Tagesdosis 3.2.2020 – Das Corona-Virus 2019-nCoV: Nicht nur medizinisch eine Zeitbombe

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Das Corona-Virus 2019-nCoV hat – obwohl die erste Erkrankung erst vor zwei Monaten aufgetreten und sein Genom erst seit drei Wochen bekannt ist – bereits zahlreiche Weltrekorde aufgestellt. Noch nie in der Geschichte der Menschheit hat sich ein Virus so schnell verbreitet, noch nie ist sein Erbgut so schnell entschlüsselt worden und noch nie sind so viele Menschen unter Quarantäne gestellt und ganze Großstädte von der Außenwelt abgeriegelt worden.

Was steckt dahinter? Hysterie? Panikmache? Geschäftemacherei? Ein außer Kontrolle geratenes Kampfstoff-Experiment? Niemand kann diese Frage zurzeit eindeutig beantworten. Trotzdem scheinen einige Fakten gesichert. Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Virus von einem Tier auf den Menschen übertragen wurde, dass es Lungenentzündungen und akutes Lungenversagen auslösen und in mehr als 2 Prozent der Fälle zum Tode führen kann. 

Das allein unterscheidet es noch nicht grundsätzlich von einem Grippe-Virus. Wohl aber die Tatsache, dass Träger des Corona-Virus andere bereits vor Ausbruch der Krankheit, also während der Inkubationszeit, und sehr wahrscheinlich auch noch einige Zeit nach dem Abklingen der Symptome infizieren können. Diese Eigenschaft verheißt nichts Gutes, denn sie macht es außergewöhnlich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, die Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen.

Die Welt ist schlecht gerüstet

Sollte dieser Fall eintreten – und momentan gibt es keinen Anlass, etwas anderes anzunehmen – dann droht zunächst einmal eine globale Pandemie, auf die die Welt nicht gut vorbereitet ist. Die Gesundheitssysteme sind auf Grund der Weltfinanzkrise und der Eurokrise in den vergangenen Jahren stark beschnitten worden, die meisten Krankenhäuser personell unterbesetzt, unzureichend ausgerüstet und in vielen Fällen ohnehin schon ausgelastet. Daher müsste selbst in den Industrieländern mit einer erheblichen Mangelversorgung von Patienten gerechnet werden.

Weitaus härter träfe es Schwellen- und Entwicklungsländer. In Afrika beispielsweise, dem wichtigsten Handelspartner Chinas und dem ständigen Reiseziel vieler chinesischer Arbeitskräfte, verfügt kein einziges Land über eine ausreichende medizinische Versorgung, geschweige denn die Möglichkeiten, einer Pandemie durch die Überprüfung  von Verdachtsfällen zum Beispiel mittels Schnelltests vorzubeugen. 

Besonders schlimm würde es dort für infizierte Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf: Da sie oft künstlich beatmet werden müssen und ihr Blut teilweise außerhalb des Körpers mit Sauerstoff angereichert werden muss, würde eine Verschlimmerung ihres Zustands für die Mehrzahl von ihnen den sicheren Tod bedeuten. 

Wirtschaftseinbrüche und soziale Proteste 

Aber auch die Wirtschaft dieser Länder würde durch den Ausbruch einer Pandemie in Mitleidenschaft gezogen werden. Ganze Branchen wie zum Beispiel die Gastronomie, die Hotellerie und der Tourismus brächen zusammen. Außerdem käme es zu Produktionsstopps, zu einer Unterbrechung von Lieferketten und zu Nahrungsmittelengpässen, die umgehend Preiserhöhungen nach sich ziehen würden.

Als Reaktion darauf wären soziale Proteste, möglicherweise Unruhen bis hin zu Volksaufständen zu erwarten, die diese ohnehin wirtschaftsschwachen und politisch unruhigen Länder weiter destabilisieren, die Lebensverhältnisse der Mehrheit der Bevölkerung noch schwieriger gestalten und damit eine nächste Migrationswelle auslösen könnten. 

Ist diese Zukunftsvision allzu apokalyptisch? Wohl kaum, denn selbst wenn in China, Europa und Nordamerika eine Eindämmung des Virus gelingen sollte, stehen die Chancen dafür in den ärmeren Ländern Asiens, Südamerikas und Afrikas extrem schlecht. 

Fatale Folgen fürs globale Finanzsystem

Die medizinische Unterversorgung und ihre Folgen wären aber bei weitem nicht die einzige Bedrohung, mit der zu rechnen wäre. Eine weitere – und möglicherweise folgenreichere – lauert im globalen Finanzsystem. Es wird seit der Weltfinanzkrise nur durch extensive Manipulation der Zentralbanken am Leben erhalten. Sie haben dafür gesorgt, dass wir es derzeit mit der höchsten Verschuldung aller Zeiten und riesigen Blasen an den Aktien-, Anleihen- und Immobilienmärkten zu tun haben.

Da wirtschaftliche Einbrüche im Gefolge der Corona-Virus-Ausbreitung auch in den Industrieländern unausweichlich wären, dürften private Kreditgeber in Zukunft sehr viel zurückhaltender agieren, so dass die Zentralbanken sich gezwungen sähen, ihren im vergangenem Jahr eingeschlagenen Kurs einer erneuten lockeren Geldpolitik zu intensivieren. Die chinesische Zentralbank hat bereits am Sonntag angekündigt, den heimischen Aktienmarkt am heutigen Montag mit 1,2 Trillionen Yuan (156 Milliarden Euro) stützen zu wollen.

Die weit über China hinaus zu erwartende Geldschwemme und die daraus folgende Entwertung des Geldes könnten dazu führen, dass immer mehr Investoren in sichere Häfen fliehen und so einen gewaltigen Einbruch an den Finanzmärkten auslösen würden – mit der Folge, dass das Vertrauen in das immer wertlosere Geld rapide dahinschmelzen würde. 

Niemand kann momentan mit Sicherheit voraussagen, wie sich die gegenwärtig einsetzende Pandemie in den kommenden Tagen und Wochen entwickelt. Sollte sich der bisher abzeichnende Trend allerdings fortsetzen, so ist nicht auszuschließen, dass sich das Corona-Virus 2019-nCoV als der vielbeschworene „schwarze Schwan“ erweist – also dem Ereignis, das den lange erwarteten Zusammenbruch des weltweiten Finanzgefüges endgültig einleitet. 

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Soni’s / Shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse:18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

14 Kommentare zu: “Tagesdosis 3.2.2020 – Das Corona-Virus 2019-nCoV: Nicht nur medizinisch eine Zeitbombe

  1. "Trotzdem scheinen einige Fakten GESICHERT." Wirklich?
    Nun das einzige was wir "gesichert wissen" sind die Zahlen der Chinesischen Regierungswebseite (s. http://www.nhc.gov.cn/yjb/pzhgli/new_list.shtml) ,die täglich die Fallzahlen (Infizierte, Tote, Verdachtfälle etc.) aktualisiert (diese sind auch bei der WHO nachzulesen). Und wer sich allein die Daten der in China Infizierten ansieht, der erkennt in der graphischen Darstellung (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Coronavirus-Epidemie_2019/2020) recht deutlich, dass deren Anzahl exponetiell wächst. Das gilt natürlich auch für die Anzahl der Toten. Und das alles bei einer Mortalitätsrate von ca. 2%. Gegenwärtig verzehnfacht sich – grob gerechnet – die Anzahl dieser "Fall-Zahlen" alle 10 Tage – wie gesagt – echte Menschen und Menschenleben. Wenn hier also schon mit Zahlen = Menschenleben jongliert wird, sollte man sich fragen: Wo geht die Reise hin? Was ist der "worst case" – einer sagen wir mal "außer Kontrolle" geratenen Pandemie – aus Sicht der Menschen nicht des Marktes?
    Und vor allem WHO cares? (Einwortspiel!)
    Im Falle einer maximalen Pandemie – das ist recht einfach – 2% von 7,8 Milliarden sind 156 Millionen ….. aber da die Durchseuchung nie 100% erreicht – seien wir gnädig und sagen: die Hälfte, also 78 Millionen Tote im Jahr 2020. Wem diese Zahlenspielerei zu zynisch ist, der seit gewarnt – es geht noch zynischer. Diesen "Verlust an Menschenleben" haben wir bei dem gegenwärtigen Populationswachstum (81330639 Zuwachs in 2019) innerhalb eines Jahres also bis Anfang 2021 locker wieder drin! (https://www.worldometers.info/world-population/world-population-by-year/). Oder anders gesagt – die Menschheit wird durch ein solches Virus mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht (nie) ausgerottet werden. Aber auch hier gilt – vor allem die Ärmsten und die Wehrlosesten wird es treffen. Also solche Mennschen, die sich keine Medikamente und/oder medizinische Intensivpflege leisten können. Auch wenn sie zur Verfügung stehen sollten. Jedem mit einem Gewissen sollte das zu Denken geben. Aber juckt das den "MARKT" oder die wirtschaftlichen Eliten wirklich? Zumal der "Spuk" nach einem Jahr wieder vorbei ist? Ich persönlich denke nicht – solange man damit keinen Verlust macht oder besser noch Gewinne erzielen kann. Man muss sich nur durch die entsprechenden Webseiten zu quälen um zu sehen wie "Markt-Menschen" denken (Bsp. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/krisentitel-coronavirus-bewegt-die-maerkte-mit-diesen-aktien-profitieren-anleger-jetzt-8446248).

  2. Wieso sollte ich wenn Geld gedruckt wird nicht in Aktien bleiben ? Die werden doch immer mehr wert und gleichen die Inflation genauso aus wie andere „sichere“ Werte.

    Unternehmen haben andere Probleme , aber meines Erachtens nicht eine Geldschwemme der Zentralbanken.

    • Danke für die Verlinkung! Das Problem ist das Geld. Schön gesagt von jenem Autor.
      Das Mittel ist einfach zu billig. Daran läßt sich nichts verdienen.

      Was mich im Artikel gestört hat:
      "Kombiniert mit einer vor allem aus Fleisch und Fett bestehenden Diät hat das dazu geführt, dass …"

      Besserung durch Fleischdiät?
      Oh, Nachtigall ….

    • Ich sehe gerade, der Autor jenes Artikels sind Sie selbst?!
      Eine hervorragende Arbeit, zusammen mit den weiterführenden Hinweisen.
      Danke dafür!

  3. Tod und Teufel, Panik und Ablenkung…war´s das nun endlich mit der bekloppten Menschheit? Nein, fürchte ich!
    Wie war das? 25.000 Tote durch Influenza in Dummland 2019…schaffen das die heutigen Krematorien überhaupt und betrifft das nur Deutschstämmige oder auch Personalausweisinhaber anderer Sub-und kulturen? Leute! Eher geht ein Linker Hand in Hand mit einem Rechten durch die Mitte, als das uns mal wieder eine Pandemie dahinrafft…sofern es kein künstlicher Erreger oder eine Biowaffe ist. Biowaffe…klingt wie Grüne! Vielleicht trifft es ja die zuerst. Wär schön! Aber passt schon mit China oder Kina (selten doofe Aussprache), weil die ja den USA so in N-..äh..Machtopf pinkeln! Wie hieß es in Far Cry 5 so schön, "…dünne die Herde aus!"

  4. Corona ist das neue 911.

    Nächster Schock – Die neue Hauskatzengrippe ist im Anmarsch: Die Simpsons Deutsch-Das Wunder von Burns 1/5: https://www.youtube.com/watch?v=EhkzyqEsoDI&t=72s

    Langversion Q: https://www.youtube.com/watch?v=gq6_26AyZ3o

    Sinn der „Aktion“:
    -Ablenkung/Verwirrung der Bevölkerung von
    -Verschärfung von Grenzkontrollen, bzw. Grenzschliessungen
    -Lähmung der Bevölkerung durch Angst.
    -Die Menschen isolieren sich aus Ansteckungspanik.
    -Aufschwung der Impfindustrie und Bill Gates.
    -Schwächung des Zusammenhaltes von Gemeinschaften (weil aus Ansteckungsangst Feierlichkeiten und Treffen abgesagt werden, und am Ende sitzen alle nur noch vorm Fernseher und hören „Virennews“, und vergessen dabei ihre Grundbedürfnisse.)

    Wer diese Panikmache durch grosse Leitartikel FÜTTERT, IST NICHT füttert die panikmache und füttert die Angst.

    Panik wiederum schwächt das Immunsystem und erhöht dadurch die Ansteckungsgefahr.

    Daher Gebot der Stunde: Don't feed the troll!

    Pfui Teufel für diese Tagesdosis…sorry Leute.

    …. hatte kenfm vielleicht eine Überdosis? Wenn ja, von was?

    Heilsame Formate sind weitaus lebensfreundlicher, als billige Panikmache, das ist jedenfalls meine Meinung. Zum Beispiel:

    Wir sind Geschöpfe des Waldes – Dr. Wolf-Dieter Storl und Cafe Plus mit Katrin Huss: https://www.youtube.com/watch?v=CEROAanEuOo&t=139s

    Chemnitz und der versteinerte Wald – STONER: https://www.youtube.com/watch?v=croQHFKo83I

    Rudolf Steiner und Liebe im Wirtschaftsleben – Hans Bonneval: https://www.youtube.com/watch?v=oi3KZ833TSc&t=1092s

    Armin Risi – Machtwechsel und neues Zeitalter: https://www.youtube.com/watch?v=ru8PzyMnjW4

    Energie und Lebenskraft: So wirst du gesund // Dr. Ruediger Dahlke im Interview Teil ½: https://www.youtube.com/watch?v=QQwEo0YNl1s

    … aber vorsicht! Das warme Fellknäul auf Ihrem Schoss kann vielleicht schon bald zu einer tödlichen Gefahr für Sie werden." miau miau

    Und wieder ein Interview das im Wahnsinn endet:

    Krusty macht ernst: https://www.youtube.com/watch?v=8SRsksZFGKY

    • Meine Montagsempfehlung (neben einem Coronabier) ist Lisa Simpsons Youtubekanal,
      Krusty macht ernst, hochgeladen vor 3 Stunden:

      https://www.youtube.com/watch?v=qJLN_6Rc6iY&list=UU9tC72qQFMuXz9Vl4cHT3Rg&index=5

  5. Deutschland leidet am Pharma-Virus: 158 Tote pro Tag durch Nebenwirkungen schulmedizinischer Medikamente bzw. falscher Dosierungen.
    Eine echte Pandemie, oder?

    Seht "Dr. med." Robert Franz, der uns lehrt, von den Tieren zu lernen.
    😉
    Ein Video, das gesund macht…. (in nur acht Minuten).

    https://www.youtube.com/watch?v=dmrG6u5Kjy0

  6. Warum immer China???

    Irgendwer hat mal gesagt "In der Weltpolitik geschieht nichts zufällig".

    Nach dem nun 3ten Ausbruch ener Infektionskrankheit im Range einer Pandemie in China, glaube ich eher nicht mehr an natürliche Ursachen.

    Aber wie es eschon im Artikel steht – Nix genaues weis man nicht ….

  7. "Trotzdem scheinen einige Fakten GESICHERT. WISSENSCHAFTLER gehen davon aus, dass das Virus von einem Tier auf den Menschen übertragen wurde, dass es Lungenentzündungen und akutes Lungenversagen auslösen und in mehr als 2 Prozent der Fälle zum Tode führen kann. "

    Aber jaaaah!
    97% gehen davon aus. Nein?

    Benjamin Fulford:
    https://www.youtube.com/watch?v=-rK__NYfQLM

Hinterlasse eine Antwort