Vortragsveranstaltungen mit Dr. Daniele Ganser „WTC7: Feuer oder Sprengung?“

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 (911) haben den so genannten „Krieg gegen den Terror“ ausgelöst, der auch unter Präsident Trump fortgeführt wird. Die Rahmenerzählung „Krieg gegen den Terror“ wird immer wieder präsentiert, um illegale Angriffskriege zu begründen, um die Militärausgaben zu erhöhen und den Überwachungsstaat auszubauen.

Daher muss die Friedensbewegung 16 Jahre nach 911 den Beginn des so genannten „Krieges gegen den Terror“ nochmals genau unter die Lupe nehmen.

Vor allem der Einsturz von WTC7, das nicht durch ein Flugzeug getroffen wurde, steht im Fokus der Aufmerksamkeit. Stürzte es wegen Feuer oder wegen Sprengung ein? Der Vortrag präsentiert die neusten Forschungsresultate zu dieser brisanten Frage und zeigt auch die Hürden, mit denen die 911-Forschung konfrontiert ist.

Wann: Dienstag, den 28. November 2017, 16:30 Uhr und 20:00 Uhr

Wo: Kino Babylon / Rosa-Luxemburg-Straße 30 / 10178 Berlin

Tickets: 20 EUR

Hier der Link zum Kartenvorverkauf: http://www.babylonberlin.de/literaturlive.htm#Di,_28._November_2017

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

36 Kommentare zu: “Vortragsveranstaltungen mit Dr. Daniele Ganser „WTC7: Feuer oder Sprengung?“

  1. Das hier schon erwähnte „The New Pearl Harbor“ (sowohl D.R.Griffins zwei Bücher, als auch Massimo Mazzuccos 5h-Dokufilm) halte ich auch empfehlenswert, ebenso D.Hoopers (leichter „verdaulichen“ Film) „The Anatomy of a Great Deception“ (auch mit multiling. UT) und A&E’s „Beyond Misinformation“, das auch in de Übers. (ISBN 3952469408) erhältlich ist und als gratis-pdf zur Verfügung steht. Und „15 Years Later: On the Physics of High-Rise Building Collapses“ (von Steven Jones, Robert Korol, Anthony Szamboti, Ted Walter) published in Europhysics News, Volume 47, Number 4, July-August 2016, pp. 21-26; pdf

    Auf Consenus911.org findet sich eine — von über 20 *Experten* überprüfte und aufs Genaueste mit Quellenangaben versehene und in (dzt.) 50 Punkte eingeteilte — Zusammenstellung von Beweisen, die das offizielle Lügenmärchen über 9/11 mindestens elfundzwanzig-fach falsifizieren.
    ==
    „9/11 was, in reality, just another CIA special-effects movie production; and it really has become the Kennedy-assassination’s almost twin.“ — Francis Richard Conolly in „JFK to 9/11: Everything Is a Rich Man’s Trick“ (2014)

    „Based on evidence and simple logic we can exclude the official 9/11 story as an outrageous conspiracy theory. … And the official explanation [is] an INSULT to common intelligence.“ — Tommy Hansen (with whom i couldn’t agree more; MY caps) in „The end of a 15 years embargo on truth – an iceberg melting„, auch auf Deutsch.

  2. WTC 7 stürzte am 11.09.2001 um 17:20 Uhr Ortszeit ein. Als Architektin hörte ich leider erst 2012 davon.

    Das hätte ich gern gewusst:
    Gab es Hinweise auf Vorwissen der Gebäude-Eigentümer, Behörden und bei ihren Mitarbeitern ?
    Arbeiteten an diesem Tag Menschen im Gebäude ?
    Wurde ein besonderer Versicherungsschutz gegen Einsturz abgeschlossen ?
    Warum ist das Brandschutz-Konzept von WTC 7 bisher unbekannt ?
    Wann wurde zuletzt der Brandschutz bei WTC 7 nachgerüstet ?
    Wenn NIST feststellt, dass ein simpler Bürobrand für den gesamten Einsturz ursächlich war, stellen sich die Fragen:
    Was brandte genau ?
    Warum funktionierte die Sprinkler-Anlage nicht, die jeden Bürobrand sofort löschen würde ?
    Warum schlossen die Brandschutz-Türen nicht, die jeden Brandfall auf 30m x 30m eingrenzen ?
    Warum kann man mit einfachen CO2-Feuerlöschern, – die gem. Brandschutz-Konzept Pflicht sind -, keinen einfachen Bürobrand ersticken und oder eingrenzen ?
    Wie kann es sein, dass ein einfacher Bürobrand mit einer Feuertemperatur von 600 bis unter 1000 Grad, sich auf abgeschottete benachbarte Gebäudeabschnitte ausbreiten kann ? Dazu ist eine Temperatur von 1.200 Grad erforderlich.
    Wie kann es sein, dass niedrige Feuer-Temperaturen eines Bürobrandes ausreichen, um statisch relevante Stahl-Konstruktionen und Geschoss-Hohldecken trotz F-90 Brandschutz-Verkleidungen zu schwächen ? Jeder Bürobrand hat kein Material mehr, um nach 90 Minuten endlos weiter zu brennen.
    Jedes Geschoss hat 83 Stahlstützen bei einem trapezförmigen Grundriss. Freier Fall erreicht man m.E. nur, wenn sämtliche horizontalen Stahlträger aus allen Auflagern aller Stahlpfosten gleichzeitig rutschen.
    Bei 83 Stahlstützen je Geschoss x 47 Geschosse sind das ca. 3.901 Stahlverbindungen.
    NIST schreibt bei Wikipedia, dass Teile von WTC 1+2 auf WTC 7 fielen und dort Brände auslösten. Die Sprinkler-Anlage sei darauf hin ausgefallen.
    Welche Video-Beweise gibt es für Trümmer auf WTC 7 ?
    Eine Leckage einer Sprinkler-Anlage würde bedeuten, dass das Sprinkler-System leer läuft. Welche Art von Feuer kann ein Fluten des Gebäudes überstehen ?
    Sollte einer Sprengung von WTC 7 nachgegangen werden, stellt sich mir die Frage:
    Welche Abriss-Unternehmen würden ihre Verschwiegenheit zusichern, sollte WTC 7 professionell gesprengt worden sein ?
    Warum gibt es keine Whistleblower ?
    Eine Expertenrunde von pensionierten (=unabhängigen) Brandschutz-Fachleuten der hiesigen Feuerwehren, der Ingenieurskammern, der Fachfirmen für baulichen Brandschutz, könnten eine besondere Video-Basis für „POSITIONEN“ sein.
    Sollte NIST mit der offiziellen Darstellung von 9/11 richtig liegen, gründe ich ein „Ein-Frau-Abbruch-Unternehmen“. Denn demnach reicht Kerosin aus, um brandgeschützte Stahl-Skelett-Konstruktionen im eigenen Grundriss zu Fall zu bringen.

    • Hallo Fantastin,

      Das sind ein paar Fragen zu viel. 😉
      Ich nehme an, dass Sie am 11. September 2001 noch relativ jung waren? Dann sollten Sie sich tatsächlich erst einmal mit Dokus an die Materie tasten. Empfehlen kann ich etwa „911 Mysteries“ – die ist (trotz des reisserischen Namens) ziemlich strukturiert und legt das Augenmerk auf wesentliche technische Fragen.

      Wenn ich oben Anfange, lauten die Antworten „Ja“, „Ja“ und „Ja“. Es gab offenbar an vielen Orten Vorwissen: Die Leute wurden vom Gebäude verwiesen mit der Begründung, es werde gleich einstürzen, die BBC berichtete 20 Minuten zu früh vom Einsturz, während WTC7 noch stand. Barry Jennings, der dort arbeitete, war bis kurz vor dem Einsturz darin eingeschlossen; seinen Bericht möchte ich Ihnen sehr ans Herz legen (wahrscheinlich ist er dafür gestorben). Und der neue Eigner „pull it“ Larry Silverstein – er hatte die WTC damals neu erworben – hat letztlich von den Versicherungen sogar den doppelten versicherten Wert der Gebäude kassiert.

      Und als Architektin sollten Sie auf jeden Fall die Architects & Engineers for 9/11 Truth kennen. Ihre (professionell natürlich verständlichen) Fragen zum Brandschutz werden sich zwar als nebensächlich erweisen, gleichwohl wird AE911truth sicherlich irgendwo darauf eingehen. Im offiziellen NIST-Bericht zu WTC7 ist es Kapitel 1.2.4.
      Aber ich will nicht vorgreifen: Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Einen anderen Weg gibt’s da nicht.

  3. Schon am Tag selbst sagten USA Luftverkehrleiter das es unmöglich sich so abgespielt haben könnte wie Bush und seine politische Freunde behaupteten.
    Es dauerte bei mich drei Jahre bevor ich mich realisierte was die Sept 11 Wahrheit war.
    Aber dann das entsetzliche Problem, wie konnte unsere Befreier von Hitler eine Schurkenstaat geworden sein ?
    Danach entdeckte ich das das ’neue Pearl Harbour‘, was PNAC von AEI wollte, wirklich neu war, Pearl Harbour war bewusst provoziert.
    Diese Entdeckung änderte die ganze Geschichte des 20ten Jahrhunderts, für mich.
    Ich denke das das das Sept 11 Problem ist, wer die Fakten akzeptiert muss eine geistige Salto Mortale machen.
    Diese Salto muss für Deutsche, unterrichtet mit Schuldgefühle, noch tödlicher sein als für ein Käsekopf.

    • Kurz so viel: 9/11 war in keinster Weise ein ’neues Pearl Harbour‘, und wurde nicht von der US-Regierung provoziert. Es traf die US-Regierung vielmehr völlig überraschend und unverhofft. Allerdings hat sich die US-Regierung bei der Vertuschung zahlreicher Vergehen schuldig gemacht.
      Informationen hierzu: „www.911thology.com“.

    • Es erstaunt mich immer das es Leute gibt die denken das Behauptungen Argumente sind.
      Wer der Ansicht ist das Sept 11 durch Mosleme begangen wurde muss dafür Argumente haben, die Schlussfolfolgerung dieser Argumente kann sein das es doch einen Anschlag war.
      Leider gibt es zu viele Fakten die mit diese Schlussfolgerung streitig sind.
      Es hat kein Zweck diese Fakten zu nennen, diejenigen die noch immer die Bush Version glauben kommen mit Behauptungen gegen diese Fakten.

      Ich gebe zu, es ist schwer die Schlussfolgerung zu ziehen das, wie beim 1941 Pearl Harbour, die USA Regierung bewusst akzeptierte das fast 3000 Menschen das Leben genommen wurde um Kriege führen zu können.

      Pro Roosevelt Historiker haben inzwischen zugegeben das FDR bewusst Pearl Harbour provozierte, ‚aber, er hatte keine Wahl‘: Hitler musste abgesetzt werden.
      Vielleicht schreiben einmal auch pro Bush Historiker das er keine Wahl hatte, ‚Saddam war zu gefährlich‘.

  4. Ja, die ganze Theorien wie
    – No Plane
    – Dustification
    – Nuklare Bombe, …

    sind alle Quatsch. Dr. Judy Wood und Konsorten sind Rattenfänger für die Doofen.
    Eine gezielte Kontaminierung der seriösen 9/11 Forschung, die sich auf Sprengungen (Nanothermit) sowie die Ungereimtheiten von Shanksvill und dem Pentagon fokussiert.
    Es gibt einen klaren Unterschied zwischen seriöser Forschung (inzwischen wurde der Sprengstoff nachgewiesen, etc.) und völligem Unsinn, teilweise von der CIA gezielt gefördert, um mit Schwachsinn die Ergebnisse der Architects and Engineers in den Schmutz zu ziehen.

    Wie gesagt, ist ein heikles Thema, am besten man bleibt bei WTC 7, ansonsten ist „The New Pearl Harbor“ (5-Stunde-Reportage) zu empfehlen.

    • Hier der passende Artikel: https://www.hintergrund.de/medien/konspiration-auf-dem-kunstrasen-reframing-911/

      Es lohnt sich, das zu studieren.

      „6 Kontamination, Reframing – Desinformation durch Psychotechniken

      […]

      Nach 2001 tauchten im Umfeld der 9/11-Truth-Bewegung Gruppen auf, die diese Kontaminationstechniken offensichtlich gezielt einsetzten, um die Aufklärungsbewegung zu diskreditieren. […]

      Ähnlich Absurdes behauptet die Ingenieurin Judy Wood. (123) Weil die Schuttmengen am WTC ihrer Meinung nach geringer als zu erwarten gewesen seien, schloss sie eine Zerstörung der Türme durch Einsturz oder Sprengung aus. Stattdessen postulierte sie, die Türme müssten mit neuartigen Strahlenwaffen zerstört worden sein. (124) Obwohl sie versuchte ihrer Theorie einen fundiert-wissenschaftlichen Anschein zu geben, konnte sie diese jedoch weder klar begründen, noch Hinweise vorbringen, die ihre Thesen ausreichend stützten. (125) Kritiker ihrer Thesen, wie der Physiker Steven E. Jones, der eine wesentlich plausiblere Theorie über die Einsturzursachen vertrat (Thermit), wurden von ihr persönlich angegriffen und diffamiert.“

    • Dimitri Khalezov geht in seinem Buch „www.911thology.com“ sehr eingehend und detailliert auf die verschiedenen Ablenkungstechniken ein.

      Sein Buch ist in Teilen eine Zeugenaussage. Es handelt sich insbesondere um eine Bestätigung über das ’nuclear demolition scheme‘ im World Trade Center, das unter Verwaltung der US-Regierung stand.

      Ganz wichtig ist die Unterscheidung zwischen der nuclear demolition, die wirklich passiert ist, und der überirdisch gezündeten Atombomben (mini-nukes), die es bei 9/11 nicht gab, die aber höchstwahrscheinlich als ‚zweite offizielle Version‘ hinter verschlossenen Türen anderen Regierungen erzählt wurde.

      Meiner Meinung nach auch, um den ohnehin geplanten Abgang Saddam Husseins angesichts der völlig neuen Situation dennoch betreiben zu können.

      Gleichzeitig liefert Khalezov aber eine messerscharfe, an den FAKTEN orientierte und detaillierte Beweisführung, die unter vielem anderem auch bestätigt, dass die US-Regierung als Gremium 9/11 nicht geplant haben kann.

      In Stichworten: Es wäre völlig widersinnig, dass die USA ein kriegsauslösendes Ereignis derart verheerend ausfallen lassen würden. Das hätte keine Vorteile gebracht.

      Um einen Kriegseintritt zu rechtfertigen, reicht sehr viel weniger. Aktuell könnten die USA z.B. einen Angriff auf Guam, bei dem es ‚zufällig, „Gott sei Dank“‚ keine Opfer gibt, faken, um einen sofortigen Krieg mit Nordkorea zu begründen.
      Damals, 2001, hätten sie z.B. nachts die leere Freiheitsstatue in die Luft sprengen können (keine Toten oder Verletzten, aber hoher Symbolwert) und den Schriftzug ‚Down with USA Saddam rules, now we kill your freedom then we kill you‘ in der Luft per Hologramm leuchten lassen können oder Ähnliches.

      Man sieht also, im Krieg stirbt die Wahrheit sowieso als Erstes. Warum dann so ein Wahnsinn wie 9/11? So verrückt war nicht mal die Bush-Regierung!

      Natürlich beschreibt aber Khalezov, der kein Verschwörungstheoretiker ist, sondern eher sehr vorsichtig auf diesem Gebiet ist, hierfür auch stringente Beweise, nicht nur anhand der Motivation.

      Die USA wurde in 9/11 hinein-erpresst. Mittels einer beispiellos verbrecherischen Terrorkampagne, deren Enthüllung es alleine schon wert ist, das Buch von Khalezov zu lesen.

    • Bekanntlich beschäftigt die CIA immerhin 27.000 PR-Leute (Stand 2009) – was für ein Glück, dass das so viele sind. Da können immer auch mal welche den roten Hering DImitri Katzenklo bei KenFM spammen.

    • So weit würde ich gar nicht gehen. Kann schon sein, dass OneEleven das wirklich glaubt.
      Man muss es den Leuten halt erklären – ein Klassiker, der immer wieder kommt, ist Judy Wood und ihre Strahlenwaffe. Das sind gezielte Ablenkungsmanöver, mit Wissenschaft hat das nichts zu tun.

    • Die Stahlträger wurden so gut wie sicher mit Nanothermit „geschnitten“ . Die Fundamente aber wurden durch gewaltige Detonationen erschüttert – es könnte eine zweite Art Sprengstoff verwendet worden sein .
      Zu 9.11 gibt es tausende Verschwörungstheorien , die unhaltbarste unter diesen Tausenden ist die von Osama Bin Laden und den Terroristen mit den Teppichmessern und den Einstürzen durch Kerosinfeuer .
      Es ist als praktisch sicher , die Türme wurden gesprengt und die offizielle Version ist Fake .

      In der öffentlichen Auseinandersetzung macht es nun keinen Sinn , ist kontraproduktiv , allen tausenden Möglichkeiten zum Verlauf von 9.11 nachzugehen .

      Die Fragen , die ja schon angeschnitten wurden ,
      sind die nach den Folgen von 9.11 , wie Politik und Medien diese offensichtliche Fake-story bis heute zu praktisch 100% verteidigen , wie sehr unsere Gesellschaft unter dieser Erzählung in eine totalitäre Überwachungsgesellschaft verwandelt wurde und wie unter Vorwand 9.11 Angriffskriege begonnen wurden und wie es erst durch 9.11 möglich wurde , dass eine „Verteidigung Deutschlands am Hindukusch“ als Notwendigkeit akzeptierte Realität ist .

    • @ volume:
      Sorry, aber ich erkenne einen Werbetext, wenn ich ihn sehe: Die eigentlichen Argumente werden ausgespart, Du sollst die Quelle lesen; wenn jemand überzeugt ist, würden die wesentlichen Punkte nicht verschwiegen, sondern sie würden ganz weit oben stehen.

      @ wasserader:
      Es gibt keine „tausende Möglichkeiten“ zum Verlauf an 9/11 (uns Unsicherheit zu suggerieren ist wohl gerade das Ziel solcher PR-Aktionen).
      Wir wissen sicher, dass alle drei Gebäude gesprengt wurden: Das wissen wir durch ihren freien Fall. Wir haben das Thermit überall im Staub von 9/11, einerseits als kleine Eisenkügelchen (Eisen ist das Endprodukt einer Thermitreaktion), aber sogar auch als unverbranntes Thermit, dass abgesprengt wurde (Stichwort Niels Harrit, „red-gray chips“). Wir hatten den orangefarbenen Eisenausfluss aus den Türmen kurz bevor sie fielen, und wir hatten nachher diesen Eisensee im Fundament der Zwillingstürme, der monatelang nicht abkühlen wollte – kein „geschmolzener Stahl“, wohlgemerkt. So sieht Thermit in großen Mengen aus, wenn’s fertig ist.

      Wir wissen übrigens auch sicher, dass keine atomare Explosion involviert war. Das wissen wir aufgrund der fehlenden Radioaktivität.

    • „Die Stahlträger wurden so gut wie sicher mit Nanothermit „geschnitten“ .“

      Wenn überhaupt, wurde Thermit nur sehr selektiv an den „Einschlagstellen“ eingesetzt.
      Der ganze Rest der riesigen Zwilligstürme wurde ganz sicher nicht mit Thermit geschnitten, sondern (bis etwa zum 80. Stock hoch) pulverisiert. Das alleine zeigt, dass es eine nukleare Sprenung war.
      Siehe die Videos, sogar auch die aus den Mainstreammedien.

      Es ist offensichtlich, dass Thermit Stahl nicht pulverisieren kann.
      Das kann nur die nukleare Sprengung.

      „Bekanntlich beschäftigt die CIA immerhin 27.000 PR-Leute (Stand 2009“

      Da die US-Regierung sich für Vertuschung entschieden hat – sie haben einfach nicht die Haltung bzw. die Disziplin, das alles einfach wahrhgeitsgemäß darzustellen und die Konsequenzen zu tragen – beschäftigt sie natürlich massnehaft professionelle Desinformierer.
      Das gehört zum – aus taktischer und auch psychologischer Sicht genialen – Setup von 9/11, dass man den Opfern gewissermaßen die Vertuschung ‚überlassen‘ hat. Sozusagen eine (nahezu) perfekte Erpressung. Nahezu, weil sie natürlich nicht alle denkenden Bürger erpressen können.

      Dimitri Khalezov beschreibt diesen Aspekt sehr genau: „www.911thology.com“.

      „Das sind gezielte Ablenkungsmanöver, mit Wissenschaft hat das nichts zu tun.“

      Khaelzovs Buch ist die einzige wissenschaftliche Erklärung, wenn man mal von William Tahil absieht, der sich den Scherz erlaubt hat, Khalezovs Zeugenaussage „fast“ vorwegzunehmen, und der Welt ein weiteres Beispiel einer ‚mockery‘ zu liefern. Siehe Dimitri Khalezovs Buch!

      „Die Fragen , die ja schon angeschnitten wurden ,
      sind die nach den Folgen von 9.11 , wie Politik und Medien diese offensichtliche Fake-story bis heute zu praktisch 100% verteidigen“

      Die Politik ist instruiert. Der Mechanismus ist lehrreich und für Leute verblüffend, denen nicht bewusst war, wie so etwas geht.
      Es gibt eine „zweite offizielle Version“, mit der der Irakkrieg gerechtfertigt wurde sowie die hektische Suche nach Osama bin Laden gegenüber anderen Regierungen erklärt wurde. DIe US-Regierung zog es vor, die breite Masse mit der ‚ersten Version‘ abzuspeisen, also den Irakkrieg GAR NICHT sinnvoll zu erklären.

      Das hatte für die USA den Nutzen, dass sie austesten konnten, ob sie überhaupt noch Kriege erklären müssen.
      Nach den Erfahrungen mit dem zweiten Irakkrieg, der aus Sicht der einfachen Bürger, die nicht durch Khalezovs Buch informiert waren, völlig unsinnig wirken musste, aber dennoch ‚problemlos‘ siegreich beendet wurde, ist das offenbar nicht mehr nötig. In Libyen und Syrien wurde daraufhin einfach so interveniert, ohne jede sinnvolle Begründung in den Medien.

      Man sieht also, auch die US-Regierung hat versucht, aus der Situation etwas herauszuholen. Dennoch haben sie 9/11 nicht geplant.

    • „Wir wissen sicher, dass alle drei Gebäude gesprengt wurden: Das wissen wir durch ihren freien Fall. “

      Frei gefallen sind die oberen Teile der Zwillingstürme, die nicht pulverisiert wurden.
      Diese haben bei den Zwillingstürmen den enormen Staubwirbel verursacht.

      WTC7 wurde hingegen ‚korrekt‘ nuklear gesprengt. Es war nicht zu hoch wie es die Zwillingstürme waren, so konnte es fast komplett pulverisiert und in die Kavität eingesogen werden. Der Rest von WTC 7 ist auf eine spezielle Bauweise zurückzuführen. Alles das ist in Khalezovs Buch erklärt, bis in kleinste Details.
      „www.911thology.com“

    • Mir ist absolut rätselhaft, wie man überhaupt darauf kommen kann, dass 9/11 Stahl „verdampft“ sei. Der Schutt türmte sich viele Stockwerke hoch, gerade bei WTC7: Hier ist mal ein Bild von dem Haufen (da sieht man übrigens auch schräg gecuttete Stützen).
      WTC7 war eine ziemlich konventionelle Sprengung, bei der die kinetische Energie beim Aufprall auf den Boden das Gebäude zerlegt.

      Bei den Zwillingstürmen war der Beton der Zwischendecken und die Leichtbauwände weg, von der Einrichtung blieben nur kleine Stücke, organisches Material fehlte. Übrig blieb aber der Stahl. Der wurde bekanntlich gut bewacht und anschließend nach China verschifft.

    • @OneEleven

      Pulverisierter Stahl ist eine Behauptung . Pulverisiert wurde tatsächlich Beton .
      Der Einsturz der WTCs war hochpräzise , eine Präzision, wie sie mit einer nuklearen Sprengung nicht erreicht werden kann .
      Nun will ich nuklearen Einsatz am Fundament nicht grundsätzlich ausschließen .
      Diese Diskussion macht im Rahmen der Aufklärung und notwendigen Öffentlichkeitsarbeit wenig Sinn , die Politik Medien und Menschen , denen heute die offizielle Behauptung zu 9.11 weiter Glaubensgrundsatz ist , von einer völlig veränderten Tätergruppe als Bin Laden , nähmlich der CIA und tiefem Staat und US Politik als Täter , überzeugen soll .

    • „Mir ist absolut rätselhaft, wie man überhaupt darauf kommen kann, dass 9/11 Stahl „verdampft“ sei.“

      Wer behauptet „verdampft“??

      Der Stahl wurde pulverisiert, in mikroskopisch feinen Staub. Das ist auf allen, auch auf den in den Massenmedien geziegten, Videos zu sehen. Wobei die schlimmsten Staubwolken später aus dem Massenmedien ‚zensiert‘ wurden. Auf Youtube ist alles zu sehen.

      Das ist etwas sehr Anderes als ‚verdampft‘. Denn für die Pulverisierung braucht man die enorme Druckwellen-Energie eines nuklearen Sprengsatzes, nicht aber eine besonders große Hitze. Für Verdampfung hätte es eine sehr hohe Hitze gebraucht, die offensichtlich an den Gebäuden nicht existierte – nur innerhalb der Kavität war große Hitze, nahe des Epizentrums der Explosion, das wird auch bei Khalezov „www.911thology.com“ erklärt, und entspricht genau der nuklearen Sprengung.

      „WTC7 war eine ziemlich konventionelle Sprengung, bei der die kinetische Energie beim Aufprall auf den Boden das Gebäude zerlegt. “

      Das Gebäude wurde nicht zerlegt, sondern pulverisiert. Das ist offensichtlich. Wenn man sich die Videos anschaut, sieht man, dass das ganze Gebäude kurz vor dem Einsturz (dem weitgehenden Einsaugen in die Kavität) nur noch ein ‚pile of dust‘ ist. Es blieben ein paar untere Stockwerke stehen wegen eines bestimmten Features in der Konstruktion (bei Khaelzov genau erklärt).
      Das alles widerlegt Ihre Behauptung völlig. Nur nukleare Sprengungen können Stahlträger pulverisieren.

      „wie Politik und Medien diese offensichtliche Fake-story bis heute zu praktisch 100% verteidigen“

      Das wird bei Khalezov sehr genau beschrieben, so, dass man es endlich versteht!
      „www.911thology.com“

      „Pulverisierter Stahl ist eine Behauptung . Pulverisiert wurde tatsächlich Beton .
      Der Einsturz der WTCs war hochpräzise , eine Präzision, wie sie mit einer nuklearen Sprengung nicht erreicht werden kann .“

      Sie leugnen einfachste Fakten. Die WTC7-Sprengung war eben NICHT präzise, sondern beschädigte umgebende Gebäude wie z.B. die ‚Fiterman Hall‘ schwer. Und zwar exakt so, wie es dem Schema der nuklearen Sprengung entspricht/entsprach.

      Und noch absurder ist Ihre Leugnung der Tatsache, dass das WTC7 eine Stahlträgerbausweise hatte. Die Stahlträger wurden größtenteils pulverisiert, wo wie die der Zwillingstürme bis etwa zum 80. Stockwerk.

      Siehe „www.911thology.com“

    • Ich fasse also zusammen: WTC7 wurde gemäß Dimitri Katzenklo „pulverisiert“ und durch „ein paar untere Stockwerke“ hindurch, die wegen „bestimmter Features in der Konstruktion“ am Boden stehen blieben, in eine „Kavität“ „eingesaugt“.
      Beam me up, Scotty…

    • Fairerweise muss man aber dazusagen: das ganze wird von dem Herrn Dimitriov so ausführlich und im Detail erklärt, dass „man“ es endlich versteht 😉

  5. Das WTC7 wurde gesprengt, allerdings nicht auf konventionelle Art. Dies ist bis ins Detail bekannt. Interessanterweise wirklich, um Dinge zu vertuschen – wie die meisten ‚Verschwörungstheoretiker‘ ja bereits kurz nach dem 11. September 2001 annahmen.

    Die anderen Attacken am 11. September (Zwillingstürme, Pentagon, Flug 93, Flug 77) liefen aber ganz anders ab als die meisten Verschwörungstheoretiker behaupteten, aber selbstverständlich auch völlig anders als die ‚offizielle Version‘.

    Die US-Regierung wurde am 11. September 2001 auf eine inhaltlich spektakuläre Art erpresst. Am Vormittag des 11. September 2001 stand die Welt für einige Minuten im Zustand eines atomaren Dritten Weltkriegs, bis die Dinge zwischen der US-Regierung und dem russischen Präsidenten Putin geklärt werden konnten. Auch für die russische Regierung muss dieser Tag ein wahrer Horrotrip gewesen sein.

    Das ist nun sicher erklärungsbedürftig – aber die Erklärung dessen ist nachlesbar in der Zeugenaussage von Dimitri Khalezov, der auch die exakten technischen Zusammenhänge (wie die Türme fielen und was ins Pentagon warum einschlug) und die wesentliche politische Story hinter diesen unglaublichen Vorkommnissen am 11. September 2001 erläutert.

    Webseite: „www.911thology.com“

    • Hab mich damit mal näher beschäftigt und muss sagen: total unwissenschaftlicher Unsinn.

      Wer eine fundierte Analyse zu 9/11 möchte, die sich an Fakten hält: WTC7 – Brände oder kontrollierte Sprengung? – reicht eigentlich schon.
      Die Untersuchungen der Architects and Engineers for 9/11 Truth oder David Ray Griffins Reportage „The New Pearl Harbor“ für alle, die mehr wissen wollen. Schlüssig, wissenschaftlich fundiert und mit Fakten belegbar.

      Alles andere ist gezielte Desinformation, also Unsinn.

    • Die Argumentation, dass „ground zero“ vor 9/11 das Epizentrum einer Fissions- oder Fusionsbombe bezeichnete, sei ein Beweis, dass die Türme mittels einer solchen Explosion gesprengt worden seien, ist total lächerlich!

      Wie hätte eine solche Bombe gemacht werden können mit derart wenig Sprengwirkung? Für Fissionsbomben wird eine kritische Masse an spaltbarem Material benötigt und es gibt somit eine Untergrenze für die Sprengwirkung, die in etwa das ist was in Hiroshima geschehen ist. Es ist physikalisch nicht vorstellbar wie diese Untergrenze hätte unterschritten werden können.

      Ebenfalls als Atombomben bezeichnen manche schmutzige Bomben. Das sind aber keine Fissionsbomben, sondern herkömmliche Bomben, denen radioaktives Material zugefügt wurde, um eine Vergiftung der Umgebung zu bewirken. Das radioaktive Material trägt dabei nicht zur Sprengwirkung bei. Eine solche Bombe ist zwar physikalisch vorstellbar bei 9/11, jedoch macht es keinen Sinn eine solche Bombe auf diese Art einzusetzen. Wenn die radioaktive Vergiftung das Ziel ist, warum würde man dann die Bombe auf ein Flugzeug schmuggeln? Dann würde man das doch einfach direkt auf der Strasse zünden!

      So oder so, die Story macht nicht im Geringsten Sinn.

    • Es geht bereits aus den Bildern vom Einsturz der Zwillingstürme klar hervor, dass es sich nur um eine nukleare Sprengung handeln kann. Offensichtlich zu sehen sind:
      – Pulverisierung der Gebäude bis zu einer gewissen Höhe (beim WTC 7 bis ganz oben)
      – Entstehen eines Kraters (Kavität)

      Es gibt keine andere Methode, die dafür nötige ENergie zu erzeugen als eine nukleare Explosion.
      Das ist alles in Khalezovs Buch minutoös erklärt, sehr wissenschaftlich, und somit ist der technische Hergang klar bewiesen.

      Unwissenschaftlich ist, wer das leugnet und wer wie ‚Andris‘ völlig falsche Fakten herumposaunt:

      „Die Argumentation, dass „ground zero“ vor 9/11 das Epizentrum einer Fissions- oder Fusionsbombe bezeichnete, sei ein Beweis, dass die Türme mittels einer solchen Explosion gesprengt worden seien, ist total lächerlich!“

      Antwort:

      Khalezov erklärt auf mehreren Hundert Seiten den genauen Hergang der Sprengung und Sie tun so als ob er hier mit Wortspielen argumentieren würde?! Schauen Sie sich das Buch einfach an: „www.911thology.com“.

      „Wie hätte eine solche Bombe gemacht werden können mit derart wenig Sprengwirkung? “

      Antwort:

      Diese Pseudo-Frage zeigt, dass ‚Andris‘ KEINE AHNUNG hat, und zwar von den Grundlagen, und sich mit den Grundlagen auch gar nicht beschäftigen will.
      Für nukleare Spengungen solch großer Gebäude braucht man Bomben mit hoher Sprengwirkung, da die Bomben im Gestein unterhalb der Gebäude sein müssen (und das Gestein natürlich einen Teil der Energie absorbiert). Genau daher sind solche Sprengungen nur mit Atombomben möglich, weil konventionelle Bomben einfach nicht genügend Energie freisetzen. Hier geht es wohl um 150 Kilotonnen – Bomben, von ‚wenig Sprengwirkung‘ kann keine Rede sein. Es handelt sich auf keinen Fall um Mini-Nukes.

      „Die Untersuchungen der Architects and Engineers for 9/11 Truth oder David Ray Griffins Reportage „The New Pearl Harbor“ für alle, die mehr wissen wollen. Schlüssig, wissenschaftlich fundiert und mit Fakten belegbar.“

      Eben nicht schlüssig. Die Zwillingstürme wurden pulverisiert, was angesichts der Stahlkonstruktion nicht mit konventionellen Sprengstoffen möglich ist. Es gab einen riesigen Krater unter Ground Zero. Das widerlegt zu 100% die Möglichkeit einer konventionellen Sprengung. Khalezovs Buch beachtet die Fakten, andere leider nicht.

    • Auf „www.911thology.com“ kann man erfahren

      – wie die Zwilligstürme gesprengt wurden
      – wie WTC 7 geprengt wurde
      – was ins Pentagon einschlug
      – wie das Ganze politisch einzuordnen ist
      – wie 9/11 vorbereitet wurde.

      Zudem werden einige ‚illustre‘ Figuren vorgestellt, die definitiv damit zu tun haben.
      Es gibt schockierende, aber eindeutig bewiesene Zusammenhänge bis nach Europa.

      Kurz: Dimitri Khalezov erklärt im Wesentlichen, was am 11. September 2001 WIRKLICH passiert ist.

    • Allerdings bezüglich des ‚Sinns‘ der Ausführungen von Frau Rice:
      Auch sie und insgesamt der eingeweihte Teil der US-Regierung sind nicht weiter gekommen bei der Analyse als VON DEN TÄTERN GEPLANT. Gerade auch daher ist Khalezovs über 1000-seitiges und dennoch spannendes Buch („www.911thology.com“) so wichtig.

      Ich zitiere Dimitri Khalezov:

      „Finally, things must be presented in such a way, that while “evil Arabs” would appear the culprits to the gullible, for the discerning, the “evil Jews” must appear as the culprits, for the most discerning, who might look deeper into the subject, the French must appear culprits“

    • Unterirdisch ist hier langsam das Niveau! Aber hast du dir mal eine unterirdische Atomexplosion angeschaut? Da wölbt sich in hunderten Metern Umkreis der Boden! Und ich hätte keine Ahnung!

    • „Unterirdisch ist hier langsam das Niveau! Aber hast du dir mal eine unterirdische Atomexplosion angeschaut? Da wölbt sich in hunderten Metern Umkreis der Boden! Und ich hätte keine Ahnung!“

      Mein Niveau ist normal! Wie eine unterirdische Atomexplosion aussieht, ist in Khalezovs Buch minutiös beschrieben.
      Natürlich wölbt sich da kein Boden.
      Es entsteht ein Erdbeben, dann eine Kavität. Die enorme Energie wird, wenn ein Haus über der Kavität steht, in das Haus geleitet (Weg des geringsten Widerstands). Dadurch wird das Haus bis zu einer gewissen Höhe (die von der Energie der Explosion abhängt) pulverisiert. Wen die Spengladung (de facto eine Atombombe) so unter der Erde positioniert ist, dass die Kavität das Kellergeschoss des Hauses berührt, wird der Staub, zu dem das Haus gesprengt wurde, größtenteils in die Kavität gesogen. Daher der unglaubliche Effekt, dass das Gebäude „verschwindet“, man kann das in den Videos der Sprengung von WTC 7 sehr gut sehen.

      Siehe „www.911thology.com“.

    • Eins der bemerkenswertesten Videos zur nuklearen Sprengung – „Meister Bennette“:
      https://www.youtube.com/watch?v=JyYms4J5s98

      Meines Wissens hat Dimitri Khalezov bzw. eine Helferin von ihm das Video vom FBI geleakt.
      Die Massenmedien sind nicht so unabhängig, solche Infos mehr als einmal zu zeigen, aber dank er wirklichen 9/11-Aufklärung von Khalezov hat diese Aktion des mutige Reporters einen dauerhaften Platz in der Medienwelt.

    • Eins der bemerkenswertesten Videos zur nuklearen Sprengung – „Meister Bennette“:
      „https://www.youtube.com/watch?v=JyYms4J5s98“

      Meines Wissens hat Dimitri Khalezov bzw. eine Helferin von ihm das Video vom FBI geleakt.
      Die Massenmedien sind nicht so unabhängig, solche Infos mehr als einmal zu zeigen, aber dank er wirklichen 9/11-Aufklärung von Khalezov hat diese Aktion des mutige Reporters einen dauerhaften Platz in der Medienwelt.

    • Ich glaube es werden fast nur solche kommen, denen die Antwort nicht klar ist. Ich glaube auch, dass Herr Ganser – wie schon immer – wieder antworten wird: „Wir wissen es nicht.“

      Die einzigen, denen die Antworten auf diese Fragen klar sind, sind diejenigen die der offiziellen Darstellung glauben und jene, die unbegründeten und unwissenschaftlichen Theorien erlegen sind. Herr Ganser und seine Anhänger gehören zu keiner der beiden Gruppen, die Antworten haben.

    • Die Antwort auf die Frage nach dem, was am 11. September 2001 wirklich passiert ist, findet sich in der Zeugenaussage und Enthüllung von Dimitri Khalezov: „www.911thology.com“.

      Dort ist auch erklärt – logisch und über jeden Zweifel erhaben bewiesen – warum die US-Regierung die Sache derart vertuscht hat.

      Condoleezza Rice:
      ‘Punish France, Ignore Germany, Forgive Russia’.

      Was das bedeutet, und warum es sehr viel Sinn macht, erfährt man auch bei Khalezov.

      Frankreich wurde wohl damit bestraft, dass es beim aktuellen Libyeneinsatz die ‚Schmutzarbeit‘ machen durfte, während US-Investoren abräumen.

Hinterlasse eine Antwort