The Age of Aquarius | Das 3. Jahrtausend #56

Dies ist ein Beitrag von exomagazin.tv:

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und jedem ist klar: So wie es jetzt läuft, kann es nicht weitergehen. Während Regierungen weltweit Freiheitsrechte im Namen der Pandemie beschränken, wird der Protest immer lauter. Wo geht die Reise hin? Was wir jetzt brauchen, ist so etwas wie eine göttliche Intervention. Da kommt das Wassermannzeitalter gerade recht – oder nicht?

Die Themen:
2:29 Corona und Übersterblichkeit – Und täglich grüßt die Pandemie
1:01:48 Danksagung an die Spender
1:12:43 Kalter Krieg ums Impfen – Sputnik, Moderna, Biontech & Co
1:50:58 Bye-Bye Donald Trump – Wahlbetrug in den USA?
2:12:11 Freiheit für Julian Assange – Unterstützung für Wikileaks-Gründer wächst

2:18:19 Das Zeitalter des Wassermanns – Steht der “Great Reset” in den Sternen?
2:23:44 Preisrätsel

Über all das und mehr reden die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #56 des 3. Jahrtausends!

Hinweis der Redaktion: In der Sendung wird über den russischen Impfstoff Sputnik versehentlich in einem Punkt fehlerhaft informiert: Es handelt sich bei Sputnik um eine DNA Vektor Impfung und nicht wie behauptet um eine traditionelle Impfung. Die Redaktion bittet hierfür um Entschuldigung.

Eine komplette Linkliste zur Sendung findet Ihr hier: https://www.exomagazin.tv/the-age-of-…
BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!
►►
http://www.exomagazin.tv/rabatt/
Oder als Spende hier:
►►
http://paypal.me/3j1000

ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE 3J1000

►►Das 3. Jahrtausend als Podcast:
Apple podcasts: https://podcasts.apple.com/de/podcast…
Spotify:
https://open.spotify.com/show/6c1pi5D…
Soundcloud:
https://soundcloud.com/user-236453786…

►►Abonniere ExoMagazin hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik
►►ExoMagazin.tv auf Bitchute:
https://www.bitchute.com/exomagazintv/
►►ExoMagazin.tv auf Vimeo:
https://vimeo.com/exopolitik/
►►ExoMagazin.tv auf odysee.com:
https://odysee.com/@exomagazintv:d
►►ExoMagazin.tv auf Lbry.tv:
https://lbry.tv/@exomagazintv:d
►►FACEBOOK:
http://fb.com/exomagazin.tv
►►INSTAGRAM:
https://instagram.com/exomagazintv
►►TWITTER:
http://twitter.com/exopolitik
►►TELEGRAM:
http://t.me/ExoMagazin
►►TELEGRAM CHATGRUPPE:
http://t.me/exomagazintvchat
►►MEHR VIDEOS:
http://bit.ly/Exopolitik-Videos

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

95 Kommentare zu: “The Age of Aquarius | Das 3. Jahrtausend #56

  1. Box sagt:

    Conspiracy als Straftat

    Die überragende Bedeutung von realen eigenen Verschwörungen und eingebildeten Verschwörungen des Gegners in der politischen Praxis der USA schlägt sich auch im US-amerikanischen Strafrecht nieder. Im deutschen Strafrecht gibt es hingegen das Delikt der Verschwörung nicht und nach §30 Absatz 2 StGB ist allein die Verabredung zur Begehung eines Verbrechens strafbar. In der strafrechtlichen Praxis führt diese Norm allerdings ein Schattendasein, das heißt es kommt kaum zu Anklagen und es sind nur wenige Urteile veröffentlicht.

    Ganz anders stellt sich die Situation in den USA dar. Dort existieren unzählige Normen, die den Tatbestand der „Conspiracy“ unter Strafe stellen. Conspiracy bedeutet in diesem Zusammenhang das Herstellen und Aufrechterhalten einer Übereinkunft zwischen zwei oder mehr Personen, um gemeinschaftlich ein bestimmtes Tatziel zu erreichen. Diese weite Vorverlagerung von strafrechtlicher Relevanz in den Bereich von vorbereitenden Absprachen dürfte seinen Grund in dem haben, was Michael Butter als typisch für die politische Kultur der USA beschreibt: Die verbreitete Paranoia, von Gegnern umzingelt zu sein, die im Geheimen wirken, wobei diese Paranoia zumindest auch das reale eigene konspirative Handeln spiegelt. Conspiracy unter Strafe zu stellen, zeugt also von wenig Vertrauen in andere Menschen und sagt viel über das eigene Menschenbild aus.

    Erhellend ist in diesem Zusammenhang eine Untersuchung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages. Demnach ist Conspiracy in unterschiedlichen Abstufungen strafbar und wird im geschrieben Recht und im common-law sowie auf Bundes- und Staatenebene behandelt.
    (…)
    Vorwurf der Verschwörungstheorie als präventive Verteidigung

    Ein Verschwörer zu sein, steht auf einer Negativskala wahrscheinlich direkt hinter Kinderschänder. Dementsprechend ist es natürlich auch eine Frage der eigenen Ehre, nicht als Verschwörer zu gelten. Wer eine andere Person als Verschwörer bezeichnet, geht also ein hohes Risiko ein, weil er damit rechnen muss, dass sich der Beschuldigte gegen den Vorwurf mit allen Mitteln zur Wehr setzen wird.

    Noch wirkungsvoller, als sich gegen einen bereits erhobenen Konspirationsvorwurf zur Wehr zu setzen, ist eine präventive Verteidigungsstrategie, welche darauf abzielt, dass der Vorwurf gar nicht erst geäußert wird. Steht der Vorwurf der Verschwörung erst einmal im Raum, muss der Beschuldigte reagieren und sich rechtfertigen. Besser ist es also, eine Situation zu schaffen, in der man sich gar nicht erst in die Defensive drängen lässt.

    Effektiv lässt sich dies mit einer Drohung erreichen: Demjenigen, der den Vorwurf der Verschwörung äußern könnte, wird bereits im Voraus klar signalisiert, dass dies negative Folgen haben wird. Man gibt also vorbeugend die Parole aus: „Wage es ja nicht, mich als Verschwörer zu bezeichnen, denn dann bekommst du es mit mir zu tun!“
    (…)
    Intellektuelles Sperrgebiet

    Selbst wenn gar kein konkreter Vorwurf gegen irgendeine Person erhoben wird, sondern allein die Frage gestellt wird, wie es sein kann, dass der vermeintliche Einzelschütze die Kugel von hinten abfeuerte und diese das Opfer von vorne traf, ist das, was Rainer Mausfeld „intellektuelles Sperrgebiet“ nennt, bereits übertreten. Fakten dürfen keine Rolle spielen, weil schon die nüchternen Fakten eine Kausalkette in Richtung des ungeheuerlichen Vorwurfes der Verschwörung in Gang setzen.

    Diese Prinzipien lassen sich ohne weiteres auch auf 9/11 übertragen. Kurz nach den Anschlägen gab G.W. Bush die Richtung vor, indem er vor der UNO verkündete:

    „Lasst uns niemals frevelhafte Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September tolerieren, boshafte Lügen, die bezwecken, die Schuld von den Terroristen abzulenken.“

    Es war die Drohung, dass niemand auf die Idee kommen solle, ihn und seine Regierung auch nur ansatzweise des ungeheuerlichen Vorwurfes der Conspiracy auszusetzen.
    (…)
    Dieselbe Strategie auch bei Corona

    Auch im öffentlichen Diskurs um die Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 bzw. Covid-19 lässt sich die präventive Verteidigungsstrategie erkennen: Wenn die virologischen und epidemiologischen Daten, auf denen die massivsten Grundrechtseingriffe in der Geschichte der Bundesrepublik beruhen, bewusst falsch interpretiert oder gar nicht erst erhoben wurden oder wenn auf Basis zutreffender Daten verfassungsrechtlich überzogene Maßnahmen eingeleitet wurden, dann liefe dies in der Konsequenz auf den drastischen Vorwurf hinaus, dass sich die handelnden Politiker und Wissenschaftler gegen die verfassungsgemäße Ordnung dieses Landes verschworen haben.

    Und da die leitgebenden Medien den Regierungskurs zumindest anfangs nahezu kritiklos unterstützten, fällt jede Kritik am Handeln der Regierung auf sie selbst zurück. Selbst sachliche und faktenbasierte Kritik wird deshalb reflexartig mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ gekontert und dabei mit steigernden, aber inhaltlich völlig unsinnigen Adjektiven wie „krude“, „wirr“, „aberwitzig“ ausgeschmückt. Dies ist nichts anderes als die Kapitulation vor einer inhaltlichen Auseinandersetzung, selbstgefällig vorgetragen aus der Position des Stärkeren.
    Die Umdeutung von Tatsachen zu geächteten Meinungen

    Wer also Anderen in Bezug auf komplexe und politisch brisante Ereignisse die Verbreitung von „Verschwörungstheorien“ vorwirft, gibt damit ungewollt zu erkennen, gerade in denjenigen Gedankengebäuden gefangen zu sein, in denen sich angeblich „Verschwörungstheoretiker“ befinden: in simplen Dualismen von schwarz und weiß beziehungsweise Freund und Feind (das Virus ist böse und muss weg), in vereinfachenden Erklärungen komplexer Zusammenhänge (das Virus ist neu, hoch ansteckend, besonders gefährlich und deshalb ist bis zur Einführung eines Impfstoffes jedes Mittel recht) sowie in der Ausklammerung aller medizinischen und juristischen Fakten, die dem eigenen Dogma widersprechen. In der Psychologie nennt man dies wohl Projektion. Ich nenne es ein Prinzip, mit dessen Hilfe Tatsachen willkürlich zu geächteten Meinungen umgedeutet werden. Das ist hochgradig unwissenschaftlich sowie gefährlich ideologisch.

    Für jeden Einzelnen, der sich an den aktuellen Coronadebatten beteiligt, bedeutet dies: Argumentieren Sie stets sachlich und haben Sie auch dann keine Angst, Ihre Meinung zu vertreten, wenn Sie als Verschwörungstheoretiker beschimpft werden. Nicht Sie sind unbelehrbar, sondern oftmals sind es diejenigen, die Ihnen dies unterstellen.

    Komplett hier:

    Wenn Fakten zu Verschwörungstheorien werden

    Der Vorwurf, ein „Verschwörungstheoretiker“ zu sein, kann seine ausgrenzende und stigmatisierende Wirkung nicht allein durch die Verklammerung mit den Themen Rassismus und Pseudowissenschaft erzielen, sondern nur in Verbindung mit der Bedeutung des Wortes „Verschwörung“ selbst. Um diese Bedeutung zu erfassen, ist der Blick auf reale und eingebildete Verschwörungen in der politischen und strafrechtlichen Praxis der Vereinigten Staaten zu lenken. Empirische Tatsachen, aus denen Rückschlüsse auf eine strafbare Konspiration gezogen werden könnten, lassen sich präventiv unterdrücken, indem sie als „Verschwörungstheorie“ diffamiert werden.
    CARSTEN FORBERGER, 27. Mai 2020

    https://multipolar-magazin.de/artikel/wenn-fakten-zu-verschworungstheorien-werden

    • Wildenfelser sagt:

      Das "schönste" Beispiel für den "Krieg gegen Verschwörungstheorien" bleibt wohl die McCarthy-Zeit. Um ein Haar hätte das auch noch Einstein erwischt….

  2. Ania sagt:

    „"Verschwörungsmythos" betont die vollkommene Irrationalität der so bezeichneten Ideen. Das ist in manchen Fällen angemessen, verkennt aber die Wissenschaftlichkeit, die Verschwörungstheorien in der Regel anstreben. Diese tritt gerade in der Corona-Krise besonders deutlich hervor, weil Verschwörungstheoretiker*innen ständig auf Studien verweisen, Statistiken auswerten oder Experten zitieren. Sie positionieren sich nicht gegen die Wissenschaft, sondern nehmen für sich in Anspruch, auf die "wahren", nicht gekauften oder ideologisch verbrämten Forschenden zu hören. Zudem impliziert "Mythos" eine längere Geschichte. Der Begriff kann daher sinnvoll für Verschwörungstheorien benutzt werden, die es seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten gibt. Man kann vom Mythos der jüdischen Weltverschwörung sprechen oder vom Mythos des Illuminatenordens. Für Corona-Verschwörungstheorien ist der Begriff absolut ungeeignet.“

    Dieses interessante Zitat stammt von Professor Michael Butter. Er war Vorsitzender der Cost Action "Comparative Analysis of Conspiracy Theories" und leitet jetzt ein vom Europäischen Forschungsrat gefördertes Projekt zum Zusammenhang von Populismus und Verschwörungstheorien.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-12/verschwoerungstheorien-corona-krise-wort-des-jahres-2020/komplettansicht

    Interessant finde ich das Zitat in zweierlei Hinsicht: Zum einen charakterisiert es ziemlich zutreffend das Verhältnis der Corona-Protestbewegung zu Wissenschaftlichkeit. Zum anderen sagt es aus, dass man das Abstreiten der Pandemie eben nicht nahtlos in jahrhundertealte antisemitische Verschwörungsmythen einordnen kann, so wie es in vielen Mainstream-Medien derzeit getan wird.

    • Weltbuerger sagt:

      Da bin ich nicht so ganz auf Ihrer Seite Anja und auch nicht auf der von Herrn Butter.

      Die Querdenker berufen sich nur auf Studien und Wissenschaftler die ihnen passende Inhalte enthalten und leider in vielen Fällen nicht auf Wissenschaft und Fakten beruhen. Ich finde es auch schwer, hier zu unterscheiden und die Spreu vom Weizen zu trennen. Zum Vorsortieren benutze ich immer die Trump/Putin/Bolsonaro-Methode: wenn einer von denen die gleiche Meinung vertritt, dann ist es ein Fake 😉

      Deshalb spreche ich auch niemals von Verschwörungs-Theorie sondern nur von Verschwörungs-Mythen. Alles andere würde die Querdenker auf eine wissenschaftliche und Faktenbasierte Basis heben die diese aber meiner Meinung nach nicht haben.

      Trotzdem wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021! Das wünsche ich auch allen vom KenFM-Team und allen Kommentarschreiberinnen und Schreibern hier auf dieser Plattform! Bis nächstes Jahr – also bis morgen!

    • Ania sagt:

      Auch für Sie gute Wünsche, Weltbürger! Und ebenso an alle hier. Bis nächstes Jahr! Möge es trotz allem für alle hier Versammelten ein gutes werden.
      Ania

    • Poseidon sagt:

      Ja Ania da ist ja bei Ihnen alles in Butter .
      Es gibt ein par zionistische Sektierer die es die es zu unverhaeltnismaeesig viel Macht gebracht haben.
      Muessen Sie dann gleich das neue Jahr mit dem braunen "shit" einer juedischen Weltverschwoerung beginnen?
      In welchen Auspuff stecken Sie denn ?

      Klar die zionistischen Sektierer bringen es unter umstaenden fertig dieses Jahr noch einen Krieg gegen den Iran
      anzustiften und dann umgehend die USA im Sumpf der neuen Welt-Geldordnung abschmieren zu lassen.

      Ich hoffe die geistige und gute juedische Welt des Wassermannzeitalters weiss vernuenftig Rat um ein weiteres Kapitalverbrechen gegen die Mitmenschlichkeit endlich abzuwenden.
      Der Iran ist auch die Wiege der juedischen Hochkultur und Juden im Iran ″ging es besser als in Europa″
      weiss der Direktor des Tehran Jewish Committees und Parlamentsabgeordneter im Iran 2017 zu berichten.

      https://youtu.be/C3_0GqPvr4U

    • Poseidon sagt:

      Ania ,was halten Sie von dieser kanadischen Ermittlungshypothese?
      https://images.app.goo.gl/jzo3VxdqYKPYeoVZA

    • Box sagt:

      Legitimation von Desinformation durch Akademiker

      Die diffamierende Debatte in den Leitmedien wäre erschwert oder kaum möglich, wenn die akademische Schicht einhellig auf den sprachlichen Missbrauch hinweisen würde, der mit dem Wort „Verschwörungstheorie“ betrieben wird. Dies ist jedoch nicht der Fall. Im Gegenteil: Eine medial sehr präsente Gruppe von Akademikern aus dem Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften versucht, den Begriff „Verschwörungstheorie“ im öffentlichen Diskurs entgegen seiner Bedeutung als einen wissenschaftlichen Begriff zu etablieren und legitimiert damit seinen diffamierenden Gebrauch in den Medien. Deren pseudowissenschaftliches Vorgehen sei im Folgenden kurz beschrieben und anschließend an zwei Beispielen illustriert:

      Die Akademiker geben eine abstrakte (Neu-) Definition des Wortes „Verschwörungstheorie“. Mit abstrakt ist gemeint, dass der Begriff nicht wie in den Leitmedien durch Beispiele definiert wird, sondern umgekehrt der Begriff unabhängig von Beispielen durch abstrakte Kriterien festgelegt wird und dies der Ausgangspunkt ist, um dazugehörige Beispiele zu finden. Mit der abstrakten (Neu-) Definition wollen sich die Akademiker dem Vorwurf einer diffamierenden Benutzung des Wortes entziehen, da eine neutrale (Neu-) Definition hinreichend vor Missbrauch schütze (11), dies geschieht mitunter sogar mit einem Hinweis, dass die Medien das Wort diffamierend verwenden.

      Die abstrakten (Neu-) Definitionen sind in allen Fällen entweder selbst nur von pseudowissenschaftlichem Gehalt oder die sich aus der (Neu-) Definition ergebende Beispielklasse von „Verschwörungstheorien“ hat keine hinreichende Ähnlichkeit mit den Beispielen aus den Leitmedien, um die (Neu-) Definition zu rechtfertigen. Dennoch wird von Seiten der Akademiker so getan, als seien die jeweiligen Beispiele im Wesentlichen deckungsgleich.

      Ständiger Gegenstand der Debatte ist, auf „mögliche Gefahren“ hinzuweisen, die von „Verschwörungstheorien“ ausgehen würden. Dies führt – ob beabsichtigt oder nicht – dazu, dass etwa die gegenwärtigen Zensurmaßnahmen auf YouTube und Facebook durch Anpassen der Such-Algorithmen und das Anzeigen von Warnhinweisen in der gesellschaftlichen Debatte als begründet angesehen werden. Staatliche Maßnahmen gegen „Verschwörungstheorien“ werden auf diese Weise „wissenschaftlich“ legitimiert.

      Die Debatte ist insgesamt geprägt vom pseudowissenschaftlichen Umgang mit Begriffen, von Willkür und mangelhafter Präzision und Autoritätsargumenten, deren Konsequenz – ob beabsichtigt oder nicht – ist, dass eine sachliche Debatte weitestgehend unterbunden wird.

      Das beschriebene Vorgehen ist in hohem Maße unredlich und daher ein Verstoß gegen die gute wissenschaftliche Praxis.

      Der populärste Vertreter dieser pseudowissenschaftlichen Zunft ist in Deutschland Michael Butter, Professor für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen, der durch zahlreiche Interviews in Zeitungen, im Radio und im Fernsehen eine exponierte Stellung einnimmt, die wohl auch darin begründet ist, dass er stellvertretender Vorsitzender eines kürzlich ausgelaufenen von der europäischen Union geförderten „Forschungsprojektes“ mit dem Namen „Comparative Analysis of Conspiracy Theories in Europe” (COMPACT) war. Dieses „Forschungsprojekt“ begründete seine Existenz auf seiner Webseite mit den Worten:

      „Verschwörungstheorien – die Überzeugung, dass Ereignisse heimlich, von mächtigen Kräften hinter den Kulissen manipuliert werden – haben eine lange Geschichte und existieren in allen modernen Gesellschaften. […] Manche Verschwörungstheorien mögen harmlos sein oder ein Zeichen von gesundem Skeptizismus, aber andere sind gefährlich, weil sie Rassismus, Nationalismus oder Terrorismus befeuern. Sie können zu Politikverdrossenheit, Misstrauen gegenüber den Medien, und, im Falle von Klimawandel und Impfprogrammen, zum Verlust des Glaubens an medizinische und wissenschaftliche Autoritäten führen.“ (12)

      Alle vier oben genannten Punkte sind in dieser Einführung bereits enthalten: Als „Verschwörungstheorie“ wird hier die „Überzeugung“, dass ein Ereignis „heimlich, von mächtigen Kräften hinter den Kulissen manipuliert“ wurde, (neu-) definiert.

      Ein wichtiges Beispiel, das gemäß dieser (Neu-) Definition zu den „Verschwörungstheorien“ zählt, ist die Überzeugung, das weltweit agierende, sehr mächtige Terrornetzwerk Al-Qaida mit seinem millionenschweren, sehr mächtigen Chef Osama bin Laden habe die Anschläge des 11. September verübt; also die offizielle Geschichte des 11. September.

      Komplett hier:
      er heilige Gral der Gegenaufklärung

      In den großen meinungsbestimmenden Medien, den Leitmedien, hat die Vokabel „Verschwörungstheorie“ Hochkonjunktur. Sie wird dort benutzt, um kritische Debatten inhaltlich zu beschränken, und zielt von ihrem Wesen auf eine gesellschaftliche Ächtung von Andersdenkenden. Dies geschieht unter Einbeziehung weniger williger Akademiker, die mit Hilfe von pseudowissenschaftlichen Methoden diese Debatte legitimieren. Das gilt für die gegenwärtige Debatte um die Beschränkungen der Bürgerrechte im Zuge der Atemwegserkrankung COVID-19, wie auch für die bald zwanzigjährige Debatte um den 11. September 2001.
      ANSGAR SCHNEIDER, 11. September 2020

      https://multipolar-magazin.de/artikel/der-heilige-gral

    • Ania sagt:

      @ Poseidon: Vielleicht erstmal richtig lesen, dann sich aufregen??

      Ich hatte über das Zitat von Herrn Butter geschrieben:
      „Zum anderen sagt es aus, dass man das Abstreiten der Pandemie eben nicht nahtlos in jahrhundertealte antisemitische Verschwörungsmythen einordnen kann, so wie es in vielen Mainstream-Medien derzeit getan wird.“

      Ich hebe nochmal hervor: NICHT.

    • Wildenfelser sagt:

      Anja – wie geht "Verschwörungstheorie"? Das geht so: Je offensichtlicher es wird, dass eine Regierung (Und die Medien) wesentliche Informationen geheim halten und nicht herausgeben, die aber unerlässlich zum Verständnis einer fraglichen Sache wären und wenn dann noch von der Regierung (den Medien) ein Narrativ aufgebaut wird, das ganz eindeutig den wahren Sachverhalt verfälscht und versteckt – dann sind die Menschen darauf angewiesen, die verfügbaren Indizien durch irgendeine Hypothese provisorisch zu erklären. Diese Hypothesen werden dann als "Verschwörungstheorie" bezeichnet und abgewertet, wobei jeweils ganz Säcke voll solcher Hypothesen entstehen und zwar welche, die der Wahrheit nahe kommen bis hin zu solchen, die an Unsinn nicht zu übertreffen sind.
      Der jeweilige Regierung (Die Medien!!!) wäre es ein Leichtes, hier Klarheit zu schaffen und (endlich) die Tatsachen an die Öffentlichkeit zu geben. Das aber geht nicht, solange sie hinterhältige (interessantes Wort hier!) Ziele verfolgt.
      Nehmen wir einmal G. W. Bush, der den Irak zum Täter für 9/11 ausmachte. Oder schauen wir auf das WTC 6, das so seltsam in sich zusammen stürzte. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verfügte die Regierung über die erklärenden Tatsachen, die sie aber nicht herausgibt. Will man diese Dinge verstehen, muss man eine Hypothese auf Basis der Indizien aufstellen, eine "Verschwörungstheorie". Und so gibt es auch ausreichend Tatsachen, die in der weltweiten Corona-Verschwörung benannt werden könnten, aber aus bestimmten Gründen nicht bekannt gegeben und diskutiert werden. Und schon ist das weite Feld der Hypothesen – eher zutreffender und eher nicht zutreffender – wieder frei. Auch: Was ist davon zu halten, wenn Tatsachen auf 120 Jahre unter Verschluss genommen werden? Ist das nicht vielleicht eine Verschwörung?

    • Poseidon sagt:

      Ania mit dem nicht und dann Verklammern ist so eine hinterlistige Geschichte.
      Stelle Sie sich bitte mal nicht einen rosaroten ,(nehmen Sie das bitte jetzt nicht persoenlich)
      fetten Elephanten vor.
      Verstehen Sie es jetzt?
      Folgerichtig frage ich mich auch in welchen Auspuff sie grade stecken ,wenn Sie nicht nur Butter zitieren?

  3. Isabelle Emcke sagt:

    https://youtu.be/vWg-K-54Pfc

    • Poseidon sagt:

      Danke ,danke,danke Isabelle Emcke!

      Mich wuerde es auch nicht wundern wenn es bei den Gewebsverkrustungen auch um unsere Zirbeldruese geht.
      Sie ist unsere spirituelle Verbindung zum goettlichen und passt den Faschisten so gar nicht in ihre 3 dimensionale
      Pyramidenstruktur des Sklaven-Welt-Geldbildes aus Angst und Macht.

      Denn Fluor in Zahnpasta und Trinkwasser rufen ebenfalls Gewebsverhaertungen hervor.

      Vermutlich haben auch deshalb so viele Menschen Rueckenschmerzen weil nicht nur die
      Zirbeldruese verkalkt,sondern auch das Knorpelgewebe der Bandscheiben sich dadurch verhaertet.

      Die Hersteller von Ajona Zahnpaste vezichten ganz auf Fluor,weil sie es in Bezug auf die Zaehne
      fuer nutzlos halten.
      Fragt sich natuerlich warum in fast allen Psychophamarka Fluor enthalten ist ,wenn Fluor so wirkungslos
      ist ,wie uns die Rockefellers Jahrzehnte lang haben weiss machen lassen?

      Zum Glueck ist die Trinkwasserfluoridierung in Deutschland als Zwangsmedikation verboten.

      Ob das dann noch gilt ,wenn die Wasserversorgung privatisiert wuerde?

      Viel Flaschenmineralwasser enthaelt heute schon erhebliche Mengen an Fluor.

      Uns bleiben dann unser Trinkwasser durch aufwendige Osmoseumkehrfilteranlagen zu filtern.

      Leider sind wir dann als Menschheitfamilie nicht mehr in der Lage gemeinsam goettlich zu traeumen.

      "Ein Traum, den Sie allein träumen ist nur ein Traum, ein Traum, den Sie gemeinsam träumen ist Realität.“
      – John Lennon.

  4. Weltbuerger sagt:

    Ich will hier mal was über die Langzeitfolgen der Impfung loswerden:
    Früher, als es noch keine Impfungen gab ist eine Pandemie solange gelaufen, bis die Risikogruppe immun oder Tod war. Das ist heute Gott sei Dank, anders. Dank der Impfung können wir viele Menschenleben retten!

    Es wird immer mal wieder über mögliche Spätfolgen der Coronaimpfung diskutiert und dabei auf die Schweinegrippeimpfung (mit Pandemrix) von 2009 verwiesen. Diese hatte sechs Wochen nach Verabreichung bei einem von 42.000 geimpften zu einer Narkolepsi geführt. In den Studien zum Schweinegrippeimpfstoff wurden aber nur 2.000 Menschen für vier Wochen untersucht. Das bedeutet, dass man die Narkolepsi als Langzeitfolge in der Studie gar nicht finden konnte. Es lag aber nicht daran, dass nicht lange genug untersucht wurde sondern das nicht genug Menschen an der Studie teilgenommen haben. Im Übrigen trat Narkolepsi bei nicht geimpften und an der Schweinegrippe erkrankten doppelt so häufig auf wie bei mit Pandemrix geimpften.

    Deshalb wird jeder Coronaimpfstoff auch in den Studien für acht Wochen untersucht und es nehmen 40.000 Menschen an der Studie teil. Mittlerweile ist der Impfstoff schon lange im Einsatz und an vielen 100.000 Menschen "untersucht". Bisher haben sich keine Langzeitfolgen eingestellt. Somit gibt es keinen Grund sich nicht impfen zu lassen, so man keine Kontraindikationen gegen die Impfung hat.

    Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen und lassen Sie sich impfen!

    • Alcedo sagt:

      Was heißt lange in Bezug auf ein neues Verfahren, das gezielt die Proteinproduktion des Körpers verändert? Gibt es wenigstens Tierstudien? Wo ist die Studie, das man kein Überträger mehr ist?

      Wer sich das Zeug injizieren lässt ist ein Volltrottel, die Produkthaftung der Hersteller aufzuheben ein Verbrechen an den Steuerzahlern.

    • Wildenfelser sagt:

      Herr Spahn? Herr Drosten? Frau Merkel? Nur ein Lakai? Wer versteckt sich wohl hier hinter dem Pseudonym "Weltbuerger"?
      Da halte ich es lieber wie die Mäuse. Fragt eine Maus die andere: "Bist Du schon geimpft?" Antwortet die andere: "Nee, ich warte erst mal die Menschenversuche ab!".
      Zudem weiß kein Mensch, gegen was da geimpft wird und erst recht nicht, wie sich unsere Ribosome als Virus-mRNA verhalten werden. Ein Impfung, die solange nicht verifiziert werden kann, wie man nicht in der Lage ist, das Virus zu isolieren. Da hat man irgendwelche Nukleinsäuren auf den Roulette-Teller geworfen, mit hübschen "Adjuvantien" verziert und schon läuft das Spiel: 1. Das große Geschäft 2. Die Eingewöhnung der Menschen darauf, sich immer gern mit allem impfen zu lassen, komme das was wolle.

    • Poseidon sagt:

      Weltwuerger,Sie meinen die einen studieren und die anderen werden studiert?
      https://youtu.be/6HNZlGgYMJQ

    • Pinuu sagt:

      https://reitschuster.de/post/ist-die-amtlich-verordnete-panik-uebertrieben/

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1101385/umfrage/sterblichkeitsrate-ausgewaehlter-virusausbrueche-weltweit/

      Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen und seien Sie kritisch!

    • Weltbuerger sagt:

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/alcedo/' rel='nofollow'>@Alcedo</a>: Da in der EU keine Notfallzulassung der Coronaimpfstoffe erfolgte wie in den USA haften in der EU die Hersteller vollumfänglich für mögliche Folgen ihrer Impfstoffe.

      Der Impfstoff verändert nicht die Proteinproduktion unseres Körpers. Er sorgt dafür, dass die Antikörper gegen das Virus selbst in unseren Zellen produziert werden.

      Und lange bedeutet seit Beginn der Impfstudien. Somit können alle Langzeitfolgen die bisher jemals bei einem Impfstoff aufgetreten sind definitiv ausgeschlossen werden. Bisher somit größt mögliche Sicherheit.

      <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/wildenfelser/' rel='nofollow'>@Wildenfelser</a>: Das Virus ist doch schon längst isoliert! Glaube Sie bitte nicht was Sie hierzu auf KenFM und Co. lesen.

      Unsere Ribosome werden doch auch nicht verändert. An diesen findet nur das Ablesen statt.

    • Brigitte sagt:

      Ich bin erst überzeugt, wenn Du mir die Zeitmaschine zeigst, mit der die Pharma-Forscher 10 Jahre in die Zukunft gereist sind, um zu sehen, wie es den Probanten geht. Ansonsten bleibe ich dabei: Man kann nach wenigen Monaten nicht seriös behaupten, Langzeitfolgen seien auszuschließen.

    • Alcedo sagt:

      @ Weltbuerger
      1) Antikörper sind Proteine
      2) Kosten bei Schäden:
      …Hersteller: https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/corona-impfung-wer-zahlt-fuer-moegliche-schaeden-li.101215
      …Impfer: https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rhein-main/corona-impfung-wer-haftet-bei-nebenwirkungen_22817616
      3) keine Langzeitwirkung bekannt wg zu kurzer Verwendungsdauer und maßloser Zulassungserleichterung? Heißt nur, alle die jetzt zur Verwendung der mrna Injektion raten haben nicht das Wohlergehen der Leute im Blick, sondern die Aufrechterhaltung ihrer Lüge.

    • Weltbuerger sagt:

      Schönes Video zu den Langzeitfolgen der Corona-Impfung:
      https://www.youtube.com/watch?v=Aov3qGYv7ls

      Antikörper sind Proteine aber die Produktion der Proteine wird durch die Impfung nicht verändert nur eine weitere für einen sehr kurzen Zeitraum, bis die verabreichte mRNA abgebaut ist, hinzugefügt.

      Und bei der Haftung hat der Wiesbadener Kurier und die Berliner-Zeitung wohl unrecht – laut HR-info und DLF.

    • Wildenfelser sagt:

      Kurz und gut – Weltbuerger ist der Auffassung, dass alle bisher für Einführung und Validierung von Impfstoffen geltenden Verfahren einfach in den Müll können, damit möglichst 7 Milliarden Menschen gegen diese "Corona-Grippe" geimpft werden können und zwar mit einem mRNA-Impfstoff, also einer neuen Art vom "Impfung", die bisher noch nie für den Gebrauch am Menschen zugelassen war. Die Begründung: Heiße Luft, allenfalls Geschäftsinteressen.
      Da empfehle ich allen, es mit den Mäusen zu halten: Eine Maus fragt die andere: "Bist Du schon geimpft?" Die andere: "Nee, ich warte erst mal die Menschenversuche ab!".
      Eigentlich ist es noch schlimmer, ganz unabhängig von Spätfolgen: Diese Impfung ist überflüssig wie ein Kropf. Weshalb sollte man sich mit einer überflüssigen Impfung impfen lassen? Es gibt genug Impfungen, die im Fall des Falles sinnvoll sind. Lassen wir doch einfach die unsinnigen weg.

  5. Poseidon sagt:

    Hoffentlich startet das Age of Aquarius nicht mit dem Kurzschluss
    "For a better day" von Avicii obwohl ich seine Musik goettlich liebe.

    https://youtu.be/Xq-knHXSKYY

  6. kainarvonvielen sagt:

    Hallo KenFM,
    durchaus interessant mal wieder hier reinzuschauen…..danke in jedem Fall auch für diesen Beitrag.
    Schaue ich allerdings in die Kommentarspalten, werde ich unweigerlich an etwas erinnert…
    Richtig: eure Netiquette: Gibt es denn bei euch noch jemanden, der sich dafür zuständig fühlt???

    • Wildenfelser sagt:

      Mit vielleicht der Ausnahme des "Wichsers" vom "Germanen" sind doch alle hier Nett bist zur Iquette. Auch gelegentliche Dummheit (s. Weltbuerger) ist durchaus zu ertragen.

  7. Sonja P. sagt:

    Ein wenig Hintergrund zu dieser "Pandemie":
    Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?
    https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28

  8. A. Eberl sagt:

    Hervorragend – ich höre es in zwei Raten – Danke für Eure Recherchen.
    Hier möchte ich auf etwas hinweisen:
    Lauterbach bereitet die Leser der "welt.de" schon mal auf mögliche längerdauernde Freiheitseinschränkungen aus anderen Gründen vor – und zwar ziemlich deutlich:

    Lauterbach wird nämlich am Schluss folgendermaßen zitiert:
    „…Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind.“
    Ende Zitat.

    Das ist für mich eine weitere Bestätigung meiner Erkenntnis, dass die freiheitseinschränkenden Maßnahmen das Ziel der Politik sind und nicht die Gesundheit der Bevölkerung.

    Hier ist der Artikel:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article223275012/Kampf-gegen-Klimawandel-Lauterbach-wegen-Coronazeit-pessimistisch.html

    Folgende Ablaufsteuerung könnte dafür geplant sein:
    – Der erste Schritt wird sein, dass das Benzin teurer werden wird.
    – Dann könnte sein, dass die Klima-Thematik einseitig mit der Abgas-Thematik verknüpft wird, dass Pressekampagnen im Verein mit "wissenschaftlichen Studien" der Öffentlichkeit vorrechnen, wieviel Klimaerwärmung durch Autos, Schiffsfahrten, Zugfahrten, Flugreisen, Motorradfahrten etc… bewirkt werde, was dann darauf hinausläuft, dass die Leute "nur noch unbedingt nötige" Autofahrten, Flugreisen, Zugfahrten, Motorradfahrten und Schiffsreisen tun sollen.
    – man wird an die "Verantwortung der Bürger appellieren" – und damit eine Stimmung gegenseitigen Misstrauens und der Bespitzelung herstellen – so nach dem Motto: "Jetzt nimmt die schon wieder das Auto zum Einkaufen, statt das Fahrrad."
    – ehe man sich versieht, wird die Bewegungsfreiheit dadurch eingeschränkt, dass Autofahrer, Flugreisende etc. als "verantwortungslose Umweltsünder" und "Klimaerwärmer" genauso angefeindet werden, wie heute "Corona-Leugner" und "Maskenverweigerer" angefeindet werden.
    – Das hätte dann den gewünschten Effekt der Reiseeinschränkung, ohne dass man explizit das Reisen verbieten müsste, was ja grundgesetzwidrig ist. Denn wenn man durch Verordnungen und Gesetze die Reisefreiheit einschränken würde, würde man die Polizei extrem belasten, die unmöglich die ganze Bevölkerung überwachen kann – also lässt man die Bevölkerung die Bevölkerung überwachen, indem man die "Blockwartmentalität" gewisser Bürger nährt. Und diese Bürger gibt es leider…
    – Der Großteil der Bevölkerung würde sich anpassen und wehrt sich nicht und durchschaut es nicht und in einigen Jahren hätte man dann Verhältnisse, wie im Heiligen Römischen Reich Teutscher Nation, wo die Bürger ohne Erlaubnis nicht verreisen durften – oder wie in der DDR und der Sowjetunion, wo nur systemkonforme Bürger Reisemöglichkeiten als Belohnung für Wohlverhalten gewährt bekommen haben.

    Aber Reise- und Bewegungsfreiheit sind grundgesetzlich garantierte Grundrechte. Sie müssen erhalten bleiben. Ich werde dafür kämpfen, dass sie erhalten bleiben.

    Denn: Die gigantischen Klima- und Umweltveränderungen, die durch die Herstellung von "künstlicher Intelligenz", Robotik, Computer und 5-G-Herstellungen bewirkt werden und die Tatsache, dass die Großkonzerne viel größere Umweltzerstörungen bewirken als die Reisenden, – das wird nicht thematisiert – denn all das braucht gigantische Mengen Strom und das bedeutet, dass die Umwelt mit Windkrafträdern (die eine riesige Fläche Humus für ihre Fixierung im Waldboden zerstören) und Sonnenkollektoren (die riesigen Erdflächen gerade das Sonnenlicht entziehen, das die Pflanzen für ihr Wachstum brauchen.
    Und erst die ganzen Kunststoffe und Gifte, die in diesen ganzen technologischen Geräten sind – die zerstören auch die Umwelt. Die Urbanisierung trägt ebenfalls zu Erderwärmung bei, denn Städte aus Stein und Beton heizen die Atmosphäre mehr auf als ländliche Flächen.

  9. FriedliebenderMensch sagt:

    An alle: anhören und teilen!

    SONG von ERIC CLAPTON (mit 75 Jahren!):

    "STAND and DELIVER"
    https://www.youtube.com/watch?v=tMkV4vYr_ik

    Lyrics:
    https://crownlyric.com/2020/12/27/eric-clapton-stand-and-deliver-lyrics/

    Jetzt fehlen noch:
    Queen & alle restlichen Alt-Stars, die sich hoffentlich auch noch trauen…

  10. Germane sagt:

    was für Wichser…. Entschuldigung, habe nur die ersten Minuten gehört aber pauschal die Wichser als Zeugen Jehovas zu titulieren… ihr seid so was von unterirdisch Hirnamputiert. Ich bin kein Anhänger von irgend einer "Gottheit" abrr hier treffen sich Dummköpfe die nichts als Schwachsinn verbreiten… geht in Rente, legt euch in ein Pflgegeheim und sterbt endlich… sorryx aber ihr kapiert nix mehr

  11. Jürg von Burg sagt:

    Wie sich relativ schnell herausstellte sind Beatmungsgeräte für Corona nicht gut (befördern eher einen tödlichen Verlauf), aber sie verkaufen sich gut – die Angst vor der Abhängigkeit von Schläuchen!

  12. Jürg von Burg sagt:

    Erfreulich, die drei Herren, objektiv gut informiert und diskussionsfreudig. Und sie haben recht, es fehlt der Diskurs mit den "Gegner", aber eben, die verweigern konsequent den Diskurs, denn da ist eine Agenda dahinter.
    Fehlende Unterlagen sind europaweit ein Problem, auch in der Schweiz gibt es keine klare wissenschaftliche Aussage, warum ein Lockdown gemacht wurde, damit gibt es gar keine Begründung – nur die Politiker brauchen das nicht und eine parlamentarische Kontrolle ist irrelevant, Gerichte peinlich. (Super Oskar, Grundstudium in Statistik (für Anfänger) bestanden, Bravo!)
    Das ist die Definition von Willkür!, oder?

  13. Isabelle Emcke sagt:

    https://www.bitchute.com/video/Z34oOvZ3sGFM/

  14. Ancastor.gardian sagt:

    Mein Problem aktuell ist eher, dass ich immernoch sehe, wie wir das schon längst durchschaute Lügenkonstrukt dieser Plandemie breittreten…

    Das wir schon längst über die Zustände dieses Pyramidensystem Bescheid wissen und wir trotzdem nicht in die Puschen kommen, uns überwältigend, aktiv und fokussiert über Änderungen/Beendigung und Neugestaltung des aktiv gegen uns laufenden Systems beschäftigen planen, einleiten, vernetzen und vieles mehr.

    Hier fehlt einfach eine komplette Gegenkraft, da kommt zu wenig.
    Wir geilen uns lieber über immer das Gleiche auf und sind eher damit beschäftigt uns gegen die Knechtschaft zu wehren, so als mache das uns am meisten Spaß, dem Oberlehrer Gegenwind zu geben.

    Aber das nutzt uns nur in Sachen Aufklärung und kann durchaus für immer mehr Menschen wichtig bleiben, aber es nutzt uns für unsere eigene Zukunft relativ wenig.
    Denn die aktuell Herrschsüchtigen gestalten nämlich nonstopp das System. Wir leben in einer gemachten Systemstruktur dieser Leute, derer Vorstellungen.. Wir haben es eben alles nur aufgebaut, aber selbst kaum bis gar nicht geformt.

    Diese Scheinrealität in der wir gefangen gehalten werden, braucht nicht nur Empörung und Widerwillen, sondern wir brauchen unsere eigenen Systemvorstellungen und das muss ausdiskutiert und angeheizt werden.
    Dafür reichen diese Kommentarspalten nicht und auch kein Video wo sich 5 Talkgäste auslassen, was sein könnte.
    Dafür braucht es neue Methoden der Gestaltung über echte neutrale, nicht interessensgesteuerte Aufklärung und Umfragen und Entscheide und Menschen die dies anpacken.

    Wir müssen da außer uns selbst nämlich niemanden erst fragen und bitten und die Erlaubnis abwarten… Sollen wir auch nicht, denn das ist ja eines der Probleme.. Wir sind zum Knecht sein erzogen und der wartet bis der Herr sagt was gemacht wird… Das muss aufhören.. Aber eben als Gemeinschaft der neue Weg entstehen.

    Es braucht Menschen mit Mittel und Möglichkeiten, dies zu bewegen und zu starten. Von "Unten" sozusagen, nicht nach Willkür.

    • Alcedo sagt:

      Finde ich auch.

    • Poseidon sagt:

      Aacastor.gardian
      Das Plancksche Wirkungsquantum haben wir schon ueberwunden.
      In der klassischen Physik von Frau Merkel und "the Economist spielt es zur Zeit noch keinen Walzer.
      Dennoch bestimmt es unsere Zukunft wie kein Herrschsuechtiger es zur Zeit
      fuer moeglich haelt.

      Auch sie werden mit der Zeit gehen und dann auch mit der Zeit gehen.

      Gehen wir mit guten Beispiel voran und springen den Quantensprung
      in die 5. Dimension des Wassermannzeitalters.
      Selbstverwirklichung durch Selbstbeherrschung.
      Ueber die innere goettliche Freiheit setzen wir liebevoll die aussere Freiheit in Schwingung.
      Alles ist quantenmechanisch miteinander verbunden und und unser Geist kontrolliert
      quantenmechanisch die Materie.
      Love it ,do it.
      Take five.
      https://www.youtube.com/watch?v=Hm-q80gA7NI

    • Poseidon sagt:

      Wo keine Angst ist ,hat der Teufel seine Macht verloren.
      Bei so viel Licht vor was sollen wir also fuerchten?

  15. NichtvonBedeutung sagt:

    Zur 7-Tage-Inzidenz in Sachsen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal das Schlimmste annehmen… Sachsen testet nicht (ist vermutlich auch gar nicht nötig), Sachsen schätzt. Daraus folgt ganz, dass der Lockdown und der daraus entstehende Schaden provoziert ist.
    Das ist jetzt zwar eine (nicht ganz astreine, weil böswillige) Unterstellung, aber durch diese Unterstellung ist Sachsen nun in der Pflicht, dem Untersteller das Gegenteil zu beweisen indem er die geforderten Zahlen (Anzahl der Tests) vorlegt.

    • Weltbuerger sagt:

      Sie haben nur eine Gehirnzelle. Das ist zwar eine Unterstellung, aber durch diese sind Sie nun in der Pflicht das Gegenteil zu beweisen indem Sie ein CT Bild Ihres Gehirns vorlegen.

  16. Poseidon sagt:

    Wir glauben zwar nicht dran,aber es funktioniert.

    𝐓𝐡𝐞 𝟓𝐭𝐡 𝐃𝐢𝐦𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 | 𝐀𝐐𝐔𝐀𝐑𝐈𝐔𝐒 ♒︎ 𝐋𝐞𝐭 𝐓𝐡𝐞 𝐒𝐮𝐧𝐬𝐡𝐢𝐧𝐞 𝐈𝐧

    CHANNELINGS 2020 · 17. Dezember 2020
    – Erwachen in einem Neuen Bewusstsein

    Geliebte Seelen, kollektiv erlebt ihr gerade einen Geburtsprozess, der euch als Menschheit in einer Neuen Welt erwachen lässt. Ihr dürft euch jetzt den neuen kosmischen Energien hingeben und diese durch euch transformieren. Ein neuer Zyklus hat begonnen, der euch als Menschheit in einem neuen Bewusstsein erwachen lässt.

    Eure Sehnsucht nach äußerer Freiheit ist in Wahrheit eine tiefe Sehnsucht nach innerer Freiheit. Die innere Freiheit ist der Schlüssel, für die äußere Freiheit. Wenn ihr erkennt, dass ihr Göttliche Wesen seid, dann könnt ihr alle Begrenzungen durchbrechen, die euch zuvor daran gehindert haben in Freiheit zu leben.

    Wenn du dir die Frage stellst, was Freiheit wirklich für dich bedeutet, dann wirst du erkennen, dass die Antworten darauf meistens mit einem Wunsch der äußeren Veränderung verbunden sind. Wir möchten dir hierfür ein Beispiel geben:

    Wenn ich in diesem oder jenen Land leben würde, dann wäre ich frei…

    Wenn ich Reichtum besäße, dann wäre ich frei….

    Wenn ich dieses oder jenes besitzen würde, dann wäre ich….usw.

    DU WIRST NIE FREI SEIN, WENN DU DIE FREIHEIT IM AUßEN SUCHST

    In Wahrheit strebt deine Seele nach innerer Freiheit, die deinem wahren Göttlichen Wesen entspricht. Deine Seele kennt den Zustand, der grenzenlosen Freiheit und strebt danach, diesen wieder zu erreichen. Durchschaue die Illusionen, die Freiheit in den äußeren Gegebenheiten zu finden. Wenn du im Außen nach Freiheit suchst, dann wirst du nie in Freiheit leben. Denn es wird immer Grenzen geben, die dich daran hindern in wahrer Freiheit und Bewusstheit zu leben.

    Wahre Freiheit findest du nur in Dir selbst. Begib dich in die Stille und erforsche den weiten Raum deines GRENZENLOSEN Bewusstseins. Du bist reines Göttliches Bewusstsein, welches sich selbst erfährt in einem scheinbar begrenzten Körper. Du hast die Fähigkeit mitgebracht, dich als Seele mit einem Körperwesen zu verbinden und diesen zu beleben, um dich durch ihn als Seele zu erfahren. Die Illusion der Getrenntheit vom großen Ganzen, hindert dich daran, dir deines wahren Seins bewusst zu werden. Wenn du den Schleier des Vergessens durchbrichst, erkennst du das kosmische Spiel und erfährst dich als Einheit von allem was ist.

    • Poseidon sagt:

      Quelle;Medium-Geistige -Welten

    • Poseidon sagt:

      Dave Brubeck – Take Five
      https://youtu.be/Hm-q80gA7NI

    • Poseidon sagt:

      Fuer alle die es wissenschaftlich brauchen.

      …erkennst du das kosmische Spiel und erfährst dich als quantenmechanisch durch die Elektronen mit allem was ist verschraenkt .
      Die Informationsausbreitung der Verschraenkung top absolut die Lichtgeschwindigkeit und ueberwindet damit
      die 4. Dimension der Raum-Zeit wie sie die klassische Physik versteht.
      Dr. Quantum – Doppelspalt-Experiment & Flachland
      https://youtu.be/je6haxaLBPc

      Praktischer Nutzen fuer die Menschheitsfamilie und Mutter Erde.

      „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik."
      -Albert Einstein

    • Wildenfelser sagt:

      Poseidon – wärst Du ein reines Geistwesen, hättest Du recht. Was ist nun aber mit uns physischen Lebewesen, die immer noch einen Körper besitzen? Für uns wäre denn "Freiheit", uns in einem selbstbestimmten Leben mittels TUN dieselbe zugänglich zu machen und zu verwirklichen, in einer Gesellschaft, die dies möglich macht.
      Nur allein dem Bewusstsein Freiheit zuzumessen gibt es erst im transhumanen, digitalen (körperlosen) Leben, wovon Klaus Schwab und Ray Kurzweil träumen.
      Zur Zeit scheinen wir aber ohnehin vom einen mindestens so weit entfernt zu sein, wie vom anderen.

    • Poseidon sagt:

      Wildfelser
      Ein Traum, den Sie allein träumen ist nur ein Traum, ein Traum, den Sie gemeinsam träumen ist Realität.“
      – John Lennon.
      Erst die innere Freiheit und dann schwingt die ausser Freiheit mit.
      (Daher jetzt auch der Maskenzwang damit es alle lernen)

      Wir sind Koerper und Geist zu gleich.
      Unser Geist kontrolliert die Materie weiss die Quantenphysik und auch die Hermetik.

      Wer als Gesellschaft vor dem Abgrund steht,der sollte fliegen koennen
      Wer liebt dem wachsen Fluegel.
      Versuchen Sie es einfach .
      Die Luftspruenge sind begeisternd leicht wie 1,2,3.
      https://www.youtube.com/watch?v=_8m7yhtPsqc

      Was uns "grounded"haelt ist unser Ego=Maske=Angst=Ballast.

      Damit arbeiten die noch Herrschenden.
      Der Weg aus derAngst fuehrt immer durch die Angst.
      Es ist wirklich alles halb so wild und eigentlich wunder schoen.
      Schauen Sie z.Beispiel die Delphine in Venedig.
      Love it-do it!
      https://www.youtube.com/watch?v=_8m7yhtPsqc
      Wegen Corona: Delfine kehren zu den Kanälen von Venedig zurück!
      https://youtu.be/lnPQuBFm9nc

  17. Helmut Edelhäußer sagt:

    Lieber Dirk
    Zirka am Anfang hast du nicht die Gestellte Frage beantwortet.
    Im Bezug zu den kommenden Pleiten.

  18. Melezy Przikap sagt:

    Mit der Feststellung, es könne nicht so weitergehen, steht man erst ganz am Anfang eines notwendigen Denkprozesses. Einen Schritt weiter ist man, wenn man weiß, WIE es weitergeht:
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/04/neues-grundgesetz.html

    Richtig spannend wird es, wenn man sich klar macht, WARUM das so ist:
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/05/das-gericht-der-wahrheit.html

    Man kann sich also in alten Vorstellungsmustern suhlen und die für "Denk"muster halten oder neugierig sein ohne ein wichtigtuerischer Dummschwätzer sein zu wollen:
    https://www.deweles.de/himmel-auf-erden.html

  19. Wildenfelser sagt:

    Die 3 Herren verstehen nicht, worum es geht. Nachdem der "Krieg gegen den Terror" irgendwie abgeflaut ist, muss jetzt der "Krieg gegen das Virus" geführt werden. Dabei ist es es völlig egal, ob das Virus existiert oder nicht oder wie hoch bzw. niedrig die Sterbezahlen sind. Schließlich haben wir dafür den Drosten-Test und können täglich massenhaft gefundene Nukeinsäuren vermelden von zig tausend Menschen, die auf der Schippe des Todes stehen – oder auch nicht, wie fast immer. Zudem hat nun der "Krieg gegen das Virus" den Vorteil, dass fast die ganze Welt damit überzogen werden kann, weit effektiver als das der "Krieg gegen den Terror" vermochte. Darum Leute, seid gute Staatsbürger und habt weiterhin Angst, betrachtet jeden anderen Menschen als einen potenziellen Überbringer eines Todesurteils. So ist es richtig. Und klar doch, es muss möglichst viel der kleineren und mittleren Geschäftswelt ruiniert werden, damit die ganz Großen etwas zu fressen haben und dann wieder Wachstum verzeichnen können. Gut auch, dass die Geschäfte zu haben – jetzt kaufen die Leute eben ausschließlich bei Amazon.
    Schließlich und endlich kann sich das "Neue Normal" etablieren, das mit dem Neuen Menschen verfüllt wird. der mit Hilfe virtuellen-digitalen Lebens aus dem "alten Adam" herausdestilliert werden muss. Und damit sind noch längst nicht alle Aspekte der "Schönen Neuen Welt" erzählt, an der weltweit Regierungen und Medien arbeiten. Ja, das wird noch richtig heiter werden, wir haben erst die Ouvertüre gesehen. Und nein, von Fakten oder Wissenschaft lassen die sich nicht irritieren, denn Fakt und Wissenschaft sind nur, wer bzw. was zustimmt – alle anderen werden als unfähig abqualifiziert. Ist doch alles ganz einfach.
    Und die Masse der Bevölkerung ist schließlich begeistert dabei, ein wahrer Ausdruck von Demokratie und Freiheit, den schönsten leeren Worthüllen auf dem freien Markt.
    Wirklich spannend, das alles: Die ganze Welt ein einziges Irrenhaus. Da kann man sehen, was "die" drauf haben.

    • Ania sagt:

      @ Wildenfelser: Ungetrübt von Fakten und ohne je wirklich auf Argumente einzugehen, arbeiten Sie täglich daran, die Idee der „Schönen Neuen Welt“ in die Köpfe der hier Lesenden zu kriegen. Kommt mir so langsam wie eine Gehirnwäschetaktik vor.

    • Wildenfelser sagt:

      Anja – ich gebe doch nur wieder, was das Weltwirtschaftsforum plant, dessen Sprecher Klaus Schwab ist.
      Und dort sitzen alle, die in dieser Welt Macht haben. Umgekehrt, wer dort nicht sitzt, hat keine.
      Die Gehirnwäsche kommt also von dort. Ich bin nur der "Messenger", der informiert.

    • Alcedo sagt:

      Hallo Wildenfelser, schön beschrieben im ersten Absatz.
      Der zweite ist mir zu dystopisch, da denke ich mir lieber erst mal was anderes aus. Regierungen und Medien sind Erfüllungsgehilfen, glaube kaum, das denen ein Gestaltungsrecht zukommt.. außer dem, die Bevölkerung schön tatenlos zu halten.
      An einem Infotisch neben Ihnen schiene ich wohl gleich als optimistischer Charmbolzen, das könnte mir mal gefallen 😉 ich hoffe ja noch, irgendwann sind auch sie zu überzeugen, das die Mitmenschen nicht ausschließlich hohl und gedankenlos sind, dann haben wir es vmtl alle geschafft.

    • Alcedo sagt:

      Da war ich nicht auf dem neuesten Stand, vergessen Sie meinen Kommentar vorher

    • Ania sagt:

      Wildenfelser – was Sie wiedergeben, ist Ihre eigene Interpretation dessen, was das WEF plant (falls es überhaupt was plant und nicht einfach nur Ideen in die Welt setzt). Sie sehen das jedenfalls durch Ihre eigene Brille. Und indem Sie sich immer wieder als Messenger dessen betätigen, was das WEF Ihrer Ansicht nach plant, tragen Sie das ja auch weiter. Sie verbreiten die Vorstellung eines komplett gehirngewaschenen und gentechnisch veränderten „Neuen Menschen“, der sich kaum noch vom Mastschwein oder von Blattgemüse unterscheidet. Und das ist ein schreckliches Menschenbild, das ich nicht dauernd lesen möchte.

      Ich glaube, dass menschliche Eigenschaften dem Menschen grundlegend innewohnen und kein Weltwirtschaftsforum ihm die nehmen kann. Da endet die Macht der dort Versammelten. Zu diesen menschlichen Eigenschaften gehört die Fähigkeit, sich mit Machtverhältnissen zu arrangieren und an sie anzupassen, ebenso wie die Fähigkeit, sich gegen Machtverhältnisse aufzulehnen und sich zu emanzipieren. Beides zieht sich durch die Geschichte durch. Und das ist heute auch noch so, und wird in zehn Jahren nicht anders sein.

    • Weltbuerger sagt:

      Mich erinnert das Weltverschwörungsgefasel immer an die Protokolle der Weisen von Zion.

  20. Tobias Retlich sagt:

    jetzt bin ich aber wirklich beeindruckt, Dirk Pohlmann, wie schaffen Sie das nur, zweieinhalb Stunden Sendung zu machen ohne die beiden entscheidenden Fragen zu stellen, die sich in Zusammenhang mit Corona wie von selbst erheben: 1. Wer hat die Pandemie und die Staats-LockDowns angeordnet und 2. Warum? Die Pandemie und die LockDowns hat das US-Imperium angeordnet und zwar auf Befehl der US-Finanzoligarchen, der Grund dafür, ist der Zusammenbruch des Finanzsystems, der sich ab 2007/2008 offen ereignet, wobei die Realwirtschaft seit mindestens 1990 nicht mehr funktioniert hat und gefakte Gewinne nur durch Kredite und Spekulation generiert wurden. Der Shutdown unserer gesamten Wirtschaft hat die Funktion, daß das Finanzkapital die Oberhand bei der Zerstörung des Systems behalten will, indem es sich die profitablen Häppchen des Mittelstandes als Geschenk verehrt und alles andere vor die Wand fahren lässt, die Big Player dürfen weitermachen. Ich meine, da reden Sie, Dirk Pohlmann, etliche geschlagene Zeit über eine Erkrankung, von der Paul Schreyer in mehreren Artikeln im Frühjahr und Dirk Gintzel in Multipolar vom 5.05.2020 schon vor Monaten (!) mit statistischen Mitteln gezeigt hat, daß sie in ihrer epidemiologischen Wirkung für die Bevölkerung irrelevant ist, geschweige denn, seuchenpolitische Maßnahmen bedürfte. Diese Erkrankung brauchte überhaupt keine Maßnahmen für die Normalbevölkerung. Der us-amerikanische Tiefe Staat, der einen südamerikanischen Staatschef zur Notlandung in Österreich gezwungen hat, braucht keine Abstimmung der US-Parteien, es gibt keine US-Parteien, wenn Sie vom Tiefen Staat auf die Ohren kriegen sollen, dann machen die das und zwar physisch! (ein weiteres Mal müssen wir Markus Fiedler um einen Termin zum Nachsitzen für Dirk Pohlmann bitten)

  21. ehrental sagt:

    bitte nicht mehr singen. Danke!

  22. Paulinski sagt:

    Ich habe jetzt aus Neutralitätsgründen wirklich das Video angeschaut und bin jetzt dümmer alss vorher. Schade, wirklich.

    • Wildenfelser sagt:

      Paulinski, es gibt Dinge, die unmöglich sind.

    • Weltbuerger sagt:

      Jetzt wissen Sie immerhin das Sie kein weiteres Video der drei Herren schauen müssen. Trotzdem Danke fürs schauen und kommentieren. Jetzt schau ich es mir bestimmt nicht an.

  23. Alcedo sagt:

    Auf jeden Fall schön gesungen 🙂
    den Rest muß ich noch ansehen..

  24. Astrid sagt:

    Deutschland würde ich als Kleptokratie mit begrenztem Spielraum für das einzelne Individum bezeichnen.

  25. Paulinski sagt:

    Diese Clowns beziehen sich echt auf Astrologie. Oder ist das doch Satire? Ist schwierig, hier.

    • Soilworker sagt:

      Man merkt das Du keine Ahnung von Wissenschaft hast.

    • Paulinski sagt:

      Stimmt, ich bin nur Naturwissenschaftler. Hast Du den betreffenden Abschnitt des Videos gesehen?

    • sandra beimer sagt:

      >>ich bin nur Naturwissenschaftler

      Beweise, oder es ist nicht wahr.

    • MMBB sagt:

      Das tun sie nicht. Der Titel dieser Sendung ist eine Anspielung auf einen Artikel von Pepe Escobar "Behold the dawning of the Age of Aquarius", der kürzlich in der Asia Times erschien. (https://asiatimes.com/2020/12/behold-the-dawning-of-the-age-of-aquarius/) Escobar muss man vielleicht nicht vorstellen – er ist eine der weitsichtigsten Stimmen mit enormem Wissen über geopolitische Zusammenhänge, und er hat Kontakte in die höchsten Kreise. Da er seinen Quellenschutz auch sehr ernst nimmt, lassen die "Masters of the Universe" ihm hin und wieder Informationen zukommen, die sie nach außen kommunizieren wollen. (Escobar sollte man also kennen.) Diese Informationen finden dann ihren Weg in Artikeln, die nicht immer ganz einfach zu lesen sind und manchmal – wie in diesem Fall, die Form einer astrologischen Hippie-Seance annehmen, wobei die Anspielungen noch immer recht deutlich sind. Die Leute vom 3J1000 lassen sich auch davon inspirieren, wohlwissend, dass Youtube bei allzu deutlicher Benennung bestimmter Fakten sofort zensiert. – Vielleicht sollte man das im Gedächtnis behalten, wenn man sich diesen Artikel anhört.

  26. Weltbuerger sagt:

    Sie sagen sich "alles Geisterfahrer außer mir". Wer den Querdenkern glauben möchte kann das gerne tun. Wer allerdings mit seinem Glauben seine Mitmenschen gefährdet hat mit seinem Tun seine Glaubensfreiheit verloren und wird dahingehend eingeschränkt so dass er seine Mitmenschen nicht mehr gefährden kann.

    • Fragilechrissy sagt:

      Womit bitte gefährdet ein gesunder Mensch seine Mitmenschen? Ich brauche keine Maske um irgendjemand zu schützen vor mir solange ich gesund bin.Und wenn ich krank bin ,Husten ,Schnupfen ,Grippe Corona oder sonstwas ansteckendes habe,so hab ich das in den letzten 60 Jahren bemerkt und bin zuhause geblieben.Ich bin Blutspender und im Krankenhaus wurde mir dueses Jahr zweimal bescheinigt gesund zu sein und mein Blut spenden zu können.Wenn sogar mein Blut anderen Menschen nur hilft dann soll mein Atem eine Gefahr darstellen? Zumal ich eh einen gesunden Abstand zu halten pflege und auch niemand anspucke.Diese Massnahmen sind ABSURD.

    • Alcedo sagt:

      Ich glaube nicht sondern ich prüfe. Mit oder ohne Lockdown, mit oder ohne Maske –
      keine Übersterblichkeit == no KillerVirus

    • Ania sagt:

      @ Alcedo: Ein Serienmörder, der „nur“ drei Menschen tötet, ist auch ein Killer. Auch wenn seine Taten null Einfluss auf die Übersterblichkeit haben.

      Die Zahl der Todesfälle in Deutschland im Zusammenhang mit Corona hat inzwischen die 30.000 überschritten (laut John Hopkins University). Diese Zahl ist nicht abhängig von „Übersterblichkeit“. Abgesehen davon, wurde verschiedentlich eine Übersterblichkeit gemeldet.

    • Alcedo sagt:

      @ Ania : jede Person die eine andere vorsätzlich tötet ist ein Killer.
      Lassen Sie uns einfach weiterreden, wenn Sie sars-Cov2 vergesellschaftet haben.

    • Ania sagt:

      @ Alcedo, zu Ihrem Satz 1: Was sind dann Personen, die Schutzmaßnahmen gegen ein Virus, an oder mit dem hierzulande bereits 30.000 Menschen gestorben sind, vorsätzlich nicht beachten? Sondern stattdessen was von nicht vorhandener Übersterblichkeit erzählen?
      Ihren Satz 2 verstehe ich nicht. Was meinen Sie mit „vergesellschaften“?

    • Alcedo sagt:

      Ania, von welchen wirksamen Schutzmaßnahmen sprechen Sie?

      Hoffentlich nicht von den unhygienischen Bakterienschleudern aus Stoff im Gesicht? Oder von der Vermeidung normalen menschlichen Sozialverhaltens gesunder, also symptomfreier Menschen? Von Distanz? Wieviel darf es denn heute sein? 1,50 oder 2,0? 3 Hausstände und 2 Generationen? Oder 3 Generationen aber 1 Hausstand? Ausgangssperre ab 24 Uhr? Oder ab 18 Uhr? Mit oder ohne Alkohol?

      Genauso albern ist Ihr Vergleich – sarsCov2 kann für Menschen tödlich werden die ein schwaches Immunsystem haben oder weitere Krankheiten.

      Wenn Sie dem Virus also die gesellschaftlichen Maßstäbe beigebracht haben, sich nur auf den Schleimhäuten gesunder Menschen niederzulassen können wir auf diesem Level weiterdiskutieren.

      Und mit der von Ihnen so stolz vor sich hergetragenen Sterbezahl – selbst diese ist irreal.. entfernen Sie die monetären Anreize und den medialen Hype vorher.

    • Wildenfelser sagt:

      Aha, unser Berufstroll "Weltbuerger" ist auch wieder da. Und richtig, solche Trolle sind eine Gefahr für ihre Mitmenschen. Was wäre da wohl die Passende Einschränkung? –
      UNS will er jedenfalls aus dem Verkehr ziehen – vielleicht hofft er auf einen Job als "Lagerwache"?

    • Wildenfelser sagt:

      Und Anja, wirr wie immer. Bei Zahlen kommt sie dann ganz durcheinander und weiß nicht, was sie bedeuten.

    • Ania sagt:

      @ Alcedo: Die einzigen Schutzmaßnahmen, die es momentan gibt (abgesehen von den Impfungen, die gerade erst begonnen haben), sind Maskentragen und Abstandhalten. Plus Maßnahmen zur allgemeinen Verbesserung des eigenen Immunsystems, die aber eher bei Jungen und Gesunden helfen.

      Woher wollen Sie wissen, welche Menschen ein schwaches Immunsystem haben? Jemand, der zum Beispiel an Krebs leidet, sieht man das nicht unbedingt auf den ersten Blick an.

      Im Supermarkt bei mir im Viertel laufen immer noch Leute mit der Maske unterm Kinn rum. Das sind vorwiegend junge Männer, die sich vielleicht irgendwie männlich fühlen, wenn sie gegen den Mund-Nasenschutz rebellieren. Meist treten sie in Gruppen von mehreren auf. Und gehen selbst an sichtbar alten Menschen, die ihnen nicht ausweichen können, dicht vorüber. So wie die dabei auftreten, traut sich keiner was zu sagen.
      Ist das nun das „normale menschliche Sozialverhalten gesunder Menschen“?

      Und wie meinen Sie, haben sich die Menschen angesteckt, die jetzt sterben? Dadurch, dass Leute mit Symptomen in großer Zahl ihre alten Eltern besuchen oder als Pfleger im Altersheim arbeiten? Oder hustend, schnupfend und mit Fieber in der U-Bahn fahren? Das glauben Sie doch wohl selbst nicht. Die Ansteckung kann nur über Leute erfolgt sein, die sich selbst für gesund hielten.

      Die von mir genannte Sterbezahl kam weder durch medialen Hype zustande noch durch „monetäre Anreize“.

    • Alcedo sagt:

      @ Ania:
      Ich habe Ihnen doch schon geschrieben, daß ich mich auf diesem Level nicht mit Ihnen unterhalten will.
      Wo sollte man da auch anfangen (vor allem irgendwann aufhören):
      – Wie gut bzw schlecht das eigene Immunsystem ist, merkt die betroffene Person
      – Wenn junge Männer dicht an Älteren vorbeigehen ist das GANZ NORMAL. Früher hat man Älteren sogar in die Straßenbahn geholfen oder die Einkäufe getragen, während man sich mit ihnen unterhalten hat.

      "Die Ansteckung kann nur über Leute erfolgt sein, die sich selbst für gesund hielten. " Ist eine fette Lüge, dafür fehlt jede Evidenz. Auch nach 10 Monaten noch.
      Ich will nicht die Rolle ihrer fürsorgenden Mutter übernehmen, die Ihre irrationalen Ängste wieder und wieder von links auf rechts wendet.

    • Ania sagt:

      @ Alcedo: Wie gut oder schlecht das eigene Immunsystem ist, wird die betroffene Person vielleicht merken oder wissen, aber welche Chance hat sie, sich zu wehren, jemand zum Beispiel im Supermarkt ohne Maske dicht an ihr vorbeigeht?

      Dass Covid-29 insbesondere alte Menschen und Menschen mit schwachem Immunsystem gefährdet, sagen doch auch Sie.

      Wie kann es da normal sein, ohne Maske dicht an einem alten Menschen vorbeizugehen?

      Hier im Viertel leben viele Menschen mit Migrationshintergrund. Darunter gibt es durchaus junge Männer, die sich respektvoll gegenüber Älteren verhalten oder in normalen Zeiten auch mal Einkäufe tragen. Aber es gibt eben auch die, die in Gruppen auftreten, denen man besser nicht querkommt. Neulich bekam ich mal mit, wie einer seinen Kumpels stolz erzählte, er habe nun gelernt, Leuten nicht SOFORT ins Gesicht zu schlagen… Und wenn dann solche Gruppen mit Maske unterm Kinn den Supermarkt unsicher machen, traut sich keiner, die anzusprechen. Die strahlen Aggressivität aus und machen sich beim Laufen extra breit, so dass anderen Menschen noch weniger Platz bleibt.

      Wie meinen Sie denn, dass die (jetzt 30.300) Verstorbenen im Zusammenhang mit Corona sich angesteckt haben? Durch Personen, die sich für krank hielten, aber trotzdem ihre Großeltern besuchten? Mag’s in Einzelfällen gegeben haben, aber doch nicht in der Masse.

      Ja, als fürsorgende Mutter eignen Sie sich nicht, Alcedo. Und irrationale Ängste habe ich keine.

    • Alcedo sagt:

      Ania, sie drehen pausenlos Pirouetten ohne Bezug zum außen, alle die von Ihnen aufgeworfenen Punkte wurden hier wieder und wieder besprochen. Oder sie sind belanglos wie die Geschichte über die jungen Ausländer
      "Und wenn dann solche Gruppen mit Maske unterm Kinn den Supermarkt unsicher machen, traut sich keiner, die anzusprechen. " Wenn das so ist, hätten Sie die auch vor Corona nicht angesprochen.
      Schauen Sie mal:
      "Ja, als fürsorgende Mutter eignen Sie sich nicht, Alcedo." … mhm, woher meint sie mich so gut zu kennen, ich hatte geschrieben ich will die Rolle hier nicht einnehmen?
      "Und irrationale Ängste habe ich keine." … ah ja, die täglich ca.2.500 Sterbenden sind egal, aber die "…30.300) Verstorbenen im Zusammenhang mit Corona.." erfordern drakonische Maßnahmen bis hin zur Aushebelung unserer wichtigsten Rechtsbasis des Grundgesetzes und der Verweigerung der Geschäftstätigkeit, …
      (Nur am Rande, ich weiß, mit Zahlen kommen sie nicht zurecht – das ergibt 30.000 in 12 Tagen anstatt in 11 Monaten und ein Monat hat 30 Tage)

    • Ania sagt:

      @ Alcedo: Keiner der Punkte wurde hier wirklich besprochen.

      Und ja, ich hätte diese Gruppen auch vor Corona nicht angesprochen. Aber da war es mir egal, wie sie durch den Supermarkt laufen, denn da gefährdeten sie damit niemanden.

      Ich hatte Sie nicht gebeten, mir eine fürsorgende Mutter zu sein, und wie ich finde, eignen Sie sich dafür auch nicht. Sie würden mich ja gar nicht schützen.

      Die täglich 2500 Sterbenden sind mir nicht egal, es ist sehr traurig, wenn jemand zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall oder an Krebs stirbt. Aber die Todesursache ist da keine hoch ansteckende Infektionskrankheit. Und deren Ausbreitung erfordert nun mal Maßnahmen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Menschen einsichtig genug sind, sich eigenverantwortlich an die Schutzmaßnahmen zu halten, ohne dass es der Verordnungen von oben bedarf. Dem war aber nicht so, jedenfalls nicht in ausreichendem Maße.

      Ich hätte mir auch gewünscht, dass die Corona-Protestbewegung sich an die Maskenpflicht und Abstandsregeln hält. Dann könnte sie jetzt immer noch demonstrieren. Da, wo Menschen wirklich Verantwortung dafür übernehmen, das Leben und die Gesundheit anderer zu schützen, können sie auch zurecht von Regierung und Politik verlangen, dass diese die Grundrechte nicht einschränkt. Und hätten meine vollste Unterstützung. Aber so war es eben nicht.

    • Alcedo sagt:

      @ Ania … und wieder eine inhaltsfreie Pirouette:
      mein Kommentar hier: 28. Dezember 2020 at 00:17
      Es gibt keine wirksamen Schutzmaßnahmen vor Viren im Allgemeinen. Die gute Nachricht ist – das ist nicht schlimm, erst die Viruslast und ein schwaches Immunsystem lassen Sie überhaupt nur krank werden.

      Daher sind die Regierungsseitig verhängten Maßnahmen auch kein Schutz sondern eine Zumutung sondersgleichen. Nicht evidenzbasiert und im Falle der Masken sogar die lang geltenden Regeln vor Corona mißachtend. (trotz peinlich genauer Einhaltung dieser sinnfreien Vorschriften wurde die Bremer Demonstration nicht zugelassen – falls jemand einen Beweis brauchte, daß die freiheitlichen Grundrechte in diesem Staat nicht mehr gelten)

      sarsCov2 ist nicht ansteckender als übrige Atemwegsviren, sie brauchen sich also auch vor den jungen Männern nicht zu fürchten. Das einzige, was pandemisch wächst ist die Zahl der PCR-Tests. Diese Tests können keinen Aufschluß über Infektionskrankheiten geben! Sagt der Erfinder und steht als rechtlicher Absicherung auf der Packung so manches Herstellers. Demzufolge brauchen Sie sich nicht vor steigenden "Infektionszahlen" der PCR Tests zu fürchten. Die machen Sie nicht krank. Wohl aber belasten die Kosten dieser unnützen Untersuchungen die Krankenkassen. Da bislang ausschließlich die GKV für alle zahlt, kann man schön sehen, für wen die aktuellen Gesetzgeber Politik machen. Ich hielte es für angebracht, zuerst eine Bürgerversicherung zu machen, in die AN bis Beamte einzahlen und danach die Kosten der gesamten Gesellschaft auf die GKV alleinig zu übertragen.

      Eine fürsorgliche Mutter entlässt ihr Kind irgendwann ins Leben, sonst hätten wir eine überbehütende Mutter – was zu erheblichen Störungen beim Kind führt.
      In diesem Sinne verabschiede ich mich nun wirklich von Ihnen und überlasse Ihnen gern das letzte Wort. Es wäre schön, aus Ihren Worten entstünde eine positive, selbstbestimmte Welt und nicht schon wieder nur Angst und Bevormundung.

    • Ania sagt:

      Na gut, Alcedo. Dann ist also Ihrer Meinung nach sarsCov2 ist nicht ansteckender als übrige Atemwegsviren. Da kann man wirklich nicht weiterdiskutieren. Und ebenso wenig habe ich Lust, über PCR-Tests zu reden. Vielleicht zeigen Sie mir mal so eine Packung, wo draufsteht, der Test könne keinen Aufschluss über Covid-19 geben. Bis dahin halte ich das für ausgemachten Blödsinn. Aber immerhin, wir haben mal wieder gesprochen, diesmal haben Sie mich nicht „angebrüllt“, dass ich Ihnen Ihr Leben wegnehme, oder irgendwas Fieses über mich gesagt, sondern Sie keine fürsorgliche Mutter für mich sein. Dann allerdings auch keine überbehütende Mutter, weswegen Sie mich nun also in eine positive, selbstbestimmte Welt ohne Angst entlassen wollen. Mir macht eigentlich die verdrehte Sicht von Menschen (konkret auch Ihre) mehr Angst als ein Virus. Aber vielleicht sollte ich diese Unterhaltung dennoch als kleinen Fortschritt werten. Damit verabschiede ich mich nun auch von Ihnen.

    • Weltbuerger sagt:

      Auf den ersten PCR Tests stand noch RUO (Research usw only). Das geht mit einer weniger Umgängliche Validierung durch den Hersteller einher. Dafür muss der Nutzer, das Labor auch noch Mal umfänglich validieren. Seit Juli sind die meisten Tests IVD zertifiziert. Dabei ist die Validierung durch den Hersteller umfassend und der Test entsprechend teurer. Dafür muss der Anwender, das Labor nicht mehr eine so große Validierung machen.
      Hier werden immer wieder alte Kamelle wiedergekaut die schon längst nicht mehr aktuell sind.

    • Alcedo sagt:

      @ Weltbuerger : Die "alten Kamelle" wie Sie es nennen, bleiben inhaltlich wahr! Auch heute kann ein PCR-Tests nichts über eine Krankehit aussagen und eine Stoffmaske nicht vor Viren schützen, weder im Innenraum, schon gar nicht im Freien.
      Wir sind im Propagandakrieg gegen die Bevölkerung. Wegen einer grippe-ähnlichen Krankheit werden die Volkswirtschaften weltweit ruiniert. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, sind die Labore und die Hersteller dieselbe Seite – es spielt also keine Rolle wer nun die Validierung übernimmt. die gesamte Medizinhierarchie betreibt Falschinformation durch Informationsauslassung … jetzt sagen wir erst mal das…

      und @ Ania, eine Unterhaltung ist mit Ihnen nicht möglich, zu Anfang habe ich das oft genug probiert. Sie benutzen den anderen nur als Stichwortgeber, ihre Angst und Verleumdung hier in die Kommentarspalten zu tröpfeln.

      Tusch!… die letzten Töne verklingen leise… die Melodie ward nie, nie wieder gehört.

  27. Unlängst habe ich eine Nachricht erhalten, nach der es eine Statistik gibt die ganz aktuelle Zahlen heranzieht. Demnach soll es tatsächlich eine Übersterblichkeit in Deutschland geben. Und ich beobachtete bei mir eine seltsame Reaktion: Aggression auf scheinbar ganz neutral erhobene Zahlen beziehungsweise auf die Schlussfolgerung die daraus erhoben wird.
    Ich habe mich gewundert warum die Leute die meinen das Corona wirklich eine sehr ernste Gefahr darstelle die weit jenseits von Virusgrippe und Co. die Menschen dahinraffen wird so unsachlich auf Argumente reagieren. Jetzt verstehe ich auch die Diskussionsverweigerer der Coronafraktion. Es hängt mir so zum Halse heraus mich ständig mit einseitigen Behauptungen auseinander setzten zu müssen. Es hängt mir so zum Halse Heraus auf die Angst die sich mit Scheinargumenten Tarnt reagieren zu sollen. Ich mag einfach nichts mehr von Corona hören noch sehen. Ich habe mich aus allgemein zugänglichen Quellen informiert und musste zum Schluss kommen: Die sogenannte Coronapandemie ist von A bis Z erlogen und erstunken. Die Grippe in 2018 war weitaus schlimmer ohne das es zu einem Lockdown und zur Missachtung von Grundrechten gekommen ist. Ich werde langsam wirklich aggressiv wenn jemand mich mit „Argumenten“ vom Gegenteil überzeugen will denn hinter seinen scheinbaren Argumenten steht nichts anderes als Verwirrung und die pure Angst vor einem Phantom!

    • Paulinski sagt:

      Ich sehe die Patienten, zuletzt gestern. Bilde ich mir die ein?

    • Kirsten sagt:

      Nicht alle Patienten leiden an CoVid19 und die, die es tun, sind nicht alle sterbenskrank.
      Heuristik liefert keine Argumente sondern Anekdoten.

    • Paulinski sagt:

      Na ja, alle Leute (Mediziner*innen unf Pflegekräfte) mit dem Hintergrund Anästhesie/ Innere/Intensivmedizin sehen gerade reichlich solche Patienten. Unangenehm viele, die sterbenskrank sind und eine eindeutige Diagnose haben. Vermutlich wissen Sie das aber besser weil ….

    • Paulinski sagt:

      Oops. *und

    • Alcedo sagt:

      Paule, das heißt selektive Wahrnehmung. Meines Wissens nach sehen alle auf der Intensiv nur außerordentlich kranke Patienten.

    • Kirsten sagt:

      @ Alcedo

      Genau, das ist das Wesen von "Intensiv"stationen, wie der Name schon sagt.
      Seltsam, dass jemandem, der angeblich dort arbeitet, das noch nicht aufgefallen ist.

    • Wildenfelser sagt:

      Seit die Krankenhäuser für Covid-Patienten Prämien erhalten, steigt die Zahl der Covid-Patienten. Was ist daran verwunderlich?

    • Weltbuerger sagt:

      Ich sehe hier im Forum auch viele Kranke. Ist in dem Fall aber wirklich selektive Wahrnehmen.

Hinterlasse eine Antwort