das andere – das kann ich nicht.
      Einer schreibt in Russisch; der andere antwortet in Thai? (Google-Übersetzung?) Irgendwie läuft da was schief.

    • "Und was, bitte, wollten Sie damit sagen🤔?"

      Das ist eine Phrase aus einem Märchen und kann leicht verschiedene Bedeutungen haben 😉

      "Knapp daneben ist auch vorbei" wäre eine deutsche Entsprechung.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/tony/' rel='nofollow'>@Tony</a>
      zu "Das Hervorheben offensichtlicher Fehlleistung von Edelhäußer und Tony…"
      Ich vermisse das Unterlegen mit Quellen/Hinweisen/Konkretisierung eines Vorwurfs….

      Da haben Sie leider Recht. Hier habe ich den Fehler gemacht, das von Corax Geschriebene als gegeben hinzunehmen.
      Ich habe es zu absolut geschrieben. Die "offensichtlichen Fehlleistungen" sind es lediglich aus Sicht von Corax.
      Ich bitte um Entschuldigung.

      Gruß, Stefan

    • Zitat Obst in AC: "Da haben Sie leider Recht. Hier habe ich den Fehler gemacht, das von Corax Geschriebene als gegeben hinzunehmen."

      Ich habe beim Lesen Ihres Beitrages an der Stelle auch gestutzt. Danke für die Korrektur!

    • Wenn man bedenkt, wenn die schon alles auf der payroll hatten, dann ist das hier sicher nicht allzu schwer gewesen.
      Die haben sich schon Lenin gekauft, hat halt à la longue nicht geklappt.
      Jetzt versucht man miz dem Schmu die Menschen dumm und unten zu halten. Klappt doch, wie man hier sieht.

    • @ Benjamin Zuckschwerdt und @ noein
      Ihr dürft hier doch auch schreiben, ich auch, Rainer Rupp auch, Erwin Thoma wird auch interviewt – dann lasst doch auch den Herrn Kirner hier schreiben. Er bekommt ja satt Fett.

      Ich hoffe nur, dass Pohlmann, Bröckers und Fleischer und auch Ken Jebsen durch diesen Beitrag von Florian Kirner und unsere Kommentare merken, wen sie da vor sich haben: den SchlossHERREN von Weitersroda und hemmungslosen Befürworter von Extiction Rebellion, den "Graswurzelrevolutionären", die der Climate Emergency Fund mit 500 000 £ sponserte: "In July 2019 Trevor Neilson, Rory Kennedy and Aileen Getty launched the Climate Emergency Fund (CEF),[81][82] inspired by Greta Thunberg and Extinction Rebellion protesters in the UK in April.[83] It donated almost half a million pounds to Extinction Rebellion groups in New York City and Los Angeles and school strike for climate groups in the US.[81][82][83] In September 2019 Getty pledged $600,000 (£487,000) to the Fund.[84: " – schreibt die englische Wikipedia. In der deutschen Wikipedia – fehlt diese Information, fehlt der ganze Abschnitt über die Unterstützer.

  28. Dekorboniesierung meets Morgenthau-Plan!

    Super – Conti streicht 20.000 Stellen. Endlich geht es zu Ende mit dem Autoland, denn das ist erst der Anfang?
    Reden Sie mal mit Leuten von Bosch. Wie wird das werden im E-Zeitalter. Konkret. Nicht so als Pseudo-Intellektuellen-Hirni-Idee.

    Ist das die Agenda der Linken? Macht kaputt, was noch funktioniert? Und wer bezahlt Euch dann noch was, Ihr Kulturheinis?
    Lesen, reden, schreiben. Nur wer zahlts, hm? Na? Ideen? Ja, Reichensteuer vermutlich, uuaaaah, ganz sicher.

  29. Naiv.

    Würde auch nur ein einziges Mainstream Medium (Tagesschau, größere Zeitungen…) berichten über Die Bewegung, wenn dies nicht der Agenda derjenigen entspräche, die diese Medien lenken?

    Ein Gedanke aus der Vogelperspektive:

    Wie würde ich persönlich vorgehen, wenn ich an der Spitze der Pyramide sitzen würde und dafür sorgen wollte, gesellschaftliche Veränderungen zu meinem Vorteil umzusetzen?

    Zunächst braucht man eine Kampagne, um das Denken der Menschen über einige Jahre in eine gewünschte Richtung zu lenken. Denken der Massen wird über Kultur gelenkt. Kultur entwickelt sich einerseits in sozialen Gruppen, in Bildungseinrichtungen etc..
    Das wichtigste Werkzeug dafür sind die Geschichten, die Menschen sich erzählen.
    Hier kommt die Unterhaltuns-Industrie ins Spiel.
    Familien sind für das Umsetzen größerer Änderungen hinderlich.

    Ideal wäre also eine längere Vorlaufzeit, in der man eine große Krise entwickelt, parallel gesellschaftliche Umerziehung stattfindet (Kontrolle von Sprache, Denkverbote, Transhumanismus, Steuerung der öffentlichen Meinung über soziale Netzwerke, Abhängigkeit von Smartphones für jedweden Zahlungsvorgang und als Ausweis (bedeutet, daß die Kontrollstruktur jedem unliebsamen Bürger (schrittweise) die Teilhabe an Wirtschaft und Ausübung seiner Rechte entziehen kann), Normalisierung von: Tötung Ungeborener, Freigebigkeit mit eigenen Daten in elektronischen sozialen Netzwerken, zentral kontrolliertes digitales Geld, Satanismus, Pädokriminalität, faschistoider Zentralstaat etc.) inkl. absichtlicher Identitätsverwirrung (Genderismus) und das mit einem Generationenkonflikt auf den Zeitpunkt des Umbruchs zuläuft. Zur Maximierung der Kontrolle wäre ein flächendeckendes drahtloses Kommunikationsnetzwerk förderlich.
    Wenn mehrere Krisen zeitlich koinzidieren, wäre mit größerem Potenzial für Änderungen zu rechnen (Wirtschaftskrise, Ressourcen-Krise, Fiskal-Krise, Banken-Krise, politische Krisen, Massen-Migration…).

    Das entstehende Momentum für Widerstand muß gelenkt werden auf den gewünschten Fokuspunkt, dh. es ist dafür zu sorgen, daß nicht die Spitze der Machtpyramide als Problem identifiziert wird.

    Da absehbar ist, daß sich Widerstand formieren wird, scheint es sinnvoll, entsprechende Organisationen durch Agenten von innen zu lenken.
    Man stellt also neben dem Darsteller „Politik“ noch antagonistische Schauspieler auf die Bühne, die dem Widerstandswillen ein narratives Angebot machen und an die sich Menschen bequem (statt selbst denken zu müssen).

    Das wäre im groben das Konzept und Überraschung; genau diese Dinge sehen wir und diese Zuspitzung wird absehbar genau dann, wenn Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz ein Niveau erreicht zu haben scheinen, wo zumindest viele Menschen wirtschaftlich nicht mehr relevant sind bzw. bald nicht mehr sein werden.

    Wie wahrscheinlich eine zufällige Entwicklung dieser Art ist, möge jeder für sich bedenken.

    Zu den Personen:

    Wo immer Greta Thunberg ist, ist auch immer die deutsche Luisa-Marie Neubauer mit dabei. Das sieht sehr danach aus, daß LMN eine Rolle als Handler wahrnimmt.
    LMN ist für die NGO „One“ aktiv. „One“ wird finanziert u.a. von Bill Gates (Gründer), Bono (Gründer), George Soros (Gründer), Bobby Shriver (Robert Sargent Shriver III., Kennedy-Familie), David Cameron, Bono, Bob Geldof, …

    https://www.gatesfoundation.org/de/How-We-Work/Resources/Grantee-Profiles/Grantee-Profile-ONE

    Diese Personen gehören zu einem Kreis von besonderen Familien. Shriver kennt hierzulande nicht jeder.

    Die Familie Thunberg:

    Carolina Thunberg war die Mutter von Svante Arrhenius.
    Wikipedia über Svante Arrhenius (Physiker, Chemiker): „1896 sagte er als Erster eine globale Erwärmung aufgrund der anthropogenen Kohlendioxid-Emission voraus.“
    „followed the same laws.
    In 1904 he delivered at the University of California a course of lectures, the object of which was to illustrate the application of the methods of physical chemistry to the study of the theory of toxinsand antitoxins, and which were published in 1907 under the title Immunochemistry.[15] He also turned his attention to geology (the origin of ice ages), astronomy, physical cosmology, and astrophysics, accounting for the birth of the solar system by interstellar collision. He considered radiation pressure as accounting for comets, the solar corona, the aurora borealis, and zodiacal light.
    He thought life might have been carried from planet to planet by the transport of spores, the theory now known as panspermia.[16]He thought of the idea of a universal language, proposing a modification of the English language.
    He was a board member for the Swedish Society for Racial Hygiene (founded 1909), which endorsed mendelism at the time, and contributed to the topic of contraceptives around 1910. However, until 1938 information and sale of contraceptives was prohibited in the Kingdom of Sweden. Around 1930, conservative members of the society helped to establish eugenic policies in Sweden.

    Eugenik zielt darauf ab, die genetische Qualität der menschlichen Population durch Auswahl genetischer Eigenschaften zu verbessern. In Schweden waren etwa Zwangssterilisationen von Behinderten eine übliche Maßnahme. Wikipedia: „Zwischen 1935 und 1976 wurden in Schweden rund 62 000 Menschen zwangsweise sterilisiert.“

    William Gates II., Vater von Bill Gates, war zeitweise (laut Bill Gates) Leiter der amerikanischen Organisation „Planned Parenthood“ (PPFA), die Abtreibungskliniken betreibt und mit der American Eugenics Society zusammen arbeitete.
    In seinem Interview bei PBS bezieht sich Bill Gates zudem auf die eugenischen Überlegungen von Thomas Robert Malthus, die darauf hinaus laufen, daß es erforderlich sei, die Fortpflanzung von menschlichen Populationen zu kontrollieren.
    http://www.pbs.org/now/transcript/transcript_gates.html

    Bill Gates (William Gates III.) sprach in seinem TED-Talk 2010 von Bevölkerungsentwicklung in Zusammenhang mit CO2 und Arbeit in Medizin allgemein und insbesondere Impfungen, um gegen zu steuern.
    https://www.ted.com/talks/bill_gates

    Ein wichtiger Aspekt für die Kontrolle von Bevölkerungen ist die Nahrungsmittelversorgung. Auch hier ist Bill Gates aktiv.
    Nur beispielhaft sei sein Investment in Beyond Meat genannt, die Fleisch im Labor herstellen. Eine wesentliche Auswirkung ist, daß Bauern aus dem Markt der Lebensmittelerzeugung herausgehängt werden könnten, wie es Richard David Brecht erklärt: Richard David Precht bei EAT | 26.05.2019 https://youtu.be/KDX0EJWawTU?t=1078

    Ein Slogan von G. Thunberg ist, daß das „Haus“ (Erde) in Flammen stehe.
    Das ist nicht neu: Psychologin Margaret Klein Salamon (von The Climate Mobilization) schreibt in ihrem Manifest, man wolle die Gesellschaft in Panik-Modus versetzen:
    „Leading the Public Into Emergency Mode: Introducing the Climate Emergency Movement
    … By far the most powerful trigger for the “hive switch” is a catastrophic event that clearly signals the arrival of an emergency, particularly an external attack. The surprise attack on Pearl Harbor led the United States to “flip the hive switch” and enter emergency mode in an incredibly powerful, productive way.“
    https://blog.usejournal.com/leading-the-public-into-emergency-mode-b96740475b8f

    Das perfekte Narrativ, um den Menschen die Richtigkeit der von der Elite gewünschten Maßnahmen zu verkaufen:
    Margaret Klein Salamon, "Transform Yourself with Climate Truth" https://www.youtube.com/watch?v=BY2O-W0VQfs

    Ironischerweise das erste von YouTube als nächstes Video empfohlen: „Pamela Meyer: Wie man einen Lügner entdeckt“. Ich möchte nicht implizieren, daß das ein Omen sei, aber es ist schon etwas amüsant.

    Fräulein Thunberg ist kein einfaches Mädchen aus dem Volk, sondern stammt aus einer seit Generationen gut vernetzten Familie. Sowohl ihre Großeltern als auch die Kreise, in denen sie verkehren, sind seit langem daran interessiert, die Geschicke der Menschheit zu lenken.
    Zu Luisa-Marie Neubauers familiärer Herkunft könnte man auch einiges sagen.

    Könnte es nicht sein, daß Gates, Soros und Co nicht tatsächlich die Guten sind? Eine Gruppe von Menschen, die ihre finanziellen Mittel dazu nutzen, um der unverantwortlichen Politik die Kontrolle zu nehmen und die Menschheit zu retten?
    Das hört sich doch herzerwärmend an.
    Was aber haben diese Leute in den letzten Jahrzehnten gemacht?
    Ist nicht die Politik ohnehin schon lange in weitem Umfang unter deren Kontrolle?

    Wenn Greta Thunberg wäre, als was sie dargestellt wird, würde dann auch nur eine nennenswerte Publikation darüber berichten?
    Wenn nicht höchste Kreise genau das wollen, wofür Greta Thunberg wirbt, würde sie dann Reden halten und hohe Politiker sitzen still in der zweiten Reihe, hören zu und geloben, etwas zu tun?

    Hier zum Abschluss die fotografische Dokumentation wie Jean-Claude Juncker Greta Thunberg die Hand küsst. Das sieht doch sehr nach Unterwerfungsgeste aus. Es erinnert an Untertanen, die königlichen Hoheiten ihren Respekt zollen.
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/greta-thunberg-trifft-auf-eu-kommissionspraesident-juncker-a-1254470.html

    • Mich erinnert die Agenda an Douglas Tompkins (Gründer der Mode-Firma Esprit), der in den 1990er Jahren riesige Gebiete in Südamerika erwarb und in ein offizielles Naturschutzgebiet umwidmen wollte.
      In Interviews sprach er von seiner Vorstellung von "Deep Ecology", einer Welt mit sehr viel weniger Menschen (soweit ich mich erinnere, unter 1 Million, allerdings kann ich mich diesbezüglich täuschen.).
      Ich fand das alles positiv, als ich vor Jahren davon gehört habe.

      Das was aktuell passiert, ist mir nicht geheuert. Da ist zu viel Täuschung und zu viel Unterstützung von Medien und Politikern im Spiel, als daß die Sache mit rechten Dingen zugehen könnte.

    • Vielen Dank für Ihre Gedanken zu dem Thema. Dieses Missbrauchen von Kindern hat ja in der Oligarchie Tradition.
      Und von den Linken wird es akzeptiert, denn es dient ja der Zerstörung von Familie als Quell allen Übels.
      Der Mensch an sich ist ja ein Problem. Deswegen konnten Mao, Pol Pot und Stalin ja auch ungestört die Population ausdünnen.
      Es ist alles so überdreht, dass ich nur noch zynisch darauf reagieren kann- leider. Und mich an den Rand der immaginären roten Linie wagen…fridays for Hubraum! Keine Ahnung, was das für Spinner sind, aber man muss doch dem Irrsinn was entgegen halten?

    • Danke für diese Gedanken und Informationen!

      Als es 1913 um mdie Einführung der FED ging, haben die Großbanker, die den FED-Act geschrieben haben bzw. haben schreiben lassen, im Vorfeld der Verabschiedung Reden gegen diesen Act gehalten und Interviews gegeben. Sie wußten ganz genau, dass die Bevölkerung sie hasste und genau das Gegenteil von dem unterstützen würde, was sie forderten. Und so eine Nebelkerze zünden sie jetzt bei Thema Kima wieder. Es geht nicht ums Klima und schon gar nicht um die Umwelt. Der Ex-Büroleiter von AOC in USA hat das ja auch zugegeben, der Klimahype ist nur das Mittel zur Umgestaltung der kompletten Gesellschaft.

      Übrigens finde ich viele der Kommentare unter den Artikeln der "Tagesdosis" sehr informativ und bedenkenswert – klasse! Danke für die Anregungen, Links, Infos usw.

    • "ist auch immer die deutsche Luisa-Marie Neubauer mit dabei"

      Das ist die mit dem Stipendium von der Böllerstiftung?

  30. Einfach mal kurz und präzise???

    Albernes, kindisches Gut-Menschen Geschwätz.
    Und für Antworten auf präzise Fragen hat der Scvhwätzer ja niemals Zeit….

    Im Interview kamer ja gut rüber. Aber wenn er Texte schreibt… da kommt dann immer gleich der Gut-Mensch durch, der gern Weltenretter wäre und nicht nur ein Promi aus der dritten Reihe, der nur am Rande interessiert.

    „Wie könnt Ihr es wagen?“, „Ihr habt versagt!“, „Wir haben Euren Verrat durchschaut!“ und „Wir werden Euch niemals vergeben!“ Das ist die Sprache, die die Herrschenden hören müssen."

    Ja, weil "sie müssen" , deshalb hat sich auch so viel getan, in mittlerweile mehr als ein Jahr! Es gibt 2019 mehr CO² als 2018 und 2020 wird es auch wieder davon mehr in der Atmosphäre geben.

    "Damit steht Greta nicht allein. Die Wut wächst allerorten."

    Allerorten? Echt? Genau dieses kindische Wunschdenken verdummt eigentlich gut-meinende Menschen.

    "die haben nichts verstanden, die haben keinen Plan, die haben es nicht drauf und die sind von denen gekauft, die aus der Zerstörung der Umwelt ihren Profit ziehen."

    "… die haben keinen Plan…" ES GIBT NÄMLICH KEINEN. AUCH IHR HABT JA KEINEN! WAS IST SO SCHWER DARAN ZU VERSTEHEN; DASS DIES DAS pROBLEM IST ?
    Wie man die ja völlig richtigen Ideen in der real existierenden Welt, mit ihren real existierenden Machtverhältnissen umsetzen kann, DAS ist die Frage. Und auf die haben auch die oberschlauen Gut-Menschen wie Kirner keine Antwort!
    Einfach weitermachen, gell? Denn so viel Geld wie in den letzten Wochen hat Kirner in seinem ganzen Leben noch nie verdient. Richtig ????

    "Auch innerhalb von Fridays For Future lassen die Illusionen, ein bisschen Druck und Aufklärung würden die Borniertheit der herrschenden Oligarchie aufweichen können, laufend nach. Seit einem Jahr wird jetzt Freitags gestreikt und demonstriert. Was ist ökologisch Sinnvolles von oben gekommen in dieser Zeit? Nichts? Fast nichts?"

    "… ökologisch Sinnvolles von oben…" Von oben? Was ist denn von unten gekommen, ausser albernen Forderungen die sich nicht umsetzen lassen. Die alle noch dazu WELTWEIT UND SOFORT umgesetzt werden müssten… Kirner, ich wünsche dir viel Spass beim Versuch die USA, Russland, China und Indien dazu zu bewegen da mit zu machen. Wenn allein Merkel tatsächlich etwas täte. bliebe es völlig wirkungslos. "Nichts? Fast nichts?" Nein: Gar Nichts !
    Und die Konzerne in anderen Ländern würden sich die Hände reiben angesichts der zusätzlichen Profite.

    "Auf die Frage, was sie zu tun gedenke, wenn das alles nichts nütze, hat sie freilich keine konkrete Antwort"
    „Ihr kommt hierher und behauptet, Ihr tätet genug, während die Politik und die Lösungen, die notwendig sind, nirgends in Sicht sind." ….." Und das möchte ich nicht glauben.“

    Wie süüüüüsssss… naja, dann glaubs halt nicht, irgendeine Karriere braucht ja jeder, gell?
    "Glauben", hat in der Politik schon immer viel geholfen, gell?

    Greta und Kirner… da würde zusammenwachsen, was zusammen gehört.

  31. Hi alle hier,

    sry vor erst mal, habe keinen eurer antworten gelesen. falls also einige das hier schon geschrieben haben sry eben, falls andere nicht der Meinung sind keine sorge ich verurteile keinem. Also was ich sagen will ist Kurz, schön ist das die Leute dort angegriffen hat, aber mal ernst die haben sich doch selber ins Fäustchen gelacht. Weil eben Kind und weil Sie eben nix zu sagen haben sondern die Reichen und Großen Firmen Inhaber. glaube nicht das einer von denen Sie wirklich ernst genommen haben und das sie grade Wegs von den Leuten unterstützt wird denen Sie eigentlich die Meinung geigen sollte muss ich doch nicht erwähnen oder? Die Reichen Lachen sich eben so ins Fäustchen da sie uns schön ablenken konnte und euch schön Hoffnung gebracht hat aber mal ernst die Produktion ist das Problem und damit die Reichen und die Firmen Inhaber.

    • Ganz meiner Meinung! Lies bitte meinen Kommentar weiter unten. ca.16uhr. Da hab ich auch die Lösung. Einen einfachen Wechsel wird es nicht geben. Doch wenn jeder Aufgeweckte die richtige Strategie hat, die Leute in seinem Umfeld aufzuwecken geht das zack zack. Ich schätz dich als sehr jung ein. Je jünger man ist und desto mehr Verständnis man hat die Anderen wahchzurütteln, desto schneller steigt das Umfeld und du selbst auf. Kämpf für dein Umfeld.Dieser Focus ist alles. Anderst kann man sein Umfeld nicht verändern. Hau rein!

  32. Ich trau mich ja fast nicht, es zu schreiben, aber ich glaub, das ist nicht "die Greta", sondern "der Greta".

    In den elitären Kreisen, die die Welt regieren, werden ja seit Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden, die Abkömmlinge schon in frühen Jahren geschlechtsumgewandelt, aus diversen Gründen, die jeder selber recherchieren muss.
    Wir haben es an vielen Stellen in der Politik, im Showbiz und anderen Schaltstellen mit diesen von klein an von sich selbst entfremdeten und mißbrauchten Wesen zu tun. Die Rolle der Klima- Queen ist sicher nicht der erste Mißbrauch, den Greta erlebt. Aber ein geschickter Schachzug, ihre monströse Wut in nutzbare Bahnen zu lenken.

    Auf youtube gibt es einen guten Kanal zu diesem Thema: Transpocalypse Now

  33. Lieber Herr Kirner,
    Sie wohnen in einem Schloss? Welche Schichten können sich Häuser von UNSEREM (früher sagte man das über die Nationalmannschaft) Herrn Thoma leisten? Soweit (?!) gekommen, sind natürlich andere Denkansätze möglich. Bei den Gelbwesten hiess es mal: " Ihr redet vom Ende der Welt, und wir vom Ende des Monats…".
    Es ist auch ganz toll, wenn Frau Thunberg den "Mächtigen" die Leviten liest. Doch, ehrlich, es gab schon einige, die das taten. Unter anserem auch der "Typ vor 2000Jahren, der gekleidet war wie BinLaden" (hab ich sinngemäss von K.Jebsen)
    Vielleicht gehören Sie auch in eine andere Schicht? Ich verstehe inzwischen Sie, Herrn Bröckers und auch Herrn Pohlmann nicht mehr bei diesem Festhalten an Wissenschaft und deren Ergebnissen, die seit Jahrzehnten von genau den Leuten bezahlt wurden/werden, die uns in diese Sackgasse treiben und getrieben haben. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass Herr Obama und wie sie Alle heissen wirklich von der jungen Dame beeidruckt sind? Die freuen sich wohl eher, dass da ein glaubwürdiges Empörungsmanagement läuft…."Noch eine Flasche Pommery,bitte, Herr Ober…."

  34. OK mal ehrlich : "..in koordinierten, strategischen Aktionswellen den Systemwechsel erzwingen" .Wer "koordiniert" hier und vor allem was? CUI BONO? Ich glubt ich bin nicht mehr naiv genug oder zu alt für dererlei Allgemeinplätze.
    Ich selber kann nur immer wieder an die Ratio appellieren, will heißen wer wirklich Interesse an rationalen, kritischen & wissenschaftlichen Erkenntnissen hat und sich dazu noch "Scheuklappen-frei" informieren kann und will, dem sei auch hier eine in diesem Monat erschienene wissenschaftl. Publikation von einem Stanford Professor zur freien Lektüre empfohlen (Front. Earth Sci., 06 September 2019 | https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/feart.2019.00223/full).
    Warum ich das HIER tue:
    Weil das Klima und dessen Krise zum DOGMA gemacht wird, das da lautet: Der Klimawandel ist nur zu stoppen, wenn wir nicht sofort handeln! Und Dogmen sollten in einer offenen Wissenschafts- & und Wissens-Kultur einfach nicht existieren!
    Angesichts der Aussagen in Hinsicht auf Klimamodelle und Temperaturvorhersagen, müsste ;-)) die genannte Publikation eigentlich der global meistdiskutierte wissenschaftliche Artikel sein, denn die Ergebnisse sind nicht so einfach vom akademischen Tisch zu wischen. Auch eine "gemachte Symbolfigur" wie Greta und deren Macher müssten nach dessen Lektüre sich und anderen gegenüber zumindest eingestehen, dass sie "noch" nicht bei allem wirklich durchblicken!
    Zugegeben diese Publikation ist nicht gerade leichte Kost: Aber: Wer etwas nicht versteht, hat 3 Möglichkeiten: 1) Es einfach glauben! 2) Es einfach nicht glauben! oder 3) es sich erklären (zu lassen) und versuchen es zu verstehen bevor man es unreflektiert kategorisiert. Dies gilt für diesen Artikel, ebenso wie im Rahmen der "Klimadebatte" inflationär verwendete Substantivkomposita ala "Klimakrise", "Klimapakt" , "Klimagerechtigkeitsbewegung", "klimapolitischen Totalausfall" etc. .
    Und/aber ganz wichtig – auch wenn es überhaupt kein Problem mit dem Klima gäbe – hätten alle Menschen noch dutzende andere sehr dringliche Problem zu bewältigen. Ökologische, Ökonomische, Soziologische ..etc.. etc.

  35. Räusper, nur mal so zum Nachdenken:
    Ich recherchiere gerade für ein Buch zu dem Thema … Dabei bin ich auf das B-Team gestoßen, das eine große Rolle im Hintergrund spielt.
    http://www.theartofannihilation.com/mckibbens-divestment-tour-brought-to-you-by-wall-street-part-xvii-of-an-investigative-report-100-billion-for-everyone-who-signs/
    Die Kernaussage desselben lautet:
    "Nachhaltigkeit ist nicht länger nur das Richtige was man tun muss, sondern sie fördert das Wachstum".
    http://www.wrongkindofgreen.org/wp-content/uploads/2017/06/B-Team-Polman-Growth.jpg
    Je tiefer ich grabe, desto kritischer werde ich …

    • Tja, wer einmal verstanden hat wie der Kapitalismus funktioniert und die Wirtschaftsgeschichte nach Gründung der FED 1913 verfolgt, kommt sicher irgendwann zu interessanten Einsichten.

    • https://www.counterpunch.org/2019/02/01/trust-nothing/

      “Utilizing the power of celebrity (an unprecedented phenomenon for the expansion of capital in the west), today’s global influencers such as Thunberg, are fully utilized to create a sense of urgency in regard to the climate crisis. The unspoken reality is, they are the very marketing strategy to save capitalism. This is a very “inconvenient truth”.”

      https://www.counterpunch.org/2018/08/31/new-power-purpose-as-key-force-multiplier-in-a-world-on-fire/
      At the helm of this new model is Avaaz/Purpose co-founder Jeremy Heimans. Purpose, the PR firm (with many arms) specializes in movement building and behavioural change.
      Heiman’s vision is to organize “people not as citizens but as consumers” to further empower corporations and brands that he refers to as “the angels”. (Unternehmen und Marken als Engel)

  36. Meine Vermutung ist ja die Folgende:

    Das nette böse Gretelchen wird weiter zum Superdupermegastar aufgebauscht. Greta rockt!

    Die Jugend bietet, Mamma und Pappa zahlen's ja, auf eBay irgendwann astronomische Preise für Greta's Haarsträhnen oder ihrer Trockenspucke.

    Hyper, hyper!

    Und dann … kommen solchen verkommenen Drecksmedien wie die Tagesschau, der Spiegel oder die Welt und sprengen das böse nette Gretelchen in tausend Fetzen, weil's den Teufeln dieser Welt nämlich zu bunt wird. Es wird übel oder nicht mehr darüber berichtet. Das Übliche.

    Die zigtausend pickligen FFF-Nachwuchshippies, -pippilottas und Greta-Jünger werden durch Steuerung ihrer eh schon kranken Asocial-Media-Hype-Goldfisch-Hirne via Fakebook ruck-zuck umgepolt, zigtausende bezahlte Schreiberlinge (vgl. Pentagon) wetzen schon jetzt dafür ihre Tintenschwerter. Zigtausende bezahlte Programmierer und Blitzbirnen-Ratten werden das digital "begleiten".

    Aufstieg und Fall: Die Preise für Greta-Devotionalien rauschen in den Keller. Dutzende Eltern werden sich das Leben nehmen — da zwar Greta-Haarsträhnenbesitzer, aber bankrott.

    Und das war's dann mit der aufmüpfigen Jugend.

    Fortan wird niemand, aber auch niemand mehr auf die idiotische und peinliche Idee kommen, einen auf Zorn-Greta machen zu wollen. Greta-Demos werden nur noch peinlich sein.
    Feierabend! Geht wieder zu Primark!

    Wer glaubt denn allen ernstes, dass das Mädelein auch nur die allerallergeringste Macht hat? Sie hat zwar noch Reichweite, aber das war es schon jetzt!

    Diejenigen Teufel dieser Welt, die die "wahre Macht" besitzen, werden unsere She-Jesus, das Gretalein, binnen Monaten mit Links zerknüllen.

    Und die Oliv-Grünen Dr*cksnutten dieser Republik? Haben sich derweil mit Greta auf der Sonnenblume auf 30% im Bund hochgewichst und geschnorrt … hach Danke Greta, äh, Moment, wer war noch Greta?

    Auf Konsumverzicht – sit venia verbo – KOMMT DOCH KEINE S4U! Auf Demos gegen Krieg oder verbrecherische Konzernmultis kommt doch keine *grunz*. Auf den Widerstand gegen die Abschaffung des Bargelds kommt doch keine *grunz*. Auf die Stürmung des Kanzleramts und der anschließenden öffentlichen Auspeitschung von dieser Klima-H*re Merkel kommt doch keine *grunz*. Auf den Verzicht von verkommenen Dr*cksmedien wie der Tagesschau kommt doch keine *grunz*. Darauf, Fakebook und den ganzen anderen Abschnorchel-Dreck in die Tonne zu hauen kommt doch keine *grunz*. Sein verschi**enes Handy gibt doch kein noch so greta-geiles Teenie-Tanzbärchen wegen Greta-Goddess aus der Hand!

    Fridays for Futurustration.

    • +1 cool! – Unsere Spezies hat einfach ein Rad ab, Kabelbrand out of Feuerlöscher, die Gosse Gottes, geschmacklos und häßlich, unwürdig. Ich bin keine Eso Schlutte, aber uns können nur noch Aliens helfen, also niemand. Tritt heiter durch die letzte Tür, Weltenwanderer! Schätze dich glücklich…

  37. Zu hoffen ist, es braucht nicht wieder 28 Jahre, wie bei der " 9/11 WTC 7 Lüge", bis Historiker, ich hoffe da auf Ganser,
    die CO2 Lüge aufdecken. Ja, Historiker, auf die zivile Religion, die Klima- Wissenschaftler ist offensichtlich kein Verlass.
    Die "Brutkastenlüge" wurde ja auch in etwa 2 Jahren aufgeklärt.
    Zitat:
    "Als Brutkastenlüge wird die über längere Zeit als Tatsache verbreitete Lüge bezeichnet, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits im August 1990, dem Beginn des Zweiten Golfkriegs, kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen. Wikipedia"
    Zitat ende.
    Damals hat eine 15 jährige, Tochter des Kuwaitischen Botschafters der USA, diese Lüge in die Welt gesetzt.
    Eine PR-Agentur hat ihr dabei geholfen.
    Mädchen in dem Alter wirken extrem glaubwürdig. Vermutlich glaubt Greta, im Gegensatz zu der Botschafter-Tochter, dass was sie sagt. Eine PR-Agentur, (Freund des Hauses), steht auch ihr zur Seite. Ich würde ja auch gerne auf ihrer Seite stehen, wie Kirner, Bröckers, Pohlmann, Fleck, vermutlich auch Jebsen, Robert Fleischer und Ganser.
    Kann das nur nicht glauben.
    In dem Fall traue ich meinem Kopf mehr, als meinem Bauch. Und Trump, der weder an die CO2- Erklärung von Al Gore bzw M.Mann, noch an die offizielle 9/11 Geschichte glaubt. Für mich haben diesen Spaltpilz die Anhänger der NWO gepflanzt. Nun warten die ab, ob die Saat aufgeht.

    • Was macht denn der Prinz, der es durchschaut am Dienstag?

      Tuesday for taxes?

      Voll der Durchblick.

      Das mit dem Schloss ist ja echt ein Ding. Adel verpflichtet, Herr Prinz?

    • Danke für den link ! Das ist ja krass, was die beiden zu Florian Kirner zu sagen haben.
      Sie waren eine ganze Zeit Mieter in Weitersroda, in seinem Schloss und haben ihn alltäglich dort erlebt.
      Nach ihren Aussagen steht für mich die Person Florian Kirner voll in Frage.

    • Aaaaalter, dieses Video ändert natürlich ALLES !

      Krasse Recherchearbeit, Sherlock !

      Das sind völlig verstrahlte Außerirdische, die den Weg zu ihrem Raumschiff vergessen haben, anderen dafür die Schuld geben und offensichtlich auf irgendwelchen sehr schlechten Drogen kleben geblieben sind…

      …und die werden hier als Kronzeugen gehandelt ??

      Das erklärt einiges : ]

    • achgut.com/artikel/die_thunberg_ernmans_eine_unendlich_traurige_familiengeschichte

      Kann es sein, dass der ganze Trupp nicht ganz dicht ist?

    • Danke Tony!

      https://youtu.be/1crk25bn8Xg

      Das Kind kann einem nur leid tun. Es gab schon vor den Ereignissen in Lüdge Eltern die Ihre Kinder zur Benutzung freigaben. Meine Hochachtung gilt Psychologen wie Maaz und Mausfeld.

      Es hat und wird auch immer Menschen geben die Zuhälterei rechtfertigen…

      "Nichts gefällt dem Menschen (besonders den sog. Intellektuellen) mehr als die Bestätigung von Vorurteilen" Zitat von Bernd Erbel

    • Nochmal Dank an Helmut Edelhäußer für seinen link, der meine erste Vorsicht in Bezug auf Florian Kirner aufs allertraurigste ausbaut. Einfach krass, diese Verlogenheit.
      Und herzlichen Dank an Tony und revived für ihre links zu der Greta-Tragödie und ihrer "unendlich traurigen Familiengeschichte".
      Schlagartig wird klar, warum Greta so ist und handelt. Und schlagartig wird klar, warum die vor ihren eigenen Traumata weglaufenden Eltern sie so missbrauchen und missbrauchen lassen.
      Und es wird klar, wie skrupellos, raffiniert und unbegrenzt finanziert Herr Ingmar Rentzhog und die MilliardärInnen hinter ihm die Klimawelle aufgebaut haben. https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/92639-wer-steckt-hinter-greta-thunberg/
      Herr Kirner ist auch einer der Klimawellenreiter.

    • Unterdessen habe ich eine grundlegende Frage: Wo bleibt das schwedische Jugendamt? Es wird in der Welt eine Behauptung verbreitet, dass diese Behörde vorbildlich in der Sache des Kinderschutzes sei. Unzähligen Eltern werden die Kinder weggenommen, wenn es ein kleinster Hinweis auf schädliche für Kindesgesundheit und -wohl Wirkung von denen geben kann. Und wenn die kranke Greta Thunberg im Rampenlicht auf massivste Art und Weise für miese Geschäftemacherei missbraucht wird, reagiert diese Behörde gar nicht? WO BLEIBT DAS SCHWEDISCHE JUGENDAMT?

    • @ W.L.Lambui

      Ja, das liegt mir auch schon die ganze Zeit auf der Zunge. Heikle Sache, denn selbst die Polizei unterliegt den Anweisungen der Jugendämter, wenn meine Beobachtungen von Jugendamts-Fällen in den Medien stimmen.
      Merkwürdig: Wie werden Fehlleistungen der Jugendämter verfolgt, wenn die Polizei den Jugendämtern gegenüber weisungsgebunden sind? Bestimmte Vorgänge, bei denen Jugendämter involviert scheinen, erhalten bei diesem Sachverhalt eine besondere Note.

  38. Die ganzen Aktivitäten zum Thema Umweltschutz/Klimaschutz sind nur einen kleinen Pfifferling wert, tragen diese
    doch wenigstens sukzessive zur Deindustrialisierung der Industriestaaten bei. Allerdings bekommt schon das der
    betroffenen Bevölkerung nicht gut!
    Das Grund-Übel für die Welt findet sich einzig im Finanzsystem!
    Es ist – und das wissen eigentlich alle – ein Selbstzerstörerisches! Die Belastungen, die aus ihm entstehen, sind für
    alle irgendwann nicht mehr zu kompensieren, die exponenzielle Eigendynamik beschleunigt die Selbstzerstörung
    mit fortschreiten der Zeit!
    Und das ist zum Glück auch gut so – sein Suizid steht kurz bevor – der Vorspann dessen läuft sozusagen schon!
    Wir brauchen uns also nur, fast wie im Kino, noch schnell die Chips und Cola arrangieren – der Blockbuster startet
    gleich!
    Die Thema gebende Katastrophe geschieht gleich zu Anfang: Banken-Crash's on Mass – Rettungsversuche
    scheitern an deren Dimension – die Produktion sämtlicher Waren bricht zusammen – Massenaufstände in aller
    Welt vernichten die Staats-Strukturen —> u.s.w.u.s.f – ein Endzeitfilm halt!
    Und, wenn sich das große Drama bis in die letzten Winkel der Zivilisation vorgearbeitet hat, erwachsen daraus
    die alternativen Zivilgesellschaften – klein und überschaubar, mit alternativen Sozial-, Wirtschafts- und Finanzsystemen!
    Ende gut, alles gut – der Endzeitfilm war eigentlich ein Neuzeitfilm! Toller Streifen!
    Sicher, all die vielen Toten, die Leiden der Menschen, die vielen persönlichen Dramen, die sich in dem Thriller
    ereignet haben, sind tragisch: aber wo gehobelt wird, fallen auch Späne, und hobeln tut dieses Finanzsystem
    doch sowieso schon viel zu lange. Das im Film gesehene ist nur die komprimierte Version von dem, was doch schon
    lange in Zeitlupe gelaufen ist!
    Ich hoffe der Thriller wird nicht noch schnell vor seiner Premiere umgeschrieben, und wir bekommen einen
    "Reeboot" aufgetischt!

  39. Irgendwo hat hier jemand in einem absolut faktenfreien Kommentar von Fakten geschrieben, die man nun endlich sagen dürfe und die sich schmerzhaft bemerkbar machen. Ich reiche daher einige Fakten nach um die Autorin / den Autor zu unterstützen: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/feart.2019.00223/full . Eine Zusammenfassung auf deutsch: https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/fehleranalyse-zeigt-unzuverlaessigkeit-globaler-temperaturprognosen-klimamodelle-abweichung-a3012168.html . Zitat: "Die Unsicherheit des simulierten troposphärischen Wärmeenergieflusses führt zu einer Unsicherheit der projizierten Lufttemperatur. Die Ausbreitung des Fehlers durch die historisch relevanten Prognosen von 1988 decken eine Unsicherheit der Lufttemperatur von ±15 C am Ende einer hundertjährigen Projektion auf.

    Analog große, aber bisher nicht erkannte Unsicherheiten müssen daher in allen bisherigen und gegenwärtigen Temperaturprognosen – auch in fortgeschrittenen Klimamodellen – bestehen. Die unvermeidliche Schlussfolgerung ist, dass ein anthropogenes Lufttemperatursignal nicht in klimarelevanten Beobachtungen nachgewiesen werden konnte und kann."
    ". Erstaunlich ist das nicht, denn alle Klimamodelle sind falsch. Alle? Nein, ein kleines Klimamodell aus Russland kommt der tatsächlichen Temperaturentwicklung relativ nahe. Allerdings zeigt es eine kaum nenneswerte Erwärmung. Muss also falsch sein, weil a) sicher vom bösen Putin persönlich gesponsort und b) es nicht mit der Klimareligion vereinbar. Und das ist ja das neue Glaubensbekenntis, das wir auch durch den Mund der Prophetin aus Schweden täglich verabreicht bekommen, samt Kinderkreuzzug und Ablasshandel. Und ich Naivling dachte, wir hätten das hinter uns … .

  40. Also dieses Ausmaß an Naivität, also wirklich, keine Ahnung, ich kann's nicht fassen, ich krieg die Kinnlade nicht mehr hoch, mit der größten Schraubzwinge nicht. Wenn du so eine Karriere hinlegst, vom Pappschild zur UNO, zum Nobelpreis (welcher auch immer), wenn du als solche Rackete durch die Öffentlich Richtigen geschossen wirst, wenn sie dich aus dem Hintern des Völkischen Beobachters alias Spieglein, Spieglein an der Wand, gar nicht mehr rauslassen, wenn selbst das ganze erbärmliche Politschranzengesindelpack dich leckend weiterreicht, und das, und das! In nicht mal einem Jahr! Dann, dann! Dann stinkst aber nicht nur bis zum Himmel, dann stinkst durch Mark und Bein, dann stinkst an Gottes Mutter Brust, dann: lass fahren dahin! Dann geht's um alles, um wirklich ALLES! – aber nicht um's Klima. Was für eine absurde Vorstellung. Sancta Simplicitas!

    • Russland!
      Das einzige Land mit intakter Staatsstruktur und lebendigem Präsidenten das den Ölhandel zuerst vom Dollar abkoppelte. Ist Russland erst mal pleite…

    • Die Worte von Florian Kirner über die dumme Göre Greta kann ich nur als Satire ertragen. Ich fürchte aber, sie sind ernst gemeint.

      Florian Kirner, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers, die ich bisher geschätzt hatte, lassen sich vom grünen Klimaschleim der durchgeknallten Gretinisten mittreiben. Ich fasse es nicht!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/wolfgang/' rel='nofollow'>@Wolfgang</a> Gerber Danke für diese Anmerkung. So sehe ich das auch. Genau diese 3 Namen hatte ich bisher immer sehr geschätzt. Über Klima sollten sie aber bitte nicht mehr reden.

  41. Greta hat viel bewegt. Die deutliche Sprache ist notwendig. Die Versager in der Politik werden so drastisch auf ihren Anteil an der Umweltmisere hingewiesen.

    Einfach bewundernswert. Wer die Jugend zu politischem Handeln motiviert, weg vom RTL, Pro7, Sat1 -Schwachsinn, verdient Bewunderung.

    Wir brauchen viele Gretas. Sie hätte schon jetzt den Nobelpreis verdient.

  42. Der Umweltaktivistin Greta wird vorgeworfen, dass sie nicht auf Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung eingeht. Es wäre gut sie würde es tun.

    KenFM bezeichnet sich als zur Friedensbewegung gehörig und sollte es nicht unterlassen, in Zukunft auf so wichtige Friedensveranstaltungen hinzuweisen wie:

    Jahreskonferenz über die Abschaffung des Krieges von ‘World Beyond War’ vom 5-6 Oktober in Limerick, Irland
    https://worldbeyondwar.org/de/NoWar2019/

    RHEINMETALL ENTWAFFNEN
    Demonstration in Unterlüß vom 7. September 2019
    https://rheinmetallentwaffnen.noblogs.org/files/2019/07/wshC-2019_Demo_Quad.pdf

    Nicht zuletzt deshalb, da es motivierend ist zu erfahren, dass etwas geschieht.

  43. Pssssst, Herr Grün-Kirner !

    Man darf das G-Wort hier nicht mehr sagen, sonst fällt den Leuten die Perücke inne Suppe : ]

    Menschenskind, da werden Ihnen hier tausende Links dargeboten, die allesamt verdeutlichen MÜSSEN, wie unerhört verlogen, fremdgesteuert, missbraucht und verdorben G. doch ist…

    … von engagierten Leuten, die so beherzt jegliche andere Existenz geopfert haben, nur um auf der KenFM-Seite die allerwahrhaftigsten Wahrheiten dies- und jenseits des Mississippies preiszugeben, immer und immer und immer wieder …

    …und doch erdrrreisten Sie sich, eine empörrrrend andere Meinung dazu zu haben.

    Herzlichen Glückwunsch dazu & Dankeschön !

    Ich habe mich über den Artikel und die Infos darin gefreut.

    Die Demo am Freitag war maximal lehrreich und hat Hoffnungen geweckt.

  44. Halle zusammen,

    Wer sich mal zur Geschichte der UN-Umweltorganisationen, Ölindustrie und Klimawandeldebatte informieren möchte, dem kann ich nur wärmsten die 2-teilige Doku "How Big Oil Conquered the World" und "Why Big Oil Conquered the World" ans Herz legen. Der Investigativ-Journalist James Corbett hat insgesamt 10 Jahre an Recherche in diese investiert und das Ergebnis kann sich in der Tat sehen lassen!

    https://www.corbettreport.com/corbett-report-documentaries/

    (unter folgendem Link sind auch noch weitere hochwertige Dokus aus dessen Feder)

    • Ja gerade den jüngeren Leser*innen & Schreiber*innen hier und allen, die selber nicht in die Führung globaler Konzerne Einblick haben, kann ich nur empfehlen, sich in dem Bereich weiterzubilden.

      Von Peter König der beim IWF war, findet man frei verfügbare Vorträge, die eine wirklich gutes Basiswissen vermitteln.
      https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-mit-peter-koenig/
      https://www.globalresearch.ca/peace-versus-climate/5689953 (englisch)

  45. Es ist der Welpenschutz, der noch über Greta Thunberg liegt.
    Und da darf man dann natürlich nicht gegen das sein, was diese Person verbockt.
    So ein armes kleines Mädchen wird gehasst – oh die bösen Hasser!

    In Ihrem Beitrag sehe ich lediglich den Versuch "politische Korrektheit" einzufordern
    im ungefähren Sinne von: "wer Gretas Thesen und Wutreden nicht gut findet, ist ein böser Hasser".

    Da drängt sich mir das Bild vom Wolf im Schafsgewand auf. Und Greta ist dabei das Schaf.
    Und wenn Greta noch so viel und noch so laut ihren Text und ihre Panikmache blökt – wird kein Wort davon wahrer.
    Oder hat man schon den Nachweis erbracht, dass junge Menschen, die wütend sind, auf jeden Fall das richtige sagen?

    Nein, da wird lieber das arme kleine Mädchen bemitleidet, weil ihm entsprechend seiner Aussagen und Forderungen Gegenwind entgegen schlägt. Frau Greta Thunberg ist zumindestens teilweise verantwortlich für ihr Handeln. Sie ist verantwortlich dafür, Panik verbreiten zu wollen.
    Hat man schon davon gehört, dass Entscheidungen in Panik immer die richtigen und klügsten waren oder ist es eher so, dass dabei rationales Denken unterdrückt wird, wenn Panik aufkommt?

    Was bringen Sie eigentlich an echten Argumenten? Greta Thunberg steht nach wie vor für die Theorie vom angeblich von Menschen gemachten Klimawandel. DAS ist doch das Problem. Hat man je gehört, dass sie für Frieden eintritt und Herrn Obama eine gescheuert hat, wegen seiner Morde? Greta Thunberg fixiert sich auf Klima und wird auch meiner Meinung nach sowohl von ihren Eltern als auch von Lobbyorganisationen als Ikone am Leben erhalten. Sie dient als Aushängeschild und die CO2-Zertifikate werden munter gehandelt. Al Gore und Co. lassen grüßen.

    Hat man jemals gehört, dass Frau Thunberg sich mit dem Thema Klimawandel überhaupt mal richtig aus einander gesetzt hätte? Ich glaube eher das es eine fixe Idee ist oder ein Beeinflussung.

    Es geht vor allem darum, dass Wut nicht hilft, schon gar nicht, wenn man das Thema verfehlt.

    Zitat aus Ihrem Beitrag: "Damit steht Greta nicht allein. Die Wut wächst allerorten."

    Und wenn sich diese Wut ungebremst eines Tages Bahn schlägt, wer wird dann Ziel der Wut sein?
    Autos? Kraftwerke? oder Menschen, die den Klimawandel für natürlich halten und dann aufgehängt werden?
    Klimawandelhysterie ist nah dran, zum wollt ihr das totale Klima zu werden! Und genau das ist das gefährliche und genau darum muss ständig die falsche Zielsetzung benannt werden.

    Nicht die Menschen bedrohen das Klima und das bedroht dann uns – nein es ist eine direkte Bedrohung. Durch die derzeitigen Ausbeutungsverhältnisse, das kranke Wachstum, die kranken Finanzverhältnisse, die Kranken Kriege.
    Doch wer diese Bedrohung zur Sprache bringt und die Verbrecher nennt, der kriegt keine mediale Unterstützung.
    schon gar nicht von Medien, deren Geschäft die Kriegspropaganda ist wie ARDZDFDEUTSCHLANDFUNK und die Privaten SPRINGERFUNKEMEDIENBERTELSMANN und sonstige Meinungsmacher.

    Und dann lässt sich Frau Thunberg von genau den Leuten unterstützen, die davon profitieren. Und lässt sich an der Nase herum führen. Glaubt denn wirklich irgend jemand, dass die Wutrede wirklich dazu führen kann, dass Politiker jetzt im Sinne der von ihnen bei eben unterdrückten und ausgebeuteten Bevölkerungen handeln würden?

    Nein, ganz das Gegenteil wird der Fall sein. Diese Politiker werden mehr Steuern erfinden, mehr Überwachungen erfinden und alles damit rechtfertigen, dass ja die Welt von Greta gerettet werden muss.

    Und da soll ich dafür sein? NEIN! Greta interessiert mich nicht die Bohne, sondern nur die Interessen, die damit verwurstet werden. Ich werde bereits jetzt dermaßen ausgebeutet, von mir werden 53% meiner Arbeit unter Gewaltandrohung diese BundesRaubDiktatur gestohlen ohne nennenswerte Gegenleistung. Jetzt soll der "Soli", die Kriegssteuer für den Irak-Krieg abgeschafft werden, da kommt Greta gerade recht und schon gibts CO2 Steuer, sogar noch vor Ende des Soli.
    So sehen die wahren Zusammenhänge aus, die daraus entstehen. Und davon gibts keinen einzigen Fisch mehr im Meer.

    Durch Dauerwiederholen einer falschen These vom menschengemachten Klimawandel wird sich keine einzige Plastiktüte aus dem Meer bewegen. Frau Thunberg! machen Sie mal eine Aktion – Plastiktüten sammeln am Strand! Gern mal am Wochenende, mal sehn, wer dann beim dritten mal noch kommt und hilft.

    Gruß, Stefan

    • Vielen Dank für diesen strukturierten, leicht lesbaren und schlüssigen Beitrag!

      Der Klimawandelismus ist alles andere als ein Weg zu stabilerem Frieden bei mehr Mitsprache der Bevölkerung.
      Der Friedensnobelpreis wurde schon zu oft an übelste Schwerstverbrecher vergeben!

    • Hallo Obst in AC: Darf ich Ihre Schlüsselbemerkung "Frau Greta Thunberg ist zumindestens teilweise verantwortlich für ihr Handeln. Sie ist verantwortlich dafür, Panik verbreiten zu wollen.
      Hat man schon davon gehört, dass Entscheidungen in Panik immer die richtigen und klügsten waren oder ist es eher so, dass dabei rationales Denken unterdrückt wird, wenn Panik aufkommt?" in einem Facebook-Beitrag (mit oder ohne Quellangabe?) zitieren? Grüße-WLL

    • "We already have all the facts and solutions."

      aus: Greta Thunberg’s speech to UN secretary general António Guterres

      Quelle:
      medium.com/wedonthavetime/greta-thunberg-speech-to-un-secretary-general-ant%C3%B3nio-guterres-362175826548

    • vielleicht erfreut Greta die Rockefellers & Co, die ja bekanntlich bereits aus dem Öl ausgestiegen sind, sie können jetzt mit Zertifikaten spekulieren

  46. "Die Krise des Ökosystems und der Wahnwitz unseres Wirtschaftssystems ist eben inzwischen so existenzbedrohend geworden sind, dass es keinen Bereich der Gesellschaft mehr gibt, wo nicht einige Leute herumlaufen würden, die eine radikale, ökologische Wende zu ihrer sehr persönlichen Mission gemacht haben."

    Der Wahnwitz hat Methode und heisst Kapitalismus/Imperialismus! Bei diesem Wirtschaftssystem, lieber Kirner, haben ganz Wenige die Kontrolle/Macht ueber die Produktionsmittel und auch, weil sie Profite darueber generieren, die Macht sich ihren Suggestionsapparat zu schaffen, bzw. zu unterhalten. Fuer weitere Gängelung der Menschen gibt es dann die Abteilung der Schlapphuete, die die Stimmungen an der Basis melden. Alles weitere regelt der Staatsapparat in Form der Regierung. Haben "wir" Probleme mit anderen Staaten, dann fuettern wir den militärisch industriellen Komplex, der mit neuen Waffen auf den Plan tritt.

    mfG

    Solange wir nicht die Kontrolle ueber die gesellschaftliche Beduerfnisbefriedigung erlangen, und darueber, dass wir die Entscheider sind was, wofuer und womit produziert wird, solange wird es keine wirkliche Verbesserung fuer die Umwelt und unser Wohlergehen geben.

    Ein Wort noch zu der FFF-Bewegung: Während die Vermuellung mit Plastik und anderem Dreck geflissentlich 'uebersehen' wird, setzt man hier auf 'das Klima', was immer das heissen und bedeuten mag. Ein interessanter Aspekt wurde von D. Henn am letzten Freitag in der Tagesdosis eröffnet. Es gäbe also viel zu tun und auch zu bestreiken von Menschen, die es wirklich ernst meinen mit dem Kampf gegen die Umweltverschmutzung!

  47. Hier findet Aufklärung statt. Es wir Wissen vermittelt und das ist auch gut. Aber seit einem Monat vielleicht länger, kommen keine wirklich neuen Themen und das ist auch nicht wichtig. Wichtig ist jetzt nur noch die Umsetzung. Ich wünchte es würden mehr spirituelle Themen erscheinen, vor allem im Hinblick darauf wie man mental seine Wünsche wahrwerden lässt. Es wurde hier auch schon geschrieben das Ideologien oder Fanatismus schädlich ist. Nur wird dabei vergessen, dass es immer eine Ideologie auf dieser Welt geben wird. Im Moment herscht bei der Oberschicht die Ideologie der absoluten Provitmaximierung. Bei der Unterschicht, Klima Natur Frieden und Systemwechsel. Eine Ideologie, also eine Bedingung oder ein Leitmoto für alle Handlungen, die die Mehrheit vertritt ist wichtig. Wenn wir keine stellen, stellt das System eine.
    Deswegen bin ich für einen Fanatismus der Stärke!
    Daas bedeutet man versucht mit jeder Handlung an Stärke zu gewinnen und gleichzeitig jeden Schwachen in seinem Umfeld stark zu machen. DAdurch wird mit der Zeit die Naivität und das Mitläuferverhalten verschwinden. Es ist nur ein drittel del der Welt wach. Wir haben also zwei drittel der Welt gegen uns. Die den Mächtigen noch hinterherlaufen.
    Sie werden nicht auf uns hören oder sich von sich aus verändern. Dafür haben sie zu viele Blockaden, Ängste und Selbstbetrugsprogramme. Wenn wir wollen das die uns zuhören, müssen wir sie erst davon befreien, damit sie anders handeln können. Bringt bitte mehr über die Psychiche Welt wie noch vor ein paar Monaten. Rüdiger Lenz hat dazu schon einige ineressante Atrikel verfasst. Auch wenn ich es hasse das er immer von "wir" spricht, und damit eigentlich nur die Schlafschafe und Korupten meint, die die Schlafschafe steuern, die täglich meinen Zorn neu befeuern mit ihren Aussagen und Handlungen bzw. Unterlassung von Handlungen. Macht euer Umfeld empfindsam für Psychologie und Blockaden. Hört ihnen zu und spricht ihre Probleme an, auf das sie selbst merken wie blockiert sie sind. Wenn die alle ihre Blockaden ändern wollen, dauert es keine 4Jahre und die Welt ist befreit.

  48. Zitat:
    "Oder aber wenn Greta Thunberg bei ihrem Besuch in London, als Extinction Rebellion seine erste große Aktionswelle startete, George Monbiot kennenlernt. Monbiot ist einer der besten, radikalsten Denker unserer Zeit. Er ist einer der prominentesten intellektuellen Vertreter des „Rewilding“ und der globalen Wiederbewaldung. Monbiot ist auch ein unversöhnlicher Kritiker des Neoliberalismus und der Religion des ewigen Wachstums. Er ruft regelmäßig dazu auf, das System zu stürzen."

    Einer der besten, radikalsten Denker unserer Zeit? Radikal??
    Er ist einer der prominentesten intellektuellen Vertreter des 'Rewilding'? Intellektuell???

    Die Rewilding-Hypothese ist anti-intellektuell zu nennen.
    Sie berücksichtigt weder , noch kann sie argumentativ entkräften, dass echtes Rewilding bedeuten würde Mega-Fauna einfach in ein bestehendes Ökosystem hinein zu schmeißen und mal zu gucken, ob das irgendeinen positiven Effekt hat.
    Das nennt man heutzutage also 'intellektuelles' Denken, Vorgehen? omg.

    'Radikales' Denken bezieht sich ohne Kompromisse auf die 'Wurzel des Übels' – davon kann ich bei dem guten Mann nichts erkennen.
    Er ist einer von den Unzähligen, die halt den sattsam bekannten Kanon herunterbeten und das als ultima ratio verkaufen.
    Wenn man die eigene Erkenntnisgrenzen als 'ultima ratio' verkauft, ist man ganz bestimmt weder radikal noch intellektuell.

    Und was das wütende Mädchen und seine Jeanne d´Arc-Mystifizierung angeht:
    Einfach mal 'Jeanne d´Arc' startpagen und sich ihr Los besehen.
    Solange man nützlicher Idiot ist, wird man gehypt, gefeiert, supported.
    Hat der 'Mohr' / Jeanne d`Arc et altera seine/ihre Schuldigkeit getan, kann er gehen oder er wird gegangen.

    Eine Maus fiept den Bären an.
    Wenn der sich dann trollt, weil´s nervt oder er denkt er hat nen Tinnitus, hält sich die Maus für Herkules.
    Merke: keine Maus hat je das Land von Bären befreit.

    • Zitat Birkat Kohanim: "Einer der besten, radikalsten Denker unserer Zeit? Radikal??"

      Ich habe hier ein übersetztes Interview gefunden:
      https://www.youtube.com/watch?v=1ZT23BgZJSc

      Ein paar Punkte macht er schon. Aber einer der besten Denker?

    • "For the sake of life on Earth, we should set an upper limit on the money any person can amass."
      " Immense wealth translates automatically into immense environmental impacts, regardless of the intentions of those who possess it. The very wealthy, almost as a matter of definition, are committing ecocide."
      George Monbiot

      https://www.monbiot.com/2019/09/20/embarrassment-of-riches/

  49. Extinction Rebellion? Ist das Ihr Ernst? Dieser Abramovic für Arme Abklatsch?

    twitter.com/Andybartonphoto/status/1167435928928960512

    Was für einen Kult ziehen die denn durch?

    Big money drückt uns da einen rein.

    theguardian.com/environment/2019/jul/12/us-philanthropists-vow-to-raise-millions-for-climate-activists

    Wenn jetzt alle Autos und Heizungen verschrottet werden…CUI BONO?

    Beim wem kaufen wir dann auf Kredit E-Autos, E-Heizungen etc.?

    Genau bei denen. Und produziert wird das alles mit…Richtig, ÖL!

  50. Danke für diese hervorragende Übersicht des aktuellen Geschehens.

    Mögen die ehrenamtlichen (?) PR-Mitarbeiter von Big Oil (siehe unten, bald auch oben) lamentieren, und ihre zwischen zwei Bier intuierten Klimatheorien von sich geben. Gegen Fakten kommen sie auf Dauer nicht an, jetzt wo jene ENDLICH lautstark ausgesprochen werden – und leider immer spürbarer werden. Am Ende werden vor allem sie selber sich nicht vergeben können.

    • handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/exxon-standard-oil-und-co-rockefellers-verlieren-die-lust-am-oel/13364596-all.html?ticket=ST-1837742-GF33nXaerd46HjOboRzR-ap4

      oilandgasclimateinitiative.com/our-members/

      Welche dieser Klimahelden meinen Sie nun genau?

  51. (vorab: schade das das html für die Kommentarfunktion nicht mehr aktiv ist!)

    Lieber Florian

    Danke! für deinen guten Artikel!
    Ich stimme ihm in den meißten Aussagen zu.
    Es ist alles ein Anfang und es liegt an uns (#EIGENEnase), das Weitere zu gestalten!

    Mein Fazit:

    #Klimaschutz bedeutet die Erhaltung der
    #Klimafähigkeit `on Earth` und dies führt ZWINGEND über
    #Umweltschutz und dieser führt ZWINGEND über
    #Systemfrage

    Leider teile ich zu deinem Aufruf zu "Extinction Rebellion" eher die Wahrnehmung von Dagmar Neubronner unten
    (LINK … https://kenfm.de/tagesdosis-25-9-2019-danke-greta/#comment-170337 )

    Wenn ich mir die Forderungen von `XR` durchlese, fehlt mir leider! wirklich Wesentliches!

    Hier mal die Forderungen
    (von hier LINK … https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/ )

    (Zitatanfang)
    1. Die Regierung muss die existenzielle Bedrohung der ökologischen Krise offenlegen und den Klimanotstand ausrufen. Alle politischen Entscheidungen, die der Bewältigung der Klimakrise entgegenstehen, werden revidiert. Die Regierung, die Medien und alle anderen gesellschaftlichen Institutionen müssen kommunizieren, wie dringend notwendig ein Umsteuern ist und was jede:r Einzelne, jede Gemeinde und jedes Unternehmen dazu beitragen kann.

    2. Die Regierung muss jetzt handeln, um die vom Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen bis 2025 auf Netto-Null zu senken. Das Artensterben muss gestoppt werden und der ökologische Raubbau mit allen Mitteln eingedämmt und – wenn möglich – wieder rückgängig gemacht werden. Zentrales Ziel der Gesellschaft ist in Zukunft, das Klima und die Ökosysteme der Erde so zu stabilisieren, dass sie allen Menschen und allen Arten ein sicheres Zuhause bietet.

    3. Die Regierung muss eine Bürger:innenversammlung für die notwendigen Maßnahmen gegen die ökologische Katastrophe und für Klimagerechtigkeit einberufen. Darin beraten und entscheiden zufällig ausgewählte Bürger:innen darüber, wie die oben genannten Ziele erreicht werden können. Sie werden dabei von Expert:innen unterstützt. Durch die zufällige Auswahl der Bürger:innen werden alle gesellschaftlichen Gruppen eingebunden. Die Bedürfnisse der Menschen, die von der ökologischen Krise am stärksten betroffenen sind, haben Priorität und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist einzuhalten. Die Regierung verpflichtet sich, die Beschlüsse der Bürger:innenversammlung umzusetzen.
    (Zitatende)

    und meine Fragen dazu:

    "Die Regierung muss"
    … warum die Regierung?
    "den Klimanotstand ausrufen"
    … warum? Es lohnt! sich in diesem Zusammenhang mal mit den rechtlichen Bedeutungen des Wortes Notstand zu beschäftigen!
    "Die Regierung, die Medien und alle anderen gesellschaftlichen Institutionen müssen kommunizieren"
    … und die Menschen?
    "Treibhausgas-Emissionen bis 2025 auf Netto-Null zu senken"
    … das ist das Wichtigste um "Das Artensterben muss gestoppt werden" zu ermöglichen?
    "ein sicheres Zuhause"
    … vielleicht besser eine lebensfreundliche Umwelt?
    " Bürger:innenversammlung für die notwendigen Maßnahmen gegen die ökologische Katastrophe und für Klimagerechtigkeit"
    … gibt es in einer `Geld`-dominierten Welt für diese Symptome nicht Grundsätzlicheres (Ursachen)?
    "zufällig ausgewählte Bürger:innen"
    … warum nicht jeder Mitmensch, warum nicht DIREKTE DEMOKRATIE?

    Es fehlt mir völlig ein Selbstbewusstsein, welches daraus erwächst, das man sich der EIGENEN Rolle in `unserem` VORfiananzierten UMVERTEILUNGsspiel gewahr geworden ist
    (Legitimation durch fortlaufende Übertragung von Verantwortung an `Vertreter`/ `Institutionen`, die scheinbar dem `Wählerwillen` folgend, wachsenden Schaden `on Earth` erzeugen / verwalten / mit `Recht` versehen).

    Dieses Selbstbewusstsein entsteht aus der Frage an sich selbst:

    GILT eine (zugeschriebene) Pflicht wider dem EIGENEN Gewissen?

    und wird zur EVOLUTIONäen Kraft, wenn man die Angst vor der EIGENEN Antwort überwindet:

    nein DANKE!

    Dies nimmt `uns` keine Regierung ab und ist vor allem 100% am FRIEDEN ausgerichtet

    daher
    `raus` aus einer `Gesellschaft` (Geselle)
    und
    `rein` in die `Meisterschaft` (Meister)

    Viele Grüße in die Runde

    • Ergänzung zum Begriff Notstand
      (LINK … Juristisches Wörterbuch https://archive.org/details/JuristischesWorterbuch/page/n511)

      (Zitatanfang)

      Notstand ist der Zustand gegenwärtiger →Gefahr für rechtlich
      geschützte Interessen, dessen Abwendung nur auf Kosten fremder
      Interessen möglich ist. Der N. ist – unter Aufgabe der älteren Begriffe
      des Nötigungsnotstands und des übergesetzlichen Notstands –
      entweder ein →Rechtfertigungsgrund (z. B. §§ 228, 904 BGB) oder
      ein →Entschuldigungsgrund. Im Strafrecht liegt rechtfertigender N.
      (§ 34 StGB) vor, wenn ein Mensch in einer gegenwärtigen, nicht
      anders abwendbaren (objektive Erforderlichkeit) Gefahr für Leben,
      Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut
      (Notstandslage) eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem
      andern abzuwenden (subjektiver Rettungswille) und bei Abwägung
      der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen
      Rechtsgüter und des Grads der ihnen drohenden Gefahren, das
      geschützte Interesse das beeinträchtigte Interesse wesentlich
      überwiegt. Entschuldigender N. (§ 35 StGB) ist grundsätzlich
      gegeben, wenn ein Mensch in einer gegenwärtigen, nicht anders
      abwendbaren (objektive Erforderlichkeit) Gefahr für Leben, Leib oder
      Freiheit (Notstandslage) eine rechtswidrige Tat begeht, um die Gefahr
      von sich, einem Angehörigen oder einem andern ihm nahestehenden
      Menschen abzuwenden (subjektiver Rettungswille). Der N. kann
      entweder aggressiv (→Angriffsnotstand) oder defensiv
      (→Verteidigungsnotstand) sein. Aggressiver N. (§ 904 BGB) ist im
      Privatrecht die Einwirkung auf eine fremde, selbst nicht gefährdende
      →Sache, die gerechtfertigt ist, wenn sie zur Abwendung einer
      gegenwärtigen →Gefahr notwendig und der drohende Schaden
      gegenüber dem aus der Einwirkung dem Eigentümer entstehenden
      Schaden unverhältnismäßig groß ist (z. B. Aufbrechen einer
      Berghütte in Bergnot). Defensiver N. (§ 228 BGB) ist die
      Beschädigung oder Zerstörung einer fremden, eine →Gefahr
      bewirkenden →Sache, um die durch die Sache drohende Gefahr von
      sich oder einem andern abzuwenden, wenn die Beschädigung oder
      Zerstörung zur Abwendung der Gefahr erforderlich ist und der
      Schaden nicht außer Verhältnis zu der Gefahr steht (z. B. Tötung
      eines angreifenden Hunds). Beim aggressiven N. ist der Handelnde
      stets, beim defensiven N. ausnahmsweise zu →Schadensersatz
      verpflichtet (§§ 904 S. 2, 228 S. 2 BGB). Überschreitet der
      Handelnde den durch N. gebotenen Handlungsrahmen
      (Notstandsexzess), treten die Wirkungen des Notstands nicht ein.
      Lit.: Bernsmann, K., Entschuldigung durch Notstand, 1989; Bergmann, A., Die Grundstruktur des
      rechtfertigenden Notstandes (§ 34 StGB), JuS 1989, 109; Kelker, K., Der Nötigungsnotstand, 1993
      (Diss.); Müller-Christmann, B., Der entschuldigende Notstand, JuS 1995, L 65; Otte, L., Der durch
      Menschen ausgelöste Defensivnotstand, 1998; Pawlik, M., Der rechtfertigende Notstand, 2002

      (Zitatende)

  52. Carla Reemtsma? Den Namen Reemtsma habe ich doch erst gehört hier.
    https://kenfm.de/tagesdosis-20-9-2019-der-blinde-fleck/
    Habe nach der Verwandschaft von der Carla gesucht aber nichts gefunden außer einem Artikel auf floras blog.
    https://www.floras-blog.de/news/news/21/
    Es ist schon komisch, die Greta und fff werden von den Massenmedien gepusht als gäbe es kein Morgen. Und andererseits habe ich hier schon gefühlte 1000 Berichte über die Massenmedien (und was sie so alles treiben) gesehen. Diese Medien, die nicht davor zurückschrecken uns in den 3.Weltkrieg zu schreiben mit der Russophobie die sie verbreiten, genau diese Medien führen uns jetzt an Gretas Seite in eine bessere Welt. Is klar, oder?
    Hier noch etwas über den Herrn Kirner, neulich auf NuoViso:
    https://youtu.be/TANpQVcTAco?t=781
    https://youtu.be/8vgDU3g916A
    http://weitersroda.de/damals/Chaos.html
    Macht euch euer eigenes Bild…

    • Ebenso interessant ist der Hintergrund von extinction rebellion oder wie der Haufen sich nennt: Getty vom großen Öl z.B.

      Aber viel ekklatanter ist doch der okkulte Hintergrund, wenn man sich die Auftritte ansieht. Nahezu wie in diesem Spielfilm über Okkultismus…eyes wide shut?

      Oder dieses Bild mit dem Galgen von der Demo in Berlin.

      Was lassen wir uns eigentlich noch gefallen?

    • Woodstock, argumentum ad hominem, also das Diskreditieren von Menschen, deren Meinung man nicht teilt, ist nicht nur unterste Schublade, sonden absolutes No-Go.
      Die Meinungsfreiheit wird im täglichen Umgang miteinander erhalten. Oder eben leider auch nicht.

    • Danke, Woodstock, für die Vervollständigung des Bildes. Was auf Ihren verlinkten Quellen zu hören ist, kann ich ganz gut nachvollziehen. Dachte mir schon bei dem Gespräch mit Fleck & Lehrich: bei aller Empathie und der so sympathischen Menschenfreundlichkeit dieser beiden Hambürger, aber ein eitler Selbstdarsteller wie Kirner gehört im Gespräch hin und wieder auch mal gebremst. Kann mir sehr gut vorstellen, dass er auf seinem Schloss für andere Leute gelegentlich etwas schwierig ist, wenn sein Ego allzu sehr mit ihm durchgeht. Deshalb, liebes KenFM-Team, bei aller Wertschätzung eures breiten Meinungsspektrums: wenn es um die richtig harten Themen geht, bitte weniger Chaos-Prinzen. Denn die Thinktanks auf der anderen Seite (der Mächtigen und ihrer Eliten), die man zu recht bekämpfen möchte, gehen auch nicht chaotisch vor sondern ganz im Gegenteil sehr zielgerichtet, kalkuliert und – das muss man ihnen lassen – durchaus nicht selten intelligent. Wenn etwas gegen diese erreicht werden soll, sollte man ihnen als ernst zu nehmende Gegner erscheinen und nicht als Chaoten.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/kirsten/' rel='nofollow'>@Kirsten</a>
      Ich verstehe Deinen Kommentar nicht. Die links sind von NuoViso, nicht erfunden von mir. Ich habe kein Wort zu Herr Kirner geäussert und geschrieben man solle sich sein eigenes Bild machen. Letztendlich weis ich natürlich auch nicht wer die Wahrheit sagt und wer nicht, man sollte sich aber beide Seiten anhören. Zur Meinungsfreiheit gehört, daß ich genau wie Du meinen Senf zu etwas geben darf. Und die ehemaligen Mitbewohner von Herrn Kirner haben ebenfalls ein recht ihre Meinung kund zu tun, oder nicht? Und im Sinne der Meinungsfreiheit darfst Du natürlich auch schreiben, daß mein Kommentar in deinen Augen unterste Schublade ist. Ich für meinen Teil denke aber nicht in Schubladen und solange ich niemanden persönlich beleidige, niemand aufhetze oder Lügen verbreite, gibt es auch keine NoGo`s für mich.

  53. Ich halte Greta für das Opfer einer PR-Kampagne. Schließlich wird sie von einem Spitzen-PR-Manager "betreut". Und PR hieß früher einmal Propaganda … . Wer dazu mehr wissen will, sollte sich mit den Arbeiten und dem Wirken von Edward Bernays beschäftigen.
    Und um auch mal einige Fakten zu nennen:
    CO2-Gehalt heute: 415ppm oder 0,0415%
    Davon durch menschliche Aktivität verursacht (ungefähr): 5%
    Resultat: Ein Spurengas, auf das der Mensch sehr geringen Einfluss hat.
    % der IR-Strahlung, die CO2 absorbieren kann: ca. 8% max.
    Davon bei der jetzigen Konzentration bereits ausgeschöpfte Absorptionsfähigkeit: ca. 95% (von 8% der gesamten IR-Strahlung). Bei einer Verdoppelung (!) der CO2-Konzentration kommen vielleicht nochmals 2% dazu, dann wären wir bei 97% von 8% der gesamten IR-Strahlung.
    Kurz: Wir haben es mit einem Spurengas in lächerlich geringer Konzentration zu tun, zu dem der Mensch lächerlich wenig hinzufügt, das eine sehr geringe Fähigkeit hat, IR-Strahlung zu absorbieren und diese Fähigkeit ist schon seit einer Konzentration von 300ppm weitgehend ausgeschöpft. Wer da noch an eine menschengemachte Klimakatastrophe glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Das wissen auch die Hysteriker, weswegen sie den sog. fudge-factor erfunden haben. Das ist weitgehend der Wassergehalt in der Luft, der durch die lächerliche Zunahme des CO2 durch menschliche Aktivität plötzlich signifikant ansteigt und die Temperatur dramatisch nach oben treibt. Für diesen Mechanismus gibt es nicht den geringsten Beweis.
    Wen der Hockey Stick interessiert, sollte sich dieses Buch besorgen: "The Hockey Stick Illusion" von A.W. Montford. Als promovierter Wissenschaftler kann ich nach der Lektüre nur sagen: Wenn ich in meiner Dissertation so gearbeitet hätte wie Michael Mann bei der Erfindung seines Hockey Sticks, hätte mir mein Doktorvater meine Diss buchstäblich um die Ohren geschlagen und sich geweigert, jemals wieder etwas von mir zu lesen. Und das zurecht! Wenn die Beschreibung von Montford auch nur annähernd stimmt, dann ist der Hockey Stick entweder eine außerordentlich miese wissenschftliche Arbeit oder ein bewußter Betrug. Das M. Mann sich im 3. IPPC-Report weitgehend auf seinen eigenen Hockey Stick stützt und diesen an allen möglichen Stellen vermarktet ist wissenschaftlich auch höchst fragwürdig. Dass er sich dann auch noch als Nobelpreisgewinner, den er sich mit anderen teilt, bezeichnet, passt dann ist Bild. So schrieb er auf seiner Homepage über sich: "He shared the Nobel Peace Prize with other IPPC authors in 2007". Das steht heute so nicht mehr auf der Page, weil es natürlich Unsinn ist. Mark Steyn macht in seiner treffenden und amüsanten Rede (empfehlenswert, wenn man herzhaft lachen will) beim Heartland Institute darauf aufmerksam , dass nach dieser Logik 500 Mio. EU-Bürger auch Nobelpreisträger wären. Wie Dirk Pohlmann einen solchen Mann als ernstzunehmenden Wissenschaftler bezeichnen kann, erschließt sich mir nicht. Jedanfalls stimme ich Tim Ball zu, wenn er M. Mann lieber im Knast als an der Uni oder dem IPPC sähe.
    Die Rohdaten der Satelliten und auch die des DWD zeigen seit 1998 einen horizontalen Temperaturverlauf. Diese Linie in die Klimamodelle der Hysteriker eingefügt zeigt: alle Modelle sind jetzt schon durch die Realität falsifiziert. Die Modelle sind nur durch "Bearbeitung" der Daten zu halten. Und einige Emails aus East Anglia (Climate Gate) zeigen ja auch, dass manche der beteiligten "Wissenschaftler" die Modelle als bedeutender erachten als die Realität. Oder die "fehlende Wärme" wird in der Tiefsee gesucht … . Ohne Worte. Aber die Klimakatasprophe ist eben ein höchst profitables Geschäftsmodell. Es geht um Gier (Geld, Status, Ego-Befriedigung), Macht und Kontrolle (Angst auslösen und schüren). Es geht in keiner Weise ums Klima oder die Umwelt. Der Klimabetrug ist eine fast klassische Problem – Reaktion – Lösung Opertation. Fast klassisch weil es eigentlich eine Non-Problem – Reaktion – Lösung-Operaton ist, denn es gibt keine außergewöhnlichen klimatischen Entwicklungen, nirgends. Aber die Wahrnehmung solcher Entwicklungen wird mit aller Macht gepuscht. Die Blaupause dazu: Massenvernichtungswaffen im Irak – hat doch damals auch funktioniert, oder? Mit der vermeitlichen Klimakatastrophe bekommen wir die XL-Version davon serviert. Und die Propaganda funktioniert zu 100% entlang der "Gebrauchsanleitung" der Nazis für gute Propaganda:
    1. Habe eine ganz einfach Botschaft: CO2=Klimawandel. Passt 100%. Wenn man bedenkt, dass das Klima ein chaotisches, systemtheoretisch betrachtet komplexes und kompliziertes System ist, dann ist das zumindest eine groteske Vereinfachung.
    2. Mache Deine Botschaft groß und emotional: es geht um die Zukunft der Welt und der Menschheit, wir werden alle sterben, wenn nicht sofort gehandelt wird. Größer und emotionaler geht es kaum. Passt 100%.
    3. Wiederhole Deine emotionalisierte, einfach Botschaft auf der Endlosschleife. Jeden Tag in den Medien zu beobachten. Passt 100%.
    4. Sorge dafür, dass andere Meinungen und Informationen, die Deine einfache, emotionalisierte Botschaft in einem anderen Licht erscheinen lassen oder gar widerlegen, entweder nicht zu Wort kommen oder lächerlich gemacht werden. Wenn Du die anderen Informationen nicht widerlegen kannst, mache die Menschen, die diese vortragen lächerlich, setzte sich persönlich herab, ächte sie sozial (soft assassination), verklage sie usw. Zu beobachten jeden Tag in den Medien. Interessant auch der Sprachgebrauch: „Klimaleugner“ verfehlt den Sachverhalt komplett, liegt aber sprachlich nahe am „Holocaustleugner“, so dass der Abscheu vom einen auf den anderen übertragen werden kann. „Klimaschädling“ ist nahe am „Volksschädling“ der NS-Zeit. Und einen Schädling darf man zerstören, er ist gar kein Mensch mehr. Siehe Daniele Gansers "Teilen – Abwerten – Töten". Allein dieser Sprachgebrauch sollte einen vorsichtig machen. Passt 100%.
    Bittere Erkenntnis daraus: Die Struktur der Nazi-Propoaganda funktioniert auch heute noch perfekt und erschreckend gut. Sogar bei Menschen, die diesbezüglich eigentlich auf der Hut sein sollten. Wir sind als Gesellschaft leider nicht weniger anfällig für diese Art der Beeinflussung. Aber das hat R. Mausfeld ja auch schon gezeigt.
    Und letztlich kann die Behauptung, wir hätten einer lebensbedrohliche Klimakatastrophe zu begegnen, auch zur Rechtfertigung einer Öko-Diktatur, und damit einer neuen Spielart des Faschismus, dienen. Denn wäre die Lage tatsächlich so kritisch, dann tun wir definitiv zu wenig dieser drohenden Katastrophe zu begegnen. Wenn also große Teile der Bevölkerung genügend aufgehetzt werden und nach einschneidenden Maßnahmen verlangen, kann man die Überwachung endlos ausweiten, Bürger- und Freiheitsrechte beschneiden, Wahlen aussetzen, Smartmeter verpflichtend machen, den Energie- und Ressourcenverbrauch überwachen und reglementieren usw. Und die Bevölkerung würde es begrüßen oder auch zähneknirschend akzeptieren, schließlich geht es ums Überleben.
    Und außerdem ist die Geschichte eine wunderbare Anwendung der Teile-und-Herrsche-Strategie. Durch die Klimadiskussion und die Konzentration auf sie kommen andere wichtige Themen fast nicht mehr zus Sprache: 5G und die gesundheitlichen Risiken, die Politk der EZB und ein Euro, der quasi auf der Intensivstation beatmet wird, weil er sonst mausetot wäre, die Verwicklung Deutschlands in einen völkerrechtswidrigen Krieg in Syrien, die kommende Rezession und und und. Wer da noch nach einer Motivation zur Aufrechterhaltung der Klimalüge fragt, ist mit "naiv" sehr wohlwollend umschrieben.
    Für mich hat der großartige George Carlin den passenden Kommentar zur "Klimakatastrophe" abgegeben, auch wenn er ihn nicht auf sie bezog: "It's all bullshit – and it's bad for you!".

  54. Soviel Naivität kann ich Ihnen, Herr Kirner, nicht abkaufen.

    Wer wirklich wahrhaftig ist, tatsächlich im Sinne der Menschen agiert und etwas substantiell
    zum Guten hin verändern will, der darf seine Gedanken nicht vor den laufenden Kameras dieser Welt äußern, wird nicht eingeladen vor Parlamenten und globalen Institutionen zu sprechen.
    Nein, solche Menschen „versterben“ entweder ganz plötzlich oder es wird ihnen durch Manipulation, Diffamierung, durch Löschung ihrer Kanäle, Sperrung ihrer Bankkonten, durch gerichtliche Drohungen oder gar Verhaftung und Verurteilung unmöglich gemacht an einem Diskurs auf breiter Basis teilzuhaben.

    Hier geht es nicht um Umwelt- und Klimaschutz. Ich weiß das und sie wissen es auch!

    • Zitat: "Hier geht es nicht um Umwelt- und Klimaschutz. Ich weiß das und sie wissen es auch!"

      Nur warum trägt dann der Herr Kirner so flache Gedanken zu einer Tagesdosis zusammen? Warum will er den Eindruck erwecken, naiv zu sein?

  55. Herr Kirner! Sie denken allen Ernstes, der Drohnenmörder und seine Hinterleute lassen sich vom nicht ganz dichten Groupie beeinflussen? Gretchen hat dem Rekordbombenabwerfer und Kriegsverbrecher ganz sicher nicht ins Gewissen geredet!

    Ich staune ob der unglaublich flachen Denkweise!

  56. Danke lieber Florian Kirner für diesen wie ich finde, genau auf den Punkt treffenden Bericht.
    Ich bin richtig erleichtert das du das geschrieben hast, nach dem Shitstorm gestern auf RT Deutsch.
    Dort wurde die Greta ja richtig niedergemacht. Ich frage mich, was sind das für Leute die so einen Unsinn schreiben.
    Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    • Ein Hinweis, keine Entschuldigung:
      Russland ist bekanntlich sehr einseitig auf den Export von Erdöl und Erdgas ausgerichtet (Gegen 60% der Wirtschaft). Jede Verminderung des Verbrauchs dieser Energieträger von grösserem Ausmasse würde Russland hart treffen. Logischerweise bekämpft es jegliche Verminderung seines Absatzes. Das erklärt wohl das Verhalten von ‘RT deutsch’ oder ‘Der Fehlende Part’. Liegt zwar auf der Hand, wird aber tunlichst verschwiegen.

    • @Kari Ein Blick auf die Karte mit den weltweit bekannten Erdgasvorräten dürfte genügen, die geostrategische Komponente im NATO-Kampf gegen Ergas zu erkennen.

  57. "Wäre es jetzt nicht an der Zeit, dass einige, die seit Monaten regelrechten Hass über diesem 16-jährigen Mädchen ausgekübelt haben, mal ein bisschen herunterfahren? "

    Lieber Florian, das ist ein frommer Wunsch. Es wird leider nicht passieren, denn es geht diesen Leuten, falls es je ging, schon lange nicht mehr um Fakten, Logik oder gesunden Menschenverstand, sondern nur noch ums Kämpfen um die eigene Ideologie. Nicht ohne Grund sind es in aller Regel Leute, die die Wissenschaft ganz grundsätzlich infrage stellen oder gar gänzlich ablehnen. Aus den selben oder ähnlichen Kreisen stammen vor allem in den USA die Kreationisten und andere Wissenschaftsleugner, die mehrere Jahrhunderte der Aufklärung mal eben ignorieren und irgendwo im finsteren Mittelalter festhängen. Es ist ebenfalls kein Zufall, dass die selben Leute in aller Regel auch gesellschaftliche Fortschritte ablehnen, etwa die Akzeptanz von Homosexuellen, Ausländern oder gar Frauen.

    Bei solchen Leuten helfen Appelle gar nichts. Man kann sie auch nicht mitnehmen, ganz egal wohin. Sie stellen einen Bodensatz der Gesellschaft dar – ich verlasse jetzt ein wenig die Grenzen der Höflichkeit -, den es immer schon gab und wohl auch immer geben wird. Nur haben wir sie früher nicht so wahrgenommen. Auch jetzt sind es nicht so viele, wie man meinen könnte, denn diese Leute sind im gesamten Netz hyperaktiv, viel mehr als eine Greta bei dem, was sie macht. Bei KenFM und auf anderen Seiten gibt es viele Leute, die die meist sehr interessanten Beiträge lesen, aber gar nicht die Zeit haben, Kommentare zu verfassen und häufig die Kommentare der anderen auch nicht zur Kenntnis nehmen. Solche Leute sind in den Foren dann hoffnungslos unterrepräsentiert. Das lässt sich mit akzeptablen Mitteln auch kaum verhindern. Wir werden es erdulden müssen und können. Am Ende siegen nicht diese Leute, die ja nur viel schreiben können, aber sonst ihren Allerwertesten nicht hochkriegen. Am Ende siegen die Gretas, von denen es noch viel zu wenige gibt.

    Natürlich steckt auch hinter Greta eine gewisse PR-Maschine, sonst hätten keiner von uns je von ihr gehört. Was aber hinter der Gegenseite steht, das nehmen die "Klimaleugner" einfach nicht zur Kenntnis. Dort stehen die Großkonzerne mit ihren Lobbyisten, die um ihre Pfründe bangen. Dezentrale Energieformen? Auch noch selbst von den menschen produziert? Hilfe, schreien sie, dann verdienen wir ja nichts mehr. Es ist ja so simpel, wie es nur sein kann: Vom Weiter so profitieren nicht die Gretas und jene, die hinter ihr stehen. Sondern diejenigen, die so lange weitermachen, bis der Planet tot ist. Ihre Claquere bezeichnen das als "Panikmache", obwohl ihnen klar sein muss, dass sich der Zustand unserer Umwelt stetig verschlechtert. Vielleicht wollen sie keine Kinder in die Welt setzen, um mehr Zeit zum Schreiben dümmlicher Kommentare zu haben. Vielleicht ist ihnen daher die Zukunft egal. Es scheint aber junge Leute zu geben, denen sie nicht egal ist, und denen sollten wir als Ältere uns anschließen. Dann stehen wir garantiert auf der richtigen Seite, auch wenn es hier und da Fehler und Fehleinschätzungen geben sollte (und natürlich geben muss). Die "Leugner" machen eine einzige riesige Fehleinschätzung, und die wird sich nie mehr korrigieren lassen.

    Also lassen wir sie schwafeln und packen es an. Lassen wir sie rechts liegen. Wir müssen keine Angst vor der AfD haben, denn die unterscheidet sich nur marginal von den von ihr gerne so genannten "Altparteien" (die AfD selber ist eine Uraltpartei, jedenfalls im Geiste). Von der Politik können wir nichts erwarten, es sei denn, wir machen ihr Beine. Das macht Greta, und wenn das um sich greift, kann auch eine AfD sich nicht dauerhaft entziehen, jedenfalls nicht, wenn sie regieren will.

    • Wer hat denn Hass über Greta ausgeschüttet? Ich habe Mitleid mit ihr.
      Der angeblich über Greta ausgeschüttete Hass richtete sich gegen diejenigen, die sie mißbrauchen. Greta diente allenfalls als Projektionsfläche für diesen Hass, und als solche muss man sie noch mehr bemitleiden.

      "Von der Politik können wir nichts erwarten. es sei denn, wir machen ihr Beine." Ja, weil die Politik und die Parteien vom Diktat des Neoliberalismus längst entmachtet wurden. Beine gemacht wird ihr jetzt von Greta: dem PR-Produkt des Neoliberalismus. Und dies in einer Zeit, in der die Politik sich bemüht, das Primat der Politik wiederherzustellen.

      "Bodensatz der Gesellschaft, den es immer schon gab und wohl auch immer geben wird"

      "Wir werden es erdulden müssen" – es = Bodensatz der Gesellschaft? Dulden = tolerieren?
      "Klimaleugner" – Wer anderer Meinung ist, der ist zwangsläufig ein Lügner?

      "Die "Leugner" machen eine einzige riesige Fehleinschätzung." Warum dann "Leugner" nennen?
      "Lassen wir sie schwafeln" – labern; stammeln; plappern; quasseln?

      Wer sich von zu großer Höhe herablässt kann tief fallen – oder in den Worten von Viktor Hugo: "Wie hoch auch jemand sitzen mag, sitzt er doch nur auf seinem Hintern."

    • "Wer hat denn Hass über Greta ausgeschüttet?"

      Das kann ja wohl nur ironisch gemeint sein. Und ich rede hier von wirklichem Hass, von Leuten, die ihr den Tod oder etwas anderes Übles wünschen – das ist hundert- und tausendfach in den sozialen Medien zu lesen (und wird natürlich teilweise später gelöscht).

      Ich rede nicht von den dümmlichen Scheinargumenten, sie habe ihre Rede abgelesen. Himmel nochmal, etwas Besseres fällt so einigen nicht ein, das alleine ist auch schon ein Armutszeugnis. Und das läuft immer auf die gleiche Weise ab: Irgendwo fängt irgendwer damit an – "Greta hat sichtbar abgelesen". Das ist zwar kein Argument oder sonst irgendwas, das Vorbereiten von Reden ist völlig normal und das Ablesen vom Blatt für die meisten nicht professionellen Redner auch. Frei zu reden, ohne Manuskript und gar ohne Vorbereitung, wenn man nur 5 Minuten Zeit für viele Dinge hat, die man sagen will, ist nur ganz wenigen gegeben. Das gegen sie zu verwenden, ist schäbig. Aber trotzdem wird es dann sofort von anderen übernommen und verbreitet sich "viral". Ich habe diesen idiotischen Vorwurf alleine heute schon in 3 verschiedenen Foren gelesen, und sehr viel Zeit habe ich wirklich nicht.

      Ich glaube, euch "Klimaleugnern" (Begriff strammt nicht von mir, das weißt du natürlich, ich setze ihn bewusst in Anführung, beide Male, auch das weißt du, und du weißt auch, was damit gemeint ist, aber wer sich angesprochen fühlt, tut das vermutlich zurecht) ist längst bewusst, dass ihr auf dem ganz falschen Dampfer seid. Aber der richtige ist längst in die entgegengesetzte Richtung abgefahren. Eure Sprüche werden immer doofer und lächerlicher. Und während ihr uns hinterherschreit, vergesst ihr, in eurer Richtung nach vorne zu schauen, wo ihr bald mit einem Felsen kollidieren werdet. Noch ist Zeit, wenigstens von Bord zu springen und uns hinterher zu schwimmen. Wir werfen gerne einen Rettungsring ins Wasser.

    • @ Corax

      Ich meine hinter Ihren Worten einen gefühlsbetonten Menschen zu spüren. Das Ablesen gegen sie zu verwenden finden sie "schäbig". Wie sie als junger Mensch mit eindeutigen seelischen Problemen mißbraucht wird, das finden Sie nicht schäbig?

      Gretas Klima-Wutrede in New York: Ein Psychiater analysiert
      https://youtu.be/1crk25bn8Xg

    • Danke, Tony, für den Link.
      Der ganze Hype um Greta ist mit diesen wenigen Worten von Prof. Maaz zusammengefasst und auf den Punkt gebracht: "Vermarktung eines persönlichen Problems". Das Verhalten ihrer Eltern ohne Rücksicht auf die offenbar bei ihrer Tochter vorliegende psychische Erkrankung finde ich sehr befremdlich, weil unverantwortlich.

  58. bleibt nur noch zu sagen; jetzt hat´s KenFm voll erwischt. Voll dem Klimawahn verfallen, mehr kann man dazu leider nicht mehr sagen!
    CO2 ist also der "KlimaKiller"?!
    Es ist schon bezeichnend, wenn man eine sogenannte Zivilisation und mit ihr sogenannte kritische, freie Medien mit komplett dahergelogenen Wahnphantasien dazu bringt, den Tenor der menschenverachtenden Klimafanatiker nachzubeten obwohl einem jeden denkenden Menschen doch als erstes bewusst werden muss:

    CO2 ist ein geruchloses, farbloses Gas, schwerer als Luft, es sinkt zu Boden!

    Wie soll so ein Gas sich in der Atmosphäre sammeln und einen sog. Treibhauseffekt erzeugen?!
    Na, ja, denken ist bei all der Hysterie ja auch zu viel verlangt.

    Der Weg den KenFm nun beschreitet ist mehr als besorgniserregend!
    Man kann zu dem Klimawahn eigentlich nur noch grassierende Geisteskrankheit sagen!

    PS.: Sinnvolle Aktionen um den Planeten zu erhalten sind von diesem Text unberührt. Ich sage nicht man sollte nicht Kriege, DU-Munition, Glyphosat, Tier KZ´s, geplante Obsoleszenz, sinn und hirnlosen Konsumwahn (man sehe nur mal im dm-Markt das Angebot von Deos, Duschgels, Shampoos an wo eine eifache Seife schon reichen würde…) usw. usf. abschaffen bzw andere Wege suchen. Anfangen könnte man ja mal mit den Geldsystem.
    Das was ihr jetzt aber hier anfangt nachzubeten ist nurnoch krank. Sorry.

    • ps. interessant in diesem Zusammenhang:
      Am 21. August 1986 gegen 21:30 Uhr setzte der Vulkan unter dem Nyos-See schlagartig rund 1,6 Millionen Tonnen CO2 frei. Das Gas strömte in nördliche Richtung in zwei tiefer liegende Täler und tötete Menschen und Tiere in bis zu 27 km Entfernung vom Kratersee. Etwa 1700 Menschen und Tausende von Tieren starben.

      Das pöse pöse Klimagas, das sich oben am Himmel sammelt, einen Hitzeschild erzeugt so dass sich die Erde wie ein Glashaus erhitzt….
      pps.: der Glashauseffekt wird nicht durch das Glas erzeugt sondern durch fehlende Konvektion…

      ppps. aber was soll schon Logik oder Nachdenken in so einem "wichtigen" Bereich… viel besser ist doch hirn- und kopfloses hin- und hergerenne und völlige Hysterie und vor allem; jeden Tag eine neue Panikbotschaft… ist gut fürs Geschäft (denn genau darum geht es ja schließlich)…

    • Empfehle Kernseife mit Olivenöl – in Papier gewickelt. Meinem Sohn konnte ich bislang die vielen Gels etc. in Plastikflaschen nicht ausreden.

  59. In meiner Wahrnehmung entspricht diese Verschärfung des Tonfalls und die Ablösung von FFF durch EXtinction Rebel als Frontorganisation genau dem Plan, dem diese ganze CO2-Hysterie-Kampagne enstammt: Aufhebung der Grundrechte wegen "CO2-Notstand", weil das Klima ja angeblich nicht wie schon immer den Sonnenzyklen folgt und auf unverantwortliches Geoengineering reagiert, sondern unseren CO2-Sünden geschuldet kippt und wir nur noch ein "winziges Zeitfenster" haben, um uns mit Ablasszahlungen per CO2-Steuer reinzuwaschen und unser Leben zu retten. Eine "Kulturrevolution" (gabs das nicht schon mal mit entsetzlichen Folgen in China?) mit Aktivierung der ganz Jungen zur Einführung diktatorischer Maßnahmen, eine Aufspaltung der Gesellschaft in doofe uneinsichtige Alte und radikale Junge, die das Rettende eben notfalls leider mit Gewalt durchsetzen.
    Wenn das klappen würde, würden wir bald aus Umweltschutzgründen in Megastädten mit Microwohnungen zusammengepfercht sein, weiterhin von zentral produziertem Strom abhängig sein und weiterhin in künstlich herbeigeredetem Mangel unser Leben weitab vom Einklang mit der Natur fristen. Wenn wir weiterhin vor der auffälligen Omnipräsenz dieser weltweiten Kampagne und ihren dubiosen Hintergründen die Augen verschließen würden und uns wie Schafe in unsere Micro-Pferche in dieser schönen neuen grünen Welt treiben lassen würden. Aber das muss nicht sein.
    Wir können stattdessenetwas anderes tun. Wir können die Netzwerke hinter all diesen Kampagnen weiter offenlegen und die wirklich wichtigen ökologischen Probleme und Maßnahmen (Plastik, Radioaktivität, Pestizide, Vergiftung, Mikrowellenverstrahlung etc.!) angehen. Wir können endlich all die weiterführenden, spätestens seit Tesla (und ich meine nicht das irreführend benannte Elektro-Auto!) schon längst vorhandenen nachhaltigen, einfachen Techniken nutzen. Wir können uns unabhängig machen von der zentralistischen Energieversorgung durch "Stromriesen", die uns seit so langer Zeit als einzige Möglichkeit eingeredet wird. Wir können uns auf uns selbst besinnen und auf die Kraft, die wir haben, wenn wir selbst recherchieren und selbst nachdenken, anstatt unsere Meinung aus globalen Kampagnen zu übernehmen. Wir können dieses neue Leben jeden Tag im Alltag und auch offline! üben, individuell, und uns projektgebunden mit denen vernetzen, die das Gleiche wollen. Das finde ich besser, als diesen panischen und aggressiven Brandreden der CO2-Elite zu lauschen.

    • Unten wird nach dem starken Staat / Gesetzgeber gerufen. Vermutlich wird eher der starke Mann kommen.
      Außerdem haben wir schon einen Superstaat.

      Man ruft bei den Menschen das Gefühl der Hilflosigkeit hervor worauf ganz planmäßig der Reaktion erfolgt. Und danach bedient man punktgenau den Ruf nach Stärke.

      Mehr Gesetze und Regeln und einen umfassender uns niederdrückenden Staat gab es lange nicht mehr.

      Damit will ich nichts zu tun haben.

    • Ich teile Ihre Wahrnehmung mit Blick auf die Geschichte Chinas (Alberto Moravia, Die Kulturrevolution in China) einerseits sowie mit Blick auf die Zukunft "wenn das klappen würde" andererseits.
      Die Szenarien sind in den Schubladen der Militärs – aber auch öffentlich zugänglich als offizielle Dokumente (bei entsprechender Recherche) -:
      "Urban Warfare" und ähnliche Szenarien in einer Welt von mit Mauern umgebenen grünen Megastädten.

    • Wer sich die extinction rebellion aka XR näher anschaut, kann schon ins Staunen geraten.
      http://www.wrongkindofgreen.org/?s=extinction+rebellion

      Greta und die XR – eine Verschiebung des Overtone Windows.

  60. Florian ist ein echter BRÜCKEN-BAUER. Und da reden die von Fachkräfte-Mangel.

    Ganz abgesehen von der Frage, ob CO2 das Klimarelevante Giftgas ist – oder nicht, könnte trotzdem eine bundesweite Pflanz-Guerilla dem abhelfen. Ein Hektar Wald speichert pro Jahr über alle Altersklassen hinweg ca. 13 Tonnen CO2, speichert genug Wasser, schützt vor Bodenerosion, spendet riesige Freude u. Glück, Sauerstoff, Schatten, Vogel-Landebahnen und Behausungen für Käfer aller Art….
    Deutschland "erzeugt" im Jahr 2018 ca. 800 Mio Tonnen CO2/a – Ziel ist 2020 ca. 700 Mio. Tonnen CO2.
    Es müssten also EINMALIG 7 Mio ha Wald angepflanzt werden, um 100 Mio. Tonnen CO2 zu reduzieren.

    Um die Mitwelt zu retten, brauchts nur einen starken Gesetzgeber.
    Recht einfach ginge es mit Festsetzung hoher Einfuhrzölle auf alle Produktionsverfahren, die die Umwelt und Menschenleben schädigen.
    50% – 100% Einfuhr-Zölle auf z.B.
    südamerikanisches Soja, Palmöl, nigerianisches- saudisches-, Katarisches-, Erdöl, US-Fraking-Gas, Tierprodukte aus usw….

    Florian hat Recht. Selbst wenn die Greta-Bewegung inszeniert wurde um ein Geschäftsmodell zur Rettung des morschen Wirtschaftssystems zu werden, so ist das auch erweiterbar im Sinne, dass die alten Seilschaften endlich verschwinden.
    Das hat UN-Greta sehr gut gemacht.

    • Schon ab 0,37 € / Stk gibts Waldfreude und Schattenspender.
      https://www.die-forstpflanze.de/detail/index/sArticle/87?sPartner=google-de-fs&gclid=Cj0KCQjwj9LkBRDnARIsAGQ-hUeJKpPOILvlnhglF96Sa5zYr5Dqzgu5_MUWtr6S7cJ10jVC757smToaAnPXEALw_wcB

    • Man gebe mir einen Punkt ausserhalb der Erde, und ich bewege sie.

      Fantastin, haben Sie diesen Punkt, mit Hilfe dessen Sie den starken Gesetzgeber bewegen, um in Ihrem Sinne die Mitwelt zu retten? Ich denke, Greta ist dieser Punkt; und ich fürchte, das Geschäftsmodell derer, die Greta benutzen ist nicht ihres.

      Glauben Sie wirklich, dass in einer "Sache", in der jedes Mittel den Zweck heiligt, auch nur im Ansatz die Möglichkeit vorgesehen ist, diese "Sache" (dieses "Geschäftsmodell") "erweitern zu können "im Sinne, dass die alten Seilschaften endlich verschwinden"?

      In der Luft kann man keine Brücken bauen.

    • Hallo Fantastin

      "Um die Mitwelt zu retten, brauchts nur einen starken Gesetzgeber."

      das stimmt schon, jedoch taucht des `Pudels Kern` eher dort auf, wo man nach den `Legitimationspfaden` für `unsere Gesetzgeber` sucht
      und auf diesen wandeln (mehr oder weniger) die meißten #EIGENEnase`n
      oder?

      Wann wird ein `Gesetz`(geber) eigentlich nichtig?
      Vielleicht wenn es(er) wahrnehmbar die `vor dem Gesetz` Gleichen unterschiedlich behandelt?
      Noch nicht 😉
      erst, wenn man dazu noch wahrnimmt, dass diese `Ungleichbehandlung` nur durch das eigene `mitspielen` möglich wurde 😉

      ein `weites Feld`
      eigentlich nicht

      ; )

      Rechtsdefinitionen:

      Mensch:
      ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte
      Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der M. steht im
      Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechts. Er hat bestimmte
      grundlegende Rechte GEGENÜBER dem Staat.
      (LINK … https://archive.org/details/JuristischesWorterbuch/page/n477 )

      Menschenwürde:
      ist der innere und zugleich soziale Wertanspruch,
      der dem Menschen um seinetwillen zukommt. Die M.
      besteht darin, dass der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur
      darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewusstsein sich selbst zu
      bestimmen und in der Umwelt auszuwirken. Die M. ist unantastbar.
      Daraus folgt, dass einerseits die Würde des Menschen nach der
      Verfassung der höchste Wert und damit der Mittelpunkt des
      Wertesystems ist und andererseits der →Staat ausschließlich um des
      Menschen willen da ist und Verletzungen der M. verhindern muss.
      (LINK … https://archive.org/details/JuristischesWorterbuch/page/n479 )

      Viele Grüße in die Runde

  61. Da sitzt ein 16j Mädchen und liest für alle sichtbar eine vorgefertigte Rede ab (Wer hat die geschrieben?). Emotionen und Beschimpfungen pur. Echt steile These von Greta zu sagen ihr wär ihre Kindheit und ihre Träume geraubt worden. Jemand der auf der Sonnenseite dieser Welt ohne Hunger, Krieg und Naturkatastrophen geborten wurde.
    Und dann der echte Hammer mit der Drohung: … wir werden Euch nicht damit davon kommen lassen." Was passiert dann, der Gulag für alle SUV-Fahrer, Genickschuss für Fleischesser???

    So eine Rede zu beklatschen oder auch zu loben, wie Sie Herr Kirner, zeigt nur eindeutig welcher totalitärer Geist diese "Klima-Bewegung" treibt. Von daher ist doch auch mal gut, das die Maske fallen gelassen wurde. Da kann dann später keiner sagen, er hat davon nichts gewußt.

    Ich denke zum Thema Klimawandel kann ja jeder seine Meinung haben, soviel Freiheit sollte sein. Ich habe festgestellt, dass man in der Diskussion sowieso niemand überzeugen kann, weder in die eine noch in die andere Richtung.

    Mal ein professioneller Vorschlag:
    Ich nehme Wetten an, notarielle Beurkundung, dass die Welt nicht in 5 Jahren untergeht bzw. es zu einem Massensterben durch den Klimawandel kommt.
    Wobei ich Wetten von 1.000, 5.000 und 10.000 anbiete, notarielle Gebühren werden geteilt. Bin auch bereit Zeiträume von 10 und 15 Jahren einzugehen.
    Eigentlich eine attraktive Sache für jeden "Greta-Anhänger", geht die Welt nicht unter freuen wir uns beide, dass sollte jedem das Geld wert sein. Geht die Welt unter, kann man sich als "Greta-Anhänger" noch was Schönes leisten.

    Bin mal gespannt wer Eier hat und auf seine Meinung auch was riskiert!
    Gruss
    Paernu
    P.S. Zwei Wetten habe ich schon laufen, also ich meine das ernst.

    • Emotionen und Beschimpfungen pur… Sehr eigenartig bei einem Aspergerpatienten.

      Zitat: Beeinträchtigt ist vor allem die Fähigkeit, nichtsprachliche Signale (Gestik, Mimik, Blickkontakt) bei anderen Personen zu erkennen, diese auszuwerten (zu mentalisieren) oder selbst auszusenden.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom

    • Asperger gibt es sicher in extreme und auch in gamz milder Variante. Aber auch die kann schon happig sein. Mit Empathie haben die es so oder so nicht.
      Ich kenne zwei Asperger-Menschen. Vater und Sohn. Sind aber sehr unterschiedlich ausgeprägt, wenn ich das als Laie überhaupt sagen kann. Aber besonders empathisch ist nun wirklich absolut keiner der beiden. Das Kind mit sehr geringer Impulskontrolle, oft nicht zu bändigen, aggressiv, meint es nicht böse, aber reißt alles mit dem Arsch ein, was andere mühsam aufbauen.
      Aber wie gesagt, so wie ich das verstanden habe, ist A. auch ein Sammelbegriff von / bis.

      Nur eines steht fest, die kann man nur extrem bedingt auf die Welt loslassen. Kann in jedem Moment vollkommen kippen und aus dem Ruder laufen. Drei Wochen auf dem Ozean? Gewagtes Projekt…vom Rest ganz zu schweigen.

      Eine ganz gruselige Nummer. Wenn ich der Präsident vom Jugendamt in Stockholm wärem, würde ich die Eltern einkassieren. Aber sofort.

  62. …"Viele der heute Aktiven sind nicht 14, 16 oder 18 Jahre alt. Sie sind schon lange im Geschäft.
    Ihre Illusionen in die Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik haben sie vor Jahrzehnten verloren und ihre Überzeugung, dass es nur mit zivilem Ungehorsam geht, vielleicht schon 1987 am Bauzaun von Wackersdorf gewonnen oder bei einem Castor-Transport in den 90er Jahren.
    Diese Leute wissen, wie man kämpft und sie wissen, wie man gewinnt. Die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf wurde nicht gebaut. Und die Castortransporte rollen nicht mehr ins Wendland.

    Diese Veteranen der Bewegung vermischen sich kontinuierlich mit der neuen Generation von Aktivisten. Anstatt am Rand zu stehen, und die Jugend zu belehren, kämpfen sie gemeinsam mit der Jugend.

    >> Bei der Gelegenheit lässt es sich dann viel besser reden etwa über die Rolle des Krieges in der Naturzerstörung, den Öl-Verbrauch der US-Army oder die auch ökologisch verheerenden Konsequenzen uranummantelter Munition, wie sie die NATO so gerne einsetzt. (dazu mein Zusatz: Und auch über 5G…!) <<

    Nur so, im gemeinsamen, solidarischen Aktivismus, geht es dann eben auch inhaltlich voran. Etwa, wenn die die Leute von Fridays for Future auf die Leute von Ende Gelände oder aus dem Hambi treffen."…

    Danke! Sag´ich doch….Möge es gelingen!

    Und irgendetwas müssen wir ja tun, bitte.
    Und danke, Greta, für den Anstoß und die eindrucksvolle "Ohrfeige"!

    Prinzessin und Rebell – "Der Pfahl" – https://youtu.be/CZOINnUDMN0
    Original v. Luis Llach – "Léstaca" – https://youtu.be/2wRqbwHS4Hs

    • …"
      Helmut Edelhäußer sagt:
      25. September 2019 at 20:34

      Ich sag nur :
      https://www.youtube.com/watch?v=8vgDU3g916A&t=2202s
      "…

      D a z u sage ich nur:
      Was für ein erbärmliches und dümmliches Pärchen mit seinem banalen Gestammel! Fremdschämen ist angesagt…

      Leider merkt man meist zu spät, auf was man sich damit einlässt, denn mit solchen Typen ist ein Zusammenwohnen wirklich eine Zumutung und letztlich unmöglich.
      Florian K. kann (und wird…) froh sein, die aus dem Haus zu haben!
      Möge die neuen Mitbewohner angenehmer sein und das Projekt befruchten.

      Und zu Herrn Helmut EdelHäußer:
      Ihr Name passt so gar nicht zu dem ekelhaften, kindischen Schmutz, den Sie hier durch alle Beiträge schmieren, die FK´s Artikel unterstützen, und wirft ein bedauerliches Bild auf Ihre Geisteshaltung, Pfui Teufel! ^^

  63. Ich kann mit der Situation noch relativ wenig anfangen, um hier wirklich ein Urteil zu bilden.

    Irgendwie kommt mir das alles zu einfach vor. Unsere Machtzentren gibt es ja nicht erst seit gestern. Diese haben sich über die Jahrhunderte geschützt, selbst Verwerfungen wie Revolutionen konnte man überstehen und das Kernproblem wurde nie wirklich abgeändert, zugegeben es war zu seiner Zeit auch nicht wirklich möglich bis unmöglich.
    Heute ist es eine andere Situation, da uns der Fortschritt und die Vernetzung dadurch zu ganz neuen Höhen bringt und wir zu einer Art Schwarmintelligenz verschmelzen, auch wenn noch sehr stark fragmentiert.

    Es gibt ja nicht so viele Variationen bei der Greta-Story.

    Entweder der Masterplan steht schon und das Ziel ist von den Machtzentren schon längst festgelegt, der Rest nur das Schauspiel für die Masse und wird schlussendlich dahin führen. Das wird man dann daran erkennen, das es kein Systemwechsel gibt, sondern die Strukturen weiterhin vorhanden sind und das Pyramidensystem weiter besteht. Also die 99,x% Skalven vom kleinen Kreis.

    Oder wir erleben in der Menschheitsgeschichte nun den logischen nächsten Schritt der Entwicklung. Dann müsste man dem Kapitalismus aber auch in gewisser Weise einen Dank aussprechen, denn er war soweit nützlich und dienlich, uns an diese Schwelle zu tragen, auch wenn er in sich selbst brutal, kalt und berechnend war.
    Aktuell ist er nicht mehr haltbar, da wir ja durch die Herrschaft des Geldes und den technischen Möglichkeiten schon lange daran arbeiten uns selbst zu vernichten und die Belastungsgrenze alsbald erreicht ist.

    Die Frage ist wie gehts weiter? Irgendeine Generation muss den Umbruch durchführen und wird bereit sein weil sie es muss.
    Wir können aber auch weiter den Kurs gehen und dann den großen Knall abwarten.. Das könnte aber ungeahnte Folgen haben, die wir durchweg vermeiden können.
    Es ist doch weit besser kontrolliert, aber am Ende auch für einen selbst die Freiheit zu erlangen, als zu hoffen den Supergau zu überleben und das Chaos als Sieger zu verlassen, so wie es die aktuellen Systembetreiber scheinbar hoffen.
    Und selbst dann steht man wieder vor dem gleichen Problem alsbald, sollte der Planet nicht komplett vernichtet worden sein.

    Was nun Greta und der ganze Klimakrams damit zu tun haben.. es wird sich zeigen..

    Ich kann nur für uns alle hoffen, dass die aktuellen Herrschenden Machtzentren, einfach genug Hirn besitzen, sich von diesem Wahn zu lösen. Es ist ja nicht so, dass sie ins nichts fallen.. In einem klugen System werden auch sie freier denn je sein und der Fortschritt wird uns trotzdem zu sehr sehr tollen Zukunftsszenarien führen. Aber eben nicht mehr in einem Verhältnis zwischen Sklavenarmee und Besitzenden..

  64. Diese einstudierte Rede war schon fast Oskarreif.
    Die Rede war nicht an die Politiker im Saal gerichtet, denn die haben sie ja eigens dafür dort hingestellt, sondern an uns die wir diese Rede pausenlos vorgesetzt bekommen.

    • Ah, herrlich ein Kommentar der exponentiell mehr Gehalt hat als der Beitrag von Herrn Kirner. Danke!

    • "Die Rede war nicht an die Politiker im Saal gerichtet, denn die haben sie ja eigens dafür dort hingestellt, sondern an uns die wir diese Rede pausenlos vorgesetzt bekommen."

      TOP!

    • Wie wäre es mal sich mit dem Narzisten Herrn Prinz Kaos zu beschäftigen.
      Er lenkt auf diese weiße von seinem eigenen tun und Handeln ab.
      Siehe da.!

      https://www.youtube.com/watch?v=8vgDU3g916A&t=2202s

  65. Der Zweck heiligt die Mittel eben nicht! Die Mittel hier sind PR und Kindesmißbrauch. Auch und erst recht nicht in einer so enorm wichtigen Sache wie Umwelt- und Naturschutz.

    Die Ohrfeige "im Namen von 50 Millionen Toten" (Zitat Klarsfeld) des 2. Weltkriegs mit dem PR-Auftritt Gretas zu vergleichen, bedeutet, die Tat von Beate Klarsfeld zu entpolitisieren, den Krieg zu bagatellisieren, und Verachtung den 50 Millionen Toten gegenüber. Das kann nicht Mittel zum Zweck des Vorrangs Klima vor Krieg sein, wie wir ihn hier in diesem Vergleich ausformuliert erleben. Beate Klarsfeld war eine erwachsene politische Persönlichkeit!

    • Ein wunderbarer "linker" Kommentar, der eine Wortwahl, ein syntaktischen Term und sogar eine echte Assoziation aufgreift um dann pfeilgerade am Problem vorbei zu argumentieren. Es sind und waren immer Menschen wie Du/Sie <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/tony/' rel='nofollow'>@Tony</a>, die alles kaputt und klein reden können, die unfähig sind den Gegenüber in seiner Unzulänglichkeit der Sprachgewalt zu belassen und sich begierig auf die Syntax stürzen, weil Gehalt und der Sinn des Gesagten nicht vernünftig angegriffen werden kann.
      Warum kommt eigentlich niemand auf die Idee das Wort "Ich" zu ächten? das haben unzählige Nazis im Munde geführt, das wurde von mordenden Stalinisten benutzt und nicht zuletzt benutzen die neuen Machthaber in Washington auch dieses Wort (gut bei denen heißt das I).
      Ich wette, dass Kirner weder die Toten des 2. Weltkrieges verunglimpfen oder schmähen wollte noch die Rolle von Beate Klarsfeld verrücken wollte. Aber mal ne andere Frage: Hast Du/haben Sie sich schon mal mit missbrauchten Kindern unterhalten? Mit zig tausenden jeden Tag? Sich über ungeschickte/dumme/unzulässige Vergleiche empören ist verdammt leicht, wenn man so gar keine Ahnung vom wirklichen Leben hat.

  66. Diese Masche der öffentlichen Kasteiung sollten wir doch mittlerweile kennen: Obama hat am Anfang seiner Präsidentschaft, nach der 2008 Bankenkrise, den Banken öffentlich die Leviten gelesen. Getan hat er aber nichts, besonders nichts um den Millionen geschädigten einfachen Amerikanern zu helfen. Und die Banken durften weitermachen wie bisher. Ähnlich sehe ich auch das Greta-Phenomen: Greta ist dazu auserkoren worden, mal richtig auf den Putz zu hauen! Das ist ihr Job! Ein kleines Schwedenmädchen, das den Eliten mal so richtig die Leviten lesen darf. Und alles applaudiert. Und haben wir nicht ein phantastische freie und demokratische Gesellschaft! Fast wie im Märchen! Und während in Frankreich einfache Menschen von der Poiizei niedergeknüppelt werden und ihnen bisweilen die Augen ausgestochen werden, darf die kleine Greta den Eliten es so richtig geben. Wer an dieser Stelle nicht an Benito und MacKinsey und Co denkt, dem ist nicht zu helfen!

  67. ….. und wenn der Klima-Aktionismus nur ein Ablenkungsmanöver aus Richistan ist? Ja, und wenn es so ist, Florian Kirner Sie haben recht, dann soll es ein Hebel sein, auch die Haupt-Probleme der Welt Krieg, Tod, Hunger und Armut anzugehen, egal wer mit uns geht.

  68. Hat sie etwas zu 1000 Milliarden Dollar jedes Jahr!! Kriegsausgaben der Nato gesagt? Dass jeden Tag!!! 100.000 Menschen verhungern (Jean Ziegler)? Dass Menschen versklavt und ausgebeutet werden durch einen verbrechisch-parasitären Neoliberalismus? Und nix vom Zins-Zinseszins-Finanzfaschismus?? – Nein – dann geht es offensichtlich nur um Ablenkung, das Kleinreden der wirklichen Probleme und den Erhalt des status quo …

Hinterlasse eine Antwort