KenFM über: USA today

Die USA sind im Jahre 2012 ein Staat, der nur oberflächlich demokratisch regiert wird. In Wahrheit ist die Nation, in der der Kapitalismus wie eine Religion verehrt wird, in den Händen weniger Superreicher, die sich hier ihr Richchistan eingerichtet haben und von den USA aus global die Strippen ziehen.
Ausführender Machtapparat dieser Cash-Elite ist der Militärisch Industrielle Komplex, vor dem schon 1961 Präsident Eisenhower warnte.
Sein Ausspruch,
„Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, an denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder“, wurde vollständig ignoriert und so ist heute wahr geworden was C. Writh Mills schon 1956 in seinem buch „The Power Elite“ niederschrieb und was er als Pentagon-Kapitalismus bezeichnete.

Alles was sich vor unseren Augen in den dafür für uns eingerichteten Massenmedien abspielt, z.B. Wahlen, ist nur Show und soll uns davon abhalten, darüber nachzudenken, warum alles im Wandel ist. Bis auf die Tatsache dass die Reichen immer reicher und damit einflussreicher werden, während immer mehr Menschen nicht nur geistig unter der brücke schlafen.

Der Fall Petraeus, aber auch das aktuelle Interview mit Ex-Außenministerin Albright im „Spiegel“ machen endgültig klar, dass die USA bigott bis unters Dach sind und an einer Selbstwahrnehmung leiden die alles erfüllt, um als Schizophren eingestuft zu werden.
Dieser Text ist ein Abgesang auf ein Gesellschaftssystem das vielen immer noch als anstrebenswert erscheint, obwohl der Sturm Sandy nur eine leichte Briese dessen war, was wir an Verwerfungen 2008 an der Wallstreet erlebten.
Scheitern einer Idee die nie das Ziel hatte, alle gleich glücklich zu machen, sondern wenige gottgleich.
Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann. Anfangen ist möglich, denn Wissen war noch nie so simpel und für alle zugänglich. Die Zeit eines unkontrollierten Netzes läuft ab. Oder geht wer davon aus, dass jenen, die es gewohnt sind, alles zu kontrollieren, es dulden können, das Informationen unbegrenzt frei fließen.
Mark Lombardi bekam schon Probleme, als er in den 90igern öffentliche Quellen in Karteikarten sammelte, und die Muster, die er erkannte, als Kunst verpackt in die Museen hängte.
God bless uns vor (Nord-)Amerika.

Quellen:

http://www.youtube.com/watch?v=L3dVJj-nElg
http://www.youtube.com/watch?v=FfWcZJtP6NI
http://www.youtube.com/watch?v=E_USxkeq2Ao
http://www.youtube.com/watch?v=D_oQPZiiqKs
http://www.youtube.com/watch?v=4KvzuDbG-TQ
http://www.youtube.com/watch?v=chaBszmgfV
http://www.youtube.com/watch?v=1h1GaoAd8Hs

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/petraeus-affaere-die-verraeterische-spur-der-e-mails-a-866899.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-chef-petraeus-reicht-ruecktritt-ein-a-866424.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Contra-Affäre
http://de.wikipedia.org/wiki/Dwight_D._Eisenhower

http://www.allmystery.de/themen/vo93017
http://www.heise.de/tp/artikel/28/28766/1.html
http://www.wired.com/culture/culturereviews/magazine/17-06/nep_newsocialism
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/obamas-drohnenkrieg-lizenz-zum-toeten-11843805.html
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/ueber-die-zerbrechlichkeit-der-amerikanischen-infrastruktur-eine-nation-ewigen-neuanfangs,10810590,10315958.html
http://www2.ucsc.edu/whorulesamerica/power/bohemian_grove.html

6 Kommentare zu: “KenFM über: USA today

  1. Ich schäme mich schon fast, die genannten Fakten kaum zu kennen, geschweige mich erinnern zu können. Aber sorry, alles was hier gesagt wurde habe ich auch ohne die Fakten zu kennen vermutet, nur konnte ich mir nicht so ein klares Bild machen.

    Das Warten hat sich gelohnt, Ken + Freunde, ihr seid euer Geld Wert. Ich habe niemals an euch gezweifelt.

    • Saugeiler Beitrag, klasse!!

      Gute Menschen haben oft den Drang, schlechtes mitzumachen oder zu schweigen, wenn besseres die Option wäre 😉 Über dies hinaus können gute Menschen durchaus schlechtes mittun wenn für sie dabei Gutes herauskommt. Und danach können solche wieder gute Mine zum schlechten Spiel mimen.

      Krenz hat sich erst verändert, als man ihm sein DDR-Weltbild wegnahm. Er passte sich dann den neuen BRD-Gepflogenheiten schnell an. Z.Zt. macht er einen auf Qccupy und Superdemokratie. Er ist ein Wendehals.

      LG
      Rüdiger Lenz

Hinterlasse eine Antwort