Videoaufruf von Reiner Braun – Stopp Ramstein im Juni 2016!

„…wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen“

Ramstein ist ein Schwert. DIE Tötungszentrale der USA. Sie befindet sich auf Grund und Boden des wiedervereinigten Deutschlands und hat die zentrale Aufgabe, neben sämtlichen NATO-Angriffskriegen, die gegen Staaten des Mittleren Ostens geführt werden, rund 7.000 Drohnen fernzusteuern.

Ohne Ramstein hätte es die Flüchlingsströme der letzen Jahre Richtung Europa nie gegeben, denn Ramstein ist eine Art Zielfernrohr, ohne das der Soldat am Abzug seine Bomben gar nicht ins Ziel lenken könnte.

Wer bezahlt die Zeche für diesen tagtäglichen Mord? Wer kommt für die Folgeschäden auf, wenn die Angegriffenen beschließen, sich via Terroranschlag an den Komplizen, den Mittätern, denen, die sich wider besseren Wissens weg ducken, zu rächen?

Wir! Wir alle! Wenn die NATO-Führungsmacht übermorgen beschließen sollte, Russland in einen militärischen Konflikt zu verwickeln – die Ukraine war dann nur ein Testballon – wird man in Moskau zu aller erst Ramstein ausschalten.

Ob dies mit konventionellen oder taktischen Waffen geschieht, ist dann unerheblich, denn in einem Land wie der BRD mit dutzenden Atomkraftwerken und industriellen Großanlagen wäre die Wirkung verheerend.

Stoppt diesen Wahnsinn, soweit es in eurer Macht steht. Macht Ramstein dicht!

Vom 10. bis zum 12. Juni wird es ein Aktionswochenende, unter anderem mit einer Menschenkette um Ramstein, geben. Werde Teil dieses Protestmarsches. Sage NEIN zu Ramstein, NEIN zum Krieg, NEIN zu dem, was man nukleare Teilhabe nennt.

Würde dich ein Krieg in Europa, in Deutschland betreffen?

Verhindere ihn. Komm vom 10. bis 12. Juni nach Ramstein. Setz dich zur Wehr gegen eine Regierungspolitik, die dem Militärisch-Industiellen-Komplex hörig ist und die keinerlei Respekt vor dem Willen der Bürger hat.

Zorn ist gut. Mach ihn sichtbar in Ramstein. Unser aller Zeit läuft ab.

„…wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.“

Durch das Schwert wird auch umkommen, wer sich wider besseren Wissens in sein Privatleben zurückzieht und abwartet, was wohl die anderen tun. Es gibt keinen anderen. Es gibt nur uns. Wir alle sind auch für das verantwortlich, war wir zulassen.

Wir wiederholen uns nur ungern, aber: Schließt das Logistikzentrums des organisierten Massenmords. Macht Ramstein dicht!

6 Kommentare zu: “Videoaufruf von Reiner Braun – Stopp Ramstein im Juni 2016!

  1. Wer das Schwert nimmt soll durch das Schwert umkommen.

    Sollen sie umkommen. Es sind Mörder von Anbeginn an. Genau betrachtet sind die schon tot. Stinkende „lebende“ Leichname, die keinen göttlichen Funken von LIEBE in ihren Herzen haben. Wo bei echten Menschen ein HERZ schlägt, ist bei denen ein Grabstein. Wo wirkliche Menschen Erbauung planen, planen die nur Zerstörung.
    Die sollen umkommen, wie Christus – der Weg, die Wahrheit und das Leben – es WILL.

  2. Ich sage: NEIN,NEIN zu Ramstein und auch zu den dumm-idiotischen Plänen, die Bundeswehr nach Litauen zu bringen.
    Weil würden wir dazu schweigen, es wie eine Einverständniserklärung wäre.
    Im Anfang war das Wort.

  3. Der Mensch, allgemein, lernt und er vergisst immer weniger. Ramstein hat sich in das Gedächtnis eingeprägt.
    Allein schon wegen dieses Ereignisses:

    Flugzeugabsturz von Ramstein 1988
    https://www.youtube.com/watch?v=zL4Fz57Wg1o

    Dieser Absturz, ein Verbrechen das 70 Todesopfer forderte, das herbeigeführt wurde um ein anderes Verbrechen zu verbergen. Den Angriff auf Muammar al-Gaddafi im Jahr 1980. Itavia Flug 870. Die Piloten Nutarelli und Naldini hätten eine Woche später vor einem italienischen Untersuchungsausschuss aussagen sollen.

    Gaddafi ist später, doch letzendlich tot. Wohl auch über Ramstein koordiniert. Dieser Tage scheint Ramstein ein Magnet für sanktionierten Mord zu sein.

  4. Wer das Schwert ignoriert wird auch dadurch umkommen …. Der Mensch ist scheinbar nicht dafür gemacht zu lernen, schon gar nicht aus seiner Geschichte….und …“Ramstein“…..“Diese Musik“ ist einfach nicht mehrheitsfähig, hat es nie in die Charts geschaft.

Hinterlasse eine Antwort