Tödlicher Gesundheitsschutz | Von Dolores Cahill

Nach der Gabe von mRNA-Impfstoffen könnten Menschen mit einigen Monaten Verzögerung sterben.

Ein Standpunkt von Dolores Cahill.

Dies ist ein Forschungsbericht aus dem Jahr 2012, veröffentlicht auf PLOS ONE mit dem Titel: „Immunisierung durch SARS-Coronaviren-Impfungen führt bei Konfrontation mit SARS-Viren zu Lungenkrankheit.“

Das Thema ist wie folgt: Wenn man Botenstoff-RNA (= mRNA) injiziert, das heißt, wenn man beginnt, Virenproteine wie das SPIKE-Protein zu spritzen, kann dieses sowie positiv-strängige RNA in unsere Zellen eindringen und eine Immunreaktion mit Antikörperbildung in unserem Immunsystem hervorrufen, wenn die befallenen Zellen absterben. Wenn die Impfung ab Dezember verfügbar ist, werden die Leute sofort damit beginnen, und innerhalb von zwei bis drei Wochen werden die Folgen sichtbar. Wenn dann im Februar, März oder April 2021 ein anderes Coronavirus zirkuliert, wird ebenfalls eine Immunreaktion hervorgerufen.

Sie müssen wissen, dass SARS ein natürliches Coronavirus ist, aber diese Immunreaktion könnte auch durch eine gewöhnliche Erkältung ausgelöst werden. Laut dieser Untersuchung wurden Versuchstiere, nachdem sie der Infektion ausgesetzt wurden, sehr krank, und einige von ihnen starben. In der letzten Zeile dieses Abstracts wird darauf hingewiesen, dass Zurückhaltung beim Verabreichen des SARS-CoV-Impfstoffes beim Menschen geboten ist. Es handelt sich um den sogenannten Zytokinsturm oder eine überschießende Immunreaktion.

Jahrzehntelang erhielten Impfstoffe gegen Coronaviren keine Zulassung, weil es das Problem gibt, dass die mRNA beginnt, das Virus zu bekämpfen; wenn dann ein natürlich zirkulierendes Coronavirus daherkommt — das kann ein oder zwei Monate oder auch ein Jahr später sein —, können die Leute sehr, sehr krank werden und einen Zytokinsturm erleiden. Dasselbe passiert hier bei der RBS-Impfung, sehen Sie hier in der Mitte des Bildschirms. Aber lesen Sie hier ab der Hälfte des Absatzes:

Die meisten der Kinder, denen diese RBS-Impfung verabreicht wurde, erlitten eine schwere Infektion, sodass viele von ihnen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten und zwei von 35 Kindern starben. Und die Schlussfolgerung daraus war, dass die Infektion durch die vorhergehende Impfung verstärkt worden war. Was die Leute wissen müssen, ist, wenn man mit einer RNA-Impfung geimpft wurde, hat dies lebenslange Auswirkungen, und es wird gerade wegen der vorherigen Impfung viel mehr Tote geben, als diese Studie es bezüglich der Todeszahl der Kinder angibt.

Als ich das im Mai 2020 veröffentlichte, haben die Leute diese gedankliche Verbindung wohl nicht hergestellt. Was wir keinesfalls wollen, ist, wenn es im Februar, März und April nächsten Jahres (2021) Todesfälle in erheblicher Zahl gibt, dass dann behauptet wird, dies seien COVID-19- oder COVID-21-Tote. Wir müssen uns bewusst sein, wenn Leute sterben werden — und es gibt Prognosen, dass die Zahlen für unerwünschte Nebenwirkungen durch den Impfstoff hoch sein werden —, wenn es also mehr Todesfälle gibt, und davon ist auszugehen, so wollen wir nicht, dass man von den betreffenden Menschen sagt, sie seien an COVID-19 oder COVID-21 gestorben. Hier haben wir nämlich das Problem, dass eine Impfung Menschen kränker macht und größeren Sterberisiken aussetzt. Der Grund dafür ist nicht das zirkulierende Virus, sondern die Impfungen, die Wochen oder Monate vorher verabreicht wurden. Das ist alles. Vielen Dank.

Frage: Dolores, können Sie bitte etwas genauer erklären, was genau ein Zytokinsturm ist? So allgemein verständlich, dass es jeder versteht.

Professor Dolores Cahill: Was ein Zytokinsturm ist, wissen wir von vielen Impfungen. Ich gebe Ihnen diese Folien, die ich für die Interviews letzten Mai angefertigt habe.

Beim Zytokinsturm passiert Folgendes: Wenn Sie mRNA oder einen Impfstoff in Ihren Körper gespritzt bekommen, umgehen Sie alle natürlichen Immunreaktionen, die allmählich einen Immunschutz aufbauen würden, um zu verhindern, dass der Impfstoff auf natürliche Weise in Ihren Körper eindringt, sodass nun ganz plötzlich die mRNA des Virus in Ihrem Körper ist und sie den menschlichen Immunmechanismus der Zellen nutzt, um menschliche Proteine zu bekämpfen. Doch nun ist ganz plötzlich das Virus in Ihren Körper injiziert worden, und Ihr Immunsystem betrachtet das Virus in Ihrem Körper als einen Eindringling und antwortet mit einer Immunreaktion; wenn Sie auf normale Weise immun geworden sind, können Sie das Viruspartikel loswerden, es gelingt Ihnen, das ist ein allmählicher Vorgang.

Aber wenn Ihnen diese Boten-RNA injiziert wird — und darum ist sie so tödlich —, dann wird sie in Ihre Gene eingebaut und beginnt mit dem Kampf und startet eine Immunreaktion von innerhalb Ihres Körpers. Da die Virenproteine nun ein Teil Ihres Körpers geworden sind, können Sie diese nicht loswerden, weil Sie nun ein genetisch veränderter Organismus geworden sind und Ihr Körper das eigene Virusprotein bekämpft. Und so versucht Ihr Immunsystem langsam, es loszuwerden: Sie aktivieren diese wunderbaren Antikörper, um das Virusprotein loszuwerden, doch es gelingt Ihnen nie, denn es ist nun Teil Ihres Körpers, es ist integriert, und wir wissen, dass Leute, die das bekommen, ein genetisch veränderter Organismus werden und das Virusprotein selbst herstellen, genauso wie menschliche Proteine.

Wenn Sie dann einem Wildvirus aus der Reihe der Coronaviren begegnen — oder einem Wildvirus aus den RBS-Viren, wie es bei den Kindern in der Untersuchung geschah —, atmen Sie es ein, und es gelangt in Ihre Atemwege und in Ihre Bronchien. Normalerweise würde Ihr Immunsystem es bewältigen, doch das geschieht nicht, denn die ein oder zwei Viren, die Sie einatmen, provozieren sofort eine Antikörperreaktion, die sonst normalerweise erst in zwei Wochen erfolgen würde — und diese sofort in Gang gesetzte Antikörperreaktion hätte folgende Botschaft an Ihren Körper: „Oh Gott, dieses Virenprotein ist ja überall in meinem Körper“, und die Antikörper würden anfangen, Ihre Zellen und Ihre Organe anzugreifen — und wie ich seit Mai sage: Die Leute werden sterben, sie werden eine Art septischen Schock bekommen, sie werden innerhalb von drei, vier oder fünf Tagen an Organversagen sterben, wenn sie nicht Vitamin C innerhalb der ersten sieben bis zehn Tage bekommen.

Und was ich schon länger sage, ist, dass auf der ganzen Welt an gesunden Leuten, die plötzlich gestorben sind, Autopsien vorgenommen werden sollten, denn wir können durch eine Autopsie die Unterschiede in der Todesursache feststellen. Am 19. März 2020 erklärte das staatliche Gesundheitssystem in England, dass das COVID-19-Virus nicht sehr infektiös sei, und das wurde auf der Website der Regierung vermerkt und ist dort auch heute noch dokumentiert. Das bedeutet, dass es keinen Grund gibt, keine Autopsien durchzuführen. Bei einer Autopsie kann man unterscheiden, ob ein Virus eingeatmet wurde und ob es eine Entzündung war, die durch ein COVID-19-Virus verursacht wurde — der Pathologe kann das leicht an den Spuren der Entzündung in der Lunge oder in den Bronchien erkennen.

Aber wenn man es mit einer schweren Fehlreaktion des Immunsystems zu tun hat, dann sind beide Lungenflügel entzündet, sodass der Pathologe Material aus der ganzen Lunge entnehmen und eine unerwünschte Fehlreaktion nach einer Grippeimpfung mit dunklem Gewebe mit Corona erkennen kann, sodass man die unerwünschte Fehlreaktion getrennt untersuchen kann. Aber wenn wir jetzt Todesfälle durch eine unerwünschte Fehlreaktion aufgrund eines Zytokinsturms haben, werden die Menschen Organversagen und Nierenversagen erleiden, sodass Autopsien bei all denjenigen durchgeführt werden müssen, die geimpft wurden und die im Februar, März und April sterben werden, weil Zytokinsturm-Reaktionen, bei denen das Immunsystem Organe angreift, klar identifiziert werden können.

Das Video von Dolores Cahill:  Why people may start dying a few month after the mRNA vaccination!

+++

Dieser Beitrag erschien am 30.01.2021 im Rubikon – Magazin für die kritische Masse

+++

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

+++

Danke an die Redaktion für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:  chatuphot /shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

43 Kommentare zu: “Tödlicher Gesundheitsschutz | Von Dolores Cahill

  1. Zimmermann Mirjam sagt:

    Ich erwarte in 3-6 Monaten nach der Impfung auch gravierende neurologische Störungen. Die Bilder der einseitigen Gesichtslähmungen (facialis parese), und Menschen mit epileptoiden Anfällen haben wir bereits gesehen. Auf der UK.gov-Seite gibt es eine Liste mit SAR auf die man beim Monitoring besonders achten solle (Richtlinien an das medizinische Personal). Dort sind in erster Linie, lauter (möglich) auftretende neurologische Störungen beschrieben. Das wäre der reinste Horror.

    • Loveisthekey sagt:

      Was neurologische Störungen und Schädigungen angeht, können diese sich auch erst nach Jahrzehnten bemerkbar machen. Nerven können über eine sehr lange Zeit die Aufgaben von anderen zerstörten Nervenzellen übernehmen, bis es irgendwann zu einem regelrechten "Nerven-Burnout" kommt.

      Ich bin im Jahr 1996 nach einer Polio-Schluckimpfung an einer wie es damals hieß "kleinen Form von Kinderlähmung" erkrankt, was sich am Tag der Impfung durch grippeähnliche Symtome und Ameisenkribbeln in den Extremitäten äußerte. Nach 3 Wochen Quarantäne ging es mir wieder gut.

      2013 kamen die ersten Ausfälle, seit 2014 leide ich unter einem heftigen Postpoliosyndrom (PPS). Bis auf meinen Hausarzt wird das von allen Fachärzten ignoriert. Die Diagnosen sind vielfältig; Polyneuropathie, Arthritis, Multiple Sklerose, Asthma mit Atemlähmung usw., endlos komplexes Krankheitsbild. So wird es vielleicht auch mit der Covid-Impfung sein – nach einer längeren Zeit oder gar nach Jahrzehnten wird der Zusammenhang mit dem Impfstoff nicht mehr hergestellt.

  2. Der Nachtwandler sagt:

    OVALexclusive : Dringende Mitteilung von Prof. Sucharit Bhakdi

    Professor Sucharit Bhakdi erklärt auf einfache Weise, was möglicher Weise bei dem Biontech/Pfizer Impfstoff falsch läuft. Anlass sind Todesfälle in deutschen und US-amerikanischen Altenheimen nach Impfung, welche COVID19 positiv getestet wurden.

    https://www.wiki-tube.de/videos/watch/43eacdb8-397a-462e-9a7c-83395f8ee737

    Alle 78 Bewohner eines Pflegeheims in Zentralspanien wurden nach der ersten Teilimpfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfstoff positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Mindestens sieben Menschen sind nach der Immunisierung gestorben, bestätigte das Pflegepersonal am Montag.

    https://de.rt.com/europa/112632-spanien-sieben-pflegeheimbewohner-sterben-nach/

  3. Hartensteiner sagt:

    Ich möchte nochmal Karin (weiter unten) zitieren, denn das ist wichtig:
    "In der von YouTube gelöschten Sitzung Nr. 37 des Corona-Auschusses vom 29.01.2021 gibt die Zellbiologin Frau Dr. Vanessa Schmidt-Krüger vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin extrem wichtige Informationen zu den Gefahren der Biontech-Impfung".
    Man könnte es auch so verkürzen: Dr. Vanessa Schmidt-Krüger macht uns mit unserem Impfdoktor Frankenstein in allen Details bekannt. Und ich meine das mir "Dr. Frankenstein" durchaus wortwörtlich.
    Den Ausschuss erreicht man hier: https://corona-ausschuss.de und dort findet sich die Sitzung 37. Dr. Schmidt-Krüger spricht in der 2. Hälfte. Direkt vorher ebenfalls sehr interessant, Dr. Matthias Burchardt, der, vereinfacht erklärt, berichtet dass der allen bekannte Edward Bernays unterdessen von seinem Bruder Kybernetik ausgestochen wird.

    • Der Nachtwandler sagt:

      Ich hatte es unten ja schon verlinkt, hier sind die Videos der Sitzung 37 verfügbar:

      https://www.wiki-tube.de/videos/watch/a538194f-c84b-428f-80eb-ba0c7c2de8db

      und

      https://player.vimeo.com/video/505597003?color&autopause=0&loop=0&muted=0&title=0&portrait=0&byline=0#t=00h11m32s

      GANZ WICHTIGE INFORMATIONEN

  4. Der Nachtwandler sagt:

    Prof. Dr. Sucharit Bhakdi verlässt Deutschland

    https://www.youtube.com/watch?v=PDlFV1uAUi8&feature=emb_logo

    So ein feiner Mensch – vielen Dank für alles. Und hier, in diesem Land, fast nur kriminelle Dummköpfe.

  5. Beobachter sagt:

    An Karin,

    ja , kenne ich schon. Sehe ich auch kritisch. Die Nanopartikel sind nämlich dazu da, die mRNA (die generell sehr empfindlich ist), etwas zu stabilisieren. Diese Partikel könnten in der Tat auch Quelle von Nebenwirkungen sein. Aber vielen Dank für den Hinweis. Mein EInwurf bezieht sich aber auf einen ganz konkreten Punkt, nämlich den Einbau von mRNA in Kern-DNA. Das
    ist nun einmal nicht zu erwarten.

    An Hartensteiner,

    Die Impfung arbeitet nicht mit einem künstlichen Virus, sondern mit -modifizierter- mRNA. Wie gesagt, ich bin kein Freund dieser Methode; ich sehe vor allem nicht ein, weshalb ein völlig neues Impfprinzip gerade bei diesem Virus -unter zeitlichem und poitischen Druck ausprobiert wird. Aber man muss eben bei den bekannten Tatsachen bleiben. mRNA geht
    -nicht ohne weiteres, also unter sehr speziellen, ebenfalls extern zu stützenden Massnahmen in die DNA. Sie müsste erst in DNA umgeschrieben werden und ausserdem in den Zellkern gelangen. Warum wohl wird denn nicht unsere eigene mRNA
    ständig in DNA umgeschrieben und andauernd in unser Genom eingebaut? (Wo ja bereits ihr "Heimatgen" sitzt?) Das müsste ständig passieren, denn intakte Zellen (bis auf wenige Ausnahmen, das führt jetzt aber zuwet) produzieren dauernd
    eigene mRNA, die in das Zellplasma geht und dort an Ribosomen in Proteine umgeschrieben wird (sog. Translation). Die mRNA erfreut sich aber intrazellulärkeines langen Lebens und wird nach "Gebrauch" bald wieder abgebaut. Ich könnte
    mir durchaus vorstellen, dass dies auch ein Problem für die Wirksamkeit des Impfstoffes sein könnte. Dafür liegen mir aber
    zu wenig Informationen vor. Die Schrittfolge der körperlichen Reaktion auf Erreger ist eim sehr relatives Argument.
    Wenn z.B. ein RNA-Virus in unsere Zellen eindringt, dann war er vorher -meistens- in der Blutbahn, richtig. Was eindringt
    ist aber überhaupt nur die Nukleinsäure, etwa RNA. Und in den Zellen beginnt dann genau das, was auch beginnt, wenn
    die mRNA- des Impfstoffes ihr zelluläres Ziel erreicht hat; sie initiiert die Produktion viraler Proteinmoleküle. Die Impfung erfolgt durch Spritzung, insoweit besteht in Hinblick auf das mögliche genetische Schicksal der RNA kein wesentlicher
    Unterschied, sofern diese ersteinmal im Zellplasma angekommen ist. Der Vergleich mit d Raumschiff Enterprise hilft da nicht weiter. Es ist kein Argument. Ich wiederhole nochmals, ich preise damit nicht diesen Impftyp an. Aber man sollte in der Kritik sachlich sein. Wo ist sonst der Unterschied zu den MSM?
    Sie schreiben:
    "So sieht also ein Versuch aus, unter kritisch eingestellten Menschen wenigstens etwas Verwirrung zu schaffen. Mehr geht vermutlich nicht…."
    Na fein. Können Sie sich vorstellen, dass man etwas der Sache halber kritisert, ohne "Verwirrung" stiften zu wollen?
    Solche Sprüche habe ich -jedenfalls mir gegenüber- zuletzt in der DDR an meiner Schule gehört. Ich glaube es bringt uns nichts und auch nicht der Gesellschaft, wenn man zu "Bekenntnissen" animiert wird. Verwirrung stiften eher faktisch falsche Darstellungen -ein Fest für die "andere Seite."

  6. Poseidon sagt:

    Magufuli meldet sich zurück: Tansanischer Präsident warnt vor Corona-Impfstoffen
    https://youtu.be/OmiS-1TkdNU

  7. Giorgio Plaz sagt:

    Sie brauchen heute nicht mal Impfgegner zu sein.
    Es reicht schon, als Impfgegner "geframed" zu werden.
    Un dann erreichen Sie genau nichts.

    • Giorgio Plaz sagt:

      M.a.W: Ihr lauft voll in die PR rein. (PR könnt ihr mit Pubic Relations oder Propaganda übersetzen)

  8. Kit3 sagt:

    Aus dem aktuellen Newsletter "Demokratischer Widerstand":

    "Kassenärztliche Vereinigungen und Ärzte- und Apothekerkammern riefen in den vergangenen Wochen ihre Mitglieder auf, sich an den Impfaktionen gegen SARS-CoV-2 in staatlich eingerichteten Impfzentren zu beteiligen. Wir als namentlich unterzeichnende ÄrztInnen, ApothekerInnen und NaturwissenschaftlerInnen können diese Impfungen aus medizinisch-wissenschaftlichen, ethischen und berufsrechtlichen Gründen weder unterstützen noch befürworten.[…]

    In drängender Sorge bitten wir unsere Standesvertretungen, die oben aufgeführten Aspekte in die Überlegungen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 einzubeziehen, über Risiken angemessen aufzuklären und die bisherige offene oder indirekte Befürwortung der Impfung zu beenden."

    jimdo-storage.global.ssl.fastly.net/file/32f34f7a-1492-40b7-a53f-d758ca70448c/Impfbrief_freigegeben_30_01_21.pdf

  9. Giorgio Plaz sagt:

    Ich stelle mich auf einen praktischen Standpunkt:

    Mal warten, bis zum Mai und schauen, ob dann was passiert sein wird, oder eben nicht.
    -> Empirik.

    Da ich weder in der Pflege arbeite, noch zur Risikogruppe gehöre, die zur Zeit geimpft werden, brauche ich eigentlich gar nichts weiter zu tun und vor allem: Ich muss keine feste Position zu Artikeln beziehen, die ich eh nicht wirklich verstehen kann. Take it easy.

    • Kit3 sagt:

      Genau die Art von Haltung, die in dieser noch nie dagewesenen Situation einen noch größeren gesellschaftlichen Schaden verursacht!

    • Giorgio Plaz sagt:

      Inwiefern?

    • Kit3 sagt:

      Seit 1 Jahr wird hier zugeguckt von eigentlich intelligenten Menschen, des Lesens durchaus kundig, aber zu ängstlich und/oder zu b e q u e m um Stellung zu beziehen und die wenigen Kritiker tat-kräftig zu unterstützen.

      Es reicht!

    • Giorgio Plaz sagt:

      Also ängstlich bin ich nicht.

    • addcc sagt:

      @ Giorgio Plaz

      "Als die Nazis die Kommunisten holten,
      habe ich geschwiegen,
      ich war ja kein Kommunist.

      Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
      habe ich geschwiegen,
      ich war ja kein Sozialdemokrat.

      Als sie die Gewerkschafter holten,
      habe ich geschwiegen,
      ich war ja kein Gewerkschafter.

      Als sie die Juden holten,
      habe ich geschwiegen,
      ich war ja kein Jude.

      Als sie mich holten,
      gab es keinen mehr,
      der protestieren konnte.

      (Martin Niemöller)"

      Nun tausche:
      Nazies – Eliten
      Kommunisten – über 80jährige
      Sozialdemokraten – Pflegepersonal
      Gewerkschafter – Risikogruppen
      Juden – Reisewillige
      Mich – Giorgio Plaz

    • Giorgio Plaz sagt:

      Kenn ich. Meine Antwort ist oben.

    • addcc sagt:

      Wenn du so leben kannst…
      Glückwunsch (oder auch nicht)

    • Giorgio Plaz sagt:

      @addcc

      Was Sie übersehen, ist:
      WENN bis Anfangs Mai etwas passiert ist, dann kann ich das Maul aufmachen – und habe aber dann Argumente zur Hand. Dann könnte es auch etwas nützen.

      Insofern finde ich den Artikel von Frau Cahill gut.

    • Poseidon sagt:

      Neija bist jetzt wird ja niemand abgeholt und die Reaktion ist meistens nicht besser als die Aktion.
      Zwischen den Polaritaeten Schwarz und Weiss liegt nicht zwingen grausam,sondern mit etwas
      universeller Liebe und Galgenhumor alle Farben der Regenbogenbruecke.
      Wer Angst hat liebt nicht und wer liebt hat keine Angst weiss Dieter Lange.
      Wer liebt dem wachsen Fluegel und schwebt ueber den ganzen Wahnsinn
      der droht Mutter Erde zu vernichten.

      Love-is-the-key.

      Die universelle Liebe ist ueber die Dimension der Zeit die staerkste Macht in diesen
      Universum und gleichzeitig die denuetigste,weil ihr Energiestrom unendlich ist,wenn wir ihn pflegen.
      (Mahatma Gandhi und John Lennon)

      Vor was fuerchtet ihr euch also ?

      Immer mehr Menschen wachsen ueber sich hinaus und erteilen den Plaenen der Herrschenden
      eine freundliche ,aber bestimmte Absage.
      Es ist goettlich und ueber all begegnet einem grossartige Menschen.
      Leider hat es zu NS -Zeiten das viel zu wenig gegeben.
      Es herrschte in der Regel die Angst.

  10. Der Nachtwandler sagt:

    Nur für den Fall, das hier noch jemand Zweifel hat:

    „Solange wir so ’ne Situation haben wie die jetzt, dass eine ganz kleine Minderheit geimpft ist und eine große Mehrheit nicht, wird es keine neuen Freiheiten geben…“

    https://reitschuster.de/post/warum-freiheit-fuer-merkel-etwas-ist-was-sie-gibt/

    Wie wäre es mit: KEINE FREIHEIT MEHR FÜR SOLCHE VERBRECHER – WIDERLICH DIESE ZU DICKE FRAU

  11. Der Nachtwandler sagt:

    WICHTIG! Höchst kriminelle Strukturen!

    Den Teil mit Dr. Vanessa Schmidt-Krüger bitte anschauen und verteilen – ich möchte jetzt langsam mal die Handschellen klicken hören. Das Gespräch ist anstrengend aber sehr wichtig. Hier eine wichtige Sequenz ab 4:15:00 und der Hammer dann ab 4:23:20

    https://www.youtube.com/watch?v=OoeNx1I9GHU&feature=emb_title

    • Outlaw sagt:

      Nun ,…da dieses Vid angeblich von YuobbleTubble gelöscht ist ,hier eine andere Möglichkeit :https://youtu.be/M3z13tgm0zE

      (Angeblich >> ??<< sind in einer Mannheimer Klinik nach 2ter Impfung(02.02.21) sehr starke Reaktionen aufgekommen ,darunter auch bei 5 Ärzten .Und alle Geimpften wurden angeblich krankgeschrieben ,mit entspr. Folgen in der Klinik !
      Und wer noch etw.Aufmunterung für die FFP2 Fasnetmaskarade braucht : https://youtu.be/NB1ZBNXB_q8

    • Der Nachtwandler sagt:

      Ja, das war wieder zuviel für die VERBRECHER von YT (ab in den Müll mit euch!) – aber hier geht es dann:

      https://player.vimeo.com/video/505597003?color&autopause=0&loop=0&muted=0&title=0&portrait=0&byline=0#t=00h11m32s

      oder hier; Sitzung 37:

      https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

  12. Der Nachtwandler sagt:

    Kinderarzt Eugen Janzen über die Ergebnisse seiner Studien zu Kindern und Masken

    Kinderarzt Eugen Janzen hat eigene Blutuntersuchungen bei Kindern und Erwachsenen durchgeführt, um hormonelle Veränderungen aufgrund des Maskentragens zu erforschen. Seine vorläufigen Ergebnisse präsentiert er hier. Es ist bewegend und sollte jedes Elternteil oder Großelternteil nachdenklich machen.

    https://dein.tube/watch/eWnz6H2jXYKOmim

    • Der Nachtwandler sagt:

      Ab Minute 9, die Antwort von Kinderschützerrin Merkel.

    • addcc sagt:

      Sein YT-Kanal ist gelöscht.
      Kann man das, was hier abgeht noch als was anderes als Krieg bezeichnen?

    • Der Nachtwandler sagt:

      # addcc
      dann hier:
      https://dein.tube/watch/eWnz6H2jXYKOmim

    • addcc sagt:

      Die Kindesmisshandlungen sind das größte Verbrechen, was diese Dreckschweine begehen.
      Wenn ich ein Kind im Grunschulalter mit Maske sehe, krampft sich bei mir alles zusammen.
      Da sind Bomben fast schon humaner.

    • Der Nachtwandler sagt:

      # addcc

      Und es sind die eigenen Eltern, die das ermöglichen. Das darf nie vergressen werden.

      Mein Eindruck, wenn ich so durc die Straßen gehe. Die gefühlte Mehrheit trägt eine Maske, obwohl hier dazu keine Pflicht besteht. Die sind schon so großartig dressiert, dass jeder Zirkus sie mit Kusshand nehmen würde. Das sind die eigentlichen Täter, auch das darf nicht wieder vergessen werden (das war auch der Fehler in der Vergangenheit).

  13. Kit3 sagt:

    Dr. Dolores Cahill erwähnte im vorletzten Corona-Ausschuss Nr. 36 auch die vorsätzliche genetische Veränderung an Menschen zu "Genveränderten Organismen"und ihre möglichen Konsequenzen für die gerade neu gestalteten EU-Regularien und das Reiserecht für "GVOs", ab min. 43 etwa:

    https://youtu.be/vca1uVerXGQ?t=2584

    • Kit3 sagt:

      Wenn es also einerseits heißt, erst mit der "Impfung" dürfen wir wieder reisen…

      und wir dann andererseits als wandelnde GVOs die Grenzen eben nicht überschreiten dürfen….

      ???

    • Hartensteiner sagt:

      Kit3 – da musst Du Dir keine Sorgen machen. In der EU sind bislang nur genveränderte Tiere und Pflanzen verboten.
      Genveränderte Menschen dagegen nicht. Die können dann ihren Impfpass vorlegen und das Privileg einer Reiseerlaubnis erhalten.
      Menschen, die dagegen von vom alten Typus sind, also nicht genverändert, wird dieses Privileg nicht erteilt werden.
      Sie sind es, die unter das zukünftige Verbot fallen werden (Auslaufmodell?).

    • Outlaw sagt:

      P.S ..Für das genannte "Auslaufmodell gibt es dann den "EU-Laufpass " :-))

    • Kit3 sagt:

      Sorry, Hartensteiner:

      ich vermute eher – wie auch Dr. Cahill ebenfalls – dass es auch genau umgekehrt werden könnte und die menschlichen GVOs auf eine Stufe mit den ebenso zu bedauernden pflanzlichen und tierischen gestellt werden.

      Mit all den Konsequenzen…EU-Regularien dafür scheint es ja schon zu geben.

      Wie auch immer…was für ein IRR-Sinn!

  14. Karsten sagt:

    Super erklärt Frau Prof.! Das bedeutet dann also, dass nicht der Virus die Mutante ist (wie fälschlicherweise die Dummbeuteljournalisten immer behaupten) sondern alle geimpften Menschen!

  15. Name sagt:

    Mir geht es ähnlich wie „Beobachter“.

    Ich finde die Covid-Impfungen allesamt schwer bedenklich.

    ABER:
    Es wird hier von mRNA gesprochen. Im zitierten Dokument wird von rDNA gesprochen. Ich denke, das ist nicht das gleiche.
    Da halte ich die Aussagen von Vanessa Schmidt-Krüger vorerst für glaubwürdiger https://vimeo.com/505597003#t=14200s
    Die mRNA-Impfung bringt Körperzellen dazu virenähnliche Erscheinungsformen Spike-Proteine hervorzubringen. Sie sagt dadurch wäre man bereits ein GMO. Aber die mRNA-Impfstoffe wären auch mit DNA verunreinigt, die Probleme machen könnte.

    DES WEITEREN:
    Habe ich versucht, die Aussagen von Dolores Cahill zur Sequenzierung von 1500 positiven PCR-Tests mit Ergebnis alles Influenza/Kein SarsCov2, zu bestätigen. Ich habe kein einziges Dokument gefunden, auch nicht von ihr selbst, das das gesprochene bestätigt.

    Bis auf Weiteres glaube ich Cahill nichts.

    @Beobachter

  16. Oliver7 sagt:

    Sehr guter Beitrag. Danke.

  17. Beobachter sagt:

    Also, ich bin auch kein Fan der sichüberdas Land ergiessenden Impfpropaganda. Die sehr kurze Zeit, die der Charakterisierung des Impfstoffes gewidmet wurde, ist sehr verdächtig. Insofern Zustimmung, Dass allerdings, wie etwas später im Beitrag behauptet, mRNA in das Genom des Menschen eingebaut wird, der Mensch also durch die Impfung
    ein genetisch veränderter Organismus wird, ist einfach falsch. Mich wundert, dass es von Leuten mit Elementarkenntnissen
    in Molekularbiologie behauptet und verbreitet wird. Ergo: Zum Teil versucht der Artikel mit einem falschem Argument
    die Impfung zu kritisieren. Das ist nicht sachdienlich. Übrigens, fremde RNA gelangt ständig -etwa durch Erreger, seien
    es Bakterien, seien es Viren (vor allem RNA-Viren) in den menschlichen Körper, ohne dass daraus "Katastrophen" resultieren. Tatsächlich findet sich in menschlicher DNA ganz natürlich integrierte (und soweit bekannt unschädliche, ehemalige) Viren-DNA, die aber eher DNA-Viren entstammt und die wir im Laufe der Evolution "aufgesammelt" haben.

    Diese Aussage sollte nicht als Zustimmung zum mRNA-Impfstoff missverstnden werden; jede konkrete Substanz, die medizinisch
    genutzt werden soll, sollte der sorgfältig geprüft sein, was m.E. nicht geschah. Ein Problem der RNA-Impfung ist u.a. eher
    die sehr geringe Stabilität und Lebensdauer von RNA, nicht aber ein praktisch unmöglicher Einbau in die Kern-DNA. Was m.E. näerliegt, ist dass bei dieser Impfmethode der "Grat" zwischen Unter- und Überdosierung sehr eng ist -vielleicht auch
    bei älteren Menschen gar nicht exististiert, und ja ohnehin normierte Quanta appliziert werden. Ich möchte aber nicht meinerseits spekulieren. Jedenfalls ist die Argumentationslinie des Beitrages an dieser Stelle hochgradig angreifbar.
    Die Gefahr, dass der Impfstoff Überreaktionen hervorrufen könnte ist realer und sicher nicht zu vernachlässigen.

    • Karin sagt:

      In der von YouTube gelöschten Sitzung Nr. 37 des Corona-Auschusses vom 29.01.2021 gibt die Zellbiologin Frau Dr. Vanessa Schmidt-Krüger vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin extrem wichtige Informationen zu den Gefahren der Biontech-Impfung – speziell die TOXIZITÄT . Den größten Anteil an der Toxizität verursacht die Lipid-Nanopartikel-Hülle der mRNA. Nachdem die mRNA in die Zelle gelangt, entstehen kationische Lipide, die extrem toxisch sind. Dieser Sachverhalt ist schon lange bekannt lt. Frau Dr. Schmidt-Krüger .
      Dieses Video beleuchtet die Abläufe bei der Biontech-Impfung auf Zellniveauebene. Es muss unbedingt angeguckt werden. Vielleicht gibt es ja auch noch Ärzte, die es verstehen!!!!
      Link über https://corona-ausschuss.de. Das Gespräch zur Impfung beginnt ab 3:57:00

    • Hartensteiner sagt:

      Beobachter – Du bringst hier so Einige durcheinander. Beispiel: "fremde RNA gelangt ständig -etwa durch Erreger, seien
      es Bakterien, seien es Viren (vor allem RNA-Viren) in den menschlichen Körper". So etwas nennt man eine Halbwahrheit.
      Was wurde gesagt? Erreger dringen über natürliche Wege in den Körper ein und der Körper kann dann Schritt um Schritt darauf reagieren. Mit der Impfung wird aber dieser natürliche Weg umgangen und "das künstliche Virus" (wie man das vielleicht nennen könnte), erscheint im Körper, in Zellen ganz plötzlich wie eine Figur die in Raumschiff Enterprise in den Raum "gebeamt" wird. Jetzt ist da nichts – jetzt ist da plötzlich wer.
      So sieht also ein Versuch aus, unter kritisch eingestellten Menschen wenigstens etwas Verwirrung zu schaffen. Mehr geht vermutlich nicht….

Hinterlasse eine Antwort