Vernichtende Bilanz | Von Karsten Montag

Eine objektive Prüfung der Faktenlage zeigt, dass Lockdown und Maskenpflicht gescheiterte Politik-Versuche sind — es wird Zeit, dass sich diese Erkenntnis durchsetzt.

Ein Standpunkt von Karsten Montag.

Die Standarderzählweise in der deutschen Politik und des Großteils der deutschen Medienlandschaft lautet: Nur der Lockdown sowie Maßnahmen wie Maskenpflicht und Abstandsregeln haben bei uns eine Übersterblichkeit wie in anderen europäischen Ländern verhindert. Das beste Beispiel dafür, was fehlende Maßnahmen anrichten können, soll Schweden sein. Dort sei es im ersten Halbjahr 2020 zur größten Übersterblichkeit seit 150 Jahren gekommen. Doch stimmt diese Erzählweise?

Die Zahlen, die in der nachfolgenden Analyse verwendet werden, stammen vom Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) und dem Robert Koch-Institut (RKI). Die Auswertungen und Diagramme wurden mit dem Tabellenkalkulationsprogramm LibreOffice Calc erstellt oder direkt aus den Publikationen des RKI übernommen. Der Begriff Lockdown steht in diesem Beitrag für das staatlich verordnete, fast vollkommen zum Erliegen gebrachte öffentliche Leben, also nicht nur Schulschließungen, sondern auch die Schließung von Geschäften und Restaurants.

Schwedens Sterbezahlen im Vergleich mit anderen europäischen Ländern

Die offizielle Erzählweise scheint Bestätigung zu finden, wenn man Schwedens Sterbezahlen im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße mit denen in Dänemark, Norwegen und Finnland vergleicht. Im Gegensatz zu Schweden, das größtenteils auf freiwillige Maßnahmen gesetzt hat, haben Dänemark und Finnland einen staatlich verordneten Lockdown ab dem 16. März 2020 umgesetzt, Norwegen bereits ab dem 12. März.

Abbildung 1: Sterbefälle in den skandinavischen Ländern je Kalenderwoche und je 1 Millionen Einwohner 2016 bis 2020 (1).

Einerseits ist erkennbar, dass der Ausreißer bei den Sterbezahlen in Schweden im Vergleich zu seinen Nachbarländern signifikant ist. Anderseits erreicht dieser kurzfristige Ausreißer im Verhältnis zu den Vorjahren jedoch nicht das dramatische Maß an Verstorbenen, wenn man den Zeitraum der gesamten Grippesaison betrachtet und nicht nur das erste Halbjahr. Zwischen Anfang Oktober 2019 und Ende Mai 2020 sind in Schweden 62.150 Menschen verstorben. Im selben Zeitraum in den Jahren 2016/2017 sind 60.245 Menschen und in 2017/2018 60.340 Menschen verstorben.

Zieht man nun noch in Betracht, dass Schwedens Bevölkerung zwischen 2016 und 2019 um knapp 400.000 Einwohner gewachsen ist, dann ergibt sich noch einmal ein anderes Bild. Tatsächlich liegt die Anzahl der Verstorbenen im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße in der Grippesaison 2019/20 noch unter derjenigen im Vergleichszeitraum 2016/17 und stellt in ihrer Höhe die Regel dar und nicht die Ausnahme.

Abbildung 2: Sterbefälle in Schweden je 1 Millionen Einwohner jeweils im Zeitraum Anfang Oktober bis Ende Mai 2020 (2).

Vollkommen entkräftet wird die offizielle Erzählweise, wenn man die relativen Sterbezahlen Schwedens mit denen derjenigen europäischen Länder vergleicht, welche die höchsten Verluste im Verhältnis zu ihrer Bevölkerungsgröße zu verzeichnen hatten.

Italien hat einen Lockdown ab dem 11. März 2020, Spanien und Belgien haben dies ab dem 13. März angeordnet, Großbritannien ab dem 23. März. In allen vier Ländern war die kurzfristige Übersterblichkeit um ein Mehrfaches höher als in Schweden.

Abbildung 3: Sterbefälle je Kalenderwoche und je 1 Millionen Einwohner im ersten Halbjahr 2020 in Schweden im Vergleich mit Spanien, Italien, Belgien und Großbritannien (3).

Mit dem Vergleich der Übersterblichkeit in den verschiedenen europäischen Ländern ist es nicht möglich, die Wirksamkeit eines staatlich verordneten Lockdowns zu belegen. Im Gegenteil, die Zahlen deuten darauf hin, dass ganz andere Faktoren ausschlaggebend für die teils hohe Übersterblichkeit sein müssen. Ansätze hierzu könnten sein:

  • Wie gut hat das jeweilige Gesundheitssystem funktioniert und war es ausreichend dimensioniert?
  • Wie gut ist es den einzelnen Ländern gelungen, ihre Risikogruppe zu schützen?

 

Zeitpunkt des Lockdowns und der Einführung der Maskenpflicht in Deutschland

Bundeskanzlerin Merkel rechtfertigte die nachfolgenden und zum damaligen Zeitpunkt noch nicht ausgesprochenen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems. Dass mit einer derartigen Überlastung zum jeweiligen Zeitpunkt des Lockdowns und der Einführung der Maskenpflicht nicht zu rechnen war, belegen offizielle Zahlen des Robert Koch-Instituts und die Sterbezahlen gemäß Eurostat.

Die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts wertet die Meldungen akuter Atemwegserkrankungen (ARE) von deutschlandweit 6.262 Haus- und Kinderärzten aus. Die Zahlen dieser Bundesbehörde, die dem Bundesgesundheitsministerium direkt unterstellt ist, belegen, dass weder zum Zeitpunkt des Lockdowns noch im Zeitraum der Einführung der Maskenpflicht ein Anlass zur Befürchtung einer Überlastung des Gesundheitssystems bestand.

Abbildung 5: Vergleich der für die Bevölkerung in Deutschland geschätzten Raten akuter Atemwegserkrankungen (gesamt, in Prozent) in den Saisons 2017/18, 2018/19, 2019/20 und 2020/21 bis zur 39. Kalenderwoche 2020/21. Der schwarze, senkrechte Strich markiert den Jahreswechsel (5).

Der Höhepunkt der Übersterblichkeit in Deutschland wirft aufgrund des Zeitpunkts des Lockdowns weitere Fragen auf. Laut RKI beträgt die Inkubationszeit bis zum Auftreten von Symptomen im Schnitt circa vier Tage (6) und der durchschnittliche Zeitraum zwischen Symptombeginn und eventuellem Versterben je nach Studie 16 beziehungsweise 18 Tage (7). Der Zeitraum zwischen Ansteckung und eventuellem Versterben liegt also bei ungefähr drei Wochen.

Der Lockdown trat am 23. März in Deutschland in Kraft, also zu Beginn der 13. Kalenderwoche. Hätte sich das Virus tatsächlich ungebremst ausgeweitet und hätte der Lockdown tatsächlich eine signifikante Wirkung gezeigt, dann hätte der Höhepunkt der Übersterblichkeit drei Wochen später in der 16. Kalenderwoche liegen müssen.

Tatsächlich lag er jedoch zwei Wochen vorher, in der 14. Kalenderwoche.

Abbildung 6: Sterbefälle je Kalenderwoche und je 1 Millionen Einwohner im ersten Halbjahr 2020 in Deutschland (8).

Rechnet man vom tatsächlichen Höhepunkt der Übersterblichkeit drei Wochen zurück, muss der Höhepunkt der Infektionsausbreitung in der 11. Kalenderwoche gelegen haben, die mit dem 9. März 2020 beginnt. Dies wird auch vom Robert Koch-Institut bestätigt. Gemäß Epidemiologisches Bulletin vom 23. April 2020 datiert der Höhepunkt der Infektionsausbreitung auf den 10. März 2020.

Abbildung 7: Verlauf der Reproduktionszahl von SARS-CoV-2 in Deutschland (9).

Ist in der Nachbetrachtung die Entscheidungsgrundlage für den Beschluss des Lockdowns in Deutschland bereits sehr dünn, dann wird es bei der Begründung für die Maskenpflicht skurril.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wurde in den deutschen Bundesländern zwischen dem 20. und 27. April 2020 eingeführt. In dieser Zeit war nicht nur die Übersterblichkeit in Deutschland, sondern auch in fast allen Ländern Europas bereits abgeklungen. Zudem stellt sich die Frage, wie nachvollziehbar die Einführung einer Maskenpflicht eigentlich im Vergleich zu der teils deutlich höheren Übersterblichkeit in Deutschland in den Vorjahren ist.

Abbildung 8: Sterbefälle in Deutschland und Europa je Kalenderwoche und je 1 Millionen Einwohner 2016 bis 2020 (10).

Was ist der wahre Grund für die Einführung und die Aufrechterhaltung der Maßnahmen?

Das ist die Frage, die sich große Teile der Bevölkerung derzeit berechtigterweise stellen. Könnte man die Gründe für den Lockdown noch mit einer emotionalen Überreaktion der Verantwortlichen in der Politik auf die Bilder aus Norditalien halbwegs nachvollziehen, so entbehrt die Einführung der Maskenpflicht bereits jeglicher Grundlage.

In der Nachbetrachtung der vollkommen unterschiedlichen Auswirkungen ähnlicher Maßnahmen in verschiedenen europäischen Ländern sowie in Anbetracht der bereits stark gesunkenen Reproduktionszahl des Coronavirus in Deutschland zum Zeitpunkt des Lockdowns ist es zudem äußerst fraglich, ob die extremen Einschränkungen der demokratischen Grundrechte überhaupt eine signifikante Auswirkung auf die Ausbreitung des Virus hatten.

Am wenigsten nachvollziehbar ist jedoch die Aufrechterhaltung eines Großteils der Maßnahmen bis heute. In keinem Land Europas ist es nach der Sterbewelle im April zu einer signifikanten Übersterblichkeit gekommen. Überall, selbst in Schweden, ist die Anzahl der Sterbefälle Ende April auf ein für die Jahreszeit typisches Maß zurückgegangen.

Das Argument, wir müssten im Herbst eine zweite Infektionswelle mit fatalen Folgen befürchten, ist angesichts der milden Auswirkungen der ersten Welle in Deutschland sehr zweifelhaft.

Man muss angesichts der Faktenlage regelrecht den Eindruck bekommen, es ginge den Regierenden gar nicht primär um den Schutz der Bevölkerung, sondern um etwas anderes.

Da auch die Leitmedien den Kurs der Regierung im Großen und Ganzen klar unterstützen, ist es nicht verwunderlich, dass in der Bevölkerung abenteuerliche Spekulationen über Verschwörungen und die wahren Motive für die Maßnahmen kursieren.

Was immer auch daran wahr ist, die Demonstranten haben jedes Recht, sich mit allen demokratischen Mitteln gegen offensichtlich willkürliche und nicht nachvollziehbare Entscheidungen des Staates zu wehren. Dass die Leitmedien die Proteste kleinreden und die Demonstranten entgegen jeglicher Faktenlage in die Ecke rechtsextremer Vereinigungen stellen, verstärkt den Verdacht einer Verschwörung.

Glaubt man den Augenzeugen der Veranstaltungen von Querdenken 711 in Berlin im August, und ich bin einer davon, dann erleben wir derzeit die größten Proteste, die Deutschland je gesehen hat. Es ist fraglich, wie lange sich die derzeitige Regierung trotz massiver Unterstützung durch die Leitmedien noch halten kann. Denn mit jedem Tag, an dem die absurden Maßnahmen aufrecht erhalten oder gar ausgeweitet werden, wachsen der Unmut und der Widerstand in der Bevölkerung.

Karsten Montag lebt und arbeitet als freier Autor. Er verfasst gesellschaftskritische Romane und Sachtexte. Für den Roman „Flucht aus Deutschland“ hat er ein Jahr zu den geopolitischen Interessen der NATO-Länder, zu volkswirtschaftlichen Themen sowie zur Struktur der deutschen Medienlandschaft recherchiert. Eines seiner wichtigsten Ziele ist es, seine Mitmenschen zu ermutigen, sich ihre Meinung auf Basis von Fakten und unter Nutzung des gesunden Menschenverstandes zu bilden, anstatt der einseitigen und verzerrenden Berichterstattung der Mainstream-Medien zu vertrauen. Weitere Informationen unter www.karstenmontag.de.

Quellen und Anmerkungen:

(1) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung.
(2) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung.
(3) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung.
(4) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung. Die Zahlen beziehen sich auf diejenigen europäischen Länder, für die zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrages konsistente Zahlen vorlagen. Dies sind: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Island, Italien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Lettland, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechei, Ungarn, Vereinigtes Königreich.
(5) Quelle: Wochenbericht Nummer 39 der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts, Seite 2
(6) SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) des Robert Koch-Instituts, Stand: 2. Oktober 2020
(7) SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) des Robert Koch-Instituts, Stand: 2. Oktober 2020
(8) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung.
(9) Quelle: Epidemiologisches Bulletin des Robert Koch-Instituts vom 23. April 2020, Seite 14
(10) Quelle: Eurostat, Grafik: eigene Darstellung.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: toodlingstudio / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

59 Kommentare zu: “Vernichtende Bilanz | Von Karsten Montag

  1. Zurück zu den Zahlen und der Statistik.
    Das hier ist doch auch ein netter Trick (praktiziert in Österreich):

    "Dieser Wert bezieht sich stets auf 100.000 Einwohner. Ist die Gemeinde kleiner, dann werden die Fallzahlen entsprechend hochgerechnet (als würden dort 100.000 Menschen wohnen). Laut des Gesundheitsministeriums geschehe dies, um die Zahlen international vergleichbar zu halten. Man bekommt dadurch aber schnell ein Horrorergebnis.

    Beispiel: In der Gemeinde Hüttschlag (im Salzburger Pongau) mit 900 Einwohnern gab es sieben positiv Getestete. In der Sieben-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner hochgerechnet, werden dann 770 positiv getestete Personen als offizielle Zahl gemeldet. Aber 763 davon gibt es gar nicht, sie wurden nur statistisch errechnet. Schon hat man ein „verseuchtes“ Dorf. Und da Österreich überwiegend aus kleinen Gemeinden besteht, wird das Land schnell zum Superspreader."

    Und zu einem Risikogebiet, möchte ich hinzufügen. Und wer dort war, muß sich testen lassen oder in Quarantäne, heißt es …..

    Von hier: https://www.compact-online.de/statistik-wie-man-corona-zahlen-ins-riesenhafte-hochrechnet/

  2. In der "ÄrzteZeitung" steht folgender Artikel (vom 23.10.2020):

    "Vorbereitungen für COVID-19-Impfkampagne sind angelaufen
    Eine Zulassung für einen Impfstoff gegen das Corona-Virus gibt es noch nicht. Die Vorbereitungen für eine Impfkampagne sind gleichwohl bereits im Gange."
    https://www.aerztezeitung.de/Politik/Vorbereitungen-fuer-COVID-19-Impfkampagne-sind-angelaufen-414000.html

    Bezeichnenderweise ist dieser Beitrag nicht für jeden zugänglich, die anderen Artikel sehr wohl https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Coronavirus
    Warum bloß?

  3. Statistiken sind eine hartnäckige Sache. Nach einigen Monaten der sogenannten Pandemie offenbarte sich folgende Regelmäßigkeit. Menschen mit chronischen Krankheiten, die als gefährdet eingestuft werden, überstehen nur schwer und manche überhaupt nicht die aktuelle Grippewelle. Früher war dieses Phänomen nicht so offensichtlich bzw. es ging einfach unter. Jetzt aber ist nicht zu übersehen, dass diejenigen, die laufend irgendwelche ihnen verschriebenen Arzneimittel einnehmen, trotzdem entweder sterben oder schwere Komplikationen erleiden. Und nun geht das Bockspringen los.

    Es ist bekannt, dass Arzneimittel notwendig sind, wenn das Immunsystem alleine nicht zurechtzukommen. Eine kurzfristige Arzneieinnahme hinterlässt dann kaum Spuren, denn nach kurzer Zeit kann sich das Immunsystem wieder stabilisieren; aber nach einer langfristigen und anhaltenden Arzneieinnahme wird der Schutzmechanismus des Immunsystems nicht mehr gefragt und das führt zu dessen anhaltender Schwächung.

    Derzeit wäre es Sinnvoll eine gründliche Analyse der Arzneimittel durchzuführen, die von den durch Grippe Gestorbenen eingenommen wurden. Und genau diese Analyse fürchtet die gesamte Pharmaindustrie. Eine Lawine von Anklagen könnte über den Planeten rollen, Entschädigungszahlungen könnten mehrere Milliarden Dollar übersteigen. Und selbst wenn einige Klagen von Patienten verloren werden, wird das Ganze zu einem enormen Rückgang der Nachfrage nach Erzeugnissen der Pharmaindustrie führen, was deren Zusammenbruch verursachen wird.

    Jetzt wird es klar, weshalb zu Corona-Kranken auch alle jenen gezählt werden, die nichts damit zu tun haben. Weshalb man uns Masken aufzwingt und gezielt Ängste schürt, die unsere gesunde menschliche Logik unterdrücken sollen.
    Und warum die Kampagne weltweit getrieben wird – weil die Pharmaindustrie längst auf einer globalen Ebene agiert und die Geschäftemacher milliardenschwere Tycoons sind.

  4. In Abbildung 1 und 3 sind die Sterbefälle für Schweden (hellblaue Linie) falsch wiedergegeben. Die wöchentlichen Werte für Schweden betragen

    KW 14: 291
    KW 15: 291
    KW 16: 641
    KW 17: 654
    KW 18: 485
    KW 19: 546
    KW 20: 454
    KW 21: 319
    KW 22: 397
    KW 23: 264
    KW 24: 215

    Das Maximum in Schweden lag also um das 3fache oberhalb der Maxima der anderen skandinavischen Länder, also weit außerhalb der Skala von Abbildung 1. In Abb.2 verläuft der Graph für Schweden oberhalb von Spanien, Italien und UK, teilweise ebenfalls außerhalb der Skala.

    Quellen:
    Schwedisches Gesundheitsministerium:
    https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa

    Johns-Hopkins-Universität
    https://coronavirus.jhu.edu/map.html

    worldometers.com:
    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/sweden/

    Somit geben die tatsächlichen Verläufe gut das Versagen von Tegnells Pandemie-Experiment wieder. 'Experiment' deshalb, weil eine Herdenimmunität gegen SARScov-2 noch bis heute fraglich ist.

    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S014067362032153X
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117444/SARS-CoV-2-Experten-streiten-ueber-Herdenimmunitaet-als-Strategie
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/isabella-eckerle-corona-reinfektion-immunitaet-impfstoff/komplettansicht

    • Leute, bitte Einheiten anschauen… Außerdem wäre es sehr sinnvoll nicht Sterbefälle mit Infektionen durcheinander zu hauen, nur weil man schwedisch nicht lesen kann.

      Die Grafik oben zeigt Sterbefälle pro Woche und 1 Millionen Einwohner. Eine ganz seltsame und seltene Einheit. Schweden hat etwa 10 Millionen Einwohner, was also 1600 bis 2500 Todesfälle die Woche bedeutet, also so roundabout 230 – 340 / Tag (je nachdem wo man abließt). Das haut hin. Zumindest ungefähr (das Minimum sieht mir ein wenig niedrig aus).
      Das sind dabei keineswegs die Daten, über die (an/mit) Coronatoten. Das ist die Gesamtsterblichkeit über alle Todesursachen. Hat statistisch mit Corona erstmal gar nichts zu tun.

      Es bleibt dabei, das Euromomo in Relation zur Gesamtbevölkterung für UK (England) und Schweden so roundabout die selben (Über-)Sterblichkeiten ausweist. Hier aber sind die Zahlen für GP 3 mal so hoch. Das passt nicht zusammen. Ich kann aber ohne die Quelle nicht sagen, wo die Diskrepanz herkommt.

    • Eben doch. Jeden Tag sterben in Schweden etwa 200 bis 300 Leute, ganz regulär an irgendwelchen Dingen. Exzesssterblichkeit tritt seit Monaten nicht mehr auf, gab es aber 'kurzzeitig' (beides sieht man oben im Diagramm). Das hat mit den Coronatoten (an oder mit) aber generell nichts zu tun weil diese beiden Zahlen statistisch 2 völlig verschiedene Paar Schuhe sind.

    • Lesesalamander,
      klar hab versäumt mt Covid19 zu schreiben. Natürlich sterben auch in Schweden täglich Menschen, an was auch immer, nur eben nicht an Covid19.

    • Es tut mir wirklich leid, dass ich diese Details so wahnsinnig stresse, wirklich ganz doll, ich weiß dass das total nerfig ist, es nerft mich auch. Aber es ist leider wahnsinnig wichtig.
      Der Punkt oben ist, dass es in Schweden nicht um die Corona-Fälle ging, sondern um die Gesamtsterblichkeit. Wenn ich über die etwas wissen oder sie prüfen möchte sind die Coronafälle mit oder ohne Todesfall eben völlig unerheblich.
      Ich sehe ja, dass du vergessen hast, Covid19 zu schreiben. Was übrigens zwar nicht schlimm, aber wieder nicht korrekt ist. Die Leute sterben mit einem positiven PCR-Test. Das soll angeblich ein Test auf Viren sein. Das Virus heißt Sars-Cov2. Nicht Covid 19.
      Covid 19 ist (angeblich) eine Krankheit mit klinischen Symptomen. Das ist ein ganz wesentlicher Unterschied, den wir beachten und immer klar benennen müssen. Sonst machen wir nicht Wissenschaft sondern Boogyboogy. Nicht dass ich eine Krankheitsdefinition finden könnte, die von einer Grippe abweicht. Alle Regeln, alle Richtlinien einfach alles was ich finden kann behandelt nur Grippesymptome und ein paar andere völlig unspezifische Dinge, wie Durchfall, die ebenfalls mit Grippe auftreten können und daher überhaupt nicht geeignet sind, eine klinische Diagnose mit einer völlig neuen Krankheit zu verantworten. Ich kann daher nicht sehen, wie man dieses ominöse Covid 19 ganz praktisch und nicht nur herbeifantasiert, von einer Grippeerkrankung unterscheiden soll.
      Man könnte es – vielleicht – mit einem PCR Test, auf gesicherter Basis (und mit vernünftigen Leitlinien sprich Parametern). Das setzte aber (als erstes und wirklich nur als allererstes) vorraus, dass man sich auf das Testen von kranken Menschen beschränkt. Testet man wie aktuell alle möglichen Leute, dann ist ein Ergebnis eines PCR Tests völlig unerheblich für die Diagnose einer Krankheit. Dafür braucht es klinische Symptome und nicht 'War im Urlaub in Rumänien'.

  5. Sorry, ich sehe grade die Informationen könnten ein Fake gewesen sein, R. Lenz verweist in diesem Zusammenhang auf folgenden Link:

    1. https://www.who.int/bulletin/online_first/BLT.20.265892.pdf

    oder Gesamtüberblick

    2. https://www.google.com/search?client=opera&q=ttps%3A%2F%2Fwww.who.int%2Fbulletin%2Fonline_first%2FBLT.20.265892.pdf&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8

  6. Ich kann die Sterbezahlen bei Eurostat nicht finden:
    https://ec.europa.eu/eurostat/databrowser/view/tps00029/default/table?lang=de

    Da gibt es nur monatliche Sterbezahlen, die hier nicht weiterhelfen. Mehr noch, die Diagramme hier widersprechen eklatant den Graphen von Euromomo, die für Schweden und UK ungefähr die selbe Übersterblichkeit / Einwohner ausweisen.
    (https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/ ; Achtung, das sind Z-Scores)

    Weiß jemand, wo ich die Zahlen von hier bei Eurostat finde??

    • Im letzten Artikel von Rüdiger Lenz "Es zählt jeder Tag" sind Sterbezahlen aufgeführt, sofern es diese sind die Du benötigst, Beispiel:

      Beim Statistischen Bundesamt sind die Sterbefälle und Sterbeursachen der letzten vier Monate gelistet.
      Platz 1, mit 115.000 Menschen, alle Herzerkrankungen,
      Platz 2, mit 76.667 Menschen, alle Krebserkrankten,
      Platz 3, mit 18.667 Menschen, alle Psychische und Verhaltensstörungen,
      Platz 4, mit 14.100 Menschen, alle Krankheiten des Verdauungssystems,
      Platz 5, mit 13.333 Menschen, alle Verletzungen und Vergiftungen,
      Platz 6, mit 11.667 Menschen, alle Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten,
      Platz 7, mit 11.333 Menschen, alle Krankheiten des Nervensystems,
      Platz 8, mit 10.000 Menschen, alle resistente Krankenhauskeime,
      Platz 9, mit 4.000 Menschen, alle Haushaltsunfälle,
      Platz 10, mit 427 Menschen, alle COVID 19 Fälle.

    • Sorry, ich sehe grade die Informationen könnten ein Fake gewesen sein, R. Lenz verweist in diesem Zusammenhang auf folgenden Link:

      1. ttps://www.who.int/bulletin/online_first/BLT.20.265892.pdf

      oder Gesamtüberblick

      2. https://www.google.com/search?client=opera&q=ttps%3A%2F%2Fwww.who.int%2Fbulletin%2Fonline_first%2FBLT.20.265892.pdf&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8

  7. Genaugenommen gibt es nicht mehr viel zu grübeln, die Sachlage eigentlich klar, ich vermute folgendes Szenario.
    Der Haupttäter, der ausführende Täter, nicht der Anstifter, ist der Staat. Vom Bundestag, bis zur kleinsten Dienststelle, sie alle tun mit.
    Wissentlich, vorsätzlich, bösartig. DIE wissen ganz genau was hier passiert. Und was sehen wir derzeit? Was tut "Der Staat" klar ersichtlich, die Ausnahmen und Lippenbekenner sind minimalst.
    Sie alle haben den Dienst – EID auf die Deutsche Verfassung geleistet, sie alle haben den Dienst – EID wissentlich GEBROCHEN. Jeder sollte wissen was der Unterschied zwischen einer Zusage, einem Versprechen oder eben einem EID ist!

    Der Staat lügt und betrügt seine Bürger, raubt ihre Steuergelder, schürt vorsätzlich Angst und Panik unter ihnen, bedroht die Bürger, nötigt sie, kassiert sie rechtsbrüchig ab. Nur eine kleine Auswahl der START – Modalitäten der "NEUEN NORMALITÄT".

    Doch was ist so "Neu", was ist so "Normal" an der "Neuen Normalität"? Nichts, die übliche Habsucht u. Gier, staatskriminelle Bestialität, beamtetes Verbrechen, die Real – Mafia der Diensteidleister. Dahin haben sich die restdemokratischen staatlichen Strukturen der Nachkriegszeit entwickelt, dorthin wurden sie zielgerichtet, und auch willig, korrumpiert.
    Das einzig neue ist die Technik mit der die Verbrechen vorangetrieben werden.

    Es ist noch nicht so lange her, das totale Abkippen des Systems ins Berufsverbrechen. Die neuen Geschäfts – u. Bereicherungsmodelle wie "Bankenrettung" oder "Killervirus – Pandemie" laufen erst seit ca. 2000 an, dafür nun aber mächtig gewaltig, verbrecherisch/kriminell/gnadenlos.
    Schon 2003, mit Unterstützung der kriminellen WHO und dem Überober – Killervirusspezialisten Drosten, Träger zweier Bundesverdienstkreuze und diverser anderer Honorar – Auszeichnungen, welche extra für ihn erfunden wurden, startete der erste pseudopandemische SARS – Raubzug auf die Steuergelder, die USA hatten es mit Rumsfeld schon vorgemacht wie man die eigene Bevölkerung großflächig mit Pseudovirenausbrüchen abzockt. Schon 2 Jahre bevor Merkel auf der Kanzlerbühne aufploppte. Plopp.

    Wie auch immer, die Vorgänge manifestieren nur eine Erkenntnis, wir haben es leider zwischenzeitlich mit einer politischen Führungskaste zu tun die aus Berufskriminellen besteht, ihnen untergeordnet ein Beamtenapparat der in hierarchiegeprägter Angst konvulsiv dauerzuckt, bedauerlicherweise zu seinem EID – VERSPRECHEN nicht mehr zurück findet, sich an die kriminellen Vorgänge zwischenzeitlich gewöhnt und angepasst hat. Evolutionäre Überlebensstrategien? Nein, Existenzangst und Erniedrigung. Die paar Staatsbediensteten die bisher "ausgeschert" sind, sich wie echte Staatsbedienstete verhalten haben, dafür einen hohen Preis unter dem Merkel – Regime zahlen mussten, sind zu bewundern, hätten tatsächlich Vorbildstatus, wären echte Anwärter auf das Bundesverdienstkreuz für ihre Verdienste um den Staat die Bevölkerung.
    Doch das Merkel – Regime verteilt Auszeichnungen, anscheinend bevorzugt an Berufsverbrecher, die Staat und Bevölkerung maximal schaden um sich zu bereichern.

    Ohne jetzt zu sehr in Details abzugleiten, kein Mensch lebt gerne in Angst und Furcht, einer der Gründe weshalb auch dieses grade aufziehende unmenschliche Terrorregime scheitern wird, egal wie viele Billionen US – Dollar dahinter stehen.

    Nur die Zeitfrage ist zu klären. Hier bedeutet der Zeitfaktor Masse. Masse an Staatsbürgern die aufgeklärt, die dagegen sind. Desto mehr, desto schneller wird es vorbei sein.
    Daher gibt es für uns, die ohnmächtigen und hilflos gemachten Bürger nur eine gangbare Alternative. Diese heißt momentan Querdenken. Keine Werbung, es sind sachliche durchdachte Überlegungen zu der einzigen realistischen Option die uns derzeit bleibt.

    Leider ist der Staat momentan der größte Feind im eigenen Land, dem kann nur durch Masse beigekommen werden.
    Ich hatte ja mal gehofft unsere Dienste würden tätig werden, grade jener mit dem schönen Namen "Verfassungsschutz"?
    Seltsam, na vielleicht jagen die ja noch Terroristen, oder solche die es werden wollen. Oder auch die Selbstgebastelten? 😁

    Wer wirklich etwas tun will muss sich Querdenken anschließen. Um es mit Kopfkrank – Junkie – Bill
    zu sagen, aus dem Video in dem der geistig verwirrte Multimilliardär die ganze Welt bedroht, Zitat:

    "IHR HABT KEINE ANDERE WAHL!"

    Ja, da gebe ich Störi recht. Meldet euch bei euren Regionalgruppen von Querdenken an!

    Es gewusst zu haben, bedeutet nicht etwas getan zu haben.😉

    • Querdenken anschließen?
      Demonstrieren mit Erlaubnis und Maulkorb? Und in 6 Monaten dann genmanipuliertes Demonstrieren mit Erlaubnis und Maulkorb.

      Ich seh schon, wie eingeschüchtert KillBill daraufhin in sein Kissen weint.

    • Der Hinweis war nicht dass es das Optimum ist, allerdings alternativ – optional, auch faktisch sachlich die einzige gangbare Möglichkeit die uns DERZEIT bleibt.

      UND, ich sehe hier auch Entwicklungspotential. Nach diesem Überraschungsangriff können wir froh sein dass sich überhaupt etwas so schnell auf die Beine stellen lässt.

      DAS meine Idee und Erfahrung, wie sieht es bei Dir aus. "Dagegensein" ist ja sowieso die Lösung, so war das hier von Dir aber wohl nicht gemeint. 😉

      Welche Wege um die Rechtsanwälte/Ärzte/die Eltern/ACU usw. zu unterstützen, notwendige Masse aufzubauen, würdest Du vorschlagen?

      Böse Briefe an böse Menschen schreiben? Abwarten im Hirni – Modus "wird schon wieder"? Böse gucken? Die Masken – Revolution an der Supermarktkasse starten und anführen? Wertige Kommentare für nicht gehörte und versteckte Minderheiten verfassen, vielleicht ein Buch schreiben mit dem Aufmacher "So geht es aber nicht, Frau Merkel!"?
      Das You Tube Konto kündigen, die nächste Scheinwahl verweigern?

      Ja, man kann so vieles Sinnentleertes tun. Priorität sollten allerdings die erfolgversprechenden Optionen haben, hier sehe ich derzeit nur(zum Glück) Querdenken. Stell Dir mal vor Du nimmst heute noch Kontakt auf, dann kannst Du Dich gleich bei der nächsten kommenden Demo aktiv und bewusst einbringen.

      Das kann man dann auch den Enkeln erzählen, Oma und der Widerstand. Bessere Geschichte als "ich habe nur rumgenörgelt, alles mies und madig gemacht, der Arsch nicht hoch bekommen".
      Aber SCHULD, DAS waren die Anderen………………….😁👍

    • Traurig, so traurig, Hera, was Sie hier von sich geben.
      "Demonstrieren mit Erlaubnis und Maulkorb?"
      You cannot beat the system (John de Ruiter).
      Was Querdenken richtig macht, ist, daß sie die Tools des Systems nutzen,
      und zwar professionell.
      Und dann mal schauen wie es weitergeht, denn es werden immer mehr,
      immer mehr, immer mehr.
      Daumen runter zu dem, was Sie hier von sich geben.
      Jämmerlich.

    • Hab kein Problem mit der Außenseiterposition. Und beleidigen könnt ihr mich auch nicht mehr. 😉

      Was ich dagegen tu? Gerne nochmal: LOSLASSEN !!!
      Ich mach einfach nicht mit!
      Noch keine Sekunde Maske getragen. Könnt ihr das von euch auch behaupten?

      Keine Energie, auch nicht durch aktiven Widerstand, in dieses Versklavungsding stecken.

      Ich hab mal mit Autos gehandelt. Und immer wenn mich jemand runterhandeln wollte, hab ich den Preis um 100,- erhöht. GENAU SO handelt gerade unsere Regierung.

      Wie Treibsand – je mehr wir zappeln, desto tiefer versinken wir im Sumpf.

      Die Letzten werden die Ersten sein.
      Wer ein Freund der Welt ist, ist ein Feind Gottes.
      Wer am Leben hängt, wird es verlieren.
      (BIBEL)

    • Für sture Bayern, an zwei Beispielen kurz erklärt:

      Überwachung:
      Du kannst motzen und dagegen demonstrieren, dass dein Handy überwacht wird. Kannste noch 100 Jahre machen, bringt bloß nix. Einzige Möglichkeit der Überwachung zu entgehen, KEIN HANDY.

      Steuervermeidung:
      Du kannst streiken gegen Amazon oder demonstrieren wie verrückt. Kannste noch 100 Jahre machen, bringt bloß nix. Einzige Möglichkeit, NICHT DORT KAUFEN.

      Haste das Prinzip jetzt verstanden?

    • Kein Wunder, dass da keiner ran will. Bissi auf der Straße tanzen ist ja auch viel angenehmer, als ohne Job, ohne Auto, ohne Handy, ohne Shopping, ohne Kneipe, ohne Urlaub, ohne Konzerte zu leben.
      Da reiten wir lieber noch ein bisschen länger das tote Pferd.

    • Interessant, ne, genaugenommen eher gegenteilig. Die Hardcoretotalrevoluzzerin mit jeder Menge Tipps was man nicht machen soll, doch keinen Plan was Sinn macht. Man gefällt sich aber. Riesig.

      Dafür ein paar knallbunte Standards a´la Vermeidungstechniken "kein Handy/nicht dort kaufen", wer wäre drauf gekommen.
      Und wenn der Staat hier eine Terrordiktatur im Auftrag einiger Geistesgestörten errichten will, einfach wegsehen und nicht mitmachen. Was nicht mitmachen, doppelte Verneinung oder wie? Was willst Du "loslassen" wenn Du gar nicht mitmachst? Und wie generiert es sich erst wenn die Häscher kommen und Dich zur Zwangsimpfung schleppen wollen?
      Oder Du nirgends mehr Lebensmittel kaufen kannst, nirgendswo hinfahren, nicht mehr arbeiten kannst ohne ernötigte/erpresste Impfbescheinigung usw..

      In 6 Monaten willst Du uns hier erzählen, Du hättest noch nie eine Maske aufgehabt? Dann frage ich mich wie Du in den Geschäften bedient wirst, Bäcker, Supermarkt, Kaffeehaus, Kaufhaus, öffentliche Verkehrsmittel usw. usf.
      Ach so, einfach nicht mitmachen, nichts essen und trinken, nichts kaufen usw.
      Oder steckst Du Deine kostbaren Energien in Einkaufs – Projekte, damit Dir andere Leute Lebensmittel einkaufen, ich frage mich wirklich wie das geht?

      Nachdem was Du hier an ausgelutschten Erkenntnis – Standards der 80 ziger Jahre abgelassen hast, mutmaßlich auf linksverblödet getrimmt, gehe ich einmal davon aus dass Du ein dummer Mensch bist, eine fortlaufende Kommunikation überflüssig. Genau, einfach nicht mitmachen, das ziehe ich jetzt mal durch.

      Und nicht vergessen – "Nazis raus"!

    • Aber nein, Frank. Vermeidungstechniken heißen hier jetzt ganz spirituell: "loslassen".

      Ich fänds ja nicht so schlimm, wenn diejenigen, die einfach nur Angst haben und sich verkriechen wollen, dies auch offen eingestehen würden, statt sich und uns eins in die Tasche lügen zu wollen.
      Dann würde ich auch kein Problem damit haben, daß sie sich halt für den Weg entschieden haben, sich rauszuhalten, sich lieber zuzudröhnen und anderen die Arbeit zu überlassen.
      Wenn dann jedoch noch Belehrungen kommen, bei der es jeden Menschen mit Intuition und gesundem Menschenverstand eigentlich ständig in den Hintern beißt, und dann auch noch jene miesgemacht werden, die noch den Arsch in der Hose haben, sich einzusetzen – – – dann spreche auch ich Klartext.

      P.S.: Die Masken überläßt man hier den Lieferanten und sonstigen Lakaien, die dafür arbeiten müssen, überleben zu können.


      Markus Haintz, einer meiner Helden, im Kampf eines Volkes gegen die totale Versklavung. Dann schau doch mal, gegen was Du hier so anmeditierst. (Und das sagt ein Meditierender, der jedoch gleichzeitig auch in der Welt handelt und sich eben nicht verkriecht.)

      https://www.youtube.com/watch?v=1sDNd4P60F0

    • Danke für den Link Rulai, das ist dann die Unverschämtheit, die Provokation des Systems in Richtung Querdenken.
      Ralf Ludwig haben sie auch verschleppt, das soll dann wohl Eindruck machen.

      Und das sind erst die Anfänge des Verbrechersystems unter Merkel und ihren Hintermännern. Die Behörden welche die Verfassung schützen sollten, machen sich jetzt ehrlich in dem was sie sind, nämlich Landesverräter im Dienst einer fremden Macht.
      Jeder der widerspricht soll mundtot gemacht werden von den Bütteln der neuen schwerkriminellen Normalität mit IM Erika an der Vorzeigespitze.
      UND, mal weltweite Wahrnehmung, der ganze verbrecherische Dreck geht wieder mal von Deutschland als Vorreiter aus, so wurde es geplant, so wird es grade umgesetzt.

      Ja, richtig, und dann kann man noch das Getexte dieser Knalltüten hier lesen die den Hintern nicht hochbekommen.
      Ich muss jetzt Schluß machen für heute, mir reicht es satt.

      Nichtsdestotrotz, schönen Abend noch. 😉

    • Leider, leider, ist „der Deutsche“ an sich ein gehorsames und folgsames Wesen. Wenn man ihm sagt: Trag die Maske und zwar richtig, dann tut er das auch. Wenn man ihm sagt: setz auch deinen kleinen Kindern und Schwangeren die Maske auf, er tut es. Wenn man ihm sagt: Du musst die Demo anmelden tut er es. Wenn man ihm sagt: Lass dich impfen-nicht unbedingt zu zu deinem, aber zum Schutz der anderen-tut er es.
      Ich lebe seit einiger Zeit zeitweise in Griechenland, bin auch jetzt gerade hier. Hier lassen die Menschen sich das nicht in dem Maße gefallen. Klar, von Regierungsseite gibt es auch Maskengebot, aber „der Grieche“ trägt das Läppchen in der Regel unterm Kinn, maximal unter der Nase. Vollmaskierte sind in der Regel die Touristen. Hier herrscht Maskenpflicht in Schulen. Man kann sich aber wegen Unwohlsein davon befreien und hier kaufen Eltern Ketten und Schlösser und verbarrikadieren die Schuleingänge. Also, ein anderer Umgang. Auch hier droht Bußgeld, scheint aber niemanden zu beeindrucken. Die Leute, mit denen ich spreche, sagen: Dass können wir doch nicht einfach mit uns geschehen lassen. Leider muss ich noch diese Woche zurück ins in jeder Hinsicht Kälte Deutschland und werde mich wo immer möglich den Protesten anschließen. Wir müssen mutiger werden, sonst wird das nichts!

    • Könnte es sein, dass man "uns" in einem Anti-Masken und Gebt-uns-unser-GG-zurück-Protest festhalten will, damit in aller Ruhe viel wichtigere Umbauten erledigt werden können.

      Querdenken als Olympiaersatz und die NWO hat den Widerstand schön gebündelt auf einem Nebenkriegsschauplatz?

      Ich kann das nicht sagen, aber dies auszuschließen, das finde ich reichlich gewagt.

      Was geschieht den eigentlich?

      Telegram etc. sind jetzt wieder tagelnag voll mit den Bildern von Markus Haintz.

      Wirklich wirkungsvoll wäre es, wenn wir nicht nach nach der uns aktuell hingehaltenen Empörungsmöhre schnappen würden. Diesen Reflex will man, im sicher Wissen darum, dass das thematisch von der Mehrheit abgelehnt wird.

      Man kann uns machen lassen, es wird wirklungslos bleiben. Die wissen das schon. Sie brauchen den Protest genau so, genau an der Stelle. Schnipp, schapp.

      In der Tat werden – so meine Intuition – längst weitergehende oder gänzlich andere Dinge vorbereitet oder umgesetzt. Dinge, die weit bedrohlicher sein werden.

      Um dies in Ruhe erledigen zu können, brauch man ikonische Bilder vom Protest.

      Habe mal zum Spaß solche Schiffmann-Flyer herumgereicht. Die meisten würden Sich am liebsten direkt auffressen.
      Die Masse ist schon dran gewöhnt. Auf diesem Schlachtfeld ist nichts mehr zu gewinnen.
      Wie müssten antizipierend jetzt schon die nächsten und übernächsten Schritte attackieren.
      Ich weiß nicht wie oder was, aber das wäre eine verhindernde Taktik.

      So wie es läuft, kommt kein Sand ins Getriebe.

      Die Aufforderungen an Beamte zu remonstrieren, das ist doch lachhaft. Die wägen rational ab. Was wird ein Gericht machen? Mir in nach 10 Jahren Prozess recht geben oder mich aus dem Dienst entfernen? Na? Wie würdest Du entscheiden unter den gegebenen Machtverhältnissen? Aber von anderen Einkommensselbstmord fordern!

      Das ist sinnloses Opferantentum.

      Da wird der eine oder andere wieder schäumen.

    • @ Marie

      Das mit "dem Deutschen" würde ich so nicht sagen. Was den Deutschen fehlt, "abtrainiert" wurde in Jahrzehnten ist die Wahrnehmung der eigenen Identität im System(Klassenbewußtsein) und Solidarität. Daher steht Jeder erstmal alleine dem System gegenüber mit Masken usw., also hilflos. Ich denke das wird sich bald ändern, hier fehlt einfach weitreichend noch die Informiertheit welche Schweinereien neben Corona noch laufen.
      Die ganzen Gesetzesänderungen zum Nachteil der Bevölkerung die grade durchgezogen werden(Hallo Medium)😉
      beispielsweise.
      ICH zumindest denke, sobald die Masse mal begriffen hat was hier wirklich los ist, wird das anders aussehen.
      Daher ist Information das geeignete Mittel. Etwas kontraproduktiv scheint momentan der Schwerpunkt mit der Scheinpandemie, muss aber auch sein, kopfkrank Bill meint es bitterböse Ernst mit den Zwangsimpfungen.
      Die meisten Menschen sind einfach zu gut drauf, die können sich einfach nicht vorstellen welche Riesensauerei im Anmarsch ist, wir müssen sie aufklären, so schwer es auch sein mag.

      @ Medium

      Sicher, Remonstrationsaufforderung ist sinnentleert, gehört aber auch dazu. Die Leute haben einen Diensteid auf die Verfassung geleistet, alle Staatsdiener, nicht nur Polizisten. Hier geht es nicht um Recht haben sondern um Recht, und das erfüllen versprochener Verpflichtungen. Was hier seit Jahren rechtlich läuft ist das voranschreiten von Willkür – und es soll noch schlimmer kommen.
      Recht nur noch für den Staat und Reiche, Abzocke und Willkür für die Bürger.
      Kein Grund zum schäumen, durchaus sachliche Lageeinschätzung👍
      Polizisten, Staatsdiener generell werden schon seit Jahren nach einem speziellen psychologischen Profil ausgewählt, ich glaube das ging in den 80 zigern los. Von dem untersten Beamtenstand ist da nichts zu erwarten, bis auf Menschen die wirklich Charakter haben, das sind da die wenigsten. Die haben nur ihr lebenslanges Pöstchen(Existenzangst), meist sehr bequem im Vergleich zur Normalbevölkerung auf gleichem Level, im Hinterkopf. Auch dort wie hier Vertretungen/Gewerkschaften, doch die ganzen Sicherheitssysteme wurden an den Spitzen korrumpiert, haben versagt, hier wie dort.
      Was bleibt und bleiben soll ist staatliche Willkür auf dem Vormarsch, das erleben wir grade.
      Hiergegen muss massiv vorgegangen werden, sonst landen wir in einer Hardcore – Diktatur – SIE drehen ja schon an den entsprechenden Knöpfen. Und ja, das ist durchgeplant & exerziert.

      Insofern ist aus meiner Sicht Querdenken die einzig gangbare Alternative augenblicklich, wenn auch im Detail noch nicht optimiert. Ich sehe es allgemein doch als Vorteil wenn der Großteil langsam begreift das Killerpandemie ein Riesenbetrug/Abzocke(wie immer) von Steuergeldern ist. Das öffnet den Geist für die anderen Sachen.

    • "Wie müssten antizipierend jetzt schon die nächsten und übernächsten Schritte attackieren.
      Ich weiß nicht wie oder was, aber das wäre eine verhindernde Taktik."

      Ein mutmaßlicher Kanada-Leak hat diese nächsten Schritte beschrieben. (Bekannt? Habs schon mehrmals hier gepostet.)

      https://www.youtube.com/watch?v=lKCTkLJbtT4&feature=youtu.be

      Ich persönlich halte 5 G für den gefährlichsten nächsten Schritt, der ja auch schon Wuhan ausgelöst haben könnte.

    • Dann muss es eine Bewegung geben, die 5G hinzunimmt und den ganzen Bereich dessen, was als Chemtrails bezeichnet wird, einschließt.

      Wie können wir die Macht darüber eliminieren, den nächsten / letzten Schritt über 5G zu gehen, das muss doch die Frage sein. Aber wir sind weit weg davon. Das können sich so viele immer noch nicht vorstellen.

      Der Angriff auf Mensch und Natur ist größer als Maske und lock down. Socia distancing ist scheiße, aber was nützt uns die Maßnahmen zu kippen, wenn gleichzeitig die ganze andere Mistkackparade fröhliche Urstönd feiern kann. Am Ende v. a. deswegen, weil wir uns einen Sommer lang an Schließt Euch an-Parolen ergötzt haben.

      Jede deep state Facette muss kenntlich gemacht sein. Momentan verengt es sich zu sehr und es stinkt nach der Gefahr, dass wir einfach nur den staus quo ante zurückbekommen, weil wir auch nicht mehr fordern.

      Ich mag da hoffnungslos hoffnungslos klingen, aber das Verbrechen räuchert nur einer aus, der eine verdammt dicke Keule hat.

      Mal sehen, was der iron man nach der Wahl macht.

    • @ medium

      Nicht ZUVIEL auf einmal, eine Erkenntnis baut auf der vorherigen auf, alles auf einmal geht in real einfach nicht, damit sind die Leute überfordert die erst durch die Coronalüge mit Politik konfrontiert wurden.

      UND, ja, lieber staus quo ante zurück als das was grade anrollt – definitiv. 😉

  8. Von der Wiege bis zur Bahre Vollkaskodenken, das hat man uns eingepflanzt. Wohl bekomm`s.

    Wo bleibt das Recht auf Unglück?

    Oder wie sagt es der Wilde in Schöne Neue Welt?

    »Aber ich liebe die Unannehmlichkeiten.«
    »Wir nicht!« versetzte der Aufsichtsrat. »Uns sind die
    Bequemlichkeiten lieber.«
    »Ich brauche keine Bequemlichkeiten. Ich will Gott, ich will
    Poesie, ich will wirkliche Gefahren und Freiheit und Tugend.
    Ich will Sünde.«
    »Kurzum«, sagte Mustafa Mannesmann, »Sie fordern das
    Recht auf Unglück.«
    »Gut denn«, erwiderte der Wilde trotzig, »ich fordere das
    Recht auf Unglück.«
    »Ganz zu schweigen von dem Recht auf Alter, Häßlichkeit
    und Impotenz, dem Recht auf Syphilis und Krebs, dem Recht
    auf Hunger und Läuse, dem Recht auf ständige Furcht vor dem
    nächsten Tag, dem Recht auf typhöses Fieber, dem Recht auf
    unsägliche Schmerzen jeder Art?« Langes Schweigen.
    »All' diese Rechte fordere ich«, stieß der Wilde endlich
    hervor.
    Mustafa Mannesmann zuckte die Achseln und sagte: »Wohl
    bekomm's!«

    • Haha, ja, genau!
      Sagte meine Schwester neulich als sie sich eine Zigarette anzündete: Ich nehme dann mal mein Recht mich selbst zu schädigen wahr.
      Aber das wird einem durch das moralinsauer Gelabere in Bezug auf SarSCoV2 auch vermiest. Da das mit dem Eigenschutz ja nicht bei jedem verfängt, mancher sagt, dass man auch was riskieren muss im Leben, kommt die viel perfidere Idee ums Eck. Du sollst nicht dich,nein, du sollst die anderen schützen.

  9. Wenn ich die Medien richtig gelesen habe, dann setzen jetzt "alle Menschen" voller Hoffnung auf die kommende – mRNA – Impfung. Bist Du nämlich erst mal zu einem genveränderten Organismus geworden, kann Dir wie einer Monsanto-Saat nichts mehr passieren, vorausgesetzt Du schiebst die passenden Medikamente permanent nach – hier vielleicht Glyphosat oder etwas Ähnliches – oder Du lässt Du auch zukünftig pemanent impfen, denn im Unterschied zu anderen Viren verändert sich SARS-Cov-2 nie und bleibt uns in alle Ewigkeit erhalten. Und sollte es doch mutieren – verlass Dich auf die Pharmaindustrie, die jeweils einen neuen Impfstoff bereit halten wird. Ja, WIR SCHAFFEN DAS!
    Bis dahin: Maske auf, Abstand halten und alle Auflagen beachten. Die sind allerdings schon so umfangreich, dass sich Volkshochschulkurse (Abstand! Maske! Kleine Gruppen!) empfehlen würden. Thema: "Wie bewältige ich mein Leben mit Corona!" Nur wer ordentlich ausgebildet ist, kann die Vielfalt der Maßnahmen wirklich begreifen und sein ganze Leben in diesen Zusammenhang stellen. Ja, leben hat man früher einfach gelebt. Jetzt braucht man dazu ein ausführliche Gebrauchsanweisung, die bald im Umfang das Windows-Handbuch überholen wird. Windows? Microsoft? Gates? Na, passt doch alles zusammen.

    • https://www.youtube.com/watch?v=lKCTkLJbtT4&feature=youtu.be

      "Possible Leaked Roadmap for the Next Phase of the Agenda"
      20 Minuten, gut verständliches Englisch

      Da steht drin, wie es weitergehen wird – falls der Widerstand bundes- und weltweit nicht exponentiell ansteigt.

    • Ja, so sieht’s aus! Nicht zu vergessen: Es braucht einen Test, der Dir ansagt, dass du krank bist, wenn du wieder mal nichts gemerkt hast.

  10. "Zu Beginn konnte man ja noch Verständnis haben. Die Situation war für alle Beteiligten neu, Politiker, Behörden und Medienvertreter waren von der Angst beherrscht, irgendetwas zu versäumen, was die zu befürchtende Riesenwelle an Todesfällen aufhalten könnte."

    Wenn ein Artikel schon mit Lügen und Verharmlosung anfängt… Da bin ich doch gleich raus.

    Komischerweise haben wir Aluhüte sofort gewusst, was hier abgeht. Und wer sich mit Kabbala und Zahlenmystik beschäftigt hat es schon am 11.!!!! März gewusst.

    Wenn also die Regierenden nichts wussten von ihrem eigenen Planspiel oder Event 201, dann sind sie definitiv nicht in der Lage zu regieren.

    Sie wussten alles! Jedenfalls die Riege um UvdL und Konsorten. Das organisierte Verbrechen eben.

    • Jede Zahl hat ne Bedeutung. Kann man sich zusammensuchen in den diversen Mythologien (zB die 40 im Christentum). Und dann gibts zu den vielfrequentierten Daten, wie 9/11 oder 11/9, 11.3., 22.3., 22.11. usw, ganze Listen von Vorkommnissen bei wikipedia (noch).

      Im Gegensatz zum Fußvolk, richten sich die Herrschenden minutiös nach dem alten Wissen. Jeder Astrologe hat vorhersehen können, dass sie pünktlich im Januar 2020 (Saturn-Pluto Konjunktion) loslegen werden, mit dem Welt zerstören.
      Ronald Reagan hat keine Entscheidung ohne seine "Wahrsager" getroffen. Adenauer genauso.

      Wir wissen fast nichts mehr von den Kräften, die hier wirken. Warum wohl?

  11. Merkel hat auf dem WEF in Davos gesagt, daß wir unsere Art zu leben fundamental ändern müssen und daß zur Rettung des Weltklimas das jetzige Wirtschaftssystems ruiniert (sic) werden muß. Schäuble hat es in seiner wenig beachteten Weihnachtsansprache am 24.12.19 auch gesagt und das Ende des Massentourismus angekündigt. Ich denke wir sollten diese Leute ernst nehmen, denn was sie sagen, meinen sie todernst.

  12. Wir wollen mal nicht zu voreilig mit Ablassbriefen um uns werfen und ob man Verständnis haben soll weil zu Beginn die Situation für wirklich "Alle" neu war, muss sich erst noch zeigen. Die Indizien die auf planvolles Handeln hindeuten sind so zahlreich, dass man sie nicht ignorieren kann und die Protagonisten dieses Schlamassels müssen mir erst noch beweisen, dass sie unerwartet mit der Situation konfrontiert wurden.

  13. Meine Meinung ist:
    Ich bin von der Bundesregierung und ihrer Politik zutiefst angewidert!
    Meine Emotionen schwanken zwischen Ekel und Verachtung!
    Mir ist zu 100% klar das es bei dem Erzwingen der Coronamaßnamen um nichts anderes geht, als die Bevölkerung an die absolute Kontrolle und an den bedingungslosen Gehorsam zu gewöhnen.
    Natürlich kann man mich zwingen und mir keine andere Wahl lassen als mich unterzuordnen, aber ich sage dir eins meine liebe Bundesregierung…

    "Meine Loyalität wirst du niemals bekommen und wenn sich eine Gelegenheit ergibt, werde ich dir ohne zu zögern in den Rücken fallen, genauso wie du es mit mir getan hast!
    Ich weiß das du abgrundtief Böse bist!
    Ich weiß das du ein verlogenener Heuchler bist und ich weiß das du die eigentliche Bedrohung für uns alle bist!
    Ich vertraue dir nicht, du erpresst sogar von mir Geld um deine Lügen zu finanzieren, das ist der Gipfel der Niederträchtigkeit!
    Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle, du bist absolut krank, warum sollte ich dir folgen!
    Davon hast du mich überzeugt, das ist es was du bei mir erreicht hast und sonst nichts!
    So sehe ich dich und das ist meine Meinung über dich!"

    • Dann hilft eigentlich nur noch die Bereitschaft, sich einsperren zu lassen, oder?
      Ich werde mich jedenfalls weder impfen lassen noch mit einer Unterwerfungsmaske
      durch die Gegend laufen, die für mich das neue Hakenkreuz ist.
      (Viel eher werde ich mir einen gelben Stern an die Brust heften, nur fünf Zacken – aus
      Respekt den Opfern von damals gegenüber – mit der Inschrift: ungeimpft)

      ++++++++++++++++++++++

      Was jetzt nicht ironisch gemeint ist: "Jasmuheen; Lichtnahrung, Ernährung für das kommende Jahrtausend".
      Ich werde mich mit diesem Prozeß, der mich vom Außen vollkommen unabhängig machen kann, intensiv
      befassen.

    • https://www.jasmuheen.com/products-page/free-books/

      Englische downloads kostenlos

      +++++++++++++++++++++++

      Wer kein Englisch kann, hier:

      https://www.jasmuheen.com/?s=german+text

      ++++++++++++++++++

      Mir fällt auf: unter einem Text mit lauter Statistik dann die spirituellen Ansätze hier
      – so kennt und liebt man KenFM 😉

    • @RULAI
      Die neuesten Bilder aus Berlin bestätigen meine Vorahnung, das ist nicht mehr die Bundesrepublik Deutschland in der ich geboren wurde.
      Das ist ein realer Albtraum…

    • Ja, Signal, ich seh's mit Schrecken. Den ganzen Tag im Grünen gewesen, jetzt mit dem Livestream von Epoch times (von Beginn an reinschauend) beschäftigt.
      Was für ein Kampf von Anfang an für die Rechtsanwälte der Querdenker.
      Es ist sooo traurig.

      https://www.youtube.com/watch?v=095Sh0fKnA0&feature=emb_logo

      Wo haben Sie geschaut?

  14. So langsam verlieren die Regierenden die Geduld mit uns. Zur Aktivität von umlaufenden Viren ein Bericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) des Robert Koch Instituts (RKI).

    "Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE-Raten) in der Bevölkerung (GrippeWeb) ist in der 42. KW 2020 im Vergleich zur Vorwoche bundesweit gesunken. Im ambulanten Bereich (Arbeitsgemeinschaft Influenza) wurden im Vergleich zur Vorwoche insgesamt etwa gleich viele Arztbesuche wegen ARE registriert, die Werte befinden sich insgesamt noch im Bereich der Vorsaisons. Die Werte der ARE-Konsultationsinzidenz sind gegenüber der Vorwoche in fast allen Altersgruppen relativ stabil geblieben, bei den 5- bis 14-Jährigen ist der Wert sogar deutlich gesunken. Im Rahmen der ICD-10-Code basierten Krankenhaussurveillance schwerer akuter respiratorischer Infektionen (ICOSARI) lagen validierte Daten bis zur 41. KW 2020 vor. Die Gesamtzahl stationär behandelter Fälle mit akuten respiratorischen Infektionen (SARI-Fälle) ist stabil geblieben.
    Im Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wurden in der 42. KW 2020 in insgesamt zwölf (80 %) der 15 eingesandten Sentinelproben ausschließlich Rhinoviren identifiziert. In keiner der untersuchten Sentinelproben wurden Influenzaviren oder SARS-CoV-2 identifiziert. Aufgrund der geringen Zahl eingesandter Proben ist keine robuste Einschätzung zu den derzeit eventuell noch zirkulierenden Viren möglich.
    Für die 42. Meldewoche (MW) 2020 wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang 13 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut übermittelt (Datenstand: 20.10.2020)."

    Nachzulesen bei https://influenza.rki.de/

    Wie alle sehen können, es gibt nichts zu sehen. Landesweit keine erhöhte Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen. Die erhöhte Fallzahl positiver PCR Tests ist einzig auf die massive Ausweitung der Tests zurückzuführen. Die in Hypochondrie versetzte Bevölkerung rennt reihenweise bei den geringsten Erkältungsanzeichen zu den Teststationen oder wird dazu genötigt nur auf Verdacht getestet zu werden. Tatsächlich findet man dann auch in einigen Fällen Trümmer von SARS-CoV-2, ohne zu erkennen, ob diese Virenbruchstücke zu inaktiven oder infektiösen Viren gehören. An Influenzaviren oder an anderen Keimen Erkrankte werden damit automatisch zu COVID-19 Fällen, weil man auf sonst nichts anderes testet.

    Die übliche Grippesaison hat noch nicht einmal Fahrt aufgenommen und trotzdem jagt mittlerweile schon eine Verordnung die andere. Warum diese hektische Betriebsamkeit? Wenn die Regierenden und der angeschlossene Mainstream auf ein Schrecken ohne Ende setzt, dann wird es garantiert ein Ende mit Schrecken.

  15. nicht berücksichtigt wird hier leider der einsatz von intubationsgeräten und hochdosierten medikamentencocktails, an dem tausende, zehntausende menschen gestorben sind, siehe https://www.rubikon.news/artikel/die-medikamenten-tragodie. dies würde ich gern anders nennen als "therapie".
    dieses vorgehen, bei irgendeiner anderen,auch vergleichsweise milden infektion, würde dieselben sterbefälle hervorbringen. nicht aufgeführt ist leider auch nicht, dass evtl die meisten sogenannten coronatoten mit positivem test aber nicht an corona starben. und nicht genannt sind leider auch nicht diejenigen, die an keiner infektion starben, sondern an den entsetzlichen sogenannten maßnahmen, die ich gern anders nennen würde. und schade auch, dass nur diejenigen diesen artikel lesen, die darum sowieso wissen, und nicht diejenigen, die sich vehement weigern, solche fakten zur kenntis zu nehmen. und auch nicht diejenigen, die ich für verantwortlich halte an all den o.g. sterbefällen und dem entsetzlichen, was den menschen seit monaten weltweit angetan wird und weiterhin angetan werden wird (im namen von "schutz und gesundheit"), für das ich kein wort finde. ich habe es mit dem genannten personenkreis nicht mehr mit wesen zu tun, die ich menschlich nennen kann.

  16. Wieder ein verzweifelter Versuch, mit Zahlen und gesundheitlichen Fakten argumentieren zu wollen. Das geht doch vollkommen an der nunmehr sicheren Tatsache vorbei, dass die Regierung mit den ganzen Maßnahmen ganz andere Ziele verfolgt, als unsere Gesundheit zu schützen. Wir WISSEN inzwischen, dass es nicht um Gesundheit geht.
    Aber um was geht es dann?
    Das verraten sie uns nicht, noch nicht.
    Also bleibt uns nur, zu spekulieren, zu vermuten, Verschwörungstheorien aufzustellen und zwar mit vollem Recht, ehrbare Theorien darüber, was es ist, das sie uns nicht verraten.
    Es gibt im Netz schon einige plausible Vermutungen darüber, wohin der Hase womöglich läuft. Man schaue mal in Paul Schreyers neues Buch, schmökere in Norbert Härings Blog oder mache einen Ausflug nach Wien zu Hannes Hofbauer, z.B. mit Hilfe des folgenden Links: https://hinter-den-schlagzeilen.de/verhalten-und-koerper-im-visier-des-kapitals
    Da gibt es einiges zu lesen, was für Gänsehaut sorgt.

    • danke für diese hinweise. ich kann heute nicht noch mehr von all dem ertragen und weiß inzwischen nicht genau, wofür ich mich so quälen soll. vielleicht morgen…
      und wenn ich es denn genau wüßte, das alles? einiges weiß ich nun seit monaten und täglich etwas mehr, doch was ändert es an einem progamm, das ungeachtet allen protestes und aller wahrheiten einfach durchgezogen wird, angesichts von korruptem "rechts"-system? dient das wissen letztlich nur dazu, etwas länger alpträume zu haben als der ganze verschlafene oder verbrecherische rest der bevölkerung? oder dazu, etwas früher zu verzweifeln als die anderen?
      dennoch kann auch ich es nicht lassen, mich täglich zu informieren, deshalb mein dank an sie und an kenfm.

    • <a class='bp-suggestions-mention' href='https://kenfm.de/members/bernhard/' rel='nofollow'>@Bernhard</a> Meyer
      Guter Kommentar, so etwas will ich lesen!
      Ich will deine eigene Meinung, deine eigene Sichtweise, deine eigene Erkenntnis!
      Damit kann ich was anfangen und nicht mit ständigen Links zu der Meldung, zu dem Artikel und zu den Meinungen von anderen…und zu deiner Frage warum das alles passiert würde zumindest ich sagen:

      Zusammenbruch der alten Weltordnung.
      Erschaffung einer neuen Weltordnung.
      Ausbruch aus dem Zyklus der immer wiederkehrenden Zeiten.
      Neuordnung der Zeiten
      Expansion
      Ankunft…
      …der Rest ist zu abgefahren, das kann und will ich nicht glauben!
      Außerdem ist es sehr unwahrscheinlich das wir das noch zu Lebzeiten erleben werden!

    • Meine eigene Meinung (in Jahren erarbeitet; nicht zuletzt dank David Icke) deckt sich vollständig mit dem in diesem Video besprochenen Text:

      youtube.com/watch?v=lKCTkLJbtT4&feature=youtu.be

    • "dient das wissen letztlich nur dazu, etwas länger alpträume zu haben als der ganze verschlafene oder verbrecherische rest der bevölkerung? oder dazu, etwas früher zu verzweifeln als die anderen?"

      Wissen bringt Licht nur in Verbindung mit einem stabilen, erhöhten Bewußtsein. Ansonsten kaum viel mehr als mentaler Ballast, der alles nur noch schwerer macht und die vielen Schichten von Informationen, die wir zwischen uns und unserem Wesenskern angesammelt haben, noch um weitere Schichten vermehrt.

      Alles muß verdaut werden und das ist eine Herkulesarbeit, die nicht jeder bewältigen kann.
      Wer das nicht kann, enthalte sich dieser Wissensmoraste tunlichst und schaue auf das Gute, das immer noch in seinem Leben existiert.

      Meine Meinung.

  17. Mit dem Andauern der "Pandemie" komme ich immer mehr zum Schluss ,das nichts anderes hilft ,als auf die Straße zu gehen. Bilder von Särgen aus dem Unfall von Lampedusa mit 300 Toten und der Grippewelle 2018 haben uns Angst gemacht .Ein Betrug am Volk, wie ich denke. Aufbauschen der an Corona Verstorbenen durch falsche Behandlung in Überdosis mit Hydroxyquloroquin ,Zusätzliche Zahlungen an Krankenhäuser und Ärztepraxen wenn der Verstorbenen ein Corona Toter ist, jeder Corona – Positiv getestete Verstorbenene ist ein Corona Toter ,egal ob er vom Auto überfahren wurde oder im Endstadium einer Krebserkrankung war.Wir haben gesehen ,das Karankenhäuser leer waren. Dadurch hat die Regierung es geschafft ,das 80% der Mitglieder der DEHOGA pleite sind , Alte in ihrem Lebensabend einsam sterben , den Staat ruiniert, aber das ist nicht das Schlimmste ,Millionen von Menschen in der Welt verhungern,Selbstmordrate ist auf dem höchsten Stand aller Zeiten,unsere Kinder werden Verlust und gedrillt sowie durch das Maskentragen in Lebensgefahr gebracht und Menschen werden diffamiert, weil sie anderer Meinung sind. Auch der oben aufgeführte Bericht zeigt ,wie ein Volk belogen wird. Gleichschaltung von Presse und Medien ,Gleichschaltung der Gewerkschaften, der Kirche und Polizei bedeuten das Ende der Demokratie. 60% der Deutschen sind noch im Tiefschlaf ihrer Angst ,vor etwas was man nicht fürchten muss,da einige Labore schon gesagt haben ,das sie den Grippe Virus fast gar nicht von Corona unterscheiden können bei den PCR Tests.Zu guter letzt, ist Herr Drosten wahrscheinlich weder Arzt noch Professor ! Ich danke KenFM für ihren Mut und ihrem sehr guten Journalismus.

  18. Die Fakten sind wohl klar, Maske ist für den Ar..h, Virus mutiert, usw.
    Aber ich sehe bei meiner eigenen Mutter(85), das sie langsam weich geklopft wird. Obwohl sie am Anfang der Pandemie kritisch war, passt sie sich immer mehr an. Erklär mal, ein positiver PCR-Test ist keine Infektion, eine Infektion ist keine Erkrankung, eine Erkrankung ist nicht der Tod.
    Das dauernde Bombardement in den Öffentlich-Rechtlichen hat Erfolg.
    Es ist nicht nur so das einige erwachen(alternative Medien), andere schlafen auch ein.
    Die Älteren nutzen ja auch meist keine alternativen Medien.
    Was auch auffällt ist, das viel Migranten sich sehr Gesetzeskonform verhalten.
    Das ist auch verständlich, wahrscheinlich haben viel Angst ihre Aufenthaltserlaubnis zu verlieren.
    Und dann gibt es dann die, ich sage mal Millenials, die fahren Fahrrad mit Maske. Das erschreckt mich am meisten wenn ich junge Menschen mit Maske im freien sehe.
    Spontan fällt mir dazu nur ein, das nicht alle Eltern ihre Kinder lieben, und dahin soll die Reise wohl gehen. Das Eltern-Kind Verhältnis soll aufgebrochen werden. Wenn das gelingt wird menschliches Leben sinnlos.

    • Guuuuuut!!!:

      "ein positiver PCR-Test ist keine Infektion, eine Infektion ist keine Erkrankung, eine Erkrankung ist nicht der Tod."

      Transparente machen!

  19. Besten Dank für die Präsentation der Faktenlage, Karsten Montag. Was machen wir bloß in einer "postfaktischen Gesellschaft"? Die Mehrheit g l a u b t der ReGIERung und den regierenden Medien. Nicht passende Fakten werden ignoriert oder hingebogen – was der "Volksempfänger" verkündet wird geglaubt. Heutzutage übermittelt der Volksempfänger auch noch Bilder. Worte und emotionale Bilder. Dass im OFF der Mainstreammedien die selbsternannten Eliten der Welt herrschen und die Journalisten nur gut bezahlte Sprachrohre derer sind, die das gemeine Volk brauchen, um die Steuern, den Zehnten, an die abzuliefern, die herrschen aber nicht arbeiten wollen, durchschauen die Gläubigen nicht.

Hinterlasse eine Antwort