The Military and the Monetary – über die Erfindung der Leitwährung

Vortrag von Georg Zoche (Autor des Buches „WELT MACHT GELD“)

In einem Weltfinanzsystem mit einer nationalstaatlichen Leitwährung finanzieren alle Länder die Kriege mit, die das Land mit der Leitwährung anzettelt, wenn sie Staats­anleihen dieses kriegführenden Landes kaufen. National und machtstaatlich gedachte Währungen führen dazu, dass auch der unbeteiligte Steuerzahler Kriege mitfinanziert.

Dieser Vortrag führt uns ein in das Wesen des Geldes, in seine sinnvollen Aufgaben und Funktionen und in die gefährlichen Strukturen und Mechanismen der Macht, die damit verbunden werden können und derer wir uns im Alltag so wenig bewusst werden können.

Georg Zoche zeigt auch Wege und Mög­lichkeiten, die zu Strukturen führen, in denen das Geld befreit von staatlichen Machtgelüsten seiner eigentlichen Aufgabe gerecht wird: Die Leistungskraft und die Bedürfnisse der miteinander wirtschaften­den natürlichen menschlichen Personen zu spiegeln.

Georg Zoche (geb. 1968) studierte Maschinenbau und Philosophie. Er ist Mitbegründer der United Transnational Republics; sein erstes Buch „WELT MACHT GELD“ erschien 2009.
 zoche.deutnr.orgweltmachtgeld.de

Datum: Freitag, 1. Juni 2018, 19:30 Uhr

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg

Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €
Karten unter info@rudolf-steiner-haus.de oder Tel. 040-41 33 16 30

Veranstalter: Rudolf Steiner Haus Hamburg e.V. (www.rudolf-steiner-haus.de)

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

3 Kommentare zu: “The Military and the Monetary – über die Erfindung der Leitwährung

  1. Nee erst einmal nicht besser ,aber aus neuen Perspektiven neue Loesungswege ermoeglicht.
    Das Besser entsteht wenn der Volkswirt mit dem Philosophen und Maschinenbauer vernuenftige
    kooperiert und die Synthese filtriert.
    Es ist immer gut Verhaeltisse aus moeglichst vielen Blickwinkeln zu analysieren und offen fuer neue Perspektiven
    zu bleiben.(Platos Caveman)
    Da Geld im wesentlichen auf Glauben aufbaut ist doch die philosophische Perspektive mehr als interessant .

    Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
    – Albert Einstein

    • Nee erst einmal nicht besser ,aber aus neuen Perspektiven neue Loesungswege ermoeglicht.
      Das Besser entsteht wenn der Volkswirt mit dem Philosophen und Maschinenbauer vernuenftige
      kooperiert und die Synthese filtriert.
      Es ist immer gut Verhaeltisse aus moeglichst vielen Blickwinkeln zu analysieren und offen fuer neue Perspektiven
      zu bleiben.(Platos Caveman)
      Da Geld im wesentlichen auf Glauben aufbaut ist doch die philosophische Perspektive mehr als interessant .

      Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
      – Albert Einstein

Hinterlasse eine Antwort