„Und immer wieder Versailles“ und „Die Heartland-Theorie von Mackinder“ – Willy Wimmer bei den BUCHKOMPLIZEN

Kaum ein anderer deutscher Politiker ist seit Jahrzehnten so engagiert und bemüht um das Verstehen und Vermitteln von Zusammenhängen internationaler und europäischer politischer Konfliktherde wie der ehemalige Staatssekretär Willy Wimmer. In seinem Buch „Und immer wieder Versailles“ schildert Wimmer welche Bedeutung historische Ereignisse für die Gegenwart haben können, obwohl diese bereits über ein ganzes Jahrhundert zurückliegen. Der Verlauf der Geschichte von morgen, ist in direktem Kontext zum Geschehen von gestern zu interpretieren. Nur, wenn wir verstehen, welche politischen Interessen und Abhängigkeiten in der Vergangenheit existierten, können wir den Verlauf der Geschichte mit zwei Weltkriegen verstehen lernen und eine geeignete Interpretation über die politische Gegenwart von heute leisten.

Die Heartland-Theorie von Mackinder symbolisiert das imperiale Machtstreben, das bei Fragen von Krieg oder Frieden auf diesem Planeten immer als zentraler Dreh- und Angelpunkt politischer Agitation von Weltmächten mitbedacht werden muss.

Diesen und weiteren spannenden Themenfeldern widmet sich Willy Wimmer im Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse 2019.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

27 Kommentare zu: “„Und immer wieder Versailles“ und „Die Heartland-Theorie von Mackinder“ – Willy Wimmer bei den BUCHKOMPLIZEN

  1. Es ist frustrierend, festzustellen, dass auch die so wichtige, wertvolle alternative Presse wie KenFM nicht wagt, Rudolf Steiners Haltung im ersten Weltkrieg darzustellen. Steiner hat die von Wimmer hundert Jahre später zusammengetragenen Erklärungen und Hinweis alle gekannt, geteilt und hat auch zur Vermeidung eines 3.Weltkrieges Zentrales ausgeführt, was gerade heute, wo Europa zumindest äusserlich versinkt, zur Kenntnis zu nehmen hilfreich sein könnte. Wenigstens sollte es doch möglich sein, dass KenFM mit einer Rezension des Ergebnis eines 14-jährigen Forschungsauftags von Markus Osterrieder zum Thema des Versailles-Komplex, das 2014 im Verlag Freies Geistesleben erschienen ist, vorstellt und dem Werk einige zusätzliche Leser verschafft. Auf 1722 Seiten behandelt Osterrieder unter dem Titel "Die Welt im Umbruch – Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg" das folgende (lt.Inhaltsverzeichnis):

    1. Die Nationalitätenfrage in Mitteleuropa:
    Vielvölkertum und Heimatlosigkeit
    Von der Humanität zur Nationalität
    Der Völkerfrühling in der Habsburgermonarchie
    Im politischen Untergrund
    Der Weg nach Sarajevo
    Allianzen auf dem Weg in den Krieg

    2. Das Ringen um eine Neue Weltordnung:
    The English-speaking Idea
    Das Ringen um Mitteleuropa
    Rudolf Steiner zum Kriegsausbruch
    Die Revolutionierung der Nationalitäten
    Das Jahr 1917 und der Beginn der bipolaren Weltordnung
    Der unvollendete Umbruch

    Schluss:
    Der Ruf nach der versunkenen Mitte.

    • Menning darf weiter im Kanst sitzen wie auch Assange und Snowden wird als Spion gesucht!
      Doch Mörder werden von Trump begnadigt.

      Link: tagesschau.de/ausland/trump-begnadigungen-101.html

      Auch seine lügenden Vertrauten die Zeugen beeinflusst, den Kongress angelogen, die Justiz behindert haben werden wohl kaum lange im Knast sitzen müssen….

      Link: tagesschau.de/ausland/roger-stone-verurteilt-101.html

  2. In großen Schritten wird der Weltmachtwahnsinn vorangetrieben – aktuell blasen mehrere CDU-ler akkordiert zu kriegerischen Aufbrüchen.
    Ausdrücklicher Widerspruch von möglichst vielen Bürger/innen ist täglich dringender erforderlich – via Mail, Straße.Blog, Leserbrief …

    vgl. bei Interesse hier:
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/11/07/cdu-blaest-zum-weg-ins-dunkel/

    15.10.2019 gw/ G E O – S T R A T E G I E – DER HÖLLENSCHLUND DES 21. JHDS. !
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/10/15/g-e-o-s-t-r-a-t-e-g-i-e-der-hoellenschlund-des-21-jhds/
    __________________

    14.10.2019 gw/ … zur friedensfeindlichen Wirkung von Militärbündnissen
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/10/14/zur-friedensfeindlichen-wirkung-von-militaerbuendnissen/

    gw/ Krieg wird nicht weniger, wenn er kriegerisch beantwortet wird !
    https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/10/14/krieg-wird-nicht-weniger-wenn-er-kriegerisch-beantwortet-wird/

  3. Man moege doch einfach mit den Wortspielchen aufhoeren, Globalismus, Imperialismus, Nationalismus, nationaler Faschismus, nationaler Sozialismus, sozialistischer Nationalismus … Das Vorwiegen des einen oder des anderen liegt lediglich an den nicht parallel verlaufenden Entwicklungszustaenden. Gutes Beispiel China, vom Kommunismus zum Faschismus. Im Grunde gibt es keine Nationen ohne Imperialismus, Ursache sind Verteilungskaempfe, Kampf um Resourcen, manchmal die Jagd im Rudel.

  4. Antwort an Wasserader unten: Sie schreiben: „Die Politik in Deutschland ist auf Weltmachtpolitik ausgerichtet“ und : „…nach dem Verlust der Globalisten der Regierung in den USA [ist Deutschland] über Stiftungen an politischen Umstürzen beteiligt und nach dem Verlust der Globalisten der Regierung in den USA neues Zentrum kriegerisch-imperialistischer Interessen.“
    Also: Deutschland soll die Rolle übernommmen haben, die früher die USA hatten? Das was euphemistisch „Weltpolizist“ genannt wurde, was aber in Wirklichkeit etwas anderes war?
    Man muss aber deutlich machen, dass das nicht eine Entscheidung der deutschen demokratischen Gesellschaft ist, denn es wurde nie darüber abgestimmt oder offen darüber diskutiert, sondern es wurde – (wenn es überhaupt zutrifft – denn Deutschland ist ja nicht alleine dabei, sondern andere EU-Länder machen da ja auch mit) – klammheimlich, so nach und nach durch gewisse Vertreter der Politik hinter dem Vorhang vorangetrieben, ohne das deutsche Volk zu fragen – und in Zeitungen, Fernsehsendungen und Talkshows wird das deutsche Publikum dann davon in Kenntnis gesetzt und es wird so getan, als ob das eine Notwendigkeit sei .
    Kennen Sie das Internetportal „German Foreign Policy?“ Dort schreiben sie auch ständig von einer Art neuem deutschen „Imperialismus“. Doch glauben Sie wirklich, die Führenden in den USA, Frankreich und Großbritannien würden Deutschland eine eigenständige Politik in dieser Richtung erlauben? Ich denke vielmehr, dass Deutschland die undankbare Rolle des Büttels der Globalisten aufgedrückt bekommen soll, aber nicht im Auftrag der deutschen Wählerinnen und Wähler – sondern im Auftrag der „Globalisten“. Diejenigen deutschen Politiker, die für „mehr Verantwortung in der Welt“ plädieren, waren alle mal bei den Bilderbergern geladen oder sind bei der Münchner Unsicherheitskonferenz oder der Atlantikbrücke organisiert oder spielen eine (untergeordnete) Rolle in irgendeinem anderen transatlantischen Netzwerk. Deutschland darf nur deshalb „Weltmachtpolitik“ betreiben, weil transatlantische Netzwerke es so wollen. Es soll künftig für die Globalisten die Kastanien aus dem Feuer holen, soll eine Art Söldner für andere Interessen sein. Diese Leute vertreten nicht deutsche Interessen sondern transatlantische Interessen und sie führen Deutschland ins Verderben. Denn wenn Deutschland tatsächlich wieder „mehr militärische Gewalt“, also brutale Kriege führen würde – was glaube Sie, was dann los wäre? Dann wird es wieder den Hass der ganzen Welt auf sich ziehen und die Folge davon könnte sogar sein ein Dritter Weltkrieg, der dann mit der vollkommenen Auslöschung der Rest-Kultur Mitteleuropas und Teilen Osteuropas enden und die Region verwüsten würde. Ist das das verheimlichte, absolut verantwortungslose Ziel? Geht es um die Selbstzerstörung Europas? Denn: Wie anders ist es zu erklären, dass die Forderungen nach „Mehr Verantwortung in der Welt“ durch deutsche Transatlantiker und das latent deutschfeindliche Internetportal „German Foreign Policy“ parallel gehen? Dass die deutschen Transatlantiker praktisch in ihren Forderungen die Urteile von "German Foreign Policy" bestätigen? Was heißt das, das das parallel geht?

    • Wer im System noch wählen geht ist mitschuldig an den Taten des Systems. Ganz egal was er wählt. Die Wähler legitimieren die Verbrechen der oberen Zehntausend durch ihre Stimme.
      Es wird Zeit, daß die Menschen das erkennen und endlich Verantwortung übernehmen.

    • Hallo Wissenschaft

      ja, Wahlteilnahme legitimiert den Teil `unseres` VORfinanzierten UMVERTEILUNGsspiels, der der Illusion der politischen `Vertretung` von `unseren` Interessen bedarf.

      Und was sind die anderen `Legitimierungswege` die wir mehr oder weniger bewusst oder im Gefühl der Alternativlosigkeit (er-)tragen … denn im Kern geht es um `Geld regiert die Welt` und die, die dies präferieren, verlangen nach Sicherheiten 😉

      … LINK … http://youtube.com/watch?v=NWxo5W8pJLY&t=13m24s
      for example @CarlaOrtizO in #Aleppo zu den #WhiteHelmet …
      `WE in the west`!
      `WE, … have been aiming and have been supporting terrorists
      …with a plan
      …the killing of 100.000 of syrians
      …WE can keep on paying our taxes`
      #OWNnose FOR #peace

      oder anders

      GILT eine (zugeschriebene) Pflicht wider dem EIGENEN Gewissen?

      Viele Grüße in die Runde

    • "Deutschland darf nur deshalb „Weltmachtpolitik“ betreiben, weil transatlantische Netzwerke es so wollen. "

      Ich schreibe ja " Die Politik in Deutschland " und nicht deutsche Politik .

      Und ich habe mit meinem Beitrag einen spezifischen Aspekt hervorgehoben – es versucht auch Frankreich Dominanz in der EU zu gewinnen . Der von mir vorgebrachte Aspekt schien mir wichtig, weil die Politik in Deutschland bedrohlich abgehoben ist .

  5. die Rolle der Engländer, Franzosen und Polen am Vorabend des II. WK wurden auch im Buch von Herrn Schultze-Rhonhof ausführlichst beschrieben. Sie alle haben falsch gespielt. Hauptsächlich ging es darum die wirtschaftliche Situation in Amerika zu überwinden und vor allem die Rückzahlung der Finanzierung durch die Wallstreet sicher zu stellen. Es hat schon seinen Grund warum es die BIZ heute noch gibt.

    • Die BIZ wurde von der Wall Street und den Nazis gegründet.
      Sie ist auch die Wurzel der EU, die immer mehr zu einer neuen UDSSR (EUSSR) wird. Selbst die Bezeichnungen wie Kommissare, Sekretär etc sind die gleichen.
      Kommunismus ist nur rot lackierter Faschismus. Das kann man am Verhalten der Antifa sehr gut erkennen.

  6. Klingende Worte wie
    Menschenrechte und Demokratieverteidigung und Terrorismusbekämpfung und Verantwortung übernehmen ….
    und eine gleichgeschaltete Politik und öffentliche Presse
    und es ist ein Leichtes ein Volk in den Krieg zu führen.
    Der Angriffskrieg gegen Jugoslawien, der im Beitrag richtigerweise mit dem Angriff der Deutschen auf Polen verglichen wird
    ist im Gegensatz zu Zweitem in den Medien kein Thema .

    Gerne wird vom desolaten Zustand des deutschen Militärs bereichtet,
    dabei haben sich die Militärausgaben Deutschlands denen Russlands angenähert und Deutschland liegt beim Rüstungsexport weltweit an 3.Stelle .
    Deutsches Militär steht in Afghanistan und in Jordanien, ist gegen Syrien aktiv und in Jordanien und Mali und im Sudan präsent .
    Wenn nun von der scheinbar moderaten Erhöhung der Militärausgaben auf 2% die Rede ist,
    wird nicht etwa von 2% der Staatsausgaben gesprochen sondern von 2% des BIP, ein Maßstab der offensichtlich der Irreführung dient .
    Die Politik in Deutschland ist auf Weltmachtpolitik ausgerichtet
    und folgerichtig bekommt Merkel Auszeichnungen wie den Karlspreis oder den Couldenhove-Kalergi-Preis .
    Die Migrationspolitik unter Merkel ist Teil dieser Großmachtpolitik , wenn sie gültige Grenzen ausschaltet , Fremdarbeiter zur Produktionsmaximierung anzieht und gleichzeitig unwilligen Ländern Arbeitskräfte entzieht und die Möglichkeit hat , mit Migranten Exilregierungen zu bilden .
    Mehr als allgemein bekannt ist die Regierung in Deutschland über Stiftungen an politischen Umstürzen beteiligt ,
    und nach dem Verlust der Gobalisten der Regierung in den USA neues Zentrum kriegerisch-Imperialistischer Interessen .

  7. Wachen sie auf Herr Wimmer.
    Trump unterschreibt nicht weniger Drohnen-Exekutionen in Kriegsgebieten als Obama. Die Verherrlichung von Trump als Friedenstifter seitens Herrn Wimmer ist absolut weltfremd und voll daneben. Trump sagt unter den Supremacists seinen "Very fine people"! Trump Freunde sind Netanyahu, Bolsonaro usw., er macht den größten Waffendeal der Geschichte mit den Kopfabschneidern des Hauses Saud. Er umgibt sich mit Oligarchen und sein derzeitiger Anwalt Rudy Giuliani war einer der Vertuscher von 9/11.

    Noch einmal:

    Trump steckt C. Manning wieder in den Knast aber begnadigte
    den faschistoiden Arizona Sheriff Joe Arpaio.

    wikipedia.org/wiki/Unite_the_Right_rally

    latimes.com/politics/la-na-pol-trump-arpaio-pardon-2017-story.html

    newsmax.com/Headline/trump-pardons-sheriff-joe/2017/08/25/id/809897/

    slate.com/news-and-politics/2016/03/donald-trump-has-one-core-philosophy-misogyny.html

    huffpost.com/entry/18-real-things-donald-trump-has-said-about-women_n_55d356a8e4b07addcb442023

    nymag.com/intelligencer/2019/09/rudy-giuliani-donald-trump-and-the-uses-of-9-11.html

    911truth.org/rudy-giuliani-closer-look-911-legend/

  8. Ich möchte eindringlich auf Herrn Wimmers Warnungen ab Min. 30 hinweisen, was ein Krieg, konventionell oder nuklear bedeuten würde.

    Es gibt in Deutschland Politiker, die leichtfertig fordern, dass Deutschland "mehr Verantwortung in der Welt" übernehmen soll – eine unverschämt beschönigende Ausdrucksweise für Krieg.
    Nach ähnlichen Äußerungen ("Sicherheitszone usw) von Kramp-Karrenbauer, Röttgen, Merz, Ischinger usw forderte jetzt auch noch Wolfgang Schäuble mehr Militär-Engagement im Tagesspiegel v. 29.10.2019, Artikel:

    „Schäuble fordert stärkeres militärisches Engagement Deutschlands“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/heraushalten-ist-keine-option-schaeuble-fordert-staerkeres-militaerisches-engagement-deutschlands/25166690.html?fbclid=IwAR2WiFREU9ITSqueXrIAfD24rDQV5Hr7njsqvWPNeHfOAxTJbZXZgW58ZTo

    Darin heißt es:
    „Wolfgang Schäuble rückt vom Parlamentsvorbehalt ab und plädiert für eine Syrien-Schutzzone.“ Er behauptet:
    „Eine Mehrheit will, dass Deutschland sich nicht nur für die eigene Sicherheit, sondern auch die seiner Verbündeten und bei der Terrorismusbekämpfung engagiert.“ Und : Zum Schutz der internationalen Ordnung gehöre in letzter Konsequenz „auch die Bereitschaft, militärische Gewalt anzuwenden“.

    Woher nimmt er die Behauptung, dass eine Mehrheit das wolle? Die Umfragen, die ich gefunden habe besagen das Gegenteil, siehe ein Artikel aus der Welt vom 11.9.2018 mit dem Titel:

    „Fast drei Viertel der Deutschen gegen Bundeswehr-Einsatz in Syrien“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181491964/WELT-Trend-Fast-drei-Viertel-der-Deutschen-gegen-Bundeswehr-Einsatz-in-Syrien.html

    Darin heißt es:

    „Mehr als 73 Prozent der Deutschen sind gegen einen Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien“

    Und schon am 10. Juni 2015 schrieb Till Schwarze in der Zeit online einen Artikel über eine Umfrage, aus der herauskam, dass Deutsche keinesfalls gegen Russen kämpfen wollen. Der Artikel trägt den, die Deutschen verächtlich machenden Titel: „Deutsche würden NATO-Partner nicht verteidigen.“

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-06/nato-ukraine-russland-umfrage-pew-stimmung-deutschland

    • Sehr zu empfehlen auch dieser Text über den Vorstoß von Kramp-Karrenbauer : „Sicherheitszone in Syrien als Eskalationsfalle?“
      https://politik.der-privatinvestor.de/sicherheitszone-in-syrien-als-eskalationsfalle
      von Wolfgang Effenberger

    • Für die CDU Bonzen gibt es kein Volk, nur "Schonlängerhierlebende" und "Neuhinzukommende". Sie ist eine Partei der Trennung und Diaspora, der Irren und Wirren und folgt der SPD mit drei Schritt Abstand. Tschüß und Winke Winke!

Hinterlasse eine Antwort