Tagesdosis 28.7.2017 – America First! Mafia-Methoden als Weltpolitik

Ein Kommentar von Pedram Shahyar.

Dass die Menschheit große Probleme hat, haben die meisten irgendwie eingesehen. Der immer weiter voranschreitende Klimawandel, das Aufkommen der Roboter, die globale Rüstungsspirale, die dramatische Not in weiten Teilen der Welt und damit immer größer werdende Flüchtlingsströme und noch so vieles mehr, das von der Weltgemeinschaft angegangen werden muss.

Statt Dialog und Kooperation, um gemeinsam diese Probleme anzugehen, weitet sich leider eine immer aggressivere Geopolitik aus. In dieser Woche beschloss der Kongress der USA weitreichende wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. Hierbei geht es vorallem darum, den Handel mit russischen Rohstoffen zu unterbinden. Das Ziel dieser Sanktionen ist vorallem der europäisch-russische Handel.

Die Begründung dieser Sanktionen ist der angebliche Völkerrechtsbruch Russlands auf der Krim und der Ukraine. Nun, wie man auch die Annexion der Krim und dessen Anschluss an die Russische Föderation bewertet, wenn man wirtschaftliche Beziehungen vom Einhalten des Völkerrechts abhängig machen will, dann müsste man doch schon seit Jahren den gesamten Handel mit den USA und Israel gestoppt haben. Beide Länder brechen ja bekanntlich am häufigsten das Völkerrecht. Die Begründung ist so hohl, das eine weitere inhaltliche Auseinandersetzung verlorene Textzeilen sind.

Es ist offensichtlich: es geht um nackte Machtpolitik. Die USA möchten ihre Ressourcen teurer verkaufen, setzten also die Logik des Marktes von freiem Angebot und Nachfrage außer Kraft. So wie die Drogenmafia, soll die stärkste imperiale Macht darüber entscheiden, wer in welcher Region das Angebot überhaupt machen darf.

Jenseits des unmittelbaren ökonomischen Gewinns, geht es natürlich hier auch darum, Europa und Russland als Konkurrenten in der Weltpolitik gegeneinander aufzubringen und gegenseitig zu schwächen.

Wenn Deutschland diese Sanktionen einfach geschehen lässt, dann zeigt sich einmal mehr die Duckmäusigkeit gegen den Patron des westlichen Blocks. Wenn die Führungsmacht aber so eindeutig gegen die Interessen der Gefolgschaft agiert, ist es an der Zeit die Führung zu wechseln.

Sicher, jeglicher Widerstand gegen den Patron hat seinen Preis. Die Bosse werden ein Exampel statuieren und nicht zulassen, dass Ungehorsam in der Gefolgschaft Schule macht. Ganz schnell war Deutschland „böse, ganz böse“, wie es Trump formulierte. Also das Land, das seit 1945 wichtigste Militärbasen der USA stationiert und in der Weltpolitik immer brav gefolgt ist (außer 2003 beim 2. Irakkrieg, wo die Schröder-Regierung immerhin verbal dagegen war, aber auch nichts dagegen tat, dass die gesamte Logistik des Krieges über Ramstein abgewickelt wurde).

Zu einem Führungswechsel und Aufgabe der NATO-Architektur gibt es keine Alternative, will Europa nicht einen Niedergang riskieren. Wirtschaftlich droht eine Rezession, sollte Europa vom asiatischem Reichtum abgeschnitten werden, und geopolitisch droht weitere Eskalation an den Grenzen mit Russland. Wer kommt nach Syrien und nach der Ukraine dran?

Eine Wende, weg von der US-Amerikanischen Führung, ist für Europa teuer. Unter der Führung der USA weiter zu machen, aber noch viel teurer. Mit dieser Wende hätte Europa aber die Chance einen eigenständigen Weg zu gehen, der vielleicht Modell sein kann für eine Kultur der Kooperation, des Dialogs und der Solidarität.

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen

9 Kommentare zu: “Tagesdosis 28.7.2017 – America First! Mafia-Methoden als Weltpolitik

  1. Hallo,

    ich will nur auf den sogenannten KLIMAWANDEL eingehen und darüber aufklären, und zwar in einer Weise, dass die Dinge auf die Füße gestellt werden!

    KLIMAWANDEL durch KLIMAKONTROLLE

    Journalisten haben nicht das Recht ahnungslos zu schreiben. Sie sollten wissen, was sie da mit Unwissen und Halbwissen verbreiten.

    Es ist sicher hilfreich folgendes zu beachten, wenn es tatsächlich um Wissenschaft geht!

    1. Wissenschaft basiert nicht auf Autorität, Vertrauen und Glauben, sondern nur auf Fakten und Beweise!
    2. Wenn über ein wissenschaftliches Thema gesprochen wird, dann sollte der Journalist über das Grundwissen verfügen, um die erforderlichen Fragen stellen zu können.

    Sie befinden sich leider auf einem gefährlichen unwissenschaftlichen Pfad. Warum? Das möchte ich Ihnen gerne erläutern.

    Das Klima ist niemals stabil, es ist immer im Wandel, so war es und so wird es immer bleiben.

    Dennoch gibt es, so wie den Unterschied zwischen einem Regenwald und Forstwald, der Prärie und dem Golfplatz-Rasen, der Wildwiese und dem Ackerfeld, so auch das natürliche und vom Menschen bearbeitete Wetter und Klima.

    Allerdings begibt sich jeder ins gefährliche Fahrwasser und wird Opfer des Missbrauchs, wenn er die Unterschiede nicht genau kennt!

    Da die Grundbehauptungen über Erderwärmung alle auf CO2 basieren, sollten dazu Fragen gestellt und beantwortet werden.

    Kennen Sie die physikalischen und chemischen Eigenschaften von CO2?

    Kennen Sie die biologische Funktion des CO2?

    Wissen Sie wie die Erwärmung in einem wirklichen Treibhaus entsteht und ob ein offenes planetares System überhaupt die Energie einsperren und sich über ihre Maßen erwärmen kann?

    Ich möchte dazu einen Fragen/Antworten-Katalog anbieten. Bitte für den deutschen Text auf die entsprechende Flagge klicken!
    #FAQ about #CO2!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/06/questions-and-answers-about-co2.html
    Oder direkt zur deutschen Seite:
    http://geoarchitektur.blogspot.de/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

    Jeder Wandel ist das Ergebnis einer Ursache. Wenn der Klimawandel das beobachtbare Ergebnis ist, was ist dann die Ursache?

    Wenn Sie alle Fragen zu CO2 beantwortet haben, dann werden sie leicht feststellen, dass es das CO2 nicht sein kann!
    Wenn Sie anstatt des Klimawandels, den Begriff Klimakontrolle verwenden, dann wird es verständlich.

    Der Versuch der Kontrolle zur militärischen und wirtschaftlichen Nutzung des Klimas führt zu seiner Veränderung und zwar in einer Weise, dass er sich bemerkbar von dem natürlichen Klimawandel unterscheidet, so wie ein Kanal von einem Fluss!

    Wenn gelogen wird, dann ist die Wahrheit immer das Gegenteil der Lüge!

    Wir sollten aber Fragen, warum gelogen werden muss und ob die Wahrheit nicht zum selben Ziel führen könnte.

    Diese Lügen über den Klimawandel beginnen mit einem wichtigen Dokument zur Klimakontrolle (climate control) aus dem Jahre 1960, welches erst im Jahre 2013 freigegeben wurde. Bitte lesen Sie die kommentierte Version in Englisch oder Deutsch oder gehen sie von dort direkt auf die Quelle des ursprünglichen Dokuments. Es ist also öffentlich verfügbar!

    1960, #CIA Memorandum on #ClimateControl!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/02/1960-cia-memorandum-on-climate-control.html

    Die Datenverbiegerei wird benötigt, da die Klimakontrolle bereits massenhaft Flora und Fauna, insbesondere in den Ozeanen vernichtet. Die Nahrungskette wird an ihrem Fundament, nämlich der Symbiose zwischen Korallen und Algen zerbrochen! Der Tod beginnt mit den Algen, die wegen Sonnenlichtmangel verhungern, bzw. sich erst gar nicht entwickeln können, gefolgt von den Korallen, die zu 90% sich von den Produkten der Algen ernähren und allen anderen Tieren, die mangels Nahrung verhungern und mangels Sauerstoff ersticken.

    Da Wissenschaft auf Fakten basieren muss, möchte ich Sie bitten, sich die unübersehbaren Auswirkungen anzuschauen. Möglicherweise haben Sie selbst noch bessere Quellen.

    No #acidification!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/09/no-acidification-of-oceans-mass-killing.html

    #Oxygen deprivation! #Global #suffocation!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/oxygen-deprivation-global-suffocation.html

    Why everyone is deficient in #vitaminD? https://youtu.be/iatYZxyoEkU
    #Fibromyalgia #Psoriasis #MS!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/08/symptom-orientation-autism-cancer.html

    #VitaminD #deficiency & #SRM #chemtrails! #MIH tooth disease!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/07/vitamin-d-srm.html

    Wenn Sie wirklich am Thema interessiert sind, dann sollte Ihnen dieser Massentod seit dem Beginn der 1990er Jahre nicht entgangen sein. Wenn Sie es nicht wahrgenommen haben, dann wie konnten Sie dies ignorieren?

    Hier sehen Sie die Nutzung des Wassers, das durch Klimakontrolle geliefert und für extensive Wüstenlandwirtschaft und Fracking von Erdöl und Erdgas genutzt wird. Die eingebetteten Satellitenkarten sind jedem zugänglich.

    Bedenken Sie bitte, was nicht vor den Sinnen verheimlicht werden kann, muss durch geistige Blendung verhüllt werden.

    Koordinaten des Wasserraubs!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/coordinates-of-water-theft.html

    Hier sehen Sie, wie das Wasser ankommt.

    Auxiliary spillway? Arabian soil washed away!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/02/auxiliary-spillway-arabian-soil-washed.html

    ELEPHANT in the room is #SRM for #water #theft! Extreme weather!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/08/water-by-tropospheric-srm.html
    http://geoarchitektur.blogspot.de/p/water-deliver-with-srm.html
    http://geoarchitektur.blogspot.de/p/water-delivery-by-tropospheric-srm_1.html

    Und hier beginnt die globale Ausrollung des Systems!

    Dead birds falling!
    #Somalia #ClimateControl #Yemen! Geostrategic importance of #Yemen!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/03/somalia-in-focus-of-climatecontorl.html

    Im obigen Memorandum aus dem Jahre 1960 fällt auch der Begriff „GEOPHYSICAL WARFARE“, also Geophysische Kriegsführung. Wir befinden uns bereits Mitten in einem globalen, vorwiegend geophysisch geführten Krieg, das aber auch ein heißer Bombenkrieg in Somalia, Jemen, Syrien, Irak, Libyen und anderen Teilen Afrikas und der Welt ist.

    Was ist das Ziel dieses des geophysischen Krieges?

    Das Hauptziel ist die Eroberung der Lufträume für troposphärische Wind-Wasser-Routen (atmospheric rivers), aber wird noch immer von vielen nur als Extremwetter gedeutet. Der Luftraum ist Zugleich das Hauptschlachtfeld.

    Wenn sie das Memorandum lesen, dann werden Sie feststellen, dass alle aufgeführten extremen Auswirkungen klar erkennbar sind, sowie die formulierten militärischen und wirtschaftlichen Ziele in unserer Zeit bereits umgesetzt werden. Wir sind in der Zukunft dieses Planungsdokuments.

    Wir befinden uns auch in einem Propagandakrieg zur Legalisierung der Klimakontrolle.
    Befördern Sie bitte nicht die Klimakontrolle, sondern leisten Sie Widerstand, tun Sie zumindest ihre Pflicht als Journalist/Wissenschaftler/Bürger und stellen Sie die Sachlage korrekt und umfassend dar.

    Bitte schauen Sie sich die zur Verfügung gestellten Daten an, auch wenn Sie sich vieles noch nicht vorstellen können. Fakten am Boden müssen Sie sich nicht vorstellen, sondern nur sinnlich und geistig erkennen. Es ist die Realität, mit der Sie umgehen sollten, anstatt sie zu ignorieren.

    MfG
    enkidu

  2. Jens Berger von den „Nachdenkseiten“ hat dazu was verfasst. Auch als Podcast auf der Seite zu hören.
    US-Angriff auf Nord Stream 2 – warum ist Merkel auf einmal so kleinlaut?
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=39374

    Die Nord Stream AG, mit Firmenhauptsitz in Zug in der Schweiz, ist ein internationales Konsortium fünf großer Energieunternehmen. Es wurde 2005 zur Planung, zum Bau und zum anschließenden Betrieb der durch die Ostsee führenden Gas-Pipeline Nord Stream, bestehend aus zwei jeweils 1.224 Kilometer langen Pipeline-Strängen, gegründet.
    weiterlesen hier:
    http://www.nord-stream.com/de/wer-wir-sind/

  3. Im Westen nichts Neues.
    Nur von 1919, wenn die USA Versailles nicht ratifizierte, bis 1933, wenn Roosevelt President wurde, wollte die USA keine Weltherrschaft.
    Wal Street unterstützte den Bolsjewismus um zu verhindern das Deutschland wieder gute wirtschaftliche Beziehungen mit Russland bekam.
    Antony C. Sutton, ´Wall Street and the Bolshevik Revolution’, 1974 New Rochelle, N.Y.

  4. Mal wieder ein ganz hervorragender Text von Pedram.

    Was macht der eigentlich so, im Net is nix zu finden. Der Blog ist leer und im Freitag stammt der letzte Beitrag von vor 2 Jahren….. einer der wirklich Guten Autoren hier.

  5. Anbei einige Beiträge, zu einem Thema das in letzter Zeit immer häufiger Erwähnung findet und dies in aller Beiläufigkeit und nur über ein Schlagwort. Klimawandel.

    Hat man nur dieses eine Wort und sonst nichts dazu zu sagen?

    Hierzu ein paar Gedanken Herrn Haisenkos:

    Klimawandel: Erderwärmung: Wie uns die Klima-Lobby des-informiert

    Es geht in dieser Betrachtung weniger darum, ob der Klimawandel nun menschengemacht ist oder als zyklisch wiederkehrendes Phänomen zu verstehen ist. Es soll beleuchtet werden, was in dem uns allenthalben als so großartig angepriesenen „Pariser Abkommen“ tatsächlich vereinbart wurde. Könnte es sein, dass die Kritik und der Ausstieg von Donald Trump berechtigt sind? Und könnte es sein, dass der CO2-Ausstoß keineswegs die einzig entscheidende Ursache für die Erderwärmung ist, wie uns die Lobbyisten einreden wollen?
    (…)
    Die dogmatische Festlegung der Klima-Lobby auf CO2 als Ursache für Erwärmung verhindert, dass die oben angeführten Faktoren ausreichend berücksichtigt werden. Aber was könnte man tun, wenn es nicht das CO2 wäre, sondern die Versiegelung von Flächen und großräumige Bewässerung, die das Klima verändern? Keine Häuser und Straßen mehr bauen? Landwirtschaftliche Bewässerung verbieten? Stauseen zurückbauen? – Ich denke, die gesamte Klimadiskussion ist unehrlich und interessengesteuert in dem Sinn, wie man die Menschen in Angst und Schrecken versetzen und genau dadurch ein gutes Geschäft machen kann. Man bedenke, dass es in Europa schon vor Tausenden von Jahren Warmzeiten gegeben hat, die für die Menschen sehr positiv waren, an deren Zustandekommen der Mensch jedoch mit Sicherheit keinen Anteil hatte.
    http://www.free21.org/erderwaermung-wie-uns-die-klima-lobby-des-informiert/

    Herr Giaver, Nobelpreisträger für Physik, der Spiegel findet seine Skepsis „krude:“

    Physik Nobelpreisträger über Klimawandel (deutsche Untertitel)
    Veröffentlicht am 29.12.2016
    Ivar Giaever (Physik Nobelpreistrager von 1973) analysiert den Klimawandel.
    Ausschnitte aus dem Nobelpreisträgertreffen in Lindau am 1.7.2015 mit deutschen Untertiteln.
    Das Orginal in englisch ist hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=TCy_U
    Nobel Laureate Smashes the Global Warming Hoax
    Veröffentlicht am 12.07.2015
    https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc

    Der gleiche Beitrag, mit reisserischer Überschift, in deutscher Übersetzung:
    https://www.youtube.com/watch?v=tgyMXyuMozA

    Hier nochmals Rosalind Peterson, mit Vorwort und vor der UNO:

    http://agriculturedefensecoalition.org/sites/default/files/video/un_2007_ogg/VTS_01_1_libtheora.ogv

    Herr Kirstein bei RTdeutsch:

    RT Deutsch Exklusiv zum Klimawandel: Prof. Dr. Kirstein „CO2 ist harmlos“

    Nicht alle Wissenschaftler sind sich beim Thema Klimawandel einig. Prof. Dr. Werner Kirstein forscht seit 40 Jahren im Bereich Klimadynamik. In einem Interview mit RT Deutsch erläutert er, warum er nicht glaubt, dass der Klimawandel menschengemacht ist.
    In dem Gespräch mit Maria Janssen von RT Deutsch erklärt Kirstein auf welche Erkenntnisse er im Rahmen seiner Forschungsarbeit gestoßen ist und warum die Öffentlichkeit den Bericht vom Intergovernmental Panel for Climat Change unbedingt hinterfragen sollte.
    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/52493-rt-deutsch-exklusiv-zum-klimawandel-prof-dr-kirstein-co2-ist-harmlos/

    Die Medien und die Antarktis
    Voltaire Netzwerk | 19. Juli 2017

    Ein riesiger Eisberg einer Größe von 5 800 km2 hat sich zwischen dem 10. und 12. Juli 2017 von der Antarktis gelöst. Ähnliche Ergebnisse wurden auch in den Jahren 1995 und 2002 beobachtet.
    Laut der New York Times bestätigt diese Nachricht die im Jahr 1978 von dem US-Forscher John H. Mercer in Nature veröffentlichte Vorhersage: die polare Eiskappe (Inlandeis) wird unter dem Einfluss der globalen Erwärmung verschwinden. Viele Medien schlagen nun Alarm, seitdem Präsident Donald Trump sein Land aus dem Klima-Vertrag von Paris abgezogen hat.
    Was die New York Times aber nicht sagt, ist, dass dieses Ereignis absolut nicht außergewöhnlich ist: im Jahr 1956 wurde ein sechsmal größerer Eisberg beobachtet, der sich von der Antarktis getrennt hat und im Jahre 1927 auch ein vier Mal größerer Eisberg. Es gibt keine Daten über die früheren Jahrhunderte.
    Übrigens schloss Präsident Donald Trump sein Land aus dem Abkommen von Paris ausschließlich deshalb aus, weil er gegen das Finanzsystem des CO2-Marktes ist [1]. Sein Beschluss betrifft daher nicht die Umwelt. Der Kohlendioxydmarkt wurde von David Blut (ehemaliger Direktor der Goldman Sachs Bank) und Al Gore (ehemaliger Vizepräsident der Vereinigten Staaten) geschaffen. Seine Statuten wurden von Barack Obama (zukünftiger Präsident der Vereinigten Staaten) geschrieben.
    http://www.voltairenet.org/article197165.html

  6. Ist ja schon lange klar, dass die unserer Regierung von USA aufgetragenen Sanktionen gegen Russland nie hätten von dieser auferlegt werden dürfen und jetzt am besten schon gestern wieder aufgehoben werden müssten. Aber wie sollen wir, die Minderheit der Bevölkerung das bewerkstelligen?
    Soll das Merkelchen gekidnapt werden, um damit die übrige Regierung zu erpressen ? Oder was? Mir fällt dazu nichts vernünftiges ein!

  7. „Zu einem Führungswechsel und Aufgabe der NATO-Architektur gibt es keine Alternative, will Europa nicht einen Niedergang riskieren. Wirtschaftlich droht eine Rezession, sollte Europa vom asiatischem Reichtum abgeschnitten werden, und geopolitisch droht weitere Eskalation an den Grenzen mit Russland. Wer kommt nach Syrien und nach der Ukraine dran?“

    Das kannst du aber besser lieber Pedram. Schließlich bedeutet eine „Rezession“ nichts anderes als eine Wahrung der wirtschaftlichen Kennzahlen. Und wenn man die politisch ausgestalten würde, währe das auch gleichbedeutend mit der Wahrung des Lebensstandarts. Die Wiki sagt:
    „Rezession bezeichnet die kontraktive Konjunkturphase, in welcher ein Abschwung der Wirtschaft verzeichnet wird. Nach der am meisten verbreiteten Definition liegt eine Rezession vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen im Vergleich zu den Vorquartalen nicht wächst oder ein Rückgang zu verzeichnen ist (sinkendes Bruttoinlandsprodukt). Gemäß dieser Definition hat bisher Japan von allen OECD-Ländern die längste Phase ohne Rezession geschafft (132 Quartale). Die längste noch laufende Serie hat Australien mit 102 Quartalen.“
    Hier muss man bitte den wörtlichen Gehalt von Rezession und die Definition auseinanderhalten, die beim besten Willen nicht in Einklang zu bringen sind.

    Real beschreibt man mit dieser Definition doch wohl wirtschaftlichen Stillstand (Siehe japan und Australien) und damit keinen Niedergang, außer im Vergleich zu anderen „dynamischeren“ Volkswirtschaften. Aber relativer Niedergang ist gar kein Niedergang sondern eben bloße Stagnation. Unter Ökologischen Gesichtspunkten sind gar (echte) Rezessionen keine Horrorvision sonder der einzig gangbare Weg. (nicht zwangsläufig in allen Bereichen – der Resourcenverbrauch muss sinken – was die Zahlen dabei machen ist der Umwelt egal)

    Und inwieweit interessiert uns der Reichtum Asiens? Wollen wir uns daran bereichern oder wie, denn das sugeriert die Formulierung? Keine Sorge, Deutschlands Freiheit (die Freiheit auf Rescourcen überall zuzugreifen) wird am Hindukusch verteidigt. Heute schon. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das gemeint war, also ziemlich schlampig formuliert. Wie gesagt, das bin ich von dir besser gewohnt. 🙂

    • Da ich die Beiträge von Pedram schätze raffe ich mich mal wieder auf etwas zu der Kritik von Lesesalamander zu schreiben. Die kann ich leider in dem beschriebenen Kontext in keiner Weise nachvollziehen.
      Mal abgesehen davon, dass ich Wikipedia für keine gute Quelle halte, politische oder ökonomische Prozesse zu beschreiben, denn die Autoren schwimmen überwiegend im zeitgerechten neoliberalen Fahrwasser, sind aus meiner Sicht auch die sachlichen Einwendungen nicht richtig. Rezessionen sind für meine Begriffe wirtschaftliche Umschichtungen, die volkswirtschaftlichen bzw. globalwirtschaftlichen Rang haben und ursächlich durch die kapitalistische Produktionsweise herbeigeführt werden. Sie treffen und betreffen sozial abhängige Schichten. Es gibt in der Tat Stagnationseffekte, an denen eine kleine Gruppe auch noch massiv gewinnt in Relation zum Rest der Betroffenen. Es ist richtig, Zahlen sind für die Ökologie egal, für die betroffenen Menschen jedoch nicht. Ein abhängig Beschäftigter, der in der Rezession seinen Job verliert und vielleicht seine Miete nicht mehr bezahlen kann sieht mindestens dumm aus der Wäsche. Das Haus, in dem er gewohnt hat und das jemand besitzt, bleibt erhalten, die Produktionsstätte, wenn nicht die Firma Pleite geht, auch. Also es gibt Unterschiede. Die Wirkungen von rezessiven Phasen sehen wir ja gut in Südeuropa. Beispiel Griechenland, Bulgarien ist sicher auch nicht falsch. Es hat Gründe, warum Menschen aus vielen Schichten nach Mannheim kommen.
      Wenn ich Pedram richtig verstehe, sieht er die Gefahr, wenn wir zum Beispiel die asiatischen Rohstoffe nicht mehr in einem fairen Handel beziehen können droht bei uns zusätzlich Rezession. Wenn ich meinen Computer öffne, auf dem DELL steht und ich die Lupe raushole sehe ich im Inneren lauter asiatische Baugruppen und Platinen. Asiatischer Reichtum?

      Mir hat Pedrams Artikel gefallen. Die herrschende Gruppe in den USA wird mittlerweile unverschämt, sie nehmen auf nichts mehr Rücksicht. Obama hat sich wenigstens noch mit Merkel und Co. abgestimmt wenn er Sanktionen beschließen wollte. Sau gefährliche Situation!
      Das einzige, in dem ich mit Pedram nicht ganz übereinstimme ist die derzeitige Verfasstheit Europas. In der momentanen Konstellation sind wir meiner Meinung nach nicht in der Lage dem U.S. Machtkartell etwas entgegenzusetzen.

    • „Gemäß dieser Definition hat bisher Japan von allen OECD-Ländern die längste Phase ohne Rezession geschafft (132 Quartale). Die längste noch laufende Serie hat Australien mit 102 Quartalen.““

      Wer das Leben in beiden Ländern kennt weiss, dass es für die normalen dort lebenden Menschen seit mehr als nur diesen Quartalen eine Rezession gibt. Die Lebensqualität ist massiv gesunken!
      Mit andere Worten: Ihre ganze EInsichten sind aus irgendwelchen Quellen zusammengestopselt, die sie alle danach ausssuchen ob sie ihre Meinung bestätigen, oder ihr widersprechen

Hinterlasse eine Antwort