Tagesdosis 6.5.2020 – Widerstand braucht kluges Handeln

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Krise als Chance, so heißt es doch immer. Ich sehe in der Coronakrise die Chance für alle Betroffenen, sich mit ihrer inneren Kraft auseinanderzusetzen. Sie zum ersten Mal zuzulassen heißt, sich einer Selbstreinigung alter Gewohnheiten hinzugeben, einer Katharsis. Ist diese oft schmerzliche Katharsis vorbei, so beginnt eine große Begeisterung, sich für sich selbst stark zu machen und in der eigenen Kraft zu stehen. Hier beginnt dann der Mensch in sein echtes Sein zu kommen. Ein Zustand, den man mit Menschlichkeit am besten umschreiben kann. Der Mensch ist erst dann Mensch, wenn er in seiner Menschlichkeit mit anderen Menschen menschlich sein darf und sie ihn und alle anderen leitet. 

William Henry Gates der Dritte

Hat sich hier schon mal jemand die Frage gestellt, warum Bill Gates ständig in Sachen Viren unterwegs ist, und zwar seit seinem eigenen Bekenntnis zum Computer-Nerd, wahrscheinlich noch vor 1975, als er Microsoft gründete? Ich meine, seine ganzen Betriebssysteme waren Virenschleudern, Virenhotspots. Immer musste er gegen sie angehen und schaffte es nie, ihnen Herr zu werden. Schon damals wollte er andere Programme am Liebsten nicht zulassen, die aber besser waren als sein Microsoft-Betriebssystem, zum Beispiel der damals schon bessere Netscape Navigator. Wer einen Arbeitsrechner braucht, der zuverlässig funktioniert, der besorgt sich einen Apple – wobei auch bei Apple nicht alles koscher ist. Bill Gates ist ein Virenkönig und das für uns Fatale an ihm sind nicht seine Milliarden. Es ist sein Wissen darüber, wie Computer funktionieren, wie Software funktioniert, wie Netzwerke im Internet funktionieren und wie der ganze Bit- und Bytes-Zahlenwirrwarr in Algorithmen umfunktioniert werden. Bill entwickelte das alles mit, diesen ganzen digitalen Planeten. Ein Gates-Kosmos. Das ist seine Gefahr, nicht seine Milliarden, nicht sein Reichtum und seine Bestechlichkeit weltweit. Er ist und war ein Nerd und ist heute ein Mastermind-Nerd dieser vernetzten Welt. Darin liegt seine Gefahr, in seinem Hirn. Es ist das BMGF-Virus. Denkt selbst darüber nach, was es bedeutet. Alle paar Wochen sammelt er neue Bücher, bis es so viele sind, dass sie in zwei große Tragetaschen passen. Dann geht dieser Bill Gates aus seinem riesigen, wunderschönen Haus in sein Ferienhaus, eine Absteige gegenüber seinem Wohnsitz, und liest und liest und liest, bis ihm bei diesem Lesen ein Gedanke und noch einer und dann noch einer kommt und er zu sich selbst sagt: Heureka! Dann spinnt er eine neue Idee, zumeist eine Gesundheitsidee, eine Menschheitsweltenretteridee. Dann reimt er sich für diese Lösung ein Netzwerk von Experten zusammen und versucht, seine Millionen als Spenden für diese neue Idee unter die Leute zu bringen. Und diese Leute legen dann los, die Welt mit oder von etwas zu retten. 

Bill sieht sich schließlich selbst nicht als Virenkönig, er sieht sich als Menschheitsfreund, als Philanthropen durch und durch. Schaut man sich seine intelligenten Wege an, die er nutzt, um letztlich aus uns Impfdrüsen in Legebatterien zu machen, fällt auf, dass er sehr zielsicher keine falsche Abbiegung nahm. Bill denkt in diesen Strukturen wie ein Fußballprofi sein Feld und das Tor wahrnehmen kann. Bill Gates ist in der digitalen Welt das, was Zinedine Zidane, Christiano Ronaldo und Lionel Messi zusammen für den Fußball sind. Ein Genie, das sich der Angst, nicht der Liebe, zugewandt hat. Ein Genie muss nicht zwangsläufig das Gute im Sinn haben, auch wenn er selbst dabei vom Guten seiner Taten ausgehen mag. Er hat diese vernetzte Welt federführend mitgestaltet. Andere waren auch dabei. Ist Bill Gates heute selbst ein Virus geworden, das gefährlichste Sapiensvirus der Welt? Immerhin, durch seine Vernetzungsspenden weltweit, um einen neuen Impfstoff und dem daraus erwünschten Impfzwang, ist Bill Gates zu einem James Bond-Bösewicht geworden, gegen den kein 007-Agent vorgeht. 

William Henry Gates der Dritte (1+2), so heißt Bill nach seinem Taufschein richtig, hat laut Wikipediaeintrag ein geschätztes Vermögen von 110 Milliarden US-Dollar. 28 Milliarden davon spendete er in seine eigene Bill & Melinda Gates Foundation. Seinen Reichtum alleine mit seiner Stiftung gleichzustellen, kommt dem nicht einmal nahe, über welche Reservegelder er noch verfügt und welche Möglichkeiten des Einflusses er sich noch alles ausdenken könnte. Selbst wenn seine Stiftung den Bach runtergehen würde. Er könnte noch weitere zwei Mal seine Foundation neu gründen. Er ist nachweislich an Menschenversuchen beteiligt gewesen, die schrecklichste Folgen hatten. Er lebt für sich in einer Welt, die man nur noch als dämonisch oder satanistisch bezeichnen kann. Immerhin, der oberste Gerichtshof Indiens klagt gegen ihn und seine Fundation-Philanthropie. Bill Gates ist ein Mensch, der genau weiß, wie er Menschen mit List und Tücke, und das ist noch höflich formuliert, unter Druck setzt und sie für ihn Botengänger für weitere Milliarden werden. Unsere Bundeskanzlerin ist eine seiner Botengängerin, weil Bill Gates wahrscheinlich über gewisse Druckmittel ihr gegenüber verfügt. Und ganz gewiss nicht nur gegen die Bundeskanzlerin. Bill Gates ist das genaue Gegenteil eines Philanthropen. Schaut man in die Bio des WHO-Chefs Tedros Adhonom Ghebreyesushinein, die übrigens nicht auf Wikipedia veröffentlicht ist, wen wunderts, so passen diese beiden Antihumanisten wunderbar zusammen. Ihre Agenda ist die Impfdiktatur, die, so Oliver Janich in einem Video (3), wahrscheinlich am 14. oder 15. Mai in Deutschland über eine Immundokumentation festgezurrt wird (4). Doch gerade als ich dabei bin, diese Tagesdosis fertigzustellen, rudert der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zurück (was er via Twitter schon am Montag, den 4. Mai 2020 tat) und strich aus diesem Entwurf für den Bundestag den Begriff des Immunitätsnachweises aus dem Gesetzesentwurf (5). Das heißt, Deutschland ist soeben, also in der neunzehnten Kalenderwoche des Jahres 2020, haarscharf an einer Diktatur vorbeigeschrammt. Das ist keine Übertreibung, sondern Fakt und kann anhand meiner hier angegebenen Quellen nachrecherchiert werden. Schaut sie euch bitte alle an. Das Leck wird gerade gestopft. 

Dieses Land braucht eine starke Opposition. Die Mainstreammedien haben auf ganzer Linie versagt und seltsamerweise, in den letzten Wochen, die BILD-Zeitung nicht, da ihre Aktienpakete vor Kurzem den Besitzer wechselten und diese Pro-Trump eingestellt sind, also sich nun volles Pfund gegen Bundeskanzlerin „Miss Europa“ Angela Merkel aufstellen. Die Coronakrise, das Wirken der Medien und der Regierung, gehören vor einen Untersuchungsausschuss, damit wir aus der Krise politisch stärker hervorgehen, als in sie hinein. Also verehrte Damen und Herren der Opposition im Bundestag, wenn ihr jetzt was reißen wollt, dann solltet ihr eure Aufgabe hierin unerschrocken wahrnehmen. Aber kommen wir noch einmal zu Bill Gates zurück.

Bestrafe Einen, erziehe Tausend

Schaut man genauer nach, so steht Bill Gates nicht alleine da. Sein Vorbild für sein Ich will die ganze Menschheit impfen und dezimieren-Plan (6) scheint die deutsche Kanzlerin Dr. Angela Merkel zu sein (7). Deutschland und seine Kanzlerin scheinen sein trojanisches Pferd, SARS CoV-2, reingelassen zu haben. Der Vorwand dafür war eine Pandemie, waren Ausgangsbeschränkungen, Abstände zwischen Menschen einzuhalten und einen Lockdown der gesamten Wirtschaft, weltweit, zu inszenieren. Das bis dato für absolut unmöglich gehaltene Szenario eines weltweiten Wirtschaftsstillstandes, absichtlich herbeigeführt, konnte sich niemand zuvor vorstellen. Auch was danach, bis heute folgte, war zuvor undenkbar. Das Volk, besser die Völker werden in Angst und Schrecken gehalten, nehmen ihr Gegenüber nun als tödliche Bedrohung, als eine Waffe wahr, die ständig gegen sie selbst gerichtet ist und aus Versehen losgehen kann, durch Unachtsamkeit des Abstandes und einer unkorrekt aufgesetzten Mund-und Nasenmaske. Das ist ein Geniestreich dafür, um Kontakte, Versammlungen und gemeinsame Unternehmungen völlig zum Erliegen zu bringen. Was man aber braucht, um gegen ihre Maßnahmen zu rebellieren. Eine willfährige Polizei hält ihre Knüppel zwischen diese Abstände, überall in Deutschland und schreitet oft absolut unverhältnismäßig ein, sobald jemand sein Ich bin nicht damit einverstanden, auch nur leise vor sich hin murmelt. Seit Neustem reicht auch das sich vor den Bauch halten des Grundgesetzes aus, um Verbote von der Polizei zu bekommen. Völlig grotesk, aber es erinnert an das kurze Video, wo die Kanzlerin beim Feiern ihrer CDU-Mitglieder einem die Bundesfahne entreißt, ihren Kopf dabei schüttelt und die Fahne weglegt. 

Zum X-ten Male ist der deutsche vollverbeamtete Gehorsamsbückling, der kleine Eichmann, nicht in der Lage, auch nur das Wort Remonstration in den eigenen Synapsen zu finden (8). Völlige Leere und vollkommener Gehorsam, um im Gleichschritt dem inneren ungeliebten Kind zur lang ersehnten Größe und Macht zu verhelfen, schmeißt er sich auf ältere Frauen und ältere Männer, zu sechst, umzingelt diesen Minifaschismus noch mit weiteren zehn Polizisten und die Masse Mensch, die davor steht, ruft und brüllt sich die empfundene Ungerechtigkeit aus dem Leib. Handelt aber seltsamerweise überhaupt nicht, um sein Notwehrrecht oder Nothilfe zu erstreiten. So haben beispielsweise Sechzehn Polizisten in Dortmund ihre unverhältnismäßigen Heldentaten an einer einzigen jungen Frau vollbracht (9), weil sie 20 Zentimeter zu nahe neben ihrer Freundin stand. Nächstenliebe weicht Nächstenhieben. Ich kann nur hoffen, dass hier mal ein Rechtsanwalt gegen diese absolute Unverhältnismäßigkeit vorgeht, denn die Polizei scheint den Auftrag zu haben: Bestrafe Einen, erziehe Tausend. In Berlin geht die Polizei genau so unverhältnismäßig vor. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der erste Schuss fällt. Und dieser muss nicht zwangsläufig von der Polizei fallen, wenn die so weitermacht. Scheint das gewollt zu sein? Will man auf diese den Aufstand der Bürger erzwingen, damit man dann alle Legitimität und Rechtfertigung für ein totalitäres System bekommt, das man sich wünscht?

Gehen wir eine Stufe weiter und stellen die Frage auf, ob es denn überhaupt Viren gibt. Und jetzt kommt auch für die Leser hier ein wenig kognitive Dissonanz, denn es könnte rein wissenschaftlich auch sein, dass es Viren überhaupt nicht gibt. Ja, ihr habt richtig gehört. Es gibt nur eine Theorie darüber, nicht aber auch nur einen einzigen echten Beweis dafür. RNA-Schnipsel sind keine Beweise für eine Annahme, dass es sich um Viren handelt, denn genau das ist die Theorie über Viren, die ich schon in meiner Tagesdosis vom 25. März 2020 anbrachte (10). Millieu oder Keim, das ist hier die Frage, die noch immer ungeklärt ist. Die Virologen glauben an das Virus, das ist die gängige Theorie. Und es heißt ja Theorie, weil es eine Theorie und keine Wahrheit ist. Sie ist der Konsens, auf den sich die Medizin geeinigt hat. Man vermutet Viren-RNA-Schnipsel zu finden, fand sie aber nie, sondern definierte dieses Schnipsel als Viren-RNA. Nur einen Test erfand man, einen PCR-Test, um ein Virus zu verifizieren. Doch was man findet, ist das, was der Test testet, RNA-Schnipsel. Wer das nicht glauben kann, dem empfehle ich die Videos von Dr. Stefan Lanka, der schon lange vor der Schweinegrippe genau das voraussagte, was wir heute alle erleben (11). Damit aber nicht genug! Schon 2008 brachte Ulrich Bahnsen in der Zeitschrift Die Zeit einen bemerkenswerten Artikel über die neusten Forschungen im Bereich der Genetik heraus (12), in dem er beschreibt, dass die Genforschung sich in so gut wie allem irrte. In fast allen Theorien und Annahmen lag die Genetik falsch. Das ist heute ein alter Hut, nicht aber in den Schulen, dort wird sie noch immer falsch gelehrt. Das Genom ist überhaupt nicht unveränderlich und es ist heute äußerst fraglich, ob es überhaupt so etwas wie feste Gene und Genstränge in Lebewesen gibt. Ihr Merkmal ist nämlich, dass sie sich andauernd ändern und nie in ihren Informationen verharren. Leserinnen und Leser, die sich aufmachen und diese neuen Forschungsergebnisse erkunden, werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Zeigen sie doch auf, dass der ganze Spaß, den wir alle gerade erleben, eine so ungeheuerliche Lüge darstellt, wie wir sie uns nicht einmal im Traum vorstellen können. Die dabei zu erfahrene Wirklichkeit ist selbst sehr aufgeklärten Menschen nicht mal en passant zu erklären, ohne dass auch ihnen schwindlig wird. Ich jedenfalls musste mich erst einmal hinsetzen, als ich verinnerlichte, was dieses neue Bild über uns im Zusammenhang mit der jetzigen Pandemie bedeutet. Der Chef der WHO und auch Bill Gates, nehme ich nicht ab, dass sie um derlei Wissen Nachholbedarf haben. Sie wissen das alles sicher schon lange und wissen auch, wie verschachtelt und aufwendig für die meisten Menschen das Auffinden dieser Wirklichkeit ist. Ob der Bundesgesundheitsminister das weiß? Ob Angela Merkel das weiß? Ob sie die Zusammenhänge wissen? Ich halte das für überaus fraglich. Ich kann nur jeden Hörer oder jeden Leser raten, sich die in diesem Text angemerkten Quellen anzuschauen und sich dann selbst ein Bild darüber zu machen, was hier gerade weltweit wirklich los ist, in was für einer satanischen Bredouille wir alle gemeinsam stecken. Man versucht gerade, mit knapp acht milliarden Menschen Frankenstein zu spielen, wenn man zusätzlich noch versteht, was RNA-Impfstoffe in unseren Körpern anrichten können (13). Ich habe als Quelle dazu ein Video beigefügt, dass man sich all diejenigen anschauen sollten, die noch nichts über diese neuen Impfstoff-Typen wissen.

Widerstand 2020

Gewaltloser Widerstand ist hierbei unnütz, wenn die Widerständler mit massiver Gewalt traktiert werden. Wenn ich hier schreibe, dass ich ihn dabei für unnütz halte, heißt das nicht, dass ich zur Gewalt aufrufe oder sie hierbei dann bevorzuge. Das tue ich nicht. Es braucht dann eine andere Strategie des gewaltlosen Widerstandes und es gibt zahlreiche dazu. Nicht anwesend sein, wenn der Täter zuschlagen will, ist auch eine. Und die bedeutet dann, dass man sich etwas anderes als Demonstrationen oder die Art wie man selbst als Demonstrant in ihren Fokus gerät, ändern muss. Das verstehen aber einige Demonstranten gar nicht und so werden sie ständig und jedes Mal am Demonstrationstag wieder kurz in Gewahrsam genommen, Aber Strategien dazu werde ich euch hier nicht geben. Wie ich schon öfters schrieb: Der Feind hört mit. Den Sieg erringen wir nicht auf der Straße. Und niemals mittels Gewalt. Denn Gandhi hatte schon recht damit, als er sagte, dass man das, was man mit Gewalt bekommt, auch nur mit Gewalt halten kann und muss. Deshalb bin ich gegen Gewalt, wenn es um Demonstrationen geht. Den Sieg erringen wir nur mit unseren Köpfen. Den Sieg erringen wir vielleicht mit der Partei Widerstand 2020 (14), wenn wir uns der Sache und nicht dem schnöden Mammon oder persönlichen Befindlichkeiten verschreiben. Und auch nur dann, wenn wir uns dort gut organisieren. Ich meine wirklich gut organisieren und nicht nach Gusto der jeweiligen Freundschaft oder Sympathie organisieren. Jeder nach seiner Kompetenz für eine Wir-Idee. Schnellschüsse oder Alleingänge von guten Rednern wären dabei völlig selbstzerstörerisch, da die Hofberichterstatter diese Redner als Rechte, Antidingsbumse, braune Infektionskette und weiß der Kuckuck was noch alles in den Mainstreammedien vorführen würden. Ich denke, dass gute, strategisch kluge Denker die zweite oder dritte Reihe bilden sollten. Die Erste die, die den Widerstand 2020 gegründet haben. Strategisch Denken heißt, sich die Frage zu beantworten, wie man größtmöglichen Erfolg auf einem steinigen Weg mit einem langen Atem sichert. Wir brauchen prinzipiell kühle Strategien, keine heißen Reden, wobei der Tanz der begeisterten Masse alle Energien für das Egopolieren frei macht, aber der Sieg nie vollzogen würde. Da sie dann alle im Teile und Herrsche-Spiel untergehen, in der Rechthaberei um das eigene kleine Boot mit Zähnen und Klauen herumkämpfen. Wer Fehler vermeiden will, der muss nur eines wirklich dabei tun, Fehler vermeiden. Heiße Reden sind manchmal vonnöten, nicht aber tägliches Hoffen auf den Leader, wozu die Masse gerne tendiert, wenn sie den Redner oder die Rednerin quasi anzuhimmeln erlernt.. Denn der heiße Redner oder die heiße Rednerin werden dann zu schnell zu Rettern für die Masse stilisiert und genau das verhindert gerade bei Beginn das strategisch zielsichere Vorankommen. Der Retter, die Retterin – das Erzeugen gute hitzige Redner, und das kennen wir schon aus der Friedensbewegung. Es ist auf längerer Sicht ein Schuss nach hinten. Später, ja, zu Beginn, nein, denn dann wartet die Masse und will unterhalten werden. Was aber der Widerstand 2020 wirklich braucht, das sind gerade am Anfang Realisierungen von gemeinschaftlichen Handlungsergebnissen. Denn nur so kann eine Partei wachsen, größer und stabiler werden. Das braucht eine junge Partei, da sie stärkeren Wind und Sturm trotzen muss. Das Parteiprogramm könnte von Anfang an, bei einer Vollversammlung, im neuen Denken führend sein. 

Punkte wie, 

a) Beziehung statt Erziehung (Kinder und Jugendliche sind vollwertige Menschen und müssen dies nicht durch uns erst noch werden). Sie brauchen lediglich starke Leitplanken. b) auch die geistige Natur des Menschen wird berücksichtigt – neues Menschenbild. c) eventuelle Dreigliederung des sozialen Organismus, nach Rudolf Steiner (modifiziert und modernisiert). d) Schulbildung zum selbstsouveränen Menschen (keine Bildungsabrichtung, sondern Bildung zum ganzen selbstdenkenden Menschen). e) Politiker als Ausbildungsberuf (Studium), um die Dreigliederung und anderes zu gewährleisten, usw. Die genannten Punkte sind nur Gedankenideen, Impulse für andere Ideen etc. 

Auch, mit welchen Verbesserungen die Absicherung einer Demokratie vorgenommen werden soll, können herausgearbeitet und Vorschläge unterbreitet werden, die eine Machtergreifung außerhalb (durch Oligarchen etc.) und innerhalb (durch Regierungsmitglieder und andere politische Organe) der Staatsorgane unmöglich macht. Diese Unmöglichkeit kann alleine nicht de jure festgeschrieben werden, wie wir heute sehen, sondern muss in weitere, nur der Gesellschaft selbst zugänglichen Organen verifiziert werden. Politiker und andere Organe müssen von seinem Gebrauch zu einhundert Prozent ausgeschlossen werden. Vielleicht in einem gesellschaftlich-verantwortlichen Rotationsprinzip, sodass diese Verantwortung von unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen verantwortet wird. Wie gesagt, das sind nur Gedankenimpulse für vielleicht ganz andere Ideen. Wichtig ist, dass Widerstand 2020 das neue Denken miteinfließen lässt und nicht in den Fängen des alten politischen Diskurses nur das Nachkriegsdenken und die Nachkriegsdiskurse erkennt.

Widerstand und der Blick in die Tiefenseele

Die Partei Widerstand 2020, darf sich nicht in ihren Programmen dem bisherigen politischen Diskurs anbieten. Tut sie das, wird sie werden wie die Grünen oder Die Linke. Aus ehemals tollen Ideen wurden teuflische Spiele gegen die Menschlichkeit und man musste sich den Kriegsspielen unterordnen, sich komplett verwandeln, damit man überhaupt eine Chance auf Regierungsfähigkeit aufbaute. Das das allein schon gegen den Wählerwille behauptet wurde, ist an sich ein Skandal. Die wichtigste Frage, die alles in eine neue Richtung bringen kann, ist die Frage nach der Menschlichkeit, nach dem, wie die Partei ihr Menschenbild definiert und sich dann daran ausrichtet. Und in diesem muss die Doppelnatur des Menschen berücksichtigt werden, der Materialismus nicht als einzige und ausschließliche Wirklichkeit gelten dürfen. Der Mensch ist Leib und Geist. Also muss auch das Geistige im menschlichen Miteinander und im Menschen an sich als gleichberechtigte Ziele zur Menschwerdung anerkannt sein. Das Geistige ist nicht materiell gebunden, sondern materiell anhaftend. Es ist feinstofflich (15) und jeder Mensch hat von Natur aus einen Zugang dazu. 

Der größte und mächtigste Abstandshalter dazu war bisher das Herrschaftsprinzip der Todesdeutung und des Todesverständnisses, der als ganz ausschließlich als Ende von allem im Menschen angesehen wird. Das ist ein Herrschaftsprinzip, das sich gerade in der Coronakrise ganz außerordentlich manipulieren lässt. Der Mensch hat riesengroße Angst vor seinem Tod, weil er zu dem Glauben konditioniert wurde, dass er das Ende von allem ist. Das aber ist eine Lüge und die Lüge ist wissenschaftlich schon längst als solche enttarnt worden (16+17). Seine Quintessenz wird genau so nicht im Mainstream veröffentlicht, wie so ungeheuer vieles, was den Prinzipien von Herrschaft, Gehorsam, Angst vor der Angst-Bindung und Konformität zur Mehrheitsmeinung dient. Wer Angst vor seinem Tod hat, der hat ebenso auch Angst vor seinem eigenen Leben. Das eigene Leben wird nicht anhand der eigenen Potenzialität gelebt, sondern durch Zufälle und ausgeliefert sein gelenkt und manchmal kommt dabei für das eigene Empfinden etwas Gutes heraus. Was aber wäre, der Mensch würde angehalten in Schulen,  seine Potenziale zu leben und diese zu stärken, also sich selbst zum Maßstab seines Wachstums durch Bildung machen dürfen? 

Wer das nicht annehmen kann, dem empfehle ich den Artikel auf Rubikon von Roland Rottenfußer, Die lebenden Toten (18). Die Tiefe der Gedanken um die Liebe zu allem Toten ist der Charakter unseres bisherigen Systems. Rottenfußer schreibt gleich zu Beginn seines Artikel folgendes, Zitat Anfang, das Leben ist — nach der Sicherheit — mittlerweile zu einer Art Super-Grundrecht geworden. Jeder Politiker, mag er sich auch in der Vergangenheit als Kriegstreiber und Flüchtlinge-ertrinken-Lasser hervorgetan haben, will in Corona-Zeiten vor allem menschliches Leben schützen. Nach der Qualität des Lebens, das uns die Regierung derzeit noch lässt, wird dabei wenig gefragt. Dieselben Maßnahmen, die es schützen wollen, dimmen es so weit herunter, dass es unlebendig wird, für manche schon nicht mehr lebenswert. Kontrolle, Gleichförmigkeit, Bewegungseinschränkungen, Berührungsverbote — all das sind Merkmale einer Lebensfeindlichkeit, die sich derzeit Bahn bricht. Der Psychotherapeut und Philosoph Erich Fromm hat in seinem Werk die Liebe zum Tod und zum Toten, die Nekrophilie, als verbreitete Charakterorientierung ausführlich untersucht. Es wird Zeit, sich an seine Forschungen zu erinnern, denn wir leben in nekrophilen Zeiten, Zitat Ende. 

Auch wenn jetzt viele denken mögen, was das denn mit einem Parteiprogramm oder der Zukunft zu tun haben soll, möchte ich daran erinnern, dass all unsere menschlich produzierten Katastrophen in Umwelt, Mitwelt und unter uns Menschen (19) nicht die Umweltzerstörung, nicht der Klimawandel nicht die Kriege sind. Es ist unsere Art zu leben und dabei alles Lebendige zu vernichten, weil wir uns selbst, das in uns selbst lebendige Leben vernichten und diese Vernichtung auf die ganze Außenwelt projizieren. Das ist das menschliche pathogen und es hat noch viel tiefere Gründe, die ich hier aus Platzgründen nicht anführen kann. Um sein Gesundwerden wieder herzustellen, ist der Widerstand gegen die Verbreiter dieses Pathogens eine sehr wichtige Aufgabe. Der Mensch ist Leben und daher Teil von allem, was lebt. Er lebt daher in einem ihm übergeordneten Organismus, einem Lebensprinzip, das er nur wahren kann, wenn er seine Mitwelt, seine Lebenswelt als solche erkennt, schützt und sich gegen jegliche Vernichtung sträuben darf. In unserem jetzigen politischen System ist das unmöglich, da alles was der Zerstörung dient, belohnt wird und alles was dem Zusammenhalt, der Erhaltung von Leben und der Liebe dient, ausgegrenzt und zerstört wird. Es ist das Prinzip unserer Wettbewerbskultur, so zu handeln, die Kinder in dieser Art zu erziehen und die Erwachsnen zu solchen Verhalten zu bilden. Der Mensch als Hüter des Planeten und mehr als Zerstörer des Planeten, ist das neue Denken. 

Was wir haben, ist eine Bewusstseins- und Wahrnehmungskrise

Das ist eine große Aufgabe, die nur gemeinsam zu bewältigen ist, denn die meisten Menschen außerhalb unseres Widerstandes haben noch nie etwas davon gehört und viele Menschen innerhalb des Widerstandes lenken sich selbst von eben diesen Gedanken ständig ab, indem sie von einer bösen geostrategischen Lüge und Aufdeckung in die nächsten Wandern und sich ablenken, um ja nicht selbst in die Puschen zu kommen. Es geht um Selbstveränderung und nicht darum, die Dinge um einen herum, allein zu verändern. Jeder ist wichtig und jeder wird gebraucht, jeder soll mitmachen. Die Krise der Menschen heute ist keine Krise der Politik und der Finanzen an sich. Es ist eine Krise des Bewusstseins, durch die wir die Welt und unser Tun auf eine bestimmte Weise denken, sehen und danach dann handeln. Wen das nicht als solches erkannt wird, wird sich auch die neue Partei Widerstand 2020 im Diskurs der Altparteien, dem alten Denken des höher, schneller, weiter und größer – auf einem endlichen Rund, dem alten Klüngel wiederfinden und nach einer bestimmten Zeit, die gleichen Pferde reiten, wie die, gegen die sie sich heute aufzustellen hofft. Das Unmenschlichunlebendige in uns aufzudecken und es in Menschlichkeit und Lebendigkeit zu wandeln, das wäre ein riesiger Schritt mit Signalwirkung an die ganze Welt. 

Freunde, lasst uns jetzt lieber und ausführlicher in der Lösungsorientierung bleiben, als in der Problemfixierung. Das Problem ist schon hinreichend definiert und angeschaut. Lasst uns nicht den gleichen Fehler zum zweiten Mal machen. Gemeint ist hier die Friedensbewegung. Wir brauchen kluge und über den Tellerrand schauende Lösungen, die keine Schnellschüsse mehr erlauben. So wie es vor der Coronakrise war, wird es nie wieder werden. Denn, entweder die machen den Sack zu und wir leben Jahrzehnte in einer Diktatur, einer richtigen Diktatur meine ich damit, oder wir bekommen jetzt millionenfach Menschen zusammen, die ihren Protest friedlich und ohne Angriffsfläche für gewünschte Polizeizugriffe auf die Straße tragen und gewinnen unser Leben zurück. Wenn Zweiteres geschieht, werden wir daran arbeiten müssen, dass sich so etwas nie wieder wiederholen kann. Aber auch nicht die Zeit vor Corona, auch die ist vorbei. Wir sollten gemeinsam eine neue menschlichere Welt schaffen, in der die Dinge für uns und nicht wir für die Dinge zu leben haben. Sollte das wirklich im Sinne der neuen Partei Widerstand 2020 sein, wäre das wunderbar. Wir müssen die Souveränität der Menschen in diesem Land wiederherstellen und die Souveränität des Landes. Ohne diese Beiden haben wir keinerlei Chancen auf Freiheit, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit. Selbstbestimmende Menschen in einem selbstbestimmenden Land, in Liebe, Freiheit, Frieden und in Wahrheit durch wahrhaftige gemeinsame Politik.

62,5 Millionen US-Dollar Stundenlohn bei einem Acht-Stunden Tag

Abschließend noch etwas, was man den hellen Wahnsinn nennen könnte. Die andere Seite der Corona-Krise. Verdienen sie in weniger als zwei Monaten 25 Milliarden US-Dollar, welchen Stundenlohn haben sie dann? Ich sag es ihnen, es sind 20.833.000 US-Dollar, bei einem 24-Stunden Tag. Bei einem Achtstundentag multiplizieren sie den Betrag einfach mit drei. Überrascht? Unterdessen geschah während des Lockdown weltweit sein anderer wahrer Zweck, der den jeweiligen Gesellschaften wohl in der Mehrheit auf immer unbekannt bleiben wird. So schreibt Ernst Wollf in seiner Tagesdosis vom 4. Mai 2020, Zitat Anfang, Die weltweite Finanzelite kann sich unterdessen die Hände reiben, denn sie hat den Lockdown gut für die eigenen Interessen nutzen können: Noch nie in der gesamten Wirtschaftsgeschichte sind die Vermögen der Ultrareichen in so kurzer Zeit so stark angestiegen wie im Zuge der Corona-Krise. Allein die winzige Gruppe von Milliardären in den USA hat im April 2020 mehr als eine Viertelbillionen Dollar einstreichen können, Amazon-Besitzer Jeff Bezos ist in weniger als zwei Monaten um 25 Milliarden Dollar reicher geworden (20), Zitat Ende. 

Nimmt man das in diesem Artikel beschrieben zusammen, dann ist es wirklich nur noch ein Witz, wenn jemand in diesem Land noch von einer gutfunktionierenden Demokratie spricht. Wir leben schon längst in einer Oligarchie, in der der Finanzadel von der Politik hofiert wird und dieser die Fäden zieht. Ist natürlich alles Verschwörungstheorie. 

Quellen:

(1) https://www.youtube.com/watch?v=NqfGJ06YJEI

(2) https://www.youtube.com/watch?v=AdVNbUu4tVs

(3) https://www.youtube.com/watch?v=Sej4T7z1Xnw&amp=&feature=share

(4) https://verfassungsblog.de/der-immunitaetsausweis-und-der-weg-zurueck-in-ein-freiheitliches-leben/

(5) https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/spahn-rudert-zurueck-immunitaetsnachweis-aus-gesetz-gestrichen,Ry6NtDg

(6) https://www.youtube.com/watch?v=4vzFeiKH1jQ

(7) https://video.bundesregierung.de/2020/05/01/85owvr-20200429-b-master.mp4

(8) https://www.youtube.com/watch?v=jF_UvHhbZIA&t=2001s

(9) https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=TZrKv4-jkK8&feature=emb_title

10) https://kenfm.de/das-schlimmste-virus-der-sapiens/

(11) https://www.youtube.com/watch?v=RYMp5May3jQ

(12) https://www.zeit.de/2008/25/M-Genetik

(13) https://www.youtube.com/watch?v=Z7h5eUGGxSg

(14) https://widerstand2020.de

15) https://www.youtube.com/watch?v=IUSrpaOyFU8&t=448s

(16) https://www.youtube.com/watch?v=J5SMP_7okX0

(17) https://www.youtube.com/watch?v=glKccJ5YUcg

(18) https://www.rubikon.news/artikel/die-lebenden-toten

(19)  https://www.youtube.com/watch?v=i4aYR6OKHKg

(20) https://kenfm.de/tagesdosis-4-5-2020-corona-krise-politik-und-medien-steuern-um/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

Bildquelle: igor kisselev / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

106 Kommentare zu: “Tagesdosis 6.5.2020 – Widerstand braucht kluges Handeln

  1. Sehr geehrter Herr Lenz! Sehr geehrtes Team von KenFM!

    Dieser Text ist eines der besten Darstellungen, die ich von den bereits vielen guten Text aus Ihrer Hand gelesen habe. Dieser Text, und dabei meine ich nicht die Viren-Theorie, zeigt, dass sie bereits in einer anderen Geistesebene sind. Das dürfte viele Menschen verwirren. Deshalb ernten sie wahrscheinlich nicht selten Kritik/Irritation/"Widerstand", die es mit Sanftmut anzunehmen gilt. Alles ist Entwicklung und jeder Leser hier ist bereit sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, ein erster wichtiger Schritt.
    Dennoch verstehe ich wie kraftzerrend es sein kann, häufig erklären oder korrigieren zu müssen.

    Was ich eigentlich sagen möchte, ist, dass der Inhalt ihres Textes, nämlich die Herangehensweise eines Protestes/Widerstandes/Remonstration, wie auch immer es ausgedrückt sein will, der Wesenskern ist. Sie stellen dar, dass dies ebenso wie die Neugründung der Partei Widerstand 2020 nicht wie bisher stattfinden kann. Ja, alte Pfade dürfen uns erinnern, wie es nicht funktionieren kann, weil es mehrfach nachweislich gescheitert ist. Deshalb gilt es neue Wege zu suchen, zu finden und zu beschreiten. Doch dieser Weg verlangt Transformation im Geiste. Sie sind einer der wenigen Menschen für mich, die dies präsentieren. Dafür danke ich Ihnen. Ich danke dafür, dass sie dies in Ihren Aufsätzen darbieten und präsentieren.

    An dieser Stelle möchte ich nochmals auf die Kulturforscherin Christina Kessler verweisen, die mit ihren Forschungsarbeiten ganz wesentliche Erkenntnisse über gesellschaftliche Kulturen gewonnen hat und nun den Blick ebenso wie sie nach vorne richtet.

    Herzlichst, eine Danke schön an Sie, Herrn Jebsen und das gesamte KenFM-Team für eine großartige Arbeit und Leistung in der kruden Zeit des Wandels.
    Matthias Tischler

  2. Also, es gibt keine Viren – nehmen wir mal an das stimmt.
    Es gibt aber zweifelsfrei ANSTECKUNG.
    Somit müssen wir für die Träger der Ansteckung ein neues Wort erfinden, möglichst englisch sonst versteht das kein Deutscher.
    DNA Moleküle können sich auf Distanz verständigen, beeinflussen. Buch: The Source Field Investigantion, Kapitel 10. Biokommunikation.
    Buch: Cosmic Pulse of Life, von Constable. Viel über Biologie die an Uni nicht gelehrt wird.
    Vielleicht ist bei Borderland Sciences Research Asso. Foundation etwas zu finden was im Hauptstrom keinen Platz hat. Stichworte Ruth Drown, Wilhelm Reich. Henry Tomlinson Divination of Disease.
    Die Bücher gibt es mölicherweise in deutsch. Twitter: eztwitaca

    • Guten Tag Herr ezkenfm,

      Auch die Ansteckungstheorie scheint falsch zu sein. Ich persönlich gehe nach all den Recherchen der letzten 10 Jahre davon aus, dass es diese schul-medizinische Ansteckung nicht gibt. Es gibt dafür viele andere Modelle und Begründungen weshalb ein Reihe von Menschen gleichzeitig erkranken. Die Ansteckung ist aber nicht die Ursache dafür. Es wurde so lange der Gedanke einer Ansteckungstheorie indoktriniert, dass man kaum aus diesem Modell herausbrechen kann. Es gab mehrere Experimente, bei denen versucht wurden ist eine Ansteckung zu erzeugen, oder durch Einnahme von Bakterien beispielsweise. Das wurde unter anderem von Max von Pettenkoffer versucht und musste feststellen, das dies nicht funktioniert. Man könnte viele weitere Dinge aufzeigen. Operation Whitecoat etc. oder auch wissenschaftliche Studien, bei denen klar hervorgeht, dass die Bakterien, die man als Ursache glaubte, ebenfalls bei Gesunden vorfinden konnte, diese aber keine Symptome aufzeigten.
      Um mal eine kleine Auswahl aufzulisten:
      "Was löst Krankheiten aus?"
      Um diese Frage zu beantworten, müssten wir den Rahmen sprengen, das würde einfach zu weit führen, aber ich möchte diese Frage nicht unbeantwortet lassen. Einige Beispiele was Krankheiten auslöst.
      a) Vergiftungen diverser Art (durch Nahrung, Gifte von Tieren, Gifte durch Chemikalien in diversen Produkten, Medikamenten etc.)
      b) Mangelernährung (Vitamine,Spurenelemente etc., auch ein voller Teller bedeutet keineswegs, dass man sich nicht mangelhaft ernährt)
      c) Verstrahlung (5G z.B. Studien dazu gibt es 1000ende, die EU hatte vor kurzem ein Briefing in der auch Sie dieses bestätigten).
      d) Verletzungen (Unfall aller art etc.)
      e) Psychische Konflikte aller Art
      Anmerkung dazu: die traditionelle Chinesische Medizin (über 2000 Jahre alt) und auch die ayurvedische medizin (3500 Jahre alt) kenne beide nicht das Modell der Ansteckungstheorie. Die neueste wären die 5 Biologischen Naturgesetze (Einführung kurz) (https://www.youtube.com/watch?v=fZWG2vsk-M8) und (Einführung lang) (https://www.youtube.com/watch?v=Z57uBCcOdvI) , bei der es immer mehr Studien zu gibt, die diesen Effekt bestätigen).
      d) zu wenig Sonne, kein ausreichender Speicher von Vitamin D3 und anderen Vitaminen oder Spurenelementen.
      f) Völlig falsche Behandlungsmethoden.
      Dies waren nur einige Beispiele.

      Viele Grüße

    • Lesen ist vielen nicht gegeben, da sie nicht unterscheiden können können zwischen dem, was in einem Text steht, also die Worte und den Satz als das nehmen, was da tatsächlich steht und dem, was das eigene Hirn dann fast gleichzeitig für Assoziationen aus dem Gelesen macht.

      Ich schrieb nicht, das es keine Viren gibt. Ich schrieb eine Antithese zur These, dass es welche gibt.
      Alle die den Text auch so gelesen haben, und davon gibt es viele, sei daran erinnert, sich einmal mit der Geschichte der Viren auseinanderzusetzen und nicht blindlings damit zu antworten, wozu Schule und Studium konditioniert hat.

      Das es Viren gibt, die wir mit Medikamenten bekämpfen müssen ist allgemeiner Konsens in der Medizin, nicht aber eine exakte wissenschaftliche Theorie dazu.

      Mein Text hier ist nicht böse gemeint, aber es nervt mich ungemein, dass hier viele, übrigens bei sehr vielen meiner TZexte, das selbst Gedachte miot dem Text gleichsetzen und dadurch dann unnötige Diskussionen etstehen. Der Mainstream macht das nämlich gezielt so, damit die in Dummheit gehaltene Masse bloß ihre Vorurteile loslässt.

      Milieu oder Keim, diese Frage ist bis heute geblieben und die pharmazeutische Industrie weiß dies unfassbar auszunutzen. Die narürlichen Heilverfahren glauben fast ausschließlich an das Milieu und gehen vor allem präventiv vor. Die Medizin glaubt, durch ihren Konsens, dass es Viren gibt und bekämpft diesen dann mit Medikamenten.

      https://kenfm.de/das-schlimmste-virus-der-sapiens/

  3. Ja, schon lange steht das Kind (der Welt und ihrer Menschen) vor der Geburt
    Und die Kruste („des Unterwegs“, der Korruption und der Entfremdung) fällt ab.

    Die Kosmo-Politeia und das Leben, die Politik des guten Lebens und die Ökonomie des Lebens fangen an.

    Auch das Geld dann vermehrt sich in der Tat wie von selbst und alle schauen der Vermehrung zu, weil die Vermehrung selbst eine res publica ist

    Und es erfreut sich das reigende Geflecht der Menschen (ausgebildeter Schwarm)
    An und der Quelle.

    Die Krönung hat den Quell des Lebens und das Gesicht des Menschen befreit.

    Incipit Vita Nova

  4. ..faszinierend. Nur noch selten findet man vergleichbar gehaltvolle Texte, dafür vielen, vielen Dank.

    Ihre Sicht zur "3. Reihe" teile ich gern, nur fürchte ich, dass sie sich nicht von selbst sucht und findet.

    Der Konsens in der Sache nimmt zu und auch die Wahrnehmung wird breiter, mittlerweile kann man selbst in der Tagesschau kaum noch an sich halten und schwingt beinhahe täglich den Zeigefinger gegen Alles und Jeden. Auch die heutigen BT-Reden ließen tief blicken und haben, nebenbei bemerkt, mit Politik nichts mehr zu tun. Dennoch, meine ich, sucht noch so mancher den Zugang bzw. auch den Ausgang ohne sein Gesicht zu verlieren und verschwendet viel Zeit und Energie in der Menge oder den Weiten des Internets.

  5. Falls Sie Rüdiger Lenz meinen Kommentar lesen sollten, ich würde Ihnen gerne Dokumente zu Verfügung stellen, die Ihnen bei Ihren Recherchen enorm helfen würden.
    Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie Dr. Stefan Lanka ansprechen. Dieses ist eines der wichtigsten Themen.
    Ich möchte eine sehr kurze Zusammenfassung schreiben.
    Den Beweis, dass es keine krankmachenden Viren gibt findet ihr im folgendem Text und Quellen. Die Fakten im Masern-Gerichtsprozess und die Gutachten sind eindeutig, die des Gutachters des Staates und die weiteren vom Team Stefan Lanka. Die Medien haben so gut wie möglich versucht, diese Tatsachen zu unterdrücken und gehen nur auf das Urteil ein, um was es im wesentlichen gar nicht geht. Es geht wie immer um die Fakten die dabei aufgekommen sind, als dies passierte, entschied der Richter schnell ein Urteil für Stefan Lanka, damit nicht weiter auf die unglaublichen Fakten eingegangen werden muss.

    Das Gericht hat entschieden, dass keine der vorgelegten Publikationen alleine für sich ein Masernvirus nachweisen kann. Dadurch, dass selbst die Mutter aller Publikationen von Enders/Peebles (Nobelpreis) keinen Nachweis erbringen konnten.

    Der Nobelpreisträger John Franklin Enders und sein Mitarbeiter Thomas Chalmers Peebles veröffentlichten im Juni 1954 in der Zeitschrift „Proceedings of the Society of Experimental Biology and Medicine“ Nr. 86(2), Seite 277–286, einen Bericht über ihre Arbeit mit dem vermeintlichen Masern-Virus mit dem Titel „Vermehrung eines zytopathischen Agens aus Masern-Patienten in Gewebskulturen“ („Propagation in tissue cultures of cytopathogenic agents from patients with measles“). Sie taten dabei exakt das Gleiche, wofür Enders im gleichen Jahr den Nobelpreis für Medizin erhielt: Zellen im Reagenzglas zu töten, um zu behaupten, dass das Sterben der Zellen im Reagenzglas durch das behauptete Polio-Virus verursacht sei.
    Wie auf Seite 278 dieser Publikation unten links beschrieben ist, benutzen die Autoren un
    ter anderem das Antibiotikum Streptomycin, um die Rachenabstriche von Masern-Patienten zu „sterilisieren“ bevor die Zellen im Reagenzglas mit den darin vermuteten, vermeintlichen Masern-Viren „infiziert“ werden. Heute ist bekannt, dass Streptomycin Zellen schädigt und tötet, indem es die lebensnotwendigen Bakterien in den Zellen abtötet, die Mitochondrien, die u.a. den Sauerstoff verstoffwechseln.
    Was aber bis heute und im Masern-Prozess durch den Gutachter und das Gericht unterdrückt wird, ist die in dieser Publikation dokumentierte Tatsache, dass regelmäßig Zellen im Reagenzglas auf exakt die gleiche Art und Weise sterben, auch wenn gar nichts mit ihnen getan wird. Dies widerlegt die Behauptung, dass die Art und Weise des Sterbens der Zellen im Reagenzglas, was als spezifischer „Cytopathischer Effekt“ (Zellzerstörender Effekt) des angeblichen Masern-Virus ausgegeben wird, in Wirklichkeit ein ganz normales Sterben von Zellen im Reagenzglas unter diesen Bedingungen ist.

    JETZT WIEDER GENAU ZUHÖREN BITTE
    Obwohl die Autoren dieser Studie mehrfach darauf hinweisen (auf Seite 283, linke Spalte in der Mitte und auf Seite 285, rechte Spalte gleich dreimal), dass das Sterben der Zellen auch durch unbekannte Faktoren und unbekannte Viren verursacht wird, behaupteten die Autoren zwei Jahre später, dass ihre Arbeit aus dem Jahr 1954 grundlegend für die Herstellung aller zukünftiger Masern-Impfstoffe sei.
    Trotz dieser Schwächen und Widerlegungen wird diese Studie von allen Masern-Virus-Anhängern als die fundamentale Studie bezeichnet, mit der die Isolation und Vermehrung des Masern-Virus gelungen sei. Die Lektüre dieser Publikation lohnt sich auch noch aus einem anderen Grund: Die Autoren geben auf Seite 286 oben rechts zu, dass es keinen Grund zur Annahme gibt, dass ihre Beobachtungen im Reagenzglas irgendetwas mit den Veränderungen im Menschen zu tun haben, die als Masern definiert sind. Dabei ist es bis heute geblieben.
    Weder Negativkontrollen haben stattgefunden, noch gab es einen Beweis, dass hier ein das Masern-Virus krank macht. Es gibt nämlich keine krankmachenden Viren, diesen Beweis findet ihr in den verlinkten Quellen.
    Keine der vorgelegten 6 Publikationen hat Negativkontrollen durchgeführt (völlig unwissenschaftlich). Das Gericht hat auch keine Aussage darüber getroffen, ob es das Masernvirus gebe, da es dies nicht kann, da sie selbst 3 Juristen seien und keine Wissenschaftler. Sie fügten nur hinzu, dass sie daran "GLAUBEN" aber nicht "WISSEN". Im Protokoll des Gerichts unter den Ziffern 82,85 und 86 steht es sogar geschrieben, das Stefan Lanka zugestimmt wird, wenn ein Beweis gefordert wird, der in EINER! Publikation erfolgt. Lest es selber nach!
    Die Aussagen des RKI's mit den Ribosomen haut zusätzlich dem Fass den Boden aus, denn laut dem RKI beinhaltet das Masern Virus Ribosomen, Viren haben aber keine Ribosomen. Der Gutachter des Staats, musste sich selbst korrigieren, denn am 03.02.2015 sagte er noch aus, die Publikationen würden Wissenschaftlich arbeiten. 9 Tage später am 12.02.2015 musste er zugeben, dass doch keine Negativkontrollen durchgeführt wurden! Auf die Frage, ob der Gutachter eine Publikation nennen könne, die dies kann, musste er mit nein beantworten, fügte nur hinzu, "er glaube es gibt aber eine". Vom Glauben haben wir langsam genug.
    Bis heute wurde das krankmachende Masernvirus nicht NACHGEWIESEN! Denn das Gericht stimmt ebenfalls zu, dass auch die Nobelpreisträger Enders/Peebles das Masernvirus in Ihrer Publikation nicht Wissenschaftlich nachweisen können. Wir haben das IFSG (Infektionsschutzgesetz), dort ist gesetzlich ganz klar beschrieben, wie ein Wissenschaftlicher Nachweis auszusehen hat. Grundlage dafür waren die Richtlinien der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
    Wieso kann niemand so eine Publikation nachweisen, auch nicht das RKI, obwohl es dazu verpflichtet ist.
    Auch die Gutachten, die das Team um Stefan Lanka eingereicht haben (nukleinsäuresequenz) zeigen, dass das angebliche Masernvirus die gleiche Sequenz hat, wie aneinandergereihte gesunden Zellen von Mensch und Tier. dieses sind Artefakte, die nur unter solchen speziellen Laborbedingungen vorkommen, aber nicht in der realen Natur.
    Die Sache ist so klar, das ich nicht verstehe, warum nicht viel stärker darauf eingegangen wird.

    Lest euch das Dokument "Go Virus GO" durch. Dort sind alle Quellen mit angegeben.
    http://wissenschafftplus.de/uploads/article/goVIRUSgogogo.pdf

    Zusätzlich die Stellungnahme von Prof. Dr. Dr. Harald Walach" was ist eine Wissenschaftliche Tatsache"

    Die alle 6 Publikationen auseinander genommen hat und ebenfalls bestätigt, das keine der Publikation das Masern-Virus beweisen kann! Es beruht alles nur auf einem Konsens ohne Wissenschaftliche Grundlage
    https://harald-walach.de/methodenlehre-fuer-anfaenger/17-was-ist-eine-wissenschaftliche-tatsache-ein-kleines-fallbeispiel-der-masernprozess/

    Viele Grüße

    • Zusatz: Sie finden alle Dokumente und auch einen Flyer zum Drucken unter
      https://t.me/Corona_Fakten

      Viele Grüße

    • Der Erfinder des PCR-Tests, auch ein Nobelpreisträger, sagt sinngemäß, dass sein Test höchst fragwürdig ist und man ihn nicht anwenden solle.

    • @Rüdiger Lenz

      was Sie über den PCR-Test sagen ist absolut richtig. Karry Mullis sagte es selbst aus.

      Ich denke, sie wollten mir und meinem Text damit zustimmen.

      Ich hoffe die Dokumente werden Ihnen helfen.

      Viele Grüße

  6. „Bill Gates ist ein Virenkönig und das für uns Fatale an ihm sind nicht seine Milliarden. Es ist sein Wissen darüber, wie Computer funktionieren, wie Software funktioniert, wie Netzwerke im Internet funktionieren und wie der ganze Bit- und Bytes-Zahlenwirrwarr in Algorithmen umfunktioniert werden. Bill entwickelte das alles mit, diesen ganzen digitalen Planeten. Ein Gates-Kosmos. Das ist seine Gefahr, nicht seine Milliarden, nicht sein Reichtum und seine Bestechlichkeit weltweit.“

    Falsch, genau Reichtum und Geld machen Menschen zur Gefahr für alle anderen! Nichts anderes! Unser #Meudalismus gründet gerade darauf.

    • …offtopic ontopic …drüben bei Nuoviso gibt's einen NTV Beitrag…"Finanzexperte stellt Lockdown in Frage"…..die Pop Medien versuchen wohl so langsam die Kurve zu kriegen . Dabei führt die Kurve in eine Sackgasse.

  7. Also so weit ist es nicht her mit unserem Malthus Gates.
    Er wurde wie Zuckerberg nach geläufiger Logenmanier gepuscht, und nun sind beide selbst Pusher,
    Es sei daran erinnert Epistemology – von epistēmē – besser immer klar von Empirie zu differenzieren.
    Es gibt Atome , Moleküle, Viren usw. im Grunde nur als Modelle, die jedoch eine gewisse Evidenz aufweisen.
    Die Gegebenheit von Emergence nachvollziehend ergibt sich ein anderes Bild.

    • zum BEISPIEL. https://www.youtube.com/watch?v=fvqNc4m5oOI&feature=youtu.be&fbclid=IwAR1EoPpZdRsCvkxE5qeuv-W5k3i-YuU2_BeGRUiJ2CEBPGVVMmA2KtFnjp8

  8. Großartiger Text, mit sehr vielen Winkelbetrachtungen.

    Der Text ist nicht leicht in seinen Tiefen zu verstehen, vielleicht sogar mißverständlich. Aber soll ein Text nicht geschrieben werden nur weil viele Menschen ihn nicht nachvollziehen können bzw. mißverständlich wirkt? Ist das jetzt "Größenwahn" oder ein ganz natürliches Bedürfniss aus eigenem Herzverstand sich mitzuteilen?

    Warum gibt es Leser "die hier eine unterschwellige Beeinflussung" vermuten? ist es nicht ihre eigene Angst dem sie nicht gewachsen zu sein? Verlust ihrer eigenen Selbstkontrolle? Findet nicht gerade an diesen Schmerzgrenzen inneres Wachstum statt?, indem unbewußt, halbbewußt oder bewußt reflektiert wird, was es mit seinem Selbst zu tun haben könnte? Ja – gewiss !

    Es ist viel einfacher seine unkontrollierten Triebe freien Lauf zu lassen und im Scheininterlektuellem-Ansatz, in Tatsachen verpackten Vermutungen und in emotionalen Äußerungen sich "zu erbrechen". Aber auch das sind erlaubte Leserbriefe, solange sie nicht persönlich defamierend eingesetzt werden.

    Der Unterschied zwischen Autor und Leserbrief-Schreiber liegt darin, dass der Leserbrief-Schreiber verdeckt bleiben kann und sich nicht der Öffentlichkeit so stark aussetzt. Eine Binsenweisheit auf der jedoch immer wieder hingewiesen werden muss.

    • Lieber Freischwimmer,

      ich stimme Dir voll und ganz zu!

      Ich finde Deinen letzeten Absatz sehr, sehr wichtig!
      Extrem mutig, was Herr Lenz immer wieder leistet!!!!
      Er müsste es sicher nicht tun.
      Die Leute, die ständig auf ihm rum hacken begreifen (noch) nicht, dass er es auch für sie TUT!
      Und hier meine ich TUN im wörtlichen Sinne!
      Ich bin mir aber sicher, dass die "STILLE POST" auch bei denen ankommen wird, die sich (noch) dagegen streuben!

  9. Herr Lenz … with all due respect. Aber die Idee eines Ausbildungsberufes des Politikers, gar eines Studiums ist ja wohl mehr als Absurd.
    Das wäre ja noch mehr Elitenbildung. Im Falle eines Studiums direkt. Heute haben wir doch nahezu nur studierte Leute im Bundestag, nahezu keine »einfachen« Leute. Keine Angestellten, geschweige denn Arbeiter von der Werkbank.
    Sehen wir gleichfalls bei unseren Medien. Entweder die Axel Springer Akademie, die Henri Nannen Akademie oder gar die RTL Journalistenschule. Und? Wie ist der Status Quo im Journalismus? Welcher Pressefuzzi hat denn heute noch ein schnödes Volontariat gemacht? Ich nehme jetzt mal den Dr. des Journalismus Hunter S. Thompson ganz bewusst raus. Der war ja Gonzo, und das braucht der Journalismus heutzutage, keine studierten oder von einer Akademie auf Stromlinie geformt. Sondoen Gonzo-Presse-Fuzzies.
    Also Herr Lenz dieser Punkt … NEIN.
    Und Politiker als Ausbildungsberuf gar als Studium? …
    Sorry, aber das ist Unfug.

  10. Folgende Behauptung stammt von keinem wesentlich Geringeren als von Bill Gates:
    “Banking is necessary, Banks are not” – warum ändern wir das nicht?

    Jedenfalls kommen wir doch mit unserem Geld- und Bankensystem in immer schneller explodierende kilometerweite Schulden hinein, worüber wir aber besser erst gar nicht nachdenken sollten.

    Schließlich machen wir ständig alle diese vielen Schulden, weil Geld doch eine Schuld ist, und gleichzeitig sind es immer nur einzelne Bürger, die dann das viele Geld kassieren, mit dem der spätere Schuldenabbau dann allenfalls möglich sein könnte.

    msn am 14.02.2020
    Facebook: In geheimen Notizen plante Zuckerberg Facebooks Weltherrschaft – nun sind sie wieder aufgetaucht

    Aber wie kommen wir aus dem Hamsterrad jemals wieder raus?

    Vor allem fällt doch auf, dass unseren wichtigen Institutionen jede Problemlösungskompetenz fehlt.
    So behauptet doch etwa Ex-Verfassungsrichter Kirchhof: Es gibt ein Grundrecht auf Zinsen

    Gestern bin ich dann durch ein YouTube-Video von Mark Friedrich auf folgendes aufmerksam geworden:
    BVerfG:
    Beschlüsse der EZB zum Staatsanleihekaufprogramm kompetenzwidrig

    Unter Auflagen sei der Anleihenkauf der EZB insofern zulässig.

    Vor allem sitzen doch in den ständigen TV-Runden immer dieselben Politiker, viel zu oft auch der Linken, die unser System doch wirklich gar nicht verstehen.

    Etwas Gregor Gysi am 29. April 2020 in der phoenix Runde
    Er schimpft dort meines Erachtens zwar über das ungerechte System, aber seine Problemlösungen wird er vermutlich etwa bei der SPD abgeschaut haben, weil deren Politiker doch dermaßen bevorzugt zu diesen vielen Talkrunden eingeladen werden.
    Herr Dr. Gysi fordert doch tatsächlich höhere Steuern, und er hat etwa auch nichts dagegen, dass wir die Automobilindustrie unterstützen.

    Aber hat er überhaupt eine Wahl, sich etwas anderes als noch viel mehr Schulden auszudenken?
    Schließlich kennt doch unser krankes System nur diesen einzigen Ausweg.

    Jedenfalls werden die Geldbeträge, mit denen die Bundeskanzlerin ihre vielen Rettungspakete schnürt, mit der Zeit immer größer und höher.
    Aber Geld ist doch kein Wert als solcher. Vielmehr besteht Geld doch in Wirklichkeit aus den Schulden anderer Leute, die aber wegen des ständigen geistigen Tiefflugs der Politik mit der Zeit immer noch unbezahlbarer werden.

  11. Einfach nur Toll! Habe bisher noch nie so ein Konzentrat und einen Weitblick zu unseren heutigen Situation und Problemen gehört und ich meine damit nicht nur die aktuelle Corona-Krise. Allerdings hat Rüdiger Lenz auch aufgezeigt was für ein schwieriger Weg uns bevorsteht. Aber besser das, als nur in den Abgrund zu sehen!

  12. DEMOKRATIE ? welche denn? Das war zu Anfangs mal gaaaanz kurz so! Ist wie immer: Wirds zu gross = wirds in Schmuh verwandelt wie alles! Vlt würde es in kleineren Kumunen die sich selbst verwallten noch funzen also jedes Dorf und Stadt für sich! Alles andere geht nicht aus meiner Sicht. Die Gefahr beschissen und verarscht zu werden steigt je grösser etwas wird! nen Einzelnen Mensch zu belügen ist nunmal schwerer als eine Masse! oder? Und sowieso sollten die Leute ihr Geld nicht in fremde Hände geben müssen, ihre Gesundheit und Freiheit auch nicht! Sollange Menschen die es Null juckt Gesetze zuschuhstern = sollange funktioniert garnix richtig! Ausserdem = Wer noch nie Arm war weiss auch nicht wies ist und was da allles passieren kann obwohl man nie " der Typ" dafür war ! nur mal so Nebenbei! Ich finde das die " supertoll gebildeten und studierenden Leute die am meisst verblendeten sind die die Wahrheit auch nicht sehen wollen! könnte ja sein das alles um sonst war. Verständlich zwar aber Falsch! Dein auto, deine Wohnung oder Haus, dein Erspartes und wedder deine Phsyche noch dein Körper gehört wirklich dir heut zu Tage!(ihr wisst hoffentlich was ich damit meine) Und wenn ma " KlicK " machen sollte braucht man Jahre um dehn Mist ausm Kopf zu kriegen und das Richtige rein! is doch SCHLIMM! Ist doch sowieso Pervers das sich der Wertegang eines Menschen in dehn Jahren entscheiden soll wo man nicht ganz sauber tickt und nicht die Verantwortung für den eigenen Hintern haben "darf . Im Tschungel die Eingeborenen beneide ich wirklich!!

    • Nicht mal zu Anfang, die repräsentative Demokratie ist eine von vornherein kastrierte und war von vornherein so beabsichtigt. Selbst mit einer Volksabstimmung bleibt da immer noch die Frage der medialen Manipulation.
      Was man bei uns im Laufe der Jahrzehnte beobachten konnte und nach wie vor kann: durch mediale Manipulation haben oftmals ausgerechnet die Leute genau das bejubelt, was für sie selbst mit die negativsten Folgen hatte.
      Einen einzelnen Menschen kann man ebenfalls manipulieren, das tun wir auch tagtäglich im Umgang miteinander, das muss dem Manipulierenden nicht mal bewusst sein.
      Und manch anderes was du so schreibst sehe ich ganz ähnlich.

  13. Absicherung einer Demokratie

    Rü Le: ". . . . .Auch, mit welchen Verbesserungen die Absicherung einer Demokratie vorgenommen werden soll, können herausgearbeitet und Vorschläge unterbreitet werden, die eine Machtergreifung außerhalb (durch Oligarchen etc.) und innerhalb (durch Regierungsmitglieder und andere politische Organe) der Staatsorgane unmöglich macht. Diese Unmöglichkeit kann alleine nicht de jure festgeschrieben werden, wie wir heute sehen, sondern muss in weitere, nur der Gesellschaft selbst zugänglichen Organen verifiziert werden. Politiker und andere Organe müssen von seinem Gebrauch zu einhundert Prozent ausgeschlossen werden. Vielleicht in einem gesellschaftlich-verantwortlichen Rotationsprinzip, sodass diese Verantwortung von unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen verantwortet wird. . . . ."

    Über diese Dinge (s.o) sollten wir wirklich reden und das braucht Zeit.
    Aber ich finde auch, dass es an der Zeit ist, mal wieder als Bürger das Heft selbst in die Hand zu nehmen und selber was zu schreiben:
    Wie stellen wir uns einen wirklich "souveränen" Staat vor?
    Wie ist diese Souveränität auch tatsächlich verankert in Recht und Gesetzt und nicht nur irgendwie schön gebogen? Wie stellen wir uns die Mitwirkung des Volkes über direkte Volksabstimmungen vor?
    Reicht es alle vier Jahre ein Kreuz zu machen?
    Brauchen wir nicht in allen Bereichen des Lebens, nicht auch ausschließlich der Gesellschaft verpflichtende Ausschüsse und Institutionen, die auch nur vom Bürger durch Wahl bestimmt werden und dann mindestens ein zweite Meinung darstellen können, vielleicht so gar als ständigen Informationsportal?

    Ich halte das für notwendig!

    Wie können wir unsere Gesellschaft und Wirtschaft so umbauen, dass wir von den Finanzoligarchen unabhängig werden und mit ihrem Einfluss brechen können?

    Das steht uns doch bevor. Dafür brauchen wir eine Basis.

    Tabus brechen
    Ich sehe da Widerstand2020 als eine sinnvolle Opposition, die die Freiheit hat, endlich mal mit den Tabus zu brechen, denen sich ja alle anderen Parteien schon unterworfen haben und auch mal grundsätzliche Systemkritik zu äußern.

    Sprache von Manipulation und Umdeutung bereinigen
    Der Anspruch des besser und anders machens ist da doch erstmal zweitrangig. Es muss doch überhaupt erst einmal wieder das richtige Vokabular in die Parlamente, bzw. Öffentlichkeit hineingebracht werden. Die Sprache muß zunächst beim Schopfe gepackt werden und wir sollten diese wirklich wieder für "Das" benutzen, was drinn ist, in den Programmen und nicht was drauf stehen könnte. Die Inszenierungen von Politik und Ereignissen und deren Manipulation, sollte wieder offen angesprochen werden können.

    Andere Maßstäbe setzen
    Widerstand2020 sehe ich da als ein Anfang, die Berücksichtigung des menschlichen und natürlichen Maßstabes überhaupt erst mal wieder in das Denken einzuführen, von Bedeutung werden un din die Debatten einfliessen zu lassen.

    Was ist maßgeblich?
    Das muss auch gar nicht als Gegnerschafft zu effiziens- , optimierungs- und profitmaximierungs Programmen erfolgen.
    Für sich genommen, sind das ja erfolgreiche technokratische Strategien, wer will die schon betreiten. Es geht darum, dass der Mensch, sein soziales Zusammenleben und die Natur wieder Berücksichtigung finden, als Gestaltungsmaßstab von Politik und Zukunft und das seelische Glück wieder einen Stellenwert erhält.
    Das heißt nichts weniger als Verhaltensnormen einzuführen, die sich nicht aus effiziens- optimierungs- und profitmaximierungs Gedangen heraus erklären lassen, sondern ihre Berechtigung in der Berücksichtigung natürlicher Bedürnisse und Empfindlichkeiten von Mensch und Natur erhalten.

    Aufforsten mit ganz viel Humanus
    Das ist doch schon mal ne Menge Holz. Forsten wir unsere Köpfe, das Denken und die Öffentlichkeit wieder auf mit verbindlichen Begrifflichkeiten und zukunftsträchtigen Vorstellungen, in denen Mensch und Natur an vorderster Stelle stehen und der Rest eben als Mittel zum Zweck. Es ist niemandem mehr glaubhaft machen zu , es sei nicht genug für alle da!

    Vollgasrisiko Warum?

    Und es ist auch nicht nachvollziehbar, warum wir alle diesen Vollgasideoten in der Wirtschaft und Gesellschaft noch weiter folgen sollen. Den Verkehr haben wir doch auch nach menschlichen Risiken regileirt, obwohl wir mittlerweile Vehikel fahren mit weit über tausend PS und 1000 km/h?
    Warum führen wir nicht auch in der Wirtschaft, das Prinzip von geschlossenen Ortschaften ein, Tempo 30 Zonen, Spielstrassen, Landstrassen, Autobahnen und Rennbahnen. Da kann doch ein jeder auf seine Kosten kommen. Warum kriegen wir dieses Konzept nicht in der Wirtschaft hin?

    Bauen wir mit
    Die Cortanakrise ist wie ne riesen Baustelle, wo auf der linken Spur, die ganzen Vollgasideoten weiter durchrasen können und der Rest in den Stau gestellt wird. Könnten Mensch da nicht mal son Laster auf links stellen?

  14. baoh endlich wirds mal gesagt! ja Polizisten erfreuen sich an der Anonymität den die Maske bietet und was für ein Ziel solls den haben eine Frau nieder zu strecken quasi ohne Grund!!! Unverhältniss mässig hoch drei und ziemlich kriminell dazu! Intressant wäre doch echt zu sehen was passieren würde wenn mal 30 Leute einer solch armen Frau wie in Dortmund helfen und die Polizisten mal aufm Boden fixsieren und verhafften würden! man da würd ich was drumm geben dass sehen zu dürfen!!!!
    WER WEISS OB DIE MENSCHEN WO AUF DEMOS GEHEN UND JENE DIE VERHAFTET WURDEN OHNE GRUND NICHT NNOCH AUF EINER "SCHWARZEN LISTE" STEHEN und das auf irgend eine ART noch FOLGEN HAT!!! So wie in China vlt wenn diese Wohnung, Arbeit oder sowas suchen. Für Staatsdiener mit Minderwertigkeitskomplexe ist doch diese Zeit jetzt sowieso ein wahrgewordener Traum, Ausleben pur! Mal sehen ob bals " welle 2 kommt und somit HAUSAREST?!? In der USA giebts wenigstens Leute mit grossen Waffen die Demonstrannten vor Polizisten schützen können!! darum beneide ich die schon. Die werden nie und nimmer zulassen das eine PATEI wie "WIEIDERSTAND 2020" ins Parlament kommt. Vorher wird se verboten o.ä. . Dieses Theater indiesem Gebäude sollte so oder so nicht vorgesetzt werden . Ein System von der Wurzel an neu überdacht mit dem Gundsatz = LEBEN UND LEBEN LASSEN !!! wäre toll. Keine Unnötige Gesetze und keine übertriebene Optionen für Polizei. Sowieso sollte man immer direkt sehen können wer dein Personalausweiss haben will der in dem Fall nicht Existent sein sollte. naja Träumerrei! Sowie in zb ODESSA wirds nicht weil dort ein komplett anderer Menschenschlag zur Polizei geht! Ob wir sowas mal sehen wie dort?und wenn isses Instiniert! Was müssten jetzt viele Menschen aufgewacht sein. Autos müssten brennen. Hier müsste es richtig abgehen auf den Strassen aber nur ein müdes " Wir sind das Volk" ist das Ergebniss. Damit machen sich diese Menschen noch lächerlich dazu statt dehn Mädchen bzw Frauen mal richtig zu helfeb! TRAURIG ! Aber wer weiss. Am Schluss HÄT DIE POLIZEI DAS FEUER ERÖFFNET ……………….!

    • DIDI Hallervorden regelt das etwas zur Erleichterung
      https://www.youtube.com/watch?v=9RH90mcXce8&list=RDqlMgQBenPjY&index=8

    • HERR JEBSEN = BITTE MACHEN SIE AUF HERRN ===Julian Assange !=== mal wieder AUFMERKSAM: Man was muss der arme Kerl denken in seiner Zelle, Eigentlich müssten HERRSCHAAREN VON PRO- BONO ANWÄLTE um seine FREIHEIT kämpfen und das WELTWEIT !!! Ob Julian das jetzt bereut das er uns Vollpfosten gezeigt hat was hinterm Vorhang lauert? boah DER 11 SEPTEMBER = dann die FESTNAHME VON ASSANGE , ( Kriege die ungerechtfertigt und völlig sinnlos gefüht werden und ihren Anfang durch blanke Lügen fanden un bals wieder werden! )und jetzt CORONA !!! alle drei Dinge wo das Volk die Parlamente hätte niederbrennen müssen ! Aber anscheinend raffen es die Leute nicht selbstr wenns ihnen in den ARSCH beisst! Ob es je soviele werden das sich was tut?

    • IMPFUNG, MANGELERNÄHRUNG, MEDIKAMENTE, CHEMTRAILS, 5G . falsche ERZIEHUNG, das stressen von Babys schon im MUTTERLEIB, der Gesellschafftdruck , falsch INFOMOTION schon ab Klasse 1 u. vom Kindergarten ganz zu schweigen, das ewige TV gedöhns und so ewig verdammt noch mal weiter ! DAS VERHINDERT WIE s AUSSIEHT ENTSCHIEDEN das es die Menschen schaffen NACHZUDENKEN UND ZU LESEN ( ab halber DIN 4 SEITE sind doch schon zuviele total überfordert!) BOAH !!! was soll man da noch sagen??

  15. Bei Artikeln wie diesem – oder sagen wir: bei diesem Artikel wünsche ich mir dringend, er möge vor der Veröffentlichung überarbeitet, redigiert, wenigstens korrigiert oder noch mal durchgelesen werden. Das ist ein solcher Wirbelsturm von grammatischen und sprachlichen Fehlern, daß ich die Hälfte gar nicht verstehe(n kann) und mich frage, ob das Bemühen um etwas mehr Klarheit der Formulierung nicht auch manchen arg wirren Gedanken klarer gemacht hätte. In dieser Form ist der Artikel insgesamt peinlich, und das ist schade, weil die guten Ansätze damit auch untergehen …

    • wer die Grammatik wichtiger schätzt als die Information ist leider in der Diskussion ausgetreten und gesellt sich zu den Paraphagen Reitern mit meist gutem Einkommen und abgeschaltetem innovativem Hirn

    • @ libertine999

      was bringen Sie da für eine Konsumhaltung hervor, hatten Sie bei Rüdiger Lenz bestellt?

      Ich habe den Text gut verstanden, so gruselig wie sie ihn machen ist er nicht un dpeinlich schon gar nicht und zu dem Formalen hat Uwe Jacob ja schon was gesagt.

      Wir können froh sein, dass da jemand mal so ganzheitlich, die Dinge betrachtet und in Zusammenhang bringt.

      Wo kaufen Sie denn sonst immer ein?

      Wenn Sie ihre Schriftkunst und grammatikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und uns zeigen wollen, wie Mensch es bessser macht, dann schlage ich vor, Sie greifen sich vielleicht mal ein Abschnitt heraus und zeigen wie es anders auch aussehen könnte. Dann hätten wir wenigstens mal ein Hauch einer Chance, ihre Kritik evtl. nachzuvollziehen.

      Ihre Anspruchshaltung finde ich, in der aktuellen Situation der aufeinanderfolgenden und nur schwer zu kalkulierenden und zu ertragenenen Ereignisse, überzogen und nicht angebracht!
      wenn Sie die aufrechterhalten wollen, würde ich da von Ihnen eine umfassende und detailierte Textrezension erwarten und nicht einfach nur "Peinlich" rufen, oder . .?

    • Hallo,
      ich arbeite als Herausgeber und Lektor einer Fachzeitschrift. Ich kann nur sagen, dass hier jedes Wort sitzt. Es kann nur sein, dass abhängig vom Intellekt nicht jeder alles versteht. Daher ist aber nicht manches arg wirr oder gar ein Wirbelsturm von grammatischen und sprachlichen Fehlern. Ich habe reines Hochdeutsch vernommen und keine "sprachlichen Abweichungen von einem durchschnittlichen muttersprachlichen Verhalten" (http://ghochlaender.de/LingDidaktik/Fehlerkunde.htm). Oder was sprechen Sie für eine Muttersprache?

  16. Hallo liebe Leute. Bevor das System nicht total kollabiert, wird es kaum Menschen geben, die verstehen, daß es nicht ohne die Realisierung von Islam geht. – Ist nämlich auch Lebensform und die einzige die nicht vom herrschenden System einvernommen werden kann. – deswegen auch die Verteufelung von Islam, vor allem nach 9/11; – Zinsverbot! etc. ist hier und heute überhaupt nicht erwünscht……; aber bitte vergeßt Saudi; – Vasallenstaat der Gegenseite – hat mit Islam eigentlich wenig zu tun – reine Formal-Angelegenheit, also um für die Massen irgenwie, wirklich nur irgendwie die Form zu wahren, – ohne jegliche Spiritualität, die aber die Essenz von Islam ist, und der natürlichen Veranlagung des Menschen entspricht. – Näheres im Langzeit-Selbststudium – Deutschsprachige Litereatur gibt es inzwischen doch schon, aber noch besser Studium mit Lehrer. Zum Abschluß: Der Prophet Mohammed, der Friede und Segen Gottes auf ihm, sagte, daß am Ende dieser Epoche jemand erscheinen wird, der einen Master-Degree in Teuschung besitzt. – Du siehst einen Fluß, aber es ist ein Feuer, und du siehst ein Feuer, es ist aber ein Fluß. Wünsche allen alles Gute und beten wir, daß es nicht ganz so schlimm wird. MN

    • Danke ! echt ! Die Schreibfehler kannste behallten 🙂 bin meisst viel zu angepisst um zu verbessern und hab n sehr nervösen Finger bzw drück zu schnell ab! SORRY Leute!

  17. Der Autor stellt eine steile These auf: "Es gibt keine Viren – nur RNA.Schnipsel !"
    Donnerwetter !
    Sorry, ich kann nicht folgen, was genau Sie meinen. Nach meiner Kenntnis gibt es DNA und RNA-Viren.
    Hier so ein paar Dinge die durch Viren übertragen werden neben der Grippe:
    Varizellen – > Windpocken und Gürtelrose
    Herpes simplex
    Pocken
    Hepatitis A bis D
    Röteln, Masern
    Schnupfen, HIV………………………….
    z.B. hat u.a. das Hepatitis B-Virus mehr als nur DNA/RNA-Schnipsel – es hat auch Proteine, Teile seines Bauplans – u.a. ein Capsid- ein Core ein Surface Protein – gegen welches unserer Körper Antikörper bildet.

    Ich gebe ja zu, dass der Stoff den ich in meinem Studium aufgenommen habe etwas veraltet sein könnte, für die Annahme, dass er komplett obsolet geworden ist – bräuchte ich aber bitte etwas mehr Stoff/Argumente als lediglich "Es gibt keine Viren …nur RNA-Schnipsel".
    Ihre Quellen haben mir da leider auch nicht weiterhelfen können !

    M.f.G.

    • bitte hier eine Quelle von einem Laien (also Ich) zur Verfügung gestellt
      https://kenfm.de/m-pathie-bernhard-kegel/

    • @ Uwe Jacob: als Quelle ein Interview mit einem Schriftsteller der vor 25 Jahren wissenschaftlich gearbeitet hat ?
      Interviews auf einer Plattform als Belege für haltlosen Blödsinn eines Betrags auf eben dieser Plattform, wie nennt man dies, Rekursion ?

    • Und alles endsteht bzw das meisste durch ÜBERSÄUERUNG DES KÖRPERS ! Wer hat nicht in der Schule in den Kopf gehämmert bekommen das Viren dies oder das aber wieviel von dem stimmt denn nun wirklich was uns beigebracht wurde? GESCHICHTE ? da fangen wir lieber erst garnet mit an, Physik ? hmm n Aluflieger mit Kerosin fliegt in ein Erdbebensicheres Gebäude mit 1000 den T,- Trägern und es fällt einfach zusammen weil ja Kerosin nicht verpufft und Staht schlezen kann in diesem Fall ? grrr !, Biologie? hmmm? jo Mathe vlt war bissl Nützlich aber sonst? Und zu wieviel % stimmt das alles denn? OH JE ! WENN MAN VON FALSCH GELERNTEM AUSGEHT und ALLES IN DER zb. WISSENSCHAFFT auf wackel Füsschen steht und vorher noch zurecht gebogen werden muss wirds Ergebniss wohl kaum der Wahrheit entsprechen! Würden alle mal ihr Handy nutzen und lesen wäre die Wahrheit auf dem Weg!

    • Obwohl im Artikel Dr. rer. nat. Stefan Lanka erwähnt wurde, konnte ich leider keinen Quellennachweis ersehen.

      Hier also Quellenhinweise, die für mich zumindest erleuchtend waren:

      Allgemein: www.wissenschafftplus.de
      Rubriken betreffen Viren: https://wissenschafftplus.de/cms/de/wichtige-texte
      Masern-Viren-Prozess: https://wissenschafftplus.de/blog/de

      Herzliche Grüsse

      Roberto Nicolini

    • Tja JFK, ich kann ihre Verwunderung verstehen aber nur aus einem Grund, weil Herr Lenz das zwar vielleicht irgend wo mal aufgeschnappt hat, von Medizin aber im Allgmemeinen keine Ahung hat – er ist ja Schreiberling, kein Mediziner oder Biologe…
      Falls SIE sich bilden und erwachen wollen, dann sei dieser Text empfohlen: https://wissenschafftplus.de/uploads/article/Wissenschafftplus_Viren_entwirren.pdf
      Weiterführend wäre dann noch diese Seite zu empfehlen: http://www.theperthgroup.com/index.shtml
      Der ganze Viruswahn beruht auf Lügen von Pasteur und teilweise auch von Koch – hierzu empfiehlt es ich die Geschichte zu studieren…
      Ebenso "The Private Science of Louis Pasteur," von Dr. Gerald L. Geison of Princeton University, welche die privaten Tagebücher und wissneschaftlichen Aufzeichnungen Pasteurs gesichtet und untersucht hat.
      https://www.nytimes.com/1995/05/16/science/doctor-s-world-revisionist-history-sees-pasteur-liar-who-stole-rival-s-ideas.html

      Nur weil die Pharma und Wissenschaftler auf den Zug aufgesprungen sind, heißt das doch noch lange nicht, dass es keine Lüge ist. Es ist ein Multimilliarden Geschäft, über legen Sie doch nur, wenn sie Wissenschaftler wären, würden sie sagen: Hm, das Fachgebiet auf dem ich ausgebildet wurde, gibt es eigentlich nicht!
      Oder würden Sie eher sagen, ist mir doch egal, ich lebe gut davon, ich habe ein Haus, zwei Autos, ich habe ansehen durch Veröffentlichungen, kann 3 mal im Jahr in den Urlaub fahren, bin auf Seminaren und Vorträgen wichtig…. solang die daran glauben, lasse ich es mir einfach gut gehen.
      Denn, wenn sie es nicht so tun, dann machen die anderen sie fertig, dann sind sie plötzlich Verschwörungstheoretiker, sie haben von heute auf morgen nichts mehr….
      Mindestens 50 % der gesamten Pharma lebt vom Viren Geschäft.

  18. "Das Genom ist überhaupt nicht unveränderlich" – na wer hätte es gedacht, nachdem es sich hunderte-millionen Jahre permanent veränderte – wir nennen das auch Evolution – und Bill Gates (der Virenkönig) möchte uns mit Impfungen gegen Viren "die es allerdings gar nicht gibt" alle versklaven. Sorry, aber das ist tatsächlich "heller Wahnsinn"…Beschäftigen Sie sich bitte nochmal mit dem Theorie-Begriff der Wissenschaft. Man spricht auch von der "Newtonschen Gravitationstheorie" und trotzdem würde nur eine Spinner behaupten das Äpfel nach oben fallen – auch wenn ich durchaus in der Lage wäre eine solche "Theorie" zu beschreiben. Das wären dann auch 2 Theorien, ein davon ist halt Quatsch. Dass B. Gates Menschen
    durch Impfung elimieren möchte ist auch so ein Blödsinn der durch Wiederholung nicht wahrer wird. Menschen die – wg. Impfung- Kinder mit einer größeren Überlebenswahrscheinlichkeit haben, zeugen einfach weniger Kinder, so einfach ist das.

    • Gates' Globale Impfstoff-Agenda: Ein Gewinn für Pharma und Pflichtimpfung (Übersetzung mit DeepL)
      Von Robert F. Kennedy Jr.
      Original in „Children's Health Defense 9. April 2020“ https://childrenshealthdefense.org/news/government-corruption/gates-globalist-vaccine-agenda-a-win-win-for-pharma-and-mandatory-vaccination/ (mit sämtlichen Quellenangaben)

      Für Bill Gates sind Impfstoffe eine strategische Philanthropie, die seine vielen Geschäfte im Zusammenhang mit Impfstoffen (einschließlich Microsofts Bestreben, ein globales Impf-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm die diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik ermöglicht.

      Gates' Besessenheit von Impfstoffen scheint durch die Überzeugung genährt zu werden, die Welt mit Technologie zu retten.

      Mit dem Versprechen, seinen Anteil von 450 Millionen von 1,2 Milliarden Dollar für die Ausrottung der Kinderlähmung aufzubringen, übernahm Gates die Kontrolle über Indiens National Technical Advisory Group on Immunization (NTAGI), die bis zu 50 Dosen (Tabelle 1) an Polio-Impfstoffen durch sich überschneidende Impfprogramme für Kinder vor dem fünften Lebensjahr vorschrieb. Indische Ärzte geben der Gates-Kampagne die Schuld an einer verheerenden, nicht durch Polio verursachten Epidemie der akuten schlaffen Lähmung (NPAFP), die zwischen 2000 und 2017 490.000 Kinder über die erwarteten Raten hinaus gelähmt hat. Im Jahr 2017 lehnte die indische Regierung Gates' Impfprogramm ab und forderte Gates und seine Impfpolitik auf, Indien zu verlassen. Die NPAFP-Raten sanken rapide.

      Die beängstigendsten [Polio]-Epidemien im Kongo, in Afghanistan und auf den Philippinen stehen alle im Zusammenhang mit Impfstoffen.

      Im Jahr 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) widerwillig zu, dass es sich bei der weltweiten Explosion der Kinderlähmung überwiegend um Impfstämme handelt. Die beängstigendsten Epidemien im Kongo, in Afghanistan und auf den Philippinen stehen alle im Zusammenhang mit Impfstoffen. Tatsächlich waren bis 2018 70% der weltweiten Poliofälle Impfstämme.

      Im Jahr 2014 finanzierte die Gates Foundation Tests von experimentellen HPV-Impfstoffen, die von Glaxo Smith Kline (GSK) und Merck entwickelt wurden, an 23.000 jungen Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Ungefähr 1.200 litten unter schweren Nebenwirkungen, darunter Autoimmun- und Fruchtbarkeitsstörungen. Sieben starben. Untersuchungen der indischen Regierung werfen den von Gates finanzierten Forschern weitreichende ethische Verstöße vor: Druck auf gefährdete Mädchen aus den Dörfern, Schikanierung der Eltern, Fälschung von Einverständniserklärungen und Verweigerung der medizinischen Versorgung der verletzten Mädchen. Der Fall befindet sich jetzt vor dem Obersten Gerichtshof des Landes.

      Südafrikanische Zeitungen beschwerten sich: "Wir sind Versuchskaninchen für die Arzneimittelhersteller".

      Im Jahr 2010 finanzierte die Gates-Stiftung eine Phase-3-Studie des experimentellen Malaria-Impfstoffs von GSK, bei der 151 afrikanische Kleinkinder starben und 1.048 der 5.949 Kinder schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wie Lähmung, Krampfanfälle und Fieberkrämpfe erlitten.

      Während der MenAfriVac-Kampagne 2002 von Gates in Afrika südlich der Sahara haben die Mitarbeiter von Gates Tausende afrikanischer Kinder gewaltsam gegen Meningitis geimpft. Ungefähr 50 der 500 geimpften Kinder entwickelten eine Lähmung. Südafrikanische Zeitungen beschwerten sich: "Wir sind Versuchskaninchen für die Drogenhersteller". Nelson Mandelas ehemaliger leitender Wirtschaftswissenschaftler, Professor Patrick Bond, beschreibt die philanthropischen Praktiken von Gates als "rücksichtslos und unmoralisch".

      Man sagt, er habe Mittel der Organisation umgeleitet, um seiner persönlichen Philosophie zu dienen, dass gute Gesundheit nur in einer Spritze kommt.

      Im Jahr 2010 sagte Gates der WHO 10 Milliarden Dollar zu und sagte: "Wir müssen dies zum Jahrzehnt der Impfstoffe machen". Einen Monat später sagte Gates in einem Ted Talk, dass neue Impfstoffe "die Bevölkerung reduzieren könnten". 2014 beschuldigte Kenias katholische Ärztevereinigung die WHO, Millionen unfreiwilliger kenianischer Frauen mit einer "Tetanus"-Impfstoffkampagne chemisch zu sterilisieren. Unabhängige Labors fanden in jedem getesteten Impfstoff eine Sterilitätsformel. Nachdem sie die Anschuldigungen zurückgewiesen hatte, gab die WHO schließlich zu, dass sie die Sterilitätsimpfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickelt hatte. Ähnliche Anschuldigungen kamen aus Tansania, Nicaragua, Mexiko und den Philippinen.

      Eine Studie aus dem Jahr 2017 (Morgenson et. al. 2017) zeigte, dass der populäre DTP-Impfstoff der WHO mehr afrikanische Kinder tötet als die Krankheiten, die er verhindert. DTP-geimpfte Mädchen starben zehnmal häufiger als Kinder, die den Impfstoff noch nicht erhalten hatten. Die WHO hat sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, den sie jährlich zig Millionen afrikanischer Kinder aufzwingt.

      Befürworter der globalen öffentlichen Gesundheit auf der ganzen Welt werfen Gates vor, die Agenda der WHO von den Projekten abzulenken, die nachweislich Infektionskrankheiten eindämmen: sauberes Wasser, Hygiene, Ernährung und wirtschaftliche Entwicklung. Die Gates-Stiftung gibt von ihrem 5 Milliarden Dollar-Budget nur etwa 650 Millionen Dollar für diese Bereiche aus. Man sagt, er habe Mittel der Organisation umgeleitet, um seiner persönlichen Philosophie zu dienen, dass gute Gesundheit nur in einer Spritze kommt.

      Gates setzt seine Philanthropie nicht nur zur Kontrolle von WHO, UNICEF, GAVI und PATH ein, sondern finanziert auch ein privates Pharmaunternehmen, das Impfstoffe herstellt, und spendet zusätzlich 50 Millionen Dollar an 12 Pharmaunternehmen, um die Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffs zu beschleunigen. In seinen jüngsten Medienauftritten zeigte sich Gates zuversichtlich, dass die Covid-19-Krise ihm nun die Möglichkeit gibt, seine diktatorischen Impfprogramme amerikanischen Kindern aufzuzwingen.

  19. Vielen Dank Rüdiger für deine klugen Ansichten und ich bin voll bei dir.
    Da viele Kommentatoren dieses Beitrags offensichtlich ein Problem mit der Virus Fake Tatsache haben möchte ich
    auf das in der inzwischen legendären Wiki-Ken Pedia auf folgendes Verzeichnis bzw. Gespräch aufmerksam machen
    https://kenfm.de/m-pathie-bernhard-kegel/
    Ein Forscher, Biologe der einem das vorhandene Weltbild einstürzen lässt was GESUNDHEIT betrifft.
    kognitive Dissonanz tut weh aber es gibt eine Lösung, traut euch.

  20. Wer noch nicht und doch Interesse hat, hier ein Link für eine Petition:

    "Unabhängige Untersuchungskommission für das Handeln der Deutschen Regierung in der Corona-Krise"
    von Juliane Steffen initiiert.

    https://www.openpetition.de/petition/online/unabhaengige-untersuchungskommission-fuer-das-handeln-der-deutschen-regierung-in-der-corona-krise

    Link auch auf "Multipolar" zu finden.

    Bleiben wir stark!

  21. Guter Analogieschluss. Gates war schon immer ein Virenspezialist. Ich halte sein Betriebsprogramm für geheime Malware. Es macht dich vom Besitzer des Computers/Handys zum User. Drogenabhänige nennt man auch User. Der Computer oder das Handy gehört dir so nicht, du darfst ihn nur noch nutzen, nach den Regeln es neuen Besatzers.

    Und das Impfprogramm ist auch nichts anderes. Auf jeder Suppenpackung muss stehen, was drin ist. Die Spritze dagegen jagen sie dir einfach rein. Was drin ist und was es mit dir macht, geht dich nichts an. Dein Körper gehört dir nicht mehr, du darfst ihn nur noch nutzen, nach den Regeln des neuen Besatzers.

  22. Das Internet gibt doch ein gutes Beispiel dafür ab, wie Dinge völlig unerwartet mehr Freiheit, Unabhängikeit und Entwicklung ermöglicht haben! Man stelle sich die Diskurse der 60ger und Siebziger Jahre vor.
    Ich stimme dem Autor R. L. in vielem zu!
    Gewaltfreiheit würde ich für mich ebenfalls im "Kopf", also im Denken ansetzen. Das "Ahimsa" von M. Gandhi ist nicht nur ein tiefer philosophischer Begriff, sondern auch ein spiritueller, mit dem er sich wohl sein Leben lang beschäftigte! Das hat meines Erachtens dem Kampf Gandhis eine grosse Kraft verliehen.

    Eine neue Form der "Gewalten"- Aufteilung nach der Dreigliederungsidee von R.Steiner (1919) halte ich auch für ein lohnenswertes Thema, gerade in Deutschland. Jetzt haben wir den Einheitsstaat, der alle Bereiche regeln soll und damit ziemlich überfordert ist.
    Die Idee ist jedoch wenig bekannt. Eine gute Dargestellung findet sich auf der Seite : Institut für soziale Dreigliederung, Berlin. Die Prinzipien Freiheit- Gleichheit- Brüderlichkeit- organisch umgelegt auf das soziale Gemeinwesen. https://www.dreigliederung.de.

    Ebenfalls interessant scheint mir die Ausrichtung eines "neuen Denkens" am "Lebendigen" anstatt der "Nekrophilie", wie in R. L.s Ausführungen verstanden habe.
    Der Gentechnik Ansatz dürfte diese Züge des Nekrophilen besitzen, d.h. er beschäftigt sich mit der Festschreibung auf ein genetisches Programm, dessen Möglichkeiten der Steuerung und Beeinflussung er sich- erst mal neutral- vornimmt. Aber stimmt das überhaupt- es scheint nicht so feststehend zu sein, sondern Veränderungen unterworfen.

    Ich bin sicher keine Virologin- aber aus meiner Schulzeit erinnere ich die Diskussion, ob ein Virus den Status des Lebendigen überhaupt zugesprochen werden kann, dafür gibt es Kriterien. Es scheint bis heute wissenschaftlich nicht entschieden. Ev. ist der Virus ein "Rest", der toxisch ist- who knows.
    Und er kann offenbar auch konstruiert werden, der Virus- sonst gäbe es das ganze Forschungslaborhochsicherheitsindustrie tralala nicht.
    Es ist daher keine "Virusleugnung", sondern das Phänomen!
    Für den obigen Schreiber: keine Sorge, dem Verleumder fällt immer ein sachfremdes Thema ein, mit dem er Darstellungen verzerren kann. Leugner ist z.B. so eine alte (toxische) Formel!

  23. hallo,
    dass sich was ändern wird auf dieser welt war ganz klar. diese entwicklung in so kurzer zeitepoche war sowieso nicht in einem gesunden ausmass. man hat es schon vor einigen jahren selber intuitiv oder durch beobachten und logik durch wissenschaftler etc. gewusst, dass in naher zukunft ein gewaltiger knaller kommen wird…und dies ist jetzt passiert. wir hatten immer die angst z.bsp. dass die erde (menschheit) evtl. durch einen astroiden oder ausserirdische ausgelöscht werden könnte. dann wäre dass pech für die menschheit gewesen. aber, dass die grösste gefahr für die erde die menschheit selber ist, wollten wir nie richtig glauben (wahrnehmen). das system ist und war schon immer in meinen augen ein unnütziges system. ganz früher gab es sklaven…heute sind wir diese ganauso…nur moderne sklaven. wir wissen es auch. nur das zu ändern ist wirklich schwierig. nun ist wirklich die einzigartige möglichkeit da um dies zu tun…wenn alle mitmachen. entweder…oder! haben wir den mut dazu? 8 milliarden menschen vs 10-20 milliardere?
    es wird…denke ich…immer führung brauchen…eine gesunde, wirklich durch und durch MENSCHLICHE führung. gibt es solche menschen auf diesem wunderbaren planeten?
    dafür bräuchte es wirkilch hochintelligente wesen welche dies umsetzen können. der wille ist da…ansätze sind da aber wird die umsetzung gelingen?

    "ich habe ehrlich gesagt mühe meine meinung und gedanken hier gut kontrolliert und verständlich zu formulieren/wiedergeben."

    partei "WIDERSTAND2020"…gute idee! doch braucht diese wieder die zusage des staates um als eine partei anerkannt zu werden. dann sind wir wieder am gleichen punkt. der staat hat uns ja gezeigt wieviel wir ihnen wert sind (global ist gleiches system und "alle" staaten funktionieren gleich oder ähnlich). wenn wir eine neue friedlichere, menschlichere bewegung/aera bringen wollen…dann frage ich mich, warum wir für die umsetzung (WIDERSTAND2020) als partei wieder bestimmte anzahl mitglieder oder unterschriften und die erlaubnis des staates brauchen (welcher uns sowieso nur ausnützt und wir für diese absolut keinen wert haben)?! können wir nicht als menschen/bürger endlich mal selber was in die wege leiten? einfach machen. wir sind ja hier auch dabei was zu bewegen und wir sind keine partei! der staat fragt uns ja auch nicht ob sie was tun dürfen oder nicht…sie machen es einfach ob es uns passt oder nicht (GRUNDGESETZ). ich bin grafiker…kein wissenschaftler, professor für dies oder das, kein ingenieur,kein virologe oder schriftsteller etc. (ich respektiere gebildete menschen wenn sie ihr wissen im namen der menschheit einsetzen und nicht gegen sie).. nach meiner meinung müssen zuerst die wirklichen UNMENSCHEN ausser gefecht gesetzt werden…wie schaffen wir das?

    was ist der sinn des lebens bei tieren und pflanzen? was ist der sinn des lebens bei menschen?
    was ist der schlüssel/code für das MENSCH SEIN?…EIN GUTER MENSCH. nur mit liedern und gedichten und erzählungen über liebe und frieden etc. kommen wir nicht weiter. wir sollten fähig sein diese umzusetzen im alltagsleben, miteinander und für einander.

    in meiner kindheit (ca. 6-7jahre) hatten wir keinen fernseher…nur unsere nachbarn hatten eins (S/W) und wir kinder schauten bei ihr fern von draussen am fenster…wir waren glücklich.

    wir hatten nicht viele spielsachen…bastelten alles selber…aber waren glücklich.

    zum frühstück gab es butterbrot, schwarze oliven und schwarztee…aber wir waren glücklich. und wenn wir mal fetakäse dazu hatten…dann waren wir überglücklich.

    womit sind wir heute glücklich…oder unsere kinder? was oder wieviel braucht der mensch um glücklich zu sein? einige sind mit "extra" fetakäse zufrieden…für andere sind milliarden $ zuwenig.

    beste grüsse,

    killbill (64735 and friends)

  24. Die größte Herausforderung dürfte wohl werden, von der Idee loszulassen, dass "Demokratie" das Beste aller denkbaren Systeme wäre. Bisher wurden auch ind er Demokratie die leisen, sanften Stimmen von Midnerheiten durch die lautesten Schreihälse übertönt. Auch blinde Wissenschaftsgläubigkeit müsste durch eine holistische Sichtweise ausgetauscht werden. Viele Sichtweisen könnten eventuelle eine Annäherung an Wahrheit erzeugen. Nicht jedoch Expertenblindheit Macht zu geben. Hier eine kleine Anregung: https://www.sein.de/nach-demokratie-kommt-empathie/

  25. Mißbrauch von Sprache und metaphorischen Konzepten

    Finde ja auch, dass wir uns wehren sollten, gegen den Mißbrauch von Sprache und metaphorischen Konzepten, die wir alle nutzen. Auch das, sollte Teil der dringend erforderlichen Wertschätzung des Geistigen un dder geistigen Gesundheit sein.

    Wir müssen ein Bewußtsein dafür schaffen, wie wir uns geistig und interlektuell ernähren! Gerade heute in einer Zeit, wo die Bilder und Informationen, nur so auf uns hereinprasseln, wenn wir den Supermarkt "Internet" betreten.

    Ausgewogen, am besten Bio und manches geht auch im Supermarkt!

    Wir müssen/sollten auch hier eine Kultur einer ausgewogenen geistigen und interlektuellen Ernährung schaffen!
    Die Älteren, wissen ja oftmals noch, wie es geht, mein Eindruck ist, die Jüngeren wissen es nicht mehr und die Politik und Medien beschmeißen uns längst mit billigstem Fassatfood.

    Nahe 100% geistig biologisch, garantiert ungespritzt, so wie wir es teilweise in den immer noch sehr abgelegenen Biohöfen der Alternativen finden, ist gerade zu verteufelt! Es ist als würde Mensch sich weigern in den gesündesten Apfel zu beißen, weil er glaubt er könne sich daran vergiften.

    Sowieso, wer kocht denn heute da noch selbst? Copy and Pace, fertig ist die Pizza "Gesinnerale". Heute möchte ich doch gerne etwas mehr Grünfutter drauf, die ganzen Panzer können sie aber weglassen, die verfärben immer die Zähne so häßlich. Bisschen rote Soße und von den schwarzen Oliven, noch was dazu!

    Auf jeden Fall, weniger Rechtsschreibgeübe in Schule und Bildung und dafür mehr Aufklärung,
    wie eigentliche Sprache entsteht und welche Bedeutung, diese eigentlich haben kann.

    Empfehlung: Lakoff George, Johnson Mark, "Leben in Metaphern", Konstruktion und Gebrauch von Sprachbildern
    oder: Lakoff George, Elisabeth Weeling (leider zur ARD übergelaufen), "Auf leisen Sohlen in´s Gehirn"

    Sehe ich als Grundausbildung, um als Mensch in der heutigen Zeit gerüstet zu sein.

  26. Lieber Rüdiger Lenz,

    diese Tagesdosis ist wirklich der Hammer!

    Eine Bestandsaufnahme des ganzen vielfältigen Spektrums, innerhalb dessen, wir in den unterschiedlichsten Maßstabsgrößen, mit unserem menschlichen Dasein angesprochen werden, betroffen sind und uns neu positionieren
    müssen.

    Es ist aber auch eine große Chance!

    Du sprichst und schreibst hervorragend darüber, worauf es ankommt, in allen Bereichen. auf einen "neuen" Humanismus, auf eine neue Wertschätzung von Mensch und Natur als Maßstabsgrößen.
    Du schreibst hervorragend darüber, dass wir das auch in unseren Köpfen ändern und selber, gemeinsam mit anderen leben müssen, wenn wir uns wehren und es anders machen wollen.

    Widerstand2020 scheint der letzte legitime Raum in der Öffentlichkeit zu sein! Als solchen sollten wir diesen ausweiten und ausbreiten, über das ganze Land und in den Köpfen und Programmen.
    Als Menschen müssen wir selbst das Gras aus der Erde wachsen lassen, dabei zuschauen und zuhören, wie es wächst.

    Du nennst die Technokraten und ihren negrophilen Charakter.
    Wenn wir erkennen, zu welchen Technokraten und Funktionären, wir selbst schon geworden sind, dann können wir auch sehen, es reicht! Wie klein sollen wir uns denn noch zusammenfalten lassen!

    Wo bleibt das Menschliche!

    Du bringst mit Deiner Tagesdosis hevorragend auf den Punkt, worum es gerade geht und zeigst dabei die ganze Kulisse, die das Schauspiel umgibt. Füllen wir unsere Statistenrollen mit Menschsein und führen selbst Regie!

    Hanna Arendt hat in ihren Schriften und Gedanken, danach gefragt, wo der Mensch den Halt finden kann, wenn er einem Totalitärem System ausgeliefert ist. Eine Eigenschaft, die sie herausgestellt hat, war die "Fähigkeit des Menschen zum Neuanfang". Diese Fähigkeit, welche mit der Geburt beginnt und im Weiteren nur als ein symbolischer Akt betrachtet werden kann, ist dem Menschen, Zeit seines Lebens, zu eigen, und ist nicht zerstörbar und angreifbar, auch nicht durch totalitäre Diktaturen.

    Tausend und ein Dankeschön, für diese tolle Tagesdosis, die für die nächsten unmittelbar bevorstehenden Zeiten eine wichtige Richtschnur sein kann, um das Menchliche wieder in die Gesellschaft, unters Volk und zu den Mitmenschen zu bringen.

    🙂

    „Im Feld des Politischen kann Moral sich auf nichts anderes berufen als auf die Fähigkeit des Versprechens und auf nichts anderes stützen als den guten Willen, den Unwägbarkeiten, denen Menschen als handelnde Wesen ausgesetzt sind, mit der Bereitschaft zu begegnen, zu vergeben und sich vergeben zu lassen." Hanna Arendt

    • Unsere Gesellschaft ist eine kalte, menschenunfreundliche Gesellschaft und das Gesellschaftssystem ist menschenfeindlich, feindlich gegen jede Lebensform.
      Wenn der Mensch des Menschen größter und genau genommen auch einziger Feind ist, dann wohl vor allem deshalb, weil es unter uns angeblich vernunftbegabten Wesen, so viele Mitmenschen gibt, denen die Vernunft abhanden gekommen ist. Wer seine Begabung, vernünftig zu sein negiert, nicht benutzt oder sie auch nur vernachlässigt, stellt sich gegen die Vernunft bewußt oder unbewußt.
      Es gibt so viele menschengemachte Regeln, die das Leben, das Mit- und Nebeneinander, ordnen und organisieren sollen und trotzdem befinden wir uns in einem ständigen Regelbruch. Es gibt die Religionen, in denen gewisse Grundregeln als Handlungsrahmen festgelegt wurden und trotzdem verstoßen viele der Religionsangehörigen seit ewigen Zeiten dagegen.

      Wir bräuchten gar nicht so viele Regeln.
      Ein paar wenige, an die sich jeder halten muß, könnten schon ausreichen, um eine friedliche und gerechtere Welt zu gestalten:
      Regeln der Vernunft
      1. Lebe so, daß Du niemandem vorsätzlich oder leichtfertig Schaden zu fügst!
      (Frieden/keine Kriminalität usw.)
      2. Nimm nur so viel, wie Du zum Leben brauchst!
      (Alle werden satt, kein Hunger)
      3. Sei achtsam und rücksichtsvoll, habe Respekt und sei solidarisch!

      Das soll nur ein Beispiel sein, was möglich wäre!
      Der IST-Zustand ist so weit davon entfernt, daß mir sehr bewußt ist, daß es sich momentan und vermutlich für alle Zeiten, um einen Wunschtraum handelt, leider!

    • nekrophil muss es natürlich in meinem Text heißen und nicht negrophil, könnte ja sonst noch zu fatalen Mistverständnissen führen . . .
      🙂

  27. achso ja, widerstand braucht kluges handeln! sehr richtig!

    und da jetzt die sache mit den viren, die es möglicherweise nicht gibt, reinzutragen, das halte ich für sehr unklug! wir haben andere probleme.

    • Danke, die Merkbefreitheit des KenFm-Teams in den letzten Wochen ist kaum auszuhalten und reitet uns Alle und mit uns die Meinungsfreiheit ziemlich in die Scheiße! Wenn es z.b. doch ansteckende Krankheiten gibt und es sieht sehr danach aus, dann hat man, sobald sich der Virus als gefährlicher als erwartet herausstellt oder man einfach eine gefährlichere Mutation herauslässt, echt super Argumente gegen Subjekte die Verbreiten es gäbe gar keine Viren, auf schmierig moralisierende Art gegen Masken (das gruselige Aussehen könnte ja Kinder traumatisieren ne?!) mobil machen und dazu aufrufen sich auf der Straße zusammenzurotten!

      "Denn, entweder die machen den Sack zu und wir leben Jahrzehnte in einer Diktatur, einer richtigen Diktatur meine ich damit, oder wir bekommen jetzt millionenfach Menschen zusammen, die ihren Protest friedlich und ohne Angriffsfläche für gewünschte Polizeizugriffe auf die Straße tragen und gewinnen unser Leben zurück."

      Nein, dann lassen sie die bereits gezüchtete kritischere Variante raus oder erklären, dass es auch Viren gibt die erst sehr viel später eine unschöne Langzeitwirkung offenbaren und nutzen die grenzdebilen Jebsenfanboys als Sündenbock für die zweite Welle und als Argument dafür weshalb man bei solch einer Gefährdung uuunbedingt die Meinungsfreiheit einschränken muss. Jetzt diese "Viren gibts gar nicht!"-Theorie auf den Tisch zu bringen war echt das mit Abstand dümmste was man machen konnte. Die Ignoranz-Meditation von Viren-Gefahr-Ignorannten war auch schon nicht schlecht aber unter dem Titel "Widerstand braucht kluges Handeln" solch einen unklugen Bullshit zu verzapfen ist echt die Krönung!

  28. Schuster bleib bei deinen Leisten! Gates soll doch sein Geld für etwas Vernünftiges einsetzen, zum Wohle der Menschheit.
    Zum Beispiel könnte er die Armut im "reichsten Land der Welt" bekämpfen und den Bedürftigen eine Perspektive geben.
    Das ist für Menschen wie ihn leicht machbar. Danach kann er sich um die Armut in der Welt kümmern und mit friedlichen und humanitären Projekten sich und seiner Frau ein bleibendes Denkmal setzen.
    Man wird ja noch Mal träumen dürfen.
    Wie viel sinnvolle Dinge wären mit seinem Geld möglich …

  29. Lasst uns doch bitte nicht über Dinge streiten, die WIR alle weder beweisen noch widerlegen können! Um das Thema "Viren" sollen sich die kümmern, die es dank ihrer Bildung können!

    Wenn WIR etwas erreichen wollen, im Sinne von positiver Veränderung unserer Gesellschaft, dann brauchen WIR unsere Kraft/Energie, um Ideen bzw. Strategien zu entwickeln, die auf einen gangbaren Weg führen, die drohenden Gefahren entweder noch abzuwehren oder später rückgängig zu machen!
    WIR sollten uns alle der hoch angespannten Situation bewußt werden. WIR haben keinerlei Organisationsstruktur, die über ausreichend Masse verfügt, etwas gegen die diktatorischen Maßnahmen der selbstermächtigten s.g. Bundesregierung zu bewirken! Werdet EUCH bewußt, daß WIR von einem elitären Club der UNVERNUNFT beherrscht werden!

    Wenn jemand die Problemlösung parat hat, dann sollte sie/er UNS ALLE daran teilhaben lassen, damit WIR voran kommen!

    Ich habe keine Lösung und sehe auch nicht ansatzweise, daß es eine gibt.
    Was ich sehe, ist der Versuch, über die Gründung einer neuen Partei, etwas zu erreichen, was mir wie Quadratur des Kreises vorkommt. Es liegt an den "Machern" in dieser Partei, also an allen Mitgliedern der >MitMachPartei- Widerstand2020< ob es gelingt, diesem bestehenden AltParteien-Sumpf das Wasser abzugraben.

    Wie hieß es einmal? "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben (oder in unserem Fall die "Bundesregierung")!"

    • # licht und schatten

      genau! um die virenfrage sollen sich andere kümmern.

      richtig, wir haben keinerlei organisationsstruktur, die über ausreichend masse verfügt, etwas….zu bewirken. richtig richtig richtig!
      ja, wo liegt der neue ansatz?

      ich hätte da einen.

      und bevor ich den hier raushaue, vielleicht kannst du dir mal anschauen, was ich da habe? schreib mir:
      https://onetimesecret.com/secret/su7rea42o8wizxolegv2u1n3stpm5mv

    • ähm, könnte sein, die emailadresse ist weg, weil ich selbst aus versehen das fenster nochmal geöffnet habe. falls das der fall ist hier nochmal ein neuer einmal-link:

      https://onetimesecret.com/secret/3nu63odvya4mv9afsp7yu67jjnr4i7e

  30. Das gibt es doch gar nicht 😀 erst gestern habe ich über das Thema Tod gesprochen und habe gesagt: "Ich habe eine ganz andere Einstellung zum Tod. Alles ist Energie und nichts kann je verloren gehen. Wenn wir nicht so eine fürchterliche Angst vor dem Tod hätten, könnte man keine Kriege führen und es hätte keiner Angst vor Corona."
    Das Gesetz der Resonanz greift hier vollständig. Ich ziehe Gleichgesinnte in mein Leben 🙂

    Ihre Tagesdosis hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich habe über Ihre Theorie der Viren nachgedacht. Wenn ein Mensch nicht ganzheitlich/systemorientiert denkt, wird er einen Virus für einen Parasiten halten. Gates spricht von Überbevölkerung. Offensichtlich sieht er den Menschen als Parasiten an. Seine Gesinnung ist Anti – BIOtisch, also landen wir schlussendlich wieder in der Eugenik.

    Bei Corona stelle ich mir die Frage: Wozu das Ganze? Ja, die Superreichen profitieren, aber sie waren auch vorher schon superreich. Ja, wir werden zu einem Überwachungsstaat, aber das waren wir dank Microsoft eh schon. Ja, wir leben in einer Oligarchie, werden von der Finanzelite regiert, aber das war auch vorher schon so. Verstehen Sie, wie ich das meine? Die Menschen waren Sklaven, ohne sich dessen bewusst zu sein. Wozu also schlafende Hunde wecken? Durch Corona sind noch mehr Menschen erwacht, zu Bewusstsein gelangt, denken kritischer und hinterfragen. Alleine die Abonnenten von kenFM haben sich ja bald verdoppelt. Ist das ein Zufall? Ich glaube nicht an Zufälle. Ich glaube, dass Die Welt sich im Wandel befindet und uns etwas Großes bevorsteht.
    Und ich bin zuversichtlich, dass es etwas Gutes sein wird.
    Seien Sie gesegnet und herzliche Grüße
    (Frau Hoffentlich-bald-Heilig 😉 )

    • Ganz ehrlich? "Wenn wir nicht so eine fürchterliche Angst vor dem Tod hätten, könnte man keine Kriege führen…"

      Dann sind die vielen Soldaten also in den Krieg gezogen, weil sie so eine fürchterliche Angst vor dem Tod hatten?

      Wie "bekloppt" sind dann all jene, die vor Krieg flüchten, wenn der Tod nicht zu fürchten ist?
      Kommt es vielleicht auf die Art und den Zeitpunkt des Sterbens an?
      Am Ende eines jeden Lebens wartet doch immer der Tod, ganz natürlich, trifft alle und ist nicht zu ändern!
      Davor sollte Mensch sich auch nicht fürchten.

    • Ganz genau. Der Tod ist unausweichlich. Mir geht es eher darum, wie in unserer Kultur damit umgegangen wird. Es ist ein wahnsinniges Geschäftsmodell. Die Menschen werden älter, sie rücken also dem Tod näher. Man kauft hier ein Mittelchen gegen Falten, da eine Haarfarbe…
      Und natürlich flüchten Menschen aus Angst. Aber sie müssten nicht flüchten, wenn niemand sie angreifen würde, oder?
      Wir gehen völlig unnatürlich mit dem Leben an. Es beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. Ich bin überzeugt davon, dass wenn wir eine andere Sicht auf das Leben als solches hätten- dann würde Die Welt ganz anders aussehen.

    • Liebe Herzensangelegenheit,

      ich gebe dir recht: es gibt keinen Zufall. "Zufall" ist das, was passiert, weil es "fällig" wird. Ich denke auch, der ganze Spuk funktioniert nur mit dieser – vielleicht unbewussten – Angst vor dem Tod. (Ich muss ja sagen, dass es bei all den Entwicklungen auf der Welt bei mir eher anders herum ist)
      Es ist in unserer Gesellschaft wohl nicht en vogue, dass man offen sagen darf, dass sehr alte (manchmal auch weniger alt) und sehr kranke Menschen eben sterben. Boris Palmer, der Tübinger OB, wurde dafür scharf kritisiert, was eigentlich ein natürlicher Prozess ist. Wir werden geboren – wir sterben. Wie alles in der Natur. Nur der Mensch wehrt sich mit Apparaten, Chemie und Überversorgung gegen das Ableben. Und dies oft zum Preis des Verlusts jeglicher Lebensqualität. Warum nur? Es kann nur mit einer Todesangst erklärt werden. Dieser Mensch sieht sich wohl gar nicht mehr eingebettet in die Schöpfung , hat sich abgetrennt von seiner Quelle und versteht somit nicht mehr, dass er zu dieser zurückkehrt.
      Da ich fest davon überzeugt bin, dass es in einer anderen Ebene nach dem Tod weitergeht, habe ich vor dem Tode keine Angst, eher bin ich sehr neugierig! In spirituellen Kreisen heißt es ja oft, je mehr das "Dunkle" aufdreht und stärker wird, desto mehr verstärkt sich auch der Gegenpol, also das "Lichtvolle". Es ist zumindest eine Chance da, aber sie ist m. E. sehr dünn und wenn sie jetzt nicht genutzt wird, dann wird es richtig "zappenduster" über kurz oder lang.

      Wie ist es anzustellen? Das ist die große Frage. Auf jeden Fall, sich zeigen! Und friedlich bleiben, sonst schlägt das etablierte System sowieso gnadenlos zu und somit haben wir keine Chance. Es müssen viele sein und immer mehr werden.

      Wir bleiben dran!

    • Lieber Winston Smith,

      Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ihre Worte gehen mitten ins Herz 🙂
      Auch hier ist das Resonanzprinzip spürbar – ich sende meine Kommentare aus und dann kommen Menschen wie Sie und ich fühle mich verstanden:-)
      Ich hab ebenfalls keine Angst mehr vor dem Tod. Und ich bin tatsächlich auch insbesondere Corona dankbar, weil mich diese Krise zu viel mehr Bewusstsein geführt hat. Ich fühle mich in meiner Spiritualität bestärkt, ich spüre, dass ich immer mehr Dankbarkeit in mir trage, in mir selbst ruhe und meine Ängste immer geringer werden (und dabei hatte ich mein ganzes Leben lang mit Ängsten zu kämpfen).
      Das Leben, mit allen seinen Komponenten, ist ein Geschenk. Und das erkenne ich gerade jetzt.
      Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute ! 🙂

  31. Rüdiger Lenz schreibt hier zu Recht: „Nach der Qualität des Lebens, das uns die Regierung derzeit noch lässt, wird dabei wenig gefragt. Dieselben Maßnahmen, die es schützen wollen, dimmen es so weit herunter, dass es unlebendig wird, für manche schon nicht mehr lebenswert. Kontrolle, Gleichförmigkeit, Bewegungseinschränkungen, Berührungsverbote — all das sind Merkmale einer Lebensfeindlichkeit, die sich derzeit Bahn bricht.“

    Vor Corona waren wir eine hedonistische Gesellschaft – die Kehrseite des Hedonismus ist die Angst vor Leiden und Tod – Letztere beiden müssen, nach dem Willen der meisten, möglichst unsichtbar gemacht werden. Die Pop-Kultur tat ihr Übriges dazu, den Hedonismus zu fördern („Gib Gas, ich will Spaß…“ etc)

    Aber eigentlich war auch das schon ein menschenunwürdiges Leben – denn es war „tierisch“ – auch die Tiere sind gewissermaßen „Hedonisten“ – sie wollen ein angenehmes Leben – jeder, der eine Katze hat, weiß das. Tiere haben eine „Anima“ – Seelisches, Astralisches (Animal)– sie sind nicht festgewachsen, sie können sich frei bewegen, können fühlen – aber ein Geist oder ein "Ich" ist nicht im einzelnen, physischen Tiere drinnen – sondern, laut Rudolf Steiner, haben alle Tiere einer Form eine Art Gruppenseele und die ist im Übersinnlichen. Der Mensch allerdings hat (belebten) Leib, Seele und GEIST. Zum Mensch-Sein gehört also mehr als nur Spaß suchen – die Menschheit hätte eigentlich eine Aufgabe – und die ist nicht nur im Materiellen zu suchen. Zur Menschenwürde gehört Freiheit und Selbstbestimmung, Streben nach Höherem etc…, freie Gemeinschaftsbildung für höhere Ziele, für Fortentwicklung des Geistes.

    Nun wurde uns aber durch die illegalen Grundrechte-Einschränkungen eine Art „An-die-Scholle-Gebunden-Sein“ aufgenötigt. Auch die Leibeigenen oder hörigen Bauern im "Heiligen Römischen Reich Teutscher Nation" waren an die Scholle gebunden – sie mussten für alles ihre Grundherren fragen. Das ist ein menschenunwürdiges Dasein gewesen, denn es degradierte den Menschen auf das Niveau einer Pflanze herab. Denn die Pflanze hat nur Leben (Ätherleib) und physischen Pflanzenleib – und sie ist auch an die Scholle gebunden, auf der sie wächst – aber für sie ist das richtig.

    Wenn Menschen – aus Angst vor der Möglichkeit, krank zu werden – das Leben über alles stellen – und Freiheit, Mut, Furchtlosigkeit, seelischen Austausch und seelisches Kennenlernen neuer Menschen für zweitrangig erklären – dann leben sie ein menschenunwürdiges Dasein.

    In diesem Video widerlege ich die Illegalität der gegenwärtigen Grundrechte-Einschränkungen anhand des Grundgesetzes selbst. Unser Grundgesetz hat den Würde-Begriff integriert. Ich nagle die Regierenden, die Polizisten und die Parlamente und Richter auf das Grundgesetz fest – sie sind an die Grundrechte gebunden. https://youtu.be/xg_A5B-9Gho

    • Sorry – Schon wieder vertippt: der letzte Absatz muss beginnen: "In diesem Video belege ich die Illegalität der gegenwärtigen Grundrechte-Einschränkungen…."

    • Danke #A. Eberl, für Deine deutlichen Worte! Am Ende ist wohl ein Fehler reingerutscht? "In diesem Video widerlege ich die Illegalität der gegenwärtigen Grundrechte-Einschränkungen…" Sicher möchtest Du die "Illegalität der gegenwärtigen Grundrechte-Einschränkungen anhand des Grundgesetzes…" beweisen!?

      Ich bin da ganz bei Dir und allen anderen, die der Überzeugung sind, daß die Grundrechte-Einschränkungen illegal sind und die s.g. Bundesregierung zum wiederholten mal, einen massiven Rechtsbruch begangen und der geamte "Rechtsstaat" versagt hat!

      Friedliche Grüße

  32. Danke, lieber Rüdiger Lenz für Deine >Besinnungs-Dosis! Eine starker Denkanstoß, wie ich finde.

    Ein paar eigene Gedanken zu diesem Thema, möchte ich hiermit beisteuern.

    Die Bewahrung des Friedens und damit die Gewaltfreiheit jeder Demonstration, ist ein MUSS!

    Dazu ist es Notwendig, sich bewußt zu machen, was die agierenden Polizei-Beamten, alles als Gewalt versteht und welche Handlung sich in einem späteren Strafverfahren, als strafverschärfend auswirken kann. Jeder Demonstrierende Mensch sollte sich immer im Klaren darüber sein, daß in jeder Polizeiuniform auch ein Mitmensch steckt, dessen Würde genauso unter dem Schutz unseres GrundGesetzes steht. Gewalt drückt sich bereits in der Sprache aus. Es ist also kontraproduktiv, die Polizisten herabwürdigend, beleidigend und damit provozierend zu behandeln, genauso verhält es sich mit dem Anschreien. Sollte es, trotz des eigenen friedlichen, freundlichen aber auch bestimmten Verhaltens, zu einer Festnahme kommen, so sollte Mensch seinen Protest ruhig und sachlich erklären, die Hände/Arme nicht demonstrativ erheben, sich nicht wehren, sondern einfach friedlich mitgehen, ohne sich körperlich zu versteifen und den handelnden Polizisten keinen Grund zum körperlichen Zwang geben. Alles was der Polizei einen Grund liefert, verschärfte Härte anzuwenden, schadet vor allem immer jedem Menschen selbst. Das unvermeidliche tritt in dem Moment ein, wenn die Festnahme erklärt wurde. Falls es so weit kommen sollte, wird später vor Gericht nur über den friedlichen Protest gegen die diktatorischen Maßnahmen und die Wahrnehmung des Demonstrations-Rechts verhandelt werden können. Wer seine Zunge bzw. seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, sollte dann gegenüber den Polizisten nur das notwendigste sagen und keine politischen Diskussionen führen, damit Mensch sich nicht in Rage redet. Sollte es dazu kommen, daß Mensch nach einer Festnahme "zugeführt" wird, also in eine Polizeidienststelle verbracht wird, solltet Ihr Eure Moblitelefone ausschalten. Ihr müßt niemandem Eure PIN geben. Werdet Ihr bei der Polizei befragt, macht unbedingt von Eurem Recht gebrauch, jegliche Aussage zu verweigern. Ihr müßt lediglich Angaben zu Eurer Person machen. Und noch einmal, bleibt stets friedlich und freundlich!
    Solltet Ihr Zeugen von Übergriffen seitens der Polizei werden, versucht Euch Details zu merken, um später ein Gedächtnis-Protokoll anlegen zu können, welches unter Umständen hilft, Rechtsverstöße der Polizei zu beweisen bzw. Beschuldigten als Zeuge zu helfen.
    Niemand darf sich in eine Festnahme-Handlung der Polizei einmischen, weil dies unweigerlich zur eigenen Festnahme führen wird und dann rechtlich härtere Folgen haben kann.
    Und zum Schluß noch ein wichtiger Punkt. Nehmt zur Demonstration keine verbotenen Gegenstände mit!

    Lasst uns Frieden, als Gebot der VERNUNFT, leben!

  33. Herr Jebsen, machen Sie nicht den Fehler den Trump in die Arme zu rennen!! Er gehört auch dazu, er ist genau so reich geworden, mit Steuerhinterzieung, wie Gates, oder Mr Amazon, oder Mr Facebook etc. etc. Sie gehören zu der selben Gruppe, sie gehorchen der selben Satanistische Elite. Machen Sie nicht den Fehler Trump zu vertrauen!! Er will Europa spalten, nicht die EU, sondern Europa, er will Europa kaputt machen.
    Das selbe passierte in Italien 1992, als die Regierungs Parteien nicht mehr glaubwürdig waren, vollkommen korrupt, dann kam wie ein Wunder "Mani pulite", die ganzen alten Parteien wurden aufgelösst und wer kam dann als Retter Italiens? Berlusconi, und die ganzen Mafiosi und korrupten Politiker der altern Parteien, traten in der neuen erlösenden Partei Forza Italia ein, und der ganze Mafia, Nato, Satanistische Scheiß ist heute, nach 30 Jahren, ist immer noch da.
    Machen Sie Trump keine Werbung, es wäre ein riesiger Fehler!!!

  34. Wenn es gar keine Viren gibt, was sind das denn für Bilder?

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/NRZ/EM/Aufnahmen/EM_Tab_Influenza.html

    Ich denke diese Verleugnung ist ein Bärendienst an der Sache und macht extrem angreifbar und das Framing greift perfekt.
    Das sich Viren verändern steht außer Frage, aber deren Existenz zu bestreiten, ist mehr als ein Schuß ins Knie, sie ist eine Steilvorlage.

    • Sie ist nur für Dummies eine Steilvorlage, denn ich behaupte das ja nicht unisono, sondern zeige damit nur auf, dass es zwei Thesen gibt. Welche die Richtige ist, habe ich nicht zu entscheiden.

    • Niemand bestreitet die Existenz von Abermilliarden von Kleinstlebewesen oder wie auch immer man sie nennen mag. Es geht um die Definition eines sog. "Virus" (latein. = Gift), der erst mit der DNA Theorie wieder aufschwung bekam.

      Hier werden deine Frage beantwortet: https://wissenschafftplus.de/uploads/article/Wissenschafftplus_Viren_entwirren.pdf

    • hm, da geh ich auch nicht mit! vor allem, jetzt! In diesen zeiten diese viren-gibt-es-gar- nicht debatte aufzudröseln, führt im moment zu gar nichts. Lenkt nur ab.

    • Herr Lenz,
      sie sagen, man muss sich mit Bedacht äußern, damit man nicht angreifbar wird und dann hauen Sie so einen Klopper raus. Die Dummies hören dann nämlich von unseren Qualitätsmedien, der Lenz leugnet die Existenz von Viren ( gern mit einem Zitat aus dieser Tagesdosis). Zack, diskreditiert und alle positiven Aussagen sind nix mehr wert.

    • Huhu!
      Bei den Bildern handelt es sich um "Gemische", nicht aber um das Foto eines jeweiligen einzeln isolierten Virus!
      Es gibt tatsächlich behauptete (erfundene!) Viren, die dem wissenschaftlichem Standard folgend diese beiden Grundbedingungen nicht erfüllen:
      1) Foto des isolierten Virus
      2) Beweisführung darüber, dass dieser Virus diese Krankheit auslöst.
      Sie sind lediglich allgemein akzeptiert. So die schriftliche Aussage des RKI auf mein Nachfragen!
      Wir wurden bzw. wir werden geimpft, mit Impfstoffen (Bsp.: Polio, Masern, Röteln, Mumps, Keuchhusten usw.), auf der Grundlage der allgemeinen Akzeptanz eines Virus.
      Entschuldigen Sie alle, dass ich das an dieser Stelle stark vereinfacht und im absoluten Sparformat formuliere.
      Ich will Themen, mit denen ich mich über etliche Jahre intensiv beschäftigt habe, hier nicht eingehender besprechen.
      Jeder, der mehr darüber wissen und erfahren will, findet die Quellen (Dr. Stefan Lanka, Wissenschafftplus).
      Außerdem halte ich die Einwände, dass es bezüglich der aktuellen Lage brisante Themen zu bearbeiten gibt, nicht ganz unberechtigt.
      Ich fand es dennoch wichtig, Ihnen zu antworten, Huhu, und ich danke Ihnen, Herr Lenz, dass Sie in Ihrem höchst informativen und interessanten Beitrag -endlich- Dr. Stefan Lanka erwähnt haben und diese nicht weniger wichtige Thematik angesprochen haben.

  35. Es fängt ja gut an, aber der folgende naturwissenschaftlich-medizinische Quatsch raubt einem die letzte Vernunft, die man zur Überwindung von Corona und den anderen bedrohlichen Krisen braucht. Viren sind Realität, auch wenn wir sie nicht mit bloßem Auge sehen kann. Auch noch so gut gemeinte Realitätsverweigerung bringt uns keinen Schritt weiter, selbst wenn sie gegenwärtig noch mit der objektiven Einschätzung der Situation harmoniert.

  36. Also wenn wir eines nicht brauchen, dann sind es noch mehr Parteien und noch mehr Politiker! Hier dazu Hans Söllner altuell:

    https://www.youtube.com/watch?v=EYit3p2YaSE&list=PLkXwSXItmQTm6qY82WBKCYi1yOSYGnX5W&index=28&t=311s

    Ansonsten trifft Gefängniswärter Lenz genau den Kern, den ich in den letzten 6 Jahren VERGEBENS an nahezu alle alternativen Medien herangetragen habe.

    Ich habe u.a. sogar Manuskripte persönlich in den KenFM-Briefkasten geworfen und zusätzlich alle mir erreichbaren Mitarbeiter kontaktiert, wenn möglich persönlich. Das Einzige was mir dabei NIEMALS aufgefallen ist war Menschlichkeit, dafür Arroganz, Ignoranz und oberflächliche Salon-Intellektualität. Ist ja schön, dass ihr jetzt so langsam und zaghaft auf die Spur kommt, aber durch Euer Verhalten habt ihr erheblichen und durchaus justiziablen Schaden angerichtet und für mich seid ihr eindeutig Heuchler und Totalversager, und das darf ich definitiv sagen, denn es ist meine Meinung, siehe Meinungsfreiheit. Zum Glück Kommt jetzt alles ans Licht – Scheibe für Scheibe, nennt sich Salamitaktik… ach hätte Euch doch nur jemand gewarnt!

    Siehe hier: https://dietchan.org/test/20825

    Liebe Grüsse aus Sachsen,
    Bibi

    • Hallo Bibi Novak 🙂
      Danke für den Hans Söllner Link! Du "klingst" sehr verbittert und diesen Zustand/Umstand kenne ich leider auch sehr gut. Deine Meinung ist gleichzeitig ein recht hartes Urteil. Darüber hätte ich Lust mit Dir zu reden, aus reinem mitmenschlichem Interesse.
      Das mit den Parteien ist tatsächlich ein wirkliches und kaum zu ertragenes Problem. Leider sehe ich zur Zeit keine Lösung dafür und auch ich bin mir nicht sicher, ob dieses Problem mit der Gründung einer neuen Partei gelöst werden kann. Friedliche Grüße nach Sachsen von einem Anhaltiner in Bayern!

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/vera/' rel='nofollow'>@vera</a>: Rüdiger Lenz macht beruflich Psychospiele mit Gefangenen Menschen, dürfte niemand abstreiten können.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/licht/' rel='nofollow'>@Licht</a>&Schatten: Naja, ich bin in den letzten 5 1/2 Jahren, seit ich meine Texte zum Thema "Entfremdung" und "Verlust des Mitgefühls in unserer Gesellschaft und die Ursachen dafür und die Wege da raus" auf eine ultimative Schweigemauer gestossen, begleitet von ultimativer Sprachlosigkeit, Ignoranz bis hin zur offenen Bekämpfung und Diffamierung von meiner Person.

      Egal an wen ich mich gewendet habe, und ich habe mich an sehr viele Menschen gewandt, bzw. alle die mir eingefallen sind auf allen mir erdenklichen Ebenen wollten mit allem zu tun haben, aber nur nicht mit diesem Thema, wollte irgendwie keiner hören.

      Deshalb bin ich in der Tat verbittert, denn dies Reaktion meines Umfeldes hat für mich den bürgerlichen Tod bedeutet.

      Ich komme übrigens ursprünglich aus Bayern und bin inzwischen nach Sachsen exiliert, weil die Umerziehung der Menschen im Osten noch bei weiten nicht so weit fortgeschritten ist wie bei den Menschen im Westen wo die Entfremdung bereits sitzt wie eine Radlerhose – natürlich gibt es Ausnahmen (hab ich zumindest gelesen dass es welche geben soll).

      Den Weg zurück in die Menschlichkeit mit der Gründung einer Partei zu verknüpfen ist echt hanebüchen!!!

      Wenn Menschen sich miteinander vertraut machen können wir stabile Gemeinschaften aufbauen, weiel dann die Menschen aus Liebe und Bindung automatisch füreinander da sind und aus Liebe der Nachbarin den frisch geernteten Kohlrabi vorbeibringen.

      Deshalb wäre es schon lange an der Zeit Orte zu schaffen, wo solche Bindungen entstehen können, wo gemeinsame Interessen verknüpft werden können, wo wir alles für den täglichen Bedarf herstellen können was unser Herz begehrt, wo wir unser Wissen und unsere Fähigkeiten weitergeben können und somit multiplizieren.

      Und das geht aber nicht innerhalb des alten Systems mit all seiner Bürokratie und Drölftausend künstlichen Richtlinien, das geht nicht mal mit einem eingetragenen Verein, weil durch die Vereinsstruktur alleine kommt es zu Blockwarttum und Grabenkämpfen und Schriftführeren und all das hat uns entfremdet, weil wir nur noch in diesen bürokratischen Richtlinien-Schubladen denken, und dabei der tatsächliche Inhalt jeglichen Unternehmens untergraben wird.

      Wie auch immer: den Link zu einigen meiner Texte habe ich ja oben schon angefügt, und ausserdem würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn ich mal jemanden zum Reden hätte.

      Denn alles was ich in den letzten Jahren gekriegt habe (und ich weiss dass kriegen von Krieg kommt) waren Ratschläge, und wir wissen ja, dass Ratschläge auch Schläge sind.

      Es ist schwer geworden irgendjemandem seine Lage überhaupt noch zu schildern, denn ehe man nur annähernd fertig ist kommen schon Ratschläge, oder so was wie "also Ich hätte das anders gemacht"….. von daher bin ich wirklich und in der Tat verbittert und traurig und zornig, weil mir wirklich viel Arroganz und Ignoranz entgegengeschlagen ist, unter anderem eben auch von KenFM Redakteuren.

      Durch die aktuellen Geschehnisse habe ich aber die Hoffnung, dass es jetzt immer mehr Menschen gibt, die aus dem Hamsterrad ausbrechen (gezwungenermassen) und mal in Ruhe und Muße Gelegenheit haben alles zu hinterfragen, und sich vielleicht Gedanken machen, auf was es wirklich ankommt im Leben und was sie glücklich macht und was sie einst für Träume gehabt haben und nach was sie sich wirklich sehnen.

      Und auch wem sie vielleicht Leid zugefügt haben, und sei es auch nur unbewusst oder durch Nichtstun oder Schweigen.

    • Bei all dem geht es um nichts geringeres als um Gehirnwäsche.

      Und zwar im grossen Stil, und unsere westliche Welt ist davon leider massiv betroffen. Obama hat die Operation Mockingbird noch mal in ganz neue Dimensionen gebracht.

      https://www.youtube.com/watch?v=3frTqo_XZg4

      Und irgendwie verstehe ich ja, dass man als Betroffener von dem Thema nichts wissene mag, denn es stelt so ziemlich alles in Frage was uns heilig ist.

      Da wendet man sich eben besser verdaulichen Nebenschauplätzen zu, das verstehe ich ja alles irgendwie.

      Aber meine Divise lautet: lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken… und ich habe mir wirklich so Mühe gegeben, Euch vorsichtig an dieses Thema heranzuführen liebers Kenfm-Team…… aber irgendwie hats nichts geholfen.

      Tut mir auch leid.

      Wenn man sich zum Beispiele die Doku "Overgames" von Lutz Dammbeck anguckt, dann kann man vielleicht erahnen was für Ausmasse das ganze Mindkontroll Thema hat. Deshalb auch mein hartes Urteil über Psychospielchen mit Gefangenen, auch wenn die Spielleiter nicht aus Bosheit handeln, so wie auch die Quizmaster in den Fernsehshows.

      Hier der Link zu "Overgames": https://www.youtube.com/watch?v=RK7V9hUlI-8

  37. Bestrafe Einen, erziehe Tausend

    Weil er es verursacht hat, mit uns zusammen sind wir verantwortlich für was daraus folgt.

    Ohne seine Erfindung Internet hätte ich weniger Chancen mich zu informieren. Ich habe ein durchaus gespaltenes Verhältnis zu Bill. Dankbarkeit auf der einen Seite und Angst vor seinen Überzeugungen zu Viren, auf der anderen.

    Am Besten er zahlt die globale Rechnung für die Corona Krise und ist dannach monetär wieder einer von uns.

    Überhaupt sollten wir uns mal dieses Stiftungs(un)wesen näher beleuchten, mit dem er gerne arbeitet. Ich glaube da verliert das Wir Geld, in Form von Steuern, die in Stiftungen abgezweigt werden, statt bezahlt.

    In gewissem Sinne können wir Bill ja auch dankbar sein, weil er die Schwächen der real existierenden Demokratie so gnadenlos mit aufdeckt.

    • Die Basis der Netztechnik stammt von Tesla.
      Das Telefonnetz war schon da.
      Es ging nur darum sich auf ein Übertragungsprotokoll zu einigen.
      Es gab da bereits auch durchaus weitergehende als HTML im INTRANETbereich.
      Ich selbst habe BACKDOOR lange vor HTML benutz .
      Das internet ist ein Produkt der Schwarm-Intelligenz.
      Die mußte auch nicht erst erfunden werden.

Hinterlasse eine Antwort