Unzucht mit Wählern

Der NSU-Prozess schützt die Heimat vor der Wahrheit.

Von Ulrich Gellermann.

Liebt Merkel den Seehofer? Liebt Seehofer die Merkel nicht? Ein Beziehungsdrama senkt sich auf das Gemüt der Deutschen.

Ausgerechnet am Geburtstag des Heimat-Horst bringt sich ein Afghanistan-Flüchtling um. Rund 70.000 Menschen wurden bisher im Afghanistan-Krieg umgebracht. Aber in Deutschland ist der Krieg fast vergessen.

Man ist auf der Flucht vor der Wirklichkeit. Es geht – glaubt man der öffentlichen Debatte – um den Schutz der Heimat. Und die wird, glaubt man der öffentlichen Legende, von Flüchtlingen bedroht. Sonst hätten Seehofer und Merkel doch keine Beziehungskrise.

Schon in den 1990er Jahren hatte sich eine Truppe zum Schutz der Heimat aufgemacht: Der „Thüringer Heimatschutz“. Eine Nazi-Gruppe, die vom Verfassungsschutz gegründet und alimentiert wurde. Ihr Agent vor Ort, Tino Brandt, gehörte auch zu den Gründern einer anderen Heimatschutz-Bande: Dem NSU. Die haben mit den Fremden auf deutschem Boden immer kurzen Prozess gemacht.

Tino Brandt hatte einen kurzen Auftritt im Münchner NSU-Prozess. Über seine Beziehung zum Verfassungsschutz musste er nichts sagen. Denn, so sagte der Bundesanwalt Diemer in München, es sei „ein Missverständnis“ anzunehmen, dass im NSU-Prozess die Aufklärung des gesamten Komplexes stattfinden könne.

Mit dem Ende des Prozesses in München sanktioniert das Gericht faktisch auch eine Entscheidung des hessischen Verfassungsschutzes, der seinen internen Bericht über die Zu- und Mitarbeit seiner Beamten im Umfeld des NSU-Mordes an dem Kasseler Deutschtürken Halit Yozgat für 120 lange Jahre geheim halten lässt. Zu keiner Zeit war der Verfassungsschutz ein Thema im NSU-Prozess. Obwohl an die 40 Agenten des Amtes am Auf- und Ausbau der Nazi-Terror-Gruppe beteiligt waren.

Man steht in der grausigen Tradition der Amtsgründung: Offiziell weiß man von 13 Prozent ehemaliger SS oder Gestapo-Mitarbeiter, die dem Amt bei seinem Start in der jungen Bundesrepublik treu gedient haben. Die Einschränkung „offiziell“ ist notwendig, weil jede Menge Akten und Dokumente aus dieser Zeit fehlen.

Auch diese Tradition reicht bis ins Heute: Kaum eine Behörde hat so viele Akten geschreddert oder angeblich verloren wie ausgerechnet der Verfassungsschutz. Das ist genau jenes Amt, das dem Heimat-Minister untersteht, der dummstolz in die Kameras grinste als er an seinem Geburtstag von der Abschiebung jener 69 afghanischen Flüchtlinge erfuhr von denen sich dann einer umbrachte.

Der Verfassungsschutz-Agent und NSU-Mitgründer Tino Brandt sitzt im Gefängnis. Nein, nicht wegen seines Terror-Deliktes. Sondern wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen, Beihilfe zu sexuellem Missbrauch und Förderung von Prostitution in 66 Fällen.

Eine Verurteilung wegen Unzucht mit Wählern steht noch bei jenen Innen-und Justizministern aus, die den Verfassungsschutz vor seiner Enttarnung als Nazi-Brutstätte schützen. Jene, die ein Gericht bei der Nichtaufklärung von Naziverbrechen unkommentiert gewähren lassen. Und auch eine Kanzlerin, die statt ihr NSU-Versprechen – „die Morde aufzuklären und die Helfershelfer und Hintermänner aufzudecken“ einzulösen – mit ihrer Beziehungskrise die öffentliche Aufmerksamkeit erneut auf die „Fremden“ richtet. So geht Flucht: Vor der Wirklichkeit und der Verantwortung.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

10 Kommentare zu: “Unzucht mit Wählern

    • Kinder schändende und Obdachlose mordende Nazis hier, Feinde dieses Gesindels dort…. beides „das Gleiche“?
      Aua, bißchen peinlich das Ganze…
      Wer undifferenziert gegen die Antifa hetzt, ohne sich jemals die Mühe gemacht zu haben die große Leistung jener idealistischen und ehrenhaften KämpferInnen zu würdigen, die ohne Ruhm und Geld seit Jahrzehnten Nazigesindel kleinhalten, gegen das Engagement des Geheimdienstes, usw. die als Dank dafür die Lohnarbeit verlieren und mit Repression überzogen werden, der soll erst mal liefern. Derjenige soll erst mal hier offenlegen, was er so alles für die Gesellschaft geleistet hat, statt faul auf seinem Arsch zu sitzen und Dreck in Foren zu posten, der lediglich von einer zerrütteten Psyche herrührt.
      Bei soviel Arroganz kann ich die Antideutschen manchmal verstehen.

    • Welche Position der Anti-Deutschen können Sie verstehen? Die sind ja an sich nicht einheitlich.
      Und dass Teile der Szene länsgt selbst als Tool benutzt werden, ist m.E. offen zu sehen, z.B. an der Finanzierung durch einige staats- oder parteinahe Stiftungen.
      Da kämpft ein VA-Phantom gegen das andere…

  1. Der NSU hat also „mit den Fremden auf deutschem Boden immer kurzen Prozess gemacht“? Geht es auch noch eine Nummer größer?
    Der hässliche deutsche Verfassungsschutznazi ist also alles gewesen?
    Dann habe ich in den vergangenen Jahren ein anderen Prozess verfolgt. An wievielen Tatorten war unter den ca. 4.000 DNA-Spuren keine einzige der Angeklagten?
    Es ist keine Verfassungsschutzaffäre um alte und/oder neue Nazis.
    Hier geht es ganz konkret um das, was auch hier immer wieder diffus verklärend benutzt wird, den deep state. Und zwar international. Dass in allen deutschen Ermittlungsbehörden und der Justiz davon Ableger sind, zeigt dies alles deutlich.
    Aber dass auch in der linken Gegenöffentlichkeit jenes unsinnige und auschließende Nazi-Bashing ausgeschieden wird, welches den Tätern exakt in die Hände, zeigt entweder Unwissenheit oder bewusstes Mitstricken an einem Narrativ, das nur unter Mitwirken gehöriger Ignoranz oder böser Absicht zustande kommen kann.
    Wie kann man die Tatsachen derart ignorieren?
    Jetzt könntet Ihr liefern, die Ihr immer den deep state bemüht. Ran an den Speck: Ausländische Dienste, Drogenhandel, PKK vs. MIT, eventuell human trafficking. Zu heiß? Aber Nazis gehen immer. Gerade hier, wo man gern an allem Schuld hat.

    Die Fakten sind eben nicht geeignet um das ganze in eine anti-deutsche Erzählung zu wenden.

    • Wie kommen Sie denn bitteschön zu der Überzeugung, dass man eine Beteiligung von „alten oder neuen Nazis“ im Verfassungsschutz hier ausschließen kann…?

    • Was den Begriff der Beteiligung angeht, so will ich nicht behauptetn, dass rechtsradikale Kreise nicht involviert sind, dass da mal einer eine Bank ausgeraubt oder Sprengstoff sowie Waffen besorgt, geschmuggelt hat. Das ist durchaus sehr wahrscheinlich. Aber eine Mordserie in beinahe Perfektion ohne Spuren? Die 3 Nasen? Eher nein.
      Die Mordserie selbst konnte exakt zu 0% zugeordnet werden. Es gibt keine Tatortspuren, die auf z.B. Uwe & Uwe hinweisen, auch nicht auf Beate. Jetzt könnte man sagen, der große Bruder Verfassungsschutz ist immer im Anschluss verkleidet als Tatortreiniger aufgeschlagen und genau nur die Spuren dieser 3 verwischt, aber alle anderen in hundertfacher Art belassen. Auch unwahrscheinlich.
      Und alles im Nachhinein vernichtet und manipuliert. Nur warum, wenn am Ende der Prozess so ausgehen soll, dann hätte doch ein wenig DNA geholfen?
      Ich nenne es mal die Zwickauer Zelle, die sich ein Dienst gehalten hat als Putztruppe fürs Grobe und als künftige Bauernopfer für den Fall, dass man einmal die tatsächlichen Tatzusammenhänge kaschieren muss.
      Oder wenn man der BRD mal einen richtigen Nazi-Skandal aufdrücken muss, so aus pädagogischen Gründen, sprich Warnung im Zusammenhang mit Westerwelles Abstimmungsverhalten in der Uno.
      Zudem haben wir doch die Falschaussagen (Russlunge) von Ziercke und dem anderen Spezi, die zur schnellen Zementierung des Nazi-Narrativs führten.
      Er war gewollt und geplant, dass alles als Nazimordserie erscheinen soll, weil dies bei uns refelxartig das Hirn ausschaltet und somit auch keiner mehr einen Prozess genauer verfolgt.
      Das Urteil fusst auf der Annahme, dass man bei so einer Gesinnung davon ausgehen muss, dass die es waren.
      Eine bis zum Tod der Uwes, der eher weniger nach Selbstmord aussieht, unbekannte Zelle ist dann plötzlich alles gewesen?
      Wen man mit dieser story verarschen will ist klar. Aber wen will man decken?

    • Gloucester

      Wer redet denn ernsthaft von den Uwe’s, der ollen Zschäpe oder irgendwelchen offensichtlichen Neonazi-Dumpfbacken?

      Schon mal was von Gladio und der Organisation Gehlen gehört…? Falls ja, erscheint es ja nicht abwegig, dass ähnliche Strukturen auch heute noch bei unseren „Verfassungsschützern“ kultiviert werden.

    • Was kriegen wir in dem Artikel präsentiert? Der Verfassungsschutz ist es gewesen und das waren früher schon alte Nazis. Also wer war es? Die Deutschen, weil auch der Verfassungsscutz ausländerfeindlich ist.
      Aber die sog. Dönermorde scheinen doch eher etwas ganz anderes zu sein als ausländerfeindlich motiviert. Das könnte Gladio sein. Zumindest eine Mordserie ausländischer Dienst oder OK mit Duldung deutschen Stellen, aber eben nicht nur VS.
      Wer nur auf VS abhebt, der will das anti-deutsche Narrativ zimmern.
      Diese Affäre ist aber größer. Hier wäre deep state in allen Bereichen des Staates zu erkennen gewesen und das v.a. nicht nur in Deutschland. Den Linken gehr es aber nur darum das herauszustellen, was den hässlichen Deutschen hervorkehrt, den es definitiv gibt.
      Was aber, wenn die BRD aus Staatsräson zusieht, wie MIT die PKK auf deutschem Boden mordet – so wie einst Tito in der BRD mit Wissen der Regierung Exil-Kroaten ermorden ließ?
      Zudem finde ich es vollkommen unerträglich, dass in dem Artikel so süffisant und abschätzig davon berichtet wird, dass Brandt nur wegen missbrauch und Prostitution sitzt. Das ist einer der Spuren, die aus dem Fall herausweisen und zum Sachsensumpf undn u.U. sogar zu Dutroux führen könnten.
      Aber die Instrumentalisierung läuft hier Richtung böser Nazi, VS, Ende.
      Aufklärung sieht anders aus.
      Sie sagen Galdio, aber dann kann ich nicht erkennen, warum die Erzählung bei NSU, Verfassungsschutz enden soll.
      Wenn die Dönermorde mit dem NSU gar nicht, jendenfalls nicht im Sinne eines Tatmotivs, zu schaffen haben, dann erscheint mir die Einengung auf den deutschen Verfassungsschutz und die hier im Artikel krampfhaft herbeikonstruierte Verbindung zu Seehofers Abschiebepolitik gekünstelt und dient eher der Vernebelung und ist reine Zweckentfremdung.
      Alles bewegt sich weiter selbtreferentiell im kleinkarrierten, ideologischen deutschen Linkskosmos.
      Wenn Beate die Verena Becker des NSu sein sollte, dann würden sich ja auch ganz andere Fragen an die Linken stellen. Auch deshalb deckelt man es mit dem VS-Horizont.

Hinterlasse eine Antwort