Tagesdosis 5.5.2020 – Der Blick unter den Tellerrand in Zeiten von Corona

…mit der Intuition eines Künstlers.

Ein Kommentar von Kai Stuht.

Es sollte mein Jahr werden, 10 Jahre harte Arbeit an einem Projekt, an einer weltweiten Kampagne und an einem Gesamtkunstwerk. Meine „Ignorance pulls the Trigger“ Campain mit fast 30.000 Portraits von Menschen und mit den Gesichtern von unzähligen Weltstars, war wie der Blick in eine Zukunft die für mich immer präsent war. 

Daraus resultierte auch das Leben eines Van Lifers, genauer gesagt das Leben in einem 30 Jahre alten Hymer Wohnmobil, der Fluchtinstinkt wurde noch untermauert durch einen 40 Jahre alten Doppeldecker Bus, genannt Creative Caravan. Der Creative Caravan wurde eingetauscht gegen das Berliner Fotostudio, weltweiten Fotokampagnen erlagen der Konzentration einer immer präsenter werdenden Vision, es war die Fahrkarte zu einem alternativen Künstlerleben

Der Creative Caravan wurde über die Jahre immer wieder ausgebaut, die Anfangskonzeption eines fahrendes Fotostudios wurde ergänzt durch eine DJ Kanzel, eines XXL Printers der die unbearbeiteten Original Portrais Riesengroß für alle sichtbar nach außen ausdruckte. 

Das Corona Virus eliminierte mehr als 30 zugesagte Events und die Schließung der Grenzen, zeigten dem Fluchtinstinkt seine wahren Grenzen auf. So geläutert und mit maximal Geld für zwei Monate wuchs die Vision einen Film zu drehen, der Name ist Programm „EMTY“ und beschreibt in Bildern was die Situation bedeutet, was wir verlieren, aber auch was wir gewinnen können durch die Corona Krise. 

Als Künstler lebt man von und mit seiner Intuition, man ist Beobachter der Gesellschaft und ge- hört nicht wirklich dazu. Trotzdem kann eine Verschwörungstheorie auch das Leben eines Künstlers zerstören, räumen wir auf mit den Fake News und dem Fingerzeig auf die Verschwörungstheoretiker. Es ist eine Meinung, eine andere Perspektive, die wir als demokratische Gesellschaft zulassen und akzeptieren müssen, wie die AFD und auch die extreme Linke. Meinungsfreiheit ist nicht verhandelbar und die Toleranz einer Gesellschaft sollte das als Maßstab für eine gesunden Meinungsaustausch verstehen. Wir leben noch immer im Dogma der 68 iger Generation, Meinungen mussten durchgesetzt werden, mit Steinen, RAF Gewalt und Demonstrationen. Jetzt scheint es so das die einzige Möglichkeit ein Generationswechsel ist, das Gebot der Stunde ist Meinungsvielfalt so wie unser Grundgesetz es vorgibt. 

Aber fangen wir an einem viel früheren Punkt der Geschichte an, an meiner persönlichen Lebensgeschichte. 

Ich wurde 1964 in Hamburg geboren, nach dem Umzug nach Braunschweig stellte man Mitte meines dritten Lebensjahres einen bösartigen Tumor fest, Pampelmusen groß wurde die kleine Niere entfernt, Metastasen in fast allen Organen hatten sich breit gemacht. Tödlich? Ja, die Überlebenschance stand bei wenigen Prozent oder war, wie es alle Ärzte die ich in späteren Jahren fragte, nur durch ein Wunder möglich. Denn eigentlich stirbt das Kind spätestens nach dem ersten Lebensjahr, ich war dreieinhalb. Die Kinderklinik in Braunschweig war auf dem Gebiet der Chemotherapie weltweit führend, 1967 wurden die ersten Experimente mit dem toxischen Mittel gemacht. Fragt man heutige Ärzte, sind sich alle einig ein Wunder das ich diese Behandlung überlebt habe, dazu kamen dann radioaktive Bestrahlungen in brachial Gewalt, die sich Ihr Muster in meine junge Haut brannten. Fragt man erfahrene Ärzte war jedes für sich ein Wunder es zu überleben. Ich habe 40 Jahre zu diesem Thema geschwiegen und dann lernte ich über meine Vergangenheit zu reden, vor allem über einen Moment der mein Leben veränderte, er liegt am Anfang der dramatischen Geschichte. Ich sass auf dem Arm meines Vaters, ein klares Bild bis in jedes Detail, eine Nonverbale Wahrnehmung die mein Leben prägte, ich spürte die Todesangst meiner Eltern und die Hoffnungslosigkeit des Arztes, es war noch vor der Operation. 

Jede Kleinigkeit dieses Moments könnte ich heute bis ins Detail beschreiben, die verglasten Scheiben durch die man in die anderen Zimmer schauen konnte und das Kinderbett mit seinen Gittern und auch der gesamte Eindruck der räumlichen kalten Atmosphäre, fast als wäre es gestern gewesen. 

Das Wunder was sich für mich auftat und das ich viele Jahre nicht verstanden habe, war ein Zeitfenster in die Intuitive Gabe des Menschen. Ich spürte das das alles absolut nichts mit mir zu tun hatte, es war ein totales Gefühl der Sicherheit. Die Gedanken, Gefühle meiner Eltern und auch des Arztes hatten absolut nichts mit meiner Wahrhaftigkeit des Moments zu tun und dieses bestätigte sich dann auch immer mehr in meinem späteren Leben, denn das ich überlebt habe war ein Wunder und ob oder wegen der Medikation das macht das Wunder nur noch präsenter. Es war nicht der Blick in die Zukunft, nein es war der präsente Moment des Urvertrauens, in das Leben und das Sterben und das alles einen vorbestimmten Moment hat, den wir von der ersten Sekunde des Lebens mit unserer Intuition präsent erspüren können. Es spielt dabei keine Rolle ob oder wann wir sterben denn alles ist Leben, trotzdem spüren wir unsere Aufgabe im Leben und wissen wann der Moment des Todes da ist. Dieses Urvertrauen war in diesem Moment so präsent wie es nie wieder in meinem Leben präsent war und trotzdem hatte ich auch in späteren Zeiten nie viel mehr Angst vor dem Ende, als wenn ich gesund geboren worden wäre. Später verlernen und vergessen wir immer mehr was unsere wahre Natur ist, das Urvertrauen des Seins, wird abgelöst durch die Rationalität, und des Kopflastigen und der Angst. 

Ich könnte ein ganzes Buch schreiben über fünf Jahre Behandlungen, über Chemos, Bestrahlungen und toxischsten Medikationen. Ich überlebte mit Freuden im Herzen und hielt alles aus, auch die schlimmsten Folgeerkrankungen bis zu meinem 11 Lebensjahr, als ich fast noch einmal an einer schweren Hirnhautentzündung gestorben wäre. Ein Kampf eines kleinen Kindes, das nicht eine Sekunde hoffnungslos oder ängstlich war, ein Kind das bei unmenschlichen Schmerzen gelernt hat in der Phantasie zu leben. Der Tropf der überdosierten Chemo lief jahrelang immer wieder in meine Adern, die zerstochenen Kinderarme glichen denen eines Junkies, mit dem Unterschied das die hochtoxische Flüssigkeit meine Haut verätzte. Diese Geschichte kennt man wenn man meine Vorträge bei TED und anderen Vorträge gehört hat. Worüber ich nie gesprochen habe war die geistige und körperliche Misshandlung der ich nach der Scheidung meiner Eltern ausgesetzt wurde. Meine Stiefmutter spürte diese unzerstörbare Energie der Intuition und zerstörte alle meine Gaben mit einer Mischung aus sexueller Nötigung, strukturierter Peinigung und unkalkulierbaren Schlägen. Lachten ich oder mein kleiner Bruder als 6 Jährige Kinder am Küchentisch, hatten wir eine Faust im Rücken oder ein Blutroten Handabdruck im Gesicht. 

Immer wieder und immer wieder musste ich meine Freizeit mit Schönschrift und der Wiederholung von Wörtern verbringen. Oftmals bis spät in den Abend, gezüchtigt bis jeder Ansatz einer Schönschrift oder eines künstlerischen Ansatzes verloren ging. Jedes Talent wurde eliminiert, täglich war die Pein zugegen, im späteren Alter wurde uns fast täglich prophezeit das wir bei der Müllabfuhr oder in der Gosse enden werden. Jedes Talent wurde im Keim erstickt, das Singen der kleinen Brüder, wie auch jegliche künstlerische Begabung wurde niedergemacht, bewertet oder ins lächerliche gezogen. Die Rettung vor der sexuellen Nötigung durch die permanent Nackt anwesende Stiefmutter, war nur das Kinderzimmer. Der Körpergeruch der ständig rauchenden Stiefmutter liegt mir noch heute in der Nase, eine beissende Geruchsmischung. 

Massive, brutale Schläge krönten das Desaster der Erziehung die scheinbar durch eine Sekte hervorgerufen wurde. Mein Vater war ein Teil des Systems, nicht federführend, aber brutal zuschlagend wenn es an sein Ego ging. 

Ich überlebte diese Peinigung bis zu meinem 11. Lebensjahr nur durch die kindlichen Träume, Visionen und die bunten Bilder im Kopf. Fragt man mich heute, hatte ich eine glückliche Kindheit, ich konnte mich trotz der permanent anwesenden Schmerzen und Übelkeiten der Krankheit und der Peinigung über die Jahre auf das konzentrieren, das dass Leben so unglaublich wertvoll macht, die intuitiven Momente des Lebens. Mit 11 Jahren, nach überstandener Hirnhautentzündung sorgte ein Psychiater für den Wechsel zu meiner leiblichen Mutter. Entledigt aller meiner rationalen Gaben, nur ausgestattet mit einer festen 

Vision und vielen bunten Phantasien, setze ich mich als zerbrechliches Wesen durch, meinen unerschütterlichen Traum zu leben. Ich wollte Radrennen fahren so wie mein erfolgreicher Onkel, es war ein fester unumstößlicher Wille. Meine leibliche Mutter hatte große Sorgen, denn ich war zerbrechlich wog nur 25 Kilogramm und dieser Sport war extrem gefährlich. Doch ich setzte mich durch und wurde 7 Jahre regelmäßig bei jedem Radrennen letzter, zwischen Hoffnung und Frustration lebte ich meinen Traum, ich kräftigte und reinigte dabei meinen geschwächten Körper und lebte stundenlang, zwischen den Landschaften die an mir vorbeizogen, in meiner meditativen bunten Welt. 

Ich wurde gemobbt, gehänselt, von den Eltern der Rad-Gemeinde, von Lehrern von Schülern wegen meiner anderen Art und meiner fehlenden rationalen Gaben. Ich war der Anführer und der Aussenseiter, der Exot und der Chaot mit einem reinem Herzen, denn ich konnte mich jederzeit in meine Welt der Intuitiven Fantasien zurück ziehen. In dieser Welt gab es keinen Schmerz, keine Pein und kein Ego, sondern nur die unendlichen Möglichkeiten der Intuitiven Fantasie. 

Das ist meine Vorgeschichte und Sie endete mit der Erfüllung eines Kindertraums – die Tour de France eines Tages mitzufahren. Ich fuhr Sie nicht mit als Radrennprofi, sondern als Privater und einziger Fotograf von Jan Ullrich zweimal mit. 

Was hat das ganze mit dieser Corona Krise zu tun? Eigentlich nichts und doch so unendlich viel. Sind wir Künstler nicht die, die unter den Tellerrand schauen können, nein müssen? 

Viele Jahre vergingen bis ich Mitte 40 war, nie wieder wirklich krank, immer kräftig und immer voller Energie und Schaffenskraft. Ich erfüllte mir so viele Träume, fast alles was ich anfasste wurde zu einem Erfolg. Ich veränderte als Chefredakteur Magazine und da mich keiner mit meinen außergewöhnlichen und teilweise untypischen Ideen haben wollte, realisierte ich 10 Jahre lang meine eigenen Magazine. Aber genau die Utopie war das Erfolgsrezept. Ich machte das unmöglich möglich, tauchte die Weltelite des Fußballs für das Stern Magazin in ein Farbbad, flog mit Philipp Lahm in die Townships nach Südafrika und realisierte dort mit Ihm ein unglaubliches Charity Projekt. Ich fotografierte Lady Gaga, Prinz Charles, Paris Hilton und Xzibit und war viele Jahre mit Chester Bennington von der Band Linkin Park unterwegs. Ich realisierte weltweite Fashion Kampagnen für Marco Polo, Dr. Dre, New Yorker und JAB Anstoetz. Nebenbei hatte ich eine Agentur die weltweit Kunden aus dem Sport und Fashion Bereich betreute, von Mini bis zu T-Mobile gingen die Brands bei uns ein und aus. Alle Fähigkeiten erlernte ich autodidaktisch durch Mut, Fantasie und einem unglaublichen Willen besondere Projekte auf die Beine zu stellen und mit der Geduld und der Erkenntnis das man für seine Visionen Kämpfen muss, die ich als kleiner Radstar gewonnen hatte. 2008 war dann alles vorbei, eine weltweite Wirtschaftskrise ließ zugesagte Kampagnen einfrieren und es war nie wieder so wie es mal war! Meine Unerfahrenheit in Krisen gaben der weltweit erfolgreichen Firma den Rest und ich verlor alles, absolut alles und auch meinen Ruf und meine Zauberformel das mir alles gelingt. 

Ich wurde langsam krank, psychisch, körperlich und es war ein ätzender schleichender Prozess. Ich verkrampfte und die Ärzte meinten ich müsste mich operieren lassen, ich versuchte es mit Homöopathie und es half 5 Jahre lang. Plötzlich merkte ich, wie mein Körper Entzündungen in allen Gelenken bekam, ich konnte – wahrscheinlich durch einen Fahrradunfall – nicht mehr richtig auf Toilette, es entzündete sich immer und immer wieder die Blase. Ich musste mein Leben auf den Kopf stellen, ich musste bei Flügen unglaublichen Stress aushalten, alles musste bis auf die Minute geplant werden und trotzdem veränderte ich mein Leben nicht, nur die Dinge die mir helfen könnten. Ich probierte alles aus, Leberreinigung, Darmreinigung, wochenlanges Fasten und vieles, vieles mehr. Dann veränderte sich 2017 mein Leben schlagartig, ich hatte nach einer mehrjährigen Pause unter unglaublichen Schmerzen zu leiden, immer und immer wieder hervorgerufen durch eine Blasenentzündung. Ich besuchte Ärzte und immer wieder neue Ärzte, Heilpraktiker und diverse alternative Möglichkeiten. Am Ende 2017 hatte ich mehrere schlimme Entzündungen hinter mir, das Wasser sammelte sich in meinem ganzen Körper. Das Rezept der klassischen Ärzte war immer wieder das selbe, Operation – ohne Alternative. Aber mein Intuition sagte mir aber das dass auf keinen Fall die Lösung ist, nebenbei wären die Konsequenzen der Operation für mich fatal gewesen, eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit einer Impotenz, Inkontinenz und weiterer Horror Szenarien waren die Konsequenz

Anfang 2008 besuchte ich in Indien eine Ayurveda Klinik. Es war Segen und ein Horrortrip zugleich sich massieren zu lassen, mit dem Gefühl permanent auf die Toilette zu müssen. Die Behandlung half mir extrem, Sie reinigte meinen vergifteten Körper von den immer wieder angewendeten Antibotikagaben. 

So machte ich mich gestärkt auf eine dreimonatige Motorrad Tour durch Indien und durch das Gebirge des Himalaya mit dem Bewusstsein und der Tatsache das ich jederzeit sterben könnte. Herzrasen und Entzündungen in fast allen Gelenken waren nur einige Probleme, aber ich wollte trotzdem diesen Traum geniessen und meine Zeit nutzen solange es möglich war. Ein Abenteuer das schon für einen gesunden Menschen an die Grenzen ging. Dann erwischte mich erst eine starke, typische Durchfallerkrankung, gefolgt von Malaria Schüben und ich musste immer wieder für zwei drei Tage pausieren. Die Malaria Schübe wurden immer massiver, ich wusste zu der Zeit noch nicht das es sich um Malaria handelte, sondern dachte das es Konsequenzen des Durchfalls waren. Nach dem vierten Malaria Schub am Ende der dreimonatigen Tour war ich extrem geschwächt. Ich kroch jeden morgen steif vor Schmerzen aus meinem Bett, oftmals verließ mich meine Energie völlig, die Tagelangen Touren ließen mich extrem an Gewicht verlieren und der ständige Durchfall gab mir den Rest. Aber das größte Abenteuer meines Lebens ließ mich nicht ruhen und gab mir jeden Tag wieder die Kraft die Tortur durch zu halten. Ich spürte dann auf der Motorradtour wieder eine schlimme Entzündung der Blase. Ich wusste das könnte mein Ende bedeuten ohne Antibiotika ohne Krankenhaus mitten in den Bergen im nirgendwo. Nach dem Besuch in einer indischen Bergklinik trat ich zwei Wochen später am Ende der Tour den Rückweg an. Ohne Angst fuhr ich auf einer strapaziösesten Reise nach Delhi und von dort nach Thailand, hier hoffte ich das durch Ruhe, sich mein Gesundheitszustand wieder bessert. Doch mein Gesundheitszustand verschlimmerte sich extrem, geschwächt durch Malaria, von ständig eingenommenen Antibiotika, kroch ich in ein Thailändisches Krankenhaus. Ein kompetenter Arzt zeigte mir die Möglichkeiten auf, Operation, Sterben oder selber einen Katheter legen. Ich war bereit zu sterben, mit 30 % Nierenfunktion meiner einen Niere und der jetzt nachgewiesenen schweren Malaria und der Option mir selber einen Katheter zu legen, gab es nur die Entscheidung zu sterben. Ich schaute mir den Katheter stundenlang an und überlegte zwei Tage, es war der absolute Horror Tripp dieses Ding in die Blase zu jagen, doch dann haute ich mir das Ding rein. Die schlimmen Entzündungen wurden etwas besser, das Malaria blieb. Ich flog nach Deutschland und arbeitete weiter, zwischen aufatmen und wiederkehrenden Entzündungen verzweifelte ich. Trotzdem blieb ich ruhig mit Selbstvertrauen das richtige zu tun. Aber am meisten machte mir das Malaria zu schaffen, ich wusste wenn ich zu den Antibiotika auch noch die Chemie Keule der Malaria Medikation nehme, werde ich das ziemlich sicher nicht überleben. Kein Arzt hatte eine Lösung außer der Malaria Chemie Bombe. Außer die Weisheit des Moments, der intuitiven Gabe und meiner Mutter, die aus Indien ein Mittel kante das helfen könnte, Artemesia. In Asien ein weitverbreitetes Mittel auch der klassischen Medizin gegen Malaria. Dieses Mittel killte die stärksten Viren auch einer schweren Malaria Infektion und tatsächlich: meine Fieberschübe hörten nach wenigen Wochen auf und kehrten nie wieder zurück. Es blieb also nur die ständige Entzündung die durch das geschwächte Immunsystem immer und immer wieder bei Stress durchbrach. Es dauerte fast ein halbes Jahr bis ich wieder in Indien einen Job realisierte, durch viel Stress bekam ich wieder eine Entzündung nach der anderen. Ich wusste aber instinktiv das ich eine Lösung finden werde, die größten Probleme habe ich nach der Suche nach Heilung lösen können, das gab mir ein tief sitzendes Vertrauen in meine Intuitive Gabe den Weg der Heilung zu erspüren. Ich traute mich schon gar nicht mehr zu meinem Urologen, denn der hätte mich sicher am liebsten mit Handschellen am Operationstisch befestigt. Nach heutiger Sicht ist mir klar gewesen, dass der Körper durch die ständigen Antibiotikagaben alle Selbstheilungskräfte verloren hat. Das war der Grund warum ich kurz davor war nach Georgien zu fliegen, dort gab es alternative Lösungen zu herkömmlichen Antibiotika, denn das Antibiotika hörte bei mir auf zu wirken und das wäre mein sicheres Todesurteil gewesen. Aber ich versuchte trotzdem zwischen Hoffnungslosigkeit und Vertrauen in meine Intuition weiterhin alle alternativen Möglichkeiten. So kam ich auf die Lösung, ich kaufte mir einen Wasserkocher und viel Brokkoli. 

Ich trank 7 Tage täglich einen Liter Brokkoli Wasser. 90 Tage lang und brauchte nie wieder Antibiotika, alle Entzündungen verschwanden aus meinem Körper und nur extreme Rücken und Nackenschmerzen blieben. Ich startete mein spezielles Yogaprogramm, das ich täglich mit einer halben Stunde Meditation verband. Nach wenigen Monaten und unglaublichen Rückenschmerzen machte ich mich Ende 2019 wieder auf nach Indien, wieder zu einer Panchakarma Kur in Indien. Mit einer einmonatigen Fasten Kur, Intensiv Yoga und Meditation. Alle geistigen und körperlichen Schmerzen verschwanden, ich bin so fit wie mit 30 und mein Körper sieht auch so aus wie der eines 30 jährigen. 

Nehmen wir es vorweg, bevor ich weiter auf das Thema Corona Virus eingehe. Für mich ist jeder Arzt verdächtig, der sich weigert unter den Tellerrand zu schauen. Mit voller Entdecker-Mentalität machte ich mich auf den Weg zu meinem Urologen, alle Blutwerte waren extrem optimal, die Nierenfunktion entsprach gesunden Werten und auch alle anderen Werte waren auf dem Stand eines gesunden 30-Jährigen, ich konnte es nicht erwarten meinem Arzt meine Zauberformel und die Rettung vieler über 50-Jährigen zu verraten und die Zauberformel für viele Frauen, die unter ständiger schmerzhafter Blasenentzündung leiden. Mein Arzt schaute auf die Blutwerte und sein erstauntes Gesicht war einem Unverständnis nahe. Ich sagte ihm: alles weg, einschließlich Malaria mit Artemesia und Brokkoli Wasser und seitdem ich die Brokkoli Kur gemacht habe ist jede Entzündung verschwunden. Ich offenbarte ihm, dass das die Möglichkeit für viele seiner Patienten sein könnte, es war als wenn ich ihm jegliche Kompetenz abgesprochen habe, ohne Kommentar verschwand er. Ich muss dazu sagen, dass er einer der offenen, sachlichen Ärzte für mich gewesen ist. 

Zurück zu Corona. Wir wissen also, dass es auch andere alternative Möglichkeiten geben kann, um auch Corona zu heilen. Artemesia wird zum Beispiel von der klassischen Medizin in asiatischen Ländern für die AIDS Therapie verwendet und wir können durch mein Leben lernen, dass man trotz Chemo und stärkster radioaktiver Bestrahlung gesund werden kann. 

Als Beobachter der Corona Krise habe ich mich jetzt dazu entschlossen den Mut aufzubringen meine Geschichte öffentlich zu machen. Der Grund liegt auf der Hand, wir erleben ein hysterisches Weltuntergangs Szenario mit brutalsten Konsequenzen für die gesamte Welt. Mit der Konsequenz, dass neue Kriege nicht unwahrscheinlich sind, Kriege um Ressourcen und Ideologien und um Machtverteilung. Außerdem sehe ich unsere Demokratie massiv gefährdet durch immer extremere Überwachungsmethoden, ob die Verbannung von Bargeld wegen der Viren oder einer Tracking App die erstmal freiwillig ist, aber die durch die Angst der Gesellschaft immer mehr zur Pflicht werden könnte und einer kontraproduktiven Zwangsimpfung. 

Daher habe ich mit Prof. S. Bhakdi vor wenigen Wochen das Video an die Kanzlerin aufgenommen, 2 Millionen Klicks, fast 65.000 Likes bei 4300 Dislikes und unglaublichen fast 20.000 Kommentaren, da kann man nicht sagen das die Gesellschaft keine Fragen hat. 

Bei der Recherche bin ich dann auf Prof. Kekules Podcast Nr. 15 bei der Stellungnahme zu seinem Kollegen gestossen. Durch meine Arbeit für den Film und die damit verbundenen Stellungnahmen der verschiedenen Ärzte bin ich gut im Thema. Herr Prof. Kekule hatte einen Sachlichen, respektvollen fast demütigen Umgang mit seinem Kollegen dem Virologen Prof. Bhakdi. Als Prof. Kekule über die Beschreibung der Auswahl der Ärzte die Politiker beraten redete, stolperte er über eine ganz wichtige Information: Er sagte nur wenige Ärzte sind im Kreis der Berater die Politiker beraten und übernehmen eine wichtige Funktion. Diese Tatsache hat zur Konsequenz das Erfahrungen nicht mit Ärzten wie Prof Bhakdi abgeglichen werden könnten, so Prof. Kekule. Er ergänzte, das das normalerweise anders ist und in anderen Krisen und bei Zulassungen von Medikamenten eher demokratischer und in größerem Umfang viel mehr Ärzte zu Rate gerufen werden. 

Wir müssen uns klar machen, wenige Ärzte haben die größte Krise der jüngeren Weltgeschichte ausgelöst, ohne sich mit allen Kollegen abzustimmen? 

Zum Schluss und dem ersten Teil der intuitiven Wahrnehmung eines Künstlers, möchte ich meine pseudowissenschaftlichen Fakten präsentieren, die aus der mehrmaligen Nahtod Erfahrung heraus resultieren. 

Ich frage mich wieso das Themen wie Handy Tracking App, Mundschutz, Abstandsregelung und Hausarrest und Isolierung von Kranken und Alten, ein besseres Rezept sein soll als Präventivmaßnahmen? Ein Beispiel: Jeder im Thema weiss das die Pharmaindustrie durch den Verkauf von Sonnenmilch den Menschen die Möglichkeit nahm, Vitamin D3 zu produzieren, viele Menschen und das sagt auch die klassische Medizin, leben in einem permanenten Vitamin D3 Mangel. Ich selber habe viele Viruserkrankungen mit Vitamin D3, K2, natürlichen Vitamin C, Zink und OPC eliminieren können. Kalt duschen, Yoga und Meditation sind keine Wundermittel, helfen aber dabei das Immunsystem zu stärken. Auch wenn dann der Killer Virus zuschlägt ist das sicher nur ein weiterer Schutz. Mit dem Risiko, dass mein Artikel und ich als Person zerrissen werde, eine weitere Frage: Wieso propagiert man eine chemische Keule, die gegen Malaria hilft und Artemesia, das keine 200 Euro kostet für eine monatelange Behandlung kostet, wird in keiner Studie erwähnt? Fakt ist das Artemesia dieselben Viren eliminiert wie das Chemische Pendant und in Asien flächendeckend angewendet wird und auch extrem die Immunabwehr stärkt. 

Warum gibt es keinen Arzt, der den Mut hat, sich mit Kollegen öffentlich und kontrovers auseinander zu setzen, warum wird kein Naturheilmediziner mit eingebunden? In China und Indien arbeiten die meisten Kliniken auch mit dem Jahrtausende alten Wissen der Alternativmedizin. Warum hat man für alles eine Lösung, aber hilft nicht mit Jahrhunderte alten Hausrezepten, um die Immunabwehr zu stärken? 

Kein Wort, ein Schweigen wie bei der Ohmerta der Mafia. 

Sind wir abhängig von einem System, das den Blick unter den Tellerrand scheut, wie die Kirche in Ihren dunkelsten Kapiteln. Sollten wir uns als Gesellschaft nicht ein Gesundheitssystem mit einer Pharmaindustrie leisten, die nur der Heilung der Menschen dient und nicht dem Profit? 

Macht nicht diese Vorstellung schon krank, das wir eine Lawine ausgelöst haben die schon jetzt Menschen durch die zerbrochenen Lieferketten verhungern lässt? Sind die Menschen die die nächsten Jahre an Depressionen sterben, an Selbstmord und vielleicht durch Kriege und Hunger, viel zahlreicher, als die Menschen die es verpassen offenen Blickes durch die Welt zu gehen und jedem im weißen Kittel vertrauen ohne jegliche Frage nach dem Nutzen? 

Ist Angst nicht ein extremer Manipulator und ist unsere Gesellschaft nicht schon fast hysterisch vor Angst, wenn Sie nach jeder neuen Statistik gepusht durch die Medien nach noch extremeren Massnahmen schreit? 

Für mich stellen sich die Fragen nicht, lieber verirre ich mich 1000 mal auf der Suche nach meinem Weg der Heilung und wenn es mein Leben kostet, war jeder Moment kostbar, voller Stolz und Phantasie und vieler Abenteuer. Der Tod ist dann Schicksal und die momentane Situation ist das Schicksal der Menschen die nicht mehr Ihrer Intuition und Ihrem Herzen trauen. 

Trotzdem bin ich voller Hoffnung, das wir aufwachen und ein Gesundheitssystem durchsetzten, das fernab von jeglicher Blindheit ist. Der Blick unter den Tellerrand ist voller Licht und Möglichkeiten und das ist die große Chance die die Gesellschaft jetzt durch die Corona Krise hat und der Moment der Stunde. Erschaffen wir eine bessere Welt, nie waren die Möglichkeiten so gut wie durch die Corona Krise. 

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: Zelenov Iurii  / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

34 Kommentare zu: “Tagesdosis 5.5.2020 – Der Blick unter den Tellerrand in Zeiten von Corona

  1. Inhalt:
    Zahnsanierung: Seite
    Wahl der Methode, Wahl der Praxis, Testverfahren, Wahl des Materials 1
    Terminierung der Zahnsanierung: 3
    Schnell oder langsam sanieren ? Probleme, die bleiben. 3

    Ausleitungsmethoden:
    Allgemeines zur Ausleitung: 5
    Chemische Ausleitungsverfahren ( Chelatbildner, Dmps ): 5
    Natürliche Ausleitungsverfahren 6
    Dauer der Anwendung 6
    Terminierung der Ausleitung 7

    Homöopatische Arzneimittelbilder:

    Quecksilber – Mercurius metallicum 7
    Gold – Aurum metallicum 11
    Silber – Argentum metallicum 13

    Zahnsanierung

    Wahl der Methode

    Wichtig !
    Beim Sanieren der Zähne von metallhaltigen Zahnfüllungen ist darauf zu achten dass, Bohrschlamm, der beim einfachen Herausbohren der Füllungen entsteht ,wenn er vom Organismus aufgenommen wird, zu schweren Schäden führen kann.
    Einfachste Schutzmaßnahme: Kofferdamm: Abdeckung die über den zu behandelnden Zahn gelegt wird, damit umliegende Zähne und Zahnfleisch, geschützt sind.
    Sehr sinnvoll ist die Wahl einer Praxis, die über ein sogenannten Clean – up verfügt. Dies ist ein Gerät, welches für Zahnsanierungen entwickelt wurde. Es saugt entstehenden Bohrschlamm direkt ab.
    Ganzheitlich denkende Zahnärzte gehen sogar noch einen Schritt weiter und empfehlen fast vollständig auf das Ausbohren der Füllungen zu verzichten. Sie werden leicht angebohrt und dann heraus gehebelt. Das ist die Methode, über die nachgedacht werden muss, wenn der/die Patient/in schon hochbelastet ist, also viele psychische und/oder körperlichen Leiden entwickelt hat.
    Bei Brückenkonstruktionen aus Metall ist genauso darauf zu achten, dass möglichst schonend gearbeitet wird.

    Wahl der Praxis:
    Wenn großflächig und eher schnell saniert werden soll, dann erscheint mir eine Klinik, wie die Konztanzer Tagesklink geeignet.
    http://www.tagesklinik-konstanz.de
    Bei Sanierungen, die nach und nach erfolgen können, weil der Leidensdruck schwächer ist, reicht vielleicht schon die nächste Praxis, die sich damit befasst, wie:

    Christoph Arlom, – Integrative Zahnheilkunde -, Calvinstr. 23, 10557 Berlin, Tel:. 391 22 28 Wichtig ! http://www.integrative- zahnheilkunde.de

    Testungsverfahren, Wahl des Materials:
    Es gibt verschiedene Testungsmöglichkeiten, die den Nachweis einer chronischen Schwermetallbelastung erbringen. (Kaugummitest, Speichel – und Bluttest, Schwermetallmobilisationstest ). Siehe auch: integrative-zahnheilkunde.de

    1. Die Füllungen werden saniert und ein halbes, oder bis zu einem Jahr lang, ein Zahnzement als Provisorium gelegt. Dieser Zahnzement ist unter Zuhilfenahme von Süßwasseralgen ( siehe Kapitel Ausleitung ) geeignet, Zahnfleisch und noch vorhandene natürliche Zahnsubstanz zu entgiften, bevor eine vollkeramische Versorgung eingebracht wird.
    2. Moderne Verfahren legen Keramiken heute in einer Behandlungssitzung und ermöglichen dem/der Patient/in, der/die den Zahnarztbesuch in aller Regel meiden möchte zu, in einer Behandlungssitzung, alles erledigen zu können. ( Cerec Verfahren ).
    3.Bei den Keramiken ist darauf zu achten, dass diese metallfrei und ohne Kunststoffe sind.

    Wichtig ! Gold und Titan, Silber, Nickel und alle weiteren metallhaltigen Materialien der heutigen Zahnheilkunde sind als nachfolgende Materialien einer Amalgam Zahnsanierung völlig ungeeignet. Alle diese Materialien verursachen psychisch – geistige Veränderungen am/an der Patienten/in und im Bereich von Jahren und Dekaden, schwerste chronische, körperliche, seelische und geistige Leiden.
    Im Anhang finden sie die Symptome der homöopathischen Mittel, die aus Metallen hergestellt wurden, die in der Zahnheilkunde hauptsächlich verwandt werden. Da die dentale Versorgung aus Metall, die Symptome erzeugt, kann die Homöopathie nur palliativ wirken, bzw. große Schäden anrichten. Wenn die Zähne saniert wurden ist die homöopathische Behandlung, bei gleichzeitiger organischer Ausleitungstherapie sehr zu empfehlen.

    Wichtig ! Kunststoffe, als Füllmaterial sind zu meiden. Hier können als Abbauprodukt Dioxine in den Organismus gelangen und der Abrieb der Füllungen, der im Organismus als Fremdkörper erkannt und verkapselt wird, kann, unter anderem, zu Krebserkrankungen führen. Siehe auch: integrative zahnheilkunde.de
    Terminierung der Zahnsanierung.
    Die beste Zeit für eine Zahnsanierung aus medizinisch – astrologischer Sicht, wäre im Halbjahr von Mitte Juni bis Mitte November. Immer kurz vor Neumond behandeln lassen ! bei Mondstand Widder oder Stier möglichst auf Behandlungen verzichten.
    Wichtig ! Notfälle gehorchen höheren Gesetzmäßigkeiten.
    Diese Methodik zur Wahl von Operationen am Körper, empfiehlt, bestimmte Sonnen- und Mondstände zu beachten, wenn der Termin wählbar ist und ein Notfall ausgeschlossen ist.

    Buchtitel: Aus eigener Kraft, Paunger und Poppe, Mosaikverlag bei Goldmann

    Wichtige Prinzipien für Terminierungen für Zahnbehandlungen im Allgemeinen.
    Sonnenstand: April – Mai Zeichen Widder, Stier meiden
    Mondstand: Stiermond meiden und immer im abnehmenden Mond, bzw. kurz vor Neumond zum Zahnarzt gehen, weil Füllungen länger halten und der Organismus Schadstoffe weniger gut aufnimmt
    Termine 2020
    Juni: Montag, den 03.06. vor 12 Uhr Mond in Zwillinge, sehr günstig

    Juli: Montag, den 01.07. bis Dienstag, den 02.07. Mond in Zwilling/Krebs, sehr günstig

    Juli: Montag, den 29.07. – Donnerstag, den 31.07., sehr günstig

    August: Montag, den 26.08. – Freitag, den 30.08. ,vor 12 Uhr 30., sehr günstig

    September: Montag, den 23.09. – Freitag, den 27.09., sehr günstig

    Oktober: Dienstag, den 22.10. – Freitag, den 25.10.,sehr günstig

    Die Vorteile liegen in der geringeren Bereitschaft des Organismus an Tagen vor Neumond Schadstoffe aufzunehmen und das an diesen Tagen eingebrachter Zahnersatz, eine längere Haltbarkeit aufweist.

    Sollten die Termine aktualisiert werden müssen, stehe ich zur Verfügung.

    Schnell oder langsam, sanieren ?
    Das hängt sicherlich vom individuellen Leidensdruck des/der Patienten/in zusammen. Vielen Patienten/innen werden für die sich entwickelt habenden psychischen, geistigen, oder und körperlichen Symptomen, Scheinlösungen, in Form von Medikamenten, und/oder Operationen angeboten, statt einer Zahnsanierung. Behandelt werden die, aus der Zahnversorgung entstehenden Symptome, medikamentös, was zu einer chronischen Verschlimmerung führen muss, da die Dentalmaterialien giftig sind. Probleme, die bleiben

    Ein Problem das bleibt. Die Zahnärzte bieten Sanierungen an. Sanierung im medizinischen Wortlaut nach Duden bedeutet: Den Körper von einem krankmachenden Herd befreien.
    Also befreit eine Zahnarzt unter Umständen eine/n Patienten/in von einem krankmachenden Herd, der zumindest von der gleichen "Zunft" gelegt wurde. Die Kosten für eine Zahnsanierung belaufen sich unter Umständen im Bereich der Summe eines Kleinwagens, wobei der Kleinwagen besseren Haftungsgesetzen zu unterliegen scheint, als unser medizinisches System. Es gibt im Medizinrecht ein Gesetz, das den Einsatz von Amalgamen verbietet, wenn es beim Patienten zu psychischen Veränderungen kommt. Die Krankenkasse ist zu informieren, das aufgrund der psychischen Belastung der therapeutisch Weg in die Zahnsanierung führt und es ist zu prüfen, welche Hilfe in Anspruch genommen werden kann, bzw. welche Kosten übernommen werden.
    Wichtig wäre es zu prüfen, ob eine Zahnzusatzversicherung die, in der Herstellung, relativ günstigen Vollkeramiken, die den Patienten überteuert verkauft werden, nach deren Einbringen, mitversichert.
    Die Kleber, mit denen Keramiken, in aller Regel geklebt werden sind ein weiteres Problem. Hier sind andere Befestigungstechniken, oder Kleber aus natürlichen Materialien vorzuziehen. Dazu muss immer auch individuell mit dem behandelnden Zahnarzt abgeglichen werden, welche Techniken bekannt sind und beherrscht werden.

    Ausleitungsmethoden:
    Warum ausleiten ? Bei quecksilberhaltigen Amalgamen, also Füllungen, liegt das Quecksilber in anorganischer Form vor. Dieses gelangt chronisch schleichend über Abrieb und herauslösen durch den Speichel als Ionenteilchen in den Organismus. Speichel als Flüssigkeit, erreicht jedes Körpersegment. Im Organismus wird das Quecksilber von der anorganischen Form in die organische Form umgebaut. Organisches Quecksilber ist wesentlich giftiger als anorganisches Quecksilber. Wir erleben, ohne Ausleitung, eine Verbesserung nach der Sanierung der Zähne, die irgendwann stehenbleibt und schließlich stoppt. Ein weiteres Problem ist , das der Organismus, ohne Hilfe, die Metallionen im Organismus behält. Sie werden dann im Fettgewebe und damit auch im Gehirn, eingelagert.
    Der Quecksilberanteil von Kassenfüllungen wurde in den 1970 Jahren in Deutschland gesenkt. Der Anteil des Silbers stieg dabei an. Die Folge waren auftretender Brustkrebs bei Frauen, sowie eine Anreicherung von Silberionen in der Gebärmutter, was dazu führt, dass viele Frauen über 45 ihre Gebärmutter hergeben. Wenn diese Gewebe operativ entfernt wurden, bleibt das Gehirn, als letzter Speicherort.
    Die körperlichen, seelischen und geistigen Nebenwirkungen, können durch Studium homöopathischer Arzneimittel, die aus den entsprechenden Metallen hergestellt wurden, die als Zahnersatz verwandt wurden, studiert werden ( siehe homöopathische Arzneimittelbilder).

    Allgemeines zur Ausleitung
    Der Organismus braucht Hilfe bei der Ausleitung. Dazu gibt es in der Natur Pflanzen, die auch dort, im Boden verschiedene Stoffe nutzen, umbauen können. Bestimmte Sorten von Algen und Moosen filtern, in einer natürlich belassenen Umgebung, im Wald das Wasser.

    Dieses macht sich die natürliche Ausleitung, sowie die chemische Ausleitungstherapie zunutze. Um die Metallionen Nieren- oder Stuhlgängig zu machen, braucht es einen Chelatbildner. Chelat bedeutet Krebsschere. Denn wie eine Schere klemmt das Chelat das Metallion ein und dieses kann dann nach "draußen" befördert werden.
    Ausleitungstherapien unterstützen den Körper in der Ausleitungsarbeit, die der Organismus über die Atmung, den Stuhl, die Nieren und den Schweiß leistet. Unser Organismus sorgt sich ein Leben lang, um vielfältige Gleichgewichtszustände aufrecht zu erhalten und kann in seinem Tun unterstützt werden.

    Je nach dem welche Metalle im Mundraum verbaut wurden, muss die Ausleitungstherapie beobachtet und angepasst werden.

    Wichtig! Die Bedeutung der Mondphasen für die Ausleitungstherapie
    Der Organismus leistet die zwei Wochen von Neumond, bis Vollmond Aufbauarbeit, Sammlung und Integration, sowie die Synthese von Stoffen. Die Phase ist Einleitungsphase, die bis zum Vollmondtag, ihre stärkste Wirkung entfaltet. Wunden heilen schlechter an Vollmond, also werden Operationen, Richtung Neumond geplant, um die Wundheilung zu unterstützen.
    Ab Vollmond, bis Neumond ist der Organismus in der Lage, Altes loszulassen. Gerade wenn mit chemischen Ausleitungsmethoden gearbeitet wird, leistet das Wissen große Dienste.

    Chemische Ausleitungsverfahren ( Chelatbildner, DMPS, DMSA )

    Diese Verfahren wurden für russische Bergarbeiter zB: aus Quecksilberminen entwickelt. Es wurde im Mittel eine Verlängerung der Lebenszeit um 20 Jahre erreicht. Hierbei wird über einen Tropf die Lösung in den Organismus eingebracht. Diese bindet Schwermetalle. In einer zweiten Sitzung, wird versucht, die dabei entstehenden Vitamin- und Mineralstoffverluste, auszugleichen. Wir sehen, diese Form der Ausleitung ist sehr effektiv, aber mit dem Nachteil, das viele Vitalstoffe verloren gehen.

    Persönlich bin ich der Meinung, dass diese Verfahren, wenn richtig angewandt, hochwirksam sind und gerade in der Anfangsphase der Ausleitungstherapie von großem Nutzen sein können. Im weiteren Verlauf würde ich empfehlen, mit immer feineren und natürlichen Wirkweisen zu arbeiten.

    Natürliche Ausleitungsverfahren

    An erster Stelle stehen in der natürlichen Ausleitung die Süßwasseralgen: Spirulina und Chlorella. Sie sind der Grundbaustein. Sie bilden das Chelat, dass dem Organismus gestattet, die eingelagerten Metallionen einzufangen und Stuhl- bzw. Nierengängig zu machen.

    Alle anderen Methoden, die jetzt zum Einsatz kommen sollen die Metallionen mobilisieren. Die Algen geleiten sie dann zur "Tür".

    Zwei weitere Pflanzen, der Bärlauch und der Koriander, sind in der naturheilkundlichen Ausleitungstherapie, als sehr wirksame Mobilisatoren, beschrieben. Der Bärlauch in Kombination, mit den Algen und dem Wissen, um die Bedeutung der Mondphasen, entgiften das Körpergewebe.

    Der Koriander löst die Metallionen, in Kombination mit den Algen aus dem Gehirn. dann werden die psychischen Veränderungen, die der Patient, die Patientin erlitten haben, vergehen können. Es ist äußert wichtig, zuerst den Körper, dann den Kopf zu entgiften, um damit Krisen zu vermeiden.

    Weitere in Frage kommende Anwendungen reichen von gesunder ausgewogener Ernährung, Teetherapie, Augendiagnostik ( Im Auge sieht der erfahrene Augendiagnostiker, welche Organe besonders betroffen sind). Spaziergänge, Saunagänge, Sport, Akkupunktur, Homöopathie, Massagen, etc. Brenneseltee zur Blutreinigung und Rote Beete, wegen ihrer Fähigkeit, den Organismus mit Stoffen zu versorgen, die blutbildendend wirken, sind als Daueranwendung sehr zu empfehlen.

    Weißer Zucker und Kochsalz sind zu meiden. Viele Menschen, die an den Folgen von dentalen Werkstoffen aus Metall, leiden unter Pilzbefall, zB: im Darm. Die Pilze siedeln sich im Organismus an und helfen bei der Verstoffwechselung der Metallionen aus den dentalen Werkstoffen. Diese Pilze ernähren sich von Zuckerstoffen. Da der Körper, ohne eine Sanierung der Zähne und Ausleitung, dennoch versucht, mit der Belastung umzugehen, wird er Versuchen Fettgewebe aufzubauen , um die Metallionen, aus dem Blutkreislauf, der Lymphflüssigkeiten etc. fernzuhalten. Wie auf einer Deponie werden die Metallionen in Fett verpackt. Das führt oft zu Süßigkeiten- und, oder Zuckersucht. Bei Menschen mit wenig Bindegewebe sind Knochen, bzw. das Gehirn und der Blutstrom am stärksten betroffen.

    Dauer der Anwendung:

    Das ist individuell am Fall zu beobachten, einzuschätzen und zu prüfen. Ich gehe von mindestens 1 Jahr, als erforderlich aus, weil so, im Jahreslauf, alle Organzonen erreicht wurden.

    Wissenswertes und Literatur

    Die Kenntnis der Astrologie, vor allem die Mondphasen sind Voraussetzung für eine gelungene Ausleitung. Dazu empfehle ich das Buch:

    Aus eigener Kraft, Paunger und Poppe, Mosaikverlag bei Goldmann.

    Wenn Sie sich weitergehend mit dem Thema Entschlackung beschäftigen möchten, empfehle ich die Lektüre des Buches:

    Gesundheit durch Entschlackung, Jentschura/Lohkämper , erschienen im Popp – Verlag.

    Weitere empfohlene Literatur: Dr. Joachim Mutter, Amalgam Risiko für die Menschheit

    Sehr zu empfehlen ist die Sichtung der Internetpräsenz: integrative-zahnheilkunde.de

    PS: Es gibt eine neue Methode, aus dem Bereich der Zahnmedizin. Dazu schauen Sie sich bitte die website: replicatetooth.com/de, an. Es handelt sich um eine Behandlungsart, bei der ein Zahn, der gezogen werden muss, als vollkeramisches Abbild, samt Wurzeln, nachgebildet wird. Dann wird der kranke Zahn gezogen und die Nachbildung sofort eingesetzt. Dazu wird er über 3 – 6 Monate an einem Nachbarzahn befestigt, bis er vollständig in den Kiefer eingewachsen ist.

    Interessante Vorträge im Internet:

    https://www.youtube.com/watch?v=pzJ_j1xHAS8
    https://www.youtube.com/watch?v=D2akkbIV1sU

    Anhang Homöopathische Arzneimittelbilder

    Die Erfahrung zeigt, dass die Symptome, die in der Arzneimittellehre der Homöopathie bekannt sind, die gleichen Symptome sein werden, je nachdem welches Metall als Zahnersatz verbaut worden ist.
    Die Homöopathie sucht vor der Behandlung nach Heilungshindernissen. Wenn die Symptome, die der Homöopath feststellt, durch den Zahnersatz verursacht werden, kann Homöopathie allenfalls palliativ eingesetzt werden, was sich aus meiner Erfahrung nur beim ersten Mittel überhaupt lohnt. Nach einer durchgeführten Zahnsanierung wird sich die Symptomlage verändern, sodass der Behandelte nun mit der Ausleitungstherapie beginnen kann, bei der die Homöpathie sehr hilfreich sein kann.

    Aus dem Handbuch der Leit – und Bestätigungssymptome, erschienen im Kai Kröger Verlag

    Mercurius – Quecksilber
    Die physische Konstitution von Mercurius ist oft mit dem Thermometer verglichen worden, dh. mit seiner äußerst sensiblen Reaktion auf Temperaturveränderungen. Diese Analogie gibt einen Hinweis darauf, dass der Patient nicht nur Hitze und Kälte gegenüber überempfindlich sein kann, sondern auch gegenüber vielen anderen Veränderungen in seiner Umgebung. Bei vielen Patienten ist diese starke Reaktion, begleitet von Schwäche und ist tatsächlich Ursache derselben.
    Im Repertorium gibt es 62 Angaben für Faktoren, die Mercurius verschlimmern, für eine Besserung sind nur acht Faktoren aufgeführt, von denen fünf mit ruhe oder Hinlegen zu tun haben. Bei Mercurius sind Schwäche und Überreaktion miteinander verbunden.
    Introvertiertheit
    Auf der emotionalen Ebene neigt der Mercurius – Patient zu Zurückgezogenheit und In sich gekehrt sein. Die Emotionen sind innerlich oft intensiv, doch wird ihnen selten Ausdruck verliehen. Der Patient fühlt sich anders als andere Menschen, er ist reserviert und hält seine Gefühle instinktiv zurück oder kann sogar misstrauisch gegenüber anderen sein. Er stellt eine Fassade von Normalität und Konservatismus auf.
    Häufig wird der Patient ein beachtenswertes Symptom bestätigen. Er muss unbedingt spüren, das die Person mit der er spricht, sonst ist er unfähig zu reden.
    Dieses Bedürfnis nach tiefer Übereinstimmung mag erklären, das sich viele Mercurius – Patienten in homosexuellen Beziehungen wohler fühlen.

    Impulse
    Bei Mercurius – Patienten nehmen die zurück gehaltenen intensiven Gefühle oft die Form von Impulsen an. Der Patient hat einen starken Impuls, eine Person, die ihn beleidigt hat, zu schlagen oder gar zu töten. Doch werden diese intensiven Gefühle anderen fast niemals offenbart.
    Angst
    Bei manchen Mercurius – Patienten zeigt sich ein Zustand von schwerem Zusammenbruch. Die Ineffizienz des Denkens ist oft ein Grund zur Besorgnis. Als Kompensation gerät der Patient in Eile und versucht seinen Verpflichtungen nach zu kommen, bis er irgendwann ständig herum hetzt.
    Der Mercurius – Patient kann tiefe Phobien und Ängste entwickeln, insbesondere bezüglich seiner geistigen Gesundheit. Bei der Konsultation sieht er emotional schwach und gebrochen aus. Dies ist ein Arzneimittel, an das wir bei Zuständen von Depression, Paranoia und sogar organischen Erkrankungen des Gehirns und Schwachsinn denken sollten.
    Kinder. Das Mercurius – Kind ist oft sehr frühreif und scheint nahezu erwachsene Emotionen zu haben. Es besitzt eine intensive Ausstrahlung und kann kokett und sensibel wirken. Das Kind hat starke Gefühle und kann sehr reizbar sein. es ist eher schüchtern oderzurückgezogen. In fast allen Fällen leidet das Kind an schwacher Widerstandskraft gegenüber Infektionen – chronische Otitis media, Pharyngitis und Stomatitis.
    Gemüt
    Introvertiert, verschlossen, emotional intensiv und misstrauisch
    Innere Impulse, oft gewalttätige, destruktive Gedanken (Messerstecherei, usw.).
    Impuls zu schreien, Eile, Reizbarkeit, Frühreife
    Ängste: Krankheit, Tod, Wahnsinn, Dunkelheit, Friedhöfe, Hochgelegene Plätze, Geister, Menschen. Agoraphobie, Angst vor Armut (Patient ist sehr knausrig)
    Antwortet langsam, Stottern, Zwanghaftes Verhalten, Zurückgezogen und depressiv. Selbstmordgedanken.

    Allgemeinsymptome
    Syphilitisches Mittel ( Miasmenlehre Hahnemann )
    Allgemeine Verschlimmerung nachts
    Allgemeine Verschlimmerung, sowohl durch Hitze, als auch durch Kälte
    Allgemeine Verschlimmerung durch Warmwerden im Bett, durch feuchtes Wetter.
    Allgemein schlimmer im Freien
    Stinkender Geruch der Absonderungen
    Verschlimmerung infolge unterdrückter Absonderungen
    Große Schwäche
    Allgemeine Verschlimmerung durch Schwitzen
    Nachtschweiße
    Erscheinung: Ernst, Gesicht und Haut fleckig, von durchscheinender Beschaffenheit, wie Marmor.

    Kopf
    Akne im Gesicht, chronisch, sondert leicht eiter ab und hinterlässt Narben.
    Rhinitis: chronisch und schwelend, mit grünlichen Absonderungen
    Aphten im Mund und auf der Zunge, Ulzeration in Mund oder Rachen
    Ottitis media in akuten und chronischen Fällen
    Metallischer Mundgeschmack
    Stinkender Atem
    Reichlicher Speichelfluss, besonders Nachts im Bett
    Gingvitis, Zahnschmerzen

    Hals
    Akute und chronische Pharyngitis, mit schmutziger Zunge und Speichelfluss.

    Verdauungstrakt
    Verlangen Brot und Butter, Süßigkeiten, Salz, Artischocken
    Akute Gastroenteritis mit starkem Stuhldrang bei Diarrhoe und der berühmten Empfindung "niemals fertig zu werden".
    Stinkender Stuhl, Kollltis ulzerosa
    Urogenitalsystem
    Intensive und manchmal pervertierte sexuelle Neigungen
    Vorzeitige Ejukulation

    Extremitäten
    Tremor, besonders der Hände, schlimmer beim Schreiben und Essen

    Haut
    Ekzem, Juckreiz, Hitze und Bettwärme verschlimmern, Schwitzen verschlimmert
    Hautgeschwüre, gewöhnlich oberflächlich und mit der Tendenz sich auszubreiten.
    Stinkende Ausschläge, Psoriasis, Furunkel, Erisypel

    Klinische Indikationen
    Abszess, Akne, Angst, Balanitis, Bindegewebserkrankungen, Vorzeitige Ejakulation, Ekzem, Erkältungen, Gastroenteritis, Glossitis, Infektionen der oberen Atemwege, Iritis, Kolitis ulzerosa, Konjunktivitis, Maligne Entartungen, Orchitis, Ottitis media, Paranoia, Parkinsonsyndrom, Pharyngitis, Phobien, Rhinitis, Sexuelle Störungen, Sinusitis, Stomatitis, Syphilis, Tonsillitis, Vaginitis, Zähneknirschen im Schlaf

    Aurum – Gold
    Aurum metallicum ist berühmt für seine Fähigkeit, die tiefsten nur vorstellbaren Depressionen und suizidalen Zustände zu heilen. Der Patient empfindet womöglich keine Verbindung zum Leben und befindet sich in einer dunklen, isolierten Leere. Wenn man einen Patienten sieht, der nach einer Gabe von Aurum eine lebenslange Freudlosigkeit überwindet und vor Glück aufblüht, so entschädigt das für jede Stunde unser jahrelangen Studien.
    Dies ist ein Arzneimittel, das häufig für Menschen passt, die sehr idealistisch sind und eine intensive Ausstrahlung besitzen, die an der Spitze stehen wollen und sich hohe Ziele setzen.
    Wenn diese Ziele aus irgendeinem Grund nicht erreicht werden können und der Aurum – Patient enttäuscht wird, erlebt er eine Phase enormer Reizbarkeit und kann sogar an Gewalttätigkeit denken. dies ist auch ein Mittel für Menschen, die durch Kummer und enttäuschte Liebe zerrüttet werden können. Der Patient hat oft tiefe religiöse Überzeugungen. Schließlich verfällt er trotz der spirituellen Arbeit, in tiefe klinische Depressionen und neigt zu Selbstmord.
    Viele Homöopathen scheuen die Anwendung dieses mächtigen Polychrests, wenn keine Selbstmordneigung vorliegt und der Patient sich stattdessen als übermäßig ernster Mensch darstellt mit übertriebener Konzentration auf die Karriere und das Erreichen hoch gesteckter Ziele.
    Solche Menschen sind anfällig für Suchtverhalten, Drogen – und, oder Alkoholmissbrauch. Nancy Herrick, von der Hahnemann Medical Clinic, hat eine Videozusammenstellung gezeigt, bei der das Verlangen nach Meditation und die tiefen spirituellen Sehnsüchte des Aurum – Patienten hervorgehoben werden. Einer ihrer Patienten war zutiefst verstört und litt aktiv an Halluzinationen.
    Aurum ist eines der Hauptmittel mit anti – syphillitischer Wirkung. die somatische Pathologie umfasst oft Kopfschmerzen, Sinusitis und Herzerkrankungen.

    Allgemeinsymptome
    Wird hauptsächlich als Arznei für das syphillitische Miasma erachtet
    Allgemeine Besserung am Abend
    Verschlimmerung der Schmerzen während der Nacht ( Kopfschmerzen, Herzschmerzen, Knochenschmerzen usw.
    Verlangen nach frischer Luft und Besserung im Freien

    Kopf
    Bohrende Kopfschmerzen im inneren rechten Augenwinkel, insbesondere an der rechten Seite der Nasenwurzel.
    Die Schmerzen sind so stark, das der Patient die Möglichkeit von Selbstmord andeutet.
    Verstopfung der Nase und hochgradige Sinusitis
    Maligne Entartungen im Halsbereich. Karzinom von Zunge und Hals

    Verdauungstrakt
    Verlangen nach Alkohol, Verlangen nach Milch, Süßigkeiten und Delikatessen, zB. Feingebäck
    Abneigung gegen Fleisch

    Genital
    Eines der Hauptmittel für Erkrankungen der Hoden und Nebenhoden
    Schmerz insbesondere des rechten Hodens
    Hodenhochstand, Maligne Entartung der Hoden
    Starke Libido
    Uterusmyome

    Brust
    Angina pectoris, schlimmer am Abend, schlimmer beim Treppensteigen
    Herzklopfen, schlimmer in der Nacht, schlimmer durch Gemütsbewegungen, Angst und Anstrengung
    Empfindung als sei die Brust in einen Panzer oder in einer Rüstung eingeschlossen
    Rheumatische Herzerkrankungen, Endokarditis, Perikarditis

    Extremitäten
    Knochenschmerzen, schlimmer in der Nacht
    Wanderende rheumatische Beschwerden
    Psoriasis

    Schlaf
    Stöhnen im Schlaf; heult im Schlafen auf.
    Erwacht drei oder vier Stunden nach dem Einschlafen
    Hochgradige chronische Schlaflosigkeit, Alpträume

    Klinische Indikationen
    Alkoholismus, Alpträume, Angina pectoris, Angst, Anorexie, Arrhythmie, Arthritis, Bindegewebserkrankung, Chronisches- Erschöpfungs- Syndrom, Depressionen, Drogenabusus, Endokarditis, Halluzinationen, Herzklappenerkrankung, Hodenhochstand, Hypertonie, Knochenschmerzen, Kopfschmerzen, Maligne Entartungen, Manisch-depressive Zustände, Mastoiditis, Orchitis, Schlaflosigkeit, Sinusitis, Spondylitis ankylosans, Suizidneigung, Uterusmyome

    Argentum metallicum – Silber
    Die Hauptwirkung von Argentum metallicum liegt im Bindegewebe und in den Gonaden.
    Das Mittel hat große Ähnlichkeit mit Argentum nitricum, sowohl was die lokalen Symptome angeht, als auch in seiner Persönlichkeit. Allerdings ist Argentum metallicum etwas weniger extrovertiert, impulsiv und furchtsam. Zwei große Charakteristika dieses Arzneimittels sind das plötzliche Auftreten der Symptome und die auffallenden Empfindungen, als sei man elektrisiert.

    Allgemeinsymptome
    Schmerzen und Symptome treten plötzlich auf.
    Empfindung wie von elektrischen Schlägen, vor allem im Schlaf, oder beim einschlafen.
    Verschlimmerung gegen Mittag

    Kopf
    Schwindelgefühle, die plötzlich einsetzen
    Periodisch auftretende Schwindelgefühle
    Neuralgische Kopfschmerzen

    Innerer Hals
    Heiserkeit durch Überbeanspruchung der Stimme
    Schleimansammlung oder Entzündung in Pharynx und Larynx

    Brust
    Husten, Verschlimmert durch Lachen
    Herzklopfen, schlimmer durch plötzliche Anstrengung, besser durch Seufzen
    Plötzliche Anfälle von Herzklopfen

    Urogenitaltrakt
    Hodenentzündung oder Hodenschmerzen, besonders auf der rechten Seite
    Uterusprolaps, Ovarialschmerzen

    Extremitäten
    Entzündung oder Schwellung der Knorpel. häufig generalisiert
    Rückenschmerzen, verschlimmert durch Sitzen
    Neuralgische Schmerzen, oder Schmerzen, wie von elektrischen Schlägen, besonders der unteren Extremitäten
    Sehnenkontrakturen, Schwäche und Schweregefühl in den Gliedern

    Klinische Indikationen
    Arthritis, Bindegewebserkrankungen, Herzklopfen, Hodentumor, Husten, Laryngitis, Neuralgie, Orchitis, Ovarialtumor, Paroxysmale Atriumtachykardie, Schwindelgefühl

    Ich wünsche viel Erfolg, Gesundheit und Glück. Für Fragen, Anregungen und Kritik, bin ich dankbar…

    Falls Sie Hilfe bei der Anwendung wünschen, oder Rückfragen haben, stehe ich zur Verfügung.

  2. Danke Herr Stuht, viel Freude beim Reisen !

    Es sollte mein Leben werden und entpuppte sich in ein verwoben Sein, solange ich lebte.

    Verwoben in eine Familiengeschichte, Einige Auszüge

    väterlicherseits fiel der Großvater, kurz vor Ende, im Krieg. Der letzte Kommandierende seiner Einheit übergab die Landkarten den Amerikanern und ließ sich nach Kriegsende wieder als Zahnarzt nieder…

    Mütterlicherseits geht die Ahnenlinie 500 Jahre zurück bis zu einem Apotheker. Der sich dort zur Zeit der Hexenverfolgung angesiedelt hatte.

    Wenn ich heute, als 49 jähriger Mensch auf meine Patientengeschichte zurückblicke, sehe ich viel ärztliche Gewalt. Darüber möchte ich berichten.

    Während eines Auslandaufenthaltes in Kinderjahren bekam ich meine erste Zahnfüllung. Diese bestand aus einem Amalgam (= Gemisch verschiedener Metalle, welches in der Zahnheilkunde Verwendung findet).
    Zeitgleich verändert sich meine Psyche. Ich streite, wenn ich mit meinen Eltern streite, heftig, bis hin zur Selbstverletzung.
    In der Pubertät kommt ein weiteres Problem hinzu. Im Laufe des Zahnwechsels stellt sich heraus, dass mein Kiefer zu klein ausgebildet ist, um die Zahnreihe vollständig halten zu können.

    Der nächste Schritt im medizinischen System war der Gang zum Kieferorthopäden. Die Zahl der Amalgam gefüllten Zähne, hatten sich, aufgrund der Nahrungsgewohnheiten innerhalb der Familie, erhöht.
    Der Kieferorthopäde zieht die Zähne, die "Zuviel" sind und legt mir danach "Schneeketten" an, um die Zahnreihen wieder gerade zu rücken. . Wenn die "Schneeketten" nachgezogen werden, das tut einige Tage weh. Nach durchleiden dieser Zeit, kam der nächste Bewusstseinssprung. Im Alter von ca. 23 Jahren, kam mir zu Bewusstsein, das mein Zahnersatz anteilig aus Quecksilber besteht. Ich ließ die Füllungen entfernen, allerdings möchte ich an dieser Stelle zu höchster Vorsicht raten, weil es bei Entfernung der Füllungen zu schweren Vergiftungen kommen kann.
    Die Zähne wurden mit Zahnzement versorgt. Es fing an mir besser zu gehen auf allen Ebenen: Körperlich, seelisch (gefühlsmäßig), geistig.

    Durch mein Studium der Homöopathie ist mir aufgefallen, das durch den Zahnersatz aus Metallen, körperliche, sowie seelische und psychische Veränderungen bei den Patienten der Zahnmedizin entstehen, welche die gleichen Symptome der homöopathischen entsprechenden Mittel sind.

    Wir können, als Homöopathen, wenn wir wissen, aus welchem Material der Zahnersatz besteht, dem Patienten seine Symptome vorlesen, statt sie von ihm zu erfahren. Eine homöopathische Behandlung kann nur noch palliativ wirken, da der Zahnersatz die Symptomatik verursacht.

    Jetzt im Alter von 49 Jahren bin ich zahnmedizinisch betrachtet ein Vollkeramiker. Musste ich größtenteils selber finanzieren. Ich habe aus meinen Patientenerfahrungen ein Behandlungsscript erstellt.

    Danach richte ich meinen therapeutischen Weg, für meinen "inneren Patienten" aus. Ich teile diese Informationen gern.

    • weitere Stichworte: Umweltmedizin, Integrative Zahnheilkunde, Parcelsus Klinik Schweiz, Prof. Dr. Klinghardt.

  3. Danke Kai Stuht – für deine Offenheit und Tiefe, – für deine Lebensimpulse, die von Schmerz, Erfahrung und Liebe getragen sind – unser Widerstand muss sich exakt aus dieser Quelle her zu nähren lernen …. das uns bedrohende Panorama geht über Corona hinaus, kannst du das nachempfinden ? wenn du magst, siehe auch folgenden Beitrag:

    Zwangsgeimpft – und kein „Mensch“ mehr?
    http://www.pbme-online.org/2020/05/15/zwangsgeimpft-und-kein-mensch-mehr/

    wenn dich das anspricht wirst auch du Wege zur weiteren Verbreitung dieser Perspektive finden, es geht ums Überleben !

    herzlichst, Wolfgang

  4. Eine berührende Lebensgeschichte, sehr erschütternd und mit starker Nachwirkung. Im Grunde eine Schilderung von lauer Auswegen aus Sackgassen der "Schulmedizin", ebenso wie der "Alternativmedizin". Da ja nichts bei KenFM Zufall ist, sehe ich es als eine ganz behutsame Öffnung des in Richtung der Fünf Biologischen Naturgesetze (5BN), wenngleich diese in diesem Beitrag nicht vorkommen. Aber wenn sich der Brokkoli-Trick erschöpft hat, beginnt ja wieder die Suche nach einem neuen Ausweg.

  5. Das ist wirklich eine gute Idee.

    Die Reihe: Es sollte ein Leben sein. Patientengeschichten für Ärzte, Forschende etc. von Betroffenen/Behandelten.

    Bevor der Bundesgesundheitsminister sich mit den Vertretern des medizinischen Systems trifft, kann er/sie hier einen Einblick in die Sorgen und Nöte der Behandelten, erhalten und so gestärkt in die Verhandlungen gehen.

  6. Lieber Kai Stuth, was für ein toller Beitrag! Danke ans KenFM Team.

    Ich hatte vor paar Tagen ebenfalls diesen Gedanken, als ich über meinen Vorschlag für das Parteiprogramm von Widerstand2020 nachdachte.

    Eine der Hauptursachen, warum uns das passieren konnte, ist

    das völlige systematische Fehlen (oder ausgelöscht/betäubt sein) des Lebensinstinkt, der Lebensintuition der meisten Menschen! (Diese wurde technisch-wissenschaftlich-ideologisch systematisch aufgelöst.) Dann kann eine völlig irrsinniges Kindermärchen von einer Fledermaus aus der Wuhanhöhle DIE GANZE WELT in Bann und Starre versetzen. Bevor man sie ausraubt. Und die Ärzte tragen wiedermal eine große Schuld. Wie im Dritten Reich.

    Das darf nicht mehr passieren. Und deswegen wird eine künftige Politik eine neue Lebenspolitik entwickeln müssen, welche diese Bedingungen unmöglich macht.

    In diesem Sinn fand ich den Satz

    "Der Tod ist dann Schicksal und die momentane Situation ist das Schicksal der Menschen, die nicht mehr ihrer Intuition und ihrem Herzen trauen."

    für mich den Schlüsselsatz deines Plädoyers an uns!

    Danke und lasst uns die Kampagne gegen jene irrsinnige, dämliche und völlig simulierte Fledermaus mit noch größerer Lust und Intelligenz verstärken!

    Take over!

  7. "Was hinter und vor uns liegt, ist beides nichts verglichen mit dem, was in uns liegt."

    Ralph Waldo Emerson

    Lieber Kai Stuth,

    beim Zuhören sah ich Dich als Libelle durch das Leben fliegen (-: Schau Dir mal an, wie Libellen fliegen. So schnell kann man kaum gucken. Und dann diese zackigen Kurswechsel. Man folgt mit dem Blick ihrer Fährte, der Blick schweift in die Ferne, und ehe man sich versieht, haben sie bereits kehrt gemacht und rasen auf einen zu. Zick Zack Flick Flack (-:
    Vielleicht wirkt das nur aus meiner menschlichen Perspektive getrieben, wenn ich gerade dabei bin, mich in Deine ayuvredischen Krankenhausaufenthalte einzufinden und in der nächsten Sekunde bereits mit dem Motorrad der Libelle durch Indien rase, aber ich wünsche Dir inneren Frieden (-:

  8. deine Geschichte ist wundervoll !
    ich glaube der Schlüssel liegt in der Überzeugung deiner frühen Kindheit : „ das hat alles nichts mit mir zu tun „
    und ich empfehle MMS ( nach sehr gründlicher Info über den richtigen Umgang damit ! ) – oder ist es gar dasselbe ?

  9. Bewegender – authentischer und nachdenklich stimmender Beitrag. SEHR GUT !
    Als Arzt bin immer am staunen und hinterfragen ob die 'Rezepte' die richtigen sind…. und bin mir im klaren dass das 'medizinische Handwerk' das ich beitragen kann nur ein Teil der Realitaet ist …. denn ja the magic I found in life indeed is:
    let go – be patient and follow your dreams : and this dance is stronger creates reality.

    And the first collateral effect of that dance – is TRUST and HUMOR.

    ja – Kai Stuth is a master in this dance…… und seine Fragen sind legitim…. sometimes we have to LET GO of our 'fast judgement' to be able to find the PATIENCE to manifest the DREAM…..

    WORDS matter ….. https://www.youtube.com/watch?v=BVK4mWaS3F8 WHAT WE SPEAK is WHAT WE CREATE…
    you created a beautiful message…

    • Danke! We even have to go further! the system we live in is a system. it is created. or better to say: its a corruption of a good intention.

      A new politics will have to establish a system based on the "Science" of Trust in Life, Intuition, Instinct.

      And this ist what we should do now, when watching the old corruption dying.

    • am effektivsten i waere es 'GELD (Materialismus) als ultimatives Mass aller Dinge' in Frage zu stellen……

      eine Art Waehrung fuer Menschlichkeit zu erfinden…. in die es sich lohnt zu investieren.
      Statt Forbes List of $$$ a guidance of Menschlichkeit ..

      der kleinste NENNER von Menschlichkeit ist TRUST…… auf allen Ebenen … mit sich selbst (darueber war das Interview m.M.) im Umgang mit Anderen (treat others like you want to be treated) und im Gemeinwesen (create TRUST – work on trust building projects)

      TRUST as a currency www.trustos.org

      das klingt esoterisch – aber es gibt viele die genau darueber sich gedanken machen – selbst untern den 'Eliten' denn wie Kai im Interview sagt " …. eigentlich sind wir alle gleich…'

      die Loesung ist simple

    • Und auch mittels Vitamin D lässt sich vorsorgen:

      Siehe das Buch "Gesund mit der Kraft der Natur – 4 Methoden, Ihr körpereigenes Vitamin D zu aktivieren. Extra: So schützen Sie sich mit Vitamin D vor Coronaviren (Deutsch) Taschenbuch – 14. April 2020" von Raimund von Helden:

      https://www.amazon.de/Gesund-mit-Kraft-Natur-k%C3%B6rpereigenes/dp/3742315447/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=ZF8DET9MUW3N&dchild=1&keywords=dr.+raimund+von+helden&qid=1588708811&sprefix=Dr.+Raimund+von+%2Caps%2C264&sr=8-3

  10. ein interessanter Film zum Thema lief neulich auf Arte.

    Re: Tödliche Keime Wenn Antibiotika nicht mehr wirken
    https://www.arte.tv/de/videos/086138-043-A/re-toedliche-keime/
    hat gerade in Georgien einen anderen Stellenwert,

  11. Kai
    eine sehr schöne und motivierende Geschichte
    motivierend weil man an deiner Geschichte sehen kann
    das egal wie sehr der Körper geschwächt wird
    der Geist des Menschen die entscheidene Rolle spielt
    DANKE
    danke für das teilen deiner Geschichte
    ich wünsche dir für deinen weiteren Weg unendlich viel Glück

  12. OH ja,ICH WEISS WIE DAS IST! Ich bin wohl das GLISCHEE hoch 3 in diesem Fall. Wichtig ist das man sich nicht verändern lässt! Was heisst gegen allen und jeden zu gehen. oder zu müssen weil man wenn man das nicht tut wedder schlafen kann noch das AUGENZUCKEN noch unter Kontrolle bekommt! Aber das gute an der Vergangenheit ist: Sie ist vorbei! Die Träume werden auch langsam "überschrieben" . Und bis man das falsch beigebrachte und das von " Eltern" auf einem abgewällste aus dem Kopf bekommt und annährend das Richtige rein vergeht nunmal Zeit! Ob man will oder nicht! Wie sagt man doch: LEID STÄRKT DEN CHARAKTER!!! und wass dich nicht umbringt….. . Wäre das allen nicht passiert hätte ich jetzt keinen wo mir Mut zuspricht also HERR JEBSEN! DON t KEEP IT REAL JUST DO IT RIGHT!!!!!

  13. „Das in der Pflanze gebildete, 1971 erstmals isolierte[10] Artemisinin wird von der traditionellen chinesischen Medizin schon lange erfolgreich als Mittel gegen Malaria eingesetzt. 2015 wurde die chinesische Pharmakologin Tu Youyou für die Substanzgewinnung von Artemisinin mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Auf aus dem Einjährigen Beifuß extrahiertem Artemether beruht die aktuell von der WHO empfohlene Therapie gegen Malaria, die aus einem Kombinationspräparat (ACT) aus Artemether und Lumefantrin besteht (Handelsnamen Coartem, Riamet; Hersteller Novartis).[11] Eine aktuelle Studie zeigt Behandlungserfolge bei ACT-resistenter Malaria.[12] Eine wachstumshemmende Wirkung dieses klinisch wichtigsten Bestandteils und anderer Inhaltsstoffe auf verschiedene Tumorzellen ist nachgewiesen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Einjähriger_Beifuß#Nutzung

    • Bei mir klingelts gerade und ich glaube, der Ethnobiologe Wolf Storl hat auch einiges sehr Interessantes über den Beifuß verfasst, der ja traditionell auch gerade in Europa seit Jahrhunderten gern zu Heilzwecken & Räuchereien verwandt wurde und wird.
      Es gibt verschiedene Arten von A. und die in Indien gewonnene Sorte hat bestimmt eine besondere Heilkraft.
      In Deutschland wild und in Parks dann eher als Schmuckstaude angebaut, wird er auch dort ganz gern von seinen Anhängern abgesammelt und ich glaube, dass es sich dabei nicht nur um schrullige Alte handelt… 😉

      Die Naturheilmediziner, Heilpraktiker, Homeopathen, Anthroposophischen Ärzte, etc. versuchen ja seit Jahrzehnten immer wieder ihre Dienste und Wissen der Schulmedizin anzubieten, leider meist umsonst.

      Auch Rüdiger Dahlke hat das ganz aktuell zur C.-Krise wieder bedauert, weil man doch gerade durch Prävention mit natürlichen Mitteln soviel zur Stärkung der Menschen und ihrer Immunsysteme tun könnte, dass dieser und andere Erreger kaum noch eine Chance hätten.

      Aber Nein, man will das nicht und es laufen sogar aktuell immer mehr schmutzige Kampagnen in MSM + TV gegen die Naturheilkunde und ihre Praktiker, die es ihnen immer schwerer machen, da überhaupt noch tätig zu werden und /oder an Material zu kommen, weil immer mehr seit Ewigkeiten bewährte Heilmittel mit fadenscheinigen Begründungen einfach vom Markt verschwinden.

      Diese Heilkundigen haben es also immer schwerer und verdienen unsere große Unterstützung, wenn wir nicht wollen, dass Big-Pharma sie völlig hinweg fegt.

      Es gibt einige Aufrufe und Unterstützungsmöglichkeiten im Netz, es gibt Krankenversicherungen, die den Besuch von Naturheilkundlern unterstützen, es gibt wundervolle Therapeuten und Therapien, es gibt noch sehr wirksame Heilmittel und Heilstätten, usw., usw….

      und wenn wir unsere Aufmerksamkeit (wieder) vermehrt auf diese richten, können wir für ihren Erhalt sorgen, der für unsere Heilung und auch die des Planeten so wichtig ist.

  14. Ja, ich glaube, es sind gerade die Menschen, die durch Krankheit gegangen oder Hürden genommen haben, die das Leben nicht gerade zu einem Fest machen. Die, die sich entschlossen haben selbst für sich Verantwortung zu übernehmen, die unter diesen symbolischen Tellerrand sehen.

    Die Endrüstung und der Ärger, der mich ergriffen hat, als die Regierungen mit ihren Maßnahmen über mein Leben zu bestimmen begann, kann ich gar nicht in Worte fassen.

    Sich dem Leben stellen und der eigenen Intuition vertrauen, in sich hineinhören. Wer macht das noch? Wieso wird uns das nicht zugetraut. Das Leben ist so wertvoll und sollte nicht mit der Chemischen Keule erschlagen werden.

    Und wie kreativ es macht, ist an deinem Leben deutlich zu sehen.

    Ich möchte allerdings auch anmerken, dass ich der Schulmedizin und ihren Ärzten dankbar bin, denn sie haben mir auch einmal das Leben gerettet.

    Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich selbst entscheiden.

  15. Sehr informativ und lehrreich. Gesunde Menschen bringen keinen Profit, gute alternative Methoden werden diffamiert.
    Man denke nur daran wie man laufend Heilpraktiker schlecht macht und sie am liebsten verbieten möchte. Dabei gibt es wirklich gute und einfache Methoden, um sich zum Beispiel von Heuschnupfen zu befreien, anstatt die Chemiekeule auszupacken. Dem Autor vielen Dank für seine Offenheit, alles erdenklich Gute und Hochachtung vor seinem Mut und Lebenswillen.

  16. Danke. Hätte im Leiden auch eine eigene Patientengeschichte zu bieten und finde auch, der/die Fehler liegen beim "Gesundheitssystem" selbst. Da sollte erstmal geschaut werden, welche das sind, statt die Menge der medizinischen Wirkstoffe, in den Menschen zu erhöhen.

    Die Medikamenten Industrie und das Apothekenwesen haben höheren Gewinn, wenn viele Medikamente genutzt werden.

    Das Apotheken(un)wesen entwickelte/verbreitete sich analog mit den Hexenverbrennungen.

    In meinem Garten siedeln sich immer wieder Kräuter wie Schlüsselblume, Löwenzahn, Brennessel, uvm. an. Die nutze und pflege ich, um mich gesund zu erhalten.

    Um die Hydra Medikamentenunwesen auszutrocknen fehlt mir noch die zündende Idee.

    Außer vielleicht ein Produkthaftungsgesetz.
    So zahlt der Unternehmer die Rechnung, falls was schief geht.
    Im Moment bleibt die Schadensregulierung bei denen, denen der Schaden zugefügt wurde.

    Das ist ein wirklich perverses Geschäftsmodel. Naja, der Wieler, der Wieler, benimmt sich wie ein …..

    Spannend in diesem Zusammenhang ist die Geschichte des 1. chin. Kaisers, der von seinen Ärzten unsterblich gemacht werden wollte. Niemand traute sich ihm die Wahrheit zu sagen und so schritt die Behandlung fort. Die Folgen waren natürlich fürchterlich. Das ist das schöne daran, wenn wir soviel Weltgeschichte, als Vergleich haben, sehen können, das hier die ähnliche Geschichte in neuen Kulissen und Gewändern wieder aufgeführt wird.

    So wie die Planeten und Sterne, von der Erde aus gesehen, immer wieder ähnliche Konstellationen bilden.

  17. Lieber Kai,
    Deine Geschichte hat mich zu tränen gerührt. Ich würde mich freuen, wenn durch Dein Beispiel, immer mehr Männer alternative Wege gehen.
    Wir brauchen starke, gesunde und mutige Männer.
    Ehrlich gesagt, macht mir Schulmedizin Angst! Sie stellt wichtige Diagnosen um an dir rumzuscheiden oder dich mit Medikamenten zu vergiften.
    Ich habe noch nicht einmal von unserer Regierung gehört: stärkt euer Immunsystem, geht an die frische Luft, genießt die Sonne, macht Sport, ernährt euch gesund, lasst Zucker weg, trinkt keinen Alkohol, raucht nicht……
    Oh, ich vergaß- Impfen, Impfen, Impfen……..
    noch ein Bsp.: Zur Schweinegrippenzeit hatte es meine Tochter voll erwischt. Wir aßen viel Knoblauch. Sie ist schnell genesen und ich hatte nichts.
    Für mich ist eine Prophylaxe immer der sicherste Weg. Fasten, Reinigungskuren, beste Ernährung, gute Gedanken und Humor.
    Du warst wirklich eine außerordentlich gelungene Pippi :)))

    Sei ganz herzlich gegrüßt

    • Ja, das war er tatsächlich, ganz wundervoll 😀
      Und vielen Dank an "Kai und Ken" für diese tolle Performance und Aktion, schlicht und wirkungsvoll zugleich!
      Möge sie Früchte tragen!

  18. Zutiefst Danke für dies Teilen Deines Lebens ! So viel Licht unter dem Tellerrand ! So viel harte , klare, ehrliche, schmerzhafte, intuitive, vertrauensvolle, willensstarke Anstöße und Lichtblicke !

    "Ist Angst nicht ein extremer Manipulator und ist unsere Gesellschaft nicht schon fast hysterisch vor Angst, wenn Sie nach jeder neuen Statistik gepusht durch die Medien nach noch extremeren Massnahmen schreit?

    Für mich stellen sich die Fragen nicht, lieber verirre ich mich 1000 mal auf der Suche nach meinem Weg der Heilung und wenn es mein Leben kostet, war jeder Moment kostbar, voller Stolz und Phantasie und vieler Abenteuer. Der Tod ist dann Schicksal und die momentane Situation ist das Schicksal der Menschen die nicht mehr Ihrer Intuition und Ihrem Herzen trauen."

    Das ist dran – mich meinen Ängsten zu stellen, sie anzuschauen, sie auszuhalten und doch meiner Liebe zu folgen, meinem Herzen, meiner Intuition.

  19. Danke fürs Teilen der Erfahrungen. Menschen, die ihrer Berufung folgen, haben nie einen leichten Weg, aber meist einen sehr erfüllten.
    Nahtoderlebnisse gehören zu den sogeannten "Großen Mysterien", im Gegensatz zu den kleinen, die von Menschen vermittelt werden können. Jesus spricht darüber in der Pistis Sophia, einem gnostischen Text aus dem vermutlich 2. Jahrhundert.

    Artemisia ist mir schon aufgefallen, ich hatte bisher aber keinen Grund es auszuprobieren. Hier mal eine Seite, die einen guten Überblick gibt: https://www.vitalstoffmedizin.ch/index.php/de/wirkstoffe/artemisia
    Wie immer gilt: Das ist keine Anwendungsempfehlung!
    Panchakarma kenne ich auch aus eigenem Erleben. Es ist wirklich empfehlenswert.

  20. Wow.. was für ein bewegtes Leben.. Wie bei einer Katze mit ihren 7 Leben.. das muß man erst mal sacken lassen.. Die Kindheit kann ich noch nachvollziehen, die verlief bei uns sehr ähnlich.. Das war für mich gerade wie ein deja-vu… Aber ich hatte als Kind zum Glück nicht mit so einer schlimmen Prognose in den Kindheitstagen zu kämpfen.. Und im weiteren Leben verlief es einigermaßen Ruhig.. Wenn du Zeit hast schreib bitte eine Biographie.. Ich werde es sofort kaufen.. Lesen und weiter geben.. Um zu zeigen was man alles schaffen kann wenn man schon am Boden liegt.. Ich ziehe meinen Hut.. Grüße René

Hinterlasse eine Antwort