Walter Herrmann gestorben

Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann.

Liebe Mitmenschen,

heute morgen, am Sonntag, dem 26. Juni 2016, ist Walter Herrmann, der Initiator der Kölner Klagemauer, im Alter von 77 Jahren gestorben. Jahrzehnte lang hat er gegen soziale Kälte, Rassismus und Niedertracht und für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht gekämpft. Seine Klagemauer gegen Wohnungsnot, sein Kampf um den Erhalt der GAG-Wohnungen, sein Einsatz für die Kölner Flora als öffentlicher Erholungsraum sind nur einige weitere Beispiele. Dabei hat er viel eingesteckt und niemals aufgegeben. In den letzten Monaten war es ein Kampf gegen eine heimtückische Krankheit.

Als wir ihn vor zwei Tagen am Sterbebett besuchten, sagten wir ihm, wie sehr wir seine Präsenz auf der Platte am Kölner Dom vermissen und dass das, was er geleistet hat, einmalig war, aber wir hoffen, dass vielleicht doch jemand an seine Arbeit, die einen bedeutenden Beitrag darstellt für das Recht auf Meinungsbildung im öffentlichen Raum, anknüpfen kann. Das hat er sich gewünscht. Es sollte dort ihm zu Ehren ein Denkmal errichtet werden, das uns alle ermahnt, den Kampf für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht mit unseren Mitteln fortzusetzen.

Mit besten Grüßen

Anneliese Fikentscher
Andreas Neumann

 

Neue Rheinische Zeitung (www.nrhz.de)
DAS KROKODIL (www.das-krokodil.com)
Arbeiterfotografie – Forum für Engagierte Fotografie (www.arbeiterfotografie.com)

KenFM führte 2013 ein Interview mit Walter Hermann. Hier der Link zu KenFM am Set: https://kenfm.de/kenfm-am-set-koeln-klagemauer/

 

2 Kommentare zu: “Walter Herrmann gestorben

Hinterlasse eine Antwort