Im Gespräch: Walter van Rossum (“Meine Pandemie mit Professor Drosten”)

Deutschland im April 2021. Pandemie, Lockdown-Maßnahmen, Ausnahmezustand dauern nun schon über ein Jahr an. Zeit für ein Resümee. Fakten auf den Tisch.

Mit seinem im Rubikon-Verlag erschienenen Buch „Mein Pandemie mit Professor Drosten – Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen“ liegt ein Buch vor uns, das den „Erfinder“ der Pandemie, Professor Christian Drosten in ein wahrlich schlechtes Licht rückt. Walter van Rossum erläutert darin verständlich, klar und deutlich den Status quo von Sars-CoV-2.

Medizinische, wissenschaftlich fundierte oder gar rationale Gründe für einen Lockdown mit derart wirtschafts- und gesellschaftsschädigenden Folgen oder sogar für eine Aussetzung vieler Grundrechte lassen sich einfach nicht finden – egal wie genau man hinschaut.

Politisch paart sich aber nicht nur blinder, politischer Aktionismus mit einseitigen Informationen – gräbt man tief genug, findet man professionell ausgearbeitete Pläne und Planspiele, die aktuell weltweit sehr genau abgearbeitet werden.

Und alles lässt sich zurückführen auf einen einzigen, von Christian Drosten entwickelten PCR-Test, der zwar seit über einem Jahr im Umlauf ist, von aller Welt genutzt wird, aber schlicht und ergreifend keine Infektionen feststellen kann und damit unwissenschaftlich, unseriös ist.

Alles, was dieser PCR-Test produziert, sind Zahlen, die von unseren gebührenfinanzierten Medien unhinterfragt nachgeplappert, grafisch aufbereitet und in Angst und Panik umgewandelt werden.

Vor jedem schweren Eingriff – egal ob in unsere Körper oder in unsere Grundrechte – sollte man sich mindestens eine zweite Meinung einholen. Wird diese Meinung verweigert, zensiert oder sanktioniert, wird nicht nur der gesunde Menschenverstand, sondern eine gesamte Gesellschaft, schwer krank.

Bleiben wir gesund!

Inhaltsübersicht:

0:02:00 Global Governance

0:19:37 Das Weltwirtschaftsforum in Davos

0:27:35 Maschinerie Massenmedien

0:35:46 Wissenschaft in der Pandemie

0:40:55 Die überwachte Welt im Katastrophenmodus

0:53:09 Podcasts mit Professor Drosten

1:00:18 Was der PCR-Test kann

1:09:01 Kontrolle der öffentlichen Meinung

1:16:43 Die Prognosen des Professor Drosten

1:26:20 Impfstoffe aus anderen Ländern

1:33:24 Grundgesetz oder Infektionsschutzgesetz?

1:37:17 Ausblick in den Sommer 2021

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

60 Kommentare zu: “Im Gespräch: Walter van Rossum (“Meine Pandemie mit Professor Drosten”)

  1. TuellerM sagt:

    Nicht Dein Ernst, Ken Jebsen, oder?

    zu "Podcast mit Prof. Drosten" und den Aussagen zu den Damen und Herren, mit denen sich der Prof. unterhält.

    Sollte Wikipedia Recht haben, ist Hr van Rossum "Walter van Rossum studierte Romanistik, Philosophie und Geschichte" – hat alles auch nicht wirklich mit Biologie oder Medizin zu tun.

  2. Tosco Pinciotti sagt:

    Ken Jebsen bringt es auf den Punkt, wenn er meint, das Feudalkapital brauche ein fundamental verändertes System, um seine Dominanz nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern verabsolutieren zu können.
    mit den Worten von Lynn Forester de Rothshield, founder of the Coalition of Inclusive Capitalism with 150 members and assets worth 32 trillion dollars (2018): "history has its eyes on us, we got to get this done."

    https://youtu.be/UZF4lqUa99M

    eine e-Mail:

    Verehrte Mitglieder des Untersuchungsausschusses,

    ich habe die Ehre, Ihnen den momentan wahrscheinlich wichtigsten Menschen auf dem Planeten vorzustellen und als Interview-Gast zu empfehlen: Alison McDowell.
    wer noch immer das Gefühl haben sollte, dieser globalisierten Lüge nicht wirklich auf die Spur gekommen zu sein, she has all the answers. ihr detektivisches Meisterwerk liefert den Schlüssel zum Verständnis der mit der Inkulturation des Pandemismus gestarteten Transformationsstrategie.

    mit dem, was ich ihre Entdeckung nenne, dürften die Karten in dem Spiel, in dem sich die Menschheit seit 2020 wiederfindet, neu gemischt werden.
    zwar gibt es meiner Meinung nach noch eine übergeordnete bzw. tiefergehende Ebene, aber darüber können wir reden, sobald das hier verstanden und verinnerlicht ist.

    Alison hat ihre erstklassige Recherche logisch hochgerechnet und auf diese Weise präzise ermittelt, welchem Ziel der "Große Neustart" dient, worauf er letztlich genau hinausläuft. investigative Politologie vom Feinsten made in Philadelphia, USA.

    was unser deutscher Lewis Prothero Rainald Becker im Namen von Madonna, de Niro und 200 anderen Künstlern und Wissenschaftlern im Mai 2020 in der ARD als "Neue Normalität" ankündigte, der sich gefälligst auch "Spinner" und "Wirrköpfe" unterzuordnen hätten, bekommt dadurch konkrete Gestalt. sämtliche Aspekte des Corona-Wahnsinns ergeben plötzlich Sinn. der von McDowell isolierte Zweck enthüllt die Logik dieser militärischen Besatzung mit medizinischen Mitteln.

    Hollywoods Kommentar "this virus is a necessary shock to the system" kann durch ihre Meisterleistung nun erstmalig in seinem vollen Gehalt ermessen werden, und ich bezweifle stark, dass ein Herr Becker eine Vorstellung davon hat, für welche Art Faschismus er sich bereitwillig als Galionsfigur hergibt. das gleiche gilt für Peter Sloterdijk, der in dieselbe Kerbe haut.

    man versteht ihre Analyse nicht auf Anhieb. die Materie ist komplex und kompliziert und ihre Schlussfolgerungen unerwartet und ungewohnt. die Überraschung durch den Maßnahmenterror spiegelt sich in seiner Begründung, die logischerweise ähnlich irre ausfällt wie das, was wir seit Monaten erleben. die Erklärung für den Irrsinn mutet verrückt an, wird man zum ersten Mal mit ihr infiziert. das gibt sich aber schnell, weil die Frau einfach genial ist.

    this woman is dynamite. die außergewöhnliche Schärfe ihres Verstandes schlägt sich glücklicherweise in ihrer Rhetorik nieder. vom rednerischen Talent her spielt sie für meinen Geschmack in einer Liga mit Terence McKenna — absolut überragend. sie spielt mit Formulierungen — artistisch und souverän.
    im Gegensatz zu akademischen Denkern besitzt sie eine künstlerische Ader, die sprachlich, gesprächstechnisch, forschend und theoretisierend wohltuend zur Geltung kommt. wie McKenna stellt sie sich einer gewaltigen geistigen Herausforderung, an der sie scheinbar immer mehr wächst. ihre Interviews und Vorträge sind ein Genuss.

    im Gegensatz zu allen anderen trifft sie den Nagel auf den Kopf. mit voller Wucht und voller Leidenschaft, gleichzeitig aber auch elegant, ja majestätisch. und immer sympathisch. ihre Intuition besticht durch die augenfällige Balance aus Gefühl und Gedanke.
    ein intellektueller Durchbruch der Sonderklasse, der durch die Prägnanz und Bedeutsamkeit ihrer Theorie, die Stimmigkeit und Tragweite ihrer Interpretation und die herausragende Qualität ihrer Recherche alle Coronaaufklärer in den Schatten stellt.

    ihre Erkenntnis überstrahlt alles, weil sämtliche Lügen im Zusammenhang mit der Phantomseuche durchschaubar werden — alle bisherigen und alle zukünftigen. dem als Zermürbungskrieg angelegten Psychokrieg geht praktisch die Geschäftsgrundlage flöten.
    der Widerstand bekommt mit ihr eine Wunderwaffe in die Hand, die ihn theoretisch augenblicklich unbesiegbar macht.

    wo Schwab vielleicht bis zu 50% des Umbaus vage offenbart, schenkt McDowell so ziemlich zu 100% reinen Wein ein. dadurch bricht die Propagandakulisse weg: jeder kann jederzeit den Ist- mit dem Sollzustand vergleichen.
    der ideale Nährboden für die Heilung der gesellschaftlichen Spaltung, die m. E. einer direkten, ausdrücklichen und eindringlichen Beschäftigung mit "Corona" als Glaubenskonstrukt, kultischem Mythos, ausgefeilter neuer Weltreligion bedarf, um explizit den Einfluss der Frömmigkeitsklempner zu demaskieren.

    Alison sieht das elementarste Motiv für die Verwüstungs-, Verelendungs-, Versklavungs- und Vernichtungspolitik unter dem Deckmantel des CoviD-Zirkus in einem inhärenten, existentiellen Bedürfnis feudalistisch verteilten Kapitals. ein Motiv also so unbarmherzig wie ein Naturgesetz — das lässt schon mal tief blicken. und: wer hätte das gedacht?
    ich will jetzt hier nicht zuviel verraten, denn ich finde es gebührt ihr, diejenige zu sein, die die Katze aus dem Sack lässt. außerdem kann sie es am besten und hat die meiste Übung darin.

    neben der fünfteiligen Serie "The Fourth Industrial Revolution and the Global Technocratic Takeover w/ Alison McDowell" sind die folgenden Videos meine Top Twenty:

    "the data harvesting of children from cradle to grave | Alison McDowell"

    "Dr Tom Cowan & Friends with Alison McDowell — February 25, 2021"

    "Alison McDowell — Human Capital Markets, Cellular Colonialization, and the Virtualization of Reality"

    "The Shift Episode 62 — The Great Reset with Alison McDowell"

    "AlieNation interview — April 5, 2021"

    "Alison McDowell — A Silicon Slopes Future"

    "The Propaganda Report with Monica Perez and Brad Binkley March 2021"

    "outside the box — Jason Liosatos — March 9, 2021"

    "Green Smoothie Girl — how the global elite will profit on our poverty"

    2. "Alison McDowell and Sayer Ji — second interview"

    1. "Weaponization of Public Health, Human Futures & Authentic Spiritual Activism with Sayer Ji"

    "IWWH episode 12 — Mapping Power and the Global Takeover — Alison McDowell"

    "Kevin Jenkins — Urban Global Health Alliance — 12/29/20"

    "Alison McDowell | human capital markets, predatory philantropy, & the gamified world"

    "Alison McDowell — what Silicon Valley has planned for public education"

    "Alison McDowell part 2 — Rhode Island — Shadow Citizen episode 007"

    "the Great Reset and the end of biological humans with Alison McDowell"

    "blockchain as a tool of empire: the war on carbon based life & mysterious forces 4/13/21"

    "The Truthiverse episode 15: The Fourth Industrial Revolution with Alison McDowell"

    "Shannon Joy Show podcast — interview with Alison McDowell 11/13/2020"

    alle Videotitel stammen von YouTube bzw. YouNotTube.

    es braucht mehrere Videos, damit der Groschen fällt. ich habe die Redundanz dabei als angenehm empfunden, weil sie viele Begriffe einführt, die einem durch ihren geschliffenen, kreativen Umgang mit Sprache unterhaltsam vertraut werden.
    ihre größte Leistung sehe ich darin, dass sie uns ein Zeitfenster verschafft für eine angemessene und erfolgversprechende Reaktion. sie hat in einem noch frühen Stadium des Projekts so viele wertvolle Fakten aus der Informationsflut gefiltert und kombiniert, dass sie mit diesem Wissen in sozialer, erzieherischer, wirtschaftlicher und administrativer Hinsicht korrekt auf sein voraussichtliches Endstadium schließen kann.

    dazu gehört z. Bsp. die Annahme, die Politik der Erpressung, die mit dem Maulkorbzwang einsetzte und per Test- und Impfapartheid sowie den Versammlungsverboten längst zum unverhohlenen Faschismus neigt, bleibt auf lange Sicht unser ständiger Begleiter. sie wird sich permanent erweitern, auffächern und verfeinern und auf alle Lebensbereiche ausbreiten. Erpressung wird zur dominierenden Lebenswirklichkeit, wenn nahezu alle verschuldet und total abhängig sind.

    die Art und Weise wie Kinder durch die Besatzungsmacht gedemütigt und seelisch vergewaltigt werden, geschieht nach ihrer Lesart mit Absicht. es geht nicht um Gesundheit, es geht um Erziehung: um die mentale Anpassung an die Erfordernisse des "Reset". je geschmeidiger die digitale Leibeigenschaft von frühester Kindheit an in Fleisch und Blut übergeht, umso weniger Druck muss später von Konzernen, Behörden und Gestaltungsorganisationen ausgeübt werden.

    wie würde er wohl reagieren, wenn er wüßte was Alison McDowell weiß?

    "Gerd Mannes: Dringlichkeitsantrag gegen Corona-Zwangstest an Schulen (die verhinderte Rede)"

    diese Erörterungen sollten fürs erste genügen, Ihnen den historischen Wert dieses Frauenzimmers zu verdeutlichen.
    obwohl sie den Begriff Verschwörung strikt vermeidet, isoliert sie den Aggressor ohne Umschweife. ihr aktivistischer Ansatz kommt dem Ballwegs ziemlich nahe. der spirituelle Charakter des Kampfes zweier Prinzipien ist ihr bewusst.
    unnötig zu betonen, dass ich ernsthaft glaube, sie könnte der Gamechanger sein.
    eine echte Pionierarbeit, deren Krudheit man erstmal auf die Schliche kommen muss, macht schon deshalb mächtig was her.
    ihre Erklärung der befohlenen Coronaviren-Pest ist umfassend, schlüssig und unwiderlegbar.

    nachdem das geklärt wäre, möchte ich der Arbeit und den Ergebnissen des Ausschusses meinen höchsten Respekt aussprechen, insbesondere seiner Führungsfigur Herrn Dr. Fuellmich.
    ich bin Ihnen zutiefst dankbar für Ihren mutigen, im Prinzip unabwägbaren Einsatz für Ehrlichkeit in der Öffentlichkeit und die Strahlkraft, die die Stiftung verdientermaßen akkumuliert hat.

    dass man die informative Durchschlagskraft drastisch erhöhen könnte, wenn man das gesammelte Material gründlich aufbereiten würde, fällt als Kritik nicht ins Gewicht: das können andere machen, der Ausschuss leistet genug. sein Vorbild könnte maßgeblichen Einfluss auf die ehrlichen Gerichtsurteile in Weimar und Wien gehabt haben.
    die Entdeckung von McDowell sollte andere Länder endlich bewegen, ähnliche Anlaufpunkte zu schaffen. ich habe ihr den Ausschuss als ideale Bühne und Kooperationspartner nahegelegt.

    ich gehe allerdings nicht davon aus, dass Sie sich die Zeit nehmen oder die Muße finden, ausreichend in ihre Argumentation einzutauchen. selbst mit der Partei dieBasis im Rücken. Ihr Engagement wäre sicher hilfreich, unabhängig davon will ich persönlich versuchen, eine Alison-McDowell-Bewegung ins Leben zu rufen.

    mit ihrem Content dürften wir mehr wissen und tiefer eingeweiht sein als alles, was die Kanzlerkreatur und ihre Muppetshow verschleiert und verschweigt. unser gesamtes Aufklärungsprojekt ließe sich ganz anders aufstellen und wesentlich wirksamer und auch freudvoller zelebrieren. wie wär's z. Bsp. mit Demo-Festen, auf denen die Datensklaverei verherrlicht statt bekämpft, die glorreiche Zukunft wahrheitsgetreu ironisch in die schönsten Farben getaucht wird?

    Alison ist auch jemand, der Gatekeeper wie Naomi Klein nicht nur lässig enttarnt, sondern sie dazu bringt, sich selbst direkt als Gralshüter akademischen Irrsinns ins rechte Licht zu setzen:

    "short clip — Naomi Klein on Alison McDowell's presentation"

    "who voted in Davos? blockchain government, smart cities and social impact prisons"
    (ab 13:53)

    "Ep 18 the ugly face of the Great Reset: human capital bonds & Internet of Bodies — Alison McDowell"
    (hier geht sie nochmal kurz auf Klein ein und bezeichnet die Verlogenheit an den Hochschulen als zentrales Problem)

    Matthias Burchardt hatte das Thema, worum es bei ihr geht, in seinem Interview als Gast für seine Verhältnisse schon ganz gut eingeführt:

    "im Corona-Ausschuss zu Gast: Dr. Matthias Burchardt"

    nur hält er sich eben für einen Philosophen und taumelt noch dazu weltanschaulich haltlos durch die Kante. er hat Null Durchblick und dadurch keine Peilung und erst recht keine Erdung. er kann beliebig Wissenseinheiten referieren, hat aber keinen Schimmer, welchen Wert sie besitzen.

    solange er in der sogenannten Aufklärung nicht eine ähnliche Farce erkennt wie in dem Corona-Schauspiel, wird er im Herzen überzeugter Akademiker bleiben, selbst wenn sich seine Ausflüge in die Verschwörungstheorie mehren sollten.
    ich rechne es ihm hoch an, dass er's wenigstens versucht, möchte aber betonen, dass er nur unter diesem Gesichtspunkt politisch interessant ist. als Berater, als Stratege macht er eine dürftige Figur. oder hatten Sie bei seiner Präsentation des Themas auch nur ansatzweise den Eindruck, es hätte das Potential zum Gamechanger, zum lang ersehnten Breakthrough, Herr Fuellmich?

    Sie wissen um die Bedeutung klarer Ansagen, Gedankengänge und Abgrenzungen, einer eindeutigen Richtung, von Vereinfachungen wo möglich, Stimmigkeit, Prämissencheck usw. die Gefahr, die ich bei aufgeblasenen, abgehobenen Denkern sehe: sie verwässern mit ihrem hohlen Geschwätz das wesentliche immer wieder. so sehr ich Sensibilität schätze, in obskurer Gestalt nervt sie und trübt den Blick.

    Gunnar K. ist auch so ein Fall. er begreift das Schweigen der studierten Köpfe nicht, weil es ihn selbst genauso betrifft.
    an denen, die es wie die beiden zumindest versuchen, kann man das Dilemma der Intelligenzija sehr schön studieren. wie sie gegen die Wände des Glaspalasts rennen. wie sie glaubenstechnisch gefangen sind im anerzogenen Referenzsystem.

    in einem auf YouNotTube veröffentlichten Gespräch untereinander klappern sie förmlich eine Reihe Referenzen ab und gelangen dabei auch zu mäßig relevanten Aussagen, viel deutlicher wird jedoch ihre Angst, auf eigene Faust frei zu denken. als ob sie sich ihre Finger nicht schmutzig machen wollen. sie glauben im Ernst, mit ihrem Schulverstand, dem als politisch korrekt gehandelten Wissen, begreifen zu können was Sache ist und gar etwas ausrichten zu können. in meinen Augen ziemlich peinlich, ja kindisch. Verschwörungsleugnung hat keine Zukunft.
    das "Eunuchengequieke" ist ähnlich drauf — geistig gesehn sind das schmalbrüstige Gestalten ohne Tiefgang.

    der heilige Status der Aufklärung wirkt wie ein Fluch. wer glaubt, mit Philosophengeplänkel dem Angreifer ans Bein pissen zu können, verschwendet meine Zeit.
    ein Establishment, das mit solcher Dreistigkeit, Brutalität und Konsequenz ununterbrochen lügt, der Logik an sich den Krieg erklärt, entlarvt die Luftschlösser der Verbildeten. ihren monumentalen Selbstbetrug. ihre eingefleischte Arschkriechernatur.

    der gesamte Körper staatsbürgerkundlichen Schulstoffs macht den Eindruck, als wäre er sowas wie Scientology.
    die Kanzlerkreatur bezeichnet Querdenken als "zynisch und grausam", als "einen Angriff auf unsere Lebensweise", dabei ist sie es, die einen unmenschlichen Krieg gegen das eigene Volk anführt.
    wenn man der Masse eine vorgetäuschte, inszenierte Pandemie als echt verkaufen kann, war die gesamte sogenannte Aufklärung aus meiner Sicht im Grunde für'n Arsch. die entscheidenden Fragen wurden nie behandelt und sind bis heute unter Hofgelehrten tabu.

    wie wissenschaftlich kann Wissenschaft sein, die politisch korrekt sein muss, die um Erlaubnis bitten muss? deshalb schweigen die Übergescheiten. weil ihr Opportunismus sie genauso nackt dastehen lässt wie den Kaiser sein Absolutismus. ihre Komplizenschaft mit der Verschwörung macht sie zum Witz. sie schweigen, weil sie nicht wissen, was sie denken sollen.
    Gunnar K. macht da keine Ausnahme. er redet zwar viel, hat aber eigentlich nichts zu sagen. ich kann nicht mal einen halbwegs brauchbaren politischen Standpunkt erkennen. alles nur oberflächlicher, orientierungsloser, belangloser Müll. besonders im Vergleich zu McDowell.

    allein die Art des Denkens innerhalb des Erziehungssystem ist lächerlich verglichen mit dem, was möglich wäre, was die Verschwörung ihm vorenthält.
    mit dem Fall der Demokratiefassade befinden sich die Wissensverwaltungsfachangestellten in haargenau derselben Lage wie DDR-Wissenschaftler nach dem Untergang ihres Systems. man hängt sie nach Mafia-Manier eiskalt hin.

    vor 20 Jahren konnte die Megalüge jeder locker mittragen, die Fassade wurde nicht erschüttert, heute, wo der Massenmord live im Fernsehen in Form einer Endlosbelagerung vor jeder Wohnungstür angekommen ist, sieht die Sache anders aus: jeder kann den Terror schmecken. am eigenen Leib und auf vielfältige Weise. "9/11" war die Vorspeise, "Corona" ist das Hauptgericht, und zum Dessert gibt's vermutlich "Außerirdische".
    wenn man den dressierten Äffchen vor den Volksempfängern glaubhaft machen kann, dass Flugzeuge Hochhäuser einäschern und Menschen an PCR sterben, dann schlucken sie auch eine außerirdische "globale Bedrohung" oder sogar "Invasion", erzählt ihnen die Inquisition von früh bis abends auf allen Kanälen dieses Märchen.

    die Geistlichkeit steht am Scheideweg: will sie weiterhin ihren durch und durch verlogenen und korrupten Vorgängern in den Klöstern nacheifern oder ihr Geschäft auf investigative sprich verschwörungstheoretische Grundlagen stellen?
    echte Demokratie hat ohne authentische Verschwörungsforschung nicht die geringste Chance, sich vom höfischen System mit einer Herrschaftstradition von 6000 Jahren überhaupt erstmal nennenswert abzusetzen. wenn Religion auch ohne Gott funktioniert (siehe Marx, Freud, Pesch, "Urknall", "SARS-CoV-2"), funktioniert der Hofstaat auch ohne Hof.
    ein Werner Patzelt hat noch zu Weihnachten bei NuoViso mit fester Überzeugung behauptet, er sähe keinerlei Anzeichen für diktatorische Tendenzen. er würde aber auch das, was er als "ersten Großkonflikt" bezeichnet, nie mit Verschwörungstheorie in Verbindung bringen.

    allem Anschein nach favorisiere ich eine andere Art von Aktivismus: ich werde mir den akademischen Mainstream zur Brust nehmen. mit einer Dreifaltigkeit aus Verschwörungstheorie-Partei, einem Complicity and Conspiracy Research College als Übergangslösung und einer Medienarchitektur zur Abschaffung der Unübersichtlichkeit, die konträr zur klassischen Streaming-Methode konzipiert wird, eine Wissenswertpapier-Börse enthält und später irgendwann in erweiterter Version auch auf die Wissenschaft angewendet werden soll, um endlich mal Klarheit in diesen Saftladen zu bringen.

    die Befreiung der Wissenschaft aus ihrer unverschuldeten aber gern geduldeten Unmündigkeit.

    unter dem Dach der Verschwörungstheorie die Spielregeln der Demokratie und der Wissenschaftlichkeit neu etablieren.

    ist "Corona" ein Komplott, führt kein Weg an einer Verschwörungstheorie vorbei.

    im rein sprachlichen oder nominalen Sinn ergibt Verschwörungstheorie das Gegenkonzept zur Lüge.

    die Verschwörungstheorie-Theorie der Inquisition arbeitet sich vorwiegend an unechten Verschwörungstheorien ab, die die Verschwörung selbst gestreut hat.

    unechte Verschwörungstheorien erkennt man daran, dass sie die Führungsfrage ausklammern. dadurch müssen sie krud bleiben, weil sie in einer Sackgasse stecken.

    das Hauptaugenmerk einer Verschwörungsfreipartei liegt auf der Erforschung der Complicity. erst mit ihr wird die Conspiracy greifbar.

    je höher der Grad der Zentralisierung von Macht, umso größer die Bedeutung von Verschwörungstheorie.

    die Faschismus-Schablone eines ominösen Angriffs auf den Volkskörper funktioniert mit einem Virus genauso wie mit dem Juden.

    die sogenannte Mutter aller Verschwörungstheorien wird von der ultimativen Verschwörungstheorie (meine Bezeichnung), die erst seit wenigen Jahren auf dem Markt ist, sauber eingeordnet und als bewusst erzeugtes Trugbild enttarnt. die Natur der Lüge kenntlich gemacht.

    damit könnte ich jetzt noch seitenweise weitermachen, die Alison-McDowell-Bewegung werde ich im Sinne der Meisterin aber nicht mit Verschwörungsrhetorik behelligen. das und ihr Sonderstatus ist mir die Brillanz ihrer Verschwörungstheorie wert.

    ich sympathisiere natürlich stark mit der Partei dieBasis sowie Querdenken, halte die demokratische Substanz in diesem Untertanen-Volk aber insgesamt für zu geringfügig, zu schwach, zu kindlich-unreif, um sie einfach so mit dem gewünschten Effekt auf traditionelle Weise abschöpfen zu können. um überhaupt die Chance auf echte Änderung zu haben, muss man sie gehörig herausfordern. sie anregen, provozieren, aufrütteln. ihr eine echte Nuss zu knacken geben. und das funktioniert am elegantesten und effizientesten mit dem Begriff, vor dem jeder davonläuft.
    die Grundvoraussetzung echter Demokratie? dass sie für eine überwiegende Mehrheit eine Herzensangelegenheit ist und kein verkopfter, abstrakter Quark philosophischer Litaneien.
    außerdem existiert ohne eine Verschwörungsfreipartei keine echte Konkurrenz zum bestehenden System.

    an der Fassade kratzen reicht nicht. was Alison macht sind sowas wie die echten Nachrichten, the real news. die leider untergehen im Erziehungstheater der Fassadenkultur.
    sie berichtet von hinter der Fassade. vom Eingemachten, wenn man so will. dem was wirklich wichtig ist.
    nur wenn man mit der Verschwörung auf Augenhöhe operiert, ist man in der Position, echte demokratische Verhältnisse anzuvisieren.

    ich wünsche Ihnen weiterhin ein gutes Gespür für die Handhabung ihres Untersuchungsobjekts, festen Zusammenhalt im Team und persönlich alles Gute.
    die Videotitel stammen alle von YouNotTube.
    man sieht sich.

    • Tosco Pinciotti sagt:

      von YouNotTube nicht akzeptierter Kommentar:

      "Make no mistake about it: the concept of human spiritual, intellectual and physical freedom never ever existed on the earth."

      https://youtu.be/e1dH0GUPZP0

      so verlogen alles und jeder ist unter der Regentschaft von Hellboy Jesus, kann man praktisch garnicht genug an einer angemessenen, abgeklärten, hocheffizienten Verdächtigungskultur arbeiten. wie gesagt, Verschwörungstheorie ist dabei als Methode das Gegenkonzept zur institutionalisierten Lüge, zu struktureller Korruption, systematischem Obskurantismus, elitärem Okkultismus usw. oder kurz: das Gegenkonzept zur Frömmigkeitsklempnerei. dass dabei Genauigkeit die ausschlaggebende Rolle spielt, muss glaube ich nicht extra betont werden. greifen die Vorwürfe zu kurz, greifen sie politisch ins Leere, schießen sie übers Ziel hinaus: dito, Gerechtigkeit wird mit Schikane kontaminiert. es kommt somit nur eine Punktlandung infrage. Betrügern das Handwerk zu legen ist eine Wissenschaft, nur von ganz anderem Kaliber als das, was allgemein unter Wissenschaft verstanden wird. den aus Sicht des Schulglaubens quasi heiligen akademischen Geschäftsbetrieb halte ich persönlich für so korrupt und verlogen wie einst die klösterliche Geistlichkeit.

      "Psychologen im Dienst der Lockdown-Politik, HU-Berlin: Strategien und Schikanen für die 'Impfbereitschaft'"

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=72641

      ich schätze das klingt in deinen Ohren total übertrieben und absolut lächerlich, aber frag doch mal einen Pöstcheninhaber mit Hochschulhintergrund, wer Kennedy seiner Meinung nach ermordet hat. und was ist mit dir: glaubst du an die Magic-Bullet-Theorie der Regierung oder bist du ein Verschwörungstheoretiker? mit welcher Antwort bekäme man die bessere Schulnote? mit primitivsten Mitteln lässt sich die Impotenz, die geistige Gefangenschaft unserer Intelligenzija veranschaulichen. in der e-Mail an den Untersuchungsausschuss habe ich das Glaspalast genannt. welcher mehrere Grundmauern aufweist. eine davon ist der kirchliche Charakter der Glaubensgemeinschaft, die die sogenannte scientific community aus sich heraus manifestiert und nach außen hin verkörpert. man hält aus Überzeugung zusammen: die Wissenschaftlichkeit wird nicht infragegestellt. indem man die Zunft schützt, schützt man seinen Status. wenn z. Bsp. Physiker behaupten, Flugzeuge können Hochhäuser einäschern, wird diese Beurteilung von allen anderen Fakultäten automatisch übernommen. das Vertrauen in die jeweilige Fachkompetenz entspricht dem religiösen Phänomen des Segens. eine höherwertige Integrität als diese Onanie besitzt die Hofgelehrtentruppe nicht. das ändert sich radikal mit einer Verdächtigungskompetenz, die auf umfassendem Durchblick beruht und dadurch Wissenshäppchen konkret bewerten und einordnen kann. eine Vorgehensweise deren Lebenselixier in kognitiver Integrität besteht, ohne die keine spürbare Klarheit geschaffen und Mausfelds ehrenwerte Fassadendemokratie niemals zu einer ehrlichen deep democracy umgebaut werden kann. dass Hochschullehrer wie er und Norbert Bolz z. Bsp. erst dann ehrliche Töne anschlagen nachdem sie emeritiert wurden, ist in meinen Augen auch wesentlich mehr als nur ein Indiz. im Journalismus gab es während der Systemauseinandersetzung Kapitalismus/Kommunismus wenigstens eine zeitlang investigative Bereiche, in der Arschkriecherwissenschaft sucht man die bis auf Ausnahmen vergeblich. nie war Verdächtigungskunst wertvoller als heute, wo der Leviathan nur noch lügt und ein koordinierter Psychokrieg den gesamten Planeten überzieht. funktioniert doch die Faschismus-Schablone eines ominösen Angriffs auf den Volkskörper mit einem Virus genauso geschmeidig wie mit dem Juden. die Parallelen sind erschreckend. die UNO selbst hat SARS-CoV-2 zum "Staatsfeind Nr. 1" erklärt, als hätten wir bereits die NWO, den globalen Einheitsstaat. aus politischer Perspektive bietet die Coronalüge dieselben pädagogischen Vorteile wie der Mythos von der jüdischen Weltverschwörung. eine geradezu ideale Konstellation, das deutsche Volk auf breitester Front mit faschistischer Mentalität wiederzuvereinigen. von der Denunziation bis zur Behördenwillkür. darauf läuft der ganze Zirkus nämlich hinaus: ein gigantisches Umerziehungsprojekt mit dem Maulkorb als Symbol und thematischem Mittelpunkt. was in kriminalistischen Kreisen unter Ermittlungshypothese fällt, dürfte aus wissenschaftlicher Sicht dem experimentellen Nachweis einer Forschungsthese entsprechen. prinzipiell gibt es da m. E. keine Diskrepanz bei der Art der Untersuchung. Hitler hätte sich mit seiner kruden Theorie genausowenig wie Drosten, für dessen Pandemietheorie die Beschreibung krude geschmeichelt wäre, gemeinsam mit kompetenten Kritikern vor laufende Kameras wagen können. rein sachlich sind beide ein Witz. das ganze Theater drumherum allerdings genial. wie mit Jesus in der Kirche. viel verhängnisvoller Lärm um nichts. die Inkulturation des Pandemismus ist eine Neuauflage der Christianisierung Europas. wir wollen doch nicht noch einmal einen totalitären Apparat auf dem Fundament einer verschwörungstheorieähnlichen Albernheit um einen Allerweltsvirus als intrigantem Mega-Bösewicht errichten, oder? die beste Chance diesen Irrsinn zu stoppen sehe ich in der Aufgabe, professioneller Verschwörungsforschung und Verdächtigungspraxis die Krudheit auszutreiben und sie in ein scharfes Schwert zu verwandeln, dem kein Kraut gewachsen ist. dann gibt es ein böses Erwachen quer durchs gesamte Erziehungssystem. Stichwort Wahrnehmungspolitik.

      "Man muss der Intelligenzia angehören, um solche Dinge zu glauben: kein normaler Mensch könnte so dämlich sein."

      "Das Kind ist in der Schule dem Lehrer wehrlos ausgeliefert."

      https://youtu.be/1Sz5lHMPxQo

    • Tosco Pinciotti sagt:

      (auf YouNotTube nicht gewollt)

      allein die Tatsache, dass du implizierst, die WHO-Coronatoten wären an CoviD verstorben, beweist deine gedankliche Ungenauigkeit und intellektuelle Oberflächlichkeit. niemand stirbt, weil er PCR hat. von Selbstachtung in dieser Hinsicht kannst du offen gesagt nicht einmal träumen, dafür strotzt dein Kommentar nur so vor Frömmigkeit. die Pandemiesimulation ist eingebettet in die Demokratiesimulation. beide vergleichbare Schwindel wie auch die sogenannte Aufklärung. du verschließt die Augen vor der Lächerlichkeit der Pandemietheorie, nur um dir die Illusion von Demokratie nicht zerstören zu lassen. ziemlich erbärmlich, wenn du mich fragst. ich könnte dir deine Wahrnehmungspolitik komplett durchdeklinieren. "seriöse Wissenschaft" — dass ich nicht lache. purer Mystizismus, der Wissenschaftlichkeit demonstrativ verhöhnt. ich habe gerade einen Kommentar mit verschiedenen Anhaltspunkten fertiggestellt, den hänge ich hier mal passenderweise an. dann erahnst du vielleicht, wie dein blinder Glaube an die Rechtschaffenheit des Systems deine Meinung in diesem Fall steuert. du urteilst mit deiner Weltanschauung, ohne die Argumente unter die Lupe zu nehmen. das ist Kindergartenniveau. dieser Rückschritt ins Mittelalter geht auch auf deine Kappe.

      an deinem Sinn für das was oberflächlich ist und was nicht, lässt sich dein Kummer erahnen, der Amputation zugestimmt zu haben, so grundfalsch liegst du damit. ich könnte dir allein aus dieser Sitzung 50 Infos extrahieren, die erstens alle ein tieferes Verständnis fördern und zweitens, würden sie allgemein bekannt, die politische Landschaft verändern. deine primitive pseudowissenschaftliche Faktenhuberei weist folgerichtig gleichfalls auf die Natur des entnommenen Organs hin, als wäre die Billigkeit mit der du hier operierst Ausdruck des Phantomschmerzes, den du dir nicht eingestehen willst. sorry, kannst. es gereicht dir zur Ehre, unter diesen Bedingungen eines solch fundamentalen Handicaps uns Ungläubigen die Frohe Botschaft nahebringen zu wollen. für meinen Geschmack grenzt das an Tollkühnkeit. lass mich dich trotz der Hohlheit an prominenter Stelle an einige Grundlagen der Logik erinnern. Fakten sind symbiotisch mit Interpretationen verknüpft — theoretische Grundbausteine, wenn man so will: "Mikrotheorien". und was ist das Kriterium für eine Theorie, um als solche von Belang zu sein? für einen Pandemietheoretiker wie dich, der die befohlene Coronavirenpest für rundherum plausibel hält, sprich real, ein ziemlich elementarer Fakt, oder? was erfordert die realitätsgetreue abstrakte Abbildung eines komplexen Sachverhalts in Worten und Zahlen? in den Worten von Wolfgang Bieri, mit denen er vor Jahren Peter Sloterdijk im Philosophischen Quartett sauber zeigte wo der Hammer hängt: Stimmigkeit und Stabilität. soll heißen, die ausgewählten Aspekte müssen miteinander harmonieren, wie sie das in Wirklichkeit tun, und das gedankliche Gerüst das sie verknüpft darf kein Kartenhaus sein sondern idealerweise wie aus einem Guss, welcher aus jeglicher Perspektive tragfähige Aussagen liefert. Keimzellen dessen was McKenna als Transcendental Object titulierte. dabei spielt die Anzahl der Aspekte prinzipiell keine Rolle — je mehr, desto höher die Auflösung. entscheidend für Stimmigkeit und Stabilität ist der repräsentative Charakter der Auswahl der Aspekte. je weniger Aspekte, je gröber die Theorie, umso wichtiger dieser Gesichtspunkt der Angemessenheit der Abstraktion. er verringert sich mit höherer theoretischer Auflösung, bleibt aber auf jeder Entwicklungsstufe ausschlaggebend. deine Pandemietheorie könnte demnach bereits mit fünf überzeugenden Fakten (Aspekten, Charakteristiken) unumstößlich sein, würden diese sich nicht widersprechen, die zentralsten bzw. bedeutsamsten Eigenschaften des Phänomens betreffen und durch ihre theoretische Integrität jede Kritik elegant parieren. epidemiologisch funktioniert das hier mit dieser WHO-Kiste einer lange geplanten und immer wieder durchgespielten hochintelligenten Pandemiesimulation aber nicht, da kannst du dich noch so verwegen auf den Kopf stellen. Drostens Story ist so dünn, sie überlebt nur dank Merkels medialer Mauer in den Masse-Medien, im Internet und auf der Straße — die innerdeutsche Grenze reloaded. die ganzen Querdenken-Demos müssten nicht sein, könnte Wodarg wie er das schon immer getan hat, unseren Corona-Hauptmann von Köpenick zur besten Sendezeit argumentemäßig in der Pfeife rauchen. dass die Inquisition auf die Ketzerei von #allesdichtmachen wie von der Tarantel gestochen reagiert, hat ebenfalls zum Hintergrund, wie vollständig die gesamte Panikmache nur aus heißer Luft besteht. "verzweifeln Sie ruhig, aber zweifeln Sie ja nicht" traf die Haupttäter und Hochverräter ins Mark. die Phantomseuche steht und fällt mit der Show. du klammerst dich an Reißaus-Wissenschaft. an Wissensverwaltungsbeamtentum, das vor lauter Arschkriecherei idiotisch am Rockzipfel von Mutti hängt. "Man muss der Intelligenzia angehören, um solche Dinge zu glauben: kein normaler Mensch könnte so dämlich sein." wie wissenschaftlich kann Wissenschaft sein, die politisch korrekt sein muss, die um Erlaubnis bitten muss? ohne authentische Verschworenheitstheorie hat echte, ehrliche Demokratie keine Chance, sich vom herkömmlichen höfischen System überhaupt erstmal strukturell abzusetzen. für mich ist der akademische Geschäftsbetrieb so korrupt und verlogen wie einst die klösterliche Geistlichkeit. Obergangster wie Söder gibt's an den Unis in Hülle und Fülle. Erzkarrieristen und Hofschranzen mit null tiefendemokratischen Ansprüchen. nun gut, eine Theorie ist praktisch wie ein Überblick über etwas. du glaubst, der WHO-Pandemismus wäre kein totaler Witz, mit dem das Establishment seine dressierten Äffchen offen verhöhnt und einer ausgetüftelten Umerziehungskampagne unterzieht, dann müsstest du erklären können, wieso du an den Schwachsinn glaubst. eine epidemiologische Theorie bekommst du nicht zustande, weil dieser Budenzauber, diese magische Performance, im wesentlichen aus dem Missbrauch eines Testverfahrens und einem Dutzend Begriffsverfälschungen besteht. jeder einzelne Aspekt des Schwindels ist eine Lüge für sich, jeder. was dich zu einem Coronaleugner macht, weil du als Coronalügner leugnest, dass du lügst. was nur dadurch relativiert wird, wie fest du tatsächlich an den Mythos glaubst. see, Jesusleugner ergibt keinen Sinn, weil man nicht leugnen kann, was es nicht gibt. leugnen lassen sich nur Wahrheiten und Lügen, sonst nichts. insofern stimmt der Begriff Holocaust-Leugner und verschleiert der Trick mit dem Leugnungsvorwurf den Corona-Megabetrug. hast du gemerkt, wie ich dir gerade meine Theorie von "Corona" als Glaubensprodukt untergejubelt habe? das ist nicht identisch mit einem epidemiologischen Überblick. eine Pandemie ist an sich eine einfache Sache, die jedes Kind versteht, dem man noch nicht das Gehirn entfernt hat. kompliziert wird sie nur durch den Obskurantismus, der mittels des Genschnipseltests veranstaltet wird. akademischer Schall und Rauch, nichts als Jesuitentheater. zu Erziehungszwecken. meine Pandemietheorie liefert sozusagen den Überblick über die zivilisatorischen Konsequenzen dieser globalen Inszenierung: die Lüge und ihre Auswirkungen. du könntest aber statt mit einer medizinischen Erklärung des CoviD-Zirkus mit einer politischen Theorie beweisen, dass es schlicht die Logik gebietet, demokratisch gewählten Volksvertretern blind zu vertrauen. wäre die hieb- und stichfest, wären gesundheitstechnische Details zweitrangig und der auf Zermürbung ausgelegte Psychokrieg in Form einer militärischen Belagerung mit medizinischen Mitteln obsolet. ich wiederhole: obwohl ich selbst Überzeugungsarbeit ablehne, ehrt es dich, andere in deinem Sinne zu missionieren, wenn du annimmst, sie würden die falschen Schlussfolgerungen ziehen. aber lass dir dabei eines gesagt sein: man kann von allem einen Überblick entwickeln, auch von dem wieso Kanzler und alle ihre Hofschranzen sowie plebejeischen Anhänger nackt dastehen. die Lügen und Lücken der Desinformationsmedien bevölkern und formen deinen Verstand. ich kann mich nach Lesart des Zitats am Ende des Anhangs gedanklich überall hinbewegen und frei von der Leber weg theoretische Pflöcke einschlagen, während sich der ordinäre wie der akademische Mainstream nur soweit zu denken traut, wie es von oben abgesegnet, autorisiert wurde. mit deiner Suche nach Gehirnersatzmaterial wirkst du wie einer der auszog das Denken zu lernen. ich meine, hat es dir je jemand beigebracht? mit dem bisschen Nachplapperdenken aus der Schule hast du gegen Mediensöldner keinerlei Chance. seelisch ausgeliefert wie eine Laborratte. das Erziehungssystem infragezustellen, von dem du die Welt hast, in der du lebst, entspräche Gott, wie er seine Schöpfung verspottet. ein schier unvorstellbarer Zustand.

      "Betreutes Regieren sozusagen."

      "Aus einem Klima der Freiheit wird so ein Klima der Freiheiten."
      "Ein System der Freiheiten ist kein System der Freiheit mehr, sondern ein System der Unterdrückung."

      "Die grösste Gefahr für die Freiheit droht heute schlicht von Erwachsenen, die sich wie Kinder benehmen."

      "Sämtliche Aspekte des Corona-Wahnsinns ergeben plötzlich Sinn."

      Anhang (älterer Kommentar):

      erstens finde ich weder Schweiger noch Reitschuster besonders spannend. zweitens finde ich die Rockzipfelwissenschaft erbärmlich, mit der sich sogenannte Exzellenz-Unis im Auftrag ihrer Majestät hervortun. die Option, politische Opposition auf der Gefühlsebene philosophisch zu verunmöglichen, wird sich über kurz oder lang als Paradebeispiel jesuitischer Verschlagenheit herausstellen. dass Fecesbook begonnen hat, Accounts mit der Begründung zu löschen, "Hassorganisationen" kein Forum bieten zu wollen, lässt erahnen, wie flexibel und flächendeckend diese Spielart der Zensurpolitik in Zukunft zum Einsatz kommen soll.

      https://youtu.be/pYejT_uwd5w

      viertens muss man in diesem Punkt klar zur Kenntnis nehmen, dass die Hasskeule ein ähnliches pietologisches Potential aufweist wie die Begriffsverwirrung "Verschwörungstheorie". entsprechend umfassend müsste man sich dem Thema in all seinen Facetten annehmen. fünftens plädiere ich ausdrücklich dafür, seinen Hass authentisch artikulieren zu dürfen. in meiner Welt sind Gefühle nämlich erkenntnistheoretisch nicht weniger wertvoll als Gedanken. sechstens ist für meine Art von Aktivismus keine Überzeugungsarbeit nötig. ich bewege mich durch die Vertiefung von Verständnis vorwärts, was alle herkömmlichen Kulturplanquadrate elegant transzendiert.

      "Understanding just falls through the phenomena of the world endlessly."

    • Tosco Pinciotti sagt:

      YouNotTube again.

      was glaubst du mit Fake News zu erreichen? läuft sowas nicht immer auf Selbstbetrug hinaus? ist es das was du willst, deinen Verstand austricksen? um dir eine Welt vorzugaukeln, die dein Nervenkostüm verkraftet? na dann, toi toi toi. Männer die zu Heulsusen mutieren — kein schöner Anblick. tief durchatmen, den Panikmodus aussetzen und sich folgendes zu Gemüte führen:

      die Faschismus-Schablone eines ominösen Angriffs auf den Volkskörper funktioniert mit einem Virus genauso geschmeidig wie mit dem Juden. dabei ist die Pandemietheorie in gleichem Maße an den Haaren herbeigezogen wie der Mythos von der jüdischen Weltverschwörung. in Sachen systematischer Umerziehung und Wiedervereinigung mit faschistischer Mentalität auf breiter Front von Denunziation bis Behördenwillkür funktioniert dieses neue Glaubensprodukt so perfekt wie sein historisches Vorbild. Geschichte wiederholt sich, weil Menschenexperimente erfolgreich waren. und, lass dir das auf der Zunge zergehen: wenn die ein Allerweltsvirus wie SARS-CoV-2, welches die Lebenserwartung kein bisschen verkürzt, statistisch also praktisch keinem etwas tut, zur Pandemie verwursten können, kommen wir nie wieder aus dieser Nummer raus. wobei der WHO-Pandemismus weit darüber hinausgeht, eine Variante verkappter Klimapolitik zu sein.

      außerdem solltest du dich fragen, wie wir ohne authentische Verschwörungsforschung unsere Verdächtigungskultur verbessern wollen. eine gerade hierzulande vordringliche Herausforderung. für meinen Geschmack bewegen sich deine Tiraden gegen den Untersuchungsausschuss auf etwa demselben Niveau wie die Verschwörungstheorie Sundermeyers bezüglich Querdenken. in Sachen Verdächtigungskompetenz fischte Hitler in ähnlich trüben Gewässern. wenn man mal rein theoretisch ehrliche Absichten unterstellt, verzerren unzutreffende Anklagepunkte die Realität und können schlimme Folgen haben. andererseits beweist der Corona-Weltkrieg die Unabdingbarkeit investigativer Politologie — dem Pendant zur Berufsehre des Journalismus auf dem Gebiet der Gesellschaftswissenschaft. besonders Verschwörungstheorien müssen wissenschaftlichen Standards genügen, weil jegliche Anteile, die sich als ungerechtfertigt erweisen, auf den Ankläger zurückfallen und dort Schandflecke produzieren: falsche Vorwürfe werden zum Bumerang. oder ist dir garnicht bewusst, wie du dich mit billigen Anschuldigungen selbst entblößt sowie angreifbar machst? religiöse Trance aufgrund monatelanger Gehirnwäsche treibt in deinem Fall seltsame Blüten. nichts ist emotionaler als das, was man für die Wahrheit hält. weniger Schaum vorm Mund wäre ein Anfang, obwohl ich dir keinesfalls in deine Gefühle reinquatschen will. am besten wären klare Ansagen, mit denen man sich konkret auseinandersetzt, um sich im Unterstellungskampf nicht unnötig aufzuschaukeln, sondern die einzelnen Streitpunkte abgeklärt und effektiv auszuklamüsern.

    • Tosco Pinciotti sagt:

      YouNotTube hat das Video der Stiftung Corona-Ausschuss gelöscht, während ich an diesem Text schrieb.

      nee kann ich nicht, darum geht's ja. wie nicht anders zu erwarten, hast du nichts von dem verstanden, was ich gesagt habe. eine politische Pandemie, eine durch administrativen Druck erzeugte Fata Morgana einer Pandemie, lässt sich nicht medizinisch in den Griff kriegen. der epidemiologische Quatsch ist nur ein Vorwand, ein smoke screen, ein Mittel zum Zweck. eine mediale Maske und ein flexibles, umfassendes Werkzeug der Erpressung für einen politischen Schachzug, wie es ihn noch nie gegeben hat in der Zivilisationsgeschichte: eine Revolution von oben im Weltmaßstab. der Rückschritt ins Mittelalter, die Annullierung der Reformation. "der politische Quatsch" ist sozusagen das, worum es bei "Corona" eigentlich geht. der größere Zusammenhang, dem die Simulation einer Seuche passgenau dient. "Sämtliche Aspekte des Corona-Wahnsinns ergeben plötzlich Sinn." damit willst du partout nichts zu tun haben? wieso? wozu davor die Augen verschließen? der größere Zusammenhang, die feudalistische Transformation, der dritte Weltkrieg erklären alles, was sich im Zusammenhang mit der Phantomseuche bereits verändert hat und noch verändern wird. das willst du alles einfach so ausblenden? kommt dir das kein bisschen kindisch vor? wie gedenkst du sowas zu rechtfertigen? um nicht vom rechten Pfad abzukommen? mal abgesehen von der eklatanten Dummheit und totalen Selbstverarschung, wie willst du das aus der Perspektive eines intellektuellen Anspruchs mit dir selbst und gegenüber anderen ausmachen? für meinen Geschmack ein Offenbarungseid. "Die grösste Gefahr für die Freiheit droht heute schlicht von Erwachsenen, die sich wie Kinder benehmen." ich kann mit dir alle epidemiologischen Knackpunkte debattieren, während du eine Diskussion über politische Parameter absolut ablehnst? ziemlich grotesk, findest du nicht? du versteckst dich förmlich vor der wahren Dimension, spielst nur mit der Kindergartenversion. ich hab dich gewarnt: ich kann nach Belieben Theorien in die Welt setzen, je nachdem wie es nötig ist. das interessante daran: sie ergeben nicht nur einzeln Sinn, sondern auch alle miteinander. was bedeutet, du hast es mit jemandem zu tun, bei dem alles was er von sich gibt, widerspruchsfrei ist. nur möglich, weil ich auf der Basis (all)umfassenden Durchblicks operiere. und du machst dir keine Vorstellung was damit alles möglich wird. die Fragen von wegen der Absurdität deiner künstlichen geistigen Beschränkung auf die Pandemietheorie im medizinischen Rahmen waren natürlich rhetorisch. das Problem was dahintersteckt ist mir bekannt. es ist dein Wissenschaftsverständnis. weil du die Schulwissenschaft für das Maß aller Dinge hältst, für die beste Wissenschaft die man haben kann, genießt sie gewissermaßen den Status der Unfehlbarkeit. gewissermaßen wohlgemerkt. also relativ betrachtet. sagen wir: die höchste Stufe der Erkenntnis. deshalb übernimmst du nicht nur mehr oder weniger automatisch ihre Inhalte, ihre Methodik, ihre grundsätzliche Art der Herstellung von Wissen, ihre Seele als forschende Institution trägst du als verinnerlichte Kopie im Herzen. klar soweit? deine innere Einstellung als wissendes Geschöpf entspricht der deines Vorbilds 1:1. die Sache hat nur einen Haken: der akademische Kosmos muss ohne Integrität auskommen. ein Konstruktionsfehler der übelsten Sorte. ein sehr bewusster, wenn's nach mir geht. poetisch verewigt im berühmten Pakt, den das Alter Ego des Geheimrats aus Weimar auf der Theaterbühne mit dem Teufel eingeht. dein Geist wird von mephistophelischer Nahrung gespeist. du fragst dich was der Schwachsinn soll? Gegenfrage: findest du, staatlich geprüfte Wissenschaft trägt nennenswert dazu bei, dass allgemeine Klarheit herrscht? für meine Begriffe tut sie nämlich eher alles dafür, das allgemeine kognitive Chaos zu vergrößern. akademischer Obskurantismus überwiegt, verglichen mit aufklärerischen Wirkungen.

      "Wenn die Fülle des Wissens, der Argumente und der Theorien kein klares Bild ergibt von der Wirklichkeit, dann sind sie nutzlos, dann erfüllen sie nicht ihre Aufgabe. Denn diese besteht darin, die Wirklichkeit verständlich zu machen. Daran müssen die Theorien gemessen werden."

      https://kenfm.de/wissenschaft-und-wirklichkeit-von-ruediger-rauls-podcast/

      Wirklichkeit spielt sich nicht in fakultativen Kapseln ab, alles hängt mit allem zusammen. die Dinge durchdringen einander, anders als in Universitätslaboren. damit will ich den Fakultäten nicht ihre Berechtigung absprechen, das wäre Quatsch, nur ist das Nebeneinanderbestehen akademischer Theorien ein Witz aus der Sicht der Wirklichkeit, in der fragmentierte Zusammenhänge nicht vorkommen. isolierte Wissenshäppchen werden der Dynamik, die im wahren Leben herrscht, einfach nicht gerecht. außerdem bleibt ihr tatsächlicher Wert eine ewige Unbekannte, werden sie nicht schlüssig verknüpft. in dieser Hinsicht leistet sich die Arschkriecherwissenschaft ein profundes Defizit, das aus meiner Warte tiefgehende fatale Konsequenzen hat, das mir aber auch erlaubt, mit angemessener Verschworenheitstheorie systematisch Land an dieser Stelle anzuspülen, das Manko praktisch zu beheben. "die Wissenschaft" aus ihrer vermeintlich unverschuldeten Unmündigkeit zu befreien. dabei bin ich mir vollkommen im klaren, wie vom Chaos profitiert wird — bei neutraler Betrachtung ein zwielichtiges Geschäft. und politisch der bedeutendste Einflussbereich der Verschwörung. dein Verhalten ist nämlich ausgesprochen typisch, ja normal. die Scheuklappen der "scientific community" sind mit deinen identisch, deshalb fällt dir die Minderwertigkeit deiner Entscheidung nicht auf. in der Realität lassen sich medizinischer und politischer Quatsch nicht voneinander trennen, nur unter den Bedingungen des Elfenbeinturms. die Lösung für das epidemiologische Rätsel liegt bei "Corona" auf politischem Terrain. die Verblödung der Intelligenzija garantiert, dass Wenigergebildete erst recht nicht durchblicken. in diesem Video kombiniert ein Intensivmediziner aus Bayern ein anschauliches Beispiel für den Schwachsinn des Missbrauchs des Genschnipseltests mit einer angemessenen Balance aus Fake-CoviD- und Real-"Great Reset"-Pandemie, der allesentscheidenden Feststellung, dass sich das Krankheitsgeschehen vollkommen abgekoppelt vom PCR-Test-Showroom vollzieht und dem Hinweis, das Erwachen aus ideologischer Trance sei umso bitterer, je später es erfolgt:

      https://youtu.be/her3hK5V1uU

      der Maßnahmenterror entspricht einer Ansteckungkrankheit wie Ebola — bei einem Gefährdungspotential vom Rang einer Grippe! wie dämlich oder verbohrt muss man sein, um das nicht zu erkennen? klar hängt deine Weltanschauung dran, sollte sich der Zweifel einschleichen, aber wie viele Jahre willst du dir sinnlos eine Windel vor die Nase schnallen, nur um deine Traumwelt vor dem Kollaps zu bewahren? ist das Testverfahren dein Hauptgrund, weshalb du an eine CoviD-Pest glaubst? wie stellst du dir das vor? niemand stirbt, weil er PCR hat, also positiv getestet wurde. der Missbrauch des Testverfahrens ist das Antriebsaggregat der durch administrativen Druck erzeugten Pandemiesimulation. mit ihm werden "Fallzahlen" inszeniert, "Neuinfektionen", "Infektiösität", "Quarantäne", "Genesene", "Inzidenzen", "Intensivpatienten", "Coronatote". virologischer plus rhetorischer Schwindel. blanker Unfug. exemplarisch auf den Punkt gebracht durch den "symptomlosen Kranken" — der Gipfel der Idiotie. der irre Test macht's möglich. künstlich maßlos aufgebauschte Kennwerte, die teilweise grotesk sind und ausschließlich der Panikmache nutzen. Fallzahlen, Neuinfektionen waren nie mehr als Infektionsverdachtsfälle. die haben bei Wikipedia die Definition von "Inzidenz" geändert: bis "Corona" bezog sich der Inzidenzwert ausschließlich auf Erkrankungen, jetzt werden Infektionsverdachtsfälle verrechnet, noch nicht einmal echte ansteckende Infektionen. die "Pandemie" an sich ist ein Pandemieverdachtsfall, der zu Ostern letztes Jahr ausgeräumt war. bei einer echten Pandemie stünde das Krankheitsgeschehen im Mittelpunkt, hier findet das Gegenteil statt. weder wurden Krankheitsverläufe kategorisiert, noch differentialdiagnostisch abgeglichen. wer PCR hatte, konnte nicht mehr an Grippe erkranken. und wieso das alles? weil es viel viel viel zu wenige echte CoviD-Kranke gab. die Genschnipsel-Zirkusnummer folgt den Spielregeln der investment bubbles an den Werpapierbörsen. selbst wenn der Test, was er nicht tut, seinem Qualitätsversprechen nachkommen würde, wie willst du daraus eine Seuche konstruieren? das bleibt Augenwischerei egal wie man es dreht oder wendet. das Schreckgespenst exponentieller Ansteckung ist eine wissenschaftliche Totgeburt, wenn das Virus nicht tödlicher ist als die Lebenserwartung. statistisch komplett unauffällig. als würde man Gevatter Tod, das normale Sterbegeschehen, als schlimmste Bedrohung aller Zeiten aufgeschwatzt kriegen. irrwitziger geht's kaum! sämtliche Aspekte der Pandemieinszenierung zerfallen in echte und unechte Angaben — ein untrügliches Zeichen für Lüge und Betrug. die echten Coronatoten liegen generell bei etwa einem Zehntel der unechten. ähnlich dürfte es bei den Infizierten, Infiziösen, Patienten und Schwererkrankten aussehen. selbst ein positiver Test ist weit eher unecht als echt. und was bei dem ganzen Mumpitz erschwerend hinzu kommt: dass sich der Test-Wahn stetig steigert. alles wird von Monat zu Monat schlimmer, nicht durch das Virus, durch den Staat. der sich sein Pseudo-CoviD-Menschenmaterial ab Oktober heimlich zusammenkaufte. du kennst Ulrike Kämmerers Auftritt in der vierten Sitzung des Corona-Ausschusses? danach war der Drops mehr oder weniger gelutscht.

      https://youtu.be/jAseTyf1lI8

      "Der Test ist die Pest."

      -Dr. Mathias Poland

      https://www.bitchute.com/video/XOEhmXcWdLAV/

      "Öffentlich wettert er gegen Politiker und Virologen, spricht vom 'dritten Weltkrieg', in dem der PCR-Test 'die neue Waffe' sei, und ruft dazu auf, sich dem 'Maskenwahn' zu widersetzen."

      https://www.badische-zeitung.de/der-arzt-dem-die-corona-leugner-vertrauen–199223443.html

    • Tosco Pinciotti sagt:

      die Du-Röhre doesn't like at all what I have to say.

      wozu braucht man Atomraketen, wenn es genügt, sie den Leuten kunstvoll einzureden? Gott gibt es auch nicht, dennoch beten die meisten zu ihm. die Genschnipselpandemiesimulation existiert als extrem erfolgreicher politischer Mythos. wann wirst du endlich beginnen, dich mit dieser Realität auseinanderzusetzen? die Coronoia ist wie das Märchen von der jüdischen Weltverschwörung ein feudalistisches Umerziehungsprogramm.

      Anhang 1:

      ad hominem, really? Argumentationslosigkeit? du bestätigst meine Zweifel, was deine Lesekompetenz betrifft. müsste ich nicht, träfe das zu, jeweils dann zu Beleidigungen greifen, wüsste ich mich inhaltlich nicht zu erwehren? du denkst, das ist der Fall? Pustekuchen! überzeug dich selbst! ich springe mit meinen Klienten bewusst derb um — ein Stilmittel, wenn du so willst. ich fasse forsch zu, um Diskursgewohnheiten zu unterlaufen, meine akademischen Hosenscheißer regelrecht aufzustacheln, sonst kapieren die feinen Herrschaften rein garnichts in ihrer philosophieverseuchten geistigen Einöde. du hast ja auch keinen blassen Schimmer, wie brutal verkopft du bist. du hältst das Trivium für das Maß der Dinge? ein Einstieg, mehr nicht: eine Art Einmaleins. absolut unempfindlich gegenüber dem Kardinalfehler gängiger Wissensproduktion — um nur ein Manko zu nennen. dieses Argument ging also nach hinten los. für meine Verhältnisse ist das oberflächlich. komm, ich zeig dir mal, wie man das richtig macht. ich habe nicht verstanden, was du geschrieben hast? nope. dir ist nicht klar, worüber du schreibst: deine zweite Selbstbeschreibung als Demokrat unterscheidet sich keinen Deut von deiner ersten und lässt für meinen Geschmack unendlich tief blicken. ob ich nun deine "Offenheit strapaziere" oder du meine "Meinung erträgst" — das Zähneknirschen bleibt: du tolerierst mich, indem du dir die Ohren zuhältst. auf diese Weise hörst du mir zu! primitivster Mainstream-Standard. deine Definition von Demokratie folgt deiner Wissenschaftsphilosophie. beide sind gleichermaßen beschränkt — eine Grundregel: wie die Demokratie, so die Wissenschaftlichkeit. kommen wir zum entscheidenden Unterschied zwischen dir und mir. obwohl ich explizit darauf eingehe, wieso der klassische Ansatz von Verschwörungstheorie zu wissenschaftlicher Krudheit verdammt ist — mit Absicht! — George Carlin als Reformator der Verschwörungsperspektive anführe und das ganze Thema auf einen Satz reduziere, schmeißt du mich in einen Topf mit dem, was Verschwörungstheorie für dich bedeutet, um dann in diesem abwegigen Rahmen über mich zu urteilen. wer so grob arbeitet, sollte nicht auf feine Unterschiede pochen, sondern erstmal sagen wir seine Hausaufgaben machen. kann passieren. für meine Herangehensweise gibt es keine Referenz. geschenkt. meine Selbstbeschreibung als Demokrat sieht nämlich folgendermaßen aus. ausgehend von dem jahrtausendealten Prinzip politischer Macht auf Grundlage geistiger Bevormundung müsste eine Theorie, die öffentlichkeitsscheue, klandestine Herrschaftsstrukturen als zivilisatorisch maßgeblich ansieht, sämtliches in einer solchen Kultur kursierendes relevantes Wissen mehr oder weniger in sich enthalten, sinnvoll einordnen können. das geht bis hin zu deinen Gefühlen sowie deinem Verhalten. deine Meinung repräsentiert einen Wissensstand und Erfahrungsschatz und einiges mehr. wenn nicht alles davon in meinem Erklärungsmodell stimmig aufgeht, hab ich ein Problem. der intellektuelle Anspruch ist also anders gelagert und offensichtlich um Größenordnungen höher. Blase? ich betreibe jetzt seit 12 Jahren Scheuklappenforschung — ich kenne dich besser als du dich selbst. dieser alberne Versuch, mit verschlüsseltem Text hier punkten zu wollen, ist schlicht bescheuert. dir entgeht, wie sehr er deine Gesinnung verrät im Spannungsfeld Mündigkeit/demokratische Machtverhältnisse. als würdest du deinen Enthusiasmus für obskurantes Wissenschaftslatein mit Stolz geschwellter Brust demonstrativ vor dir hertragen. der Institution, die heute wie einst die Herrschaftssprache der Bibel dafür sorgt, dass praktisch niemand durchblickt. man könnte meinen, du verhöhnst den gesellschaftlichen Wandel der letzten 500 Jahre. betrachtest du dich als Teil der Gegenreformation? mit diesem Schwachsinn rückst du dich selbst in die Nähe eines Mark Zuckerberg, einem Prachtexemplar der complicity mit großer Nähe zur conspiracy. angenommen David Fincher porträtiert ihn korrekt in "The Social Network", sein Hauptantrieb besteht darin andere zu exkludieren. aus diesem Grund programmiert er sein Verzeichnis, um in exklusive Kreise aufzusteigen, diese Grundidee macht Fecesbook zum Erfolg: die digitale Entsprechung des Korpsgeists der Wirtschaftswelt. du brauchst im Gegensatz zu mir meine Meinung nicht für dein Weltbild. dein Ohrenzuhalten entspricht dem Block-Button auf Social-Media-Plattformen und ähnlichem, ich dagegen blocke niemanden — prinzipiell! andernfalls würde der umfassende Durchblick darunter leiden: "Understanding just falls through the phenomena of the world endlessly." natürlich muss ich nicht alles wissen, nur das wichtigste. ich verachte das Imperium zu sehr, um dem lateinischen Code Aufmerksamkeit zu widmen. bietest du ihn mir nicht in der Sprache Luthers oder Samuel F. B. Morse an, geht er sang-und klanglos unter. es ist wesentlich sinnvoller, sich auf die Sache zu konzentrieren als auf etwaigen Streit. das würde ich mir an deiner Stelle einrahmen und an die Wand hängen. eine Art Garantieschein für befriedigenden Genuss statt notorischem Verdruss am Gedankenaustausch. und, was denkst du, welche "elementaren Parameter" machen aus dir einen hervorragenden Vertreter des Mainstreaming, der complicity, der Fassadendemokratie, während meine Selbstbeschreibung in dieser Hinsicht auf tiefstmögliches Verständnis, eine Kulturtheorie auf Grundlage der Führungsfrage und Tiefe Demokratie abzielt. Oberflächlichkeit verliert, Qualität gewinnt. ich bin dir inhaltlich haushoch überlegen — probier's aus! vereinbart sich so eine Ansage mit Sozialkompetenz? ich teile deine Begeisterung fürs Psychotheoretikertum in seiner bisherigen Verfassung genausowenig wie für das psychische Elend christlicher Dröseligkeit. man könnte fast meinen, dieser jesuitische Kadaverboy wäre demokratischer drauf als du, nur sind diese Jungs durch und durch verlogen, macht sie letztlich aber nicht schwerer durchschaubar:

      "This is a journal of Catholic opinion, and Catholics have differing opinions about many things. Our job is to host a conversation among Catholics and our friends in which people can respectfully and intelligently disagree. Accordingly, we publish something in almost every issue with which I personally disagree. I hope we publish something you disagree with, too. If not, we are not doing our job."

      https://www.americamagazine.org/politics-society/2019/07/23/why-we-published-essay-sympathetic-communism

      Anhang 2:

      damn, du hangelst dich nicht nur von Mythos zu Mythos, du bist regelrecht kommunikationsbehindert! du hast nicht nur keine Pandemietheorie, du liegst mit deinen Fakten daneben. ich könnte sicher schon 10 aussortieren, wo du eindeutig auf dem Holzweg bist. der Begriff Datenverarbeitung sagt dir was, nehme ich an. wozu sind Daten wert, die nicht verarbeitet werden? lass dir das auf der Zunge zergehn! denn Fakten ohne Faktenverarbeitung sind genauso wertlos — das hab ich ja schon versucht zu erklären. Faktenverarbeitung nennt sich Theorie, theoretisieren. das scheint dir völlig abzugehen. statt einer stimmigen Konstellation von Aspekten schwirren Messwerte bei dir unverknüpft umher. in deiner Vorstellung ergeben sie ein vages Bild, von dem du überzeugt bist, was im Grunde aber nur ein Mythos ist, weil nichts zusammenpasst. das ist gemeint mit 'keine Ahnung haben von dem was man weiß'. du bist richtiggehend theorieblind: du machst die Datenverarbeitung aus dem Bauch heraus — quasi nach Gefühl. das meine ich mit 'mit seinen Gefühlen denken'. Faktenverarbeitung bedeutet Fakten zu integrieren, aus Fakten überhaupt erstmal Wissen zu schöpfen, zu erschaffen, zu generieren. ohne dem erfüllst du das Kriterium von Wissenschaftlichkeit höchstens zur Hälfte und damit ganz klar überhaupt nicht. nicht mal ansatzweise. denn wenn du den Verarbeitungsprozess auslässt oder im Bereich des Mystischen technisch gesehen verhungern lässt, deiner Privatphantasie zum Spielen überlässt, dann können sich Fakten auch zu Märchen gruppieren, so wie wir das gerade erleben. du wirst demzufolge wahrscheinlich jede Theoriearbeit als Geschwurbel empfinden, einfach weil dir diese Seite der Wissenschaft vollkommen unvertraut ist. wodurch sich das groteske Format erklärt, mit dem du Gespräche führst: in Island-Hopper-Manier, würde ich das mal nennen. ziemlich schräg. Verquerdenken par excellence. diese Theorieblindheit ist weit verbreitet und korrespondiert mit der Art, wie an Schulen unterrichtet wird. dir hat nie jemand beigebracht systematisch zu denken, nur vereinzelte Wissenshäppchen nachzuplappern und auswendig zu lernen. du kennst überhaupt nicht das Vergnügen in Zusammenhängen zu schwelgen — das sind für dich exotische Gefilde, böhmische Dörfer. deshalb können dir als Erwachsenem TV-Priester auf die gleiche Weise wie Lehrer den größten Unfug unterjubeln, ohne dass du's merkst. eine raffinierte Finte seitens der Verschwörung, die das Schulsystem erfunden hat und bis heute kontrolliert. du glaubst zu wissen, tust es aber nicht. dadurch wird dein Geist zum Spielball der Gesellschaftstheoretiker wie Philosophen, Theologen, Psychologen, Soziologen. du bringst auf ihrem Spielfeld nicht mal einen Fuß auf den Platz. wenn man Fakten zu Wissen integriert, wird man sich erst ihres Wertes bewusst oder bemerkt, ob mit ihnen vielleicht was nicht stimmt. dass Merkel im Zusammenhang mit Ct-Werten was von infektiös faselt, wo der Test nicht mal eine Infektion, sondern lediglich Infektionsverdachtsfälle feststellen
      kann — mit einer Trefferrate von 20%, einem Fünftel, wenn man der neuen Studie aus Duisburg Glauben schenken will — wäre dir mit einem gut sortierten Theoriebewusstsein sofort aufgefallen. oder auch weshalb ein Wert von 40 üblich ist. 40 garantiert Falschpositive. ein zentraler Aspekt des Betrugs, schließlich musste man eine befohlene Pandemie aus dem Nichts herbeizaubern. nur mit der Grippe als heimlichem Trumpf. und inwiefern ist üblich ein Argument? gerade speziell in der Wissenschaft sollte Mainstreaming kein Maßstab sein. Standards sind was anderes, aber die haben wir hier nicht. damit das klar ist: Faktenverarbeitung ohne Fakten, also ins Blaue hineintheoretisieren, ist genau solcher Quatsch wie Theorieblindheit oder Theorieleugnung. es verdient, als Schwurbeln abqualifiziert zu werden. wenn aber z. Bsp. deine Denkroutinen, Gefühlsanwandlungen, Überzeugungen und Verhaltensmuster auffallend typisch sind, dann verwende ich solche Gerinnungserscheinungen, die ja unter Gewähr auftreten, als Fakten. als durch Erhebung gewonnene spezifische Gesichtspunkte, die ich jederzeit nachweisen kann. da muss ich doch direkt an Tyrion denken, wie er in seiner Todeszelle mit Jamie Lannister darüber sinniert, wie wenig schlaue Bücher es doch über Idioten gäbe. du musst dir Fakten und Faktenverarbeitung wie Daten und Datenverarbeitung als Einheit vorstellen: als ein symbiotisches Verhältnis. ich hatte dir gesagt, ich unterhalte mich nicht wirklich mit dir, ich nehme dich vielmehr zum Anlass Gedanken zu entwickeln.

    • Tosco Pinciotti sagt:

      irgendwie scheint Googles Videotube ernsthaft etwas gegen mich zu haben.

      was denn, stößt dir unangenehm auf, dass ich Dummheit zum Fakt deklariere? wenn ich dir ausführlich den tieferen Grund für die deinige erkläre, und du machst einfach weiter als wäre nichts gewesen, dann ist es schlicht Fakt, dass du dumm bist. klipp und klar zu belegen sowie jederzeit abrufbar. und zwar so dumm, du willst diese Dummheit nicht einmal wahrhaben! dümmer als dumm sozusagen. welchen "Blödsinn"? welchen "Nonsens"? du kannst nicht, nur weil du unfähig bist meinen Gedanken zu folgen, sie auf dieser Grundlage für nichtig erklären. du müsstest es konkret begründen, so wie ich es mit deinem Unfug tue. selbst dir dürften Qualitätsunterschiede im Denken geläufig sein, sonst würdest du vor Koryphäen nicht wie ein Wurm im Staub kriechen. dann mal weiter im Text. durch Ausblenden der Faktenverarbeitung in der Öffentlichkeit mystifizierst du sie. du müsstest dich statt "Freie Meinung" genaugenommen "Geheimnisvolle Meinung" nennen. mit dem Zusatz "ohne auch nur einen einzigen Gedanken, der original von mir stammt und eine gewisse Relevanz besitzt", der den kirchlichen Kontext ihres Zustandekommens ausweist. oder besser gleich "Eingesperrte Meinung". das Mystifizieren macht dich zur Mogelpackung. du nimmst dir die Freiheit, die Konturen deiner Theoriearbeit geheimzuhalten — konsequent. du erklärst sie zur Privatsache. indem du dein Schwurbelschwert schwingst, versuchst du jegliche öffentliche Faktenverarbeitung, die von deinem Privatmythos abweicht, von dir fernzuhalten. eingezäunte Kommunikation, würde ich das nennen. ein gewolltes Handicap. passend zu #EingesperrteMeinung. du sperrst dich geistig im Grunde selbst weg — so erträgst du die Bürde des Denkens am besten. durch die Gnade der Realitätsverweigerung, die jenseits intellektueller Redlichkeit für nervliche Entlastung mit ungewissem Ausgang sorgt. ein Abenteurer selbstfabrizierter Desinformation, der sich der Qualitätskontrolle in der Wissensherstellung, dem Prozess des peer reviewing, sobald sie ihn persönlich in ähnlicher Weise betrifft, kategorisch entzieht. wie kannst du dieser hehren Institution so unbeirrt Glauben schenken, wenn dich ihre Spielregel Nr. 1 regelrecht abstößt. Widersprüche werden auf eine Art als wüsstest du es besser reflexartig mit Schwurbelpulver weggezaubert, wobei sich deine Privattheorie vor dem Meinungsmarkt verkriecht wie die Schnecke im Schneckenhaus. zur Faktenverarbeitung gehört auch das Aufdecken von Fehlen von Fakten bzw. das Entwickeln von Strategien zur Faktenfindung, Faktenermittlung. mit der Leugnung dieser Symbiose gerätst du in jeder Hinsicht in Teufels Küche. du willst keine Theorien verhandeln, sondern nur vereinzelte, aussortierte, dir genehme Fakten ohne repräsentativen Wert wie Trumpfkarten gegeneinander ausspielen, wie es Kinder mit Auto-, Motorrad- oder Fußballspieler-Quartettkarten tun? wie würdest du's finden, wenn ich deinen Privatmythos kurzerhand rekonstruiere? ich könnte die sachliche Nichtigkeit der Angstverbreitungsveranstaltung, die du Pandemie nennst, Schritt für Schritt durchdeklinieren und damit demonstrieren, wie lächerlich dein Glaube ist, wie unendlich weit hergeholt. während du dich vor Allerweltsviren fürchtest, setzt der Genschnipselkult die Leibeigenschaft auf medizinischem Gebiet um: dir wird die Autorität entzogen, über deine Gesundheit zu bestimmen. wenn du dich in Zukunft z. Bsp. nicht nach Vorgabe der Zentralgewalt nicht anständig ernährst, gibt's Punktabzug, weniger Geld oder drastischere Beschneidungungen deines Privatlebens. privat wird so gut wie garnichts mehr sein. dann bist du nicht mehr nur wie heute geistig im Mainstream weggesperrt, sondern auch körperlich: per Internet nimmt man dich in deiner Haut gefangen. jeden einzeln. Maschinenintelligenz besorgt demnächst die Verwaltung der Einfaltspinsel — das Hüten der Schafe. als Alternative zur Rekonstruktion deines CoviD-Wahns könnte ich ein Konzept entwerfen — vielleicht gibt es das auch schon — nach dem man vernünftigerweise vorgehen würde, hätte man es tatsächlich mit einer Epidemie zu tun. das ergäbe den passenden Kontrast. die Bekämpfung einer Seuche vom Kopf auf die Füße stellen: weg von der Hysterie um die mögliche Ansteckungsgefahr hin zur Beobachtung des aktuellen Krankheitsgeschehens. der elende Zirkus um Infektionsverdachtsfälle spiegelt die kranke Vorgehensweise akademischen Theoretisierens generell: realitätsfernes Abstrahieren zu Erziehungszwecken, eingekleidet in Wissenschaftslatein. mit der imaginären Coronavirenpest gibt sich die Kaste endgültig die Blöße. querbeet durch sämtliche Institutionen, Fakultäten, Gehaltsklassen — insgesamt also, jeder ist mehr oder weniger mitschuldig. eine Statusfrage. deine Hohepriester sind Obskuranten, die Wissenschaftlichkeit in der Regel vortäuschen, schwachsinnige Theorien verbreiten, an die sie selbst mit frommer Inbrunst glauben und natürlich genauso nah an der Lüge gebaut sind wie Werbefritzen, Pfaffen oder Journalismussimulanten. klingt irre, ist mit meiner neuen Art zu denken aber klar nachweisbar.

      gängige Genschnipselverblödungsinzidenz unter Geimpften: 10 Prozent.

      Ct>35 = 97 Prozent falsch positiv

      https://youtu.be/NRshd1pWlSc

      "Wenn es weltweit keine PCR-Tests gegeben hätte, wäre CoviD niemandem aufgefallen." -"österreichischer Wieler"

      https://reitschuster.de/post/oesterreichischer-wieler-ohne-pcr-tests-waere-pandemie-niemandem-aufgefallen/

      "..ein Gericht in Portugal sei zu dem Schluss gekommen, dass nur 0,9 Prozent der 'verifizierten Fälle' an CoviD19 starben:"

      "Tatsächlich ist die Zählweise von CoviD-Todesfällen im höchsten Grad kreativ. Es müssen alle dazu gerechnet werden, die in den vergangenen 28 Tagen einen positiven Test hatten und zum Teil genügt es bereits, Kontaktperson gewesen zu sein."

      https://reitschuster.de/post/gericht-in-portugal-nur-09-der-covid-toten-verifiziert/

      "Wie wir bereits erwähnt haben, agieren Stiftungen über Think Tanks und NGOs. Es gibt Hunderte oder Tausende dieser Organisationen. Wir werden uns hier nicht die Mühe machen, sie zu klassifizieren und aufzuzählen. Wir werden einfach alle Stiftungen, zusammen mit Think Tanks und NGOs, das Plutocratic Influence Network (PIN) nennen."

      "Das etwa größte Dutzend dieser privat finanzierten 'Forschungseinrichtungen' hat einen immensen Einfluss auf den öffentlichen Diskurs."

      "Das Ausmaß der Stiftungs- und Think-Tank-Aktivitäten ist enorm."

      "Die teuflischen Hörner der Stiftungen tauchen an den unerwartetsten Stellen auf."

      "Es besteht wenig Zweifel, dass wir Stiftungsgelder bei Hunderten von anderen Organisationen finden werden, die wir als neutral vermutet hatten.
      Wir können nur ahnen, wie diese Gelder die Bürokraten beeinflussen und damit viel größere Mengen an Steuergeldern unter Stiftungskontrolle stellen werden. Wie die Erfahrung zeigt, sind Bürokraten und Politiker überraschend leicht zu bestechen. Alles, was es braucht, ist ein wenig zusätzliches Geld für Reisen oder ein paar Konferenzen an schönen Orten. Oder es könnten kleine Boni zusätzlich zu ihren Gehältern sein, oder eine Gelegenheit, nach der Pensionierung eine gut bezahlte und ehrenhafte Position zu bekommen, oder gute Jobs für Verwandte und Freunde der Bürokraten."

      "Man kann sagen, dass die Sozialwissenschaftler inzwischen einen vierten großen Zweig der Regierung bilden. Sie sind die Berater der Regierung, die Planer und Konstrukteure der Regierungstheorie und -Praxis.
      Sie sind frei von den Kontrollen und Gegenkontrollen, denen die anderen drei Regierungszweige (Legislative, Exekutive und Judikative) unterliegen. Ihren Einfluss und ihre Stellung in der Regierung haben sie durch die Unterstützung von Stiftungen erlangt.
      Darüber hinaus kann ein Großteil dieser Forschung als 'Szientismus' klassifiziert werden, d.h. als Pseudowissenschaft, die vorgibt, so objektiv wie die Physik zu sein, in Wirklichkeit aber Ergebnisse liefert, die von den Machthabern gewünscht werden."

      https://querdenken-761.de/die-organisation-einer-pandemie-teil-ii/

      Teil 1

      "die Verwendung von Emotionen anstelle von Zahlen und Logik..die Weigerung, die offensichtlichsten Gegenargumente auch nur zu erwähnen..die vollständige Zensur aller Meinungen, die nicht mit der allgemeinen Medienerzählung übereinstimmen, selbst wenn sie von anerkannten Experten stammen."

      "Vagheit in den Medien ist ein sicheres Zeichen für Lügen.
      ..Dies ist nicht mehr und nicht weniger als die klassische psychologische Kriegsführung.
      Warum sollte ein
      Virenausbruch 'Psychologische Kriegsführung' erfordern, wenn nicht etwas Größeres im Gange ist?
      Die Mainstream-Medien bezeichnen wie üblich jeden, der gegen seine Version der Ereignisse Einwände erhebt, als 'Verschwörungstheoretiker'."

      "Im Handumdrehen wurde ein 13-jähriges reizloses Mädchen von geheimnisvollen Agenten in eine weltweit bekannte Position erhoben. Wer auch immer diese Kampagne organisierte, konnte auch dafür sorgen, dass Greta vor den Vereinten Nationen, dem Europäischen Parlament, dem Wirtschaftsforum von Davos usw. sprechen konnte. Darüber hinaus verlieh ihr Amnesty International eine Auszeichnung. Das macht keinen Sinn, wenn Amnesty International nicht von demselben Zentrum aus geleitet wird, das auch unsere 'unabhängigen' Mainstream-Medien beherrscht.
      Erst kürzlich wurde der erste Preis der Gulbenkian Foundation Prize for Humanity, etwa eine Million Euro, an Greta verliehen. Sie wurde als 'eine der bemerkenswertesten Persönlichkeiten unserer Tage' und als 'charismatische und inspirierende Persönlichkeit' bezeichnet.
      ..Daraus können wir mit Sicherheit schließen, dass es Kräfte gibt, die in der Lage sind, weltweite Medienkampagnen zu organisieren und die Machtkorridore zu beeinflussen."

      "Einer der sehr wenigen Staatschefs, der es wagte die Coronavirus-Panik abzulehnen, der weißrussische Präsident Lukaschenko, sagte aus, dass ihm vom IWF und der Weltbank 950 Millionen Dollar angeboten wurden, wenn er 'wie in Italien' Quarantäne, Isolation und Ausgangssperre einführen würde."

      https://querdenken-761.de/der-aufbau-einer-pandemie-wer-koennte-sie-organisieren-und-warum/

      verstehst du langsam, wieso es eine Verschwörungstheorie-Partei braucht? die feudalistischen Tendenzen sind allgegenwärtig. selbstverständlich auch in dir. und sie besitzen ein bewährtes Backbone.

    • Tosco Pinciotti sagt:

      YouTube ziert sich wieder.

      mir wurde heute dieses Video vor die Nase gesetzt:

      https://www.bitchute.com/video/KCEgIOK12TyR

      die Sache läuft darauf hinaus, dass es in fast 20 Ländern bereits offizielle Freedom-of-Information-Act-Anfragen bezüglich der Isolation des Virus, dem physischen, biologischen Nachweis des Erregers gemäß der Koch'schen Postulate, gegeben hat, die alle abschlägig beantwortet wurden.

      "There is no real sequence for this virus because it hasn't been isolated or sequenced. How do they know there are 'new strains' or new mutations when they haven't even isolated the original? The vaccine was built on a sequence received from China. The problem is, not even China isolated or sequenced the virus. Basically it's all a fraud."

      zum Beispiel Irland:

      "Thanks to the brave work of freelance journalist Gemma O’Doherty a new important information has now surfaced to the public. This brave woman has sued the Irish government over the CoviD19 lockdowns and during the process she also demanded that Ireland's HSE prove that CoviD19 even exists.

      To our surprise the HSE issued a statement where they basically said that they do not have records of the virus being isolated and therefore they do not have any proof that CoviD19 exists.

      Yet on which premise do we have a 'vaccine' now one may ask if the virus has never been isolated and shown under the microscope as proof that this is it, this is your CoviD boogeyman.

      There is no real sequence for this virus because it hasn't been isolated or sequenced. How do they know there are 'new strains' or new mutations when they haven't even isolated the original? The vaccine was built on a sequence received from China. The problem is, not even China isolated or sequenced the virus. Basically it's all a fraud."

      https://www.eutimes.net/2021/04/breaking-irish-government-admits-covid-19-is-a-fake-hoax-scam-which-does-not-even-exist

      Ireland's Health Service Executive (HSE)
      https://en.m.wikipedia.org/wiki/Healthcare_in_the_Republic_of_Ireland

      https://gemmaodoherty.com/wp-content/uploads/2020/12/HSE-Admit-They-Have-No-Proof-The-Virus-Exists.pdf

      "CoviD does NOT exist. CDC in USA also cannot provide docs because they have no way to show it exists. Scientists have only found Influenza A and B in the lab of samples. NO COVID! CoviD was used as a scam by using the PCR tests that do not detect viruses. Not for that use. The TESTS were the problem. Since when do we tests for a virus? Come on folks, it was a scam to crash the economy from day one to bring in the NWO. Once people realize CoviD doesn't exist, I hope you get mad enough to fight back. Masks don't work and never did either. You all fell for it. Do your research and you will find plenty of documented proof CoviD does not exist. OPEN YOUR EYES!"

      https://www.eutimes.net/2021/04/breaking-irish-government-admits-covid-19-is-a-fake-hoax-scam-which-does-not-even-exist/#comment-106518

      "I heard there were 17 (question mark) other countries that filed the same FOIAs and received the same type of response. NO ONE — even the CDC, the WHO — NO ONE has proven there is actually a CoviD19 virus."

      https://www.eutimes.net/2021/04/breaking-irish-government-admits-covid-19-is-a-fake-hoax-scam-which-does-not-even-exist/#comment-106484

      "During a recent interview with NBC news — covering the recent WHO investigation into the origin of the CoviD19 'virus' in China — the leading epidemiologist with the Chinese government, Dr. Wu Zunyou, admitted that they — the Chinese — have never isolated the virus, which means that the supposed genome of the CoviD19 virus that Chinese researchers published in January 2020 — and which the West has allegedly used to make the CoviD vaccines — is completely fraudulent:

      NBC) Why hasn't the data [on the origin of the virus] been shared?

      Dr. Zunyou) They didn't isolate the virus. That's the issue.

      NBC) What about live animal samples?

      Dr. Zunyou) It doesn't tell you anything. If they only tested positive. I do not suspect that it's coming from what we originally thought.

      ..The U.S. Centers For Disease Control, in their own published documents, admit they do not possess any examples of the isolated CoviD19 virus — and the same is true for Canada and the U.K. Without an isolated virus — and without the genetic sequencing of the virus — it would be impossible for Moderna, Pfizer, or any other companies to actually make a vaccine to 'combat' the virus — obviously. Which begs the question: so what's in these so-called CoviD19 vaccines?

      https://www.eutimes.net/2021/02/chinas-top-cdc-epidemiologist-confirms-that-china-has-never-isolated-covid-19-virus

      "To be clear, this letter is not proof that no virus exists at all. But what it does prove is that officials and governments, the world over, have essentially assumed that the virus exists without the normal standards of proof being followed. And based on what amounts to a rough guess — about the virus, the effectiveness of lockdowns, and mask mandates — governments have held the entire world hostage.

      ..The fact no virus has been positively identified and isolated is a huge revelation.

      The government's job is to ensure any major disruptions to life for fear of a pandemic must be justified by carefully investigating and evaluating claims to ensure people don't suffer without good reason. But that process never took place.

      ..In a recent article, we showed you an e-mail exchange from a drug company that the vaccine their producing was based on a computer model virus — it did not come from an infected person as one would think it should.

      In short, the world should be shocked by these revelations."

      https://stillnessinthestorm.com/2021/01/hse-official-letter-admits-isolation-records-of-covid-19-virus-does-not-exist-if-this-is-true-it-changes-everything

      "What you're about to read is an alleged e-mail exchange..

      'When I read the Wuhan study in Feb 2020, I was mortified by the monkey kidney and foetal cell-lines which were used as a *culture* before rt-PCR amplification. Isolation was never satisfactory at any stage thereafter.'

      Apparently, the sequence was computed from this tainted sample.

      It should be noted that monkey kidney cells were used to produce millions of vaccine doses, most notably for Polio over the past 40 years — as admitted by the World Health Organization. These same vaccines caused permanent damage in the form of the SV-40 cancer viruses that lingered in vaccine recipients for the rest of their lives.

      'I set about proving that the vaccine has been created from a computer generated genomic sequence and not one isolated from an infected person, either in Wuhan or anywhere else in the world since.'

      The punchline?

      As the e-mail from the UK MHRA states 'The DNA template used does not come directly from an isolated virus from an infected person.'

      It doesn't?

      ..Is it possible that a real and effective DNA sequence and resulting vaccine can be produced from a computer model?

      ..The vaccine's genome, as Frances Leader pointed out in her e-mail exchange with UK MHRA, comes from a computer model and not an infected person. Should we just trust the medical establishment?

      It should be noted that Frances Leader's Twitter account was suspendend immediately after posting the information she gathered."

      https://stillnessinthestorm.com/2021/01/the-shocking-truth-about-the-covid-19-vaccine-and-virus-genome-sequence

      es gibt ein 25-seitiges Dokument von Jeremy James mit dem Titel "The Irish are being told appalling lies about CoviD", das insgesamt 8 FOI requests abhandelt — außer zur Isolation von "SARS-CoV-2" zum Lockdown, zum Maulkorb, zum Abstandhalten sowie zu den ominösen Substanzen in der Spritze:

      "The so-called CoviD pandemic is not and never was a pandemic. Rather it is a deliberately engineered social experiment — designed and directed by people outside this country — to introduce radical changes in the way the country is 'run'.

      People are dying — yes. But they are dying at much the same rate and for much the same reasons that they have always died. Pathogenic respiratory viruses have been around for decades. The one called CoviD19, if it differs at all from other respiratory viruses, is no more dangerous than the rest. The only difference between this 'flu' season and others is that the number of infection cases has been grossly misrepresented, the number of deaths that have been attributed to this pathogen is being greatly exaggerated, and the public have been fed a continuous stream of fear-laden propaganda about the so-called dangers posed by the pathogen.

      This is how one dupes a gullible, unthinking public: if both the government and the media are saying something is true, then it must be true — why bother with a critical examination of the evidence."

      man schiebt den "Schwarzen Peter" der HPRA zu:

      "This body does not hold the records which you have sought. However, I have determined that these records are held by the Health Protection Regulatory Authority (HPRA) and can confirm that I have notified the FOI National Lead Office of same who have transferred your FOI request to this body today, 7th January 2021."

      Sinead Roche [sinead.roche@hse.ie.]
      FOI Decision Maker

      Emma Kelly [emma.kelly@hse.ie]
      National Lead Office FOI, DP and Records Management, HSE National Communications Division

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Health_Products_Regulatory_Authority

      diese Behörde schiebt ihn am 7. Mai 21 weiter an die SAGE:

      "MHRA holds no information on the isolation of the CoviD19 virus. We suggest that they consult the Scientific Advisory Group for Emergencies (SAGE) website https://www.gov.uk/government/organisations/scientific-advisory-group-for-emergencies, which includes information supporting the government's decision making on the CoviD19 pandemic, including information on the isolation of the CoviD19 virus."

      https://www.gov.uk/government/publications/freedom-of-information-responses-from-the-mhra-week-commencing-22-march-2021/freedom-of-information-request-about-isolation-of-the-covid-19-virus-foi-21207

      und dort versandet die Angelegenheit erwartungsgemäß under the corown im Modellierungsmumbojumbo. lediglich unter "phylogenetic analysis of SARS-CoV-2" der Hinweis auf "53 publicly available whole genome sequences sampled up to February 3, 2020" plus der Dank an 9 chinesische Institutionen — also vermutlich dasselbe Material, mit dem Ulrike Kämmerer ihren Auftritt beim Ausschuss bestritt, die überragende Professionalität der Chinesen betonend. sie hat sich dahingehend nicht korrigiert meines Wissens. mir ist zudem nicht bekannt, ob das RKI mit einer entsprechenden Nachweispflicht der Echtheit des Virus bisher konfrontiert wurde. es gibt "SARS-CoV-2" nur als Modell, als theoretische, synthetische Abstraktion. als Etikett, wenn man so will, als Marke. mit einem Markenprodukt, das statt biologisch pietologisch ist — also frömmigkeitstechnischer Natur. Keine Macht den Hirngespinsten!

      https://www.bitchute.com/video/nn91LQuwcEiD

      "I work in the healthcare field. Here's the problem, we are testing people for any strain of a Coronavirus. Not specifically for CoviD19. There are no reliable tests for a specific CoviD19 virus. There are no reliable agencies or media outlets for reporting numbers of actual CoviD19 virus cases. This needs to be addressed first and foremost. Every action and reaction to CoviD19 is based on totally flawed data and we simply can not make accurate assessments.

      ..The Mickey Mouse test kits being sent out to hospitals, at best, tell analysts you have some viral DNA in your cells. Which most of us do, most of the time. It may tell you the viral sequence is related to a specific type of virus — say the huge family of coronavirus. But that's all. The idea these kits can isolate a specific virus like CoviD19 is nonsense.

      ..If you want to create a totally false panic about a totally false pandemic — pick a Coronavirus. They are incredibly common and there's tons of them.

      ..Before long you have your 'pandemic', and all you have done is use a simple test kit trick to convert the worst flu and pneumonia cases into something new that doesn’t actually exist."

      https://www.globalresearch.ca/manufactured-pandemic-testing-people-any-strain-coronavirus-not-specifically-covid-19/5707781

      wer den Film "The Big Short" verinnerlicht hat, den dürfte der letzte Satz an die berüchtigten CDOs erinnern, mit denen minderwertige hypothetische Vermögensbestände zu absoluten Superstars aufgemotzt wurden.

    • Tosco Pinciotti sagt:

      zwei ältere Kommentare zu einem neuem verschraubt — abgeheftet unter dem Gedanken: da aber jegliche Art absolutistischer Herrschaft vor allem auf Bevormundung beruht, sind direkte Demokratie in Verbindung mit echter Verschwörungstheorie die besten Garanten für Fairness, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Wissenschaftlichkeit und Klarheit usw. danke, KenFM.

      Wodarg hat es wieder geschafft mich schwer zu beeindrucken, indem er mit seiner Generaleinschätzung dessen was wir Demokratie nennen — ab 2:41:21 — schlicht und ergreifend goldrichtig liegt. Pubertät trifft es für meinen Geschmack genau. besser als das von mir bisher verwendete Gleichnis des zarten Pflänzchens. mit einem solchen Endprodukt ausgiebiger Denkprozesse stellt er in meinen Augen seine Kompetenz als Politiker unter Beweis, die seiner ärztlichen in nichts nachzustehen scheint. denn mit dieser Eleganz die großen Zusammenhänge akkurat zu definieren, ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit und was mich betrifft eine Wohltat. im Grunde ein Geniestreich. Politik lebt von der Positionierung — die Plattform die Wodarg metaphorisch installiert, trifft den Nagel auf den Kopf. genaugenommen ein seltener Fall umfassender Angemessenheit, dessen klarsichtiger Natur meine ungetrübte Zustimmung gehört, meine volle politische Unterstützung. kurz, diesem Fazit seiner Analyse sollte man sofort ein Denkmal setzen, an dem sich die Debatte insgesamt grundsätzlich orientieren kann.

      so lautete mein Kommentar als unmittelbare Reaktion auf sein Statement. leider kann ich die dazugehörige Sitzung nicht mehr identifizieren, weil die YouTube-Links der originalen Veröffentlichung durch den Untersuchungsausschuss geplatzt sind. es müsste die 56., 57. oder 58. gewesen sein.

      es war die 55., "Investigationen" — ich gehe gerade meine Kommentarsammlung durch:

      erschreckt dich eventuell der Gedanke an ein Zuviel an Demokratie, oder wie muss man deine Bedenken verstehen? ich meine, einerseits haben wir die Situation, dass dieBasis aus einer Situation hervorgeht, in der das Grundgesetz von einer globalen Hierarchie so massiv ausgehebelt wurde, dass zur Verteidigung der Grundrechte Hunderttausende auf die Straße gehn. andererseits wird man dir mit diesem prinzipiellen Standpunkt, das aktuelle politische Fundament des Staates, die Verfassung, enthält keine Option auf eine Demokratieform ohne Parteihierarchien, inhaltlich nicht am Zeug flicken können. ich frage mich nur was das wert ist. denn es sind die Parteikonzerne, die die Gewaltenteilung während der letzten 25-30 Jahre bewusst zerstört haben und seit 2020 immer unverblümter feudalistische Positionen einnehmen. dieses momentane Höchstmaß an Zentralisierung politischer Macht sowie den damit einhergehenden Freiheitsbeschränkungen, ist ohne die Existenz von Parteien, in denen Verlogenheit und Korruption genauso gedeihen kann wie in der Geistlichkeit und im königlichen Hofstaat, undenkbar. gleichzeitig das institutionelle Fundament für ein Imperium, das sich über den gesamten Planeten erstreckt und dessen Charakter durch Inkulturationsakte wie dem Massenmord live im Fernsehen, dem Psychokrieg namens Corona, dem "sozialistischen Experiment" oder "Tausendjährigen Reich" zum Ausdruck kommt. angesichts der realen Machtverhältnisse wirkt dein Einwand wie eine Spitzfindigkeit, welcher höchstens theoretisch Bedeutung zuwachsen könnte, würde die basisdemokratische Bewegung totalitäre Züge annehmen. da aber jegliche Art absolutistischer Herrschaft vor allem auf Bevormundung beruht, sind direkte Demokratie in Verbindung mit echter Verschwörungstheorie die besten Garanten für Fairness, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Wissenschaftlichkeit und Klarheit usw. dieses als Virenpest getarnte Umerziehungsprogramm ist der schlagende Beweis, wie durch und durch verlogen sich das Establishment gebärdet, perfekt repräsentiert von dieser Kanzlerkreatur. wie verrottet die Strukturen sind, die wenigstens die Illusion von Demokratie erzeugten. schon mal dem Begriff Fassadendemokratie über den Weg gelaufen? Wodarg hat mich heute beeindruckt, weil er mit seiner Generaleinschätzung dessen was wir Demokratie nennen goldrichtig liegt. während die Masse nämlich , wie es ihnen anerzogen wurde, Demokratie für etwas gegebenes hält, tut er das nicht, er bewertet die Lage viel realistischer:

      https://youtu.be/T6H7Pc6W7Cc

      geht man der Sache auf den Grund, kommt man zu folgendem Schluss: "Make no mistake about it: the concept of human spiritual, intellectual and physical freedom never ever existed on the earth."

      "Die, die die hochkomplexen Herrschaftssysteme etablieren, sind sehr intelligent, sehr betrügerisch und sehr rücksichtslos. Ethische Barrieren gibt es für sie nicht. Gesetz und Moral haben andere zu befolgen. Souveräne Nationen sind nicht zu dulden, denn es geht um die Weltherrschaft. Die eigentliche Macht arbeitet im Geheimen hinter den Kulissen. Demokratische Wahlen sind dem Netzwerk egal, denn die Demokratie ist nur eine Illusion."

      schätze du würdest dich wundern, welchen Jurisdiktionen du kraft deiner Geburtsurkunde unterliegst.

      https://youtu.be/ANGWd0CrYsA

      man kann in Sachen Macht in Deutschland wie in Europa getrost von einer Kaste sprechen, in deren Reihen der Verrat an der Berufsehre am eklatantesten ausfällt. aus diesem Abriss meiner Positionierung dürftest du dir in ungefähr ableiten können, wie akademisch deine Befürchtung ums Grundgesetz dasteht. wie abstrakt, unwirklich, schwerelos. eine Formalität verglichen mit dem was Sache ist, die auch nur spekulativ erörtert werden könnte. ein Zweifel, der zum jetzigen Zeitpunkt in keiner Weise ins Kontor schlägt, sollten die Basisdemokraten allerdings auftrumpfen, zu einem der zentralsten Themen avanciert. ich persönlich halte eine Balance aus repräsentativer und direkter Demokratie für am vielversprechendsten, und solange nationale Souveränität nur bedingt besteht, bleibt Verfassung ein leidiger Aspekt, weil nicht mehr als ein Surrogat, ein Provisorium herausspringen kann.

      https://youtu.be/ZVGfNjhqhKQ

  3. addcc sagt:

    Klasse! Wegen Sowas und Ähnlichem hatte ich mal einen Dauerauftrag für KenFM.
    Da die Bankverbindung von damals nicht mehr zu existieren scheint, habe ich diesen gekündigt.
    Wer bekam so lange mein Geld?
    Gehen nur noch Bitcoin als Unterstützung?

    • Nevyn sagt:

      DE37 4306 0967 1134 2196 00
      Das war ursprünglich die Kontenverbindung von KenFM. Auf der Webseite ist sie nicht mehr angegeben. Warum? Wer bekommt aktuell das Geld, das dorthin überwiesen wird?

    • passant sagt:

      Auf Nachfrage (Kontakt übersiehe ganz unten links auf der Webseite, "KENtakt")
      wurde mir mitgeteilt, dass diese Kontoverbindung weiterhin gültig ist.

    • Nevyn sagt:

      Dass sie (Die Kontonummer) gültig ist, daran habe ich keine Zweifel. Meine Fragen beantwortet das nicht. Warum wird sie nicht mehr angezeigt und wer erhält aktuell das Geld? Vermutlich bin ich nicht der Einzige, den das interessiert. Sind die Fragen zu kompliziert oder erwarte ich zu viel Transparenz?

    • addcc sagt:

      Es muss einen Grund geben, dass ein Internet-Portal, das auf die Finanzierung durch seine User angewiesen ist, seine Kontonummer nicht (mehr) veröffentlicht.

      Wer hier neu ist und KenFM unterstützen möchte, findet aktuell nur die Möglichkeit via Bitcoin. Bitcoin zu transferieren ist teuer und nur wenige besitzen überhaupt Kryptowährungen. Daueraufträge (sind ja gewollter als einmalige Spenden) sind mit Kryptowährungen auch nur schwer möglich.

      Was also ist der Grund?

      Bei KenFM gibt es viele Highlights. Ein Stern am Himmel der Alternativen Medien, die man gerne finanziell unterstützen müsste und möchte. Aber die Arroganz (so kommt es mir oft vor) kotz mich langsam an. Ist beim Rubikon (rubikon.news) und bei den Nachdenkseiten (nachdenkseiten.de) nicht viel anders.

      Hochmut kommt vor dem Fall…

    • Nevyn sagt:

      Es freut mich, dass KenFM offenbar auf eine Goldader gestoßen ist, und daher weder auf Transparenz noch auf die normalen Beiträge seiner Leser angewiesen. Da fällt einem die Entscheidung doch leicht.

  4. info@vernissage-laboratorium.de sagt:

    Herr Rossum, nun hat man gesehen, wieviel Macht bedrucktes Papier / Grundgesetz hat, gegen über den bewaffneten Robocops und Sölder Armeen :
    N U L L
    Also gibt es KEIN Menschenrecht

    • Hartensteiner sagt:

      Wie ich unten beschreibe, sind die Robocops unterdessen die Masse der Bevölkerung, die einem Kult frönt. Diese Menschen sind glücklich, endlich einer Religion anzugehören, die klar zwischen den Gerechten und den Sündern unterscheidet. Eine Klarheit, die ihnen in den vergangenen Jahren verloren gegangen war – was auch für für die christlichen Kirchen gilt. Der Corona-Kult zeigt ihnen dagegen den klaren Weg, den sie nun nicht mehr verlassen möchten.
      Dagegen kann kein Grundgesetz ankommen und keine Wissenschaft auch nicht. Ihre Wahrheit kommt ganz vom Herzen.
      Und dann kommen alle die, denen diese neue Religion sehr gelegen ist. Da kommen dann gleichsam die Robocops und die Södnerarmeen zusammen.

  5. info@vernissage-laboratorium.de sagt:

    Sehr geehrter Herr Rossum, kann es sein, das nach der Havarie in Fort Deterling, den Militär Games in Wuhan und dem Genscreenig der Bevölkerungen, von China und Russland, durch die USA, die Regierungen von China und Russland, sehr sehr sehr vorsichtig waren.

  6. Hartensteiner sagt:

    Frage: Was ist eine PÖBELHERRSCHAFT?
    Ich habe soeben die Erfahrung machen müssen, dass ein Ladenbesitzer als solcher die medizinische Qualifikation besitzt, das Attest eines hoch qualifizierten Arztes zu prüfen und dessen Arbeit als nichtig zu erklären und ein zweites Attest anzufordern.
    Dazu hatte er auch Polizei angefordert, die ihm dieses Recht und damit die Qualifikation bestätigte. Dabei handelt es sich um einen medizinischen Sachverhalt, den jeder Arzt sofort feststellen kann und ich werde also ein zweites Attest besorgen.
    Dennoch wundere ich mich endlos, dass wir in Zeiten leben, in denen Ladenbesitzer medizinisch als höher qualifiziert gelten als Fachärzte. Ich gehe davon aus, dass dies auch von jedem Gericht bestätigt würde, denn es geht um die Volksgesundheit. Gefahren für die Volksgesundheit konnten ja auch in früheren Zeiten schon einmal von Ladenbesitzern festgestellt werden, die dann berechtigt waren, solche Schäden von sich abzuwenden. Viele hatten damals ein Schild im Laden, dass solchen "Gefährdern" der Zutritt verweigert war.
    Wenn also selbst ein Analphabet gegebenen Falles als medizinisch höher qualifiziert gelten könnte als ein Facharzt mit mehreren medizinischen Titeln, dann nennt man das wie?
    Ich nenne das eine PÖBELHERRSCHAFT.

    • Hartensteiner sagt:

      Nachtrag: Diese Qualifikationen gelten natürlich nur für Ladenbesitzer, die mit Auftrag des maskentragenden Pöbels vorgehen. Ladenbesitzer, denen es gerade selbst an den Kragen geht, haben nichts zu vermelden, allenfalls dürfen sie zustimmen.

  7. Hartensteiner sagt:

    Es gibt 2 Stützen der Macht:
    1. das ist die Macht selbst – mit allem "Zubehör"
    2. das sind die üblichen "Vernünftigen", die mit ihren schönen Ideen die Menschen auf Wolke 7 schieben, wo sie dann voller Hoffnung ausharren und neutralisiert sind. Das sind gern solche, die ihr bürgerliches Auskommen gesichert haben.
    EIN DRITTES GIBT ES NICHT bzw. ist davon nirgends etwas zu sehen.
    Dazu gehören leider auch die fleißigen Demonstranten, die danach nach Hause gehen und befriedigt sind, etwas getan zu haben. Alle drücken sich um die Erkenntnis, dass "Verändern" soviel heißt wie "Eingreifen". Organisiert, gezielt. Soweit möchte dann aber doch lieber niemand gehen.

  8. hawu sagt:

    Ganz anders als bei den öffentlich-rechtlichen Medien hat der Interviewpartner hier eine ganz andere Meinung als der Journalist. Ein Qualitätsmerkmal des unabhängigen Journalismus: es werden sich nicht einfach gegenseitig die gleichen Ansichten vergekaut und abgenickt! Nein, jedes Statement wird super kritisch hinterfragt und es gibt viele Kontroversen! Sehr gut finde ich, dass der KenFM Zuschauer viele neue Ansichten lernt, welche er nicht schon 1000x auf dieser Seite jeden Tag findet (PCR schrott, Mullis Zitat, Drosten Diffamierung,…)

    Ausserdem gut, dass der NDR podcast kritisiert wird, weil die Autoren keine Wissenschaftler sind und in diesem Stück sich NUR Experten zu wissenschaftlichen Fragestellungen äussern. Sehr, sehr gut!

    Danke Ken für dieses Meisterwerk des kritischen Journalismus und für die Meinungsvielfalt auf deinem Kanal!

    • Box sagt:

      Meinungen sind keine Argumente.

      Journalistische Standards werden durch die Darlegung der tatsächlichen Sachverhalte erfüllt. Herr Jebsen und Herr Rossum stützen sich auf eine umfangreiche Quellenlage.

      Es kann nicht um eine abgemilderte Darstellung des derzeit vorherrschenden Verbrechertums, vorsätzlich um weitere Verbrechen zu verüben, gehen.

  9. Michael Klarwasser sagt:

    geimpft oder nicht geimpft das ist hier die Frage. Nichtgeimpft sichtbar gezeichnet nach außen ? Ein Paradox, denn wenn ein Nichtgeimpfter*in von geimpften umgeben ist, so dürfte ihr-ihm virologisch (Corona) nichts passieren. Umgekehrt das gleiche, denn Geimpfte wären dann, gegenüber dem Nichtgeimpften Immun. Doch erzählen tut man uns, die eine Meinung der Wissenschaft dem alle erzwungener maßen folgen sollen, etwas anderes. Damit verkommt die Impfung als solches zum Hohn und Gespött. Wozu eine Impfung, wenn diese nicht vor Krankheiten schützt bzw. schützen kann.

    Oder steckt doch was anderes dahinter, denn wenn man wirtschaftlich- ökonomisch die Welt herunter fährt und der Kreislauf seiner Dinge nicht mehr funktioniert, dann wird man nicht um die Erkenntnis kommen, dass es für die dann folgende Ökonomie zu viele Menschen gibt. Wie sollen so viele Menschen, bei einer reduzierten Ökonomie, mit den Händen der eigenen Arbeit ihre Brötchen verdienen wenn es keine Arbeit in genügender Menge mehr gibt.

    Der zukünftige Totalitarismus mit faschistischen Strukturen ist kaum zu übersehen, um diesen ökonomischen Loch entgegen zu wirken, mit dem man ja die Welt im ökologischem Sinn ja retten will.

    Ich denke auf den Osterinseln hatte man das gleiche Problem.

    • Kit3 sagt:

      Es wird anders herum kommen:

      Die Nicht-"Geimpften" werden die Gesunden sein und die Gesellschaft allein erhalten (müssen) und die genetisch Behandelten bald umfallen wie die Fliegen. Siehe Prof. Dr. Dolores Cahill und andere

    • Kit3 sagt:

      https://rumble.com/vfwv7z-nurse-warns-stay-away-from-vaxxed-people.html

  10. Michael Haas sagt:

    Es ist schon bizarr mit welcher Frechheit die C1984-Maßnahmen durchgezogen werden und wie gering der Widerstand ist. Es geht um Zerrüttung und leider hat das Regime ziemlich großen Erfolg. Von den öffentlichen Intellektuellen, von Precht z.Beispiel kann man mit Recht enttäuscht sein.
    Danke an Ken Jebsen, dass er wieder an Bord ist. Er ist von unschätzbarem Wert für den Widerstand.
    Lasst mich an dieser Stelle an JULIAN ASSANGE erinnern, der in Belmarsh (London) im Gefängnis sitzt, weil er Kriegsgewinnlern ihr mieses Geschäft verdorben hat.
    Setzt euch für ihn ein. Danke.

  11. Outlaw sagt:

    Man kann den Schwindel auch aus anderer Sicht sehen ,was manchem Christen längst auffällt . Das bezieht sich allerdings auf die Apokalypse,besser die bibl. Offenbarung ,und wer einen Bezug zu Gott hat ,weiß was der Menschheit bevorsteht ,sollte sich nicht etwas "Gravierendes" ändern . Bisher sehe ich niemanden !
    Allein die Wahrheiten der Offenbarung zu lesen ,sollte man sich mal fragen ,warum gewisse Welteinflussmächte ,wie die EU (Europa /Russland …etc.) darin so gut wie nicht vorkommen ?
    Natürlich ist Israel /Jerusalem der Weltmittelpunkt ,doch der bisherige Einfluss gewisser Länder spielt heute noch eine maßgebliche Rolle .Nicht in der Zeit des Antichristen ,der vermutlich aus syrisch /persischer Richtung kommt.
    Entweder es gibt hier noch den großen (ABC ? ) Knall ,welcher nach all den "Kranken" der neuen Weltverbesserungsherrschaft gut möglich wäre ,oder wir raffen uns mit deren großzüger Hilfe alle selber dahin und dienen als Weltstaat dem Mammon ? Nach dem Motto : Sah ein Schwab ein Döslein stehen …………..Döslein der Pandorra .
    In jedem Fall wäre es gut an den zu glauben ,der alles erschaffen hat ,was keinesfalls heutige Möchtegernmachthaber sein können .Diese sind nur eifrige Dämonenboten für den, der noch kommen wird ……..wenn die Zeit denn reif ist ?
    Vieles deutet darauf hin ! Gut wer also auf den Fels gebaut hat ,denn am Ende sind alle vor dem selben Gericht ,nur sehr viele von heute zum letzten Mal .Es sollte zum Nachdenken geben .

    • How-Lennon sagt:

      Warum muss die Menschheit denn immer in einem apokalyptischen Knall enden? Was soll die Panik-Mache?
      Vielleicht mal weniger auf ebenfalls hirnmanipulierende, verdummende und Aggression-lenkende Religionen hören und mehr auf die Natur(mein über alles geliebter "Gott") schauen. Dann sieht man, dass Populationen nie in einem großen, abrupten Knall enden(außer ein Riesen-Komet trifft die Erde), sondern sehr langsam aussterben, meistens sich aber einfach nur weiterentwickeln.
      Ich bin da mehr ein Anhänger des Spruchs: "Not with a bang but with a whimper!"
      In chaotischen (Hunger-)Zeiten werden einfach fast keine Kinder mehr in die Welt gesetzt, die Population schrumpft dann also ganz "natürlich". An einen ABC-Weltkrieg wäre wohl niemand "interessiert" und selbst dann wäre das nicht das Ende der Menschheit, irgendwelche Zähen überleben immer, nur würden diese dann wohl nicht mehr 80 werden 😀

    • Hartensteiner sagt:

      How-Lennon – warum muss die Menschheit in einem apokalyptischen Knall enden?
      Das ist leicht beantwortet. Sie lässt es zu, dass eine Handvoll Verbrecher den Planeten an die Wand fährt.
      Würde man die nachhaltig (!) aus dem Verkehr ziehen, wäre das Entscheidende schon gemacht, dass es nicht dazu kommt.
      Aber wir lassen sie gewähren und gewähren und gewähren…. Nehmen wir nur mal das Beispiel Baerbock, die jetzt medial hochgezogen wird. Was kann sie ganz toll? Kriegshetze. Aber das ist anscheinend in Ordnung. – Und die ist nicht die Einzige natürlich und es ist nicht das einzige Thema – aber wir nehmen das hin. Und das nenne ich "Arbeit and der Apokalypse" – führen des KRIEGES GEGEN DAS LEBEN. Was tut die Masse der Menschen dagegen? NICHTS. Von einer kleinen Gruppe abgesehen, die an den Rand geschoben werden.
      Da braucht man sich dann nicht zu wundern.

    • Hartensteiner sagt:

      Und noch eine Apokalypse für "How-Lennon".
      Ich lese da einen Artikel mit dem Titel: "Kultur im Todeskampf".
      Dazu muss man allerdings zunächst die Basis kennen, die ich so beschreibe: Die weltführende Kulturnation Deutschland der zwanziger Jahre (und auch vorher schon) vernichtete zwischen 1933 und 1945 in etwa die Hälfte der deutschen Kultur.
      Nach 1945 verkaufte sie dann den verbliebenen Teil für Coca Cola und Jeans.
      Allerdings – das stimmt nicht zu 100%. Es gab bis soeben noch einen beachtlichen Fundus an "Restkultur". Das war nicht mehr auf dem Niveau von damals, aber man tat, was man konnte.
      Im Großen und ganzen war ein nicht unbeträchtlicher Teil nurmehr Bestandteil der Bewusstseinsindustrie, aber dennoch blieb Einiges, das man als Kultur bezeichnen könnte.
      Das wird nunmehr zum Verschwinden gebracht.
      Warum?
      Das ist nicht nur eine Bedrohung dadurch, dass Kultur die alte Menschlichkeit pflegt, das ist überflüssig, denn DER NEUE MENSCH braucht keine Kultur und nur noch die Produkte der Bewusstseinsindustrie. die diesen neuen Menschen steuert.
      Und auch das scheint niemanden zu stören, nicht einmal die Masse der Kulturschaffenden selbst, von denen ich u.a. gehört habe: "Mir geht es gut. Ich muss nichts tun und bekomme Geld." Nun denn….
      https://www.rubikon.news/artikel/kultur-im-todeskampf
      Apokalypse der Kultur.

    • Hartensteiner sagt:

      Sehr schön kann man beobachten, was an "Kultur" übrig ist, wenn man auf youtube unterwegs ist. Ständig sieht man Werbungen – gern von der Pharmaindustrie – oder Dir wird gezeigt, welcher Eyeliner derzeit die größte existenzielle Bedeutung hat. Du kannst ja mal schauen, was das Entsprechend für Männer ist.

  12. KHL sagt:

    "…alles andere ist nebulös… Coronaleugne kommen von einen anderen Stern.."

    Die Beiden verurteilen die die keine andere Meinung zulassen als "………." und selbst tun es auch.
    Einfach eine andere Meinung mal hören.
    https://odysee.com/@DeansDanes:1/Dr–Lanka-VortragundFragenundPPTs-final(360p):e

    Nur so neben bei was sagten unser GURU. Hr. Drosten hat selbst davon gesprochen daß es die Krankheit und die vielen Toten gar nicht gibt! Hört mal rein in sein Interview.
    https://lbry.tv/drosten-usa-video:6

    Eine Frage bitte! Warum gibt es keine Grippe mehr? Wenn Cov19 abgeimpt ist, kommt Mutant xxxxx!
    Geht euch den kein Licht auf? Die Virologie ist der größte Medizinirrtum! Ihr dreht euch alle im Hamsterrad und merkt es nicht einmal.

  13. Samot sagt:

    Kennst'e den: Honecker u. Breschnew unterhalten sich im Himmel: "Die Leute zu Hause einsperren und den ganzen Tag Propaganda im Fernsehen … Scheiße… – Pandemie!!! – Warum sind wir da nicht drauf gekommen?

  14. Ich wiederhole, was C.F. Weizsäcker bereits 1983 formulierte:
    Carl Friedrich von Weizsäcker, Physiker, Philosophie
    Aus "Der bedrohte Friede – heute": Das Volk ist der Verlierer. Es guckt zu, wie ihm das Leben langsam zur Hölle gemacht wird. Er sagte 1983 den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus
    • 1. Die Arbeitslosigkeit wird in Folge der Globalisierung ungeahnte Dimensionen erreichen
    • 2. Die Löhne werden auf ein nie dagewesenes Minimum sinken
    • 3. Alle Systeme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Als erstes werden die Rentenzahlungen nicht mehr ausgezahlt. Auslöser ist eine Weltwirtschaftskrise ungeheueren Ausmaßes (Dimension), die von Spekulanten ausgelöst wird.
    • 4. Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern
    • 5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch
    • 6. Die herrschenden Eliten werden gezwungen, zu ihrem Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
    • 7. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und weltweit eine Diktatur einrichten
    • 8. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker
    • 9. Die Kapitalwelt fördert weltweit einen nie dagewesenen Nationalismus Kapitalismus als Garant eines eventuell wiederkehrenden Kommunismus
    • 10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten, hierbei werden Biowaffen als Seuchen deklariert, auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Jetzt werden die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andererseits entsteht ein gefährliches Konfliktpotential, das die Kapitalwelt in ihrer Existenz gefährden könnte. Da bringt man die Leute vorher vorsichtshalber auf die erwähnten Weisen um.
    • 11.Um Rohstoffbesitz und den eigenen Machterhalt zu sichern, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und Biowaffen und anderen massenvernichtenden Waffen führen.
    • 12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat. Das System, das für diesen grausamen Niedergang verantwortlich ist, heißt unkontrollierter Kapitalismus. Die Menschen würden sich das alles gefallen lassen, weil sie nicht wahrhaben wollen, was da auf sie zukommt.
    Die Deutschen beurteilte von Weizsäcker wenig schmeichelhaft als Volk der absoluten Obrigkeitshörigkeit, des Denkens entwöhnt, typische untertänige Befehlsempfänger, die nach außen sich zwar als Helden generieren, im Innern aber charakterlose Schweine sind, denen der Mangel an Zivilcourage aus allen Poren stinkt. Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn es nichts mehr gibt, was zu verteidigen wäre. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das, was ihm vielleicht noch helfen könnte.
    • Warren Buffet, einer der reichsten Männer der Welt, hat kürzlich gesagt: "Was wir zur Zeit erleben, ist ein Kampf zwischen arm und reich, bei dem die reiche Seite im Begriff ist zu gewinnen.

    • Hartensteiner sagt:

      Das nennt man einen Visionär. Seine sich zunehmend bestätigenden (bestätigt habenden) Thesen haben heute den Charakter des Illegalen, das weder ins Bewusstsein der Massen dringt noch in dieses dringen darf. Wäre er noch am Leben, würde ihn das Schicksal eines Wodarg, Schiffmann, Bhakdi ereilen. Oder auch das eines van Rossum und anderer, der sehr kleinen Auswahl von Ausnahme-Intellektuellen, die diesen Namen noch verdienen.
      Es steht zu befürchten, dass deren Verfolgung noch zunehmen wird.

    • How-Lennon sagt:

      Wie ich dieses Adel-Pack liebe!
      Hervorgegangen aus Raubrittertum und Handel(Dealerei) und über die Generationen einfach immer nur geerbt, ohne nur ein bisschen was leisten zu müssen – der Herr war mit 24 Professor, natürlich gar nicht durch Beziehungen! – ist es das erste was sie in ihren Internaten lernen, das Fähnchen immer in den rechten Wind zu halten und den Anschein zu erwecken total wichtig und unfehlbar zu sein.

      Wie Einstein bei der Atom-Forschung ganz vorne mit dabei gewesen, das geerbte Vermögen und das Ansehen des Clans vermehrt(quasi von selbst), dann aber auf der Anti-Atom-Welle auch noch mitgeschwommen und Kohle/Ansehen abgegriffen.
      Schließlich an der Kapitalismuskritik auch noch mitverdient, obwohl er diesem Raub-Gier-System überhaupt erst seinen "Stand" zu verdanken hat.

      Vom "Bösen" profitieren und das "Gute" propagieren.
      Heuchlerpack! Pfui Teufel!

      Dieses System geht jetzt zu Ende weil die Ressourcen zu Ende gehen, so einfach ist das!
      Das weiß man spätestens seit Club of Rome 1972. Kein Kunststück!
      Deswegen auch an den Herrn mit den kindischen und lächerlichen Technologie-Wachstums-Fantasien:
      Kernfusion – oh Gott! – seit 70 Jahren heißt es, "ja, aber…aber in 5 Jahren sind wir so weit, ganz sicher. Wir brauchen nur Fördergelder!"
      Auf Hirnfürze a la Terraforming, Voll-Digitalisierung und Erneuerbare (die am Ende fast mehr Energie und Kosten für Herstellung und Wartung verschlingen als generieren) gehe ich erst gar nicht ein. Spinnereien den Spinnern!

    • How-Lennon sagt:

      Ach so, zum frechen Spruch vom Glückspilz-Zocker Buffart:
      Es werden definitiv die Habenichtse die Gewinner sein, weil sie nichts zu verlieren haben (außer ihr Leben, aber das können die Reichen genauso verlieren).
      Mit dem Ende des Systems werden die Reichsten logischerweise das meiste verlieren. Sie werden keine Schlupflöcher(Anlagen) mehr finden.
      Sie sollten sich an diesem Weizsäcker ein Beispiel nehmen und Mitgefühl und Verständnis für die Masse heucheln, um am Ende am Leben zu bleiben, falls sie dann überhaupt noch leben wollen.

    • iland sagt:

      Ich habe das Buch Der bedrohte Frieden (Buch-Nr. 00189 1) zweimal gelesen.
      Nichts davon steht darin.
      Damit man einen Eindruck bekommt wie Carl Friedrich von Weizsäcker schrieb hier ein Auszug:
      Seite 178
      Acht Prognosen
      1. Die Kernernergie wird zur wichtigsten Energiequelle für die letzen Jahrzente unseres Jahrhunderts.
      2. Diejenige Wirtschaft wird gedeihen, welche die Bewußtseinsstufe der Computertechnik erreicht.
      3. Die Verwandlung der Gesellschaft durch Wissenschaft und Technik wird uns vor wachsende Probleme stellen.
      4. Eine Hungerkatastrophe in den entwicklungsländern ist für kommende zwei Jahrzehnte nahezu unvermeidlich.
      5. Die Biologie wird die Welt nicht weniger tief verändern als die Physik.
      6. Die stabilisierende Wirkung der Waffenentwicklung hat vielleicht ihr Optimum überschritten.
      7. Jetzt kommt eine konditional formulierte These: Wenn Europa zu einer größeren Einheit zusammenfindet, wird es eine Rolle in der Welt spielen, die keine andere Macht oder Region ihm abnehmen kann.
      8. Der Weltfrieden bedarf einer politischen Sicherung. Diese liegt in einer heute noch unvorhersehbaren Zukunft.
      (Ich ende also mit einer Prognose über das Unprognostizierbare, mit der These, daß ich das nicht vorherzusagen weiß, wie der Weltfriede gesichert wird.)

      Fußnote:
      Aus dem Vortrag "Über die Kunst der Prognose", gehalten in Wiesbaden, Mai 1968 auf der Jahrestagung des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft.
      oder hier
      Seite 610
      Punkt 4 von 5
      Die basisdemokratische Fähigkeit, von Institutionen (Polizei, Kirche, Behörde, Staat) Legitimation zu verlangen;
      das selbstverständliche Mißtrauen gegen Macht …
      oder hier
      Seite 614

      2. Eine Politik, die den Weltkrieg verhindert, ist möglich und wird heute versucht.
      2.1 Die erste Aufgabe der weltkriegsverhütung ist die Stabilisierung des amerikanischen-russischen Duopols.
      2.2 Das Duopol ist langfristig instabil. Es muß in einem kriegerischen Austrag oder in einer pluralistischen Mächtestruktur enden.
      2.1.1 Eine Politik, die den unkriegerischen Sieg einer der Weltmächte durchzusetzen versucht, ist keine Friedenspolitik.
      2.1.2 Der friedliche Übergang in eine pluralistische Struktur ist nur nach vorheriger Stabilisierung des Duopols möglich.

      Diese gegliederte These ist eine Ausarbeitung der Überlegung zum weltpolitischen Zyklus (1965).

      Gerd Heming alter-aktiv-bdpv bitte nennen Sie die Seitenzahlen wo das von Ihnen geschriebene
      stehen soll.
      Danke.

  15. Hartensteiner sagt:

    Wir kennen alle aus der Geschichte einige Fälle, in denen Größenwahn bitter schief ging. Diesmal sind die Größenwahnsinnigen überzeugt, dass sie siegen werden. Und so sieht es tatsächlich aus.

    • Nevyn sagt:

      Klar, wir stehen jetzt etwa dort, wo Hitler nach dem Einmarsch in Frankreich stand. Zu keiner Zeit der Nacht ist es dunkler als kurz vor Sonnenaufgang.

  16. Hartensteiner sagt:

    Ich möchte nochmal darauf hinweisen: Die Schwab'sche Ideologie hat sich alle gut klingende Wörter bzw. Begriffe aus dem Bereich der wahren Kämpfer für die Erhaltung der Ökosphäre – das sind also die Leute, die den Greta-Schwindel und FFF-Schwindel etc. längst durchschaut haben – zu eigen gemacht. Mit diesen Begriffen hofft man nun – nicht zu unrecht – viele Menschen für dieses verbrecherische System vereinnahmen zu können. Es genügt ein Blick auf den "Aufstieg der Grünen" um zu erkennen, wie das funktioniert. Viele sehen nicht mehr, dass es sich bei denen – wie bei allen anderen Mitgliedern der Einheitspartei – um eine Verbrecherbande handelt. Für die verdummten Massen reicht leider die grüne Farbe aus und ein Hinweis auf die armen Bienen und die Kröten.
    Die Propaganda ist nicht nur schlau sondern sie wird immer schlauer.
    Die Bewusstseinsindustrie ist eine der größten der Welt und verfügt über unzählige, hochkarätige Fachleute, die "niemals schlafen".
    Vielleicht noch ein Tip: https://www.wrongkindofgreen.org
    Dort versammeln sich einige von denen, die sehen, wie das Spiel gespielt wird.

  17. Hartensteiner sagt:

    Das Elend, das wir jetzt sehen, hat seine Wurzel darin, dass bereits vorher eine Sklavenmentalität erzüchtet wurde, die Menschen hervorgebracht hat in denen sich Feigheit und Dummheit konzentrieren. Gestern mit einem Nachbarn gesprochen, der mir nachgewiesen hat, wie man sich das Narrativ zu eigen macht und dieses zur tiefsten Überzeugung wird an welche man sich so hingibt, wie das selbst in früheren Zeiten Religionen nur selten geschafft haben.
    Diesen Menschen war schon vorher nicht mehr zu helfen und jetzt schon gleich gar nicht, denn „Corona“ erfüllt nun ihr leeres Leben endlich mit Sinn, gibt dem eine Struktur. Die lassen sich auch ihre Maske nicht mehr nehmen.
    Das ist die Basis auf der nun alles Weitere problemlos durchgezogen werden kann. Alles, das van Rossum beschreibt setzt darauf auf und leider nicht bloß national – damit könnte man vielleicht noch fertig werden – sondern international. Dafür passt nur noch der Begriff „Apokalypse“ – zumindest geistig-psychisch. Wie bei Dante am Eingang der Hölle zu lesen war: „Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren“.

    • Hartensteiner sagt:

      Weit besser noch als ich das könnte, beschreibt dies Milosz Matuschek in diesem Artikel auf Rubikon.
      https://www.rubikon.news/artikel/merkels-machtergreifung

    • Hartensteiner sagt:

      Hierzu reicht es, sich klar zu machen, dass mittels Wissenschaft und Technologie grundsätzlich so vorgegangen wird, dass die Welt (die Natur) fragmentiert wird. Diese Fragmente werden nur innerhalb ihres Geltungsbereichs bearbeitet. Was außerhalb dieses Bereichs bewirkt wird, interessiert nicht.
      Stattdessen müsste immer der Gesamtrahmen betrachtet werden, doch das würde "unnötige Kosten" verursachen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass sich das ändert.
      Ich spreche also nicht von einer neuen Steinzeit, sondern von einem verantwortungsvollen Umgang mit allem. Wie schon gesagt – das ist unprofitabel.
      Abgesehen vom Profit – warum wird etwas gemacht? WEIL WIR ES KÖNNEN.
      Es siegt immer der pure Größenwahn, der nun auch mittels "Sonnenschirm für den Planeten" die Erderwärmung kontern soll. Geht das schief, hat der Planet eben Pech gehabt. Und das Leben auch.

  18. Astrid sagt:

    Lassen sie mich bitte ergänzen zu Thema Atomkraft/Bill Gates. Das Patent das Gates auf Atomstromerzeugung hat könnte man als Aufkohlen von minder strahlendem Atommüll bezeichnen. Dieser sogenannten Laufwellenreaktor lässt sich einmal zur Reaktion gebracht nicht mehr stoppen bis der ganze Strahlenmüll abgekohlt ist. Der große monetäre Gewinn liegt darin das sie praktisch zur aktiven Reaktion ausgebrannte Kernbrennstäbe zermahlen können und diese Restwärme mittels eines Aktivatorbrennstoffes nochmal aufkohlen. Die Amerikaner hocken auf ca.800 000Tonnen abgebrannter Kernbrennstäbe die sie irgendwann einmal endlagern müssen.
    Sie riechen das Geld bereits……
    Das Problem liegt darin was sie als Aktivator verwenden darin schweigen sich alle aus, aber letztendlich müssen sie mit Plutonium 239 das ganze zünden oder sogar moderieren. Für den Laien erklär,t sie müssen kleine Atombomben im Verbrennungsraum zünden das der ganze reaktionträge abgereicherte Uranmüll abkohlt.
    Erstaunlich für was das kranke Gehirn von GATES alles fähig ist, nicht genug sich diesen unausgegorenen Müll auszudenken aber dann noch ein Buch darüber zu schreiben und dies in Interviews zu verkünden ist unglaublich.
    Aber im Prinzip ist es ein verfahren zum Abfackeln des Atommülls, gut vorstellbar das korrupte Regierungen mittels diverser Gutachten diese Reaktoren bauen.

    • Hartensteiner sagt:

      Das passt bestens in alles, das wir auch sonst noch beobachten. Es läuft der große KRIEG GEGEN DAS LEBEN und um den zu gewinnen, wird nichts ausgelassen.

    • Beobachter sagt:

      Der bleierne Käfig ist aber auch gut,
      das Futter ist lecker,
      und im Meiler noch Glut!

  19. Dionysios sagt:

    Ich denke der Planet kippt nicht. Der kippt absolut gar nicht. Unter der Voraussetzung, dass wir die Welt so gestalten, dass sie nicht mehr den Establishments dient.

    Indem wir diese weitgehend enteignen und eine Grenze für Reichtum einführen. Indem wir dieses Geld dafür einsetzen um Wissenschaft und Produktion auf den Gebieten zu fördern, die uns die Lösungen für Wohlstand und Konsum und zugleich einen Planeten, der es mitmacht ermöglichen. Seien es die Anlagen, die CO2 in die Erde zurückpumpen ( wenn das mit dem Klimawandel überhaupt menschgemacht ist ), falls es da keinen Rückkoppelungsmechanismus gibt, der das ganze effektlos macht. Ob es vertikale Plantagen sind. Ob es Fleisch aus dem Labor ist. Ob es Kernfusion ist. Ob es ein riesiges Solarkraftwerk um den Äquator ist… und, und, und…. Die Möglichkeiten sind immens.

    Indem wir aus der faireren, viel eher in Richtung Sozialilsmus zeigenden, Verteilung der Gelder und Mittel auf die Bevölkerungen dieser Welt einen ganz anderen Wohlstand erreichen. Dieser Wohlstand ist etwas, was zu einer automatischen Reduktion der Geburtenrate führt. Somit werden wir keine Probleme mit der Überbevölkerung haben.

    Indem wir diese Gelder in Gesundheitsforschung investieren, die schon jetzt an der Schwelle zum ewigen Leben steht und somit den Leuten viel mehr Zeit lässt Nachwuchs zu haben. In der Zwischenzeit bilden wir Kolonien auf Mond und Mars und haben mehr Platz.

    Und weiter in diesem Sinne. Es gibt tatsächliche Möglichkeiten für Fortschritt und sinnvolle Änderungen für das Wohl der Menschheit. Der Great Reset ist nur und ausschließlich eine Änderung zu immensem Schaden der Menschheit und für das Wohl der Superreichen, die sich wie die sprichwörtlichen "Masters of the Universe" aufführen. Sie wollen uns sehr viel nehmen und uns in die Scheiße reiten, während sie eine totalitäre Macht erlangen und uns in eine neue Monarchie, oder in den Feudalismus führen. Wer das nicht glaubt, der stelle sich EINE Frage, die das ABSOLUT beweist. Wann? Wann jemals… ein einziges Mal nur, haben die Mitglieder des WEF die Bevölkerungen der Erde befragt und auf ihre Meinungen gehört? Wann haben sie ein Interesse an einer demokratischen Abstimmung gezeigt? NIEMALS. Statt dessen heißt es " You WILL nothing and you WILL be happy!!!" ( or f…ing else!!!)

    • Dionysios sagt:

      Korrektur "You will own nothing and you will be happy."

    • Hartensteiner sagt:

      Ständig stoße ich auf Leute, die sich irgendwas in die Tasche lügen, um auf Wolke 7 noch etwas länger verharren zu können. Das scheitert bereits daran, dass es die Menschen, die etwas anders machen könnten, nicht mehr gibt. Ja, eine Handvoll gibt es noch, doch die ist irrelevant. Und wenn dann einer vom verpumpen von Gas in die Erde spricht, dann konzentriert sich da die unwissenschaftliche Dummheit auf sichtbare Weise. Aber es kommt noch schlimmer.
      Dionysios hat genau verstanden, wie man es anstellen muss, um den Menschen die Klaus Schwab'sche Welt nahezubringen ohne die Wahrheit zu benennen, die da heißt: Weltweite Menschenhaltung nach Vorbild der Massentierhaltung.
      Dazu hat er bereits eine Menge schöne Worte und "Pläne" aufgegriffen, die der Speck sind, mit dem man die Mäuse fängt.
      Und er wird einige damit fangen. Er kritisiert den "Great Reset" indem er vorschlägt, genau den umzusetzen. CLEVER!

    • Dionysios sagt:

      Unwissenschaftliche Dummheit? Aus welchem Grund existieren solche Anlagen bereits? Aus welchem Grund kann eine Anlage heute bereits die Arbeit von mehreren Zigtausend Bäumen übernehmen? Alles was man benötigt ist Energie. Und mit Solarenergie, Kernfusion, neuartigen Kernspaltreaktoren könnte man bald sehr günstige Energie im Überfluss haben. Damit ist es möglich das CO2 stark in die Richtung zu lenken, die man haben möchte.
      Unwissenschaftliche Dummheit ist es einen wissenschaftlichen Konsens, dass der Mensch an einer Klimaerwärmung schuld sei, als wissenschaftlichen Beweis zu betrachten. Konsens ist kein Mittel der wissenschaftlichen Beweisführung. Die Studienlage und Einschätzungen der Lage seitens experten sind zwiegespalten und stehen aufgrund der Komplexität des Themas auf sehr wackeligem Boden. Es wird sehr viel behauptet und man spricht davon, dass alle übereinstimmen sollen. Jedoch gibt es alleine aufgrund der Komplexität des Themas, der Schwierigkeit die Regelungs- und Steuerungssysteme der Erde im Umgang mit der Temperatur einzuschätzen große Unsicherheiten bei diesem Thema, die auch immer wieder von Wissenschaftlern vorgetragen werden, die sich trauen die Konsequenzen dieser Aussage hinzunehmen. Das sind nicht viele. Aber es gab und gibt Gegenargumente. Ich habe noch nie gesehen, dass der menschgemachte Klimawandel tatsächlich bewiesen wurde. Zu jedem Argument auf der Befürworterseite gibt es Gegenargumente seitens der Gegenseite, die Sinn machen. Wenn es darum geht, dass der Klimawandel ein riesiges Problem sein soll, und unbedingt verhindert werden muss, gibt es umso weniger Sicherheit. Und ich habe mich mit dem Thema ein wenig beschäftigt.

      Unwissenschaftlich ist es also nur ein Geschwätz vom Konsens nachzuplappern, was einem vorgekaut und vorgekotzt in den Rachen gelegt wird. Konsens ist kein wissenschaftlicher Beweis. Den bleibt die Seite der Befürworter des menschgemachten Klimawandels schuldig. Das hindert sie aber nicht davon bereits mit einem Dogma um sich zu schmeißen und alle anderen zu diffamieren, obwohl sie NICHT die Wissenschaft auf ihrer Seite haben, sondern einen Glauben, der fast schon religiöses Ausmaß annimmt. Heute, wo die Kirche in den Hintergrund tritt, scheint diese Vorgehensweise immer beliebter zu werden.

      Ich möchte den Great Reset umgesetzt sehen? Tatsächlich? Sie sehen den Widerspruch meiner Aussagen zum Great Reset nicht? Na dann…. Gute Nacht!

    • Hartensteiner sagt:

      Dionysios – ich habe Dich schon verstanden. Du stehst auf der Seite von Klaus Schwab und der Davos-Clique. Was wollt ihr?
      Das ist deutlich zu sehen:
      1. die Technologie weiter ausbauen, die uns bereits an den Rand der Katastrophe geführt hat, um dabei
      2. erneut eine Menge Profit zu machen.
      So einfach ist das.
      Ihr wollt also in etwa die gleiche Energie aufwenden, die es gebraucht hat, die fossilen Brennstoffe heran zu schaffen und noch viel mehr um das CO2 zu extrahieren und es dann verpumpen – wo es vielleicht bleibt, vielleicht auch nicht. Die Energie dazu wollt ihr via Tschernobyl und Fukushima erzeugen und den strahlenden Restmüll hinterlassen. Kann man vielleicht – s. Fukushima – in den Pazifik ablassen Oder Abklingbecken herumstehen lassen, die mit einem einzigen kleinen Raketentreffer genug radioaktiven Staub in die Atmosphäre blasen könnten um die Welt endgültig zu vergiften. Und woran ist mehr zu verdienen als an neuen AKWs.
      Und so geht diese ganze technische Illusion weiter, die nichts ist als fortgesetzter Größenwahn. "Wir haben das im Griff" und werden gegen die Erderwärmung einen Sonnenschirm im All bauen.
      Vorschlag; Wenn schon Technologie – wandert bitte auf den Mars aus. Nicht nur darüber reden.
      Zu euch gehört natürlich auch Greta et al, die den Weg frei machen soll für ein gigantisches "grünes" Wachstum, das zwar – um es aufzubauen – den Rest der Ökosphäre zerstören wird, aber Milliarden über Milliarden von Profit verspricht.
      Siehe Cory Morningstar, "The Manufacturing of Greta Thunberg".
      Klar ist – mit diesem ganzen pseudogrünen Schwindel werdet ihr sicher ein paar Leute vergackeiern können, die nicht genau hinschauen. Vielleicht reicht es sogar für eine Ökodiktatur.
      Sehr transparent das Ganze, meine ich. Rettung des Wachstums durch Wachstum, damit der Kapitalismus weiter funktioniert. Schmeckt besser, als am eigenen Körper zu fressen (Mittelstand). "Rettet den Kapitalismus!".

    • Dionysios sagt:

      Die bloße Tatsache, dass ich für Technologie und Profit bin, heißt nicht, dass ich auf der Seite des WEF stehe. Denn ich bin für Technologie für die Völker gesteuert durch demokratische Prinzipien. Möglichst direktdemokratisch. Der Profit ist kein Problem, solange man die Firmen in worker coops umgewandelt hat und eine Reichtumsgrenze einführt.

      Es ist völlig egal, dass es hier und da mal die eine, oder andere Krise gab. Technologie ist Zukunft und immens wichtig für Wohlstand, Gesundheit, Lebensqualität und Verbesserung an so ziemlich jeder Front. Man muss aber natürlich wissen mit ihr umzugehen. Natürlich bringt sie auf Gefahren mit sich, aber auch Bücher hatten ihre Gefahren, als sie eingeführt wurden. Prinzipiell muss Technologie gefördert werden und möglichst sinnvoll eingesetzt werden. Je früher und sinnvoller, desto besser. Nur indem wir unsere Macht als Menschheit steigern ( und Technologie ist Macht ) können wir mit den Herausforderungen umgehen, die ein hoher Lebensstandard mit sich bringt.

      Man kann die Menschheit natürlich in die primitive Kloake zurückbomben, so wie du es willst. Dort, wo wir wieder an Seuchen abkratzen, an Blutvergiftung zugrundegehen und in Lehmhütten wohnen. Aber dafür ist alles so natürlich! Man genießt einen natürlichen Bio- Sonnenuntegang zwischen natürlich gewachsenen Lärchen, während man vor Tuberkulose hustet, auf einem Holzbein steht, weil man mal auf einen scharfen Stein getreten ist und mit Angst auf die baldige Geburt des Kindes schaut, weil man nicht weiß, ob die Frau es überlebt. Dann geht man nach Hause und hofft, dass die Pest das nächste Jahr nicht so hart zuschlägt und überlegt sich schon mal einen effektiven Weg nächste Woche die Latrinen auszuheben. Du hast kein Plan was es bedeutet Fortschritt abzuschaffen und Technologie loszuwerden.

      Ich bin absolut nicht für ein Wachstum fürs Wachstum, sondern für ein Wachstum für Sinn und Zweck. Fortschritt ist auch nicht gleich Wachstum. Und ich bin nur für Reste des Kapitalismus, die wir in strengste Quarantäne setzen müssen. In einem System, das auf direktester, schnell reagierender Demokratie und auf einem grundsätzlich sozialistischen Prinzip funktioniert.

      Hör also auf so einen Schwachsinn von dir zu geben, obwohl du überhaupt keinen Plan davon hast wie ich denke. Dein beschissenes Schubladendenken kotzt mich an.

  20. Dionysios sagt:

    Schön, dass Sie wieder Videos machen Herr Marx… ehm… Jebsen! 😀

    • Hartensteiner sagt:

      Ja, Du versuchst jeden Trick. Ist schon klar!

    • Dionysios sagt:

      Was zur Hölle soll dieser Quatsch denn jetzt bitte schön bedeuten? Geht´s noch? Darf man jemanden nicht darauf ansprechen, wenn er sich einen Bart wachsen lässt? Darauf wollte ich hinaus.

    • Hartensteiner sagt:

      Warum bist Du nicht ehrlich? Du erhoffst mit dieser Bemerkung Ken irgendwie rot anschmieren zu können mit Zutrauen zu den Nachwirkungen McCarthys oder anderen Ursachen der Ablehnung von Kommunismus und ihn dadurch irgendwie zu beschädigen.

    • Dionysios sagt:

      Ach ja… tue ich das? 😀 Alter Falter. Ich bin selbst jemand, der sich zu einem deutlichen Teil als Sozialist sieht. Ich wollte einfach auf den Bart hinaus. Aber laber nur… laber und laber… komm bloß nicht auf die Idee zu denken und die Klappe zu halten.

Hinterlasse eine Antwort