Trump, Twitter und die parlamentarische Demokratie | Von Ernst Wolff

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Der Kurznachrichtendienst Twitter und die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram haben Donald Trumps Accounts Ende vergangener Woche zunächst vorübergehend und anschließend dauerhaft gesperrt. Dem US-Präsidenten wurde damit die Möglichkeit genommen, weiterhin auf direktem Weg mit 88 Millionen Twitter-Followern, 35 Millionen Facebook-Abonnenten und 25 Millionen Instagram-Usern zu kommunizieren.

Twitter nannte als Grund für den Schritt „das Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt“. Facebook- und Instagram-Chef Mark Zuckerberg schrieb auf seinem Facebook-Account: „Die schockierenden Geschehnisse der letzten 24 Stunden zeigen klar, dass Präsident Donald Trump seine verbleibende Amtszeit dazu missbrauchen will, eine friedliche Übergabe der Macht an seinen Nachfolger Joe Biden zu unterminieren.“

Viele Menschen haben positiv auf die Entscheidungen der sozialen Online-Dienste reagiert. Das verwundert kaum, denn die Wut auf den US-Präsidenten ist groß. Unter ihm haben die USA die größte Vermögensumverteilung ihrer Geschichte erlebt, er hat den Sumpf in Washington nicht, wie im Wahlkampf angekündigt, trockengelegt, sondern vier Jahre lang begünstigt und das Amt des Präsidenten im Stil eines Monarchen zur eigenen Bereicherung missbraucht.

Dennoch ist es keinesfalls angebracht, die Entscheidung der sozialen Netzwerke zu feiern. Im Gegenteil: Die Zensur zeigt auf erschreckende Weise, dass demokratische Rechte, wie das der freien Meinungsäußerung in unserer Zeit nicht mehr von der Politik, sondern direkt von Digitalunternehmen und den hinter ihnen stehenden Großinvestoren gewährt oder verweigert werden.

Wer diese Investoren sind, zeigt ein Blick auf die Aktionärsstruktur der online-Dienste: Die größten institutionellen Aktionäre von Twitter sind die Vermögensverwaltungen Vanguard, Morgan Stanley Investment Management und BlackRock, die zusammen etwas mehr als 21 Prozent der Aktien halten. Facebook und Instagram gehören beide zum Facebook-Imperium von Multi-Milliardär Mark Zuckerberg. An ihm halten auch BlackRock und Vanguard Anteile, doch kann Zuckerberg mit seinen fast sechzig Prozent der Stimmrechtsanteile als Alleinherrscher gelten.

Unter den vier größten Aktionären von Amazon und Apple, die am Wochenende angekündigt haben, Trumps Ausweich-Portal Parler zu sperren, finden sich ebenfalls BlackRock und Vanguard sowie Ultrareiche wie Jeff Bezos und Arthur Levinson.

Nicht viel anders sieht es im Hintergrund von YouTube aus. Das Videoportal, das in den vergangenen Wochen zahlreiche Kritiker der Pandemie-Maßnahmen mundtot gemacht hat, ist Teil des Google-Mutterkonzerns Alphabet, zu dessen vier größten Aktionären neben den Gründern und Multi-Milliardären Larry Page und Sergey Brin Vanguard und BlackRock gehören.

Dass eine Handvoll ultrareicher Aktionäre die Meinungsfreiheit nicht nur des US-Präsidenten, sondern von uns allen beschneiden kann, zeigt, wo das wahre Machtzentrum in unserer Zeit liegt. Es zeigt aber auch, welche Rolle die parlamentarische Demokratie heute spielt: Wahlen, die den Menschen vorgaukeln, sie könnten mit ihrer Stimme Einfluss auf die politische Gestaltung der Gesellschaft nehmen, sind zu einem Deckmantel für die Herrschaft von Kräften verkommen, die sich jeglicher Kontrolle durch die Wähler entziehen.

Zwar war die parlamentarische Demokratie seit ihrer Einführung schon immer ein Instrument der Herrschaft von Reichen und Mächtigen, doch waren Reichtum und Macht in der Vergangenheit auf erheblich mehr Köpfe verteilt als in unseren Tagen. Deshalb waren die Herrschenden gezwungen, immer wieder Zugeständnisse an die arbeitende Bevölkerung zu machen, die sich ihre Rechte vor allem durch die Organisation in Gewerkschaften und reformerischen Parteien erkämpfte.

Das aber hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte durch die enorme Geld- und Machtkonzentration geändert. Kämpfende Gewerkschaften oder Parteien, die sich für die Rechte von Arbeitnehmern einsetzen, gibt es nicht mehr. Dafür gibt es an der Spitze des digital-finanziellen Komplexes hundertfache Milliardäre, die sich Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und Gewerkschafter nach Belieben kaufen oder sie mit ihren Vermögen und der daraus resultierenden Macht unter Druck setzen und gefügig machen können.

Dass diese Ultrareichen und Ultra-Mächtigen nun alle Hemmungen ablegen und unsere Rechte ganz offen im Stil faschistischer Diktatoren beschneiden, hat einen simplen Grund: Die von der Politik mit Hilfe von korrupten Journalisten und noch korrupteren Wissenschaftlern durchgesetzten Pandemie-Maßnahmen haben ihnen in den zurückliegenden zehn Monaten den größten Vermögens- und Machtzuwachs aller Zeiten beschert und die Welt zu einem Ort gemacht, an dem das Wohl von sieben Milliarden Menschen in noch größerem Ausmaß als bisher der hemmungslosen Gier einer winzigen Minderheit untergeordnet ist.

+++

Die Bücher „Ernst Wolff erklärt das globale Finanzsystem“ und „Weltmacht IWF “ von Ernst Wolff werden in diesem Zusammenhang empfohlen.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: txking / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

51 Kommentare zu: “Trump, Twitter und die parlamentarische Demokratie | Von Ernst Wolff

  1. Wenn ich das alles so lese, fühle ich mich an meine Hypothese erinnert, dass eines der besten Herrschaftsprinzipien dieses ist:
    Der permanente Bürgerkrieg auf kleiner Flamme.

    • Dieses Verfahren wurde übrigens über lange Zeit in den USA erprobt. Nachdem der CIA den Drogenhandel in den schwarzen Armenvierteln aufgebaut hatte – das ging so richtig los, nachdem man Martin Luther King erschossen hatte – bekämpfen sich dort konkurrierende Banden von Drogenhändlern und solange die das brav tun, ist nichts mit "black lives matter". Warum also nicht dieses Prinzip auf das ganze Land ausweiten. Die Szene ist bestens vorbereitet.

  2. Ich habe Trumps Rede bei RT in Echtzeit gehört und später nochmal mit deutscher Übersetzung.

    Wo ist denn der Aufruf zum Sturm auf das Capitol, mit dem die Maßnahmen begründet werden?

    Mit viel bösem Willen könnten Arschlöcher möglicherweise in seinen Aufruf, den
    Demonstrationszug auf der Straße vor dem Capitol zu machen, so um-interpretieren.
    Ist dem so?

    • Trump ist so eine Art Biomarker, ein Lackmus-Test.

      Fällt der Name, so scheidet sich die Menschheit.

      Die einen betrachten, was geschieht und versuchen sich einen Reim drauf zu machen. Und gehen sicherlich Irrwege in Richtung Fehlinterpretation oder Musterübererkennung.

      Andere verfallen in den zerebralen Lockdown, auch Scheißhausparolen genannt.

      Depp State hackt auf Trump ein. Er liegt also richtig. Zumindest nicht grundlegend falsch.

      Und Linke hacken mit. Was kann man ablesen? Wer mit wem agiert…

      Und was hindert eigentlich Kenfm daran, bei Trump einfach mal genau hinzusehen. Und damit meine ich, dass von Chabad-Verbindungen über Kushner bis zu den bisher undenkbaren Ereignissen un das Haus Saud alles einfach berichtet wird.

      Aber nein, geht nicht.

      Warum, woher rührt der blinde Fleck?

      Weil Trump mit Sicherheit keine Räterepublik wie weiter unter angedacht zulassen würde?

      Für was steht eigentlich Kenfm?

    • Ahoi rigforred, ich erinnerte mich, irgendwo von Ihnen gelesen zu haben, sie klären in Ihrem Umfeld auf, da habe ich Ihnen mal eine alte Antwort meinerseits zu Trump herausgesucht. So einseitig wie Sie das hier immer wieder darstellen wollen sind die Haltungen wohl nicht. Ich behaupte, Sie brauchen einen Prellbock. (Da soll innere Arbeit helfen, wie habe ich auch keine Ahnung) Ich brauche offensichtlich ein Pause.
      https://kenfm.de/die-sanktionierten-schlagen-zurueck/#comment-200510

  3. Wolff nennt Ross und Reiter.
    Also von Zuckerberg bis Jeff Bezos. Allerdings sind das nicht die Figuren, die was entscheiden, sondern nur jene, die was ausfuehren, sozusagen die Hampelmaenner, die zu haengen nichts aendern wuerde.
    Das aber ist die Herrschaftsmethode, denn die wahren Drahtzieher wissen um die Revolutionsgefahr aus der Stampede, die erwachsen koennte.
    Sie, die Stampede, scheint naeher zu ruecken. Die angeblichen Herrscher erwarten sie zwischen jetzt und 2030. Ich jedenfallls versuche mich darauf vorzubereiten. Auch als armer Schlucker und konzentriere mich immer mehr darauf.

  4. Irgendwann war mir mal aufgefallen, dass dieser Sprecher auch in einer Werbung auftauchte. Immer öfter denke ich, dass KenFM der Grund sein wird, warum seine Enkel mal sehr, sehr stolz auf Ihn sein werden!

    Danke, man und danke an KenFM, dass Ihr damals auf die Community gehört habt und dir unsägliche Frauenstimme ersetzt habt.

  5. Je eher die 0,001 % die Exponentialkurve ueber die 99,999 erreichen, je eher schlaegt die Biosphaere der Hydra die Koepfe ab.
    Die 0.001% sind tatsaechlich zu doof, dieses Naturgesetz zu realisieren, ich kenne davon ein paar persoenlich.
    Es wird allmaehlich spannender.

  6. Mit "America first" hat Trump versucht ,
    das Volk, die Wähler als Souverän der Politik zu halten
    und er hat gegen den Machtwillen und das totalitäre Konzept des Internationalen Kapitals verloren .

    Die Sperre Trumps als gewählten Präsidenten und Repräsentanten von 70 Millionen Wählern
    durch Internetkonzerne ist ein radikaler Schritt zur Ausschaltung von Demokratie .

    Mit dem Regime Merkel sind Deutschland und die EU bereits von dieser finsteren totalitären Politik überschattet .

    • Trump zu idealisieren, liegt mir fern.
      Aber es scheint ihm die rebell- oder Robin-Hood-Rolle zuzufallen.
      Egal, irgend einem Raeuber faellt so eine Rolle schliesslich zu.
      Mit den 0.001 % ueber 99,999 % gehts eh nicht weiter so. Die biologische Evolution sieht sowas nicht vor. Wahn ist nicht evolutionaer, sondern apoptotisch.

  7. Sehr geehrter Herr Wolf,

    Das sie kein Fan von Donald Trump sind, geschenkt aber wenn man behauptet, dass sich D. Trump während seiner Amtszeit selbst bereichert hat, sollte man da nicht, um glaubwürdig zu bleiben, eine Quelle angeben. Zudem macht es denn Sinn, wenn Trump doch den Reichtum „von unten nach oben“ begünstigt hat, ihn „aus zu tauschen, in dem man eine Wahl manipuliert und zwar so plump, dass nicht nur 75 (+) Millionen US-Bürger und sicherlich auch ein paar demokratische Wähler, jedes Vertrauen in die (Schein-)Demokratie verloren haben? Das Land steht kurz vor einem Bürgerkrieg und J. Biden kann sicherlich nicht der Mann sein, der Ruhe in dieses zerrisse Land bringt?! Sorry, aber ihre Ausführungen, strotzen nur so vor Logiklücken…

    • Biden hat doch mindestens alle Teilnehmer an der Demo als Inlandsterroristen bezeichnet.
      Und hinter denen stehen die Trump Wähler.
      Die Spalter sind die Globalsozialisten. Hüben wie drüben.
      Der Biden ist noch nicht mal im Amt und schon laufen die Säuberungsaktionen.

  8. Twitter löscht angeblich (nur) inaktive Accounts – jetzt verlieren Nutzer ihre Schein-Follower.
    Trotzdem ist es nicht sonderlich glaubhaft, dass Twitter neutral agiert.
    Ausgerechnet extrem (Finanz-) systemkritische Twitter Nutzer wie Max Otte bzw. auch Christoph Hörstel hatten es jüngst mit Tweets beklagt, dass sie zahlreiche Follower verloren hätten.
    Dies erhärtet den Verdacht, dass die Sperrung des Trump Accounts ebenfalls ein Meinungskrieg ist.

    Die Plattformen wie Twitter oder Facebook sind viel zu mächtig.
    Etwa Alice Weidel hatte vor einigen Monaten mehr als fragwürdige Parteispenden vom Immobilien-Hai Henning Conle senior erhalten und sich damit auch Facebook-Likes gekauft.

    DW, 19.12.2019
    SOCIAL-MEDIA-MANIPULATION
    Gekaufte Likes: Ein gefährlicher Handel

    rt-deutsch, 28 Apr. 2019
    Von Soros geförderte NGO und US-Außenministerium als "Fakten-Checker" für Facebook

    Dann gehört doch das Arvato-Löschteam für Facebook-Kontrollen zu Bertelsmann.

    Bertelsmann in Gütersloh hat doch seinerzeit kräftig für die Wehrmacht Frontliteratur produziert
    (vgl. hierzu Deutschlandfunk, Das Buch im Tornister, 11.03.2008
    bzw.
    Welt, Bertelsmann in NS-Zeit größter Produzent von Frontliteratur, 18.01.2000)

    Dann ist es zwar nicht völlig sicher, aber trotzdem vergleichsweise wahrscheinlich, dass Donald Trump seine Wahl mit Wahlfälschung bei den Briefwahlen verloren hat.

    Der Meinungskrieg von Twitter ist dann aber auch ein Indiz dafür, dass der große Finanzcrash jetzt immer wahrscheinlicher wird.

  9. Dear President Trump! Twitter delestes your account. The democrats are going to piss you off with a second impeachment. So won´t you upset them all and free Julian Assange right now! You´d leave the White House as a hero!

  10. Hallo, anstatt den „Angriff“ auf das Kapitol zu verurteilen, sollte man lieber bedauern, dass der sog. „Mob“ nicht Nägel mit Köpfen gemacht hat! Eine Besetzung des Kapitol und die Ausrufung der USRäterepublik wäre eigentlich die richtige Antwort gewesen auf den Krieg, der auf uns wartet unter Biden.

    • Das wäre wirklich toll und unglaublich für US, nicht? Eine schöne Vorstellung! Nur völlig irreal.

    • Tatsächlich. Auch passend zu den USA gilt doch Freiheit dort als höchster Wert.. Freiheit Jedes Menschen.. gelingt die Assoziationsstufe je?
      und bei uns …Wieviele Demokratie wollen die Demokraten? Das ist noch offen.

  11. https://benjaminfulford.net/2021/01/11/khazarian-mafia-seeks-to-surrender-as-second-american-revolution-underway/ wenn auch nur ein Bruchteil von dem, was hier drin steht wahr sein sollte.. Es klingt alles super verrückt, mal sehen, was sich davon als wahr oder unwahr herausstellen sollte.. Und ob jedwede Entwicklung die Macht der von Herrn Wolff beschriebenen Akteure einschränkt bzw.einschränken kann.. Wie kann man sich nur dieser Finanz-Techno Elite entziehen.. Ich mach mir solche Sorgen um die Zukunft unserer Kinder.

    • https://benjaminfulford.net/2021/01/11/khazarian-mafia-seeks-to-surrender-as-second-american-revolution-underway/

      ??????????????????????????

    • Habe mich vertan. Wollte Ihren Link an jemand anderen weiterleiten.
      Ich mach für heut Pause.

    • @ Isabelle Emcke
      Danke für den Link – aber wer das glaubt, ist reif für die Klappsmühle! Es erinnert etwas an die Heilpraktikerin, die glaubte Präsident Trump würde in Berlin landen um Fr. Merkel abzusetzen.

      Die grauen Eminenzen der parteiübergreifenden Sekte, die in den USA mit Biden jetzt endgültig an die Macht gekommen ist – wenn auch nur durch Lug & Trug wird evt. dazu führen, dass es in den USA tatsächlich zu einem Bürgerkrieg führen kann. Die Konservativen sind fast alle legal bewaffnet, die ANTIF&BLM – die die Sekte in den Kampf schicken wird, kann nur Städte plündern, brandstiften & auf wehrlose Bürger einschlagen.

      Sorgen um die Zukunft "unserer" Kinder? Die haben "wir" schon vor langer Zeit aufs Spiel gesetzt durch Wohlstandsverwahrlosung & Desinteresse!

    • Ja, diese Verwirrung über die Vorgänge und die wahren Hintergründe ist natürlich gezielt. Man kan wirklich gerade gar nichts glauben. Alles muss später aufgearbeitet werden. Hoffen wir nur, dass es bis dahin nicht zu spät ist, um Schlechteres verhindern hätten zu können.. https://www.bitchute.com/video/TQyYVH43xv9F/

  12. Die Aussagen zu Trump sind mir zu wenig reflektiert. Die in vorherigen Kommentaren bereits genannten positiven Ergebnisse während der Amtszeit von Trump werden ignoriert. Im Vergleich zu seinen Vorgängern Obama, Bush und Clinton dürfte Trump in den letzten vier Jahren weniger Schaden angerichtet haben.

  13. Hört, hört, Mutti geht auch die Muffe, ich krieg mich nicht mehr ein!

    Wer weiß schon, was am 20. wirklich geschehen wird.

    "Es sollten nicht private Unternehmen sein, die die Meinungsfreiheit von Politikern beschneiden, findet die CDU-Politikerin."

    n-tv.de/politik/Merkel-moniert-Twitter-Sperre-fuer-Trump-article22283698.html

  14. Nachdem trump scheinbar zu Parler wechseln wollte oder schon ist, hat Amazon die Twitter Alternative ganz abgeschaltet.

    Sieht es so aus als sei die Personalie Trump egal?

    Wozu der Aufriß? Nur Show? Lächerlich, das ginge billiger.

    • Tja langsam lassen die Akteure ihre mühsam vorgehaltenen Masken fallen. Ganz offen trauen sie sich einem noch regierenden Präsidenten den Mund zu verbieten bzw. ihn abzuschalten. Im Prinzip ist dies ein Staatsstreich. Geclonte Terminatoren wie der Ex- Mukkibuden und Frittenbraterei Besitzer Schwarzenegger dürfen unterstützend ihre hirnlosen, testosteronvernebelten Reichsprogromnachtsphantasien ungefiltert, weil ins Konzept passend, über alle Kanäle verbreiten, um von der wirklichen Problematik abzulenken. Aber leider ist alles viel ernster und bedrohlicher, als man uns glauben machen will. In Frankreich hat man beispielsweise begonnen die Alarmstufe für die Marine/Armee heraufzusetzen. Begründet wird dies mit der erheblichen Verunsicherung der politischen Lage auf der Welt. Im Silicon Valley wird mit allen Mitteln nach einer KI geforscht, die automatisiert das Netz nach "inappropriate content" durchsucht, um sie sofort zu löschen. All dies wurde von langer Hand vorbereitet. Die Zensur und damit verbunden der politische Umsturz hat schleichend und dann immer schneller Fahrt aufgenommen. Man denke an die Ukraine, Weißrussland, aber auch Greta, Co2, Feinstaub, Internetzensur unter dem Deckmäntelchen des Schutzes Dritter vor Beleidigung und Mobbing…… Systemabweichende Haltung "inappropriate content" war und ist nicht gewünscht und wird gelöscht. Heute sperrt man unliebsame Personen nicht mehr ein oder tötet sie (Eppstein war wohl eine Ausnahme, da er wahrscheinlich zuviel über das System wusste), man stellt sie einfach ab. Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt war gestern. Heute sagen uns Zuckerberg und Co. was wir zu sagen, aber vor allem was wir zu denken haben. Unsere Kinder werden online unterrichtet, so dass der Unterricht jederzeit kontrollierbar bleibt. Die freie Meinungsäußerung einzelner, unverbesserlicher Lehrer im Klassenraum wird somit erfolgreich unterbunden. Man nennt dies Home Schooling, Home University, ähnlich ist es mit Home Office auch hier wird ein persönlicher Austausch unterbunden und somit jegliche Gefahr der Zusammenrottung gebannt. Und eines ist sicher 2021 ist erst der Anfang.

    • Kinder werden noch gezielter druckbetankt.
      Früher konnte man übr die Schulbank hinweg sich noch lustig machen.

      Obwohl, bei uns wird auch digital gelästert. Kontrolle hin oder her, die Jugen dist da nicht so problemorientiert.
      Kotzt die was an, kotzen die sich aus.
      OK, sind echte Jungs mit Hornhaut auf der Rinde, was Kritik von Lehreren angeht.

      Aber Mädels sind da was meine Erfahrung angeht viel anfälliger für vorauseilend-governmentalen Gehorsam. Eh schon, aber technisch wird das heute noch mehr rausgekitzelt.

  15. Milliardäre wollen ihren Reichtum in Ruhe genießen und genau dies könnte sich ja auch einmal ändern; Es wird dann richtig heftig werden, wenn die Schlafschafe aufgewacht und ihre Rechte mit allen denkbaren Mitteln zurückholen werden. Mit freundlichen Worten wird dies dann eher nicht geschehen.

  16. Also Trump ist so egal und Teil der Elite, dass man ihn paar Tage vor dem Ende noch durch ein Impeachment beseitigen muss? Weil er sonst noch eine A-Bombe wirft?

    Sag mal, ist hier das Irrenhaus?

    • Wenn eine N.P., die ohne Konsequenzen hinter dem Rücken des Präsidenten einen Ausdruck von dessen Rede zerreißen konnte, sagt, daß sie sich davor fürchte, daß Trump eine Atombombe einsetzen wird – dann habe ich Angst vor den Demokraten, vor der demokratischen, satanistischen Kabale, die offenbar genau mit so einem Gedanken spielt.
      Denen ist alles zuzutrauen.
      Und hier geht man blind auf das böse alte Imperium los.
      Kommt mal raus aus Eurem Schubladendenken.
      In diesem Punkt ist KenFM vier Jahre hinter der Avantgarde der Aufklärung hinterher.

    • Ich bin fast vom Sofa gekippt als ich das gelesen habe.

      Trump Wahlfälschung vorwerfen und selbst bescheißen wie die Affen! Das Muster ist bekannt. Was folgt daraus?

      Wenn schon, dann werden wohl die Demokratten eine Bombe werden und es Trump anhängen.

      Es klingt wie eine Drohung. Panik in D.C. und bei Kenfm sind alle taub.

  17. Seit dem 6.1. kein Wort zu den USA, seit monaten kaum ein Bericht über Anhaltspunkte zu Fälschungen. Einfach fast nur Schweigen.

    Und alles was jetzt kommt ist nichts als dieser abgestandene Scheißegalismus?

    Orientierungslos?

  18. Was könnte es bedeuten, dass der gesamte Apparat seit Jahren Trump versucht in die Knie zu zwingen?
    Dass er der Liebling ist?
    Dass es egal ist, ob er oder Kamala Harris regieren?

  19. Der Text ist bitter.
    Ich sehe einen äußerst begrenzten Horinzont in den Urteilen über Donald Trump.
    Da mir meine Energie zu schade ist, gegen solche Ignoranz anzuschreiben, möchte ich lediglich einen Satz kommentieren.

    "… und das Amt des Präsidenten im Stil eines Monarchen zur eigenen Bereicherung missbraucht."

    Daher hat er ja sicherlich auch auf seine 400 000 USD verzichtet, die Präsidentschaftsgehalt waren.
    So sieht die Bereicherung wohl in den Augen der Blinden aus.

    Ich spiele mit dem Gedanken, zu veröffentlichen, was eine spirituelle Meisterin über Trump und an Trump gesagt hat.
    Im Moment überwiegt jedoch die Ansicht, diese Perlen nicht vor die ………..

    • Da brauch mal keine kurze Zündschnur, um einmal gepflegt aus der Haut zu fahren.

      Aber was juckt es die Welt, ob der Herr dem Potus verbal ins Horn pfetzt?

      Meine Güte, vernagelt, verblendet, vergebens.

    • @ RULAI

      Diesen Absatz kann der Autor eventuell auch nicht erklären oder will es nicht?
      Dass Trump 4 Jahre lang mit allen möglichen & unmöglichen Sachen behindert wurde um Politik zu machen – obwohl mir US-Amerikaner erklärten, dass er sehr wohl gute Entscheidungen für das Land getroffen hat (die uns hier evt. vorenthalten wurden?) scheint nicht angekommen zu sein. Zumal Trump nicht so alleine entscheiden kann, wie er wollte?!
      Er hat zumindest in 4 Jahren keinen neuen Krieg begonnen, teilweise Truppen abgezogen & sich scher da sehr viele Feinde gemacht.

      Dass die DEMS-Sekte mit Soros & parteiübergreifenden Parasiten sehr mächtig&reich sind, ist da egal. Man muss Trump nicht mögen – aber er hat sich dem Sumpf gestellt – kein Anderer hätte es versucht!
      Das sollte man auch nicht vergessen & sicher mehr als die 74 Mio. Wähler in dem Land sehen es genau so!

    • Ich wollte mit meinem Sprichwort (das leicht jeder zu Ende denken konnte), niemanden hier beleidigen.
      Ihr seid für mich alles andere als das, womit das Sprichwort endet.
      Aber die Borniertheit des Herrn W. in diesem Punkt hat mich schon mehrmals irritiert. Und da ist was mit mir durchgegangen. Sorry.

  20. Ich fasse das schon immer mit dem Satz zusammen: "Das Imperium ist und bleibt das Imperium!". Dabei ist es irrelevant, welche Galionsfigur gerade vorn am Schiff angebracht wird. Es ist schließlich nicht die Galionsfigur, die den Kurs des Schiffes vorgibt, das sind vielmehr "Kapitän und Mannschaft".

    • ja.

      Ist auch seit Jahrtausenden erkannt und damit bekannt.

      Aber wir denken uns eben immer wieder neue Worte für Imperium aus. Auch um uns einzureden wir hätten etwas erkämpft.

    • Alles egal? Alle gleich? Eh nichts zu machen?

      Alles eine Show, dass man glaubt, es gäbe eine Alternative?

      Der ganze Aufwand für wen? Wäre auch so gegangen, oder nicht?

    • richtig. Wenn Deutsche sich nicht mal um ihre eigene Regierung und Souveränität kümmern ist es eine willkommene Ablenkung Ablenkung mit dem Finger auf andere (zum Beispiel den amerikanischen Türsteher) zu zeigen.

    • Alle großen Imperien gingen irgendwann unter; Es wäre also klüger. – für diese Milliardäre -, die Füße still zu halten.

    • Imperien gingen unter aber nicht der Glaube daran, die Forderung und Duldung der Sache an sich.

      Nichts ist egal, rigforred.

      Den ganzen Aufwand, Verwirrung, Stress und Zerstörung werden wir uns komplett sparen – sobald wir anerkennen, dass wir seit mindestens 2 Jahrtausenden nichts neues gemacht haben.

      Wahnsinn ist immer wieder das Gleiche zu versuchen und jedes Mal ein anderes Ergebnis zu erwarten.

Hinterlasse eine Antwort