Tagesdosis 29.5.2019 – Die belogene Jugend

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Die Grünen haben die Wahl gewonnen.

Mit ihrer Verpackung als Klima- und Umweltretter zu fungieren, haben sie ihr olivgrünes kriegstreibendes Gesicht in ein strahlendes Grün kurzfristig verwandelt und sind sehr erfolgreich auf Wählerfang gegangen. Chapeau!

Als wir Friedensaktivisten ein paar Jahre auf die Straßen gingen, haben Teile der Grünen und Teile der Linken uns daran erfolgreich behindert, die Idee des Friedens in die Öffentlichkeit zu bringen. Auslöser war für uns der Ukraine-Konflikt und die einseitige Berichterstattung, Putin als Dämon der freien Welt hinzustellen. Dann haben die Teile der Grünen und Linken ihr Diffamierungsprogramm ausgeweitet und in die ganze Gesellschaft getragen. Auch die GroKo hat ihren Anteil dazu beigesteuert. Fake News wurde der neue Feind gegen Aufklärung, Meinungsfreiheit und sogar gegen ganz normale demokratische Prozesse, die einen Wandel der gängigen, vermieften Politik der GroKo in Gang setzen wollten. Auch eine Stiftung, zur Kontrolle rechter Gesinnung in Familien wurde eingerichtet und Broschüren deutschlandweit an Erzieher und Pädagogen gereicht. Da war er wieder, der dreckige Faschist und er lauert an jeder Ecke. So wurde der Bevölkerung ein Feind eingeredet, zu dem man jeden machen kann, der heute eine nicht konforme Meinung sein eigen nennt.

Neues aus Wikihausen

Zuvor und auch zeitgleich wucherten beispiellose Diffamierungen auf Wikipedia. Linke Politiker wurden diffamiert, Wissenschaftler und Journalisten, die vor allem Spezialisten in Sachen verdeckte Operationen, Kriegslügen und Meinungslenkung sind, wurden von verdeckten, anonym geschützten Personen mit geheimdienstlichen Methoden öffentlich stark beschädigt. Die Merkelregierung kümmerte das wenig, denn sie profitierte davon. Der neue Trend geheimdienstlicher wie auch öffentlicher und aus Eigeninitiative gegründete Plattformen und YouTube-Kanäle wurden zu diesem Zweck neu ins Leben gerufen. Ein echter Wachstumsmarkt ist da entstanden, der klammheimlich und ohne Wissen der Öffentlichkeit die Gehirne der ahnungslosen Masse mit Informationen infiltriert, die nur einem Zweck dienen: Wir, die Regierenden, wir, die Aufrechterhalter dieser Gesellschaftsform, wir sagen, wo es langgeht, denn wir wissen immer und zu jeder Zeit, was gut und richtig ist. Stellt sich uns jemand in den Weg und hat gute Gründe und gute Beweise, dann werden wir ihn nicht mehr wie früher, ermorden lassen, wir werden ihn abnabeln von der Gesellschaft und ihn brotlos machen – ihn ächten und als komplett sozial unwertig schelten. Das brennen wir in die Hirne derer, die wir zuvor schon seit Jahrzehnten in unseren Regelbildungszentren für dieses System stark und effizient manipuliert haben. Markus Fiedler, Stephan Bartunek und Dirk Pohlmann haben hier sehr mutig und aufrichtig Großes für die Meinungsfreiheit auf Wikipedia geleistet. Neues aus Wikihausen heißt ihre You Tube-Serie, in der sie das alles aufdecken. Wer wirklich etwas für die Gesellschaft im Sinne des Friedens, der Meinungsfreiheit, der Freiheit ganz allgemein und sich für den Umwelt- und Naturschutz einsetzt, der braucht ein schnelles Pferd und ein enorm dickes Fell. Und ein Bankkonto, auf dem sich Geld zum Überleben findet. 

Matrix

Es geht und es ging nie darum, politische Parteien zu wählen, es geht darum, dass du zwischen der roten und der blauen Pille wählst. Denn diese beiden Pillen sind es, die dir immer wieder in deinem Leben begegnen werden. Du kannst dich nicht davor drücken, irgendwann die Entscheidung zu fällen. Die rote und die blaue Pille sind die echte und einzige Wahl, die du in deinem Leben hast. Es ist die Systemfrage, die die Wahl deines Lebens entscheiden wird, nicht die Partei. Wilhelm Reich schrieb in seinem Buch über die emotionale Pest der Menschen, dass die Menschen viele Erfindungen gegen diese rote Pille gemacht haben. Die Philosophie, die Wissenschaften, die Kunst etc. Alle bemühen sich darum, dass du die blaue Pille nimmst – nicht die Rote. Denn die Rote führt dich in die Erleuchtung; das ist jetzt keineswegs esoterisch gemeint, sondern ganz klar und durchsichtig. Die blauen Pillenschlucker sagen: Wer jetzt etwas gegen die Grünen sagt, der ist bekloppt, weil er damit gegen den Umweltschutz und, gegen die erneuernde Kraft der Jugend ist.

Mein Gott, lassen sich die eigenen Kränkungen doch wunderbar in unterschiedliche Feindbilder transformieren. Ja, die Psychologen Franz Rupert und Hans-Joachim Maaz liegen mit ihrer Gesellschaftsanalyse goldrichtig. Es gibt sogar eine Passage in dem Interview von KenFM mit Hans-Joachim Maaz(1), in dem der Moderator, nicht der Gast (sic!) kurz und knackig das Wesen der blauen Pille zusammenfasst. Sehen und verstehen kann man nur, wenn man sehen und verstehen will. Wer also bloß zuhört, bekommt diesen Passus gar nicht mit.

M-Pathie ist der Schlüssel zu allem

Die Antwort auf alles, auch auf das Klima, ist Frieden, weltweit und das Werkzeug dazu heißt Menschenliebe in allen Facetten. Menschenliebe, das ist für mich ebenso ein reines Wort wie Menschheitsfamilie und ich lernte dieses Wort in meinem Kopf zusammengereimt erst kürzlich nach einem Gespräch für die Sendung M-Pathie(2) kennen. Wieso war ich so gefesselt von dieser Person? Von dieser so selten erlebten Ausstrahlung dieser Person? Weil diese Person Menschenliebe ausstrahlt und davon übervoll ist. Dass wir die Menschen lieben, um ihrer selbst willen, bedingungslos. Das war das Geschenk dieses Interviews an mich. 

Das kann man aber nicht leben, solange die Politik im Verstand haust und das Herz dabei verroht. Wir spalten und spalten uns. Jeden Tag ein bisschen mehr. Hauptsache ist, selbst im Recht zu sein. So verirren sich viele und sagen heute dies und morgen schon jenes, aber verteidigen dabei stets einen bestimmten Ismus, den sie selbst bei jeder sich bietenden Gelegenheit brechen, ohne es zu bemerken. Weil es eine Schutzbehauptung ist und diese nicht mit dem wahren Kern dieser Person im Einklang steht. Zu viele Irritationen im Herzen, im Gefühl, im kleinen Kind, wie das viele Psychologen benennen, zu viele Kränkungen, massive Kränkungen, Traumatisierungen, wuchern im Herzen fast jedes Einzelnen und diese werden dann mit Ersatzideen gefüttert, damit die eigenen Dämonen unter der Oberfläche bleiben können. Der Schmerz ist so unerträglich, dass, würden diese Menschen sich keine Ersatzstrukturen dafür erschaffen und Feindbilder dabei kreieren, sie würden ins Bodenlose ihrer Schmerzen fallen und sich selbst nicht mehr kontrollieren können. Das Kuriose ist, dass wir Menschen dabei nicht bewusst vorgehen und einen solchen Plan schmieden. Unser Gehirn schmiedet dies, ohne uns davon in Kenntnis zu setzen oder uns davon zu unterrichten. Es geschieht einfach in vollster Überzeugung, das vermeintlich Richtige zu tun. Politische Parteien und Ideologien sind diese Kleider, die sich unser Hirn anzieht, sobald und so lange wir uns unserer inneren Kraft nicht bewusst sind. Werden wir uns dieser bewusst und merken, dass diese Kleider nur die Schatten unserer inneren Kränkungen sind, braucht es diese Kleider nicht mehr. Empathie zu sich selbst ist der einzige Schlüssel zu all diesen Dämonen. Dieses Mitgefühl lässt sich aber nur erfahren, wenn wir unsere Schattenarbeit leisten und uns selbst erlauben, unsere Ersatzstrukturen zu erkennen. 

Inszenierung zukünftiger Entscheidungen

Die Politik und alle Parteien der Welt stehen für die Probleme der Menschheit. Ja, sie sind quasi das Navigationssystem unserer selbst verschuldeten eigenen Unzulänglichkeiten, die über unsere Kränkungen gefüttert werden. Die einzige Aufgabe der Politik dabei ist, diese Kränkungen in Macht und Eigentum zu verwandeln, damit ein Ersatz für die fehlende Liebesanerkennung geschaffen wird. Es mangelt an Liebe zu sich und zu den Anderen, an Verbundenheit zu sich und zu den anderen. Das ist ihre zentrale Ersatzaufgabe: Machtanhäufung, um Menschenmassen in Herrschaftsstrukturen zu halten und zu binden. Dabei spielt es keinerlei Rolle, was im Parteiprogramm oder den Sonntagsreden offenbart wird.

Zu wissen, wie Menschen in zukünftigen Ereignissen Entscheidungen treffen ist hinlänglich bekannt und diese Entscheidungsforschung(4) wird von allen Parteien genutzt, um Wählerstimmen zu bekommen. Wer langfristig auf Nummer sicher gehen will, der plant langfristige Ereignisse mittels der Medien und der Bildungseinrichtungen. Ohne sie geht politisch nichts, es sei denn, man erzwingt das Interesse der Massen in ein Großereignis hinein und lenkt ihre Gehirne dadurch in eine bestimmte Entscheidungsrichtung. Das Wichtigste dabei jedoch ist, dass diese Entscheidungen nicht mit der Vernunft oder dem Verstand, also rational entschieden und gelenkt werden, sondern dass sie mittels des Gefühls wahrgenommen werden. Rationale und logische Entscheidungen werden nämlich von allen Menschen fast gleich getroffen, wenn man ihnen ihre Firewall nicht zuvor schon zerstört oder weichtrainiert hat. Es ist der emotionale Tropfen, der die Menschen untereinander spaltet.

Jetzt schlägt die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer der CDU vor, Influenzer vor Wahlen Regeln aufzuzwingen(4). Sie will Regeln für politische Meinungsmache im Internet in Wahlkampfzeiten ins Gespräch bringen. Sie begründet das mit einem Beispiel, was denn los wäre, siebzig Zeitungen würden kurz vor der Wahl schreiben, was Rezo in seinem Video(5) sagte. Parteien beauftragen große PR-Agenturen und Beraterfirmen, um unsere Gehirne für ihre Interessen zu waschen. Das erwähnt die Parteivorsitzende dabei nicht. Und jetzt fordert sie Regeln für die ganz kleinen Meinungsvertreter im Netz. Vergessen wir es nicht, You Tube löschte die einundfünzigste Ausgabe von Me Myself and Media auf KenFM. KenFM musste knapp vier Minuten streichen, damit die Sendung doch noch auf You Tube veröffentlicht werden konnte. Macht euch selbst einen Reim darauf.

Würde und Demokratie der Jugend

Am siebzehnten Mai war ich in Hannover zu einer Veranstaltung Würde und Demokratie im Zeitalter der Digitalisierung(6) eingeladen. Dort sprachen Jugendliche über ihre wirklichen Probleme. Sie sprachen über ihre Würde, ihren Wert in der Gesellschaft, über Frieden, Freiheit und Befreiung von alten Mustern in der Gesellschaft. Gerald Hüther hat dort gesprochen und ein junger zweiundzwanzigjähriger Mann. Die Rede, die dieser junge Mann hielt, ließ Hüthers Rede für viele im Saal in den Hintergrund fallen. Der junge Mann, der demnächst auch auf M-Pathie, hier auf KenFM als Gast zu sehen sein wird, redete dort daüber, wie die Älteren die Jugend sehen und welche Stellung die Jugend eigentlich in dieser Gesellschaft hat: Minderjährige, das hört sich an wie minderwertig. Sind sie nicht auch schon ganze Menschen. Mehrere junge Menschen sprachen dann kurz über ihr Erleben, von klein auf bis jetzt und benannten Probleme der Gesellschaft, die einen beschämten, hörte man ihnen mit dem Herzen zu. Neben mir saß der Bundespräsident a.D. Christian Wulff und ich sagte ihm, dass ich sehr daran interessiert sei, was er dazu zu sagen hätte. Schwierig, antwortete er mir, sehr schwierig. Man müsste völlig neue Strukturen der Gesellschaft erschaffen. Als danach eine Diskussion mit Christian Wulff, Gerald Hüter und zwei jungen Menschen stattfand, wurde dem gesamten Publikum klar, dass den beiden älteren Männern nicht wirklich etwas zu dem Begehren der beiden jüngeren Menschen einfiel. Es ging um Empathie, um Menschlichkeit, um Frieden, um gerechte Verteilung, um Afrika, darum, dass sie, die beiden jüngeren Menschen, erkannt haben, wie schlecht es um unseren Seelen- und Herzenszustand bestellt ist, um die Natur und um die Gesellschaft ganz allgemein und sie nicht werden wollen, wie wir, die älteren Angepassten.  Angepasst, innen Tod, zombiehaft und nur einem Zweck dienend: der Funktionalität des schnöden Mammons, Wachstum, um jeden Preis, der auch ihr wahres Leben kosten würde. Wir wollen nicht so werden wir ihr. Das gab tosenden Applaus, auch von den Älteren. Sie sprachen keiner Partei ihre Zustimmung aus und sie versuchten, Christian Wulff in seinen Argumenten wirklich zu verstehen. Auch wenn das Publikum gegen Wulff und Hüther raunte, sie versuchten beide zu verstehen. Sie waren hochempathisch. Doch wurde immer klarer, dass sie nicht verstanden wurden von diesen beiden älteren Männern. Die Veranstalterin Birgit Assel, die Traumatherapeutin ist, war der Verzweiflung nahe und erkannte, wie sehr diese jungen Menschen jetzt leiden müssten – obwohl sie richtig lagen. Und das ist die Quintessenz auch dieses Artikels. 

Alexander von Humboldt, Begründer der Ökologie

In letzter Zeit wird die Jugend auf Politikkurs gebracht, weil die Älteren die Schnauze gestrichen voll haben von diesem System und sich immer häufiger der Wahlen entziehen. Politik hat hier Ersatz geschaffen. In Form des Klimawandels und der Umweltzerstörung stachelt sie nun die Jungen gegen die Alten auf, saugt die emotionalen Energien der Jugend vampirmäßig auf, lenkt sie in ihre Bahnen und nutzt diesen Spin nun für ihre Legitimität, regieren zu dürfen. Obwohl weder die Jungen noch die Alten diese Umweltkatastrophe, noch das Artensterben direkt, verursacht haben. Auch die vielen Alten waren mal so engagiert wie die Jüngeren heute. Versprechungen hat man auch ihnen en masse gemacht. Seit 40 Jahren kümmern sich die Regierungen nicht um die Umwelt, um das Leben und den Erhalt der biologischen Systeme in der Natur. Das Bewusstsein, dass der Mensch in der Lage sein könnte, das Klima beschleunigter wandeln zu können, als es der natürliche Lauf ist, hatte schon Alexander von Humboldt geäußert, als er in den Vereinigten Staaten mit ansah, wie dort ganze Wälder abgeholzt wurden, nur damit in kalten Regionen Brennholz verkauft werden konnte. Das war vor knapp 200 Jahren. Viele Menschen meiner Generation haben damals auch lange Zeit die Grünen gewählt und sahen, wie sie mit Sonnenblumen in den Bonner Bundestag einzogen. Wir sahen, wie sie von der CDU/CSU der SPD und der FDP belächelt, diffamiert und nicht ernst genommen wurden. Und dann haben wir es noch einmal versucht, als Schröder Kanzler werden wollte, haben wir ihn mit den Grünen zusammen gewählt. Ich sagte damals zu mir, wenn die uns jetzt auch verarschen, dann wird das ziemlich üble Konsequenzen haben. Und sie verarschten uns, zogen in den Jugoslawienkrieg und führten die Agenda 2010 ein, was Deutschland zum Niedriglohnland Nummer eins in Europa werden ließ. Schröder, der Genosse der Bosse. Mit Nichten geht es um etwas anderes als um die Finanzwirtschaft. Es ging und es geht nie um die Umwelt, das Klima oder den Erhalt des Lebendigen ganz allgemein, also um Liebe. Sie, die Finanzwirtschaft, steht als ihr Gott über allem, über die gesamte Menschheits- und Lebensfamilie. Und jetzt wollen sie, dass dieser Gott das Klima wieder gut macht, das Artensterben anhält und die Umwelt damit wieder neu belebt. Mit genau dem Mittel, das zu ihrem Untergang geführt hat, mit Geld. Das Wesen des Geldes ist Wachstum. Das sollten junge Leute ernst nehmen, wenn sie ernsthaft glauben, man könne das Klima oder die Umwelt mit Geldmitteln verbessern. Das ist der größte Unsinn, den man euch, liebe Jugend, einreden will, durch die Grünen und durch die Regierung. 

Wie kann man einen Wald mit Geld ins Leben holen?

Wie kann man einen Wald kaufen?(7) Wie? Und das Gleiche gilt umgekehrt: Wie kann man mit Geld einen Wald entstehen lassen? Wie? Zehntausend Bäume sind kein Wald. Es sind zehntausend Bäume. Ein Wald ist ein lebendiger ganzer Organismus, mit einer Entwicklungsgeschichte von mehreren hundert Jahren. Jeder Millimeter ist belebt. Auch hier habe ich ein Interview mit Dr. Heidi Wichmann geführt, in dem klar wird, welche Büchse der Pandora wir geöffnet haben. Wir glauben, wir könnten aus der Natur heraus etwas extrahieren und es dann mit anderen chemischen Stoffen so wieder der Natur zufügen. Genau diese Idee führte aber zu all dem Desaster der Umwelt, des Artensterbens und der Vergiftung der Lebensräume durch den Menschen. Weil wir die inneren Zusammenhänge nicht dabei berücksichtigen, werden sie ihr toxisches Potenzial entfalten. Bewahrten wir deren Gesamtzusammenhang zu ihrem System, das sie zu einem Ganzen vereinte, so wäre es wieder Lebenspotenzial und damit ungiftig. Hans-Peter Dürr hat zeitlebens versucht, uns diesen Prozess quantentheoretisch näher zu bringen. Es gibt nur Beziehungsstrukturen, es gibt keine Objekte. Die Frage was ist und was existiert, darf nicht mehr gestellt werden, sagte er. Die Natur, das ist nicht etwa ein riesenhaftes Stück Materie, das im Raum daherschwebt und an dem die Zeit linear vergeht. Die Natur ist ein einziger lebendiger, mit sich selbst vernetzter Superorganismus, der durch seinen Geist selbst erschaffen wurde und diesen überall zerteilte – so sieht das die Quantenphysik und beschreibt jenes Weltbild über ihre Quantenphilosophie, die Carl-Friedrich von Weizsäcker begründete und in der es gar keine Zeit gibt(8). Zugegeben, es braucht seine Zeit und eigenes Studium, um das zu verstehen. Dieser Superorganismus ist nicht vom Kosmos zu trennen. Er ist über sich selbst hinaus mit allem vernetzt, eben verschränkt oder nicht lokal vereinheitlicht(9), wie das die neue Physik nennt. Es gibt dort kein Stoppschild, keine Abrisskante, an der man Stücke der Natur festmachen kann und sagen kann: So, das ist jetzt alles. Die Natur ist nicht das Ebenbild des Materialismus, sie ist weder dual noch kausal evident. Der Materialismus ist spätestens mit Niels Bohr und seiner Kopenhagener Deutung, der Komplementarität-Logik, gestorben(10). Das ist gut neunzig Jahre her. Doch im Mainstream noch gar nicht angekommen. Das Festhalten am Materialismus erzeugt unsere Haltung, dass wir bloß etwas weniger Gifte in die Natur entlassen sollten, dann wäre alles wieder gut. Gar keine Gifte in die Natur zu entlassen ist da keine Option – aber darum geht es in der Natur.

Menschenliebe ist alles

Wir alle können Parteien wählen, bis der Arzt kommt. Wir können Theorien anheimfallen, die unsere Idee von der Politik als die Beste aller anderen politischen Ideen darstellen lassen. Leute, das nützt nur dem Artensterben, der Umweltzerstörung und den Bonzen in Banken und im Großkapital etwas. Wir alle können auch weiterhin so tun, als seien unsere individuellen kleinen Wehwehchen der Nabel der Welt. Nur, dann spalten wir uns immer weiter. Wenn wir nicht in der Mehrheit schleunigst unsere Menschenliebe wieder entdecken, an ihr arbeiten und sie fortpflanzen auf dieser wunderbaren Erde, dann können wir tun und lassen, wonach uns beliebt. Das war es dann mit Anthropos, dem aufgerichteten, aufrecht stehenden Menschen. Wir müssen das selbst tun, sonst wird es niemand für uns tun, auch keine Partei oder Regierung. Mit Geld, auch unglaublich viel Geld, lässt sich die Natur nicht bestechen. Sie macht ihre eigene Karriere und diese auch notfalls ohne uns. Ihre Karriere korrespondiert mit der Liebe, die wir ihrem Tun entgegensetzen. Mit nichts anderem können wir sie bestechen.

Quellen

(1) 1:30:45 bis 1:38:55: https://www.youtube.com/watch?v=UWXUiy5bqOM&t=317s

(2) https://kenfm.de/sendungen/m-pathie/

(3) https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/autor=Daniel+Thorsten+Schmidt-Kahneman&titel=Schnelles+Denken+langsames+Denken

(4) https://www.tagesschau.de/inland/youtube-akk-101.html

(5) https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ&t=409s

(6) https://www.democracy-deutschland.de

(7) https://kenfm.de/tagesdosis-19-9-2018-wie-kann-man-einen-wald-kaufen-oder-verkaufen/

(8) https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Carl-Friedrich-von-Weizs%C3%A4cker+Zeit-und-Wissen/id/A02mRDj901ZZ9

(9) https://www.youtube.com/watch?v=c30kgqNjD8w

(10) https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Carl-F-von-Weizs%C3%A4cker+Zum-Weltbild-der-Physik/id/A02jlBem01ZZW

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier und auf unserer KenFM App.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

47 Kommentare zu: “Tagesdosis 29.5.2019 – Die belogene Jugend

  1. Herr Lenz, haben Sie schon einmal Wahrheitsignoranten, Lügner und Betrüger glücklich und friedlich miteinander leben sehen? Wenn ja, wo?
    Kennen Sie die Geschichte vom Schlaraffenland? In unzensierter Form sehr empfehlenswert.
    *
    Herr Lenz, ist der etwa ein Mensch, der den Willen und die Liebe zur Wahrheit nicht hat? – Wenn ja, dann ist doch auch jedes Tier ein Mensch bzw. alles Animalische Mensch.
    Und damit stellt sich die Frage, bedingungslose Menschenliebe, für wen und welchen Menschen? —Und wo bleibt da die Gerechtigkeit? —
    Ist bei bedingsloser Liebe ja wohl scheisseegal.—
    Ein aufrecht gehendes Tier ist nicht gleich ein Mensch, sondern auch nur animalisch und von daher wahrheitsignorant, weil rein existenzialistisches Ego.
    Das Mensch-Sein beginnt doch unverkennbar mit dem Willen und der Liebe zur Wahrheit. Wo dieser Wille in der Psyche nicht vorhanden ist, da ist auch keine höhere Geistigkeit und von daher auch kein Mensch vorhanden.
    Nicht der aufrechte Gang macht den Menschen, sondern der Wille zur Wahrheit.
    Das hatte schon der Römer Pilatus erkannt.
    Herr Lenz, sie sind also selber nur ein aufrecht gehendes Tier, aufgrund dessen Sie den Unterschied nicht erkennen können und folglich dessen als Psychotherapeut nur das Animalische Ego therapieren. Traumatisierte und/oder depressive Löwenkinder wieder zu selbstbewussten aufrecht brüllenden Löwen machen, oder mehr Milch von glücklichen Kühen, denn glückliche Sklaven sind die profitabeleren besseren Sklaven. Und von daher sind auch Sie nur ein systemkonformer Seelenklempner.
    Buddha war da schon vor 2500 Jahren weiter und Jesus, so scheint es, ist an den animalischen fundamentalexistenzialistischen Juden verzweifelt und hat sich so schnell als möglich davongemacht.
    Adolf Hitler war im Übrigen auch ein genialer und erfolgreicher Seelenklempner, der die traumatisierten und völlig deprimierten deutschen Hunde wieder zu aufrechten Wölfen gemacht hatte.
    Stalin betrieb da eine effektivere Therapie, aufgrund dessen ihn die Depresser und Traumatisierer so sehr hassten. Sie hätten ihn als Volks-Unterjocher gut in ihren Reihen gebrauchen können.
    Die bedingungslose Liebe zur Wahrheit ist also gefragt, denn ohne Wahrheitsliebe ist da nur Tier und also Gier.
    Der Weg an der Wahrheit vorbei führt demzufolge in den totalen Ruin.
    Gier zu Gier. Die schwarzen Löcher lassen grüssen.
    They all are crying for love, because they have none.

  2. Wie lange war in Rot-China die Indoktrination nötig bis die Jugend in der Kulturrevolution bereit war gegen alles Alte rigoros vorzugehen? Und wie viele Tote hat das nach sich gezogen?

    Diesen „Aufstand“ einer Jugend sehen wir heute auch und er wird uns in eine neue Diktatur leiten, denn die Jugend ist scheinbar wild entschlossen, alles Alte zu zerstören; und das irgendwie im wörtlichen Sinne.

    Wer hat denn wann mit der diesbezüglichen Gehirnwäsche begonnen?

  3. Wie formuliert es der dieser Tage berühmteste Blauhaarige?

    Das heißt, es geht hier nicht um verschiedene legitime politische Meinungen, sondern es gibt nur eine legitime Einstellung.

    Das ist O-Ton der Ströer-Sprecher. Und Ströer ist connected, die wissen, was die Stunde geschlagen hat.

    Die Jugend fordert und forciert die mentale Gleichschaltung.

    Also doch, Angst essen Hirn und Seele auf.

    Gute Nacht, Deutschland!

    • Ok, inhaltlich mag das ja zutreffen, aber seiner Rede fehlt leider die Energie. Wenn er sich schon vor die Kamera setzt, dann bitte doch ohne es hinter der Kamera abzulesen. Mein Gott, hätte er halt ein Blatt in den festen Griff genommen und so lange geübt, bis seine Unsicherheit weg ist, die kommt halt auch rüber, das wär doch kein Problem. Oder es komplett auswendig gelernt.

      Ich kann aber jemanden dessen Augen den Text im Hintergrund ablesen, dessen Gehirn damit beschäftigt ist das Lesen umzusetzen bei gleichzeitigem Versuch so zu tun, als ob man nicht liest, sehr schwer folgen. Ich finde es eine der unnützen Techniken des TV-Journalismus, das Teleprompting. Wer braucht das? Da finde ich eine Maske, die den Glanz der Haut kaschiert wichtiger, da diese Technik mit der Kameratechnik zusammenhängt, die nur so ein Bild produzieren kann was echt aussieht, so wie ich mega viel Licht brauche, um ein Bild natürlich darzustellen.

      Ich kritisier hier nur die Form! Und das auch nur weil es als flammende Rede angepreist wurde. Dieses Versprechen finde ich für mich nicht eingelöst. Es ist aber eine inhaltlich gute Rede.

    • @cthulhu
      Sie kritisieren Gott sei Dank nur die Form des Vortrages. Wer Jo Conrad kennt weiß, dass das für seine Verhältnisse eine flammende Rede war. Er ist ein ruhiger und sehr abgeklärter Mensch.
      Der Inhalt war jedoch ganz hervorragend. Da kann man jeden einzelnen Satz unterschreiben.Ich habe dieses Video an alle meine Bekannten weitergeleitet, denn es bringt in 6.44 Minuten alles auf den Punkt.
      Auf das Gesagte kommt es an. Lieber ein Telepromter-Beitrag mit, als ein emotional vorgetragener Beitrag ohne Inhalt.

    • Vieleicht ist sogar Kritik das falsche Wort von mir. Anmerkung wäre da besser. Als Regisseur hätte ich angemerkt, dass diese Form und so dargebracht viel von der Entschlossenheit und Überzeugung nimmt, die es ausstrahlen sollte. Mich hat es halt tatsächlich aus dem Flow gebracht und ich konnte ihm nicht so gut folgen. Aber ich möchte eigentlich gar nicht weiter anmerken, der Inhalt ist das wichtigste.
      Hätte ich dieses Video als flammende Rede hier gepostet und jemand hätte kritisiert, dass vom Prompter abgelesen wird, hätte ich auf den Inhalt verwiesen und das die Form nebensächlich ist. So siehts aus.

    • @cthulhu
      Wir stehen uns. Bei mir war es auch keine Kritik sondern mehr eine Anmerkung. Ihren Spruch „Pseudo- demokratische-lug und trug-dummdreise- drecksladen-Gesellschaft“ habe ich in meine Sammlung aufgenommen. 🙂

    • Ich kenne verschiedene Arten von Flammen und von Feuer.
      Die schnell verpuffenden und nicht wirklich tief wirkenden Aggressionsflammen eines Herrn Jebsen passen zu Jo Conrad nicht.
      Dazu ist er viel zu sehr in der Liebe. Eine Energie, die nicht viele wahrnehmen können, und dabei ist sie so viel stärker als die herausgeschrieene Wut.

      Das Feuer, das diese Rede trägt, ist die Flamme des Schmerzes und der Verzweiflung.

      Aber mein Fehler: ich werde in Zukunft vermeiden, irgendeine Verlinkung mit Attributen zu benennen, die mir, ohne groß nachzudenken, intuitiv unterlaufen sind.
      Da ich ja immer öfter mitbekommen muß, daß es nicht um die Essenz geht, sondern um ein Haften an Begriffen, um flache Rechthaberei, um Selbstinszenierung und die Suche nach einem Wert, den ich anderen erst klauen muß.

    • @Guanyin
      Nehmen Sie das doch bitte nicht persönlich! Ich habe aus beruflichen Gründen auch einen rein technischen Blick auf Videoproduktionen. Das Jo Conrad während er spricht mit den Augen auf einen Platz hinter der Kamera blickt und dadurch abgelenkt ist, ist mir halt so stark aufgefallen, ohne das ich nach irgendeinem Fehler gesucht habe, dass es mich aus dem Flow der Rede gebracht hat.
      Benutzen Sie gerne weiter Attribute. Auch das war von mir nicht als Kritik beabsichtigt zu sagen, dass es von Ihnen falsch attributiert worden ist.

  4. Liebe Mitforisten! Ich bitte euch eure Kommentare auf Deutsch zu posten, damit jeder etwas davon hat.

    „Haltet eure Kommentare bitte in Deutsch, damit sich jeder am Austausch beteiligen kann.“ aus der KenFM-Netiquette

    mfG

  5. Tipp an Herrn Lenz: “ Mit Nichten geht es um etwas anderes als um die Finanzwirtschaft.“ Mit Nichten (und Neffen)? Auch nach der vereinfachten Rechtschreibung schreibt man diesen Ausdruck mitnichten in zwei Wörtern.
    LG,
    Sabine

  6. In zweifacher Hinsicht betrogen und auch Ihr sagt es Ihnen nicht!

    Mich wundert es doch das von Rubikon über NDS und Kenfm den Braten nicht gerochen haben. Hinweise gab es ja schon. Ich schrieb auch früh an Rubikon und Kenfm und schickte einen Leserbrief an die NDS.

    Nach dem Griff ins Klo kommt (wie bei den Mainstreammedien im Russa Gate Fall bekrittelt) auch keine Richtigstellung oder Infragestellung (Nichts, Nada, Niente!). STILLE NACHT!
    Übrigens ist mir schon öfter aufgefallen das windige Beiträge die gezählt werden (vom Madonna bis Ich lernte die Bombe zu lieben) schnell in der Versenkung verschwinden. Die muss man dann per Suchfunktion hervor kramen. Wichtigste – Empfohlene Artikel sind das dann blitzschnell nicht mehr.

    Link:

    linkezeitung.de/2019/05/29/recherche-welche-pr-agenturen-das-rezo-video-als-lange-geplante-aktion-zur-eu-wahl-platziert-haben/

    • Es sollte immer wesentlich wichtiger sein, was gesagt wurde als wer etwas und wie gesagt hat. Rezo hat gute Recherche mit Empörung und Emotion vermischt und war deswegen erfolgreich. Das ist der gute Aspekt von dem Rezo Video. Das er die Grünen ausgespart hat ist wirklich sehr bedauerlich und lässt auch auf eine zumindest eigene Meinung und persönliche Wahlempfehlung durch auslassen deuten oder auch eine Kapagne dahinter.

      Ich finde es aber wichtiger zu sehen, daß politische Themen, wenn sie so aufgemacht sind und von Influenzern vorgetragen werden jugendliche erreichen und mobilisieren können. Natürlich liegt hierin auch eine Gefahr.
      Das vermitteln von Wut und Empörung halte ich für sehr wichtig. Das kann einiges Verdrängtes ans Licht bringen und für eine Offenheit sorgen. Kann, nicht muss.

      Aber ich kann icht nachvollziehen, daß Sie schreiben, daß KenFm, Rubikon und NDS den Braten nicht gerochen hätten. Ich meine in allen 3 Medien wurde hervorgeheoben, daß die Kraft dieses Video ein positiver Aspekt ist. Die NDS haben sehr schnell weiterführende Fragen gestellt und die Situation gut analysiert.
      Lassen Sie uns doch nicht so schnell ins Negative verfallen, außerdem ist wenig von den Schlussfolgerungen bewiesen (lange geplante Kampagne der Grünen), sondern nutzen die positiven Aspekte.

      Ich kann mich jetzt in Gesprächen mit meinem 16 jährigen Sohn inhaltlich auf das Video beziehen und er versteht meine Empörung über diese pseudo-demokratische-lug und trug-dummdreiste-drecksladen Gesellschaft besser.

      Das ist doch was!

    • @Cthulhu
      „Pseudo-demokratische-lug-und trug-dummdreiste-drecksladen-Gesellschaft“ Das ist eine sehr gute Beschreibung.
      Bei allem Für und Wider dieses Video betreffend. Es hat die CDU erneut entlarvt, indem sich AKK zu einer solch bescheuerten Aussage hat hinreißen lassen.

  7. Hm, werfen wir mal die Jukebox an:

    „youtube.com/watch?v=0pYOEZLTV4E“

    „youtube.com/watch?v=D2ZZSOtijeU“

    „youtube.com/watch?v=VTEpVcYeoN8“

    „youtube.com/watch?v=TmxSxKxBbQE“

    • Like Medicine for the People!

      OMG -don’t get me startet, is a pretty long list: Here just a few more, enjoy!

      youtube.com/watch?v=9Skg9z_nPHg

      youtube.com/watch?v=stMm4-y0LYk

      youtube.com/watch?v=OAdwirnAtFc&list=PLgc5OCyd3_ONI_yoYEcLTnjHIa-54fd1o&index=190

      youtube.com/watch?v=w0N5OEpxbFY

      youtube.com/watch?v=nrdl4ijru8o&list=PLgc5OCyd3_ONI_yoYEcLTnjHIa-54fd1o&index=7

      youtube.com/watch?v=DFRgEQGIDzs&list=PL41BF2E6DADB79725

      youtube.com/watch?v=6r58XaHRmLU&list=PLgc5OCyd3_ONI_yoYEcLTnjHIa-54fd1o&index=48

      youtube.com/watch?v=txTUCoOyOhk&list=PLgc5OCyd3_ONI_yoYEcLTnjHIa-54fd1o&index=54

    • Fast vergessen:

      Link mit Bildern: youtube.com/watch?v=FPIsQTet2Cg

      Link in HD: youtube.com/watch?v=1m0FY88-wnQ

      Link: youtube.com/watch?v=O0TsJ5gaVko

    • Ich denke ich hätte mich wesentlich deutlicher ausdrücken sollen, warum ich gerade diesen Song als weitere Inspiritation zu diesem Thema gepostet habe. Ich dachte die Lyrics sprechen für sich und verweisen auf den Inhalt von Herrn Lenz Beitrag.

      Ich finde es schön, daß hier weitere Musik gepostet wurde!, imer eine gute Inspiration, aber ich fände es besser, wenn es auch inhaltlich zum Thema passt, sich darauf bezieht. Und die Fülle an Links, die es zeitlich sehr aufwendig machen diese anzugucken sind eher kontraproduktiv. Wir sind doch alle zu hektisch und zeitlos, um sich alles in Ruhe anzuschauen und wirken lassen zu können. Deswegen wäre ein Kommentar warum dieser Song mit dem Beitrag assoziiert wurde hilfreich.

      Ich finde den Beitrag sehr ansprechend, der Inhalt bringt doch einiges zum schwingen in mir und es gibt eine gewisse Kraft, melancholischer Art, ihn zu lesen. Die Gedanken und der Wunsch und Wille von Lenz kommen durch, sind auf der Suche nach Empathie, wollen Empathie fördern und sehen darin einen der wichtigsten, wesentlichsten Anteile an einer Lösung die nötigen, menschlichen Veränderung herbeizuführen.

      Wir haben zuerst uns selber belogen und damit folgend auch die Jugend.
      „When they look back at us and they write down their history
      What will they say about our generation?
      We’re the ones who knew everything and still we did nothing
      Harvested everything, planted nothing…“

      Die Ohnmacht und Ahnungslosigkeit der Älteren im Umgang mit den geäußerten Ängsten der Jugend, die Lenz im Abschnitt Würde und Demokratie der Jugend beschrieben hat, stimmt traurig und hat wohl ihre Ursachen in Motivation hier gut beschrieben:
      „Well we live pretty well in the wake of the goldrush
      Floating in comfort on waves of our apathy
      Quietly gnawing away at Her body
      Until we mortgage the future, bury our children..“

      Lasst uns zusammen tanzen und singen, wieder wesen-tlich jugendhafter sein, um den Jugendlichen in uns zu finden, damit wir mit den Jugendlichen auf Augenhöhe reden können und somit vieleicht doch genug Alters-Autorität auszustrahlen, um sie vor jugendlichen Fehlern warnen zu können, die wir selber begangen haben.

  8. In Frankreich protestieren JUNG und ALT, und oben auf der Liste stehen mehr Lohn und weniger Steuern. Die HEILIGE KUH der Eliten DER KAPITALISMUS darf nicht diskutiert und angetastet werden, dafür hat man schon früh (nicht nur mit Partei-Verboten) gesorgt. Der Tiefe Staat der die Kolonie Deutschland führt ist bis an die Zähne schwer bewaffnet und hat die Journallien und Polit -Muppets und Puppets entsprechend aufgestellt, die Abwehr steht! Wer (um es mit Jebsen zu sagen) reingrätscht (und sei es nur für UNSERE WELT) erhält die ROTE KARTE wie Holger Strom und viele Andere. Es ist dafür gesorgt das genug der Jugendlichen der Mitläufer Karriere machen kann, womit man dann die nächste Generationensäule stabil hat. Kleine Proteste bleiben ein Rauschen im Blätterwald, daraus wird kein Orkan.

    In Deutschland, im Vergleich zu Frankreich, gibt es noch den Unterschied – das das schon bereits angezählte oder schon abgehängte, vergessene und ausgegrenzte Volk noch nicht mal auf die Straße geht, es sei denn zuallerletzt – als Obdachlose! Oder man ruft dann nach eine STARKEN HAND, die soll es
    RICHTEN. Dann kommen HINRICHTUNGEN!

    Scroll down to (about 80% at the end): Schau Dir das Foto an!!!!!

    10. The most shocking contrast

    Link: thesaker.is/inside-the-yellow-vests-what-the-western-media-will-not-report-part-2/

    Unterwürfige Bürger werden gezüchtet und Mitläufer bekommen halt mehr Geld. Hirntoten wird immer etwas weggenommen, wenn auch langsamer (Schritt für Schritt sagte Junker doch oder?) als bei Organtransplantationen. Erst wenn Omas klein Häuschen dann mal weg ist (evtl. erst in der 3 Generation!) sind die Bild – und Tagesschau verblendeten vielleicht vielleicht evtl. möglicherweise bereit eine Fahrkarte zu einer Demo zu lösen, doch dann ist es zu spät, – kein Geld im Portemonnaie! Und im Harz4 Satz ist ein Recht zu (erlaubten) Demos zu fahren nicht eingeschlossen und Busfreikarten oder Unterbringung auf Staatskosten wie bei den Bilderberger Treffen gibt es auch nicht.
    Da sind die in Frankreich schon weiter.

    Link: youtube.com/watch?time_con tinue=35&v=NAa85Af-3SM

    “The True Story of the Bilderberg Group” and What They May Be Planning Now

    Link: globalresearch.ca/the-true-story-of-the-bilderberg-group-and-what-they-may-be-planning-now/13808

    Confirmed: Secretive Bilderberg Meeting to be Held in Switzerland from May 30th

    Link: globalresearch.ca/secretive-bilderberg-meeting-switzerland-may-30th/5678817

    Mit über 40000 „Boots on the Ground“ seit dem Marshallplan sollte man nicht von souverän reden. Nicht zu unterschätzen ist auch der Aufwand (25000 PR Berater) der in den Köpfen der Untertanen für die richtigen Knöpfe sorgt, von den uns 50 Jahre voraus denkenden Militärpsychologen und Spezialisten ganz abgesehen. Besonders dem lebenslänglichen Einfluss vom USA Mainstream kann sich in Deutschland kaum jemand entziehen. Von Bonanza, Flipper, John Wayne Western Filme über Titanic und Simpsons und Sex in the City bis zum gegenwärtigen Hollywood. Und als wenn das noch nicht gereicht hätte gibt es als Zugabe dem akustischen eintönigen Mainstream der 24/7 in die Birnen hämmert passend zum Arbeitsrhythmus. (Damit meine ich nicht Tschaikowsky und die Beatles oder das Orchester Morgenland!) Das das Gehörte viel tiefer geht wissen auch die Militärstrategen! (Drei Zeichen im Sanskrit für das Ohr @@@ und nur @@ für das Auge = Mann sieht nur mit den Ohren gut!) Wer dem entfliehen will muss sich bemühen, denn auch in ländlichen Gebieten holt einen der Mullah per Kirchenglocken ein und bringt alle auf Linie. Freiheit gibt es nicht in bestimmter Unfreiheit! Auch ich erkenne mein Gefängnis nur ansatzweise!

    Solange die Grüne, Rote, Gelbe, Schwarze oder Blaue Droge genommen wird ist Vernebelung angesagt und solange wird sich gar nichts ändern – außer zum Schlechten. Haben die Lieder die wir schon seit Generationen haben was ausrichten können? Remember IMAGINE oder J.Cliff ?

    youtube.com/watch?v=7FX4D1jU2m8

    youtube.com/watch?v=7Znh0OM9jiA

    Viele NEUE Strategien müssen her, viel Vernetzung, viele Ortsgruppen die Menschen erreichen die was verändern und (da gebe ich Jebsen recht) nicht nur unterhalten werden wollen…

    • … die uns den Eindruck vermitteln sollen, dass die Welt endlich zu Bewusstsein gekommen ist!

      Ja, der EINDRUCK machts.

      Ich zähle die Grünen Sonnenblumen Heuchler und auch FFF dazu solange es dort nur ums Klima geht und hier besonders die CO2 debatte. Gerade hier gelesen – link

      rubikon.news/artikel/die-hollywood-heuchelei

  9. Nun ja, Shakespeare und Goethe haben das im Kern schon vor geraumer Zeit treffender gesagt.
    Die naturalistische Epistemologie nach der Komplementarität bis hin zur Systemtheorie der 1980ger ist mit samt “Holistic “ nicht nur nicht im Mainstream angekommen, sondern wird regelrecht verhindert. Jemand der Komplementarität versteht, würde sich nicht auf „rechts-links Spaltung “ einlassen. Da fehlt’s aber Hallo ,an neutraler orientierungshelfender Bildung. Stattdessen konfrontieren wir die Heranwachsenden mit Gender.

    • „Und so bekleid´ ich meine nackte Bosheit, mit alten Fetzen aus der Schrift gestohlen, und schein´ein Heiliger, wo ich Teufel bin!“

      Schon klar, worüber lohnt es sich noch zu debattieren. Gut und böse sind ohnehin annähernd fast das Gleiche.
      So auch Liebe und Hass, … irgendwie auch das Gleiche. Ob ich im komplementären System oben oder unten bin, … auch irgendwie egal. Umwelt … ja … nein … vielleicht.

      Hier präsentiert sich der Ismus der sich als Keiner tarnt, der der aufoktroyierten universellen Belanglosigkeit und Beliebigkeit.
      Und der angeführte Neutralitätsbegriff ersetzt hier den ansonsten gerne verwandten Begriff der Mitte.

      Dürfte bekannt sein:

      Tony Blair: „a radical centre in which you are able to take decisions fort he future of
      the country“

      Gerhard Schröder 1998: „Es gibt keine linke oder rechte Wirtschaftspolitik, sondern
      nur eine gute oder schlechte Wirtschaftspolitik.“

      Emmanuel Macron 2017: „ni droite, ni gauche“ (weder rechts, noch links)

      Faschismus: „weder links noch rechts“

      Die „radikale Mitte“ – auch eine interessante Wortschöpfung. – Es gibt gar keine Interessen-gegensätze mehr. Es gibt keine Interessengegensätze zwischen Unternehmer und Lohnabhängigem mehr. Es geht nur noch um ‚Vernunft‘, es geht nur noch darum, ‚rational‘ die besten Lösungsansätze zu finden. Es hat auch keinen Sinn mehr, gegen irgend etwas zu kämpfen, es geht nur darum, die ‚beste‘ Lösung zu finden, denn letztlich sitzen natürlich Unternehmer und Lohnabhängige im gleichen Boot, haben die gleichen Interessen, nämlich: die ‚besten‘ Lösungen zu finden. ‚Letztlich ziehen wir doch alle am selben Strang‘ – das ist die Ideologie, was ja irgendwie auch richtig ist, nur eben an unterschiedlichen Enden.
      Interessanter ist hier noch der Punkt – das finden Sie heute ganz häufig -, dass jemand sagt: „ich bin weder rechts noch links“. „Links“, das heißt ja eigentlich für eine gerechte Verteilung und eine solidarische Gesellschaft – und „rechts“ heißt, nicht für eine gerechte Verteilung. Jemand, der weder rechts noch links ist, kann sich eigentlich nur damit noch retten, dass er sagt: „Naja, ich bin völlig apathisch!“

      Aus: 28. Pleisweiler Gespräch mit Professor Mausfeld – 22. Oktober 2017
      Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt: Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus

      Zur abschließenden Verdeutlichung; kein Begriff der jemals definiert wurde, ist vor der Verwendung durch die Propagandaakrobaten gefeit. Nicht links oder rechts … nicht Krieg oder Frieden … nicht Liebe oder Hass. Egal unter welchem Etikett sie sammeln, interessierte Kräfte werden, äußerst dienstbar, versuchen es zu verdrehen oder beliebig erscheinen zu lassen.
      Zweck des Ganzen ist eine Armee von willfährigen Dienstboten, die für alles zu haben ist und/oder zumindest, was weitgehend gelungen ist, eine Bevölkerung der Gleichgültigen.

      Wie finden sie diesen? Peacekeeping Operation.

    • Box
      Ihr Archiv möchte ich haben, im Kopf und im PC. Nach welchen Kriterien ordnen Sie das?
      Der Box Kampf, Rumble in the Jungle, hat doch gezeigt, dass es Gut und Böse nicht gibt.
      Malcolm X gegen „Onkel Toms Hütte“. Der Gläubige Ali gegen den gläubigen Foreman. Beide haben geglaubt, den Kampf zu gewinnen, aber beide haben verloren, Foreman den Kampf, Ali seine Gesundheit.
      Wenn Macron sagt; „ni droite, ni gauche“ (weder rechts, noch links), dann hat er den Kampf nicht gesehen. Richtig ist: mit der Linken und mit der Rechten.
      Wenn Schröder sagt: „Es gibt keine linke oder rechte Wirtschaftspolitik, sondern
      nur eine gute oder schlechte Wirtschaftspolitik.“, so mag das für Hannover gelten, aber doch nicht für den Kongo.
      Wäre die Demokratische Republik Kongo ein freies, nicht ausgebeutetes Land, dann wäre sie sicherlich das reichste Land Afrikas. Denn außer Coltan gibt es auch riesige Vorkommen an Diamanten, Edelhölzern, Erdöl, Uran, Kobalt und Kupfer.
      Aber ich schweife ab. Möge der, der alles geschehen lässt, wie es geschieht, auch derjenige sein, der sich im Boxring mit Ali oder Foreman zu verantworten hat.

    • @Box
      Volltreffer !
      Die Klassiker haben es auf wirklich vielsagende Weise auf den Punkt gebracht.
      Ehrlich gesagt ich bekomme beim Thema Jugendverblödung ansatzweise ein schlechtes Gewissen.
      Nun quält mich sogar der Gedanke, ob ich mich nicht zur Verfügung stellen sollte.
      Maßgeblich ist hier ja alles im Konzept der reduktiven Analyse gefangen.
      Holistische Gedankengut aus der Erkenntnistheorie, angefangen mit der Komplementarität muss in der Tat dringend verbreitet und gelehrt werden, damit wenigstens ein Teil davon nach und nach in den Mainstream gelangt.
      Gerade so wie Ernst Wolf hier beispielhafte Aufklärung realisiert, könnte ich das eigentlich auch mit Klartext bzgl. Naturalistischer Holistischer Betrachtung. – Obwohl man da sicher erst einmal , recht wenig unterhaltsam, mit einigen hundert Begriffserklärungen anfangen muss, die hier leider auch nicht sehr bekannt sein dürften.
      Leider ist es ja nun so, dass unsere Freiheit von anderen erkämpft wurde, und eine gewisse verpflichtende Verantwortung damit verbunden ist, diese zumindest zu erhalten.
      Parallelisierendes “Peacekeeping“ ist daher nicht wirklich meine Welt…- schon gar nicht, wenn man sich dabei weiße Helme aufsetzt. herzlichen lieben Gruß !

  10. Hallo Herr Lenz
    Sie schreiben:
    „Mit Geld, auch unglaublich viel Geld, lässt sich die Natur nicht bestechen. Sie macht ihre eigene Karriere und diese auch notfalls ohne uns. Ihre Karriere korrespondiert mit der Liebe, die wir ihrem Tun entgegensetzen. Mit nichts anderem können wir sie bestechen.“
    Wir können die Natur lieben, wertschätzen, uns mit ihr zusammen tun, im Einklang mit ihr sein.
    Die Natur macht keine Karriere, will nichts werden, sie ist. Sie ist, wie Schiller sagte, „ein unendlich geteilter Gott“. Dem können wir nichts entgegensetzen, nicht mal Liebe.
    Was die „Kinderfänger“ aus der Finanzwirtschaft angeht:
    Wir müssen den Kindern und Jugendlichen das CO2-Märchen erklären, damit sie den Kopf frei kriegen für die wirklichen Naturzerstörungen. Sie über das Märchen von dem sauberen Elektroauto und alle anderen Lügen, welche die Wachstumsgeilheit des Kapitalismus so mit sich bringt, aufklären.

  11. „In Form des Klimawandels und der Umweltzerstörung stachelt sie nun die Jungen gegen die Alten auf, saugt die emotionalen Energien der Jugend vampirmäßig auf, lenkt sie in ihre Bahnen und nutzt diesen Spin nun für ihre Legitimität, regieren zu dürfen. Obwohl weder die Jungen noch die Alten diese Umweltkatastrophe, noch das Artensterben direkt, verursacht haben.“

    „Die Antwort auf alles, auch auf das Klima, ist Frieden, weltweit und das Werkzeug dazu heißt Menschenliebe in allen Facetten. Menschenliebe, das ist für mich ebenso ein reines Wort wie Menschheitsfamilie.“

    Sehe ich da nur einen Widerspruch?

    Wir sind eine Menschenfamilie. OK!
    Die Familie kann man sich nicht aussuchen. Da wurde man rein geboren.

    Wir haben Umweltkatastrophen, noch das Artensterben direkt, verursacht. Aha!
    Motto: Wir können nichts dafür. Schuld sind die andern!
    Wer soll da reingewachsen werden?
    Warum nennt man nicht Ross und Reiter?

    Würde man sich das, in der Familie zu Hause von einigen Wenigen gefallen lassen?

    Ist es nicht auch so, dass man im geheimen darauf hofft, durch die Tyrannei, im eigenen Haus, einen Vorteil zu bekommen.
    Ein paar Brotkrumen fallen schon ab? Ist das der Preis für den vermeintlichen Wohlstand?
    Wo anders geht es den Leuten noch viel schlechter!

    Das man mit Geld die Natur nicht bestechen kann – ist klar.
    Mann kann aber nicht hinnehmen, wenn Mitglieder aus unserer Menschenfamilie mit ihrem Geld die Welt zerstören.

    Wir sitzen alle im selben Boot. Da nützt es an Ende auch nicht viel, wenn die Mittellosen der Natur mit Liebe entgegentreten und die Geldmächtigen nicht an ihrem tödlichen treiben gehindert werden.
    Wer möchte schon in einem Garten mit Liebe sein Tagwerk verrichten, wo des Nachts sein Werk wiederholt vernichtet wird?

    Menschenliebe – ein großes Wort.

    Es gibt nicht Wenige, die uns nur benutzen.
    Denen kann ich einfach nur Verachtung entgegen bringen, weil sie Unfrieden sähen und die Leute gegeneinander aufbringen.
    Mann muss ihnen die Schranken weisen und ihr Handeln verhindern.

    • Alles klar gedachte gute Argumente. Nur noch einen Schritt weiter, dann wird klar wir führen die Dikussion als Fehlgeleitete, die mit dem Ring durch die Nase kreisweise durch die Magnege geführt werden, um ja keine zielführende Diskussion über Umweltvandalismus anzufangen.

    • Wenn ich nicht irre geht’s beim Umweltvandalismus um Profit. Und generell geht’s in anderen Bereichen in denen das Zerstörungswerk tobt auch um Profit.
      Also geht es doch wohl in den Bereichen Soziologie, Ökologie und Ökonomie um Profit. Nun, der Profit ist kein Selbstzweck. Die mit dem größten Profit haben auch die größte Macht.

      Also wer will vom Ganzen auf einen Teilbereich lenken? Wer will hier am Nasenring führen?

      P.S.: Umweltvandalismus ist ein Euphemismus für Umweltzerstörung, in etwa so wie ein millionenfacher Betrug, den man dann Skandal nennt

    • schwarz ist weiß

      Genau so sehe ich das auch. Wir brauchen eine Revolution – und die kranken Mächtigen werden nicht freiwillig von Ihrer Macht ablassen. Niemals. Da helfen die Ergüsse von Herrn Lenz uns auch nicht weiter.

      Das einzige, was dieses Mal besser gemacht werden muss als bei allen (mir bekannten) Revolutionen vorher: Es darf nicht wieder ein neues Pyramidensystem mit wenigen mächtigen Leuten an der Spitze geschaffen werden. Die Macht muss stark begrenzt und verteilt werden, überall.

    • Benjamin Reloaded
      Eine erfolgreiche Revolution kenne ich nicht. Auch die in Frankreich 1789 war nicht erfolgreich. Die Humanisten waren noch in der Schockstarre, hatten das viele Blut noch nicht verdaut, als dann Napoleon kam. Eine Revolution spült immer die Brutalsten an die Spitze. Die, die sich nicht an Regeln und Gesetze halten, bzw. neue, in ihrem Sinne machen.
      Nein, wir brauchen Frieden, der bewusst gewollt sein muss. Der bewusst gelebt wird. Den wir in DE nicht haben. Im Sauerland schon, aber nicht in Afghanistan oder in Mali. Als Mitglied der Menschheitsfamilie ist Frieden und Fairness oberstes Gebot, Basis und Voraussetzung für ein besseres Miteinander.

    • @ Box..
      du nanntest sie Propagandaakrobaten… und für welche Lobbys die arbeiten wissen wir. Eine Diskussion über Vandalismus, also vermeidbare Zerstörung , würde zur Realbilanzierung führen.
      Die über CO2 führt zur CO2-Steuer. Das habe ich bereits Anfang der 90ger so prognostiziert.
      @Benjamin R.
      Was eine Revolution bringen würde, steht nun auch noch in den Sternen.
      Und zwar genau aus dem Grund, den du selbst bedenklich erwähnst.
      Solange nicht klar ist, dass jedem in jeder Beziehung klar ist : was “top-down“ und was “bottom-up“ bedeutet, wird man wieder versuchen eine Scharlatanerie zu ersinnen, die das vertauscht.
      @ Salamander
      Besonders bei Mitwirkung von Otpor würde genau das passieren.
      Es geht nur über gezielte Emergenz. Dazu müsste man mit “bottom up -Bildung, Kinder + Jugendschutz“ anfangen usw.

  12. Wieso funktionieren die Quellennachweise zum Teil nicht.
    Ich wollte die folgenden Links nachgehen:
    (2) https://kenfm.de/sendungen/m-pathie/
    (6) https://www.democracy-deutschland.de
    Andere funktionieren auch nicht.

  13. Musik, Lyric, Poesie kann Brücken schlagen, das Emotionale ans Licht holen, weg vom reinen Verstand ohne Herz und beides in Ein-Klang bringen.
    Lasst uns zusammen singen und tanzen!

    Eine Ballade:

    Ballad (Sullivan, 1986)

    When they look back at us and they write down their history
    What will they say about our generation?
    We’re the ones who knew everything and still we did nothing
    Harvested everything, planted nothing.
    Well we live pretty well in the wake of the goldrush
    Floating in comfort on waves of our apathy
    Quietly gnawing away at Her body
    Until we mortgage the future, bury our children
    Storehouses full with the fruits we’ve been given
    We send off the scrag-ends to suckle the starving
    But still we can’t feed this strange hunger inside
    Greedy, restless and unsatisfied.

    I was never much one for the great „Big Bang“ theory
    Going out in a blaze of suicidal glory
    Not foolish and brave, these leaders of ours
    Just stupid and petty, unworthy of power;
    Just a little leak here and a small error there
    Another square mile poisoned forever
    A series of sad and pathetic little fizzles
    And out go the lights, never to return.
    The affair it is over, the passion is dead
    She stares at us now with ice in Her eyes
    But we turn away from these bitter reproaches
    And take up distractions to forget what we’re doing

    I stand on these hills and I watch Her at night
    A thousands square miles, a million orange lights
    Wounded and scarred, She lies silent in pain
    Raped and betrayed in the cold acid rain
    And I wish and I wish
    We could start over again
    Yes I wish and I wish
    We could win back Her love once again

    https://www.youtube.com/watch?v=E-wn2jeqWjg

Hinterlasse eine Antwort