Tagesdosis 3.10.2017 – AfD, NFL, Katalonien: Der Ultraböse ist überall

Ein Kommentar von Mathias Bröckers.

Die „Washington Post“ – 2003 vorneweg mit den Kriegstrommeln gegen die Massenvernichtungswaffen des Irak, mittlerweile im Besitz des Amazon-Oligarchen Jeff Bezos, der wiederum millioneschwere Verträge mit der CIA hat –  die unabhängige, liberale WaPo also hat jetzt definitiv ermittelt, wer für die Wahlverluste von Angela Merkel und für den Aufstieg der rechtsnationalen AfD verantwortlich ist. Es waren keine ökonomischen Gründe, nicht die prekäre Lage von Arbeitslosen und Rentern in „abgehängten“ Ostgebieten und auch nicht die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen vor zwei Jahren. Es waren… Sie ahnen es und lachen schon, aber die Washington Post meint es wirklich ernst und gilt ja schließlich seit dem Watergate Skandal als so etwas wie das Urgestein des investigativen Journalismus, da macht man keine Witze, sondern recherchiert, deckt auf, enthüllt, kontrolliert die Mächtigen, schaut den Lobbyisten auf die Finger und hat für alles was man behauptet unabhängige, seriöse Quellen… also, die hochmögende „Washington Post“ hat aufgedeckt, dass für die Verluste Merkels und die Gewinne der AfD nicht die oben genannten Gründe verantwortlich waren, sondern….leiser Trommelwirbel, Fanfare, Tusch: die Russen!

Quelle für die Topmeldung ist die Digital-Abteilung des „Atlantic Council“ , die herausgefunden haben will, dass namenlose Trolle „linked with russia“ Reklame für die AfD gemacht haben. That’s it – aber es reicht für ein Editorial mit der Headline  „Der Kreml schleicht sich an Deutschland heran“. Wahnsinn… aber die „New York Times“  ist noch besser und enthüllt: Russen haben mit gefälschten Twitter-Accounts die National Football League („NFL“) unterwandert und heizen den Aufstand an, dass einige Spieler bei der Hymne nicht  stehen wollen, sondern knieen. Quelle für die Meldung auf Titelseite: die „Alliance for Securing Democracy“, ein neokonservativer Thinktank, der angeblich 600 „russische“ Twitter-Accounts gefunden hat, die unpatriotische Hashtags absetzten. That’s it – aber es reicht für einen Titelstory !

Gestern sprach ich mit einem alten Freund, der in Kalifornien aufgewachsen ist, seit Jahrzehnten in Indien lebt, viel in der Welt herumkommt und nach zwei Wochen in den USA gerade in Berlin angekommen war – entsetzt über die Zustände in seiner alten Heimat. Denn fast alle Leute mit denen er sprach – links-liberale, upper middle class Akademiker – würden den Medien die verrückten Geschichten von „Russiagate“ abkaufen und tatsächlich glauben, dass Putin Hillary die Wahl gestohlen hätte. Er konnte es nicht fassen: „Sie kennen die Geschichte seit den 60ern, sie wissen was die CIA getrieben hat – und jetzt stehen sie auf ihrer Seite und nehmen ihnen diesen Bullshit ab.“ Wie konnte das passieren ? „Die Demokraten können nicht zugeben, das Hillary allein die Schuld hat an diesem fürchterlichen Clown Trump, weil sie Bernie Sanders weggebissen hat, der mit einem Erdrutsch gewonnen hätte.“ Sie haben es also selbst verkackt und suchen mit den Russen einen billigen Sündenbock ? „Exactly!“ Weshalb man Hillary auch mit keinem Wort kritisieren müsste, denn: es war ja Putin.

Dass sich der Glaube an allmächtige russische Hacker, der Russohackismus,  zu einer neuen Staatsreligion auswachsen könnte , hatte ich ja schon im Sommer befürchtet. Wo jetzt schon hoch heilige Institutionen wie die „National Football League“ unterwandert sind und 600 magische Twitter-Accounts mehr Einfluss haben als 68 Millionen andere zeigt sich, was der ultraböse Putin allein mit der Kraft seiner dämonischen Gedankenstrahlen  alles erreichen kann.  Wie in der Dämonologie des Mittelalters gilt jetzt uneingeschränkt die Regel : Wer an diese unheimliche Macht des Teufels nicht glaubt, muss selbst von ihm besessen sein. Wie jetzt die Katalanen, die natürlich nicht allein auf die Idee kommen, über ihre Autonomie abzustimmen. Es wurden ihnen, so die führende spanische Zeitung El Pais, von einem „Netzwerk von Fake-News Produzenten“ eingeimpft, im Auftrag von „Russland“.

Man fragt sich langsam wirklich, wie die Russen mit ihren derart machtvollen Zauberkräften eigentlich den Kalten Krieg verlieren konnten…

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „Tagesdosis“ findest Du auf unserer Homepage: hier.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

14 Kommentare zu: “Tagesdosis 3.10.2017 – AfD, NFL, Katalonien: Der Ultraböse ist überall

  1. Ich bin ein Naivling!Habe eine Frage… Wer ist eigentlich Herr Nawalny? Noch eine: Ist eigentlich die Heiligsprechung orthodoxer Christen möglich? Wenn Herr Schröder seinen Wodka jetzt in Rubel zahlen kann… welche Währung bevorzugt Russen-Willi?

  2. dem Portal schon besprochen (Migration als Waffe, von Willi Wimmer wenn ich mich richtig erinnere) leider wurde es, da muss ich dir Recht geben, nicht weiter thematisiert. Man sollte es aber weiter im Fokus behalten und nicht den Stimmungsmachern überlassen. Problematisch ist nur das jeder der es wagt diesen Gesichtspunkt in den Fokus stellt als Spinner, VT oder gleich als deutsch nationaler hingestellt wird. Problematisch ist, wenn man das richtige sagt, man nicht sicher vor Applaus aus der falschen Ecke ist.

  3. Warum erscheinen alle möglichen Kommentare, nur bei meinem erscheint permanent: „Dein Kommentar wird gerade geprüft.“ Von mir aus könnt Ihr ja prüfen, aber warum bei mir so lange und bei anderen erscheint der Kommentar sofort?

    • Sie müssen verstehen, heute in dieser chaotischen Gesellschaft wo die meisten nur mit Doppelstandards rumhantieren, keiner mehr aufrichtig lebt, sämtlicher Restvertrauen abhanden gekommen ist, da kann man nicht einfach Links die ein Kommentator setzt, unüberprüft lassen.
      Geduld ist auch eine Tugend.

    • Mein Beitrag, der jetzt mit der Uhrzeit 19:15 erscheint, war um um 14:00 geschrieben. Jetzt kann man natürlich diskutieren, wieviel Geduld braucht man, wenn man nur die Mitteilung erhält: „… wird geprüft“. Wenn die Links das Problem sind, könnte man den den Kommentar veröffentlichten und den Link ersetzen durch die Bemerkung (Link wird nach Prüfung in ca. x Stunden freigegeben) ersetzen. Das ist simpel zu programmieren und wäre serviceorientiert. So sehr ich Kenfm schätze, der Service ist leider DDR-mäßig. Anfragen werden nicht beantwortet, das Telefon wird nie bedient.

  4. Warum sollten die Russen nicht versuchen, die Wahlen zu beeinflussen? Um das Ausmaß zu erreichen, in dem die USA Wahlen beeinflussen, müssen sie ihre Anstrengungen wohl verzighundertfachen.

    Aber worauf ich eigentlich hinaus will: Nicht Katalanen kommen auf die Idee mit der Unabhängigkeit. Es sind rechte Kräfte (u.a. Soros: http://www.voltairenet.org/article198105.html), die aufgrund der verfehlten Politik von Rajoy (span. Ministerpräsident – auch rechts) massiven Einfluß auf die Katalanen nehmen können. Die Idee, Nationalismus zu betreiben, ist übrigens uralt und dient heute nur dazu, von den eigentlichen Problemen abzulenken.

    Würde gerne mal was über die Unabhängigkeitsproblematik in Spanien auf kenfm.de lesen. Ich lebe hier seit 20 Jahren und lese in der deutschen Presse immer nur Spanien vs. Katalonien oder Spanien vs Basken etc., was einfach nicht stimmt, aber mit Absicht so dargestellt wird. Sind wohl auch die Russen Schuld 😉

  5. Sehr schöner Kommentar, der die Interessenskonflikte, Widersprüche und Pseudologiken einaml mehr schonungslos aufzeigt. Danke.
    Bei den meisten Menschen befindet sich im Oberstübchen leider wirklich nur noch Gehirnsuppe, vor allem leider bei den US-Amerikanern.
    Anders ist die Hinnahme solcher verqueren Aussagen der Mainstreampresse als Wahrheit nicht zu erklären.
    Aber wen wundert’s bei der ausgeklügelten Manipulationsmaschinerie, die gegen sie eingesetzt wird.

  6. „Wie in der Dämonologie des Mittelalters…“

    Ich hab`schon immer – einstmals scherzhaft – gesagt, die Informatiker sind die neuen Goldmacher-Alchemisten des Mittelalters. Nun sieht es so aus, dass wir in Windeseile ins Mittelalter zurückzukehren drohen.

  7. Die kollektive Indoktrination wurde dem gesamten Westen überstülpt ,
    glauben doch tatsächlich viele der verrückten Propaganda der MSM, bei der organisierten Massenmigration nach Europa , speziell Deutschland, handle es sich um den : Trommelwirbel : Schutz für Kriegsflüchtlinge .

    • Natürlich wurden auch Kriegsflüchtlinge aufgenommen, aber aus meiner kleinen Welt der Flüchtlingshilfe komme ich zu dem Befund, dass über den schmutzigen Daumen gepeilt erstaunlich viele Menschen ohne konkreten Fluchtgrund angekommen sind.
      Und damit meine ich die gesetzlichen und völkerrechtlichen Regelungen von Asyl (Grundgesetz) und Genfer Konvention, auch wenn man diese extrem weit und kreativ auszulegen versucht.
      Hilfe für diejenigen, die unmittelbar um Leib und Leben fürchten, hätte anders aussehen müssen.
      Die nun hier aufzuwendenden Gelder hätten vor Ort in der Region einer Vielzahl von Menschen geholfen, mithin das Leben gerettet oder auch nur erleichtert.
      In Anbetracht der Probleme hier und heute, konkret mit Kriminalität, die durch akutes Totschweigen künftig nicht verhindert werden, kann man diese Form der humanitären Großtaten einer Frau Merkel nur als den im Augenblick gescheiterten Versucht werten, sich für den Friedensnobelpreis zu bewerben. Oder sie konnte nicht frei entscheiden.
      Mindestens hätte ich vor planloser Grenzöffnung eine sonst wegen jeder Mistbank, die im Casino versagt hat, mögliche ad hoc Sitzung der EU-Gremien erwartet, bei welcher eine integrierte Gesamtlösung erarbeitet worden wäre.
      Oder war es nur der Plan, größtmöglichen Schaden anzurichten? Europa gespalten, Deutschland gespalten, die alternative Medienlandschaft gespalten?
      War das der Auftrag, den Frau Merkel auszuführen hatte?
      Die Euphorie in der Flüchtlingshilfe war bald perdu. Und die Verteidigungsreden auch auf diesem Kanal, welche jede Kritik an der Religion der meisten Flüchtlinge gebrandmarkt hat, sollten einmal in einem konfrontativen Gespräch mit Menschen abgeglichen werden, welche nicht nur im Hochglanz der Hauptstadt oder anderen gepflegten Orten leben, um uns mitzuteilen, dass das alles gar nicht so tragisch ist und wir zu Recht diese Probleme bekommen. Auch das ist zynisch.
      Das sollten Sie, Herr Jebsen, einmal mit Menschen besprechen, die Opfer wurden, verletzt an Geist und Körper durch Menschen, die hierher gekommen sind, um Schutz zu finden.
      Ich mag einfach kein schwarz-weiß. Auch das ist versuchte Indokrination, wenn man das Ansprechen von Problemen dadurch schon abschätzig einfärbt, weil man denjenigen unterstellt, sie würden auf eine Propaganda – sagen wir mal – der AFD hereinfallen.
      Vielleicht sind es tatsächlich nur selbst gemacht Erfahrungen? Was machen wir mit diesen?
      Ignorieren, weil man glaubt zu wissen, dass DAS System genau jene Reaktion in uns hervorrufen möchte?
      Deshalb soll man taktisch verwegen die Erfahrungen/Realität negieren? Ich denke, dass dies ganz genau der Grund ist, warum so viele zur AFD rennen; weil nämlich ein Teil der alternativen Medien die Augen verschließt und damit zu einer Spaltung der Szene beiträgt.
      Eine große Gruppe von Menschen kann icht nur gut oder schlecht sein. Und das gilt auch für ganze Völker und eben auch für Religionen.

  8. Warum sollten die Russen nicht versuchen, die Wahlen zu beeinflussen? Um das Ausmaß zu erreichen, in dem die USA Wahlen beeinflussen, müssen sie ihre Anstrengungen wohl verzighundertfachen.

    Aber worauf ich eigentlich hinaus will: Nicht Katalanen kommen auf die Idee mit der Unabhängigkeit. Es sind rechte Kräfte (u.a. Soros: http://www.voltairenet.org/article198105.html), die aufgrund der verfehlten Politik von Rajoy (span. Ministerpräsident – auch rechts) massiven Einfluß auf die Katalanen nehmen können. Die Idee, Nationalismus zu betreiben, ist übrigens uralt und dient heute nur dazu, von den eigentlichen Problemen abzulenken.

    Würde gerne mal was über die Unabhängigkeitsproblematik in Spanien auf kenfm.de lesen. Ich lebe hier seit 20 Jahren und lese in der deutschen Presse immer nur Spanien vs. Katalonien oder Spanien vs Basken etc., was einfach nicht stimmt, aber mit Absicht so dargestellt wird. Sind wohl auch die Russen Schuld 😉

  9. Ich bin immer wieder schockiert darüber, wie plump das Denkvermögen von so vielen Menschen funktioniert. Bei Hillary war es aber wohl nicht allein das Wegbeissen Sanders, das sie zu Fall gebracht hat, sondern auch Pizza-Gate. Amerikas Öffentlichkeit kann wohl eher noch einen Macho und Rassisten verkraften, als eine Frau, die in satanischen Kindsmissbrauch verwickelt ist.

  10. Passt doch immer, ist der Feind bekannt, hat der Tag Struktur. Die MSM haben die Meinungshoheit, wer sich dagegen äußert wird abgeschlossen, diskreditiert zur Not kommen die üblichen Totschlag Argumente zum Einsatz. Goebbels hat es vorgemacht und er hatte nur den Volksempfänger und den Stürmer. Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen und sie wird zur Wahrheit…
    Für mich ist der von allen als Heilsbringer gefeierte Sanders auch nur einer der den Druck von Kessel genommen hat, wenn ich mir seine Reaktion nach der verlorenen Vorwahl gegen Killary anschaue. Obama wurde auch gefeiert obwohl er auch nur ein Schauspieler der Wallstreet war, nur hat farbig und deshalb war alles super was er gemacht hat.

Hinterlasse eine Antwort